Autorenverzeichnis 545

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Autorenverzeichnis 545"

Transkript

1 Autorenverzeichnis 545 Autorenverzeichnis Frau Dr. rer. pol. NACIYE AKCA (33) ist Akademische Rätin am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Frau Akca studierte Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Kff.) an der Universität Duisburg-Essen mit den Schwerpunkten Electronic Commerce, Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement sowie Finanzwirtschaft und Banken wurde sie an der Universität Duisburg-Essen mit einer Arbeit über Auktionen zur nationalen Re- Allokation von Treibhausgas-Emissionsrechten auf Unternehmensebene ein spieltheoretischer Modellierungs- und Lösungsansatz für das Re-Allokationsproblem promoviert. Seit 2004 arbeitet sie als Geschäftsführende Assistentin am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement der Universität Duisburg-Essen mit Lehrtätigkeiten in den Bereichen der Existenzgründung, der Case-Study-Bearbeitung und der Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens. Darüber hinaus betreut sie externe Doktoranden des Instituts für Produktion und Industrielles Informationsmanagement der Universität Duisburg-Essen. Ihre Interessensgebiete liegen in den Bereichen Spieltheorie, Auktionen, Modellierung und Unternehmensnetzwerke. Frau ÖZLEM AKKUS (25) studiert Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Wirtschaftsrecht, Controlling und Umwelt, E-Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg-Essen. Sie arbeitete als studentische Mitarbeiterin im Rahmen des Projektes LOGFOR am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement (PIM) der Universität Duisburg-Essen. An dem Institut absolvierte sie zudem ihre Studienarbeiten im Bereich Existenzgründung und im Case-Study-Seminar der Harvard Business School. Ihre Diplomarbeit befasst sich mit der exemplarischen Erstellung eines Business-Plans für die Einführung einer webbasierten Software im Bereich Objektmanagement. Frau JANINE BIERMANN, M.A. (28), studierte von im Bachelor-Studiengang Medizinmanagement sowie von im Master-Studiengang Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen. Seit Abschluss des Studiums ist sie in der Arbeitsgruppe Gesundheitsökonomische Evaluation und Versorgungsforschung des Lehrstuhls für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrtätigkeiten tätig. Gegenstand dieses Arbeitsschwerpunktes sind die Durchführung und Auswertungen von gesundheitsökonomischen Evaluationen (insbesondere Kosten-Effektivitäts- und Kosten-Nutzwert-Studien). Ebenso werden Versorgungsforschungsprojekte durchgeführt, in denen z. B. das medizinische Alltagsgeschehen der Diagnostik und Therapie bei ausgewählten Erkrankungen beobachtet wird. Zudem ist dieser Arbeitsbereich des Lehrstuhls an der Erarbeitung der methodischen Grundlagen von gesundheitsökonomischer Evaluation in Deutschland in den vergangenen 10 Jahren wesentlich beteiligt. Des Weiteren ist Frau Biermann als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Essen in der Kardiologie tätig. Im Rahmen der Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medizinmanagement sowie in der Klinik für Kardiologie beschäftigt sich Frau Biermann mit Forschungsfragen im Schnittpunkt zwischen Medizin und Ökonomie, insbesondere im Bereich der gesundheitsökonomischen Evaluation und Versorgungsforschung.

2 546 Autorenverzeichnis Herr Dipl.-Kfm. MOHAMED BOUZID absolvierte das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie. Seine Abschlussarbeit am Labor für Organisationsentwicklung befasste sich mit dem Einsatz von künstlichen Neuronalen Netzen zur Bewertung von Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten auf der Unternehmensebene. Außerdem sammelte er während seines Studiums praktische Erfahrungen im Bereich Produktion und Qualitätsmanagement bei der Kolektor Magnet Technology GmbH in Essen. Derzeit befindet sich Herr Mohamed Bouzid in der Abschlussphase seines Zweitstudiums und absolviert dieses im Bereich der Bildungswissenschaften mit dem Schwerpunkt der Speziellen Wirtschaftslehre. Herr Dipl.-Wirt.-Inf. FLORIAN BUCHLOH (27) studierte Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Betriebliche Kommunikationssysteme, Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Requirements Engineering an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2010 arbeitet er als Business Analyst bei RWE Supply & Trading GmbH. Frau Dipl.-Kff. ADINA SILVIA BRUNS (27) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Unternehmensrechnung und Controlling sowie Wirtschaftsprüfungswesen an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2009 arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement der Universität Duisburg-Essen mit Lehrtätigkeiten in den Bereichen der Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepte mit Hilfe von SAP R/3, des operativen und strategischen Produktionsmanagements sowie im Bereich des Projektmanagements inklusive der Netzplantechnik. Weiterhin arbeitet sie als hauptverantwortliche Projektmanagerin im EU-Projekt CODE24, das den Güterverkehr auf der Alpentransversale zwischen Rotterdam und Genua nachhaltig stärken soll. Ihre Dissertation befasst sich mit der Entwicklung eines Optimierungsmodells für den Kombinierten Güterverkehr, in dem die Umschlag- und Wartezeiten in Umschlagterminals minimiert werden sollen. Darüber hinaus liegen ihre Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Operations Research, Kombinierter Verkehr und Güterverkehrslogistik. Herr PAUL DELICADO OLIVARES (29) studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Wirtschaftsprivat- und Arbeitsrecht an der Universität Duisburg-Essen. Während des Studiums absolvierte er ein Praktikum für eine Unternehmensberatung und war eigenverantwortlich an einem Projekt zur Optimierung der Rüstzeitstrategie an vier PET-Abfüllanlagen bei einem Getränkehersteller tätig. Derzeit schreibt er seine Diplomarbeit am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement (PIM) der Universität Duis-

3 Autorenverzeichnis 547 burg-essen. Thema der Diplomarbeit ist: Effizienzanalyse von deutschen Binnenhäfen mit trimodaler Anbindung in Bezug auf Umschlagsmenge, Größe und Gewinn mit Hilfe des Operational Competitiveness Ratings (OCRA). Herr ILHAN DEMIR (27) studiert Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Umweltwirtschaft und Controlling sowie Energiewirtschaft an der Universität Duisburg- Essen. Zurzeit schreibt er an seiner Diplomarbeit über die Potentiale der regenerativen Energien in der Türkei und wird sein Studium im Januar 2012 erfolgreich abschließen. Während seines Studiums absolvierte er auch ein Auslandssemester in Skövde/Schweden. Des Weiteren hat Herr Demir bereits zusammen mit dem Lehrstuhl für Produktion und Industrielles Informationsmanagement bei der Publikation Business-Plan-Guide: Grundlagen Anschauung Vorgehensmodell als Autor mitgewirkt, da sein Business-Plan über die Taste KG Bestandteil des Buchs ist. Herr KAIS ELLEUCHE, B.Sc. (28), studierte Medizin-Management am Lehrstuhl von Herrn Univ.-Prof. Dr. Wasem an der Universität Duisburg-Essen und verfasste seine Bachelorarbeit zu dem Thema Pfadkalkulation für die akute Hämodialyse nach dem Modell integrierter Patientenpfade. Seit 2008 arbeitet er als Produktmanager bei einem Serviceunternehmen, welches Krankenkassen und Unternehmen bei der Durchführung von umfassenden Versorgungsmanagementaktivitäten unterstützt. Herrn Elleuche obliegt die Betreuung und Koordination von Versorgungsprojekten sowie die Produktverantwortung von der Markteinführung bis zur Kundenbindung. Herr Dipl.-Kfm. RENÉ FÖHRING (28) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Personalwirtschaft sowie E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2011 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement der Universität Duisburg-Essen in dem EU-Projekt CODE24, das den Güterverkehr auf der Alpentransversale zwischen Rotterdam und Genua nachhaltig stärken soll. Seine Dissertation befasst sich mit der Entwicklung eines kombinatorischen Auktionsverfahrens für den Schienengüterverkehr. Herr Dr. rer. pol. BASTIAN FROMEN (40) ist Geschäftsführer der Phaedrus GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main. Er hat an der Technischen Universität München Mathematik (Dipl.-Math.) mit den Schwerpunkten Informatik und Operations Research sowie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Kfm.) mit dem Schwerpunkt Industriebetriebslehre studiert. Er wurde an der Universität Duisburg-Essen mit einer Arbeit zur fairen Lösung von Aufteilungsproblemen in Unternehmensnetzwerken promoviert. Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit hat er sich insbesondere auf Spieltheorie, Operations Research und deren Anwendungen in der Unternehmenssteuerung konzentriert. Seit 1998 berät er Unternehmen in Umbruchsituationen, wie etwa bei anspruchsvollen Eigentümerwechseln, bei Integrationsaufgaben, in Restrukturierungssituationen und bei

4 548 Autorenverzeichnis Wachstumsprogrammen. Er begann seine Karriere außerhalb der Hochschule 1998 als Berater bei A.T. Kearney, Düsseldorf, wo er zuletzt auch das Recruiting in Zentraleuropa verantwortete. Seit 2004 ist er in seiner jetzigen Rolle tätig und unterstützt insbesondere Klienten im Umfeld von Finanzinvestoren. Parallel arbeitet er seit über 15 Jahren in der Ausbildung von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften und von Mitarbeitern seiner Klienten, insbesondere bei der Vermittlung von Basis- und Managementkompetenzen. Herr Dipl.-Wirt.-Inf. ROLAND FÜRST (*1983) studierte Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Umweltwirtschaft und Controlling sowie Wirtschaftsinformatik der Produktionsunternehmen an der Universität Duisburg-Essen. Studienbegleitend arbeitete er bei der Unternehmensberatung Horváth & Partners insb. in den Bereichen Projektmanagement und -controlling. Er schloss sein Studium zum Diplom- Wirtschaftsinformatiker mit einer Diplomarbeit bei der Andreas Stihl AG & Co. KG zum Thema Maßnahmencontrolling im Supplier Relationship Management ab. Seit 2010 absolviert er ein konzernübergreifendes Trainee-Programm bei der Energie Baden- Württemberg AG. Frau JOSEFINE GLATTE (26) absolvierte an der Universität Duisburg-Essen ihr Bachelor-Studium in Medizin-Management und schloss daran ihr Studium zum Master of Science in Health Care Management an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald an. Seit 2011 arbeitet sie als Pharmacoeconomics Manager bei der medac GmbH in Wedel, wo sie im Bereich International Marketing gesundheitsökonomische Evaluationen, Marktanalysen sowie Pricing- und Reimbursementprojekte durchführt. Zuvor arbeitete sie als Assistentin der Geschäftsführung bei einer privaten Augenklinikkette in Hamburg. Sie hat bereits während ihres Studiums durch ihre Tätigkeit beim Bundesministerium für Gesundheit, bei einer Berliner Krankenhauskette und im Projekt für Qualitätssicherung in Studium und Lehre an der Universität Greifswald intensive Praxiserfahrungen gesammelt. Herr Dipl.-Kfm. RAFAL SZYMON GNIATKOWSKI (28) studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Energiewirtschaft sowie E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Nach erfolgreicher Abgabe seiner Diplomarbeit über die Potentiale von unkonventionellem Erdgas in der EU und die Auswirkungen auf die oligopolistisch geprägte europäische Erdgasversorgung begann Herr Gniatkowski eine Stelle als Consultant bei PwC. Frau Dipl.-Kff. ANDREA GROß (29) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Personalwirtschaft sowie E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2011 arbeitet sie im Bereich Corporate Services bei einem der größten Kabelnetzbetreiber Deutschlands.

5 Autorenverzeichnis 549 Herr BENEDIKT GÖLLNER MBA, B.Sc. (28), studierte Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen). Anschließend erhielt er einen MBA in Health Care Management von der Salzburg Management Business School in Österreich. Seine Masterthesis hat den Titel Individual Nutrition: Development and application of a classification system. Sie beschäftigt sich mit unterschiedlichen Möglichkeiten, die das Internet bietet, sich auf die eigenen Bedürfnisse hin individuell zu ernähren. Diese Arbeit wurde von ihm im Rahmen der World Conference on Mass Customization, Personalization and Co-Creation 2011 präsentiert. Die berufliche Expertise von Herrn Göllner liegt in unterschiedlichen Institutionen im Gesundheitswesen. Er hat sowohl in der ambulanten sowie in der stationären Versorgung als auch in der Unternehmensberatung gearbeitet. Derzeit ist Herr Göllner als unabhängiger Berater tätig. Herr Dipl.-Kfm. ORHAN GÜNES, geb. am in Bottrop, studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Wirtschaftsinformatik: E-Business und E-Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg- Essen. Das Thema seiner Abschlussarbeit war: Gesellschaftlich verantwortungsvolle Unternehmensführung. Wettbewerbsvorteile durch Integration von CSR- Konzepten in die Unternehmensstrategie entlang der Wertschöpfungskette. Herr NILS GUTACKER ist ein Research Fellow am Centre for Health Economics, York, GB. Seine Forschungsinteressen umfassen Qualitätsmessung im Krankenhaussektor, Anreiz- und Vergütungssysteme, Performance Assessment im Gesundheitswesen sowie mikroökonometrische Methoden. Er studierte Medizin-Management (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen und Gesundheitsökonomie (M.Sc.) an der University of York, GB. Weitere Studien- und Forschungsaufenthalte führten ihn an die Universidad Autonoma de Madrid (Spanien) und an die Monash University (Australien). Er ist Alumni des DAAD. Frau SAMIRA HABIB (25) studiert Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Umweltwirtschaft und Controlling, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Organisation und Planung an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Diplomarbeit am Lehrstuhl für Produktion und Industrielles Informationsmanagement befasst sich mit der Analyse des kompetitiven Umfelds für die Etablierung einer Online-Frachtenbörse zur Vermittlung von Eisenbahngüterverkehren auf der Nord-Süd-Transversale Rotterdam-Genua, mit der sie im Jahr 2011 ihr Studium als Diplom-Kauffrau abschließen wird. Zudem arbeitet sie seit Oktober 2011 als Mitarbeiterin HR Operations bei der RWE Innogy GmbH in Essen, nachdem sie dort eine 1-jährige Werkstudententätigkeit absolviert hat.

6 550 Autorenverzeichnis Frau M.A. MANUELA HABLAWETZ (27) absolvierte sowohl das Bachelorals auch das Masterstudium Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen. Die Schwerpunkte bildeten die Bereiche Arzneimittelmarkt, Krankenversicherungsmanagement sowie die Methoden der gesundheitsökonomischen Evaluation. Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie des Deutschen Diabetes-Zentrums Düsseldorf (DDZ) und im Funktionsbereich Public Health der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. Sie bearbeitet dort ein Projekt zur externen Validierung von Patienten- Selbstangaben im Bezug auf die Leistungsinanspruchnahme. Darüber hinaus ist sie in ein Projekt involviert, das vom BMBF gefördert wird, und in dessen Zentrum die Versorgung von Versicherten mit Diabetes und Depressivität steht. Die Verknüpfung verschiedener Datenquellen ist ein wichtiger Bestandteil dieses Projektes. Frau ALEXANDRA HAUFF (24) hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen studiert und ihren Bachelor of Science im Studiengang Betriebswirtschaftslehre im Juni 2010 abgeschlossen. Im Anschluss hat sie ein weiterführendes Master-Studium mit Schwerpunkt Logistik-Management begonnen. Seit Juli 2011 arbeitet sie als Studentische Hilfskraft am Institut für Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik, unter Herrn Univ.-Prof. Dr. Rudolf Juchelka und unterstützt die zuständigen Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der Forschungsarbeit für das EU-Projekt CODE24, welches den Güterverkehr auf der Alpentransversale zwischen Rotterdam und Genua nachhaltig stärken soll. Frau M.A. LESLEY HIRT (27) studierte Medizin-Management am Lehrstuhl von Herrn Univ.-Prof. Jürgen Wasem an der Universität Duisburg-Essen und schloss ihr Masterstudium im Jahr 2010 erfolgreich ab. Seitdem ist sie im Gesundheitswesen bei der Evangelisches Krankenhaus Oberhausen GmbH tätig, wo sie zunächst ein Jahr im Controlling arbeitete und anschließend die Assistenz der Geschäftsführung übernahm. Seitdem unterstützt Frau Hirt die Geschäftsführung sowohl im operativen Tagesgeschäft als auch bei der strategischen Entscheidungsfindung und betreut selbstständig Projekte. Ihre praktische Abschlussarbeit beschäftigte sich mit der Analyse der Prüfsystematik des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen, welche sie im Universitätsklinikum Essen unter Betreuung des Ärztlichen Direktors erstellte. Herr Dipl.-Wirt.-Inf. THOMAS KELLER (28) studierte Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Betriebliche Kommunikationssysteme, Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Requirements Engineering an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2010 arbeitet er als Business Consultant bei der RWE IT GmbH.

7 Autorenverzeichnis 551 Frau AGNES ANNA KOTYRBA, M.A. (27), studierte Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen. Im Rahmen ihrer Masterarbeit am Universitätsklinikum Essen im Bereich der Stabsstelle Medizinische Planung und Strategie entwickelte sie ein Instrument zur Tätigkeitsanalyse von Krankenhausärzten und -pflege. Auf Grundlage dieser Daten wurden Maßnahmen zur Reduzierung des Dokumentationsaufwandes entwickelt und evaluiert. Anschließend arbeitete sie als Projektleiterin in der Stabsstelle medizinisches Qualitäts- und Risikomanagement am Universitätsklinikum Essen. Bei der Forschungsnahen Beratungsgesellschaft im Gesundheitswesen (ForBiG GmbH) war sie 2010 in verschiedene Projekte im Bereich des Finanz- und Datenmanagements involviert. Vor dem Hintergrund des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs erstellte sie Simulationen möglicher Finanzszenarien unter Berücksichtigung von Effekten auf die Einnahmen- und Ausgabenseite für die Haushaltsplanung einer Krankenkasse. Des Weiteren führte sie regionale Analysen der Versicherten- und Morbiditätsstruktur sowie Potenzialanalysen durch und erstellte Fusionsgutachten. Seit 2011 leitet und koordiniert sie im Bereich des Qualitätsmanagements der Kliniken Essen-Mitte den Aufbau des Darmkrebszentrums und war maßgeblich an der erfolgreich abgeschlossenen Gesamthauszertifizierung der Kliniken Essen-Mitte beteiligt. Herr Dipl.-Kfm. MICHAL KRATOCHVIL (27) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship, Organisationspsychologie sowie Marketing und Handel an der Universität Duisburg-Essen. Seine Diplomarbeit befasste sich am Lehrstuhl Produktion und Industrielles Informationsmanagement mit dem Thema Geschäftsentwicklung eines Multi-Label Retail Stores mit Eigenmarke im Segment der Damenoberbekleidung Szenario-Analyse anhand einer wirtschaftlichen Planungsrechnung und Einsatz einer Soft-Computing-Technik zur Ermittlung des Standorts. Seit 2010 arbeitet er als Werkstudent bei der RWE Innogy GmbH in der Abteilung HR Operations. Weiterhin schloss Herr Kratochvil vor seinem Studium eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich ab. Darüber hinaus hat er zusammen mit dem Lehrstuhl für Organisationspsychologie an der Publikation des Buchs Jonker, J.; Stark, W.; Tewes, St. (2010): Corporate Social Responsibility und nachhaltige Entwicklung Einführung, Strategie und Glossar als Koautor mitgewirkt. Im Jahr 2010 absolvierte er zusätzlich ein Auslandssemester an der Udayana Universitas in Denpasar, Indonesien. Nach seinem Studium der Wirtschaftwissenschaften absolviert Michal Kratochvil derzeit ein Studium der Bildungswissenschaften mit dem Schwerpunkt der Speziellen Wirtschaftslehre. Frau GÜLDILEK KÖYLÜOGLU studiert Betriebswirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2009 arbeitet sie als hauptverantwortliche Veranstaltungskoordinatorin beim Zentrum für Logistik und Verkehr an der Universität Duisburg-Essen. Davor arbeitete sie einige Jahre in einer Unternehmensberatung. Zu ihrem Arbeitsbereich gehörten die Planung und Durchführung von Schulungen zu Verkauf, Telefonmarketing und Beschwerdemanagement. Sie unterstützt die Geschäftsführung bei Markt- und Potenzialanalysen.

8 552 Autorenverzeichnis Herr Dipl.-Wirt.-Inf. MALTE LANTIN studierte Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten betriebliche Kommunikationssysteme, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Produktion und Industrielles Informationsmanagement an der Universität Duisburg-Essen. Aktuell ist er als Product Marketing Manager Windows Azure Platform bei der Microsoft Deutschland GmbH beschäftigt. Innerhalb der Developer Platform & Strategy Group ist er für die Positionierung von Microsofts Cloud-Plattform Windows Azure bei Softwareentwicklern und IT-Professionals in Deutschland verantwortlich. Er ist der Ansprechpartner für Test- und Einstiegsangebote, betreut die deutschsprachigen technischen Inhalte im Internet und organisiert Veranstaltungen rund um die Windows Azure Platform in Deutschland. Frau M.A. JESSICA LLERANDI PULIDO (27) studierte Medizin-Management am Lehrstuhl von Herrn Univ.-Prof. Dr. Jürgen Wasem an der Universität Duisburg- Essen. Ab 2008 arbeitete sie als Beraterin im Gesundheitswesen in der Firma GEBERA/Deloitte und hat Projekterfahrungen in den Bereichen Laborreorganisation und Einführung von medizinischen Technologien im Ausland, Strategieberatung, Organisationsentwicklung sowie Prozessoptimierung gewonnen. Darüber hinaus lagen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Krankenhausplanung sowie Gutachtenerstellung und Unternehmensbewertung. Seit 2011 arbeitet sie im strategischen Management am Evangelischen Krankenhaus in Mettmann und ist für die strategischen Belange des Krankenhauses sowie des angegliederten Medizinischem Versorgungszentrums und der ambulanten Rehabilitationseinrichtung zuständig. Frau MELANIE MAIBACH (27), angehende Diplom-Kauffrau, studiert Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Controlling und Umweltwirtschaft sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen. In ihrer Diplomarbeit befasst sie sich mit der Anwendung einer Wirtschaftlichkeitsanalyse im Güterverkehr mithilfe des Operational Competitiveness Ratings. Herr Dipl.-Wirt.-Inf. MARKUS MEIJER (27) studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Wirtschaftsinformatik der Produktionsunternehmen sowie E-Business und E-Entrepreneurship. In seiner Abschlussarbeit mit dem Titel Der Regulator-GA: ein neuer Evolutionärer Algorithmus entwickelte er eine neue Form Genetischer Algorithmen und wandte diese auf betriebswirtschaftliche und logistische Probleme an. Seit 2010 ist er am Standort Münster IT- Koordinator bei der im Jahr 2007 gegründeten VersAM Versicherungs-Assetmanagement GmbH, der Assetmanagement-Gesellschaft der öffentlichen Versicherer Provinzial Nord-West und der Sparkassen-Versicherungsgruppe tätig. Seine Aufgaben in der Abteilung Back- Office Immobilien/IT-Koordination umfassen als Schnittstelle zwischen Fachabteilungen und IT hauptsächlich die Inhouse-Beratung für das für den Immobilien-Direktbestand der Mandanten genutzte SAP-Modul RE/FX. Außerdem gehört die Weiterentwicklung der bestehenden IT-Anwendungslandschaft durch die Leitung von IT-Projekten dazu, die sich mit der Konzeptionierung, der

9 Autorenverzeichnis 553 Auswahl und der Implementierung neuer IT-Systeme beschäftigt, um Geschäftsprozesse zu unterstützen und zu professionalisieren. Interne Mitarbeiterschulungen und die Kommunikation mit der IT runden seine Tätigkeiten ab. Frau Dipl.-Kff. STEPHANIE MÜLLER (27) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten E-Business und E-Entrepreneurship, Produktion und Industrielles Informationsmanagement sowie Organisation und Planung an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Diplomarbeit am Lehrstuhl E-Business und E- Entrepreneurship beschäftigte sich im Jahr 2010 mit den Themen der Markenführung sowie des Sportsponsorings und trug den Titel Das Idealbild eines professionellen Fußballvereins aus Sponsorensicht. Seit Januar 2011 arbeitet sie in den Bereichen Sportmarketing und Eventmanagement in Düsseldorf. Frau HAFIZE NARHIN (29) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Umweltwirtschaft und Controlling sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Diplomarbeit befasst sich mit der unternehmensspezifischen Implementierung des PRINCE2-Vorgehensmodells am Beispiel eines Discount- Einzelhändlers. Sie hat neben dem Studium mehrere Jahre im Einzelhandel als Teamleiterin gearbeitet und ist seit 2009 Filialleiterin eines Franchise-Unternehmens in der Kosmetik Branche. Herr SVEN OMMER (35) studierte nach seiner mehrjährigen Tätigkeit als examinierter Physiotherapeut an der Universität Duisburg-Essen Medizin-Management. In seiner Abschlussarbeit befasste er sich mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und führte einen Modellvergleich mit bestehenden ecard-nutzenden Versorgungsnetzen durch. Nach dem Studium arbeitete er mehrere Jahre als medizinisch-fachlicher Consultant bei einem ITund Beratungsunternehmen für gesetzliche und private Krankenversicherungen. Der Beratungsschwerpunkt lag dabei in den Themengebieten stationäre Abrechnungsprüfung, Krankenhausbudgetverhandlungen sowie Case- & Caremanagement in Zeiten des DRG-Systems. Seit 2009 arbeitet er an der Uniklinik Köln und ist dort dafür zuständig, die komplexen Prozesse eines Maximalversorgers schlanker und effektiver zu gestalten. Derzeit besteht seine Hauptaufgabe als Projektmanager darin, die Einführung eines klinikweiten digitalen Bestellwesens mit dem SAP-Modul SRM erfolgreich umzusetzen. Frau TINA ORBEN (26) studierte Medizin-Management (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen. Ihren Master of Science absolvierte sie an der Cardiff University in Internationaler Pharma- und Gesundheitsökonomie. Außerdem verfügt sie über herausragende Kenntnisse in den Bereichen der Evidenz-basierten Medizin (EbM), Modellierung sowie Versorgungsforschung. Seit 2010 arbeitet sie im Bereich Market Access bei der Pfizer Deutschland GmbH. Schwerpunkt ihrer Aufgaben ist die seit dem gesetzlich verpflichtende Entwicklung der Dossiers zur frühen Nutzenbewertung. Im Rahmen ihrer Funktion als Managerin für Health Economics & Outcomes Research verantwortet sie zudem gesundheitsökonomische Pro-

10 554 Autorenverzeichnis jekte, wie zum Beispiel Krankheitskosten-, Budget-Impact- und Kosteneffektivitätsanalysen sowie systematische Reviews. Darüber hinaus fungiert sie als Projektleiterin für verschiedene Versorgungsforschungsprojekte und übernimmt eine firmeninterne Lehrtätigkeit. Herr Dipl.-Kfm. BENJAMIN PATRAKSCHT (31) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E- Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg-Essen. Zuvor absolvierte er eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel mit dem Schwerpunkt Großhandel. Frau Dipl.-Wirt.-Inf. JULIA PELS studierte Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Wirtschaftsinformatik der Produktionsunternehmen sowie E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Diplomarbeit befasste sich mit der Erstellung und exemplarischen Anwendung eines Kriterienkatalogs mit Anforderungen an ein IT-Tool für die Konzeptionierung des Wissensmanagementsystems bei der RWE Consulting GmbH. Seit 2011 arbeitet sie als IT-Beraterin bei Accenture. Herr BENEDIKT REINHOLD, M.Sc., wurde 1982 in Essen geboren, studierte hier an der Universität Duisburg-Essen Medizin-Management und absolvierte mehrere Praxissemester in Kliniken im In- und Ausland. Nach seinem Abschluss als Bachelor of Science startete er im Nachwuchsführungskräfte-Programm bei der Rhön-Klinikum AG im Februar 2009 in Bad Neustadt/Saale. Hier führte er u. a. während seines Einsatzes in der Patientenverhaltung die InEK-Kalkulation der Klinik für Handchirurgie durch. Es folgte ein Einsatz in der Unternehmenskommunikation der Konzernzentrale der Rhön-Klinikum AG. Im Frühjahr 2010 übernahm Herr Reinhold die Projektkoordination im Vorstandsbereich der Konzernmaterialwirtschaft. Neben dem Projektmanagement verantwortete er eigene Projekte, wie etwa den Aufbau eines konzernweiten Sachkosten-Controllings und -Berichtswesens. Berufsbegleitend absolvierte er sein Studium Krankenhaus-Prozessmanagement an der Technischen Hochschule Mittelhessen, welches er im Juni 2011 erfolgreich mit dem Master of Science abschloss. Seit Mai 2011 umfasst der Vorstandsbereich auch die Verantwortung für das Universitätsklinikum Gießen und Marburg, welches zum Verbund der Rhön-Klinikum AG gehört. Seitdem leitet Herr Reinhold als Mitarbeiter der Geschäftsführung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg Projekte in einem Team, welches verschiedene Servicebereiche reorganisiert.

11 Autorenverzeichnis 555 Herr BENJAMIN RISSING (26) studierte Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Personalmanagement und Controlling an der Universität Duisburg-Essen. Im Wintersemester 2010/11 schrieb er seine Bachelorarbeit am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement der Universität Duisburg- Essen mit dem Thema Kombinatorische Auktionen für den markträumenden Ausgleich zwischen Transportnachfragen und Transportangeboten im Rahmen einer Online-Frachtenbörse. Seit dem Sommersemester 2011 studiert Herr Rissing Business Administration (M.Sc.) mit den Schwerpunkten Finanzen, Controlling und Unternehmensbewertung an der Universität Passau. Herr Dipl.-Kfm. JAN RÜSEL (29) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Energiewirtschaft, Umweltwirtschaft und Controlling sowie Produktion und Industrielles Informationsmanagement an der Universität Duisburg-Essen. Herr Rüsel befasste sich im Rahmen seiner Diplomarbeit mit den Zusatznutzen und -kosten von Smart Metering sowohl für die einzelnen Stufen und Akteure der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette als auch für private Haushalte. Seit 2010 arbeitet Herr Rüsel bei dem Energieverteilnetzbetreiber NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbh & Co. KG in Berlin. Dort ist er als Projektleiter Konzessionen für die Sicherung bestehender und den Erwerb neuer Wegenutzungsrechte zuständig. Frau Dipl.-Kff. SABINE SALWIK (26) studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie an der Universität Duisburg-Essen. Im Jahr 2011 schrieb sie ihre Diplomarbeit über das Thema Enterprise 2.0 Technologien und ihre Einsatzmöglichkeiten im IT-Projektmanagement am Beispiel E.ON. Nach Beendigung dieser Arbeit fing sie eine Stelle bei der E.ON IT GmbH als Business Administratorin in dem Bereich Commercial Coordination an. Des Weiteren hat sie aktiv an der Publikation Digitale Strategien in der europäischen Union Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten von Tobias Kollmann und Ina Kayser mitgearbeitet, indem sie einen Beitrag zum Thema E-Communities und soziales Kapital Implikationen für die EU verfasste. Herr ERICH SAPOK (27) begann im Wintersemester 2005/06 an der Universität Duisburg-Essen ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und schloss es im Wintersemester 2010/11 als Diplom-Kaufmann ab. Das Studium richtete er auf die Schwerpunkte Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E-Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie aus. Seine Diplomarbeit mit dem Thema Das Einsatzpotenzial von Elektrofahrzeugen im Bereich der City-Logistik für Güterverkehre der Großstadt Essen: Analyse des State-of-the-art und Erarbeitung eines realistischen Business Cases verfasste er am Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement.

12 556 Autorenverzeichnis Herr JONAS SEWING, M.Sc. (27), studierte Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen. In seiner Master-Thesis analysierte Herr Sewing den Einsatz und die Entwicklungspotenziale der personalisierten Medizin in der Onkologie, seine Bachelor-Thesis befasste sich mit den Fusionen von Kliniken und den Auswirkungen auf das Leistungsspektrum. Seit 2011 arbeitet er als Management-Trainee in der Helios Kliniken Gruppe und wird in die verschiedenen Bereiche und Tätigkeiten einer Führungskraft in unterschiedlichen Krankenhäusern deutschlandweit eingearbeitet. Zur Helios Kliniken Gruppe gehören 64 eigene Kliniken, darunter 44 Akutkrankenhäuser und 20 Rehabilitationskliniken. Mit fünf Maximalversorgern in Berlin-Buch, Erfurt, Krefeld, Schwerin und Wuppertal nimmt Helios im deutschen Klinikmarkt eine führende Position bei der Privatisierung von Kliniken dieser Größe ein. Darüber hinaus hat die Klinikgruppe 30 Medizinische Versorgungszentren (MVZ). In seiner Freizeit unterstützt Herr Sewing ehrenamtlich Penduka, eine Nicht-Regierungsorganisation in Namibia zur Bekämpfung von Tuberkulose, Mangelernährung und AIDS. Herr GUIDO SCHWABE studiert Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, E-Business und E- Entrepreneurship sowie Organisationspsychologie am Campus Essen der Universität Duisburg-Essen. Zuvor absolvierte er erfolgreich sein Maschinenbau- Studium an der Fachhochschule Mannheim. Frau JENNIFER VAN DE SANDT, B.Sc. (31), hat nach ihrem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der E.ON Kraftwerke GmbH in Gelsenkirchen absolviert. Im Anschluss daran hat sie im E.ON-Konzern mehrere Jahre Berufserfahrung im Rechnungswesen, Controlling und Facility Management gesammelt. Im Jahr 2005 nahm sie das Bachelor-Studium Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen auf, welches sie 2009 erfolgreich mit dem Abschluss Bachelor of Science in Medical Management beendete. Im Anschluss daran belegte sie den vertiefenden Master-Studiengang Medizin-Management an der Universität Duisburg-Essen. Ihre Masterarbeit befasst sich mit der Nutzenbewertung der Chemotherapie urogenitaler Tumore. Während ihres Studiums hat sie als studentische Hilfskraft sowohl am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft & Banken als auch am Lehrstuhl für Medizin-Management gearbeitet. Momentan ist sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft & Banken der Universität Duisburg-Essen tätig.

13 Autorenverzeichnis 557 Frau M.A. BRITTA WÖSTEFELD (27) studierte Medizin-Management am Lehrstuhl von Herrn Univ.-Prof. Jürgen Wasem an der Universität Duisburg-Essen. Im Jahr 2010 schloss sie ihr Master-Studium erfolgreich ab und ist seitdem im Gesundheitswesen bei der Sana-Klinikum Remscheid GmbH tätig. Als Referentin der Geschäftsführung unterstützt Frau Wöstefeld die Geschäftsführung sowohl bei operativen Aufgaben der Unternehmensführung als auch bei der strategischen Entscheidungsfindung. Darüber hinaus übernimmt sie die eigenverantwortliche Durchführung und Steuerung von Projekten. In ihrer praktischen Abschlussarbeit, die sie im Universitätsklinikum Essen unter Betreuung des Ärztlichen Direktors erstellte, beschäftigte sich Frau Wöstefeld mit der Analyse der Prüfsystematik des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Frau Dipl.-Kff. TUGBA YILDIRIM (30) studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Produktion und Industrielles Informationsmanagement, Personalwirtschaftslehre sowie Organisationspsychologie an der Philipps-Universität Marburg und Universität Duisburg-Essen. Seit 2011 arbeitet sie in der Messewirtschaft als Projekt- und Kongressassistentin. Bei der deutschen Niederlassung des weltweit größten Messeveranstalters Reed Exhibitions Deutschland GmbH ergänzt sie ihr Studium am Standort Düsseldorf durch wertvolle praktische Erfahrungen in der Messewelt, indem sie aktiv an der Lösung konkreter Aufgaben mitarbeitet. Dort lernt sie die Arbeit eines international tätigen Messeveranstalters on the job kennen, um als Event Managerin die organisatorischen Abläufe von Messen im Inund Ausland zu koordinieren. Herr Univ.-Prof. Dr. STEPHAN ZELEWSKI (52) ist Inhaber einer Professur für Betriebswirtschaftslehre und Direktor des Instituts für Produktion und Industrielles Informationsmanagement an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Herr Zelewski studierte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Kfm., Dipl.-Volksw.) an den Universitäten Münster sowie Köln wurde er an der Universität zu Köln mit einer Arbeit über betriebswirtschaftliche Anwendungspotenziale der Künstlichen Intelligenz promoviert. Nach der Habilitation zur Strukturalistischen Produktionstheorie war er von 1993 bis 1998 Inhaber einer Professur für Betriebswirtschaftslehre sowie Direktor des Instituts für Produktionswirtschaft und Industrielle Informationswirtschaft an der Universität Leipzig. Im Rahmen seiner aktuellen Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Duisburg-Essen ist er Mitglied des Zentrums für Logistik und Verkehr (ZLV), des Institute of Business and Economic Studies (IBES) sowie des Institute for Computer Science and Business Information Systems (ICB). Seine Hauptarbeitsgebiete bilden Fragestellungen des computergestützten Produktionsmanagements an der Nahtstelle zwischen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkten im Bereich der Produktionsplanung und -steuerung sowie der Logistik. Nebenarbeitsgebiete erstrecken sich auf die Bereiche Operations Research (quantitative Modellierung ökonomischer Probleme) und Spieltheorie (insbesondere faire Verteilung von Effizienzgewinnen in Supply Webs), auf den Transfer von Erkenntnissen aus der Erforschung Künstlicher Intelligenz auf ökonomische Probleme (insbesondere Wissensbasierte Systeme und Multi-Agenten-Systeme) sowie auf die Produktions- und Wissenschaftstheorie.

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management 8. Oktober 2015 Masterstudiengang Value Chain Management Value Chain Management Management betrieblicher Wertschöpfungsketten Der Weg eines Produktes vom Lieferanten über den Hersteller hin zum Endkunden

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Informationen zur Profilgruppenwahl

Informationen zur Profilgruppenwahl Informationen zur Profilgruppenwahl Vortrag des WiSo-Studienberatungszentrums http:// -1- Der Wahlbereich im Bachelor Wahl und Wechsel von Profilgruppen Angebot im Wahlbereich Anrechnungsprofilgruppen

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Lange Nacht der Ausbildung. Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr

Lange Nacht der Ausbildung. Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr Lange Nacht der Ausbildung Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr Hochschule Rhein-Waal An der Hochschule Rhein Waal können Sie verschiedene Studiengänge

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Fachbereich Informatik Abteilung Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. N. Gronau. Studienplan. Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik

Fachbereich Informatik Abteilung Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. N. Gronau. Studienplan. Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik Fachbereich Abteilung Prof. Dr.-ng. N. Gronau 1. Vorbemerkungen Studienplan Schwerpunkt im Rahmen der Studiengänge Diplom- und BSc in - 04.07.2001 - Gegenstand der sind betriebliche nformations- und Kommunikationssysteme

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science Wer kann

Mehr

Informationsveranstaltung 2013 Master(M.Sc M.Sc.).)-Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes Universität des Saarlandes Lehrstuhl für Management -Informationssysteme Univ.-Prof.

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

> > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER. Prof.(FH) Dr. Ewald M. Jarz

> > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER. Prof.(FH) Dr. Ewald M. Jarz > > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER Die FH Kufstein im Überblick Gegründet 1997 1.400 Studierende ab 2009/10 1.324 AbsolventInnen bisher 100 MitarbeiterInnen

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Management betrieblicher Systeme mit den Studienrichtungen

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science? Wer

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Vorbemerkung Es wird darauf hingewiesen, dass der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomik und Management

Mehr

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens Kohl-Medical AG Stiftungsprofessur Univ.-Prof. Dr. Martin Dietrich > Der Lehrstuhl Lehrstuhl-Startup Ruf ergangen 10/2010,

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm

Lange Nacht der Ausbildung. am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum. Programm Lange Nacht der Ausbildung am 24. April 2015, 17:00-21:00 Uhr Campus Kleve, Gebäude 01 Hörsaalzentrum Programm Hochschule Rhein-Waal An der Hochschule Rhein Waal können Sie verschiedene Studiengänge berufsbegleitend

Mehr

Business and Information Technology

Business and Information Technology Studienangebote in Business and Information Technology an der DHBW Lörrach 19. Oktober 2011 Prof. Dr. Klemens Schnattinger Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik *** Unsere Studiengänge sind akkreditiert

Mehr

WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design

WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Ingenieurwissenschaften, Medien, Informatik,

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das

Mehr

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen der Bildungsanbieter für Schüler/innen accadis Bildung GmbH International Business Administration i i Annette Vornhusen www.accadis.com - Business Administration - Logistics Management - Marketing, Media

Mehr

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, 2015 www.dhbw-mannheim.de DAS PARTNERMODELL DER DHBW Studienakademie Unternehmen DHBW Studenten Dozenten Prof.

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Abteilung Wirtschaftsinformatik Ammerländer Heerstr.

Mehr

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012 Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen achtermin im SS 2012 Hauptstudium Mat r. Prüfung 1150823 Unternehmensmodellierung II: Theoretische Grundlagen Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellieru 1150823

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473.

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473. Master of Science (M.Sc.) Sales Management in Leipzig Angebot-Nr. 678473 Bereich Angebot-Nr. 678473 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis 11.41, (Inkl. 19% MwSt.) Termin 1.9.215-1.9.217 Ort Leipzig Beschreibung

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007)

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007) Amtliche Mitteilung Nr. 6/2008 25. Juni 2008 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (ab Jahrgang 2007) Auf der Grundlage von 9 Abs. 2, 13 Abs. 2 und 74 Abs. 1 Nr.

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Studienort Campus Essen Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) Der Studiengang ist von der ZEvA akkreditiert.

Mehr

Einführungsveranstaltung Wirtschaftsinformatik

Einführungsveranstaltung Wirtschaftsinformatik Universität Kassel FG Wirtschaftsinformatik Einführungsveranstaltung Wirtschaftsinformatik Schwerpunkt 7 1 Agenda 1. Die Wirtschaftsinformatik 2. Unser Fachgebiet 3. Unser Lehreangebot 2 Agenda 1. Die

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 3/211 vom 25. Januar 211 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für

Mehr

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Marburg, 09. Oktober 2012 Prof. Dr. Torsten Wulf Philipps-Universität Marburg Lehrstuhl für Strategisches

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Tina Flegel Bernd Friedrich Werner Hecker

Tina Flegel Bernd Friedrich Werner Hecker XXII Autorenverzeichnis Tina Flegel geboren 1983, promoviert seit 2010 an der Freien Universität Berlin in Politikwissenschaft zur Entscheidungsfindung und -umsetzung im Energiesektor von Aserbaidschan.

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FACHBEREICH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSITZENDE STUDIENGANG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FACHBEREICH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSITZENDE STUDIENGANG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT HS-Nr. PO BERGSCHE UNVERSTÄT WUPPERTAL FACHBERECH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSTZENDE STUDENGANG WRTSCHAFTSWSSENSCHAFT VORLÄUFGE PRÜFER-/TERMNLSTE Prüfungstage werden mit Klausuranmeldung verbindlich. Prüfungszeiten

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen)

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) Personalprofil Özlem Hasani Consultant E-Mail: oezlem.hasani@arcondis.com AUSBILDUNG 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) 2007 Praktikum im IT Delivery

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr