Literaturverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturverzeichnis"

Transkript

1 Literaturverzeichnis Aebi, R. (2000): Kundenorientiertes Knowledge Management Erfolg durch Wissen über Markt und Unternehmen. Addison Wesley Verlag, München u. a. Agarwal, A.; Harding, D. P.; Schumacher, J. R. (2004): Organizing for CRM. In: McKinsey Quarterly 2004, S Ahlemeyer-Stubbe, A. (2000): Customer Relationship Management: Damit aus Daten Taten werden. In: Acquisa, Nr. 7/2000, S Al-Ani, A.; Gattermeyer, W. (2000): Entwicklung und Umsetzung von Change Management- Programmen. In: Al-Ani, A.; Gattermeyer, W. (Hrsg.): Change Management und Unternehmenserfolg Grundlagen Methoden Praxisbeispiele, Gabler, Wiesbaden. S Alt, R.; Puschmann, T. (2004): Successful Practices in Customer Relationship Management. Proceedings of the 37th Hawaii International Conference on System Sciences. Stand: Alt, R.; Puschmann, T.; Österle, H. (o. J.): Erfolgsfaktoren im Customer Relationship Management C1256FC0004B3C7A/$file/ZFB%202005%20Alt_Puschmann_Oesterle.pdf. Stand: Anderson, E. W.; Sullivan, M. W. (1993): The Antecedents and Consequences of Customer Satisfaction for Firms. In: Marketing Science, Jg. 12, Nr. 2, S Andreasen, A. R. (1985): Consumer Responses to Dissatisfaction in Loose Monopolies. In: Journal of Consumer Research, Jg. 12, Nr. 2, S Arens, T. (2004): Methodische Auswahl von CRM Software Ein Referenz-Vorgehensmodell zur methodengestützten Beurteilung und Auswahl von Customer Relationship Management Informationssystemen, Cuvillier Verlag, Göttingen. Ashforth, B. E.; Humphrey, R. H. (1993): Emotional Labour in Service Roles: The Influence of Identity. In Academy of Management Review, Jg. 18, Nr. 1, S Backhaus, K. (1997): Relationship Marketing Ein neues Paradigma im Marketing? In: Bruhn, M.; Steffenhagen, H. (Hrsg.): Marktorientierte Unternehmensführung: Reflexionen Denkanstöße Perspektiven, Gabler, Wiesbaden, S Bauer, H. G. (2002): Kreatives Lernen oder wie lernt man Erfahrung? Theoretisches Konzept und praktische Übungen. _kreatives_lernen.pdf. Stand: Behr, C. (2001): Erfolgreiche Einführung von CRM in Unternehmen. In: Fröschle, H.-P.; Mörike, M. (Hrsg.): Customer Relationship Management, HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik, Heft 221,dpunkt verlag, Heidelberg, S Bell, S. J.; Auh, S.; Smalley, K. (2005): Customer Relationship Dynamics: Service Quality and Customer Loyality in the Context of Varying Levels of Customer Expertise and Switching Costs. In: Journal of the Academy of Marketing Science, Jg. 33, Nr. 2, S Bella Ada, J. (2002): Stolpersteine im CRM. In: Direkt Marketing, Ausgabe 11/02, S.1 im Ausdruck, Stand: Belz, C.; Senn, C. (1995): Richtig umgehen mit den Schlüsselkunden. In: Harvard Business Manager, Jg. 17, Nr. 2, S A. K. Neumann, CRM mit Mitarbeitern erfolgreich umsetzen, DOI / , Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

2 352 Literaturverzeichnis Bendapudi, N.; Berry, L. L. (1997): Customers Motivations for Maintaining Relationships With Service Providers. In: Journal of Retailing, Jg. 73, Nr. 1, S Benkendorf, M.; Janke, B. (2004): CRM in Banken Aufzeigen von Grundstrukturen und Entwicklung eines CRM-adäquaten Organisationsmodells. burg.de/epub/volltexte/2011/7158/pdf/sozialoekonom113_01.pdf. Stand: Bernet, B. (1998): Konzeptionelle Grundlagen des modernen Relationship Banking. In: Bernet, B.; Held, P. P. (Hrsg.): Relationship Banking - Kundenbeziehungen profitabler gestalten, Gabler, Wiesbaden, S Berry, L. L. (1983): Relationship Marketing. In: Berry, L. L.; Shostack, G. L.; Upah, G. D. (Hrsg.): Emerging Perspectives on Services Marketing, Chicago: American Marketing Association, S Berry, L. L.; Gresham L. G. (1986): Relationship Retailing: Transforming Customers into Clients. In: Business Horizons, Jg. 29, Nr. 6, S Berson, A.; Smith, S.; Thearling, K. (2000): Building Data Mining Applications for CRM, McGraw Hill, New York u. a. Böhle, F. (1999): Nicht nur mehr Qualität, sondern auch höhere Effizienz Subjektivierendes Arbeitshandeln in der Altenpflege. In: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, Jg. 53, Nr. 3, S Böhle, F. (2004): Die Bewältigung des Unplanbaren als neue Herausforderung in der Arbeitswelt. Die Unplanbarkeit betrieblicher Prozesse und erfahrungsgeleitetes Arbeiten. In: Böhle, F.; Pfeiffer, S.; Sevsay- Tegethoff, N. (Hrsg.): Die Bewältigung des Unplanbaren. VS. Wiesbaden. S Böhle, F. (2006): Typologie und strukturelle Probleme von Interaktionsarbeit. In: Böhle, F.; Glaser, J. (Hrsg.): Arbeit in der Interaktion Interaktion als Arbeit: Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung, VS, Wiesbaden, S Böhle, F. (2011): Interaktionsarbeit als wichtige Arbeitstätigkeit im Dienstleistungssektor. In: WSI-Mitteilungen, Jg. 64, Nr. 9, S Böhle, F. (o.j.): Erfahrungswissen und berufliche Bildung? Zur Präzisierung des Verständnisses von Erfahrungswissen. index.php%3fmain %3Dprojekt%26qID%3D2%26bsID%3D36%26kapID%3D68%26thID%3D17/Erfahr ungswissen.doc Stand: Böhle, F.; Bolte, A. (2002): Die Entdeckung des Informellen. Der schwierige Umgang mit Kooperation im Arbeitsalltag. Campus Verlag. Frankfurt. Böhle, F.; Bolte, A.; Drexel, I.; Dunkel, W.; Pfeiffer, S.; Porschen, S. (2002): Umbrüche im gesellschaftlichen Umgang mit Erfahrungswissen Theoretische Konzepte, empirische Befunde, Perspektiven der Forschung. ISF München. Forschungsberichte. München. Böhle, F.; Bolte, A.; Dunkel, W.; Pfeiffer, S.; Porschen, S.; Sevsay-Tegethoff, N. (2004): Der gesellschaftliche Umgang mit Erfahrungswissen: Von der Ausgrenzung zu neuen Grenzziehungen. In: Beck, U.; Lau, Chr. (Hrsg.) Entgrenzung und Entscheidung - Was ist neu an der Theorie reflexiver Modernisierung? Frankfurt a. M.; Suhrkamp, S Böhle, F.; Brater, M.; Maurus, A. (1997): Pflegearbeit als situatives Handeln - Ein realistisches Konzept zur Sicherung von Qualität und Effizienz der Altenpflege. In: Pflege, Jg. 10, Nr. 1, S

3 Literaturverzeichnis 353 Böhle, F.; Glaser, J. (2006): Interaktion als Arbeit - Ausgangspunkt. In: Böhle, F.; Glaser, J. (Hrsg.): Arbeit in der Interaktion Interaktion als Arbeit : Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung, VS, Wiesbaden S Böhle, F.; Glaser, J.; Büssing, A. (2006): Interaktion als Arbeit Ziele und Konzept des Forschungsverbundes. In: Böhle, F.; Glaser, J. (Hrsg.): Arbeit in der Interaktion Interaktion als Arbeit: Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung, VS. Wiesbaden, S Böhle, F.; Milkau, B. (1988): Vom Handrad zum Bildschirm - Eine Untersuchung zur sinnlichen Erfahrung im Arbeitsprozess, Campus, Frankfurt. Böhle, F.; Rose, H. (1992): Technik und Erfahrung. Arbeit in hochautomatisierten Systemen. Campus Verlag. Frankfurt. Böhle, F.; Schulze, H. (1997): Subjektivierendes Arbeitshandeln. Zur Überwindung einer gespaltenen Subjektivität. In: Schachtner, C. (Hrsg.): Technik und Subjektivität. Das Wechselverhältnis zwischen Mensch und Computer aus interdisziplinärer Sicht. Frankfurt. Suhrkamp. S Böhle, F.; Weishaupt, S. (2003): Unwägbarkeiten als Normalität - die Bewältigung nichtstandardisierbarer Anforderungen in der Pflege durch subjektivierendes Handeln. In: Büssing, A.; Glaser, J. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität und Qualität des Arbeitslebens im Krankenhaus, Hogrefe, Göttingen u. a., S Böing, C.; Jullens, J.; Schrader, M. F. (2003): Customer Relationship Management im Multikanalvertrieb. In: Ahlert, D.; Hesse, J.; Jullens, J.; Smend, P. (Hrsg.): Multikanalstrategien Konzepte, Methoden und Erfahrungen, Gabler, Wiesbaden, S Bose, R. (2002): Customer relationship management: key components for IT success. In: Industrial Management & Data Systems, Jg. 102, Nr. 2, S Boulding, W.; Staelin, R.; Ehret, M.; Johnston, W. J. (2005): A Customer Relationship Management Roadmap: What Is Known, Potential Pitfalls, and Where to Go. In: Journal of Marketing, Jg. 69, Nr. 4, S Bouncken, R. (2000): Vertrauen Kundenbindung Erfolg? Zum Aspekt des Vertrauens bei Dienstleistungen. In: Bruhn, M.; Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsmanagement Jahrbuch 2000, Gabler, Wiesbaden, S Brater, M.; Rudolf, P. (2006): Qualifizierung für Interaktionsarbeit ein Literaturbericht. In: Böhle, F.; Glaser, J. (Hrsg.): Arbeit in der Interaktion Interaktion als Arbeit: Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung, VS, Wiesbaden S Braunstein, C. (2001): Einstellungsforschung und Kundenbindung Zur Erklärung des Treueverhaltens von Konsumenten, DUV, Wiesbaden. Brendel, M. (2003): CRM für den Mittelstand Voraussetzungen und Ideen für die erfolgreiche Implementierung, 2., überarbeitete Auflage, Gabler, Wiesbaden. Brucks, U. (1999): Gefühlsarbeit - Versuch einer Begriffserklärung. In: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, Jg. 53, Nr. 3, S Bruhn, M. (1989): Herausforderungen für das Marketing im nächsten Jahrzehnt eine Einführung des Herausgebers. In Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch des Marketing - Anforderungen an Marketingkonzeptionen aus Wissenschaft und Praxis, Beck, München, S Bruhn, M. (2001a): Relationship Marketing: Das Management von Kundenbeziehungen, Verlag Vahlen, München.

4 354 Literaturverzeichnis Bruhn, M. (2001b): Relationship Marketing. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Gabler Marketing Lexikon, Gabler, Wiesbaden, S Bruhn, M. (2002): Customer-Relationship-Management die personellen und organisatorischen Anforderungen. In: zfo, Jg. 71, Nr. 3, S Bruhn, M. (2003): Kundenorientierung Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM), 2. völlig überarbeitete Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München. Bruhn, M.; Homburg, Ch. (2001): Gabler Marketing Lexikon, Gabler, Wiesbaden, S Bull, C. (2003): Strategic issues in customer relationship management (CRM) implementation. In: Business Process Management Journal, Jg. 9, Nr. 5, S Büssing, A.; Giesenbauer, B.; Glaser, J; Höge, T. (2001): Erfassung von Interaktionsarbeit in der Altenpflege. Ergebnisse der Ist-Analyse einer Längsschnittstudie in einem Altenpflegeheim. Berichte aus dem Lehrstuhl für Psychologie der TU München. Bericht Nr. 60. Büssing, A.; Giesenbauer, B.; Glaser, J; Höge, T. (2002): Interaktionsarbeit im Altenpflegeheim und in der Schule. Ergebnisse einer vergleichenden Untersuchung bei Altenpflegekräften und Referendaren in berufsbildenden Schulen. Berichte aus dem Lehrstuhl für Psychologie der TU München. Bericht Nr. 64. Büssing, A.; Glaser, J. (1999): Interaktionsarbeit. Konzept und Methode der Erfassung im Krankenhaus. In: Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, Jg. 53, Nr. 3, S Büssing, A.; Herbig, B.; Ewert, T. (2002): Implizites Wissen und erfahrungsgeleitetes Arbeitshandeln: Entwicklung einer Methode zur Explikation in der Krankenpflege. In: Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, Jg. 46, Nr. 1, S Campbell, A. J. (2003): Creating customer knowledge competence: managing customer relationship management programs strategically. In: Industrial Marketing Management, Jg. 32, Nr. 5, S Caufield, S. (2001): Does CRM really pay? A General Management Perspective; In: SCN Education B.V. (Hrsg.): Customer Relationship Management - The Ultimate Guide to the Efficient Use of CRM, Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, S Chen, I. J.; Popovich, K. (2003): Understanding customer relationship management (CRM) - People, process and technology. In: Business Process Management Journal, Jg. 9, Nr. 5, S Christopher, M.; Payne, A.; Ballantyne, D. (1991): Relationship Marketing Bringing quality, customer service and marketing together, Butterworth Heinemann, Oxford. Clark, M.; Peck, H.; Christopher, M.; Payne, A. (2003): Vom funktionsorientierten Marketing zur prozessorientierten Relationship Management Kette. In: Payne, A.; Rapp, R. (Hrsg.): Handbuch Relationship Marketing Konzeption und erfolgreiche Umsetzung, 2. Auflage, Verlag Vahlen, München, S Coolican, H. (2004): Research Methods and Statistics in Psychology, 4. Auflage, Hodder, London. Cornelsen, J. (2000): Kundenwertanalysen im Beziehungsmarketing: Theoretische Grundlegung und Ergebnisse einer empirischen Studie im Automobilbereich, GIM., Nürnberg. Cornelsen, J. (2003): Kundenbewertung mit Referenzwerten. In: Günter, B.; Helm, S. (Hrsg.): Kundenwert: Grundlagen Innovative Konzepte Praktische Umsetzungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S

5 Literaturverzeichnis 355 Croteau, A.-M.; Li, P. (2003): Critical Success Factors of CRM Technological Initiatives. In: Canadian Journal of Administrative Sciences, Jg. 20, Nr. 1, S Crozier, M.; Friedberg, E. (1979): Macht und Organisationen. Die Zwänge kollektiven Handelns, Athenäum Verlag, Königstein/Ts. Dangelmaier, W.; Uebel, M. F.; Helmke, S. (2004): Grundrahmen des Customer Relationship Management-Ansatzes. In: Uebel, M. F.; Helmke, S.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Praxis des Customer Relationship Management Branchenlösungen und Erfahrungsberichte, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Dastani, P. (2001): Auswahl und Bedeutung von Hard- und Softwarekomponenten im Customer Relationship Management. In: Link, J. (Hrsg.): Customer Relationship Management Erfolgreiche Kundenbeziehungen durch integrierte Informationssysteme, Springer Verlag, Berlin u. a., S Davenport, T. (2007): Managing Customer Knowledge /_Managing_Customer_Knowledge. Stand: Day, R. L. (1977): Extending the Concept of Consumer Satisfaction. In: Perreault Jr., W. D. (Hrsg.): Advances in Consumer Research, Jg. 4, Atlanta, S Day, G. S. (2000): Managing Market Relationships. In: Journal of the Academy of Marketing Science, Jg. 28, Nr. 1, S Diller, H. (1992): Vahlens Großes Marketing-Lexikon, Beck/ Vahlen, München. Diller, H. (1994): Beziehungsmanagement und Konsumentenforschung, Lehrstuhl für Marketing an der Universität Erlangen-Nürnberg, Arbeitspapier Nr. 32, Nürnberg Diller, H. (1995): Kundenmanagement. In: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, Sp Diller, H. (1996): Kundenbindung als Marketingziel. In: Marketing ZFP, Jg. 18, Nr. 2, S Diller, H. (2002): Grundprinzipien des Marketing, GIM-Verlag, Nürnberg. Diller, H. (2006): Die Bedeutung des Beziehungsmarketing für den Unternehmenserfolg. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM - Konzepte und Gestaltung, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Dittrich, S. (2000): Kundenbindung als Kernaufgabe im Marketing Kundenpotenziale langfristig ausschöpfen, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage, Verlag Thexis, St. Gallen. Dohmen, A.; Heckl, D.; Moormann, J. (o. J.): Die kundenzentrierte Bank: Integration von Kunden- und Geschäftsprozessen am Beispiel des Firmenkundengeschäfts. publications/publications_all.html. Stand: Doppler, K.; Lauterburg, C. (2002): Change Management Den Unternehmenswandel gestalten, 10. Auflage, Campus Verlag, Frankfurt am Main. Dunemann, O. (2002): Anfrageoptimierung für OLAP-Anwendungen in virtuellen Data Warehouses, TENEA Verlag für Medien, Berlin. Dunkel, W. (1988): Wenn Gefühle zum Arbeitsgegenstand werden: Gefühlsarbeit im Rahmen personenbezogener Dienstleistungstätigkeiten. In: Soziale Welt, Jg. 39, Nr. 1, S Eberling, G. (2002): Kundenwertmanagement Konzept zur wertorientierten Analyse und Gestaltung von Kundenbeziehungen, DUV, Wiesbaden.

6 356 Literaturverzeichnis Eggert, A. (1999): Kundenbindung aus Kundensicht: Konzeptualisierung - Operationalisierung - Verhaltenswirksamkeit, DUV/ Gabler, Wiesbaden. Eggert, A. (2001): Konzeptionelle Grundlagen des elektronischen Kundenbeziehungsmanagements. In: Eggert, A.; Fassott, G. (Hrsg.): ecrm - Electronic Customer Relationship Management: Management der Kundenbeziehungen im Internet-Zeitalter, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S Eggert, A. (2002): Kundencenter als Instrument der Kundenbindung. In: Helmke, S.; Uebel, M.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Effektives Customer Relationship Management: Instrumente, Einführungskonzepte, Organisation, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Eggert, A. (2003): Die zwei Perspektiven des Kundenwerts: Darstellung und Versuch einer Integration. In: Günter, B.; Helm, S. (Hrsg.): Kundenwert: Grundlagen Innovative Konzepte Praktische Umsetzungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Eggert, A.; Fassott, G. (2001): Elektronisches Kundenbeziehungsmanagement (ecrm). In: Eggert, A.; Fassott, G. (Hrsg.): ecrm - Electronic Customer Relationship Management: Management der Kundenbeziehungen im Internet-Zeitalter, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S Emmert, T. A.; Buchta, D.; Elgass, P. (2000): Kundenpotenziale ausschöpfen mit CRM. In: Information Management & Consulting, Jg. 15, Nr. 1, S Englbrecht, A.; Hippner, H.; Wilde, K. (2006): CRM Strategie und IT-Systeme. &nc=1. Stand: Faust, P. (2003): Wissensbasierte Gestaltung von Kundenbeziehungen durch Service, Logistik und E-Technologien Modellgestützte empirische Untersuchung, Vollständiger Abdruck der Dissertation, Technische Universität München. Flick, U. (1996): Qualitative Forschung - Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften, 2. Auflage, Rowohlt Taschenbuchverlag. Reinbek. Foscht, T. (2002): Kundenloyalität Integrative Konzeption und Analyse der Verhaltens- und Profitabilitätswirkungen, DUV, Wiesbaden. Freiling, J. (2001): Total Quality Management (TQM). In: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketinglexikon, 2. Auflage, Beck, München, Vahlen, München, S Frielitz, C.; Hippner, H.; Martin, S.; Wilde, K. D. (2000): CRM-2000: Aufklärung tut Not. In: Absatzwirtschaft, Nr. 7, S Gabriel, R.; Beier, D. (2003): Informationsmanagement in Organisationen. Kohlhammer Verlag, Stuttgart. Garrett, A. (2000): CRM: winning and keeping customers in the new economy. In: Management today, May 2000, Supplement, S Gawlik, T.; Kellner, J.; Seifert, D. (2002): CRM-Best-Practices aus der Konsumgüterindustrie: Ansatzpunkte für ein Kooperatives Kundenmanagement. In: Kracklauer, A.; Mills, Q. D.; Seifert, D. (Hrsg.): Kooperatives Kundenmanagement - Wertschöpfungspartnerschaften als Basis erfolgreicher Kundenbindung, Gabler, Wiesbaden, S Gerecke, U. (2001): Customer Relationship Management Strategische Ausrichtung des CRM unter IT-Gesichtspunkten. In: Controlling, Nr. 3/4, April/Mai 2001, S Gerth, N. (2001): Zur Bedeutung eines neuen Informationsmanagements für den CRM- Erfolg. In: Link, J. (Hrsg.): Customer Relationship Management Erfolgreiche Kun-

7 Literaturverzeichnis 357 denbeziehungen durch integrierte Informationssysteme, Springer Verlag, Berlin, S Giering, A. (2000): Der Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität Eine Untersuchung moderierender Effekte, DUV, Gabler, Wiesbaden. Gierl, H. (1993): Zufriedene Kunden als Markenwechsler. In: Absatzwirtschaft, Jg. 36, Nr. 2, S Gierl, H. (2000): Kundenbindungsaktivitäten im Vergleich Eine Fallstudie am Beispiel der Automobilbranche. In: Database Marketing 1/2000, S Giesenbauer, B.; Glaser, J. (2006): Emotionsarbeit und Gefühlsarbeit in der Pflege Beeinflussung fremder und eigener Gefühle. In: Böhle, F.; Glaser, J. (Hrsg.): Arbeit in der Interaktion Interaktion als Arbeit. VS. Wiesbaden S Gläser, J.; Laudel, G. (2010): Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse, 4. Auflage, VS, Wiesbaden. Goff, B. G.; Boles, J. S.; Bellenger, D. N.; Stojack, C. (1997): The Influence of Salesperson Selling Behaviors on Customer Satisfaction with Products. In: Journal of Retailing, Jg. 73, Nr. 2, S Goffman, E. (1959): The Presentation of Self in Everyday Life. Doubleday Anchor Books. Garden City. Goleman, D. (2000): Leadership that Gets Results. In: Harvard Business Review, Jg. 78, Nr. 2, S Gomolka, M. (2003): Customer Relationship Management Wenn Benutzer CRM scheitern lassen. _relationship _management/542582/. Stand: Goodstein, L. D.; Butz, H. E. (1998): Customer Value: The Linchpin of Organizational Change. In: Organizational Dynamics, Jg. 27, Nr. 1, S Götz, O.; Hoyer, W. D.; Krafft, M.; Reinartz, W. J. (2006): Der Einsatz von Customer Relationship Management zur Steuerung von Kundenzufriedenheit. In: Homburg, Ch. (Hrsg.): Kundenzufriedenheit: Konzepte Methoden Erfahrungen, 6. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Gouthier, M. H. J. (2006): Neukundenmanagement. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM Konzepte und Gestaltung; 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Grabner-Kräuter, S.; Schwarz-Musch, A. (2004): CRM Grundlagen und Erfolgsfaktoren. In: Hinterhuber, H. H.; Matzler, K. (Hrsg.): Kundenorientierte Unternehmensführung: Kundenorientierung Kundenzufriedenheit - Kundenbindung, 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Greve, G. (2003): Probleme und Lösungsmöglichkeiten bei der Implementierung von CRM- Systemen in der Finanzdienstleistungsbranche. htm. Stand: Greve, G. (2006): Erfolgsfaktoren von Customer-Relationship-Management-Implementierungen, DUV, Wiesbaden. Gronover, S. C. (2003): Multi-Channel-Management Konzepte, Techniken und Fallbeispiele aus dem Retailbereich der Finanzdienstleistungsbranche. Difo-Druck GmbH, Bamberg, Dissertation Nr. 2806, Universität St. Gallen.

8 358 Literaturverzeichnis Gronover, S.; Kolbe, L. M.; Österle, H. (2004): Methodisches Vorgehen zur Einführung von CRM. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg): Management von CRM-Projekten: Handlungsempfehlungen und Branchenkonzepte, Gabler, Wiesbaden, S Gronover, S.; Riempp, G. (2001): Kundenprozessorientiertes Multi-Channel-Management: Management von Mehrkanalsystemen bei Finanzdienstleistern. In: io management, März artikelanzeige/artikelanzeige.asp? pkberichtnr= Stand: Grönroos, C. (1994): From Marketing Mix to Relationship Marketing: Towards a Paradigm Shift in Marketing. In: Management Decision, Jg. 32, Nr. 2, S Grönroos, C. (1999): Relationship Marketing: Challenges for the Organization. In: Journal of Business Research, Jg. 46, Nr. 3, S Grönroos, C. (2000): Service Management and Marketing - A Customer Relationship Management Approach, 2. Auflage, John Wiley & Sons, Chichester u. a. Grover, V.; Malhotra, M. K. (1997): Business process reengineering: A tutorial on the concept, evolution, method, technology and application. In: Journal of Operations Management, Jg. 15, Nr. 3, S Gruen, T. W. (1997): Relationship Marketing: The Route to Marketing Efficiency and Effectiveness. In: Business Horizons, November-December 1997, Jg. 40, Nr. 6, S Gummesson, E. (1997a): Relationship-Marketing: Von 4P zu 30R Wie Sie von den 4 Marketingprinzipien zu den 30 Erfolgsbeziehungen gelangen. Verlag Moderne Industrie, Landsberg/Lech. Gummesson, E. (1997b): Relationship marketing as a paradigm shift: some conclusions from the 30R approach. In: Management Decision, Jg. 35, Nr. 4, S Guth, G.; Kolb, A. (2001): CRM im Corporate Banking: Kundensegmentierung als Grundlage des CRM. In: Eggert, A.; Fassott, G. (Hrsg.): ecrm - Electronic Customer Relationship Management: Management der Kundenbeziehungen im Internet-Zeitalter, Schäffer Poeschel Verlag, Stuttgart, S Haas, A. (2003): Erfolgreiche Neukundengewinnung mit CRM. Arbeitspapier Nr Universität Erlangen-Nürnberg. Haedrich, H.; Hillen, H.; Polasek, S. (1997): Neue Ansprüche des Kunden an eine bedarfsgerechte Kommunikation. In: Belz, C. (1997): Strategisches Direct Marketing Vom sporadischen Direct Mail zum professionellen Database Management mit Fallstudien, Ueberreuter, Wien, S Harmeier, J. (2004): Auf dem Weg zum kundenorientierten Unternehmen. Stand: Harter, J. A. (2003): Executing on Change: Driving CRM Success Through Employee Adoption. loyaute/eloyalty/change%20mangement.pdf. Stand: Heinrich, L. J. (1999): Informationsmanagement Planung, Überwachung und Steuerung der Informationsinfrastruktur; 6., überarbeitete und ergänzte Auflage, Oldenbourg Verlag, München, Wien. Held, P. P. (1998): Relationship Banking als strategische Erfolgsposition. In: Bernet, B.; Held, P. P. (Hrsg.): Relationship Banking: Kundenbeziehungen profitabler gestalten, Gabler, Wiesbaden, S Helm, S.; Günter, B. (2003): Kundenwert eine Einführung in die theoretischen und praktischen Herausforderungen der Bewertung von Kundenbeziehungen. In: Günter, B.;

9 Literaturverzeichnis 359 Helm, S. (Hrsg.): Kundenwert: Grundlagen Innovative Konzepte Praktische Umsetzungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Helmke, S.; Dangelmaier, W. (2001): Marktspiegel Customer Relationship Management Anbieter von CRM-Software im Vergleich, Gabler, Wiesbaden. Hennig-Thurau, T. (1999): Die Klassifikation von Geschäftsbeziehungen mittels Kundenportfolios. In: Payne, A.; Rapp, R. (Hrsg.): Handbuch Relationship Marketing Konzeption und erfolgreiche Umsetzung, Verlag Vahlen, München, S Herrmann, A.; Johnson, M. D. (1999): Die Kundenzufriedenheit als Bestimmungsfaktor der Kundenbindung. In: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Jg. 51, Nr. 6, S Hermanns, A. (1995): Computer-Aided-Selling (CAS). In: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, Sp Hermanns, A.; Thurm, M. (2000): Customer Relationship Marketing Die Wiederentdeckung des Kunden im Marketing. In: Controlling, Nr. 10, S Heskett, J. L.; Jones, T. O.; Loveman, G. W.; Sasser Jr., W. E.; Schlesinger, L. A. (1994): Putting the Service-Profit Chain to Work. In: Harvard Business Review, Jg. 72, Nr. 2, S Hinterhuber, H. H.; Handlbauer, G.; Matzler, K. (1997): Kundenzufriedenheit durch Kernkompetenzen: Eigene Potenziale erkennen entwickeln umsetzen, Carl Hanser Verlag, München, Wien. Hippner, H. (2005): Die (R)Evolution des Customer Relationship Management. In: Marketing ZFP, Jg. 27, Nr. 2, S Hippner, H. (2006): CRM Grundlagen, Ziele und Konzepte. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM Konzepte und Gestaltung; 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Hippner, H.; Leber, M.; Wilde, K. D. (2004): Kundeninformation als Basis des CRM; In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): IT-Systeme im CRM Aufbau und Potenziale, Gabler, Wiesbaden, S Hippner, H.; Martin, S.; Wilde, K. D. (2001): Customer Relationship Management. In: WiSt, Jg. 30, Nr. 8, S Hippner, H.; Rentzmann, R.; Wilde, K. D. (2006): Aufbau und Funktionalitäten von CRM- Systemen. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM Konzepte und Gestaltung; 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Hippner, H.; Wilde, K. D. (2002): CRM Ein Überblick. In: Helmke, S.; Uebel, M.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Effektives Customer Relationship Management Instrumente Einführungskonzepte Organisation; 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Hirschman, A. O. (1974): Abwanderung und Widerspruch Reaktionen auf Leistungsabfall bei Unternehmungen, Organisationen und Staaten, J. C. B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen. Hochschild, A. R. (1979): Emotion Work, Feeling Rules, and Social Structure. In: American Journal of Sociology, Jg. 85, Nr. 3, S Hochschild, A. R. (1983): The Managed Heart. Commercialization of Human Feeling. University of California Press. Berkeley, Los Angeles. Hochschild, A. R. (1990): Das gekaufte Herz. Die Kommerzialisierung der Gefühle. Campus Verlag, Frankfurt.

10 360 Literaturverzeichnis Homburg, Ch.; Bruhn, M. (1998): Kundenbindungsmanagement Eine Einführung in die theoretischen und praktischen Problemstellungen. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement. Grundlagen, Konzepte, Erfahrungen, Gabler, Wiesbaden, S Homburg, Ch.; Faßnacht, M. (1998): Kundennähe, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung bei Dienstleistungsunternehmen. In: Bruhn, M.; Meffert, H. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungsmanagement - Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung, Gabler, Wiesbaden, S Homburg, Ch.; Giering, A. (2000): Kundenzufriedenheit: Ein Garant für Kundenloyalität. In: Absatzwirtschaft, Jg. 43, Nr. 1-2/ 2000, S Homburg, Ch.; Giering, A.; Hentschel, F. (1998): Der Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement: Grundlagen Konzepte Erfahrungen, Gabler, Wiesbaden, S Homburg, Ch., Rudolph, B. (1998): Theoretische Perspektiven zur Kundenzufriedenheit. In: Simon, H.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Kundenzufriedenheit Konzepte Methoden Erfahrungen, 3. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Homburg, Ch.; Schäfer, H.; Schneider, J. (2002): Sales Excellence Vertriebsmanagement mit System, 2. Überarbeitete Auflage, Gabler, Wiesbaden. Homburg, Ch.; Sieben, F. G. (2000): Customer Relationship Management (CRM) Strategische Ausrichtung statt IT-getriebenem Aktivismus. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement: Grundlagen Konzepte Erfahrungen, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Huber, F. ; Herrmann, A. ; Braunstein, Ch. (2004) : Der Zusammenhang zwischen Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Unternehmenserfolg. In: Hinterhuber, H. H. ; Matzler K. (Hrsg.) : Kundenorientierte Unternehmensführung: Kundenorientierung, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Huldi, Ch. (1992) : Database-Marketing Inhalt und Funktionen eines Database-Marketing- Systems, Aspekte des erfolgreichen Einsatzes sowie organisatorische Gesichtspunkte, Verlag Thexis, St. Gallen. Humpert, F. (2001): CRM - Tante Emmas Renaissance? In: Fröschle, H.-P.; Mörike, M. (Hrsg.): Praxis der Wirtschaftsinformatik. Customer Relationship Management, Heft 221, dpunkt verlag, Heidelberg, S Jeker, K. (2002): A satisfied customer is a repeat customer maybe. Stand: Johnson, M. D.; Herrmann, A.; Huber, F.; Gustafsson, A. (1997): An Introduction to Quality, Satisfaction, and Retention Implications for the Automotive Industry. In: Johnson, M. D.; Herrmann, A.; Huber, F.; Gustafsson, A. (Hrsg.): Customer Retention in the Automotive Industry Quality, Satisfaction and Loyalty, Gabler, Wiesbaden, S Jürgens, U. (1984): Die Entwicklung von Macht, Herrschaft und Kontrolle im Betrieb als politischer Prozeß Eine Problemskizze zur Arbeitspolitik. In: Jürgens, U. Naschold, F. (Hrsg.): Arbeitspolitik: Materialien zum Zusammenhang von politischer Macht, Kontrolle und betrieblicher Organisation der Arbeit, Westdeutscher Verlag, Opladen, S Kale, S. H. (2004): CRM Failure and the Seven Deadly Sins. In: Marketing Management, Jg. 13, Nr. 5, S

11 Literaturverzeichnis 361 Kamprath, N.; Röglinger, M. (2009): An organizational perspective on critical success factors for customer relationship management A descriptive case study. Presented at: 15th Americas Conference on Information Systems, AMCIS, San Francisco, California, August paper/wi-271.pdf. Stand: Kehl, R. E. (2001): Customer Lifetime Value und Churn Management im Kundenbeziehungsmanagement. In: Controlling Nr. 4/5, April/Mai 2001, S Kehl, R. E.; Rudolph, B. J. (2001): Warum CRM-Projekte scheitern. In: Link, J. (Hrsg.): Customer Relationship Management - Erfolgreiche Kundenbeziehungen durch integrierte Informationssysteme, Springer-Verlag, Berlin, S Keller, A. (2005): CRM ist Chefsache oder zum Scheitern verurteilt. In: Netzwoche 01-02/2005. S, 16. Kleining, G. (2011): Der qualitative Forschungsprozess. In: Naderer, G.; Balzer, E. (Hrsg.): Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen Methoden Anwendungen, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Klenk, P.; Jacob, H.-R. (2002): Bewegliche Bankkunden als Herausforderung für das Customer-Relationship-Management. In: zfo Zeitschrift für Führung und Organisation, Jg. 71, Nr. 3, S Koch, V. (2010): Interaktionsarbeit bei produktbegleitenden Dienstleistungen Am Beispiel des technischen Services im Maschinenbau, Gabler, Wiesbaden. Koch, D.; Arndt, D. (2004): Rechtliche Aspekte bei CRM-Projekten. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Management von CRM-Projekten Handlungsempfehlungen und Branchenkonzepte, Gabler, Wiesbaden, S Kolbe, L. M.; Österle, H.; Brenner, W.; Geib, M. (2003): Grundlagen des Customer Knowledge Management. In: Kolbe, L. M.; Österle, H.; Brenner, W. (Hrsg.): Customer Knowledge Management Kundenwissen erfolgreich einsetzen, Springer-Verlag, Berlin u. a., S Konerding, J. (2002): CRM-Stimmungen, Meinungen, Tendenzen. In: Direkt Marketing, Ausgabe 11/02, S. 1-5 im Ausdruck, Stand: Korell, M. (2007): Customer Knowledge Management Ein Überblick. In: Korell, M.; Schaschke, M. (Hrsg.): Customer Knowledge Management Durch systematische Integration von Kundenwissen die Innovationskraft steigern. Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart. Kotler, P. (1999): Marketing Märkte schaffen, erobern und beherrschen, Econ Verlag, München. Kotler, P.; Armstrong, G.; Saunders, J.; Wong, V. (1999): Grundlagen des Marketing, 2. überarbeitete Auflage, Pearson Studium, München. Kotorov, R. (2003): Customer relationship management: strategic lessons and future directions. In: Business Process Management Journal, Jg. 9, Nr. 5, S Krafft, M. (1999): Der Kunde im Fokus: Kundenähe, Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und Kundenwert? In: DBW, Jg. 59, Nr. 4, S Krafft, M.; Götz, O. (2006): Der Zusammenhang zwischen Kundenähe, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung sowie deren Erfolgswirkungen. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM Konzepte und Gestaltung, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Krafft, M.; Reinartz, W.; Müller H. (o. J.): Die Kundenbewertung ist der Schlüssel für ein erfolgreiches CRM-System in der Hotellerie.

12 362 Literaturverzeichnis management-systems/die-kundenbewertung-schluessel-fuer-erfolgreiches-crm- System-Hotellerie. Stand: Krafft, M.; Rutsatz, U. (2003): Konzepte zur Messung des ökonomischen Kundenwerts. In: Günter, B.; Helm, S. (Hrsg.): Kundenwert: Grundlagen Innovative Konzepte Praktische Umsetzungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Krüger, S. M. (1997): Profitabilitätsorientierte Kundenbindung durch Zufriedenheitsmanagement Kundenzufriedenheit und Kundenwert als Steuerungsgröße für die Kundenbindung in marktorientierten Dienstleistungsunternehmen, FGM-Verlag, München. Künzel, H. (2005): Interne Kunden-Lieferanten-Beziehungen: Zufriedenheit von innen. In: Künzel, H. (Hrsg.): Handbuch Kundenzufriedenheit Strategie und Umsetzung in der Praxis, Springer-Verlag, Berlin u. a., S Lange, H. J. (1998): Kundenbindung im Bankbereich: Das Beispiel der Deutschen Bank AG. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement. Grundlagen, Konzepte, Erfahrungen, Gabler, Wiesbaden, S Lasogga, F. (2000): Optimierung der Wertschöpfungskette mit Hilfe des Customer Relationship Management. In: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, Jg. 46, Nr. 4, S Lay, G. (2006): Integration produktionsnaher Dienstleistungen in etablierte Unternehmensprozesse des Maschinen- und Anlagenbaus. 8. Karlsruher Arbeitsgespräche März 2006; Forum 2: Integration von Produktion und Dienstleistung, Sitzung 2, S Lemberg, V.; Weigel, C. (o.j.): Customer Relationship Management (CRM) Aufbau und Entwicklung von profitablen Kundenbeziehungen. downloads/artikel/crm_aufbau_kundenbeziehungen_chemie.pdf. Stand: Ling, R.; Yen, D. C. (2001): Customer Relationship Management: An Analysis Framework And Implementation Strategies. In: Journal of Computer Information Systems, Jg. 41, Nr. 3, S Link, J. (2000): Zur zukünftigen Entwicklung des Online Marketing. In: Link, J. (Hrsg.): Wettbewerbsvorteile durch Online Marketing Die strategischen Perspektiven elektronischer Märkte, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Springer-Verlag, Berlin u. a., S Link, J. (2001): Grundlagen und Perspektiven des Customer Relationship Management. In: Link, J. (Hrsg.): Customer Relationship Management Erfolgreiche Kundenbeziehungen durch integrierte Informationssysteme, Springer Verlag, Berlin, S Löffler, R.; Sofsky, W. (1986): Macht, Arbeit und Humanität Zur Pathologie organisierter Arbeitssituationen, Jürgen Cromm Verlag, Göttingen, Augsburg. Lottenbach, D. C. (2002): CRM als umfassender Wertschaffungsansatz. In: Thexis, Nr. 1/2002, S Luhmann, N. (2000): Vertrauen Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität, 4. Auflage, Lucius und Lucius, Stuttgart. Maier, M. (1998): Finanzdienstleistungen im Privatkundengeschäft: Dynamik im Markt und Marketing. In: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungs-Marketing, Band 2, Schaeffer-Poeschel, Stuttgart, S Marchand, D.; Meadows, R. (2006): Customer Relationship Management Challenging the Myth Focus on people, not the technology. upload/pfm131-lr_marchand-meadows.pdf. Stand: Maselli, J. (2001): People problems. In: InformationWeek, , S

13 Literaturverzeichnis 363 McDonnell, S. (2001): Putting CRM To Work How to help your company break through the cultural barriers that impede customer-focused projects. In: Computerworld, Ausgabe 03/01, S Meffert, H. (1988): Strategische Unternehmensführung und Marketing Beiträge zur Marktorientierten Unternehmenspolitik, Gabler, Wiesbaden. Meffert, H. (1997): Marktorientierte Unternehmensführung und Direct Marketing. In: Dallmer, H. (Hrsg.): Handbuch Direct-Marketing, 7., völlig überarbeitete Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Meffert, H. (1999): Marketing Entwicklungstendenzen und Zukunftsperspektiven. In: Die Unternehmung, Jg. 43, Nr. 6, S Meffert, H. (2000): Kundenbindung als Element moderner Wettbewerbsstrategien. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement: Grundlagen Konzepte Erfahrungen, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Meili, M. (2000): Kundenorientierter Verkauf. In Belz, C.; Bussmann, W.: Vertriebsszenarien 2005 Verkaufen im 21. Jahrhundert, Thexis/Ueberreuter, St. Gallen/ Wien, S Mena, J. (1999): Data mining your website, Digital Press, Bosten. Mertz, S. (2008): Market Trends: Customer Relationship Management Software, Worldwide, Stand: Meta Group (2002): CRM, die nächste Generation - Theorie und Praxis: Customer Relationship Management in Europa portal/crm_meta_europa_2002.pdf. Stand: Meuser, M.; Nagel, U. (2005): ExpertInneninterviews vielfach erprobt, wenig bedacht. Ein Beitrag zur qualitativen Methodendiskussion. In: Bogner, A.; Littig, B.; Menz, W. (Hrsg.): Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung, 2. Auflage, VS, Wiesbaden, S Meyer, A.; Dornach, F. (2001): Kundenmonitor Deutschland Qualität und Kundenorientierung Jahrbuch der Kundenorientierung in Deutschland 2001, Servicebarometer AG (Hrsg.), München Meyer, A.; Oevermann, D. (1995): Kundenbindung. In: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, Sp Meyer, A.; Schaffer, M. (2003): Die Kundenbeziehung als ein zentraler Unternehmenswert Kundenorientierung als Werttreiber der Kundenbeziehung. In: Günter, B.; Helm, S. (Hrsg.): Kundenwert: Grundlagen Innovative Konzepte Praktische Umsetzungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Meyer, M.; Weingärtner, S.; Döring, F. (2001): Kundenmanagement in der Network Economy Business Intelligence mit CRM und e-crm, Vieweg, Braunschweig. Michel, M. (2004): CRM in Banken es geschieht nichts Gutes, außer man tut es. In: Uebel, M. F.; Helmke, S.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Praxis des Customer Relationship Management Branchenlösungen und Erfahrungsberichte, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Mierzwa, M. (2002): Kundenzufriedenheit verstehen und effektiv steigern. In: Direkt Marketing 7/2002, S Mogicato, R. (2000): Customer Relationship Management (CRM) in Banken Kundenorientierung mit modernster Informationstechnologie (IT); Bern: Haupt.

14 364 Literaturverzeichnis Möller, K.; Halinen, A. (2000): Relationship Marketing Theory: Its Roots and Direction. In: Journal of Marketing Management, Jg. 16, Nr. 1-3, S Moormann, J. (2001): Bankvertrieb im digitalen Zeitalter. In: Moormann, J.; Roßbach, P. (Hrsg.): Customer-Relationship-Management in Banken, Bankakademie-Verlag, Frankfurt am Main, S Morgan, R. M.; Hunt, S. D. (1994): The Commitment-Trust Theory of Relationship Marketing. In: Journal of Marketing, Jg. 58, Juli 1994, S Müller, W.; Riesenbeck, H.-J. (1991): Wie aus zufriedenen auch anhängliche Kunden werden. In: Harvard Manager, Jg. 13, Nr. 3, S Muther, A. (2002): Customer Relationship Management Electronic Customer Care in the New Economy, Springer Verlag, Berlin u. a. Naderer, G. (2011): Standortbestimmung aus theoretischer Perspektive. In: Naderer, G.; Balzer, E. (Hrsg.): Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen Methoden Anwendungen, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Nerdinger, F. W. (1998): Die Bedeutung empathischer Kooperation in Dienstleistungsbeziehungen. In: Spieß, E. (Hrsg.): Formen der Kooperation Bedingungen und Perspektiven, Verlag für Angewandte Psychologie, Göttingen, S Nieschlag, R.; Dichtl, E.; Hörschgen, H. (1997): Marketing, 18. durchgesehene Auflage, Duncker und Humblot, Berlin. Nitsche, M.; Schönstein, C. (2001): Realisierung von CRM im Multi-Channel-Banking. In: Moormann, J.; Roßbach, P. (Hrsg.): Customer Relationship Management in Banken, Bankakademie Verlag GmbH, Frankfurt am Main, S Nonaka, I.; Konno, N.; Toyama, R. (2001): Emergence of Ba : A Conceptual Framework for the Continuous and Self-transcending Process of Knowledge Creation. In: Nonaka, I.; Nishiguchi, T. (Hrsg.): Knowledge Emergence Social, Technical, and Evolutionary Dimensions of Knowledge Creation, Oxford University Press, New York, S Nonaka, I.; Takeuchi, H. (1997): Die Organisation des Wissens - Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen, Campus, Frankfurt/ New York. o. A. (2004): CRM-Projekte scheitern wegen unbrauchbaren Mess- und Steuerungsgrößen. In: Information Management & Consulting, Jg. 19, Nr. 1, S Oberweis, A.; Paulzen, O.; Sexauer, H. J. (2001): Ein wissensbasiertes Vorgehensmodell zur Gestaltung von CRM-Systemen. In: Bauknecht, K.; Brauer, W.; Mück, T. A. (Hrsg.): Informatik Wirtschaft und Wissenschaft in der Network Economy Visionen und Wirklichkeit, Tagungsband der GI/OCG Jahrestagung 2001, Wien, September 2001, S Ocker, R. J.; Mudambi, S. (2002): Assessing the Readiness of Firms for CRM: A Literature Review and Research Model, Proceeding of the 36th Hawaii International Conference on System Sciences, Hawaii. Oevermann, D. (1996): Kundenbindungsmanagement von Kreditinstituten, FGM-Verlag, München. Oracle (2006): Ten Critical Success Factors for CRM: Lessons Learned from Successful Implementations. siebel/ pdf. Stand: Ortmann, G.; Windeler, A.; Becker, A.; Schulz, H.-J. (1990): Computer und Macht in Organisationen Mikropolitische Analysen, Westdeutscher Verlag, Opladen.

15 Literaturverzeichnis 365 Parvatiyar, A.; Sheth, J. N. (2000): The Domain and Conceptual Foundations of Relationship Marketing. In: Sheth, J. N.; Parvatiyar, A. (Hrsg.): Handbook of Relationship Marketing, Sage, Thousand Oaks/London/New Delhi, S Parvatiyar, A.; Sheth, J. N. (2001): Customer Relationship Management: Emerging Practice, Process, and Discipline. In: Journal of Economic and Social Research, Jg. 3, Nr. 2, S Payne, A.; Frow, P. (2005): A Strategic Framework for Customer Relationship Management; In: Journal of Marketing, Jg. 69 (October 2005), S Payne, A.; Frow, P. (2010): Customer Relationship Management: from Strategy to Implementation. In: Journal of Marketing Management, Jg. 22, Nr. 1-2, S Payne, A.; Rapp, R. (2003): Relationship Marketing: Ein ganzheitliches Verständnis vom Marketing. In: Payne, A.; Rapp, R. (Hrsg.): Handbuch Relationship Marketing - Konzeption und erfolgreiche Umsetzung, 2. Auflage, Verlag Vahlen, München, S Pepels, W. (2002): Darstellung und Bedeutung des Kundenlebenszeitwerts im Business to Business-Marketing. In: Helmke, S.; Uebel, M.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Effektives Customer Relationship Management: Instrumente Einführungskonzepte Organisation; 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Peppard, J. (2000): Customer Relationship Management (CRM) in Financial Services. In: European Management Journal, Jg. 18, Nr. 3, S Peppers, D.; Rogers, M. (1995): A new marketing paradigm: share of customer, not market share. In: Managing Service Quality, Jg. 5, Nr. 3, S Peppers, D.; Rogers, M.; Dorf, B. (1999): Is Your Company Ready for One-To-One Marketing. In: Harvard Business Review, January-February, S Peter, S. I. (1997): Kundenbindung als Marketingziel Identifikation und Analyse zentraler Determinanten, Gabler, Wiesbaden. Petrof, J. V. (1997): Relationship Marketing: The Wheel Reinvented? In: Business Horizons, Jg. 40, Nr. 6, S Picot, A.; Reichwald, R.; Wigand, R. T. (2003): Die grenzenlose Unternehmung: Information, Organisation und Management. Lehrbuch zur Unternehmensführung im Informationszeitalter, 5. aktualisierte Auflage, Gabler, Wiesbaden. Piller, F. T. (1997): Individualität von der Stange: Mass Customization Umsetzung einer hybriden Produktionsstrategie am Beispiel Levi Strauss, Vorabdruck eines Artikels im Harvard Business Manager 1997, Nr. 6, Stand: Piller, F. T. (1999): Dauerhafte Wettbewerbsvorteile durch Mass Customization Eine Einführung in die Thematik der Tagung. In: Piller, F. T. (Hrsg.): Kundenindividuelle Massenproduktion: Produkte, Fertigung und Marketing für Mass Customization; Dokumentation der gleichnamigen Tagung am 14. April 1999 im Tagungszentrum Festung Marienberg, Würzburg; Arbeitspapier des Lehrstuhls für Industriebetriebslehre, S Piller, F. T. (2002): Mass Customization. In: Albers, S.; Herrmann, A. (Hrsg.): Handbuch Produktmanagement, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Piller, F. T. (2006): Mass Customization Ein wettbewerbsstrategisches Konzept im Informationszeitalter, 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden. Piller, F. T. ; Schoder, D. (1999): Mass Customization und Electronic Commerce Eine empirische Einschätzung zur Umsetzung in deutschen Unternehmen. Vorabdruck einer

16 366 Literaturverzeichnis gleichnamigen Veröffentlichung in der ZfB. Stand: Pine, B. J. (1993): Mass Customization The New Frontier in Business Competition, Harvard Business School Press, Boston/ Massachusetts. Plath, H.-E. (2002): Erfahrungswissen und Handlungskompetenz - Konsequenzen für die berufliche Weiterbildung. In: Kleinhenz, G. (Hrsg.): IAB-Kompendium Arbeitsmarktund Berufsforschung. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, BeitrAB 250, S Plinke, W. (1989): Die Geschäftsbeziehung als Investition. In: Specht, G.; Silberer, G.; Engelhardt, W. H. (Hrsg.): Marketing-Schnittstellen - Herausforderungen für das Management, Poeschel, Stuttgart, S Plinke, W. (1995): Kundenanalyse. In: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Schäffer-Poeschel, Stuttgart, Sp Polanyi, M. (1985): Implizites Wissen, Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft, Frankfurt. Porschen, S. (2004): Gesellschaftliche Entwicklungen und Wissensmanagement - Zur Explikation des impliziten Wissens als Trend im Wissensmanagement. Vortrag auf dem KOPRA-Workshop Arbeit und nicht-wissenschaftliches Wissen am in Niederpöcking. %20Wissensmanagement- KOPRA-Homepage_.pdf. Stand: Porschen, S. (2008): Austausch impliziten Erfahrungswissens - Neue Perspektiven für das Wissensmanagement, VS - Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. Porter, M. E. (1980): Competitive Strategy: Techniques for Analyzing Industries and Competitors, The Free Press, New York. Porter, M. E. (1983): Wettbewerbsstrategie (Competitive Strategy) Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten, Campus Verlag, Frankfurt am Main. Porter, M. E. (1991): Nationale Wettbewerbsvorteile: Erfolgreich konkurrieren auf dem Weltmarkt, Droemer Knaur, München. Porter, M. E. (2010): Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erreichen und behaupten, 7. Auflage, Campus Verlag, Frankfurt am Main, New York. Puschmann, T.; Alt, R. (2002): Benchmarking Customer Relationship Management. C1256E460037EFAB/$file/BE_HSG_CCBN_21.pdf. Stand: Raab, G.; Werner, N. (2005): Customer Relationship Management - Aufbau dauerhafter und profitabler Kundenbeziehungen, 2. überarbeitete Auflage, Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Frankfurt am Main. Rafaeli, A.; Sutton, R. I. (1987): Expression of Emotion as Part of the Work Role. In: Academy of Management Review, Jg. 12, Nr. 1, S Rapp, R. (2000a): Customer Relationship Management Das neue Konzept zur Revolutionierung der Kundenbeziehungen, Campus Verlag, Frankfurt am Main. Rapp, R. (2000b): Was gute Kunden wirklich wert sind. In: Acquisa, Nr. 7, S Rapp, R. (2000c): Integration kundenorientierter Strategie, Organisation und Informationsmanagement. In: Information Management & Consulting, Jg. 15, Nr. 1, S Rapp, R. (2000d): Customer Relationship Management Mehr als ein IT-Konzept. In: Salesprofi, Nr. 1, S /173/ print/pr.html. Stand:

17 Literaturverzeichnis 367 Rapp, R. (2003): Relationship Marketing und Customer Relaionship Management. In: Payne, A.; Rapp, R. (Hrsg.): Handbuch Relationship Marketing Konzeption und erfolgreiche Umsetzung, 2. Auflage, Verlag Vahlen, München, S Rapp, R.; Decker, A. (2000): Herausforderungen und Trends im Customer Relationship Management. derungen-und-trends-im-customer-relationship-management. Stand: Rastetter, D. (1999): Emotionsarbeit Stand der Forschung und offene Fragen. In. Arbeit, Jg. 8, Nr. 4, S Rastetter, D. (2001): Emotionsarbeit Betriebliche Steuerungen und individuelles Erleben. In:. Schreyögg, G.; Sydow, J. (Hrsg.): Emotionen und Management. Gabler, Wiesbaden, S Rehäuser, J.; Krcmar, H. (1996): Wissensmanagement im Unternehmen. In: Schreyögg, G.; Conrad, P. (Hrsg.): Wissensmanagement, Managementforschung 6. Walter de Gruyter, Berlin, New York, S Reichheld, F. F. (1997): Der Loyalitäts-Effekt Die verborgene Kraft hinter Wachstum, Gewinnen und Unternehmenswert, Campus Verlag, Frankfurt am Main, New York. Reichheld, F. F. (2003): Loyalität und die Renaissance des Marketing. In: Payne, A.; Rapp, R. (Hrsg.): Handbuch Relationship Marketing Konzeption und erfolgreiche Umsetzung, 2. Auflage, Verlag Vahlen, München, S Reichheld, F. F.; Sasser, W. E. (1990): Zero Defections: Quality Comes to Services. In: Harvard Business Review, Jg. 68, Nr. 5, S Reichheld, F. F.; Sasser, W. E. (1998): Zero-Migration: Dienstleister im Sog der Qualitätsrevolution. In: Bruhn, M.; Homburg, Ch. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement: Grundlagen - Konzepte - Erfahrungen, Gabler, Wiesbaden, S Reichold, A. (2006): Prozesse des analytischen CRM Fallbeispiele aus der Finanzdienstleistungsbranche, Architekturvorschlag und Methodenelemente, Difo-Druck, Bamberg, Dissertation, Universität St. Gallen. Reichwald, R.; Piller, F. T. (2002): Customer Integration Formen und Prinzipien einer Integration der Kunden in die unternehmerische Wertschöpfung, Arbeitsbericht Nr. 26 des Lehrstuhls für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre der Technischen Universität München, arbeitsberichte_pdf/tum-aib%20wp%20026%20reichwald%20-%20piller%20 Customer%20Integration.pdf. Stand: Reimann, E. (o. J.): Database Marketing in der Finanzwirtschaft Funktionsbereiche und neue Aktualität durch den Handel im Internet. Stand: Reinartz, W.; Krafft, M.; Hoyer, W. D. (2004): The CRM Process: Its Measurement and Impact on Performance. Forthcoming at Journal of Marketing Research. bauer.uh.edu/mark/papers/crm%20final%20paper.pdf. Stand: Reinecke, S.; Köhler, S. (2004): CRM bei Dienstleistungsunternehmen. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Management von CRM-Projekten Handlungsempfehlungen und Branchenkonzepte, Gabler, Wiesbaden, S Reinecke, S.; Sausen, K. (2002): CRM als Chance für das Marketing. In: Thexis Nr. 1, S Rieker, S. A. (1995): Bedeutende Kunden Analyse und Gestaltung von langfristigen Anbieter-Nachfrager-Beziehungen auf industriellen Märkten, DUV, Wiesbaden.

18 368 Literaturverzeichnis Rigby, D. K.; Reichheld, F. F.; Schefter, P. (2002a): Avoid the Four Perils of CRM. In: Harvard Business Review, Jg. 80, Nr. 2, S Rigby, D. K.; Reichheld, F. F.; Schefter, P. (2002b): CRM wie Sie die vier größten Fehler vermeiden. In: Harvard Business Manager, Jg. 24, Nr. 4, S Ritter, U. (2002): Multi-Channel-Management als Differenziator am Markt. In: Helmke, S.; Uebel, M.; Dangelmaier, W. (Hrsg.): Effektives Customer Relationship Management: Instrumente - Einführungskonzepte - Organisation, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Roberts, M. L.; Liu, R. R.; Hazard, K. (2005): Strategy, technology and organizational alignment: Key components of CRM success. In: Database Marketing & Customer Strategy Management, Jg. 12, Nr. 4, S Rosen, K. (2001): Five myths of CRM /Five_myths_of_CRM. Stand: Rosenstiel, L. v. (2000): Grundlagen der Organisationspsychologie: Basiswissen und Anwendungshinweise. 4. überarbeitete und erweiterte Auflage. Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart. Rosier, M. (2008): Beziehungsintelligenz in Marketing, Vertrieb und Service Konzeptualisierung, Messung, Erfolgsrelevanz und Management, FGM-Verlag, München. Roth, S. (2004): Nachhilfe tut Not crmberaterranking.pdf. Stand: Ryals, L.; Knox, S. (2001): Cross-Functional Issues in the Implementation of Relationship Marketing Trough Customer Relationship Management. In: European Management Journal, Jg. 19, Nr. 5, S Schaller, C.; Stotko, C. M.; Piller, F. T. (2006): Mit Mass Customization basiertem CRM zu loyalen Kundenbeziehungen. In: Hippner, H.; Wilde, K. D. (Hrsg.): Grundlagen des CRM Konzepte und Gestaltung, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Scharnbacher, K.; Kiefer, G. (1996): Kundenzufriedenheit: Analyse, Messbarkeit und Zertifizierung, Oldenbourg Verlag, München, Wien. Schmickler, M.; Kiesel, M. (2002): Customer Relationship Management im Spannungsfeld zwischen Technologie und Marketing. In: Thexis, Nr. 1/2002, S Schmid, R. (2001): Eine Architektur für Customer Relationship Management und Prozessportale bei Banken. Difo-Druck GmbH, Dissertation, Bamberg. Schmid, R. E.; Bach, V. (2000a): Prozessportale im Banking Kundenzentrierung durch CRM. In: Information Management & Consulting, Jg. 15, Nr. 1, S Schmid, R. E.; Bach, V. (2000b): Customer Relationship Management bei Banken. AC1256DF4003C52DD/$file/CCBKM4_CRM-Banken_v1.0.pdf. Stand: Schmid, R. E.; Bach, V.; Österle, H. (2000): Mit Customer Relationship Management zum Prozessportal. In: Bach, V.; Österle, H. (Hrsg.): Customer Relationship Management in der Praxis Erfolgreiche Wege zu kundenzentrierten Lösungen, Springer, Berlin u.a., S Schmit, M. J.; Allscheid, S. P. (1995): Employee Attitudes and Customer Satisfaction: Making Theoretical and Empirical Connections. In: Personnel Psychology, Jg. 48, Nr. 3, S

19 Literaturverzeichnis 369 Schneider, L. (2004): Die häufigsten Stolpersteine bei der CRM-Einführung. steine_crm.pdf. Stand: Schoder, D.; Grasmugg, S. (o. J.): Mass Customization: Definition und Charakteristika. Stand: Schrack, C.-P. (2002): Customer Relationship Management Die wahren Gewinner. In: Results, Bain & Company, Nr. 2/2002, S Schreier, M. (2011): Qualitative Stichprobenkonzepte. In: Naderer, G.; Balzer, E. (Hrsg.): Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen Methoden Anwendungen, 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Schreyögg, G.; Geiger, D. (2003): Wenn alles Wissen ist, ist Wissen am Ende nichts?! Vorschläge zur Neuorientierung des Wissensmanagements. In: DBW, Jg. 63, Nr. 1, S Schüller, A. M. (2003): CRM braucht die Akzeptanz der Mitarbeiter. In: Wirtschaft & Weiterbildung, Nr. 6, Juni 2003, S Schultz, D. E. (2000): Learn to Differentiate CRM s two faces. In: Marketing News, Jg. 20, 2000, November, S. 11. Schulze, J. (2000): Methodische Einführung des Customer Relationship Managements. In: Bach, V.; Österle, H. (Hrsg.): Customer Relationship Management in der Praxis Erfolgreiche Wege zu kundenzentrierten Lösungen, Springer-Verlag, Berlin u.a., S Schulze, J. (2002): CRM erfolgreich einführen, Springer-Verlag, Berlin u.a. Schulze, J; Bach, V.; Österle, H. (o.j.): Methodische Einführung des Customer Relationship Managements. pdf/sbo00.pdf. Stand: Schumacher, J. (2005): Outsourcing von CRM-Prozessen Voraussetzungen, Chancen, innovative Einsatzmöglichkeiten im elektronischen B2B-Markt., DUV, Wiesbaden. Schumacher, J.; Meyer, M. (2004): Customer Relationship Management strukturiert dargestellt - Prozesse, Systeme, Technologien, Springer-Verlag, Berlin u. a. Schwede, S. (2000): Vision und Wirklichkeit von CRM. In: Information Management & Consulting, Jg. 15 (2000), Nr. 1, S Schwetz, W. (2005): CRM: Software ja, aber auswahl.nsf/6c4c953fc89164f5c1256fb80056eeb4/$file/crm-markt_schwetz_ pdf. Stand: Schwetz, W. (2007): Kundenorientierung ist Chefsache. de/heftarchiv/2007/03/ /. Stand: Schwetz, W.; Fuchs, T. J. (o. J.): Stolpersteine bei der CRM-Einführung. Stand: Servatius, H.-G.; Manstedten, B. C.; Bauer, T. (1999): Kundenbeziehungs-Management in Knowledge Ecosystems. In: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Electronic Business und Knowledge Management Neue Dimensionen für den Unternehmenserfolg: 20. Saarbrücker Arbeitstagung 1999 für Industrie, Dienstleistung und Verwaltung, Physica-Verlag, Heidelberg, S Sevsay-Tegethoff, N. (2007): Bildung und anderes Wissen - Zur neuen Thematisierung von Erfahrungswissen in der beruflichen Bildung, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden.

20 370 Literaturverzeichnis Sexauer, H. J. (2002): Entwicklungslinien des Customer Relationship Management (CRM). In: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), Jg. 31, Nr. 4, S Sexauer, H. J.; Reimann, E. (2001): Customer Relationship Management: Integration mangelhaft. In: Acquisa, Jg. 49, Nr. 5, S Shaw, R. (2001): CRM Definitions - Defining Customer Relationship Marketing and Management. In: Customer Relationship Management. The Ultimate Guide to the Efficient Use of CRM; Vieweg, Wiesbaden, S Sheth, J. N.; Sisodia, R. S.; Sharma, A. (2000): The Antecedents and Consequences of Customer-Centric Marketing. In: Journal of the Academy of Marketing Science, Jg. 28, Nr. 1, S Sieben, F. G. (2001): Customer Relationship Management als Schlüssel zur Kundenzufriedenheit. In: Homburg, Ch. (Hrsg.): Kundenzufriedenheit: Konzepte Methoden Erfahrungen, 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Smock, M; Watkins, R. (2000): CRM or C3i? Why 80% of Customer Relationship Management (CRM) Initiatives Fail. 1A14C DFC D9ED/$File/crm%20or%20c3i.pdf. Stand: Spannagl, P. (2005): Kundenorientierte Personalentwicklung. In: Künzel, H. (Hrsg.): Handbuch Kundenzufriedenheit Strategie und Umsetzung in der Praxis. Springer Verlag, Berlin u. a., S Speich, M.; Züttel, W. (1997): Medienlandschaft im Umbruch. In: Belz, C. (1997): Strategisches Direct Marketing Vom sporadischen Direct Mail zum professionellen Database Management mit Fallstudien, Ueberreuter, Wien, S Sprauer, M., Andenmatten, B. (2011): Ganzheitliches CRM als zentraler Erfolgsfaktor. In: Marketing & Kommunikation 10/11, S. 21. Stahl, H. K.; Hinterhuber, H. H.; v. d. Eichen, S. A. F.; Matzler, K. (2004): Kundenzufriedenheit und Kundenwert. In: Hinterhuber, H. H.; Matzler, K. (Hrsg.): Kundenorientierte Unternehmensführung: Kundenorientierung Kundenzufriedenheit Kundenbindung, 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden, S Stauss, B. (1995): Beschwerdemanagement. In: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Schäffer- Poeschel, Stuttgart, Sp Stauss, B. (o. J.): Expertenbeitrag Schwächung von Kundenbeziehungen durch CRM. beitrag/pm-schwaechung-von-kundenbeziehungen-durch-crm.pdf. Stand: Stauss, B.; Neuhaus, P. (1997): The qualitative satisfaction model. In: International Journal of Service Industry Management, Jg. 8, Nr. 3, S Stauss, B.; Seidel, W. (2002): Customer Relationship Management (CRM) als Herausforderung für das Marketing. In: Thexis, Jg. 19, Nr. 1, S Steck, W. (2003): Die Individualisierung der Kundenbeziehung im Finanzdienstleistungsbereich Analyse der Marktentwicklungen und Ansätze zur wirtschaftlichen Gestaltung, Verlag Dr. Kovač, Hamburg. Stengel, M. (1997): Psychologie der Arbeit, Beltz, Weinheim. Stock, R. (2001): Der Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit Direkte, indirekte und moderierende Effekte, DUV, Wiesbaden.

Grundlagen des CRM. Dr.-Ing. Jubran Rajub

Grundlagen des CRM. Dr.-Ing. Jubran Rajub Grundlagen des CRM Dr.-Ing. Literatur H. Hippner, K. D. Wilde (Hrsg.): Grundlagen des CRM, Konzepte und Gestaltung, Gabler Verlag, Wiesbaden (2007). K.C. Laudon, J.P. Laudon, D. Schoder: "Wirtschaftsinformatik

Mehr

Wilde, K. D.; Englbrecht, A.; Hippner, H. (2005): Kampagnen-Management als Teil des CRM, in: WISU, Nr. 3, S. 342-348.

Wilde, K. D.; Englbrecht, A.; Hippner, H. (2005): Kampagnen-Management als Teil des CRM, in: WISU, Nr. 3, S. 342-348. 2005 Hippner, H.; Wilde, K. D. (2005): Informationstechnologische Grundlagen der Kundenbindung, in: Bruhn, M.; Homburg, C. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement, 5. Aufl., Wiesbaden, S. 463-499. Hippner,

Mehr

CRM im Online-Bereich für die Druck- und Medienindustrie

CRM im Online-Bereich für die Druck- und Medienindustrie CRM im Online-Bereich für die Druck- und Medienindustrie Vorlesung an der Berufsakademie Mannheim Dr. Gerald Lembke www. 30.03.2007 Was ist noch mal Customer-Relationship-Management? CRM ist eine kundenorientierte

Mehr

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen PARLA -Buchtipps Interessante Publikationen ausgewählter Verlage zum Thema Akquisition & Vertrieb Spitzenleistungen im Vertrieb Kundenorientierte Unternehmensführung Sales Excellence Kundenwert Grundlagen,

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.01 Kundenbeziehungsmanagement Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2

Mehr

Customer Relationship Management CRM

Customer Relationship Management CRM Customer Relationship Management CRM 1.1 Zielsetzung von CRM...2 1.2 Komponenten einer CRM-Lösung...4 1.2.1 Aufgabenbereiche eines CRM-Systems...4 1.2.2 Analytisches CRM...7 1.2.3 Operatives CRM...7 1.2.4

Mehr

Edition. Heinrich Holland. Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden. BusinessVillage Update your Knowledge!

Edition. Heinrich Holland. Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden. BusinessVillage Update your Knowledge! Edition PRAXIS.WISSEN Heinrich Holland CRM erfolgreich einsetzen Warum CRM-Projekte scheitern und wie sie erfolgreich werden BusinessVillage Update your Knowledge! Inhaltsverzeichnis 1 Über den Autor...3

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol

CRM Customer Relationship Management. Dipl.-Psych. Anja Krol CRM Customer Relationship Management Gliederung Entwicklung und Einführung von Bezugspunkte und CRM - Systeme Veränderte Rahmenbedingungen Entwicklung CRM - Systeme» Deregulierung verstärkt internationalen

Mehr

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1.

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1. Stand 18.02.2013 Heribert Meffert Bibliothek Zeitschriften Zeitschrift Jahr Signatur Standort aktueller Absatzwirtschaft, Die Acquisa Ab 2010 enthält auch: Direktmarketing AMS Review 1958 N=1959, 1988,

Mehr

Universität Zürich Institut für Strategie und Unternehmensökonomik Lehrstuhl für Services- und Operationsmanagement

Universität Zürich Institut für Strategie und Unternehmensökonomik Lehrstuhl für Services- und Operationsmanagement Lehrstuhl für Services- und Operationsmanagement FS 08 Seminar in Services- und Operationsmanagement Servicemanagement in Versicherungsgesellschaften 4. und 5. April 2008 Zeit Ort 9.00-18.00 Uhr Seminarraum,

Mehr

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500 Veröffentlichungen Bücher Büttgen, M. (Hrsg.) (2009): Web 2.0-Anwendungen zur Informationsgewinnung von Unternehmen Nutzungsmöglichkeiten für Marktforschung, Innovationsmanagement und CRM, Schriftenreihe

Mehr

Trainingsbrief 1.02. Kundenbeziehungsmanagement. Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.02. Kundenbeziehungsmanagement. Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.02 Kundenbeziehungsmanagement Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2 Ablauf 1.3 Trainer

Mehr

Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen

Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen Seite 1 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Institut für Marketing und Unternehmensführung Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen Monographien und Herausgebertätigkeiten Haas, A., Ivens,

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modulgruppen Lernziele / Kompetenzen Wirtschaftsinformatik ->FG Wirtschaftsinformatik ->Fach: Industrielle Anwendungssysteme Kenntnis des Modells der E-Commerce-Systemarchitektur

Mehr

Abkürzungsverzeichnis...III Abbildungsverzeichnis... VI Tabellenverzeichnis... VII

Abkürzungsverzeichnis...III Abbildungsverzeichnis... VI Tabellenverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis...III Abbildungsverzeichnis... VI Tabellenverzeichnis... VII 1 Die Relevanz des Kundenbeziehungsmanagements für Online-Zeitungen... 1 1.1 Fragestellung

Mehr

Inhaltsverzeichnis THEORETISCHER TEIL. Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis, XXVII

Inhaltsverzeichnis THEORETISCHER TEIL. Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis, XXVII Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis XVII Tabellenverzeichnis XXV Abkürzungsverzeichnis, XXVII 1 Einführung in die Problemstellung 1 1.1 Wiederentdeckung der ökonomischen Bedeutung von langfristigen

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808. Kundenorientierung. Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM)

Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808. Kundenorientierung. Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM) Beck-Wirtschaftsberater im dtv 50808 Kundenorientierung Bausteine für ein exzellentes Customer Relationship Management (CRM) von Prof. Dr. Manfred Bruhn Prof. Dr. Manfred Bruhn ist Inhaber des Lehrstuhls

Mehr

Veröffentlichungen. PROF. DR. WOLFGANG MÜLLER Stand: Juli 2014

Veröffentlichungen. PROF. DR. WOLFGANG MÜLLER Stand: Juli 2014 Veröffentlichungen 100) Müller, W. (2015), Quantitatives Marketing mit Excel. Ein Lehr- und Übungsbuch, UTB Wissenschaften, Tübingen (Gustav Fischer) (in Vorbereitung). 99) Müller, W. (2015): Innovationsmarketing.

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel-Marketing

Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel-Marketing Feedback-Management als Daten-Schatz für das Multi-Channel- - Strategische CRM-Unternehmensberatung Vortrag im Rahmen des MTP-Alumni Forums Erfolgsfaktor Kundendialog warum Kunden wiederkommen, Darmstadt,

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs?

Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs? Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs? Marketing-Club Braunschweig e.v. und Technische Universität Braunschweig Institut für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Marketing Vortrag von Braunschweig,

Mehr

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen Grundlagen Bakk (Studienplan 05W) Master Grundlagen (Studienplan 05W) Master ergänzend gebundenes Wahlfach gemäß 8 (Studienplan 05W) Bakk: schriftliche (elektronische)

Mehr

Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI

Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI Kapitel 1 Grundlagen und Bausteine des Kundenmanagements Was zeichnet eine hohe

Mehr

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH)

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH) Professor Dr. Dr. h. c. mult. Christian Homburg UNIVERSITÄT Mannheim Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) L 5, 1 68131 Mannheim Stand Januar 2015 LEBENSLAUF

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand Einführung in das Kundenbeziehungsmanagement M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 24.03.2011, Braunschweig by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Mit Vernetzung zum Erfolg Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik Hochschule Osnabrück 1 by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Horst-Florian Teja Jaeck Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Berechnung des Customer Lifetime Value und Einsatz als Steuerungsgröße im CRM Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis

Mehr

medien SKRIPTEN Beiträge zur Medien- und Kommunikationswissenschaft Herausgeber: Michael Schenk

medien SKRIPTEN Beiträge zur Medien- und Kommunikationswissenschaft Herausgeber: Michael Schenk Reihe medien SKRIPTEN Beiträge zur Medien- und Kommunikationswissenschaft Herausgeber: Michael Schenk Band 48 Ute GUndling Die Neuausrichtung des Zeitungsmarfcetings durch Customer Relationship Management

Mehr

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Grundlagen, Konzepte, Methoden von Manfred Bruhn erweitert, überarbeitet Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Bruhn schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Produkte kommen und gehen, Kunden bleiben

Produkte kommen und gehen, Kunden bleiben Oliver Holtmann Produkte kommen und gehen, Kunden bleiben Customer-Value-Controlling als Herausforderung zur Steuerung des Kundenwerts Diplomica Verlag Oliver Holtmann Produkte kommen und gehen, Kunden

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Teil 1: Effektivität - Wirkungsmechanismen der Kundenbindung

Teil 1: Effektivität - Wirkungsmechanismen der Kundenbindung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 8 1.1 Einführung Was ist Loyalty Profiling?... 8 1.2 Motivation, Zielsetzung und Aufbau der Arbeit... 13 Teil 1: Effektivität - Wirkungsmechanismen der Kundenbindung

Mehr

STATUS QUO UND ZUKUNFT DES CEM IN DER SCHWEIZ

STATUS QUO UND ZUKUNFT DES CEM IN DER SCHWEIZ STATUS QUO UND ZUKUNFT DES CEM IN DER SCHWEIZ Dr. Frank Hannich Building Competence. Crossing Borders. Helmut Kazmaier Bettina Gehring Agenda 1 CEM als Trend im CRM 2012 2 Kundenorientierung genügt nicht

Mehr

Munich Business School

Munich Business School Munich Business School Customer Relationship Management als Instrument der Kundenbindung Munich Business School Working Paper 2005-11 Amparo Galinanes-Garcia Munich Business School Elsenheimerstraße 61

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Schwerpunkt - Vertrieb

Schwerpunkt - Vertrieb HSBA Hamburg School of Business Administration Schwerpunkt - Vertrieb Modulbeschreibungen (3 Seminare) Allgemeines Code: B12-SPBA-VER Studienjahr: 2014/2015 Art der Lehrveranstaltung: Wahlpflicht Häufigkeit

Mehr

Modulhandbuch. für das Hochschulzertifikat Marketing. 04/2014 IST-Hochschule für Management GmbH

Modulhandbuch. für das Hochschulzertifikat Marketing. 04/2014 IST-Hochschule für Management GmbH Modulhandbuch für das Hochschulzertifikat Marketing Inhaltsverzeichnis 3 Modul AB 102 Marketing I 4 Modul AB 107 Marketing II 7 4 Module Modul AB 102 Marketing I Modulbeschreibung Modul-Nr./Code AB 102

Mehr

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools)

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich vielfältige

Mehr

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung Weiterbildung Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung 28. Oktober 2014 0 AGENDA: WEITERBILDUNG 2020 Megatrends: Demographischer Wandel und Wissensgesellschaft Methodik:

Mehr

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden.

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden. Universität Mannheim Lehrstuhl Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Sabine Sonnentag Diplom Psychologie Die Prüfung in Arbeits- und Organisationspsychologie im Diplom-Studiengang umfasst im

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2014/2015 Changeability Strategie Strukturen und Prozesse Leadership Vision Individuelle Management Kompetenz Org.

Mehr

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Manfred Bruhn Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Grundlagen, Konzepte, Methoden Achte, überarbeitete und erweiterte Auflage 4ü Springer Teil A Grundlagen des Qualitätsmanagements für Dienstleistungen

Mehr

CRM-Systeme: Kritische Erfolgsfaktoren der Umsetzung in die Praxis. Bachelorarbeit

CRM-Systeme: Kritische Erfolgsfaktoren der Umsetzung in die Praxis. Bachelorarbeit CRM-Systeme: Kritische Erfolgsfaktoren der Umsetzung in die Praxis Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Sience (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaften der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Modellgestütztes Qualitätsmanagement

Modellgestütztes Qualitätsmanagement Modellgestütztes Qualitätsmanagement - Anwendung einer - Folie: 1 Agenda 1. Zielfindung 2. Vom Ziel zur 3. Vorstellung einer 4. Zusammenfassung / Fazit Folie: 2 Zielfindung 1. Kontext finden = Interesse

Mehr

Lean Mangement und Six Sigma

Lean Mangement und Six Sigma Lean Mangement und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie. Bearbeitet von Dr. Markus H Dahm, Christoph Haindl 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 163 S. Paperback ISBN 978 3 503

Mehr

Methode zur Rahmenplanung der Einführung von CRM-Systemen in produktorientierten, diversifizierten Industrieunternehmen.

Methode zur Rahmenplanung der Einführung von CRM-Systemen in produktorientierten, diversifizierten Industrieunternehmen. Methode zur Rahmenplanung der Einführung von CRM-Systemen in produktorientierten, diversifizierten Industrieunternehmen DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

CRM und Social Media. Kundenkontakt 2.0

CRM und Social Media. Kundenkontakt 2.0 Kundenkontakt 2.0 Kundenbeziehungsmanagement mit Open-Source ERP-Lösungen M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 04.04.2011, Potsdam M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich

Mehr

Verkauf und Kundenmanagement

Verkauf und Kundenmanagement Hermann Diller/Alexander Haas/Björn Ivens Verkauf und Kundenmanagement Eine prozessorientierte Konzeption Verlag W. Kohlhammer Inhaltsverzeichnis Teil I: Grundlagen 19 Kapitel 1: Vom Verkauf zum Kundenmanagement

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

CAS Software AG. Customer Centricity. Olaf Kapulla Key Account Manager

CAS Software AG. Customer Centricity. Olaf Kapulla Key Account Manager CAS Software AG Customer Centricity Olaf Kapulla Key Account Manager Customer Centricity Kundenorientierung Customer Excellence Der Kunde steht im Mittelpunkt Der Kunde ist König Customer Experience Kundenbegeisterung

Mehr

Wissensmanagement. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. von Franz Lehner. 2., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008

Wissensmanagement. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. von Franz Lehner. 2., überarbeitete Auflage. Hanser München 2008 Wissensmanagement Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung von Franz Lehner 2., überarbeitete Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41443 3 Zu Leseprobe

Mehr

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen o o Manfred Bruhn 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Grundlagen,

Mehr

Kundenzentrierung mit Prozessportalen neue Wege zum CRM

Kundenzentrierung mit Prozessportalen neue Wege zum CRM Kundenzentrierung mit Prozessportalen neue Wege zum CRM Roland E. Schmid Institut für Wirtschaftsinformatik Universität St. Gallen Agenda Die Multikanal-Kundenbeziehung Die profitable Kundenbeziehung Die

Mehr

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Vivian Pindur Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Eine analytische Betrachtung unter Berücksichtigung des Social Media Monitoring Verlag Dr. Kovac Hamburg 2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

Wie viel Marketing braucht Vertrieb?

Wie viel Marketing braucht Vertrieb? Wie viel Marketing braucht Vertrieb? Prof. Dr. Margit Enke Lehrstuhl für Marketing und Internationalen Handel TU Bergakademie Freiberg Dresden, 15. November 2012 TU Bergakademie Freiberg Lehrstuhl für

Mehr

Social Mining vs. Netnographie

Social Mining vs. Netnographie Social Mining vs. Netnographie Neue Verfahren der Informationsarbeit in freien, sozialen Netzwerken aus Sicht des Customer Relationship Management Dirk Kalmring, Sebastian Franke Fachhochschule Düsseldorf

Mehr

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen

Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Manfred Bruhn Qualitätsmanagement für Dienstleistungen Grundlagen, Konzepte, Methoden Sechste, überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 186 Abbildungen 4y Springer Teil A Grundlagen des Qualitätsmanagements

Mehr

Gordana Bjelopetrovic

Gordana Bjelopetrovic Gordana Bjelopetrovic Am Beispiel des Projektes Weiterbildung Online - eine Initiative mittelständischer Unternehmen in Nordhessen " Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 IX Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Customer Relationship Management Der Weg zu erfolgreichen Kundenbeziehungen

Customer Relationship Management Der Weg zu erfolgreichen Kundenbeziehungen Customer Relationship Management Der Weg zu erfolgreichen Kundenbeziehungen Marketing-Club Siegen e.v. Vortrag am 04.02.2003 Präsentation als PDF Universität Siegen Wirtschaftsinformatik Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Berechnung des Customer Lifetime Value und Einsatz als Steuerungsgröße im CRM

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Berechnung des Customer Lifetime Value und Einsatz als Steuerungsgröße im CRM Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Berechnung des Customer Lifetime Value und Einsatz als Steuerungsgröße im CRM Summary zur Dissertation von Horst-Florian Jaeck 9. Januar 2014 Dr. Horst-Florian

Mehr

Erfolgsfaktoren im CRM Aktuelle Entwicklungen und Trends der nächsten Jahre

Erfolgsfaktoren im CRM Aktuelle Entwicklungen und Trends der nächsten Jahre Erfolgsfaktoren im CRM Aktuelle Entwicklungen und Trends der nächsten Jahre Building Competence. Crossing Borders. Sandro Graf, lic. iur. EMSc sandro.graf@zhaw.ch ZHAW Swiss CRM-Studie Seit 2007 jährlich

Mehr

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting Firmenporträt Portfolio und Referenzen apricot marketing consulting consulting Warum apricot? apricot unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Implementierung strategischer und operativer VERMARKTUNGS-Massnahmen.

Mehr

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden im 11. Trimester des Master WOW des Vertiefungsfelds Management marktorientierter Wertschöpfungsketten,

Mehr

Stakeholder-Kommunikation mit Impact! ein motivorientiertes Kurzzeit-Coaching für strategische Führungskräfte, ChangeManager und Projektleiter

Stakeholder-Kommunikation mit Impact! ein motivorientiertes Kurzzeit-Coaching für strategische Führungskräfte, ChangeManager und Projektleiter www.inforp.com Stakeholder-Kommunikation mit Impact! ein motivorientiertes Kurzzeit-Coaching für strategische Führungskräfte, ChangeManager und Projektleiter Workshop Monika Wastian www.inforp.com Stakeholder-Kommunikation

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management 8. Oktober 2015 Masterstudiengang Value Chain Management Value Chain Management Management betrieblicher Wertschöpfungsketten Der Weg eines Produktes vom Lieferanten über den Hersteller hin zum Endkunden

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

E-Insurance. Creating a Competitive Advantage

E-Insurance. Creating a Competitive Advantage E-Insurance Creating a Competitive Advantage Agenda Studie e-insurance Studie e-insurance Darstellung der wichtigsten Ergebnisse Implikationen für die Versicherungsbranche 2 The Economic Intelligence Unit

Mehr

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen

Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum. Prof. Dr. Jürgen Lürssen Bayreuth, 10. März 2011 Professionelles Management der Neukundengewinnung: Die 12 Erfolgsfaktoren für profitables Wachstum 1 Die Lage Neukundengewinnung ist unverzichtbar für Wachstum! Trotzdem: Management

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

Vorstellung des Schwerpunk3aches Marke&ng

Vorstellung des Schwerpunk3aches Marke&ng Vorstellung des Schwerpunk3aches Marke&ng Lehrstuhl für Marke&ng & Medien (Prof. Dr. Thorsten Hennig- Thurau) Ins&tut für Marke&ng (Prof. Dr. Manfred KraA) Ins&tut für Wertbasiertes Marke&ng (Prof. Dr.

Mehr

Servicemanagement. Prof. Dr. Karsten Hadwich. Sommersemester 2010

Servicemanagement. Prof. Dr. Karsten Hadwich. Sommersemester 2010 Prof. Dr. Karsten Hadwich Servicemanagement Sommersemester 2010 Prof. Dr. Karsten Hadwich Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement Institut für Betriebswirtschaftslehre Universität Hohenheim Wollgrasweg

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene. Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer

Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene. Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer Vortragende Alexander Stumpfegger Pattern Science AG a.stumpfegger@cid.biz

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr