Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien"

Transkript

1 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Erkenntnisse der Verwaltung durch das Investment Team GAMAX Maxi Fonds Asien International ( GAMAX Asia Fund )

2 Weitere Informationen: Bitte wenden Sie sich telefonisch an GAMAX Management AG unter (aus Deutschland) oder (aus dem Ausland) oder über die Webseite Offenlegung: Diese Unterlagen sind für die Verteilung an professionelle Anleger gedacht und nicht für Privatanleger. Diese Unterlagen stellen kein Angebot und keine Einladung an eine Person in einer beliebigen Rechtsordnung zur Anlage in GAMAX Produkte oder zur Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen dar, in denen dieses Angebot oder diese Einladung ungesetzlich ist oder in denen die anbietende oder einladende Person hierzu nicht befugt ist, und diese Unterlagen wurden nicht in Verbindung mit einem solchen Angebot einer solchen Einladung erstellt. Bitte lesen Sie die Wichtigen Informationen auf Seite 30 zu Einzelheiten der vorgesehenen Empfänger und zum Zweck dieser Marketingveröffentlichung.

3 Inhalt Vorwort Furio Pietribiasi, Vorsitzender des Verwaltungsrats GAMAX Management AG 3 Überblick Von Jan Ehrhardt & Stefan Breintner, Portfoliomanager bei DJE Kapital AG 5 Abschnitt 1 Betrachtung asiatischer Aktien 7 1. Weshalb sollten sich Anleger langfristig in Asien positionieren? 7 2. Welche Vorteile bietet ein aktiver Ansatz? 9 Abschnitt 2 Vermögensverwaltung mit einem Ansatz niedriger Volatilität Warum DJE Kapital für asiatische Aktien? Gesellschaften, in die wir investieren Die Tücken der Bewertung bei kapitalisierungsgewichteten Benchmarks 15 Abschnitt 3: GAMAX Asia Fund Unser Anlageverfahren in der Praxis Fokus auf Performance 25 Abschnitt 4 Zusammenfassung 29 [ 1 ]

4

5 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Vorwort Bei der Vermögensverwaltung geht es darum, Vermögenspools an die Märkte heranzuführen, die die besten Möglichkeiten für ihr Wachstum bieten. Hier untersuchen wir, weshalb die Region Asien-Pazifik (einschließlich Japan) (nachfolgend Asien ) ein derart wichtiger Markt ist und weshalb Anleger einen speziellen Asien-Regionalfonds als Teil ihres gesamten Aktienanlageportfolios in Betracht ziehen sollten. Die asiatischen Märkte haben sich in den letzten 20 Jahren enorm gewandelt. Über unseren GAMAX Maxi Fonds Asien International (nachfolgend GAMAX Asia Fund ), einen vorwiegend in notierte Aktien asiatischer Gesellschaften investierenden, offenen OGAW-Fonds bieten wir Zugang zu asiatischen Aktien. Der GAMAX Asia Fund ist für bedachte Anleger mit langfristigem Horizont konzipiert. Die Anlagestrategie bietet eine Gelegenheit zur Teilnahme an der langfristigen Entwicklung asiatischer Märkte bei gleichzeitiger Minimierung des Risikos eines dauerhaften Kapitalverlustes dank eines Ansatzes niedriger Volatilität. Die außerordentlichen risikobereinigten Renditen des GAMAX Asia Fund wurden von DJE Kapital (unserem Portfolioverwalter) durch die Konzentration auf fundamentales Research erzielt. Auf dieser Grundlage werden stabile Qualitätsunternehmen ausgewählt, deren erfolgreiche Marken starke Ertragszuwächse und beständige Cashflows erzielen. Dies wird mit ihrem bewährten Allokationsverfahren für Länder in Asien kombiniert, das den Ausgleich zwischen fundamentalen Kennzahlen, dem monetären Umfeld und der Marktstimmung berücksichtigt. Der GAMAX Asia Fund passt zu unserem Ansatz (und zu dem unserer Muttergesellschaft Mediolanum), das Vermögen unserer Kunden erfahrenen aktiven Verwaltern anzuvertrauen. Die Portfoliomanagementteams sind unabhängige Firmen mit einer jeweils eigenen Unternehmenskultur, die sich durch ausgezeichnete Researchkapazitäten und eine hohe Qualifikation ihrer Anlageexperten auszeichnen. Jede einzelne dieser Firmen steht in der Verantwortung, die definierten Leistungsziele unserer Fonds zu erreichen. Die Aussichten für Asien bleiben sehr gut. Dieses Papier wird Ihnen helfen, die Komplexität und die Möglichkeit innerhalb der dynamischen Asien-Pazifik-Region zu verstehen. Wir unterstützen Sie gerne. Furio Pietribiasi, Vorsitzender des Verwaltungsrats GAMAX Management AG [ 3 ]

6 - 3 -

7 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Überblick Warum sollte man in der unberechenbaren globalen Wirtschaft von heute in Asien investieren? Dieses Papier stellt die Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien und die damit verbundenen Risiken dar. Die Anlage in asiatischen Aktien ist kein neues Konzept. Durch seine schnelle wirtschaftliche Expansion der letzten Jahre wurde Asien zu einem zunehmend wichtigen Akteur auf dem globalen Marktplatz, die Gewichtung seiner Aktienmärkte in den globalen Marktindizes ist jedoch weiter relativ niedrig. Asien ist eine Region mit hohem Wachstum, die einen strukturellen Wandel von exportgetragenem Wachstum zu einem von der Binnennachfrage getragenen Wachstum erlebt, und für bedachte Anleger, die diese Region verstehen, hervorragende langfristige Chancen bietet. Folgende Haupttrends untermauern diese Möglichkeiten: Steigender Verbrauch: Die asiatischen Schwellenwirtschaften wandeln sich von einer Abhängigkeit von exportorientiertem Wachstum zu einem ausgewogeneren Wachstum, das vom Inlandsverbrauch der aufstrebenden Mittelklasse gestützt wird. Stabilere Wirtschaftssysteme: Viele asiatische Länder gerieten in den globalen Abschwung mit einer relativ stabilen Wirtschaft, weil sie eine relativ solide Fiskal- und Geldpolitik verfolgten die meisten hatten in den letzten Wirtschafts- oder Finanzkrisen Lehrgeld gezahlt. Verbesserte Corporate Governance: Viele Unternehmen mit Sitz in Asien stehen einem globalen Wettbewerb gegenüber. Eine neue Generation weltweit führender Unternehmen bemüht sich zunehmend um eine verbesserte Corporate Governance und überdurchschnittliche Kapitalrenditen. Der GAMAX Asia Fund weist langfristig eine hervorragende risikobereinigte Wertentwicklung auf. Wir investieren mit dem Ziel, einen langfristigen Kapitalzuwachs bei gleichzeitiger Kontrolle des Abwärtsrisikos anzubieten. K l a r e r u n d k o n s i s t e n t e r A n s a t z : E i n konzentriertes Portfolio aus Positionen in vielversprechende Wachstumsgesellschaften, die anhand einer Bottom-Up-Analyse ausgewählt werden, wobei das makroökonomische Umfeld der Länder berücksichtigt wird, in die wir investieren. Hohe Flexibilität: Aktives Anlegen mit der Freiheit, ohne Benchmarkgewichtungen (d. h., Benchmarkagnostisch) zu investieren und Fokus auf die langfristige Lieferung starker, risikobereinigter Renditen. Management der Volatilität: Zum Aufbau eines Portfolios mit diversifiziertem Exposure/Positionierung und zur Minimierung des gesamten Abwärtsrisikos kombiniert der GAMAX Asia Fund eine Aktienauswahl nach dem Bottom- Up-Ansatz mit Top-Down-Markteinschätzungen. Während Anleger Asien auch über einen globalen Aktienfonds erreichen können sind wir der Ansicht, dass unsere Fähigkeit, lokale Gelegenheiten in der Region besser ergreifen zu können, die Anlage in einen speziellen Asien-Aktienfonds (wie den GAMAX Asia Fund) als Teil des gesamten Anlageportfolios eines bedachten Anlegers eine erwägenswerte Option darstellt. Mit freundlichen Grüßen, Jan Ehrhardt & Stefan Breintner DJE Kapital AG Portfoliomanager GAMAX Maxi Fonds Asien International [ 5 ]

8 Abschnitt

9 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Abschnitt 1: Betrachtung asiatischer Aktien 1. Weshalb sollten sich Anleger langfristig in Asien positionieren? Die langfristigen Trends, die das Wachstum in Asien stützen, sind intakt und sollten bis weit in die Zukunft anhalten. Die Länder in der Asien-Pazifik-Region lagen bei den Wachstumszahlen des Bruttoinlandsprodukts (BIP) teilweise in der weltweiten Spitze und wiesen teilweise die Aktienmärkte mit der stärksten Entwicklung und Dynamik auf, und dies wird auch so bleiben. Was könnte bei den heutzutage unberechenbaren Volkswirtschaften beruhigender sein, als eine Anlage in sorgfältig ausgewählte, unterbewertete Qualitätsunternehmen, die vom Wirtschaftswachstum in einer Region profitieren, die im Vergleich zur übrigen Welt weiter günstig abschneiden sollte? Wir befinden uns jetzt in einem häufig als asiatisches Jahrhundert beschrieben Zeitalter. Bis zur Mitte dieses Jahrhunderts wird geschätzt, dass weitere 3 Milliarden Asiaten einen Lebensstandard erreichen werden, der mit dem heutigen Europa vergleichbar ist und dass die Asien-Pazifik-Region mehr als die Hälfte des globalen BIP ausmachen wird. Ein kürzlicher Bericht des McKinsey Global Institute prognostiziert, dass gegenüber nur 5 % im Jahr 2000 bis 2025 fast die Hälfte der größten Unternehmen der Welt aus Schwellenmärkten stammen, und dass fast 40 % der neuen großen Unternehmen der Schwellenländer ihren Sitz voraussichtlich in Region China haben werden. Einhergehend mit deutlichen Fortschritten bei der Corporate Governance und der Verfügbarkeit von Informationen ist die direkte Anlage in asiatische Aktien für ausländische Anleger im letzten Jahrzehnt einfacher geworden. Angesichts ihrer Besonderheiten ist diese Anlageklasse für den unerfahrenen Anleger jedoch mit potenziellen Gefahren verbunden und erfordert eine einzigartige Fähigkeit zur Überwachung und regelmäßigen Bewertung der Volkswirtschaften der Region sowie der politischen und sozialen Entwicklungen. Deshalb kombinieren wir unsere Fähigkeit zur Aktienauswahl mit einem Top-Down-Ansatz, um alle Faktoren für den Erfolg der Aktien zu erfassen. Asien bietet dynamische Möglichkeiten mit vielversprechenden Wachstumsgesellschaften, die mit dem Wachstum der Region verbunden sind. Für einen Anleger ist die Erschließung dieses Potenzials jedoch nicht so einfach, wie es scheint. Mit diesem Papier wollen wir unseren bestehenden und potenziellen Anlegern des GAMAX Asia Fund helfen, sich sowohl der außerordentlichen Möglichkeiten, als auch der Herausforderungen einer Anlage in asiatischen Aktien bewusst zu sein. Starkes BIP-Wachstum über die nächsten Jahre Beim Gedanken an Asien stellt sich leicht das Bild einer Region ein mit schneller wirtschaftlicher Expansion, starkem BIP-Wachstum, das grundlegend von einer günstigen demographischen Entwicklung angetrieben wird, zunehmender Industrialisierung, steigenden Löhnen, niedriger Verschuldung und hoher Sparquote. Historisch wurde das BIP-Wachstum in der Region von mehreren Faktoren angetrieben: - Zunehmende Industrialisierung: Die Entwicklung einer anspruchsvollen Produktion in Sektoren wie Unterhaltungselektronik und Kraftfahrzeuge in Japan, Taiwan und Südkorea. - Exportgetragenes Wachstum: Die Ausgliederung der Produktion in die Tigerstaaten in Südostasien und China und in jüngerer Zeit in die Frontier-Märkte von Asien. - Günstige natürliche Ressourcen: Exporte von Rohstoffen aus Ländern wie Australien sowie den Schwellenländern Indonesien und China (unter anderen). 1. Urban world: The shifting global business landscape. Oktober McKinsey Global Institute [ 7 ]

10 Abschnitt 1 Betrachtung asiatischer Aktien - Weltweit führende Unternehmen: Viele asiatische Unternehmen sind inzwischen zu globalen Giganten geworden, und ganze Sektoren wie die Unterhaltungselektronik werden von asiatischen Unternehmen wie Sony und Samsung dominiert. Mit Blick auf die Zukunft führen die Länder in Asien die Schwellenmärkte auch bei einer anderen Entwicklung an dem Wandel zum Inlandsverbrauch als Treiber für das zukünftige BIP-Wachstum. Das BIP-Wachstum asiatischer Volkswirtschaften hat das Einkommensniveau soweit steigen lassen, dass der wachsende Verbrauch der Mittelklasse die Exporte schrittweise als Haupttreiber für das weitere BIP- Wachstum ablöst. China ist das beste Beispiel für dieses Phänomen. Interessanterweise ist die Abschwächung von Chinas BIP-Wachstum von über 10 % p.a. auf nachhaltigere 7 % p.a. hauptsächlich auf einen fundamentalen Wandel von exportorientiertem Wachstum zur Erschließung seiner eigenen Konsumentenbasis zurückzuführen, einem Sechstel der Menschheit, das ein Universum noch weitgehend unerschlossener Möglichkeiten darstellt. Wenngleich sich die Schwellenmärkte noch nicht vollständig von der entwickelten Welt abgekoppelt haben, bietet der Inlandsverbrauch Schutz, und dieser Trend wird zunehmend nachhaltiger. Die Volkswirtschaften wandeln sich schnell von einer Abhängigkeit von Exporten in die entwickelte Welt zu einem ausgewogeneren Wachstums, das zunehmend vom Inlandsverbrauch und von Investitionen in lokale Infrastruktur gestützt wird. Es besteht erheblicher Spielraum für einen Anstieg des privaten Verbrauchs in den asiatischen Volkswirtschaften, insbesondere in China. Mit hohen Sparraten, steigenden Löhnen und der Zunahme der Gewährung von Privatkrediten nimmt die Konsumneigung der Verbraucher zu. Außerdem ist die Verschuldung der Verbraucher in Asien relativ niedrig. Sowohl auf Schwellen-, als auch auf entwickelten Märkten gelistete Qualitätsunternehmen mit einer Verbindung zur Entwicklung des Inlandsverbrauchs in Schwellenländern sollten ein attraktives und überdurchschnittliches Wachstum bieten. Der GAMAX Asia Fund ist so positioniert, dass er von diesem langfristigen Trend profitiert. Zusätzlich sind manche dieser Gesellschaften auch weltweit wettbewerbsfähig wie Samsung aus Südkorea und Toyota Motors aus Japan. Stabilere Wirtschaftssysteme Die Asien-Pazifik-Region ist sicherlich eine der dynamischsten Regionen der Welt und ein attraktives Angebot für Anleger, aber manchmal auch ein sehr volatiler Marktplatz, der einen ausgefeilteren Anlageansatz als eine simple Buy-and-Hold-Strategie erfordert. Wir haben zu oft erlebt, dass Anleger ein Wertpapier in dem Glauben kaufen, dass ein regelmäßiger Kapitalzuwachs folgen wird. Dies ist jedoch nicht der Fall. Globale und lokale makroökonomische und politische Unsicherheiten sowie heftige Marktreaktionen können in der Region investiertes Kapital in Stresszeiten erheblich vermindern. Wenngleich die Bedenken bestehen, dass die Schwellenmärkte in Asien über die letzten zwanzig Jahre volatile Bedingungen aufwiesen (insbesondere in der Asienkrise von 1997, als heißes Geld aus der Region flüchtete), sind die Länder in der Region aufgrund der Umsetzung einer soliden Wirtschaftspolitik jetzt wirtschaftlich viel stabiler. In den meisten Ländern außer Indien ist die Inflation deutlich zurückgegangen, weil die Zentralbanken die Inflationssteuerung in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten gestellt haben und außerdem die Fremdwährungsreserven gestiegen sind durch Exporte von Rohstoffen, Fertigerzeugnissen und Dienstleistungen, die auf ihrem Arbeitskostenvorteil beruhen. Es wird geschätzt, dass asiatische Zentralbanken im Zeitraum von 2000 bis 2010 Fremdwährungsreserven in Höhe von US$ 3,5 Billionen aufgebaut haben, wovon US$ 2,3 Billionen auf China entfallen, die die Region für externe Schocks weniger anfällig machen. Der dramatische Rückgang der indischen Rupie in letzter Zeit zeigt deutlich, dass Indien bei der Umsetzung einer sensiblen Wirtschaftspolitik gegenüber seinen Nachbarn noch Nachholbedarf hat. Insgesamt verfügen die asiatischen Regierungen über hohe Fremdwährungsreserven, haben in letzter Zeit im Gegensatz zu den meisten Ländern im Westen ausgeglichene Haushalte erreicht und können bei Bedarf mit Konjunkturpaketen dagegenhalten. Verbesserte Corporate Governance Effektive Corporate Governance und überdurchschnittliche Anlagerenditen gehen Hand in Hand. Als aktive Anleger ist es für uns wichtig, unsere Investments vor schlechten Governance Praktiken zu schützen, indem wir gemeinsame Investments mit einer Familie, einem Großaktionär, einem Staat oder einer staatlichen Einrichtung eingehen, was in Asien häufig der Fall ist. Schlechte Governance ist ein [ 8 ]

11 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Anlagerisiko und wie bei anderen Risiken sollte im Verfahren der Aktienauswahl auf Gesellschaften mit schlechten Governance-Merkmalen ein Bewertungsabschlag für Governance angewendet werden oder sie sollten gänzlich gemieden werden. Diesbezüglich gehört zu unserer Sorgfaltspflicht (unter anderem) die Sammlung und Auswertung grundlegender Informationen, beispielsweise wer die Gesellschaft besitzt und verwaltet, ob Transaktionen mit verbundenen Gesellschaften der Eigentümer stattgefunden haben und welche Qualität das Management hat. Der GAMAX Asia Fund ist (zum Datum dieses Dokuments) stark in japanischen Aktien und in Hongkong notierten chinesischen Aktien gewichtet. Beide Länder liegen im Korruptionswahrnehmungsindex 2012 von Transparency International vor den USA. Interessanterweise liegen Länder, in denen wir engagiert sind und die in diesem Index weiter hinten liegen (wie Südkorea und Malaysia) vor vielen europäischen Ländern (wie Italien und Griechenland). Zusammengefasst hat sich die Corporate Governance deutlich verbessert die Unternehmen werden eingehender geprüft, und obwohl die Medien begierig über Probleme berichten, ist dies inzwischen selten geworden. 2. Welche Vorteile bietet ein aktiver Ansatz? Das ideale Anlageportfolio bietet Kapitalwachstum, erleidet jedoch bei ersten Anzeichen einer Krise keine wesentlichen Verluste. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Anlagen in asiatische Volkswirtschaften, Märkte und Unternehmen das Risiko eines Ausfalls und der Preisvolatilität bergen. Deshalb ist es so wichtig, für Anlagen in asiatische Aktien den richtigen Anlagepartner auszuwählen. Es ist wichtig, Ihr Vermögen einem erfahrenen Verwalter mit einem aktiven und umfassenden Anlageansatz anzuvertrauen. Im aktuellen finanziellen Umfeld sollten Anleger einen Anlageansatz bevorzugen, der zwei Dinge einbezieht: a) Eine Top-Down-Analyse des aktuellen und zukünftigen makroökonomischen Zustand des Landes und seines Finanzmarktes, der den Weg ausgewählter Aktieninvestments zum Erfolg unterstützt oder gefährdet, b) Eine Bottom-Up-Analyse mit Fokus auf die günstigen Eigenschaften individueller Aktieninvestments. Der GAMAX Asia Fund tut genau dies. Die Top-Down-Länderallokation sollte nicht von einer Benchmark beeinflusst sein Im asiatischen Umfeld kann der Einsatz nach Marktkapitalisierung gewichteter Indizes als Benchmarks für die Vermögensallokation besonders irreführend und für die Performance schädlich sein. Indexgewichtungen gründen sich auf Ideen der Marktliquidität, effizienter Märkte und moderner Portfoliotheorie und berücksichtigen außerdem die historische Performance (nicht das zukünftige Potenzial). Die zukünftige Performance hängt nicht nur von Fundamentaldaten ab, sondern auch von der Geldpolitik und Marktstimmung, die sich beide sehr schnell ändern können. Wie jeder Anleger weiß, befinden sich die Märkte in ständiger Bewegung. Die Anleger fühlen sich jedoch (zumindest verstandesmäßig) der schönen Einfachheit der modernen Portfoliotheorie verpflichtet. Wie alle schönen Dinge kann sie bei fehlender Aufmerksamkeit jedoch in die Irre führen. Die Unzulänglichkeiten von Ansätzen für die Vermögensallokation, die nach Marktkapitalisierung gewichtet sind und von moderner Portfoliotheorie beherrscht werden, zeigen sich beim Blick auf China deutlich. Im Zeitraum von 1990 bis 2004 befand sich China nicht einmal unter den ersten fünf Ländern im MSCI EM Index. Zwei Drittel des Index entfielen auf Brasilien, Korea, Malaysia, Mexiko und Südafrika, wobei Malaysia 1994 mit 17,0 % die höchste Gewichtung aufwies, gefolgt von Mexiko mit 14,0 % und Korea mit 12,0 %. Der FTSE Index war 1994 noch stärker konzentriert mit Malaysia bei 28,0 %, Mexiko bei 26,0 % und Südafrika bei 31,0 %. Während die Gewichtung von Malaysia hoch erscheinen mag, lag sie bei der Auflegung des MSCI EM am 1. Januar 1988 bei 34,0 %.. Tabelle 1 Eine Perspektive: MSCI Emerging Markets Index am 1. Januar 1988 Argentinien 1,80% Brasilien 18,90% Chile 8,90% Griechenland 5,30% Jordanien 2,90% Malaysia 33,80% Mexiko 7,70% Philippinen 3,10% Portugal 8,50% Thailand 9,10% Abschnitt 1 Betrachtung asiatischer Aktien Quelle: Schwellenländer: A 20-year Perspective, 2008, MSCI Barra [ 9 ]

12 Abschnitt 1 Betrachtung asiatischer Aktien Die Vorhersage von Märkten auf der Grundlage von Indexgewichtungen ist daher eindeutig keine gute Idee. Wie Tabelle 2 zeigt, unterscheiden sich die Länder in der Region in grundlegenden wirtschaftlichen Belangen sehr deutlich. Beispielsweise reicht das BIP pro Kopf von $1.500 in Indien bis über $ in Australien. Nun sind beide Länder im Moment nicht im GAMAX Asia Fund vertreten, jedoch aus ganz unterschiedlichen Gründen, die nichts mit der Marktkapitalisierung zu tun haben. Zusätzlich haben verschiedene Indexanbieter jeweils ihre eigenen Klassifizierungsansätze entwickelt, die auf einer Mischung quantitativer und qualitativer Faktoren basieren. Jeder Anbieter kann einen pragmatischen Grundsatz für sich beanspruchen, die Unterschiede im Ansatz können jedoch zu deutlichen Differenzen zwischen den Indizes führen. Selbst die im Schwellenmarkt-Umbrella enthaltenen Länder sind verschieden. Beispielsweise gilt Korea bei vielen Anlegern als entwickelter Markt, verbleibt jedoch im Haupt- Schwellenmarktindex für MSCI. I. Tabelle 2 Vergleich asiatischer Länder (*zum 30. Juni 2013) MSCI AC Ver- Be- Asia Pacific Gamax schulvölke- Index Asia Fund Arbeits- dung in rung Indexgewich- Gewichtung BIP pro Inflation losenrate % des (Mio.) tungen in %* en in %* Kopf ($) (%) (2012) BIP Australien 23 14, ,8 5, China (inkl. HK) ,8 53, ,7 4,1 26 Indien , ,4 67 Indonesien 244 1,8 1, ,3 6,14 25 Japan ,2 22, ,0 4, Korea 50 8,3 2, ,2 3, Malaysia 29 2,3 5, ,7 3, Neuseeland 4 0, ,1 6, Philippinen 96 0,6 1, ,2 7, Singapur 5 3,0 3, ,6 1, Taiwan 23 6,7 3, ,9 4,2 41 Thailand 68 1,6 1, ,0 0, Quelle: Wirtschaftsdaten sind Zahlen des IWF von Die Ländergewichtungen des GAMAX Asia Fund unterscheiden sich deutlich von allen Indizes und repräsentieren stattdessen nur unsere eigene Auffassung von einem akzeptablen, diversifizierten Portfolio, das zukünftige Risiken und potenzielle Erträge auf einzelnen Märkten berücksichtigt. Daher ist es möglich, dass wir zu bestimmten Zeiten in bestimmten Ländern nicht positioniert sind. Indien ist ein gutes Beispiel für unseren Ansatz. Das makroökonomische Umfeld insgesamt ist nach unserer Auffassung negativ (eine sehr restriktive Geldpolitik, hohe Inflation und eine schwache Währung), während die Bewertungen auf Aktienebene hoch sind. Deshalb halten wir derzeit keine indischen Aktien im Portfolio. Auf Sektorebene ist der GAMAX Asia Fund auch stärker diversifiziert als Benchmark-Indizes, die tendenziell von Rohstoffen und Finanztiteln dominiert sind. Heute machen diese Sektoren fast 50 % der wichtigsten Branchen- Benchmarks aus, jedoch weniger als 20 % im GAMAX Asia Fund. [ 10 ]

13 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Aktienauswahl Die Auswahl notierter Aktien in einer Region mit hohem Wachstum birgt auch Gefahren, da man allzu leicht in die Falle geraten kann, in eine stark fremdfinanzierte Wachstumsgesellschaft zu investieren, die bei den ersten Anzeichen eines Abschwungs scheitert. Oder man konzentriert sich im Gegensatz dazu auf Value- Gesellschaften, die, wie in der Vergangenheit in Japan, günstig aussehen können, dies jedoch Jahrzehnte so bleibt ( Value-Falle ). Wir streben ein diversifiziertes Portfolio aus Aktien an, die unsere strengen Qualitätstests bestehen. Wir halten nichts davon, Aktien nur aufgrund ihrer Gewichtung in einem Index zu besitzen. Beim Aufbau eines Aktienportfolios, das von Möglichkeiten in Asien profitiert, müssen unsere Einschätzungen zu Risiken und Erträgen bezüglich der Qualität eines Unternehmens und seines Wachstumspotenzials, seiner Unabhängigkeit von Risiken und Erträgen des Landes, in dem es notiert ist und wo es tätig ist, und die beste Kombination dieser Analyse für das Erreichen eines diversifizierten Portfolios aus Qualitätsunternehmen mit geringer Gesamtportfoliovolatilität berücksichtigt werden. Abschnitt 1 Betrachtung asiatischer Aktien Schließlich konzentriert sich unser Ansatz der Aktienauswahl auf die Identifizierung von Qualitätsunternehmen, die wir in Perioden volatiler Aktienmärkte für überdurchschnittlich stabil halten. Wir definieren stabile Aktien als Beteiligungen an Gesellschaften, die beständig freie Cashflows generieren können. Für uns bestehen die attraktivsten Möglichkeiten in Gesellschaften, die so aufgestellt sind, dass sie ihre freien Cashflows über einen vollständigen Wirtschaftszyklus in Asien steigern. In diesem Teil der Welt erwarten wir ein strukturelles langfristiges Wachstum. [ 11 ]

14 Abschnitt

15 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Abschnitt 2: Vermögensverwaltung mit einem Ansatz niedriger Volatilität 1. Warum DJE Kapital für asiatische Aktien? Als Portfoliomanager des GAMAX Asia Fund bedeutet unser Streben nach langfristiger Performance eine Verpflichtung zur Anlage in viel versprechende, wachsende Gesellschaften, die Wachstumsgelegenheiten in der Asien-Pazifik-Region ergreifen. Das Abwärtsrisiko, das mit der typischen Volatilität der Aktienmärkte der Region verbunden ist, wird dabei kontrolliert. Wir glauben, dass die Komplexität der Aufgabe eine aktive Verwaltung mit einem uneingeschränkten Ansatz ohne die Zwänge einer individuellen Benchmark erfordert. Wir streben bei der Aktienanlage Value durch eine fundamentale Bottom- Up-Titelauswahl an und achten dabei insbesondere auf die Volkswirtschaften, in die wir investieren. Die Top-Down-Ebene in unserem Anlageansatz spielt eine wesentliche Rolle bei der Bereitstellung von Daten für die Entscheidung, in welche Volkswirtschaften wir investieren. Wir bezeichnen diese Methodik anhand ihrer Initialen FMM, die die drei Komponenten der Analyse umreißt, auf die wir uns konzentrieren: - Fundamentaldaten: Die Fundamentalanalyse von Märkten, die die langfristige Performance treiben; hierzu zählen Bewertungsparameter wie Kurs- Buchwert-Verhältnis, Free Cashflow-Ratios, zyklische Trends sowie die Managementpotenziale des Unternehmens insgesamt. - Monetäre Rahmenbedingungen: Die Analyse der monetären Rahmenbedingungen, die für eine mittelfristige Performance wichtig ist; hierzu zählen Zinssätze und Renditekurven, Zentralbankpolitik, Verhalten bei der Kreditvergabe, Geldangebot und Inflationstrends. - Marktumfeld: Die Analyse des markttechnischen und Stimmungsumfelds, das die kurzfristige Performance treibt; hierzu zählen die Analyse verschiedener Kennzahlen einschließlich Daten zu Barbeständen von Investmentfonds, Auswertungen von Umfragen, Trendindikatoren und eine Durchsicht der Börsenbriefe von Brokern. Wir haben den FMM-Ansatz seit über 25 Jahren erfolgreich umgesetzt und verfeinert und für den GAMAX Asia Fund bietet er zukunftsorientierte Erkenntnisse über den dynamischen Ausgleich zwischen den drei Schlüsselfaktoren, die die Aktienmärkte treiben. Über die Auswahl einzelner Titel hinaus bietet unser FMM-Ansatz gewisse solide Hinweise für das Verständnis, wann und wie ein Risiko auf Portfolioebene eingegangen werden kann. Aktienmärkte werden vom Ausgleich zwischen Fundamentaldaten, Geldpolitik und Marktstimmung getrieben, und nicht durch Fundamentaldaten allein. So gibt es Zeiten, in denen das Verlustrisiko rein aus dem makroökonomischen Umfeld droht. Beispielsweise folgte dem Crash der Schwellenmärkte im Jahr 2008 eine dramatische Erholung der Aktienkurse. Die fundamentalen Aussichten könnten sich verändert haben, sie können jedoch nicht für derart große Bewegungen verantwortlich gemacht werden. Diese wurden durch eine veränderte Marktstimmung und die Auswirkungen der lockeren Geldpolitik insbesondere durch die USA verursacht. [ 13 ]

16 Abschnitt 2 Vermögensverwaltung mit einem Ansatz niedriger Volatilität In Asien ist die Geldpolitik absolut entscheidend. Beispielsweise war Japan fundamental gesehen während 20 Jahren günstig. Es war jedoch eine Änderung der Geldpolitik durch Premierminister Shinzo Abe erforderlich, um einen deutlichen Wandel für die Aussichten dieses Aktienmarktes hervorzurufen. Ein weiteres Beispiel ist China, wo wir weiter Qualitätsunternehmen (insbesondere unter chinesischen Aktien, die in Hongkong notiert sind) mit langfristig günstigen Bewertungen finden. Wir erwarten, dass eine Änderung der Geldpolitik und insbesondere eine Senkung der Zinssätze zu einer deutlichen Neubewertung dieser Gesellschaften führt. Unsere FMM-Methodik versetzt uns in die Lage, das ständig wechselnde finanzielle und sozialpolitische Umfeld asiatischer Aktien mit Auswirkungen auf die Performance individueller Aktien innerhalb eines disziplinierten Rahmens abzubilden. Ein weiterer Nutzen unserer FMM-Methodik ist, dass wir uns beim Aufbau unserer Portfolios von der reinen Nachbildung einer Indexzusammensetzung entfernen können. Wir sind frei von allen Benchmark-Vorgaben. Unser Ansatz ist Benchmark-agnostisch, und wir wählen unsere Positionen und deren Gewichtungen nur auf der Grundlage ihrer eigenen Entwicklung aus, die Renditen und Risiken berücksichtigt, deren Eintreten wir in der Zukunft für wahrscheinlich halten. Wir investieren in beträchtlichem Maße in unser internes Research und unsere Research-Experten besuchen jedes Jahr mehrere hundert Unternehmen. Der Zugang zu Informationen ist in den letzten zehn Jahren sehr viel einfacher geworden. Unser Research ist jedoch hauptsächlich deshalb so effektiv, weil alle unsere Analysten von München aus arbeiten, ihre Empfehlungen direkt austauschen und mit unseren Portfoliomanagern Rücksprache halten. Unternehmen mit Sitz in der Asien-Pazifik-Region können einem globalen Wettbewerb gegenüberstehen. Der intensive globale Wettbewerb in Sektoren wie Elektronik und Automobile wird zu einem Großteil von asiatischen Unternehmen angetrieben, wobei japanische Unternehmen im Wettbewerb mit Südkorea, Taiwan und zunehmend China sowie den USA und Europa stehen. Dadurch entstehen zahllose Gelegenheiten für bedachte Anleger. Es ist jedoch eine zukunftsgerichtete Analyse erforderlich und keine passive Allokation durch einen Rückblick basierend auf historischen Marktgewichtungen. In diesem Zusammenhang bietet der FMM-Ansatz in Kombination mit dem Ansatz der Auswahl stabiler Aktien einen unschätzbaren Rahmen für Investmententscheidungen. Somit wird für eine niedrige Volatilität gesorgt, die den Fonds in fallenden Märkten schützt, an steigenden Märkten nimmt er jedoch vollständig teil. Dadurch konnten wir in der Vergangenheit starke risikobereinigte Renditen erzielen und dies sollte auch in der Zukunft gelingen. Vereinfacht gesagt streben wir überdurchschnittliche Marktrenditen bei geringerer Volatilität über einen langfristigen Anlagehorizont an. 2. Gesellschaften, in die wir investieren Die Aktienmärkte waren global und regional volatil und werden dies auch zukünftig sein. Die Herausforderung für Anleger besteht daher nicht nur in der Vermögensbildung, sondern in Stresszeiten auch im Kapitalerhalt. Unser Fokus auf stabile Aktien bedeutet, dass wir in der Lage sein sollten, positive, risikobereinigte Renditen zu liefern und eine permanente Kapitalverminderung langfristig zu vermeiden. Wir erwarten, dass ein auf Qualitätsunternehmen aufgebautes Portfolio in Stresszeiten weniger anfällig ist gegen permanente Verluste und eine Verminderung von Anlegerkapital. Wir suchen Wachstumsgesellschaften mit positiven Cashflows und attraktiven Bewertungen und achten besonders auf die Qualität des Unternehmensmanagements. Verfügt es über ausreichende Erfahrungen in der Branche? Hat es sich in Krisenzeiten bewährt? Die stabilen Aktien in Asien, auf die wir uns konzentrieren, repräsentieren Qualitätsunternehmen, die sich durch historisch starke freie Cashflows über einen gesamten Wirtschaftszyklus und niedrige Verschuldungsgrade auszeichnen und die in Schlüsselkennzahlen wie Zukunftsaussichten für freien Cashflow, Verschuldungsgrad, Dividendenrendite und den Verhältnissen von Unternehmenswert/freier Cashflow, Unternehmenswert/EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) und Unternehmenswert/Umsatz hohe Punktzahlen erreichen würden. Wir berücksichtigen auch die historische Entwicklung des Aktienkurses der Gesellschaft im Verhältnis zu ihrem lokalen Index sowie zum MSCI World Index. Allgemein bevorzugen wir Anlagen in Aktien mit attraktiven Kursen (beispielsweise Kurs-Umsatz- Verhältnis unter 2) und guter Dividendenrendite. Diese Unternehmen haben nachweislich höhere Gesamtrenditen als die Gesamtmärkte bei reduzierter Volatilität erzielt und verlieren in Perioden fallender Gesamtmärkte allgemein weniger. Im Allgemeinen wiesen Aktien aus Hongkong, die den größten Teil unserer Positionen ausmachen, Dividendenrenditen und Ausschüttungsquoten auf, die über mehr als ein Jahrzehnt aufrechterhalten wurden. Andernorts in Asien wie z. B. in Indonesien und Thailand waren die Dividenden weniger zuverlässig. [ 14 ]

17 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Gesellschaften mit den von uns gesuchten Eigenschaften verfügen häufig auch über starke Marken, die als wirtschaftlicher Schutzwall für ihre Wettbewerbsvorteile dienen und ihre Fähigkeit zum Ausbau ihrer Marktanteile fördern. Dadurch weisen sie überdurchschnittliche Wachstumsaussichten bei gleichzeitig attraktiven Preisen bezüglich ihrer wichtigsten Bewertungsparameter auf. In einer Region mit derart starkem Wachstum können Unternehmen versucht sein, übermäßig zu investieren. In Zeiträumen hoher Investitionen wird möglicherweise kein freier Cashflow generiert, oder er kann sogar negativ werden. Dadurch entsteht in der Bilanz eine höhere Fremdfinanzierung, und die Gesellschaften werden anfälliger gegen negative Auswirkungen unvorhergesehener Herausforderungen oder systemischer Abschwünge. Dank unserer Konzentration auf Gesellschaften mit starken freien Cashflows können wir uns von diesen Gesellschaften mit einer Tendenz zu Überinvestitionen fernhalten. Nehmen wir Chinas Kohle- und Aluminiumgesellschaften als Beispiel, die über Jahre zu stark in Kapazitäten investiert haben. Jetzt erleben sie schwierige Zeiten, in denen viele Gesellschaften kurz vor der Insolvenz stehen. Unsere fundamentale Unternehmensanalyse ergibt, dass sie über Jahre negative freie Cashflows und eine steigende Fremdfinanzierung aufwiesen, was sie folglich für eine Anlage disqualifiziert. Die aktuell niedrigeren Rohstoffpreise führen dazu, dass die von ihnen getätigten Investitionen eher keine von Anlegern erwarteten Renditen generieren können. In diesem Sektor sind Aluminium Corporation of China (Chalco) und China National Coal Group Corp. (China Coal) besser als ihre Mitbewerber aufgestellt, sehen sich aber dennoch großen Schwierigkeiten gegenüber. 3. Die Tücken der Bewertung bei k a p i t a l i s i e r u n g s g e w i c h t e t e n Benchmarks IInteressanterweise stützen kürzliche wissenschaftliche Untersuchungen zu Qualitätsanlagen unseren Ansatz der Auswahl stabiler Aktien. Das Capital Asset Pricing Model (CAPM) postuliert, dass mit Aktien erzielbare Renditen von ihrem Risiko abhängen, das anhand der Volatilität ihrer Aktienkurse gemessen wird. Wie bereits weiter oben diskutiert, kann die moderne Portfoliotheorie unter Einbeziehung des CAPM ein intellektuelles Meisterwerk sein. Wirtschaft ist jedoch keine physikalische Wissenschaft, und trotz der Schönheit ihrer Einfachheit verhält sich die reale Welt ganz anders, als die idealisierte Welt des CAPM. Letzteres nimmt eine lineare Beziehung zwischen dem Risiko und der Rendite einer Aktie an, was schlicht nicht zutrifft. Daher ist das CAPM nicht das optimale Rahmenwerk als Leitfaden für die Zuweisung von Renditeniveaus für Aktien mit unterschiedlichen Risikoprofilen. In der Praxis gibt es viele empirische Belege, die zeigen, dass Anleger für Gesellschaften mit niedrigeren absoluten Risiken weniger zahlen, als sie sollten. Dies kann auch anders ausgedrückt werden: Anleger haben eine Tendenz, für volatilere Aktien zu viel zu bezahlen. Beispielsweise untersuchten Eugene Fama und Kenneth French in einer häufig zitierten Studie die historischen Daten für den Nachweis der Fähigkeit des CAPM, Aktienrenditen in Abhängigkeit vom Risiko vorherzusagen. Was sie herausfanden war, dass die reale Welt das entgegengesetzte Verhalten zur Vorhersage des CAPM zeigte. Die Renditen von Aktien mit niedrigerem Risiko (niedrigerem Beta ) waren höher, als vom CAPM vorhergesagt. Offen gesagt sollten die Ergebnisse der Arbeit von Fama und French für aktive Anleger nicht sehr überraschend sein. Übrigens kaufen Menschen gerne Lottoscheine, bei denen die erwartete Rendite negativ ist! Es besteht eine natürliche Tendenz oder kognitive Verzerrung bei Menschen zur Überschätzung der Vorteile bei Anlageentscheidungen. Es kann sein, dass der Nachteil einer einzelnen Anlageentscheidung erschwinglich ist. Wie beim Kauf eines Lottoscheins besteht so eine Tendenz, mehr als die erwartete Rendite zu zahlen. Towers Watson weisen in einer kürzlich veröffentlichten Publikation zu Aktienstrategien mit niedriger Volatilität darauf hin, dass die Tendenz der Menschen zum Spiel mit dem Risiko mit Außenseitern anstatt mit Favoriten viele verschiedene Aspekte unseres Lebens betrifft. Beispielsweise zeigen Daten von Pferderennen aus vielen Jahrzehnten und Ländern, dass die durchschnittliche Rendite von Außenseitern trostlos ist, während sie bei Favoriten nur schlecht ist. Diese systematische Tendenz der Anleger, das Aufwärtspotenzial von Aktien mit hohem Beta zu überschätzen, wird auch von vielen anderen wissenschaftlichen Studien gestützt. Geduldige Langfristanleger können ihre risikobereinigten Renditen verbessern, indem sie diese Anomalien ausnutzen. Towers Watson warnt jedoch: Überschussrenditen von Anomalien werden überwiegend in Zeiten erzielt, die für die Anleger am mulmigsten sind. Abschnitt 2 Vermögensverwaltung mit einem Ansatz niedriger Volatilität 2. Fama und French 2004: The Capital Asset Pricing Model: Theory and Evidence. 3. Towers Watson: 'Low volatility equity strategies (Aktienstrategien mit niedriger Volatilität). April Das Papier oben von Towers Watson enthält mehrere Beispiele. [ 15 ]

18 Abschnitt

19 Möglichkeiten des Vermögensaufbaus mit asiatischen Aktien Abschnitt 3: GAMAX Asia Fund Unser Anlageansatz ist eine Kombination einer Top-Down-Allokation aus Ländern der Asien- Pazifik-Region kombiniert mit einem Bottom- Up-Ansatz bei der Aktienauswahl, der auf niedriges Risiko ( stabile Aktien ) und wertorientiertes Anlegen ausgerichtet ist. Diese Kombination ist äußerst leistungsfähig und außerdem einzigartig. Sie hat sich bei Anlagen in der dynamischsten, jedoch gleichzeitig heterogensten Region der Welt als sehr erfolgreich bewährt. 1. Unser Anlageverfahren in der Praxis Einsatz des FMM-Ansatzes zum Aufbau eines diversifizierten Portfolios Zur Ermittlung der Allokation eines asiatischen Marktes in unserem Portfolio zählt für den GAMAX Asia Fund nicht seine aktuelle Marktkapitalisierung, sondern eher die Antworten auf drei wichtige Fragen: a. Wie wird der Markt im Vergleich mit anderen Märkten und mit sich selbst historisch bewertet? b. Wie sieht das geldpolitische Umfeld aus? c. Welche Marktstimmung herrscht gemessen an Zu- /Abflüssen von Investmentfonds? Die Asien-Pazifik-Region ist ein ideales Umfeld für diesen Ansatz, da sie so ein weites Spektrum an Ländern mit unterschiedlichen Entwicklungsstadien, sehr verschiedenen Fundamentaldaten, sehr verschiedenen Geldpolitiken und mit unterschiedlichen und teilweise sich sehr schnell ändernden Anlegerstimmungen gleichzeitig umfasst. Ein wichtiges Ergebnis unserer FMM-Methodik ist unsere langfristige Gewichtung von China über Aktien, die in Hongkong notiert sind. Vor einem Jahrzehnt erlebten wir extrem niedrige Bewertungen mit Kurs- Gewinn-Verhältnissen zwischen 5 und 10 sowie Dividendenrenditen im Bereich von 4 % bis 6 %. Längerfristig sehen wir China weiter als Schwergewicht, und die Dividendenrenditen unterstützen diese Sichtweise weiter. Anlageuniversum, identifizieren stabiler Aktien und Positionierung Unser Ansatz stabiler Aktien bedeutet, dass wir uns auf die Identifizierung von Sektoren und Unternehmen konzentrieren, deren Ertragsvolatilität deutlich unter der von Index-Benchmarks insgesamt liegt. Bei unserer Vorauswahl konzentrieren wir uns auf Aktien von mehr als 200 Gesellschaften in Asien, die unsere Anlagekriterien für stabile Aktien erfüllen und zu unserem anfänglichen Anlageuniversum zählen. Diese werden von unseren Research-Analysten zur möglichen Aufnahme in den GAMAX Asia Fund überwacht, der typischerweise Aktienpositionen aufweist. Im Allgemeinen befinden sich zu jedem Zeitpunkt auf unserer Beobachtungsliste ungefähr weitere 60 Gesellschaften als potenzielle Investments für den GAMAX Asia Fund, sollten ihre Bewertungen im Verhältnis zu bestehenden Investments attraktiv werden oder sollte sich die Anlagetheorie für bestehende Investments ändern. Wir wissen, dass es keine risikofreien Aktien gibt. Daher wird unsere Bewertung aktueller Beteiligungen und neuer Möglichkeiten ständig fortgeführt. Wenn der Aktienkurs einer Position gegenüber seinem Höchstwert um 10 % sinkt, überprüfen wir diese Position. Eine erste Position besteht typischerweise im Bereich von 0,3 % 0,5 %, wenn die Bewertungen und Kennzahlen attraktiv aussehen. Mit wachsendem Vertrauen in die Fundamentaldaten (wie Treffen mit dem Unternehmensmanagement und mindestens vier Quartalsberichte seit unserem Engagement) besteht die Möglichkeit, dass wir aus Diversifikationsgründen eine Positionsgröße in dieser Aktie bis zu maximal 6 % des GAMAX Asia Fund aufbauen. [ 17 ]

20 Abschnitt 3 GAMAX Asia Fund Suche nach vielversprechenden Wachstumsgesellschaften Wir glauben, dass unser fundamentales, internes Research der wichtigste Faktor für ein wertorientiertes, aktives Management ist. Anlageideen entstammen unterschiedlichen Quellen. Sie sind Ergebnis der Identifizierung von Unternehmen, die mit ihren Schlüsselprodukten oder -dienstleistungen Marktanteile erobern. Oder sie entstehen aus dem Dialog zwischen unseren Analysten bzw. aus direkten Gesprächen mit dem Management und aus Besuchen der Länder, in die wir in Asien investieren. Durch den Besuch von Unternehmen und Treffen mit ihren Vorstandsmitgliedern sowie weiteren Entscheidungsträgern können wir viel über die Faktoren erfahren, die die Ergebnisentwicklung und die Generierung von Cashflow fördern, sowie über die Auswirkung von uns identifizierter Schlüsselfaktoren, wie beispielsweise Trends im Konsumentenverhalten, auf die zukünftige Entwicklung der Unternehmen. Gleichzeitig können wir dadurch fundierte Entscheidungen im Hinblick auf die Bilanzen des Unternehmens treffen. Erkenntnisse, die wir im Gespräch mit Unternehmen gewinnen, werden von unseren Portfoliomanagern und Analysten im Rahmen weiterer quantitativer und qualitativer Untersuchungen kritisch überprüft. Wir haben festgestellt, dass ein Sell-Side-Research von Brokern wertvolle Erkenntnisse auf Sektor- oder Landesniveau liefern kann, eine signifikante Wertschöpfung auf Unternehmensebene jedoch nur dann zu erreichen ist, wenn wir unsere eigene, detaillierte Fundamentalanalyse durchführen. Da wir uns außerhalb der Region befinden, jedoch Zeit innerhalb der Region verbringen ist gewährleistet, dass wir keine kognitive Voreingenommenheit für ihren lokalen Markt entwickeln (d. h. fern vom Lärm und Gruppendenken des lokalen Marktes). Für uns wäre die Fähigkeit zu extremen Veränderungen der Vermögensallokation (wie kürzlich zwischen China und Japan) vermutlich eine größere Herausforderung, wenn wir ein Team in Hongkong oder Tokyo mit all der kognitiven Voreingenommenheit stationiert hätten, die aus überzogenem Selbstvertrauen in einem bestimmten Markt entstehen kann. [ 18 ]

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014. 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG. Aus Screen shots des deu GB erstellen

Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014. 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG. Aus Screen shots des deu GB erstellen Hauptversammlung Hauptversammlung 2014 2014 18. Juni 2014 18. Juni 2014 Joyou AG Joyou AG Aus Screen shots des deu GB erstellen 0 Der Vorstand Jianshe CAI Chief Executive Officer Jilin CAI Chief Operating

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente Sind Ihre Talente bereit zum Abflug? Die Weltwirtschaft wächst wieder und konfrontiert die globalen Unternehmen mit einem Exodus der Talente. 2013 und 2014 kommt das Wachstum in Schwung die Arbeitsmärkte

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat Erläuterung und Konzept von Dekan am Robert Kennedy College (ein gemeinschaftliches Zentrum der University of Wales) Das ComStage ETF Basket Zertifikat kombiniert

Mehr

Baring Hong Kong China Fund

Baring Hong Kong China Fund Nur für professionelle Berater Baring Hong Kong China Fund Jenseits der Olympischen Spiele Januar 2008 Investments in Hongkong und China von Baring Asset Management Jenseits der Olympischen Spiele Transformationsprozess

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Baring Hong Kong China Fund Mehr Wachstum Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Tel: +49 (0)69 7169 1888 Fax: +49 (0)69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1

VIP - Vermögensverwaltung in Perfektion. 2011 Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m. b. H. 1 1 Aus dem Leben eines Aktienfondsmanagers Mag. Günther Schmitt Salzburg, 19. Oktober 2011 Was macht eigentlich ein Aktienfondsmanager? Er verwaltet einen Fonds, in den Leute Geld eingezahlt haben mit dem

Mehr

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1 China QUANT Eine aktuelle China-Einschätzung 1 Das aktuelle Umfeld» Die großen Börsen der meisten Industrieländer durchlaufen zur Zeit eine ausgedehnte Konsolidierung. In deren Gefolge haben auch die asiatischen

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Nach einem durchwachsenen Jahr bietet das billige Wachstum Asiens einen überaus günstigen Einstiegspunkt! PRISMA Asien ex Japan

Nach einem durchwachsenen Jahr bietet das billige Wachstum Asiens einen überaus günstigen Einstiegspunkt! PRISMA Asien ex Japan Nach einem durchwachsenen Jahr bietet das billige Wachstum Asiens einen überaus günstigen Einstiegspunkt! PRISMA Asien ex Japan Dieser Flash soll die Positionierung des Teilfonds Prisma Aktien Asien ex

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha.

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha. Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha Executive Summary Die Idee der Wiederholbarkeit ist eines der Kernelemente einer Investition in Private Equity. Jüngste

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Wesentliche Informationen für den Anleger. CONVICTIONS PREMIUM ISIN: FR0010687038 A-Anteil Dieser Fonds wird von CONVICTIONS AM verwaltet

Wesentliche Informationen für den Anleger. CONVICTIONS PREMIUM ISIN: FR0010687038 A-Anteil Dieser Fonds wird von CONVICTIONS AM verwaltet Wesentliche Informationen für den Anleger Gegenstand dieses Dokuments sind wesentliche Informationen für den Anleger über diesen Fonds. Es handelt sich nicht um Werbematerial. Diese Informationen sind

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt

Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt Schweizer Aktien: zcapital-fonds mit Dividendenstrategie nach drei Jahren besser als der Markt by Bjoern Zern - Montag, Oktober 26, 2015 http://www.schweizeraktien.net/blog/2015/10/26/schweizer-aktien-zcapital-fonds-mit-dividendenstrategienach-drei-jahren-besser-als-der-markt-7444/

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Neben heimischen Anlegern bleiben die Top-Investoren

Mehr

Analyse DWS Benchmarküberprüfung

Analyse DWS Benchmarküberprüfung Analyse DWS Benchmarküberprüfung Herausgeber FWW GmbH Münchner Str. 14 Autor Thomas Polach FWW Research Service tp@fww.de Datum der Erstellung : 02.11.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung 4 Methode 5 Zusammenfassung

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Nikolaus Barth Private Investor Products Definition Emerging Markets steht für Märkte in aufstrebenden Staaten aus der zweiten Welt. Dazu zählen

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 5: August 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 5: August 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 5: August 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Emerging Markets und die Welt: Gewinner bei Fondsanlegern

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Ihr Rohstoff- Portfolio von Wert

Ihr Rohstoff- Portfolio von Wert Ihr Rohstoff- Portfolio von Wert Gold In der Elektronik, im EDV-Bereich und in der Medizin ist Gold nicht mehr wegzudenken. Die Nachfrage ist gewaltig und die Schürfmethoden, um neues Gold zu gewinnen,

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Faites fructifier votre capital progress I click I invest Spar- und Investmentlösungen Was für ein sind Sie? Jeder ist einzigartig und die Verwaltung seines Vermögens

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 10: Juni 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Emerging Markets als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Presse-Information Frankfurt 22. September 2014 Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) hat eine Palette von vier Strategic- Beta-ETFs

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Der Cost-Average Effekt

Der Cost-Average Effekt Der Cost-Average Effekt Einleitung Wie sollte ich mein Geld am besten investieren? Diese Frage ist von immerwährender Relevanz, und im Zuge des demographischen Wandels auch für Aspekte wie die private

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr