Kreditantrag im Fernabsatz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreditantrag im Fernabsatz"

Transkript

1 Kreditantrag im Fernabsatz Vor- Zuname/Adresse des Kreditnehmers Max Mustermann, Musterstrasse 1, 7000 Eisenstadt Kreditvertragsnummer Ì BÎ K_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Diese Nummer bitte immer angeben. Soweit im Folgenden ohne nähere Bezeichnung vom Kreditnehmer (kurz KN genannt) die Rede ist, ist der KN inklusive sämtlichen Mitschuldnern (kurz MS genannt) gemeint. Der KN schließt mit dem Kreditgeber, Santander Consumer Bank GmbH (im Folgenden kurz BANK genannt), 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN 62610z (HG Wien), das Anbot auf Abschluss nachstehenden Kredites. Der KN ist an dieses Anbot für die Dauer von 2 Wochen ab Unterfertigung desselben gebunden. Die BANK gewährt dem KN einen KREDIT zu folgenden Bedingungen: Laufzeit des Kreditvertrages (Monate) 60 Ratenanzahl 60 Ratenhöhe (variabel gem. Pkt. 3 des Kreditantrages) EUR 147,45 1. Fälligkeit (erstmals ab Auszahlung) Weitere Fälligkeitstage 1. Sollzinssatz (variabel gem. Pkt. 3 des Kreditantrages) 3,990% p.a. Effektiver Jahreszinssatz: 4,11% Für die Berechnung des vereinbarten effektiven Jahreszinssatzes wurden aufgrund der gesetzlichen Vorgaben in 27 VKrG und Anhang I zum VKrG folgende Annahmen zugrundegelegt: - Der Zinslauf beginnt erst mit Auszahlung des Gesamtkreditbetrages. - Trotz variablem Sollzinssatz gem. Pkt. 3 des Kreditvertrages wird bei der Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes gem. 27 Abs. 4 VKrG die Annahme getroffen, dass dieser für die gesamte Laufzeit des Kreditvertrages gleich bleibt. - Es wird gem. 27 Abs. 3 VKrG davon ausgegangen, dass der Kreditvertrag für den vereinbarten Zeitraum gilt und die Vertragsparteien ihren Verpflichtungen vertragskonform nachkommen. - Es wird davon ausgegangen, dass das SEPA Lastschriftmandat bis zum Ende der Vertragslaufzeit aufrechterhalten wird. Kapitalisierung: Die Zinsen werden dem Konto am Ende eines jeden Kalenderquartals angelastet und dem Kapital zugeschlagen. Zahlungsart: R SEPA Lastschriftmandat 3) * Zahlungsanweisung * Sonstiges: 3) SEPA Lastschriftmandat Nr Gesamtkreditbetrag EUR 8.000,00 Gesamtkosten des Kredites: EUR 847,00 bestehend aus: Zinssumme EUR 847,00 Einmalige Bearbeitungsgebühr 1) EUR 0,00 Einmalige Erhebungsgebühr 1) EUR 0,00 Einmalige Lohnvormerkgebühr 1 EUR 0,00 Kontoführungsgebühr Gesamtlaufzeit 2) EUR 0,00 1) Wird mitfinanziert und ist in die Kreditrate eingerechnet 2) Rabattierte Kontoführungsgebühr von EUR 0,00 wird monatlich der Rate zugeschlagen Gesamtbetrag EUR 8.847,00 Mit Unterfertigung des gegenständlichen Kreditantrages im Fernabsatz ermächtige ich die Santander Consumer Bank GmbH (Gläubiger-Identifikationsnummer AT06ZZZ ), Wagramer Straße 19, 1220 Wien, wiederkehrende Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Santander Consumer Bank GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags zurückverlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Es wird eine verkürzte Vorabinformationsfrist vor der ersten Abbuchung von 5 (anstatt 14 Tagen) vereinbart. Durch Wahl der Zahlungsart SEPA Lastschriftmandat wird für die Dauer des aufrechten SEPA Lastschriftmandates auf die Kontoführungsgebühr ein Rabatt von EUR 3,00 pro Monat gewährt. BIC: BKAUATWW IBAN: AT lautend auf: Max Mustermann Vereinbarte Sicherheiten/Zusatzvereinbarungen: - Verpfändung der Lohn-/Gehalts- bzw. Pensionsansprüchen gem. Pkt. 3 AGB Integrierende Bestandteile des Kreditvertrages: - GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für Barkredite der Santander Consumer Bank GmbH (kurz AGB ) Die Santander Consumer Bank GmbH in 1220 Wien, Wagramer Straße 19, ist im einsehbaren Vermittlerregister beim Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft unter 999 VVM , versicherungsvermittler.brz.gv.at, als Versicherungsvermittler im Nebengewerbe registriert. Die Santander Consumer Bank GmbH ist vertraglich gebundener Agent der CARDIF Allgemeine Versicherung und der CARDIF Lebensversicherung für den Bereich der Kreditrestschuldversicherungen sowie Verdienstausfall, der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft für den Bereich Kreditausfallversicherungen, Kapitalversicherungen und Sachversicherungen und der Allianz Elementar Versicherungs- Aktiengesellschaft für den Bereich Kfz-Versicherungen. Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 1 von 3

2 1. Kreditart Der Barkredit ist ein Ratenkredit, bei dem die innerhalb der vierteljährigen Kapitalisierungsperiode auf den jeweils offenen Saldo anfallenden Zinsen am Ende eines jeden Kalenderquartals dem Kapital und somit dem Kontokorrent zugeschlagen werden. Der Ratenkredit ist mit den vereinbarten Raten, welche sich bei Zinsanpassungen gem. Punkt 3 des Kreditantrages ändern, zu den vereinbarten Fälligkeitsterminen vom KN zurückzubezahlen. Die jeweiligen Raten enthalten einen Zins- und Tilgungsanteil. 2. Bedingungen für die Inanspruchnahme/Zeitpunkt der Auszahlung Der Gesamtkreditbetrag wird ausgezahlt, sobald die im Kreditvertrag vereinbarten Bedingungen für die Kreditgewährung erfüllt, die vorgesehenen Sicherheiten bestellt sind und die BANK deren Ordnungsmäßigkeit geprüft hat. Voraussetzung für die Auszahlung ist weiters, dass zwischen Abschluss des Kreditvertrages und Auszahlung keine wichtigen Gründe gem. Pkt lit. a) e) des Kreditantrages eintreten und die BANK von ihrem Auszahlungsverweigerungsrecht gem. Pkt des Kreditvertrages keinen Gebrauch macht. Zahlungen, welche auf Wunsch des KN vom Gesamtkreditbetrag vor dessen Auszahlung direkt an Dritte erfolgen sollen, sind vom KN gesondert anzuweisen. 3. Zinsanpassung Der vereinbarte Sollzinssatz ist variabel. Die jeweiligen Kreditraten enthalten einen Zins- und Tilgungsanteil. Die Rate ist in ihrem Zinsanteil an den von EURIBOR-EBF unter veröffentlichten 3-Monats-EURIBOR gebunden. Verträge mit 0% Sollzinssatz sind von der Zinsanpassung ausgenommen. Die Anpassung (Senkung/Erhöhung des Sollzinssatzes) erfolgt jeweils mit Wirksamkeit zum 1.2., 1.5., 1.8., eines jeden Jahres (Anpassungstage), wobei diesbezügliche Zinsanpassungsschreiben vor Wirksamkeit an den KN versendet werden. Ausgangsbasis für die erstmalige Anpassung ist der Durchschnitt des 3-Monats-EURIBOR des letzten Monats des dem Vertragsabschluss vorangegangenen Kalenderquartals aufbzw. abgerundet auf das nächste 1/8 (in Folge kurz erster Referenzzinssatz). Die Zinsen werden in der Folge an den jeweiligen Anpassungstagen (siehe oben) um diejenigen Prozentpunkte erhöht oder gesenkt, um die sich der - auf das nächste 1/8 auf- bzw. abgerundete - Durchschnitt des 3-Monats-EURIBOR des letzten Monats des letzten Kalenderquartals (im folgenden kurz laufender Referenzzinssatz genannt) im Vergleich zum letzten Monat des vorletzten Kalenderquartals verändert hat. Die erste Anpassung erfolgt allerdings erst nach Ablauf einer eventuellen Fixzinsperiode bzw. frühestens 2 Monate nach Vertragsabschluss, wobei aus den vorgenannten Gründen unterbliebene Erhöhungen oder Senkungen des vereinbarten Sollzinssatzes auf Grund von zwischenzeitigen Änderungen des laufenden Referenzzinssatzes zum ersten Referenzzinssatz bei der ersten Zinsanpassung mitberücksichtigt werden. Falls die Bekanntgabe des von EURIBOR-EBF unter veröffentlichten 3-Monats-EURIBOR unterbleiben sollte, erfolgt die Zinsanpassung anhand jenes Indikators, der dem vereinbarten Indikator wirtschaftlich am nächsten ist. K_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , 4. Gebühren und sonstige Kosten / Änderung der sonstigen Kosten / Widmung der geleisteten Zahlungen 4.1. Eine allfällig vereinbarte Bearbeitungsgebühr, Erhebungsgebühr und Lohnvormerkgebühr wird mitfinanziert und mit den vorgenannten Raten zurückgeführt. Die allfällig vereinbarte monatliche Kontoführungsgebühr wird den jeweiligen Kreditraten zugeschlagen. Ob in diesem Punkt genannte Gebühren vereinbart wurden, kann der ersten Seite dieses Kreditantrages unter Gesamtkosten des Kredites entnommen werden Der KN ist verpflichtet, nachfolgende sonstige Kosten und Gebühren zu bezahlen, soweit diese im Rahmen des Vertragsabschlusses oder der Vertragsabwicklung anfallen: a) sonstige Kosten für Dienstleistungen der BANK (in Folge kurz sonstige Kosten ), welche weder in diesem Kreditantrag enthalten sind noch das Preis-/Leistungsverhältnis des Kredites verändern (also den Kreditbetrag und den vertraglich geschuldeten Rückzahlungsbetrag) und daher außervertragliche, gesetzlich nicht kostenlos zu erbringende Nebenleistungen zum Kredit darstellen (wie z.b. Stundungsgebühren, Ratenplanänderung). Die Höhe dieser Kosten kann dem jeweils aktuellen Preisaushang entnommen werden. Dieser hängt in den Räumen der Filialen der BANK aus (der KN kann jederzeit in den Filialen der BANK eine Aushändigung einer Kopie des Preisaushangs verlangen) und kann unter online abgerufen werden; b) sämtliche Steuern, Gebühren und öffentliche Abgaben, welche aus Anlass der Einleitung oder des Abschlusses dieses Geschäftes und seiner Abwicklung, sowie für die in diesem Zusammenhang errichteten Urkunden zu entrichten sind oder künftig zu entrichten sein werden samt etwaiger Steigerungen; c) sämtliche künftige Steuern, Gebühren oder öffentliche Abgaben, welcher Art auch immer, die im Zusammenhang mit der Verwertung von Sicherheiten stehen; d) im Falle des verschuldeten Verzugs des KN die in Punkt 6.2 genannten Betreibungskosten und die in Punkt 6.3 vereinbarten Mahnkosten Die vertraglich vereinbarten Mahnkosten sowie die allfällig vereinbarte Kontoführungsgebühr sind wertgesichert und werden nach dem von der Bundesanstalt Statistik Österreich verlautbarten Verbraucherpreisindex 2000 (VPI) oder des an seine Stelle tretenden Index angepasst. Die Anpassung der Entgelte erfolgt einmal jährlich frühestens am eines jeden Kalenderjahres. Die Anpassung wird in jenem Verhältnis vorgenommen, in dem sich der Jahresdurchschnitt des VPI für das letzte Kalenderjahr vor der Anpassung gegenüber dem Jahresdurchschnitt des VPI für das vorletzte Kalenderjahr vor der Anpassung verändert hat. Im Falle einer Erhöhung des Jahresdurchschnittes des VPI kann die BANK von einer Änderung des Entgeltes absehen. Dadurch verzichtet aber die BANK nicht auf das Recht, die betreffende Erhöhung des Jahresdurchschnittes des VPI in den Folgejahren bei der Anpassung des Entgeltes zu berücksichtigen, rückwirkende Anpassungen sind allerdings nicht erlaubt. Dies gilt entsprechend, wenn Erhöhungen des Jahresdurchschnittes des VPI nicht zur Gänze als Basis für eine Anhebung der Entgelte herangezogen werden. Derartige Entgeltanpassungen bei Vertragsverhältnissen mit Verbrauchern erfolgen frühestens nach Ablauf von 2 Monaten nach Abschluss des Vertrages Die in Punkt 4.2. genannten sonstigen Kosten, Steuern, Gebühren und öffentliche Abgaben sowie die Mahn- und Betreibungskosten sind vom KN gesondert zu begleichen und nach jeweiliger Vorschreibung zur Zahlung fällig. Werden die gesondert vorgeschriebenen sonstigen Kosten, Steuern, Gebühren, öffentlichen Abgaben und Mahn- und Betreibungskosten nicht bei jeweiliger Fälligkeit vom KN bezahlt, so wird die BANK diese dem KN kontokorrentmäßig (durch Zuschlag zum Kapital) unmittelbar nach Ablauf des Fälligkeitstermins anlasten Jeder Zahlungseingang reduziert den jeweils offenen Saldo, wobei Zahlungen zuerst zur Tilgung von im Saldo befindlichen, rückständigen Forderungen verwendet werden. 5. Tilgungsplan Der KN hat das Recht, auf Verlangen kostenlos und zu jedem beliebigen Zeitpunkt während der Gesamtlaufzeit des Kreditvertrags eine Aufstellung in Form eines Tilgungsplans zu erhalten ( 10 VKrG). 6. Warnhinweis über die Folgen ausbleibender Zahlungen / Folgen und Kosten des Zahlungsverzuges 6.1. Im Falle des verschuldeten Verzugs des Kreditnehmers wird auf sämtliche überfälligen Forderungen der jeweils aktuelle, vertraglich vereinbarte Sollzinssatz (Pkt. 3 des Kreditantrages) als Verzugszinssatz verrechnet und am Ende eines jeden Kalenderquartals dem Kapital zugeschlagen Der Kreditnehmer ist verpflichtet, der BANK die aufgrund seines Verschuldens tatsächlich entstandenen Kosten für außergerichtliche Betreibungs- oder Einbringungsmaßnahmen zu bezahlen, soweit die daraus resultierenden Beträge entweder gerichtlich bestimmt wurden, oder zweckentsprechend und zur Rechtsverfolgung notwendig waren sowie wenn diese in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen Im Falle des Zahlungsverzuges fallen Mahnkosten für jede Mahnung ihv jeweils EUR 20,00 an, sofern diese zur zweckentsprechenden Betreibung oder Einbringung der Forderung notwendig und im Verhältnis zur betriebenen Forderung angemessen sind. Zahlungserinnerungen per SMS oder telefonisch sind kostenfrei. 7. Terminsverlust / Vorzeitige Fälligkeit des Kreditbetrages / Kündigung des Kreditantrages / vereinbarte Auszahlungsverweigerungsgründe der BANK 7.1. Terminsverlust tritt ein, wenn der KN mit einer Kreditrate, einem Teil einer Kreditrate oder Nebenforderungen mindestens sechs Wochen in Verzug ist. Verzug ist gegeben, wenn eine Zahlung am Fälligkeitstag bei der BANK nicht oder nicht zur Gänze geleistet ist. Voraussetzung für die Geltendmachung des Terminsverlustes ist weiters, dass die BANK dem KN - allenfalls auch innerhalb des vorerwähnten Zeitraumes von sechs Wochen - unter Androhung des Terminsverlustes und unter Setzung einer Nachfrist von mindestens zwei Wochen gemahnt hat Die BANK ist berechtigt, den Kredit bzw. den Kreditrest fällig zu stellen, wenn entweder (i) Terminsverlust eintritt (siehe Punkt 7.1.) oder (ii) zumindest einer der nachfolgenden Umstände (a bis e) vorliegt und dadurch die Gefahr besteht, dass der KN die Verbindlichkeiten aus dem Kreditvertrag (insbesondere die Rückzahlung des Gesamtbetrages) nicht erfüllt: a) der KN verletzt seine Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag, wodurch die Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses gefährdet wird, b) der KN hat unrichtige oder unvollständige Angaben und Auskünfte zu seinen Vermögensverhältnissen oder sonstigen Umständen gemacht, welche für den Abschluss dieses Kreditvertrages für die BANK maßgeblich waren, c) eine vereinbarte Sicherheit hat sich verschlechtert oder fällt weg und trotz Aufforderung der BANK unter Setzung einer zumindest 14-tägigen Nachfrist wird keine adäquate andere Sicherheit geboten, d) die Vermögens-, Bonitätsverhältnisse oder die Zahlungsfähigkeit des KN gegenüber dem Zeitpunkt der Kreditvertragserstellung verschlechtern sich, e) der KN stirbt, bei Handelsgesellschaften oder juristischen Personen, wenn sie aufgelöst werden, Bei Eintritt der vorzeitigen Fälligkeit des Kredites wird die gesamte Schuld an Haupt- und Nebensache zur sofortigen Zahlung fällig. Die BANK ist berechtigt, die fälligen Beträge ohne weitere Mahnung oder Gewährung einer Nachfrist einzufordern Tritt einer der Fälle 7.2. a) bis e) zwischen Abschluss des Kreditvertrages und Auszahlung des Gesamtkreditbetrages ein und ist dadurch die Rückzahlung des auszuzahlenden Gesamtkreditbetrages gefährdet, so ist die BANK berechtigt, die Auszahlung zu verweigern. Beabsichtigt die BANK von ihrem Auszahlungsverweigerungsrecht Gebrauch zu machen, so hat sie dies dem KN unverzüglich auf Papier oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger unter Nennung der Gründe mitzuteilen. 8. Vorzeitige teilweise oder gänzliche Rückzahlung des Kreditbetrages Der KN hat das Recht, den Kreditbetrag jederzeit vor Ablauf der bedungenen Zeit zum Teil oder zur Gänze zurückzuzahlen. Die vorzeitige Rückzahlung des gesamten Kreditbetrages samt Zinsen gilt als Kündigung des Kreditantrages. Die vom KN zu zahlenden Zinsen verringern sich bei vorzeitiger Kreditrückzahlung entsprechend dem dadurch verminderten Außenstand und gegebenenfalls entsprechend der dadurch verkürzten Vertragsdauer. Die laufzeitabhängigen Kosten verringern sich verhältnismäßig. 9. Rücktrittsrecht gem. 12 VKrG Gilt nur für Verbraucher isd. KSchG und somit nur für Verbraucherkreditverträge isd. 2 Abs. 3 VKrG: Der KN kann binnen 14 Tagen ab Abschluss des Kreditantrages (=Annahme durch die BANK, da die Annahme durch die BANK dem KN nicht hinreichend verlässlich bekannt ist, wird von der BANK als fristauslösend der Zugang des Kreditannahmeschreibens an den KN angesehen) vom geschlossenen Kreditvertrag zurücktreten. Der Rücktritt gilt automatisch für alle gemeinsam mit dem Barkreditvertrag abgeschlossenen Nebenleistungen (zb. Restschuldversicherung). Hat der KN die AGB sowie die Informationen nach 9 VKrG zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht erhalten, so beginnt die 14-tägige Frist erst mit Erhalt dieser zu laufen. Das Rücktrittsrecht kann schriftlich (z. B. Brief, Fax, Mail) oder mündlich (z. B. telefonisch) seitens des KN ausgeübt werden. Die Frist für den Rücktritt ist dann gewahrt, wenn der KN die schriftliche Rücktrittserklärung am letzten Tag der Frist absendet (bei Briefen Tag des Poststempels) bzw. am letzten Tag der Frist mündlich (unter der Tel.: ) zurücktritt. Rücktrittsschreiben sind entweder an die BANK oder an die Santander Consumer Services GmbH, 7000 Eisenstadt, Postfach 125,, Fax: , zu senden. Tritt der KN nicht oder nicht ordnungsgemäß vom Kreditvertrag zurück, so ist der Kreditvertrag für beide Seiten rechtsverbindlich abgeschlossen. Innerhalb der Rücktrittsfrist darf mit der Erfüllung des Vertrages erst nach ausdrücklicher Zustimmung des KN begonnen werden. Tritt der KN ordnungsgemäß vom geschlossenen Kreditvertrag zurück, so ist der in Anspruch genommene Gesamtkreditbetrag spätestens innerhalb von 30 Tagen ab Abgabe bzw. Absendung der Rücktrittserklärung Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 2 von 3

3 zurückzuerstatten bzw. der BANK zu ersetzen. Etwaige Zahlungsverpflichtungen / Rückerstattungsverpflichtungen seitens der BANK haben innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Rücktrittserklärung an den KN zu erfolgen. Hat der KN der Erfüllung vor Ablauf der Frist für das Rücktrittsrecht zugestimmt, ist die BANK berechtigt, zusätzlich die im Kreditvertrag vereinbarten Sollzinsen, pro Tag EUR 0,89, für den Zeitraum der Ausleihung in Rechnung zu stellen. Festgehalten wird, dass gem. 12 Abs. 5 VKrG allfällige Rücktrittsrechte gem. 8 Fern-Finanzdienstleistungsgesetz und 3 Abs. 1 bis 3 Konsumentenschutzgesetz entfallen. 10. Sprache / anzuwendendes Recht / Gerichtsstand Die Vertrags- und die Kommunikationssprache mit dem KN ist ausschließlich die deutsche Sprache. Auf gegenständlichen Kreditvertrag ist Österreichisches Recht anzuwenden. Gilt nur für Unternehmer: Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien. Ist der KN Verbraucher i.s.d. KSchG: Hat der KN im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen den KN nur die Zuständigkeit eines Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt. In diesem Sinne wird als Wahlgerichtsstand die Zuständigkeit jenes sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart, das für den auf der ersten Seite des Kreditvertrages angeführten Wohnsitz des 1. KN örtlich zuständig ist. Verlegt ein KN seinen Wohnsitz nach Vertragsabschluss in das Ausland, ist für alle Streitigkeiten aus dem Kreditvertrag das sachlich zuständige Gericht für den auf der ersten Seite des Kreditvertrages angeführten (ehemaligen) Wohnsitz des 1. KN örtlich zuständig. 11. Rechtsbehelf / Einlagensicherung Die BANK ist stets bemüht, ihre Kunden zufrieden zu stellen. Sollten dennoch Beschwerden auftreten, ersuchen wir den KN sich an das Ombudsteam unter der Telefonnummer zu wenden. Sollte auf diesem Wege keine zufriedenstellende Lösung erzielt werden, steht dem KN, neben den ordentlichen Gerichten, die Gemeinsame Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 sowie die Finanzmarktaufsicht (FMA), Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien zur Verfügung. Einlagensicherung: Die BANK ist Gesellschafter bei der Einlagensicherung der österreichischen Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.h., 1010 Wien, Börsegasse 11. K_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Mit der Unterfertigung des gegenständlichen Kreditantrages bestätigt der KN: - Die Europäische Standardinformation für Kreditierungen nach dem VKrG erhalten zu haben. - Der Erfüllung des Kreditvertrages durch die BANK innerhalb der Rücktrittsfrist gem. 12 VKrG (Pkt. 9 des Kreditvertrages) zuzustimmen. - Die AGB ausgehändigt bekommen zu haben. Ort: Kreditnehmer Santander Consumer Bank GmbH (Unterschrift des Sachbearbeiters) Datum: - Der KN bestätigt mit Unterfertigung des Kreditantrages die Kenntnisnahme von Pkt. VIII. der angeschlossenen AGB (Datenschutz / Werbung) und stimmt dem Inhalt ausdrücklich und vollinhaltlich zu. - Die Ermächtigung gemäß Pkt. VIII. 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7 der AGB gilt auch als Zustimmung für eine Auskunftserteilung gemäß 38 Abs. 2 Z 5 BWG und somit in diesem Umfang als Entbindung der BANK vom Bankgeheimnis. * Der KN wünscht nicht von der BANK beworben zu werden. * Der KN wünscht nicht von den in Pkt. VIII. 6. AGB erwähnten Unternehmen beworben zu werden und untersagt die Datenweitergabe an diese Unternehmen zu diesem Zweck. Mit der Unterfertigung des gegenständlichen Kreditantrages bestätigt die BANK eine Unterschriftenprüfung anhand der Kopie vom Originalausweis vorgenommen zu haben. Die Kopie des Ausweises wird dem Akt der BANK beigefügt. Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 3 von 3

4 Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz für GF-Nr.: ; Datum der Ausstellung: Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Anschrift Santander Consumer Bank GmbH, FN 62610z HG Wien Wagramer Straße 19, 1220 Wien K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Kreditvermittler Anschrift Telefon (*) (*) Freiwillige Angaben des Kreditgebers Soweit im Folgenden ohne nähere Bezeichnung vom Kreditnehmer (kurz KN) die Rede ist, ist dieser inkl. der Mitschuldner (kurz MS) gemeint. Barkreditvertrag in der Folge kurz bezeichnet als KV. Kreditart 2. Beschreibung der wesentlichen Merkmale des Kreditprodukts Gesamtkreditbetrag Obergrenze oder Summe aller Beträge, die auf Grund des Kreditvertrags zur Verfügung gestellt wird Bedingungen für die Inanspruchnahme Gemeint ist, wie und wann Sie das Geld erhalten Laufzeit des Kreditvertrags Teilzahlungen und gegebenenfalls Reihenfolge, in der die Teilzahlungen angerechnet werden Ratenkredit, bei dem die innerhalb der vierteljährlichen Kapitalisierungsperiode auf den jeweils offenen Saldo anfallenden Zinsen am Ende eines jeden Kalenderquartals dem Kapital und somit dem Kontokorrent zugeschlagen werden. Die Raten enthalten einen Zins- und Tilgungsanteil. Der Zinsanteil ist an den von EURIBOR-EBF unter veröffentlichten Durchschnitt des 3-Monats- EURIBOR gebunden und kann sich daher im Falle von Zinsanpassungen verändern. Gesamtkreditbetrag EUR 8.000,00 Gesamtkreditbetrag wird ausbezahlt, sobald der KN die im Kreditvertrag vereinbarten Bedingungen erfüllt hat, die vereinbarten Sicherheiten bestellt sind und die Bank die Ordnungsmäßigkeit geprüft hat. Voraussetzung für die Auszahlung ist weiterhin, dass sich die Kreditwürdigkeit des KN zwischen Abschluss des Kreditvertrages und vorgesehenen Auszahlungszeitpunkt nicht verschlechtert hat. Zahlungen, welche auf Wunsch des KN vom Gesamtkreditbetrag vor dessen Auszahlung direkt an Dritte erfolgen sollen, sind vom KN gesondert anzuweisen. 60 Monate Sie müssen folgende Zahlungen leisten: Ratenhöhe (variabel gem. Pkt. 3 des Kreditantrages) EUR 147,45 Anzahl der Raten: 60 Fälligkeit: jew. am 1. eines Monats, erstmals am Jeder Zahlungseingang reduziert den jeweils offenen Saldo, wobei Zahlungen zuerst zur Tilgung von im Saldo befindlichen rückständigen Forderungen verwendet werden. Die während der Vertragslaufzeit anfallenden Zinsen werden mit den vorgenannten Raten beglichen. Eine allfällig vereinbarte Bearbeitungsgebühr, Erhebungsgebühr und Lohnvormerkgebühr wird mitfinanziert und mit den Raten zurückgeführt. Die allfällig im KV vereinbarte monatliche Kontoführungsgebühr wird den Raten zugeschlagen. Ob die vorgenannten Gebühren für den in Aussicht genommenen KV vorgesehen sind, kann dieser Information in Punkt "3. Kreditkosten", Unterpunkt "Kosten im Zusammenhang mit dem Kredit" entnommen werden. Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 1 von 6

5 K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Von Ihnen zu zahlender Gesamtbetrag Betrag des geliehenen Kapitals zuzüglich Zinsen und etwaiger Kosten im Zusammenhang mit Ihrem Kredit Der Kredit wird in Form eines Zahlungsaufschubs für eine Ware oder Dienstleistung gewährt oder ist mit der Lieferung bestimmter Waren oder der Erbringung einer Dienstleistung verbunden. Bezeichnung des Produkts/der Dienstleistung Barzahlungspreis Verlangte Sicherheiten Beschreibung der von Ihnen im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag zu stellenden Sicherheiten Zahlungen dienen nicht der unmittelbaren Kapitaltilgung 3. Kreditkosten Sollzinssatz oder gegebenenfalls die verschiedenen Sollzinssätze, die für den Kreditvertrag gelten Sonstige Kosten im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag (siehe dazu in dieser Information Punkt "3. Kreditkosten" Unterpunkt "Sonstige Kosten im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag") sowie allfällig anfallende Mahn- und Betreibungskosten (siehe dazu in dieser Information Punkt "3. Kreditkosten" Unterpunkt "Kosten bei Zahlungsverzug") sind vom KN gesondert zu begleichen und nach jeweiliger Vorschreibung zur Zahlung fällig. Werden diese nicht bei jeweiliger Fälligkeit vom KN bezahlt, so wird die Bank diese dem KN kontokorrentmäßig (durch Zuschlag zum Kapital) unmittelbar nach Ablauf des Fälligkeitstermins anlasten. Gesamtbetrag EUR 8.847,00 Nicht zutreffend -) Verpfändung der Lohn-/Gehalts- bzw. Pensionsansprüchen gem. Pkt. III AGB keine 3,990% p.a. variabel Die Zinsen sind an den von EURIBOR-EBF unter veröffentlichten 3-Monats EURIBOR gebunden. Die Anpassung (Senkung/Erhöhung des Sollzinssatzes) erfolgt jeweils mit Wirksamkeit zum 1.2.,1.5.,1.8.,1.11. eines jeden Jahres (Anpassungstage), wobei diesbezügliche Zinsanpassungsschreiben vor Wirksamkeit an den KN versendet werden. Ausgangsbasis für die erstmalige Anpassung ist der Durchschnitt des 3-Monats-EURIBOR des letzten Monates des dem Vertragsabschluss vorangegangenen Kalenderquartals auf- bzw abgerundet auf das nächste 1/8 (im folgenden erster Referenzzinssatz) Die Zinsen werden in der Folge an den jeweiligen Anpassungstagen (siehe oben) um diejenigen Prozentpunkte erhöht oder gesenkt, um die sich der auf das nächste 1/8 auf- bzw abgerundete Durchschnitt des 3-Monats-EURIBOR des letzten Monates des letzten Kalenderquartals (im folgendem laufender Referenzzinssatz genannt) im Vergleich zum letzten Monat des vorletzten Kalenderquartals verändert hat. Die erste Anpassung erfolgt allerdings erst nach Ablauf einer eventuellen Fixzinsperiode bzw frühestens 2 Monate nach Vertragsabschluss, wobei aus den vorgenannten Gründen unterbliebene Erhöhungen oder Senkungen des vereinbarten Sollzinssatzes auf Grund von zwischenzeitigen Änderungen des laufenden Referenzzinssatzes zum ersten Referenzzinssatz bei der ersten Zinsanpassung mitberücksichtigt werden. Falls die Bekanntgabe des von EURIBOR-EBF unter veröffentlichten 3-Monats-EURIBOR unterbleiben sollte, erfolgt die Zinsanpassung anhand jenes Indikators, der dem vereinbarten Indikator wirtschaftlich am nächsten kommt. Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 2 von 6

6 K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Effektiver Jahreszins Gesamtkosten ausgedrückt als jährlicher Prozentsatz des Gesamtkreditbetrags Diese Angabe hilft Ihnen dabei, unterschiedliche Angebote zu vergleichen. Ist der Abschluss einer Kreditversicherung oder die Inanspruchnahme einer anderen mit dem Kreditvertrag zusammenhängenden Nebenleistung zwingende Voraussetzung dafür, dass der Kredit überhaupt oder nach den vorgesehenen Vertragsbedingungen gewährt wird? 4,11% p.a. Annahmen: Zinslauf beginnt erst mit Auszahlung des Gesamtkreditbetrages, Sollzinssatz bleibt auf die gesamte Laufzeit gleich, Kreditvertrag gilt für vereinbarten Zeitraum, Vertragsparteien kommen ihren Verpflichtungen vertragskonform nach, SEPA Lastschriftmandat bleibt bis Laufzeitende aufrecht. Nein Kosten im Zusammenhang mit dem Kredit Zinsen EUR 847,00 Bearbeitungsgebühr 1) EUR 0,00 Lohnvormerkgebühr 1) EUR 0,00 Einmalige Erhebungsgebühr 1) EUR 0,00 Kontoführungsgebühr (gerechnet für die gesamte Laufzeit) 2) EUR 0,00 Gesamtkosten des Kredites EUR 847,00 1) wird mitfinanziert und ist in die Kreditrate eingerechnet 2) Kontoführungsgebühr von EUR 0,00 wird monatlich der Rate zugeschlagen (rabattierte Kontoführungsgebühr bei SEPA Lastschriftmandat, sonst EUR 0,00 p.m.). Die Führung eines oder mehrerer Konten ist für die Buchung der Zahlungsvorgänge und der in Anspruch genommenen Kreditbeträge erforderlich. Höhe der Kosten für die Verwendung eines bestimmten Zahlungsmittels (z.b. einer Kreditkarte) Sonstige Kosten im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag Bedingungen, unter denen die vorstehend genannten Kosten im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag geändert werden können Ja Nicht zutreffend Neben den oben genannten Kosten im Zusammenhang mit dem Kredit können sonstige Kosten im Zusammenhang mit dem KV entstehen. Dies sind beispielsweise Steuern, Gebühren und öffentliche Abgaben, welche aus Anlass der Einleitung oder des Abschlusses des KV und seiner Abwicklung (inklusive der in diesem Zusammenhang errichteten Urkunden) oder welche im Zusammenhang mit der Verwertung von Sicherheiten stehen. Weitere Kosten für sonstige Dienstleistungen der Bank, welche weder im KV vereinbart werden noch das Preis-/Leistungsverhältnis des Kredites verändern (also den Kreditbetrag und den vertraglich geschuldeten Rückzahlungsbetrag) und daher außervertragliche, gesetzlich nicht kostenlos zu erbringende Nebenleistungen zum Kredit darstellen (wie zb. Stundungsgebühren, Ratenplanänderung), sind dem jeweils aktuellen Preisaushang der Bank zu entnehmen. Dieser hängt in den Räumen der Filialen der Bank aus (der KN kann jederzeit in den Filialen der Bank eine Aushändigung einer Kopie des Preisaushangs verlangen) und kann unter online abgerufen werden. Die vertraglich vereinbarten Mahnkosten (siehe dazu in dieser Information Punkt "3. Kreditkosten" Unterpunkt "Kosten bei Zahlungsverzug") sowie die allfällig vereinbarte Kontoführungsgebühr (siehe dazu in dieser Information in Punkt "3. Kreditkosten", Unterpunkt "Kosten im Zusammenhang mit dem Kredit") sind wertgesichert und werden nach dem von der Bundesanstalt Statistik Österreich verlautbarten Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 3 von 6

7 K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Verpflichtung zur Zahlung von Notariatsgebühren Kosten bei Zahlungsverzug Ausbleibende Zahlungen können schwerwiegende Folgen für Sie haben (z.b. Zwangsversteigerung) und die Erlangung eines Kredits erschweren. Verbraucherpreisindex 2000 (VPI) oder des an seine Stelle tretenden Index angepasst. Die Anpassung der Entgelte erfolgt einmal jährlich frühestens zum eines jeden Kalenderjahres. Die Anpassung wird in jenem Verhältnis vorgenommen, in dem sich der Jahresdurchschnitt des VPI für das letzte Kalenderjahr vor der Anpassung gegenüber dem Jahresdurchschnitt des VPI für das vorletzte Kalenderjahr vor der Anpassung verändert hat. Im Falle einer Erhöhung des Jahresdurchschnitts des VPI kann die Bank von einer Änderung des Entgelts absehen. Dadurch verzichtet aber die Bank nicht auf das Recht, die betreffende Erhöhung des Jahresdurchschnitts des VPI in den Folgejahren bei der Anpassung des Entgelts zu berücksichtigen, rückwirkende Anpassungen sind allerdings nicht erlaubt. Dies gilt entsprechend, wenn Erhöhungen des Jahresdurchschnittes des VPI nicht zur Gänze als Basis einer Anhebung der Entgelte herangezogen werden. Derartige Entgeltanpassungen bei Vertragsverhältnissen mit Verbrauchern erfolgen frühestens nach Ablauf von 2 Monaten nach Vertragsabschluss. keine 4. Andere wichtige rechtliche Aspekte Rücktrittsrecht Sie haben das Recht, innerhalb von 14 Kalendertagen vom Kreditvertrag zurückzutreten. Vorzeitige Rückzahlung Sie haben das Recht, den Kredit jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzuzahlen. Dem Kreditgeber steht bei vorzeitiger Rückzahlung eine Entschädigung zu Datenbankabfrage Der Kreditgeber muss Sie unverzüglich und unentgeltlich über das Ergebnis einer Datenbankabfrage informieren, wenn ein Kreditantrag auf Grund einer solchen Abfrage abgelehnt wird. Dies gilt nicht, wenn eine entsprechende Unterrichtung den Zielen der öffentlichen Ordnung oder der öffentlichen Sicherheit zuwiderläuft. Bei verschuldetem Zahlungsverzug wird auf sämtliche überfälligen Forderungen der jeweils aktuelle, vertraglich vereinbarte Sollzinssatz (siehe dazu in dieser Information Punkt 3. Kreditkosten" Unterpunkt "Sollzinssatz oder gegebenenfalls die verschiedenen Sollzinssätze, die für den Kreditvertrag gelten") als Verzugszinssatz verrechnet und am Ende eines jeden Kalenderquartals dem Kapital zugeschlagen. Der KN hat der Bank weiters die aufgrund seines Verschuldens tatsächlich entstandenen Kosten für außergerichtliche Betreibungs- oder Einbringungsmaßnahmen zu ersetzen, soweit die daraus resultierenden Beträge entweder gerichtlich bestimmt wurden oder zweckentsprechend und zur Rechtsverfolgung erforderlich waren sowie wenn diese in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen. Im Falle des Zahlungsverzuges fallen Mahnkosten für jede Mahnung ihv jeweils EUR 20,00 an, sofern diese zur zweckentsprechenden Betreibung oder Einbringung der Forderung notwendig und im Verhältnis zur betriebenen Forderung angemessen sind. Zahlungserinnerungen per SMS oder telefonisch sind kostenfrei. Ja, innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss Ja, jederzeit ganz oder teilweise nein Ja, die Bank bedient sich derzeit folgender Datenbankabfragen: Kleinkreditevidenz des Kreditschutzverbandes von 1870, CRIF GmbH und Bisnode Austria GmbH. Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 4 von 6

8 K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Recht auf einen Kreditvertragsentwurf Sie haben das Recht, auf Verlangen unentgeltlich eine Kopie des Kreditvertragsentwurfs zu erhalten. Diese Bestimmung gilt nicht, wenn der Kreditgeber zum Zeitpunkt des Verlangens nicht zum Abschluss eines Kreditvertrags mit Ihnen bereit ist. Zeitraum, während dessen der Kreditgeber an die vorvertraglichen Informationen gebunden ist a) zum Kreditgeber Ja Diese Informationen gelten 14 Tage ab Ausstellungsdatum 5. Zusätzliche Informationen beim Fernabsatz von Finanzdienstleistungen (falls zutreffend) Vertreter des Kreditgebers in dem Mitgliedstaat, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben Anschrift Telefon(*) (*) Fax (*) Internet-Adresse (*) Eintragung im Firmenbuch (Handelsregister) Zuständige Aufsichtsbehörde b) zum Kreditvertrag Ausübung des Rücktrittsrechtes Santander Consumer Bank GmbH Wagramer Straße 19, 1220 Wien Firmenbuch beim Handelsgericht Wien, FN 62610z Finanzmarktaufsicht (FMA) Otto-Wagner-Platz Wien Der KN kann binnen 14 Tagen ab Abschluss des KV (=Annahme durch die BANK, da die Annahme durch die BANK dem KN nicht hinreichend verlässlich bekannt ist, wird von der BANK als fristauslösend der Zugang des Kreditannahmeschreibens an den KN angesehen) vom KV zurücktreten. Hat der KN die AGB sowie die Informationen nach 9 VKrG zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht erhalten, so beginnt die 14-tägige Frist erst mit Erhalt dieser zu laufen. Das Rücktrittsrecht kann schriftlich (z.b. Brief, Fax, Mail) oder mündlich (z.b. telefonisch) seitens des KN ausgeübt werden. Die Frist für den Rücktritt ist dann gewahrt, wenn der KN die schriftliche Rücktrittserklärung am letzten Tag der Frist absendet (bei Briefen Tag des Poststempels) bzw. am letzten Tag der Frist mündlich (unter Tel.: ) zurücktritt. Rücktrittsschreiben sind entweder an die BANK oder an die Santander Consumer Services GmbH, 7000 Eisenstadt, Postfach 125, Fax: , zu senden. Tritt der KN nicht oder nicht ordnungsgemäß vom KV zurück, so ist der KV für beide Seiten rechtsverbindlich abgeschlossen. Innerhalb der Rücktrittsfrist darf mit der Erfüllung des Vertrages erst nach ausdrücklicher Zustimmung des KN begonnen werden. Tritt der KN ordnungsgemäß vom geschlossenen KV zurück, so ist der in Anspruch genommene Gesamtkreditbetrag samt staatlicher Rechtsgeschäftsgebühr spätestens innerhalb von 30 Tagen ab Abgabe bzw. Absendung der Rücktrittserklärung zurückzuerstatten bzw. der BANK zu ersetzen. Etwaige Zahlungsverpflichtungen / Rückerstattungsverpflichtungen seitens der BANK haben innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Rücktrittserklärung an den KN zu erfolgen. Hat der KN der Erfüllung vor Ablauf der Frist für das Rücktrittsrecht zugestimmt, ist die BANK berechtigt, ab Erhalt der Rücktrittserklärung an den KN zu erfolgen. Hat der KN der Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 5 von 6

9 K_EU_VIB_FF_B1501_201506_01 Santander Consumer Bank GmbH, Firmensitz 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN z Handelsgericht Wien, DVR , UID-Nr.: ATU , Recht, das der Kreditgeber der Aufnahme von Beziehungen zu Ihnen vor Abschluss des Kreditvertrages zugrunde legt Klauseln über das auf den Kreditvertrag anwendbare Recht und/oder die zuständige Gerichtsbarkeit Wahl der Sprache c) zu den Rechtsmitteln Verfügbarkeit außergerichtlicher Beschwerde- oder Schlichtungsverfahren und Zugang dazu Erfüllung vor Ablauf der Frist für das Rücktrittsrecht zugestimmt, ist die Bank berechtigt, zusätzlich die im KV vereinbarten Sollzinsen, pro Tag EUR 0,89, für den Zeitraum der Ausleihung in Rechnung zu stellen. Festgehalten wird, dass gem. 12 Abs. 5 VKrG allfällige Rücktrittsrechte gem. 8 Fern- Finanzdienstleistungsgesetz und 3 Abs. 1 bis 3 Konsumentenschutzgesetz entfallen. Österreichisches Recht Auf gegenständlichen KV ist Österreichisches Recht anzuwenden. Gilt nur für Unternehmer: Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien. Ist der KN Verbraucher i.s.d. KSchG: Hat der KN im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder ist er im Inland beschäftigt, so kann für eine Klage gegen den KN nur die Zuständigkeit eines Gerichtes begründet werden, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung liegt. In diesem Sinne wird als Wahlgerichtsstand die Zuständigkeit jenes sachlich zuständigen Gerichts vereinbart, das für den auf der ersten Seite des Kreditantrages angeführten Wohnsitz des 1. KN örtlich zuständig ist. Verlegt ein KN seinen Wohnsitz nach Vertragsabschluss in das Ausland, ist für alle Streitigkeiten aus dem KV das sachlich zuständige Gericht für den auf der ersten Seite des Kreditantrages angeführten (ehemaligen) Wohnsitz des 1. KN örtlich zuständig. Die Informationen und Vertragsbedingungen werden in Deutsch vorgelegt Gemeinsame Schlichtungsstelle der österreichischen Kreditwirtschaft 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 Finanzmarktaufsicht (FMA) Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien Santander Consumer Bank GmbH, Postfach 200, 1220 Wien, Seite 6 von 6

10 Geschäftsbedingungen GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für Barkredite der Santander Consumer Bank GmbH (im Folgenden kurz BANK genannt), Sitz: 1220 Wien, Wagramer Straße 19, FN 62610z, HG Wien, DVR: , UID-Nr.: ATU Soweit im Folgenden von "Kreditnehmer die Rede ist, sind sämtliche Kreditnehmer inklusive der Mitschuldner gemeint. I. Vorübergehende Nichtvorschreibung von Gebühren, Spesen und Kosten, Kontoüberträge 1. Die vorübergehende Nichtvorschreibung von Kosten, Gebühren sowie Spesen bedeutet keinen Verzicht auf deren Einhebung. 2. Falls mehrere Konten bestehen, ist die BANK berechtigt, Überträge von Konto zu Konto vorzunehmen, soweit ein Guthaben auf einem Konto besteht. II. Adressänderung / Änderung der Telefonnummer und sonstiger Daten 1. Änderungen des Wohn- und Firmensitzes des KN sind der BANK unverzüglich in geschriebener Form bekannt zu geben. Wenn der KN dies schuldhaft unterlässt, gilt eine schriftliche Mitteilung der Bank an die vom KN zuletzt bekannt gegebene Anschrift als zugegangen, sofern der Bank nicht die aktuelle, korrekte Anschrift des KN bekannt ist. 2. Der Kreditnehmer hat die BANK von allen Änderungen seiner der BANK bekannt gegebenen Daten, insbesondere die Änderung seiner Telefonnummer und, falls diese angegeben wurde, der -Adresse, zu verständigen. Die Verständigung kann in mündlicher oder geschriebener Form erfolgen. 3. Alle Nachteile und Kosten, die der BANK durch die schuldhafte Nichteinhaltung der in den voranstehenden Punkten 1. und 2. genannten Verpflichtungen entstehen, hat der Kreditnehmer zu tragen bzw. zu ersetzen, soweit diese entweder gerichtlich bestimmt sind oder notwendig, angemessen und zur zweckentsprechenden Rechtsdurchsetzung notwendig sind, sowie in einem angemessenen Verhältnis zur durchzusetzenden Forderung stehen. III. Verpfändung von Lohn- bzw. Gehaltsansprüchen Der Kreditnehmer verpfändet zur Sicherstellung sämtlicher Ansprüche der BANK aus diesem Vertrag sein gesamtes gegenwärtiges und zukünftiges pfändbares Arbeitseinkommen, wobei die Verpfändung jeweils mit Eintritt der Fälligkeit der Forderung der BANK wirksam wird, da gemäß 12 Abs 1 KSchG der Verbraucher seine Lohn- und Gehaltsforderungen dem Unternehmer nicht zur Sicherung oder Befriedigung seiner noch nicht fälligen Forderungen abtreten darf. Der Kreditgeber ist ermächtigt, die bezugsauszahlende(n) Stelle(n) jederzeit ab Wirksamkeit unter Beischluss einer Kopie des Kreditvertrages von der Verpfändung zu informieren. Die Verpfändung der pfändbaren Ansprüche auf Lohn- und Gehaltsbezüge erstreckt sich auf Ruhe-, Wartegeld, Abfertigung, Provision und sonstige wie immer Namen habende Bezüge, soweit diese der Exekution unterliegen. Im Falle des Wechsels des Arbeitgebers erstreckt sich diese Verpfändung auch auf die gegenüber dem neuen Arbeitgeber zustehenden Ansprüche sowie auf allfällige Ansprüche nach dem Insolvenzentgeltsicherungsgesetz. Der Kreditnehmer ist damit einverstanden, dass ihn die BANK bei Nichtbezahlung der fälligen Forderung auffordert, ihr die Zustimmung zur Einziehung bei der bezugsauszahlenden Stelle zu erteilen. Diese Aufforderung ist an die der BANK seitens des Kreditnehmers zuletzt bekannt gegebene Adresse (vgl. Punkt II) zu übermitteln und hat eine Rückäußerungsfrist von 14 Tagen sowie den Hinweis darauf zu enthalten, dass im Falle der Nichtäußerung diese Ermächtigung als erteilt gilt. Der Kreditnehmer verpflichtet sich die BANK unverzüglich zu unterrichten, wenn die verpfändeten Ansprüche gefährdet werden sollten. IV. Entfällt V. Änderungen der Vertragsbedingungen Änderungen der gegenständlichen Geschäftsbedingungen werden dem Kreditnehmer an die von diesem zuletzt bekannt gegebene Adresse zur Kenntnis gebracht (siehe Punkt II.1. oben) Die geänderten Geschäftsbedingungen gelten nach Ablauf von 2 Monaten nach Verständigung des Kreditnehmers über die von der BANK gewünschte Änderung als vereinbart, wenn der Kreditnehmer nicht binnen 2 Monaten nach dieser Verständigung in geschriebener Form widerspricht. Die übrigen Vertragsbestandteile, die nicht Bestandteil dieser Geschäftsbedingungen sind, bleiben von diesen Änderungen unberührt. Die BANK verpflichtet sich, jeweils bei Übersendung der geänderten Vertragsbedingungen den Kreditnehmer schriftlich darüber aufzuklären, dass ihm eine zweimonatige Widerspruchsfrist zur Verfügung steht. Die BANK wird den Kreditnehmer in diesem Schreiben über die gewünschten Änderungen aufklären und auch nochmals über die Form (geschriebene Form) und Rechtzeitigkeit der Erhebung des Widerspruchs und die Folgen eines Widerspruchs sowie darüber, dass die Unterlassung eines Widerspruchs innerhalb der Widerspruchsfrist als Zustimmung zu den gewünschten Änderungen der Geschäftsbedingungen gilt, informieren. VI. Kontoabfragen per Telefon 1. Der Sprachcomputer (im Folgenden kurz IVR genannt) ist ein spezielles Dienstleistungsprodukt der BANK, durch das der Kreditnehmer die Möglichkeit hat, über Telefon Kontoinformationen zu erhalten und Aufträge zu erteilen. Hierfür muss sich der Kreditnehmer mit seiner Vertragsnummer identifizieren und mit seinem Geburtsdatum veri fizieren. Anschließend vergibt der Kreditnehmer sich selbst einen 4-stelligen Zahlencode und kann damit zwischen den einzelnen Dispositionen über Sprachcomputer wählen. Der Code dient der Legitimierung des Kreditnehmers für IVR und ist die Voraussetzung dafür, dass der Kreditnehmer über das Telefon Daten und Informationen abfragen bzw. Aufträge erteilen kann. 2. Bei sämtlichen Geschäftsfällen im Rahmen des IVR wird die Berechtigung zu deren Durchführung ausschließlich anhand der persönlichen Identifikationsmerkmale (Vertragsnummer, Code) geprüft, es sei denn, der Kreditnehmer hat der BANK mitgeteilt, dass die Möglichkeit einer missbräuchlichen Verwendung besteht. Sollte ein Kreditnehmer seinen persönlichen Code vergessen haben, kann er sich durch neuerliche Identifizierung mit Vertragsnummer und Verifizierung mit Geburtsdatum, neuerlich einen neuen Code vergeben. 3. Dispositionen über IVR können grundsätzlich 24 Stunden pro Tag und 7 Tage pro Woche vorgenommen werden. Bei Wartungs- und Servicearbeiten kann IVR zeitweilig nicht zur Verfügung stehen. 4. Die Höhe der Entgelte der durch das IVR möglichen Aufträge werden dem Kreditnehmer im Rahmen seiner Dispositionen via IVR bekannt gegeben. Die BANK ist berechtigt, Aufträge, die ihr im Rahmen des IVR unter Verwendung der persönlichen Identifikationsmerkmale und nach ausdrücklicher Zustimmung des Kreditnehmers via Telefon (Tasteneingabe) erteilt werden, auf Rechnung des Kontoinhabers durchzuführen, außer für die Bank war erkennbar, dass sie nicht vom Kreditnehmer stammen. Bei einem etwaigen Missbrauch gelangt die vorgehende Bestimmung nur dann zur Anwendung, wenn der Kreditnehmer diesen verschuldet hat. 5. Der Kreditnehmer ist verpflichtet, seine persönlichen Identifikationsmerkmale geheim zu halten und anderen Personen nicht offen zu legen. Der Code darf nicht schriftlich aufbewahrt werden. Die BANK übernimmt keinerlei Haftung bei vom Kreditnehmer verschuldeten Schäden aus einem Missbrauch des Codes. 6. Erlangt ein Kreditnehmer Kenntnis über einen Missbrauch seiner persönlichen Identifikationsmerkmale oder werden dem Kreditnehmer Umstände bekannt, die auf eine Missbrauchsmöglichkeit durch Dritte schließen lassen, hat er dies unverzüglich der BANK zu melden und seinen persönlichen Code zu ändern. 7. Bei Auflösen der Kontoverbindung erlöschen gleichzeitig alle Telefon IVR Berechtigungen für das betroffene Konto. 8. Die BANK haftet für Schäden, die sie oder ihre Erfüllungsgehilfen schuldhaft verursacht haben. Der Kreditnehmer trägt alle Folgen und Nachteile, die aus einer Missachtung der ihn aus diesen Bedingungen treffenden Sorgfaltspflichten entstehen. VII. Sonstiges 1. Die etwaige Nichtigkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Nichtigkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Sofern dieser Vertrag durch einen Vermittler (z.b.: Autoverkäufer, gewerblicher Kreditvermittler, Versicherungsvertreter etc.) zu Stande gekommen ist, nimmt der Kreditnehmer zur Kenntnis, dass auf Grund dieser Vermittlungstätigkeit eine Vermittlungsprovision von der BANK an den Vermittler geleistet werden kann. 2. Zurverfügungstellung von Unterlagen: Ist der Kreditnehmer Unternehmer oder hat er ausschließlich oder nicht bloß nur geringfügige Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit wird er die BANK über seine Geschäftsentwicklung auf dem Laufenden halten und der BANK jährlich, unaufgefordert bis spätestens 9 Monate nach dem Bilanzstichtag eine unterschriebene Ausfertigung des Rechnungsabschlusses oder sonst geeignete Unterlagen wie Steuererklärungen udgl. für deren streng vertraulichen Gebrauch zur Verfügung stellen. Über Verlangen der BANK wird der Kreditnehmer auch zu den üblichen Geschäftszeiten Einsicht in seine Bücher gewähren. 3. Kompensationsverbot: Der Kreditnehmer darf mit eigenen Forderungen gegen die BANK gegen Forderungen der BANK aus dem Kreditverhältnis nur aufrechnen, wenn seine eigenen Forderungen im rechtlichen Zusammenhang mit seinen Verbindlichkeiten aus dem Kreditverhältnis stehen, diese gerichtlich festgestellt oder von der BANK anerkannt sind. Der Ausschluss der Aufrechnung gilt nicht für den Fall der Zahlungsunfähigkeit der BANK. Der BANK steht die Kompensation von Ansprüchen aus anderen mit dem Kreditnehmer geschlossenen Rechtsverhältnissen mit Verbindlichkeiten gegenüber dem Kreditnehmer aus dem Kreditverhältnis zu. VIII. Datenschutz / Werbung 1. Die BANK ist berechtigt, anlässlich der Bonitätsbeurteilung und der Abwicklung des Kreditantrages die zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen notwendigen Informationen bezüglich des Kreditnehmers innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen einzuholen. 2. Auf Grundlage des Bescheides der Datenschutzbehörde GZ K /0002- DVR/2007 vom leitet die BANK die unten definierten Datengruppen, die ihr im Rahmen der Gewährung, Betreuung und Abwicklung dieses oder auch zukünftig abzuschließender Verträge bekannt werden, an den Kreditschutzverband von 1870 ( KSV ) (Informationsverbundsystem Kleinkreditevidenz, Warnliste) weiter. Es handelt sich hierbei um: Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum des Kreditnehmers, Laufzeit des Vertrages, allfällige Mitschuldner, Sicherungsmittel, Zahlungsverhaltensweisen des Kreditnehmers und den Betreibungsstatus und Beendigung des Vertrages. Zweck der Übermittlung ist die Verwahrung und Zusammenführung der vorangeführten Daten durch den KSV zwecks Weitergabe auf Anfrage ausschließlich an Kreditinstitute, kreditgewährende Versicherungsunternehmen und Leasinggesellschaften mit Sitz in einem Mitgliedsland des europäischen Wirtschaftsraums (EWR), soweit diese eine Rechtspflicht zur korrekten Beurteilung des Kreditrisikos, das ein Kreditwerber darstellt, trifft. Im Fall einer Eintragung in die KKE (Kleinkreditevidenz) stehen dem Kreditnehmer folgende Rechtsbehelfe im jeweils im Gesetz definierten Umfang zu: das Auskunftsrecht, das Recht auf Richtigstellung oder Löschung gemäß 26 und 27 DSG sowie das Widerspruchsrecht gemäß 28 DSG. Diese Rechte sind schriftlich beim KSV, 1120 Wien, Wagenseilgasse 7, oder bei der BANK geltend zu machen. Ferner wird die BANK zu den oben angeführten Zwecken mit der CRIF GmbH, Diefenbachgasse 35/1, 1150 Wien und Bisnode Austria GmbH, Geiselbergstraße 17-19, 1110 Wien, die obengenannten Datengruppen austauschen und anlässlich der Behandlung des Finanzierungsantrages, der Erarbeitung von weiteren Finanzierungsangeboten sowie im Rahmen der Verwaltung des Geschäftsfalles von diesen Gesellschaften, die zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen notwendigen Bonitätsinformationen des Kreditnehmers einholen. 3. Der Kreditnehmer nimmt zur Kenntnis, dass die BANK verpflichtet sein kann, den Mitschuldnern des gegenständlichen Kreditvertrages zwecks Belehrung gemäß 25c KSchG nachstehende Informationen über die finanzielle Situation des Kreditnehmers bekannt zu geben: Regelmäßiges Einkommen, Vermögen, Verbindlichkeiten inklusive rechtlich verbindliche wiederkehrende Zahlungsverpflichtungen, sonstige laufenden Fixkosten, Unterhaltsverpflichtungen, Gerichtsverfahren und Exekutionstitel. 4. Der Kreditnehmer erteilt ferner seine ausdrückliche Zustimmung zur Verwendung von Voice Mail-Systemen, Short Message Service (SMS) und automatischen Wählsystemen durch die BANK zum Zwecke der Vertragsabwicklung, des Kundenservices sowie der Eintreibung von Forderungen der BANK. 5. Zustimmung zur Datenweitergabe im Konzern zu Werbezwecken: Der Kreditnehmer stimmt einer Übermittlung der Daten aus dem bestehenden Vertragsverhältnis an die Santander Consumer Services GmbH, Santander Consumer Bank AG, Deutschland, Santander Consumer Holding Austria GmbH, Santander Consumer Holding GmbH Deutschland, Santander Consumer Beteiligungsverwaltungsgesellschaft m.b.h. Deutschland, Santander Consumer Finance (S.C.F) S.A. Spanien, Banco Santander S.A. Spanien sowie an die Vertragsunternehmen PayLife Bank GmbH und Austria Card GmbH zum Zweck der Information über Finanzprodukte und Finanzdienstleistungsprodukte ausdrücklich zu. Bei den Daten handelt es sich in diesem Fall um: Vertragsnummer, Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum, Telefon-, Telefaxnummer sowie -Adresse des Kreditnehmers. Der Kreditnehmer hat die Möglichkeit seine Zustimmung zu Werbezwecken jederzeit schriftlich zu widerrufen oder diese durch ankreuzen des diesbezüglichen Pa ssus auf der letzten Seite des Kreditvertrages zu verweigern. 6. In diesem Zusammenhang erteilt der Kreditnehmer auch seine ausdrückliche Zustimmung, dass die BANK oder die zuvor genannten Konzerngesellschaften (siehe Absatz 5) diesen mittels Telefon, Telefax, SMS, oder diesen gleichartigen Kommunikationsmitteln sowie durch direkte Mailing-Aktionen bewerben dürfen. Weiters erteilt der Kreditnehmer seine ausdrückliche Zustimmung gemäß 12 Abs. 3 WAG zu telefonischen oder mit gleichartigen Kommunikationsmittel durchgeführten Werbemaßnahmen hinsichtlich Wertpapierprodukten und sonstigen Veranlagungen. Der Kreditnehmer hat die Möglichkeit seine Zustimmung zu Werbezwecken jederzeit schriftlich zu widerrufen oder diese durch ankreuzen des diesbezüglichen Passus auf der letzten Seite des Kreditvertrages zu verweigern. K_B1501GB_201506_01 Seite 1/1

-72- Anlage 3 (zu Artikel 247 2) Europäische Standardinformationen für Verbrauche rkredite

-72- Anlage 3 (zu Artikel 247 2) Europäische Standardinformationen für Verbrauche rkredite -72- Anlage 3 (zu Artikel 247 2) Europäische Standardinformationen für Verbrauche rkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers Kreditgeber Kreditvermittler [Ladungsfähige für

Mehr

L 133/86 DE Amtsblatt der Europäischen Union 22.5.2008

L 133/86 DE Amtsblatt der Europäischen Union 22.5.2008 L 133/86 DE Amtsblatt der Europäischen Union 22.5.2008 ANHANG II EUROPÄISCHE STANDARDINFORMATIONEN FÜR VERBRAUCHERKREDITE 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Kreditvermittler

Mehr

Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.: 400-1 Normtyp: Gesetz. Anlage 4 EGBGB Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.: 400-1 Normtyp: Gesetz. Anlage 4 EGBGB Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite Anlage 4 EGBGB Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Bundesrecht Anhangteil Titel: Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Normgeber: Bund Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.:

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1 Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Kreditvermittler Anschrift S-Kreditpartner GmbH Prinzregentenstraße 25, 10715

Mehr

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank.

Europäische Verbraucherkreditinformationen bei. Überziehungskrediten. SKG BANK Aktiengesellschaft Halbergstraße 50 66121 Saarbrücken www.skgbank. Europäische Verbraucherkreditinformationen bei Überziehungskrediten DIE SKG BANK 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Kreditvermittler www.skgbank.de 2. Beschreibung

Mehr

Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers

Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers Kreditgeber Anschrift Internetadresse Telefonnummer +43 720 775 382 Emailadresse info@cashper.at

Mehr

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Anschrift Telefon E-Mail Fax Internet-Adresse

Mehr

Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers

Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers / Kreditvermittlers Kreditgeber Novum Bank Limited Anschrift 4th Floor, Global Capital Building, Testaferrata

Mehr

Allgemeine Informationen für Hypothekar- und Immobilienkreditverträge gemäß 7 HIKrG

Allgemeine Informationen für Hypothekar- und Immobilienkreditverträge gemäß 7 HIKrG Allgemeine Informationen für Hypothekar- und Immobilienkreditverträge gemäß 7 HIKrG Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten die dem Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz

Mehr

Persönliches Finanzierungskonzept

Persönliches Finanzierungskonzept Seite 1/12 Herr s Wohnfinanzierung Beratungs GmbH Am Belvedere 1 1100 Wien Firmensitz Wien FN: 96559z, DVR: 0722138 Handelsgericht: Wien UID: ATU37352208 Thomas Seidl Mobil: +43 (0)5 0100 6-39096 Fax:

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite. 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers. Kreditgeber

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite. 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers. Kreditgeber Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift DSL Bank Ein Geschäftsbereich der Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee 114-126

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung Informationen zu Beratungsleistungen für Verbraucher I. Allgemeine Informationen

Mehr

Kartenantrag für CashCard

Kartenantrag für CashCard Kartenantrag für CashCard Vor- Zuname/Adresse der Kreditnehmer Max Mustermann, geb. 01.01.1975, Musterstrasse 1, 7000 Eisenstadt Beruf: Angestellte Telefon: 0043502031910 Kartenantragsnummer Ì!Î K_CC1314_201506_01

Mehr

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte beachten Sie, dass sich die Anpassungsstichtage des Zinssatzes gemäß Ziffer 3 der Geschäftsbedingungen für WohnKredite der Generali Bank AG ab November 2012

Mehr

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers/Kreditvermittlers Kreditgeber Anschrift Telefon E-Mail Fax Internet-Adresse

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge HYPO-BANK BURGENLAND Aktiengesellschaft Firmensitz Eisenstadt, FN 259167d, LG Eisenstadt DVR 0054810, BLZ 51000, BIC EHBBAT2E Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche

Mehr

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte beachten Sie, dass sich die Anpassungsstichtage des Zinssatzes gemäß Ziffer 3 der Geschäftsbedingungen für KonsumKredite der Generali Bank AG ab November

Mehr

Informationsblatt der Hypo Tirol Bank AG zum Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz HIKrG

Informationsblatt der Hypo Tirol Bank AG zum Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz HIKrG Informationsblatt der Hypo Tirol Bank AG zum Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz HIKrG 7 Allgemeine Informationen 1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen Hypo Tirol Bank AG Meraner

Mehr

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was.

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Postauftragsdienst Gültig ab 1. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil...

Mehr

Präambel. Das 3-D Secure Zahlungsverfahren ist ein sicheres System im Sinne des Punktes II.6.3. der Kreditkartenbedingungen.

Präambel. Das 3-D Secure Zahlungsverfahren ist ein sicheres System im Sinne des Punktes II.6.3. der Kreditkartenbedingungen. BESONDERE BEDINGUNGEN für bargeldlose Zahlungen im Internet mit 3-D Secure - MasterCard SecureCode /Verified by VISA (im Folgenden BB 3-D Secure) Fassung Jänner 2014 Präambel Diese BB 3-D Secure ergänzen

Mehr

vom 24. November 2011

vom 24. November 2011 215.211.4 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Nr. 1 ausgegeben am 10. Januar 2012 Konsumkreditgesetz (KKG) vom 24. November 2011 Dem nachstehenden vom Landtag gefassten Beschluss erteile

Mehr

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz

Europäische Standardinformationen für Kreditierungen nach dem Verbraucherkreditgesetz INFORMATIONEN ZU VERBRAUCHERKREDITVERTRÄGEN A. Vorvertragliche Informationen zu Verbraucherkreditverträgen nach 6 Verbraucherkreditgesetz und 5 Fern- Finanzdienstleistungsgesetz Europäische Standardinformationen

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung Informationen zu Beratungsleistungen I. Allgemeine Informationen über Hypothekar-

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Ticketvorverkauf über das Internet

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Ticketvorverkauf über das Internet ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Ticketvorverkauf über das Internet der Odeïon Kulturforum Salzburg GmbH Waldorfstraße 13 A-5023, Salzburg-Gnigl FN 310233 a UID-Nr: ATU 64178204 1. Allgemeines / Geltungsbereich

Mehr

Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004

Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004 FernFinG Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Bearbeitung Franz Schmidbauer

Mehr

Artikel 1 Änderung des ABGB. Entwurf. Der Nationalrat hat beschlossen:

Artikel 1 Änderung des ABGB. Entwurf. Der Nationalrat hat beschlossen: Entwurf Bundesgesetz, mit dem das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch geändert, ein Bundesgesetz über Verbraucherkreditverträge und andere Formen der Kreditierung zu Gunsten von Verbrauchern (Verbraucherkreditgesetz

Mehr

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670%

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670% Beatrixgasse 27, 1030 Wien Telefon: 0043/50100 29900 E-Mail: oe0200@sbausparkasse.co.at Zentrale: 1031 Wien, Beatrixgasse 27 Telefon 05 0100-29900, Telefax 05 0100-29500 E-Mail: info@sbausparkasse.co.at

Mehr

Post Energiekosten-Rechner

Post Energiekosten-Rechner Post Energiekosten-Rechner ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN Gültig ab 01.06.2016 1 ALLGEMEINES Diese Allgemeinen Bedingungen der Österreichischen Post AG (im Folgenden: Post) gelten für die Nutzung des Services

Mehr

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen:

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen: Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand (Tag/Monat/Jahr): 21.03.2016.. Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten

Mehr

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE abgeschlossen zwischen protecta.at Finanz- und Versicherungsservice GmbH 1200 Wien, Hirschvogelgasse 2 (im Folgenden

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der Skischule Arlberg St. Anton a.a., Tiroler Skischule Richard Walter KG Kandaharweg 15 6580 St. Anton Tel.: +43 5446 / 3411 Fax: +43 5446 / 2306 E-Mail: info@skischule-arlberg.com

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 31 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2010 Ausgegeben am 20. Mai 2010 Teil I 28. Bundesgesetz: Darlehens- und Kreditrechts-Änderungsgesetz DaKRÄG (NR: GP XXIV RV 650 AB 652 S.

Mehr

Informationen zum VERBRAUCHERKREDITGESETZ DR. ROBERT AFLENZER RECHTSANWALT VERTEIDIGER IN STRAFSACHEN. Stand: 16.07.2012

Informationen zum VERBRAUCHERKREDITGESETZ DR. ROBERT AFLENZER RECHTSANWALT VERTEIDIGER IN STRAFSACHEN. Stand: 16.07.2012 DR. ROBERT AFLENZER RECHTSANWALT VERTEIDIGER IN STRAFSACHEN A-4050 Traun Neubauerstraße 14/1 Telefon: +43 7229 / 21110 Fax: +43 7229 / 21823 Home: www.raaflenzer.at e-mail: office@raaflenzer.at Informationen

Mehr

Montessori Verein Kösching e.v.

Montessori Verein Kösching e.v. Darlehensvertrag Zwischen dem Montessori Verein Kösching e.v. als Träger der Montessori-Schule Kösching - nachfolgend Schule genannt Und (Name, Vorname) (Straße, PLZ, Wohnort) - nachfolgend Darlehensgeber

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Stand: 11.06.2007 1. Geltungsbereich Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der VisumCompany (im folgenden "Auftragnehmer

Mehr

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Stand Jänner 2014 Ausgabe August 2010 Ausgabe Jänner 2014 1.1. Persönlicher Code Der persönliche Code,

Mehr

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge.

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. AGB für den Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen 1. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. 2. 1. Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Kaufvertrag

Mehr

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE abgeschlossen zwischen protecta.at Finanz- und Versicherungsservice GmbH 1200 Wien, Hirschvogelgasse 2

Mehr

Allgemeine Bedingungen

Allgemeine Bedingungen 1. Verwendung der Mittel 1.1 Die Kreditmittel dürfen nur zur (anteiligen) Finanzierung des im Finanzierungsangebot genannten geförderten Vorhabens eingesetzt werden. 1.2 Nach Abschluss der mitfinanzierten

Mehr

Überbrückungskredit Allgemeine Informationen

Überbrückungskredit Allgemeine Informationen März 2016 Seite 1 von 5 Die Allgemeinen Informationen dienen für Sie als Verbraucher und eventuell künftigen Kreditnehmer zur ersten Orientierung und Information in allgemeiner Form. Bevor Sie bei uns

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite PSD Bank RheinNeckarSaar eg Deckerstraße 37-39 70372 Stuttgart Telefon 0711 90050-2900

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung Informationen zu Beratungsleistungen für Verbraucher I. Allgemeine Informationen

Mehr

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen Inhaltsverzeichnis: 1. Geltungsbereich 2. Lieferung/Preise/Versandkosten 3. Vertragsschluss/Vertragssprache/Korrektur Eingabefehler 4. Zahlungsbedingungen 5. Eigentumsvorbehalt

Mehr

Sondernewsletter Juni 2008. Feilbietungsrechtsänderungsgesetz

Sondernewsletter Juni 2008. Feilbietungsrechtsänderungsgesetz Fachverband Finanzdienstleister Bundessparte Information und Consulting Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien T 05 90 900 4818 F 05 90 900 4817 E finanzdienstleister@wko.at W http://wko.at/finanzdienstleister

Mehr

Investitionskredit mit Förderzinssatz Tirol Allgemeine Informationen

Investitionskredit mit Förderzinssatz Tirol Allgemeine Informationen März 2016 Seite 1 von 1 Die Allgemeinen Informationen dienen für Sie als Verbraucher und eventuell künftigen Kreditnehmer zur ersten Orientierung und Information in allgemeiner Form. Bevor Sie bei uns

Mehr

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand (Tag/Monat/Jahr): 16.03.2016 Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten,

Mehr

Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September 2011

Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September 2011 Großglockner Hochalpenstraßen AG Rainerstraße 2, 5020 Salzburg Tel.: +43 662 87 36 73 11 Fax: +43 662 87 36 73 13 e-mail: radovanovic@grossglockner.at Stammkundenvertrag Busunternehmen Gültig ab 1. September

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Banken Ich habe bei einer Überweisung ins Ausland von meiner Bank Gebühren verrechnet bekommen. Ist das in der EU nicht verboten? Bei einer EURO-Überweisung

Mehr

Autohaus Guido Rottorf GmbH

Autohaus Guido Rottorf GmbH Autohaus Guido Rottorf GmbH Milchstr. 136 06132 Halle Tel.: 0345/7758475 Fax.: 0345/7704941 Email: verkauf@rottorf.de [Telefon] [Ihr Berater] Halle, den 23.04.2014 0345 7805577 Frau Daniela Boss Sehr geehrte

Mehr

I. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER HYPOTHEKAR- UND IMMOBILIENKREDITVERTRÄGE

I. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER HYPOTHEKAR- UND IMMOBILIENKREDITVERTRÄGE Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge, die in den Anwendungsbereich des 2. und 3. Abschnitts HIKrG fallen. Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung. Informationen

Mehr

Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten

Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten Art. 47 EGBGB Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Bundesrecht Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten Titel: Einführungsgesetz

Mehr

Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung

Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung Institut für Bankrecht a. Univ.-Prof. Dr. SILVIA DULLINGER Tel.: +43 732 2468-8463 Fax: +43 732 2468-9841 silvia.dullinger@jku.at Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung I. Überziehung

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung Informationen zu Beratungsleistungen I. Allgemeine Informationen über Hypothekar-

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FIRMA BUILDDESK ÖSTERREICH GESELLSCHAFT M.B.H. & CO.KG. 1 Geltung. 2 Vertragsabschluss

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FIRMA BUILDDESK ÖSTERREICH GESELLSCHAFT M.B.H. & CO.KG. 1 Geltung. 2 Vertragsabschluss ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FIRMA BUILDDESK ÖSTERREICH GESELLSCHAFT M.B.H. & CO.KG 1 Geltung Die Lieferung, Leistungen und Angebote der BuildDesk Österreich Gesellschaft m.b.h. & Co.KG erfolgen

Mehr

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte beachten Sie, dass sich die Anpassungsstichtage des Zinssatzes gemäß Ziffer 3.3, bei Ausnützung in Euro, der Geschäftsbedingungen für Fremdwährungskredite

Mehr

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand (Tag/Monat/Jahr): 18.03.2016 Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten,

Mehr

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49)

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) der Kommunalkredit Austria AG über ein Nachrangkapitai-Darlehen in Höhe von EUR 1 0.000.000,-- (in Worten: EUR zehn Millionen) Die bestätigt hiermit, von

Mehr

Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge

Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge Anhang zu Artikel 2 Nummer 11 Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge Anlage 7 (zu Artikel 247 6 Absatz 2 und 12 Absatz 1) Widerrufsrecht Widerrufsinformation Der Darlehensnehmer*

Mehr

Anhang: Allgemeine Vertragsbedingungen für Werkverträge des BMWFW

Anhang: Allgemeine Vertragsbedingungen für Werkverträge des BMWFW Anhang: Allgemeine Vertragsbedingungen für Werkverträge des BMWFW Anhang: Allgemeine Vertragsbedingungen 1. Schriftlichkeit Verbindlich für beide Vertragspartner ist nur, was schriftlich vereinbart ist

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) FÜR DEN WEB-SHOP AUF WWW.BSO.OR.AT Stand April 2015 1. Anbieter Anbieter und Vertragspartner der Online-Angebote auf dieser Website (www.bso.or.at) ist die Österreichische

Mehr

Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit

Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit Fernabsatzinformationen zum Dispositionskredit - 2 - Wo Geld Gutes schafft Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bei Verträgen über Finanzdienstleistungen,die im Fernabsatz (per Briefverkehr, Telefon,

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge

I. Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Allgemeine Informationen über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge Vorvertragliche Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung Informationen zu Beratungsleistungen I. Allgemeine Informationen über Hypothekar-

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Hauptteil... 17 1. Geschäftsbeziehung... 19 1.1 Geschäftsbedingungen... 22 1.1.1 Allgemeine Geschäftsbedingungen... 22 1.1.2 AGB der Banken... 23 1.1.3 Besondere

Mehr

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen

1. Identität und Anschrift des Urhebers der Informationen Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand (Tag/Monat/Jahr): 18/03/2016 Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten,

Mehr

KUNDENINFORMATION UND BELEHRUNG ÜBER DAS GESETZLICHE RÜCKTRITTSRECHT

KUNDENINFORMATION UND BELEHRUNG ÜBER DAS GESETZLICHE RÜCKTRITTSRECHT KUNDENINFORMATION UND BELEHRUNG ÜBER DAS GESETZLICHE RÜCKTRITTSRECHT zum Nutzungsvertrag Fiber to the Home ( FTTH ) mit der Energie AG Oberösterreich Data GmbH (im Folgenden Energie AG Data ), FN 282568t,

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH

BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH Seite 1.050 BESTIMMUNGEN FUER DAS S PRAEMIEN SPAREN / SPARBUCH 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen sind Geldeinlagen, die nicht dem Zahlungsverkehr, sondern der Anlage dienen. Der Sparer erhält bei der ersten

Mehr

Kartenauftrag Diners Club Business Card für einzelunternehmer

Kartenauftrag Diners Club Business Card für einzelunternehmer So einfach kommen Sie zu Ihrer Diners Club Business Card. Interne Vermerke Base Jahresgebühr im 1. Jahr 40, 1 Ich beauftrage die Ausstellung einer Diners Club Business Card, deren Nutzung auf geschäftliche

Mehr

Wir sind Dein Auto. DARLEHENSVERTRAG. abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen

Wir sind Dein Auto. DARLEHENSVERTRAG. abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen DARLEHENSVERTRAG abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen Max Mustermann, geb. 08.08.1998 AT-1000 Musterstadt, Musterstrasse 1 nachfolgend kurz: Investor und der blitzzcar GmbH. FN 416066m AT-

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Rechtliche Überprüfung der Widerrufsbelehrung in Immobiliendarlehensverträgen l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten SEPALastschriftmandat

Mehr

Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten

Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 2 1 Aufklärungspflichten iws Informationspflicht Auskunftspflicht Hinweispflicht Warnpflicht Angabepflicht Aufklärungspflicht

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten:

FACTORINGVERTRAG. zwischen. (nachstehend Factor genannt) und. (nachstehend Klient genannt) 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen des Klienten: FACTORINGVERTRAG zwischen ABC, (Strasse/Ort) (nachstehend Factor genannt) und XYZ, (Strasse/Ort) (nachstehend Klient genannt) 1. Vertragsgrundlage und -gegenstand 1.1 Basierend auf folgenden Geschäftszahlen

Mehr

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Für eine Geschäftsverbindung bei der easybank AG, benötigen wir von Ihnen nachfolgende Angaben. Die Daten des Kontoinhabers und der Zeichnungsberechtigten

Mehr

Ihr Lachen. Als Partner stehen Ihr Zahnarzt und wir mit einem außergewöhnlichen Konzept der Finanzierung für Zahnersatz an Ihrer Seite.

Ihr Lachen. Als Partner stehen Ihr Zahnarzt und wir mit einem außergewöhnlichen Konzept der Finanzierung für Zahnersatz an Ihrer Seite. Ihr Lachen... ist eines der schönsten Geschenke. Erhalten Sie es sich und besprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt gemeinsam ganz in Ruhe die individuellen Zahnversorgungsmöglichkeiten. Das Angebot unserer Finanzierung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen gültig ab 24.11.2014

Allgemeine Geschäftsbedingungen gültig ab 24.11.2014 Allgemeine Geschäftsbedingungen gültig ab 24.11.2014 Anbieter FQP - Forum Qualitätspflaster ZVR-Zahl 602466659 Westbahnstrasse 7/6a 1070 Wien Tel. +43-1-522 44 66 88 UID-Nr. ATU 65686616 Email: info@fqp.at

Mehr

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG

Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Allgemeine Informationen zur RELOAD Card der Raiffeisen Bank International AG Die hierin gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Kunden über Umstände, die für ihn im Zusammenhang mit der von der RBI angebotenen

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite PSD Bank RheinNeckarSaar eg Deckerstraße 37-39 70372 Stuttgart Telefon 0800 0011231

Mehr

Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand: 21.März.2016

Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand: 21.März.2016 Allgemeine Informationen zu Hypothekar- und Immobilienkreditverträgen gemäß 7 HIKrG Stand: 21.März.2016 Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, Ihnen die Besonderheiten von Krediten die dem Hypothekar-

Mehr

NÖVOG. AGB Bildarchiv GÜLTIG AB 1.1.2012. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten

NÖVOG. AGB Bildarchiv GÜLTIG AB 1.1.2012. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten NÖVOG AGB Bildarchiv GÜLTIG AB 1.1.2012 Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich, subsidiäre Geltung Urheberrecht... 3 2 Bestellung, Vertragsabschluss... 3 3 Zurverfügungstellung

Mehr

Kartenauftrag bank austria Diners Club Card

Kartenauftrag bank austria Diners Club Card Falls Sie schon eine Diners Club Card haben/hatten, bitte Kartennummer angeben: 1 Ich beauftrage die Ausstellung einer Interne Vermerke halber Preis, volle ExKlusivität Aktion gilt bis 31. 12. 2016 Diners

Mehr

Ausbildungsvertrag. zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung. zum Heilpraktiker Psychotherapie

Ausbildungsvertrag. zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung. zum Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildungsvertrag zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie zwischen der, Kruppstraße 105, 60388 Frankfurt am Main, und Name... Vorname... Straße... PLZ... Ort...

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

Autohaus Dünnes & Sohn GmbH

Autohaus Dünnes & Sohn GmbH Autohaus Dünnes & Sohn GmbH Innstr. 11 93059 Regensburg Tel.: 0941-490880 Fax.: 0941-41166 Email: [Telefon] [Ihr Berater] Regensburg, den 26.03.2015 0941/4908849 Herr Marco Schellhase Privates Leasing

Mehr

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH EINER S KREDITKARTE Fassung Jänner 2014 Fassung Juli 2015 7. Pflichten und Haftung des Karteninhabers 7.1. Der Karteninhaber hat bei der Nutzung und nach Erhalt der

Mehr

Widerrufsbelehrung. Gestaltungshinweise [1] Wird die Belehrung erst nach Vertragsschluss mitgeteilt, lautet der Klammerzusatz einem Monat.

Widerrufsbelehrung. Gestaltungshinweise [1] Wird die Belehrung erst nach Vertragsschluss mitgeteilt, lautet der Klammerzusatz einem Monat. Muster für die Widerrufsbelehrung 08.12.2004-31.03.2008 Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von [zwei Wochen] [1] ohne Angabe von Gründen in Textform (z.b. Brief,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) -An Fa. Minimaus, Almestr. 1, 33649 Bielefeld, Fax: 05241-687174,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der Immoticket24.de GmbH für das Immobilienportal www.immoticket24.de I. Allgemeine Bestimmungen (1) Die Immoticket24.de GmbH unterstützt mit einem neuartigen Dienstleistungskonzept

Mehr

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien

Nutzungsbestimmungen. Online Exportgarantien Nutzungsbestimmungen Online Exportgarantien November 2013 1 Allgemeines Zwischen der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft (nachfolgend "OeKB") und dem Vertragspartner gelten die Allgemeinen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Geltungsbereich Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Versand innerhalb von Österreich. 2. Versandkosten/Preise/Lieferung Für Porto und Versandkosten

Mehr

VO Bankvertragsrecht. Verbraucherdarlehensvertrag. Verbraucherkreditrichtlinie

VO Bankvertragsrecht. Verbraucherdarlehensvertrag. Verbraucherkreditrichtlinie VO Bankvertragsrecht Priv.-Doz. Dr. Florian Schuhmacher, LL.M. (Columbia) Sondervorschriften zum Darlehensvertrag Unternehmer als Darlehensgeber Verbraucher als Darlehensnehmer Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie

Mehr

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

3 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht Allgemeine Einkaufsbedingungen der Uedelhoven GmbH & Co. KG 1 Geltungsbereich dieser Bedingungen 1.1 Alle unsere Bestellungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Einkaufsbedingungen. Diese

Mehr

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

(1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der AGB Allgemeine Verkaufsbedingungen online 1 Geltungsbereich (1) Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Mehr

Kontokorrentkredit allgemeine Informationen

Kontokorrentkredit allgemeine Informationen März 2016 Seite 1 von 5 Die Allgemeinen Informationen dienen für Sie als Verbraucher und eventuell künftigen Kreditnehmer zur ersten Orientierung und Information in allgemeiner Form. Bevor Sie bei uns

Mehr

RAHMENBEDINGUNGEN. für Seminare, Schulungen sowie andere Aus- und Fortbildungsveranstaltungen

RAHMENBEDINGUNGEN. für Seminare, Schulungen sowie andere Aus- und Fortbildungsveranstaltungen RAHMENBEDINGUNGEN für Seminare, Schulungen sowie andere Aus- und Fortbildungsveranstaltungen der HEALTH CONSULT Sicherheitstechnik GmbH 1110 Wien, Guglgasse 8/2/6.OG/B1 I. Geltungsbereich: Diese Rahmenbedingungen

Mehr

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr.

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr. von Guthabenforderungen gegen eine andere 1 Abtretung (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr

Investitionskredit Allgemeine Informationen

Investitionskredit Allgemeine Informationen März 2016 Seite 1 von 7 Die Allgemeinen Informationen dienen für Sie als Verbraucher und eventuell künftigen Kreditnehmer zur ersten Orientierung und Information in allgemeiner Form. Bevor Sie bei uns

Mehr