insight Munich Business School NEW THE LATEST FROM MBS 2 Kerzen gegen Depression Candles against depression

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "insight Munich Business School NEW THE LATEST FROM MBS 2 Kerzen gegen Depression Candles against depression"

Transkript

1 Munich Business School NEU AKTUELLES AUS DER MBS NEW THE LATEST FROM MBS 2 SOZIAL MBS STUDENTEN IN AKTION SOCIAL MBS STUDENTS IN ACTION 5 Kerzen gegen Depression Candles against depression PRAXISNAH BERICHT AUS DEM PRAKTIKUM PRACTICAL INTERNSHIP REPORT 6 Ina Christoffer, Masterarbeit beim FC Bayern München Ina Christoffer, Master thesis at FC Bayern Munich INTERNATIONAL MBS PARTNERHOCHSCHULEN INTERNATIONAL MBS PARTNER UNIVERSITIES 8 American University of Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate American University of Sharjah, United Arab Emirates VERNETZT WAS MBS ALUMNI HEUTE TUN CONNECTED MBS ALUMNI TODAY 10 Nicolaus Schaefer, Berater bei der Boston Consul ng Group (BCG) in Melbourne, Australien. Nicolaus Schaefer, Consultant at Boston Consul ng Group (BCG) in Melbourne, Australia LIVE MBS PERSÖNLICH ERLEBEN LIVE EXPERIENCE MBS IN PERSON 12 02/2010

2 NEU AKTUELLES AUS DER MBS NEW THE LATEST FROM MBS Neues aus der Fakultät MBS erhält Akreditierung vom Wissenschaftsrat Als erste private Hochschule in Bayern hat die Munich Business School die institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten. Besondere Erwähnung findet in der Bewertung durch den Wissenschaftsrat die konsequente internationale Ausrichtung, die zum Beispiel durch fremdsprachige Lehrveranstaltungen, einer Vielzahl internationaler Partnerhochschulen, integrierte Auslandssemester und internationale Praktika geprägt wird. Hervorgehoben wird auch der begrüßenswert nahe Praxisbezug der MBS. Innerhalb einer relativ kurzen Studiendauer könnten sich die Absolventen einen Abschluss erarbeiten, der dazu befähige, einen Beruf mit Managementaufgaben in einem internationalen Unternehmensumfeld zu ergreifen. Auf dieser Basis finden die Studierenden nach einem erfolgreichen Studienabschluss gute Arbeitsmarktaussichten vor, stellt der Wissenschaftsrat fest. Als vorbildlich bezeichnet das Gremium auch die Serviceleistungen für die Studierenden durch die Hochschulverwaltung. Die Hochschulleitung der Munich Business School sieht sich in ihrem Konzept bestätigt: Besonders erfreulich ist aus unserer Sicht, dass der Wissenschaftsrat wesentliche Elemente unseres Wachstumskonzepts als ausdrückliche Empfehlungen für die weitere Entwicklung der Hochschule in das Votum aufgenommen hat, erklärten Präsident Dr. Gröger und Dekan Prof. Dr. Baldi gemeinsam. 4. Platz bei Zufriedenheitsanalyse In einer bundesweiten Analyse der Zufriedenheit von Studenten mit ihrer Hochschule hat die Munich Business School wie im letzten Jahr eine Platzierung in den Top 5 erreicht. Vor allem die Möglichkeiten im Ausland zu studieren (Rang 3) und das Studentenleben (Rang 1) werden neben den Professoren, der Qualität der Ausbildung oder der Kursauswahl (alle Rang 4) von den MBS Studenten besonders geschätzt. Die Umfrage wird von Universum Communica ons in Koopera on mit dem Magazin Wirtscha swoche durchgeführt. Munich Business School erweitert Angebot an Master-Doppelabschlüssen Mit drei zusätzlichen renommierten Partnern in den USA, Frankreich und Australien baut die Munich Business School das Angebot an Master-Doppelabschlüssen deutlich aus. In nur zwei Jahren können Studierende sowohl den Master-Abschluss an der MBS als auch einen spezialisierten Master-Abschluss von einer Partnerhochschule erlangen. Neue Vereinbarungen wurden mit der Boston University, der Skema Business School und der Bond University abgeschlossen. "Wir freuen uns, so erstklassige Partner für den Ausbau unseres Angebots gewonnen zu haben", so MBS Dekan Prof. Stefan Baldi. "Das Studium wird mit diesen Möglichkeiten noch interna onaler und bietet auch fachlich weitere Ver efungsmöglichkeiten." Insgesamt sind jetzt 19 interna onale Abschlüsse mit dem MBS Abschluss kombinierbar. Faculty news Council issues accreditation for MBS As the first private university in Bavaria, Munich Business School has received an institutional accreditation by the German Council of Science and Humanities (Wissenschaftsrat). The accreditation report puts special emphasis on the consistent international focus of MBS, with elements such as foreign-language lectures, a large number of international partner universities, integrated semesters a- broad and international internships. The council also appreciates the university s strong practical orientation. Within a relatively short period students can aquire a degree enabling them to build careers as managers in international companies. On this ground successful graduates leaving MBS will have good opportunities on the job market, the report continues. The services delivered to students by MBS administration are considered exemplary. The executive board at MBS comments on the report very positively: We are especially pleased that the council s report contains crucial elements of our growth strategy as recommendations for the further development of MBS, declared President Dr. Gröger and Dean Prof. Baldi in a statement. More dual degree options With three additional prestigious partners in the USA, France and Australia, MBS significantly expands the options for master dual degrees. The dual degree model at MBS allows graduate students to obtain two independent master degrees, one Master of Arts in International Business at MBS plus a specialized second master degree from one of the dual degree partners in a total time frame of two years. Among the new dual degree partners are Boston University, Skema (Grande Ecole) and Bond University. "We are very happy to be able to offer dual degrees at such prestigious universities", says Prof. Baldi, Dean of Munich Business School. "These options make our master program even more international and also add interesting specializations to the ones already on offer. The new additions increase the total number of dual degrees available at MBS to 19. MBS 4 th in student sa sfac on survey In a German-wide survey analyzing how sa sfied students are with their universi es, Munich Business School ranked amongst the Top 5 for the second consecu ve year. Especially the opportunity to study abroad (3 rd place) and the student life (1 st place) are highly valued by MBS students. They also appreciate their lecturers, course op ons or the quality of educa on in general (all 4 th place). The survey is conducted by Universum Communica on and Wirtscha swoche business magazine. 2

3 NEU AKTUELLES AUS DER MBS NEW THE LATEST FROM MBS Student news Symposium on Generation Green On October 29, 2010, the 3rd MBS Symposium Generation Green - How companies cope with increasing ecological awareness will take place at Konferenzzentrum München. Participants are in for an interesting mix of presentations and workshops with renowned business leaders. The event will be held under the patronage of Dr. Markus Söder, Bavarian State Minister for Environment and Health, who states: Environmental protection as a competitive factor for companies has enormously gained in strategic importance, especially considering how climate change and shortage of resources will only grow. The MBS Symposium offers a broad platform to analyze this trend and its consequences for the economically successful development of companies in the future. More information at: ww.mbs-symposium.de Franchise Founders Award for Getrey In the competition for Franchise Founders of the Year by Impulse business magazine, MBS graduate Harald Getrey Jr. ranked 2 nd. In mid- June 2009, Getrey (28) who studied at MBS from 2003 to 2006 opened a 500 m² McDonald s restaurant with 55 employees in Saarbrücken. With revenue at 1.8 million EUR after six months, he is now aiming at 3.5 million EUR for the full year the McDonald s average is 2.4 million EUR. The result was so remarkable that the company s corporate headquarters proposed him for the award to the Impulse jury. Harald Getrey Jr. himself had even bigger plans and went on to open his second franchise before 2009 was over. MBS on facebook: Housing forum The facebook page of MBS has a new feature: a housing forum where students can exchange information on flats and flatshares. Go to the discussions tab at Munich.Business.School. Neues von Studenten Symposium Generation Green Am 29. Oktober diesen Jahres findet das 3. MBS Symposium Generation Green - Wie Unternehmen mit dem steigenden Umweltbewusstsein umgehen im Konferenzzentrum München statt. Wie jedes Jahr können sich die Teilnehmer wieder auf spannende Vorträge und Workshops mit prominenten Unternehmensvertretern freuen. Dr. Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, der als Schirmherr für das Symposium gewonnen werden konnte, formuliert das Motto für die Veranstaltung: Umweltschutz als Wettbewerbsfaktor hat vor dem Hintergrund des Klimawandels und knapper Ressourcen eine verstärkte strategische Bedeutung gewonnen. Das MBS Symposium bietet eine breite Plattform, sich mit diesem aktuellen Trend und den Konsequenzen für eine zukünftige und wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmensentwicklung auseinanderzusetzen. Weitere Infos unter: Franchise-Gründer-Preis für Getrey Beim Wettbewerb zum Franchise- Gründer des Jahres des Wirtschaftsmagazins Impulse landete MBS Absolvent Harald Getrey jr auf dem zweiten Platz. Mitte Juni 2009 startete Getrey (28), der von 2003 bis 2006 an der MBS studiert hatte, mit 55 Mitarbeitern in einer 500 Quadratmeter großen McDonald s-filiale in Saarbrücken. Nach einem Halbjahresumsatz von 1,8 Millionen EUR peilt er für das Gesamtjahr 3,5 Millionen EUR an der McDonald s-durchschnitt liegt bei 2,4 Millionen Euro. Das war so bemerkenswert, dass die Unternehmenszentrale den Saarländer der Impulse-Jury präsentierte. Und Harald Getrey jr. selbst nahm den Erfolg als Rückenwind für größere Pläne: Noch vor Jahresende 2009 eröffnete er seine zweite Filiale. MBS auf Facebook: Wohnungsbörse Die Facebook-Seite der MBS mit mittlerweile über 1000 Fans aus aller Welt hat ein weiteres Feature: eine Wohnungsbörse, bei der Studenten Wohnungsgesuche, -angebote oder WG-Anfragen selbstständig einstellen können. Die Wohnungsbörse findet sich auf Business.School unter dem Reiter Diskussionen. 3

4 NEU AKTUELLES AUS DER MBS NEW THE LATEST FROM MBS Neues aus der Verwaltung Verstärkung für MBS Career Service Das Wachstum der Munich Business School beschränkt sich nicht nur auf die Anzahl von Studenten, Partnerhochschulen oder Unternehmenskooperationen auch der Career Service der MBS wächst und wird seit Juni 2010 von Nathalie von Seyfried (Bild rechts) verstärkt. Der Career Service unterstützt Studierende und Absolventen der MBS bei ihrer Karriereplanung und -entwicklung (von der Praktikafindung bis zur individuellen Karriereberatung), gleichzeitig erleichtert er Firmen das Recruiting von MBS Studenten und Absolventen. Ein weiteres neues Gesicht gibt es im Bereich Student Services & Administration, für den Carmen Simmermacher (links) seit April 2010 arbeitet. Herzlich willkommen an der MBS! MBS Family Day am Immer wieder fragen interessierte Eltern von MBS Studenten danach, was ihre Sprösslinge beim Studium lernen: Welche Inhalte werden wie vermittelt? Wie sieht ein typischer Studientag aus? Um den Eltern einen echten Eindruck vom zweiten Zuhause unserer Studenten zu geben, veranstaltet die MBS am den MBS Family Day. Eltern können Vorlesungen und Seminare besuchen, Fragen zum Studium und zu BWL- Inhalten stellen und sich einen Tag lang (wieder) als echte Studenten fühlen. Informationen zu Programm und Anmeldung werden auf der Homepage der MBS (www.munichbusiness-school.de) in Kürze bekannt gegeben. Selbstverständlich sind auch Geschwister, Ehepartner, Lebensgefährten etc. herzlich willkommen. MBS Business & Language Summer Aufgrund der Verkürzung der gymanasialen Schulzeit auf 8 Jahre und dem damit verbundenen doppelten Abschlussjahrgang werden die letzten G9 er bereits im Frühjahr 2011 ihr Abitur machen. Damit die zukünftigen Studierenden die Zeit bis zum Studienstart im September sinnvoll nutzen können, bietet die MBS in Kooperation mit ihren Partnerhochschulen in London, Paris und Madrid den vierwöchigen MBS Business & Language Summer an. Zunächst schnuppern die Teilnehmer an der MBS in diverse Wirtschaftsthemen und -bereiche hinein, bevor sie für drei Wochen Sprache und Kultur einer der großen europäischen Metropolen kennenlernen können. Informationen zu Programm und Anmeldung gibt es unter Admin news Support for the MBS Career Service The growth of MBS is not restricted to the number of students, partner universities or cooperations it also applies to the university s Career Service which Nathalie von Seyfried (picture on the right) joined in June The Career Service supports MBS students and graduates with their career development while at the same time being the first contact for companies looking to recruit. Another new face at MBS is Carmen Simmermacher (left) who supports the Student Services & Administration department since April Welcome to MBS! MBS Family Day on November 27, 2010 We often have interested parents of students asking about their children s studies at MBS: what do they learn? How are they taught? In order to give parents a real-life experience of their offspring s home away from home, MBS will organise an MBS Family Day on November 27, Parents can attend lectures, ask questions about business topics and for one day feel like a student (again). Details will be published shortly on Siblings and spouses are, of course, also welcome. MBS Business & Language Summer In 2011, the first MBS Business & Language Summer will take place. Participants will be able to get a first taste of business topics at MBS before heading to a partner university in London, Paris or Madrid for language training and cultural activities. More details about the program at 4

5 SOZIAL MBS STUDENTEN IN AKTION SOCIAL MBS STUDENTS IN ACTION kerzen gegen depression In ihren ersten beiden Semestern an der MBS organisieren alle Bachelor- Studenten ihr eigenes Sozialprojekt. In Zusammenarbeit mit dem Münchner Bündnis gegen Depression e.v. richtete ein Projek eam den Scheinwerfer auf ein brisantes Thema. Durch den tragischen Tod des Fußballspielers Robert Enke im November 2009 geriet das Thema Depression in den Fokus der Öffentlichkeit, nur um kurz darauf wieder in der Versenkung zu verschwinden. Dabei trifft diese häufig unterschätzte Erkrankung jeden fünften Bundesbürger ein Mal im Leben und bereitet der Wirtschaft durch depressionbedingte Erkrankungsfälle oder Frühberentungen jährlich Kosten in Milliardenhöhe. Grund genug für die MBS Studenten Denise Bretländer, Richard Collins, Silke Hafeneger und Susanna Hein, das Thema im Rahmen ihres Sozialprojekts zu bearbeiten. Die Ziele waren für das Studententeam klar: Wir wollten die Öffentlichkeit weiter für die Krankheit Depression sensibilisieren und gleichzeitig ihre Bekämpfung finanziell unterstützen, sagt Teamleiterin Denise. So organisierte die Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Münchner Bündnis gegen Depression e.v. eine Spendenak on der besonderen Art: In Anlehnung an das thailändische Lichterfest Loi Krathong, bei dem mit Kerzen besteckte Flöße das Loslassen von nega ven Gedanken und einen Neubeginn symbolisieren, wurde im Münchner Mollsee ein solches Lich loß in der Abenddämmerung zu Wasser gelassen. Über regen Teilnehmerzuspruch und Spendeneinnahmen von mehr als 1500 EUR freuten sich die Studenten besonders. Der Verein steckt die Spenden nun in die Finanzierung eines regelmäßig sta findenden Diskussionsforums, das sich u.a. mit dem Burnout-Syndrom und den Unterschieden zu Depression beschä igt. candles against depression In their first two semesters at MBS all Bachelor students organize their own social project. One team put the spotlight on a topic of high significance when collabora ng with the Munich Alliance against Depression. With the tragic death of football player Robert Enke in November 2009 the topic of depression became the centre of attention in Germany s public only to disappear again shortly after. This happened despite the fact that one out of five Germans suffer from the often underestimated illness at least once in their lifetime. Also, depression-related sick leave and early retirement cost the state billions of euros every year. That was reason enough for MBS students Denise Bretländer, Richard Collins, Silke Hafeneger und Susanna Hein to tackle the topic in their social project. Their goals were clear from the beginning, as team leader Denise states: We wanted to further create awareness for depression as a serious illness and at the same time support its combat financially. Together with the Munich Alliance against Depression the team organized a fundraising campaign of the special kind: following the example of the Thai light ceremony Loy Krathong, where floats with candles released on a river symbolize the letting-go of negative thoughts and a fresh start, they launched a candle float into Munich lake Mollsee at dusk. The number of participants and donations of more than 1500 EUR made the campaign a full success. The money is now used by the alliance to finance a regular discussion board on the topic of burn-out and how it is related to depression. 5

6 PRAXISNAH BERICHT AUS DEM PRAKTIKUM PRACTICAL INTERNSHIP REPORT Blau und rot, Schalke und Bayern, die beiden Fraktionen existierten in der fußballbegeisterten Familie Christoffer im Sauerland, wo Ina aufwuchs. Aber ich war schon immer für die Bayern, und ich habe auch früh beschlossen, dass ich beruflich mit Sport zu tun haben möchte, am liebsten mit Fußball, erzählt Ina. So studierte sie ab 2005 zunächst Sport & Event Management an der BiTS Iserlohn. Schon während ihres Bachelor-Studiums absolvierte sie Praktika bei Profi-Vereinen wie Paderborn, Leverkusen oder Bochum. Auch für adidas arbeitete Ina regelmäßig neben dem Studium, so zum Beispiel bei der Fußball-WM Mit Bewerbungen für Praktika beim FC Bayern hatte sie zweimal kein Glück. Und so mag letzten Endes vielleicht doch ein wenig Zufall mit im Spiel gewesen sein - betrachtet man jedoch den Weg, auf dem Ina Christoffer zum FC Bayern gelangt ist, dann spielen wohl eher Eigenschaften wie Leidenschaft, Zielstrebigkeit und Energie die entscheidende Rolle. Christian Nerlinger, Sportdirektor des FC Bayern München, hatte die Munich Business School schon verlassen, als Ina im Herbst 2008 ihr Master-Studium an der MBS begann. Trotzdem fand sie den Link zum FC Bayern: Gemeinsam mit einigen Kommilitonen schlug sie dem damaligen Marketingchef Andreas Jung ein Business Project im Bereich Auslandsvermarktung des FC Bayern München vor. Der FCB stimmte zu, und das Ergebnis, das die MBS Studenten ablieferten, war offensichtlich überzeugend. Denn dieses Mal wurde Inas Anfrage für ihre Abschlussarbeit beim FC Bayern berücksichtigt, und so begann sie im Februar 2010 in der Sponsoring-Abteilung ihres Lieblingsvereins. Und schon Ende April kam dann das elektrisierende Angebot. Ina erinnert sich noch genau: Es war ein Donnerstag, und es hieß: Bis Montag können Sie noch an Ihrer Arbeit schreiben, ab Dienstag Einarbeitung im Vorstandssekretariat. Vertragsbeginn am 1. Mai sind Sie einverstanden? Für Ina eine rein rhetorische Frage Und dieser perfekte Berufsstart wie Ina Christoffer ihren Einstieg bei der FC Bayern München AG nennt, fand seine Vollendung bei zwei Highlights noch im Mai. Ina durfte d e n Verein zum DFB-Pokalfinale nach Berlin und eine Woche später sogar zum Champions- League-Finale nach Madrid begleiten. Welche Träume hat sie jetzt, da ihr alter Traum so früh in Erfüllung gegangen ist? Da bleibt die Noch-Studentin diskret, genau wie im Hinblick auf alle Themen, mit denen sie beim FC Bayern befasst ist. Aber eins ist ihr wichtig nach den Erfahrungen der ersten Wochen beim Rekordmeister: Ich kann weder Praktika noch Eintrittskarten vermitteln, da muss jeder Student und jedes Team die offiziellen Wege gehen. Nur indirekt und langfristig kann Ina Christoffer vielleicht helfen denn genau wie Christian Nerlinger wird auch sie dafür sorgen, dass die Absenderadresse Munich Business School weiterhin einen guten Ruf in der Chefetage der FC Bayern München AG genießt. Ina ich habe früh beschlossen, dass ich beruflich mit sport zu tun haben möchte... Christoffer, MBS Master-Studen n ich war schon immer für die bayern Vielleicht ist es mehr als ein Traum, der da in Erfüllung geht. Denn als Ina Christoffer im Jahr 2008 ihr Master-Studium an der Munich Business School begann, da hätte sie von einem Berufseinstieg als Mitarbeiterin im Vorstandssekretariat der FC Bayern München AG wohl nicht einmal zu träumen gewagt. Mit spricht Ina über den Berufsstart während ihrer Abschlussarbeit bei Deutschlands beliebtester Fußball-Adresse. 6

7 PRAXISNAH BERICHT AUS DEM PRAKTIKUM PRACTICAL INTERNSHIP REPORT i had decided early on to work in the field of sports... Ina Christoffer, MBS Master-Studen n i have always supported fc bayern Blue and red, Schalke and Bayern those two parties existed in the football-mad Christoffer family in the Sauerland, where Ina grew up. But I have always supported FC Bayern and I had also decided early on that I wanted to work in the field of sports, preferably in football, says Ina. That is why in 2005 she began her studies in Sports & Event Management at BiTS Iserlohn. She completed interships at professional football clubs in Paderborn, Leverkusen and Bochum. Ina also worked part-time for adidas, for example at the world cup in Twice she applied for an internship with Bayern Munich, twice she had no luck. So one might say that after all it was pure chance when it finally worked out a closer look, however, suggests that character traits like passion, determination and energy played a vital role in helping Ina Christoffer work her way into the gates of FC Bayern. Christian Nerlinger, Sports Manager of FC Bayern München, had already left Munich Business School when Ina began her master studies at MBS in fall She still found a connection to the club: together with fellow students she presented a proposal for a business project on international marketing opportunities for FC Bayern Munich to Andreas Jung, who was Marketing Director at that time. The proposal was accepted and the result that the students presented must have been very convincing, as this time Inas application to write her master When Ina Christoffer began her master studies at Munich Business School in 2008, she wouldn t have dared to dream that her professional career would start as an employee of the FC Bayern München AG. And yet, that was her childhood dream. talks to Ina about Germany s most popular football club and how she got there. thesis at FC Bayern was successful. In February 2010, she started in the sponsoring department of her favourite football club. And only three months later she got an incredible offer. Ina remembers it exactly: It was a Thursday and they said: You can finish writing your thesis until Monday, from Tuesday on training in the Administrative Office of the Board, your contract starts on May 1 are you ok with that? What a question... This perfect beginning of my career as Ina Christoffer calls her start at FC Bayern Munich AG would even get better in May, when Ina was allowed to accompany the club to the German Cup final in Berlin and even to the Champions League final in Madrid. But what does she dream of now that her old dream has become reality so quickly? In that respect, Ina doesn t want to give away much, the same goes for all topics related to FC Bayern. One thing she can say though: I won t be able to arrange for internships or tickets. However, maybe she can help her old fellow students in a more indirect way: by making sure that MBS will maintain its excellent reputation in the executive suite of the FC Bayern München AG. 7

8 INTERNATIONAL MBS PARTNERHOCHSCHULEN INTERNATIONAL MBS PARTNER UNIVERSITIES sharjah - prunkvoller orient Die American University of Sharjah (AUS) ist die offizielle Partnerhochschule der Munich Business School in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Was die Universität, das Land und die Leute zu bieten haben, hat im Gespräch mit Bachelor-Student Tobias Dirl herausgefunden. Schon lange vor der Abreise wurde ich für die Wahl meines Auslandssemesters in den berühmten aber mindestens ebenso berüchtigten Arabischen Emiraten belächelt, erinnert sich Tobias Dirl, der sein Auslandssemester an der American University of Sharjah verbracht hat. Mit umso größerer Genugtuung stellt der Bachelor-Student im vierten Semester heute fest, dass die Vorstellungen seiner Kommilitonen und Freunde größtenteils Vorurteile waren. Allerdings setze der arabische Lebensstil durchaus ein gewisses Maß an Offenheit für die fremde Kultur und auch eine Portion Gelassenheit voraus. Einfach, damit man das Beste aus der Zeit dort herausholen kann, so der Student. schnell Anschluss und konnte so das Leben in Sharjah auch abseits der Vorlesungen in vollen Zügen genießen. Dabei beschränkten sich die Freizeitaktivitäten natürlich nicht nur auf die knapp 1 Mio. Einwohner zählende Hafenstadt. Bei mehreren Trips ins Erfahrungen in Sharjah erzählt. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass meine berufliche Zukunft nach dem Abschluss an der Munich Business School in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegen könnte. Ob ihn seine Freunde dann immer noch belächeln werden? Als er den Campus der American University of Sharjah das erste Mal betrat, sei ihm wirklich die sprichwörtliche Kinnlade heruntergefallen, erzählt Tobias. Prunkvolle Universitätsbauten umsäumt von sattem Grün und weitreichenden Sportanlagen geben der AUS einfach einen unglaublichen Flair, schwärmt er. Doch nicht nur die AUS, die als beste Universität im Mittleren Osten gilt, verströmt orientalischen Glanz. Sie liegt eingebettet in einer beeindrukkenden Landschaft, die in den Arabischen Emiraten als University City bekannt ist. In dieser Hochschulstadt sind auch andere Bildungsinstitutionen wie die University of Sharjah, die Higher Colleges of Technology oder die Polizeiakademie von Sharjah beheimatet. Das Studienprogramm an der AUS bezeichnet Tobias als anspruchsvoll, aber machbar, um lachend zu ergänzen: Am schwierigsten war sicherlich der Arabisch Sprachunterricht! Die wohlverdiente Freizeit verbrachte der Bachelor-Student mit schnell gefundenen Freunden. Durch seinen Wohnheimsclan, wie er die anderen Bewohner seiner studentischen Unterkunft liebevoll bezeichnet, fand er etwa 1,5 Stunden entfernte Abu Dhabi bestaunte der MBS Student den enormen Reichtum der Vereinigten Arabischen Emirate, das näher gelegene Dubai war als echte Partymetropole mit tollem Nightlife auch ein willkommenes Ziel. Als weiteres Highlight hebt Tobias eine Bustour nach Muskat, der Hauptstadt des Oman, heraus, bei der eine der Charaktereigenschaften zum Vorschein kam, die mich an der arabischen Kultur so faszinieren - diese typische Spontaneität. Die Gruppe hatte sich auf der Suche nach original Muskatnüssen ins ländliche Umfeld der Stadt begeben und konnte für die Rückfahrt kein Taxi mehr finden. Also riefen wir einfach den Busfahrer an, welcher uns kurzerhand im Rollen mitten auf dem Highway aufsammelte, berichtet der Student voller Begeisterung. Diese Begeisterung taucht immer wieder auf, wenn Tobias von seinen 8

9 INTERNATIONAL MBS PARTNERHOCHSCHULEN INTERNATIONAL MBS PARTNER UNIVERSITIES Long before leaving for my semester abroad I was laughed at for choosing the infamous UAE, remembers Tobias Dirl who spent his fourth semester at the American University of Sharjah. Today the bachelor student realizes not without gratification that most of his friends and fellow students conceptions were simply prejudiced. However, the Arabic lifestyle does require a certain level of open-mindedness, says Tobias. You have to immerse yourself in the culture to make the best of it. Seeing the campus of the American University of Sharjah for the first time was a real jaw-dropper for Tobias who was particularly amazed by the ostentatious university buildings, the lusciuos greens and expansive sports facilities. The atmosphere at AUS is very fascinating, says the MBS student. However, AUS, which is considered the best university of the Middle East, isn t the only place exuding this foreign oriental glamour. It is embedded in an impressive landscape known as University City, also home to other educational institutions such as the University of Sharjah, the Higher Colleges of Technology or the Sharjah Police Academy. While the majority of Tobias courses at AUS were challenging but doable, he struggled the most with the Arabic language lessons. They were really tough, laughs the MBS student. So Tobias spent his well-earned leisure time with friends he had quickly found in his residential student home. Togehter with this dorm clan, as he fondly calls them, he fully enjoyed life in Sharjah outside of the lecture halls. Of course, they didn t just stay in the seaport of Sharjah with its 1 million inhabitants but also extensively explored the surrounding areas, including Abu Dhabi with its enormous riches or the party capital of the UAE, Dubai. Another highlight of his travels was a bus tour to Muscat, the capital of Oman. On that trip, Tobias encountered one of the character traits that really fascinate me about the Arabic culture their spontaneity. In search of original Muscat nutmeg, the group had ended up in the outskirts of Muscat with no taxi to be found for their journey home. So we called up our bus driver and he immediately came and picked us up with engines running in the middle of the highway, remembers Tobias full of enthusiasm. sharjah - ostenta ous orient It is this enthusiasm that often surfaces when the student talks about his experiences in Sharjah. I could even imagine a future job in the UAE once I have my Bachelor degree, says Tobias. Hard to imagine that his friends will still laugh at him then. The American University of Sharjah (AUS) is the official partner university of MBS in the United Arab Emirates. talked to Tobias Dirl to find out what university, city and country have to offer. 9

10 VERNETZT WAS MBS ALUMNI HEUTE TUN CONNECTED MBS ALUMNI TODAY mbs? gute lehrinhalte, gute leute, interna onale orien erung Als im Sommer 2006 die 23 Absolventen des ersten Bachelor-Jahrgangs ihr Studium abschlossen, war Nikolaus Schaefer dabei. Für seine Bachelor- Arbeit arbeitete er an der Neuauflage des Wirtscha sbuch-klassikers Hidden Champions mit. Per Skype interviewt den MBS Alumnus, der inzwischen als Consultant bei der Boston Consul ng Group in Australien arbeitet. Berater bei der Boston Consulting Group das klingt, als würden Sie sich jetzt mit Big Champions statt mit Hidden Champions beschäfigten. Momentan bin ich vorwiegend auf Beratungsprojekten im Public Sector unterwegs aber das kann sich ja im Beratungsgeschäft schnell ändern. Wie kommt es, dass Sie ausgerechnet in Melbourne bei BCG eingestiegen sind? Dafür ist in gewisser Hinsicht die Munich Business School verantwortlich. Als ich an die MBS kam, hatte ich das Ausland als Job-Perspektive überhaupt nicht so richtig auf dem Schirm. Aber nach meinem Auslandsaufenthalt in Oxford habe ich mich gefragt, ob mich der Berufsstart oder ein Master-Studium in Deutschland mehr reizt, oder ob ich nicht doch lieber noch mehr internationale Erfahrung sammeln will. Die Lust auf s Ausland hat offensichtlich gesiegt? Ja, ich habe dann gezielt nach einem Masterstudium im Ausland gesucht. Für die University of Melbourne habe ich mich letztlich entschieden, weil es ergänzend zu meinem Schwerpunkt Accounting auch noch sehr viele Wahlmöglichkeiten gab ich habe zum Beispiel einen Politikkurs besucht. Im Rahmen des Programms war ich dann auch noch ein paar Wochen in Kuala Lumpur, und mit den Einblicken in die malaysische Lebensart und Business-Kultur habe ich natürlich zusätzliche interessante Erfahrungen machen können. Bachelor, Master, BCG das klingt sehr stringent. Naja, es gab einen kurzen Umweg, den ich aber im Rückblick als unglaublich wertvolle Zeit ansehe. Ich habe Anfang 2007 mein Master-Studium begonnen und bewarb mich gegen Ende des Programms bei BCG. Ich bekam eine Zusage fuer den nächstmöglichen Intake - der war allerdings erst im nächsten Jahr. Wie haben Sie die Zeit überbrückt? Ich hatte schon einige Praktika im Bereich Banken und Beratungen gemacht mit der Zusage von BCG wollte ich deshalb noch einmal was ganz anderes machen. Als BCG erfahren hat, dass ich noch gerne Erfahrungen in einer Non-Profit-Organisation sammeln möchte, haben sie mir angeboten Melodie Potts zu treffen, die plante "Teach For Australia" zu gründen. BCG hatte sich von Anfang an für die Idee interessiert und Melodie schon tatkräftig bei der Erstellung des Konzepts geholfen. Nach dem Vorbild des wohltätigen amerikanischen Bildungsprogramms Teach for America? Genau. Seit 1990 rekrutiert dieses Programm in den USA jeweils unter den besten Uni-Absolventen Lehrer für Schulen in sozialen Brennpunkten. Die Absolventen werden pädagogisch und methodisch geschult und gehen dann für zwei Jahre an die Schulen, um zu unterrichten. Über High Potentials haben da inzwischen in den USA mitgemacht und interessanterweise gibt es gar nicht wenige, die dann Lehrer bleiben Und dieses Programm sollten Sie in Australien aufbauen? Ja, wir waren fünf Leute und es wurde ein tolles Projekt. Als wir anfingen, hatten wir einen Business-Plan und ein paar PowerPoint-Slides. Mittlerweile gibt es feste Strukturen und mehr als 20 Angestellte, das Programm läuft und ich bin sehr stolz, beim Aufbau dieser Organisation mitgewirkt zu haben. Ein gutes Warm-up für das Beraterleben? Naja, hier bei BCG geht es schon noch anders zur Sache. Man wird ins kalte Wasser geworfen und muss gleich schwimmen. Man hat direkten Kundenkontakt, ist von Beginn an mit strategischen Fragestellungen beschäftigt und sehr faszinierenden Situationen ausgesetzt. Es gibt Projekte in Melbourne, Canberra, Perth, Brisbane oder Sydney - die Lernkurve ist sehr steil, und da will ich mich jetzt erstmal bewähren. Wie sehen Sie im Rückblick Ihr Bachelor-Studium an der Munich Business School? Die Zeit an der MBS war ein wichtiger Schritt dorthin, wo ich jetzt bin. Es lässt sich eigentlich leicht zusammenfassen: Gute Lehrinhalte, gute Leute, die ständige Möglichkeit, die Theorie während der Praktika mit der Wirklichkeit in den Unternehmen zu vergleichen - und dann natürlich die internationale Orientierung, die mir vielleicht erst richtig den Blick geöffnet hat für all die Chancen und Möglichkeiten, die es im Ausland gibt. 10

11 VERNETZT WAS MBS ALUMNI HEUTE TUN CONNECTED MBS ALUMNI TODAY Consultant at Boston Consulting Group that sounds like Big Champions as opposed to hidden ones? At the moment I mostly do projects in the public sector but as a consultant that can change any minute. How did you end up at BCG in Melbourne of all places? In a way that is the fault of Munich Business School. When I joined MBS, I had never really thought about ever working abroad. After my semester in Oxford, however, I started wondering whether I should stay in Germany for a master s degree or job or if it wouldn t be more exciting to gain more international experience. The desire to go abroad was obviously stronger? Yes, I started to actively look for a master program abroad. Eventually I decided in favour of Melbourne University because there were a lot of courses to choose from in addition to my specialization in accounting I even attended a lecture on politics. During this master program I also spent a few weeks in Kuala Lumpur, where I could experience yet another style of living and working, very interesting to get another perspective! Bachelor, master, BCG your career path seems very straight-forward. Well, there was a bit of a detour which in hindsight turned out to be an invaluable experience. I began my master studies in 2007 and towards the end applied for a job at BCG. I was accepted for the next intake which wouldn t be before the following year. How did you bridge the gap? I had already completed several internships at banks or consulting firms so I was looking for something totally different. When BCG found out that I was interested in working at an NGO, they offered to arrange a meeting with Melodie Potts who was planning on founding Teach For Australia. BCG had been interested in the idea from the very beginning and had helped Melodie with the creation of the concept. Is it designed after the American educational charity program Teach For America? Exactly. That program which started in the US in 1990 recruits teachers amongst the best university graduates and puts them into schools in social hotspots. They receive extensive methodical and educational training and then teach in those schools for two years. There have been over 20,000 participants, all high potentials, and believe it or not: quite a few of them decide to stay teachers... And you were supposed to set up this program in Australia? Yes, it was five of us and it turned out to be a great project. When we started, all we had was a business plan and a few slides. Now there are real structures, more than 20 employees and the program is running smoothly. I am very proud to have helped set up this organization. A good warm-up for your life as a consultant? Well, it is definitely another level here at BCG. You are thrown in at the deep end and expected to swim. From the very beginning, you have direct customer contact, work on strategic problems and are exposed to very fascinating situations. There are projects in Melbourne, Canberra, Perth, Brisbane or Sydney. The learning curve is extremely steep and I simply want to prove myself here at the moment. Looking back what is your view on Munich Business School? My time at MBS was an important step towards where I am today. It is actually pretty simple: good content, good people, the constant balance of theoretical and practical input, and of course, the international focus that opened my eyes to all the opportunities that exist outside of Germany. mbs? good content, good people, interna onal focus Nikolaus Schaefer was one of the 23 graduates of the first bachelor class in For his final paper, he assisted in the reprint of economic book classic Hidden Champions. interviewed the MBS Alumnus, who now works at Boston Consul ng Group in Melbourne, Australia. 11

12 LIVE MBS PERSÖNLICH ERLEBEN LIVE EXPERIENCE MBS IN PERSON MBS Termine und Events 13./ : vocatium Region München (Messe) 15./ : vocatium Stuttgart (Messe) : Summer School Innovationsmanagement : jms Hochschultag Monheim (Messe) : HIT Augsburg (Messe) : Warm-Up MBA General Management : Master Probestudium : Int. College Day München (Messe) : Bachelor Schnuppertag : Münchner Wissenschaftstage (MBS) : MBS Symposium / : Einstieg Abi München (Messe) : Warm-Up MBA General Management 24./ : Absolventenkongress Köln (Messe) : MBS Family Day : Warm-Up MBA General Management und Health Care Management : Master Probestudium : Bachelor Schnuppertag Bewerbungsfristen und Aufnahmeprüfungen (ANP) : Bewerbungsfrist Bachelor (Start 2010) 06./ : Bachelor ANP (Runde 4, Start 2010) ab : Bewerbungen MBA GM (Start 2011) : Bewerbungsfrist Bachelor (Start 2011) 19./ : Bachelor ANP (Runde 1, Start 2011) MBS dates and events Jul 13/14, 2010: vocatium Munich region (fair) Jul 15/16, 2010: vocatium Stuttgart (fair) Aug , 2010: Summer School Innovation Management 2010 Sep 12, 2010: jms University Day Monheim (fair) Sep 22, 2010: HIT Augsburg (fair) Oct 2, 2010: Warm-Up MBA General Management Oct 2, 2010: Master Preview Day Oct 7, 2010: Int. College Day Munich (fair) Oct 2, 2010: Bachelor Preview Day Oct 26, 2010: Münchner Wissenschaftstage (MBS) Oct 29, 2010: MBS Symposium 2010 Nov 12/13, 2010: EINSTIEG Abi München (fair) Nov 11, 2010: Warm-Up MBA General Management Nov 24/25, 2010: Absolventenkongress Cologne (fair) Nov 27, 2010: MBS Family Day Dec 4, 2010: Warm-Up MBA General Management and Health Care Management Dec 4, 2010: Master Preview Day Dec 12, 2010: Bachelor Preview Day Application deadlines (DL) and admission tests (AT) Jul 25, 2010: Application DL Bachelor (Start 2010) Aug 6/7, 2010: Bachelor AT (Round 4, Start 2010) from Sep 15, 2010: Applications MBA GM (Start 2011) Nov 5, 2010: Application DL Bachelor (Start 2011) Nov 19/20, 2010: Bachelor AT (Round 1, Start 2011) Testen Sie uns - ein Tag an der MBS Egal, ob Sie sich für das Bachelor-, Master- oder MBA- Studium an der MBS interessieren: Sie sollten sich auf keinen Fall die Möglichkeit entgehen lassen, unser Angebot vor Ort zu testen. Kommen Sie vorbei zu einem Probestudium, Schnuppertag oder Warm-Up! Weitere Informationen zu den Terminen und zur Anmeldung finden Sie unter Test us - a day at MBS Whether you are interested in a bachelor, master or MBA program at MBS, you should definitely take the opportunity to test our offers at close range. Come by at one of our Preview Days or Warm-Up Sessions! Further information on dates and registration is available at Kontakt Munich Business School Elsenheimerstr. 61, München +49 (0)89 / Impressum Herausgeber: Munich Business School Redaktion & Gestaltung: Yuki Kobler 12

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum:

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum: EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH Firma: Abt.: Name: Datum: Dieser kurze Test soll dafür sorgen, daß Sie den für Sie richtigen Kurs belegen. Keine Angst - wenn Sie schon alles richtig beantworten könnten, dann

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

National Quali cations SPECIMEN ONLY

National Quali cations SPECIMEN ONLY H National Quali cations SPECIMEN ONLY SQ1/H/01 Date Not applicable Duration 1 hour and 40 minutes German Reading and Directed Writing Total marks 40 SECTION 1 READING 0 marks Attempt ALL questions. Write

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 03. 07. 2012 Intelligent Agents Environment Agent Intelligent

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa»Gateway to the new leadership«self-esteem based management creates meaning. There is a high price to

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Linux Anwender-Security Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Inhalt Benutzer(selbst)Schutz - für den interessierten Anwender Praktische Beispiele und Hintergründe (Wie & Warum) Basierend

Mehr

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10.

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. Einführung in die Robotik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. 2012 Was ist ein Roboter? Was ist ein Roboter? Jeder hat

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr