WIRTSCHAFTS- INFORMATIK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WIRTSCHAFTS- INFORMATIK"

Transkript

1 WIRTSCHAFTS- INFORMATIK BACHELOR of Science ZFH in Business Information Technology Mitglied der Zürcher Fachhochschule

2 BUSINESS PERSÖNLICHKEIT INFORMATIK = IHR ERFOLG 2

3 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Sie wollen beruflich weiterkommen und sich weiterbilden? Sie suchen ein karrierebegleitendes Studium, um Berufstätigkeit und Weiterbildung optimal zu verknüpfen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wenn Sie IT-Projekte leiten, Businesspläne erstellen und umsetzen oder Fachprozesse modernisieren und mit IT hinterlegen wollen, dann ist der Studiengang in Wirtschaftsinformatik an der HWZ das praxisorientierte Studium für Sie. Während der gesamten Studiendauer ist eine berufliche Tätigkeit von bis zu 80% möglich. Die zentrale Lage des Studienorts im Herzen von Zürich (direkt beim Hauptbahnhof) erhöht Ihre zeitliche Flexibilität. Sie studieren die Kernkompetenzen der Wirtschaftsinformatik: BWL, Projektmaprise Architecture, Businagement, Enter wareentwicklung und nessanalyse, Soft Systemintegration. Dazu entwickeln Sie Umsetzungskompetenzen im Customer Relationship Management, im Supply Chain Management und im Management Decision Making. Moderne Anwendungen wie mobile Applikationen und Social Media runden das Studium ab. Während vier Jahren eignen Sie sich nicht nur Kompetenzen in der Planung von Informationssys temen an, sondern auch in der Anwendung der Systeme zur Optimierung von Geschäftsprozessen und -entscheidungen. Mehrere Fach zertifikate, zum Beispiel für den Projektmanager IPMA, werden vor bereitet und können neben dem Studium erworben werden. Durch das Bachelor-Studium haben Sie fundiertes Wissen über Business und IT sowie deren Wechselwirkung zum Erfolg Ihres Unternehmens. Interdisziplinarität, Soft Skills wie sicheres Auftreten und Kommunizieren sowie innovatives Denken sind zentrale vermittelte Faktoren, die Sie schliesslich als verantwortlichen Akteur in der Arbeitswelt differenzieren. Das Studium ist nach neuesten Erkenntnissen von Wissenschaft und Praxis konzipiert. Als Spezialist für berufsbegleitende Ausbildungen wird der Transfer von Theorie in praktischen Nutzen an der HWZ grossgeschrieben. Sie schliessen Ihr Studium mit dem eidgenössisch und international anerkannten Titel «Bachelor of Science ZFH in Wirtschaftsinformatik» (engl. Business Information Technology) ab. Dieser Hochschulabschluss bildet eine ausgezeichnete Basis für Ihren nächsten Karriereschritt: die Übernahme weiterer Verantwortlichkeiten in Management- und Fachfunktionen. Zielgruppen Das Wirtschaftsinformatik-Studium setzt keine speziellen Informatikkennt nisse voraus. Es richtet sich an Personen mit einem kaufmännischen oder technischen Hintergrund, die Führungsaufgaben oder höhere Fachverantwortung übernehmen wollen. Freude an analytischem und konzeptionellem Denken sowie ein Flair im Umgang mit Informationssystemen sind erforderlich. Ebenso sind Personen mit Freude an der Kommunikation zwischen verschiedenen IT-Stakeholdern bestens geeignet. Wirtschaftsinformatiker sind «Brückenbauer» zwischen Business und Informatik. Absolventinnen und Absolventen des Ba chelor-studiengangs in Wirtschaftsinformatik haben exzellentes Können in ihrem Verantwortungsbereich und unterstützen als Manager die Unternehmensleitung in zentraler Position. Aufnahmebedingungen Die Vorbildung entscheidet über die Zulassung zum Studium: Berufsaussichten Typische Berufsfelder unserer Absolventinnen und Absolventen liegen an der Schnittstelle zwischen Business und IT: Projektleiter Leiter IT-Services B usiness Intelligence Manager Business Analyst nternehmensberater n U Product Manager Data Mining Analyst n B usiness Process Analyst RM Solution Consultant n C n I ntegration Manager n I T-Architekt Softwareentwickler mit Fachverantwortung (a) Aufnahme ins 1. Semester Kaufmännische, gewerbliche, gestalterische oder technische Berufsmatur Gymnasiale Matur oder Fachmatura oder Handelsdiplom plus ein Jahr studienverwandte Praxis A ndere Vorbildungen: (b) Aufnahme bis ins 4. Semester Bestandenes Assessment- bzw. Grundstudium einer Fachhochschule oder Universität A bschluss einer Höheren Fachschule (HFW und HFWI) oder Technikerschule (TS) 3

4 STUDIENINFORMATIONEN Die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich mit ihrer über 25-jährigen Erfahrung als berufs begleitende Hochschule gewährleistet Ihnen einen hohen Studiennutzen. Dozierende/Leitung Die Dozierenden Experten und Entscheider aus Wirtschaft und Forschung sind in der Praxis tätig und gewährleisten einen aktuellen, praxisnahen und anwendungsorientierten Unterricht. Die Zusammenführung von Experten aus verschiedenen Branchen entspricht ebenso den Bedürfnissen der Studierenden wie denen des Marktes. Prof. Dr. Jacques F. Bischoff Rektor Miguel Bayo Studiengangsleiter Akkreditierung Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen dieses Bachelorstudiums an der HWZ sind berechtigt, den eidgenössisch wie international anerkannten Hochschultitel «Bachelor of Science ZFH in Wirtschaftsinformatik» zu tragen. Das Studium ist vom Bund und vom Kanton Zürich akkreditiert; es umfasst 180 Kreditpunkte (ECTS). ECTS steht für «European Credit Transfer System» und ermöglicht die internationale Vergleichbarkeit von Studiengängen. Ein ECTS-Punkt entspricht einer Arbeitsleistung von rund 30 Stunden. Die internationale Anerkennung erstreckt sich auf die EU sowie weitere Staaten. Die Anerkennung der Diplome im Hinblick auf weiterführende Studien im Ausland (akademische Anerkennung) basiert auf bilateralen Abkommen der Schweiz mit einzelnen Staaten. Die gegenseitige akademische Anerkennung von Bildungsabschlüssen ist innerhalb der EU vollständig gewährleistet. Zudem gelten Bachelor-Diplome in der EU als Hochschuldiplome und sind auf dem europäischen Arbeitsmarkt aufgrund des Dossiers «Personen freizügigkeit» des bilateralen Abkommens anerkannt (arbeitsmarktbezogene Anerkennung). Gut zu wissen n Dauer des Studiums: 8 Semester in 4 Jahren n Semesterdauer: 19 Wochen n Studienbeginn jeweils in Woche 38 n Zeitaufwand/Lektionen pro Woche: 1 Blocktag à 9 Lektionen ( Uhr) 1 fester Abend à 4 oder 5 Lektionen ( Uhr) 1 Abend alternierend ( Uhr) mit Samstagmorgen ( /12.30 Uhr) n Berufliche Tätigkeit: 50 % erforderlich, max. 80 % empfohlen n Kleine Studiengruppen: in der Regel um 30 Studierende im Grundstudium, zwischen 25 und 30 Studierende im Hauptstudium n Studierendenzentrierte, interaktive Lehrformen: Handlungsorientierung, Projektarbeiten, begleitetes Selbststudium n Lehrsprache: Deutsch, vereinzelte englische Inhalte n Aufbau: modulare Struktur, Assessment nach drei Semestern n Mobilität: Studienaufenthalt im Ausland möglich n Studiengebühr: Fr pro Semester n Zusätzliche Kosten für Prüfungen, Lehrmittel und auswärtige Seminare n Hilfsmittel: Laptop wird vorausgesetzt 4

5 «Ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Handeln gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Absolventen des BWI Studiengangs sind optimal darauf vorbereitet, an den entscheidenden Schnittstellen, wie beispielsweise im Controlling, die Entwicklung des Unternehmens in jeder Hinsicht positiv zu beeinflussen.» Frithjof Zweigle, lic. oec., lic. iur., lic. rer. publ., Dozent Bachelor Wirtschaftsinformatik Inhalt des Studiums (kleine Änderungen vorbehalten) Das Grundstudium besteht aus den ersten drei Semestern. Themen sind betriebsökonomische Grundlagen (BWL, VWL, RW), Recht, Grundlagen und Anwendungen der Informatik, Modellieren und Programmieren mit Java, Mathematik, wissenschaftliches Arbeiten und Business-Englisch. Ziele des Grundstudiums sind die Konvergenz des Wissens und die berufsspezifische Grundlagenbildung. Studierenden mit nachweisbaren äquivalenten Vorkenntnissen werden auf Antrag die entsprechenden Fächer im Grundstudium er lassen. Das Hauptstudium (4. 8. Semester) gliedert sich in vier Schwerpunkte für alle Studierenden: Information Systems Management (ISM) Ein Schwerpunkt im ISM ist die Entwicklung von Systemen und deren Integration hinsichtlich Technik und Organisation. Es ist damit das technischste Gebiet, gewissermassen der «Klebstoff». Fächer sind: Projektmanagement, Software Engineering, Web-Anwendungen, System-Integration, Workflow, Enterprise Resource Planning, betriebliche Software anwendungen (u.a. mit SAP), verteilte Systeme mit Entwicklung von Software für mobile Endgeräte, IT-Service Management (ITIL), IT-Strategie, IT- Security. Ziel: Sie können die Entwicklung komplexer Systeme führen und durchführen. Customer Relationship Management (CRM) Das CRM fokussiert sich auf die Ideen und Konzepte, die notwendig sind, um mit grossen Datenmengen spezifisch Kundeninformationen zu pflegen und gezielt zu nutzen. Themen sind Datenbanksysteme, Data Warehousing, Data Mining, Database Marketing, analytisches/strategisches/operatives CRM, B2C und Customer Value and Be havior Modeling, Campaign Optimization, Service-Management, CRM-Projekte. Ziel: Sie sind in der Lage, CRM-Projekte zu planen und durchzuführen. Grundstudium 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Informationssysteme Mathematik VWL, BWL, RW Recht Forschungsmethodik Englisch Modulendprüfungen Assessment Hauptstudium Supply Chain Management (SCM) Im SCM werden Unternehmensbeziehungen betrachtet, die einen Austausch von Gütern, Dienstleistungen und insbesondere Informationen erfordern: Logistik, Organisationsmanagement, Prozessmanagement, Stochastik, Simulation, B2B, E-Business, SCM mit ERP-Lösungen, SCM-Projekte, Innovationsmanagement. Ziel: Sie können materielle wie auch immaterielle Supply- Chains organisieren und optimieren. Management Decision Making (MDM) Das MDM betrachtet Management Fragen, beispielsweise zur Finanzierung von Projekten. Ausserdem sind Fächer für die persönliche Weiterentwicklung der Soft Skills integriert: Unternehmens- und IT-Strategie, Controlling, finanzielle Planung, Risk Management, Knowledge Management, Decision Optimization, Businessplan und Entrepreneurship, Teammanagement, Negotiation & Conflict Resolution, Banken und Versicherungen in der IT, Teamseminar, Kommunikation und Leadership, Change Management und Consulting. Ziel: Sie können Information Systems Management (Technologie und deren Management) Customer Relationship Management (Kundenprozesse und -analysen) Supply Chain Management (Unternehmensinterne und externe Zusammenarbeit) Management Decision Making (Finanzielle und strategische Führung) Studien- und Seminarwochen Team- und Projekt-Management 5. Sem. 6. Sem. 7. Sem. 8. Sem. Fortgeschrittenes Business-Englisch Bachelor Thesis Informatik- wie auch Business-Themen stufengerecht bis auf Chef-Ebene positionieren und dort wirksam umsetzen. Englisch Die HWZ bereitet Sie auf die internationale Wirtschaftswelt vor. Mit klarem Fokus auf Business-Englisch werden Sie bis auf das europäische C1/C2-Niveau unterrichtet. Ein interner Test bereitet Sie auf die Cambridge- Zertifikate (Proficiency) vor. Zudem werden Auslandsemester angeboten. 180 ECTS 5

6 «Die Nähe zur Praxis und die effektive Anwendbarkeit der gelernten Konzepte und Methoden haben mich in meiner Wahl der HWZ bestätigt. Ich konnte viel für mich persönlich mitnehmen. Meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben sich vervielfacht.» Michael A. Schib, Absolvent Bachelor Wirtschaftsinformatik Studienwochen Das Hauptstudium beinhaltet zwei externe Studienwochen zu Team- und Projektmanagement. Ziel: Vertiefung der jeweiligen Fragestellung im Bereich Persönlichkeit und Teamfähigkeit sowie Consulting. Bachelor Thesis (Diplomarbeit) Die Einzeldiplomarbeit mit individueller Betreuung beginnt im 7. Semester. Das Thema kann im Bereich der Wirtschaftsinformatik frei gewählt werden und ist von Vorteil ein Inhouse-Projekt aus dem eigenen Betrieb. Forschung an der HWZ Die Forschung an der HWZ liefert Grundlagen für die Entwicklung und Vertiefung der HWZ-Kernkompetenzen. Die Forschungsresultate dienen der Praxis und kommen zudem in der Lehre auf Bachelor-, Master- und Doktorat-Stufe zum Einsatz. Zwei Institute und sieben Center befassen sich mit Forschungsfragen und stellen den Wissenstransfer in die Lehre sicher. Das Center for Business Engineering betreibt angewandte Forschung und Beratung zu den Themen Customer Retention and Segmentation, Business Intelligence im KMU-Umfeld, agiles Management sowie Services, Unternehmensarchitektur und deren Management. Das Center for Business Engineering ist Mitglied bei Winlink, ACM, GI, iiba. Auslandsemester Die HWZ ermöglicht Ihnen Auslandstudien an Partneruniversitäten oder anderen Hochschulen. Partneruniversitäten n Bond University, Australien n BUU Beijing Union University, China n Darden School of Business/ University of Virginia, USA n HAAGA-HELIA Helsinki, Finnland n Royal Thimphu College, Bhutan n Steinbeis Hochschule, Berlin n UCSD University of California San Diego, USA n USQ University of Southern Queensland, Australien Erfolgreiches Netzwerk Die Alumni-Organisation der HWZ bietet den HWZ-Absolventinnen und -Absolventen ein hervorragendes Netzwerk mit rund 3000 Mitgliedern, deren Interessen sie vertritt. Durch den Dachverband FH Schweiz, dem Alumni der HWZ angehören, vermittelt die Organisation via Onlineplattform einen direkten Zugang zu rund Bachelor- Absolventinnen und -Absolventen aus der ganzen Schweiz. Elektronische Netzwerke in XING, LinkedIn und Facebook ergänzen die Möglichkeiten des Austauschs. Weiterführende Studien Der Bachelor of Science ZFH in Wirtschaftsinformatik berechtigt zum Eintritt in ein Master-Studium einer Hochschule im Inund Ausland. Dabei wählen Sie zwischen einem konsekutiven Master-Studium oder einem MAS (Master of Advanced Studies), einem EMBA (Executive MBA) oder einem MBA, dem anschliessend ein DBA (Doctor of Business Administration) folgen kann. An den Bachelor in Wirtschaftsinformatik anschliessende MAS-Studiengänge sind insbesondere: n MAS Business Analysis n MAS Business Consulting n MAS Business Engineering n MAS Business Innovation n MAS Project Management n MAS Quality Leadership n MSc in Business Administration Das gesamte Studienangebot der HWZ ist in dieser Broschüre erwähnt und steht zum Download bereit auf 6

7 Museumstrasse Stampfenbachstrasse Europaallee HB Lagerstrasse HWZ HOCHSCHULE FÜR WIRTSCHAFT ZÜRICH HWZ Militärstrasse Sihlpost P Gessnerallee Sihl Löwenstrasse Bahnhofquai Bahnhofplatz Central Bahnhofstrasse Löwenplatz Bahnhofstrasse 100 m Bahnhofquai Limmat Limmatquai Mit rund 2'200 Studierenden und 500 Dozierenden ist die HWZ die grösste ausschliesslich berufsbegleitende Hochschule im Bereich Wirtschaft in der Schweiz. Im Studium profitieren Sie von der jahrzehntelangen Erfahrung der HWZ, berufliche Auslastung und hoch qualifizierte Weiterbildung unter einen Hut zu bringen. Standort Die HWZ liegt direkt beim Hauptbahnhof Zürich. Parkplätze befinden sich wenige Gehminuten entfernt im Parkhaus City Parking. Nebst moderner Infrastruktur bietet der «Sihlhof» auch architektonisch einen eindrücklichen Rahmen für Ihre Weiterbildung. Angebot Die HWZ wurde 1986 als berufsbegleitende HWV Zürich durch den KV Schweiz und die Stiftung Juventus-Schulen Zürich gegründet. Als Teil der Zürcher Fachhochschule konzentriert sich die HWZ auf die Kernkompetenzen in Betriebsökonomie, Kommunikation und Wirtschaftsinformatik. n Bachelor in Business Administration Major in Banking & Finance Major in General Management Major in International Business (in Englisch) n Bachelor in Kommunikation («Business Communications») n Bachelor in Business Information Technology Master-Studiengänge n MSc Master of Science in Business Administration in Accounting & Finance in Banking & Finance in Business Analysis in Business Communications in Business Consulting in Business Engineering in Controlling in Corporate Writing & Publishing in Digital Business in Health Care Management in Human Resources Leadership in Live Communication in Project Management in Quality Leadership in Real Estate Management n Executive MBA Marketing n Executive MBA General Management n Executive MBA & MBA International Business; Double Degree EMBA-MBA (USQ) (in Englisch) n DBA Doctor of Business Administration (USQ) (in Englisch) Auskunft und Anmeldung Generelle Informationen zur HWZ erhalten Sie unter nachstehender Adresse. Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das entsprechende Formular (auch als Download auf unserer Website verfügbar). Vertiefte Fragen zu diesem Studiengang beantwortet Ihnen gerne der Studiengangsleiter in einem persönlichen Gespräch. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an das Sekretariat. HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Bachelor-Sekretariat Sihlhof, Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon Fax Studiengangsleitung Miguel Bayo, MAS, EMBAM Telefon Recognised for excellence 4 star

8 HWZ / 200 / Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon

Für die besten Jobs des 21. Jahrhunderts. Bachelor Wirtschaftsinformatik

Für die besten Jobs des 21. Jahrhunderts. Bachelor Wirtschaftsinformatik Für die besten Jobs des 21. Jahrhunderts Bachelor Wirtschaftsinformatik Die Grundlage für Ihren Wunsch-Job Profitieren Sie von unserem Erfolgsmodell Mit dem Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik erschliessen

Mehr

BUSINESS COMMUNICATIONS

BUSINESS COMMUNICATIONS BUSINESS COMMUNICATIONS BACHELOR of Science ZFH in Kommunikation Mitglied der Zürcher Fachhochschule DAMIT SIE NICHT NUR ETWAS ZU ERZÄHLEN, SONDERN AUCH ETWAS ZU SAGEN HABEN. 2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE

Mehr

Business and Information Technology

Business and Information Technology Studienangebote in Business and Information Technology an der DHBW Lörrach 19. Oktober 2011 Prof. Dr. Klemens Schnattinger Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik *** Unsere Studiengänge sind akkreditiert

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Berner Weiterbildung Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences t

Mehr

DAS Accounting & Finance

DAS Accounting & Finance MAS Accounting Real Estate & Management Finance (MREM) DAS Accounting & Finance Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS) DIPLOMA of Advanced Studies (DAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy CONTROLLING MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule WILLKOMMEN IM COCKPIT. 2 MAS / CAS CONTROLLING Inhalt Ihre Erfolgsfaktoren

Mehr

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Informatik INFORMATIK hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an die wertschöpfenden Abteilungen von Unternehmen wechseln in unserer kurzlebigen Zeit ständig. Dadurch entstehen

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Cas finanz-know-how für juristinnen und juristen

Cas finanz-know-how für juristinnen und juristen Cas finanz-know-how für juristinnen und juristen Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule Damit Sie auch bei den Finanzen Recht behalten. 2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Sie

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor HWZ Als die Welt noch einfach war (d.h. vor Bologna) Universität Fachhochschule Höhere

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Projektmanagement Technik & Informatik

Projektmanagement Technik & Informatik Weiterbildung Projektmanagement Technik & Informatik Zwei Certificates of Advanced Studies CAS: Projektmanagement Technik Informatik-Projektmanagement Studienziele Verstehen der Kräfte und Wechselwirkungen

Mehr

Übersicht über HWZ Majors

Übersicht über HWZ Majors Übersicht über HWZ Majors 26.9.2006 Urs Dürsteler, Prof.Dr.oec.HSG Hochschule für Wirtschaft Zürich 1 Programm Grobstruktur des Studienplanes Studienstruktur der Majors: (a) General (d+e) (b) Banking +

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Modulare Strukturen Wir liefern die Bausteine für Ihren Erfolg. Sie sind der Architekt. 2 Unser Portfolio Unsere MBA- Studiengänge

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Master Informatik (M.Sc.)

Master Informatik (M.Sc.) Master Informatik (M.Sc.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/master-informatik Intensivstudium mit Erfolg Das Studienkonzept Berufsintegriertes

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Medien- und Kommunikationsinformatik, in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Medien- und Kommunikationsinformatik, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 13/2008 vom 18. Juni 2008 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Entrepreneurship am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Unsere internationalen Bachelors. Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration

Unsere internationalen Bachelors. Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration Unsere internationalen Bachelors Prof. Antje Leukens, Studiengangleiterin BSc Business Administration BSc International Business Management ( IBM ) Full time: Basel, Lörrach und Colmar Languages: English,

Mehr

State-of-the-Art in moderner Unternehmensführung. Executive MBA General Management

State-of-the-Art in moderner Unternehmensführung. Executive MBA General Management State-of-the-Art in moderner Unternehmensführung Executive MBA General Management Starten Sie durch Ein Studium, das Augen und Türen öffnet «Sie werden mit State-of the-art-wissen, einem reichen Erfahrungsschatz

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser

Liebe Leserinnen und Leser Liebe Leserinnen und Leser Nr. 14, 9. März 2009 Genau vor einem Jahr konnten wir mitteilen, dass der Bund unseren konsekutiven Master-Studiengang Master of Science in Business Administration with a Major

Mehr

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- KONZEPTION. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- KONZEPTION Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER

COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER COMMUNI CATIONS CONTROLLING IM DATEN- MEER Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2015 DO., 25. JUNI 2015 13.00 BIS 19.00 UHR Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004 Zürich Cyril

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE

1.04.01 Führungsgrundlagen Version: 2.1.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Weiterbildung SoE Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren Controlling HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in Projekten

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing. Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Strategisches Marketing Von der Zielsetzung zur Zielerreichung. Crossing Borders. Das Studium Der CAS Strategisches Marketing befasst sich mit den Kernaufgaben des Produkt-

Mehr

Departement N. Z-SO-N Anhang MSc Facility Management STGJ15. gültig für die Studienjahrgänge mit Start ab 2015. genehmigt am 30.8.

Departement N. Z-SO-N Anhang MSc Facility Management STGJ15. gültig für die Studienjahrgänge mit Start ab 2015. genehmigt am 30.8. Version: 2.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Studium Anhang zur Studienordnung Master of Science in Facility Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Departement Life Sciences und

Mehr

Industrial Management

Industrial Management NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Industrial Management INDUSTRIAL MANAGEMENT hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an Führungspersonen sind in den letzten Jahren markant gestiegen. Der globale Wettbewerb hat

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Hofmann / Schuderer Stand Oktober 2012 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK. Bachelor of Science Acquin akkreditiert WIRTSCHAFTS- INFORMATIK Bachelor of Science Acquin akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Digitalisierung Industrie 4.0

Digitalisierung Industrie 4.0 Duales Studium Smart Production and Digital Management Digital Business Management Digitalisierung Industrie 4.0 Im Fokus Betriebswirtschaftslehre Ingenieurswissenschaften Digitale Transformation Geschäftsmodellinnovation

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ TITEL 24PT HEAVY HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science

COMPUTER NETWORKING. Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science COMPUTER NETWORKING Der Studiengang für die vernetzte Welt Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW)

Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Die smarte Ausbildung für clevere Praktiker Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF Die praxisorientierte, generalistische und berufsbegleitende Managementausbildung, die

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Bachelor of Science in Betriebsökonomie Prof. Dr. Carsten Peuckert, Studiengangleiter

Bachelor of Science in Betriebsökonomie Prof. Dr. Carsten Peuckert, Studiengangleiter Bachelor of Science in Betriebsökonomie Prof. Dr. Carsten Peuckert, Studiengangleiter fhnw.ch/wirtschaft/boek Bachelor Infoanlass Olten 1 Ihr Studium eine Black Box? Bachelor Infoanlass Olten 2 Was interessiert

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 Master of Advanced Studies (MAS) in HealtH care management Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihr

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

DIGITAL BUSINESS. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

DIGITAL BUSINESS. MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule DIGITAL BUSINESS MASTER of Advanced Studies (MAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule «WE TEND TO OVERESTIMATE THE EFFECT OF A TECHNOLOGY IN THE SHORT RUN AND UNDERESTI- MATE THE EFFECT IN THE LONG RUN.»

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012

Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012 Schweizerische Fachtagung communications controlling 2012 QUALITÄTSSTEIGERUNG DURCH COMMUNICATIONS CONTROLLING DONNERSTAG, 21. JUNI 2012 13.00 UHR BIS 19.00 UHR Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung Building Competence. Crossing Borders. Konzept Vom Wissen zum Handeln Unternehmen befinden sich heute in einem stetigen Wandel. Dies führt zu

Mehr

Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik

Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik Master-Studiengänge der Wirtschaftsinformatik 1 Akkreditierungsagenturen in Deutschland Akkreditierungsrat AQUAS Agentur Agentur für für Qualitätssicherung Qualitätssicherung durch durch Akkreditierung

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HWZ/1000/08.14 HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon 043 322 26 88 Fax 043 322 26 33 master@fh-hwz.ch

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr