Experten und Expertinnen der Fachhochschule Oberösterreich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Experten und Expertinnen der Fachhochschule Oberösterreich"

Transkript

1 Internet Marketing Fakultät für Management Steyr DI Dr. Margarthe Dekanin Fakultät für Überwimmer Management Anwendungen/Nutzung des Internet Mag. Gerald Petz Marketing und Electronic Business Geschäftsmodelle im Internet Mag. Gerald Petz Professor für Wirtschaftsinformation Web 2.0, Marketing 2.0 Mag. Gerald Petz Digital Business Social Media, Web Mining, Opinion Mining Mag. Gerald Petz Web 2.0, Enterprise 2.0, digitale Dr. Andreas Auinger Digital Business Management Electronic Commerce und Conversion Forschungsschwerpunkt Dr. Andreas Auinger Optimierung Digital Business Innovationsmanagement mit neuen Dr. Andreas Auinger Prof. für Digital Business Marketing im Internet Andreas Auinger oder Gerald Petz siehe oben forschung/-nutzung (Jugend) Dr. Harald Kindermann Professor für Marketing Markt- und Meinungsforschung Dr. Harald Kindermann Professor für Marketing Konsumentenverhalten und Dr. Harald Werbewirkung Kindermann Professor für Marketing Wie Werbung wirkt Dr. Joerg Kraigher- Professor für Marketing, Krainer Consumer Behaviour Kaufentscheidung & Dr. Joerg Kraigher- 25 Jahre Lehrtätigkeit und Konsumentenüberforderung Krainer Habilitation Radikale Kundenorientierung (customer Dr. Joerg Kraigherdriven company) Krainer Internationale Marktforschung Marketing Business Intelligence & Analysies Interkulturelles Marketing Marketing für Klein- und Mittelbetriebe B2B-Marketing Internationaler Export, Vertrieb Marktbearbeitung in Mittel- und Osteuropa B2B-Marktforschung DI Dr. Margarethe Überwimmer DI Dr. Margarethe Überwimmer DI Dr. Margarethe Überwimmer Mag. Andreas Zehetner Mag. Andreas Zehetner Mag. Andreas Zehetner DI Dr. Margarethe Überwimmer MMag. Sophie Wiesinger MMag. Sophie Wiesinger in Global Sales and Marketing Dekanin Fakultät für Management in Global Sales and Marketing Prof. für B2B-Marketing am Studiengang GSM Prof. für B2B-Marketing am Studiengang GSM Prof. für B2B-Marketing am Studiengang GSM Studiengang Global Sales and Marketing (GSM) Leiterin Interkulturelles Management Zentrum am STG GSM Leiterin Interkulturelles Management Zentrum am STG GSM

2 Prozesse Produktion Logistik Vertrieb Export Internationale Vertriebsnetzwerke Interkulturelles Management Internationales Vertriebsmanagement Internationales Vertriebsmanagement Kundenbeziehungsmanagement Vertriebsorganisation Standortsicherung (Produktionsstandort Österreich) Produktionsoptimierung Industrie 4.0 Business Software & ERP Leiterin Interkulturelles MMag. Sophie Management Zentrum am Wiesinger STG GSM Leiterin Interkulturelles MMag. Sophie Management Zentrum am Wiesinger STG GSM Professor für Mag. Robert Füreder Vertriebsmanagement Mag. Christian Professor für Stadlmann Vertriebsmanagement Mag. Christian Professor für Stadlmann Vertriebsmanagement Mag. Christian Professor für Stadlmann Vertriebsmanagement DI Dr. Herbert Jodlbauer Operations Management DI Dr. Herbert Prof. für Produktion und Jodlbauer Management Forschungsbereich DI Dr. Herbert Produktion & Operations Jodlbauer Management DI Hans-Peter Feichtenschlager STG-Koordinator "Operations Management! Innerbetriebliche Logistik, Beschaffungsplanung DI Kurt Zaiser Prof. für Logistik Logistik, Supply Chain Management DI Franz Staberhofer "Internationales Logistik- Management", "Supply Chain Management", Leiter LOGISTIKUM Verkehrslogistik, Logistik-Controlling Dr. Friedrich Starkl Prof. für Logistik Distributionslogistik Dr. Efrem Lengauer Prof. für Logistik Intralogistik Supply Chain Management ERP-Systeme für KMU B2B Unternehmensintegration Finanzmärkte/Börsen/Unternehmensfina nzierung Controlling KMU-Wachstum Unternehmensstrategie, Wettbewerbsfähigkeit DI Hans-Christian Graf Dr. Markus Gerschberger Ing. DI (FH) Harald Konnerth MBA Ing. DI (FH) Harald Konnerth MBA DI Dr. Heimo Losbichler DI Dr. Heimo Losbichler DI Dr. Heimo Losbichler DI Dr. Heimo Losbichler Prof. für Logistik; Leiter Logistik Technolgie Center Prof. für Supply Chain Management Prof. für Prozesse und Systeme Prof. für Prozesse und Systeme CRF Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement Professor für Finance & Controlling stv.vorsitzender des int. Controller-Vereins (ICV)

3 Soziale und gesellschaftliche Problemfelder Medizinische Technologien Finanzen Strategie Personal P Vorsitzender der DI Dr. Heimo Unternehmensfinanzierung, Kapitalmarkt International Group of Losbichler Controlling (IGC) Reporting-, Informationdesign Dr. Christoph Eisl Professor für Controlling Finanz- und Risikomanagement Dr.Othmar Lehner Professor für Finanz- und Risikomanagmeent Crowd-Funding Dr.Othmar Lehner Professor für Finanz- und Risikomanagmeent Internationale Rechnungslegung, Prof. für Internationale Mag. Josef Arminger Bilanzierung Rechnungslegung (IFRS) EDV im Gesundheitswesen, Workflow Dr. Klaus Arthofer Prof. für Wirtschaftsinformatik Ganzheitliches Prozessmanagement Dr. Klaus Arthofer Prof. für Wirtschaftsinformatik Personalmanagement Bildgebende Verfahren in der Medizin Computertechnologien und Software in der Medizin - Entwicklung der Märkte in der Rehabilitationstechnik Biosignalverarbeitung Prothetik Medizinische Elektronik Allgemeine Fragen der Sozialen Arbeit Soziale Kompetenz - Familien Kriminologie Schule Erlebnispädagogik - Sozialpädagogik Interkulturelle Kompetenz, Gewaltprävention Wohnungslosigkeit - Ethik in der Sozialen Arbeit - Interkulturelle Sozialarbeit Mag. Peter Brandstätter Prof. (FH) Doz. Dr. Andreas Lindbaum Prof. (FH) DI Dr. Martin Zauner Prof. (FH) DI Dr. Andreas Schrempf Prof. (FH) Doz. Dr. Thomas Haslwanter Dr. Hubert Egger DI Friedrich Mayr Fachbereichsleiter Führung & Sozialkompetenz Dekan, Prof. (FH) DSA Dr. in Marianne Gumpinger Soziale Arbeit Prof. (FH) DSA Mag. Dr. Irene Hiebinger Doz. Dr. Helmut Hirtenlehner Prof. (FH) Dr. Petra Wagner DSA Werner Ebner FH-Prof. PD Dr. Dagmar Strohmeier Mag. Dr. Christian Stark Soziale Arbeit Soziale Arbeit Soziale Arbeit Soziale Arbeit Soziale Arbeit Soziale Dienstleistungen für Menschen mit Betreuungsbedarf, Prof am Stg. Soziale Arbeit, Vizedekan

4 Management im Sozialwesen und im öffentlichen Sektor Management im Gesundheitswesen Sozialwirtschaft - Leben im Alter Organisationsentwicklung, Prozessmanagement und Servicegestaltung im Sozialbereich - Qualitätsmanagement im Sozialbereich Controlling - Kosten- und Leistungsrechnung - Innovationsmanagement/-controlling - Wirkungsmessung - Sozial Return on Investment (SROI) Kindheit - Jugend und Familie Prof. Dr. Markus Lehner Prof. (FH) Dr. Paul Brandl Prof. (FH) Dr. Thomas Prinz Prof. (FH) Dr. Renate Kränzl-Nagl Public Management: Veränderungen - Reformansätze (New Public Management, Public Governance) - Prof. (FH) Mag. Dr. aktuelle Entwicklungen - Einschätzungen Franziska Cecon - Interkommunale Kooperationen/Fusionen - Personalmanagement im Sozial- und Gesundheitsbereich Gesundheitsmanagement und Gesundheitslogistik Marketing für NPO und den Public Sozial- und Arbeitsrecht Reorganisation der wichtigsten Prozesse in Krankenhäusern Österreichisches Gesundheitswesen - Strukturen, Organisation, Finanzierung - Prozessgestaltung und -optimierung IT-Unterstützung von Prozessen im Gesundheitswesen Prof. (FH) Dr. Brigitta Nöbauer Prof. (FH) Dr. Johannes Kriegel Prof. (FH) Dr. Sebastian Martin Prof. (FH) MMag. Dr. Christian Szücs Dr. Gerhard Halmerbauer Mag. Heinz Neumann Prof. (FH) Dr. Klaus Arthofer Sozialund und Services of General Interest. Prozessmanagement Gesundheit Prozessmanagement Gesundheit Prozessmanagement Gesundheit

5 Statistik Lebensmittel Integrierte Versorgung - Change Management - Advanced Nursing Practice Essen & Trinken, Lebensmitteltechnik Lebensmittelzusatzstoffe, Lebensmitteltechnik Brau-/Lebensmitteltechnologie, Lebensmitteltextur, Lebensmittelsensorik, Lebensmittelhaltbarkeit, Lebensmittelverpackungen (wenn auch nicht ins Detail) Lebenmitteltechnik, Bier, Mikrobiologie und Hygiene Leitung Mag. Silvia Neumann- Gesundheitsdienstleistung Ponesch MAS en an DI Dr. Thomas Bio- Eidenberger und Umwelttechnik Lebensmitteltechnologie Otmar Höglinger und Ernährung / Dr.Ing. Katrin Mathmann FH-Prof. Dipl.- Biologe Dr. Alexander Jäger Studiengang Lebensmitteltechnologie und Ernährung Vizedekan, Professor am Studiengang Bio- und Umwelttechnik Gentechnik, Biotechnologie Dr. Heike Kahr Senior Research Scientist Gentechnik, Biotechnologie, ScienceLabs, OpenLab Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie, Mathematik Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie, Mathematik Marktforschung Industrial Design, Sustainable Design, Design Management Regelungstechnik, Leistungselektronik, Mechatronik, Modellbildung, Simulation Dr. Manuel Selg Klaus Schiefermayr Christiane Takacs FH-Prof. Dr. Fiona Schweitzer FH-Prof. Dipl.-Des. Dr. Markus Kretschmer Gernot Grabmair Bio- und Umwelttechnik Fachbereichsleiter Mathematik in Produktdesign und Technische Kommunikation Innovations- und Produktmanagement Professor für Produkt Design und Design Management Automatisierungstechnik / Metallurgie, Wärmebehandlung, Stahl Reinhold Schneider EntwicklungsingenieurIn Metall und Kunststofftechnik Schallschutz, Messtechnik, Bauphysik, Non destructive Testing, Thermografie, Forschung allgemein Radioaktivität, Physik FH-Prof. Univ.Doz. Mag. Dr. Günther Hendorfer FH-Prof. Dr. Franz Daschil Dekan, Automatisierungstechnik Master FH- Studienbefähigungslehrgan g

6 Technik Seilbahnen, Aufzüge, Liftanlagen, Förderanlagen Mechatronik, Sensoren, Aktoren, Modellbildung, Simulation Automatisierung, Bildverarbeitung Sensorik, Innovation Human-Computer Interaction, Usability, User-Centered Design Methoden Kunststofftechnik, Spritzgießen, Extrusion Plasmatechnik, Oberflächentechnik, Beschichtungen 3D-Drucken, Produktions- und Umformtechnik Leichtbau Bahntechnik, Öffentlicher Verkehr, Eisenbahn Maschinenbau, 3D-Visualisierung Raumfahrt, Raumfahrtmechanik Abfallwirtschaft, biologische Abluftreinigung, Geruchsbeseitigung, Kompostierung Schallschutz, Messtechnik, Bauphysik, Non destructive Testing, Thermografie, Forschung allgemein FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Martin Egger Mario Jungwirth FH-Prof. DI Kurt Niel Michael Rabl FH-Prof. Jean Hallewell BSc Gernot Zitzenbacher Daniel Heim FH-Prof. Dr.-Ing. Aziz Huskic Thomas Reiter Burkhard Stadlmann Michael Steinbatz Wolgang Steiner DI Gerhard Hampejs FH-Prof. Univ.Doz. Mag. Dr. Günther Hendorfer Entwicklungsingenieur Maschinenbau Mechatronik / Wirtschaft Bachelor Fachbereichsleiter Messund Regelungstechnik, Automatisierungstechnik Innovations- und Produktmanagement Professor für IT am Studiengang Mechatronik/Wirtschaft Fachsbereichsleiter Werkstofftechnik Metall und Kunststofftechnik Professor für Produktionsund Umformtechnik, Fachbereichsleiter Produktionstechnik EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Vize-Dekan der Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften, Automatisierungstechnik Bachelor Innovations- und Produktmanagement EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Bio- und Umwelttechnik Dekan, Automatisierungstechnik Master /

7 technik/ -design Wirtschaft Umwelt Hochtemperatursolarthermie, Meerwasserentsalzung, alternative Antriebstechnik, Maschinenbau Photovoltaik, Windenergie Analytische Chemie, Bioenergie, Biomasse Bioenergie, Biosprit FH-Prof. DI Rudolf Kraft DI Dr. Robert Höller DI (FH) Klaus Krennhuber FH-Prof. Dipl.- Biologe Dr. Alexander Jäger Öko Energietechnik Öko Energietechnik Wissenschaftlicher Vizedekan, Professor am Studiengang Bio- und Umwelttechnik Bioenergie, Bioethanol, Biodiesel Dr. Heike Kahr Senior Research Scientist Biogas und -energie, Biomassevorbehandlung und -analytik Abluft- und Abgasreinigung, Feinstaubbelastung Bakk. Techn. Paul Kuttner Christof Lanzerstorfer Wissenschaftlicher Verfahrenstechnische Produktion, Anlagenbau Energieeffizienz von Industrieanlagen, Nutzung von Abwärme, Wirtschaftlichkeit Albert von Energieeinsparungsmaßnahmen in der Industrie Angerbauer Anlagenbau Energieeffizientes Bauen, Bauökologie, Baubiologie, Gebäudezertifikate Spritdiskussion, alternative Energiesysteme, Photovoltaik Unternehmensgründung Innovationsmanagement, Automobilindustrie Computergraphik/ digitale Bildverarbeitung Games Animation: Computeranimation, Analoge und Digitale Animation, Expanded Animation Audio/Video Web Design: Hypermedia, Webtechnologie FH-Prof. Arch. DI Dr. Herbert C. Leindecker Peter Zeller Dr. Gerold Weisz, MBA Kurt Gaubinger DI Dr. Michael Haller FH-Prof. DI (FH) Dr. Michael Lankes Jürgen Hagler Öko-Energietechnik Vize-Dekan, Mechatronik/Wirtschaft Master Prof. für Computergraphik und HCI, Leiter Media Interaction Lab Prof. am Digital Media Prof. am Digital Media FH-Prof. Mag. Prof. am Roland Keil Digital Media FH-Prof. DI Rimbert Rudisch-Sommer Prof. am /FH-Prof. Mag. DI Dr. Digital Media Andreas Stöckl / / Öko- Energietechnik Leiter Transferzentrum für Entrepreneurship und Unternehmensgründung

8 Wissens-technologien/ neue / Internet Fotografie Mensch-Computer-Interaktion: User Experience, Interaction Design Next Generation Interfaces, Usability, Natural User Interfaces, Evaluierung, Augmented Reality etc. Neue Lern-/ Arbeitsumgebungen: Adaptive Systeme, Personalisierung, Assistierende Umgebungen Kooperative Wissensgenerierung / Wissenskommunikation: Semantic Web Organisationales Lernen/ Unternehmenskommunikation: Unternehmensentwicklung, Innovation, Internet: Unternehmensgründung, Entrepreneurship FH-Prof. Mag. Roland Keil FH-Prof. DI (FH) Dr. Mirjam Augstein DI Dr. Michael Haller FH-Prof. DI (FH) Dr. Mirjam Augstein DI (FH) Dr. Johannes Schönböck Prof. am Digital Media Prof. für Kooperative Systeme, Prof. für Computergraphik und HCI, Leiter Media Interaction Lab Prof. für Kooperative Systeme, Prof. für Social and Semantic Web, Prof. für Organisationsentwicklung, Mag. Dr. Tina Gruber- Mücke Berthold Kerschbaumer e-learning: Lernen mit Neuen, Mobile Learning, MOOCs (Massive Open Online Courses), Game-based Learning, Tanja Jadin Micro Learning pädagogik: Verhalten von Jugendlichen im Social Web Produktionsoptimierung/ Prozessmodellierung/ Data Mining/ Industrie 4.0: Modellierung überrgreifender Produktions- und Logistikfragestellungen Business Software: eprocurement Tanja Jadin DI Dr. Michael Affenzeller Berthold Kerschbaumer Prof. für e-business, Information und -Management Prof. für E-Learning mit Neuen, Pädagogische Programmkoordinatorin, Prof.für E-Learning mit Neuen Pädagogische Programmkoordinatorin Prof. für heuristische Optimierung und Maschinelles Lernen, Leitung Research Group HEAL, Leitung K-Projekt HOPL Prof. für e-business, Information und -Management

9 Web : Internet-Technologien von Google, Microsoft, etc. FH-Prof. Dr. Werner Kurschl, Human- Centered Computing Software- technologien/ -anwendungen Mobile Computin g Cloud Computing: Google, Microsoft, Amazon, etc. Natürliche Benutzerschnittstellen (Gesten, Sprache, Touch, etc.): Wie kann man damit behinderten oder älteren Menschen helfen? Microsoft Kinect, Leap Motion, etc. Heuristische Optimierung: Algorithmenentwicklung, Analyse und Anwendung Machine Learning Data Mining: datenbasierte Vorgersagemodellierung, nichtlineare Systemidentifikation, virtuelle Sensoren Business Intelligence: Data Mining, Predictive Analytics, Data Science, Big Data Maschinelles Lernen Mobile Mensch-Computer-Interaktion: Mobile Interaktionstechniken, Kontextsensitivität, Augmented Reality, Prototypenerstellung, Usability-Tests mobiler Anwendungen Medizininformatik: HL7/Medizinstandards, Medizinische/Pflegerische Dokumentation, Interoperabilität, im Gesundheitswesen FH-Prof. Dr. Werner Kurschl FH-Prof. Dr. Werner Kurschl DI Dr. Michael Affenzeller DI Dr. Michael Affenzeller Gabriel Kronberger DI Dr. Stephan Dreiseitl FH-Prof. DI Mag. Dr. Clemens Holzmann FH-Prof. Dr. Christoph Schaffer & seines s Barbara Franz, Human- Centered Computing, Human- Centered Computing Prof. für heuristische Optimierung und Maschinelles Lernen, Leitung Research Group HEAL, Leitung K-Projekt HOPL Prof. für heuristische Optimierung und Maschinelles Lernen, Leitung Research Group HEAL, Leitung K-Projekt HOPL Prof. für Business Intelligence und Data, Studiengang Information und -Management Prof. für Mobile Computing, Leiter Research Group Mobile Interactive Systems Leiter Mobile Computing wissenschaftliche in, Assistenzprof. für Software

10 IT-Systeme IT & Gesundheit Sport & Gesundheit, IHE, Medizinproduktegesetz Process Mining im Gesundheitswesen, IHE, PACS und DICOM Herwig Mayr Emmanuel Helm Vitaldatenmonitoring, Telemedizin, Sport Andreas Schuler & Gesundheit, IHE Bioinformatik: Proteomik, DI(FH) Viktoria Massenspektrometrie Dorfer Auswertung von Next-Generation- Susanne Schaller Sequencing-Daten M Analyse von B- und T-Zellrezeptoren, Susanne Schaller Immunologie M Biomedizinische Datenanalyse, Data Mining Analyse von Mikroskopieaufnahmen im Nanometer- e-health/integrierte Versorgung: Systemintegration im Gesundheitswesen, Integrierte Versorgung, e-health, mhealth, phealth e-health, mhealth, phealth, Leben im Alter phealth, Rehabilitation, e-health, mhealth, Systemintegration im Gesundheitswesen Integrierte Versorgung, mhealth, Rehabilitation, phealth, Systemintegration im Gesundheitswesen, e-health Automatisierte Datenanalyse: Entscheidungsunterstützende Systeme in der Biomedizin Embedded Systems: Systeme auf ARM- Basis, Echtzeitbetriebssysteme CPS: Cyber Physical Systems Elektronik/Mikroelektronik: Digitalsysteme Chip-Design: FPGA-Entwurf, ASIC- Entwurf, SoC Robotik: Laufroboter, mobile Roboter Stephan Winkler Stephan Winkler Barbara Franz Herwig Mayr Emmanuel Helm Andreas Schuler DI Dr. Stephan Dreiseitl FH-Prof DI Mag Dr. Josef Langer FH-Prof DI Mag Dr. Josef Langer FH-Prof DI Dr. Markus Pfaff FH-Prof DI Dr. Markus Pfaff FH-Prof DI Dr. Markus Pfaff Studiengangskoordinator Biomedizinische Informatik, wissenschaftlicher wissenschaftlicher wissenschaftliche in wissenschaftliche in wissenschaftliche in Medizininformatik und Bioinformatik Medizininformatik und Bioinformatik wissenschaftliche in, Assistenzprof. für Software Studiengangskoordinator Biomedizinische Informatik, wissenschaftlicher wissenschaftlicher

11 neue Kommunikationstechnologien IT-Security Sonstiges Mikroelektronik: Simulationsverfahren Drahtlose Kommunikation /Technologien (NFC, ): NFC Near Field Communication Mobile Kommunikation/ Technologien: LTE, 3G, 4G, 5G Mobilfunkstandards, Simulation nachrichtentechnischer Systeme Systemsicherheit, Forensik: Sichere Hardware- und Softwaresysteme, Netzwerke, Internet, Spurensicherung Datenschutzrecht, Digitaler Urheberschutz, Patentrecht: Privacy, E- Commerce, sensible Daten, Up- und Downloads, Softwarepatente Unternehmenssicherheit: Informationssicherheit in Unternehmen, Geschäftsprozesse, Psychologische Aspekte Kryptographie: Verschlüsselung, Digitale Signaturen, Passwörter, Kryptanalyse Softwaresicherheit: Sichere Softwareentwicklung, Sicherheit in verteilten Systemen Informationssicherheits-management: Sicherheitsnormen, Risikomanagement, Zertifizierungen Malware: Computerviren, Computerwürmer, Trojaner, Botnet Netzwerksicherheit, Privatsphäre: Erkennen und Abwehr von Angriffen in und auf Netzwerke, Überwachung und Zensur im Internet Interkulturelle Kommunikation: Hochschulforschung, Soziolinguistik und Interkulturelle Kompetenz Social Skills im IT-: Design Thinking historische Bürotechnik FH-Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Georg Brachtendorf FH-Prof DI Mag Dr. Josef Langer FH-Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Georg Brachtendorf FH-Prof. DI Robert Kolmhofer Peter Burgstaller LL.M. FH-Prof. DI Johannes Edler Jürgen Fuß Eckehard Hermann FH-Prof. Univ.-Doz. DI Dr. Ingrid Schaumüller-Bichl Dieter Vymazal BSc DI Markus Zeilinger Mag. Martina Gaisch Josef Altmann Berthold Kerschbaumer Leiter Prof. für Englisch und interkulturelle Kommunikation Prof. für e-business, Information und -Management

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH APPLIED www.fh-joanneum.at COMPUTER SCIENCES ehealth BACHELOR und MASTER Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert

Mehr

Wie fördert Industrie 4.0 Ihr Business? Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen

Wie fördert Industrie 4.0 Ihr Business? Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen Was Sie über die Zukunft des Warenflusses vermutlich noch nicht wissen - Physical Internet: Material wird wie Information - Lässt sich die Logik des Internets auf die physische Welt übertragen? - Werden

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften Johammer e-mobility GmbH PROGRAMM Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften forschungsstark praxisnah international www.fh-ooe.at/campus-wels : Mach

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

% Studentinnenentwicklung der einzelnen Fachbereiche der THM

% Studentinnenentwicklung der einzelnen Fachbereiche der THM Studentinnenentwicklung der einzelnen Fachbereiche der THM 5 W KMUB 4 Bau SUK MND 3 Studium Plus MNI 2 WI IEM 1 EI ME M *WI ohne Fernstudium Studentinnenentwicklung: Vergleich Gießen Friedberg Wetzlar

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Natürliche Benutzerschnittstellen. Dr. Werner Kurschl Werner.Kurschl@fh-hagenberg.at

Natürliche Benutzerschnittstellen. Dr. Werner Kurschl Werner.Kurschl@fh-hagenberg.at Natürliche Benutzerschnittstellen Dr. Werner Kurschl Werner.Kurschl@fh-hagenberg.at Evolution von Benutzerschnittstellen Graphische Bnutzeroberflächen (GUIs) - z.b. Mac OS System 1.0 (released im Jahr

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER)

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) -DOZENTENPORTRÄTS Masterbetreuung Prof. Dr. Thorsten Beck Prof. Dr. Werner Bonath Prof. Dr. Manfred Börgens Prof. Dr. Norbert Drees Prof. Dr. Bernd Galinski Prof. Dr. Doris

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM

DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM DOZENTENTAG 2015 DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG MANNHEIM Prof. Dr. Andreas Föhrenbach, 2015 www.dhbw-mannheim.de DAS PARTNERMODELL DER DHBW Studienakademie Unternehmen DHBW Studenten Dozenten Prof.

Mehr

Aktionstag Gesundheit

Aktionstag Gesundheit Aktionstag Gesundheit,,In Steyr pulsiert Gesundheit Fakultät für Management, Steyr Freitag, 17. Oktober 2014 8.30 bis 12.30 Uhr www.fh-ooe.at/campus-steyr Studium mit Zukunft Herzlich Willkommen beim Aktionstag,,In

Mehr

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015 Internationale Betriebswirtschaft Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft BOKU Wien Automatisierungstechnik berufsbegleitend Campus 02 Graz Informationstechnologien und Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend

Mehr

Übersicht über den Studiengang

Übersicht über den Studiengang Inhaltsübersicht - Übersicht über den Studiengang - Modellstudienpläne - Übersicht Vertiefungen (optional) - Modellstudienpläne "Research Track" (optional) Übersicht über den Studiengang Varianten "Ohne

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Fachhochschulstudiengänge 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 845 781 783 741 743 745 761 763 773 751 755 753 793 731 735 737 801 803

Mehr

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache mit

Mehr

nur KapBer 48 48 k.a. 86 Bauingenieurwesen/Geotechnik und Infrastruktur; Bau-, Geo-, Hydroinformatik

nur KapBer 48 48 k.a. 86 Bauingenieurwesen/Geotechnik und Infrastruktur; Bau-, Geo-, Hydroinformatik Personelle Aufnahmekap. u. Bewerbungen an den FH (Auswertung ges. Jahr) Studienjahr 2007/08 (ges. Jahr) Studiengang FH BS-Wo FH Ha FH Hi-Ho-Gö Studienfach Abschluss Kap WS SS Meisterschüler Auf FH-Dpl.

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir entwickeln Problemlösungen für Fragen auf wichtigen Feldern der zukünftigen Entwicklung: Wir gestalten (nicht nur) Hamburgs Zukunft mit. Wir sind

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Soziale Arbeit 168

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management 8. Oktober 2015 Masterstudiengang Value Chain Management Value Chain Management Management betrieblicher Wertschöpfungsketten Der Weg eines Produktes vom Lieferanten über den Hersteller hin zum Endkunden

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc. Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Holztechnik. Biologie, Botanik, Ökologie

Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc. Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Holztechnik. Biologie, Botanik, Ökologie Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc BEZEICHNUNG FORM ABSCHLUSS STANDORT Ernährungswissenschaften Bakkalaureat Bakk. rer. nat. Wien Internationales Weinmanagement Bachelor BSc/B.Sc.

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht <

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht < Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 0/0 > Übersicht < Sprachkompetenz Sprachkompetenz Kundenkommunikation Technical English und Betrieb Kundenkommunikation

Mehr

FH Oberösterreich Studium mit Zukunft

FH Oberösterreich Studium mit Zukunft FH Oberösterreich Studium mit Zukunft FH Oberösterreich Was ist ein Fachhochschul-Studium? Eine wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Berufsausbildung, auf Hochschulniveau, mit internationaler

Mehr

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr. www.fh-ooe.

PROGRAMM. Tag der offenen Tür Freitag, 20. März 2015 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr. www.fh-ooe. PROGRAMM Tag der offenen Tür Freitag, 0. März 015 9:00 bis 18:00 Uhr Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr www.fh-ooe.at/campus-steyr Informieren und Studieren probieren Herzlich willkommen am FH

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen der Bildungsanbieter für Schüler/innen accadis Bildung GmbH International Business Administration i i Annette Vornhusen www.accadis.com - Business Administration - Logistics Management - Marketing, Media

Mehr

Kompetenzzentrum Logistik und Produktion Auf einen Blick Ralf Cremer (Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. ) Innovations- und Technologiemanagement Auftragsabwicklung und Supply Chain Management Strategische

Mehr

Masterstudiengang Human Resource Management und 05/9010 609-0

Masterstudiengang Human Resource Management und 05/9010 609-0 Bezeichnung Telefonnummer Bachelorstudiengang Energie- und Umweltmanagement 03357/45370 Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement 03357/45370 Masterstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudemanagement

Mehr

Studienplan Bachelor Scientific Computing

Studienplan Bachelor Scientific Computing Studienplan Bachelor Scientific Computing Dieser Studienplan ist nicht Teil der Satzungen. Er kann vom Fakultätsrat geändert werden. (Angaben in ECTS-Kreditpunkten) Module Semester 1 2 3 4 5 6 7 Analysis

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Management betrieblicher Systeme mit den Studienrichtungen

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN 4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN Europäisches Forum Alpbach 2013- Technologiegespräche 23.08.13 Prof. (FH) Dr. Katrin Bach Leiterin Department Lebensmittel- & Rohstofftechnologie

Mehr

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten:

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Studienberatung Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Das Beratungssystem des Studiendekanats unter https://www.fsb.informatik.tu-darmstadt.de/

Mehr

Informationsveranstaltung 2013 Master(M.Sc M.Sc.).)-Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes Universität des Saarlandes Lehrstuhl für Management -Informationssysteme Univ.-Prof.

Mehr

Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009)

Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009) Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009) Entwicklungspläne, auch Hochschulentwicklungspläne müssen regelmäßig Überprüfungen unterzogen werden. Die Gründe

Mehr

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

Hochschule Kempten I Fakultät BW Prüfungsplanung Sommersemester 2015 Studiengänge Bachelor BW, Master Logistik und GBD

Hochschule Kempten I Fakultät BW Prüfungsplanung Sommersemester 2015 Studiengänge Bachelor BW, Master Logistik und GBD Studiengänge Bachelor BW, Master und Modul: BWL *). Grundlagen der BWL P / schr. 90 Schneider / Giehl / Hagenloch V 307/308 07.07.2015 Di 08:00 09:30 Giehl Schneider Modul: Wirtschaftsmathematik *). Wirtschaftsmathematik

Mehr

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU 22.05.2015 "50 Prozent glauben, dass Technologieriesen wie Google mit ihrer Big-Data-Kompetenz

Mehr

Erfassung der Durchlässigkeit von Studien innerhalb der TU Austria

Erfassung der Durchlässigkeit von Studien innerhalb der TU Austria TU Graz Auflagen für Absolventen eines Bachelorstudiums an der Montanuniversität Leoben für das Absolvieren eines Masterstudiums an der TU Graz Bachelorstudien an der Montanuniversität Leoben (7 Semester)

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Branchen : Automobil, Dienstleistungen/Service, Konsumgüter / Kosmetik

Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Branchen : Automobil, Dienstleistungen/Service, Konsumgüter / Kosmetik 200906_01 Aussenhandelskauffrau IHK (D) 1988 Universität Frankfurt/M, Wirtschaft (D) 1991 14 Jahre Berufspraxis Unternehmensberaterin (Projektmanagement, Reorganisation ) Projektleitung, Projektkoordination

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

5 JAHRE SERVICE ENGINEERING

5 JAHRE SERVICE ENGINEERING 5 JAHRE SERVICE ENGINEERING AN DER STUDIENRICHTUNG INFORMATIONSTECHNOLOGIEN & WIRTSCHAFTSINFORMATIK Ernst Kreuzer/ Helmut Aschbacher FH CAMPUS 02 Studienrichtung Informationstechnologien, & Wirtschaftsinformatik

Mehr

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Prof. Dr. Jörg Baumgart. Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang WI-4: Softwaremethodik Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Jörg Baumgart Prof. Dr. Thomas Holey Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim für den Studienjahrgang

Mehr

Zulassung mit Auflagen (generelle Regel für Masterstudien 931 939 und 950):

Zulassung mit Auflagen (generelle Regel für Masterstudien 931 939 und 950): ZULASSUNG FÜR DIE MASTERSTUDIEN 931 939 und 950: Ohne Auflage: Inländische Universitäten: Absolventen aller österr. Universitäten: Bachelor- und Masterstudium aus Informatik altes Diplomstudium 881: nur

Mehr

Master Informatik Curriculum

Master Informatik Curriculum Master Informatik Curriculum MCS--PFL MCS--SPEZ-A MCS--SPEZ-B MCS--WPF-A MCS--WPF-B 6CP/P MCS--PFL MCS--SPEZ-A MCS--SPEZ-B MCS--WPF-A MCS--WPF-B 6CP/P 3 MCS-3-PFL-B 3CP/ LN MCS-3-PFL-A MCS-3-SPEZ MCS-3-

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis Energielösungen nach Maß von unseren Energiesparprofis Klaus Dorninger MBA Ing. Dr. Gerhard Zettler Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die OÖ. Gas-Wärme GmbH, eine Tochtergesellschaft der OÖ. Ferngas

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Mentor Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule

Mehr

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung

Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung Es müssen Leistungen im Umfang von insgesamt wenigstens 120 C nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden. 1.

Mehr

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015 Matrikelnummer Prüfungsversuch Prüfungsdatum Prüfung Prüfer 4011439 1 28.07.2015 Compiler I Schaefer 4011439 1 31.07.2015 Geometric Algorithms Hemmer 4078512 1 29.04.2015 Wissenschaftliches Seminar Decision

Mehr

Das Studium an der DHBW Heidenheim. www.dhbw-heidenheim.de

Das Studium an der DHBW Heidenheim. www.dhbw-heidenheim.de Das Studium an der DHBW Heidenheim www.dhbw-heidenheim.de Firmenpräsentation Das duale Hochschulstudium mit Zukunft Duale Hochschule Baden-Württemberg І Seite 2 Der Weg zum Beruf: Bildungsabschlüsse Beruf

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1) Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Sozialwesen 164 94 70 Sozialwesen/Geragogik

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Abgabenkommission. Berufungskommission

Abgabenkommission. Berufungskommission Abgabenkommission Kurt Mattle fraktionslos Vorsitzender GV Franz Koch ÖVP/PF Stv. Vorsitzender GV Ing. Andreas Jäger, EMBA ÖVP/PF Mitglied GV Mag. Christof Heinzle ÖVP/PF Ersatzmitglied GV Bianca Koblinger,

Mehr

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT 24.2.2015 CMG AE - WIEN Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA herbert.dirnberger@cybersecurityaustria.at Herbert Dirnberger Automatisierung/Mechatronik

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr