Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für"

Transkript

1 Exportinitiative Energieeffizienz Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Energieeffizienz Urban Peyker Geschäftsstelle Exportinitiative Energieeffizienz Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Energieeffizienz in der Industrie in Thailand Literaturhaus Frankfurt, Frankfurt am Main 26.Juni 2012

2 Exportinitiative Energieeffizienz Ziele der Exportinitiative Energieeffizienz: Verbesserung der Marktchancen und Absatzmöglichkeiten deutscher Effizienztechnologien im Ausland Bündelung der Aktivitäten im Bereich Energieeffizienz unter einer Dachmarke Know-how Transfer für Entscheidungsträger und Multiplikatoren aus Politik, Administration und Wirtschaft Beitrag zur Verbesserung des Klimaschutzes

3 Exportinitiative Energieeffizienz Zielgruppe der Exportinitiative Energieeffizienz: KMUs - Klein- und mittelständische Unternehmen Produktanbieter - Deutsche Anbieter von energieeffizienten Systemen, Komponenten und Anlagen Dienstleistungsanbieter - Architekten, Planer, Ingenieure, Fachberater im Bereich Energieeffizienz Anwendungsfelder: Gebäude, Industrie und Verkehr (branchenübergreifend)

4 Exportinitiative Energieeffizienz ERFOLGSFAKTOREN DER EXPORTINITIATIVE Kompetente Partner Eine bedarfsorientierte Strategie Die richtigen Instrumente

5 Kompetente Partner Partner der Exportinitiative Energieeffizienz: Bundesressorts & -behörden: BMU BMVBS BMBF AA BMZ BAFA

6 Bedarfsorientierte Strategie Abstimmung der Zielregionen Zielmärkte Module und Instrumente Thematischer Schwerpunkte Abhängig von 1. Entwicklungsstand des Marktes für Effizienztechnologien 2. Exportphasen deutscher Unternehmer

7 Die richtigen Instrumente zur Exportvorbereitung zur Marketingunterstützung zur Informationsbereitstellung/ Exportmarktberatung zur Markterschließung

8 Aktivitäten & Dienstleistungsangebote Ausbildung/Qualifizierung Know How Transfer Informationsreisen Dachmarke Datenbank Auslandsmessen Informationsveranstaltungen Marktanalysen Geschäftsreisen

9 Aktivitäten Module 81 Auslandsmessebeteiligungen 46 Informationsveranstaltungen 145 AHK- Markterschließungsreisen 21 Einkäuferreisen 55 Informationsreisen 6 Qualifizierungsmaßnahmen 7 Pilot Projekte (know-how transfer) Teilnehmende deutsche Unternehmen: 1800

10 Exportvorbereitung Informationsreisen: Reisen von Vertretern aus Politik und Administration nach Deutschland Kooperation mit relevanten Institutionen im Zielland Besichtigung praxisnaher Beispiele energieeffizienter deutscher Technologien Wissenstransfer ins Zielland

11 Exportvorbereitung Know-how Transfer: Beratung von Politik und Administration durch deutsche Experten Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen in Zielmärkten u.a. zu Normen und Standards Seminarreihen durch deutsche Experten für (zukünftige) Entscheidungsträger und Multiplikatoren im Zielland

12 Exportvorbereitung Aus- und Weiterbildung/Qualifizierung: Schulung ausländischer Fachkräfte in Deutschland oder im Zielland Vermittlung von Kenntnissen zu den Möglichkeiten energieeffizienter Produkte/ Konzepte (Planer, Ingenieure, Architekten) Vermittlung von Kenntnissen zur Installation Wartung/ Reparatur energieeffizienter Produkte (Handwerker)

13 Marketingunterstützung Auslandsmessen: Gemeinschaftsstand deutscher Unternehmen Koordinierte Gesamtpräsentation deutscher Produkte und Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz Rahmenprogramm und Exponateausstellung

14 Marketingunterstützung Auslandsmessen 2012 USA: Intersolar North America Mexiko: The Green Expo Indien: Intersolar India

15 Marketingunterstützung Dachmarke: Energieeffizienz Made in Germany Kommunikation auf Unternehmensebene Sichtbarkeit im In- und Ausland Bekanntheitsgrad steigern Deutsche Technologien bewerben

16 Marketingunterstützung Internetplattform Anlaufpunkt für potentielle Interessenten aus dem In- und Ausland Unternehmensdatenbank deutscher Anbieter Vermarktung über das Experten-Netzwerk der Exportinitiative Energieeffizienz Kostenfreie Registrierung

17 Informationsbereitstellung/ Exportmarktberatung Informationsangebote: Publikationen, Newsletter Technologiebroschüre, Informationsbroschüre Zielmarktanalysen, Länderprofile, Kurzstudien Newsletter Exportinitiative Energieeffizienz

18 Informationsbereitstellung/ Exportmarktberatung Informationsangebote: Informationsveranstaltungen Informationen über Marktchancen und Absatzpotentiale für ausgewählte Zielländer Praxisbezogene Fachvorträge von ausländischen Experten Diskussionsrunden und Informationsaustausch

19 Informationsbereitstellung Informationsveranstaltungen HJ Gebäude: Neuseeland/Australien, 1. HJ Industrie: Chile 2.HJ Gebäude: Russland 2.HJ Industrie: Kasachstan, Saudi Arabien 2.HJ Sonderthemen: Ghana, China

20 Markterschließung AHK-Markterschließungsreisen: Marktanalysen zu den Absatzchancen für deutsche Effizienzprodukte, Technologien und Dienstleistungen Individuelle Kooperationsgespräche mit potentiellen Kooperationspartnern und Bedarfsträgern im Zielland Nutzung des weltweiten Kontaktnetzwerkes der Auslandshandelskammern Finanzierungsberatung vor Ort

21 Markterschließung AHK-Markterschließungsreisen: 2.HJ 2012 Gebäude: Australien-Neuseeland, Dänemark, Belgien, Kroatien, Slowakei, USA-New York, Rumänien Industrie: Argentinien-Uruguay-Paraguay, Chile, Finnland, Frankreich, Israel, Kanada-Montreal, Marokko, Thailand Sonderthemen und Verkehr: Italien, Norwegen, Spanien

22 Fazit Die Exportinitiative Energieeffizienz vernetzt und bündelt Kompetenzen und Ressourcen im Interesse der Außenwirtschaftsförderung der EnEff-Branche entwickelt mit der EnEff-Branche Strategien für die Markterschließung bringt deutsche Unternehmen erfolgreich ins Ausland fördert das Interesse im Ausland für das Thema Energieeffizienz fördert die wirtschaftliche, technologische und politische Kooperation mit anderen Staaten schafft Arbeitsplätze im In- und Ausland

23 Für weitere Informationen:

24 Exportinitiative Energieeffizienz Ihr Ansprechpartner: Geschäftsstelle der Exportinitiative Energieeffizienz Susanne Lein und Urban Peyker Tel.: / Web:

Vorsprung sichern, Chancen nutzen Neue Märkte erschließen!

Vorsprung sichern, Chancen nutzen Neue Märkte erschließen! Vorsprung sichern, Chancen nutzen Neue Märkte erschließen! Exportinitiative Energieeffizienz Ein Angebot zur internationalen Verbreitung von Energieeffizienz Susanne Lein Geschäftsstelle Exportinitiative

Mehr

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz. ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz. ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz Julia Buccini Geschäftsstelle Exportinitiative Energieeffizienz Berlin, 29.05.2013

Mehr

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz und Erneuerbare Energien AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Pia Dorfinger Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) Hamburg, 01. September 2014 www.efficiency-from-germany.info & www.export-erneuerbare.de

Mehr

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der Energieeffizienz Tobias Cossen Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Mehr

Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region

Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region Die Exportinitiative Energieeffizienz in der MENA Region Ein Angebot zur Förderung von Energieeffizienz made in Germany Laura Scharlach Projektleiterin Exportinitiativen, Renewables Academy (RENAC) AG

Mehr

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Erneuerbare Energien. Dirk Kalusa Abteilungsleiter Business Promotion eclareon GmbH Düsseldorf, 21.05.

AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Erneuerbare Energien. Dirk Kalusa Abteilungsleiter Business Promotion eclareon GmbH Düsseldorf, 21.05. AUF IN NEUE MÄRKTE! Exportinitiative Erneuerbare Energien Dirk Kalusa Abteilungsleiter Business Promotion eclareon GmbH Düsseldorf, 21.05.2014 www.export-erneuerbare.de Inhalt 1. Die Exportinitiative 2.

Mehr

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche Exportinitiative Erneuerbare Energien - Angebote für die Biogasbranche Kora Töpfer Geschäftsstelle Exportinitiative Erneuerbare Energien Biogasmärkte und -potentiale in Mittel- und Nordeuropa 06.10.2011,

Mehr

Exportförderung von Technologien der Energiewende in Deutschland: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien & Energieeffizienz

Exportförderung von Technologien der Energiewende in Deutschland: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien & Energieeffizienz Exportförderung von Technologien der Energiewende in Deutschland: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien & Energieeffizienz Wolfgang Stopper Leiter des Referats Markt- und Systemintegration erneuerbarer

Mehr

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Sabine Reinkober Geschäftsstelle der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi Berlin, 10. Dezember 2013

Mehr

Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012

Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012 Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012 UNTERSTÜZTUNGSANGEBOTE IM RAHMEN DER EXPORTINITIATIVE ERNEUERBARE ENERGIEN www.handelskammer.dk DIE ANGEBOTE DER EEE I. Marktinformationen

Mehr

Energieeffizienz in Deutschland Status und Perspektiven

Energieeffizienz in Deutschland Status und Perspektiven Exportinitiative Energieeffizienz Energieeffizienz in Deutschland Status und Perspektiven 16. Oktober 2012, Bukarest, Rumänien Christian Siebel, eclareon GmbH Management Consultants im Auftrag des Bundesministeriums

Mehr

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Kora Töpfer Geschäftsstelle der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi Berlin, 23. Mai 2013 www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Windenergie in Südafrika

Windenergie in Südafrika Exportinitiative Erneuerbare Energien Windenergie in Südafrika - Programmablauf - Vorstellung der Exportinitiative - Vorstellung RENAC Christof Schneider Renewables Academy (RENAC) AG www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Ein Angebot zur Förderung von Energieeffizienz made in Germany Uta Zähringer Head of Academic Programmes, Renewables Academy

Mehr

Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien

Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien Informationsveranstaltung : Kleinwindkraft in den USA, Hamburg, 29.10.2013 Constantin Lange Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Mehr

Exportinitiative Erneuerbare Energien:

Exportinitiative Erneuerbare Energien: Exportinitiative Erneuerbare Energien: Ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien Antje Kramer eclareon GmbH Management Consultants Solarenergie in Australien München, 13.

Mehr

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Made in Germany: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Made in Germany: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Made in Germany: Die Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Ressortbericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für den Staatssekretärsausschuss

Mehr

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Export!

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Export! Energie Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Export! Chancen nutzen, neue Märkte gewinnen. Mit der Exportinitiative Energieeffizienz können Sie sich jetzt den entscheidenden Vorsprung sichern! www.efficiency-from-germany.info

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Vorsprung im Export Exportinitiative Energieeffizienz

Vorsprung im Export Exportinitiative Energieeffizienz Vorsprung im Export Exportinitiative Energieeffizienz Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 11019 Berlin www.bmwi.de Gestaltung und Produktion

Mehr

Förderung von Auslandsaktivitäten von KMUs durch die Exportinitiative Erneuerbare Energien und das dena-res-programm.

Förderung von Auslandsaktivitäten von KMUs durch die Exportinitiative Erneuerbare Energien und das dena-res-programm. Förderung von Auslandsaktivitäten von KMUs durch die Exportinitiative Erneuerbare Energien und das dena-res-programm. Sophie Seyfert, Dresden, 01.12.2014 www.renewables-made-in-germany.com INHALT 1. Vorstellung

Mehr

Markt erschließungsprogramm. und mittlere Unternehmen

Markt erschließungsprogramm. und mittlere Unternehmen Markt erschließungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen Neue Märkte erschließen Die Außenwirtschaftsförderung der Bundesregierung fügt sich ein in den Rahmen, der durch die marktwirtschaftliche

Mehr

Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland

Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland Das AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Das AHK-Geschäftsreise

Mehr

Markterschließung für KMU. Stand: März 2015

Markterschließung für KMU. Stand: März 2015 Markterschließung für KMU Stand: März 2015 Markterschließung - Förderschwerpunkte und Programme Markterschließungsprogramm für KMU Unter dem Dach des Programms Exportinitiative Gesundheitswirtschaft Exportinitiative

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: tobias.cossen@giz.de Vielen Dank

Mehr

Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG. Frankfurt am Main 20. Oktober 2008

Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG. Frankfurt am Main 20. Oktober 2008 Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG Frankfurt am Main 20. Oktober 2008 ICUnet.AG 70 feste Mitarbeiter 200 externe Mitarbeiter Kompetenz für 60 Kulturräume und 20 Sprachen im Team 4.000 Trainingsteilnehmer

Mehr

Länderprofil Ukraine: Eine geringe Energieeffizienz in der ukrainischen Industrie bietet viele Chancen für deutsche Unternehmen

Länderprofil Ukraine: Eine geringe Energieeffizienz in der ukrainischen Industrie bietet viele Chancen für deutsche Unternehmen Ausgabe 16 Mai 2013 Inhalt Neues in Kürze Exportinitiative auf der HANNOVER MESSE Neue Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Länderprofil Ukraine: Eine geringe Energieeffizienz in der ukrainischen Industrie

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun? Was können wir für Sie tun? Die Dienstleistungen der AHK Ungarn Rechtsauskunft Netzwerk Personal Personal Inhalt Was können wir für Sie tun? Mehr als Sie denken 3 4 6 8 12 14 16 18 Mehr als Sie denken

Mehr

Berufsbildungsexport Aktueller Stand Erfahrungsaustausch der Leiter der IHK- Bildungszentren und Geschäftsführer Weiterbildung Ost

Berufsbildungsexport Aktueller Stand Erfahrungsaustausch der Leiter der IHK- Bildungszentren und Geschäftsführer Weiterbildung Ost Berufsbildungsexport Aktueller Stand Erfahrungsaustausch der Leiter der IHK- Bildungszentren und Geschäftsführer Weiterbildung Ost RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Yorck Sievers, DIHK Berlin Duale Berufsbildung

Mehr

Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland

Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland Energie Ihr Weg in neue Märkte Geschäftsanbahnung im Ausland Das AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) www.efficiency-from-germany.info

Mehr

econet romania die GreenTech-Initiative econet romania ist die GreenTech Initiative der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer

econet romania die GreenTech-Initiative econet romania ist die GreenTech Initiative der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer 1 econet romania die GreenTech-Initiative 2 Was ist econet romania? Warum econet romania? Wie können Unternehmen von econet romania Nutzen ziehen? Was macht econet romania? 3 Was ist econet romania? Das

Mehr

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Kora Töpfer Geschäftsstelle der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi Berlin, 28. Mai 2013 www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Veranstaltungen der Exportinitiative Energieeffizienz 2015/2016

Veranstaltungen der Exportinitiative Energieeffizienz 2015/2016 Veranstaltungen der Exportinitiative Energieeffizienz 2015/2016 Weiterführende Informationen zu den Veranstaltungen der Exportinitiative Energieeffizienz des BMWi finden Sie unterwww.efficiency-from-germany.info

Mehr

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte

Ergebnisbericht. Geschäftsanbahnung nach Südkorea. Angaben. Inhalte Ergebnisbericht Geschäftsanbahnung nach Südkorea Angaben Durchführer: OAV Modul: Geschäftsanbahnung Fokus: Markterschließungsprogramm Kunden- und Partnersuche im IKT-Bereich für Hardware, Software, Beratung

Mehr

Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE

Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE Energieeffizienzsteigerung durch Energiemanagement mit VISIOENERGIE "Energieeffizienz in der Industrie" www.visio24.de Die VMT AG VMT AG ist eine Unternehmensberatung mit Sitz in Hilzingen und gehört zu

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4.

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. Internationales Bildungsmarketing für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. September 2012 Referentin: Silvia Niediek, imove

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014

Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Leitfaden für das Modul Einkäuferreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Stand: Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Hintergrund und Zielsetzung der Maßnahme 2 Projektvorbereitung 2 Briefing

Mehr

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens.

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. SVP-Experten wissen, was die Märkte von morgen treibt. Entscheidungsgrundlagen: Schnell. Persönlich. Kreativ. Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. 2012 SVP-Experten. Was sie

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz

04.März 2009 IHK Frankfurt. Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz 04.März 2009 IHK Frankfurt Ein kurzer Weg ins CleanTech Herz Solar Info Center Freiburg, Germany www.solar-info-center.de Solar Info Center, Freiburg www.solar-info-center.de Service Center für Erneuerbare

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Einladung Geschäftsanbahnung Green Technologies in Öko-Parks im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms 2012, 2.Tranche Hintergrund

Einladung Geschäftsanbahnung Green Technologies in Öko-Parks im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms 2012, 2.Tranche Hintergrund 1 Einladung Geschäftsanbahnung Green Technologies in Öko-Parks im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms 2012, 2.Tranche in der VR China (Beijing und Qingdao) vom 11.11.2012 bis 15.11.2012 Hintergrund

Mehr

Leitfaden für das Modul Informationsreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014

Leitfaden für das Modul Informationsreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Leitfaden für das Modul Informationsreise Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2014 Stand: Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Hintergrund und Zielsetzung der Maßnahme 2 Projektvorbereitung 3

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz

Europäische Forschungsförderung für Unternehmen. 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Europäische Forschungsförderung für Unternehmen Dr.-Ing. Julia Dohnt-Glander 21. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz Ihr Partner für Technologie- und Wissenstransfer in Rheinland-Pfalz Ein Tochterunternehmen

Mehr

German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e.v. German RETech Partnership Eric Adams Email adams@steinert.de

German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e.v. German RETech Partnership Eric Adams Email adams@steinert.de German Recycling Technologies and Waste Management Partnership e.v. Entsorgungswirtschaft in Deutschland Die deutsche Unternehmenslandschaft ist im Entsorgungsbereich durch mittelständische Strukturen

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

renewables Made in Germany

renewables Made in Germany renewables Made in Germany Ihr starker Auftritt auf internationalen Bühnen: Begleiten Sie uns exklusiv als Förderpartner weltweit mit der Technol0gieausstellung 2015. www.export-erneuerbare.de Die Technologieausstellung

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech.

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2012 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 1* Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 21 - Ägypten***

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

Dienstleistungen im Bereich erneuerbare Energien

Dienstleistungen im Bereich erneuerbare Energien Bernd Hirschl, Julika Weiß (Hrsg.) Dienstleistungen im Bereich erneuerbare Energien Wirtschaftliche Bedeutung, Exportpotenziale und Internationalisierungsstrategien B 366863 Inhaltsübersicht VORWORT 7

Mehr

Erdgas und Biomethan für eine zukunftsfähige Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie.

Erdgas und Biomethan für eine zukunftsfähige Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie. Stephan Kohler Erdgas und Biomethan für eine zukunftsfähige Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie. 20. September 2012, Berlin 1 Die Gesellschafter der Deutschen Energie-Agentur. dena Bundesrepublik Deutschland

Mehr

GmbH. Automatisierte Umweltmessnetze

GmbH. Automatisierte Umweltmessnetze GmbH Automatisierte Umweltmessnetze Agenda 1. Problem bei Umweltdatenmessung 2. Lösung bei Umweltdatenmessung 3. Vorstellung TerraTransfer 4. Geschäftsbereiche / Internationalisierung 5. Diskussion Umweltdatenmessung

Mehr

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru LVI, Ostfildern/Stuttgart, 12. Februar 2014 Johannes Hauser, AHK Mexiko Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru in Zahlen Einwohnerzahl

Mehr

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich.

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. SVP Lassen Sie kluge Köpfe für sich arbeiten Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte im Tagesgeschäft und bei strategischen

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute ins deutsche Vodafone-Netz telefonieren

Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute ins deutsche Vodafone-Netz telefonieren Nr. 67 21.07.2010 Seite 1 von 6 für Vodafone-Fachhändler CallYa International: Ab 4 Cent in internationale e telefonieren Günstig in über 80 weitere Länder telefonieren Keine Verbindungsgebühr Für 5 Cent/Minute

Mehr

Kommunikationsstadt Potsdam

Kommunikationsstadt Potsdam Industrie- und Handelskammer 26.11.2007 Kommunikationsstadt Strategie und Vorgehensweise der Landeshauptstadt 1 Kommunikationsstadt 1. Ausgangssituation 2. Dienstleistungsangebot und derzeitiger technologischer

Mehr

Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen

Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen S CountryDesk Chancen und Risiken im Auslandsgeschäft mit dem internationalen Netzwerk der Sparkassen richtig managen Unternehmerfrühstück der Sparkasse Kleve 17. März 2011 Deutschlands wichtigste Abnehmer

Mehr

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Friedrich-Ebert-Stiftung: Internationalisierung im Mittelstand als wirtschaftspolitische Herausforderung Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Berlin, 13. Mai

Mehr

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Dr. Birgit Gehrke Präsentation auf der Infoveranstaltung von KMU Management International am 2. Februar 11 in der

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com Duales Studium Mit Ipsos Superman: Olly Fotolia.com Bachelor of Science in Wirtschaft In Kooperation mit der Nordakademie bieten wir Abiturienten ein duales Studium in den Fächern BWL und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014.

Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014. IHK Erfurt IHK Ostthüringen zu Gera IHK Südthüringen Thüringer Außenwirtschaftsaktivitäten 2014. 7. Thüringer Außenwirtschaftstag 23. Oktober 2013 Instrumente der Thüringer Außenwirtschaftsförderung. Delegations-

Mehr

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung PROGRAMM Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung Ergebniskonferenz zum Projekt VETnet des DIHK und der Deutschen Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft 9. Juni 2015

Mehr

Kompetenznetzwerk. Germany Trade & Invest und die Deutschen Auslandshandelskammern

Kompetenznetzwerk. Germany Trade & Invest und die Deutschen Auslandshandelskammern Kompetenznetzwerk Germany Trade & Invest und die Deutschen Auslandshandelskammern Inhaltsverzeichnis Germany Trade & Invest (GTAI) 04 Deutsche Auslandshandelskammern (AHK) 05 Grundlagen der Zusammenarbeit

Mehr

Energieeffizienz in der Industrie Stand und Perspektive in Deutschland

Energieeffizienz in der Industrie Stand und Perspektive in Deutschland Exportinitiative Energieeffizienz Energieeffizienz in der Industrie Stand und Perspektive in Deutschland 05. Juni 2012, Budapest, Ungarn Thorsten Gusek, energiewaechter GmbH, im Auftrag der Exportinitiative

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +52 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Aufgabe. Hauptziel. Organisation

Aufgabe. Hauptziel. Organisation Aufgabe Zentrale Informations- und Anlaufstelle für Unternehmen aus dem In- und Ausland bei der Suche nach kompetenten Partnern aus der deutschen Logistikwirtschaft. Erhalt und Ausbau der internationalen

Mehr

Effizienzfabrik- Innovationsplattform Ressourceneffizienz in der Produktion

Effizienzfabrik- Innovationsplattform Ressourceneffizienz in der Produktion Effizienzfabrik- Innovationsplattform Ressourceneffizienz in der Produktion Berlin, 28. November 2011 Dr. Claudia Rainfurth, VDMA In Deutschland Fortschritt produzieren Effizienzfabrik Innovationsplattform

Mehr

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork:

(c) SoftwareONE. Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: 13:35 Das neue Office: Annette Ryser, Microsoft Schweiz Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen 14:20 officeatwork: Martin Seifert, officeatwork Vorlagenmanagement effizient umgesetzt! 15:05 Kaffeepause

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Die Entwicklung eines europäischen Bildungsprogramms Seit 1987: ERASMUS Neues Mobilitätsprogramm der EG 1995-2000: SOKRATES

Mehr

Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser

Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser 8.Jahreskonferenz GWP Weltweit 800 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberen Wasser United Nations Millenium Development Goals Trinkwasserversorgung im vorwiegend ländlichen Gebieten Wer will dies denn

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

Vermittlung ausländischer Geschäftspartner

Vermittlung ausländischer Geschäftspartner Vermittlung ausländischer Geschäftspartner 150 Exportstützpunkte in 40 Ländern Aktive Geschäftsanbahnung vor Ort Erfolgsabhängige Entschädigung Kurzpräsentation anlässlich der SwissCham Herbsttagung vom

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung, Stand der Internationalisierung und Zielmärkte der Dienstleistungsunternehmen

Wirtschaftliche Bedeutung, Stand der Internationalisierung und Zielmärkte der Dienstleistungsunternehmen EXPEED_Abschluss-Workshop: Internationalisierung von Dienstleistungen im Bereich Erneuerbare Energien Dienstag, 27. Januar 2009, Berlin Präsentation Internationalisierung von EE-Dienstleistungsunternehmen

Mehr

ONLINE WERKZEUGE. für den Digitalen Export

ONLINE WERKZEUGE. für den Digitalen Export ONLINE WERKZEUGE für den Digitalen Export KONSUMGEWOHNHEITEN, INFORMATIONSBESCHAFFUNG, EINKAUFSVERHALTEN? DAS WEB ÄNDERT ALLES POTENZIALE ERKENNEN WIE KANN GOOGLE UNTERSTÜTZEN? WELTWEIT WACHSEN GOOGLE

Mehr

Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer)

Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer) Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer) Redaktion TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Juli 2014 Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare,

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Vodafone Professional Tarife

Vodafone Professional Tarife Vodafone Tarife - Kostenlose Group-Telefonie immer enthalten - Mit der Group-Telefonie sind für Sie und Ihre Mitarbeiter folgende Telefonate kostenlos: Alle Gespräche zwischen den Vodafone-- Anschlüssen

Mehr

Informationsveranstaltung Frankreich 2012 22.10.2012 in Stuttgart, Architektenkammer Baden-Württemberg

Informationsveranstaltung Frankreich 2012 22.10.2012 in Stuttgart, Architektenkammer Baden-Württemberg Informationsveranstaltung Frankreich 2012 22.10.2012 in Stuttgart, Architektenkammer Baden-Württemberg Markteinstieg und Geschäftschancen für deutsche Architekten in Frankreich 22.10.2012 Dipl.-Ing. Architektin

Mehr