Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee Frankfurt a. M. Telefon Telefax

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee 90 60486 Frankfurt a. M. Telefon +49 69 74329-0 Telefax +49 69 74329-8800 E-Mail: kontakt@f-i.de www.f-i."

Transkript

1 Finanz Informatik Theodor-Heuss-Allee Frankfurt a. M. Telefon Telefax Finanz Informatik

2 einfach erfolgreich Sparkassen-Finanzgruppe

3 03 Einleitung In einem starken Wettbewerb bestehen 04 Strategische Einordnung Durchgängige Unterstützung bei der Bearbeitung von Krediten 06 Produktdarstellung IT-Lösungen für den schnellen Verkauf von Standardprodukten 10 Vorteile Ihre Vorteile auf einen Blick 11 Kontaktdaten Seite 02

4 In einem starken Wettbewerb bestehen Das Kreditgeschäft ist für die Sparkassen eine wesentliche Ertragsquelle. In den vergangenen Jahren hat der Wettbewerb in diesem Geschäftsfeld deutlich zugenommen. Der Verlust von Marktanteilen zum Beispiel an Direktbanken verdeutlicht dies. Effiziente und kostenoptimierte Geschäftsprozesse sind gefragt Um in diesem dynamischen Marktumfeld bestehen zu können, sind effiziente und kostenoptimierte Geschäftsprozesse gefragt. Neben einem hohen Maß an Standardisierung und Risikoorientierung ist aber ebenso die Bereitschaft gefordert, neue Vertriebskanäle und -wege zu erschließen. Die OSPlus-Lösungen für das Kreditgeschäft helfen Ihnen, Ihre Wettbewerbsposition auf Basis schlanker und in einem hohen Maße standardisierter Prozesse zu sichern bzw. weiter auszubauen. So unterstützen wir Sie beispielsweise ebenso im Vermittlergeschäft, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Kreditanträge von Vermittlern werden dabei über Schnittstellen entgegengenommen und können abschließend in OSPlus- Kredit bearbeitet werden. Mehr Geschäft heißt nicht automatisch mehr Risiko Die Ausweitung des Kreditgeschäfts bedeutet für Sie aber nicht automatisch auch höheres Risiko, denn durch die integrierten Auskunftskomponenten (wie zum Beispiel Risikosegmente, Schufa-Vorgänge, Warnsignale) und integrierte Scoring-Anwendungen erkennen Sie frühzeitig eventuelle Risiken beim Kunden und reduzieren damit Ihr Kreditausfallrisiko. Gleichzeitig erhöhen Sie die Bearbeitungsqualität, da Ihre Mitarbeiter prozessorientiert durch alle Bearbeitungsschritte geführt werden. Die Kreditlösungen erfüllen die aufsichtsrechtlichen Anforderungen wie beispielsweise aus den MaRisk (Mindestanforderungen an das Risikomanagement) und unterstützen die vom DSGV erarbeiteten Musterprozesse. Seite 03

5 Durchgängige Unterstützung bei der Bearbeitung von Krediten Mit den Anwendungen für das Kreditgeschäft stellt Ihnen die Finanz Informatik im Rahmen der Gesamtbanklösung OSPlus (One System Plus) eine IT-Unterstützung für folgende Geschäftsprozesse zur Verfügung: Konsumentenkredit Konsumentenkredit (stationärer Vertrieb) Konsumentenkredit im Internet Dispositionskredit SparkassenCard PLUS Zinsprolongation Private (Bau-)Finanzierung Gewerbliche Finanzierung Prozessorientierter Ablauf Die OSPlus-Anwendungen für das Kreditgeschäft bieten Ihnen eine ganzheitliche Unterstützung für alle Phasen des Kreditprozesses, also von der Beratung über die Beschlussfassung und Vertragserstellung bis zur Auszahlung oder Änderung eines bestehenden Kredites. Dabei werden Ihre Mitarbeiter im Vertrieb und in der Marktfolge prozessorientiert durch die Bearbeitung der einzelnen Vorgänge in der Kreditvergabe und der Folgebearbeitung im stationären Vertrieb geführt. Die einzelnen Phasen des Prozesses werden durch die Integration von Verbundpartnern im Bereich der öffentlichen Versicherer und bei der privaten (Bau-) Finanzierung der LBS begleitet. Für die Beratung von öffentlichen Fördermitteln stehen Ihnen ebenso in den Prozess integrierte Workflows zur Verfügung. Somit erfolgt eine durchgängige Bearbeitung in einer Anwendung ohne Medienbrüche. Für die Intensivierung des Vertriebsweges»Internet«unterstützen wir Sie in OSPlus mit der Anwendung»Konsumentenkredit im Internet«. Seite 04

6 Administration Vor der Nutzung in Ihrem Hause sind Ihre Institutsvorgaben zu den einzelnen Anwendungen sowie die verkaufbaren Produkte zu administrieren. Ihre Geschäftsprozesse werden durch stringente und über die Geschäftsprozesssteuerung (GPS) gesteuerte Prozesse unterstützt. Dabei stellen wir Ihnen Musteradministrationen sowie vorgefertigte Standardprozesse bereit, die mit dem Projekt»ProzessPlus«(früher R4Plus) abgestimmt sind. Mit der Administration im bekannten OSPlus-Portalumfeld ist es Ihnen möglich, die einzelnen Anwendungen individuell an die geschäftspolitischen Entscheidungen Ihres Hauses anzupassen. So können Sie beispielsweise beim Verkauf von Konsumentenkrediten auf die Hereinnahme von Sicherheiten verzichten oder Kredite gegen eine freie Aktivlinie des Kunden herausgeben. Produkte, die über die Kreditanwendungen verkauft werden sollen, können im bewährten OSPlus-Produktbaukasten festgelegt und den Anforderungen an Ihren Vertriebs- und Nachbearbeitungsprozess angepasst werden. Ausführliche Leistungsbeschreibungen und weitergehende Informationen zu einzelnen Kreditlösungen des OSPlus finden Sie in den einzelnen Produktbroschüren. Einführungsunterstützung Bei der Einführung der OSPlus-Lösungen für das Kreditgeschäft werden Sie von der Finanz Informatik in einem umfasssenden Rollout-Konzept unterstützt. Weiterentwicklung der Anwendungen Die OSPlus-Anwendungen für das Kreditgeschäft werden in enger Zusammenarbeit mit Sparkassen und Verbänden kontinuierlich weiterentwickelt. Hierbei liegt der Fokus darauf, die Bearbeitungszeiten und Prozesskosten weiter zu optimieren. Seite 05

7 IT-Lösungen für den schnellen Verkauf von Standardprodukten Konsumentenkredit (OSPlus-Portal) Mit der OSPlus-Lösung für den Konsumentenkredit können Sie in Ihrem Hause einen schlanken Workflow nutzen, der eine fallabschließende Bearbeitung des gesamten Vorgangs durch einen Mitarbeiter ermöglicht. Dadurch entfällt im Regelfall eine Nachbearbeitung durch den Marktfolgebereich. Eine weitere Möglichkeit zur Prozessverschlankung und Reduzierung der Durchlaufzeiten ist die Nutzung einer vorhandenen Aktivlinie. Durch die Integration des»dsgv-antragsscoring Konsumentenkredit«sowie der Möglichkeit zur Schufa- Integration sind Risikotreiber frühzeitig erkennbar. Für die Beschlussfassung im Markt steht daneben das Ergebnis aus dem integrierten Kapitaldienst-Rechner zur Verfügung. Somit folgt die Anwendung der Empfehlung aus dem DSGV-Projekt»Neupositionierung Konsumentenkreditgeschäft«. Zur zusätzlichen Abdeckung des Risikos ist die Online-Integration zum Abschluss einer Restkreditversicherung erfolgt. Optional steht Ihnen im Rahmen der Modellberechnung und der Antragserstellung, der Zugriff auf den jeweiligen öffentlichen Versicherer zur Verfügung. Durch die Integration in OSPlus erfolgt der Abschluss der Restkreditversicherung mit direkter Deckungszusage. Die erfassten und bearbeiteten Daten werden für die Bearbeitungsdauer gespeichert. Dies bedeutet, dass sie im Falle einer Prozessunterbrechung jederzeit wieder aufgerufen und abschließend bearbeitet werden können. Konsumentenkredit im OSPlus-Portal zeichnet sich danach durch folgende Funktionalitäten aus: Integration von Schufa-Vorgängen und Schufa-Anfragen (online) Integration des DSGV-Antragsscoring»Konsumentenkredit«Möglichkeit zum Abschluss einer Restkreditversicherung durch die öffentlichen Versicherer Integration eines Kapitaldienstrechners mit Datenablage in das OSPlus Kreditentscheidendungsunterstützung durch Aktivlinie und Entscheidungsmaschine Systemseitige Erstellung aller erforderlichen Verträge, Vereinbarungen und Entscheidungsunterlagen Konsumentenkredit im Internet Mit dem»konsumentenkredit im Internet«stellen wir Ihnen eine Anwendung für den medialen Vertrieb von Konsumentenkrediten zur Verfügung. Die vom Kunden im Internet eingestellten Antragsdaten werden online geprüft. Zur Prüfung der Kreditentscheidung im Hintergrund stehen Ihnen je nach Administration die bekannten Funktionalitäten Schufa-Auskunft, DSGV-Scoring, Entscheidungsmaschine und der Einsatz der Risiko-adjustierten Bepreisung aus dem OSPlus zur Verfügung. Bei einer positiven Prüfung der Kreditentscheidung erhält der Kunde ein konkretes Angebot und die Möglichkeit, den Kreditvertrag in Form einer PDF-Datei herunterzuladen und in Ihrer Filiale oder über das Post-Ident-Verfahren einzureichen. Zusätzlich kann für den Vertrieb im Internet optional der Abschluss einer Restkreditversicherung eingebunden werden. Seite 06

8 Die im Internet berechneten bzw. erfassten Daten werden als Vorgang in das OSPlus übergeleitet. Im Rahmen einer Backoffice-Anwendung im OSPlus-Portal können die Daten des Kunden gesichtet und für den Fallabschluss in einem stringenten Prozess verarbeitet werden. Alle vom Kunden im Internet erfassten bzw. im Rahmen der Modellberechnung ermittelten Daten werden bei einer positiven Prüfung im Backoffice der Sparkasse in den juristischen Bestand übertragen. Die SparkassenCard PLUS ergänzt durch ihre Produktmerkmale ideal Ihr Portfolio an Kreditprodukten und sorgt für eine stärkere Kundenbindung, da Ihr Kunde überall und zu jeder Zeit auf seinen Kreditrahmen zurückgreifen kann. Die Anwendung unterstützt Sie umfassend bei der Kreditvergabe. Die Bearbeitungszeiten beim Verkauf einer SparkassenCard Plus können hierdurch deutlich reduziert werden. Dispositionskredit Im OSPlus-Portal steht Ihnen ein schlanker GPS-gesteuerter Kreditprozess zur ganzheitlichen und fallabschließenden Bearbeitung eines Dispositionskredites zur Verfügung. Mit der Anwendung können Sie neue Dispositionskredite anlegen sowie bestehende ändern oder löschen. Diese Bearbeitung ist mit und auch ohne Aktivlinie möglich. Der Prozessablauf berücksichtigt im Rahmen der Antragsphase eine Übersicht der Auskunftsmerkmale bei Bestandskunden, sowie die Schufa-Integration mittels einer Online-Abfrage. Bei der Einräumung eines Dispositionskredites kann das Kunden-Scoring berücksichtigt werden. In der Antragsbearbeitung können der Beschluss, die Verträge nebst Vorvertraglicher Informationen (VVI) und ein Kundenanschreiben erstellt werden. Die Pflege der externen Kreditlinie im Basissystem OSPlus wird automatisch durchgeführt. SparkassenCard PLUS Mit dem Vertriebsprozess»SparkassenCard PLUS«steht Ihnen im OSPlus-Portal ein schlanker Kreditprozess zum fallabschließenden Verkauf einer SparkassenCard PLUS zur Verfügung. Dieser Prozess wird über die Technik der Geschäftsprozesssteuerung gesteuert und ist individuell konfigurierbar. Der Geschäftsprozess»SparkassenCard Plus«zeichnet sich insbesondere durch die folgenden Funktionalitäten aus: Maschinelle Unterstützung der Kreditentscheidung mit Kreditvergabekriterien und Möglichkeit zur Weitergabe des Prozesses an einen Kompetenzträger Möglichkeit zum Verkauf einer SparkassenCard Plus im Rahmen einer Aktivlinie Möglichkeit zur Darstellung von Umschuldungen eigener und fremder Verbindlichkeiten Integration der Schufa-Abfrage, sofern Schufa genutzt Durchführung eines Scorings, wenn erforderlich Erfassung von Einnahmen und Ausgaben zur Kapitaldienstberechnung Option zur Erfassung einer Lohn- und Gehaltsabtretung Erfassung eines Vertriebserfolges Maschinelle Dokumentenbefüllung gemäß den Vorgaben der Verbraucherrechterichtlinie Seite 07

9 Zinsprolongation (Bestandsgeschäft) Für die Bearbeitung von Zinsprolongationen können Sie einen schlanken Prozessablauf im OSPlus-Portal nutzen. Dabei erhält der Berater über das Ereignissystem vor Ablauf der Zinsbindungsfrist eine Information bezüglich der zu prolongierenden Darlehenskonten. Auf Basis der aktuellen Zinskonditionen kann der Berater Modellrechnungen durchführen und nach Zustimmung des Kunden den Ergänzungsvertrag ausdrucken. Prozessunterstützung für private (Bau-)Finanzierungen Die OSPlus-Produkte für das Kreditgeschäft bieten Ihnen eine ganzheitliche Unterstützung für die Bearbeitung privater Finanzierungen, das heißt für die private Wohnungsbaufinanzierung und für sonstige private Finanzierungen wie beispielsweise Luxuskonsumgüter oder Ferienhäuser. Die Anwendung»OSPlus-Kredit Private Finanzierungen«unterstützt Sie sowohl im Neugeschäft als auch in der Bestandsbearbeitung, wie zum Beispiel bei Tilgungsänderungen und der Bearbeitung von Umschuldungen bestehender Kredite. Daneben ist die Erfassung und Bearbeitung von Kreditsicherheiten als eigenständiger Bearbeitungsprozess in OSPlus-Kredit integriert. OSPlus-Kredit zeichnet sich unter anderem durch folgende Funktionalitäten aus: Integration von eigenen und fremden Finanzierungsprodukten (hauseigene Produkte, Verbundpartnerprodukte und Produkte Dritter) Möglichkeit zur Darstellung von Vergleichsberechnungen sowie eine Betrachtung auf die steuerlichen Auswirkungen beim Kunden Integration der MARZIPAN-Tableau-Kalkulation zur automatisierten Ermittlung des Sollzinssatzes über institutsindividuelle MARZIPAN-Konditionen- Tableaus Integriertes Sicherheitenverwaltungssystem Hinterlegung vorgangsorientierter Notizen Integration eines Kapitaldienstrechners Integration von DSGV-Scoringkomponenten Möglichkeit der Schufa-Onlineauskunft Ablagesystem für abgelehnte Kreditanfragen und Erfassung von Warnvermerken gemäß MaRisk Integration der relevanten Verbundpartnerprodukte der LBS und der öffentlichen Versicherer Integration der Beratung, Beantragung und Vertragserstellung öffentlicher Fördermittel Integration von Checklisten Umfangreiche Beratungs- und Vergleichsmöglichkeiten Systemseitige Erstellung aller erforderlichen Verträge, Vereinbarungen und Entscheidungsunterlagen Seite 08

10 Der Prozessablauf wird detailliert workflowunterstützt durchlaufen. Hierzu stellen wir Ihnen vordefinierte, stringente Prozessabläufe zur Verfügung, die klare Schnittstellen und Verantwortungen berücksichtigen. Diese gesteuerten Prozessabläufe unterstützen die in dem verbandsübergreifenden Projekt»ProzessPlus«entwickelten Prozesse und sind mit den beteiligten Verbänden abgestimmt. Status, Bearbeitungs- und Liegezeiten sowie angefallene Mengen werden protokolliert und stehen Ihnen für Auswertungen zur Verfügung. Alle für den Vorgang hinterlegten Daten und Berechnungen werden direkt im Kontext zum Vorgang und Vorhaben des Kunden abgelegt. Somit wird gewährleistet, dass der Prozess auch nach einer Unterbrechung und ggf. über einen abweichenden Bearbeiter jederzeit fortgeführt werden kann. Im Bereich des Verbundpartner-Vertriebs bietet die Integration der öffentlichen Versicherer die Möglichkeit zum Abschluss einer Wohngebäudeversicherung und Lebensversicherung, auch als Tilgungsersatzmittel. Neben der Funktion Bausparverträge als Tilgungsersatzmittel oder als Finanzierungsbausteine zu simulieren, sind weitere nützliche Funktionen in Zusammenarbeit mit den LBS-Verbundpartnern in OSPlus-Kredit integriert worden. Der Berater kann mit Hilfe eines aktuellen»personenabgleiches«online die Bausparverträge aus der LBS-Anwendung nach OSPlus übertragen, um sie in eine Finanzierung einzubinden.»finanzierungen aus einer Hand«lassen sich fallabschließend inklusive LBS- Kreditantrag und Anlage der Konten und Sicherheiten in der Verbundpartneranwendung bearbeiten. Daneben besteht die Möglichkeit, Abtretungen von Bausparverträgen an die LBS aus der Anwendung heraus zu melden sowie Bausparverträge aus OSPlus-Kredit heraus in der Verbundpartneranwendung anzulegen. Die Finanzierungsvorgänge eines Kunden/Verbundes können über eine virtuelle Akte zusammengefasst werden. Durch die integrierte Recherchemöglichkeit kann direkt auf relevante Dokumente aus dem zentralen Dokumentenarchiv zurückgegriffen werden. Aus OSPlus-Kredit erzeugte Dokumente stehen für eine sofortige Archivierung bereit. Prozessunterstützung für gewerbliche Finanzierungen OSPlus-Kredit unterstützt die Beratung und Bearbeitung von gewerblichen Finanzierungen mit zwei unterschiedlichen Kreditprozessen. Während der»schlanke Prozess«für risikoarme und im Regelfall unbesicherte Geschäfts-/ Gewerbekunden-Kredite dient, lassen sich im»ausführlichen Prozess«mehrere Vorhaben in einem Vorgang mit Vergleich der Finanzierungsalternativen sowie Zwei-Voten-Fälle abbilden. Wie in der privaten (Bau-)Finanzierung stehen Ihnen in der gewerblichen Finanzierung gesteuerte Prozesse zur Verfügung, die wir voradministriert ausliefern. Die Prozesse basieren hier ebenso auf den Ergebnissen des Projektes»ProzessPlus«. In beiden Kreditprozessen wird Ihr Berater optimal unterstützt: Von der Bereitstellung umfassender Informationen zur Gesprächvorbereitung (Personen- und Kontodaten sowie Daten zu den wirtschaftlichen Verhältnissen), über die Modell- und Kapitaldienstberechnungen bis hin zur automatischen Erstellung des modularen Kreditbeschlusses, Kredit- und Sicherheitenverträgen und der abschließenden Valutierung. Seite 09

11 Vorteile auf einen Blick Durchlaufzeiten und Kosten senken Die Kreditlösungen des OSPlus unterstützen ganzheitlich den Prozess der Kreditneubeantragung und der Bestandsbearbeitung: Vom Antrag, über die Bewilligung, bis zur Auszahlung oder Durchführung der Bestandsänderung. Durch die gesteuerte Standardisierung der Prozesse und ein klares Schnittstellenmanagement können Sie Ihre Durchlaufzeiten reduzieren und damit letztlich Ihre Kosten deutlich senken. Für ein qualifiziertes Kundenangebot stehen Ihnen optionale, individualisierbare Druckausgaben zur Verfügung, daneben reduziert die standardisierte Erstellung von DSV-Verträgen, Vereinbarungen und von ebenfalls individualisierbaren Entscheidungsvorlagen den Kontrollaufwand. Risiken steuern Durch die integrierte Berücksichtigung von Risikofaktoren über Scoringverfahren und Schufa-Informationen erkennen Sie auftretende Einzelrisiken bereits im Kreditvergabeprozess und verringern damit Ihre Ausfallrisiken. Zusammenarbeit im Verbund stärken Erhöhen Sie Ihre Cross-Selling-Quote und Ihre Erträge aus dem Provisionsgeschäft. Durch die Integration der Verbundpartner in das OSPlus greifen Ihre Mitarbeiter direkt und ohne Medienbrüche auf die Produktpalette der Verbundpartner zu. Rechtssicherheit genießen Durch die Umsetzung der Anforderungen aus den MaRisk (Mindestanforderungen an das Risikomanagement) erfüllen die Kreditlösungen des OSPlus die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen. Die im System hinterlegten Verträge entsprechen den aktuellen Rechtssprechungen und wurden durch die Sparkassenverbände qualitätsgesichert. Zusatzaufwand verringern Durch die Nutzung der Kreditlösungen des OSPlus entstehen Ihnen keine zusätzlichen Lizenz- oder Wartungskosten, da sie dem Basisangebot der Finanz Informatik zugeordnet sind. Ihre Mitarbeiter arbeiten mit den ihnen vertrauten OSPlus-Portal-basierten Bildschirmoberflächen. Die Nutzung der bereits in OSPlus administrierten Geschäftsprodukte reduziert den Einführungs- und Pflegeaufwand. Durch die Nutzung weiterer OSPlus-portalbasierter Anwendungen (zum Beispiel Scoring, Schufa, Buchung) im Prozessablauf der Anwendungen, ist ein hoher Wiedererkennungswert vorhanden, der dem Mitarbeiter die Nutzung der Anwendungen erleichtert. Durch die in die OSPlus-Kredit-Prozesse»Private (Bau-)Finanzierungen«und»Gewerbliche Finanzierungen«integrierte Recherche im zentralen Dokumentenarchiv stehen Ihnen umfangreiche Informationsquellen zur Verfügung. Seite 10

12 Kompetenz zeigen Die Kreditanwendungen in OSPlus ermöglichen durch ihre Workflow-Unterstützung eine schnelle Kreditentscheidung und einen schnellen Abschluss gegenüber Ihren Kunden. Ihre Kompetenz wird hierdurch positiv unterstützt und Ihre Rolle als zuverlässiger Partner hervorgehoben. Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline: Telefon Neue Vertriebswege erschließen Mit der Anwendung»Konsumentenkredit im Internet«erschließen Sie neue Vertriebswege und haben dadurch die Möglichkeit, Ihre Wettbewerbsposition zu sichern bzw. weiter auszubauen. Seite 11

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Gewerbliche Finanzierungen einfach kompetent. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik einfach kompetent Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Prozessunterstützung für gewerbliche Finanzierungen OSPlus-Kredit unterstützt die Beratung und Bearbeitung von gewerblichen Finanzierungen

Mehr

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Konsumentenkredit im Internet einfach medial. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik Konsumentenkredit im Internet einfach medial Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik »«Mit der IT-Lösung» (KKI)«bieten wir Ihnen in der»internet- Filiale 5.0«eine Anwendung für den medialen Vertrieb

Mehr

Konsumentenkredit schnell und einfach. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Konsumentenkredit schnell und einfach. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik schnell und einfach Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik im stationären Vertrieb Mit der Anwendung»«steht Ihnen in OSPlus (One System Plus) eine umfassende und durchgängige Prozessunterstützung

Mehr

Private (Bau-)Finanzierungen einfach gut beraten. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Private (Bau-)Finanzierungen einfach gut beraten. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik einfach gut beraten Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Prozessunterstützung für private (Bau-)Finanzierungen Die Gesamtbanklösung OSPlus (One System Plus) unterstützt die Beratung und die Bear

Mehr

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SimCorp Dimension: Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik : Integriert. Umfassend. MaRisk-konform. Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Plattform für die Verwaltung der eigenen Handelsgeschäfte der Sparkassen Die Finanz Informatik setzt die Software (SCD)

Mehr

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Der schnelle Zugriff auf vertriebliche Kundendaten sowie die effiziente

Mehr

OSPlus-Report die vielseitige Berichtsplattform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

OSPlus-Report die vielseitige Berichtsplattform. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik die vielseitige Berichtsplattform unter OSPlus Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik die vielseitige Berichtsplattform unter OSPlus Ob standardisiert oder sparkassenindividuell für den komplexen

Mehr

Kreditgeschäfts mit der Sparkasse Bensheim. SSC Consult 2012

Kreditgeschäfts mit der Sparkasse Bensheim. SSC Consult 2012 Einblicke in unsere Arbeit Weiterentwicklung des gewerblichen Kreditgeschäfts mit der Sparkasse Bensheim SSC Consult Im Mediapark 8, KölnTurm 50670 Köln Tel.: +49 (0)221 454 6280 Fax: +49 (0)221 454 6288

Mehr

Qualität. Effizienz. VR-Process in agree. Transparenz. Potenziale erfolgreich nutzen. VR-Process in agree

Qualität. Effizienz. VR-Process in agree. Transparenz. Potenziale erfolgreich nutzen. VR-Process in agree Qualität Effizienz Transparenz VR-Process in agree Potenziale erfolgreich nutzen VR-Process in agree 02 Standardisierung und Automation der Prozesse schaffen viele Freiräume Das verbundweite Projekt zur

Mehr

Baufinanzierung kompetent und effizient beraten

Baufinanzierung kompetent und effizient beraten Baufinanzierung kompetent und effizient beraten Frank Mielke Mitglied des Vorstandes CeBIT 2008 Finance Solutions Forum 06.03.2008 Baufinanzierung kompetent und effizient beraten Agenda b+m im Überblick

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden

Pressemitteilung. Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Pressemitteilung Software und IT-Services für Sparkassen, Landesbanken und Individualkunden Finanz Informatik auf der CeBIT mit umfassendem Leistungsangebot Gesamtbanklösung OSPlus: Bewährte Migrationskonzepte

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf

s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf s MarktServices Nord Die starke Kraft für Ihren erfolgreichen Online-Produktverkauf Erfolgreiches Internet-Geschäft zufriedene Kunden Ihre Internet-Filiale Online-Produktverkauf Online-Girokonto Online-Tagesgeld

Mehr

Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution

Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution Lösungen für den Beratungsprozess vwd sales process solution Individualisierung des Anlagevorschlags NEU LV-Ablaufservice NEU Depotoptimierung NEU vwd sales process solution Die vwd sales process solution

Mehr

S-Finanzkonzept Detailanalysen Über Beratungsprozesse zu bedarfsorientierten Produkten Altersvorsorge-Beratung

S-Finanzkonzept Detailanalysen Über Beratungsprozesse zu bedarfsorientierten Produkten Altersvorsorge-Beratung S-Finanzkonzept Detailanalysen Über Beratungsprozesse zu bedarfsorientierten Produkten Altersvorsorge-Beratung Themenbereich: beraten // verkaufen Cluster: Beratungssicherheit mit OSPlus Messestand: 01.03_1/3

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren SCHUFA für Handelsunternehmen Chancen steigern, Risiken minimieren Adresse Bonität Monitoring Professionelles Risikomanagement für Handelsunternehmen Seit mehr als 80 Jahren sind wir der führende Dienstleister

Mehr

Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II

Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II Ein Thema für das Gesundheitswesen? 26.07.2004 2004 Dr. Jakob & Partner, Trier www.dr-jakob-und-partner.de 1 Was bedeutet Basel II? Nach 6-jährigen

Mehr

Studie. Bewertung von Antragsprozessen in der Personenversicherung

Studie. Bewertung von Antragsprozessen in der Personenversicherung Studie Bewertung von Antragsprozessen in der Personenversicherung Inhalt: 1. Zielsetzung und Rahmenbedingungen der Studie...2 2. Projektkonzept...4 Übersicht...4 Phase 1: IST-Analyse bei den Studienpartnern...5

Mehr

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung Beleglenkung papierlos und digital vor der Verbuchung Effektives Management der Belege wird immer mehr zum Muss für jedes Unternehmen, welches effizient und gewinnbringend wirtschaften möchte. Die Steuerung

Mehr

D I E D I G ITALE BA N K SERVICE UND BETREUUNG DURCH DIE F-CALL AG

D I E D I G ITALE BA N K SERVICE UND BETREUUNG DURCH DIE F-CALL AG D I E D I G ITALE BA N K SERVICE UND BETREUUNG DURCH DIE F-CALL AG 1 IN GUTEN HÄNDEN F-CALL STELLT SICH VOR Was uns ausmacht? Die schnelle und unkomplizierte Unterstützung unserer Partnerbanken beim Direktvertrieb.

Mehr

MONTO webbasiertes Kreditprocessingsystem für die Immobilienfinanzierung

MONTO webbasiertes Kreditprocessingsystem für die Immobilienfinanzierung MONTO webbasiertes Kreditprocessingsystem für die Immobilienfinanzierung www.pro-direct-finance.de MONTO ist ein internetbasiertes Banksystem für das standardisierte und automatisierte Management von Immobilienfinanzierungen.

Mehr

Kurzanleitung und erste Schritte

Kurzanleitung und erste Schritte Kurzanleitung und erste Schritte Inhalt 1..KomfortTools! starten..................................................................................... 3 2..Mein KomfortTools!.......................................................................................

Mehr

LCM LEGAL. Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung

LCM LEGAL. Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung Management für Verträge, Akten, Compliance und Risiken - die Lösung für die moderne Rechtsabteilung 2/3 The Quality The Quality Group Group ist eines der istführenden eines der führenden Software- und

Mehr

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Das Produkt digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu absoluter Transparenz in den

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern. 10.2015 / Robert Bayer

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern. 10.2015 / Robert Bayer Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern 10.2015 / Robert Bayer Die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird zum 21.03.2016 national umgesetzt Wie verändert die Regulatorik

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Compliance-Services. Dienstleistungen des SIZ in den Bereichen Wertpapier-Compliance, Geldwäsche- und Betrugsprävention

Compliance-Services. Dienstleistungen des SIZ in den Bereichen Wertpapier-Compliance, Geldwäsche- und Betrugsprävention INFORMATIKZENTRUM DER SPARKASSEN- ORGANISATION GMBH Compliance-Services Dienstleistungen des SIZ in den Bereichen Wertpapier-Compliance, Geldwäsche- und Betrugsprävention Themenabend der Gesellschaft für

Mehr

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012 Lehrerfortbildung Finanzierung Esslingen, 12. März 2012 Finanzierungsarten 1. Sparkassen-Privatkredit Dient der Finanzierung von Konsumgütern, wie z.b. - KFZ - Einrichtung/Möbel/Renovierung - Urlaub -

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

digital business solutions smart IP office

digital business solutions smart IP office digital business solutions smart IP office Stetig vergrößert sich das Volumen an Dokumenten und Daten zu Vorgängen im Gewerblichen Rechtsschutz, die schnell und einfach auffindbar sein müssen. Optimieren

Mehr

Risikostrategie im Kreditwesen. Der Strategiebogen

Risikostrategie im Kreditwesen. Der Strategiebogen Risikostrategie im Kreditwesen Der Strategiebogen S eit einigen Jahren beschäftigen sich Sparkassen verstärkt mit dem Thema der Früherkennung von Kreditausfallrisiken, nicht zuletzt auf Belegt durch die

Mehr

Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute

Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute Scoring Stellungnahme und Praxis der Kreditinstitute Scoring-Symposium Berlin, Agenda TOP Thema 1 Vorstellung Sparkassen 2 Warum ist Scoring in der Kredit- und Volkswirtschaft notwendig? Seite 2 TOP 1

Mehr

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Die ING-DiBa heute: Eine Bank drei Standorte Frankfurt Vorstand, Marketing,

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Marktabgrenzung im Bankenbereich - BKartA B 4 51/11 (Haspa / KSK Lauenburg)

Marktabgrenzung im Bankenbereich - BKartA B 4 51/11 (Haspa / KSK Lauenburg) Marktabgrenzung im Bankenbereich - BKartA B 4 51/11 (Haspa / KSK Lauenburg) Berndt Hess Kartellrechtsforum Frankfurt 10. Oktober 2012 BKartA B 4 51/11 (Haspa / KSK Lauenburg) Sachverhalt Haspa und KSK

Mehr

UNiQUARE Business Management. Software für erfolgreiche Banken. Sie können Kredite vergeben wie in der Vergangenheit. Oder effizienter.

UNiQUARE Business Management. Software für erfolgreiche Banken. Sie können Kredite vergeben wie in der Vergangenheit. Oder effizienter. UNiQUARE Business Management Software für erfolgreiche Banken Sie können Kredite vergeben wie in der Vergangenheit. Oder effizienter. Sie können Kredite vergeben wie in der Vergangenheit. Konkurrenzfähige

Mehr

Wichtige Änderungen im Kreditgeschäft der Banken

Wichtige Änderungen im Kreditgeschäft der Banken Wichtige Änderungen im Kreditgeschäft der Banken Wichtige Fachinformation für Kunden finanzhandwerk GmbH Bergiusstr. 3 22765 Hamburg www.finanzhandwerk.com Unsere Vision Wir verändern die Welt der Bankenkommunikation

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

Zusatzmodul Belegerfassung

Zusatzmodul Belegerfassung Erfassung, Berechnung, Auswertung von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h Nassenerfurther

Mehr

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern Profitieren Sie dabei von unserer Erfahrung Management Partner Unternehmensberater GmbH und GGB Unternehmensberatung GmbH Die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird zum 21.03.2016 national umgesetzt Wie

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand

SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0. Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand SOLUTION Q_RISKMANAGER 2.0 Das Risikomanagementsystem für den Mittelstand Q4/2012 Q_Riskmanager als webbasierte Lösung des Risikomanagements unter Solvency II Solvency II stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen

Mehr

Mindestkonditionen im Kreditgeschäft! Rating und risikoadjustiertes Pricing! Individueller Ansatz! Effiziente Kreditprozesse

Mindestkonditionen im Kreditgeschäft! Rating und risikoadjustiertes Pricing! Individueller Ansatz! Effiziente Kreditprozesse Kreditgeschäft Mindestkonditionen im Kreditgeschäft Rating und risikoadjustiertes Pricing Individueller Ansatz Effiziente Kreditprozesse Orientierung an der Erfüllung der Kriterien im Rahmen von Basel

Mehr

digital business solution Vertragsmanagement

digital business solution Vertragsmanagement digital business solution Vertragsmanagement 1 Digitales Vertragsmanagement Marke d.velop ermöglicht den transparenten Überblick über alle aktiven Verträge, Fristen und Laufzeiten über den gesamten Vertragslebenszyklus

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen d.3 und SAP erfolgt

Mehr

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Sie wollen qualitativ hochwertig arbeiten? Wir haben die Lösungen. SWS VDA QS Ob Qualitäts-Management (QM,QS) oder Produktions-Erfassung. Ob Automobil-Zulieferer,

Mehr

digital business solution Scannen und Klassifizieren

digital business solution Scannen und Klassifizieren digital business solution Scannen und Klassifizieren 1 Das digitale Erfassen und automatische Auslesen von Papierdokumenten beschleunigen die Geschäftsprozesse, verkürzen Durchlaufzeiten und unterstützen

Mehr

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten 98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT NTC-Vertragsmanager So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff Fakten statt Akten NTConsult-Vertragsmanager Durch mangelhaftes Vertragsmanagement

Mehr

Holger Schmidt Albert Vogt. 2007 Sparkassen Informatik. Münster

Holger Schmidt Albert Vogt. 2007 Sparkassen Informatik. Münster Call Center-Services: Effizienz durch den richtigen Einsatz einer Call Center-IT-Lösung zur Unterstützung eines durchgängigen Vertriebsprozesses in der Sparkasse Holger Schmidt Albert Vogt Sparkassen Informatik,

Mehr

Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager

Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager Workshop Prozesse, Magdeburg, 25. Mai 2011 Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager Patrick Spahn Vertriebsberater Segment Bund 1 Eine Akte in der Papierwelt 2 Wer hat hier wann

Mehr

Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt

Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt Aktuelles Thema: Starke Kundenbindung im Jugendmarkt Kundenbindungsmanagement -Vorwort- Was die jungen Erwachsenen fordern... Kostenfreie Kontoführung ist für viele junge Kunden schon Standard geworden.

Mehr

Online-Prüfungs-ABC. ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd

Online-Prüfungs-ABC. ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd Online-Prüfungs-ABC ABC Vertriebsberatung GmbH Bahnhofstraße 94 69151 Neckargemünd Telefon Support: 0 62 23 / 86 55 55 Telefon Vertrieb: 0 62 23 / 86 55 00 Fax: 0 62 23 / 80 55 45 (c) 2003 ABC Vertriebsberatung

Mehr

digital business solution Eingangspostverarbeitung

digital business solution Eingangspostverarbeitung digital business solution Eingangspostverarbeitung 1 Durch die digitale Bearbeitung und automatisierte Verteilung der Eingangspost lassen sich Liege- und Transportzeiten verringern, die Bearbeitung wird

Mehr

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch Datum 11.07.2012 Version (Dokumentation) 1.0 Version (Extedit) 1.0 Dokumentation Kontakt Externe Verwaltung Firmen- & Vereinsverwaltung Studio ONE AG - 6017 Ruswil E-Mail agentur@studio1.ch Telefon 041

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich.

BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten. Ganz klar persönlich. BPMN2.0 Geschäftsprozesse effizient gestalten Ganz klar persönlich. Geschäftsprozesse im Wandel morgen gestern Dokumentverwaltung Vertragsablage Problemmanagement heute Sicherung der Compliance Qualitätsgesichertes

Mehr

Einfach: IQAkte Vertrag

Einfach: IQAkte Vertrag Einfach: IQAkte Vertrag Einfach alles Wichtige im Blick Einfach. Das heißt sich auf das digitale Vertragsmanagement von IQDoQ zu verlassen. Die IQAkte Vertrag verwaltet Ihre Verträge manipulations sicher

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Softfolio xrm - Your Solution for Sage Evolution Service und Support

Softfolio xrm - Your Solution for Sage Evolution Service und Support Softfolio xrm - Your Solution for Sage Evolution Service und Support SERVICE UND SUPPORT Langfristige Kundenbindung durch professionellen Service Sorgen Sie auch im Servicefall für Kundenzufriedenheit

Mehr

openmdm DIAdem als Teil einer offenen Softwareplattform für Versuchs- und Messdatenmanagement

openmdm DIAdem als Teil einer offenen Softwareplattform für Versuchs- und Messdatenmanagement openmdm DIAdem als Teil einer offenen Softwareplattform für Versuchs- und Messdatenmanagement Gliederung Ein offener Ansatz: openmdm Der openmdm Standardprozess openmdm und DIAdem DIAdem im openmdm Workflow

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater.

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater. 1. Realdarlehen 1.1. Neugeschäft Wohnungsbau 1.2. Neugeschäft gewerbliche Finanzierung und Finanzierung Vermietung und Verpachtung wohnwirtschaftliche Nutzung 1.3. Vorausdarlehen 1.4. Zwischenkredit tagesaktuelle

Mehr

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core DMS ganz einfach mit dem Windows Explorer weiterarbeiten wie gewohnt Dateien werden einfach in Verzeichnissen gespeichert/kopiert/aufgerufen. Das DMS

Mehr

OTRS-TFS-Konnektor. Whitepaper. Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg

OTRS-TFS-Konnektor. Whitepaper. Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg OTRS-TFS-Konnektor Whitepaper Autor: advanto Software GmbH Mittelstraße 10 39114 Magdeburg Tel: 0391 59801-0 Fax: 0391 59801-10 info@advanto-software.de Stand: Mai 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Idee... 3 2

Mehr

Risiken im Blick. Ganzheitliche Integration impliziter Optionen in die Risikosteuerung von Sparkassen. Implizite Optionen und deren Problematik

Risiken im Blick. Ganzheitliche Integration impliziter Optionen in die Risikosteuerung von Sparkassen. Implizite Optionen und deren Problematik Risiken im Blick Ganzheitliche Integration impliziter Optionen in die Risikosteuerung von Sparkassen von Tanja Gerling Die MaRisk identifizieren implizite Optionen als wesentliche Risiken, die im Rahmen

Mehr

ebase ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen

ebase ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen ebase Depot- und Kontenarchitektur Die ideale Kombination für Ihre Anforderungen Entdecken Sie jetzt alle Möglichkeiten rund um den Aufbau und die Anlage Ihres Vermögens. Werbematerial ebase Ihre Ziele

Mehr

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE.

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. ZUSÄTZLICHE TOOLS UND MEHR INFORMATIONEN FÜR SIE UND IHR UNTERNEHMEN DIE RICHTIGE MISCHUNG MACHT DAS ARBEITEN MIT LAS SCHNELL UND EINFACH. DURCH DIE MODULARITÄT KÖNNEN SIE

Mehr

Der Datenschutz in der Bank

Der Datenschutz in der Bank Der Datenschutz in der Bank Juristische Grundlagen und Praxis Rechtsanwalt Thomas Kahler Inhalt 1.) Das Bankgeheimnis a) Definition b) Der Inhalt des Bankgeheimnisses c) Beispiele d) Der Umfang des Bankgeheimnisses

Mehr

ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre

ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre Ausgabe Nr. 02/2012 Juli 2012 ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre Mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen! 1 TOPTHEMA Welche Informationen sind im Vorfeld nötig um Versicherungsprodukte

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

Inhalt. Einleitung 1 I Planungsphase 1 II Ausführungsphase 2-4 III Überprüfungsphase 5 IV Verbesserungsphase 5

Inhalt. Einleitung 1 I Planungsphase 1 II Ausführungsphase 2-4 III Überprüfungsphase 5 IV Verbesserungsphase 5 plus Projektmanagement Inhalt Einleitung 1 I Planungsphase 1 II Ausführungsphase 2-4 III Überprüfungsphase 5 IV Verbesserungsphase 5 Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht

Mehr

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Ihre Lösung für professionelles Planmanagement PKS NETPlan Planmanagement Sämtliche Planunterlagen werden im System erfasst und innerhalb

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Für ein reibungsloses Funktionieren Ihrer Geschäftsprozesse und schnellen Service ist es wichtig, auftretende Beschwerden professionell zu handhaben. Eine strukturierte

Mehr

Willkommen bei DATEV. Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro. Einfach. Schnell. Sicher.

Willkommen bei DATEV. Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro. Einfach. Schnell. Sicher. Willkommen bei DATEV Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro Einfach. Schnell. Sicher. Ausgangssituation Ein Mandant ruft an und möchte kurzfristig Informationen zur Prüfung seines Bescheides. Wo

Mehr

Workflow-System sichert beschwerdefreies

Workflow-System sichert beschwerdefreies Workflow-System sichert beschwerdefreies Beschwerdemanagement Prozessoptimierung, Kollaborationsplattform, Information Management www.hcm-infosys.com Beschwerden sind nicht wegzudenken aus dem geschäftlichen

Mehr

M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff

M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff - 1 - Haben Sie Ihre Verträge im Blick? Kündigungsfristen Kostenanalysen Wiedervorlagetermine Vertragslaufzeiten Effiziente Prozesse

Mehr

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Software GmbH Auf der Herrschwiese 15a 49716 Meppen Telefon: 0 59 31/93 98 0 Telefax: 0 59 31/93 98 25 E-Mail: info@codia.de Internet: www.codia.de [1] 1 codia

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

Bringen Sie Ihre Prozesse mit helic Process auf Touren. BITMARCK Kundentag 04. November 2014 Kathrin Rautert, Comline AG

Bringen Sie Ihre Prozesse mit helic Process auf Touren. BITMARCK Kundentag 04. November 2014 Kathrin Rautert, Comline AG Bringen Sie Ihre Prozesse mit helic Process auf Touren BITMARCK Kundentag 04. November 2014 Kathrin Rautert, Comline AG Bringen Sie Ihre Prozesse mit helic Process auf Touren Prozessmanagement Workflow-Management-Systeme

Mehr

Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter.

Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter. Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter. Thomas Knauf 26.02.2014 Wer sind wir modernes IT-Systemhaus seit

Mehr

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst ShareForm Die flexible Lösung für den Außendienst Point of Sale Merchandising Facility-Management Sicherheitsdienste Vending-Automatenwirtschaft Service- und Reparaturdienste Was ist ShareForm? Smartphone

Mehr

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems März 2002 Andreas Henking www.risk-sim.de 1 Einleitung Wichtiger Erfolgsfaktor bei der Einführung von Risikomanagementsystemen ist die richtige

Mehr

Basel II - Die Bedeutung von Sicherheiten

Basel II - Die Bedeutung von Sicherheiten Basel II - Die Bedeutung von Sicherheiten Fast jeder Unternehmer und Kreditkunde verbindet Basel II mit dem Stichwort Rating. Dabei geraten die Sicherheiten und ihre Bedeutung - vor allem für die Kreditkonditionen

Mehr

»Zu viel«ist kein Argument mehr.

»Zu viel«ist kein Argument mehr. > Kreditgeschäft flexibilisieren!»zu viel«ist kein Argument mehr. Operative Unterstützung für Banken, Sparkassen, Bausparkassen, Versicherungen und sonstige Finanzdienstleister: Das modular zuschaltbare

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Optimieren Sie Ihren Prozess in einer elektronischen Beschaffung und einer workflowgestützten Rechnungseingangsprüfung www.schleupen.de E-Procurement Beschaffung

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex der Abbildung Istockphoto svanhorn Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit

Mehr

VR FinanzDienstLeistung

VR FinanzDienstLeistung VR FinanzDienstLeistung Qualitätsgesicherte Produktion für Banken Berlin, Qualitätsgesicherte Produktion für Banken VR FinanzDienstLeistung GmbH (VR FDL) stellt sich vor Produktionsdienstleister der Genossenschaftlichen

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

Ihr Vermittler-Portal

Ihr Vermittler-Portal Ihr Vermittler-Portal Modern Einfach - Logisch 1 Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Vermittler-Portal Registrierung Seite 4 Erstanmeldung Seite 5 Passwort vergessen Seite 5 Neue Dokumente Seite 6 Kunden-

Mehr