l Kostenlose Testversion l Datenbank-Software l CAD-Anwendung l Web-Applikation l Softwarepfl egevertrag l Telefon-Helpdesk

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "l Kostenlose Testversion l Datenbank-Software l CAD-Anwendung l Web-Applikation l Softwarepfl egevertrag l Telefon-Helpdesk"

Transkript

1 Lizenzkosten: Durchschnittich je Arbeitspatz EURO Günstigere, eingeschränkte Versionen der Software: A. Agemeine Angaben zum Unternehmen Internet Beschäftigte: Gesamt davon im Bereich CAFM Funktiona eingeschränkte Version Kostenose Testversion Schuungskosten: Anwender Administrator Lizenztechn. eingeschränkte Version EURO EURO Gesamtumsatz (Mio. ): Umsatz CAFM (Mio. ): ,2 10,2 Mit der Einführung der CAFM-Software verbundene weitere Softwarekosten: Datenbank-Software CAD-Anwendung Web-Appikation Softwarepf egevertrag ,8 9, ,2 10, ,5 11,5 D. Schuung und Support Schuungsdauer: Administrator Anwender 4-5 Tage 2-4 Tage Umsatzgruppe über 10 Mio. bis 20 Mio. Euro über 10 Mio. bis 20 Mio. Euro Einarbeitungszeit Anwender 3-15 Tage B. Agemeine Angaben zur CAFM-Software Bezeichnung und Version wave Faciities X.X Erscheinungsjahr 2012 Supporteistungen: Teefon-Hepdesk Internet-Support Vor-Ort-Support Automatische Updates in Deutschand außerhab Deutschands Anzah Projekte Anzah Anwender Angebotene Diensteistungen: CAFM-Beratung CAFM-Impementierung Datenerfassung Sonstige Anwendungsarchitektur: eigenständige CAFM-Software Kompementärsystem zu ERP Zertifi zierung der Software: Die Software ist nach GEFMA 444 zertifi ziert Kriterienkataoge Coud Services (auch ASP, SaaS u.ä.) Lieferung von Hardware FM-Beratung Basiskataog, Fächenmanagement, Instandhatungsmanagement, Inventarmanagement, Reinigungsmanagement, Reservierungsmanagement, Schießanagenmanagement, Umzugsmanagement, Vermietungsmanagement, Energiecontroing, Sicherheit und Arbeitsschutz, Umwetschutzmanagement, Hepdesk (Re-)Zertifi zierung nach GEFMA 444 vorgesehen/beantragt E. Schnittsteen (z.= zertifiziert) Kaufmännisch Immobiien ISP AVA DMS GIS GLT, GA CTI Zutrittskontroe/Schießan. O f fi c e Groupware Projektmanagement (CA)FM-Datenschnittsteen Andere F. Auswertung Reporting: SAP, Navision u.a. integriert integriert marktgängige M i c r o s o f t O f fi c e MS Exchange Webservices Prüfgeräte und eektrische Sicherheitstester Die Software gibt Standard-Reports vor, die während der Einführungsphase angepasst werden können. Der Nutzer kann vorhandene Reports frei editieren und verwaten. weitere Zertifi zierungen C. Kosten Lizenzmodee: Benutzergebundene Lizenzen nicht benutzergebundene Lizenzen Fächen-/Objektizenz Hardwaregebundene Lizenzen Unternehmensizenz Die CAFM-Software verfügt über ein Too, das den Nutzer bei der Ersteung/Änderung/Verwatung von Reports unterstützt. Die Software stet Dashboard-Funktionaitäten bereit Historisierung: für einige nachweisreevante Funktionen funktionsübergreifend für ae Daten 92 Loy & Hutz Soutions AG

2 G. Anwendungsschwerpunkte Technisches FM I. Anwendungsschwerpunkte Kaufmännisches FM Kernfunktion wird angeboten über Schnittsteen zukünftig gepant wird nicht angeboten Kernfunktion wird angeboten über Schnittsteen zukünftig gepant wird nicht angeboten Objektmanagement Objektbetrieb Dokumentation von Gebäude- und Anagenbestand Kommunikations- und Netzwerkmanagement Leitungsverwatung/Kabemanagement Energiemanagement Instandhatung Betriebsdokumentation Lagerverwatung/Ersatzteihatung Mängeverfogung/Objekthistorie Gewähreistungsverfogung Überwachen von Anagen Steen/Steuern von Anagen IT Hard- und Softwareverwatung H. Anwendungsschwerpunkte Infrastrukturees FM Fächenmanagement Reinigung Sicherheit Sonstiges Fächendokumentation Fächenanayse und -optimierung Beegungspanung Umzugspanung Dokumentation von Reinigungsf ächen und -objekten Unterhats- und Gasreinigung Winterdienst Entsorgung Schießverwatung Zutrittskontroe Wachdienst/Objektschutz Fuchtwegpäne Brandschutzmanagement Empfangsdienst/Besucherverwatung Fuhrparkverwatung Parkraummanagement Raumreservierung Post und Logistik Schadenserfassung und -verwatung Immobiienmanagement Liegenschafts-/Furstückverwatung Objektbewertung Portfoiomanagement Haus-/Mietverwatung Buchführung Betriebs-/Nebenkostenabrechnung Finanzbuchhatung Personabuchhatung Anagenbuchhatung Unterstützte Rechnungssysteme: Kaufm. doppete Buchführung Kameraistische Buchführung J. Anwendungsschwerpunkte Übergeordnete Leistungen Projektmanagement Aufgabenverwatung Budgetverwatung Dokumentenmanagement AVA-Unterstützung Vertragsverwatung Quaitätskontroe infrastrukt. und technischer Leistungen Benchmarking Support von Mobie Computing Bestandsdatenerfassung Hepdesk Richtinien/Normen, die in Form von Kataogen, Routinen, Anweisungen, etc. berücksichtigt sind: DIN DIN 277 DIN 276 VDMA 24176/186 gif (MF-G) DIN VDI 3807 DIN 4543 GEFMA 200 Anbindung an REG-IS mögich K. Modue und Funktionen MPG, MPBetreibV, VDE , VDE 0751, VDE 0100, VDE Fächenmanagement 11 Energie- und Zäherverwatung 2 Instandhatungsmanagement 12 Vertragsmanagement 3 CAD 13 Fahrzeugverwatung 4 SAP-Schnittstee 14 IT Hard- und Softwareverwatung 5 Medizintechnikverwatung 15 Umzugsmanagement 6 Prüfgeräte-Schnittstee 16 Anagenverwatung 7 Einweisungsdokumentation 17 Budgetverwatung 8 Störmedemanagement (Hep Desk) 18 Materiawirtschaft 9 Eskaationsmanagement 19 Reinigungsmanagement 10 Dashboard 20...und viee weitere Loy & Hutz Soutions AG 93

3 L. Technische Angaben zur CAFM-Software Unterstützte Betriebssysteme: Ist gep. Cients: Ist gep. Netzwerk: Windows 10 Windows 2012 Server Windows 8 Windows 2008 Server Windows 7 Windows 2003 Server Windows Vista Linux Unix MacOS Unix Linux Nove Ist gep. Datenbanken: Ist gep. Mobie Computing: Orace Symbian MS SQL Server Android MySQL Backberry DB2 Appe-iOs Andere Windows Notwendige Server (separate Hardware): Datenbank-Server Fie-Server Instaation: ausschießich am Appicationoder Web-Server erforderich ausschießich am Cient erforderich Coud Computing ohne Instaation Appication-Server Web-Server am Appication- oder Web-Server und an jedem Cient erforderich Instaation erfogt über Datenträger Unattended Setup Mit der Software sind Coud-/ASP-/SaaS-Lösungen mögich: Ja, uneingeschränkt Ja, mit Einschränkungen Nein Von der Software unterstützte Sicherheitszertifi kate: Unterstützte Sprachen: ist so Engisch, Russisch, Französisch, Spanisch Itaienisch, Portugiesisch und weitere Eine Sprachumsteung durch den Anwender ist mögich Prozessorientierung So unterstützt die CAFM-Software die Arbeitsabäufe des Nutzers: Abbidung der Prozesse Aktive Unterstützung der Prozesse durch Kontroe und Steuerung Integration aer wesentichen Funktionen der CAFM-Software in Workf ows Einbindung externer Diensteister in Workf ows Anpassbarkeit Der Nutzer kann die CAFM-Software seinen Bedürfnissen anpassen bzg.: der Zugriffsrechte der Datenstruktur von Masken/Diaogfedern von Workf ows N. Visuaisierung Grafi sche f ächenbezogene Darsteung von Informationen: ohne grafi sche Darsteung mögich Hinteregung statischer Rastergrafi ken, keine Verbindung zu CAD-Daten Darsteung von CAD-Pänen über Importfunktion Darsteung von CAD-Pänen über Referenzierungen Die CAFM-Software verfügt über ein eigenes CAD-Modu Direkter Zugriff auf eine CAD-Software AutoCAD Microstation Architektura Desktop ArchiCAD Revit Apan Speedikon Die grafi schen Informationen werden in der Datenbank abgeegt Unterstützte CAD-Formate: DWG DXF 2D DGN DXF 3D IFC IGES Die Software basiert auf fogender Entwickungsumgebung: Microsoft.NET mit TFS O. Referenzen M. Bedienung der Software Look & Fee / Die Oberf äche der Software wurde angeehnt an: Unternehmen LGI/Herrenberg Ansprechpartner Jörg Osterhed instaierte Arbeitspätze die agemeine Windows-Oberf äche die Oberf äche von MS-Outook Drag & Drop wird unterstützt: innerhab der Anwendung Verwatung der Zugriffsrechte: auf Programmebene auf Datenebene auf Funktionsebene Die Software ist mandantenfähig die Windows Exporer Oberf äche CMS/Wiki-Systeme mit externen Anwendungen Benutzergruppen/-profi e Datenkassen/-profi e Anmedung per Singe-Sign-On Cofey/Kön Bernd Gessner 20 Privatkinikgruppe Hirsanden/Schweiz Deniz Bozkurt 135 P. Besonderheiten der Software aut Hersteer Die neue Softwaregeneration wave Faciities basiert auf der über 27-jährigen Erfahrung von Loy & Hutz insbesondere mit visua FM. Herzstück der ergonomisch sehr anwenderfreundichen und hochf exiben Software ist ihr einzigartiges Reporting, das beiebige Auswertungen auf einfachste Weise ermögicht. As technoogisches Highight ist auch der Systembaukasten zu betrachten. Mit diesem ist es erstmas für ein CAFM-System auch grafi sch mögich, Prozesse einfach und schne im aufenden Betrieb den sich wandenden Anforderungen seiner Nutzer anzupassen. 94 Loy & Hutz Soutions AG

4 Vom Anwender frei zu gestatende Oberfäche. Aes auf einem Bidschirm: Eingabemaske, Dashboard, Dokumentenverwatung und CAD mit Liste zur Kostenüberwachung. In diesem Screenshot ist ein Hierarchie-Dashboard zu sehen, das aus zwei Tachos besteht, die Informationen zum aktue angezeigten Medizintechnik-Objekt anzeigen, ein gobaes Dashboard rechts mit zwei Tabeen, und ein gobaes Dashboard unten mit zwei Liniendiagrammen. Loy & Hutz Soutions AG 95

5 wave Faciities. CAFM-Software, die keine Wünsche offen ässt. Zukunftsweisend in der Technoogie für Faciity Management und Instandhatung

6 Das Unternehmen Loy & Hutz. Die Loy & Hutz Soutions AG gehört mit ihrer in 28 Jahren gewachsenen Kompetenz zu den renommiertesten Unternehmen der Branche. Das aus- men verzeichnet seit Jahren ein kontinuieriches Wachstum und garantiert damit ein sehr hohes Maß an Zukunfts- und Investitionssicherheit. Mit seinen Produkten visua FM und der neuen Softwaregeneration wave Faciities deckt Loy & Hutz ein breites Spektrum an Branchen ab. Ihre über 7300 Kunden kommen aus den Bereichen Krankenhäuser und Universitätskiniken, Kommunen, Logistik, Hande, Kirchen und kirchiche Einrichtungen, Bidungsträger, Forschungseinrichtungen, Industrie, Handeskammern, Banken sowie Fughäfen. wave Faciities heißt die neue Softwaregeneration, mit der Sie an der Innovationskraft des inhabergeführten Unternehmens partizipieren. Ihr technoogischer Ansatz ist einzigartig und basiert auf der Erkenntnis, dass CAFM ein dynamischer Prozess ist, der stets den neuen Ansprüchen seiner Anwender unterworfen ist. Daher muss man von einer modernen Software erwarten können, dass sie sich den individueen Bedürfnissen schne und im aufenden Betrieb anpasst, sagt Michae Loy, Vorstand Entwickung. Der moduare Softwareaufbau von wave Faciities stet für jede Anforderung das richtige Softwarepaket zur Verfügung. Diese können beiebig miteinander kombiniert und individue angepasst werden. FM-BASIS [Gebäude- und Liegenschaftsverwatung] Das Paket verwatet Gebäude undfächen nach der kassischen FM-Struktur Liegenschaft, Gebäude, Geschoss, Raum. Neben einem integrierten Termin-, Auftrags- und Kostenmanagement beinhatet das Paket speziee FM-Kataoge wie z. B. Nutzungs-, Boden- und Wandarten. MED [Verwatung medizinischer Geräte] Mit Med erfüen Sie nicht nur ae gesetzichen Vorgaben, wie das Medizinproduktegesetz (MPG), sondern erhaten durch die umfangreiche Auswertungsfunktion auch eine optimae Datenbasis für wichtige Entscheidungen in aen technischen und wirtschaftichen Bereichen. TICKET [Hep Desk zum Bearbeiten von Störmedungen] Das Ticketsystem dient der zentraen Eingabe von Störmedungen und Anforderungen aer über den Bearbeitungsstand des jeweiigen Tickets. ERP-INTERFACE [Schnittstee zu SAP und anderen ERP-Systemen] Die Schnittstee eraubt einen Datenaustausch zwischen wave Faciities und einem ERP-System wie SAP. Durch etabierte Standards wie RFC oder BAPI können individuee Anpassungen vorgenommen oder zusätziche Geschäftsprozesse impementiert werden. Loy & Hutz Soutions AG Emmy-Noether-Straße Freiburg T: E: W: Den Überbick über ae Softwarepakete erhaten Sie auf unserer Webseite:

l Kostenlose Testversion

l Kostenlose Testversion Lizenzkosten: Durchschnittich je Arbeitspatz 100-5.000 EURO Günstigere, eingeschränkte Versionen der Software: A. Agemeine Angaben zum Unternehmen Internet www.speedikonfm.com Beschäftigte: Gesamt davon

Mehr

l Funktional eingeschränkte Version l Kostenlose Testversion

l Funktional eingeschränkte Version l Kostenlose Testversion Lizenzkosten: Durchschnittich je Arbeitspatz 100-2.500 EURO Günstigere, eingeschränkte Versionen der Software: A. Agemeine Angaben zum Unternehmen Internet www.faciity24.de Beschäftigte: Gesamt davon im

Mehr

Produktvergleich Makler-Software

Produktvergleich Makler-Software Produktvergeich Maker-Software Ammom Immobiien Maker-Software EDmoiis immo EXPOSÉ 7 Hauptziegruppe keine Unternehmen mittere Unternehmen max. Arbeitspatzanzah Immobiienvermittung/ MOA-Software www.moa-soft.de.000

Mehr

Softwarelösungen für die Lexmark Solutions Platform

Softwarelösungen für die Lexmark Solutions Platform Lexmark Soutions Patform Softwareösungen für die Lexmark Soutions Patform Die Lexmark Soutions Patform ist die von Lexmark entwickete Anwendungsschnittstee, um effiziente und kostengünstige serverbasierte

Mehr

Lexmark Print Management

Lexmark Print Management Lexmark Print Management Optimieren Sie Ihren Netzwerkdruck und sichern Sie sich den entscheidenden Informationsvorsprung mit effizientem Druckmanagement: oka oder in der Coud. Sichere und einfache Druckfreigabe

Mehr

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business

harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business harting E-Business Angebote und Lösungen zum E-Business Optimaer Kundenservice durch innovative E-Business-Systeme Die inteigente Nutzung informationstechnischer Systeme wird in Zukunft starken Einfuss

Mehr

munich Business Process Management zur sinnvollen Abgrenzung von Eigen- und Fremdleistung im Dienstleistungsbereich

munich Business Process Management zur sinnvollen Abgrenzung von Eigen- und Fremdleistung im Dienstleistungsbereich consuting group Business Process Management zur sinnvoen Abgrenzung von Eigen- und Fremdeistung im Diensteistungsbereich Visio Infowoche, 24. 28.10.2005 Geschäftsprozessmanagement mit dem cg Process KIT

Mehr

Eins für Alles. One for all.

Eins für Alles. One for all. Eins für Aes. One for a. in short Wissen ist Marktmacht Unternehmen produzieren in jeder Minute Informationen. Die Summe der Informationen macht einen Großtei des Unternehmenserfoges aus. Wer hat wie

Mehr

Ihr optimaler Wegbegleiter.

Ihr optimaler Wegbegleiter. Sparkassen-MasterCard Ihr optimaer Wegbegeiter. Unsere Kreditkarten MasterCard Basis Idea für Jugendiche Bezahen im Hande (Inand und Ausand) Guthaben aufaden voe Ausgabenkontroe Monatiche Abrechnung Ihrer

Mehr

Referenz für Endverbraucherprodukte

Referenz für Endverbraucherprodukte Referenz für Endverbraucherprodukte Windows Vista- und 2007 Microsoft Office-Schnereferenz Überbick über die Windows VistaTM-Editionen Schnees Durchsuchen aer Dokumente, Fotos oder Musikdateien auf Ihrem

Mehr

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele Jens Nävy Facility Management Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele 4., aktualisierte und ergänzte Auflage Mit 132 Abbildungen und 44 Tabellen 4y Springer Inhaltverzeichnis

Mehr

Qualitäts- und Change- Management in Migrationsprojekten

Qualitäts- und Change- Management in Migrationsprojekten Quaitäts- und Change- Management in Migrationsprojekten DOAG 2008 pdv Technische Automation + Systeme GmbH, 2008 www.pdv-tas.de Seite Referent Sven Tissot Projektmanager Quaitätssicherung Change Management

Mehr

Service und Support Videojet Remote Service

Service und Support Videojet Remote Service Service und Support Videojet Remote Service Für Ethernet-fähige Drucker der 1000er-Serie Mit Daten und Konnektivität steigern Sie die Produktivität Dank Sofortzugriff auf Ihre Druckerdaten können Sie jetzt

Mehr

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar.

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar. Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar Ticketsystem Prozesse vereinfachen, Abläufe strukturieren Verringerter

Mehr

CATERING CARE IT-LÖSUNGEN FÜR DIE GEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG CATERING MANAGEMENT MARKTÜBERSICHT AUSGABE 2015 SONDERAUSGABE DER IN ZUSAMMENARBEIT MIT

CATERING CARE IT-LÖSUNGEN FÜR DIE GEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG CATERING MANAGEMENT MARKTÜBERSICHT AUSGABE 2015 SONDERAUSGABE DER IN ZUSAMMENARBEIT MIT SONDERAUSGABE DER CATERING M A N A G E M E N T MARKTÜBERSICHT IT-LÖSUNGEN FÜR DIE GEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG AUSGABE 2015 IN ZUSAMMENARBEIT MIT CARE CATERING MANAGEMENT Vorwort Sehr geehrte Leserin, sehr

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by...

INstallation. Installation. High-Performance ISDN by... INstaation Instaation in windows Windows NT High-Performance ISDN by... FRITZ!Card in Windows NT instaieren FRITZ!Card in Windows NT instaieren In dieser Datei wird die Erstinstaation aer Komponenten von

Mehr

Intelligentes Drucken. Brillante Farben.

Intelligentes Drucken. Brillante Farben. Lexmark C950de Farbdrucker Inteigentes Drucken. Briante Farben. Lexmark C950de Farbdrucker Der für anspruchsvoe Arbeitsgruppen konzipierte Lexmark C950de bietet professioneen DIN-A3-Druck, fexibe Funktionen,

Mehr

Lexmark M1140, M1145 und M3150 Monochrome Laserdrucker. Beeindruckende Leistung. Schwarzweiß Duplexdruck Bis zu 47 S./min. LCD/10,9-cm- Touchscreen

Lexmark M1140, M1145 und M3150 Monochrome Laserdrucker. Beeindruckende Leistung. Schwarzweiß Duplexdruck Bis zu 47 S./min. LCD/10,9-cm- Touchscreen Lexmark M1140, M1145 und M3150 Monochrome Laserdrucker Beeindruckende Leistung Schwarzweiß Dupexdruck Bis zu 47 S./min Sicherheit 2-zeiiges/6-cm- LCD/10,9-cm- Touchscreen Netzwerk Eco-Modus Lexmark M1140,

Mehr

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen

Thementisch Gewaltprävention Kinder stark machen Thementisch Gewatprävention Kinder stark machen In diesem Themenfed geht es um die Darsteung der Zusammenarbeit von Akteuren für Famiien und dem Sport um zum einen Jugenddeinquenz zu vermeiden (z.b. durch

Mehr

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP Unsere Kunden profitieren von exzellenten Geschäftsprozessen mit hohem ROI und von investitionssicheren Lösungen. DIE HERAUSFORDERUNG

Mehr

Produktinformation Inhat 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Modernes Dokumenten Management und Archivierung 4 Unser Produkt scanview 5 Die Architektur und Integration von scanview 6 Die Leistungsmerkmake

Mehr

Modulares Process Monitor System PROMOS

Modulares Process Monitor System PROMOS Werkzeugüberwachung und Prozeßanayse Moduares Process Monitor System PROMOS unkompiziert nachrüstbar einfach gut bedienerunterstützend PROMOS bietet: Koisions und Überasterkennung sowie Erkennung von WerkzeugBruch,

Mehr

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien

Sparkasse Fürstenfeldbruck und Immobilien Sparkasse Fürstenfedbruck und Immobiien Eigentum schaffen im schönen Landkreis Fürstenfedbruck. In sechs Schritten zum Eigentum. So einfach ist das... mit Ihrer Sparkasse Fürstenfedbruck. S Sparkasse Fürstenfedbruck

Mehr

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick.

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick. Inhalt KEßLER SOLUTIONS Leistungen im Überblick Datenmanagement in der Praxis Datenmanagement mit Service Ihre Vorteile im Überblick Glossar ERFASSEN - STRUKTURIEREN - BEWERTEN Bestandsdatenerfassung,

Mehr

Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen. Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen

Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen. Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen Hannover 13. Dezember 2007 Ralf-Dieter Person 1 Inhalt CAFM Versprechungen Realität Einsatz

Mehr

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:...

Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterklausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... FH Potsdam Fachbereich Bauingenieurwesen 31.03.2010 Fachgebiet Bauinformatik Semesterkausur Bauinformatik I (Nr.19) Name :... Matr.-Nr.:... Geburtsdatum: (voräufig) max. COMPUTER Nr.:.. Erreichte Aufgabe

Mehr

EDV - Strukturen zur Unterstützung der Gebäudebewirtschaftung

EDV - Strukturen zur Unterstützung der Gebäudebewirtschaftung EDV - Strukturen zur Unterstützung der Gebäudebewirtschaftung Jean Pierre Noel Technical Coaching for Facility Managers Vorlesung zur technischen Gebäudebewirtschaftung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Erfolgsfaktoren

Mehr

CAFM Lösungen für Grossverteiler

CAFM Lösungen für Grossverteiler 13. CONSENS Facility Management Seminar CAFM Lösungen für Grossverteiler Sieglinde Wesesslintner Dipl. Bauing. FH Leiterin CAFM Walder + Trüeb Engineering AG Walder + Trüeb Engineering AG, Eurohaus, Obere

Mehr

Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends. Hans Günther Stefani. 19.März 2015. 2015 RESO Partners AG

Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends. Hans Günther Stefani. 19.März 2015. 2015 RESO Partners AG Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends Hans Günther Stefani 19.März 2015 1 Agenda CAFM Definition nach GEFMA 400 CAFM GEFMA Trendstudie 2013 CAFM Trends 2014 CAFM Funktionalitäten CAFM Schnittstellen

Mehr

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011

Vom 21. September 2010, zuletzt geändert am 24. Mai 2011 Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbidenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschue Darmstadt University of Appied Sciences

Mehr

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Verbundprojekt Technologietransfer Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Projekt wird gefördert durch die Sächsische AufbauBank. Projekt-Nr. 11796/1892

Mehr

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung. DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig.

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung. DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. zentrales Projektinfosystem / -verwaltung zentrale Verwaltung von Projektdaten

Mehr

ELO Produktvergleich

ELO Produktvergleich ELO Produktvergleich ELOoffice ELOprofessional ELOenterprise ELO DMS Desktop ELO Produktvergleich Die passende Lösung...... für jeden Anspruch Enterprise-Content-Management(ECM)- sowie Dokumentenmanagement(DMS)-Lösungen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH

Prüfungsaufgaben Modul ANS07: Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701. Dipl. Kaufmann FH Bei Postversand: Bitte Seiten zusammenheften. Seite 1 von 5 Prüfungsaufgaben Modu : Anwendungssysteme im Finanz- und Rechnungswesen ANS701 Name/Vorname: Straße: PLZ/Ort: Ausbidungszie/Schuabteiung: Dip.

Mehr

Testing auf der Überholspur. Nina Reich

Testing auf der Überholspur. Nina Reich Testing auf der Überhospur Nina Reich Umfed Neues Eektroauto Neuer Vertriebsprozess Bestehende IT nutzen 2 Testing auf der Überhospur Neues Eektroauto Neue Merkmae: z.b. Reichweite, Zustand der Batterie

Mehr

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership

13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT. people power partnership 13 IDEEN SCHAFFEN ZUKUNFT PROF. DR. MILBERG: PARTNER FÜR INNOVATION _ INNOVATIONSKRAFT IM MITTELSTAND _ GENAU HIN- HÖREN _ CHIPMONTAGE AUF MID _ SIMULATIONSWERKZEUGE _ WIEVIEL MANAGEMENT BRAUCHT EIN INDUSTRIELLES

Mehr

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb Thomas Bender Drees & Sommer 1 Drees & Sommer Untere Waldplätze 28 70569 Stuttgart

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power Häufig auftretende Fragestellungen Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet sich

Mehr

Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemlösungen. Automobilindustrie

Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemlösungen. Automobilindustrie Kennzeichnungs-, Codierungs- und Systemösungen Automobiindustrie Wir kennen die einzigartigen Anforderungen Ihrer Produktionsinien. Besonders in der Automobiindustrie kann man sich in Bezug auf Produktquaität

Mehr

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen

Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung parabolischer Differentialgleichungen Ein Raum-Zeit Dünngitterverfahren zur Diskretisierung paraboischer Differentiageichungen Dissertation zur Erangung des Doktorgrades (Dr. rer. nat.) der Mathematisch Naturwissenschaftichen Fakutät der Rheinischen

Mehr

Jobbörse Fachhochschule Münster Piepenbrock Facility Management GmbH + Co. KG 25.10.2011

Jobbörse Fachhochschule Münster Piepenbrock Facility Management GmbH + Co. KG 25.10.2011 Jobbörse Fachhochschule Münster Piepenbrock Facility Management GmbH + Co. KG 25.10.2011 Agenda Unternehmensvorstellung Piepenbrock Facility Management (PFM) Leistungsportfolio Referenzen Stellenmarkt

Mehr

Ihr Leitfaden. zur. Einsparung 30 % von bis zu. bei Ihren Druck- und. Think Smart. Think OKI

Ihr Leitfaden. zur. Einsparung 30 % von bis zu. bei Ihren Druck- und. Think Smart. Think OKI Ihr Leitfaden 30 % Einsparung von bis zu zur bei Ihren Druck- und Dokumentenkosten Think Smart. Think OKI Die meisten Unternehmen verfügen über eigene Systeme um ihre Betriebskosten streng zu kontroieren.

Mehr

Produktinformation. Auswertgeräte und Kommunikation VEGAMET 391 VEGAMET 624 VEGAMET 625 VEGASCAN 693

Produktinformation. Auswertgeräte und Kommunikation VEGAMET 391 VEGAMET 624 VEGAMET 625 VEGASCAN 693 Produktinformation Auswertgeräte und Kommunikation VEGAMET 8 VEGAMET 9 VEGAMET 64 VEGAMET 65 VEGASCAN 69 Inhatsverzeichnis Inhatsverzeichnis Produktbeschreibung......................................................................................

Mehr

Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem

Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem Praxis-Bericht Branchenübergreifendes Facility Management Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem Aufbauend auf den Erfahrungen und dem Wissen aus 20 Jahren anwenderspezifischer

Mehr

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management

Entwickeln Sie sich persönlich und beruflich weiter mit einer Qualifizierung im Sozial-Management Entwicken Sie sich persönich und berufich weiter mit einer Quaifizierung im Sozia-Management seit 1987 bietet FORUM Berufsbidung e.v. berufsbegeitende und Vozeitehrgänge im soziaen Bereich an. As Fernehrgang

Mehr

Datenschutz für Beschäftigte

Datenschutz für Beschäftigte Eine neue Offensive: Datenschutz für Beschäftigte Die Konferenz für Betriebs- und Personaräte 25. und 26. November 2009 in Würzburg konferenz + + tagung Liebe Koeginnen :: iebe Koegen, Bespitzeungsfäe

Mehr

Beruhigend wenn der Brennstoff

Beruhigend wenn der Brennstoff Hackgutkesse II touch macht unabhängig nator thermi Vergasertechnoogie Benötigt nur 230 V und Peetskesse 232 W im Voastbetrieb! www.fotoia.com Behagichkeit fängt beim Heizen an Beruhigend wenn der Brennstoff

Mehr

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Unternehmensprofi l Die EBCsoft GmbH ist Anbieter komplexer Dienstleistungen und Systeme für das Energieund Facility Management, die verschiedenste Voraussetzungen

Mehr

Ihr Partner für Facility Management Software

Ihr Partner für Facility Management Software Ihr Partner für Facility Management Software Profitieren Sie von über 10 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Anwendung von Softwarelösungen für Facility Management. VISAFM Raumbuch Die Facility Management

Mehr

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement CFT Consulting GmbH Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement Überblick CFT-Lösungen Leistungen Referenzen EASY SOFTWARE AG Individuell CFT Consulting GmbH im Überblick 1994 Gründung 1.950 Installationen 12.600

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Wikis, Blogs und Podcasts

Wikis, Blogs und Podcasts Wikis, Bogs und Podcasts im Lehreinsatz Prof. Dr. Cemens H. Cap Lehrstuh Informations und Kommunikationsdienste Wissenschaftsverbund IuK Ziee Definition: Was sind Wikis, Bogs und Podcasts? Motivation:

Mehr

Stärkung der Volksschule auf Kurs

Stärkung der Volksschule auf Kurs Stärkung der Voksschue auf Kurs Der Grosse Rat debattierte abschiessend über die Vorage «Stärkung der Voksschue Aargau». 14 Abstimmung. Der Grosse Rat hat am 8. November die Vorage zur Stärkung der Voksschue

Mehr

Der Report-Generator und das Dashboard

Der Report-Generator und das Dashboard Alle Prozesse im Blick Beliebige Auswertungsmöglichkeiten Frei definierbare Darstellungen Konkrete Daten für Entscheidungen Der Report-Generator und das Dashboard Der Report-Generator in Selbst erstellte

Mehr

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung... willkommen im Projekteam DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. leistungsfähige Projektverwaltung zentrale

Mehr

IT im FACILITY MANAGEMENT

IT im FACILITY MANAGEMENT Netzwerk: IT-Allianz IT im FACILITY MANAGEMENT 2013 ASP planen+beraten GmbH Liebknechtstraße 5 06846 Dessau-Roßlau www.asp-de.de Inhalt 1. Wer wir sind 2. Was ist Facility Management (kurz FM)? 3. Einsatz

Mehr

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt. Der eine wartet, dass die Zeit sich wandet, der andere packt sie kräftig an und handet. Dante Aighieri TAKE YOUR CHANCE! Executive Search Personaber Managementber Interim Management Coaching Outpacementber

Mehr

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist!

Sondermaschinen Anlagentechnik. Wenn Standard keine Option ist! Sondermaschinen Anagentechnik Wenn Standard keine Option ist! Ihr Speziaist für Getränketechnik, Fördertechnik und Sonderanagenbau Fasszentrierung einer Füstation 1999 gegründet hat sich unser Unternehmen

Mehr

ISSN: 0947-0026 B 13382 F. in Zusammenarbeit mit

ISSN: 0947-0026 B 13382 F. in Zusammenarbeit mit ISSN: 0947-0026 B 13382 F 2014 in Zusammenarbeit mit VORWORT DER HERAUSGEBER/INHALTSVERZEICHNIS Vorwort der Herausgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr 33

Mehr

Ausgabe Nr. 1/2001 Aufage: 2000 Exempare ADV-Lehrgänge - eine Erfogsbianz Kaum ein anderes Wissensgebiet unteriegt soch raschen Veränderungen wie der Bereich der Informations- und Kommunikationstechnoogien.

Mehr

NUANCE. OmniPage Versionsvergleich. OmniPage 18. OmniPage Professional 18. The experience speaks for itself. Benutzerfreundlichkeit

NUANCE. OmniPage Versionsvergleich. OmniPage 18. OmniPage Professional 18. The experience speaks for itself. Benutzerfreundlichkeit NUANCE The experience speaks for itsef Versionsvergeich Benutzerfreundichkeit Professiona Neue Startseite mit häufig genutzten Optionen Kurzaneitungen für die wichtigsten Schritte mit Biderfassung Scanner

Mehr

VaaS Verschlüsselung als Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren

VaaS Verschlüsselung als Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren VaaS Verschüsseung as Mehrwert-Dienst für Hoster, Provider und Systemintegratoren Ronad Kuhs Snr. Pre-Saes Consuting ronad.kuhs@rohde-schwarz.com Eric Behrendt - Channe Saes Manager eric.behrendt@rohde-schwarz.com

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

Informationen zum erfolgreichen Stillen

Informationen zum erfolgreichen Stillen Natürich stien Informationen zum erfogreichen Stien Inhat Inhat Stien im Baby-friendy Hospita 4 Stien gesund für Mütter 4 Vorteie des Stiens für das Kind 5 Bonding nach der Geburt und Rooming-in 6 Tipps

Mehr

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken.

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken. OPENenergy Energiekosten sehen und senken. OPENenergy. Die Software mit Weitblick. Erschließen Sie Einsparpotenziale. Energiepolitik, Wettbewerbsdruck und steigende Kosten für Rohstoffe und Ressourcen:

Mehr

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken Berufliches Profil Senior Consultant SAP Basis and SAP System Optimization Stärken Große Erfahrung in Internationalen Projekten Hervorragende Kommunikation zu Kunden und Projektteam Gute Analytische und

Mehr

QS & Testen im Datenbankumfeld - 15 Jahre Best Practices -

QS & Testen im Datenbankumfeld - 15 Jahre Best Practices - QS & Testen im Datenbankumfed - 15 Jahre Best Practices - DOAG 2008 pdv Technische Automation + Systeme GmbH, 2008 www.pdv-tas.de Seite 1 REFERENT Uwe Godhammer Entwicker & Projekteiter Cient/Server &

Mehr

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de

Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Hubert Schweinesbein Tel. 0911 / 749 53-626 e-mail: Hubert.Schweinesbein@suse.de Die nächsten 60 Minuten Der Linux Markt Was ist Linux - was ist Open Source Was macht SuSE SuSE Linux Server Strategie SuSE

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey Neu im Programm! wave Facilities Mit waveware arbeiten Sie mit einem mächtigen Instrument, das Ihnen bei der Planung, Optimierung und Analyse aller kostenrelevanten Vorgänge rund um beliebige Objekte schnell,

Mehr

AVM NetWAYS/ISDN. High-Performance ISDN/GSM/ADSL Remote-LAN-Access und Internet-Access ADSL. High-Performance ISDN by...

AVM NetWAYS/ISDN. High-Performance ISDN/GSM/ADSL Remote-LAN-Access und Internet-Access ADSL. High-Performance ISDN by... AVM NetWAYS/ISDN High-Performance ISDN/GSM/ADSL Remote-LAN-Access und Internet-Access ADSL High-Performance ISDN by... NetWAYS/ISDN Diese Dokumentation und die zugehörigen Programme sind urheberrechtich

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen

Kompakt-Ausbildung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager in Unternehmen Die Change Management-Kompetenz und Veränderungsgeschwindigkeit der eigenen Organisation erhöhen in Kooperation mit dem Steinbeis Transferzentrum Kompakt-Ausbidung und Zertifizierung für (künftige) Change-Manager

Mehr

Die nächste Industrielle Revolution kommt mit Sicherheit

Die nächste Industrielle Revolution kommt mit Sicherheit Die nächste Industriee Revoution kommt mit Sicherheit Dip.-Inform. Thomas Dexheimer Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnoogie Fraunhofer-Geseschaft 2014? KommA 2014 1 Revoution mit Sicherheit

Mehr

Sondernummer. Februar 2006

Sondernummer. Februar 2006 L E I T P R O J E K T E I n f o r m a t i o n e n c o m p a c t Sondernummer Februar 2006 Inhat Editoria Andrea Stertz Wissensmanagement in der Medizin Dr. Car-Michae Reng MedicDAT Wissen sichtbar machen

Mehr

Lexmark Sicherheitsfunktionen für solutionsfähige Drucker und Multifunktionsgeräte

Lexmark Sicherheitsfunktionen für solutionsfähige Drucker und Multifunktionsgeräte Lexmark Sicherheitsfunktionen für soutionsfähige Drucker und Mutifunktionsgeräte Höhere Sicherheit für Unternehmensdokumente und -daten In Fragen der Sicherheit kommt es auf drei wesentiche Dinge an: sichere

Mehr

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Mietmanagement Property Management www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Miet- und Property Management Übersicht Miet- und Property

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan

Zahnersatzkosten im Griff. Wichtige Regeln zum Zahnersatz speziell zum Heil- und Kostenplan Zahnersatzkosten im Griff Wichtige Regen zum Zahnersatz spezie zum Hei- und Kostenpan Ega, ob der Zahnarzt eine Krone oder ein Impantat empfieht: Gesetzich Krankenversicherte können die Behandungsmethode

Mehr

Weiterbildung: 1994-2003 freier SW-Entwickler, ständige Weiterbildung im Selbststudium EDV-Erfahrung seit: 1994 Sprachen:

Weiterbildung: 1994-2003 freier SW-Entwickler, ständige Weiterbildung im Selbststudium EDV-Erfahrung seit: 1994 Sprachen: QUALIFIKATIONSPROFIL Vorname: Egmont Nachname: Gaber Strasse: Scheidegger Str. 8 PLZ: 81476 Ort: Land: München Deutschand Teefon geschäftich: +49 89 74 50 22 37 e-mai: Homepage: info@gaber-systemtechnik.de

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten In Echtzeit informiert Neue Features Optimiert Abstimmungsprozesse Alleinstellungsmerkmale Anforderungen Kommunikationsund Vertrebskanäle Immer und überall in Echtzeit informiert und grenzenlos handlungsfähig

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2014.2 Stand 05 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate

Dokumentation der Vermögensverwaltungsmandate Dokumentation der Vermögensverwatungsmandate Wir ösen das. nab.ch Inhat 3 Was ist ein Vermögensverwatungsmandat? 4 Weche Diensteistungen erbringt die NEUE AARGAUER BANK im Rahmen eines Vermögensverwatungsmandats?

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM Häufig auftretende Fragestellungen im Rechenzentrum Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet

Mehr

Installation. PCI v2.0. High-Performance ISDN by

Installation. PCI v2.0. High-Performance ISDN by Instaation PCI v2.0 High-Performance ISDN by FRITZ!Card PCI v2.0 Diese Dokumentation und die zugehörigen Programme sind urheberrechtich geschützt. Dokumentation und Programme sind in der voriegenden Form

Mehr

DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation

DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation DeskWare Products GmbH Erdinger Str. 18 D 85609 Aschheim Visualisierung: Regnauer Fertigbau Seebruck www.deskware.de info@deskware.de Tel: +49 (89) 9010840...

Mehr

Software für Gebäude- und Instandhaltungsmanagement

Software für Gebäude- und Instandhaltungsmanagement Software für Gebäude- und Instandhaltungsmanagement - Konzept + Nutzen Einfach ist eine Facility-Management-Software für Kommunen, Industrie und alle Gebäudeverwalter. Das System ist einfach zu bedienen

Mehr

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall

Goldene Zeiten für CAD/CAM-Doppelkronen. cehagold Fräsen in Edelmetall Abb. 1 Anwender streng einzuhaten. C. Hafner offeriert seit über drei Jahren das Fräsen von Edemeta, doch die Erfahrung zeigt, dass optische Scansysteme nicht idea sind, um Primärteie einzuscannen und

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

3DViewStation - der leistungsstarke 2D & 3D-CAD-Viewer für Viewing - CAD-Analyse - Technische Dokumentation und Publishing

3DViewStation - der leistungsstarke 2D & 3D-CAD-Viewer für Viewing - CAD-Analyse - Technische Dokumentation und Publishing 3DViewStation - der leistungsstarke 2D & 3D-CAD-Viewer für Viewing - CAD-Analyse - Technische Dokumentation und Publishing 3DViewStation Desktop (3DVS-DSK) Import/Export Option Arbeitsplatzlizenz* Netzwerklizenz*

Mehr

Profil Jens-Peter Frank

Profil Jens-Peter Frank Profil Jens-Peter Frank NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung

Mehr

Preis nach den ersten 30 Tagen Kostenlos Kostenpflichtig. Modellierungsnutzer 3 Concurrent Ihre Wahl

Preis nach den ersten 30 Tagen Kostenlos Kostenpflichtig. Modellierungsnutzer 3 Concurrent Ihre Wahl Schnellübersicht Signavio for SAP Solution Manager Ultimate Edition Preis während der 30-Tage Testphase Kostenlos, enthält alle Funktionen der Corporate Edition Kostenlos Preis nach den ersten 30 Tagen

Mehr

software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD

software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD Was ist Software? Definition. Die Gesamtheit der auf einem Computer laufenden Programme mit den dazu gehörigen Daten nennt man S. Kernstücke von Programmen sind Algorithmen,

Mehr

Jens Hartmann. 1 EinfuÈhrung. Zusammenfassung

Jens Hartmann. 1 EinfuÈhrung. Zusammenfassung ADVANCEDTRANSPORTATION.OBJECTMODELER (AT.OM) ± Die umfassende Abbidung raumbezogener ZusammenhaÈnge in Verkehrsunternehmen am Beispie der Stuttgarter Straûenbahnen AG Jens Hartmann Zusammenfassung Verkehrsunternehmen

Mehr