Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, Labordiagnostik für Risikoprüfer in der Personenversicherung.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, Labordiagnostik für Risikoprüfer in der Personenversicherung."

Transkript

1 Literaturhinweise Ahrend/Förster/Rühmann, Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung. 6. Auflage, München Bröse/Helbig/Hensch/Schmetzke, Tabellen- und Formelsammlungen zur Finanz- und Lebensversicherungsmathematik. Karlsruhe Büchner, Grundriß der Individualversicherung. 9. Auflage, Karlsruhe Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV), BAV-Geschäftsberichte. - Veröffentlichungen des Bundesaufsichtsamtes für das Versicherungswesen (VerBAV). Bundesministerium der Finanzen, Unsere Steuern von A-Z. Ausgabe 1996 Claus, Gedanken zu einer neuen Tarifstruktur in der Lebensversicherung aus aufsichtsbehördlicher Sicht. Mannheimer Vorträge zur Versicherungs wissenschaft, Heft 34. Karlsruhe DATEV, Tabellen und Informationen für den steuerlichen Berater. 2. Auflage, Nürnberg Deutsche Aktuarvereinigung e.y. (DAV), Der Aktuar. Mitteilungsblatt der DAY. Karlsruhe. Deutsche Gesellschaft für Versicherungsmathematik (DGVM), Angewandte Versicherungsmathematik. Schriftenreihe der DGVM. Karlsruhe. - Blätter - Veröffentlichungen der DGVM. Würzburg. Deutsche Treuhandgesellschaft Aktiengesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Betriebliche Altersversorgung und Jahresabschluß Farny, Versicherungsbetriebslehre. Karlsruhe Freitag, 100 Fragen zur Privaten Lebensversicherung. 7. Auflage, Karlsruhe gerlach-report. Oberursel. Gesamtverband der Versicherungswirtschaft e. Y., Die deutsche Versicherungswirtschaft (Jahrbücher). - Rundschreiben. Goll/GilbertISteinhaus, Handbuch der Lebensversicherung. Leitfaden der Lebensversicherung, Band Auflage, Karlsruhe GreblLührs/Strobel, Lebensversicherung. Handbuch Vermögensanlage. Herausgegeben von H. Sieper. Wiesbaden Hagelschuer, Lebensversicherung. 2. Auflage, Wiesbaden HerdeJBayerische Rückversicherung Aktiengesellschaft, Die Praxis des Versicherungsmathematikers. Laufende Ergänzungen. Heubeck, Die Altersversorgung der Geschäftsführer bei GmbH & Co. 3. Auflage, Köln Richttafeln. Köln Heubeck/HöhnelPaulsdorf/Rau/Weinert, Kommentar zum Betriebsrentengesetz. 2. Auflage, Heidelberg Höfer/Abt, Altersversorgung für Unternehmen und Führungskräfte. Stuttgart Horlernann, Die Kapitallebensversicherung und ihre Erträge im deutschen Einkornrnensteuersystern. Karlsruhe IsenbartJMünzner, Lebensversicherungsmathernatik für Praxis und Studium. 3. Auflage, Wiesbaden KAHLO - Lebensversicherungs-Bedingungen und Prämien. Berlin. Koch, Versicherungswirtschaft. 3. Auflage, Karlsruhe. Kreußler/Nörig, Lebensversicherung und Steuer. Leitfaden für den Versicherungsaußendienst. 3. Auflage, Karlsruhe Kurzendörfer, Einführung in die Lebensversicherung. 2. Auflage, Karlsruhe Lorenz, Die Auskunftsansprüche der Versicherten zur Überschußbeteiligung in der Lebensversicherung. Veröffentlichung des Instituts für Versicherungswissenschaft der Universität Mannheim. Karlsruhe

2 Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, Labordiagnostik für Risikoprüfer in der Personenversicherung. München Operative Medizin für Risikoprüfer in der Personenversicherung. München Neubeck, Die Steuerfragen des Versicherungsnehmers. 10. Auflage, Karlsruhe Neuhaus, Konsolidierte Fassung des VAG, des VVG, des EGVVG und des PfiVG - eine Einführung. Karlsruhe Pflaum, Einsatz von Investmentfonds in Lebensversicherungsuntemehmen. Mannheimer Manuskripte zur Versicherungsbetriebslehre, Nr. 42. Mannheim Poppelbaum, 100 Fragen zur Betrieblichen Lebensversicherung. 4. Auflage, Karlsruhe Raestrop, Leitfaden der Versicherungsmedizin. 2. Auflage, Karlsruhe Rueff, Ableitung von Sterbetafeln für die Rentenversicherung und sonstige Versicherungen mit Erlebensfallcharakter. Würzburg Schmidt, Versicherungsalphabet. 8. Auflage, Karlsruhe Schropp/Becker/Gerstner, Betriebliche Altersfürsorge in steuerlicher Sicht. Loseblattsammlung. Stuttgart. Schwartz, Praktisches Versicherungslexikon. Freiburg Strohmeier, Versicherungsmathematische Formelsammlung für die Praxis der Lebensversicherung. 4. Auflage, Karlsruhe Tonndorf/Hom, Lebensversicherung von Abis Z. 11. Auflage, Karlsruhe Tosberg, Die Technik der Lebensversicherung. Berlin Verband der Lebensversicherung-Unternehmen e. V. Jahrbücher. - Kennzahlenmappen. - Rundschreiben. Verband Deutscher Rentenversicherungsträger, Sozialrecht. Handbuch für berufliche Bildung und Praxis in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherungskaufmann (VK). Zeitschrift. Wiesbaden. Versicherungswirtschaft (VW). Zeitschrift. Karlsruhe. Voit, Aktuelle Rechtsfragen der Berufsunfähigkeitsversicherung. Münsteraner Reihe, Heft 6. Karlsruhe Werner, Betriebliche Altersversorgung. München. Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV). Hamburg. 310

3 Stichwortverzeichnis A Abkürzung der Versicherungsdauer 219 Abkürzungsklausel 92 Abrufklausel 93 Abschlußkosten 147 Abtretung 46 Alterserhöhung 117 Altersversorgung 268,269,287 - betriebliche 89 - Sonderregelungen 287 Anlagefestlegung 190 Anlagegrundsätze 191 Anpassungsversicherung 95 Anschlußversicherung 62 Antragsablehnung 119 Antragsrückstellung 120 Anzeigepflicht 36, 37 Äquivalenzprinzip 136, 142 Arbeitgeberbeitrag 271 Arbeitnehmerversicherung 270 Ärztliches Zeugnis 103, 106 Aufsichtsbehörden 25 Ausbildungsversicherung 59 Ausschluß 118 Aussteuerversicherung 59 Außendienst 296 B Barrente 82 Barwert 137, 153 Befreiung von der Versicherungspflicht 256 Befreiungsversicherung 18,94 Begrenzungen 190 Beitragsbemessungsgrenze 257, 258 Beitragsfreistellung 41, 166, 171 Beitragskalkulation 145,151 Beitragsrückerstattung 182 Beitragsrückgewähr 76 Beitragssatz 257 Beitragsverrechnung 220 Beitragszahlungsdauer 54 Berufsunfähigkeit 33,80,81 Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung 80 Besteuerung - der Beiträge von Lebensversicherungen 144 Bezugsberechtigung 31,40, 10l Bezugsrecht 40 Billigungsklausel 49 Bonussystem 218 Bundesdatenschutzgesetz 179 C Costaverage-Effekt 65 D Deckungskapital 147, gezillmertes ungezillmertes 156 Deckungsrückstellung 152, 163 Deckungsstock 152, 187 Deckungsstockverzeichnis 165 Deregulierung 66, 145, 190 Direktanbieter 296 Direktgutschrift 143,214 Direktversicherung 238, 246, 270 Direktvertrieb 300 Dread-Disease-Deckung 70 Dread-Disease-Versicherung 71 Drei-Säulen-Konzept 251 Drei-Säulen-Theorie 16, 267 Dynamik 93 Dynamische Lebensversicherung 251 E Einzel-Kapitalversicherung 53,206 Einzelversicherungen 53 Erbschaftsteuer 247 Erlebensfall 10 I Erlebensfallrendite 225 Erschwerung 116 Erträge aus Kapitalanlagen 197, 199, 210 Erwerbsunfähigkeit 259 Exzedent 124 F Festverzinsliche Wertpapiere 194 Folgeprämie 44 Fondsgebundene Lebensversicherung 61, 196, 229 Fremdwährungsversicherung 72 G Gehaltsumwandlungsversicherung 240,

4 Geldwäschegesetz 27,29 Gemischte Versicherung 56, 58 Gemischter Fonds 64, 192 Genußrechte 189 Geschäftsbetrieb 131 Geschäftsplan 130, 132, 174, 180 Gesetz der großen Zahlen 134 Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung 277 Gesetzliche Rentenversicherung 251 Gesundheitsprufung 178 Gesundheitsverhältnisse 108 Gewinn- und Verlustrechnung 201,204 Gleichbehandlungsgrundsatz 86 Gruppenversicherung 87 Gutschrift 223 H Hinterbliebenenrente 85 Hypothekendarlehen 193 I Indexgebundene Lebensversicherung 71 Insolvenzsicherung 268, 283 Investmentfonds 194 K Kapitalabfindung 77 Kapitalanlagemöglichkeiten 192 Kapitalanlagen 187 Kapitalanlagevorschriften 188 Kapitalbildung 187 Kapitalerträge 197,199,210 Key-man-Versicherung 291 Kleinlebensversicherung 54 KollektivIebensversicherung 87 Konkurs 48 Konsortialvertrag 122 Korrespondenzversicherung 73 Kosten - rechnungsmäßige überrechnungsmäßige 145 Kreditsicherung 21 Kredittilgung 21 Kundenorientierung 306 L Leibrenten 75 Leistungseinschränkung 50 M Maximierung 215 Mindestruckkaufswert 169 Mitversicherung 122 N Nachholverbot 274 Nachversicherung 93, 120 Nachweisungen 205 N arnensschuldverschreibung 193 Nicht versicherungspflichtig 256 Niederstwertprinzip 199 o Öko-Lebensversicherung 71 P Pensionsruckstellung 274,275 Person - versicherte 30 - zu versichernde 30 Pfandung 48 Pflegekrankenversicherung 68 Pflegerente 68 Pflegerentenversicherung 69 Pflegeversicherung 68 Policendarlehen 195 Private Lebensversicherung 17 R Ratierliche Lösung 278 Rechnungslegungsrichtlinien 208 Rechnungszins 142, 144 Rendite der Lebensversicherung 225 Renten wegen - Alter Erwerbsunfähigkeit Tod 260 Rentenanpassung 265 RentenforrneI 253, 255 Rentenreforrn 252, 254 Rentenversicherung 74 - aufgeschobene 76 - sofort beginnende 75 Rentenwahlrecht 73 Rentenwert 264 Restschuldversicherung 56 Risiko - objektives subjektives 112 Risikobeurteilung 102, 107,

5 Risikoklassifikation 114 Risikoprüfung 83 Risikoversicherung 55 Risikozuschlag 117 Rückdeckung 212 Rückdeckungsversicherung 273 Rückkaufsfähigkeit 167 Rückkaufswert 166 Rückstellung für Beitragsrückerstattung 213 Rücktrittsrecht 35 Rückversicherer 114 Rückversicherung 122, 124 S Sammelversicherung 87 Schlußüberschußanteii 225 Schlußüberschußanteilfonds 184 Schuldbuchforderungen 195 Selbsttötung 50 Sonderausgaben 235 Sonderfälle 50 Sterbetafel 133, 137,138 Steuerliche Behandlung - Beiträge Lebensversicherung Lebensversicherungs-Anwartschaften Lebensversicherungs-Leistungen Renten Zinsen 242 Stille Reserven 200 Switchen 64 T Teilauszahlungsversicherung 58 Teilhaberversicherung 289 Termfixversicherung 58 Todesfallbonus 221 Todesfallversicherung 54 U Überschuß Beteiligung 66, 180, 203, 206, Ermittlung Schluß-Beteiligung Sofort-Beteiligung Quellen Verteilung Verwendung 217 Übertragung 283 Unfall-Zusatzversicherung 78 V Verantwortlicher Aktuar 127, 164 Verbraucherschutz 25 Vermögen,gebundenes 187 Vermögensbildungsversicherung 60 Vermögensteuer 247 Verpfändung 47 Verpflichtungen des Versicherers 177 Versicherer 31 Versicherung auf verbundene Leben 57 Versicherungsbedingungen 172 Versicherungsbeginn 34 Versicherungsbegrenzung 121 Versicherungsbeitrag 43, 151 Versicherungsdauer 118 Versicherungsfall 27 Versicherungsschein 176 Versicherungsschutz 32 Versicherungsvertrag 28, 100 Versicherungsvertragliche Lösung 281 Versicherungszeit 260 Versorgungslücke 266 Versorgungsversprechen 273 Vertrag 26 - Änderung Annahme Dauer 90 - Rücktritt 38 Verwaltungskosten 150 Verzinsung der Kapitalanlage 197 Vorsorgepauschale 238 W Wartezeit 260, 262 Wettbewerbsrichtlinien 294, 303 Widerspruchsrecht 35 Z Zedent 123 Zeitrenten 75 Zessionar 46, 123 Zillmerung 154,204 Zusatzversicherung, weitere 84 Zuzahlung, freiwillige

Einführung in die Lebensversicherung

Einführung in die Lebensversicherung Volker Kurzendörfer Einführung in die Lebensversicherung WW Karlsruhe Inhaltsverzeichnis Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XIII 1.0 Einleitung: Tarife und Beitragskalkulation 1 1.1 Systematik der Individualversicherung

Mehr

Einführung in die Lebensversicherung

Einführung in die Lebensversicherung Volker Kurzendörfer Einführung in die Lebensversicherung WW Karlsruhe Inhaltsverzeichnis Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XIII 1.0 Einleitung: Tarife und Beitragskalkulation 1 1.1 Systematik der Individualversicherung

Mehr

1.4 Zulagen-Rente 67 Übungen 83. 1.5 Private Rentenversicherung 88 Übungen 101

1.4 Zulagen-Rente 67 Übungen 83. 1.5 Private Rentenversicherung 88 Übungen 101 VII Abkürzungsverzeichnis XV Lernziele 2 1. Kundenberatung Bedarfsanalyse 3 1.1 Beratungsgespräche 3 1.1.1 Zielgruppen 3 1.1.2 Bedarfsermittlung 5 1.1.3 Informationspflicht bei Antragstellung 8 1.1.4 Beratungsprotokoll

Mehr

Hagelschuer, Lebensversicherung

Hagelschuer, Lebensversicherung Hagelschuer, Lebensversicherung Schriftenreihe "Die Versicherung" Herausgeber Prof. Dr. Heinz Leo Müller-Lutz, München Prof. Dr. Dr. h.c. Reimer Schmidt, Aachen Die Veröffentlichung ist unter dem Titel

Mehr

Gesetzliche Sozialversicherung und private Absicherung

Gesetzliche Sozialversicherung und private Absicherung Inhalt Brigitte Ommeln/Alexander Weiss Gesetzliche Sozialversicherung und private Absicherung 1. Sozial- und Individualversicherungen... 1 1.1 Wirtschaftliche Bedeutung der Versicherungswirtschaft... 1

Mehr

Die Lebensversicherung im Steuerrecht

Die Lebensversicherung im Steuerrecht Die Lebensversicherung im Steuerrecht Von Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Reuter Fachanwalt für Steuerrecht 6., geänderte Auflage Juristische GesamtWbfiathfl* der Technischen Hochschute Darm HA VERLAG NEUE

Mehr

Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG

Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG Nach 13d Nr. 6 VAG sind in der Lebensversicherung neue oder geänderte Grundsätze für die Berechnung der Prämien und Deckungsrückstellungen

Mehr

Modelle zur Bewertung von Optionen in Lebensversicherungsverträgen

Modelle zur Bewertung von Optionen in Lebensversicherungsverträgen ifa-schriftenreihe Modelle zur Bewertung von Optionen in Lebensversicherungsverträgen Tobias Dillmann Ä 237779 ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Inhaltsverzeichnis Vorwort Vorbemerkung

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung 2010 Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung Inhaltsverzeichnis 2 Erläuterungen zur Überschussbeteiligung

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Hagelschuer, Lebensversicherung

Hagelschuer, Lebensversicherung Hagelschuer, Lebensversicherung Schriftenreihe "Die Versicherung" Herausgeber Prof. Dr. rer. pol. Heinz Leo Müller-Lutz, München Prof. Dr. jur. Dr.-lng. E.h. Reimer Schmidt, Aachen Die Veröffentlichung

Mehr

Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung

Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung Nicht immer können alle Fachbegriffe in Ihren Versicherungsunterlagen ausreichend erklärt werden. Deshalb haben wir ein Versicherungs-ABC erstellt. Hier

Mehr

Kundeninformationen für eine KlassikRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05.

Kundeninformationen für eine KlassikRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05. Kundeninformationen für eine KlassikRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Stand 01.05.2015 Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit alternativem

Mehr

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis Kundeninformationen für eine Rentenversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (RE 30 Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Kapitallebensversicherung

Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung 1. Was ist eine Kapitallebensversicherung Die Kapitallebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge. Der Versicherte kann

Mehr

Fondsgebundene Lebensversicherung

Fondsgebundene Lebensversicherung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Verbraucherservice Wilhelmstraße 43 / 43 G 10117 Berlin Beratungshotline: 0800-3399399 (kostenlos) Bestellhotline: 0800-7424375 (kostenlos)

Mehr

Kalkulation in der Lebensversicherung

Kalkulation in der Lebensversicherung Kalkulation in der Lebensversicherung Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Aktuar! CHARTA Marktplatz 2014, 7. Mai 2014 Inhalt 1 Einleitung - Motivation 2 Beitragskalkulation 3 Deckungsrückstellung

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung 2014 Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung Inhaltsverzeichnis 2 Erläuterungen zur Überschussbeteiligung

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung 2011 Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung Inhaltsverzeichnis 2 Erläuterungen zur Überschussbeteiligung

Mehr

Praktische Lebensversicheru ngsmathematik

Praktische Lebensversicheru ngsmathematik Karl MichaelOrtmann Praktische Lebensversicheru ngsmathematik Mit zahlreichen Beispielen, Abbildungen und Anwendungen STUDIUM 11 VIEWEG+ TEUBNER Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Wesen der Versicherung

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung

Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung 1 Transparenz ist zielorientiert ist kein Selbstzweck hat Grenzen 2 Produkttransparenz Markttransparenz Klarheit über die Leistung Vertragsmacht

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag Ihr Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt ist Frau Jana Weinreis, Ärztebeauftragte, Tel.: 09268/32944 oder Handy: 0151/57767765 Weitergehende Informationen finden Sie unter www.inter.de oder Sie mailen uns

Mehr

Fondsgebundene Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Verbraucherservice Wilhelmstraße 43 / 43 G 10117 Berlin Beratungshotline: 0800-3399399 (kostenlos) Bestellhotline: 0800-7424375 (kostenlos)

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2012

Anlage zum Geschäftsbericht 2012 Provinzial NordWest Lebensversicherung Anlage zum Geschäftsbericht 2012 S Finanzgruppe Anlage zum Geschäftsbericht 2012 Begründet durch die Fusion der ehemaligen Provinzial Nord Lebensversicherung AG

Mehr

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12. Kundeninformationen für eine Rentenversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung

Mehr

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de Risiko Produktinformation mylife Risiko www.mylife-leben.de mylife Risikoversicherung Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in der gesetzlichen Rentenversicherung kommt der privaten Vorsorge eine

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht mit Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung Formular MB403 (01/08) Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (Version 1/2008) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, in unseren Bedingungen sprechen wir Sie als unseren Versicherungsnehmer

Mehr

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Provinzial NordWest Lebensversicherung AG

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Provinzial NordWest Lebensversicherung AG Provinzial NordWest Lebensversicherung Anlage zum Geschäftsbericht 2013 Anlage zum Geschäftsbericht 2013 Begründet durch die Fusion der ehemaligen Provinzial Nord Lebensversicherung AG und der ehemaligen

Mehr

Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht

Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht Die Lebensversicherung im Erb- und Erbschaftsteuerrecht Bearbeitet von Birgit Eulberg, Michael Ott-Eulberg, Raymond Halaczinsky überarbeitet 2011. Taschenbuch. 247 S. Paperback ISBN 978 3 89952 467 3 Format

Mehr

Anhang Überschussverteilung 2011

Anhang Überschussverteilung 2011 Anhang Überschussverteilung 2011 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer/-innen in 2011 Für die Zuteilungen in 2011 werden die im Folgenden bestimmten laufenden Überschussanteile, für Fälligkeiten

Mehr

VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT

VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT begründet von Dr. iur. Dr. iur. h.c. Hans-Leo Weyers em. Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main fortgeführt von

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine BU-Vorsorge Plus nach Tarif RU BR (Tarifwerk 2012) 25. Januar 2012 Vertragsdaten

Mehr

Profil Proximus Versicherung AG. Abkürzungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis

Profil Proximus Versicherung AG. Abkürzungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis XV Vorwort Profil Proximus Versicherung AG Legende Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis V VII XIII XXIII XXVII XXIX Kapitel 1 Ergebnisse von Marketingmaßnahmen im Prozess der

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung 2013 Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung Inhaltsverzeichnis 2 Erläuterungen zur Überschussbeteiligung

Mehr

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XXI 1. Grundlagen des Versicherungswesens 1 1.1. Gefahren und ihre Folgen 1 1.1.1. Begriff des Risikos 2 1.1.2. Sicherungsmaßnahmen 4 1.1.2.1. Vermeidung des Risikos 4 1.1.2.2. Verminderung

Mehr

Auch die Tätigkeit des Gesetzgebers hat in der letzten Phase der vergangenen

Auch die Tätigkeit des Gesetzgebers hat in der letzten Phase der vergangenen Vorwort zur zweiten Auflage Die erste Auflage des Buchs Die fondsgebundene Versicherung wurde sehr freundlich angenommen. Viele Leser haben sich die Mühe gemacht und mich mit Kritik und Hinweisen zu einer

Mehr

Das Lexikon zur Lebensversicherung A-Z

Das Lexikon zur Lebensversicherung A-Z Das Lexikon zur Lebensversicherung A-Z Ausschlußklausel Ausschlußklausel Ablauf Der Ablauf des Vertrages löst in der Erlebensfall-V. die zumeist Bestandteil der Versicherung auf den Todes- und Erlebensfall

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2009

Anlage zum Geschäftsbericht 2009 Provinzial NordWest Lebensversicherung Anlage zum Geschäftsbericht 2009 S Finanzgruppe Anlage zum Geschäftsbericht 2009 Begründet durch die Fusion der ehemaligen Provinzial Nord Lebensversicherung AG

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 05. Mai 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht mit Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 04. Dezember 2012 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht mit Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Kundeninformationen für eine FirmenRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (RF 30 Stand 01.09.

Kundeninformationen für eine FirmenRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (RF 30 Stand 01.09. Kundeninformationen für eine FirmenRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (RF 30 Stand 01.09.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für eine Rentenversicherung mit

Mehr

Wolfgang Schuster Berlin

Wolfgang Schuster Berlin Wolfgang Schuster Berlin Stellungnahme zum Entwurf eines Rundschreibens zur Änderung des Gesamtgeschäftsplans für die Überschussbeteiligung (Konsultation 14/2008) In meiner im Internet von der BaFin veröffentlichten

Mehr

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.

Kundeninformationen für eine Rentenversicherung. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12. Kundeninformationen für eine Rentenversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.2013) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit

Mehr

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantiekapital

Mehr

Kundeninformationen für eine FirmenRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine FirmenRente. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine FirmenRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für eine Rentenversicherung mit aufgeschobener

Mehr

Die VVG-Reform in der Lebensversicherung aus der Sicht des Aktuars

Die VVG-Reform in der Lebensversicherung aus der Sicht des Aktuars Die VVG-Reform in der Lebensversicherung aus der Sicht des Aktuars Siegbert Baldauf 28. November 2008 3. Symposium des Hamburger Zentrums für Versicherungswissenschaft Gliederung Aktuarielle Relevanz des

Mehr

1 Rechts- und Geschäftsfähigkeit 15 1.1 Rechtsfähigkeit 15 1.2 Geschäftsfähigkeit 16 1.3 Versicherungsverträge mit Minderjährigen 18

1 Rechts- und Geschäftsfähigkeit 15 1.1 Rechtsfähigkeit 15 1.2 Geschäftsfähigkeit 16 1.3 Versicherungsverträge mit Minderjährigen 18 A Versicherungsvertrag (Lernfeld 2) 1 Rechts- und Geschäftsfähigkeit 15 1.1 Rechtsfähigkeit 15 1.2 Geschäftsfähigkeit 16 1.3 Versicherungsverträge mit Minderjährigen 18 2 Rechtsgrundlagen des Versicherungsvertrages

Mehr

2.6.2 Auswirkungen einer monatlichen Zahlungsweise auf die Rendite einer Lebensversicherung...42 2.7. Hinweise für Versicherer...44 2.7.

2.6.2 Auswirkungen einer monatlichen Zahlungsweise auf die Rendite einer Lebensversicherung...42 2.7. Hinweise für Versicherer...44 2.7. Inhalt Vorwort...5 Inhalt...8 1. Versicherungsoptimierung: Wie können Versicherungsnehmer die Rendite ihrer Kapitallebensversicherungen verbessern?...13 1.1. Die verwendeten Berechnungsgrundlagen...13

Mehr

Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung. q x

Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung. q x Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung q x -Club am 05. August 2008 in Düsseldorf Dr. Siegfried Nobel Agenda Kapitel Vorbemerkungen Rechtliche Einordnung Mindestzuführungsverordnung

Mehr

Die Lebensversicherung im Steuerrecht

Die Lebensversicherung im Steuerrecht Die Lebensversicherung im Steuerrecht Von Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Reuter Fachanwalt fur Steuerrecht 8., geanderte Auflage Verlag Neue Wirtschafts-Briefe Herne/Berlin Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium Antrag: Tarifdaten (2/2) Tarif BU13TM1 Antragsschlüssel Daten des Abschlussvermittlers Daten des Bestandsvermittlers Kenn-Nummer Abrechnungsgruppe Versicherungsnummer Fremdaktenzeichen Marketingschlüssel

Mehr

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Als Versicherungsnehmer

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer/innen in 2007

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer/innen in 2007 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer/innen in 2007 Für die Zuteilungen zum Jahrestag der Versicherungen in 2007 werden die im folgenden bestimmten laufenden Überschussanteile und Schlussüberschussanteile

Mehr

Versicherungsbedingungen für Rentenversicherung (Fassung 2012)

Versicherungsbedingungen für Rentenversicherung (Fassung 2012) VORARLBERGER LANDES- VERSICHERUNG Vorarlberger Landes-Versicherung Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit A 6900 Bregenz Bahnhofstraße 35 Telefon 05574/412-0 Fax 05574/412-99 Postfach 320 vlv@vlv.at www.vlv.at

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2008)

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2008) Versichern Bausparen Lebensversicherungsverein a. G. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung (ABRi 01/2008) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung Allgemeine Bedingungen für die Vermögensbildungsversicherung (ABVL 01/2015) Sehr geehrtes Mitglied! Als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die nachfolgenden

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 2. Auswirkung beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungen des Versicherers im Versicherungsfall 2. Pflichten des Versicherungsnehmers 3. Umfang des

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung (Fassung 08.2009)

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung (Fassung 08.2009) IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel Gewerbe Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung (Fassung 08.2009) Sehr geehrter Ke*), als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner.

Mehr

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV10, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2014 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Kapital bildende Lebensversicherung

Kapital bildende Lebensversicherung Kapital bildende Lebensversicherung 1. Was ist eine Kapital bildende Lebensversicherung? Die Kapital bildende Lebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge.

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben einen

Mehr

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen.

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Aufgabe 1 Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Die Aufgabe dieser Arbeitsgruppe ist es, die Abteilung Produktentwicklung

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 02. Februar 2015 Darstellung für eine BestattungsVorsorge nach Tarif 1S (Tarifwerk 2015)

Mehr

Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) in Theorie und Praxis

Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) in Theorie und Praxis Die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) in Theorie und Praxis Dr. Arnd Grimmer DBV-Winterthur Lebensversicherung AG Wiesbaden Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Zur besonderen Regelung der

Mehr

Die Lebensversicherung im Steuerrecht

Die Lebensversicherung im Steuerrecht Die Lebensversicherung im Steuerrecht Von Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Reuter Fachanwalt für Steuerrecht 9., geänderte Auflage Verlag Neue Wirtschafts-Briefe Herne/Berlin Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung)

Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung) Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung als betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung) (15L0A, Stand 01/2015) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sie haben als Arbeitgeber für Ihren

Mehr

Sehr geehrtes Mitglied! 17 Wie werden die Kosten Ihres Vertrages verrechnet?

Sehr geehrtes Mitglied! 17 Wie werden die Kosten Ihres Vertrages verrechnet? Allgemeine Bedingungen für die Rentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung und Überschussverwendung Fonds nach Tarif A6F als Rentendirektversicherung (ABAR-GBA-F 01/2016) Sehr geehrtes Mitglied!

Mehr

Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft

Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft Allgemeine Bedingungen für die Restkreditlebensversicherung Stand: 14.12.2012 Bedingungsnummer 16 42 86 Versicherungsnehmer dieser Restkreditlebensversicherung

Mehr

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung. Inhaltsverzeichnis

Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung. Inhaltsverzeichnis Kundeninformationen für eine Kapital- / Risiko-Lebensversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.2012) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Kapital

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2014 Anhangangabe der Überschussanteilsätze. Württembergische Lebensversicherung AG

Anlage zum Geschäftsbericht 2014 Anhangangabe der Überschussanteilsätze. Württembergische Lebensversicherung AG Anlage zum Geschäftsbericht 2014 Anhangangabe der Überschussanteilsätze Württembergische Lebensversicherung AG Inhaltsverzeichnis 1 Überschussentstehung 4 Überschussanteilsätze für Tarife der ehemaligen

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Übersicht über eine BU-Vorsorge Plus (Tarif RU BR, Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von

Mehr

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden.

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Allgemeine Bedingungen für die Fondsgebundene Lebensversicherung

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Wettbewerbspensionskasse 2010

Die Überschussbeteiligung in der Wettbewerbspensionskasse 2010 Anhang: Deklarationssätze der Pensionskassen und Kommentare zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Wettbewerbspensionskasse 2010 Die Gewinnbeteiligung der Wettbewerbspensionskassen Eine Untersuchung

Mehr

Kundeninformationen für eine FondsRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine FondsRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine FondsRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung

Mehr

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12.

Kundeninformationen für eine GarantRente Vario. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.12. Kundeninformationen für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantiekapital

Mehr

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis. der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01. Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung - Besondere

Mehr

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis

Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus. Inhaltsverzeichnis Kundeninformationen für eine BU-Starter Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft (KE 30 Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis - Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau

Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau von Dr. Dr. Gerald Pilz HOCHSCHULE LIECHTENSTEIN Bibliothek Oldenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 Teil 1 Vergütung 2 Vergütungssysteme

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für das Gothaer Parkkonto

Allgemeine Versicherungsbedingungen für das Gothaer Parkkonto Teil A: Leistungsbeschreibung 1 Vertragstyp Sie haben eine aufgeschobene Rentenversicherung verbunden mit Leistungen im Todesfall vor und nach Rentenbeginn abgeschlossen. 2 Unsere Leistungen im Überblick

Mehr

Versicherungsbedingungen der Fondsgebundenen Rentenversicherung

Versicherungsbedingungen der Fondsgebundenen Rentenversicherung VORARLBERGER LANDES- VERSICHERUNG Vorarlberger Landes-Versicherung Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit A 6900 Bregenz Bahnhofstraße 35 Telefon 05574/412-0 Fax 05574/412-99 Postfach 320 vlv@vlv.at www.vlv.at

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung g 7000-2010/11 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten die

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die sofort beginnende Rentenversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die sofort beginnende Rentenversicherung Teil A: Leistungsbeschreibung 1 Vertragstyp 2 Unsere Leistungen im Überblick Sie haben eine sofort beginnende Rentenversicherung abgeschlossen. - Altersrente - Leistung im Todesfall (sofern vereinbart)

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2013 Anhangangabe der Überschussanteilsätze

Anlage zum Geschäftsbericht 2013 Anhangangabe der Überschussanteilsätze Anlage zum Geschäftsbericht 2013 Anhangangabe der Überschussanteilsätze Württembergische Lebensversicherung AG Menschen brauchen Vorsorge. Inhaltsverzeichnis 1 Überschussentstehung 4 Überschussanteilsätze

Mehr

7. Welche Pflichten haben Sie bei Eintritt des Versicherungsfalls und welche Folgen können Verletzungen dieser Pflichten haben?

7. Welche Pflichten haben Sie bei Eintritt des Versicherungsfalls und welche Folgen können Verletzungen dieser Pflichten haben? Ihr Ansprechpartner: Produktinformationsblatt zur SI Flexiblen Rente Dieses Produktinformationsblatt gibt Ihnen einen ersten Überblick über die wesentlichen Vertragsmerkmale zu der von Ihnen gewünschten

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2011 Anhangangabe der Überschussanteilsätze

Anlage zum Geschäftsbericht 2011 Anhangangabe der Überschussanteilsätze Anlage zum Geschäftsbericht 2011 Anhangangabe der Überschussanteilsätze Württembergische Lebensversicherung AG Hinter jeder starken Marke stehen zufriedene Kunden. Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk 2008)

Mehr

Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 2011/07; Versions-Nr. 1)

Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 2011/07; Versions-Nr. 1) Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 2011/07; Versions-Nr. 1) 03100/2011/07 DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungsverein a.g. Betriebliche Sozialeinrichtung

Mehr

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus

Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus Übersicht für eine BU-Vorsorge Plus der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Übersicht über eine BU-Vorsorge Plus (Tarif RU BR, Tarifwerk 2016) zum Vorschlag von

Mehr

Stellungnahme zum Entwurf eines Rundschreibens zur Änderung des Gesamtgeschäftsplans für die Überschussbeteiligung (Konsultation 3/2008)

Stellungnahme zum Entwurf eines Rundschreibens zur Änderung des Gesamtgeschäftsplans für die Überschussbeteiligung (Konsultation 3/2008) Stellungnahme zum Entwurf eines Rundschreibens zur Änderung des Gesamtgeschäftsplans für die Überschussbeteiligung (Konsultation 3/2008) Vorbemerkungen Eine Neufassung des Gesamtgeschäftsplans für die

Mehr

Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 01.01.2016)

Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 01.01.2016) Kundeninformation zu Produkten der DEVK-Lebensversicherungen (Stand 01.01.2016) 03100/2016/01 DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungsverein a.g. Betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen

Mehr

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer 0 1 2 Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer Bei Kapital bildenden Lebensversicherungen und Rentenversicherungen mit Todesfallschutz in der Aufschubzeit kommen folgende Maßstäbe zur Ermittlung der Gewinnanteile

Mehr

Übersicht für eine GarantRente Vario

Übersicht für eine GarantRente Vario Übersicht für eine GarantRente Vario der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Übersicht über eine Fondsgebundene Rentenversicherung (Tarif FRH) zum Vorschlag von Herrn Max Mustermann,

Mehr