DIGITALE NUTZUNGSTRENDS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIGITALE NUTZUNGSTRENDS"

Transkript

1 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS Auszüge aus der DACH Studie 1: Entwicklungen und Trends der digitalen Nutzung in der DACH Region Kooperation zwischen BVDW, IAB Österreich, IAB Switzerland. Studie liegt nach nun aktuell zum zweiten Mal vor. Alle 3 Länder in einem Datensatz verfügbar: Gesamtbetrachtung und Ländervergleiche möglich

2 STUDIENSTECKBRIEF Mit finanzieller Unterstützung von ÖWA und mindtake Studiensteckbrief Auftraggeber: Dienstleister: d.core Online Access Panel Befragte gesamt: n= DEUTSCHLAND n = 1.00 ÖSTERREICH n = 1.0 SCHWEIZ n = 1.0 Feldzeit: Mai 1 Stichprobe: Online Weitester Nutzerkreis: mindestens eine Internetnutzung in den letzten drei Monaten Internetnutzer zwischen Jahren Gewichtung nach Alter ( Jahre) und Geschlecht (Kreuzquotierung) und Bildung nach landes spezifischen Vorgaben (keine Kreuzquotierung)

3 STUDIENINHALTE (GESAMT) Statistik/ Soziodemografie Geschlecht, Alter, Schulabschluss Beschäftigungsstatus, Familienstand, HH Größe Häufigkeit der Internetnutzung Mediennutzung Nutzungsanteil und Dauer Wochentags u. Wochenende Parallelnutzung der Medien / Media Meshing Internetnutzung Internet Nutzung nach Device: Laptop/Desktop, Smartphone, Tablet, Smart TV, Wearables Genutzte Websites/Aktivitäten Internetaktivitäten nach Device (E Mail, Suchmaschinen, Musik und Video Streaming, Online Jobsuche, Social Media etc.), Internetaktivitäten im Tagesverlauf, Relevanz Internet im Alltag Smart TV Social TV Buzz E Commerce / M Commerce Kaufhäufigkeit, Ausgabebereitschaft Offline/online Käufe bzw. Informationsverhalten Mobile Payment Location Based Services Marken / Branding Wearables Bewertung Onlinepräsenz von Marken (inkl. Adblocking) Interaktion mit Marken Datenbrillen, Fitnesstracker, SmartWatches Bekanntheit & Nutzung Nutzungspotenzial & Nutzungshemnisse Smarthome / Connected Car Bekanntheit & Nutzung Nutzungspotenzial & Nutzungshemnisse

4 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMARSCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

5 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

6 MEDIENNUTZUNG AN EINEM WOCHENTAG Internet bei der Mediennutzung weiter führend. Mobile und Smart TV wächst. Fernsehen Radio Tageszeitungen Zeitschriften Laptop/Desktop Smartphone Tablet Smart TV ereader Wearables (DACH ) 0 (2) (2) () (2) 4 (4) () (2) () (3) (1) () 4 (0) 3 3 (1) 3 40 (3) (4) (2) (24) (3) (3) (43) 1 (3) (1) 4 () 3 (1) 3 Angaben in % Basis 1: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0 Basis 1: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0 D A CH

7 SMARTPHONE ÜBER DEN WOCHENTAG Der Trend zum mobilen Internet spiegelt sich auch in der steigenden Nutzungsdauer des Smartphones. D Smartphone A Smartphone CH Smartphone 0 40 D A CH Ø 4 Min. ( Min.) Ø 0 Min. ( Min.) Ø 4 Min. (0 Min.) (DACH ) 0 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Internetnutzung nach Zeiten an einem Wochentag in % Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0

8 TV SEHDAUER AN EINEM WOCHENTAG Andere Medienkanäle stagnieren in der Sehdauer Ø 13Min. (3 Min.) Ø Min. 30 ( Min.) D A CH Basis 1: Onliner, die TV nutzen (lt. F1): DE n = 03; A n = ; CH n = 43 Basis : Onliner, die TV nutzen (lt. F1): DE n = 4; A n = 0; CH n = 3 2 Ø Min. ( Min.) Std. und mehr 4 Std. 3 4 Std. 2 3 Std. 1 2 Std. 30 Min. 1 Std. Weniger als 30 Min. (DACH )

9 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

10 DER ROPO EFFEKT Online informiert offline gekauft. Kleidung, Schuhe und Accessoires Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik Computer und zubehör Bücher Pflegeprodukte/Kosmetik Urlaub Möbel, einschließlich Gartenmöbel Nahrungsmittel/Lebensmittel Arzneimittel Autos/Autozubehör Garten Musik Filme Telekommunikation Sport und Freizeit Haustiere und Haustierbedarf Veranstaltungstickets Gesundheitsprodukte z.b. Vitamin Reisetickets Versicherungen Spielzeug Finanzprodukte oder serviceleistungen Immobilien Miete oder Kauf Sonstiges Nichts davon D online informiert, offline gekauft D online informiert, nicht offline gekauft Angaben in % Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0 Kleidung, Schuhe und Accessoires Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik Computer und zubehör Bücher Urlaub Nahrungsmittel/Lebensmittel Telekommunikation Möbel, einschließlich Gartenmöbel Veranstaltungstickets Autos/Autozubehör Sport und Freizeit Garten Pflegeprodukte/Kosmetik Filme Reisetickets Haustiere und Haustierbedarf Arzneimittel Spielzeug Gesundheitsprodukte z.b. Vitamin Musik Versicherungen Immobilien Miete oder Kauf Finanzprodukte oder serviceleistungen Sonstiges Nichts davon A online informiert, offline gekauft A online informiert, nicht offline gekauft Kleidung, Schuhe und Accessoires Elektrogeräte, Unterhaltungselektronik Computer und zubehör Urlaub Bücher Nahrungsmittel/Lebensmittel Möbel, einschließlich Gartenmöbel Reisetickets Pflegeprodukte/Kosmetik Sport und Freizeit Telekommunikation Veranstaltungstickets Filme Musik Autos/Autozubehör Gesundheitsprodukte z.b. Vitamin Haustiere und Haustierbedarf Arzneimittel Garten Immobilien Miete oder Kauf Versicherungen Spielzeug Finanzprodukte oder serviceleistungen Sonstiges Nichts davon CH online informiert, offline gekauft CH online informiert, nicht offline gekauft

11 EINKAUFEN VIA MOBILER DEVICES Smartphones und Tablets werden deutlich häufiger für Onlineshopping genutzt. DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ Mindestens 1 Einkauf im letzten Monat % +44% +30% Angaben in % Basis: Online Nutzer Deutschland (n = 1.00), Österreich (n = 1.0), Schweiz (n = 1.0)

12 ANZAHL DER KÄUFE SMARTPHONE/TABLET PC Der Prozentsatz der Vielkäufer ( und mehr) ist 1 stark gestiegen. 1 Käufe 1 Käufe 30 Käufe 31 4 Käufe 4 Käufe und mehr Keine Käufe Weiß nicht Kein M Commerce D letzten Monat 4 letzte Monate Käufe 1 Käufe 30 Käufe 31 4 Käufe 4 Käufe und mehr Keine Käufe Weiß nicht Kein M Commerce A letzten Monat letzte Monate C H letzten Monat letzte Monate 1 Käufe 1 Käufe 30 Käufe 31 4 Käufe 4 Käufe und mehr Keine Käufe Weiß nicht Kein M Commerce 24 Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0, Angaben in %

13 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

14 BEKANNTHEIT VON MOBILE PAYMENT Mobile Payment wird in der DACH Region immer bekannter. DEUTSCHLAND ÖSTERREICH SCHWEIZ Bezahlen mit einer Bezahl App Bezahlen mit einer Near Field Communication (NFC) 2 3 Kenne keines davon Angaben in % Basis: Online Nutzer Deutschland (n = 1.00), Österreich (n = 1.0), Schweiz (n = 1.0)

15 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

16 BEKANNTHEIT WEARABLE TECHNOLOGIES Smartwatches sind dem Großteil der DACH Region ein Begriff. D A CH Datenbrillen Smartwatches Fitnesstracker Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0 Ja, kenne ich Nein, kenne ich nicht Ja, kenne ich Nein, kenne ich nicht Ja, kenne ich Nein, kenne ich nicht

17 VORBEHALTE GEGEN WEARABLE TECHNOLOGIES Die Skepsis gegenüber Wearables ist noch relativ groß. Ich habe kein Interesse Ist für mich überflüssig Ich sehe den Nutzen dieser Geräte nicht Ein solches Gerät ist mir zu teuer Ich halte dies aus Datenschutzgründen für bedenklich Datenbrillen Smartwatches Fitnesstracker Ich weiß darüber momentan noch zu wenig Ich lehne generell die Digitalisierung des Alltags ab 1 1 Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0; Top Antworten Ist für mich überflüssig Ich habe kein Interesse Ich sehe den Nutzen dieser Geräte nicht Ein solches Gerät ist mir zu teuer Ich halte dies aus Datenschutzgründen für bedenklich Ich weiß darüber momentan noch zu wenig Ich lehne generell die Digitalisierung des Alltags ab Ich habe kein Interesse Ist für mich überflüssig Ich sehe den Nutzen dieser Geräte nicht Ich möchte nicht vermessen werden Ein solches Gerät ist mir zu teuer Ich halte dies aus Datenschutzgründen für bedenklich Ich lehne generell die Digitalisierung des Alltags ab 1 1 Deutschland Österreich Schweiz

18 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN

19 INTERNETAKTIVITÄTEN DACH VERGLEICH TOP 1 E Mail senden, empfangen Suchmaschinen nutzen % 1% Online Banking % Online Banking ist in Österreich am stärksten ausgeprägt. Dagegen kommunizieren die Schweizer gerne via Instant Messaging / Internet Telefonie. Deutsche vergleichen Preise. Online Nachrichten lesen Preisvergleiche Videos schauen Instant Messaging E /M Shopping Apps herunterladen, nutzen Spiele herunterladen, spielen Bewertungen lesen/schreiben Filme, Fernsehbeiträge, VoD schauen 3% 44% 43% 4% 4% % % % 4% D Telefonieren über das Internet 31% A ausgeübte Internetaktivitäten zumindest ab und zu Webradio, Musik Live Streams hören Live Streams schauen Basis: Online Nutzer Deutschland (n = 1.00), Österreich (n = 1.0), Schweiz (n = 1.0) Quelle: DACH Studie 1: Entwicklungen und Trends der digitalen Nutzung in der DACH Region 2% 2% CH

20 TOP INTERNETAKTIVITÄTEN AM SMATPHONE Instant Messaging am Handy boomt. Internetaktivitäten via Smartphone % Suchmaschinen nutzen E Mail senden, empfangen Instant Messaging Online Nachrichten lesen Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder auf wöchentlich täglich wöchentlich täglich wöchentlich täglich E Mail senden, empfangen 3 E Mail senden, empfangen 24 Suchmaschinen nutzen Suchmaschinen nutzen Instant Messaging Online Nachrichten lesen 1 3 Instant Messaging Online Nachrichten lesen Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder auf Diskussionsplatformen 1 1 Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder auf Diskussionsplatformen Apps herunterladen, nutzen Videos schauen Online Banking Live Ticker verfolgen Spiele herunterladen, spielen Apps herunterladen, nutzen Online Banking Videos schauen Spiele herunterladen, spielen Preisvergleiche Apps herunterladen, nutzen Videos schauen Spiele herunterladen, spielen Online Banking Telefonieren über das Internet Deutschland Österreich Schweiz ( DACH ) Basis 1: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0 Basis : Onliner: D = 1.041; A = 1.03; CH = 1.042

21 TOP GENUTZTE ARTEN VON WEBSITES Bei der täglichen Nutzung liegen Wettervorhersagen ganz vorne. wöchentlich täglich wöchentlich täglich wöchentlich täglich Allg. Shopping Websites Wettervorhersage Banken und Finanzen Video Nachschlagewerke Nachrichten Navigation, Karten Sportberichterstattung Lokale Informationen Bekleidung und Mode Essen und Getränke TV Sender (Preis )Vergleichsportale Games/Spiele Lebensmittelhandel Musik Computer, Telekommunikation Gutscheine/Tagesangebote Körperpflege Garten, Haus, Möbel und Wettervorhersage Allg. Shopping Websites Banken und Finanzen Nachschlagewerke Video Nachrichten Navigation, Karten Lebensmittelhandel (Preis )Vergleichsportale Essen und Getränke Computer, Telekommunikation Games/Spiele Lokale Informationen Sportberichterstattung Bekleidung und Mode TV Sender Musik Unternehmenswebsites Garten, Haus, Möbel und Gutscheine/Tagesangebote Wettervorhersage Video Nachschlagewerke Nachrichten Navigation, Karten Sportberichterstattung Allg. Shopping Websites Banken und Finanzen Games/Spiele TV Sender Lokale Informationen Musik Essen und Getränke Computer, Telekommunikation Gutscheine/Tagesangebote Bekleidung und Mode Lebensmittelhandel Freizeitaktivitäten Unternehmenswebsites (Preis )Vergleichsportale Deutschland Österreich Schweiz Basis: Onliner: D = 1.00; A = 1.0; CH = 1.0; Angaben in %

22 DIGITALE NUTZUNGSTRENDS (AUSZÜGE) MOBILE AM VORMASCH CONNECTED COMMERCE MOBILE PAYMENT WEARABLES INTERNET AKTIVITÄTEN DASHBOARD

23 DASHBOARD Alle Daten aus der Studie für Österreich, Deutschland und Schweiz Jahreswellen 1 + Beliebig definierbare Zielgruppen Zusammenstellen und Abspeichern individueller Dashboards Export als Excel, PPT und Grafik

24 KONTAKT & KOSTEN Frei zugängliche Daten für IAB und ÖWA Mitglieder: Österreich Daten für Gesamtbevölkerung über Dashboard (ohne Zielgruppenbreaks) Präsentation eines Auszugs der Österreichdaten von d.core am Werbeplanung.at Summit 1 als pdf Kauf Landesdaten 00, Euro bzw. 00, für Nicht IAB Mitglieder: Daten des jeweiligen Landes über Dashboard mit Zielgruppenbreaks Daten für Gesamtbevölkerung der beiden anderen Länder über Dashboard (ohne Zielgruppenbreaks), als ppt Datei und mit xls Tabellenband Präsentation eines Auszugs der Österreichdaten von d.core am Werbeplanung.at Summit 1 als ppt Kauf Landesdaten für D oder CH jeweils 00, EURO Daten des jeweiligen Landes über Dashboard mit Zielgruppenbreaks KONTAKT Dr. Lilian Meyer Janzek Geschäftsführerin IAB BetriebsgmbH Mariahilferstraße 3/3, 0 Wien FN 34g IAB AUST lilian.meyer austria.at

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends

Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz. Studie liegt nach 24 nun aktuell zum zweiten Mal vor. Alle Länder in einem Datensatz verfügbar: Gesamtbetrachtung

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

Gemeinschaftsstudie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz: DACH-Region wird immer mobiler

Gemeinschaftsstudie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz: DACH-Region wird immer mobiler Gemeinschaftsstudie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz: DACH-Region wird immer mobiler Internetnutzung per Smartphone gestiegen / Mobile Informationssuche beim Shoppen nimmt zu / Mobile Payment wird

Mehr

DACH-Studie Digitale Mediennutzung in der DACH-Region 2016

DACH-Studie Digitale Mediennutzung in der DACH-Region 2016 DACH-Studie 2016 Digitale Mediennutzung in der DACH-Region 2016 Themen I. Studiendesign II. Medien- und Parallelnutzung III. Internetaktivitäten (stationär/mobile) und Bewegtbild IV. Wearables und verknüpfte

Mehr

DACH Studie 2014 Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und Schweiz

DACH Studie 2014 Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und Schweiz DACH Studie 2014 Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und Schweiz in Kooperation mit BVDW und IAB Switzerland Mit freundlicher Unterstützung von BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz: DACH-Studie

Mehr

Internet bei Mediennutzung führend: Gemeinsame Studie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz erforscht erstmals digitale Nutzung in der DACH-Region

Internet bei Mediennutzung führend: Gemeinsame Studie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz erforscht erstmals digitale Nutzung in der DACH-Region Internet bei Mediennutzung führend: Gemeinsame Studie von BVDW, IAB Österreich und IAB Schweiz erforscht erstmals digitale Nutzung in der DACH-Region Über die Hälfte aller Onliner geht mobil ins Internet

Mehr

FÜR DICH INSIGHTS ZUR PRIVATEN KOMMUNIKATION IM DACH-RAUM. Ergebnisse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

FÜR DICH INSIGHTS ZUR PRIVATEN KOMMUNIKATION IM DACH-RAUM. Ergebnisse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz E-MAIL FÜR DICH INSIGHTS ZUR PRIVATEN KOMMUNIKATION IM DACH-RAUM Ergebnisse aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 1 90% der Internetnutzer in der DACH-Region versenden und empfangen private E-Mails.

Mehr

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 In % SMARTPHONENUTZUNG NIMMT STARK ZU 70 60 50 40 30 20 60 50 50 40 2011 2012 10 0 Smartphoner Handy Handy als Werbekanal hat durch

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern

Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Fakten und Trends zur Mediennutzung von Kindern Aktuelles aus der Medienforschung Dirk Schulte SUPER RTL 9. Juni 2009 1 Immer weniger Kinder Seit 2000 ist die Zielgruppe um 1,58 Mio. Kinder geschrumpft

Mehr

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment

Oktober 2015. Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Oktober 2015 Mobile Activity Trends 2015 II Mobile Payment Agenda Einleitung Nutzungshäufigkeiten Mobile Payment 2 Smartphone-Nutzung mit 82 Prozent stabil hoch Smartphones gehören zu den meistgenutzten

Mehr

Mediascope Europe 2012

Mediascope Europe 2012 Mediascope Europe 2012 Hintergrund Die Studie Mediascope Europe wird von SPA Future Thinking für das IAB Europe durchgeführt und gilt als Standard unter den Mediennutzungsstudien der europäischen Medienlandschaft.

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des

Mehr

Global Connected Consumer Study

Global Connected Consumer Study Global Connected Consumer Study Ergebnisse für Deutschland Eine Studie von TNS Infratest in Kooperation mit dem BVDW und Google Mai Kernergebnisse 1. 82% aller Deutschen ab 16 Jahren sind online, bei den

Mehr

und Social Media. Stimmungsbild in den Fokusgruppen

und Social Media. Stimmungsbild in den Fokusgruppen E-Mail und Social Media Stimmungsbild in den Fokusgruppen Die E-Mail als Kommunikationskanal wird von jedem Befragten genutzt. Nutzung Kommunikationskanäle 100% 91% 84% Frage: Welche der folgenden Kommunikationskanäle

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

digital facts AGOF e. V. Oktober 2015

digital facts AGOF e. V. Oktober 2015 digital facts 2015-07 AGOF e. V. Oktober 2015 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

digital facts AGOF e. V. Juni 2016

digital facts AGOF e. V. Juni 2016 digital facts 2016-03 AGOF e. V. Juni 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

ACTA 2006. Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten. Werner Süßlin

ACTA 2006. Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten. Werner Süßlin Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten junger Zielgruppen Werner Süßlin Präsentation am 11. Oktober 2006 in München Institut für Demoskopie Allensbach Generell großes Anwendungsinteresse

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

digital facts AGOF e. V. April 2016

digital facts AGOF e. V. April 2016 digital facts 2016-01 AGOF e. V. April 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010

Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010 Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010 Zusammenfassung Im Internet gekauft werden vor allem Bekleidung & Schuhe sowie CDs, DVDs, Software & Spiele.

Mehr

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel)

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) TV Content t Rules Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) Gewichtet nach Alter, Geschlecht, Bildung

Mehr

NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS

NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS Anteil der Internetnutzer an der Bevölkerung in ausgewählten Ländern im Jahr 2014 120 100 97 96 93 91 91 90 89 86 86 84 83 81 81 80 78 77 75 75

Mehr

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

Spectra Aktuell 12/14

Spectra Aktuell 12/14 Spectra Aktuell 12/14 Spectra Internet-Monitor: Stagnation der Internetverwendung, aber vermehrtes Surfen auf mobilen Endgeräten, vor allem Laptop und Smartphone Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh.

Mehr

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten weiter Einzug Persönliche Nutzung März 2012 Heute 60% 16% 29% 11% 39% 18% 91% 89% Basis: Alle Befragte

Mehr

Mobile Banking und APPs Banking der Zukunft. -Spezialanalyse aus dem INTEGRAL Austrian Internet Monitor

Mobile Banking und APPs Banking der Zukunft. -Spezialanalyse aus dem INTEGRAL Austrian Internet Monitor Mobile Banking und APPs Banking der Zukunft -Spezialanalyse aus dem INTEGRAL Austrian Internet Monitor INTEGRAL Austrian Internet Monitor - Erhebungsmethode: - Kontinuierliche Telefoninterviews (CATI)

Mehr

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web Wissen schafft Zukunft. Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web 15. Runder Tisch der Gewerbetreibenden 25. August 2014 www.bbe.de by BBE Handelsberatung GmbH www.bbe.de 2 Bedeutung des

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V.

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V. Seit 2002 Erforschung der Nutzung

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

digital facts AGOF e. V. April 2017

digital facts AGOF e. V. April 2017 digital facts 2017-01 AGOF e. V. April 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 6 Das TV-Gerät First oder Second Screen? TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 143 Wichtigstes (Bildschirm-) Gerät allgemein Für 37% ist das TV-Gerät das wichtigste Gerät, gefolgt vom Smartphone mit

Mehr

Spectra Aktuell 03/16

Spectra Aktuell 03/16 Spectra Aktuell 03/16 Spectra Internet-Monitor: Mehr Internet, mehr Smartphone! Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh. Brucknerstraße 3-5/4, A-4020 Linz Telefon: +43 (0)732 6901-0, Fax: 6901-4 E-Mail:

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Mediascope 2012 Fokus Mobile. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus Mobile. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus Mobile BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe November 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

daily digital facts AGOF e. V. August 2017

daily digital facts AGOF e. V. August 2017 daily digital facts AGOF e. V. August 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren umfasst 72,62 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Betrachtungszeitraum in

Mehr

Fi#kau & Maaß Consul8ng

Fi#kau & Maaß Consul8ng Fi#kau & Maaß Consul8ng Internet Consul8ng & Research Services W3B Exklusivauswertung Urlaub 2014 Reisen im Mul9screen- Zeitalter 38. WWW- Benutzer- Analyse W3B Erhebung April/Mai 2014 Exklusivauswertung

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Auszug ACTA 2013. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2013. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Online-Shopping (Einkaufen,

Mehr

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Überblick Studie Größe gesamte Stichprobe: 12.015 Märkte: 6 Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, und Spanien Untersuchungszeitraum:

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Tutzing 29. Juni 2011 Vernetzte Gesellschaft Verfügbarkeit von Medien und Kommunikationskanälen Fernseher 96% * Handy 83% ** PC 80% * Internetzugang

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

digital facts AGOF e. V. Januar 2017

digital facts AGOF e. V. Januar 2017 digital facts 2016-10 AGOF e. V. Januar 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections

Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Mai 2015 Mobile Activity Trends 2015 I Smart Connections Martin Krautsieder, New Media Research SevenOne Media Smartphoneverbreitung inzwischen bei über 80 Prozent Gerätebesitz in Prozent, Onliner 14-69

Mehr

digital facts AGOF e. V. Juni 2017

digital facts AGOF e. V. Juni 2017 digital facts 2017-03 AGOF e. V. Juni 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Der Second Screen als Verstärker

Der Second Screen als Verstärker Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Der Second Screen als Verstärker Repräsentative Studie zur parallelen Nutzung von TV und Internet Frankfurt, 19.6.213 Das Medien-Zeitbudget der Deutschen 213

Mehr

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016 digital facts 2016-09 AGOF e. V. Dezember 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Studien News. März 2015

Studien News. März 2015 Studien News März 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS MÄRZ 2015 - Markenstudie Brandshare: Wertschätzung der Kunden durch Marken - Studie: Senioren in der digitalen Welt - Initiative Studie: My Screens 2014/02

Mehr

digital facts AGOF e. V. März 2017

digital facts AGOF e. V. März 2017 digital facts 2016-12 AGOF e. V. März 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

digital facts AGOF e. V. Februar 2017

digital facts AGOF e. V. Februar 2017 digital facts 2016-11 AGOF e. V. Februar 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

Marken erlebbar machen

Marken erlebbar machen Marken erlebbar machen puls Studie zu Markenstrategien im digitalen Zeitalter Unternehmerveranstaltung Schwaig am 22. Juni 2015 Dr. Konrad Weßner puls über puls Gründungsjahr: 1992 Feste Mitarbeiter: 20

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013 5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste Haushaltsausstattung Fernsehgeräte im Jahresvergleich ab 14 Jahre Flachbildschirm/Flatscreen mit/ohne HDTV* 76,0 72,4 HD-fähiger Flachbildschirm/Flatscreen**

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015 Apps Mindshare MindMinutes Wien, März 2015 Summary Die Mehrheit (88%) der 15-49jährigen Österreicher haben bereits ein Smartphone und auch mehr als die Hälfte (54%) sind bereits im Besitz eines Tablets.

Mehr

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media BVDW Bewegtbildkonferenz, 7. April 2016 Die neue Freiheit: Bewegtbild-Konsum

Mehr

Thema: Mobile Payment

Thema: Mobile Payment Der Innovationen-Monitor: Die zweite Welle Thema: Mobile Payment Erstellt von best research e.k., Bielefeld März 2012 best research e.k. Meisenstr. 65 33607Bielefeld Kontakt: Wolfgang Best t: 0521 / 2997-871

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus E-Commerce BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe September 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013 Nutzung von Finance-/ Versicherungs-Apps Finance- und Versicherungs-Apps werden häufiger auf dem Tablet-PC genutzt als auf dem Smartphone Höchste Nutzung in den Altersgruppen: Höchste Nutzung in den

Mehr

Statistik. Media Perspektiven 7-8/

Statistik. Media Perspektiven 7-8/ Media Perspektiven 7-8/2014 426 Tab. 1 Internetnutzer in Deutschland 2004 bis 2014 gelegentliche Nutzung, in % 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Gesamt 55,3 57,9 59,5 62,7 65,8 67,1

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Inhaltsverzeichnis des vollständigen Mobilfunk-Report 2006 Die Befragung Mobilfunk- Report 2006 der CHIP Online und Xonio.com Nutzer fand vom 8. Mai bis 6. Juni 2006

Mehr

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2016

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2016 Quelle: Fotolia Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2016 Ergebnisse zu High Interest Themen bei 6- bis 19-jährigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland NEU: ausgewählte Ergebnisse zu 2- bis

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Mobile Research 2011. Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mobile Research 2011 Ein Studienüberblick von Google und der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Mai 2011 Kernergebnisse 1 12 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone und

Mehr

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland

Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Was läuft? Sven Weisbrich CEO UM Deutschland Evolution dumb tv vs. Smart TV vs. TV im Wohnzimmer 2010: 3D 2014: 4k 2015: 8k Wir sind Europameister im Smart TV b Addressable TV. Streaming TV. b Biegsames

Mehr

Zielgruppen- und Kommunikationsplanung mit der ACTA

Zielgruppen- und Kommunikationsplanung mit der ACTA Zielgruppen- und Kommunikationsplanung mit der ACTA Märkte Menschen Medien ACTA Märkte Menschen Medien ACTA Soziodemografie Allgemein Einkommen Beruf Gebiete Geschlecht Alter Familienstand Haushaltsgröße

Mehr

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung ASMI ist SPORT Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung 1 Wir haben die größte Sportreichweite BILD.de mit führender Reichweite Reichweite: Unique User in Mio., einzelner Monat Überschneidungen BILD und

Mehr

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg.

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg. OCG Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG Inhalt 1. Über die OCG 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt

Mehr

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG Chancen und Herausforderungen für Research, Media und Marketing Thomas Bachl GfK Consumer Panels 1 Haben Sie sich jemals gefragt, wie oft Sie Ihr Smartphone täglich

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht?

Wer hat an der Uhr gedreht? Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Frankfurt, 19.11.2014 Wer hat an der Uhr gedreht? Aktuelle Bestandsaufnahme zum TV-Nutzungsverhalten Gerald Neumüller Director Research SevenOne Media Medienzeit

Mehr

Mobile Effects Always On Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Mobile Effects Always On Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015 Always On Wie das Mobile Web den Alltag verändert Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 7 Zielsetzung & Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone-App-Nutzung

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

digital facts AGOF e. V. September 2016

digital facts AGOF e. V. September 2016 digital facts 2016-06 AGOF e. V. September 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.200 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN-

Mehr

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011

WEMF / LINK Best Media for Best Agers. LINK Institut 8.0209 Juli 2011 WEMF / LINK Best Media for Best Agers LINK Institut 8.0209 Juli 2011 Studiendesign Universum Best Agers Sprachassimilierte 50 bis 70-Jährige in der Deutsch- und Westschweiz Methode Kombination aus Online-Interview

Mehr

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014

Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Informationen zur Studie Trend Tracking Kids 2014 Ergebnisse zu High Interest Themen bei 6- bis 19-jährigen Kindern und Jugendlichen in Deutschland Juni 2014 iconkids & youth international research GmbH

Mehr

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download:

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 142) Habe mich gestern

Mehr

digital facts AGOF e. V. Oktober 2016

digital facts AGOF e. V. Oktober 2016 digital facts 2016-07 AGOF e. V. Oktober 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 10 n umfasst 72,46 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr