Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 2006 Beilage 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten 1996 - August 2006 Beilage 1"

Transkript

1 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 1

2 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 2 Messprogramm (angepasste Version, gültig ab 1. Januar 1998) Messungen des gemeinsamen Messungen mit zusätzliche Messungen Untersuchungsprogramms gegenseitigem auf St. Galler Seite Informations-/ Datenaustausch Alter Rhein Badestrände Alter ARA Frei- Rhein Ablauf bach NKB Untersuchungsstelle Untersuchung durch AFU UIV UIV UIV UIV UIV LMK AVA AVA AFU LH AFU AFU Probenart: Stichprobe x x x o o x x x Probenart: 24-Std.-Mischprobe o x Untersuchungshäufigkeit a4-6 a4-6 a6 a4-6 a4-6 b4 b4 w3-5 w2-7 a4-6 PARAMETER Einheit Q geschätzt x x Q gemessen x x x Geruch x x x o o x x Färbung x x x o o x Schaum x x x o o x x W-Temp. [Grad C] x x x o o x o x x ph x x x o o x x x Leitfähigk. (25 Grad) [us/cm] x x x o o x x Oberflächensp. [dyn/cm] x o o x Extinktion 254 nm x o o x O2 [mg/l] x x x o o x x O2 [%] x x x o o x TOC [mg/l] x x x o o x DOC [mg/l] x x x o o x KMnO4 [mg/l] x x x o o x o x x BSB5 [mg/l] x x x o o o x x CSB [mg/l] x Cl [mg/l] x x x o o x x SO4 [mg/l] x x Gesamthärte [dh] x x Karbonathärte [dh] x x Na [mg/l] x Ca [mg/l] x Mg [mg/l] x K [mg/l] x NH4-N [mg/l] x x x o o x o x x NH3-N [mg/l] x x x o o x x NO2-N [mg/l] x x x o o x o x x NO3-N [mg/l] x x x o o x o x x Nit [mg/l] x x x o o o x N-ges [mg/l] x o o x x PO4-P [ug/l] x x x o o x P-ges filt [ug/l] x x P-ges roh [ug/l] x x x o o o x x Ges-Keime (22 Grad) [KBE/1 ml] x x x TC [KBE/1 ml] x x x FC [KBE/1 ml] x x x E.coli [KBE/1 ml] o x x o o x x FS [KBE/1 ml] x x x Salmonellen [KBE/l] o o o x x 1 mal jährlich Makrozoobenthos quant. Makrozoobenthos qual. x x

3 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 3 Längsprofil: Ammonium/Ammoniak-Stickstoff [mg/l] September n= n= n=81 n=85 n= ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1% 2,8 Oktober 2 - August 23 2,4 2, 1,6 1,2 n=45,8 n=22 n=2 n=24 n=24,4, 1%-9% 2.8 September 23 bis August n= n=17 n=45 n=17 n= %-9%

4 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 4 Längsprofil: Nitrit-Stickstoff [mg/l] September 2 n=28.1 n=36 n= n=89 n= ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1%,12 Oktober 2 - August 23,1,8 n=22 n=45 n=24 n=25,6 n=2,4,2, 1%-9%.12 September 23 bis August 26.1 n=47.8 n=45.6 n=17.4 n=17 n= %-9%

5 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 5 Längsprofil: gesamt Phosphor [ug/l] September 2 4 n= n=79 n=26 15 n=35 1 n=22 5 ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1% 4 Oktober 2 - August n=45 n=22 n=2 n=25 n=24 5 1%-9% 4 September 23 bis August n=47 n=21 n=17 n=45 n=17 5 1%-9%

6 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 6 Längsprofil: Biochem. Sauerstoffbedarf BSB5 [mg/l] September 2 n=35 n=77 7 n= n=29 n= ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1% 9 Oktober 2 - August n=21 n= n=2 n=45 n= %-9% 9 September 23 bis August n=46 n=2 6 5 n=17 n=45 n= %-9%

7 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 7 Längsprofil: DOC [mg/l] September 2 8 n=71 7 n= n=35 n=79 n= ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1% 8 Oktober 2 - August n= n=21 n=17 n=42 n= %-9% 8 September 23 bis August 26 n= n=47 n=12 n=14 n= %-9%

8 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 8 Längsprofil: Chlorid [mg/l] September n=89 n= n=36 n=8 n= ST_MARGR HÖCHST GAISSAU OB_ARA MÜNDUNG Max Min ; 9% 1% 22 2 Oktober 2 - August n=22 n=2 n=25 n=45 n= %-9% 22 2 September 23 bis August 26 n=47 n=17 n=45 n=17 max=28 mg/l n= %-9%

9 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 9 Längsprofil: Escherichia Coli [/1 ml] September 2 n= n=34 1 n=22 5 n=21 n=33 Pegel Gaißau obh. ARA Altenrhein 1%-9% 35 Oktober 2 - August n=19 n=18 n=12 n=7 n=23 1%-9% 35 3 September 23 bis August 26 n=9 n= n= n=17 n=18 1%-9%

10 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 1.1 Rheinspitz : Untersuchung der Badewasserqualität 1993 bis 26 GEWÄSSER Datum Temp ph LF KMNO4 NH4 NO3 NO2 CL O2 O2 TC FC FS GES_KEIME.Coli Bewertung KBE/1m KBE/1 KBE/1 KBE/1 C µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l % l ml ml KBE/ml ml Rheinspitz Gaißau B-C Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B-C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A-B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Beilage_1 Badewasser Rheinspitz inkl. Grafik, Seite 1 von 2

11 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 1.2 Rheinspitz : Untersuchung der Badewasserqualität 1993 bis 26 GEWÄSSER Datum Temp ph LF KMNO4 NH4 NO3 NO2 CL O2 O2 TC FC FS GES_KEIME.Coli KBE/1m KBE/1 KBE/1 KBE/1 C µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l % l ml ml KBE/ml ml Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Rheinspitz Gaißau D Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau A Rheinspitz Gaißau B Rheinspitz Gaißau C Bewertung Beilage_1 Badewasser Rheinspitz inkl. Grafik, Seite 2 von 2

12 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 12 Bewertungsschema für die Beurteilung der Badequalität der Vorarlberger Gewässer * Sollwerte gemäß EU-Richtlinie und nat. Bäderhygieneverordnung ** Grenzwerte gemäß EU-Richtlinie und nat. Bäderhygieneverordnung *** Bewertungskriterium nach Schweizer Richtlinie Qualitätsklasse A: Die bakteriologische und chemische Belastung des Wassers ist gering, es sind keine direkten Verunreinigungen durch Abwasser feststellbar. Das Wasser besitzt keine unnatürliche Färbung oder erhöhte Trübung. Die Sollwerte gemäß Bäderhygieneverordnung werden zur Gänze eingehalten. Aus Sicht der Wasserqualität ist Baden uneingeschränkt möglich. Signalfarbe in der graphischen Darstellung: blau. Qualitätsklasse B: Die bakteriologische und/oder chemische Belastung des Wassers ist geringfügig bis leicht erhöht, eine unmittelbare Abwasserbelastung des Badegewässers oder Badestrandes ist jedoch nicht feststellbar. Die Wasserqualität entspricht nur bedingt den Sollwerten der Bäderhygieneverordnung, die Grenzwerte werden hingegen noch deutlich unterschritten. Das Gewässer ist ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen für eine Badenutzung geeignet. Signalfarbe in der graphischen Darstellung: grün. Qualitätsklasse C: Die bakteriologische und/oder chemische Belastung des Wassers ist erhöht, die Sichttiefe mitunter deutlich ver- ringert. Die Sollwerte sind zum Teil erheblich überschritten, die Grenzwerte der Bäderhygieneverordnung sind hingegen noch eingehalten. Das Gewässer ist für Badezwecke nur bedingt geeignet, beim Baden sollten bestimmte Vorsichtsmaßnahmen (z.b. nicht tauchen, möglichst kein Wasser schlucken) beachtet werden. Signalfarbe in der graphischen Darstellung: gelb. Qualitätsklasse D: Die bakteriologische und/oder chemische Belastung des Wassers ist stark erhöht, es ist ein unmittelbarer Abwassereinfluß feststellbar. Die Sichttiefe ist mitunter stark reduziert. Die Grenzwerte der Bäderhygienever- ordnung werden zum Teil deutlich überschritten. Das Gewässer ist für Badezwecke nicht geeignet. Signalfarbe in der graphischen Darstellung: rot. Umweltinstitut des Landes Vorarlberg Mai 1998

13 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 13 Bewertungsschema für die Beurteilung der Badequalität der St. Galler Gewässer Qualitätsklasse A = 1 Kriterien Massnahmen Beurteilung weniger als 1 E. Coli in 1 ml und Salmonellen in 1 Liter nicht nachweisbar Keine Beanstandung Einwandfreie Qualität, eine gesundheitliche Beeinträchtigung ist nicht zu erwarten. Keine Empfehlungen. B = 2 1 bis 1 E. Coli in 1 ml und Salmonellen in 1 Liter nicht nachweisbar Keine Beanstandung Befriedigende Qualität, eine gesundheitliche Beeinträchtigung ist nicht zu erwarten. Keine Empfehlungen. C = 3 D = 4 weniger als 1 E. Coli in 1 ml und Salmonellen in 1 Liter nachweisbar oder mehr als 1 E. Coli in 1 ml und Salmonellen in 1 Liter nicht nachweisbar mehr als 1 E. Coli in 1 ml und Salmonellen in 1 Liter nachweisbar Beanstandung, im Wiederholungsfall innert 7 Tagen Empfehlungen Beanstandung, im Wiederholungsfall innert 7 Tagen Warnung Mangelhafte Qualität, eine gesundheitliche Beeinträchtigung ist nicht auszuschliessen. Empfehlungen: Nicht tauchen, nach dem Baden gründlich duschen. Schlechte Qualität, eine gesundheitliche Beeinträchtigung ist möglich. Warnung: Aus gesundheitlichen Gründen wird vom Baden abgeraten. aus: Empfehlungen für die hygienische Beurteilung von See- und Flussbädern, Mitteilungen zum Gewässerschutz Nr.7 (1991) des BUWAL, August 1991

14 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 14.1 Auslauf ARA Altenrhein: Zeitreihen wichtiger Stoffkonzentrationen 6 Ammonium-N [mg/l] 5 4 max.= 73.4 mg/l %-93% 4.5 Nitrit-N [mg/l] %-93% 5 P gesamt [mg/l] %-93%

15 Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 14.2 Auslauf ARA Altenrhein: Zeitreihen wichtiger Stoffkonzentrationen BSB5 [mg/l] %-93% 2 CSB [mg/l] DOC [mg/l] %-93% %-93% 6 GUS [mg/l] 5 4 max=11.4 mg/l %-93%

16 Frachten 'ARA Altenrhein' und 'Alter Rhein ob ARA', August 26 Wassermenge NH4-N ARA Altenrhein [Mio. m3/a] ARA Altenrhein [t/a] Alter Rhein ob ARA [Mio. m3/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] Erhöhung der Fracht durch ARA 2% 3% 3% 3% 2% 2% 3% 3% 2% 2% 3% 2% Erhöhung der Fracht durch ARA 36% 197% 245% 152% 48% 27% 1% 9% 8% 3% Wassermenge [Mio m3/a] Alter Rhein ob ARA [Mio. m3/a] ARA Altenrhein [Mio. m3/a] NH4-N [t/a] NH4-N+NO2-N+NO3-N ARA Altenrhein [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] Erhöhung der Fracht durch ARA 18% 32% 32% 32% 2% 15% 18% 26% 21% 15% Wegen grösseren Datenlücken beim Alten Rhein ob ARA nicht ausgewertet Wegen grösseren Datenlücken beim Alten Rhein ob ARA nicht ausgewertet. Alter Rhein ob ARA [t/a] ARA Altenrhein [t/a] NH4-N+ NO2-N+ NO3-N [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] ARA Altenrhein [t/a] Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten BSB P-Gesamt ARA Altenrhein [t/a] ARA Altenrhein [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] Erhöhung der Fracht durch ARA 12% 16% 27% 27% 13% 12% 12% 5% 7% 6% Erhöhung der Fracht durch ARA 26% 45% 45% 45% 11% 19% 16% 4% 16% 11% Daten wegen Analyseproblemen nicht ausgewertet. Wegen grösseren Datenlücken beim Alten Rhein ob ARA nicht ausgewertet BSB5 [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] ARA Altenrhein [t/a] Wegen grösseren Datenlücken beim Alten Rhein ob ARA nicht ausgewertet P-Gesamt [t/a] Alter Rhein ob ARA [t/a] ARA Altenrhein [t/a] Beilage 15 Beilage_15_Frachten ARA und Alter Rhein;

17 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel >= Alter Rhein Pegel >= Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel < Alter Rhein Pegel K negativ Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel K negativ Alter Rhein Pegel NB NB NB NB NB Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel K positiv Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.1

18 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel K negativ Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel NB Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel K Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel positiv Alter Rhein Pegel pos Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel NB negativ Alter Rhein Pegel negativ Alter Rhein Pegel NB positiv Alter Rhein Pegel NB positiv Alter Rhein Pegel neg Alter Rhein Pegel NB positiv Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel nb Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel nb < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < nb Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.2

19 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel nb < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel <5 < Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel <5 < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < < Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel Alter Rhein St. Margrethen Pegel < Salm. qual. Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.3

20 Fliessgewässer Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein neg Alter Rhein pos Alter Rhein pos Alter Rhein neg Alter Rhein pos Alter Rhein pos Alter Rhein Alter Rhein neg Alter Rhein pos Alter Rhein Alter Rhein neg Alter Rhein neg Alter Rhein neg Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.4

21 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Alter Rhein Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.5

22 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.6

23 Fliessgewässer SO4 CL NH4-N NO2-N NO3-N N- P-ges MF P-ortho O2 Salm. Stelle Datum Temp ph LF KMnO4 GH KH ALK (MF) (MF) (MF) (MF) (MF) min P-ges,45 (MF) O2 BSB5 Sätt TOC DOC TC FC FS GKZ E. Coli qual. C µs/ cm mg/l dh dh mval/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l mg/l mg/l % mg/l mg/l KBE/1 KBE/1 KBE/1 KBE/ml KBE/1 Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau pos Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau neg Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau neg Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau pos Alter Rhein Gaißau pos Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau pos Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau neg Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau pos Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau neg Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau Alter Rhein Gaißau neg Alter Rhein Gaißau neg Überwachung des Alten Rheins: Auswertung der Daten August 26 Beilage 16.7

Überwachung der Wasserqualität des Alten Rheins

Überwachung der Wasserqualität des Alten Rheins Überwachung der Wasserqualität des Alten Rheins Gemeinsames Untersuchungsprogramm des Landes Vorarlberg und des Kantons St.Gallen Auswertung der Daten Januar 1996 bis August 2006 Schlussbericht November

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, z.hd. Hr. Pfannes Rudolf-Diesel-Str. 3b 82205 Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3474/

Mehr

Prüfbericht für Probe:

Prüfbericht für Probe: 2017103940 Rosenheim, Hochbehälter Kreut, Kammer 2 1230018700555 10:20 Mikrobiologische Kenngrößen M Koloniezahl 22 C KBE/ml 0 100 TrinkwV 2001, Anl. 5 I d) bb) bbb) M Koloniezahl 36 C KBE/ml 0 100 TrinkwV

Mehr

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Die Lust auf Wasser hat viele Gesichter. An heißen Sommertagen träumen wir von einer erfrischenden Dusche und einem Glas Wasser gegen den Durst. Im Winter verwöhnt

Mehr

6,

6, ph-wert 10,00 9,50 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\Sickerwasse_v03.xls Seite 1/18 Leitfähigkeit µs/cm 20000 15000 10000

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, isd@strasslach.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3474/ -3453 E-Mail: labor@swm.de

Mehr

Baden in der Aare. Qualitätsklasse C Qualitätsklasse D. Qualitätsklasse B. Spielen am Wasser (Foto: creato)

Baden in der Aare. Qualitätsklasse C Qualitätsklasse D. Qualitätsklasse B. Spielen am Wasser (Foto: creato) Erholung und Freizeit Baden in der Aare Das kantonale Labor des Gesundheitsamtes überprüft während der Badesaison an ausgewählten Stellen die hygienische Qualität des Aarewassers und des Wassers des Burgäschisees.

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Stadtwerke Rinteln GmbH Bahnhofsweg 6 31737 Rinteln Coppenbrügge, 10.12.2009 Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 1 Allgemeine Daten zur Probe Entnahmestelle: Wasserhahn Bürgerhaus Probenehmer:

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Erscheinungsgebiet Emsdetten und Saerbeck Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 1. März 2018 vom Hygieneinstitut

Mehr

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässergüte an der Werra

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässergüte an der Werra Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässergüte an der Werra Verlegung der Einleitestelle bzw. Leitung an die Weser Die Werra: Einzugsgebiet Pegel Letzter Heller

Mehr

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634 Prüfbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Im Neuenheimer Feld 324 69120 Heidelberg Hr. Schulze Wassergewinnungsverband Lobdengau Hauptstr. 7 68526 Ladenburg Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014,

Mehr

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Auftraggeber: Gemeinde Fränkisch-Crumbach Entnahmedatum: 15.05.2017 Rodensteiner Str. 8 Prüfbeginn: 15.05.2017 64407 Fränkisch-Crumbach Prüfende: 26.07.2017

Mehr

Trinkwasseranalyse Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte

Trinkwasseranalyse Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte Trinkwasseranalyse 2016 Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte Mikrobiologische Parameter, Anlage 1 - Teil 1 Escherichia coli (E.coli) Anzahl/100 ml 0 0

Mehr

Trinkwasseranalyse 2017

Trinkwasseranalyse 2017 Trinkwasseranalyse 2017 Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung Jahresmittelwerte aus dem Verteilungsnetz Schieberkeller im Hochbehälter Oberbeuren Mikrobiologische Parameter,

Mehr

Wasseranalyse - Prüfbericht

Wasseranalyse - Prüfbericht 101 Ww.Ausgang H Grenzwert 1,2-Dichlorethan < 0,000100 0,003000 mg/l DIN EN ISO 10301 (F4) 2,6-Dichlorbenzamid < 0,000030 0,003000 mg/l DIN EN ISO 11369 (F12) Aluminium (Al), gesamt < 0,0050 0,2000 mg/l

Mehr

Orisbach. Wasserqualität und Äusserer Aspekt 2009/2010. und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft. Amt für Umweltschutz und Energie

Orisbach. Wasserqualität und Äusserer Aspekt 2009/2010. und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft. Amt für Umweltschutz und Energie 4410 Liestal, Rheinstrasse 29 Telefon 061 552 55 05 Telefax 061 552 69 84 Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft Amt für Umweltschutz und Energie Orisbach Wasserqualität und Äusserer Aspekt

Mehr

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG 1305431 Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Rudolf Breitscheidstr. 24, D35037 Marburg Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Staatlich anerkannte Untersuchungsstelle nach 15 Abs. 4 Amtsgericht Marburg: HRB

Mehr

Wasseruntersuchungen beim Wasserwerk Oerbke 2016

Wasseruntersuchungen beim Wasserwerk Oerbke 2016 WESSLING GmbH, Feodor-Lynen-Str. 23, 30625 Hannover Wasserwerk Oerbke Herr Andreas Kuhn Gillweg 7 29683 Oerbke Geschäftsfeld: Ansprechpartner: Durchwahl: Fax: E-Mail: Wasser A. Thiele +49 511 54 700 11

Mehr

Kleinseen in Vorarlberg. Wilhelm & Mayer See

Kleinseen in Vorarlberg. Wilhelm & Mayer See Kleinseen in Vorarlberg Wilhelm & Mayer See Kleinseen in Vorarlberger Wilhelm & Mayer See Gesamtbearbeitung: Markus Gruber-Brunhumer Lucia Walser Email: lucia.walser@vorarlberg.at Bearbeitung pflanzliches

Mehr

Salzburg AG Wasserlabor. Netze/Wasser Wasserlabor Hagenau Salzburg Tel. +43/662/ Gemeinde Bad Vigaun Landstraße Bad Vigaun

Salzburg AG Wasserlabor. Netze/Wasser Wasserlabor Hagenau Salzburg Tel. +43/662/ Gemeinde Bad Vigaun Landstraße Bad Vigaun Inspektionsbericht Netze/Wasser Hagenau 1 5020 Salzburg Tel. +43/662/8884-3290 Gemeinde Bad Vigaun Landstraße 28 5424 Bad Vigaun Zeichen: Lij Mitarbeiter: Dr. J. Lintschinger Durchwahl: 3290 Fax-Durchwahl:

Mehr

3.1.2 Oberflächenwasser

3.1.2 Oberflächenwasser 3.1.2 Oberflächenwasser - Die chemische Zusammensetzung hängt vom Untergrund des Einzugsgebietes, von der Zusammensetzung und der Menge des Niederschlages sowie von Zu- und Abfluss ab. - Flusswasser hat

Mehr

Silvretta-Stausee. Letzte Untersuchung. Lufttemperatur: maximale Tiefe:

Silvretta-Stausee. Letzte Untersuchung. Lufttemperatur: maximale Tiefe: Silvretta-Stausee Abbildung: Übersichtsplan, Lage der Probenstelle, Naturaufnahme Letzte Untersuchung Probenahme: 28.09.2009 Uhrzeit: 14:00 15:00 Witterung: heiter Wind: windig Lufttemperatur: 18 C Sichttiefe:

Mehr

Prüfbericht. Produktuntersuchung gemäß Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (BGBl. I Nr.13/2006 idgf)

Prüfbericht. Produktuntersuchung gemäß Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (BGBl. I Nr.13/2006 idgf) Klaussner Hans Helmut Weitraerstraße 48 3950 Gmünd 0 WA2016002083 Prüfberichts-Nr.: WA2016002083 Datum: 02.12.2016 Status: freigegeben WASSERUNTERSUCHUNG Produktuntersuchung gemäß Lebensmittelsicherheits-

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 29. Februar 2016 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein UK S-H, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32, Lieferadresse: Brunswiker Str. 4, 24105 Kiel Versorgungsbetriebe Bordesholm GmbH Postfach 11 42 24577 Bordesholm, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32 24105 Kiel, den 04.12.2012

Mehr

Ionenbilanz: Kationen: SLMB Erfahrungswert Kationen Anionen Ammonium

Ionenbilanz: Kationen: SLMB Erfahrungswert Kationen Anionen Ammonium Wasseruntersuchung Cumün da Val Müstair; Fracziun Tschierv Probe: Chasa cumünala, Tschierv Probenahme Datum: 5.7.2 Probeneingang: 6.7.2 Wassertemperatur: C gelblich NH 4.5 mg/l.5.5 Na

Mehr

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe:

Lünersee. Letzte Untersuchung Probenahme: Uhrzeit: 09:30 10:00. schwach windig. Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale Tiefe: Lünersee Abbildung: Übersichtsplan, Lage der Probenstelle, Naturaufnahme Letzte Untersuchung Probenahme: 28.10.2009 Uhrzeit: 09:30 10:00 Witterung: Wind: heiter Lufttemperatur: 10 C Sichttiefe: maximale

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung MONAT: Jänner 2014 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID CHEM.BEFUND Temperatur C 11,0 11,8 12,0 11,9 9,4 8,9 ph-wert 7,30 7,18 7,30 7,60 7,60 7,60 Gesamthärte dh 14,5 20,5 18,0 18,8 14,8

Mehr

Referenzprojekt: Hygiene in der Höhle

Referenzprojekt: Hygiene in der Höhle Referenzprojekt: Hygiene in der Höhle Aufgabenstellung: Einsatz eines s zur Reduzierung des Keimeintrags in eine Trinkwasserversorgungsanlage. Anwendung: Trinkwasser für Gewerbebetrieb Wasserart: Quellwasser

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=77983] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching GEMEINDE KÖNIGSDORF HAUPTSTRASSE 54 82549 KÖNIGSDORF PRÜFBERICHT 85949-77983 Auftrag

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=37322] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching GEMEINDE KÖNIGSDORF HAUPTSTRASSE 54 82549 KÖNIGSDORF PRÜFBERICHT 768-37322 Auftrag

Mehr

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse Arbeitskreis für Krankenhaushygiene des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitswesen und Soziales gemeinsam mit dem Klinischen Institut für Hygiene und medizinische Mikrobiologie der Universität Wien

Mehr

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15 Anhang Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer und Grundwasser Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer Biochemischer Sauerstoffbedarf (BSB 5 2 bis 4 mg/l O 2 Gelöster organischer Kohlenstoff

Mehr

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz colif. Keime E.-coli bakteriologische Untersuchungsparameter Entero kokken Kolonie zahl 22 C organoleptische und andere hygienisch relevante Kolonie zahl 36 C Trübung Färbung Geruch/ Geschmack Geruch (TON)

Mehr

Adresse: Rüsselsheim, Im Haßlocher Tann 11 Trinkwasser TVO Trinkwasserverordnung. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

Adresse: Rüsselsheim, Im Haßlocher Tann 11 Trinkwasser TVO Trinkwasserverordnung. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES. TBS Strom AG Wasserwerk Mühleweg Suhr. 6. Mai 2015 IN/Fe/B-Nr. SUH1/

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES. TBS Strom AG Wasserwerk Mühleweg Suhr. 6. Mai 2015 IN/Fe/B-Nr. SUH1/ DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz Lebensmittelkontrolle Dr. Irina Nüesch, Sektionsleiterin Obere Vorstadt 14, 5000 Aarau Direkt 062 835 30 95, Telefon 062 835 30 20 Fax 062

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=866] [@BARCODE= R] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE BAD BRAMSTEDT GMBH LOHSTÜCKER WEG - 476 BAD BRAMSTEDT DOC-7-63-DE-P PRÜFBERICHT 7747-866

Mehr

Chemische-technische hygienische Parameter

Chemische-technische hygienische Parameter Chemische-technische hygienische Parameter Datum 13.04.2016 15.09.2016 12.04.2017 14.09.2017 Sensorische Prüfungen Färbung (vor Ort) farblos farblos farblos farblos Geruch (vor Ort) ohne ohne ohne ohne

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Wasserwerk schueler@taufkirchen-mucl.de wierer@taufkirchen-mucl.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=252739] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching Lindenstraße 3 87648 Aitrang DOC-5-359656-DE-P PRÜFBERICHT 735-252739 Auftrag Analysennr.

Mehr

Geplanter Verlauf. Einführung Beurteilung nach abiotischen Faktoren Pause Beurteilung nach biotischen Faktoren Auswertung und Diskussion

Geplanter Verlauf. Einführung Beurteilung nach abiotischen Faktoren Pause Beurteilung nach biotischen Faktoren Auswertung und Diskussion Ökosystem See Geplanter Verlauf Einführung Beurteilung nach abiotischen Faktoren Pause Beurteilung nach biotischen Faktoren Auswertung und Diskussion Schulbiologiezentrum Hannover - Ökologie stehender

Mehr

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Entnahmedatum: 27.06.2016 Analysen Nr.: 201602699 Medium: Entnahmeanlass: Trinkwasser

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.:

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: Zentrallabor Hessenwasser Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201504513 Analyse 1: s Ergebnisse aus Analysen 201506469;201521930;201521936;201521939;201521953;201532082

Mehr

PRÜFBERICHT 1135405-836796

PRÜFBERICHT 1135405-836796 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=836796] 2 LUXEMBOURG DOC-5-322989-DE-P PRÜFBERICHT 3545-836796 Indikatorparameter der Anlage 3 / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

Mehr

Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO Grenzwertliste: Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO Grenzwertliste: Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Hahn Fall Leitung WB Fichten Entnahmedatum: 02.01.2018 Analysen Nr.: 201800873

Mehr

Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum: Zeit: 07:00-10:00 Probeneingang:

Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum: Zeit: 07:00-10:00 Probeneingang: [meq/l] 695.8 Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum: 5.9.7 Zeit: 7:: Probeneingang: 8.9.7 Wassertemperatur: 8. C Kationen: Kationen Anionen NH 4

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Münchner Trinkwasser-Analysewerte Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa. Quellfrisch fließt es aus den Münchner

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa. Quellfrisch und völlig unbehandelt fließt es aus den Münchner Wasserhähnen.

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum: Zeit: 07:00-10:00 Probeneingang:

Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum: Zeit: 07:00-10:00 Probeneingang: 65.6 Probe: Brunnen Samnaun (Wasserversorgung) Probenahme Datum:.8.6 Zeit: 7:: Probeneingang:.9.6 Wassertemperatur: 9.9 C Kationen: Erfahrungswert Kationen Anionen NH

Mehr

SW Bad Homburg, Hochbehälter Güldensöllerweg, Entnahmestellen-Nr.: 14. Kunden-Nr.: :30 Uhr Probeneingang: Untersuchungsende:

SW Bad Homburg, Hochbehälter Güldensöllerweg, Entnahmestellen-Nr.: 14. Kunden-Nr.: :30 Uhr Probeneingang: Untersuchungsende: Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Stadtwerke Bad Homburg v. der Höhe Wassergewinnung Steinmühlstraße 26 61352 Bad Homburg Analysenbericht Analysen-Nr.:

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (gemäß der Eigenüberwachungsverordnung vom 20. September 1995)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (gemäß der Eigenüberwachungsverordnung vom 20. September 1995) Wasserwerk der Stadt Moosburg a. d. Isar Wasserwerkstr. 182 85368 Moosburg a. d. Isar Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (gemäß der Eigenüberwachungsverordnung vom 20. September

Mehr

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen Betreiber : Messstellen- (HLfU) : 7101 Probenart : U-13 U13 Untersuchungs- (Labor) : B141770/CH140527 TrinkwV. Anlage 1, Teil I Parameter Einheit Prüfergebnis GW 1) BG 2) Verfahren 2. Enterokokken KBE/100ml

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=84964] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE TORNESCH GMBH ESINGER STRASSE 436 TORNESCH DOC-7-3-DE-P PRÜFBERICHT 7337-84964

Mehr

NUA-Umweltanalytik GmbH

NUA-Umweltanalytik GmbH NUA-Umweltanalytik GmbH A-2344 Maria Enzersdorf 1 Südstadtzentrum 4 TeleFon: +43(0)2236/44541-0 1 Fax: DW 220 E-Mail:office@nua.co.at www.nua.co.at Staatlich akkreditierte Prüf- und Inspektionsstelle Bescheid

Mehr

Zuordnungsdokumentation

Zuordnungsdokumentation K3-Attribute --- XML-Schnittstelle Zuordnungsdokumentation K3-Attribute --- XML-Schnittstelle Zuordnungsdokumentation K3-Attribute --- XML-Schnittstelle Seite 2 von 6 SaB_0 Felder in der XML Schnittstelle

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Kommunalunternehmen Wassermeister Johann-Bader-Str. 21 82049 Pullach Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT [@ANALYNR_START=521358] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching HAUPTSTRASSE 54 82549 KÖNIGSDORF PRÜFBERICHT 696447-521358 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung

Mehr

Was sagt mein Wasserbefund aus?

Was sagt mein Wasserbefund aus? Was sagt mein Wasserbefund aus? Themen Formale Anforderungen Dimensionen Parameter und deren Bedeutung Ergebnisse Volluntersuchungen 2008/2009 Formale Anforderungen Anschrift Auftraggeber Datum Ausfertigung

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

geruchlos geschmacklos farblos, klar, ohne Bodensatz 8, , ,53 96,0 17,7 <0,05 16,5 17,2 11,1 <0,02 6,09 1,53 0,1 0,05 0,1 0,1

geruchlos geschmacklos farblos, klar, ohne Bodensatz 8, , ,53 96,0 17,7 <0,05 16,5 17,2 11,1 <0,02 6,09 1,53 0,1 0,05 0,1 0,1 Ringstraße, 4672 Bachmaing, Austria Dr.A.Begert GmbH Ringstr., A-4672 Bachmaing KLOSTERSTRASSE 9 4840 VÖCKLABRUCK PRÜFBERICHT Trinkwasser Analyser. 9424 Auftrag Probeneingang Probenahme Probenehmer AnlagenID

Mehr

Trinkwasserverordnung 2001

Trinkwasserverordnung 2001 2001 Gültig Seit dem 01.01.2003 Trinkwasser ist ein verderbliches Lebensmittel ohne aufgedrucktes Verfalldatum Somit sind wir in der Lebensmittel verarbeitenden Branche tätig. Zapfstellenverordnung Die.

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

in 2014 Probeneingang: Zentrallabor der Hessenwasser. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

in 2014 Probeneingang: Zentrallabor der Hessenwasser. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Analysen-Nr.: 201451928 : Ergebnisse aus Analysen 201404875;201404883;201409242;201409256;201418382;201422828;201422829;201422844;20142644 2;201433747;201440313 Medium: Entnahmeanlass: Probenahmen: durch:

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa.

Mehr

Wasserqualität in der Bucht zwischen Arbon und Steinach und bei der Mündung der Steinach

Wasserqualität in der Bucht zwischen Arbon und Steinach und bei der Mündung der Steinach Kanton St. Gallen - Amt für Umwelt und Energie Kanton Thurgau - Amt für Umwelt Abwasserverband Morgental Entsorgung St.Gallen Wasserqualität in der Bucht zwischen Arbon und Steinach und bei der Mündung

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015 2 Anorganische chemische und physikalische Seite: 11 von 77 Stand: 31.01. LV_ 20010 Abdampfrückstand / Gesamttrockenrückstand DIN 38409 H1-1 DIN EN 12880 (S2) 20020 Abfiltrierbare Stoffe DIN 38409 H2 20030

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 MEISENWEG 84478 WALDKRAIBURG PRÜFBERICHT 53365-33988 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

INSPEKTIONSBERICHT. Stadtamt Traun siehe Datum/Daten der Probenahme(n) Wasserversorgung der Stadtgemeinde Traun

INSPEKTIONSBERICHT. Stadtamt Traun siehe Datum/Daten der Probenahme(n) Wasserversorgung der Stadtgemeinde Traun Derfflingerstr., 7 Linz Hauptplatz 5 Traun Datum: Kontakt: Tel.: Fax: E-Mail: Dok. Nr.: 3..9 Dipl.-Ing. Dr. Norbert Inreiter +3()73 7899 9 +3()73 7899 norbert.inreiter@ages.at INSPEKTIONSBERICHT über eine

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Wasserversorgung weber@sw-ba.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3474/ -3453

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.:

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: Zentrallabor Hessenwasser Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201652614 Ergebnisse aus Analysen 201605519;201619108;201619109;201619141;201619156;201636047;201623110;201623111;20163974

Mehr

Küvetten-Test LCK 320 Eisen 2+/3+

Küvetten-Test LCK 320 Eisen 2+/3+ ACHTUNG NEU! Das aktuelle Ausgabedatum finden Sie bei dem Arbeitsgang bzw. der. Küvetten-Test /3+ Prinzip Eisen(II)-Ionen bilden mit 1.10-Phenantrolin eine orangerote Komplexverbindung. Eisen(III)-Ionen

Mehr

Leckner See. Letzte Untersuchung. schwach windig Lufttemperatur: maximale Tiefe: Nutzung/Aktivität: Anmerkung:

Leckner See. Letzte Untersuchung. schwach windig Lufttemperatur: maximale Tiefe: Nutzung/Aktivität: Anmerkung: Leckner See Abbildung: Übersichtsplan, Lage der Probenstelle, Naturaufnahme Letzte Untersuchung Probenahme: 04.09.2006 Uhrzeit: 11:20 12:30 Witterung: heiter Wind: schwach windig Lufttemperatur: 22 C Sichttiefe:

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2013 Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2013 M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa.

Mehr

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015 Gemeinde Eichstetten Rathaus 79356 Eichstetten Herr Kopf 7634 51322 12.5.215 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 397 /15 KundenNummer 11172 Prüfbeginn 23.3.215 Prüfende 12.5.215 Auftragsbeschreibung Chemische

Mehr

Ergebnis der Trinkwasseruntersuchung 2016

Ergebnis der Trinkwasseruntersuchung 2016 Ergebnis der untersuchung 2016 Probennahmetag: Untersuchung Mess - einheit Brunnen 1 Brunnen 2 Tuffberg Quelle Goldbach Quelle Grenzwert Kurzuntersuchung gemäß der Werte vom Eigenüberwachungsverordnung

Mehr

Behörde für Umwelt und Energie

Behörde für Umwelt und Energie Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Umwelt und Energie BUE, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg ADM Hamburg Aktiengesellschaft Werk Hamburg Nippoldstraße 117 21107 Hamburg Amt für Immissionsschutz

Mehr

Gewässer in Vorarlberg

Gewässer in Vorarlberg Gewässer in Vorarlberg Güteuntersuchungen an den Hauptflüssen und am Bodensee im Bundesland Vorarlberg gemäß Gewässerzustandsüberwachungsverordnung Aufnahmen 2008 Bodensee/Bregenzer Bucht Alter Rhein/Gaißau

Mehr

TWV Marktgemeinde Neudau - 1.Halbjahr Trinkwasser Agrolab Austria Peter Oswald

TWV Marktgemeinde Neudau - 1.Halbjahr Trinkwasser Agrolab Austria Peter Oswald Gewerbepark 86, 822 Pischelsdorf, Austria Tel.: +43 ()33 3323, Fax: +43 ()33 33234 [@ANALYNR_START=774779] [@BARCODE= R] DOC2969DEP Die in diesem Dokument berichteten sind gemäß ISO/IEC 72:2 akkreditiert.

Mehr

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching HOFMARK 9 82393 IFFELDORF PRÜFBERICHT Auftragsnr. 4355 Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung

Mehr

AGROLAB Austria GmbH PRÜFBERICHT Chemisch-technische und hygienische Wasseranalyse GEMEINDE ADLWANG KIRCHENPLATZ ADLWANG

AGROLAB Austria GmbH PRÜFBERICHT Chemisch-technische und hygienische Wasseranalyse GEMEINDE ADLWANG KIRCHENPLATZ ADLWANG Trappenhof Nord 3, 474 Meggenhofen, Austria Tel.: +43 ()7247/2, Fax: +43 ()7247/2 DOC222DEP [@ANALYNR_START=7827] [@BARCODE= R] Die in diesem Dokument berichteten sind gemäß ISO/IEC 72:2 akkreditiert.

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Analysennummer: Auftraggeber: ZV zur WV der

Analysennummer: Auftraggeber: ZV zur WV der Analysennummer: 170910190 VIEHHAUSENBERGMATTINGER Gruppe Tel.: 0755162715 Fax: 0755167384 Prüfbericht: Untersuchung auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte gemäß Anl.2 Teil I Nr.10,11 der TrinkwV 2001

Mehr

Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen

Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen Ein gemeinsames Projekt der Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Luzern Dauerüberwachung der Fliessgewässer in den Urkantonen Datenanhang Kanton Nidwalden 000 bis 003 Inhaltsverzeichnis ÜBERSICHT

Mehr

Trinkwasser RU / sonstige :30 Markt Bruckmühl Alfred Eisner

Trinkwasser RU / sonstige :30 Markt Bruckmühl Alfred Eisner Dr. Blasy - Dr. Busse Niederlassung der AGROLAB-Labor GmbH, Bruckberg Moosstraße 6 a, 82279 Eching am Ammersee, Germany Tel.: +49 (8143) 791, Fax: +49 (8143) 7214 email: bbec@agrolab.de www.agrolab.de

Mehr

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0526 /16 Kunden-Nummer 11122

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Wasserzweckverband Hexental Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0526 /16 Kunden-Nummer 11122 Wasserzweckverband Hexental Rathaus 79249 Merzhausen Herr Kopf 7634 51322 17.5.216 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 526 /16 KundenNummer 11122 Prüfbeginn 9.5.216 Prüfende 17.5.216 Auftragsbeschreibung

Mehr

IFU GmbH Gewerbliches Institut für Fragen des Umweltschutzes

IFU GmbH Gewerbliches Institut für Fragen des Umweltschutzes Trinkwasser Grundwasser Abwasser Boden Abfall Luft Emissionen Asbest Gebäudeschadstoffe Zulassungen nach: Trinkwasserverordnung Abwasserverordnung 29b BlmSchG Erlaubnis zum Umgang und Verkehr mit Krankheitserregern

Mehr

Ist der Aufschluss für eine Gesamtphosphatbestimmung auch im Hochtemperaturthermostat (HT) möglich?

Ist der Aufschluss für eine Gesamtphosphatbestimmung auch im Hochtemperaturthermostat (HT) möglich? FAQ Laboranalytik Chemie Parameter Phosphat Was bedeutet in der Formel PO4 P der Buchstabe P? Ist eine Berechnung von PO4 ( Phosphat Phosphor) nach PO4 3- ( Phosphat) möglich? Gesamt- oder Orthophosphat?

Mehr

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH Auftraggeber: Gemeinde Waldbrunn Hauptstraße 2 Berichts-Nr.: 2017002780 Objekt: Brunnen 1 Probe: P170719-200 Rohwasser Datum/Zeit: 19.07.2017 07:30 Probenehmer: Herr Ramig ( TWV) Probenahme: eingang: 19.07.2017

Mehr

Auszug. Problemfälle lle der Abwasserbeseitigung. Aktualisierungstage für Geschäftsführer von Abwasserzweckverbänden des Landes Sachsen-Anhalt

Auszug. Problemfälle lle der Abwasserbeseitigung. Aktualisierungstage für Geschäftsführer von Abwasserzweckverbänden des Landes Sachsen-Anhalt Aktualisierungstage für Geschäftsführer von Abwasserzweckverbänden des Landes Sachsen-Anhalt Auszug 2006 Problemfälle lle der Abwasserbeseitigung Uwe Halbach Diplomvolkswirt; Dipl.-Ing. (FH) für Wasserwirtschaft

Mehr

Gewässer in Vorarlberg

Gewässer in Vorarlberg Gewässer in Vorarlberg Güteuntersuchungen an den Hauptflüssen und am Bodensee im Bundesland Vorarlberg gemäß Gewässerzustandsüberwachungsverordnung Aufnahmen 2007 Bodensee/Bregenzer Bucht Alter Rhein/Gaißau

Mehr

KOPIE. Soweit untersucht, sind zum Zeitpunkt der Probenahme die für Trinkwasser in der Schweiz geltenden gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

KOPIE. Soweit untersucht, sind zum Zeitpunkt der Probenahme die für Trinkwasser in der Schweiz geltenden gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Kanton St.Gallen Gesundheitsdepartement Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen Kantonales Labor Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen (AVSV), Blarerstrasse 2, 91 St.Gallen Wasserversorgung

Mehr

Informationen aus dem Gewässerschutz-Labor und Auswertung Ringversuch 2015

Informationen aus dem Gewässerschutz-Labor und Auswertung Ringversuch 2015 Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Informationen aus dem Gewässerschutz-Labor und Auswertung Ringversuch 2015 Kantonale Tagung für das zürcherische Klärwerkpersonal ARA

Mehr

Prüfbericht Seite 1 von 5

Prüfbericht Seite 1 von 5 Prüfbericht Seite 1 von 5 Anlage 1 - Teil 1 Mikrobiologische Parameter E.coli 0 1/100ml 0 Colilert-18 Coliforme Keime 0 1/100ml 0 Colilert-18 Enterokokken 0 1/100ml 0 EN ISO 7899-2 Anlage 2 - Teil 1 Chemische

Mehr