MAS VERSICHERUNGMEDIZIN Dozierende, MentorInnen, TutorInnen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MAS VERSICHERUNGMEDIZIN 2013-2015 Dozierende, MentorInnen, TutorInnen"

Transkript

1 MAS VERSICHERUNGMEDIZIN Dozierende, MentorInnen, TutorInnen ExpertIn Dr. med. Fredi Bacchetto, MPH fbacchetto-at-assura.ch Spezialisierung Direktor Krankenversicherung Assura, Schwerpunkt: Medizinische Dienste und Leistungsabteilungen des Konzerns. Programmleiter Ausbildung Fähigkeitsaus-weis Vertrauensärzte der SGV Prof. Dr. oec. Konstantin Beck Dr. Wout de Boer, MD Wout.deboer-at-usb.ch Lic. iur. Yvonne Bollag yvonne.bollag-at-usb.ch Leiter des CSS Instituts für empirische Gesundheitsökonomie Titularprofessor Universität Zürich für Gesundheitsökonomie 20 Jahre Leiter Versicherungsmathematik der CSS Versicherung Berater der Bundesämter und Regierungen im Inund Ausland; Autor zahlreicher Bücher zur Sozialen Krankenversicherung Seit 2010 Senior researcher, asim, Universitätsspital Basel Von 1979 bis 2010 Versicherungsmediziner im holländischen Sozialversicherungssystem Leiter von diversen Projekten zu den Themen Ausstellung von Arztzeugnissen und Disability Evaluation in über 20 Ländern Supervision der Erstellung von Guidelines zum Thema Disability Evalation als Chief Medical Advisor und später auch als Leiter der Dutch Society of Insurance Medicine Autor und Coautor vieler wissenschaftlicher Publikationen Leitung asim Begutachtung Juristische Fachleitung asim Prof. Dr. Med. Brigitta Danuser konstantin.beck-at-cssinstitut.ch brigitta.danuser-athospvd.ch Spezialisiert in Arbeitsmedizin Seit 2005 Leiterin des Institute universitaire romand de Santé au Travail (IST) Akademische Leitung des MAS/DAS Work + Health.

2 Prof. Dr. oec. Stefan Felder Ordinarius für Health Economics, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Interpharma Stiftungsprofessur, Universität Basel Prof. Dr. iur. Stephan Fuhrer Titularprofessor Universität Fribourg, Lehrbeauftragter an den Universitäten Basel und Luzern Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Haftpflicht- und Versicherungsrecht Prof. Dr. iur. Thomas Gächter Seit 2006 Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Sozialversicherungsrecht an der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte im Staatsrecht (Allgemeine Lehren), Sozialversicherungs- und Gesundheitsrecht. PD Dr. Stefan Grotefeld Dr. med. Reto Guetg stefan.felder-atunibas.ch mail-at-stephanfuhrer.ch thomas.gaechter-atrwi.uzh.ch stefan.grotefeld-atzh.ref.ch reto.guetg-atsantesuisse.ch Prof. Dr. med. Peter Henningsen p.henningsen-at-tum.de Seit 2008 arbeitet er an der Fachstelle Kirche & Wirtschaft bzw. Gesellschaft & Ethik der Ev.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich. Titularprofessor für Ethik an der Universität Zürich; zuständig für das Modul Wirtschaftsethik des MAS Applied Ethics der Universität Zürich Facharzt FMH für innere Medizin, Vertrauensarzt SGV, Vertrauensarzt santésuisse in Solothurn Stiftungsratspräsident Institut für klinische Epidemiologie und Biostatistik CEB des Universitätsspital Basel Ehemaliges langjähriges Mitglied in der Eidgenössischen Kommission für allgemeine Leistungen und Grundsatzfragen ELGK des Bundesamt für Gesundheit in Bern Lehrstuhl für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Technische Universität München Sein Forschungsgebiet sind anhaltende Körperbeschwerden ohne ausreichende organische Erklärung. Dabei handelt es sich um somatoforme oder funktionelle Störungen wie Schmerzen, Funktionsstörungen, Erschöpfung.

3 Dr. med. Ulrike Hoffmann-Richter hoffmann-richter-atbluewin.ch Prof. Dr. med. Regina Kunz Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiterin Versicherungspsychiatrischer Dienst SUVA Seit 1999 Psychiaterin im Kompetenzzentrum Versicherungsmedizin. Ab 2004 Aufbau und Leitung des Versicherungspsychiatrischen Dienstes der Suva. Wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich Sozialpsychiatrie, Suizid, Geschichte der Psychotherapie und Psychiatrie, qualitative Methoden, vor allem in der Analyse von Gesprächen und Texten. Chefärztin, Leitung asim, Internistin und Nephrologin, Klinische Epidemiologin Seit 2010 Extraordinariat Versicherungsmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Dr. med. Jörg Jeger Facharzt Rheumatologie FMH Executive MBA MAS Versicherungsmedizin Chefarzt MEDAS Zentralschweiz, Luzern Dr. med. Christian Ludwig Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH Master of Health Administration (Universität Bern) Chefarzt Suva seit Lehraufträge für Versicherungsmedizin an den Universitäten Bern und Zürich. Prof. Dr. Herbert Lüthy Regina.kunz-atusb.ch Joerg.jeger-atmedaslu.ch Christian.ludwig-atsuva.ch herbert.luethy-atgmx.ch Ehemals Direktor des Bundesamtes für Privatversicherungen, davor Generaldirektor der Swiss Re, vorher Direktor der Basler Versicherungen. Nebenamtlich ehemals Professor für mathematische Finanztheorie und Versicherung an der Universität Basel und Präsident der Schweizerischen Aktuarvereinigung.

4 Rudolf Luginbühl, Rechtsanwalt rul-at-eurolinux.net Prof. Dr. Ralph Mager Dr. med. Renato Vittorio Marelli Renato.marelli-at-hin.ch Dr. Philipp Mayer info-at-textflow.ch Rechtsberater und Kursdozent an diversen Institutionen Von 2006 bis 2013 Ombudsman, Stiftung Ombudsmann Krankenversicherung Luzern Ehemals Studienleiter an der Hochschule Luzern (Wirtschaft) für das Nachdiplomstudium Sozialversicherungsmanagement Leitender Arzt der Forensisch-Psychiatrischen Klinik, Leiter der Abteilung Versicherungsmedizin, Universitäre Psychiatrische Kliniken, (UPK) Basel Spezialisierung: Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH Fähigkeitsausweis Vertrauensarzt SGV Zertifizierter medizinischer Gutachter SIM Ständiger ärztlicher Mitarbeiter im Zentrum für Medizinische Begutachtung ZMB (MEDAS) Basel, Mitglied der Geschäftsleitung. Präsident der Schweiz. Gesellschaft für Versicherungspsychiatrie SGVP. Initiant der Qualitätsleitlinien für die MEDAS, ehemals Mitglied des Bureaus für Qualitätsmanagement der MEDAS der Schweiz. Gründungsmitglied und seither Vorstandsmitglied der SIM, seit 2010 deren Vizepräsident. Philipp Mayer ist Berater für wissenschaftliches Schreiben und Diplom-Geoökologe. Er gestaltet seit 2007 Schreibtrainings für Studierende und Doktorierende und hat Lehraufträge an der Universität Basel, der Universität Zürich und der ETH Zürich. Prof. Dr. Kurt Pärli Ralph.mager-atupkbs.ch kurt.paerli-atbluewin.ch Prof. Dr., Dozent für Europarecht, Arbeits- und Sozialrecht, Forschungsleiter im Institut für Wirtschaftsrecht IWR, Leiter Zentrum für Sozialrecht ZSR, ZHAW

5 Univ. Prof. Dr. med. Anita Rieder Die Sozialmedizinerin ist Leiterin des Zentrums für Public Health und des Instituts für Sozialmedizin und Curriculumdirektorin für das Humanmedizinstudium an der Medizinischen Universität Wien Prof. Dr. med. Monika Rieger Ärztliche Direktorin, Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Tübingen, Eberhard Karls Universität Tübingen PD Dr. Christian Schindler anita.rieder-atmeduniwien.ac.at monika.rieger-atmed.uni-tuebingen.de christian.schindler-atunibas.ch Von 1991 bis 2009 Statistiker am Institut für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Basel und seit der Fusion des ISPM mit dem ehemaligen Schweizerischen Tropeninstitut am Swiss TPH, aktuell Leiter der Unit Biostatistik am Swiss TPH. Hans-Ueli Schlumpf Office-at-bodhicon.ch MAS Supervision & Coaching in Organisationen zhaw CAS Mediation zhaw Selbständiger Organisationsberater, Coach & Supervisor, Mediator, Dozent. Spezialgebiete: Management & Leadership, Organisations- & Führungskultur, Zwischenmenschliche Kommunikation & Konfliktmanagement, Zusammenarbeit & Teamentwicklung, Change Management, Selbstmanagement. Stefan Schütz, lic. rer. pol., M.H.A. stefan.schuetz-atmeconex.ch Berufliche Stationen: Berufliche Laufbahn in einer dienstleistungsintensiven Branche ( ). Ausbildner für Organisation & Management und Supervisor für angewandte Lernprojekte an einer Höheren Fachschule ( ). Interner Personalund Organisationsentwickler in einem globalen Unternehmen ( ). Geschäftsführer der Meconex AG, welche Gesundheitszentren und Ärztenetzwerke der Integrierten Gesundheitsversorgung betreibt; Dozenten- und Beratungstätig

6 Dr. med. Beat Seiler, MHA vad.beat.seiler-athelsana.ch Prof. Dr. med. Elisabeth Simoes simoes-at-t-online.de Dr. med. Bruno Soltermann bruno.soltermann-atsvv.ch FMH Allgemeine Innere Medizin, Vertrauensarzt SGV ab 1997 Chefvertrauensarzt Helsana Versicherungen AG Vorstandsmitglied der Swiss Insurance Medicine (SIM), Mitglied der Versicherungsmedizinische Fachkommission der Schweizerischen Gesellschaft der Vertrauensärzte (SGV), Mitglied WZW-Gruppe santésuisse, Ausbildner für "Fähigkeitsausweis Vertrauensarzt", Ausbildner für Leistungskontrollexperten santésuisse Mitglied der Eidgenössischen Leistungs- und Grundsatzkommission (ELGK) Frau Prof. Dr. med. Elisabeth Simoes ist Stv. Leiterin des Forschungsinstituts für Frauengesundheit an der Universitätsfrauenklinik Tübingen und Leitung der Stabsstelle Sozialmedizin des Universitätsklinikums Tübingen. Vorausgegangen sind eine Tätigkeit am Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Tübingen, als Leiterin des Schwerpunkts Sozialmedizin und Health Management und viele Jahre Tätigkeit als Fachärztin für Chirurgie und Fachärztin für Frauenheilkunde, auch als Leitende Ärztin in der Entwicklungszusammenarbeit, mit umfangreicher Erfahrung in der Versorgungs- und Systemberatung für die Gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland, als ärztliche Sachverständige in Gremien zur Qualitätssicherung auf Landes- und nationaler Ebene und für den Gemeinsamen Bundesausschuss. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Inklusions- und Qualitätsforschung, Versorgungsund Gesundheitssystemforschung, die Europäisierung der Gesundheitsversorgung sowie das Thema Frauengesundheit. Facharzt für Chirurgie FMH, MAS Versicherungsmedizin, Chefarzt des Schweizerischen Versicherungsverbandes SVV seit 2000, Pastpresident der Swiss Insurance Medicine SIM, Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Traumatologie und Versicherungsmedizin, Vizepräsident der Medizinaltarifkommission UVG, Mitglied verschiedenster medizinscher Fachgesellschaften, Gastdozent zu Versicherungsmedizin und Begutachtung an den Universitäten Zürich und St. Gallen sowie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

7 Dr. med. Heidrun Sturm hs-at-healthcarestrategies.de Lic. iur. Ursula Uttinger MPH, PhD, Ärztin, Versorgungsforscherin und seit 2009 auch freie Beraterin. Jahrelange Tätigkeit in internationaler Versorgungsforschung (USA, NL), Erfahrungen aus der Praxis (Geschäftsführung Comprehensive Cancer Centre, Versorgungsmanagement Krankenkasse) zahlreiche Publikationen zu Versorgung und Märkten. Exec. MBA HSG und exec. MAS Management & Philosophy Geschäftsführerin Activita Care Management AG Präsidentin Datenschutz-Forum Schweiz Dozentin und Referenitn für Datenschutz an div. Hochschulen PD Dr. med. Ursula Wandl ursula.uttinger-atgmail.com ursula_wandl-atswissre.com Dr. rer. nat. Frank Weber Ärztliche Direktorin bei Swiss Re Europe S.A. in Unterföhring, Wissenschaftliche Mitarbeiterin asim. Internistin, Hämatologin und internistische Onkolgin, Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin. Mitbegründerin des medizinischberufskundlichen Rehabiliatationsdienstes ReIntra. Diplom-Mathematiker, Aktuar SAV, seit 2000 tätig bei AXA Winterthur, seit 2009 Leiter Mathematik Unternehmungen Ruprecht Witzel Dipl. Math., Dr. rer pol., Executive MBA HSG RA Corinne Zbären-Lutz frank.weber-at-axawinterthur.ch ruprecht.witzel-ataktuariat-witzel.ch corinne.zbaeren-atbluewin.ch Aktuar SAV und DAV; Lehraufträge an den Universitäten Basel und Zürich/ETHZ; über 20 Jahre tätig als Leben-Aktuar für die Winterthur mit den Schwerpunkten Berufliche Vorsorge in der Schweiz und Finanzwirtschaftliche Führungsinformationen für das Schweizer und das internationale Geschäft lic. iur., Rechtsanwältin und Notarin, Nachdiplomstudium (NDS) Management in Nonprofit Organisationen, Erwachsenenbildnerin SVEB I. Seit 2005 arbeitet sie als Geschäftsführerin der Schweizer IV-Stellen-Konferenz. Sie ist Dozentin und Expertin für die Bereiche Sozialversicherung, Verwaltungsrecht, Rechtsverfahren, Datenschutz in universitären und nicht universitären Lehrgängen

8 Prof. Dr. med. Elisabeth Zemp Elisabeth.zemp-atunibas.ch MPH, FMH in Prävention und Gesundheitswesen, Leiterin der Unit Society, Gender and Health am Schweizerischen Tropen- und Public Health- Institut, Forschungsfokus Gender und Gesundheit Dozentin im Medizincurriculum an der Universität Basel

EINLADUNG 1. INTERNATIONALE BASLER TAGUNG FÜR VERSICHERUNGSRECHT UND VERSICHERUNGSPSYCHIATRIE 20./21. JANUAR 2012

EINLADUNG 1. INTERNATIONALE BASLER TAGUNG FÜR VERSICHERUNGSRECHT UND VERSICHERUNGSPSYCHIATRIE 20./21. JANUAR 2012 ORT Zentrum für Lehre und Forschung Universität Basel Hebelstrasse 20 CH-4051 Basel EINLADUNG 1. INTERNATIONALE BASLER TAGUNG FÜR VERSICHERUNGSRECHT UND VERSICHERUNGSPSYCHIATRIE ZEIT Freitag, 20. Januar

Mehr

VERSICHERUNG UND MEDIZIN. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern

VERSICHERUNG UND MEDIZIN. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern VERSICHERUNGSMEDIZIN VERSICHERUNG UND MEDIZIN Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern Lernziele Basic terms and concepts C PH 70 C PH 71 Insurance medicine-related duties of treating physicians;

Mehr

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken

3. Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken Interlaken Freitag 9. Januar 2015 Zentrum Artos Interlaken, Alpenstrasse 45, 3800 Interlaken Programm 9:30 Anmeldung Kaffee und Gipfeli 10:10 Begrüssung Dr. med. Jörg Jeger / Dr. med. Heinz Schaad 10:15

Mehr

it il t F ei s rg lle

it il t F ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 23. - 24. September 2010 8. Freiburger Sozialrechtstage Möglichkeiten

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte

Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Lehrgang Karriere-Entwicklung Assistenzärzte Modul 1 20. 21. August 2015 Modul 2 10. 11. Dezember 2015 Ort UniversitätsSpital Zürich Educational Grant Förderung der Forschung und Medizin ZAIM Lehrgang

Mehr

3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen

3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen 3. Winterthurer Tagung zum Arbeitsrecht Ethic Codes, Datenschutz, Compliance und Whistleblowing arbeitsrechtliche Herausforderungen Mittwoch, 25. Juni 2014 Von der Arbeit zum Recht. Crossing Borders. Ethic

Mehr

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Weiterbildung der Universität Freiburg 7. Freiburger Sozialrechtstage Was darf dem erkrankten oder verunfallten

Mehr

Einladung Krebs am Arbeitsplatz

Einladung Krebs am Arbeitsplatz Einladung Krebs am Arbeitsplatz 8. September 2015 AURA Zürich, 12.00 ca. 19.00 Uhr Krebsbetroffene am Arbeitsplatz Krebs in der Schweiz und die Auswirkungen der Krankheit Aktuelle Forschung zu Krankheit

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren 455 Autorinnen und Autoren PD Dr. Johanna Anneser Ärztin für Neurologie, Palliativmedizin Palliativmedizinischer Dienst Klinikum rechts der Isar Technische Universität München D-81675 München PD Dr. med.

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates

Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates Foto: Christoph Engler Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates Einladung zum interdisziplinären Fachsymposium Suva/SGTV Donnerstag, 30. Juni 2011, Zentrum Paul Klee, Bern

Mehr

Referenten. ERFA Kongress 2011

Referenten. ERFA Kongress 2011 Referenten ERFA Kongress 2011 Alex Hürzeler 1984 1989 Bankangestellter bei der Hypo Aargau in Frick 1990 1992 Revisionsmitarbeiter bei der Visura Treuhand Gesellschaft 1992 1995 Kreditsachbearbeiter bei

Mehr

Bildungsangebote in der Versicherungsmedizin

Bildungsangebote in der Versicherungsmedizin 14 Bildungsangebote in der Versicherungsmedizin Dr. med. Bruno Soltermann Facharzt für Chirurgie FMH Chefarzt Schweizerischer Versicherungsverband C.F. Meyer-Strasse 14 Postfach 4288 8022 Zürich Zusammenfassung

Mehr

Wissenschaftliches Weiterbildungsprogramm

Wissenschaftliches Weiterbildungsprogramm Wissenschaftliches Weiterbildungsprogramm Frühjahrssemester 2015 Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Weiterbildungsprogramm 15. Januar 2015 Kokain und das Ego: Soziale Interaktion

Mehr

School of Management and Law

School of Management and Law School of Management and Law Seminar Notfallmanagement neue Herausforderungen, neue Lösungen Building Competence. Crossing Borders. in Kooperation mit Société Suisse de Chirurgie Générale et d Urgence

Mehr

MASTER / DIPLOM VERSICHERUNGSMEDIZIN

MASTER / DIPLOM VERSICHERUNGSMEDIZIN Dokumentation für Interessierte MASTER / DIPLOM VERSICHERUNGSMEDIZIN 6-semestriges berufsbegleitendes Nachdiplomstudium (60 ECTS) Universität Basel, Master of Advanced Studies (MAS) 4-semestriges berufsbegleitendes

Mehr

MASTER VERSICHERUNGSMEDIZIN

MASTER VERSICHERUNGSMEDIZIN Dokumentation für Interessierte MASTER VERSICHERUNGSMEDIZIN 6-semestriges berufsbegleitendes Nachdiplomstudium (60 ECTS) Universität Basel, Master of Advanced Studies (MAS) Nächster Beginn April 2013 Kooperationspartner:

Mehr

UNFALL? PROGRAMM NOVEMBER-TAGUNG ZUM SOZIALVERSICHERUNGSRECHT. Anmeldung zur Veranstaltung

UNFALL? PROGRAMM NOVEMBER-TAGUNG ZUM SOZIALVERSICHERUNGSRECHT. Anmeldung zur Veranstaltung Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 26. November 2015, Grand Casino Luzern (1186.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 09.20 Begrüssungskaffee 09.20 09.25

Mehr

ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR

ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR 06. 08. November 2013 Park-Hotel Bad Zurzach (1085.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

Gesundheit. CAS Best Practice in Ergotherapie Neurologie. Modul 1: Ergotherapie in der Neurologie. Ergotherapie. Modul Dozent/in Qualifikation Thema

Gesundheit. CAS Best Practice in Ergotherapie Neurologie. Modul 1: Ergotherapie in der Neurologie. Ergotherapie. Modul Dozent/in Qualifikation Thema Modul 1: in der Neurologie CAS Best Practice in Neurologie B. Aegler Ergotherapeutin, MSc OTIPM (Occupational Therapy Intervention Process Modell) Dr. S. Albert MSc, Neurologe Menschen mit Hirnschlag (Epidemiologie,

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

VORLESUNG 2011. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern

VORLESUNG 2011. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern VERSIHERUNGSMEDIZIN VORLESUNG 0 Dr. med. hristian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern Lernziele > Versicherungsmedizin (Insurance Medicine) gemäss dem schweizerischen Lernzielkatalog Sozial- und Präventivmedizin

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Autoren und Herausgeber

Autoren und Herausgeber Dr. Norbert Arnold Leiter des Teams Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Jens Christian Baas Mitglied des Vorstandes der Techniker Krankenkasse, Hamburg Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung

Studienleitung. Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung Studienleitung Markus Zemp, dipl. Betriebswirt FH und Master of Arts in Erwachsenenbildung m.zemp@hslu.ch Telefon Geschäft: 041 228 41 97 Kurse im CAS BW: Betriebswirtschaft und Management Strategisches

Mehr

Die medizinischen Dienste der Suva

Die medizinischen Dienste der Suva Die medizinischen Dienste der Suva Prävention Versicherung Rehabilitation Luzerner Forum Netzwerk-Apéro vom 11. Dezember 2012 Agenda Kurzporträt Suva Die medizinischen Dienste der Suva Ausblick lic.oec.

Mehr

Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken

Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken Versicherungsmedizinisches Symposium Interlaken Begutachtung chronischer Schmerzen Freitag 11. Januar 2013 Zentrum Artos Interlaken, Alpenstrasse 45, 3800 Interlaken Chronische Schmerzen zählen zu den

Mehr

PRIVATE KRANKEN- UND. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern

PRIVATE KRANKEN- UND. Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern VERSICHERUNGSMEDIZIN PRIVATE KRANKEN- UND UNFALLVERSICHERUNGEN Dr. med. Christian A. Ludwig, M.H.A. Universität Bern Lernziele Social insurance C PH 73 Overview of the Swiss social insurance system. 2

Mehr

Essstörungen. Eating Disorders

Essstörungen. Eating Disorders Internationale Tagung Essstörungen Troubles Alimentaires Eating Disorders Anorexie Bulimie Adipositas www.netzwerk-essstoerungen.ch 20. November 2003, Bern Einführung Zu den Essstörungen werden die Anorexie,

Mehr

Wolfgang Wörnhard. Weiterkommen in komplexen Projekten und Konflikten. Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich

Wolfgang Wörnhard. Weiterkommen in komplexen Projekten und Konflikten. Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Unternehmen für Mediation und Veränderungsprozesse Zürich, Basel, Fribourg www.topikpro.ch Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64 wolfgang.woernhard@topikpro.ch

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Drit te r O + Persönliche E inl adung. 24. November 2011, 15.30 Uhr. Hotel Renaissance Zürich-Glattpark

Drit te r O + Persönliche E inl adung. 24. November 2011, 15.30 Uhr. Hotel Renaissance Zürich-Glattpark Drit te r Fr aue nge sundhe itsgipfe l Frau, Familie, Beruf: Rollenvielfalt und Gesundheitsaspekte Persönliche E inl adung O + 24. November 2011, 15.30 Uhr Hotel Renaissance Zürich-Glattpark Sehr geehrte

Mehr

CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich

CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich Weiterbildung an der Universität Freiburg Beginn 18. März 2014 und 6. Mai 2014 CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich Professionelle Ausbildung Mediator/ Mediatorin SDM-FSM Interdisziplinäre

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 2. Durchführung Mittwoch, 21. August 2013 Grand Casino Luzern (1120.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 22. September 2015, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3, Bern (1193.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.45 Begrüssungskaffee

Mehr

Bedürfnisse und Bildungsmöglichkeiten der Ärzteschaft im versicherungsmedizinischen Bereich

Bedürfnisse und Bildungsmöglichkeiten der Ärzteschaft im versicherungsmedizinischen Bereich 66 Bedürfnisse und Bildungsmöglichkeiten der Ärzteschaft im versicherungsmedizinischen Bereich Dr. med. Bruno Soltermann Facharzt für Chirurgie FMH, Chefarzt SVV, Präsident SIM Ärzte befinden sich häufig

Mehr

Herausgeber- und Autorenverzeichnis

Herausgeber- und Autorenverzeichnis V Herausgeber Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. theol. h. c. Eckhard Nagel Geschäftsführender Direktor des Instituts für Medizinmanagement und an der sowie Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des

Mehr

Ausbildende im Master of Advanced Studies Systemische Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt

Ausbildende im Master of Advanced Studies Systemische Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt MAS Systemische Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt Ausbildende im Master of Advanced Studies Systemische Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt Inhaltsverzeichnis 1. Studiengangleitung

Mehr

CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional. Certificate of Advanced Studies CAS

CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional. Certificate of Advanced Studies CAS CAS Schulärztin /Schularzt School Health Professional Certificate of Advanced Studies CAS Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Schulärztin und Schularzt, School Health Professional für die Gesundheit von

Mehr

MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation

MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation Seite 1/7 MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung Liste Dozierende, Studienleitung und Administration & Organisation Studienleitung Themen Name Arbeitsort/Abteilung/Funktion Korrespondenzadresse E-Mail/Telefon

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch)

MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch) Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch) IAP in der ZHAW ZHAW Departement

Mehr

S T U D I E N L E I T U N G Prof. Yvonne Siegrist Mastai Yvonne Siegrist Mastai, dipl. Psychologin IAP, systemische Paar- und Familientherapeutin,

S T U D I E N L E I T U N G Prof. Yvonne Siegrist Mastai Yvonne Siegrist Mastai, dipl. Psychologin IAP, systemische Paar- und Familientherapeutin, S T U D I E N L E I T U N G Prof. Yvonne Siegrist Mastai Yvonne Siegrist Mastai, dipl. Psychologin IAP, systemische Paar- und Familientherapeutin, Organisationsberaterin, nebenamtliche Dozentin und Projektleiterin

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

Einladung. «Checkup- und Vorsorgeuntersuchungen» Was macht bei wem und in welchem Alter Sinn?

Einladung. «Checkup- und Vorsorgeuntersuchungen» Was macht bei wem und in welchem Alter Sinn? Einladung Zum Herbstsymposium des Ärztevereins Werdenberg/Sarganserland «Checkup- und Vorsorgeuntersuchungen» Was macht bei wem und in welchem Alter Sinn? Donnerstag, 27. Oktober 2016, 14 18 Uhr Vaduzer

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Aus- und Weiterbildungen am Bethesda Spital

Aus- und Weiterbildungen am Bethesda Spital Aus- und Weiterbildungen am Bethesda Spital Kompetenz Rheumatologie & Bewegungsapparat FMH Kat B für Ärztinnen und Ärzte in Aus- und Weiterbildung Kompetenz Rheumatologie & Bewegungsapparat Aus- / Weiterbildung

Mehr

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Krebstagung 2014 Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund

Mehr

Medizinprodukte: Regulierung und Haftung

Medizinprodukte: Regulierung und Haftung Rechtswissenschaftliche Fakultät Zentrum für Recht & Gesundheit (ZRG) TAGUNG Medizinprodukte: Regulierung und Haftung Donnerstag, 31. Mai 2012 09.30 17.00 Uhr Radisson Blu Hotel, Lakefront Centre, Inseliquai

Mehr

Von der Lochkarte zum Mobile Computing

Von der Lochkarte zum Mobile Computing Zürich, 24. April 2012 Von der Lochkarte zum Mobile Computing Veranstaltung und Buchvernissage Copyright Datenschutz-Forum Schweiz 1 Agenda Begrüssung und Einleitung Ursula Uttinger, lic. iur. /exec. MBA

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64. ww@awww.ch, www.awww.ch

Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64. ww@awww.ch, www.awww.ch Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64 ww@awww.ch, www.awww.ch Kompetenzen Mediation in Unternehmen, Institutionen der öffentlichen Hand, Nonprofit-Organisationen

Mehr

Jubiläums-Symposium 5 th Swiss Forum for Mood and

Jubiläums-Symposium 5 th Swiss Forum for Mood and Jubiläums-Symposium 5 th Swiss Forum for Mood and Anxiety Disorders (SFMAD) State-of-the-Art der Behandlung von Depression und Angststörungen: Aktueller Forschungsstand, Therapieoptionen und zukünftige

Mehr

5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl)

5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl) 1 Antrag des Regierungsrates vom 29. Oktober 2014 5142 Kantonsspital Winterthur, Spitalrat (Genehmigung der Erneuerungswahl) (vom............ ) Der Kantonsrat, nach Einsichtnahme in den Antrag des Regierungsrates

Mehr

CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz

CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz Weiterbildung an der Universität Freiburg Beginn 18. März 2014 und 6. Mai 2014 CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz Praxisorientierte Ausbildung für den Berufs- und Führungsalltag Interdisziplinäre

Mehr

CAS FH in Patientenzentrierte Führung

CAS FH in Patientenzentrierte Führung CAS FH in Patientenzentrierte Führung Durchführung/Klasse ILH_CASPZF_ Unikliniken_16_10 Die Präsenzstudientage dauern in der Regel von 08:30 12:00 und 13:00 16:30 Uhr Kursorte sind in der Regel das Schulungsgebäude,

Mehr

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SPZ-Symposium 2016 Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz Donnerstag, 24. November 2016 9.00 17.00 Uhr Festsaal Kongresshaus

Mehr

Studienreglement Master of Advanced Studies (MAS) in Insurance Medicine / MAS Versicherungsmedizin

Studienreglement Master of Advanced Studies (MAS) in Insurance Medicine / MAS Versicherungsmedizin Studienreglement Master of Advanced Studies (MAS) in Insurance Medicine / MAS Versicherungsmedizin Gestützt auf 9 des Weiterbildungsreglements der Universität Basel vom 18. Oktober 001 erlässt die Medizinische

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

asim Jahresbericht 2006

asim Jahresbericht 2006 asim Jahresbericht 2006 Basel, im Mai 2007 asim, Academy of Swiss Insurance Medicine, Universitätsspital Basel Jahresbericht 2006 1. asim Begutachtung (vormals MEDAS Universitätsspital Basel) Das Jahr

Mehr

Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang Beruflicher Werdegang Dr. Jörg Weidenhammer geb. am 27.3.1948 in Hannover als Sohn von Hella Julia Wanda Weidenhammer, geb. Bodenstein, und dem nachmaligen Professor Dr. rer. nat. Fritz Richard Weidenhammer

Mehr

RVK-Frühlingstagung Aus der Praxis für die Praxis 12. und 13. April 2016

RVK-Frühlingstagung Aus der Praxis für die Praxis 12. und 13. April 2016 RVK-Frühlingstagung Aus der Praxis für die Praxis 12. und 13. April 2016 Beschreibung RVK-FRÜHLINGSTAGUNG In Zeiten schneller Veränderungen, insbesondere durch gesetzliche Entwicklungen, Trends und neuen

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Schulung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

3. Protokoll Arbeitsgruppe Prozess- und Strukturqualität polydisziplinärer Begutachtungen

3. Protokoll Arbeitsgruppe Prozess- und Strukturqualität polydisziplinärer Begutachtungen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Geschäftsfeld Invalidenversicherung 3. Protokoll Arbeitsgruppe Prozess- und Strukturqualität polydisziplinärer Begutachtungen

Mehr

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Ursula Uttinger, lic. iur., MBA HSG, Präsidentin Datenschutz-Forum Schweiz 1 Hauptprinzipien Transparenz Informationelle Selbstbestimmung 2 Geltungsbereich

Mehr

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium

Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland. Symposium Praxisberichte und Erfahrungen nach 5 Jahren der DRG-Einführung in Deutschland Was ist in der Schweiz anders und was sollte unbedingt jetzt getan und beachtet werden? Symposium 11. Mai 2009 Zürich Marriott

Mehr

ARZTHAFTPFLICHTRECHT

ARZTHAFTPFLICHTRECHT Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 4. November 2014, Grand Casino Luzern (1140.) PROGRAMM 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung 09.20 09.50 Regress des Sozialversicherers in Arzthaftpflichtfällen

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016 2. DURCHFÜHRUNG Dienstag, 23. August 2016 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch THEMEN UND ADRESSATENKREIS

Mehr

Beratung für LP+SL: Leitung, Beratungen

Beratung für LP+SL: Leitung, Beratungen Kontakt und Anmeldung Die Anmeldung für eine Beratung erfolgt immer über die Stellenleitung: lic. phil. Rosmarie Koller Leiterin Beratung für Lehrpersonen und Schulleitungen Schwertstrasse 6 Postfach 6301

Mehr

Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar

Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar Kinder als Mitbetroffene von häuslicher Gewalt Fachseminar K19 Von Gewalt in Paarbeziehungen - häuslicher Gewalt - sind immer auch die Kinder betroffen. Es muss davon ausgegangen werden, dass zwischen

Mehr

Regina Kunz und Verena Renggli. Wenn über hundert Dozierende, mehrheitlich. aus der Praxis, und Studierende mit langjähriger

Regina Kunz und Verena Renggli. Wenn über hundert Dozierende, mehrheitlich. aus der Praxis, und Studierende mit langjähriger 28 I ADVANCED STUDIES / STUDIUM MAS VERSICHERUNGSMEDIZIN Grenzgängerinnen Regina Kunz und Verena Renggli Wenn über hundert Dozierende, mehrheitlich aus der Praxis, und Studierende mit langjähriger Berufserfahrung

Mehr

Die Ombudsfrau Lic. iur. Morena Hostettler Socha, RA 23. Oktober 2013

Die Ombudsfrau Lic. iur. Morena Hostettler Socha, RA 23. Oktober 2013 Stiftung Ombudsstelle Krankenversicherung Die Ombudsfrau Lic. iur. Morena Hostettler Socha, RA 23. Oktober 2013 Was ist die Ombudsstelle Krankenversicherung? Anfangs 1993 gegründet. Als privatrechtliche

Mehr

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen

Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Szenariotechnikin der Entwicklung von Gesundheitssystemen Priv.-Doz. Dr. med. Horst Christian Vollmar, MPH 20.10.2014, Berlin PD Dr. Horst Christian Vollmar, MPH Seite 1 Zu meiner Person FA für Allgemeinmedizin,

Mehr

3. Nationales Symposium für Qualitätsmanagement KOSTENBREMSE IM GESUNDHEITSWESEN BESSERE QUALITÄT?

3. Nationales Symposium für Qualitätsmanagement KOSTENBREMSE IM GESUNDHEITSWESEN BESSERE QUALITÄT? 3. Nationales Symposium für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen KOSTENBREMSE IM GESUNDHEITSWESEN BESSERE QUALITÄT? 29. April 2010 - Auditorium Ettore Rossi, Inselspital, Bern Gastreferentin: Prof.

Mehr

Öffentliche Vorträge 2014

Öffentliche Vorträge 2014 Öffentliche Vorträge 2014 Psychische Erkrankung - Know-How und Dialog Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Vorträge 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige Psychiatrische

Mehr

SIWF-anerkannte Fortbildungsveranstaltungen / 2009

SIWF-anerkannte Fortbildungsveranstaltungen / 2009 SIWF ISFM SIWF-anerkannte Fortbildungsveranstaltungen / Klinische Ethik (Kurzmodul Medizinethik) Universität Zürich, Weiterbildungszentrum 30./31. Oktober sowie 6./7. November Ethik-Zentrum der Universität

Mehr

Markt und Qualität Medizinischer Gutachten in der Schweiz: Eine Querschnittstudie an über 3000 Gutachten aus 2008

Markt und Qualität Medizinischer Gutachten in der Schweiz: Eine Querschnittstudie an über 3000 Gutachten aus 2008 Artikel für Schweizer Versicherung Markt und Qualität Medizinischer Gutachten in der Schweiz: Eine Querschnittstudie an über 3000 Gutachten aus 2008 Yvonne Bollag, Holger Auerbach, Klaus Eichler, Daniel

Mehr

17 R U W 0 u n e d ei 0 F iv t e e e R r r r e s bi i ib o tät l u m d r F u g e 6 ngs reib s ur te g lle 1701 P. FribP.ourg

17 R U W 0 u n e d ei 0 F iv t e e e R r r r e s bi i ib o tät l u m d r F u g e 6 ngs reib s ur te g lle 1701 P. FribP.ourg Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg 10. Freiburger Sozialrechtstage 20 Jahre Wohneigentumsförderung mit Mitteln der beruflichen Vorsorge Aktuelle Rechtspraxis

Mehr

MAS Supervision und Organisationsberatung für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung

MAS Supervision und Organisationsberatung für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung Supervision und für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung Zielsetzung und Profil Überblick über den Supervision und Supervision, Coaching und sind auf das Arbeits-und Berufsfeld zugeschnittene professionelle

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.)

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.) Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus (1160.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.55 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung und

Mehr

Die Berufstitel in der Medizin

Die Berufstitel in der Medizin Die Berufstitel in der Medizin Vom Doktor bis zum: Arzt für Allgemeinmedizin Facharzt Primarius Dozenten Professor Bund/Land als Träger der Krankenanstalten Zimmer/Stationen/Abteilungen/Krankenhaus bvpö/rsc/okt/2007

Mehr

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungssystematik FaGe Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich tätig sind und sich

Mehr

Masterstudiengang Gesundheitsökonomie (M. Sc.) Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Studiengangmoderator

Masterstudiengang Gesundheitsökonomie (M. Sc.) Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Studiengangmoderator Masterstudiengang Gesundheitsökonomie (M. Sc.) Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Studiengangmoderator 14.10.2015 1 Herzlich Willkommen im Masterstudiengang Gesundheitsökonomie in Bayreuth WS 2015.1-1. Jahrgang

Mehr

Medizinische Informatik Medizin im Informationszeitalter

Medizinische Informatik Medizin im Informationszeitalter Informatik Medizin im Informationszeitalter Alfred Winter Professor für Medizinische Informatik am Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie Medizinische Informatik Medizin im Informationszeitalter

Mehr

BEST PRACTICE MEETING Kinderspital Zürich : «Zwischen Notfall, Forschung und optimalen Prozessen» Donnerstag, 26. Februar 2015, 16.30 21.

BEST PRACTICE MEETING Kinderspital Zürich : «Zwischen Notfall, Forschung und optimalen Prozessen» Donnerstag, 26. Februar 2015, 16.30 21. Kinderspital Zürich : «Zwischen Notfall, Forschung und optimalen Prozessen» Donnerstag, 26. Februar 2015, 16.30 21.00 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Seit über 50 Jahren fördert die SMG mit ihren Veranstaltungen

Mehr

HYPNOTHERAPEUTISCHE KOMMUNIKATION 2015 2016

HYPNOTHERAPEUTISCHE KOMMUNIKATION 2015 2016 Ausbildung HYPNOTHERAPEUTISCHE KOMMUNIKATION 2015 2016 SySt -Institut für systemische Ausbildung, Fortbildung und Forschung Lehrgang 11 (21.09.2015 04.12.2016) Ausbildung HYPNOTHERAPEUTISCHE KOMMUNIKATION

Mehr

Prof. Dr. med. Matthias Schrappe

Prof. Dr. med. Matthias Schrappe Lebenslauf: Prof. Dr. med. Matthias Schrappe Persönliche Daten 24.1.1955 Geboren in Hamburg, Eltern Prof. Dr. med. O. Schrappe und Gisela Schrappe, geb. Meinecke 1973 Abitur in Würzburg 1979 und 1982 Geburt

Mehr

Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel)

Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel) Kursprogramm zur 5. Rheinischen Klinikmesse am 13. November 2015 in Bonn (Hilton Hotel) -Teilnahme kostenfrei- Uhrzeit Raum London Raum Athen Raum Oslo 1 Raum Kopenhagen 1 Raum Kopenhagen 2 13:00-14:00

Mehr

Ein Master in Medizin in St. Gallen

Ein Master in Medizin in St. Gallen Ein Master in Medizin in St. Gallen Peter Suter Projektleiter Universität Genf 19. September 2015 01.10.2015 1 Die heutige Tagung Was und warum Orientierung und Stand der Dinge Wie Illustre Rednerinnen

Mehr

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler Spezialarzt FMH für Innere Medizin Klinikdirektor Klinik für Innere Medizin TIEFENAU ZIEGLER SPITAL NETZ BERN AG T 031/ 308 86 11 (DI/DO) Fax 031 308 89

Mehr

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg mit systemischer Ausrichtung Geschichte Ø 1996 von Prof. Bodenmann und Prof. Perrez als erste

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz

CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz Beginn 19. August 2014 CAS Mediation und Konfliktlösungskompetenz Praxisorientierte Ausbildung für den Berufs- und Führungsalltag Interdisziplinäre Ausbildung mit starkem Praxisbezug 5 Module, 16 Tage,

Mehr

Aadorfer Fachforum. Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr

Aadorfer Fachforum. Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr Psychotherapie Psychosomatik Psychiatrie Aadorfer Fachforum Psychotherapie Burnout Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr Hotel & Restaurant Promenade

Mehr