6 Anwendungen im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I Prozent- und Zinsrechnung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6 Anwendungen im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I Prozent- und Zinsrechnung"

Transkript

1 Pädagogische Hochschule Heidelberg Sommersemester 2008 Fakultät III, Fach Mathematik A. Filler Zusammenfassende Notizen zur Vorlesung Mathematik-Didaktik 5-10, Teil 6 6 Anwendungen im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I Prozent- und Zinsrechnung Überblick Prozent- und Zinsrechnung sind wichtige Schwerpunkte des Sachrechnens (der Behandlung von Anwendungen im Mathematikunterricht). Sie stehen auch im Zusammenhang mit der Leitidee Funktionaler Zusammenhang (Proportionalität). Mehr als die meisten anderen Inhalte des Mathematikunterrichts haben Prozent- und Zinsrechnung die Aufgabe, unmittelbare Lebenshilfe zu geben. Im Mittelpunkt der Prozentrechnung (i. Allg. ab Klasse 7) stehen Aufgaben zu prozentualen Zuund Abschlägen: Berechnung von Preisen mit/ohne Mehrwertsteuer, Preissteigerungen bzw. -reduzierungen (z. B. durch Rabatt und Skonto) Lohnerhöhungen, prozentuales Wachstum. Die Zinsrechnung (meist schwerpunktmäßig in Kl. 8/9) ist eine wichtige Anwendung der Prozentrechnung: Grundbegriffe der Verzinsung: Kapital, Zinssatz, Zinsen; Zinseszins mehrjährige Sparformen; Verschiedene Sparformen (auch langfristige); Kenntnisse zu Schulden: Kreditformen. Zur Lösung werden zunehmend Formeln verwendet. Die Rechnungen werden zunehmend komplexer und vielschrittig geeignete Rechenhilfsmittel sind einzusetzen (Taschenrechner, Tabellenkalkulation). 6.1 Prozentrechnung Die Bezüge der Prozentrechnung zur Bruchrechnung und zu proportionalen Zuordnungen sind deutlich erkennbar. Auch wenn Prozentrechnung zuvor nie im Mathematikunterricht behandelt wurde, haben Schüler der Klassenstufe 7 erfahrungsgemäß Vorerfahrungen und können mit dem Begriff etwas anfangen. Es schließen sich Übungen zur Umformung von Brüchen in Prozentsätze und umgekehrt an (Anknüpfung an von-ansatz ). Abbildung: Einführung in die Prozentrechnung (Beispiel aus Klasse 7) 1

2 6.1.1 Grundaufgaben der Prozentrechnung Grundsituation: 2 Größen werden miteinander verglichen, der Vergleichsbruch wird als Hundertstelbruch geschrieben. Die Bezugsgröße (das Ganze ) heißt Grundwert (G, GW) die andere Größe (häufig ein Teil der Bezugsgröße, des Ganzen ) Prozentwert (P, PW) und der als Hundertstelbruch geschriebene Vergleichsbruch Prozentsatz (p). Es ergeben sich drei Grundaufgaben der Prozentrechnung: 1. Berechnung des Prozentwertes Beispiel: Frau Müller verdient 85% des Gehalts von Herrn Maier. Herr Maier verdient 2600 e im Monat. Wie viel verdient Frau Müller? 2. Berechnung des Grundwertes Beispiel: Frau Maier verdient 2210 e im Monat, das sind 85% des Gehalts von Herrn Maier. Wie viel verdient Herr Maier? 3. Berechnung des Prozentsatzes Beispiel: Frau Müller verdient monatlich 2210 e, Herr Maier 2600 e. Wie viel Prozent des Gehalts von Herrn Maier verdient Frau Müller? Es bestehen verschiedene Lösungsmöglichkeiten; vor der Verwendung der Formel p P = G sollten die Schüler einfache Aufgaben durch inhaltliche Überlegungen lösen. Wichtige Voraussetzung vor der Anwendung der Formel: Gleichungsumformungen (ansonsten würden die Schüler 3 Formeln benötigen) Bezüge zur elementaren Algebra. Sehr wichtiger Bestandteil der Lösung von Aufgaben der Prozentrechnung: Schüler müssen aus Texten die gegebenen Größen entnehmen und richtig zuordnen (vor allem Unterscheidung zwischen Grund- und Prozentwert) Vergleiche / Bezüge von Prozentangaben Bei Vergleichen, deren Ergebnisse in Prozenten ausgedrückt werden, muss auf die jeweilige Bezugsgröße (den Grundwert, also die Größe, welche % darstellen soll) geachtet werden. Beispiel 1: Stuttgart (dpa) - Wie das statistische Landesamt anlässlich des internationalen Frauentages mitteilte, lag der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst der Frauen 2002 bei 2587 Euro. Auf dem Gehaltszettel der Männer war hingegen ein Verdienst von 3775 Euro verzeichnet. Das durchschnittliche Einkommen weiblicher Angestellter betrug 2002 % des Einkommens der männlichen Angestellten. Das Einkommen der Männer betrug % des Einkommens der Frauen. Frauen verdienten % weniger als ihre Kollegen. Männer verdienten % mehr als ihre Kolleginnen. Beispiel 2: Zum 1. Januar 2007 wurde die Mehrwertsteuer von 16% auf 19% erhöht. Um wie viel Prozent (etwa) stiegen die Lebenshaltungskosten aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung? Um wie viel Prozent erhöhten sich die Einnahmen, die der Staat aus der Mehrwertsteuer erzielt? 2

3 Beispiel 3: Zum Preis von 1199 e kommen 19% Mehrwertsteuer hinzu. Wie hoch ist der Endpreis? Lösung: Preis mit Mehrwertsteuer: 119% von 1199 e = 1, e = 1426,81 e. ABER: Für ein Notebook wurden 1199,00 e bezahlt. Wie viel Mehrwertsteuer ist enthalten? FALSCH: 0, , 00e = 227, 81e! Der Nettopreis ergibt sich, indem der Bruttopreis durch 1,19 geteilt wird. Preis mit MWSt.: 119% Preis: % MWSt.: 19% Im obigen Beispiel: 1199, 00e : 1, 19 = 7, 56e; es bleiben 191,43 e MWSt.. Wie hoch ist die Mehrwertsteuer, die bei einem Produkt erhoben wird, für das der Endverbraucher e bezahlt? Wie hoch ist der Nettopreis G des Produktes, auf dessen Grundlage die Mehrwertsteuer berechnet wird? G + 0, 19 G = G = 84, 03 1, 19 Um wie viel Prozent stiegen die Endverbraucherpreise (mit Ausnahme von Waren, die dem reduzierten MWSt.-satz unterliegen) zum 1. Januar 2007 genau, wenn die Mehrwertsteuererhöhung direkt auf die Endverbraucherpreise gelegt wurde ( 1,16 1, , 586) Prozentuale Zu- und Abnahme / Vermehrter und verminderter Grundwert Eine Änderung um p% gefolgt von einer Änderung um q% ergibt keineswegs eine Änderung um (p+q)%. Im Allgemeinen wird nämlich die zweite Änderung anhand eines neuen Grundwertes berechnet, der Ergebnis der ersten Änderung ist. Dies sollte anhand (zunächst sehr einfacher) Beispiele verdeutlicht werden: Herr Müller geht von der Arbeit nach Hause und sieht auf dem Gehweg 10 e liegen. Kurzerhand steckt er den 10 e Schein in seine rechte Jackentasche. In der linken hat er 20 e. Jetzt bin ich 50 Prozent reicher denkt er. Zu Hause stellt er enttäuscht fest, dass die rechte Jackentasche ein Loch hat, der 10 e Schein ist verschwunden. Nicht so schlimm, zuerst erhöhte sich mein Bargeld um 50 Prozent, danach habe ich 10 e von 30 e verloren, das sind 33,3 Prozent. Somit habe ich immer noch 17 Prozent mehr als vorher. Der Kurs einer Aktie fällt um 50%. Um wie viel % muss der Kurs der Aktie anschließend steigen, bis sie wieder ihren alten Wert erreicht hat? Ein Politiker gibt bekannt, dass in den neunziger Jahren die Leistung der Abiturienten (gemessen mit einem Test zu Studienbeginn) um rund 60% gesunken sei. Seit der Jahrtausendwende ist die Leistung aber wieder um 70% gestiegen, liegt nunmehr also sogar über dem alten Wert. 3

4 6.2 Zinsrechnung Begrie (im Vergleich zu den Begrien der Prozentrechnung) Grundwert: Kapital, Guthaben, Darlehen, Kredit Prozentsatz: Zinssatz Prozentwert: (Jahres-) Zinsen Sollzinsen: Guthabenzinsen: Personen (Firmen, Vereinigungen, Staaten) leihen bei Banken Geld dafür sind Zinsen zu bezahlen (Kredit, Darlehen); Personen leihen einer Bank Geld (legen Geld an) und erhalten (Spar-) Zinsen. Guthabenzinsen sind natürlich i. Allg. geringer als Sollzinsen. Von Banken angegebene Zinssätze beziehen sich immer auf eine Leihzeit von 1 Jahr, entsprechend ist für eine längere/kürzere Leihzeit mehr/weniger an Zinsen zu bezahlen (zu erhalten). Einfachste Aufgaben zur Zinsrechnung beziehen sich auf die nach einem Jahr zu entrichtenden / zu erhaltenden Zinsen. Kapital Zinssatz Zinsen e 5% 200 e 5% 500 e 5% Kapital Zinssatz Zinsen 200 e 2% 200 e 4% 200 e 5% Derartige Aufgaben können problemlos im Zusammenhang mit der Prozentrechnung behandelt werden (inhaltlich nichts Neues im Vergleich zur Prozentrechnung). Funktionale Zusammenhänge (wenig überraschend): Proportionalitäten zwischen Kapital und Zinsen sowie zwischen Zinssatz und Zinsen Zinsen für weniger als 1 Jahr (unterjährige Verzinsung) Grundaufgaben: Drei der vier Größen Kapital, Zinssatz, Zinsen, Zeit sind gegeben, die fehlende ist zu berechnen. 1. Grundaufgabe: Gesucht sind die Zinsen (Prozentwert) Bsp.: Wie viele Zinsen werden für 720 e bei einem Zinssatz von 3% nach Tagen ausgezahlt? Lösungsschritte: 1. Jahreszinsen berechnen 2. Zeit berücksichtigen % ˆ= 720 e 360 Tage* ˆ= 21,60 e 21, 60 C= 1% ˆ= 7,20 e 1 Tag ˆ= , 60 C= 3% ˆ= 3 7,20 e = 21,60 e Tage ˆ= , 60 C= eleganter: 10 Tage ˆ= 36 21, 60 C= Tage ˆ= 36 * Nach der deutschen Zinsberechnungsmethode werden für das Jahr 360 Tage angesetzt. 10 4

5 2. Grundaufgabe: Kapital gesucht Bsp.: Welches Kapital bringt bei einem Zinssatz von 4,5% in 5 Monaten 24 e Zinsen? Lösungsschritte: 1. Jahreszinsen berechnen 2. Kapital berechnen Lösen Sie die Aufgabe mit Dreisatzschluss sowie durch Einsetzen in die Formel (s. unten) und Umformen. 3. Grundaufgabe: Zinssatz gesucht Bsp.: Bei welchem Zinssatz erhält man für ein Kapital von 720 e in 75 Tagen 7,50 e Zinsen? Lösungsschritte: 1. Jahreszinsen berechnen 2. Zinssatz berechnen Lösen Sie die Aufgabe mit Dreisatzschluss sowie durch Einsetzen in die Formel 4. Grundaufgabe: Zinszeit gesucht Bsp.: In welcher Zeit erhält man für ein Kapital von 720 e bei einem Zinssatz von 4% genau 7,20 e Zinsen? Lösungsschritte: 1. Jahreszinsen berechnen 2. Zeit berechnen Lösen Sie die Aufgabe mit Dreisatzschluss sowie durch Einsetzen in die Formel und Umformen. Allgemeine Formel für alle 4 Grundaufgaben: p Z = K t 360 (Z Zinsen, K Kapital, p Zinssatz, t Zeit in Tagen) Anmerkungen: Die Schüler sollten wenn überhaupt nur die Grundform der Formel lernen. Formel nicht zusammenfassen, damit ihr Entstehen in zwei Schritten deutlich bleibt. Beim Anwenden der Formel kann auf Umformungen mit Variablen notfalls verzichtet werden: bekannte Größen einsetzen, vereinfachen, durch den Faktor bei der gesuchten Größe teilen. (Erfahrungsgemäß bevorzugen gerade leistungsschwache Schüler dieses Vorgehen.) Zinsen für mehrere Jahre (Sparanlagen) Prinzipiell existieren 2 Formen der Verzinsung: 1. Verzinsung ohne Zinseszins (z. B. bei Wertpapieren), denkbar sind hier wiederum zwei Formen: Zinsen werden jährlich ausgezahlt, Zinsen werden erst am Ende der festgelegten Laufzeit ausgezahlt. 2. Verzinsung mit Zinseszins (bei Sparbüchern): Die Zinsen werden jährlich berechnet und im folgenden Jahr mit verzinst Zinseszins, der im folgenden Jahr ebenfalls verzinst wird usw.. Angebote lassen sich aufgrund der beiden unterschiedlichen Arten von Verzinsung oftmals nicht unmittelbar vergleichen. Einfaches Beispiel: Wertpapiersparen ohne Zinseszins Sparbuch (mit Zinseszins) Zinsen für das 1. Jahr 5% von 0 e = 50 e 5% von 0 e = 50 e Zinsen für das 2. Jahr wie im ersten Jahr: 5% von 0 e = 50 e 5 5% von 1050 e = 52,50 e (2,50 e Zinseszinsen )

6 Entwicklung von Sparbucheinlagen (Zinseszins) Beispiel: Ein Guthaben wird jährlich zu 3% verzinst. In welcher Weise wächst es von Jahr zu Jahr? Nach welcher Zeit hat es sich verdoppelt? Interessant: Änderungsverhalten Lösungsmethoden: Für jedes Jahr das Guthaben am Jahresende berechnen (Multiplikation des Vorjahresguthabens mit 1,03 bzw. allgemein 1 + p ). Sinnvoll: Verwendung einer Tabellenkalkulation. Berechnung des Guthabens G n nach n Jahren (bei einem Anfangsguthaben G): ( G n = G 1 + p ) n (im Beispiel: Gn = G 1, 03 n ) Gesucht: Laufzeit n, so dass G n G = 2. Um nun die notwendige Laufzeit n für die ( Verdopplung zu bestimmen, muss die Umkehrfunktion von 1 + p ) n gebildet werden: G n G = ( 1 + p ) n n = log1+ p Im obigen Beispiel: n = log 1, , 45. ( Gn G In der Hauptschule werden Logarithmen i. Allg. nicht behandelt, daher wird wohl oft eine Beschränkung auf die Arbeit mit Wachstumstabellen (siehe oben) erfolgen. Anhand verschiedener Beispiele lässt sich folgende (ungefähre) Faustregel herausfinden (für übliche Zinssätze): Zinssatz Verdoppelungszeit 70 Beliebte Art von Aufgaben (in vielen Schulbüchern anzutreffen): Nach welcher Zeit kannst du bei 7% Verzinsung und Anlage von 0 e Millionär werden? Kapitalwachstums bei wechselnden Zinssätzen eektiver Jahreszins bei Spareinlagen Bei einer Reihe von Geldanlagen (Sparbriefe, Bundesschatzbriefe) wächst der Zinssatz mit jedem Jahr. Bemerkung: Der Begriff effektiver Jahreszins wird i. Allg. nur bei Krediten verwendet. Geldanlagen mit wachsenden Zinssätzen können jedoch helfen, zu diesem Begriff hinzuführen. Beispiel: Von einer Bank wird folgende Anlagemöglichkeit für e angeboten: Festlegung des Geldes auf drei Jahre, Zinsen im 1. Jahr 3%, im 2. Jahr 4% und im 3. Jahr 5%. Bei welchem festen Zinssatz wachsen e in 3 Jahren auf denselben Endbetrag? e 1, 03 1, 04 1, 05 = , 60e Eine gute Annäherung für einen entsprechenden konstanten Zinssatz ist das arithmetische Mittel, also 4%. Jedoch handelt es wirklich nur um eine Näherung: e 1, 04 1, 04 1, 04 = , 64e Bei (unrealistisch) hohen Zinssätzen wird diese Näherung problematisch: e 1, 1 1, 3 1, 5 = e e 1, 3 1, 3 1, 3 = e 6 ).

7 Korrekte Berechnung des Effektivzinssatzes: ( 1 + p ) 3 ( = 1, 03 1, 04 1, p 3 ) = 1, 1 1, 3 1, p = 3 1, 03 1, 04 1, 05 1, p = 3 1, 1 1, 3 1, 5 1, 2897 Korrekt ist also die Berechnung des geometrischen Mittels (das für Werte nahe der Eins nur geringfügig vom arithmetischen Mittel abweicht). Aufgabe: Bei Bundesschatzbriefen (Anlagedauer 7 Jahre) wachsen die Zinsen folgendermaßen: 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr 5. Jahr 6. Jahr 7. Jahr 6,5% 7% 7,5% 7,5% 8% 9% 9% Ergänzen Sie die Tabelle und beantworten Sie dann die Fragen: a) Auf welchen Betrag wachsen 0 e nach 7 Jahren? b) Bei welchem festen Zinssatz wachsen 0 e auf denselben Betrag? (Welchen Effektivzinssatz bietet dieser Schatzbrief?) Arithmetisches Mittel (1,07786) und geometrisches Mittel (1,07782) unterscheiden sich bei diesem Beispiel nur sehr geringfügig Ratenkredite, eektiver Jahreszins Der effektive Jahreszins beziffert die jährlichen und auf die nominale Kredithöhe bezogenen Kosten von Krediten. Er wird in Prozent angegeben und müsste folglich eher effektiver Jahreszinssatz heißen (aber die Bezeichnung effektiver Jahreszins hat sich eingebürgert). Bei Krediten, deren Zinssatz oder/und andere preisbestimmende Faktoren sich während der Laufzeit ändern (können), wird er als anfänglicher effektiver Jahreszins bezeichnet. Beispiel: Herr X kauft ein Auto für e. Der Händler bietet folgende Zahlungsform: Anzahlung von e, Rest zahlbar in 12 Monatsraten zu je e (1.000 e Tilgung, 75 e Ratenaufschlag). Welcher effektive Zinssatz liegt diesem Angebot zugrunde? Erste Überlegung: Es liegt ein Darlehen über e vor. Die Kosten des Darlehens sind e = 900 e. 900 e sind 7,5% von e. Ist das der gesuchte Zinssatz? Zweite Überlegung (Schätzung): Herr X nimmt nur einen Monat lang die volle Kreditsumme in Anspruch. Dann zahlt er e zurück hat nur noch e geliehen, dann nur noch e usw. Im 12. Monat hat er nur noch e geliehen. Im Mittel hat er also ein Jahr lang e geliehen und bezahlt dafür 900 e Zinsen. Das entspricht einem Zinssatz von 13,8%. Berechnung: Darlehenskonto über e anlegen, das in 12 Raten zu e getilgt und verzinst wird. Die monatliche Rate enthält einen Tilgungs- und einen Zinsanteil. Der Zinsanteil sinkt mit zunehmender Tilgung. Die Summe der Zinsen sind gerade die Kosten des Darlehens. Diese Aufgabe lässt sich gut mit einer Tabellenkalkulation lösen (dadurch ist die Lösung der Aufgabe ohne mathematische Grundlagen möglich, die in der Hauptschule nicht behandelt werden). 7

8 Ausprobieren verschiedener effektiver Zinssätze, bis die gegebenen Werte erreicht sind (sehr rechenaufwändig, eine Tabellenkalkulation benötigt dafür jedoch nur Millisekunden). Monat Schuld am Monatsanfang Rate Zinssatz Zinsen Kosten (Gesamt) Tilgung Schuld am Monatsende ,00 e 1.075,00 e 13,80% 138,00 e 138,00 e 937,00 e ,00 e ,00 e 1.075,00 e 13,80% 127,22 e 265,22 e 947,78 e ,22 e ,22 e 1.075,00 e 13,80% 116,33 e 381,55 e 958,67 e 9.156,55 e ,55 e 1.075,00 e 13,80% 105,30 e 486,85 e 969,70 e 8.186,85 e ,85 e 1.075,00 e 13,80% 94,15 e 581,00 e 980,85 e 7.206,00 e ,00 e 1.075,00 e 13,80% 82,87 e 663,87 e 992,13 e 6.213,87 e ,87 e 1.075,00 e 13,80% 71,46 e 735,33 e 1.003,54 e 5.210,33 e ,33 e 1.075,00 e 13,80% 59,92 e 795,25 e 1.015,08 e 4.195,25 e ,25 e 1.075,00 e 13,80% 48,25 e 843,49 e 1.026,75 e 3.168,49 e ,49 e 1.075,00 e 13,80% 36,44 e 879,93 e 1.038,56 e 2.129,93 e ,93 e 1.075,00 e 13,80% 24,49 e 904,42 e 1.050,51 e 1.079,42 e ,42 e 1.075,00 e 13,80% 12,41 e 916,84 e 1.062,59 e 16,84 e Die Rechnung bestätigt den Überschlag, dass der effektive Zinssatz fast doppelt so groß ist, wie zunächst vermutet wurde. Vergleich zweier Kreditangebote Geldverleih: e sofort keine Bearbeitungsgebühren 0,5% Monatszinsen auf den Kreditbetrag Rückzahlung in Monatsraten zu 250 e (einschließlich Zinsen) Sparkasse: e zu Kleinkreditbedingungen 8% Zinsen p.a. 1,5% Bearbeitungsgebühr 250 e monatliche Rate Geldverleih: Die Monatszinsen betragen (konstant bleibend) 50 e. Damit werden jeden Monat 200 e der Schulden getilgt. Nach 50 Monaten ist die Schuld getilgt, insgesamt wurden = C = gezahlt; die Kosten des Kredits belaufen sich also auf e. Aufgabe: Berechnen Sie den effektiven Jahreszins (vgl. obiges Beispiel: Autokauf von Herrn X). Sparkasse: Monat Die Zinsen beziehen sich auf die jeweils verbleibende Schuld und verringern sich somit jeden Monat. Zur Berechnung der Laufdauer und der Zinsen empfiehlt sich die Benutzung einer Tabellenkalkulation. Schuld am Monatsanfang Rate Zinssatz Zinsen Kosten (Gesamt) Bearbeitungsgebühr: 150,00 e Tilgung Schuld am Monatsende ,00 e,00 e 8,00% 66,67 e 216,67 e 33,33 e 9.966,67 e ,67 e 250,00 e 8,00% 66,44 e 283,11 e 183,56 e 9.783,11 e ,11 e 250,00 e 8,00% 65,22 e 348,33 e 184,78 e 9.598,33 e und so weiter ,87 e 250,00 e 8,00% 2,47 e 1.873,34 e 247,53 e 123,34 e ,34 e 250,00 e 8,00% 0,82 e 1.874,17 e 249,18 e -125,83 e Nach ca. 47 1/2 Monaten ist die Schuld getilgt, die Kosten des Kredits belaufen sich auf e. 8

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien

Mehr

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss:

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss: 2 2. Prozentrechnung Was du schon können musst: Du solltest proportionale Zusammenhänge kennen und wissen, wie man damit rechnet. Außerdem musst du Dreisatzrechnungen rasch und sicher durchführen können.

Mehr

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Klassenarbeiten Mathematik 8 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klassenarbeiten Mathematik 8 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Klassenarbeiten

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

Langfristige Hausaufgaben Mathematik Klasse 10 Prozent- und Zinsrechnung 100 G

Langfristige Hausaufgaben Mathematik Klasse 10 Prozent- und Zinsrechnung 100 G Langfristige Hausaufgaben Mathematik Klasse 10 Prozent- und Zinsrechnung In der Prozentrechnung kommen drei Größen vor: Grundwert G Prozentsatz p Prozentwert W p W Aus der Grundgleichung der Prozentrechnung

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

Wochenplanarbeit Name:... % % Prozentrechnen % %

Wochenplanarbeit Name:... % % Prozentrechnen % % Inhaltsverzeichnis 1. Darstellung von Prozentwerten... 2 2. Veranschaulichen von Prozentwerten... 3 3. Prozent - / Bruch - / Dezimalschreibweise... 4 4. Grundaufgaben der Prozentrechnung... 4 5. Kreisdiagramme...

Mehr

Bsp. 12% = 100. W- Prozentwert p-prozentsatz G- Grundwert. oder Dreisatz 100% 30 : 100 15% 4,50

Bsp. 12% = 100. W- Prozentwert p-prozentsatz G- Grundwert. oder Dreisatz 100% 30 : 100 15% 4,50 Prozent- und Zinsrechnung Grundgleichung der Prozentrechnung 1 1% = 100 % = 100 12 Bs. 12% = 100 W G W- Prozentwert -Prozentsatz G- Grundwert 1. Berechnung von Prozentwerten W = G Bs. Wie viel sind 15%

Mehr

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung

Mehr

Übungsserie 6: Rentenrechnung

Übungsserie 6: Rentenrechnung HTWD, Fakultät Informatik/Mathematik Prof. Dr. M. Voigt Wirtschaftsmathematik I Finanzmathematik Mathematik für Wirtschaftsingenieure - Übungsaufgaben Übungsserie 6: Rentenrechnung 1. Gegeben ist eine

Mehr

Berechnung des Grundwertes 27. Zinsrechnung

Berechnung des Grundwertes 27. Zinsrechnung Berechnung des Grundwertes 27 Das Rechnen mit Zinsen hat im Wirtschaftsleben große Bedeutung. Banken vergüten Ihnen Zinsen, wenn Sie Geld anlegen oder berechnen Zinsen, wenn Sie einen Kredit beanspruchen.

Mehr

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 1.) Berechnen Sie die jährlichen Zinsen! a) 42 T zu 9 % d) 36 T zu 6¾ % b) 30 T zu 7½ % e) 84 T zu 9¼ % c) 12 T zu 7¼ % f) 24 T zu 9¼ % 2.) Berechnen Sie Z! a) 2.540 zu

Mehr

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme Information In der Zinsrechnung sind 4 Größen wichtig: ZINSEN Z ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital KAPITAL K ist die leihweise überlassenen Geldsumme ZINSSATZ p (Zinsfuß) gibt

Mehr

Demo: Mathe-CD. Prozentrechnung Zinsrechnung. Aufgabensammlung zum Üben- und Wiederholen. Datei Nr. 10570. Friedrich Buckel. Stand 28.

Demo: Mathe-CD. Prozentrechnung Zinsrechnung. Aufgabensammlung zum Üben- und Wiederholen. Datei Nr. 10570. Friedrich Buckel. Stand 28. Mathematik für Klasse 7 Prozentrechnung Zinsrechnung Aufgabensammlung zum Üben- und Wiederholen Datei Nr. 10570 Stand 28. März 2008 INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK Inhalt Teil 1 17 Übungsaufgaben

Mehr

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung 1. Zinsen, Zinseszins 2. Rentenrechnung 3. Tilgung Nevzat Ates, Birgit Jacobs Zinsrechnen mit dem Dreisatz 1 Zinsen Zinsrechnen mit den Formeln Zinseszins

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

Übungen zur Vorlesung QM II Unterjährliche Renten Aufgabe 8.1 Ein Auto wird auf Leasingbasis zu folgenden Bedingungen erworben:

Übungen zur Vorlesung QM II Unterjährliche Renten Aufgabe 8.1 Ein Auto wird auf Leasingbasis zu folgenden Bedingungen erworben: Technische Hochschule Köln Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Prof. Dr. Arrenberg Raum 22, Tel. 394 jutta.arrenberg@th-koeln.de Übungen zur Vorlesung QM II Unterjährliche Renten Aufgabe

Mehr

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 1. Aufgabe Der durchschnittliche Einlagenbestand eines KI gliedert sich in - Sichteinlagen 360 Mio. zu 0,4 % -

Mehr

Finanzmathematik mit Excel 1

Finanzmathematik mit Excel 1 Finanzmathematik mit Excel 1 Einfache Zinsrechnung 2 Folgende Begriffe werden benötigt: Begriff Definition Kapital Geldbetrag, der angelegt oder einem anderen überlassen wird. Laufzeit Dauer der Überlassung.

Mehr

Musterbeispiele zur Prozentrechnung. W = G p = 100 G = 100 100 G p G = Grundwert W = Prozentwert p = Prozentsatz

Musterbeispiele zur Prozentrechnung. W = G p = 100 G = 100 100 G p G = Grundwert W = Prozentwert p = Prozentsatz R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 18.01.2008 Musterbeispiele zur Prozentrechnung p W W W = G p = 100 G = 100 100 G p G = Grundwert W = Prozentwert p = Prozentsatz Beispiele Prozentrechnung: 1.

Mehr

Ein Zugang zur Iteration (Zyklische Maschine) Zinseszinsrechnung (mit und ohne KESt) und Ratenrückzahlungsmodell

Ein Zugang zur Iteration (Zyklische Maschine) Zinseszinsrechnung (mit und ohne KESt) und Ratenrückzahlungsmodell Ein Zugang zur Iteration (Zyklische Maschine) Zinseszinsrechnung (mit und ohne KESt) und Ratenrückzahlungsmodell Walter Klinger (BG/BRG Stockerau) 1998 Themenbereich Zinseszinsrechnung und Ratenrückzahlung

Mehr

Zinsrechnen. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de

Zinsrechnen. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de Das Zinsrechnen Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de 1 Begriffe der Zinsrechnung Das Zinsrechnen ist Prozentrechnen unter

Mehr

Fachhochschule Bochum Fachhochschule Münster Fachhochschule Südwestfalen

Fachhochschule Bochum Fachhochschule Münster Fachhochschule Südwestfalen Fachhochschule Bochum Fachhochschule Münster Fachhochschule Südwestfalen Verbundstudiengang Technische Betriebswirtschaft Prof. Dr. rer. nat. habil. J. Resch Teilprüfung: Mathematik 1 (Modul) Termin: Februar

Mehr

Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S;

Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; 1 5.3. Tilgungsrechnung Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; Bezeichnung: S... Schuld, Darlehen, Kredit

Mehr

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN Finanzmathematik Kapitel 3 Tilgungsrechnung Prof. Dr. Harald Löwe Sommersemester 2012 Abschnitt 1 HYPOTHEKENDARLEHEN Festlegungen im Kreditvertrag Der Kreditvertrag legt u.a. folgende Daten fest Kreditsumme

Mehr

Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik. Dr. Sikandar Siddiqui

Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik. Dr. Sikandar Siddiqui Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik Übungsaufgaben Aufgabe 1: A hat B am 1.1.1995 einen Betrag von EUR 65,- geliehen. B verpflichtet sich, den geliehenen Betrag mit 7% einfach zu verzinsen

Mehr

SS 2014 Torsten Schreiber

SS 2014 Torsten Schreiber SS 2014 Torsten Schreiber 221 Diese Lücken sollten nicht auch bei Ihnen vorhanden sein: Wird im Bereich der Rentenrechnung die zugehörige zu Beginn eines Jahres / einer Zeitperiode eingezahlt, so spricht

Mehr

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf?

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Andreas Rieder UNIVERSITÄT KARLSRUHE (TH) Institut für Wissenschaftliches Rechnen und

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung.

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung. Anwendungen aus der Finanzmathematik a) Periodische Zahlungen: Renten und Leasing Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung Beispiele: monatliche Krankenkassenprämie, monatliche

Mehr

Inhalt. Stichwortverzeichnis 125

Inhalt. Stichwortverzeichnis 125 5 Inhalt Vorwort 6 Dreisatz 7 Währungsrechnen 11 Durchschnitts- und Verteilungsrechnen 16 Prozentrechnen 19 Zinsrechnen 25 Effektivzins 36 Aktien kaufen und verkaufen, Rendite 45 Anleihen 54 Diskontierung

Mehr

Technische Hochschule Köln Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Prof. Dr. Arrenberg Raum 221, Tel. 3914 jutta.arrenberg@th-koeln.

Technische Hochschule Köln Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Prof. Dr. Arrenberg Raum 221, Tel. 3914 jutta.arrenberg@th-koeln. Technische Hochschule Köln Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Prof. Dr. Arrenberg Raum 221, Tel. 3914 jutta.arrenberg@th-koeln.de Übungen zur Vorlesung QM2 Nachschüssige Verzinsung Aufgabe

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Finanzmathematik (TM/SRM/SM) Tutorium Finanzmathematik Teil 1 1 Zinseszinsrechnung Bei den Aufgaben dieses

Mehr

Finanzmathematik. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.

Finanzmathematik. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000. Finanzmathematik Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de Das Tilgungsrechnen Für Kredite gibt es drei unterschiedliche

Mehr

6. Zinsrechnen () 1. / 3 Jahr? / 4 Jahr? (A) 12,00 W (B) 16,00 W (D) 81,00 W (E) 108,00 W (C) 50,00 W (D) 200,00 W (A) 24,00 W (B) 48,00 W

6. Zinsrechnen () 1. / 3 Jahr? / 4 Jahr? (A) 12,00 W (B) 16,00 W (D) 81,00 W (E) 108,00 W (C) 50,00 W (D) 200,00 W (A) 24,00 W (B) 48,00 W 6. Zinsrechnen 382 Wie viele Zinsen bringt ein Kapital in HoÈ he von 8.000,00 a bei einem Zinssatz von 6 % p.a. in 90 Tagen? (A) 90,00 W (B) 120,00 W (C) 180,00 W (D) 210,00 W (E) 240,00 W 383 Zu welchem

Mehr

Wirtschaftsmathematik für International Management (BA) und Betriebswirtschaft (BA)

Wirtschaftsmathematik für International Management (BA) und Betriebswirtschaft (BA) Wirtschaftsmathematik für International Management (BA) und Betriebswirtschaft (BA) Wintersemester 2014/15 Hochschule Augsburg Grundlagentest Ungleichungen! Testfrage: Ungleichungen 1 Die Lösungsmenge

Mehr

.DXIPlQQLVFKHV5HFKQHQ =LQVUHFKQHQ. Für jeden Kaufmann unentbehrlich und vielseitig einsetzbar ist die Zinsrechnung. :DVVLQG=LQVHQ"

.DXIPlQQLVFKHV5HFKQHQ =LQVUHFKQHQ. Für jeden Kaufmann unentbehrlich und vielseitig einsetzbar ist die Zinsrechnung. :DVVLQG=LQVHQ =LQVUHFKQHQ Für jeden Kaufmann unentbehrlich und vielseitig einsetzbar ist die Zinsrechnung. :DVVLQG=LQVHQ" =LQV =LQVVDW]=LQVIX =HLW -DKU 0RQDW der Preis für die Nutzung eines Kapitals während einer bestimmten

Mehr

Aufgabensammlung Grundlagen der Finanzmathematik

Aufgabensammlung Grundlagen der Finanzmathematik Aufgabensammlung Grundlagen der Finanzmathematik Marco Papatrifon Zi.2321 Institut für Statistik und Mathematische Wirtschaftstheorie Universität Augsburg 1 Zinsrechnung Aufgabe 1 Fred überweist 6000 auf

Mehr

Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1

Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1 Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1 1.) Ein Unternehmen soll einen Kredit in Höhe von 800.000 in fünf gleich großen Tilgungsraten zurückzahlen. Der Zinssatz beträgt 6,5 % p. a. Erstellen Sie einen Tilgungsplan!

Mehr

3.3. Tilgungsrechnung

3.3. Tilgungsrechnung 3.3. Tilgungsrechnung Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; Bezeichnung: S... Schuld, Darlehen, Kredit Es

Mehr

Prüfungsklausur Mathematik I für Wirtschaftsingenieure am 20.02.2015

Prüfungsklausur Mathematik I für Wirtschaftsingenieure am 20.02.2015 HTWD, Fakultät Informatik/Mathematik Prof. Dr. M. Voigt Prüfungsklausur Mathematik I für Wirtschaftsingenieure am 20.02.205 B Name, Vorname Matr. Nr. Sem. gr. Aufgabe 2 4 5 6 7 8 gesamt erreichbare P.

Mehr

Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Frau Mayer erhält nach einem Jahr 8,40 Zinsen.

Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Frau Mayer erhält nach einem Jahr 8,40 Zinsen. Zinsen berechnen Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Grundwert G Kapital K Prozentwert P Zinsen Z Prozentsatz p Zinssatz p Frau Mayer hat ein Guthaben von

Mehr

Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2

Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2 - 5 - Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2 Frau X hat ein Angebot der Bank: Sie würde 5000 Euro erhalten und müsste

Mehr

Übungsblatt 1 Finanzmathematik

Übungsblatt 1 Finanzmathematik Übungsblatt 1 Finanzmathematik 1. Können bei einfacher Verzinsung von 6% und einer Anlagedauer von einem halben Jahr aus 1.000 e mehr als 1.030 e werden? 2. Ein fester Anlagebetrag wird bei der Privatbank

Mehr

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1.

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1. Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 44 ff. In Kraft getreten am 1. September 2000 6 Kredite (1) Bei Krediten sind als Preis die Gesamtkosten als jährlicher

Mehr

DOWNLOAD Freiarbeit: Prozent- und Zinsrechnen

DOWNLOAD Freiarbeit: Prozent- und Zinsrechnen DOWNLOAD Günther Koch Freiarbeit: Prozent- und Zinsrechnen Materialien für die 9. Klasse in zwei Differenzierungsstufen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen

Mehr

Finanzierung Kapitel 4: Der Zeitwert des Geldes

Finanzierung Kapitel 4: Der Zeitwert des Geldes Kapitel 4: Der Zeitwert des Geldes von Sommersemester 2010 Grundlegendes zur Investitionstheorie Jedes Investitionsprojekt kann abstrakt als eine zeitliche Verteilung von Cash-Flows betrachtet werden.

Mehr

Aufgabe b) Anfangs eine simple Aufgabe, doch nach ungefähr dem siebten Glas (64 Reiskörner) eine mühselige Arbeit.

Aufgabe b) Anfangs eine simple Aufgabe, doch nach ungefähr dem siebten Glas (64 Reiskörner) eine mühselige Arbeit. 1. Schachbrett voller Reis Wir haben uns für mehr als 1000 kg entschieden, da wir glauben, dass aufgrund des stark ansteigenden Wachstums (exponentiell!) dieses Gewicht leicht zustande kommt. Anfangs eine

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre Ernst-Moritz-Arndt- Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing Daniel Hunold Skript zur Übung Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Zinsrechnung A: Die Zinsen

Zinsrechnung A: Die Zinsen Zinsrechnung A: Die Zinsen EvB Mathematik Köberich Berechne bei den nachfolgenden Aufgaben jeweils die Zinsen! Z X X X X X x K 2400 2400 2400 2400 2400 2400 i 15 Tage 2 Monate 100 Tage 7 Monate ¼ Jahr

Mehr

Mathematik 1. Inhaltsverzeichnis. Prof. Dr. K. Melzer. karin.melzer@hs-esslingen.de http://www.hs-esslingen.de/de/mitarbeiter/karin-melzer.

Mathematik 1. Inhaltsverzeichnis. Prof. Dr. K. Melzer. karin.melzer@hs-esslingen.de http://www.hs-esslingen.de/de/mitarbeiter/karin-melzer. Mathematik 1 Prof Dr K Melzer karinmelzer@hs-esslingende http://wwwhs-esslingende/de/mitarbeiter/karin-melzerhtml Inhaltsverzeichnis 1 Finanzmathematik 1 11 Folgen und Reihen 1 111 Folgen allgemein 1 112

Mehr

PROZENTRECHNUNG. (Infoblatt)

PROZENTRECHNUNG. (Infoblatt) PROZENTRECHNUNG (Infoblatt) Bei der werden verschiedene Zahlengrößen zueinander in Beziehung gebracht. Die Bezeichnung PROZENT % (ital. = per cento) bedeutet so viel wie für Hundert. Das GANZE bezeichnet

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

[FINANZMATHEMATIK] :(1 + i) n. aufzinsen. abzinsen

[FINANZMATHEMATIK] :(1 + i) n. aufzinsen. abzinsen [FINANZMATHEMATIK] Mag. Michael Langer 1. Zinseszinsrechnung Zinseszins Wird ein Kapital K 0 zum Jahreszinssatz i so angelegt, dass es jedes Jahr um die Zinsen vermehrt wird, dann beträgt das Kapital nach

Mehr

Rentenrechnung und Annuitätentilgung

Rentenrechnung und Annuitätentilgung Rentenrechnung und Annuitätentilgung Wiederholung: Zinseszinsen Es soll ein Kaital K0) von 0 e zu einem jährlichen Zinssatz a ) von 3,5 % angelegt werden Nach einem Jahr kommen zu den 0 e also Zinsen von

Mehr

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr

Finanzmathematik I: Zins- und Zinseszinsrechnung

Finanzmathematik I: Zins- und Zinseszinsrechnung Dr. habil. Burkhard Utecht Berufsakademie Thüringen Staatliche Studienakademie Studienabteilung Eisenach Studienbereich Wirtschaft Wirtschaftsmathematik Wintersemester 2004/05 Finanzmathematik I: Zins-

Mehr

Kirsten Wüst. Finanzmathematik. Vom klassischen Sparbuch zum modernen Zinsderivat GABLER

Kirsten Wüst. Finanzmathematik. Vom klassischen Sparbuch zum modernen Zinsderivat GABLER Kirsten Wüst Finanzmathematik Vom klassischen Sparbuch zum modernen Zinsderivat GABLER I Inhaltsverzeichnis VORWORT V INHALTSVERZEICHNIS VII ABBILDUNGSVERZEICHNIS XV TABELLENVERZEICHNIS XVII 1 ZINSFINANZINSTRUMENTE

Mehr

Rentenrechnung 5. unterjhrige Verzinsung mit Zinseszins K n. q m n =K 0. N=m n N= m=anzahl der Zinsperioden n=laufzeit. aa) K 10

Rentenrechnung 5. unterjhrige Verzinsung mit Zinseszins K n. q m n =K 0. N=m n N= m=anzahl der Zinsperioden n=laufzeit. aa) K 10 Rentenrechnung 5 Kai Schiemenz Finanzmathematik Ihrig/Pflaumer Oldenburg Verlag 50.Am 0.0.990 wurde ein Sparkonto von 000 eröffnet. Das Guthaben wird vierteljährlich mit % verzinst. a.wie hoch ist das

Mehr

8. PROZENTRECHNUNG, ZINSENRECHNUNG

8. PROZENTRECHNUNG, ZINSENRECHNUNG 8. PROZENTRECHNUNG, ZINSENRECHNUNG 8.1. Prozentrechnung (a) Definition In fast allen Bereichen des Lebens sind Angaben in Prozenten oder Promillen weit verbreitet; so z.b. 20% USt., 3% Skonto bei Barzahlung,

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Verfasser: Dipl.-Hdl. Willi Richard Studiendirektor Dipl.-Betriebswirt Hans Werner

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007

Zinssätze. Georg Wehowar. 4. Dezember 2007 4. Dezember 2007 Grundlagen der Zinsrechnung Verschiedene Anleihen Forward Rate Agreement Forward Zinsen Allgemeines Allgemeine Grundlagen K 0... Anfangskapital K t... Kapital nach einer Zeitspanne t Z

Mehr

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm urs toolbox - Tipps für Excel-Anwender Excel - Thema: Finanzmathematik excel yourself Autoren: Ralf Sowa, Christian Hapke Beachten Sie unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen. Vorgestellte Musterlösungen

Mehr

Die Duration von Standard-Anleihen. - Berechnungsverfahren und Einflussgrößen -

Die Duration von Standard-Anleihen. - Berechnungsverfahren und Einflussgrößen - Die Duration von Standard-Anleihen - Berechnungsverfahren und Einflussgrößen - Gliederung Einleitendes Herleitung einer Berechnungsvorschrift Berechnungsvorschriften für Standardfälle Einflussgrößen und

Mehr

Bernd Luderer. Starthilfe Finanzmathematik. Zinsen - Kurse - Renditen. 4., erweiterte Auflage. Springer Spektrum

Bernd Luderer. Starthilfe Finanzmathematik. Zinsen - Kurse - Renditen. 4., erweiterte Auflage. Springer Spektrum Bernd Luderer Starthilfe Finanzmathematik Zinsen - Kurse - Renditen 4., erweiterte Auflage Springer Spektrum Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegende Formeln und Bezeichnungen 1 1.1 Wichtige Bezeichnungen 1 1.2

Mehr

Zinseszins- und Rentenrechnung

Zinseszins- und Rentenrechnung Zinseszins- und Rentenrechnung 1 Berechnen Sie den Zeitpunkt, an dem sich das Einlagekapital K bei a) jährlicher b) monatlicher c) stetiger Verzinsung verdoppelt hat, wobei i der jährliche nominelle Zinssatz

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen!

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! 1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! Mit 3 Prämien zum finanziellen Polster! Sie möchten sich was ansparen, sind aber enttäuscht von den niedrigen Sparzinsen? Das verstehen wir gut und haben

Mehr

Kapitalwert und Endwert

Kapitalwert und Endwert 4-0 Kapitel Kapitalwert und Endwert 4-1 Kapitelübersicht 4.1 Der Ein-Perioden-Fall 4.2 Der Mehr-Perioden-Fall 4.3 Diskontierung 4.4 Vereinfachungen 4.5 Der Unternehmenswert 4.6 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen

Mehr

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P Das Privatkonto Zwischen dem Privatvermögen und dem Betriebsvermögen eines Einzelunternehmens muss klar getrennt werden. Dies geschieht buchungstechnisch mit dem Konto 3001 Privat. Das Konto 3001 Privat

Mehr

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen.

Aufgabe 12 Nach dem Eintippen der Kantenlänge soll die folgende Tabelle den Rauminhalt und die Oberfläche eines Würfels automatisch berechnen. Aufgabe 11 Excel hat für alles eine Lösung. So kann das Programm automatisch den größten oder den kleinsten Wert einer Tabelle bestimmen. Wenn man die richtige Funktion kennt, ist das überhaupt kein Problem.

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing Die Immobilie aus anderen Blickpunkten Marketing Gefahr fürs Geld Mieten oder kaufen? Beispiel: Peter und Paul Mit gleichem Betrag weniger Einkaufen Frage: Wie hoch ist Inflationsrate momentan? Jahr

Mehr

Übungsblatt 2. Abgabe: Freitag, 7. November 2014, 18:00 Uhr

Übungsblatt 2. Abgabe: Freitag, 7. November 2014, 18:00 Uhr Informatik I: Einführung in die Programmierung Prof. Dr. Bernhard Nebel Dr. Christian Becker-Asano, Dr. Stefan Wölfl Wintersemester 2014/2015 Universität Freiburg Institut für Informatik Übungsblatt 2

Mehr

Übungsklausur. Bitte wählen Sie fünf Aufgaben aus! Aufgabe 1. Übungsklausur zu Mathematik I für BWL und VWL (WS 2008/09) PD Dr.

Übungsklausur. Bitte wählen Sie fünf Aufgaben aus! Aufgabe 1. Übungsklausur zu Mathematik I für BWL und VWL (WS 2008/09) PD Dr. Übungsklausur zu Mathematik I für BWL und VWL (WS 2008/09) PD Dr. Gert Zöller Übungsklausur Hilfsmittel: Taschenrechner, Formblatt mit Formeln. Lösungswege sind stets anzugeben. Die alleinige Angabe eines

Mehr

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung

Rechnungswesen. Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Rechnungswesen Teil 1: Finanzbuchhaltung u.a. Ergänzung Einfache Gewinn- und Verlustrechnung Aufwendungen Euro Erträge Euro Kerngeschäft Materialaufwand 12.000 Umsatzerlöse 41.000 Personalaufwand 15.000

Mehr

Finanzmathematik. 1. Aus einem Wasserhahn fließen in einer Minute 48 Liter. Wieviel Liter fließen in 8 3 4 Minuten?

Finanzmathematik. 1. Aus einem Wasserhahn fließen in einer Minute 48 Liter. Wieviel Liter fließen in 8 3 4 Minuten? Finanzmathematik Dreisatz Prozentrechnung Zinseszins Der Reichtum gleicht dem Seewasser, je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man. Arthur Schopenhauer 1. Aus einem Wasserhahn fließen in einer

Mehr

FINANZMATHEMATIK. 1. Investitionsrechnung. Finanzmathematik 135

FINANZMATHEMATIK. 1. Investitionsrechnung. Finanzmathematik 135 Finanzmathematik 15 FINANZMATHEMATIK 1. Investitionsrechnung Unter einer Investition im engeren Sinn versteht man die Beschaffung von Anlagen, die zur Erzielung eines wirtschaftlichen Nutzens dienen. Wir

Mehr

Lernmodul Regelmäßiges Sparen

Lernmodul Regelmäßiges Sparen Zinsprodukte Zinsberechnung Mit dem Tag des Geldeingangs beginnt die Verzinsung des eingezahlten Kapitals. Der Zinssatz bezieht sich auf ein Jahr, d. h. nur wenn das Kapital das komplette Jahr angelegt

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Lernkontrolle M 9 (Lk) Wie hoch ist die Restschuld? Vorschlag für eine Klausur. Glossar Gut gerüstet in die Bank Glossar und Formelsammlung

Lernkontrolle M 9 (Lk) Wie hoch ist die Restschuld? Vorschlag für eine Klausur. Glossar Gut gerüstet in die Bank Glossar und Formelsammlung Kredite und Zinsen 5 von 28 Materialübersicht Stunde 1 Wie funktioniert ein Kredit? M 1 (Fo) Eigenheim, Auto oder Schönheitsoperation wofür werden Kredite gebraucht? M 2 (Ab) Ich hätte gern einen Kredit

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

1. Kopfrechnen. 10. 467 178 = 11. 9 = 12. 19 f 13 = 13.

1. Kopfrechnen. 10. 467 178 = 11. 9 = 12. 19 f 13 = 13. Aufgaben Im Folgenden haben wir verschiedene Aufgabentypen zusammengestellt, an denen Sie sich ausprobieren können. Bedenken Sie: Die Bearbeitungszeit ist immer äußerst knapp gehalten. 1. Kopfrechnen A.

Mehr

3 Prozent- und Zinsrechnen

3 Prozent- und Zinsrechnen 3 Prozent- und Zinsrechnen Übersicht 1 Prozentrechnen Thema: Diagramme am PC 2 Vermehrter und verminderter Grundwert Thema: Was bleibt vom Lohn? 3 Zinsrechnen Thema: Ratenkredit Üben Wiederholen Test Aufbau

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

UNIVERSITÄT HOHENHEIM UNIVERSITÄT HOHENHEIM INSTITUT FÜR LANDWIRTSCHAFTLICHE BETRIEBSLEHRE FACHGEBIET: PRODUKTIONSTHEORIE UND RESSOURCENÖKONOMIK Prof. Dr. Stephan Dabbert Planung und Entscheidung (B 00202) Lösung Aufgabe 7

Mehr

Test 1 (zu den Kapiteln 1 bis 6)

Test 1 (zu den Kapiteln 1 bis 6) Test 1 1 Test 1 (zu den Kapiteln 1 bis 6) Bearbeitungszeit: 90 Minuten Aufgabe T1.1: Bekanntmachung EUR 1.000.000.000,- Anleihe mit variablem Zinssatz der Fix AG von 2003/2013, Serie 111 Zinsperiode: 12.10.2006

Mehr

Man kann zwei Zielkonflikte bei einer Geldanlage unterscheiden:

Man kann zwei Zielkonflikte bei einer Geldanlage unterscheiden: Fallstudie Geldanlage 20.000,00 über 4 Jahre für das Fach Informationstechnologie 9. Jahrgangsstufe Grundlagen Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen Das Magische Dreieck: Geldanlagen stehen in einem

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1 Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Kreditvermittler Anschrift S-Kreditpartner GmbH Prinzregentenstraße 25, 10715

Mehr

Geld leihen Lehrerinformation

Geld leihen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Die SuS lesen einen kurzen Text zum Thema. Sie bearbeiten Fragen dazu auf einem Arbeitsblatt. Im Klassengespräch werden die Vor- und Nachteile von Krediten

Mehr

Einblicke Mathematik 5 Stoffverteilungsplan Zeitraum Woche Leitidee Kompetenzstandards Schülerinnen und Schüler können...

Einblicke Mathematik 5 Stoffverteilungsplan Zeitraum Woche Leitidee Kompetenzstandards Schülerinnen und Schüler können... 1 logische Schlüsse ziehen, den mathematischen Gehalt von Texten analysieren, mathematisches Wissen sinnvoll nutzen; räumliches Vorstellungsvermögen üben; Startrunde, Basiswissen Training Startrunde Aufgaben

Mehr

Prozent- und Promillerechnung

Prozent- und Promillerechnung Prozent- und Promillerechnung 1.) Ein PC kostet im Großhandel 850. Dazu kommen 19% Mehrwertsteuer. Wie viel Euro beträgt die Mehrwertsteuer? 2.) Auf einer anderen Rechnung für ein Gerät ist eine Mehrwertsteuer

Mehr

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Stolzer Besitzer eines Eigenheims zu sein, ist für viele ein großer Traum und Wunsch. Da jedoch die wenigsten in der Lage sind,

Mehr

Dauer: 45 Minuten zur Erarbeitung und 20 Minuten zur Präsentation im Plenum

Dauer: 45 Minuten zur Erarbeitung und 20 Minuten zur Präsentation im Plenum 2.3 Kreditformen Ziele: Erwerb von Grundkenntnissen über verschiedene Kreditformen und deren Unterschiede; ermittlung von Wissen zur Funktionsweise und den Kosten von Krediten Methode: Gruppenarbeit und

Mehr

6.3 Zusammengesetzter Dreisatz

6.3 Zusammengesetzter Dreisatz 6.3 Zusammengesetzter Dreisatz Beispiel: In 15 Stunden können 4 Arbeitskräfte 900 Geschenkpackungen Pralinen herrichten. Für einen Großauftrag werden 1 260 Geschenkpackungen benötigt, außerdem fällt eine

Mehr

Kompetenzen. Umfang eines Kreises Flächeninhalt eines Kreises Mathematische Reise: Die Kreiszahl. bearbeiten Sachaufgaben

Kompetenzen. Umfang eines Kreises Flächeninhalt eines Kreises Mathematische Reise: Die Kreiszahl. bearbeiten Sachaufgaben 1. Wiederholung aus Jg 8 und Vorbereitung auf den Einstellungstest 3 Wochen Seiten 206-228 2. Potenzen und Wurzeln Seiten 32-45 3. Kreisumfang und Kreisfläche Brüche und Dezimalzahlen Brüche und Dezimalzahlen:

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr