Für Help Desk, IT-Support und IT-Service-Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für Help Desk, IT-Support und IT-Service-Management"

Transkript

1 ervice- nd pportstrktren für das zkünftige Knden-, Bsiness- nd T-Umfeld Für Help Desk, T-pport nd T-ervice-Management UOT UND EVCE 2015 nnovationen im Kndenservice der Detschen Telekom Dr. Joachim tegmann Leiter rojektfeld Voice & Mltimodal oltions Detsche Telekom G, Laboratories, Darmstadt Wenn der ervice Teil des rodktes wird das nternet der Dinge Dieter Josten Geschäftsführer Knowledge-Garden GmbH, Nettetal HOT!!! pport by Twitter Telekom hilft ervice per ocial Media ndreas Bock Head of ocial Media Vertrieb & ervice nternet Telekom Detschland GmbH, Bonn TEND-WOKHO epport nd elf Help in Facebook, Twitter & Co. pport 2.0 in Commnities nd kollaborativen lattformen Michael Hmmel Geschäftsführer, emplse GmbH, Köln ECL Wahrnehmen Entscheiden Handeln: Der Dreiklang des Erfolgs Christian Gansch Dirigent, rodzent, Consltant, München Beiträge as der Unternehmenspraxis von: d copm GmbH mades Germany GmbH Bayer Bsiness ervices GmbH DB ystel GmbH Detsche Telekom G DF Detsche Flgsicherng GmbH DMC EFG Financial rodcts G emplse GmbH EnBW ysteme nfrastrktr pport GmbH Freie Universität Berlin Henkel G & Co. KGa HUK-COBUG mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH nformatikzentrm Landesverwaltng Baden-Württemberg (ZLBW) Knowledge-Garden GmbH LB Norddetsche Landesbasparkasse Berlin Hannover LET GmbH Medizinische Hochschle Hannover (Klinikm) aiffeisen Zentralbank Österreich G D Conslting GmbH G iemens Enterprise Commnications GmbH & Co. KG iemens T oltions and ervices tadtwerke Düsseldorf G Telekom Detschland GmbH TN nfratest hared ervices (W Detschland Holding GmbH & Co. KG) UB G Union T ervices GmbH V Kreditwerk G xdot GmbH CO KEYNOTE TL V3 nd ervice Desk rof. Dr. Matthias Mehrtens CO tadtwerke Düsseldorf G, Düsseldorf +++ Crosstable Dinner mit peed Networking nd Cocktail-Bar +++ ervice Desk ward ower-workshop +++ ervice Desk Talks Open pace +++ Vertiefngsworkshops Unsere Medienpartner: Best practices präsentiert von: Mit frendlicher Unterstützng von:

2 1. Tag, 22. November 2010 Trend-Workshop ( Uhr) epport nd elf Help in Facebook, Twitter & Co. pport 2.0 in Commnities nd kollaborativen lattformen oziale Medien verändern die Erwartngshaltng nd das Ntzngsverhalten Knden sind bereit, sich aktiv in den pport einzbringen epport nd elf Help ntzen diese Trends zr Verbesserng des Kndenservice Beispiele nd Erfahrngen belegen die positiven Effekte des Einsatzes von epport nd elf Help 2. Tag, 23. November 2010 Erster Formstag sgabe der Tagngsnterlagen Begrüßng drch den Vorsitzenden Ulrich Mohr, Director T Governance nformation Technology, Henkel G & Co. KGa, Düsseldorf Knde nd Kndenservice von morgen Von der e- zr i-generation Zkünftige ervice-channels eervice nd elf Help selbstverständlich? Call gent überflüssig? Vom Call-gent zm Mlti-ervice-Channel-Manager Kndenservice nd pport in Facebook, Twitter & Co. pport nd elf Help in der Clod Wo bleibt das Cstomer Experience Management? Mitarbeiter von MOGEN scht Führngskraft mit ZUKUNFT Die hase der Neordnng nee Wirklichkeiten schaffen Generation NET eine nbekannte Konstante Führngskräfte hete Wegweiser oder slafmodell? Lebendige Führng Training für die Zknft Michael Hmmel, Geschäftsführer, emplse GmbH, Köln Ulrich Mohr, Director T Governance nformation Technology, Henkel G & Co. KGa, Düsseldorf tephan cker, Geschäftsführer, d copm GmbH, aderborn Dr. Kirsten Gabriele chrick, Geschäftsführerin, DMC, München Fragen nd Diskssion mit den Keynotern Kaffeepase fba nd teerng eines globalen ervice Desk Vorstellng des globalen rodktionsnetzwerks (tandorte, prachen, Kennzahlen, etc.) Location trategy nd swahlkriterien Ntzng nd oll-ot globaler Tools (Ticketsystem, Knowledge Management, etc.) Zentrales rogramm Management Zknftsasblick Virtal rodction Network Bsiness Lnch nd Besch der Fachmesse Leistngsstark nd lebensfroh berflich nd privat Erleben ie in praktischen Übngen: Gt draf sein, wenn es draf ankommt: Macht der Emotionen ntzen Mentaltraining für High erformance: Erfolg bracht einen klaren Entschlss, einen starken Willen nd lebhafte Vorstellngskraft Mit gleichem oder weniger Einsatz mehr bewirken: Klges Hirnmanagement macht es möglich Hmor, Glück nd Lebensfrede sind trainierbare Fähigkeiten nd die beste Vorassetzng für berflichen nd privaten Erfolg Die tress- nd Ärgerfalle meiden: Tipps nd Tricks für mehr Gelassenheit Zrzeit stellt die Hirnforschng nser Menschenbild af den Kopf. Ntzen ie die Macht der Emotionen nd des Unbewssten! m Leistngssport ist Mentaltraining schon lange eine tragende äle des Erfolgs. Die private nd berfliche ollenvielfalt z jonglieren ist einem sportlichen Mehrkampf drchas ebenbürtig. Mit klgem Hirnmanagement kann man bei gleichem oder weniger Einsatz viel mehr bewirken. igrid Zeisz, Head of iemens T oltions and ervices GO ervice Desk Global rodction Center Germany, iemens G, München Von Österreich asgezeichnet als Trainer of the Year 2006 / Ehren-ward 2008 / Best of the Best 2009 Mag.a Monika Herbstrith, Geschäftsführende Unternehmerin, mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH, Wien, Österreich raxisform : Web- nd Mobile-pport raxisform B: ervice Desk rchitektr nd Organisation ositionierng in T nd Unternehmen Moderation: Heike Gnaiger Director Cstomer ervice Center Western Erope, mades Germany GmbH, Bad Hombrg Moderation: Hans-Joachim Diercks Head of Global ervice Management, Head of ervice Management Germany, EN GE D MM, Köln Webbasiertes ervice Desk Management - m pannngsfeld zwischen Effizienz nd Kndenerwartng pannngsfeld Effizienz nd Kndenerwartngen Bewältigngsstrategien am Beispiel des pplication pport Center der UB G nformations- nd Knowledgebrokerage Für den User mit einem Click verfügbar Zwischen Callvermeidng nd selektivem Userhandling Die gten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen Weg zr kontinierlichen (elbst)verbesserng Herasforderngen nd Erfolgsfaktoren Fazit enato Galli, tellvertretender Direktor, Leiter pplication pport Center, UB G, Basel, chweiz Der ervice Desk in der Unternehmensorganisation: Zentralisierng vs. Orientierng an den Geschäftsprozessen Fnktion ervice Desk in znehmend komplexer Organisation Zentralisierng, Dezentralisierng, Virtalisierng rocess: Die Bedetng eines rocess Frameworks Tool: Notwendige Toolnterstützng nd -lösngen eople: Nee Herasforderngen für den ervice Desk gent Christian Unger, Leitng ervice Desk, aiffeisen Zentralbank Österreich G, Wien, Österreich Networking Break nd Besch der Fachmesse BlackBerry-Einsatz in der Vertriebsorganisation ermöglicht Mehrwert-Lösngen im ervice Desk mplementierng BlackBerry-ervice Ntzngsbandbreite BlackBerry im Unternehmenskontext Mehrwertlösng für den ervice Desk Erfahrngswerte nach 3 Jahren Einsatz BlackBerry sblick: Koexistenz von Laptop nd Mobile Devices Klas chmieg, Leiter O-Kndenservices, V Kreditwerk G, chwäbisch Hall chnittstellen eines zentralen T-Leitstandes zm ervice Desk Vorstellng des zentralen T-Leitstand (fgaben, rozesse, Tools etc.) chnittstellen zm ervice Desk Escalation Management Continal ervice mprovement roblem Control Management Lorenz ichterstetter, Head of Command and Control Center MCH, iemens G, iemens T oltions and ervices, München Telekom_hilft - ervice per ocial Media trategie Konzept Umsetzng Lessond Learned sblick ndreas Bock, Head of ocial Media Vertrieb & ervice nternet, Telekom Detschland GmbH, Bonn Warm wir nsere Knden lieben nd die Knden ns? Was ist der T-erviceDesk der EnBW? Wie sah nsere Bewerbng as? Was haben wir seither mgesetzt? Wie sehen wir den ervicedesk der Zknft? Jochen Desch, Teamleiter ervicedesk, nd Tobias Gerndt, Teamleiter ervicedesk, EnBW ysteme nfrastrktr pport GmbH, Karlsrhe ervice 2.0 oder Wege as dem Eisbergdilemma Höhere Erstlösngsqote im ervice Desk (>90%) Gleichbleibende Qalität in der ncidentbearbeitng Hohe Flexibilität af schwankende ncidentmengen abere chnittstellen z anderen TL-rozessen, wie z.b. roblem Management Wie sehen wir den ervice Desk der Zknft? Zsammenfassng der Ergebnisse drch den Vorsitzenden CO TBLE DNNE mit EED NETWOKNG nd COCKTLB im CTU in Mainz Kann man einen ervice Desk 2010 noch optimieren? olange man sich af den etablierten Wegen bewegt, wohl kam. Dieser raxisbericht zeigt, wie man mit einem aradigmenwechsel nd dennoch relativ geringen Änderngen mfangreiche Vorteile erzielen kann. Lassen ie ich vom ervice Desk 2.0 überraschen. Einer dee, die 2009 mit dem ervice Desk ward als beste nnovation asgezeichnet wrde. Michael Niekt, Bereichsleiter nwenderbetreng, nformatik Betrieb (B), HUK-COBUG, Cobrg

3 ervice-desk-network-treffen Jahresabschlsssitzng nd Network Treffen 22. November 2010, Uhr ückblick af die rbeit des ervice Desk Network in 2010 Vortrag z einem aktellen ervice-desk-thema Grppendiskssion in Workshops Vorbereitng der nächsten Network-itzngen sblick af 2011 Traditionelles Network Dinner ab Uhr im estarant Bastion von chönborn Der Ort af der heinpromenade, einst als Flankenschtz für eine chiffsbrücke vom Mainzer Krfürsten hillipp von chönborn errichtet. Werden ie Mitglied nd nehmen ie am Jahres-Event des ervice Desk Networks teil. Für Mitglieder des ervice Desk Networks redziert sich der reis des Forms m 100,. CUTOME TEND KEYNOTE MNGEMENT TEND KEYNOTE GLOBL EVCE DEK KEYNOTE B E N D V E N T LT U N G 23. November 2010 ab Uhr CO TBLE DNNE mit EED NETWOKNG nd COCKTLB mit Verleihng der ervice Desk wards 2010 im estarant CTU in Mainz Nee Location! Networking is King OWE-TNNG für ervice-desk-manager raxisform C: Führng z Erfolg nd Leistngsstärke der Mitarbeiter Moderation: Mag.a Monika Herbstrith, Geschäftsführende Unternehmerin, mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH, Wien, Österreich ersonalentwicklng, elbstverantwortng nd Kndenzfriedenheit im ervice Center der chlverwaltng Baden-Württemberg rinzip internes ervice Center in der chlverwaltng Mehr als nr ein ervice Desk vom UH zm ervice Center Kndenzfriedenheit bedetet mehr als eaktionszeiten nd schnelle ntworten rinzip ganzheitlicher ervice für Knden nd ftraggeber Mit Landesbediensteten arbeiten: Mitarbeiterführng nd Motivation ohne finanzielle Handlngsspielräme, rinzip bordnng Jörg Gltsch, egierngsschlrat, Bereichsleiter ervice Center chlverwaltng, nformatikzentrm Landesverwaltng Baden-Württemberg (ZLBW) (nstalt des öffentlichen echts), tttgart Die Gewinner 2009: Gewinner des ervice Desk ward 2009 Best ractice ervice Desk : EnBW ysteme nfrastrktr pport GmbH Gewinner des ervice Desk ward 2009 Beste ervice Desk nnovation : HUK-COBUG Bereits zm elften Mal wird die nabhängige Fachjry anlässlich des ervice Desk Forms 2010 die ervice Desk wards verleihen. sgezeichnet werden hervorragende interne nd externe Help-Desk- nd pport-organisationen. Bewerben ie sich bis zm ! Der ward wird in zwei Kategorien verliehen: 1. Best ractice ward 2. Beste ervice Desk nnovation Die Gewinner erhalten neben einer attraktiven Trophäe, je eine Urknde nd ovenirs für das Team. Bewerbngsnterlagen für den ervice Desk ward 2010 erhalten ie von Fra abine chütze: Telefon: +49 (0)2 11/ Faktor Mensch nd die indstrialisierte T Welt T pport Mitarbeiter sind keine oboter sondern Menschen Leadership im ervice Desk Mitarbeiter sind part of the big game Key Factor Die ervice Kltr Der ervice Mensch - ndividelle Bedürfnisse lesen können Ziele nd ncentivierngen verständlich nd transparent darlegen Ernesto arisii, Head T Operation, EFG Financial rodcts G, Zürich, chweiz pport by Twitter & Co Die Gewinner 2008: Der kndenfrendlichste pport : BM Global Technology ervices, ervice Desk Hapag Lloyd 1. Beste ervice-desk-nnovation DB ystel GmbH 2. Beste ervice-desk-nnovation Vale 5 // Dialogmanagement GmbH Die Gewinner 2007: Großer Help Desk : Fidcia T G Kleiner nd mittlerer Help Desk : BET ystemhas GmbH Beste Help Desk nnovation : Henkel KGa & ELLBYTEL Grop GmbH Gewinner Help Desk ward 2009 Best ractice ervice Desk Gewinner ervice Desk ward 2009 Beste ervice Desk nnovation Die Gewinner 2006: nterner Help Desk Landesforstverwaltng Baden-Württemberg Externer pport-dienstleister twenty4help Knowledge ervice G Beste Help Desk nnovation TÜV Nord Die Gewinner 2005: nterner Help Desk di G Externer pport-dienstleister mades Germany Beste Help Desk nnovation BMW Grop vice-desk-form.de/awardgewinner

4 3. Tag, 24. November 2010 Zweiter Formstag raxisform D: ervice Governance nd wirtschaftliche teerng des ervice Desk raxisform E: ervice Desk im Gesamtkontext der T-ervice-rozesse Moderation: Heike Gnaiger Director Cstomer ervice Center Western Erope, mades Germany GmbH, Bad Hombrg Moderation: Hans-Joachim Diercks Head of Global ervice Management, Head of ervice Management Germany, EN GE D MM, Köln ervice Desk als strategische Komponente für ein kndenorientiertes T-ervice-Management trategische Bedetng nd olle des ervice Desk rozess-modellierng im ervice Desk Kennzahlen gesteerter ervice Desk ervice Desk als integrativer Bestandteil von verbrachsorientierter T-Kostenverrechnng rozessoptimierng drch tomatisierng Jörg Kndler, Leiter T-ervices, DF Detsche Flgsicherng GmbH, Langen Die osition des ervice Desk im Unternehmen vor nd nach der O/EC Zertifizierng Der ervice Desk vor der O/EC Zertifizierng chmerzpnkte Zielsetzng für den ervice Desk im ahmen des T ervice Managements Einbettng des ervice Desk in das T ervice Management ystem Der ervice Desk nach der O/EC Zertifizierng Ergebnisse Thomas Henrichs, T ervice Manager, TN nfratest hared ervices Zweigniederlassng der W Detschland Holding GmbH & Co. KG, München Vergleich von Kennzahlen im ervice Desk nd deren praktische Optimierng Ein Unternehmensbeispiel Geeignete Kennzahlen für das ervice Desk Benchmarking des ervice Desks Operative & taktische teerng des ervice Desk nsätze zr teigerng der Effektivität nd der Effizienz im ervice Desk Konstantin etrch, Leiter Operations lanning & trategy, Detsche Telekom G, rodcts & nnovation, Darmstadt, nd Matthias eidl, artner, LET GmbH, Berlin ervice Desk im Kontext von TL nd O tandardisierng nd ndstrialisierng Von der ndividalfertigng zm Factory-nsatz Verzahnng der rozesse ncident, roblem, Change, elease nd Config Zsammenspiel von 1st-, 2nd- nd 3rd-Level-pport teerng nd Kontrolle der bnternehmer nd Otsorcing-artner Der Weg zr O Zertifizierng nd deren frechterhaltng Marc Köhler, T ervice Manager, Union T ervice GmbH, Frankfrt/M Networking Break nd Besch der Fachmesse Qalitäts- nd Kostenoffensive im ervice Desk des Klinikms der Medizinischen Hochschle Hannover drch Otsorcing T-erviceanforderngen der Klinik der pra-maximalversorgng Kostenvorteile drch estrktrierng nd Otsorcing Qalität nd Kndenzfriedenheit bei otgesorcetem 1st Level Eskalation nd roblembehandlng T-Beschaffngsmanagement nd Bestellprozess über den T ervice Desk mit atomatischer C-Erzegng Marita emke, T ervice Managerin, Medizinische Hochschle Hannover, Zentrm für nformations-management, Hannover Lean roject pport Optimization pport Organisation bei T Die 5 rinzipien des Lean Management nwendng der rinzipien am Beispiel Vorgehensweise bei der Drchführng des rojektes Ergebnisse Jan Dirk Timmer, Global Director T pport Centers (Global Operations), G, Walldorf OEN CE & EVCE DEK TLK z aktellen Fragen nd Herasforderngen im nternen ervice Desk Moderation: Gabriele Grimmig, Leiterin OE Bentzerservice, LB Norddetsche Landesbasparkasse, Berlin Hannover Networking is King OEN CE & EVCE DEK TLK z aktellen Fragen nd Herasforderngen im Kleinen nd Mittleren ervice Desk Moderation: nna öder, Leitender Berater, T ervice Management, D Conslting GmbH, Düsseldorf Networking is King Bsiness Lnch nd Besch der Fachmesse TL V3 nd ervice Desk T trategie T rchitektr TL V3 ervice Desk T Trends im 360 O adar Was kommt af den ervice Desk z? Der Weg vom Help Desk zm ervice Desk Clod Compting verschiebt die Komplexität Brachen wir noch die ollschhe nd den Vorortservice? Welche Endgeräte kommen af mich z? Networking Break nd Besch der Fachmesse nnovationen im Kndenservice der Detschen Telekom Best ervice Company trotz Kostendrck? tomatisierng nd verbesserte Kndenzfriedenheit drch nnovationen Telekom-prachportal als Best-ractice Lösng in Detschland Einsatz von peech-to-text zr rozessoptimierng sblick: Kndenservice 2.0 Call Center, Web nd mobile pps Dr. Joachim tegmann, Leiter rojektfeld Voice & Mltimodal oltions, Detsche Telekom G, Laboratories, Darmstadt ihone nd iad sind erst der nfang andere Geräte werden folgen Der Laptop ist eine Geschichte von gestern Die paltng der Mikroprozessorwelt Trends für den ervice Desk zsammengefasst Wenn der ervice Teil des rodktes wird das nternet der Dinge Verschmelzng von rodkte nd ervices z einer intelligenten Einheit Von Mensch-z-Mensch nteraktion hin z Mensch-z-rodkt-nteraktion Die Zknft der che ist nicht che, sondern eine Konversation der man vertrat rodkte haben einen direkten Link zm Kndendienst, zm Feedback, zr Kommnikation nd zm Dialog nteraktionsdesign, Handlngen des Ntzers z verstehen, emotionaler Warenkorb rodkte bekommen ein Gedächtnis Dieter Josten, Geschäftsführer, Knowledge-Garden GmbH, Nettetal rof. Dr. Matthias Mehrtens, CO, tadtwerke Düsseldorf G, Düsseldorf Lars Gerscha, elbständiger Unternehmensberater, Untereisesheim Zsammenfassng der Ergebnisse drch den Vorsitzenden Ulrich Mohr, (s.o.) Wahrnehmen Entscheiden Handeln: Der Dreiklang des Erfolgs Christian Gansch, Dirigent, rodzent, Consltant, München Ende des 2. Formstages 4. Tag 25. November 2010 ntensiv-workshop Do more with less f immer weniger chltern lastet immer mehr steigende Leistngsansprüche meistern ohne aszbrennen Mittragen nliebsamer Entscheidngen die eigene Betroffenheit reflektieren nd Loyalität zm Unternehmen wahren Übermitteln schlechter Nachrichten weich in der Form nd klar in der ache Motivation nd Leistngsfähigkeit stärken gerade ach in fordernden Zeiten Effektivität von Effizienz klare rioritäten nd Foks af das Wesentliche Klges Delegieren Mitarbeiternnen gemäß ihrer tärken einsetzen nd Eigenverantwortng stärken Fairness wahren für asgewogene rbeitslast sorgen Brn-ot-rävention: Leistngsgrenzen erkennen nd wahren Mentale Fitness steigern: Die positive Macht der Emotionen nd des Unbewssten ntzen as as der tress- nd Frstfalle: Gesnde lternativen z tress nd Ärger Klges Hirnmanagement für mehr Erfolg, soveräne Leichtigkeit nd Lebensfrede Ende des ntensiv-workshops Trainer of the Year 2006 Ehren-ward 2008 Best of the Best 2009 Österreich Mag.a Monika Herbstrith, Geschäftsführende Unternehmerin, mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH, Wien, Österreich

5 raxisform F: Knowledge- nd kill-management Fachbeirat des ervice Desk Form 2010 Moderation: Mag.a Monika Herbstrith, Geschäftsführende Unternehmerin, mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH, Wien, Österreich ntelligentes Wissensmanagement für gent nd User im pport blaf des pports an der Freien Universität Berlin chwächen des bestehenden pports nalyse nd Gründe dieser chwachstellen Wissensmanagement als nsatz zr roblemlösng Die intelligente Wissensdatenbank als Verbindng zwischen Effizienz nd Kndenfrendlichkeit Björn Joswig, Leiter pport im Hochschlrechenzentrm, Freie Universität Berlin, Berlin obert Baer Manager roject Global ervice Desk, BMW Grop Hans-Joachim Diercks Head of Global ervice Management Head of ervice Management Germany EN GE D MM Kollaborative flege von oftware-pport- nd elf-help-handbüchern mit Enterprise-Wikis sgangssitation nd robleme bei der flege von klassischen Handbüchern Lösngsansatz mit Enterprise-Wiki raxis: Konzeption nd Umsetzng raxis: O in kürzester Zeit sblick: Erweiterng zr zentralen Web 2.0 pport/elf-help-lattform Jörg Fester, tandortleiter xdot GmbH/Technischer Leiter, xdot GmbH Ein Unternehmen der Convotis G, Münster killmanagement als Basis für anwenderspezifischen pport in komplexen, großen Kndenmfeldern Große Themen-Bandbreite einerseits, tiefgehendes Fach-Know-how andererseits wie paßt das im ervice Desk zsammen? Nees killgrppen-konzept: klassisches kill-based-oting ist ot Best-Fit-oting ist die Zknft! Konseqenzen für die Mitarbeiter: variable nd gezielte Weiterentwicklng jedes Einzelnen statt Einheitsbrei in der ersonalentwicklng Umsetzng in der raxis: rojektansatz nd Erfahrngsbericht as einem großen Konzernmfeld Boris Bockstahler, Leiter ervice & Operation Desk (T.V 3), DB ystel GmbH, Frankfrt/Main OEN CE & EVCE DEK TLK z aktellen Fragen nd Herasforderngen im Großen ervice Desk Networking is King Heike Gnaiger Director Cstomer ervice Center Western Erope, mades Germany GmbH Ulrich Mohr Director T Governance nformation Technology, Henkel G & Co. KGa Mag.a Monika Herbstrith Geschäftsführende Unternehmerin mpls & Wirkng Herbstrith Management Conslting GmbH raxisvorträge, Lernen von Kollegen, geben deen nd nregngen für die tägliche rbeit, stasch beim Networking sehr förderlich. Michael chellenberger, Leiter ervice im Geschäftsfeld ersonalwirtschaft, DTEV eg, Nürnberg Moderation: Oliver Klein, Head of Cstomer ervices Berlin, Bayer Bsiness ervices GmbH, Berlin vice-desk-form.de/awardgewinner CO KEYNOTE TECH TEND KEYNOTE hre nsprechpartner nfo-telefon: +49 (0)2 11/ Haben ie Fragen z diesem Form? Wir helfen hnen gerne weiter. Konzeption nd nhalt: abine chütze Fachgrppenleiterin T, Telekommnikation nd Medien Marketing: Kerstin Thelen enior-marketing-managerin UOT UND EVCE 2015 ponsoring nd sstellng: Vera tockem enior-ales-managerin Tel.: +49 (0)2 11/ Organisation: onja chiller enior-konferenz-koordinatorin ECL ECL Christian Gansch, geboren 1960 in Österreich, ist international als Dirigent, rodzent nd Consltant tätig. Von 1981 bis 1990 war er Führngskraft bei den Münchner hilharmonikern. Danach wechselte er in die Msikindstrie nd prodzierte international über 190 CDs mit Künstlern wie ierre Bolez, Cladio bbado nd nna Netrebko. Neben vielen szeichnngen gewann er vier Grammy wards. n seinen beiden Büchern hat er seine Erfahrngen in der Msik- nd Wirtschaftswelt zsammengeführt, welche das Fndament für seine Workshops nd eferate bilden. ls Dirigent engagierten ihn.a. die englischen BBC Orchester, das City of Birmingham ymphony Orchestra, das Detsche ymphonie Orchester Berlin, das ssian National Orchestra, das ariser Orchestre hilharmoniqe de adio France nd das NHK ymphony Orchestra Tokyo. eine Erfahrngen in der Msik- nd Wirtschaftswelt hat er als tor in zwei Büchern zsammengeführt: Vom olo zr infonie Was Unternehmen von Orchestern lernen können nd Wer aftritt, mss spielen Die drei chritte zr Führngskompetenz: Wahrnehmen Entscheiden Handeln. ls Firmengründer von Gansch & artner - sinfonisches conslting ntzt er die komplexen trategien sinfonischer rozesse für einen Transfer in die Wirtschaft, m as individeller Vielfalt nternehmerische Einheit z entwickeln.

6 ssteller Mit weltweit Mitarbeitern/nnen zählt der chweizer scom-konzern z den führenden internationalen nbietern von komplexen Kommnikations- nd oftware-t-lösngen. Umfassendes pplika tions- Know-how nd jahrzehntelange Erfahrng als ystemintegrator nd Dienstleister für maßgeschneiderte Gesamtlösngen machen scoms Geschäftsbereich ystems & oltions zm verlässlichen artner für Unternehmen in verschiedensten Branchen. scom liefert schlüsselfertige Lösngen in den Bereichen Bsiness- sowie ervice-management, Enterprise sset Management nd Mobile Lösngen. scom Detschland GmbH ystems & oltions Charlottenbrger llee 61, achen nsprechpartner: Christoph ademacher Telefon: +49 (0) 2 41/ Telefax: +49 (0) 2 41/ xios ystems setzt mit seinen erfahren Mitarbeitern nd der zertifizierten (inkverify/erview) TL V3 kompatiblen T-ervice-Management-oftware af qalitativ hochwertige mplementierngen. Die browser-basierte Technologie garantiert größtmögliche Flexibilität für ervice-delivery- nd pport-rozesse sowie ein ganzheitliches Lifecycle-Management mit dem neen ervice-katalog. xios ystems GmbH nselkammerstraße 1, Unterhaching nsprechpartnerin: Martina Heininger Telefon: +49 (0) 89/ Mproof bietet mit Clientele TM eine vollständige oftware Lösng, die alle in TL beschriebenen Ker n prozesse zr Verfügng stellt. Große Fnktionsvielfalt, einfach z implementieren, flexibel; Clientele TM ist in den Kernprozessen von ink Elephant verifiziert nd in 15 prachen verfügbar. Weitere nformationen finden ie nter: Mproof Hofcampweg 71-7, 2241 KE Wassenaar Niederlande nsprechpartnerin: Jstine tanley Telefon: +31 (0) 70/ Die COC G ist ein erfahrenes nd dabei hochflexibles T Unternehmen mit fachlichen Kernkompetenzen im T ervice Management, T nfrastrctre Management nd Development. nsbesondere für den ervice Desk bietet die COC ganzheitliche Lösngen in Beratng, Betrieb nd Training an. Die ervice Desk cademy ist die s- nd Weiterbildngseinrichtng der COC G, die sich gezielt der Förderng von oft kills im ervice & pport Umfeld zwendet. Die COC G beschäftigt ca. 170 Mitarbeiter an 5 tandorten. COC G Marktler traße 50, Brghasen nsprechpartnerin: Friederike Böttcher Telefon: +49 (0) 86 77/ Telefax: +49 (0) 86 77/ Cordaware GmbH nformationslogistik hat sich af innovative rodkte in den Bereichen Continity Management nd proaktives nformationsmanagement für ervice Desks spezialisiert. Mit Hilfe nseres Kernprodktes, Cordaware bestinformed wird die nformations-nfrastrktr in Unternehmen nachhaltig verbessert. Cordaware GmbH nformationslogistik Derbystraße 5, faffenhofen nsprechpartner: Benjamin päth Telefon: +49 (0) 7 00/ Telefax: +49 (0) 7 00/ Unsere Voice ortale für ervice Desk, CM- nd TrobleTicket ysteme sind bereits bei über 400 Knden in 25 Ländern im Einsatz. Die Lösngen mfassen: tomatisierter asswort-eset, CT-, Helpdesk- nd Expertentool-ntegration, Unified Messaging, (tör)-nsagen, larmierng, Wartefelder nd peech nalytics. CreaLog GmbH Frankfrter ing 211, München nsprechpartner: Jürgen Walther Telefon: +49 (0) 89/ Telefax: +49 (0) 89/ Devoteam ist ein international führender nbieter von T-Dienstleistngen. Das Leistngsangebot mfasst Conslting, T-oltions nd T-ervices. Die Verbindng von Beratngsdienstleistngen nd technischen Lösngen ermöglicht es Devoteam, seine Knden mit nabhängiger Beratng nd effektiven Lösngen z nterstützen erzielte Devoteam mit Mitarbeitern in 23 Ländern einen Gesamt-Umsatz von 460 Millionen Ero. Weitere nformationen finden ie nter oder Devoteam Danet GmbH Gtenbergstraße 10, Weiterstadt nsprechpartner: Jürgen rzygodda, Bsiness Development & ales Telefon: +49 (0) 61 51/ Telefax: +49 (0) 61 51/ Mobil: +49 (0)1 71/ EcholoN bietet individelle tandard-lösngen: Ticketing-, Helpdesk- & ervicedesk- Fnktionen, CMDB für T- & non T-nforderngen, ervicemanagement nach TL (V2, V3), ssetmanagement & nventarisierng, tandortservice & Facility-Management mit Objektverwaltng & nstandhaltng, ndstrieervicemanagement, Bsiness ervicemanagement & -rocessmanagement. EcholoN mt soltions GmbH Qickborner traße 79, Borstel-Hohenraden nsprechpartnerin: Merle ossbach Telefon: +49 (0) 41 01/ Telefax: +49 (0) 41 01/ Die helpline Grppe gehört z den wachstmsstärksten Technologienternehmen Detschlands nd ist mit über 400 Knden der im detschsprachigen am führende Hersteller von ervice-management- oftware. Mit mehr als 12 Jahren Markterfahrng wrde nsere ervice Management oftware 2006 als erste in Detschland entwickelte Lösng in diesem Bereich zertifiziert nd somit gehören wir bereits hete mit 10 von 14 nach ink Elephant zertifizierten TL V3 rozessen z den Top 10 nbietern weltweit. helpline GmbH Carl-Zeiss-traße 16, Bad Camberg nsprechpartner: ngo Bollhöfer Telefon: +49 (0) 64 34/ Telefax: +49 (0) 64 34/ H&D ist ein ganzheitlicher, weltweit tätiger T-Dienstleister as Wolfsbrg mit 20 Niederlassngen. eit 12 Jahren erfolgreich am Markt, beschäftigen wir Mitarbeiter. fgrnd nserer Unternehmensstrktr, diversen Tätigkeitsfeldern nd hohem fachlichen Know-how verfügen wir über roblemlösngs-kompetenzen af allen Gebieten der T. H&D nternational Grop Hönigsberg & Düvel Datentechnik GmbH John-F.-Kennedy-llee 62, Wolfsbrg nsprechpartner: Wolfgang-Joachim chmälzle Geschäftsführer H&D T rofessional ervices GmbH für Vertrieb/Marketing/ Bsiness Development Telefon: +49 (0) 53 61/ Telefax: +49 (0) 53 61/

7 ssteller Die BTECH G erbringt im Geschäftsbereich T-ervices für KMUs nd ndstrie T-Dienstleistngen nd entwickelt im Geschäftsbereich oftwareservices innovative oftwareprodkte wie z.b. das nwen derinformationstool B-aws welches seit Markteinführng (12/2009) eine Erfolgsgeschichte ist, da mit B-aws nformationen über ystemasfälle oder T-robleme ohne Verzögerng von den betroffenen nwendern z fast 100% wahrgenommen werden. BTECH G Jrastrasse 2, 4142 Münchenstein chweiz BTECH GmbH Kirchmattenweg 12, heinfelden nsprechpartner: rne Mandl, ales Manager Telefon: +49 (0) 76 23/ Telefax: +49 (0) 76 23/ iet oltions bietet oftware-lösngen für T ervice Management, rozessanalyse nd -optimierng sowie für die Verwaltng von Lizenzen nd Ntzngsrechten, des T-Bestands nd der CMDB an. Unsere oftware ite iet TM ist an TL asgerichtet nd. a. inkverify zertifiziert. iet oltions wird in Gartners Magic Qadrant for the T ervice Desk geführt. Weltweit arbeiten in 26 Ländern über 600 Unternehmen mit einer nserer Lösngen. iet oltions GmbH Boschetsrieder traße 67, München nsprechpartnerin: hlangani Bchholz Telefon: +49 (0) 89/ Telefax: +49 (0) 89/ marillabax Unternehmensberatng service-effizienz.de ist ein nabhängiges Beratngs- nd Trainingsnternehmen mit pezialisierng af UserHelpDesk nd pportorganisationen. Unser Motto: Lächelt hr ervice?. Weiteres Leistngsportfolio mit der mindacademy : Training nd Beratng zm Mindjet MindManager. marillabax Unternehmensberatng Königsallee 43, Ldwigsbrg Telefon: +49 (0) 71 41/ Telefax: +49 (0) 71 41/ Mit mehr als Knden weltweit ist Nmara oftware einer der globalen nbieter von T ervice Management nd sset Management Lösngen. Die nwendngen Nmara Track-t!, Nmara Footrints nd die Nmara sset Management-lattform erleichtern nternehmensweite tomatisierngen, bieten Firmen jeder Größe eine schnelle mortisierng ihrer nvestitionen sowie mfassende Kontrollmöglichkeiten nd ein detlich redziertes isiko. Nmara oftware GmbH Erzbergerstraße 19, Mannheim nsprechpartner: lexander Goedecke Telefon: +49 (0) 6 21/ Telefax: +49 (0) 6 21/ nmarasoftwaregmbh.de Die OMNNET GmbH entwickelt nd vertreibt seit Jahren erfolgreich das etracking ystem OMNT- CKE. OMNTCKE ist drch das integrierte chablonenkonzept in einem breiten pektrm nterschiedlicher nwendngen flexibel einsetzbar, wie.a. Helpdesks + Call-Center nach TL ink Verify zertifiziert, Defect- Tracking, CM, rojektmanagement, Kndenservice, Cstomer Care, Contract Management. OMNNET, oftware-, ystem- nd rojektmanagementtechnik GmbH Dr.-Otto-Leich-traße 3, Eckental nsprechpartner: Bernhard Mandtz Telefon: +49 (0) 91 26/ Telefax: +49 (0) 91 26/ lantronics entwickelt als weltweiter Marktführer seit fast 50 Jahren innovative Headset-Lösngen für die nterschiedlichsten nwendngsbereiche wie z.b. Festnetztelefonie, Unified Commnications oder mobile Kommnikation. lantronics GmbH Gildenweg 7, Hürth nsprechpartner: Norbert Hirsch Telefon: +49 (0) 22 33/ Telefax: +49 (0) 22 33/ ervice-now.com hat af Basis TL V3 eine echte T ervice nd sset Management lattform entwickelt. Dabei hat ervice-now.com TL V3 best-practices mit einem Web 2.0 nterface nd einer service-orientierten rchitektr kombiniert nd bietet diese lattform als aa Lösng an. ervicenow.com, mit itz in olana Beach (Kalifornien) nd Niederlassngen in London nd Frankfrt, wrde vom ehemaligen CTO von eregrine ystems nd emedy, Hr. Fred Lddy, gegründet. Die aa Lösng ist bei über 500 Knden weltweit im Einsatz nd insbesondere bei großen Organisationen sehr erfolgreich. ervice-now.com mbassador Hose, aradise oad, ichmond London, TW9 1Q nsprechpartnerin: Eileen yan Marketing Manager EME Mobil: +44 (0)78 79/ iemens T oltions and ervices ist ein international führender t-dienstleister. Das ngebot erstreckt sich vom Conslting über die ystemintegration bis hin zm Management von t-nfrastrktren. Drch mfangreiches Know-How nd spezifisches Branchenwissen schafft die iemens Division messbaren Mehrwert für seine Knden nd erweitert ach ngebotspaletten anderer Konzern-ektoren. Die erwirtschaftet rnd 4,7 Mrd. EU Umsatz über 70 rozent davon werden aßerhalb des iemens-konzerns erzielt. Mehr nformationen nter: iemens T oltions and ervices GO D G, Otto-Hahn-ing 6, München nsprechpartner: Martin Herbatsch Telefon: +49 (0) 89/ Mobil: +49 (0) 1 73/ Ticketpert.NET ist das webbasierte ervice- nd Workflow-Management ystem für hren User Help Desk, Kndendienst nd rodkt-pport sämtlicher Branchen. Ticketpert.NET erfüllt dabei mit TL v3 Kompatibilität,.NET Technologie, integriertem BM nd E höchste Qalitäts- nd icherheitsansprüche. isonet (germany) ag Friedrichstraße 200, Berlin nsprechpartner: Daniel treli Telefon: +49 (0) 30/ Telefax: +49 (0) 30/ ponsoring nd sstellng: ind ie an der sarbeitng eines maß ge schnei derten ponsoring konzeptes für hr Unternehmen im ahmen des ervice Desk Form 2010 interessiert oder möchten ie ssteller dieser Veranstaltng werden? ch informiere ie gerne. Vera tockem, enior ales Managerin Tel.: +49 (0)

8 ssteller eit 1992 entwickeln, vertreiben nd implementieren wir TOdesk, nsere TL-konforme ervicedesklösng. Mit mehr als 4000 Knden weltweit gehören wir z den Key-layern der Branche. Mit nseren Versionen Lite, rofessional nd Enterprise haben wir ach die richtige Lösng zr Unterstützng hrer ervice- oder Facility Management rozesse. TOdesk ist ach als oftware as a ervice erhältlich (TOdesk aa). TOdesk Detschland GmbH Hertelsbrnnenring 24, Kaiserslatern nsprechpartner: Michael Kraft Telefon: +49 (0)6 31/ Telefax: +49 (0)6 31/ Die 1977 gegründete UU ist der führende eropäische nbieter für T-nd Knowledge Management- oftware. Marktführer as allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit UU-nwendngen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten nd senken ihre isiken. Mit Valemation bietet UU ein TL-konformes, weltweit anerkanntes ortfolio für wissensbasiertes ervicemanagement an. UU G pitalhof Möglingen nsprechpartner: Dr. Thomas Gerick Corporate Commnications Telefon: +49 (0)71 41/ Telefax: +49 (0)71 41/

9 Technology, ostfach , Düsseldorf [Kenn-Nmmer] Bitte asfüllen nd faxen! Ja, ich nehme teil: Bei nmeldng Bei nmeldng bis zm ab Form 1.949, 2.049, [ M023] ie sparen 100, re-workshop + Form 2.549, 2.649, [ M013] ie sparen 100, Form + ntensiv-workshop 2.549, 2.649, [ M024] ie sparen 100, re-workshop + Form + ntensiv-workshop 2.849, 2.949, [ M014] ie sparen 100, re-workshop 1.299, [ M100] ntensiv-workshop 1.299, [ M400] [alle reise verstehen sich zzgl. gesetzl. Mwt.] [ch kann jederzeit ohne zsätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.] [m reis sind asführliche Tagngsnterlagen enthalten.] Dokmentation: ch kann leider nicht an dem ervice Desk Form 2010 teilnehmen, möchte aber die Dokmentationsnterlage n zm reis von 399, (zzgl. gestzl. Mwt.) bestellen. [ M700] Bitte senden ie mir nformationen z ponsoring- nd sstellngsmöglichkeiten. ch erhalte als Mitglied des ervice Desk Network einen reisnachlass von 100, Mailcode Name Fnktion Telefon Genehmigender Vorgesetzter Name Fnktion Firma Vorname bt./haspostcode Fax Vorname bt./haspostcode Branche ostfach LZ/Ort Die EUOFOUM Detschland E darf mich über verschiedenste ngebote von sich nd Konzernnternehmen wie folgt z Werbezwecken informieren: Zsendng per Ja Nein Zsendng per Telefax: Ja Nein Bitte asfüllen, falls die echnngsanschrift von der Kndenanschrift abweicht echnngsstelle/bteilng ostfach Verbindl. Unterschrift Name LZ/Ort Datm Um hre nmeldng zügig bearbeiten z können, bitten wir ie, dieses nmeldeformlar z bentzen. hre Wege zm Form Technology ostfach , Düsseldorf Telefon: Fax: nternet: Organisatorische Fragen beantwortet hnen gerne onja chiller Telefon: nformationen zm Form Teilnahmebedingngen Der Teilnahmebetrag für diese Veran staltng inklsive Tagngsnter lagen, Mittagessen nd asen getränken pro erson zzgl. Mwt. ist nach Erhalt der echnng fällig. Nach Eingang hrer nmeldng erhalten ie eine Bestätigng. Die tornierng (nr schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltngsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahme betrages erhoben. Bei Nicht erscheinen oder tornie rng am Veranstaltngstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zsätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. rogramm ändern gen as dringendem nlass behält sich der Veranstalter vor. Tagngsorte nd Zimmerbchng. Für nsere Teilnehmer steht in den Veranstaltngshotels ein begrenztes Zimmerkontingent z besonderen Konditionen zr Verfügng. etzen ie sich bitte rechtzeitig direkt mit den Hotel s in Verbindng. Die Hotelinformationen für die einzelnen Termine erhalten ie mit hrer nmeldebestätign g. Datenschtzinformation. Technology ist ein Geschäfts bereich der EUOFOUM Detschland E. Die EUOFOUM Detschland E verwendet die im ahmen der Bestellng nd Ntzng nseres ngebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zm Zweck der Drchführng nserer Leistngen nd m hnen postalisch nformationen über weitere ngebote von ns sowie nseren artner- oder Konzern - nternehmen zkommen z lassen. Wenn ie nser Knde sind, informieren wir ie aßerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per über nsere ngebote, die den vorher von hnen gentzten Leistngen ähnlich sind. oweit im ahmen der Verwendng der Daten eine Übermittlng in Länder ohne angemessenes Datenschtznivea erfolgt, schaffen wir asreichende Garantien zm chtz der Daten. ßerdem verwenden wir hre Daten, soweit ie ns hierfür eine Einwilligng erteilt haben. ie können der Ntzng hrer Daten für Zwecke der Werbng oder der nsprache per oder Telefax jederzeit gegenüber der EUOFOUM Detschland E, ostfach , Düsseldorf widersprechen. Änderngen vorbehalten Für ie nicht interessant? Dann leiten ie die Broschüre einfach weiter Danke!

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Drckindstrie Printmedien Unternehmensberatng Personalberatng Verpackngsdrck Indstriedrck Mergers & Acqisitions APENBERG & PARTNER GMBH PRINT BUSINESS CONSULTANTS WWW.APENBERG.DE

Mehr

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013 erex clearing rndschreiben 070/12 Datm: 5. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Erex Clearing AG nd Vendoren Atorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Einführng der neen Clearing-Architektr

Mehr

Suche Personal biete attraktives Unternehmen Strategien zur Fachkräftesicherung

Suche Personal biete attraktives Unternehmen Strategien zur Fachkräftesicherung Prof. Dr. Jtta Rmp Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ldwigshafen 0621 / 5203-238 jtta.rmp@ibe-ldwigshafen.de Sche Personal biete attraktives Unternehmen Strategien zr Fachkräftesicherng Limbrg, den 25. November

Mehr

+++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management

+++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management +++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Form 2011 Für Help- nd Service Desk, IT Spport nd IT Service Management 15 JAHRE FORUM JUBILÄUM SERVICE DESK Prozesse, Menschen

Mehr

Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management

Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management ++ Aktalisiertes Programm ++ Aktalisiertes Programm ++ Aktalisiertes Programm ++ Form 2011 Für Help- nd Service Desk, IT Spport nd IT Service Management Prozesse, Menschen nd Technologien im Einklang für

Mehr

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Wer wir sind nd was wir tn. Die bintec elmeg GmbH positioniert sich als Hersteller integrierter Kommnikationslösngen für Freiberfler nd Mittelstand

Mehr

Komfortable und sichere Höhenzugangstechnik

Komfortable und sichere Höhenzugangstechnik Komfortable nd sichere Höhenzgangstechnik Arbeitsbühnen-Vermietng Die Flesch Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG agiert eropaweit als Fachnternehmen der Höhenzgangstechnik. Innovative technische Dienstleistngen

Mehr

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht s e m i n a r e g e t r e n n t b c h b a r Zm 31.12.2014 erstmals bei der BaFin einzreichen. 12. nd 13. November 2014, Mannheim Headline Lor Die Solvenzbilanz Zsammensetzng Anforderngsprofil Bewertng

Mehr

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at Beschen Sie ns af nserer Webseite www.newsrodeo.at Einsatzbereiche Digital Signage ist nglablich vielfältig einsetzbar nd in modernen, innovativen Betrieben nicht mehr weg z denken. NewsRodeo kann als

Mehr

Member of the NKT Group. Wir verbinden erneuerbare Energien. Onshore, Offshore und Photovoltaik

Member of the NKT Group. Wir verbinden erneuerbare Energien. Onshore, Offshore und Photovoltaik Member of the NKT Grop Wir verbinden erneerbare Energien Onshore, Offshore nd Photovoltaik Completing the pictre www.nktcables.de Wir verbinden erneerbare Energien Hetztage gewinnen die erneerbaren nd

Mehr

Maximale Sicherheit auch unter Tage: funkwerk TETRA FT4 S Ex

Maximale Sicherheit auch unter Tage: funkwerk TETRA FT4 S Ex Maximale Sicherheit ach nter Tage: fnkwerk TETRA FT4 S Ex Das zertifizierte TETRA-Fnkgerät für Personensicherng, Kommnikation nd präzise Lokalisierng: Für Gefahrenbereiche im Tnnel- nd Bergba. Fnkwerk

Mehr

eses Unternehmen ist zertifiziert nach: IN EN 15838

eses Unternehmen ist zertifiziert nach: IN EN 15838 eses Unternehmen ist zertifiziert nach: IN EN 15838 Call Center Verband Detschland e.v. Callcenter erfolgreich zertifizieren Herasgeber: Call Center Verband Detschland e.v. Axel-Springer-Straße 54A 10117

Mehr

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Mit ns af dem Weg zr Spitze. Dipl.-Ing. Walter Abel Management Conslting Karl Czerny - Gasse 2/2/32 A - 1200 Wien +43 1 92912 65 7 +43 1 92912 66 office@walter-abel.at www.walter-abel.at www.itsmprocesses.com

Mehr

Komfortable und sichere Höhenzugangstechnik

Komfortable und sichere Höhenzugangstechnik Komfortable nd sichere Höhenzgangstechnik Arbeitsbühnen-Vermietng Die Flesch Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG agiert eropaweit als Fachnternehmen der Höhenzgangstechnik. Innovative technische Dienstleistngen

Mehr

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Anwendngen Reinlft Energiegewinnng Reinram Indstriell Schlüsselfaktoren

Mehr

iet ITSM IT Service Management nach ITIL

iet ITSM IT Service Management nach ITIL D AT E N B L AT T iet ITSM IT Service Management nach ITIL I T I L V 3 - I n n o v at i v e A n w e n d n g v o n B e s t P ra c t i c e s ITIL V3, die derzeitige Version der IT Infrastrctre Librabry,

Mehr

Standard 8029HEPTA/GPS. Weil jeder Bruchteil einer Sekunde zählt. Netzwerksynchronisation auf kleinstem Raum. hopf Elektronik GmbH

Standard 8029HEPTA/GPS. Weil jeder Bruchteil einer Sekunde zählt. Netzwerksynchronisation auf kleinstem Raum. hopf Elektronik GmbH 8029HEPTA/GPS Standard Weil jeder Brchteil einer Seknde zählt Netzwerksynchronisation af kleinstem Ram hopf Elektronik GmbH Nottebohmstraße 41 58511 Lüdenscheid Detschland Telefon: +49 (0)2351 93 86-86

Mehr

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer Bastellen-Webcam HD-Livebilder nd Zeitraffer 1000eyes GmbH Joachimstaler Str. 12, 10719 Berlin +49 (0)30-609 844 555 info@1000eyes.de www.1000eyes.de/ba 1 Bastellenkamera Bastellendokmentation nd Zeitraffer

Mehr

Kommunikation in Projekten

Kommunikation in Projekten Ergebnisse der empirischen Stdie 2013. Kommnikation in Projekten In Kooperation mit Cetacea Commnications nd der Gesellschaft für Projektmanagement e.v. 1 Key findings» Die Manager bewerten den Stellenwert

Mehr

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware LEITFADEN Leitfaden zr Software-Aswahl Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware

Mehr

Gigaset SX763 WLAN dsl

Gigaset SX763 WLAN dsl s Gigaset SX763 WLAN dsl Installationsanweisng Schwarzes Kabel mit schwarzem Stecker (ADSL) Gelbes Kabel (LAN) Schwarzes Kabel mit grünem Stecker (Telefonleitng) Netzstecker (z. B.: EU-Netzanschlss) ADSL-Steckdose

Mehr

pauker. Abschluss2014 Prüfungsvorbereitung Übungsmaterial Hauptschule Realschule

pauker. Abschluss2014 Prüfungsvorbereitung Übungsmaterial Hauptschule Realschule paker. 25 Ja hr e pa k er Abschlss2014 Prüfngsvorbereitng Übngsmaterial Ni ed er sa ch se n Haptschle Realschle 1 NDS_2013_kompl.indd 1 19.07.13 11:46 25 Jahre paker Seit nnmehr einem Vierteljahrhndert

Mehr

Gaby Hilb und Patrick Hoyer Strategische Institutsanalyse

Gaby Hilb und Patrick Hoyer Strategische Institutsanalyse Hilb/Hoyer Strategische Instittsanalyse Gaby Hilb nd Patrick Hoyer Strategische Instittsanalyse FORSCH U N G S P L AN U N G Ein Instrment der Forschngsplanng innerhalb der Franhofer-Gesellschaft Die Evalation

Mehr

Standard. 8029HEPTA Industry. Weil jeder Bruchteil einer Sekunde zählt. Industrielle Zeitsynchronisation auf kleinstem Raum. hopf Elektronik GmbH

Standard. 8029HEPTA Industry. Weil jeder Bruchteil einer Sekunde zählt. Industrielle Zeitsynchronisation auf kleinstem Raum. hopf Elektronik GmbH 8029HEPTA Indstry Standard Weil jeder Brchteil einer Seknde zählt Indstrielle Zeitsynchronisation af kleinstem Ram hopf Elektronik GmbH Nottebohmstraße 41 58511 Lüdenscheid Detschland Telefon: +49 (0)2351

Mehr

Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratung

Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratung Gesellschaft für Informatik, Arbeitskreis IV Beratng Welche Kenntnisse nd Fähigkeiten it sich Beratngsnternehmen bei Hochschlabsolventen wünschen Statement Version 0.9 Bad Hombrg, im Febrar 2010 Agenda

Mehr

VerantwortungsträgerInnen und Beschäftigte, die im eigenen Unternehmen ein BGF-Projekt leiten oder ein geplantes Projekt leiten werden

VerantwortungsträgerInnen und Beschäftigte, die im eigenen Unternehmen ein BGF-Projekt leiten oder ein geplantes Projekt leiten werden BGF-PROJEKTLEITER/IN Zielgrppe: Grppengröße: Seminardaer: VerantwortngsträgerInnen nd Beschäftigte, die im eigenen Unternehmen ein BGF-Projekt leiten oder ein geplantes Projekt leiten werden 6-12 Personen

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM des Fonds Gesundes Österreich für Betriebliche Gesundheitsförderung. BGF-ProjektleiterInnen GesundheitszirkelmoderatorInnen

AUSBILDUNGSPROGRAMM des Fonds Gesundes Österreich für Betriebliche Gesundheitsförderung. BGF-ProjektleiterInnen GesundheitszirkelmoderatorInnen AUSBILDUNGSPROGRAMM des Fonds Gesndes Österreich für Betriebliche Gesndheitsförderng BGF-ProjektleiterInnen GesndheitszirkelmoderatorInnen Betriebliche Gesndheitsförderng (BGF) hat Eingang in die österreichische

Mehr

bintec HotSpot Lösung

bintec HotSpot Lösung bintec HotSpot Lösng Komfortable Internetzgänge via Hotspot Komfortable Internetzgänge via Hotspot Der mobile Mensch ntzt seine mobilen Endgeräte znehmend nd selbstverständlich, m überall Informationen

Mehr

Unser Weiterbildungsangebot

Unser Weiterbildungsangebot Kommnikation Coaching Service Qalität Unser Weiterbildngsangebot Weiterbildng schafft Rendite! 2 Liebe Kndin, lieber Knde, wir haben ns zm Ziel gemacht, Ihre Leistngsfähigkeit z stärken. Sie wissen: Einerseits

Mehr

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch Live@ed z 12 wird 20 65 Office 3. ter Infos n 365.de d www.e Bei technischen Problemen ist es keine Seltenheit, dass bis z 5.000 Anfragen per E-Mail beim DAAD innerhalb des Störngszeitrams eingehen. Wir

Mehr

pauker. Abschluss2014 Prüfungsvorbereitung Übungsmaterial Hauptschule Werkrealschule Realschule

pauker. Abschluss2014 Prüfungsvorbereitung Übungsmaterial Hauptschule Werkrealschule Realschule paker. 25 Ja hr e pa k er Abschlss2014 Haptschle Werkrealschle Realschle W B ür ad tt e em nbe rg Prüfngsvorbereitng Übngsmaterial 1 BW_2013_kompl.indd 1 25 Jahre paker Seit nnmehr einem Vierteljahrhndert

Mehr

NORDICSPORTS FRANCHISING

NORDICSPORTS FRANCHISING rdicsportsacademy.com www.nordicsportsacademy.com www.nordicsportsacademy.com www.nordicsportsacademy.com www.nordicsportsacademy.com www.nordicsportsacademy.com www.nordicspor com NORDICSPORTS FRANCHISING

Mehr

Forderungskatalog. Studierendenschaften. der Landeskonferenz der. Mecklenburg-Vorpommern

Forderungskatalog. Studierendenschaften. der Landeskonferenz der. Mecklenburg-Vorpommern Forderngskatalog der Landeskonferenz der Stdierendenschaften Mecklenbrg-Vorpommern Die Landeskonferenz der Stdierendenschaften ist die Vertretng aller Stdierenden in Mecklenbrg-Vorpommern gemäß 25 (6)

Mehr

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer Aftrag Hostway Advanced Gard Hostway Detschland GmbH Netzwerk-Komponenten Netzsegmente (Uplinks) Switching-Eqipment Firewall-/Loadbalancer Colocation Rack-b / 1 Hostway Detschland GmbH Am Mittelfelde 29

Mehr

DIE SOLVENZBILANZ. SOLVENZKAPITAL- BEWERTUNG (SCR) nach der aktuellen Standardformel

DIE SOLVENZBILANZ. SOLVENZKAPITAL- BEWERTUNG (SCR) nach der aktuellen Standardformel SEMINARE GETRENNT BUCHBAR 22. nd 23. April 2015, Köln DIE SOLVENZBILANZ Zsammensetzng Anforderngsprofil Bewertng Verpflichtend nter Solvency II Anfang Jni 2015 erstmals bei der BaFin einzreichen! Rechtliche

Mehr

SOLIDWORKS 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN

SOLIDWORKS 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN CAD KONSTRUIEREN, VERIFIZIEREN, VERWALTEN UND KOMMUNIZIEREN FÜR EINE GROSSARTIGE ERFAHRUNG BEI DER PRODUKTKONSTRUKTION Mit der 3D-Modelliersoftware

Mehr

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de online-shop de Dentarm Online-Shop www.dentarm.de schneller komfortabler einfacher www.dentarm.de Die Adresse für Orthodontie, Implantologie nd Zahntechnik im Internet Entdecken Sie den Online-Shop von

Mehr

Bosch BEA 750 Abgas-Messsystem Innovative Lösungen für eine saubere Umwelt

Bosch BEA 750 Abgas-Messsystem Innovative Lösungen für eine saubere Umwelt Bosch BEA 750 Abgas-Messsystem Innovative Lösngen für eine sabere Umwelt BEA 750 ist das neeste Mitglied in der Familie der Abgas-Messsysteme Die BEA 750 wrde während der Entwicklngsphase in enger Zsammenarbeit

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie Video Disk-Arrays der DSA E Serie Disk-Arrays der DSA E Serie wwwboschsecrityde Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS-

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12387.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der

Mehr

SOLIDWORKS 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN

SOLIDWORKS 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN 3D CAD AUS IHREN BRILLANTEN IDEEN BRILLANTE PRODUKTE SCHAFFEN CAD KONSTRUIEREN, VERIFIZIEREN, VERWALTEN UND KOMMUNIZIEREN FÜR EINE GROSSARTIGE ERFAHRUNG BEI DER PRODUKTKONSTRUKTION Mit der 3D-Modelliersoftware

Mehr

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur -Zgang für Ihre bestehende Infrastrktr Warm Was ist das gena Beim handelt es sich m ein Erweiterngsgerät, mit dessen Hilfe bestehende Netzwerk-Infrastrktren mit (4G) asgerüstet bzw. nachgerüstet werden

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW Version 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden H12388.2 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

UNSER KONZEPT FÜR ERFOLGREICHE IMMOBILIENWERBUNG mit allen Umsetzungsschritten und konkreter Preiskalkulation

UNSER KONZEPT FÜR ERFOLGREICHE IMMOBILIENWERBUNG mit allen Umsetzungsschritten und konkreter Preiskalkulation Kreative Werbng MACHT IHR OBJEKT ZUM HIGHLIGHT! UNSER KONZEPT FÜR ERFOLGREICHE IMMOBILIENWERBUNG mit allen Umsetzngsschritten nd konkreter Preiskalklation INHALT S.2 10 Schritte z mehr Vermietng, Verkaf

Mehr

WDS.01 VAE ROADMASTER 2000. VAE GmbH www.voestalpine.com/vae

WDS.01 VAE ROADMASTER 2000. VAE GmbH www.voestalpine.com/vae WDS.01 VAE GmbH www.voestalpine.com/vae 2 Drch die wirtschaftlichen nd technischen Änderngen bei Eisenbahnen nd Infrastrktrbetrieben, sowie den steigenden Anforderngen an die Verfügbarkeit erfahren Wartngs-

Mehr

iet ITSM: Umfassende Lösung für Service Management

iet ITSM: Umfassende Lösung für Service Management DATENBLATT iet ITSM: Umfassende Lösng für Service Management I T I L E d i t ion 2 0 1 1 - Innovat ive A n w e n d ng von B e st Pract ices ITIL Edition 2011 ist die derzeitige Version der IT Infrastrctre

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS.

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. Um sich af den schnell verändernden Märkten erfolgreich behapten z können, sind ein hohes Maß an Veränderngsbereitschaft

Mehr

funkwerk FT4: TETRA-Funkgeräte für Industrie und Personensicherung

funkwerk FT4: TETRA-Funkgeräte für Industrie und Personensicherung fnkerk FT4: TETRA-Fnkgeräte für Indstrie nd Personensicherng Die TETRA-Handfnkgeräte-Serie: Hochertig, robst, ergonomisch. Fnkerk Secrity Commnications Sicherheit. Überall. Spezielle Lösngen Personensicherng

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

The Royal London With Profits Bond Plus

The Royal London With Profits Bond Plus The Royal London With Profits Bond Pls Stärke nd Sicherheit In Zeiten des Wandels, bietet Ihnen der Royal London With Profits Bond Pls ein aßergewöhnliches Maß an Sicherheit nd Entwicklngspotenzial. Dank

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12347.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12308.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand

Mehr

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen bintec RV-Serie Robste LTE Roter für Breitbandanwendngen in Fahrzegen Mobile Vernetzng für Fahrzege aller Art Ständige Internet-Anbindng ist hete zr Selbstverständlichkeit geworden. Egal, ob im privaten

Mehr

Wohin geht Ihre Reise?

Wohin geht Ihre Reise? Asgabe 11 2009 Wir machen Urlab! Wohin geht Ihre Reise? Informationsabende im Hase HolidayMAXX Fahrt zm Weihnachtsmarkt nach Michelstadt New York - die Weltmetropole in den USA Informieren Sie sich über

Mehr

Content Management für das Web

Content Management für das Web Content Management für das Web Die Menge der Informationsangebote im Web wächst mit jedem Tag nahez sprnghaft an: Immer mehr Anbieter drängen in dieses Medim. Aber ach die Anzahl der Web-Pages, die sich

Mehr

DECT Secury System funkwerk DSS: Professionelle Sicherheit und Kommunikation.

DECT Secury System funkwerk DSS: Professionelle Sicherheit und Kommunikation. DECT Secry System fnkwerk DSS: Professionelle Sicherheit nd Kommnikation. Das DECT-basierte Fnknotrfsystem mit Telefonie-Integration nd exakter Lokalisierng Fnkwerk Secrity Commnications Die Fnkwerk Secrity

Mehr

Alles andere als Glücksspiel

Alles andere als Glücksspiel Alles andere als Glücksspiel Statistische Analysen von Kafwahrscheinlichkeiten nd Kndenaffinitäten werden zr Erfolgsgrndlage im Gewerbekndenvertrieb Von Oliver Hoidn (Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen),

Mehr

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland Salary Srvey 2012 Sales & Marketing Michael Page Detschland Michael Page Sales & Marketing Salary Srvey 2012 2 Inhaltsverzeichnis Einleitng 5 Methodik 6 Dienstleistng Sales Director 7 Sales Manager 8 Marketing

Mehr

Ihr Schlüssel für erfolgreiches Kndenmanagement CRM-System nter Lots otes 2 Kommnikation von A bis Z af Tastendrck Für das Management Ihrer Unternehmensbeziehngen haben nsere Praktiker eine Software entwickelt:

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie Video Disk-Arrays der DSA E Serie Disk-Arrays der DSA E Serie wwwboschsecrityde Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS-

Mehr

The Royal London With Profits Bond Plus

The Royal London With Profits Bond Plus The Royal London With Profits Bond Pls Stärke nd Sicherheit In Zeiten des Wandels bietet Ihnen der Royal London With Profits Bond Pls ein aßergewöhnliches Maß an Sicherheit nd Entwicklngspotenzial. Dank

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben Mindjet für Bsiness Projekte Die praxisnahe Lösng für die Bewältigng der Anforderngen von Bsiness Projekten nd Bsiness Afgaben ein Whitepaper von Mindjet - Jni 2013 Inhalt Inhalt 1 Einführng: Bsiness Projekte

Mehr

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing QUALITY-APPs Applkatonen für das Qaltätsmanagement Prozessmanagement De Schnttstellenmatrx Ator: Jürgen P. Bläsng Schnttstellen (Übergangsstellen, Verbndngsstellen) n betreblchen Prozessen ergeben sch

Mehr

Wir machen das Beste aus Ihren Forderungen. Tierärztliche Verrechnungsstelle Heide r.v.

Wir machen das Beste aus Ihren Forderungen. Tierärztliche Verrechnungsstelle Heide r.v. Wir machen das Beste as Ihren Forderngen Tierärztliche Verrechnngsstelle Heide r.v. Unsere Leistngen z Ihrem Ntzen 2 3 Unsere Erfahrng nd Kompetenz Wir arbeiten seit mehr als 80 Jahren sehr erfolgreich

Mehr

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Robotik und Automation. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2015/16

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Robotik und Automation. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2015/16 Starkes Stdim. Prima Zknft. Robotik nd Atomation Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information Wintersemester 2015/16 Camps Heilbronn Alle Informationen im Überblick 2 Wir begrüßen Sie an der

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

Jahresbericht 2013. Impulse geben I Bildung fördern I Chancen sichern

Jahresbericht 2013. Impulse geben I Bildung fördern I Chancen sichern Jahresbericht 2013 Implse geben I Bildng fördern I Chancen sichern 1 VDW-Nachwchsstiftng Inhaltsverzeichnis setzt nee Akzente Inhaltsverzeichnis 3 Editorial Dr. Schmidt 4 5 I n haltsverzeich n is Die detsche

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains

Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains M A N A G E M E N T T A L K Produktivität steigern und Kosten senken in Consumer Supply Chains Datum I Ort 24. MAI 2016 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten STEFAN GÄCHTER Leiter

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series Video iscsi-disk-arrays der DSA E-Series iscsi-disk-arrays der DSA E-Series www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten

Mehr

Global Ihre individuelle Zusatzversicherung

Global Ihre individuelle Zusatzversicherung Global Ihre individelle Zsatzversicherng Grndversicherng Das gesetzliche Minimm Die obligatorische Krankenpflegeversicherng (KVG) gewährt Ihnen einen Grndversicherngsschtz für Ihre Gesndheitskosten. Sie

Mehr

DECT-Mehrzellen-Funksystem

DECT-Mehrzellen-Funksystem DECT-Mehrzellen-Fnksystem Das modlare IP-basierte Kommnikationssystem asbafähig z einem professionellen Personensicherngssystem mit Messaging nd Lokalisierng f.airnet DECT over IP System: Der nee Maßstab

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP

DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP DIVERSITY: DAS POTENZIAL PRINZIP Beruflicher Einstieg braucht Diversity Hamburg, 16. Juni 2011 Führende Diversity Expertise & Umsetzungserfahrung Profil Spezialisiert auf Diversity seit 1997 Innovativ

Mehr

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm 2015 Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm

Mehr

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN ÜBER UNS MARKO TIMAR BERUFLICHE STATIONEN MANAGING DIRECTOR SCHWERPUNKTE Web-Strategien E-Commerce Digital Media Consulting Usability / Accessibility

Mehr

Einführung in FEM Motivationsbeispiel. Berechnungsbeispiel COMSOL Multiphysics: Elastizitätsberechnung eines F1 Frontflügels. www.comsol.

Einführung in FEM Motivationsbeispiel. Berechnungsbeispiel COMSOL Multiphysics: Elastizitätsberechnung eines F1 Frontflügels. www.comsol. Einführng in FEM Motivationsbeispiel Berechnngsbeispiel COMSO Mltiphysics: Elastizitätsberechnng eines F Frontflügels. www.comsol.de Originalgeometrie CAD-Modell mit Berechnngsgitter FEM Ergebnis der Aslenkng

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE)

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) C E N T R A L & E A S T E R N E U R O P E C O N F E R E N C E Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) Datum I Ort 8. SEPTEMBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

Preisliste für Verkäufer

Preisliste für Verkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Verkäfer Feste Konditionen! Keine Proisionen! Online-Profi Handelsplatz für Aktionsware

Mehr

Preisliste für Einkäufer

Preisliste für Einkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Einkäfer 0,0% Transaktionsgebühren = bessere Einkafspreise Online-Profi Handelsplatz für

Mehr

Zukunft Universität: Karriere. an der BOKU

Zukunft Universität: Karriere. an der BOKU Zknft Universität: Karriere an der BOKU Universität für Bodenkltr Wien University of Natral Resorces and Life Sciences, Vienna Impressm: Herasgeberin: Universität für Bodenkltr Wien (www.bok.ac.at) Gregor-Mendel-Straße

Mehr

Wenn der Pharma-Markt für Sie unruhiges Gewässer ist, bringen wir Sie auf. Erfolgskurs.

Wenn der Pharma-Markt für Sie unruhiges Gewässer ist, bringen wir Sie auf. Erfolgskurs. Wenn der Pharma-Markt für Sie nrhiges Gewässer ist, bringen wir Sie af Erfolgskrs. Profil & Philosophie Wir sind DS Pharma. Sie wissen es selbst am besten: Der Wettbewerb in der Pharmabranche wird immer

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

AMAX Panel 4000 EN. AMAX panel 4000 EN. Überfall- und Einbruchmeldesysteme AMAX Panel 4000 EN. www.boschsecurity.de

AMAX Panel 4000 EN. AMAX panel 4000 EN. Überfall- und Einbruchmeldesysteme AMAX Panel 4000 EN. www.boschsecurity.de Überfall- nd Einbrchmeldesysteme AMAX Panel 4000 EN AMAX Panel 4000 EN www.boschsecrity.de 64 festverdrahtete Meldegrppen/16 Bereiche 64 Bentzercodes 3 x 254 Protokollereignisse mit Zeit- nd Datmsstempel

Mehr

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder Video VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder www.boschsecrity.de H.264-Einkanal-Encoder mit Dal Streaming Integrierte Video-Content-Analyse SD-Steckkarte- nd iscsi-afzeichnng Mlticast

Mehr

Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers

Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers Zweck Im Zentrum steht der praktische Wissensaustausch in der Rolle als CEO in einer branchenübergreifenden Gruppe. Die Mitarbeit im

Mehr

IT Support für den Arbeitsplatz 2.0

IT Support für den Arbeitsplatz 2.0 Burghausen Hamburg Hannover München Salzburg (A) COC AG Partner für Informationstechnologie IT Support für den Arbeitsplatz 2.0 Neue Services für Information Worker Marktler Straße 50 84489 Burghausen

Mehr

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de Video DSA E-Series 4TB DSA E-Series 4TB www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS- Schnittstelle

Mehr

Mit Einander. Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen. Die Zeitung der Raiffeisen Regionalbank Mödling

Mit Einander. Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen. Die Zeitung der Raiffeisen Regionalbank Mödling Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt Asgabe Herbst 2011 Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen Die Zeitng der Raiffeisen www.rrb-moedling.at Mehr als 2,7 Millionen Knden werden in 2.220 Bankstellen

Mehr

Lösngen für die öffentliche Verwaltng Progress Software einer der führenden IT-Partner für die öffentliche Verwaltng Über 750 kommnale Verwaltngen, Eigenbetriebe nd Zweckverbände arbeiten mit Progress-basierten

Mehr

Antrag zur Gothaer Gruppen-Krankenversicherung für Firmen. Zahnärztliche Zusatzversicherung Gothaer MediGroup Z, ZB

Antrag zur Gothaer Gruppen-Krankenversicherung für Firmen. Zahnärztliche Zusatzversicherung Gothaer MediGroup Z, ZB Antrag zr Gothaer Grppen-Krankenversicherng für Firmen. Zahnärztliche Zsatzversicherng Gothaer MediGrop Z, ZB Neantrag Änderng Versicherngsnmmer AO/MA Makler/Sonstige 0 1 GKR-Agentrnmmer Leerzeile AN211964

Mehr