SFD-Flyer. Stuttgarter Flugdienst

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SFD-Flyer. Stuttgarter Flugdienst"

Transkript

1 Stuttgarter Flugdienst SFD-Flyer Ausgabe 1/11 03 Mehr Flexibilität: Das SFD-Flugstundenpaket More Flexibility: The SFD Flight Time Package 04 Aus-FLUG-Tipp: Die Kulturhauptstädte Tallinn und Turku Weekend trip: Tallinn and Turku, Two Capitals of Culture Jahre SFD: Die Geschichte eines Erfolgs 55 Years SFD: A Success Story

2 02 SFD Stuttgarter Flugdienst SFD-Flyer 1/ Vorwort / Editorial Überblick / Overview Mehr Flexibilität / More Flexibility Liebe Leserinnen und Leser, viele Branchen scheinen die Turbulenzen der Finanzkrise hinter sich gelassen zu haben und arbeiten sogar wieder mit Sonderschichten, um die Nachfrage zu decken. Diese positive Entwicklung ist in der Luftfahrt noch nicht ganz angekommen, speziell in der General Aviation. So machen uns Ölpreis, Emissionshandel, übertriebene Sicherheitsvorkehrungen sowie immer neue Gebühren und Steuern und Überkapazitäten an Flugzeugen zu schaffen. Andreas Mundsinger Eine deutliche Steigerung der Nachfrage im Geschäftsführer / Managing Director Vergleich zum Jahr 2009 und 2010 verspüren wir und deshalb möchten wir auch nicht jammern. Veränderungen des Marktes, sprich neue Gesetze oder die Erhebung neuer Gebühren gab es schon immer und wir sollten diese im Jahr 2011 als Herausforderung ansehen und sie annehmen. Um den administrativen Aufwand gering zu halten, bieten wir seit einigen Jahren sogenannte Flugstundenpakete an. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 3. Unseren bewährten Aus-FLUG-Tipp, der Sie diesmal gleich in beide Kulturhauptstädte des Jahres 2011 führt, lesen Sie auf Seite 4. Das Jahr 2011 ist das 55. Jahr des Bestehens des SFD. Auf Seite 7 geben wir Ihnen dazu einen kleinen Rückblick auf unsere Geschichte. Dear readers, Many businesses seem to have left behind the turbulences of the financial crisis and are running additional shifts to be able to satisfy the demand. This positive twist has not quite arrived at the aviation industry, especially not the area of General Aviation. The challenges we are facing are caused by the oil price, the emissions trading system, extremely strict safety and security measures, constantly new fees and taxes as well as excess capacity of aircraft. Since we can feel a noticeable increase in our business compared to 2009 and 2010 we do not want to complain. Changing markets, i.e. new laws and the introduction of new fees have always been facts we had to face so we should look at and accept the events in 2011 as a challenging opportunity. In order to minimize administration we have been offering so called flight time packages for a number of years. For more information please refer to page 3. Our Weekend trip on page 4 features two capitals of culture. The year 2011 marks the 55 th anniversary of SFD. We invite you to look back at our history on page 7. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen! / Enjoy reading more about it! Andreas Mundsinger 03 Mehr Flexibilität Mehr Flexibilität mit dem SFD-Flugstundenpaket 04 Aus-FLUG-Tipp Zwei Tage zwei Kulturhauptstädte 04 Who is Who 05 Flight Operations System Das Herz des SFD 06 SFD-Passagier-Lounge Weiter Blick nach Westen 06 Phenom 300 update Zu Gast beim SFD in Stuttgart Jahre SFD Die Geschichte eines Erfolgs 03 More Flexibility More Flexibility with the SFD Flight Time Package 04 Weekend trip Two Days Two Capitals of Culture 04 Who is Who 05 FOS The Heart of SFD 06 New Passenger Lounge at SFD Look Wider Still Looking West 06 Phenom 300 Update Visiting SFD Years SFD A Success Story Impressum / Imprint Herausgeber / Publisher Gestaltung und Produktion / Design and Production SAHARA Werbeagentur GmbH, Stuttgart, Fotos / Photography Archiv Adresse / Address General Aviation Airport Stuttgart D Stuttgart Post-Anschrift / Postal address Postfach D Stuttgart Kontakt / Contact Fon +49 (0) Fax +49 (0) Mit dem Flugstundenpaket von SFD wird Flexibilität und langfristige Planung neu definiert. The versatile SFD flight time package re-defines flexibility and long term planning. Mehr Flexibilität mit dem SFD-Flugstundenpaket More Flexibility with the SFD Flight Time Package Seit vielen Jahren bietet der SFD allen Kunden die Möglichkeit, über ein sogenanntes Flugstundenpaket die Flexibilität zu erhöhen und den administrativen Aufwand zu verringern. Ob das Paket mit 10, 20, 50 oder gar 100 Flugstunden bestückt wird, entscheidet allein der Kunde. Denn er weiß, wie das Flugaufkommen sein wird. Es wird ein zur Anzahl der gewünschten Flugstunden entsprechender Pauschalpreis kalkuliert. Dieser Preis beinhaltet die Nutzung der gesamten Flotte oder aber nur eine bestimmte Flugzeugkategorie aus der SFD- Flotte. Mit diesem angebotenen Pauschalpreis garantiert der SFD zu jeder Zeit die Verfügbarkeit eines der Flugzeuge der gebuchten Kategorie. Das bedeutet, dass die Citation CJ2+ oder die Citation Encore ebenso zum Einsatz kommt wie auch beispielsweise die Citation Excel. Der SFD plant für die gewünschte Flugstrecke das passende Flugzeug. Dieser Pauschalpreis beinhaltet neben den Flugzeugkosten auch noch alle flugbedingten Nebenkosten wie Eurocontrol-, DFS- und Landegebühren, Gebühren für Handling, Aufenthaltskosten der Besatzung sowie Catering. Ein weiterer Vorteil: Der Kunde sichert sich für die gebuchte Anzahl an Flugstunden und für den Zeitraum, in dem die Flugstunden genutzt werden, einen Die SFD-Flotte bietet diverse Flugzeugtypen. Various types of aircraft SFD offers and operates. fest vereinbarten Preis. Dieser garantierte Festpreis wird für die Laufzeit nicht verändert. Letztendlich wird der administrative Aufwand erheblich reduziert. Ein Anruf genügt und das Flugzeug steht bereit, denn Call and Fly ist das Motto dieses Konzepts. For many years SFD has been offering its customers a so called flight time package which minimizes administration and increases flexibility. The customer may choose between a 10, 20, 50 or even 100 hour package, depending on the specific individual needs. The unit price is based on the respective number of hours purchased. The quoted rate allows the customer use of the entire SFD fleet or only one specific category of aircraft from the fleet. SFD guarantees customers who purchased the package 24/7 availability of an aircraft in the booked category. This eventually means the Citation CJ2+ or the Citation Encore might be used as well as even the Citation Excel. SFD matches the appropriate aircraft to the route requested. Other than the cost for the aircraft this rate further includes any additional costs related to the flight such as fees for Eurocontrol and Deutsche Flugsicherung, fees for landing, handling and catering as well as accommodation expenses for the crew. Another advantage is: The customer pays a fixed price for the hours booked within the given timeframe. This guaranteed fixed rate remains unchanged during the contract period. The beauty of this Call and Fly concept is: administration is considerably reduced to a simple phone call requesting a flight. Unfortunately there are some exclusions regarding specific additional costs. If the customer requests a flight to a country outside of Europe for example, we have to invoice a surcharge because of the extreme high landing and handling fees especially in Russia or Northern Africa. For flights with two or more nights at the destination we charge a small additional fee compensating the crew daily costs. But please do not hesitate to ask for more details.

3 04 SFD Stuttgarter Flugdienst SFD-Flyer 1/ Aus-FLUG-Tipp / Weekend trip Who is Who Flight Operations System / FOS Die Klöster in der Stadt Tallinn und der Hafen in Turku laden zum Entdecken und Verweilen ein. The monasteries of Tallinn and the harbour of Turku invite the visitor to discover, explore and stay. Zwei Tage zwei Kulturhauptstädte Two Days Two Capitals of Culture Jedes Jahr wird der Titel Kulturhauptstadt an mindestens zwei Städte der EU vergeben. In diesem Jahr sind die Kulturhauptstädte Europas Turku in Finnland und die estnische Stadt Tallinn. In einem zweieinhalb stündigen Flug ab Stuttgart ist Turku mit seiner äußerst bewegten Geschichte zu erreichen. Nach dem Schwedisch- Dänischen Krieg stand die Stadt unter russischer Herrschaft und war lange Zeit die Hauptstadt des Fürstentums Finnland, bevor Helsinki die eigentliche Hauptstadt Finnlands wurde. Man sollte unbedingt den Dom und die Burg Turku besichtigen, beides sind bedeutende Bauwerke mittelalterlicher Baukunst des Nordens. Von der Burg aus kann man direkt zum Hafen spazieren und man erhält einen fantastischen Blick zum vorgelagerten Schärenmeer und den unendlich vielen Inseln. Nach einem 30-minütigen Flug landet man in Tallinn. Auch diese Stadt liegt an der Ostsee und hat neben dänischer, schwedischer und russischer Herrschaft einigen Auseinandersetzungen standhalten müssen. Erst 1991 wurde die Republik Estland mit seiner Hauptstadt Tallinn unabhängig. Die Sehenswürdigkeiten sind nicht nur die beiden Klöster der Dominikaner und Zisterzienser innerhalb der Stadtmauer, sondern auch Museen und Theater, die heute noch unter russischem Einfluss stehen. Ein ganz besonderes Wochenende könnte also so aussehen: Samstag früh fliegen Sie nach Turku und am Abend oder am nächsten Morgen weiter nach Tallinn. Am Sonntagabend fliegen Sie wieder zurück nach Stuttgart! Beide Kulturhauptstädte Europas an zwei Tagen zu erleben, ist schon einzigartig, wie wir meinen, und zeigt die Flexibilität des eigenen Flugzeugs auf Zeit. Each year the title Capital of Culture is awarded to at least two cities of the European Union. This year the title went to Turku in Finland and Tallinn in Estonia. Turku, a city with a vivid and interesting past, can be reached from Stuttgart in two and a half hours. The cathedral and the castle of Turku are well worth a visit. A thirty minute flight puts the visitor into Tallinn. Sights worth visiting are not only the ruins of the Dominican and Cistercian monasteries within the city walls but also museums and theaters, still reflecting the Russian influence. Your special Weekend trip could look like this: fly to Turku on Saturday morning, and continue on to Tallinn in the evening or the following morning. Return to Stuttgart on Sunday evening. Experiencing both Capitals of Culture in two days, especially with the flexibility of having your own aircraft at your disposal for the time being. Charter Sales/Operations Der Wunsch nach einer Tätigkeit am Flughafen und die Luft der großen, weiten Welt zu atmen, hat sich Schritt für Schritt erfüllt. Nach dem Abitur kam die Hotelfachlehre, danach war sie fünf Jahre als Passage Supervisor bei der Germanwings. Von der Low-Cost-Airline wechselte zur anspruchsvollen Business Aviation und ist seit Oktober 2008 im Bereich Charter Sales und Operations beim SFD. Das Bearbeiten der Fluganfragen, Einsatzplanung der Besatzungen und Flugzeuge und viele administrative Tätigkeiten wie die Erfassung der Flightlogs oder der Crew-Dienst- und -Ruhezeiten gehören zur täglichen Aufgabe. Ausgleich zum abwechslungsreichen und oft turbulenten Tagesablauf ist die Leidenschaft zur Leichtathletik und die Entspannung beim Yoga. Charter Sales/Operations Ines fulfilled her dream to breathe the air of the big wide world step by step. After graduating from German high school she completed an apprenticeship in the hotel business. This was followed by five years with Germanwings. Since October 2008 she has been working for SFD. Managing flight inquiries, scheduling flight crews and aircraft as well as many other administrative tasks such as recording flight logs, working and rest times of crews are amongst her everyday tasks. She balances her interesting and sometimes turbulent daily schedule by doing yoga for relaxation. Bereits seit über zwei Jahren nutzt der SFD die Software Flight Operations System (FOS). Die Betreuung und der Support erfolgt durch das Unternehmen HollandOPS mit John Pleeging, der trotz räumlicher Distanz allzeit zur Stelle ist und im ständigen Dialog mit dem SFD steht. Nahezu alle internen Abläufe innerhalb der Verwaltung wurden verändert und so war die Implementierung der Software aus operationeller Sicht ein drastischer Einschnitt in den gewohnten Arbeitsprozess. Es wurde bisher noch vieles manuell bearbeitet und Auswertungen sowie Statistiken konnten nur in mühevoller Kleinarbeit erstellt werden. Mit FOS hat der SFD ein Arbeitstool gewonnen, das alle internen Prozesse zentralisiert und für jeden Nutzer transparent bündelt. Ob für den Bereich Operations, sprich Planung der Flugzeugumläufe, und die dazugehörigen Besatzungen, die Überwachung der vorgeschriebenen Checkflüge, das Crew-Training, die Buchhaltung, die Planung der Wartungsereignisse oder Statistiken für die Geschäftsleitung, jeder Bereich erhält schnell und unkompliziert die für ihn wichtigen Informationen und Daten. Auch sind die gesetzlichen Grundlagen für die Einhaltung der Flugdienst- und Ruhezeiten im FOS hinterlegt. FOS ist für alle Mitarbeiter des SFD eine perfekte Grundlage, bündelt das erforderliche Wissen und bietet bei den unzähligen täglichen Arbeitsabläufen auf einen Blick perfekte Entscheidungsgrundlagen. Dank der Schnittstellen zu den Bereichen Maintenance und Dispatch haben sich viele Arbeitsbereiche deutlich optimiert. Für den Kunden bietet diese Software dank detaillierter Eingabemöglichkeiten optimale Transparenz bei der Angebot- und Rechnungsstellung. Individuelle Wünsche können hinterlegt und automatisch Für Luftverkehrsunternehmen äußerst nützlich: das Flight Operations System FOS. Flight Operations System FOS, an extremely vital and useful tool for aviation businesses. Flight Operations System das Herz des SFD FOS The Heart of SFD John Pleeging von unserem Partner HollandOPS. John Pleeging, Managing Director of HollandOPS. berücksichtigt werden. Trotz hoher Investitionskosten war dies der richtige Schritt und eine solide Investition in die Zukunft. Das Kosten-Nutzen-Potenzial ist dabei sicherlich noch weiter ausnutzbar, denn alle Möglichkeiten, die FOS bietet, haben wir noch längst nicht ausgeschöpft. For more than two years SFD has been using the software Flight Operations System (FOS). Service and support have been provided by the company HollandOPS and John Pleeging who is always available and continuously communicating with SFD, despite the distance. Almost all internal administrative procedures have been modified by implementing the software, which meant drastic changes within familiar routines. Many processes happened manually and were thus laborious and very time consuming, such as compiling statistics. FOS is a tool that centralizes and bundles all internal processes in a transparent way for all users in the field of operations i. e. scheduling airplanes and crews, monitoring implementation of required check rides and crew training, accounting, scheduling maintenance or compiling statistics management requests. Data for each topic can be obtained in a fast and easy way. The legal requirements for observing flight and rest times are also an integral component of the tool FOS. FOS is the perfect knowledge base for all SFD employees, since it bundles the essential know how and is thus an excellent decision making tool for the numerous everyday tasks. The customer benefits from the software because of its detailed and customized options for quotes and invoices which offer the highest level of transparency. Customized requests may be saved in a customer profile and can be automatically taken into consideration and applied. This was the right step for us to take. The potential the software FOS has for optimizing the cost value ratio is certainly far from being reached. It is a sensible, even though pricy, investment and definitely the right step into the direction of a promising future.

4 06 SFD Stuttgarter Flugdienst SFD-Flyer 1/ SFD-Passagier-Lounge / New Passenger Lounge at SFD Phenom 300 update 55 Jahre SFD / 55 Years SFD Ein Blick in den Raum Phenom, die neue Passagier-Lounge des SFD. Presenting the new passenger lounge, the room Phenom at SFD. Weiter Blick nach Westen Die großzügige SFD-Passagier-Lounge Look Wider Still Looking West The New Passenger Lounge at SFD Seit einigen Wochen steht allen Passagieren des SFD eine Passagier-Lounge in der ersten Etage des GAT am Flughafen Stuttgart zur Verfügung. Und von dort hat man einen weiten Blick in Richtung Westen, auf das Vorfeld des Bereichs General Aviation. Lichtdurchflutet und mit bequemem Inventar ausgestattet, dient sie allen Passagieren zur Vorbereitung auf den Flug oder um eine manchmal nicht zu vermeidende Wartezeit in angenehmer Umgebung und einem frischen Cappuccino zu verkürzen. Dazu gehört der sprichwörtliche SFD-Service wie Catering, Zugriff auf tagesaktuelle Zeitungen und Magazine sowie Telefon und ein WLAN- Anschluss. Getragen, ganz im Stil des SFD und von allen unseren Mitarbeitern. Natürlich dient die Lounge nicht nur ausschließlich als Wartebereich, sondern kann auch vor einem Abflug oder nach der Landung als Meeting Raum reserviert und genutzt werden. Selbstverständlich stellen wir alle zu einem Meeting notwendigen Utensilien zur Verfügung. Diesen Raum Phenom, so haben wir die Lounge genannt, stellen wir unseren Gästen kostenfrei zur Verfügung. Ein weiterer Service, um den Wünschen unserer Passagiere entgegenzukommen und gerecht zu werden. The newly opened passenger lounge on the first floor of the GAT at Stuttgart airport lets our customers look West onto the apron of the General Aviation area. The new lounge is light, comfortably furnished and invites passengers to stay and prepare for the upcoming flight or spend the time waiting (which cannot always been avoided) in a restful and inviting surrounding. The renowned SFD service, daily newspapers, refreshments, current magazines, use of telephone and Wi-Fi, makes customers feel even more at home. This is signature service by SFD and its staff to cater to the needs of the customers. Zu Gast beim SFD in Stuttgart Bereits zweimal kam die Phenom 300 in den letzten Monaten zu Besuch nach Stuttgart zum SFD. Dabei hatten wir die Gelegenheit, uns ausgiebig mit dem Flugzeug zu beschäftigen. Das Besondere gerade an diesem Flugzeug war, dass dies die erste Phenom 300 ist, die komplett mit einer Passagierkabine ausgestattet ist. So konnten Materialien wie Ledersitze, Kabinenverkleidungen, Teppich, Galley und weitere für den Passagierkomfort notwendigen Annehmlichkeiten begutachtet werden. Natürlich ging es mit der Phenom 300 auch in die Luft und während des rund einstündigen Demo-Fluges konnten wir uns von der Performance des Flugzeugs überzeugen und waren nach der Landung sehr beeindruckt. Die Entwicklung des Flugzeugs bei Embraer geht natürlich weiter, denn die Feedbacks der zukünftigen Betreiber dieses Typs sind für die Praxis außerordentlich wichtig. Visiting SFD The Phenom 300 has already been our guest twice here in Stuttgart in the past few months. During these visits we were able to thoroughly look into all aspects of this incredible airplane. The uniqueness of this aircraft was that it was the first Phenom 300 with a fully furnished and equipped passenger cabin. The materials for carpet, leather seats, interior lining, galley and other features important for passenger comfort could be looked at, evaluated and inspected. The Phenom 300 did not only stay on the ground, during its one hour demo flight we were able to admire the performance of this aircraft. Embraer is continuously developing this aircraft further, taking into consideration the future owners feedback which is extremely vital and important. Heute: Das Team des SFD ist über die Jahre gewachsen und bietet immer mehr Komfort und Service für seine Fluggäste. Today: The SFD team has grown over the years, it is offering more service and more comfort to its passengers. 55 Jahre SFD: Die Geschichte eines Erfolgs Years SFD: A Success Story Als im Jahr 1956 Siegfried Elsässer den SFD gründete und ins Handelsregister eintragen ließ, ahnte niemand, dass das Unternehmen auch über die Jahrhundertwende hinaus noch bestehen würde. Das war vor 55 Jahren! Anfangs wurden ausschließlich Rundflüge und Luftbildaufnahmen gemacht. Als in den 60er- Jahren der Faktor Zeit immer mehr an Bedeutung gewann und die Wirtschaft boomte, wurden Geschäftsleute mit einmotorigen Cessnas zu ihren Terminen geflogen. Anfang der 70er-Jahre wurde in eine 8-sitzige Britten Norman Islander investiert, und Geschäftsreiseflüge gewannen immer mehr an Bedeutung. Zusammen mit der Contact Air wurden in den 1980ern Learjets und 18-sitzige Jetstream betrieben. Ende der 1990er trat der SFD aus dem Schatten der Contact Air und verstärkte seine eigenen Charteraktivitäten. So startete der Damals: Das Team des SFD ist noch überschaubar. Then: A still small SFD team. SFD 1997 mit zwei Turboprops und einem Jet. Weitere Flugzeuge folgten und Jets kamen zunehmend zur Flotte. Immer mehr Bedeutung innerhalb des SFD bekam auch das Flugzeug- Management. Heute blicken wir mit Stolz auf eine Flotte von zehn Flugzeugen, die im individuellen Geschäftsreiseverkehr rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Denn damals wie heute gilt, jede persönliche Begegnung mit dem Geschäftspartner sichert den Erfolg des eigenen Unternehmens und ist eine Investition in die Zukunft. Die SFD-Flotte wirkt unterstützend dabei. When Siegfried Elsässer founded the company in 1956 and had it registered in the commercial register, no one would dare to believe that SFD would still be in existence 55 years later, past the year In its early years scenic flights and aerial photography were the core business. When in the 1960-ies the factor time became more and more of the essence and business was booming, SFD flew business men in single engine Cessna s to their respective meetings. In the early 70-ies the company invested in a Britten Norman Islander, (8 seats) when business flights became of increasing importance. In the 1980 SFD operated Learjets and Jetstreams (18 seats) in cooperation with Contact Air. In 1997 SFD was proud owner of two turboprop and one jet engine aircraft. More airplanes, especially jets, were added to the fleet. More and more importance was put on aircraft management. Today we proudly present a fleet of 10 airplanes that are available to our customers for individual business travel around the clock. Personal contact to the business partners ensures our success now, just like it did in the old days. It is an investment into the future of the company.

5

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Fastlane einloggen, KlICK UnD FeRtIG

Fastlane einloggen, KlICK UnD FeRtIG Stellen SIe IhRe PULS Rate ZUSaMMen! Stellen ChOOSe YOUR SIe IhRe OWn PULS PULSE Rate Rate! ZUSaMMen! ChOOSe YOUR OWn PULSE Rate! Gemeinsam vereinbaren wir die leistungen der Gemeinsam PUlS Rate für vereinbaren

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL FRIEDRICH VOGEL READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD HUMANGENETIK

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August We are proud to present a European IAIDO Summer Seminar with Morita Sensei and Oshita Sensei in Augsburg, Germany. We invite all Iaidoka regardless

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Location profiles: Konradsreuth You're looking

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70 XONTRO Newsletter Financial Institutes No. 70 Page 1 This XONTRO Newsletter for Financial Institutes contains information covering the following topics: BCIN BV processing control handling ( Bearbeitung

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Dun & Bradstreet Compact Report

Dun & Bradstreet Compact Report Dun & Bradstreet Compact Report Identification & Summary (C) 20XX D&B COPYRIGHT 20XX DUN & BRADSTREET INC. - PROVIDED UNDER CONTRACT FOR THE EXCLUSIVE USE OF SUBSCRIBER 86XXXXXX1. ATTN: Example LTD Identification

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level

Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level Sehr geehrter Kursteilnehmer, um eine für Sie optimale Schulung durchführen zu können, beantworten Sie bitte die folgenden Fragen. Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden!

Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden! Kontakte gesucht Kooperationspartner gefunden! Ein entscheidender Schritt zum Erfolg auf internationalen Märkten ist ein verlässlicher Partner vor Ort, der den Zielmarkt gut kennt. Im Auftrag der Europäischen

Mehr

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker)

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) Goal Students will learn about the physical geography of Germany,

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung

www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung www.yellowtools.com E-License - Product Activation E-License - Produktaktivierung A-1 Yellow Tools E-License Activation Yellow Tools E-License Activation A-2 Dear user, thanks for purchasing one of our

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

M-CRAMER TRACKING. ONLINE TRACKING PLATTFORM Sie finden unsere Online Tracking Plattform unter www.m-cramer-tracking.de

M-CRAMER TRACKING. ONLINE TRACKING PLATTFORM Sie finden unsere Online Tracking Plattform unter www.m-cramer-tracking.de m-cramer Satellitenservices Matthias Cramer Holzhofallee 7 64295 Darmstadt Tel: +49-(0)6151-2784 880 Fax: +49-(0)6151-2784 885 Mobil: +49 (0)163 286 4622 e-mail: info@m-cramer.de www.m-cramer.de www.m-cramer-shop.de

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Approx. 2,000 frontlist books and 18,000 backlist books; list will be updated periodically

Approx. 2,000 frontlist books and 18,000 backlist books; list will be updated periodically This checklist provides an overview of the fees and features of the e-books and some additional details. This will simplify the evaluation of the product for the consortia partners. Checklist for e-books

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS

Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS Liebe Austauschstudierende, ab dem Wintersemester (WiSe) 2014/15 finden Sie

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Finally, late in the evening, our Romanian guests arrived at the train station in St. Valentin.

Finally, late in the evening, our Romanian guests arrived at the train station in St. Valentin. Comenius meeting in Enns from Nov. 4 th to Nov. 8 th, 2013 Monday,Noveber 4 th : The meeting started on Nov, 4 th with the arrival of the participating schools. The teachers and students from Bratislava

Mehr

BizLounge. Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com

BizLounge. Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com BizLounge Ihr Raum für gewinnende Dialoge. More scope for productive dialogues. 20 24 March 2017 Hannover Germany cebit.com Global Event for Digital Business Herzlich willkommen in Ihrer BizLounge In unmittelbarer

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part VIII) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part VIII) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises.

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals

OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals OEDIV SSL-VPN Portal Access for externals Abteilung Serverbetreuung Andre Landwehr Date 31.07.2013 Version 1.2 Seite 1 von 9 Versionshistorie Version Datum Autor Bemerkung 1.0 06.08.2011 A. Landwehr Initial

Mehr

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ +ROLGD\V )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

How to deal with complaints writing business letters and e-mails. Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel. Voransicht

How to deal with complaints writing business letters and e-mails. Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel. Voransicht III Business communication: writing 5 How to deal with complaints 1 von 32 How to deal with complaints writing business letters and e-mails Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel Beschwerden und Reklamationen

Mehr

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 page Edward Martin, Institut für Anglistik, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 3 German sentence analysed in colour coding;

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Informeller Brief Schreiben

Informeller Brief Schreiben preliminary note Every letter is something special and unique. It's difficult to give strict rules how to write a letter. Nevertheless, there are guidelines how to start and finish a letter. Like in English

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-SEOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr