Wohnungs mietvertrag ServiceTeam Mietvertrag-Nr. xxx

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohnungs mietvertrag ServiceTeam Mietvertrag-Nr. xxx"

Transkript

1 Wohnungs mietvertrag

2 Die Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh, Carlmeyerstr. 1, Bielefeld (Wohnungsunternehmen) schließt mit (Mieter):, geb. am diesen Mietvertrag: 1 Mietsache 1. Das Wohnungsunternehmen vermietet dem Mieter ab dem TT.MM.JJ die Wohnung Nr. (von links gezählt) im. Geschoss des Objektes Str. in zu Wohnzwecken. Die Wohnung hat eine Wohnfläche von ca. m². Die Beschreibung der vermieteten Wohnung und des Zubehörs ist in der Gebäude- und Wohnungsbeschreibung enthalten, die diesem Vertrag beigefügt ist. 2. Die Wohnung ist öffentlich gefördert (bzw. freifinanziert) 3. Die Allgemeinen Vertragsbestimmungen (AVB) in der Fassung vom Oktober 2008 sind Bestandteil des Vertrages. 2 Gemeinschaftliche Anlagen und Einrichtungen Das Wohnungsunternehmen stellt dem Mieter sofern vorhanden - Gemeinschaftsanlagen und -einrichtungen gemäß der beigefügten Gebäude- und Wohnungsbeschreibung zur Verfügung. 3 Miete und Betriebskosten 1. Die monatlich zu zahlende Gesamtmiete setzt sich bei Vertragsbeginn wie folgt zusammen: Nettomiete:,xx Euro Vorauszahlungen für - Allgemeine Betriebskosten:,xx Euro - Heizkosten:,xx Euro Gesamtmiete:,xx Euro 2. Bei öffentlich gefördertem (preisgebundenem) Wohnraum gilt die jeweils gesetzlich zulässige Miete als vertraglich vereinbart.

3 Die in Abs. 1 genannte Miete kann sich nach Maßgabe gesetzlicher Vorschriften auch rückwirkend erhöhen oder ermäßigen. Dies gilt insbesondere bei gestiegenen und neu entstandenen Kapital- und Bewirtschaftungskosten einschließlich der Betriebskosten sowie bei Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen. 3. Zuzüglich zur Nettokaltmiete sind von Vertragsbeginn an monatliche Vorauszahlungen in Höhe der unter 1. genannten Beträge auf die Allgemeinen Betriebskosten und die Heizkosten zu zahlen. Es werden dabei die nachstehenden Betriebskosten im Sinne der Betriebskostenverordnung und bei preisgebundenem Wohnraum zusätzlich das Umlageausfallwagnis umgelegt, soweit sie in Bezug auf die in 1 genannte Mietsache tatsächlich anfallen. A. Allgemeine Betriebskosten: Aufzug Grundsteuer Straßenreinigung Müllbeseitigung Entwässerung Wasserversorgung / -entsorgung Schornsteinreinigung / Immissionsschutzmessung Allgemeinstrom Hauswart / Hausmeister Gebäudereinigung / Ungezieferbekämpfung Gartenpflege Gemeinschaftsantenne / Kabelanschluss Schnee- und Eisbeseitigung / Winterdienst Sach- / Haftpflicht- und Elementarversicherung Sonstige Betriebskosten wie Dachrinnenreinigung, Wartungskosten für Feuerlöscher, Rauchmelder, Rauchabzugsanlagen, Lüftungsanlangen, Automatiktüren, Thermen, Überprüfung der Elektroanlage, etc. B. Heizkosten: Wärme- und Warmwasserkosten inklusive Wartungskosten einschließlich des Entgelts für die Lieferung von Wärme und Warmwasser Die Vorauszahlungen können durch Erklärung des Vermieters in Textform auch während des Abrechnungszeitraumes etwaigen Kostenänderungen angepasst werden. Über die Vorauszahlungen für Betriebskosten wird das Wohnungsunternehmen jährlich abrechnen. Soweit nachfolgend nicht besondere Abrechnungszeiträume und Umlegungsmaßstäbe festgelegt werden oder gesetzlich vorgeschrieben sind, erfolgt die Abrechnung für das Kalenderjahr nach dem Verhältnis der Wohnfläche. Es gilt dabei auch bei nicht preisgebundenen Wohnungen für die Berechnung der Betriebskosten die Fläche der Wirtschaftseinheit, zu der die Wohnung gehört. Die Kosten für Winterdienst und Kabelanschluss werden nach Anzahl Wohnungen umgelegt. Die Umlage der Wasserkosten erfolgt nach Verbrauch, sofern Zähler vorhanden sind.

4 Das Wohnungsunternehmen ist berechtigt unter Beachtung des Grundsatzes der Wirtschaftlichkeit für zukünftige Abrechnungszeiträume zusätzlich auch solche Betriebskosten im Sinne der Betriebskostenverordnung nach billigem Ermessen auf den Mieter umzulegen und mit diesem abzurechnen, die derzeit nicht anfallen, aber später entstehen, oder zukünftig vom Gesetzgeber neu eingeführt werden. Das Wohnungsunternehmen behält sich auch die Umlage von Betriebskosten (z.b. Grundsteuern) vor, die ihm gegenüber erst nachträglich für die Vorjahre geltend gemacht werden. Für die Heizkosten gilt folgender Abrechnungszeitraum und Umlegungsmaßstab, sofern unter 1. hierfür eine monatliche Vorauszahlung erhoben wird: - Abrechnungszeitraum: des jeweiligen Jahres - Umlegungsmaßstab: 70% nach Verbrauch, 30% nach Wohnfläche Soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen, können die Umlegungsmaßstäbe und Abrechnungszeiträume nach billigem Ermessen, unter schriftlicher Mitteilung an den Mieter, mit Wirkung für den nächsten Abrechnungszeitraum geändert werden. Der Mieter ist berechtigt, in angemessener Zeit nach Zugang der Abrechnung die Unterlagen während der üblichen Servicezeiten bei dem Wohnungsunternehmen einzusehen. Zieht der Mieter vor Ende eines Abrechnungszeitraumes aus, so wird auch seine Abrechnung erst mit der nächsten Gesamtabrechnung fällig. In diesem Falle trägt der Mieter die Kosten der Zwischenablesung einschließlich der Berechnung und Aufteilung, es sei denn, er hat berechtigterweise fristlos gekündigt. Für jede Benutzung einer vom Wohnungsunternehmen bereitgestellten maschinellen Wasch- / Trockeneinrichtung wird ein besonderes Entgelt erhoben. Hierbei können Pauschalbeträge für die entsprechenden Verbrauchseinheiten angesetzt werden, welche z.b. Kosten für Instandhaltung oder Wartung berücksichtigen. 4 Kaution Zur Sicherung von Ansprüchen des Wohnungsunternehmens aus dem Mietverhältnis verpflichtet sich der Mieter zur Zahlung einer Kaution in Höhe von,xx Euro entsprechend der gesondert abgeschlossenen Kautionsvereinbarung.

5 5 Nebenleistungen Der Mieter hat nach Maßgabe der Allgemeinen Vertragsbestimmungen und der Hausordnung: a) die Schönheitsreparaturen auszuführen (Nr. 4 Abs. 2 AVB), b) die zur gemeinsamen Benutzung bestimmten Räume, Einrichtungen und Anlagen zu reinigen, c) die Schneebeseitigung und das Streuen bei Glatteis entsprechend der jeweiligen Satzung der Stadt Bielefeld durchzuführen. Das Wohnungsunternehmen behält sich vor, die Verpflichtungen aus b) (Hausreinigung) und c) (Winterdienst) selbst oder durch Dritte erfüllen zu lassen. Die dadurch entstehenden Kosten werden im Rahmen der Betriebskosten abgerechnet. Durch die Nettokaltmiete sind die Leistungen von a) bis c) nicht gedeckt. 6 Mietdauer und Kündigung 1. Das Mietverhältnis wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. 2. Der Vertrag kann vom Mieter bis zum dritten Werktag eines Kalendermonats für den Ablauf des übernächsten Kalendermonats schriftlich gekündigt werden. Die fristlose Kündigung durch den Mieter richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. 3. Die fristlose sowie die ordentliche Kündigung durch das Wohnungsunternehmen richtet sich nach Nr. 8 AVB bzw. nach den gesetzlichen Vorschriften. 7 Zusätzliche Vereinbarungen 1. Der Mieter verpflichtet sich, ein Girokonto anzulegen und das Wohnungsunternehmen zu ermächtigen, die Miete einschließlich der Betriebs- und Heizkostenvorauszahlungen von diesem Konto abzubuchen. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Mieter berechtigt, die Einzugsermächtigung zu widerrufen. 2. Sofern in der Wohnung Einrichtungsgegenstände (z.b. Spüle, Einbauschrank, etc.) vorhanden und Eigentum des Vermieters sind, und der Mieter diese Gegenstände entfernt, hat er sie ordnungsgemäß zu lagern und bei seinem Auszug fachgerecht wieder zu installieren. Für Schäden, die aus dem Aus- und Einbau sowie der Lagerung solcher Gegenstände herrühren, haftet der Mieter dem Vermieter in vollem Umfang. 3. Das Anbringen von Außenantennen und / oder Parabolantennen ist dem Mieter ohne schriftliche Ausnahmegenehmigung untersagt.

6 8 Vertragsbestandteile Der Mieter bestätigt, die folgenden Unterlagen als Bestandteile des Mietvertrages erhalten und anerkannt zu haben: a) Die Allgemeinen Vertragsbestimmungen in der unter 1 Ziff. 3 bestimmten Fassung, b) die Hausordnung, c) die Wohnungsbeschreibung, d) die Kautionsvereinbarung. 9 Energieausweis Aufgrund der Verpflichtung nach 16 der Energieeinsparverordnung wurde dem Mieter bei Gelegenheit des Abschlusses dieses Vertrages ein Energieausweis zur Information zugänglich gemacht. Der Inhalt des Ausweises ist ausdrücklich nicht zwischen den Vertragsparteien vereinbart. Er war auch nicht Gegenstand der Vertragsanbahnung. Die Vertragsparteien sind sich einig, dass der Energieausweis keine Rechtswirkungen für diesen Vertrag haben soll und sich daraus insbesondere keine Gewährleistungs- und Modernisierungsansprüche herleiten lassen. 10 Änderungen Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Bielefeld, den TT.MM.JJ Bielefeld, den... Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh

7 Anlage Nr. 1 zum Mietvertrag Gebäude- und Wohnungsbeschreibung 1. Gemeinschaftsanlagen und einrichtungen: Das Wohnungsunternehmen stellt dem Mieter folgende Gemeinschaftsanlagen und einrichtungen zur Verfügung: 2. Wohnungsbeschreibung Die in 1 des Mietvertrages bezeichnete Wohnung besteht aus:

Name der Mieterin / des Mieters

Name der Mieterin / des Mieters Mietvertrag (Muster) (XXX) (Wohn-/Baugesellschaft / Hauseigentümer Duisburg, Mülheim, Dortmund) - Vermieter - schließt mit Name der Mieterin / des Mieters - Mieter - diesen Vertrag. Vertragsgrundlage Dieser

Mehr

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 5 C 125/07 Verkündet am 12.04.2007 P. Justizamtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn,, Bielefeld Herrn,, Bielefeld

Mehr

(1) Die FZWG überlässt dem Nutzer ab Vertragsbeginn zu Wohnzwecken die Genossenschaftswohnung in: Straße, Nr.:... Etage:...

(1) Die FZWG überlässt dem Nutzer ab Vertragsbeginn zu Wohnzwecken die Genossenschaftswohnung in: Straße, Nr.:... Etage:... Dauernutzungsvertrag Vertragsnummer:... FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eg Leibnizstraße 1 a 06118 Halle (Saale) Finanzamt Halle-Nord, UST-Nr.: 111/135/00907 nachfolgend FZWG genannt schließt mit

Mehr

Untermietvertrag. 1 Mietsache

Untermietvertrag. 1 Mietsache Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Hauptmieter genannt und Name, Vorname.. Anschrift.... nachfolgend Untermieter genannt wird folgender Untermietvertrag geschlossen: 1

Mehr

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Ratgeber Mietrecht Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzung einer Nebenkostenabrechnung 2. Form einer

Mehr

Formularbeschreibung

Formularbeschreibung Formularbeschreibung Ihre Daten 1. Vorname des Eigentümers 2. Nachname des Eigentümers 3. Straße / Hausnummer des Eigentümers 4. Postleitzahl / Wohnort des Eigentümers 5. Telefonnummer des Eigentümers

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum - Ausfertigung für den Mieter - Mieter-Nr.: 1234.0.0006.03 Ausdruck vom 23.02.09 Mietvertrag Seite 1 von 6 Hinweise: - Unter Mieter und Vermieter werden im Folgenden die Mietparteien

Mehr

M I E T V E R T R A G

M I E T V E R T R A G ENTWURF M I E T V E R T R A G Die Wankendorfer Baugenossenschaft für Schleswig-Holstein eg, Kirchhofallee 21-23, 24103 Kiel im Nachfolgenden kurz wankendorfer genannt schließt mit im Nachfolgenden kurz

Mehr

Die Nebenkosten im Wohnungsmietrecht

Die Nebenkosten im Wohnungsmietrecht Die Nebenkosten im Wohnungsmietrecht begründet von Dr. Eberhard Rodenberg fortgeführt von Wolfgang Sobota, Vors. Richter am Landgericht 6., überarbeitete Auflage, 1995 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART

Mehr

Neuer Betriebskostenspiegel für Bayern 2013

Neuer Betriebskostenspiegel für Bayern 2013 Neuer Betriebskostenspiegel für Bayern 2013 2,19 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt Mieter zahlen in Bayern durchschnittlich 2,19 pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten - wie sich aus

Mehr

Mietaufhebungsvertrag

Mietaufhebungsvertrag Zwischen Vermieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Vermieter" bezeichnet und Mieter (Vor- und Nachname sowie Anschrift) nachstehend als "Mieter bezeichnet wird folgender Mietaufhebungsvertrag

Mehr

Hierzu gehören die Grundsteuer, in seltenen Fällen auch die Deichabgabe, nicht aber Straßenausbaubeiträge.

Hierzu gehören die Grundsteuer, in seltenen Fällen auch die Deichabgabe, nicht aber Straßenausbaubeiträge. Betriebskosten Möchte der Vermieter die Nebenkosten (Betriebskosten) auf den Mieter umlegen bzw. monatliche Vorauszahlungen haben, muss er das mit dem Mieter im Mietvertrag vereinbart haben, 556 Bürgerliches

Mehr

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)...,

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)..., Mietvertrag Zwischen den Unterzeichneten: Name....., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Vermieter genannt, und Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Mieter genannt, wird

Mehr

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter -

Mietvertrag. Name Adresse Tel - Vermieter - Name Adresse Tel - Mieter - Mietvertrag Zwischen Name Adresse Tel - Vermieter - und Name Adresse Tel - Mieter - kommt nachfolgender Mietvertrag über Wohnraum zustande: 1 Mieträume Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken

Mehr

MIETVERTRAG für Wo h n r a u m

MIETVERTRAG für Wo h n r a u m MIETVERTRAG für Wo h n r a u m zwischen Herrn/Frau/ Firma Anschrift: nachfolgend Vermieter genannt Tel./Fax: und Herrn/ Frau/ Firma Anschrift: nachfolgend Mieter genannt wird folgender Mietvertrag geschlossen:

Mehr

Kleines 1 x 1 der Betriebskosten

Kleines 1 x 1 der Betriebskosten Tipps & Informationen für Ihre Wohnung l l Geordnete Finanzen Kleines 1 x 1 der Betriebskosten GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach Jacques-Offenbach-Straße 22 63069 Offenbach Telefon: 069/84 00

Mehr

der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung

der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung argumente der infoservice für kunden des Jobcenters dortmund ihre BetrieBskostenaBreChnung Was gehört zu den Betriebskosten? 1x im Jahr ist es soweit. Ihr Vermieter erstellt eine Jahresabrechnung für die

Mehr

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG KEINE HÖHERE MATHEMATIK!

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG KEINE HÖHERE MATHEMATIK! BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG KEINE HÖHERE MATHEMATIK! 2 Sehr geehrte Mieterin, sehr geehrter Mieter, Betriebs- und Heizkostenabrechnungen wurden in den letzten Jahren durch zahlreiche gesetzliche Änderungen

Mehr

Inhalt Was sind Mietnebenkosten? Was gilt bei einer Warmmiete? Wenn über Nebenkosten abgerechnet wird

Inhalt Was sind Mietnebenkosten? Was gilt bei einer Warmmiete? Wenn über Nebenkosten abgerechnet wird 2 Inhalt Was sind Mietnebenkosten? 5 Zusatzkosten, die es in sich haben 6 Welche Nebenkosten dürfen auf Sie umgelegt werden? 8 Was darf nicht auf Sie umgelegt werden? 9 Was gilt bei einer Warmmiete? 13

Mehr

Betriebskosteneinzelabrechnung 1.1.-31.12.2002 Objekt: Schöne Straße 3, 12345 Große Stadt

Betriebskosteneinzelabrechnung 1.1.-31.12.2002 Objekt: Schöne Straße 3, 12345 Große Stadt Objekt: Schöne Straße 3, 12345 Große Stadt 1.1.-31.12.2002 Firma Erfolgreich Abrechnungzeitraum für Ihre Mieteinheit Schöne Straße 3 WE-Nummer: 01-01 12345 Große Stadt Berlin, den 15.09.03 Gemäß gültigem

Mehr

Rechtsanwalt Jürgen Hammel

Rechtsanwalt Jürgen Hammel Referent: Rechtsanwalt Jürgen Hammel Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Kaiserslautern und Umgebung e.v. Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Definitionen: Nettokaltmiete/Grundmiete

Mehr

Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten

Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten Seite 1 von 7 Deutscher Mieterbund Mieterbund Land Brandenburg e.v. Potsdam, 26. Januar 2006 Betriebskostenspiegel für Brandenburg Rund ein Drittel aller Rechtsberatungen zu Nebenkosten (dmb) Rund ein

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich lege hiermit Widerspruch gegen die oben genannte Betriebskostenabrechnung ein.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich lege hiermit Widerspruch gegen die oben genannte Betriebskostenabrechnung ein. Herr M. Mustermann Musterstraße 10 58726 Musterhausen Hausverwaltung XYZ Musterlandstr. 20 58726 Musterhausen Widerspruch gegen die Betriebskostenabrechnung vom Jahr 2013 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Mietvertrag für Untermieter

Mietvertrag für Untermieter Seite 1 von 6 Ihr Partner für Umzüge & Haushaltsauflösungen. Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN

Mehr

M i e t v e r t r a g

M i e t v e r t r a g M i e t v e r t r a g Zwischen Nachfolgend Vermieter genannt und Geboren am : Derzeitiger Wohnort Str. : Derzeitiger Wohnort Ort : Telefon : Nachfolgend Mieter genannt kommt nachfolgender Mietvertrag über

Mehr

Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch. Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch

Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch. Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch Mietrecht - Bürgerliches Gesetzbuch Gesetz zur Neugliederung, Vereinfachung und Reform (Mietrechtsreformgesetz) vom 19. Juni 2001 - Auszug. In Kraft getreten am 01. September 2001 Mietrecht - Bürgerliches

Mehr

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage;

a) des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage; Gesetzestext Zweite Berechnungsverordnung (II. BV) Anlage 3 Anlage 3 zu 27 II. BV Betriebskosten sind nachstehende Kosten, die dem Eigentümer (Erbbauberechtigten) durch das Eigentum (Erbbaurecht) am Grundstück

Mehr

Wohnraummietvertrag. Franziska Schervier Altenhilfe gem. GmbH, Paulusstraße 10, 52064 Aachen

Wohnraummietvertrag. Franziska Schervier Altenhilfe gem. GmbH, Paulusstraße 10, 52064 Aachen Wohnraummietvertrag Zwischen der Franziska Schervier Altenhilfe gem. GmbH, Paulusstraße 10, 52064 Aachen als Träger der Seniorenwohnanlage Franziskuskloster-Lindenplatz, Paulusstraße 10, 52064 Aachen (Name

Mehr

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen

Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Beispielbild Mietrechtsreform und aktuelle Rechtsprechung Änderungsbedarf bei Mietverträgen Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, HWR Berlin Sonderkündigungsrecht Geschäftsraum bei Modernisierung Seit dem

Mehr

leicht verständlich www.gww-wiesbaden.de

leicht verständlich www.gww-wiesbaden.de Nebenkosten leicht verständlich www.gww-wiesbaden.de Anlage 1 Nebenkostenabrechnung Abrechnungszeitraum: Ihr anteiliger Zeitraum: Mieteinheit: Mieter: 01.01.2013 31.12.2013 (365 Tage) 01.01.2013 31.12.2013

Mehr

Dauernutzungsvertrag Fassung Juli 2015

Dauernutzungsvertrag Fassung Juli 2015 Dauernutzungsvertrag Fassung Juli 2015 Wohnung-Nr. «VE_Nummer» Die Mülheimer Wohnungsbau eg, Friedrich-Ebert-Straße 2, 45468 Mülheim an der Ruhr, schließt mit «Empfänger_Anrede» «Empfänger_Name» Mitglieds-Nr.

Mehr

Informationen zur Betriebskosten- und Heizkostenabrechnung. www.heimstaette.de. Da bin ich zuhause.

Informationen zur Betriebskosten- und Heizkostenabrechnung. www.heimstaette.de. Da bin ich zuhause. Informationen zur Betriebskosten- und Heizkostenabrechnung www.heimstaette.de Da bin ich zuhause. Betriebskosten-Musterabrechnung Erklärungen auf Seite 4 2 Herrn Klaus Mustermann Musterweg 1 89077 Ulm

Mehr

Mietsonderverwaltungsvertrag

Mietsonderverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Mietsonderverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus Wohneinheiten und

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin

Rahmenmietvertrag. zwischen perpedalo Velomarketing & Event... Inhaber: Johannes Wittig... Leuchterstr. 160... 51069 Köln... im Folgenden Vermieterin Rahmenmietvertrag zwischen perpedalo Velomarketing & Event Inhaber: Johannes Wittig Leuchterstr. 160 51069 Köln im Folgenden Vermieterin Name, Vorname: und Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon: Email-Adresse:

Mehr

HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str , Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau

HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str , Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau Mietvertrag HEIM AM HACHEL zwischen dem Heim am Hachel, Kaiser-Wilhelm-Str. 10-12, 75179 Pforzheim, vertreten durch den Heimleiter (Einrichtung) und Herrn/Frau bisher wohnhaft in (Mieter) wird folgender

Mehr

Zwischen...Name...,...Ort,... Straße..., als Vermieter und...name...,... Ort...,...Straße..., sowie...name...,...ort...,...straße..., als Mieter.

Zwischen...Name...,...Ort,... Straße..., als Vermieter und...name...,... Ort...,...Straße..., sowie...name...,...ort...,...straße..., als Mieter. Wohnraummietvertrag Zwischen...Name...,...Ort,... Straße..., als Vermieter und...name...,... Ort...,...Straße..., sowie...name...,...ort...,...straße..., als Mieter. 1 Mieträume Der Vermieter vermietet

Mehr

Untermietvertrag. Folgende Wohnräume. gelegenen Wohnung werden zu Wohnzwecken und ausschließlichen Benutzung an den Untermieter vermietet.

Untermietvertrag. Folgende Wohnräume. gelegenen Wohnung werden zu Wohnzwecken und ausschließlichen Benutzung an den Untermieter vermietet. Untermietvertrag Zwischen Name, Vorname Vollständige Anschrift Telefonnummer und - nachfolgend Hauptmieter genannt Name, Vorname Vollständige Anschrift Telefonnummer - nachfolgend Untermieter genannt 1

Mehr

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft

Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Mietvertrag für die Wohngemeinschaft Zwischen: vertreten durch seinen Vorstand, - nachfolgend Vermieter/in genat - und Frau Vorname Vertreten durch: Herrn - nachfolgend Mieter genat - Die ist Eigentümerin

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV)

RATGEBER. Betriebskostenverordnung BetrKV. Verordnung über die Aufstellung von Betriebskosten (Betriebskostenverordnung BetrKV) verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) gültig seit dem 01. 01. 2004 S E I T E 0 1 verordnung BetrKV (verordnung BetrKV) 1 BetrKV (1) sind die Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das

Mehr

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum:

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Mietvertrag Standardmietvertrag Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Mieter Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Vermieter Name, Vorname

Mehr

Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg

Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg 2,09 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt Mieter zahlen in Baden-Württemberg im Durchschnitt 2,09 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten.

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag

Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag Allgemeine Vertragsbestimmungen zum Mietvertrag 1 Benutzung der Mietsache, der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen 1.1 Der Vermieter darf die Hausordnung und die Benutzerordnung nachträglich aufstellen

Mehr

Ergänzende Bestimmungen. zur. Verordnung über Allgemeine Bedingungen. für die Versorgung mit Wasser. (AVBWasserV)

Ergänzende Bestimmungen. zur. Verordnung über Allgemeine Bedingungen. für die Versorgung mit Wasser. (AVBWasserV) Ergänzende Bestimmungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) I. Durch Gesellschafterbeschluss der Gemeindewerke Heusweiler GmbH vom 21.11.2012 werden die

Mehr

Hausverwaltungsvertrag

Hausverwaltungsvertrag G e rno t s t rass e 23 4 4 31 9 Dortmund Tel. 023 1-87 7 7 78 Fax 0 23 1-87 77 7 5 Hausverwaltungsvertrag Zwischen als Auftraggeber und Eigentümer des Objektes in bestehend aus und der XX Wohneinheiten,

Mehr

Erster Schriftlicher Bericht

Erster Schriftlicher Bericht Deutscher Bundestag 4. Wahlperiode Drucksache IV/ 1323 Erster Schriftlicher Bericht des Rechtsausschusses (12. Ausschuß) über den von der Bundesregierung eingebrachten eines Gesetzes zur Änderung mietrechtlicher

Mehr

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten?

Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Wer veranlaßt eine Zwischenablesung, wer trägt die Kosten für deren Durchführung und was ist zu beachten? Dieses Thema ist zwischen vielen Parteien ein Streitpunkt und wir bekommen oft Fragen hierzu. Daher

Mehr

MIETVERTRAG- Eigentumswohnung

MIETVERTRAG- Eigentumswohnung MIETVERTRAG- Eigentumswohnung Zwischen (Vermieter) und (Mieter) sowie (Mitmieter) wird folgender Mietvertrag geschlossen: 1 Mietgegenstand Der Vermieter vermietet dem Mieter zu Wohnzwecken folgende im

Mehr

Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg

Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg P r e s s e i n f o r m a t i o n Datum: 24. August 2015 Deutscher Mieterbund Baden-Württemberg: Neuer Betriebskostenspiegel für Baden-Württemberg 2,17 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt Mieter

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen als Anlage zum Mietvertrag der Wohnungsbaugesellschaft der Lutherstadt Eisleben mbh ( Fassung Juni 2010 )

Allgemeine Vertragsbestimmungen als Anlage zum Mietvertrag der Wohnungsbaugesellschaft der Lutherstadt Eisleben mbh ( Fassung Juni 2010 ) Allgemeine Vertragsbestimmungen als Anlage zum Mietvertrag der Wohnungsbaugesellschaft der Lutherstadt Eisleben mbh ( Fassung Juni 2010 ) Nr.1 Benutzung der Mietsache, der gemeinsamen Anlagen und Einrichtungen

Mehr

Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln

Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln Vermietung von Wohnraum an Empfänger/innen von Leistungen nach dem SGB II in Köln Hinweisblatt für Vermieter 1 Bei der Begründung von Mietverhältnissen mit Empfängern von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch

Mehr

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung

Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Vertragshilfe: Mietaufhebungsvertrag mit Abfindung Abs.: Eheleute/Herr/Frau... (Ort/Datum) Mietaufhebungsvertrag Zwischen Herrn.. (Vor- und Zuname) sowie Frau... (Vor- und Zuname) in... als Vermieter/in

Mehr

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17

Vorwort 15. Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Vorwort 15 Die häufigsten Fragen, die Vermieter an Haus und Grund richten 17 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 23 Anwendungsbereich des AGG 23 Wann liegt ein Verstoß gegen das AGGvor? 25 Welche

Mehr

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden:

(1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende Räume: a) Erdgeschoss: b) 1. Etage: usw. c) Keller: d) Dachboden: Muster eines Geschäftsraummietvertrages Zwischen... (Vermieter) und... (Mieter) wird folgender Geschäftsraummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet werden im Haus... (Straße, Hausnummer) folgende

Mehr

Mietvertrag für Wohnungen

Mietvertrag für Wohnungen 1 Mietvertrag für Wohnungen - Dieser Vertrag besteht aus 8 Seiten - Zwischen dem Vermieter - im folgenden nur Vermieter genannt - Name Vorname Anschrift vertreten durch Frau/Herrn/Firma Anschrift und dem

Mehr

Allgemeine Vertragsbestimmungen

Allgemeine Vertragsbestimmungen Allgemeine Vertragsbestimmungen Nr. 1 Benutzung der Mietsache, der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen Das Wohnungsunternehmen darf die Hausordnung und die Benutzungsordnung nach billigem Ermessen

Mehr

als Anlage erhalten Sie Ihre Betriebskostenabrechnung für Ihr o.g. Mietobjekt für den Zeitraum

als Anlage erhalten Sie Ihre Betriebskostenabrechnung für Ihr o.g. Mietobjekt für den Zeitraum Immoware24 GmbH Willy-Brandt-Straße 85 06110 Lemke, Gerd Willy-Brandt-Str. 85 06110 Ihre Betriebskostenabrechnung im Abrechnungszeitraum 01.01.2016-31.12.2016 WE09 im Objekt WEG mit SEV und HK-Schnittstelle,

Mehr

Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen)

Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen) Mustervereinbarung MODERNISIERUNG DURCH MIETER (für nicht preisgebundene Wohnungen) Muster einer Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter für Maßnahmen des Mieters zur Wohnungsmodernisierung und zur

Mehr

Mietrecht. 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen.

Mietrecht. 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen. Mietrecht 1. Allgemeines Unter dem Begriff des Mietrechts ist die rechtliche Behandlung der Vermietung von Sachen jeglicher Art zu verstehen. Die Vermietung wird gesetzlich als Nutzungsüberlassung auf

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting 1 Allgemeines Der Auftraggeber im Nachfolgenden AG genannt hat die AGBG s gelesen und zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Mehr

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8

Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 Checkliste Betriebskostenabrechnung Seite 1/8 A. Vorab 1. Sind im Mietvertrag Betriebskostenvorauszahlungen vereinbart? 2. Wurden Betriebskostenvorauszahlungen in der Vergangenheit abgerechnet? Erstvermietung

Mehr

Satzung über die Erhebung der Zweitwohnungsteuer in der Stadt Eichstätt -Zweitwohnungsteuersatzung-

Satzung über die Erhebung der Zweitwohnungsteuer in der Stadt Eichstätt -Zweitwohnungsteuersatzung- Satzung über die Erhebung der Zweitwohnungsteuer in der Stadt Eichstätt -Zweitwohnungsteuersatzung- vom 20.11.2006 Die Stadt Eichstätt erlässt aufgrund Art. 22 Abs. 2 der Bayerischen Gemeindeordnung und

Mehr

Dauernutzungs- vertrag

Dauernutzungs- vertrag Dauernutzungs- vertrag VERTRAG Wohnung Nr. «VE_Nummer» Die Wohnungsgenossenschaft im Kreis Olpe, Südsauerland eg Schützenstraße 2, 57462 Olpe - nachfolgend Genossenschaft genannt - schließt mit «Empfänger_Name»

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

E-Mail-Account-Vertrag

E-Mail-Account-Vertrag E-Mail-Account-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand des Vertrages ist die Einrichtung

Mehr

Mieter und Pächter e.v. Prinzenstr. 7 44135 Dortmund 0231/58 44 860 - Mieterschutzverein -

Mieter und Pächter e.v. Prinzenstr. 7 44135 Dortmund 0231/58 44 860 - Mieterschutzverein - Mieter und Pächter e.v. Prinzenstr. 7 44135 Dortmund 0231/58 44 860 - Mieterschutzverein - für nicht preisgebundene Wohnungen in Dortmund Stand: 1. September 2004 Der Mietspiegel wurde erstellt unter Mitwirkung

Mehr

Heiz- und Nebenkosten - Prüfung vom 22. Jul 09

Heiz- und Nebenkosten - Prüfung vom 22. Jul 09 Heiz- und Nebenkosten - Prüfung vom 22. Jul 9 für Name: Straße: Grimmstraße 14 PLZ/Ort: Wohnung: Straße: PLZ/Ort: Vermieter: Verwalter: dto NK.-Ersteller: Zeitraum Gesamt: 1.1.28 bis 31.12.28 Gesamt Tage:

Mehr

Oft eine zweite Miete:

Oft eine zweite Miete: Oft eine zweite Miete: Betriebskosten und Betriebskosten erhöhungen M illionen von Mietern erleben alljährlich eine böse Überraschung, wenn ihr Vermieter erhebliche Nachzahlungen auf die Betriebskostenvorauszahlungen

Mehr

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas)

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag (Gas) zwischen der COVESTRO Brunsbüttel Energie GmbH, Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, für ihren Standort Fährstraße 51, 25541 Brunsbüttel, - in der Folge "BEG"

Mehr

Dienstvertrag für Entwicklungsleistungen

Dienstvertrag für Entwicklungsleistungen Dienstvertrag für Entwicklungsleistungen zwischen Ingenieurbüro Akazienweg 12 75038 Oberderdingen nachstehend AN genannt und dem Auftraggeber (Unternehmen) nachstehend AG genannt Vorbemerkung AN führt

Mehr

Wohnungs-Mietvertrag

Wohnungs-Mietvertrag Wohnungs-Mietvertrag - Indexmietvertrag - Der (Die) Vermieter. wohnhaft in. und der (die Mieter).... schließen folgenden Mietvertrag: 1 Mieträume 1. Im Hause.. (Ort, Straße, Haus-Nr., Etage) werden folgende

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in der Fassung vom 2.1.2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738) zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. Juli 2014 (BGBl. I S. 1218) Auszug 535 Inhalt und Hauptpflichten

Mehr

Mietvertrag über Wohnraum

Mietvertrag über Wohnraum Mietvertrag über Wohnraum Zwischen Vor- und Zuname: Straße; PLZ, Ort Geburtsdatum: Telefonnummer: Emailadresse: und - Vermieter Vor- und Zuname: Straße, PLZ, Ort Geburtsdatum: Telefonnummer: Emailadresse:

Mehr

Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat. 100% Ökostrom. Niederspannung. Gültig ab 01. Januar 2015. Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH

Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat. 100% Ökostrom. Niederspannung. Gültig ab 01. Januar 2015. Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH Grund-/ und Ersatzversorgung Clausthaler Privat 100% Ökostrom Niederspannung Gültig ab 01. Januar 2015 Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH Robert-Koch-Straße 5 38678 Clausthal-Zellerfeld Fon: 05323 /

Mehr

HAUSVERWALTERVERTRAG. Musterstraße 24 98765 Musterstadt

HAUSVERWALTERVERTRAG. Musterstraße 24 98765 Musterstadt HAUSVERWALTERVERTRAG zwischen WEG Musterstraße 24 98765 Musterstadt - nachfolgend Wohneigentümer - und DOMICILIA Hausverwaltungs- und Immobiliengesellschaft mbh Kaiserstraße 140 76133 Karlsruhe IVD - nachfolgend

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

Hier sehen Sie Ihren direkten Ansprechpartner mit sämtlichen Kontaktdaten. Hier finden Sie Ihre Angaben zum Verbrauch bzw. zur Verbrauchsstelle.

Hier sehen Sie Ihren direkten Ansprechpartner mit sämtlichen Kontaktdaten. Hier finden Sie Ihre Angaben zum Verbrauch bzw. zur Verbrauchsstelle. Erläuterung Rechnung und Gebührenbescheid Kundennummer: Unsere Kunden sind für uns zwar keine Nummern, aus verwaltungstechnischen Gründen ist eine solche namentliche Zuordnung allerdings notwendig. Bitte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Zwischen dem Vermieter als Wohnraumanbieter und Crocodilian gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen 1. Beauftragung, Wohnungsvermarktung

Mehr

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden

Wohnraummietvertrag. Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Wohnraummietvertrag Folgenreiche Fehler beim Abschluss vermeiden Von RA Andreas Taubmann Jahreshauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins Sulzbach-Rosenberg und Umgebung e.v. 2014 Gliederung des

Mehr

Neue Wohn-Ideen, Service und Pflege mit Herz!

Neue Wohn-Ideen, Service und Pflege mit Herz! Neue Wohn-Ideen, Service und Pflege mit Herz! LINDENHOF Ihr Zuhause Zwischen der 60 up Dienstleistungs GmbH, Lindenhof Salzkotten und - nachfolgend kurz Dienstleistungsgesellschaft genannt -, Vorbemerkung

Mehr

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen Anlage 1 zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung -

Mehr

Mietvertrag kostenlos (Download)

Mietvertrag kostenlos (Download) Seite 1 von 6 My Umzug GmbH Berlin + Hamburg 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN FIRMENUMZÜGE HAUSHALTSAUFLÖSUNG WOHNUNGSAUFLÖSUNG

Mehr

Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP)

Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP) Zählpunktbezeichnung (Wird vom Netzbetreiber ausgefüllt) Kundennummer Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP) zwischen der Stromversorgung Greding, Raiffeisenbank Greding-Thalmässing

Mehr

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com. Tel.:

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com.  Tel.: Ratgeber Betriebskostenabrechnung Foto: dessauer/fotolia.com Betriebskostenabrechnung Jedes Jahr steht Sie an und sorgt immer wieder für Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter die Betriebskostenabrechnung.

Mehr

Mietvertrag. 1 Mietparteien. 2 Mietgegenstand

Mietvertrag. 1 Mietparteien. 2 Mietgegenstand Mietvertrag 1 Mietparteien Zwischen den Parteien X -im Folgenden Vermieter genannt- und Y -im Folgenden Mieter genannt- wird folgender Mietvertrag über Wohnraum geschlossen: Vermieter......................................................................

Mehr

M i e t v e r t r a g Nummer:

M i e t v e r t r a g Nummer: M i e t v e r t r a g Nummer: Zwischen Mucamie GmbH Westenriederstr. 41, 80331 München Vertreten durch : Herrn Michael Mark Kontakt : Herr Peter Pitrus Telefon : +49 (0) 89 20201030 Mobil : +49 (0) 176

Mehr

Wohnraummietvertrag. Zwischen. Petersstraße 15. 04109 Leipzig. und. 1 Mietsache

Wohnraummietvertrag. Zwischen. Petersstraße 15. 04109 Leipzig. und. 1 Mietsache Wohnraummietvertrag Wohnungsnummer: Zwischen c/o first single apartment verwaltungs GmbH & Co. KG Petersstraße 15 04109 Leipzig (Vermieter) und (Mieter) 1 Mietsache (1) Der Vermieter vermietet dem Mieter

Mehr

Rundschreiben 11/2014. Thema: Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlung und Betriebskostenpauschale/Mietrecht

Rundschreiben 11/2014. Thema: Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlung und Betriebskostenpauschale/Mietrecht Kanzlei am Steinmarkt Rechtsanwälte Georg Kuchenreuter Dr. Andreas Stangl Konrad Alt Andreas Alt RECHTSANWÄLTE FACHANWÄLTE Kanzlei am Steinmarkt Steinmarkt 12 93413 Cham Telefon: 0 99 71 / 85 40 0 Telefax:

Mehr

Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen)

Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen) Netzanschlussvertrag Strom (für höhere Spannungsebenen) Zwischen Stadtwerke Mühlacker GmbH, Danziger Strasse 17, 75417 Mühlacker (nachfolgend Netzbetreiber), und [Name/Firma des Anschlussnehmers, Anschrift,

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck)

Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck) Netzanschlussvertrag Gas (Entnahme hinter Druckregelung in Mittel- oder Hochdruck) Zwischen Stadtwerke Mühlacker GmbH, Danziger Strasse 17, 75417 Mühlacker (nachfolgend Netzbetreiber), und [Name/Firma

Mehr

Satzung über die Erhebung einer Steuer auf Spielapparate und auf das Spielen um Geld oder Sachwerte

Satzung über die Erhebung einer Steuer auf Spielapparate und auf das Spielen um Geld oder Sachwerte Satzung über die Erhebung einer Steuer auf Spielapparate und auf das Spielen um Geld oder Sachwerte 1 Steuererhebung Die Stadt Bad Soden-Salmünster erhebt eine Steuer auf Spielapparate und auf das Spielen

Mehr

Objekt (Adresse): (Adresse) Heizkosten- Abschlag

Objekt (Adresse): (Adresse) Heizkosten- Abschlag Kostenerfassungsformular Datum:..20 Objekt (Adresse): Vermieter: (Adresse) Gebäude-Skizze (ggf.): Mieter 1: Seite 1 von 8 Geschäftsführer: TB Dissmann Tel. (02261) 230 210 Andreas Dissmann Lebrechtstraße

Mehr

Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten)

Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten) Mietvertrag Fernseher (bestehend aus sechs Seiten) zwischen AStA der Fachhochschule Potsdam -nachfolgend "Vermieter" genannt- und Vorname Name: Straße Hausnr.: PLZ Ort: Tel.: -nachfolgend "Mieter_in" genannt-

Mehr

Gewerberaummietvertrag "Objekt..."

Gewerberaummietvertrag Objekt... 1 Gewerberaummietvertrag "Objekt..." Zwischen (Vermieter) und (Mieter) wird folgender Gewerberaummietvertrag geschlossen: 1 Mieträume (1) Vermietet wird das Grundstück bzw die Gewerbefläche "Hochofenstr.

Mehr

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK!

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK! BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: KEINE HÖHERE MATHMATHIK! Das Wichtigste in Kürze WAS SIND EIGENDLICH BETRIEBSKOSTEN? WELCHE POSITIONEN GEHÖREN ZU DIE BETRIEBSKOSTEN UND WIE WERDEN SIE AUFGETEILT? Sehr geehrte

Mehr

Betriebskosten im Mietrecht

Betriebskosten im Mietrecht Betriebskosten im Mietrecht Überblick Betriebskosten sind die Kosten, die dem Eigentümer oder Erbbauberechtigten durch das Eigentum oder Erbbaurecht am Grundstück oder durch den bestimmungsmäßigen Gebrauch

Mehr

Vertrag. über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen. zwischen der. EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin. - Betreiber - und der

Vertrag. über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen. zwischen der. EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin. - Betreiber - und der Vertrag über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen zwischen der EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin - Betreiber - und der - Nutzer - 1 Gegenstand 1. Der Betreiber unterhält über das

Mehr

Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005)

Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005) Geschäftsraummietvertrag Vertragsmuster (Stand 10/2005) Hinweis: Musterverträge sind grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen; sie sind auf den Regelfall zugeschnitten und

Mehr

Was tun bei Kündigung der Wohnung?

Was tun bei Kündigung der Wohnung? Michels & Klatt informiert: Was tun bei Kündigung der Wohnung? Ein kurzer Überblick über wichtige Rechte und Pflichten Mietverhältnisse über Wohnungen werden auf Zeit geschlossen. Und sowohl Mieter als

Mehr