Budgetberatung Österreich. Ein innovatives, unabhängiges Beratungsangebot der staatlich anerkannten Schuldenberatungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Budgetberatung Österreich. Ein innovatives, unabhängiges Beratungsangebot der staatlich anerkannten Schuldenberatungen"

Transkript

1 Budgetberatung Österreich Ein innovatives, unabhängiges Beratungsangebot der staatlich anerkannten Schuldenberatungen

2 ... auf einen Blick Ziele von Budgetberatung Verbesserung im Umgang mit Geld in privaten Finanzfragen Unterstützung in der Planung von Haushaltsbudgets Überschuldungsprävention BudgetberaterInnen sind erfahrene SchuldenberaterInnen; sie geben professionelle Tipps und unterstützen bei der Planung des Haushaltsbudgets. Zielgruppe Budgetberatung richtet sich an nicht-überschuldete Personen. Zentrale Zielgruppe sind Personen und Haushalte, die eine Einkommensminderung erwarten und/oder Probleme bei der Haushaltsbudgetierung haben sowie Personen und Haushalte mit niedrigem Einkommen. unabhängig professionell vertraulich Anmeldung zur Budgetberatung Budgetrechner Budgetbeispiele Budgetvorlagen Kontakte und Adressen Links, Tipps und weiterführende Informationen 2

3 Die staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich haben mit Budgetberatung ein neues Beratungsangebot entwickelt, das Überschuldung verhindern und Finanzkompetenz erhöhen soll. Staatlich anerkannte Schuldenberatung Entwicklungsschritte 2005: FinanzCoaching Kooperationsmodell 2008/2009: EU-Projekt Standard Budgets Entwicklung der Referenzbudgets Budgetberatung Pilotprojekt 2011 in Vorarlberg Projektphase 2012/2013 österreichweit 500 Budgetberatungen seit 2011 (Stand Ende Juli 2014) Seit Oktober 2012 Budgetberatung österreichweit Anmeldungen derzeit möglich in: Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Vorarlberg und Wien Zukunftsvision Budgetberatung flächendeckend in allen Bundesländern gesicherte Ressourcen zielgruppengerichtete Bewerbung 3

4 Budgetberatung in Österreich Seit 2012 gibt es mit Budgetberatung Österreich erstmals eine niederschwellige, professionelle und unabhängige Beratungsmöglichkeit zu Fragen der Haushaltsfinanzen - besonders für Menschen mit niedrigem Einkommen bzw. in einer sich verändernden Einkommenssituation. Budgetberatung zielt vor allem auf Menschen ab, die zwar (noch) keine Schuldenprobleme haben, ihre Haushaltsfinanzen jedoch optimieren bzw. umschichten möchten oder ihre Ausgaben verringern wollen oder müssen. Bei veränderten Lebenssituationen (Wohnungsanschaffung, Geburt eines Kindes, Ortswechsel, Arbeitsplatzverlust, Pension etc.) kann Budgetberatung einen wichtigen Beitrag leisten, um die Finanzgebarung gut auf die neue Situation anzupassen und Schuldenprobleme zu vermeiden. Bei einem persönlichen Beratungsgespräch wird ein genauer Blick auf das Haushaltsbudget geworfen, Umschichtungs- und Einsparungspotenziale werden analysiert, Möglichkeiten zur Optimierung des Haushaltsbudgets bzw. zu einem besseren Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Geld werden erörtert. Online: Anmeldung und Selbsthilfe-Tools Die Anmeldung zur Budgetberatung kann telefonisch oder via Online-Anmeldeformular auf erfolgen. Dort sind auch alle Kontaktinformationen zu den Beratungsstellen zu finden. Ein wichtiger Beitrag für einen besseren Überblick über die eigenen Einnahmen und Ausgaben ist das Führen eines Haushaltsbuches. Das wird u.a. von Schuldenberatungen empfohlen, entsprechende Materialien (Haushaltsbücher) stehen ebenfalls zur Verfügung Für eine rasche Überprüfung des eigenen Haushaltsbudgets wurde auf der Website ein Online-Budgetrechner eingerichtet: Hier können alle monatlichen und jährlichen Einnahmen und Ausgaben anonym eingegeben und das Haushaltsbudget sofort berechnet werden. Parallel dazu ermöglichen Budgetvorlagen im PDF- und Excel- Format die Kalkulation des eigenen Monatsbudgets auch offline und auf Papier. Hinweise auf und Links zu diversen spezifischen Online-Rechnern (Bankenrechner, Handyrechner etc.) ergänzen das Angebot. Die für sieben unterschiedliche Haushaltstypen errechneten Referenzbudgets dienen als Budgetbeispiele zur Orientierung und helfen dabei herauszufinden, welche der eigenen Ausgaben einer genaueren Überprüfung bedürfen und wo im eigenen 4

5 Budget umgeschichtet werden sollte und könnte. Sie zeigen aber auch die Grenzen der eigenen Möglichkeiten auf, dort etwa, wo Wohnungskosten in den letzten Jahren exorbitant in die Höhe geschnellt sind und niedrige Löhne oder Sozialleistungen nicht ausreichen, um die essentiellen Lebenshaltungskosten abzudecken. Die Website bietet deshalb auch weiterführende Informationen, etwa zu den Präventionsangeboten der Schuldenberatungen, zu sozialen Organisationen und ihren Angeboten an Rechtsinformationen und Online-Berechnungen und vieles mehr. Personen mit Schuldenproblemen werden an das bewährte österreichweite Angebot der staatlich anerkannten Schuldenberatungen verwiesen. Entwicklung der Budgetberatung Ausgangspunkt für die Entstehung der Budgetberatung waren die von der ASB Schuldnerberatungen GmbH (asb), Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen, entwickelten und seit 2005 erfolgreich durchgeführten Finanz- Coaching-Seminare. Diese Seminare wurden als Kooperationsmodell zwischen Schuldenberatungen und anderen sozialen Einrichtungen konzipiert und vermitteln MitarbeiterInnen sozialer Einrichtungen im Rahmen einer zweitägigen Fortbildung das notwendige Know-How im Umgang mit Schuldenproblemen bzw. einer schwierigen finanziellen Situation ihrer KlientInnen. 5

6 Im Zuge des FinanzCoaching PLUS -Projekts wurden die Seminare um den Bereich Referenzbudgets erweitert, die TeilnehmerInnen erhielten entsprechende Informationen zu den Budgets und ihren möglichen Einsatz in der Beratung. Entwickelt wurden die Referenzbudgets zuvor im Rahmen des EU-Projektes Standard Budgets 2008/2009 (siehe auch S. 8). Aus diesen Erfahrungen in der Arbeit mit den MultiplikatorInnen, den Bedürfnissen deren Klientels und den Ergebnissen einer begleitenden wissenschaftlichen Erhebung, entstand ein Konzept für eine eigenständige Budgetberatung in Österreich. Start Budgetberatung Das österreichische Konzept der Budgetberatung wurde 2011 im Rahmen eines vom Sozialministerium geförderten Pilotprojektes von der asb entwickelt und in Kooperation mit der ifs Schuldenberatung in Vorarlberg umgesetzt. An Budgetberatung interessierten Personen stand in der Zeit von Mitte Oktober bis Anfang November 2011 eine Hotline zur Verfügung, um erste Fragen abzuklären. Parallel dazu wurden auch persönliche Beratungstermine angeboten und die Website eingerichtet. Die positive Resonanz auf das Pilotprojekt bestätigte die Notwendigkeit eines flächendeckenden Budgetberatungsangebots. Im Rahmen eines vom Sozialministerium geförderten Projektes koordinierte die asb 2012/2013 den Aufbau von Budgetberatung in ganz Österreich. Im Zuge dessen wurde die Website um ein Tool zur Anmeldung sowie den Budgetrechner erweitert. Es wurden Materialien wie ein Handbuch für KlientInnen, ein Handbuch für BeraterInnen, Flyer sowie ein Haushaltsbuch produziert. Vorbild Schweiz Dem Start der Budgetberatung in Österreich ist ein intensiver Erfahrungsaustausch mit Anbietern von Budgetberatung in anderen Ländern vorangegangen. In der Schweiz etwa wird Budgetberatung bereits seit fünfzig Jahren angeboten. Entsprechend vielfältig sind die Erfahrungen nach über Beratungsgesprächen. Budgetberatung Schweiz ist die Dachorganisation von 39 Budgetberatungsstellen, die vorwiegend im Raum der deutschsprachigen Schweiz tätig sind. Ende 2013 präsentierte die Dachorganisation die App Budgetberatung Schweiz : ein Haushaltsbuch für unterwegs auf Grundlage der Budgetvorlagen für verschiedene Haushaltstypen. 6

7 Blick in die Zukunft Derzeit ist eine Anmeldung zur Budgetberatung in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Vorarlberg und Wien möglich. In Oberösterreich gibt es für das zusätzliche Beratungsangebot der Schuldenberatungen auch volle Unterstützung der finanzierenden Landesregierung. In anderen Bundesländern wird an Finanzierungsmodellen gearbeitet. Um Budgetberatung zu etablieren und weiter auszubauen, braucht es ein klares Bekenntnis der Politik, das neue und notwendige Präventionsangebot zu unterstützen und die Beratungsstellen mit entsprechenden Ressourcen auszustatten. Ziele sind ein flächendeckendes Angebot in allen Bundesländern und auf die Zielgruppe zugeschnittene Werbemaßnahmen. Angesichts steigender Beratungszahlen in den Schuldenberatungen braucht es nicht nur Investition in Schuldenberatung, sondern auch in Überschuldungsprävention. Budgetberatung Statistik Seit 2011 dem Start des Pilotprojektes wurden insgesamt rund 500 Beratungsgespräche durchgeführt. Die Website wird durchschnittlich knapp Mal im Monat aufgerufen, der Budgetrechner knapp Mal im Monat. Der direkte Vergleich zwischen der Klientel der Schuldenberatungen und jener der Budgetberatung zeigt, dass sie sich bezüglich Geschlecht, Alter, Familienstand und Einkommenssituation sehr ähnlich sind. Etwas mehr Frauen kommen in die Budgetberatung, das Durchschnittsalter beträgt 40 Jahre. Unterschiede zeigen sich in Ausbildung und Arbeitssituation: KlientInnen der Schuldenberatung können zu 9% eine Ausbildung auf Maturaniveau oder höher vorweisen, 40% sind arbeitslos. In der Budgetberatung haben 16% der beratenen Personen mindestens Matura und nur 20% sind arbeitslos. Die Hälfte der in der Budgetberatung beratenen Personen hat aktuell keine Kredite zurückzuzahlen, 20% sparen und 46% haben einen Bausparvertrag. Eine Fragebogen-Evaluierung hat gezeigt, dass alle KlientInnen mit der Beratung zufrieden waren, die Erwartungen wurden erfüllt und die zur Verfügung gestellten Materialien waren hilfreich. 7

8 Referenzbudgets Die Analyse von Haushaltsbudgets gehört zum Grundrepertoire der Schuldenberatung. Im Rahmen eines europäischen Kooperationsprojekts wurden erstmals auch für Österreich sogenannte Referenzbudgets entwickelt. Sie finden im Rahmen des Budgetberatungsangebots nun konkrete Anwendung. Referenzbudgets sind Ausgabenraster, die für verschiedene Haushaltstypen erstellt werden. Basierend auf der Haushaltszusammensetzung, dem verfügbaren Einkommen und anderen Charakteristika (Wohnsituation, Besitz eines Autos etc.) wird ein Raster erstellt, welcher der jeweiligen Haushaltssituation entspricht. Mit Hilfe dieser Ausgabenraster wird aufgezeigt, mit welchen notwendigen Ausgaben ein Haushalt mindestens zu rechnen hat bzw. welches Einkommen zur Sicherung dieser Ausgaben mindestens erforderlich ist. Referenzbudgets zeigen auch auf, was an Einkommen zur Verfügung stehen muss, um einen angemessenen, wenn auch bescheidenen Lebensstil zu ermöglichen. Inkludiert sind gesunde Ernährung, angemessener Wohnraum und Kleidung sowie Möglichkeiten der Mobilität. Auch die erforderlichen Mittel für ein Minimum an sozialer und politischer Teilhabe und das Ansparen notwendiger Reserven für Reparaturen und andere zu erwartende oder unerwartete größere Ausgaben wurden einbezogen. Für die Anwendung von Referenzbudgets lässt sich ein weites Feld abstecken. Haushaltsbudgets werden etwa in der Budget- und Schuldenberatung eingesetzt. Neben den Niederlanden und Schweden hat hier vor allem auch die Budgetberatung Schweiz spannende Erfahrungen und konkrete Praxiserfolge vorzuweisen. Die Situation konkreter Privathaushalte kann mit den Daten der Referenzbudgets verglichen werden. Aufgrund der sich ergebenden Unterschiede werden sinnvolle Ansatzpunkte für ein ausgeglichenes Budget ermittelt. Um mögliche Reserven für Rückzahlungen im Rahmen einer Schuldenregulierung und deren Folgen zu eruieren, können Simulationen einer möglichen Ausgabenänderung angestellt werden. In Österreich wurden im Rahmen des von der asb als Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen koordinierten europäischen EU-Projektes Standard Budgets im Zeitraum 2008/2009 erstmals Referenzbudgets erstellt, die seither jährlich weiterentwickelt und aktualisiert werden. Diese Ausgabenraster sind ein wichtiges Instrument für das 2011 entwickelte und seit Oktober 2012 umgesetzte Budgetberatungsangebot. 8

9 Referenzbudgets in Österreich Im Generellen beruhen Referenzbudgets entweder auf empirischen Daten (z.b. Konsumerhebungen) oder werden von ExpertInnen erstellt. Der erstgenannte Ansatz spiegelt die realen Gegebenheiten wider. Er übernimmt damit aber entweder die Probleme von Haushalten mit niedrigem Einkommen oder wird, wenn mit den Daten durchschnittlicher Haushalte gearbeitet wird, der spezifischen Ausgabenstruktur von Haushalten mit niedrigem Einkommen nicht gerecht. Beides ist für Budgetinformation/-beratung und Schuldenberatung nicht zweckdienlich, da diese auf ausgeglichene Budgets von Haushalten mit niedrigem Einkommen abzielen und folglich entsprechende Referenzbudgets benötigen. Ausschließlich von ExpertInnen erstellte Budgets sind aufgrund ihrer Subjektivität problematisch. Für die Erstellung der österreichischen Referenzbudgets wurde bisher eine umfassende und transparente Herangehensweise gewählt, die die Stärken beider Ansätze nutzt und ihre Nachteile auf ein Minimum reduziert. 1 Zusätzlich werden von der asb seit 2010 regelmäßig Fokusgruppen (=moderierte Kleingruppendiskussionen) mit Menschen mit niedrigem Einkommen durchgeführt, um deren Sichtweisen und Meinungen in die aktualisierten Referenzbudgets einfließen zu lassen. Bislang wurden mit dieser Methode Referenzbudgets für folgende sieben Haushaltstypen entwickelt, die jährlich überarbeitet und aktualisiert werden: alleinlebende Person (25 51 Jahre) alleinerziehende Person mit 1 Kind (8 Jahre) alleinerziehende Person mit 2 Kindern (7 Jahre + 14 Jahre) Ehepaar/Lebensgemeinschaft ohne Kinder (25 51 Jahre) Ehepaar/Lebensgemeinschaft mit 1 Kind (8 Jahre) Ehepaar/Lebensgemeinschaft mit 2 Kindern (7 Jahre + 14 Jahre) Ehepaar/Lebensgemeinschaft mit 3 Kindern (7 Jahre + 9 Jahre + 14 Jahre) 1 Nähere Informationen und Details zur Berechnungsweise der Referenzbudgets sind im Booklet Referenzbudgets zur Stärkung sozialer Teilhabe nachzulesen, gratis Download auf 9

10 Soziale Standards in Europa Besondere Brisanz haben Referenzbudgets europaweit im Zusammenhang mit der Frage angemessener sozialer Standards bekommen. In Großbritannien und Irland war dies von Beginn an die zentrale Motivation für die Entwicklung von Budget Standards, wie die Referenzbudgets dort genannt werden. Und auch in Belgien und den Niederlanden spielt die Frage nach der Bedeutung der Budgets für die Definition von Armutsgrenzen, die Festlegung von Mindestgrenzen für Sozialleistungen sowie im Hinblick auf Richtlinien für verantwortliche Kreditvergabe eine zunehmend größere Rolle. Im Rahmen europäischer Debatten zu zukünftigen Zielen und Strategien der Vermeidung und Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit stellen Referenzbudgets wichtige Informationen und ein Instrumentarium dar. Sie werden in den nächsten Jahren vermutlich noch weitere Bedeutung gewinnen. Dies wird vor allem auch an Debatten rund um die Notwendigkeit und Angemessenheit von Mindestsicherungssystemen deutlich, wie sie auf EU-Ebene geführt werden. Neben Studien zu Höhe, Bedingungen und Wirksamkeit existierender Mindestsicherungssysteme wurde in diesem Zusammenhang im Jahr 2010 auch ein Peer-Review Treffen mehrerer EU-Mitgliedsstaaten organisiert. Dort wurden die Referenzbudgets unterschiedlicher Länder analysiert und im Hinblick auf ihre Bedeutung für gegenwärtige und zukünftige soziale Standards diskutiert. Die asb nimmt 2014/2015 an einem EU-Projekt zur einheitlichen Erstellung von Referenzbudgets in Europa teil. Dieses wurde vom EU-Parlament initiiert und wird von der EU-Kommission finanziert. Am Ende sollen Richtlinien vorliegen, nach denen in allen 28 Mitgliedsstaaten an der Anpassung ihrer nationalen Referenzbudgets gearbeitet werden kann. Für Österreich arbeitet die asb an der Umsetzung der neuen Methode. Nähere und aktuelle Infos zum Projekt: Budget Standards in Großbritannien: Budget Standards in Irland: Referentiebudgetten von NIBUD in den Niederlanden: European Reference Budgets Network: 10

11 Referenzbudgets werden in der Budgetberatung als Budgetbeispiele verwendet, die aktualisiert (hier 2014) auch auf zu finden sind. Budgetbeispiel für ein Paar mit 2 Kindern ( Jahre) Das Budgetbeispiel stellt notwendige, monatliche Haushaltsausgaben dar und dient als Orientierungshilfe. Es schreibt Ihnen nicht vor, wie Sie Ihr Geld auszugeben haben. Persönliche Lebensumstände und die tatsächliche Situation eines Haushalts müssen immer berücksichtigt werden. Damit das Beispiel Orientierungshilfe für möglichst viele KonsumentInnen sein kann, wurden Vereinfachungen und Annahmen getroffen: monatliche Kosten, Mietwohnung, kein Autobesitz, keine regionalen Unterschiede. Nicht inbegriffen sind z.b. Kosten für ein Auto, lokale Steuern, Abonnements, Mitgliedsbeiträge, Freizeit, Haustier, alkoholische Getränke, Rauchwaren. Monatliche Ausgaben Fixe Ausgaben Euro Miete und Betriebskosten 682,- Warmwasser (Strom/Fernwärme) 26,- Strom 78,- Heizung (Gas) 69,- öffentlicher Verkehr 196,- Telefon (FN+Mob) /Internet/Kabelfernsehen 74,- Fernsehen/Radio-Rundfunkgebühren 23,- Haushaltsversicherung 14,- Schulkosten (inkl. Materialien) 41,- Kindergarten/Hort/Tagesmutter 292,- Zwischensumme Fixe Ausgaben 1.495,- Unregelmäßige Ausgaben Kleidung und Schuhe 194,- Möbel, Ausstattung, Garten etc. 97,- Gesundheit(svorsorge) 140,- Zwischensumme Unregelmäßige Ausgaben 431,- Haushaltsausgaben Nahrungsmittel (inkl. Snacks) 940,- Reinigungsmittel 15,- Körperpflege 92,- Kinder (Ausflüge, Materialien...) 34,- Zwischensumme Haushaltsausgaben 1.081,- Sonstige Ausgaben Taschengeld für Kinder 31,- Soziale und kulturelle Teilhabe 196,- Zwischensumme Sonstige Ausgaben 227,- Gesamtausgaben 3.234,- 11

12 Am 1. Mai 2014 hat Budgetberatung Österreich bei der SozialMarie 2014 den Publikumspreis gewonnen! Der Preis SozialMarie wird seit 2005 jährlich von der Unruhe Privatstiftung für soziale Innovation an mehrere Projekte vergeben wurden aus den 261 Einsendungen 34 Projekte für die Endrunde nominiert. Beim online gewählten Publikumspreis konnte Budgetberatung schließlich den ersten Platz belegen. Als Anerkennung finanzierte die Unruhe Privatstiftung einen Image-Film, zu sehen unter Impressum: Budgetberatung Österreich (Oktober 2014) Herausgeber, Medieninhaber und für den Inhalt verantwortlich: ASB Schuldnerberatungen GmbH Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen GF: Dr. Hans W. Grohs Bockgasse 2 b, 4020 Linz Austria Tel: +43 (0) , Fax: +43 (0) Firmenbuchnummer: FN t (LG Linz) Gefördert von BMJ und BMASK REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ Redaktion: Mag. a Gabriele Horak-Böck Layout: Maria Schaittenberger Druck: Grasl Druck & Neue Medien GmbH, Bad Vöslau Fotos: fotolia, BMLFUW Copyright: Auszugsweiser Nachdruck und Verwertung unter genauer Quellenangabe gestattet.

Was es zum Leben braucht.

Was es zum Leben braucht. d asb informationen no 68 2011 Was es zum Leben braucht. Budgetberatung Österreich Referenzbudgets Projekt Soziale Hängematte in Salzburg Was es zum Leben braucht Die Analyse von Haushaltsbudgets gehört

Mehr

IfS-Schuldenberatung Vorarlberg. Gesellschaftspolitischer Stammtisch 13. Dezember 2010. Referenzbudgets

IfS-Schuldenberatung Vorarlberg. Gesellschaftspolitischer Stammtisch 13. Dezember 2010. Referenzbudgets Gesellschaftspolitischer Stammtisch 13. Dezember 2010 Referenzbudgets Was braucht der Mensch? Der Mensch lebt nicht vom Brot allein (Mt 4, 1 11) Dass Menschen Schulden haben ist nicht neu. Neu ist, dass

Mehr

Referenzbudgets für Vorarlberg 2014

Referenzbudgets für Vorarlberg 2014 Die Vorarlberger Armutskonferenz Initiative gegen Armut und soziale Ausgrenzung Referenzbudgets für Vorarlberg 2014 Erstellt vom Dachverband der staatlich anerkannten österreichischen Schuldenberatungen

Mehr

Was kostet die Welt? Budgetpuzzle für Haushalte

Was kostet die Welt? Budgetpuzzle für Haushalte Was kostet die Welt? Budgetpuzzle für Haushalte Unterrichtsvorschlag [1 von 4] Kurzbeschreibung Fächerbezug Anliegen Kenntnisse, Fertigkeiten, Kompetenzen Mit dem Übertritt ins Erwachsenenleben stehen

Mehr

Was kostet die Welt? Budgetpuzzle für Haushalte

Was kostet die Welt? Budgetpuzzle für Haushalte [ von 5] Allein lebender Single Median des monatlichen Nettoeinkommens von unselbstständig Erwerbstätigen Einkommen:.345,86 Variante Variante 2 Variante 3 60,00 2 Mobilität 82,00 25,00 Zu Hause Wohnen:

Mehr

asb informationen no 74 2014 Budgetberatung Vorbeugen statt draufzahlen www.budgetberatung.at

asb informationen no 74 2014 Budgetberatung Vorbeugen statt draufzahlen www.budgetberatung.at d asb informationen no 74 2014 Budgetberatung Vorbeugen statt draufzahlen www.budgetberatung.at 2 Was ist Budgetberatung? Seit zwei Jahren gibt es mit Budgetberatung österreichweit ein innovatives Beratungsangebot,

Mehr

asbrief, 3/2012 Privatkonkursreform: neuer Entwurf Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 3/2012 Privatkonkursreform: neuer Entwurf Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_3_2012.php asbrief, 3/2012 Privatkonkursreform: neuer Entwurf Das Justizministerium möchte im Herbst einen neuen Entwurf für eine Privatkonkursreform

Mehr

Wege aus der Schuldenfalle

Wege aus der Schuldenfalle Wege aus der Schuldenfalle Vorschläge für Politik und Gesellschaft zur Vermeidung und Bekämpfung von Überschuldung privater Haushalte Gleiches Recht auf Privatkonkurs Verkürzung der Verfahrensdauer Abschaffung

Mehr

asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick

asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief2_2012.php asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Der drittgrößte Wohlfühlfaktor für Menschen in Österreich: das gute Gefühl,

Mehr

Verbrauchsausgaben der Vorarlberger Haushalte

Verbrauchsausgaben der Vorarlberger Haushalte Verbrauchsausgaben der Vorarlberger Haushalte Im Rahmen der Konsumerhebung 2004/05 wurden von Statistik die Verbrauchsausgaben der privaten Haushalte und Daten zum Lebensstandard erhoben. Mehr als 8.400

Mehr

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH. Herrengasse 1, 3100 St. Pölten. Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH. Herrengasse 1, 3100 St. Pölten. Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012 Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH Herrengasse 1, 3100 St. Pölten Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012 Einnahmen Kredit Sparen Ausgaben Jahresbericht_2012 / Ausgabedatum: 26.08.2013 1/11 Ein Blick

Mehr

bfinanzcoaching know.how 2016 Budgetberatung Schuldenberatung

bfinanzcoaching know.how 2016 Budgetberatung Schuldenberatung as know.how 2016 Bildungsprogramm für Personen aus: Schuldenberatungen Sozialberatungen Anderen beratenden Einrichtungen bfinanzcoaching Budgetberatung Schuldenberatung Einleitung Die Aus- und Weiterbildung

Mehr

asbrief, 5/2015 Wenn SchuldenberaterInnen tagen... Recht Politik Daten Fachbegriff des Monats Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick

asbrief, 5/2015 Wenn SchuldenberaterInnen tagen... Recht Politik Daten Fachbegriff des Monats Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick 1 von 6 07.05.2015 12:40 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_5_2015.php asbrief, 5/2015 Wenn SchuldenberaterInnen tagen......zeigt sich das Burgenland von seiner besten

Mehr

Institut für Sozialdienste Vorarlberg

Institut für Sozialdienste Vorarlberg Zentrale Themen des Abends Haushaltsbudgets Österreich Haushaltsbuch Warnsignale Tipps für einen guten Umgang mit Geld Ausgaben eines österr. Haushalts Für was geben die typischen ÖsterreicherInnen zuerst

Mehr

Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung

Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung 1 von 6 12.06.2015 09:02 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_6_2015.php Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung Die asb-langzeituntersuchung "Gescheiterte

Mehr

asbrief, 10/2011 Budgetberatung in Österreich Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick

asbrief, 10/2011 Budgetberatung in Österreich Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2011/asbrief_10_2011.php asbrief, 10/2011 Budgetberatung in Österreich Am 19. Oktober startet das Pilotprojekt "Budgetberatung Österreich" in der

Mehr

asbrief, 06/2014 MultiplikatorInnen für Budgetberatung Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher und Broschüren

asbrief, 06/2014 MultiplikatorInnen für Budgetberatung Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher und Broschüren 1 von 5 12.06.2014 09:53 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2014/asbrief_06_2014.php asbrief, 06/2014 MultiplikatorInnen für Budgetberatung Mit zwei Veranstaltungen hat die asb in

Mehr

Auskommen mit dem Einkommen*

Auskommen mit dem Einkommen* Auskommen mit dem Einkommen* Wege zu einer wirtschaftlichen Haushaltsführung * Die Wort-Bild-Marke GemeinwohlArbeit (siehe Logo rechts oben) ist geschützt. Sie darf nur von anerkannten Mitgliedern des

Mehr

Marktverhalten, Verschuldung und Überschuldung privater Haushalte in den neuen Bundesländern. Gutachten von. Dr. Dieter Korczak

Marktverhalten, Verschuldung und Überschuldung privater Haushalte in den neuen Bundesländern. Gutachten von. Dr. Dieter Korczak Marktverhalten, Verschuldung und Überschuldung privater Haushalte in den neuen Bundesländern Gutachten von Dr. Dieter Korczak GP Forschungsgruppe Institut für Grundlagen- und Programmforschung Unter Mitarbeit

Mehr

S P E C T R A K T U E L L EUROPÄER IM UMWELTVERGLEICH ÖSTERREICH IST MUSTERSCHÜLER, FRANKREICH KLASSENPRIMUS! 2/03

S P E C T R A K T U E L L EUROPÄER IM UMWELTVERGLEICH ÖSTERREICH IST MUSTERSCHÜLER, FRANKREICH KLASSENPRIMUS! 2/03 S P E C T R A A EUROPÄER IM UMWELTVERGLEICH ÖSTERREICH IST MUSTERSCHÜLER, FRANKREICH KLASSENPRIMUS! 2/03 K T U E L L I:\PR-ARTIK\Aktuell03\02\Deckbl-Aktuell.doc EUROPÄER IM UMWELTVERGLEICH ÖSTERREICH IST

Mehr

Generali Geldstudie 2016

Generali Geldstudie 2016 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 20 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November Veröffentlichung: 2. Dezember MAKAM Research GmbH

Mehr

Konsumentenschutz. PRIVATKONKURS Weg zur Entschuldung

Konsumentenschutz. PRIVATKONKURS Weg zur Entschuldung Konsumentenschutz PRIVATKONKURS Weg zur Entschuldung Stand: November 2015 IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Stubenring 1, 1010 Wien

Mehr

4.10.2012. Martina Kargl

4.10.2012. Martina Kargl Bedarfsorientierte t Mindestsicherung i in den Bundesländern: MINDESTSICHERUNG = EXISTENZSICHERUNG? Tagung Armut in NÖ 4.10.2012 Martina Kargl (DIE ARMUTSKONFERENZ) KARGL: MINDESTSICHERUNG = EXISTENZSICHERUNG?

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Ratgeber PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind die Grundlagen

Mehr

Überschuldung - letzter Ausweg die Privatinsolvenz

Überschuldung - letzter Ausweg die Privatinsolvenz Überschuldung - letzter Ausweg die Privatinsolvenz Datenlage zur Überschuldung von Privatpersonen verbessert Exakte Angaben, wie viele Haushalte überschuldet sind, gibt es nicht. Je nach Definition, aber

Mehr

der Caritas für notleidende Menschen in Österreich

der Caritas für notleidende Menschen in Österreich VERBUND- STROMHILFEFONDS der Caritas für notleidende Menschen in Österreich Verbund Stromhilfefonds Kooperation von Verbund und Caritas. Fonds Dotierung 250.000 Euro. Im November 2009 ins Leben gerufen.

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

Budgetvarianten einfach erklärt

Budgetvarianten einfach erklärt Budgetvarianten einfach erklärt Einnahmen Einnahmen Einnahmen Ausgaben Reserve Ausgaben Ausgaben Budget mit Reserve flexibel Einnahmen Ausgaben Reserve Budget es geht gerade auf. Krisenanfällig Einnahmen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrat Josef Ackerl am 14. März 2007 zum Thema "Schuldnerberatungen in Oberösterreich Bilanz 2006" Weitere Gesprächsteilnehmer: Mag. Thomas Berghuber,

Mehr

Arbeitsmarkteffekte von Umschulungen im Bereich der Altenpflege

Arbeitsmarkteffekte von Umschulungen im Bereich der Altenpflege Aktuelle Berichte Arbeitsmarkteffekte von Umschulungen im Bereich der Altenpflege 19/2015 In aller Kürze Im Bereich der Weiterbildungen mit Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf für Arbeitslose

Mehr

Vorsorgeverhalten allgemein. GfK September 2015 261.453 Steuerreform 2015

Vorsorgeverhalten allgemein. GfK September 2015 261.453 Steuerreform 2015 Vorsorgeverhalten allgemein GfK September 2015 21.5 Steuerreform 2015 8% der Österreicher halten das Thema Vorsorge für sehr oder eher wichtig. 2015 201 sehr wichtig (1) 9 eher wichtig (2) 9 7 weder noch

Mehr

Qualitätszertifikat für Bibliotheken

Qualitätszertifikat für Bibliotheken Qualitätszertifikat für Bibliotheken Projektskizze mit Leistungsbeschreibung Institut für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung in Bibliotheken und Hochschulen (IQO) an der Hochschule der Medien

Mehr

Weitere Themen: Recht Politik Daten :: Privatkonkurse im Jahr 2009 :: asb-projekt "FinanzCoaching PLUS" 2010 :: Neu: Volltext-Archiv bei ZIK und ZAK

Weitere Themen: Recht Politik Daten :: Privatkonkurse im Jahr 2009 :: asb-projekt FinanzCoaching PLUS 2010 :: Neu: Volltext-Archiv bei ZIK und ZAK 2010: Europäisches Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung Rund 80 Millionen Menschen leben in der EU unter der Armutsgrenze. 2010 wurde zum EU- Jahr der Armutsbekämpfung ausgerufen, um verstärkte Aufmerksamkeit

Mehr

Recht auf Basiskonto. Recht Politik Daten. Fachbegriff des Monats. Aus den Schuldenberatungen. Europa. asb know.how. 1 von 5 12.11.

Recht auf Basiskonto. Recht Politik Daten. Fachbegriff des Monats. Aus den Schuldenberatungen. Europa. asb know.how. 1 von 5 12.11. 1 von 5 12.11.2015 11:47 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_11_2015.php Recht auf Basiskonto Eine der langjährigen Forderungen der Schuldenberatungen steht knapp vor

Mehr

Klare Sicht mit dem Weihnachtsrechner

Klare Sicht mit dem Weihnachtsrechner 1 von 6 09.12.2014 13:21 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2014/asbrief_12_2014.php IM LETZTEN ASBRIEF DES JAHRES WÜNSCHEN WIR ALL UNSEREN LESERiNNEN FRIEDVOLLE FESTTAGE SOWIE EINEN

Mehr

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren 110.000 Privatkonkursanträge in Österreich 1995 2014 PRIVATKONKURS IM ÜBERBLICK ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT AUSSERGERICHTLICHER

Mehr

Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php

Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php Seite 1 von 6 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php asbrief, 9/2015 Neue Geschäftsführung bei der asb Liebe asbrief-leserinnen, wir möchten Sie über einen Wechsel

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn am 10. März 2014 zum Thema "Schuldnerberatung in OÖ Bilanz 2013 und Ausblick 2014" sowie Vorstellung aktueller Finanzkompetenz

Mehr

asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_11_2012.php asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Die asb feierte am 7. November mit zahlreichen Gästen in der Oesterreichischen

Mehr

Weitere Themen: Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009

Weitere Themen: Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009 Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009 Im Jahr 2009 ist das Einkommen der privaten Haushalte in Österreich gesunken. Die Sparquote und die Anzahl der aufgenommenen Kredite ist im

Mehr

Verein für Konsumenteninformation Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien (Hrsg)

Verein für Konsumenteninformation Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien (Hrsg) Verein für Konsumenteninformation Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien (Hrsg) Bericht zur Lage der KonsumentInnen 2011/ 2012 Impressum Herausgeber Verein für Konsumenteninformation (VKI) Mariahilfer

Mehr

Kurzbericht Abteilung Statistik

Kurzbericht Abteilung Statistik Kurzbericht Wanderungssalden 212 von Oberösterreich gegenüber den anderen Bundesländern Oberösterreich verzeichnete 212 große Wanderungsverluste, einzig gegen Niederösterreich konnte ein Wanderungsgewinn

Mehr

asbrief, 3/2015 Working Poor am Vormarsch http://www.schuldenberatung.at/webedition/we/include/we_modules/newsletter/edit_... Recht Politik Daten

asbrief, 3/2015 Working Poor am Vormarsch http://www.schuldenberatung.at/webedition/we/include/we_modules/newsletter/edit_... Recht Politik Daten Seite 1 von 6 asbrief, 3/2015 Working Poor am Vormarsch Im Februar fand die 10. Armutskonferenz statt - unter Teilnahme und Mitwirkung von asb und Schuldenberatung Salzburg. Viele Menschen können mit ihrem

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6/899 22.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Skibbe (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Schuldnerberatung

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind

Mehr

Elternwerkstatt zur Finanziellen Grundbildung: Rund um s Taschengeld

Elternwerkstatt zur Finanziellen Grundbildung: Rund um s Taschengeld Materialien zum Lernangebot: Elternwerkstatt zur Finanziellen Grundbildung: Rund um s Taschengeld 6 DIE / CurVe Materialien für das Lernangebot: Elternwerkstatt: Rund um s Taschengeld Elternwerkstatt:

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben?

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, Juli 2015 Feldzeit: 06.07.2015 bis 13.07.2015 Befragte:

Mehr

Home Office Day Deutschland

Home Office Day Deutschland Home Office Day Deutschland Eine Initiative der IndiTango AG _ Die IndiTango AG ist Home Office Day Initiator _ Wir verbinden Ökonomie und Ökologie mit dem Ziel, nachhaltig zu agieren und Verantwortung

Mehr

Intrahaushalts- Entscheidungsfindung in Europa

Intrahaushalts- Entscheidungsfindung in Europa Intrahaushalts- Entscheidungsfindung in Europa Workshop Feministischer ÖkonomInnen (FemÖk), 18.1.2013 Agenda Ausgangspunkte Black Box Haushalt Forschungsfragen Hypothesen Daten und Methode Exkurs: Cluster-Analyse

Mehr

Weitere Themen: Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011

Weitere Themen: Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011 Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011 Die aktuelle Ausgabe der von der asb produzierten Fachzeitschrift "das budget" widmet sich Banken und Kreditvergabe nach der Finanzkrise. Während Kreditzinsen

Mehr

Mediendienst 3 23. Februar 2012

Mediendienst 3 23. Februar 2012 Mediendienst 3 23. Februar 2012 Immer mehr ältere Menschen auf Sozialhilfe angewiesen Ab 50 droht die Sozialhilferente Benjamin Diggelmann Informations- und Beratungsangebote müssen altersspezifisch ausgestaltet

Mehr

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. usp.gv.at

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. usp.gv.at VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. usp.gv.at Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: Bundesministerium für Finanzen, Hintere Zollamtsstraße 2b, 1030 Wien Fotos: BMF/Citronenrot, Fotolia

Mehr

SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS

SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS SCHULDENPROBLEME? WAS TUN? SCHLUSS MIT DER VOGELSTRAUSS-TAKTIK Handeln hilft, weiterhin wegschauen verschlimmert die Probleme. Zeit nehmen, aber

Mehr

AUSGABENPLAN. Wohnen Monat Jahr Anmerkung Miete Darlehen Strom Heizung Kanal, Müll, Wasser, Grundsteuer Telefon Rundfunk & Zeitung Sonstiges Summe

AUSGABENPLAN. Wohnen Monat Jahr Anmerkung Miete Darlehen Strom Heizung Kanal, Müll, Wasser, Grundsteuer Telefon Rundfunk & Zeitung Sonstiges Summe AUSGABENPLAN Wohnen Monat Jahr Anmerkung Miete Darlehen Strom Heizung Kanal, Müll, Wasser, Grundsteuer Telefon Rundfunk & Zeitung Leben Monat Jahr Anmerkung Lebensmittel & Getränke Haushaltsartikel Veranstaltungen

Mehr

asbrief, 9/2012 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 9/2012 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_9_2012.php asbrief, 9/2012 20 Jahre asb Am 7. November lädt die Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen zur Jubiläumsfeier

Mehr

Weitere Themen: Steigende Privatkonkurszahlen 2011

Weitere Themen: Steigende Privatkonkurszahlen 2011 Steigende Privatkonkurszahlen 2011 Im 1. Quartal 2011 ist die Zahl der eröffneten Schuldenregulierungsverfahren deutlich gestiegen. Im Vergleich zum 1. Quartal im Vorjahr wurden um 5,2% mehr Privatkonkurse

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Österreich

Vorsorgetrends 2012 Österreich Vorsorgetrends 2012 Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Wien, 5. Juni 2012 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

Der Katastrophenfonds in Österreich

Der Katastrophenfonds in Österreich Der Katastrophenfonds in Österreich Geschichte Eine Bundeszuständigkeit für Katastrophen ist in der Verfassung nicht gegeben, daher fällt die Zuständigkeit für die "Förderung der Behebung von Schäden nach

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

Arm und überschuldet trotz Arbeit Überschuldung durch prekäre Beschäftigung

Arm und überschuldet trotz Arbeit Überschuldung durch prekäre Beschäftigung Arm und überschuldet trotz Arbeit Überschuldung durch prekäre Beschäftigung Forderungen des Diakonischen Werks Württemberg im Rahmen der Aktionswoche der Schuldnerberatung vom 15. bis 19. Juni 2015 Neben

Mehr

Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10%

Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10% Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10% Der 8. Österreichische Schuldenreport Inhalt Schuldenberatung in Ö... 3 Wie arbeiten Schuldenberatungen?... 4 Schuldenprobleme in Ö... 6 Wer hat Schuldenprobleme?...

Mehr

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkassen Wien,. Juni 0 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 0 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

Empfehlung. der Landeskommission AIDS. zur Verbesserung der AIDS-Prävention. bei schwulen Männern. in NRW

Empfehlung. der Landeskommission AIDS. zur Verbesserung der AIDS-Prävention. bei schwulen Männern. in NRW Empfehlung der Landeskommission AIDS zur Verbesserung der AIDS-Prävention bei schwulen Männern in NRW verabschiedet März 2003 1 Die Landeskommission AIDS nimmt die Bestandsaufnahme der Arbeitsgruppe Schwule

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Konzept für Organisationsentwicklung der arge region kultur

Konzept für Organisationsentwicklung der arge region kultur A r b e i t s g e m e i n s c h a f t f ü r r e g i o n a l e K u l t u r u n d B i l d u n g 1060 Wien, Gumpendorferstraße 15/13 Tel. 0676 611 11 60 E-mail: gerda.daniel@argeregionkultur.at Internet:

Mehr

Pilotprojekt Mikrosozialkredit Main-Taunus. Offenbach. Offenbach 05.03.2013 Birgit Bürkin und Ottmar Vorländer

Pilotprojekt Mikrosozialkredit Main-Taunus. Offenbach. Offenbach 05.03.2013 Birgit Bürkin und Ottmar Vorländer Pilotprojekt Mikrosozialkredit Main-Taunus Offenbach Offenbach 05.03.2013 Birgit Bürkin und Ottmar Vorländer 1 Mikrosozialkredit Main-Taunus Beschreibung Ausgangslage Projekt Mikrosozialkredit Voraussetzungen

Mehr

Weil Sie für Ihre Familie nur das Beste wollen!

Weil Sie für Ihre Familie nur das Beste wollen! Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG Weil Sie für Ihre Familie nur das Beste wollen! hilft! Hoffentlich Allianz. 3 hilft Ihrer Familie, falls Sie frühzeitig versterben. Sie arbeiten hart und versorgen

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Öffentlicher Schuldenstand*

Öffentlicher Schuldenstand* Öffentlicher Schuldenstand* Öffentlicher Schuldenstand* In Prozent In Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Bruttoinlandsprodukts (BIP), (BIP), ausgewählte ausgewählte europäische europäische Staaten,

Mehr

«Aufbauend auf dem Konzept der Funktionalen Gesundheit ist eine differenzierte Erfassung des individuellen Leistungsbedarfs ohne weiteres möglich.

«Aufbauend auf dem Konzept der Funktionalen Gesundheit ist eine differenzierte Erfassung des individuellen Leistungsbedarfs ohne weiteres möglich. 58 «Aufbauend auf dem Konzept der Funktionalen Gesundheit ist eine differenzierte Erfassung des individuellen Leistungsbedarfs ohne weiteres möglich.» 9Die FG-gestützte Bedarfserfassung Allgemein Aufbauend

Mehr

Kraftfahrzeugtechniker. Moderne Aus- und Weiterbildung durch Modulare Lehre

Kraftfahrzeugtechniker. Moderne Aus- und Weiterbildung durch Modulare Lehre Kraftfahrzeugtechniker Kraftfahrzeugtechniker Moderne Aus- und Weiterbildung durch Modulare Lehre Moderne Aus- und Weiterbildung durch Modulare Lehre Berufe im Kraftfahrzeuggewerbe haben sich in den letzten

Mehr

Mystery Shopping und Kundenzufriedenheit in einer (brand)neuen Generation. Hoffmann & Forcher Marketing Research, Josefsplatz 6/D, 1010 Wien

Mystery Shopping und Kundenzufriedenheit in einer (brand)neuen Generation. Hoffmann & Forcher Marketing Research, Josefsplatz 6/D, 1010 Wien Mystery Shopping und Kundenzufriedenheit in einer (brand)neuen Generation Hoffmann & Forcher Marketing Research, Josefsplatz 6/D, 1010 Wien Let the golden age begin Was wäre, wenn Sie morgen herausfinden,

Mehr

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT Besuchsdienst Ambiente zu Hause Integrierte Arbeitsplätze Job Coaching EINLEITUNG Ihr Anliegen

Mehr

Hauswirtschaftliche Versorgung in Privathaushalten und Wohngemeinschaften

Hauswirtschaftliche Versorgung in Privathaushalten und Wohngemeinschaften Orientierungshilfe für den Aufbau Sozialer hauswirtschaftlicher Dienstleistungen Hauswirtschaftliche Versorgung in Wohngemeinschaften Volkssolidarität Bundesverband e.v. Arbeitsgruppe: Hauswirtschaftliche

Mehr

Bevölkerung Österreich

Bevölkerung Österreich Bevölkerung Österreich Bevölkerungsstand in 1.000 Einwohner/-innen 1951 1971 1991 2001 2007 in % Familienstruktur 2007 Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Steiermark Tirol Vorarlberg

Mehr

Der 7. Österreichische Schuldenreport

Der 7. Österreichische Schuldenreport Schuldenreport 202 Der 7. Österreichische Schuldenreport Inhalt Schuldenberatung in Ö... 3 Wie arbeiten Schuldenberatungen... 4 Schuldenprobleme in Ö... 6 Wer hat Schuldenprobleme?... 8 Gründe für Überschuldung...

Mehr

Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte

Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte Begabtenförderung für Mobilitätsprojekte Die Begabtenförderung ist ein Förderprogramm der österreichischen Wirtschaftskammern und des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Bisher

Mehr

Gender Mainstreaming Selfassessment

Gender Mainstreaming Selfassessment Gender Mainstreaming Selfassessment Gabriele Sprengseis Mag. Dietmar Bauer Wien, Jänner 2001 Kurzbeschreibung Das Gender Mainstreaming-Selfassessment orientiert sich im Aufbau an der Struktur des EFQM-Modelles

Mehr

Unser Haushaltsbuch. mit Tabellen, Tipps und Beispielen zum Erfassen der Einnahmen und Ausgaben

Unser Haushaltsbuch. mit Tabellen, Tipps und Beispielen zum Erfassen der Einnahmen und Ausgaben Unser Haushaltsbuch mit Tabellen, Tipps und Beispielen zum Erfassen der Einnahmen und Ausgaben OKTOBER Taschengeld Miete 33 3 67 5 477 Gehalt w 76 76 1.479 Wien-Ausflug Auto-Leasingrate Gas-Heizung, Tanken

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen 3 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder Mann eine Risiko-Lebensversicherung.

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten

Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen mit den richtigen Instrumenten Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen nur wie? Nur wenn die Situation im Betrieb genau analysiert

Mehr

weekend MAGAZIN Wien 2016

weekend MAGAZIN Wien 2016 weekend MAGAZIN Wien 2016 206.588 Exemplare 495.800 Leser über 200.000 Haushalte in Wien erhalten das weekend MAGAZIN am Wochenende an ihre Privatadresse. 1/1 Seite 10.800,- 158 mm 238 mm 1/2 Seite quer

Mehr

Q1/2013. Suchmaschinen Ranking als unternehmenskritischer Faktor. S&W Immorank Report. Siegfried Spiessberger Alexander Wagner

Q1/2013. Suchmaschinen Ranking als unternehmenskritischer Faktor. S&W Immorank Report. Siegfried Spiessberger Alexander Wagner Q1/2013 Suchmaschinen Ranking als unternehmenskritischer Faktor S&W Immorank Report Siegfried Spiessberger Alexander Wagner S&W Immorank Report Suchmaschinen Ranking als unternehmenskritischer Faktor

Mehr

Budget einer Familie mit zwei Kindern (6 und 10 Jahre), ohne Auto

Budget einer Familie mit zwei Kindern (6 und 10 Jahre), ohne Auto Budget einer Familie mit zwei Kindern (6 und 10 Jahre), ohne Auto Bruttoeinkommen 6 887 Lohn 6 480 Familienzulage, Stipendium 340 67 1 Zehnter 695 Gemeinde, Werke, Projekte, Mitarbeiter 640 Geschenke,

Mehr

2 Jahre Kärntner- EnergieberaterInnen- Netzwerk (KEN)

2 Jahre Kärntner- EnergieberaterInnen- Netzwerk (KEN) 2 Jahre Kärntner- EnergieberaterInnen- Netzwerk (KEN) energie:bewusst Kärnten Koschutastraße 4 9020 KLAGENFURT Tel. 050 536 30882 www.energiebewusst.at Überblick Start des KEN Anfang Februar 2009 Seitdem

Mehr

ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT

ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT TÄTIGKEITSBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 I. Rechtliche Grundlage Der Fonds wurde durch das Dekret vom 29. April 1992, zur Einrichtung eines Entschuldungsfonds

Mehr

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB Online-Tools Unterrichten und Lernen Geldmuseum Stabilität und Sicherheit. Dezember 2013 UNTERRICHTEN UND LERNEN Unterrichts-DVD

Mehr

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern 1. Überblick: Privatinsolvenzen sinken auf den niedrigsten Stand seit 2005 Die Zahl

Mehr

Organigramm ZsL Gießen

Organigramm ZsL Gießen Organigramm ZsL Gießen Geschäftsführung und Mitarbeiter*innen in Arbeitsbereiche und Projekte bestellt / stellt ein Vorstand wählen Mitglieder Inhalte / Arbeitsbereiche / Projekte ZsL Gießen e.v.: Beratung:

Mehr

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS Salzburg Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse 12. August 2011 Daten zur Untersuchung Thema Befragungszeitraum Grundgesamtheit

Mehr

bfinanzcoaching know.how 2015 Budgetberatung Schuldenberatung

bfinanzcoaching know.how 2015 Budgetberatung Schuldenberatung as know.how 2015 Bildungsprogramm für Personen aus: Schuldenberatungen Sozialberatungen Anderen beratenden Einrichtungen bfinanzcoaching Budgetberatung Schuldenberatung Alle Seminare und Online-Anmeldung:

Mehr

Verwaltungspreise des Bundeskanzleramtes vergeben

Verwaltungspreise des Bundeskanzleramtes vergeben Verwaltungspreise des Bundeskanzleramtes vergeben Das Bundeskanzleramt hat einen groß angelegten Verwaltungspreis ins Leben gerufen, der auch heuer wieder gemeinsam mit der Raiffeisen-Landesbank Oberösterreich

Mehr

Aktionswoche Schuldnerberatung 2014 - Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände

Aktionswoche Schuldnerberatung 2014 - Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände Aktionswoche Schuldnerberatung 2014 - Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände 1 Aktionswoche Schuldnerberatung 2014 - Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände 2 Strom, Heizung und

Mehr

Schuldnerberatung. als ergänzende Maßnahme zur Rückfallprophylaxe von glücksspielsüchtigen Spielerinnen und Spielern

Schuldnerberatung. als ergänzende Maßnahme zur Rückfallprophylaxe von glücksspielsüchtigen Spielerinnen und Spielern 1 Schuldnerberatung als ergänzende Maßnahme zur Rückfallprophylaxe von glücksspielsüchtigen Spielerinnen und Spielern NRW Kooperationstag Sucht und Drogen 2011 Ralf Jeuschede Zentrale Schuldnerberatung

Mehr

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser)

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Es lohnt sich, in Linz zu leben. Im Vergleich der österreichischen Landeshauptstädte kann Linz mit den niedrigsten Kosten für Energie und Infrastruktur punkten. (Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Christian

Mehr

Finanzkompetenz bei Kindern und Jugendlichen

Finanzkompetenz bei Kindern und Jugendlichen Finanzkompetenz bei Kindern und Jugendlichen 6. AWT-Uni-Tag, 6. Oktober 2010 Stefan Schmidt, Uni Regensburg Was meint Finanzkompetenz? Relativ breit angelegte Definition des Präventionsnetzes Finanzkompetenz:

Mehr

Juni 2010 AK Positionspapier. Handel und Kinderarbeit. www.akeuropa.eu

Juni 2010 AK Positionspapier. Handel und Kinderarbeit. www.akeuropa.eu Juni 2010 AK Positionspapier Handel und Kinderarbeit www.akeuropa.eu Wir über uns Die Bundesarbeitskammer ist die gesetzliche Interessenvertretung von rund 3,2 Millionen ArbeitnehmerInnen und KonsumentInnen

Mehr

asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_7_2012.php asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Das Europäische Parlament hat sich mit großer Mehrheit für ein EU-weites

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr