HYBRID-APPS ENTWICKELN. UWE MUTZ Univ.-Lektor Ing. MSc MAS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HYBRID-APPS ENTWICKELN. UWE MUTZ Univ.-Lektor Ing. MSc MAS"

Transkript

1 HYBRID-APPS ENTWICKELN UWE MUTZ Univ.-Lektor Ing. MSc MAS

2 ZIEL DES WEBINARS Einblick in die Entwicklung einer App auf Basis einer Website Verständnisgewinn zum Thema App-Entwicklung generell: Website Responsive Website Web-App Hybrid-App native App

3 WIE ARBEITEN EINE WEBSITE UND EINE APP? Website: Verwendung von Einzelseiten, durch die der User navigieren muss typ. Verlinkung auf verschiedene, eigenständige HTML- Dokumente bzw. serverseitig programmierte Seiten, die je nach Parametern unterschiedliche Contents laden (CMS) Bei jedem Klick auf einen Navigationspunkt wird (typ.) eine neue Seite geladen Website baut sich im Browser neu auf. Responsive Website: Eine Website, die (idealerweise) auf allen Endgeräten (Smartphone, Tablet, Desktop, etc.) optimiert dargestellt wird, ohne dass für jedes Endgerät eine eigene Site entwickelt werden muss. Folgt immer noch dem Schema einer Website in Hinblick auf den Ladevorgang von Seiten.

4 RESP ONSI VE WEB SITE

5 App: folgt dem typ. Softwareschema: Eine App besteht aus einem einzigen "Fenster" / Seite / Dokument Die benötigten Inhalte werden bei Bedarf in dieses Fenster hinzugeladen kein Neu-Aufbau des Fensters wie bei einer "normalen" Website Web-App: Eine Website, die dem Ladeschema einer App folgt: Inhalte werden bei Bedarf dynamisch hinzugeladen ohne dass sich die Site neu aufbaut. Wird nach wie vor in einem Browser aufgerufen.

6 LADESZENARIO EINER WEBSITE

7 LADESZENARIO EINER APP

8 Vorteile von Web-Apps: werden über den Browser aufgerufen und müssen daher nicht installiert werden kein Update-Szenario: die Web-App IST letzten Endes eine Website und somit IMMER aktuell plattformunabhängig für Webdesigner einfach zu entwickeln (HTML5 und CSS3) Nachteile von Web-Apps: können nicht auf alle Hardware-Ressourcen zugreifen (zb. bis dato Kamera, Mikrofon) sind i.d.r. weniger performant als native Apps (da der Browser die Site erst "rendern" muss)

9 Hybrid-App: Ist eine Web-App, die (über geeignete Hilfsmittel) in eine "echte" App konvertiert wurde. Enthält einige Erweiterungen gegenüber einer Website, ist aber letzten Endes in der Entwicklung also noch eine Website. native App: wird in der Entwicklungssprache des Bebriebssystems entwickelt: Objective C (ios) bzw. Java (Android) usw. Ist in der Entwicklung vergleichbar mit einer Software- Entwicklung (Entwickeln einer "Applikation" wie Word, Excel, usw.)

10 Da eine Hybrid-App aus einer Web-App entsteht, "erbt" sie dieselben Vor- und Nachteile dieser.

11 NATIVE APP VS. HYBRID-APP Zugriff auf alle Resourcen des Geräts (Mikrofon, Kamera, Kontakte, etc.) Performance Entwicklungsaufwand native App ja sehr gut (nur abhängig vom Entwickler) hoch, da für jede Plattform eine eigene App entwickelt werden muss Hybrid-App über Plugins, die bei der Konvertierung hinzugeladen werden gut (abhängig von Browser und Entwickler) gering, da die Basis eine Website ist und diese für die verschiedenen Plattformen nur unterschiedlich konvertiert werden muss

12 KANN EINE WEBSITE ALSO OHNE "NACHZUDENKEN" IN EINE APP KONVERTIERT WERDEN? Grundsätzlich: nein, denn eine App wird anders bedient als eine Website und muss somit auch anders aufgebaut werden. Wurde die Website zuvor bereits responsive entwickelt, so hält sich der weitere Aufwand in Grenzen, denn dann wurden folgende Punkte bereits berücksichtigt: Bildschirm: Unterscheidung zwischen Quer- und Hochformat notwendig Unmenge unterschiedlicher Auflösungen (speziell bei Android-Geräten) Retina-Displays Tastatur: normalerweise nicht vorhanden Bildschirmtastatur deckt den halben Bildschirm ab

13 Berühren statt klicken: keine Kontextmenüs keine Tooltips, etc., da kein Hover-Status existiert klickbare Fläche mind. in Fingerkuppengröße Scrollverhalten (Mausrad vs. "Wischen") Geringere Leistung des mobilen Endgeräts: Prozessor Grafikchip Internetverbindung GPS i.d.r. integriert Bewegungssensoren vorhanden

14 GESTALTUNGSTECHNISCHER AUFBAU EINER APP Typ. Aussehen einer App mit einem ZURÜCK- (oder ABBRECHEN-) und einem WEITER- (oder FERTIG-) Button sowie einem Titel

15 Toolbar: wie eine Werkzeugleiste, nur befindet sich die Toolbar üblicherweise immer am unteren Bildschirmrand (fix positioniert). Die Buttons sind alle gleich breit.

16 Tabs: erlauben ein schnelles Wechseln zwischen einzelnen Inhalten, wobei die aktive Lasche hervorgehoben und idealerweise auch "mit dem Inhalt verbunden" ist. Die Reiter sind i.d.r. unterschiedlich lange (je nach Tab- Inhalt)

17 Symbole / Buttons: beachten Sie, dass die Anzahl der verwendeten Buttons die Länge des Screens nicht überschreiten sollte.

18 Carousel: die Navigation erfolgt über Flick oder Swipe. Wird die erste oder letzte Seite erreicht, startet das Karussell normalerweise von neuem (deshalb der Name) oder bleibt stehen.

19 Tutorial (Master-Detail): wählt der User einen Button an, so wird automatisch (animiert) auf die Detailseite gewechselt. Diese Variante ist praktisch, wenn man eine beliebig tief verschachtelte Liste darstellen muss.

20 Shōji (japan. Schiebetür): enthält typ. 3 Spalten, die von links bzw. rechts (animiert) eingeblendet werden. Gestartet wird mit der mittleren Spalte die jeweils rechte oder linke Spalte legen sich über die mittlere Spalte.

21 WEITERE ÜBERLEGUNGEN: UNTERSCHEIDUNG MOBILER ENDGERÄTE "Vollmobil": Smartphone: Das Gerät wird i.d.r. außerhalb der eigenen vier Wände verwendet und ist zu jeder Zeit griffbereit. "Halbmobil": Tablet: Das Gerät wird unabhängig von einem Computer verwendet, befindet sich aber nicht immer in der unmittelbaren Umgebung des Users "Pseudomobil": Das Gerät ist eine Erweiterung des Desktop-Rechners (zb. als Fernbedienung oä.) je nach Situation des Users das entsprechende Gerät für die App wählen. Mehrere Geräte sind ebenfalls eine Möglichkeit.

22 Mögliche Situationen, in denen sich der User befindet: Bewegung: Wenn der User in Bewegung ist, ist er weniger aufnahmefähig als zb. in einer Ruheposition. Die App sollte nur die notwendigsten Informationen darstellen (zb. Navigationssystem). Position des Users: Steht, sitzt oder liegt der User typ. bei der Verwendung Ihrer App? Hat er eine oder beide Hände frei? Davon ist abhängig, ob der User komplexeren Eingabemechanismen folgen kann. Anbindungsgeschwindigkeit: Ist der User per WLAN oder über das Mobilfunknetz (LTE, 3G, GPRS, EDGE,...) angebunden? Davon ist abhängig, wie schnell der User Daten laden kann und wie komplex und aufwändig daher der gelieferte Content sein soll.

23 Lichtverhältnisse: Ist es Tag oder Nacht, ist der User in einem Zimmer oder im Freien? Je nach Lichtverhältnissen sollte sollte man die Farbkontraste entsprechend wählen. Umgebung: Je nach Umgebung soll/darf die App keine Töne von sich geben.

24 WENN DANN ALLES PASST: VERÖFFENTLICHUNGSPROZESS & KOSTEN Grundsätzlich: Konvertieren der Web-App (also HTML, CSS und JS) mit Hilfe von PhoneGap: entweder SDK aller möglicher Plattformen downloaden und PhoneGap in diese SDKs installieren oder: build.phonegap.com > Gratis für EINE private App (die jederzeit überschrieben werden kann) oder kostenpflichtig (monatlich etwa EUR 10,-) Apple: Developer Account (EUR 99,- pro Jahr) Google: Developer Account (EUR 25,- pro Jahr)

25

26 ADOBE PHONEGAP (EHEM. APACHE CORDOVA) UI (=Website) wird vom Entwickler in HTML, CSS und JS entwickelt Phonegap erzeugt daraus ein Plattform-spezifisches Package für: ios Android Windows 8 je nach Version: BlackBerry 5.x+ WebOS Symbian Tizen

27 Code wird vom Web Viewer des Geräts gerendert Darstellung auf allen mobilen Geräten so gut wie ident. Features, die in Websites nicht möglich sind und durch PhoneGap möglich werden: Beschleunigungsmesser ("Accelerometer") Kamera Zugriff auf die Kontakte Zugriff auf das Dateisystem Medien: Abspielen und Aufnehmen Zugriff auf den Netzwerkstatus usw. (siehe Website von PhoneGap: phonegap.com/about/features)

28 Einige von PhoneGap bereitgestellte Plugins: Barcode Scanner Bluetooth Push Notifications Text-to-speech Kalender-Zugriff Facebook Connect

29 Apple: UND DANN? VERÖFFENTLICHEN itunesconnect (itunesconnect.apple.com) Login mit den Developer-Zugangsdaten "Manage your applications" > "Add New App" Sprache Titel SKU-Nummer (typ. fortlaufende Nummer) Bundle ID (siehe Provisioning) Datum & Preis Kategorisierung & Versionisierung Upload (mittels Application Loader (Bestandteil von XCode)) "Apple meldet sich"

30 Google Play: play.google.com Login mit Developer-Zugangsdaten > Android Developer Console "Upload Application" (.apk) APK-Files > Datei aktivieren "Product Details" > Screenshots, App-Icon, Beschreibung Preis erfordert Verkäufer-Account Freischaltung dauert einige Stunden Fertig

31 UWE MUTZ

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt die erste eigene Hybrid-App entwickelt

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Florian Schulz Institut für Informatik Software & Systems Engineering Einführung Was hat Cross-Plattform

Mehr

Consulting Development Design

Consulting Development Design Consulting Development Design 59. Bundesweites Gedenkstättenseminar - AG 4 Agenda Vorstellung Was verbirgt sich hinter einer mobilen App? Beispiel TABTOUR mehr als nur eine App Was ist jetzt und zukünftig

Mehr

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann http://www.focus.de/digital/internet/netzoekonomie-blog/smartphone-googles-android-laeuft-konkurrenz-in-deutschland-davon_aid_723544.html

Mehr

Excelsis Business Technology AG

Excelsis Business Technology AG Excelsis Business Technology AG Wearables, Smartphones & Co. im Unternehmenseinsatz Christian Sauter, Vorstand, Excelsis Business Technology AG DATAGROUP Strategie Forum: Enterprise Mobility Hamburg, 25.

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Bring Your Own Device in der Industrie

Bring Your Own Device in der Industrie Bring Your Own Device in der Industrie Geht das wirklich? 27.05.2014 Thomas Sorg BERNER & MATTNER Überblick BERNER & MATTNER Systemtechnik GmbH ASSYSTEM Founded: 1979 Employees: 450 Headquarters: Munich,

Mehr

FAQ: Digitale Produkte

FAQ: Digitale Produkte FAQ: Digitale Produkte Allgemein Für welche Geräte bietet der Berliner KURIER digitale Anwendungen? Der Berliner KURIER hat Apps für ios ipad und Android. Ausserdem gibt es ein Web-E-Paper, dass sich mit

Mehr

Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt?

Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt? Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt? Prof. Dr. Jörg R. Weimar, Fakultät Informatik 1 Smartphones Anwendungen Apps Prof. Dr. Jörg R. Weimar Wolfenbüttel Fakultät Informatik

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Falko Braune Präsentation - Hauptseminar Web Engineering Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme Technische Universität Chemnitz

Falko Braune Präsentation - Hauptseminar Web Engineering Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme Technische Universität Chemnitz Falko Braune Präsentation - Hauptseminar Web Engineering Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme Technische Universität Chemnitz - 19.12.2012 1. Einleitung 2. Technologie 3. Bewertung

Mehr

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Mobile Applications Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Inhalt Vorstellung Marktübersicht Entwicklung Adrian Nägeli Dipl. Inf.-Ing FH Seit 2005 bei bitforge bitforge AG Standort Rapperswil-Jona Gründung 2004

Mehr

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Agenda Was ist IBM Worklight eigentlich? Hintergrund und Idee, Architektur und Bestandteile

Mehr

FileMaker Go Alternativen

FileMaker Go Alternativen Thomas Hahn @ walkingtoweb.com Thomas Hahn @ walkingtoweb.com Programmierung mit Basic und C++ ab 1987 FileMaker Pro Entwicklung seit 1992 (FileMaker Pro 2.1) Weblösungen seit 1993 Entwicklung von komplexen

Mehr

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung iks Thementag Mobile Applikationen Es lebe die Vielfalt?! 18.06.2013 Autor: Jan Laußmann Agenda Warum Cross-Plattform entwickeln? Hybrid

Mehr

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 AGENDA 1. Native versus webbasierte Apps 2. HTML5 & CSS3 1. Media Queries 2. Geolocation

Mehr

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger Was ist, was will ein Autor? Produzent interaktiver, multimedialer Inhalte geschlossene Einheiten (Apps) keine Grenzen für Kreativität Entwicklungs-

Mehr

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Apple Train the Trainer 10 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten

Mehr

Apps entwickeln mit HTML und Javascript

Apps entwickeln mit HTML und Javascript Apps entwickeln mit HTML und Javascript Framework "PhoneGap" (Apache Cordova) Apps für diverse Mobil-Plattformen (Android, ios, etc.) Apps als Web-Anwendung Vor- und Nachteile zu nativen Apps. Frank Bartels

Mehr

Anleitung nv charts App

Anleitung nv charts App Anleitung nv charts App Inhaltsverzeichnis Anleitung nv charts App...1 Wie bekomme ich die App?...1 Welche Geräte sind zu von uns Getestet:...2 Wie Starte ich die App...2 Karten Herunterladen...3 Wo bekomme

Mehr

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert LaVida Mobile Endgeräte Andreas Neupert Einleitung 1 33 Was? 1) Android a. Hardware b. Entwickeln i. Tools ii. Architektur & Konzepte iii. Google App Inventor c. Benutzen versus 2) WP 7 a. Hardware b.

Mehr

Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014

Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014 Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014 Mit der zunehmenden Nutzung des Internets über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs steigt die Notwendigkeit, den Internetauftritt

Mehr

Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App

Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App Use Cases, Mockups, Prototyping Von der Idee zur App Dipl.-Päd. Sandro Mengel 08. November 2012 The Beginning: Idee & Fragestellungen Eine App... für welche Zielgruppe? mit welchen Inhalten oder Features?

Mehr

Fraunhofer FOKUS. Institut für Offene Kommunikationssysteme

Fraunhofer FOKUS. Institut für Offene Kommunikationssysteme Fraunhofer FOKUS Institut für Offene Kommunikationssysteme Öffentliche Informationstechnologien ÖFIT Forschung und Entwicklung in öffentlichen Informationstechnologien Forschung & Entwicklung Zukünftige

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Programmierung mobiler Geräte

Programmierung mobiler Geräte Programmierung mobiler Geräte SoSe 2015 Hybride Apps Markus Berg Hochschule Wismar Fakultät für Ingenieurwissenschaften Bereich Elektrotechnik und Informatik http://mmberg.net 2 Letzte Woche: Webapps Nativ

Mehr

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Dr. Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Mobile Apps The Big Picture Vom Mainframe zum unsichtbaren Computer (Weiser & Brown, 1998) MAINFRAME

Mehr

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Heike Scholz Herausgeberin Autorin Speakerin Dozentin Mobile Business Consultant >20 Jahre Berufserfahrung 2005 2013 Smartphones sind zentrales

Mehr

Eine App, viele Plattformen

Eine App, viele Plattformen Eine App, viele Plattformen Anwendungsentwicklung für Mobile Heiko Lewandowski 23.04.2013 EINLEITUNG Festlegung App-Strategie: Welche Ziele möchte ich erreichen? Die Vielzahl der Plattformen und Geräte(hersteller)

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen 26. JANUAR 2013 01 Ansprechpartner Oliver Schmitt // Geschäftsführer der re-lounge GmbH oliver.schmitt@re-lounge.com

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

1 Entwickeln mit PhoneGap

1 Entwickeln mit PhoneGap 1 1.1 Das Cross-Plattform-Problem Bevor ich mit Ihnen in die praktische Entwicklung einsteige, möchte ich Ihnen von einem kurzen Gespräch berichten, das sich vor einiger Zeit in der IT-Abteilung eines

Mehr

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot.

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot. Benutzerhinweise zur digitalen Datenaufnahme Mit den von Esri kostenfrei bereitgestellten Anwendungen zur digitalen Datenaufnahme kannst du Daten am Computer oder direkt im Gelände mit mobilen Geräten

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumenten-Management mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen

Christian Immler. Der Crashkurs für Android, und Windows Phone. Mit 309 Abbildungen Christian Immler Der Crashkurs für Android, und Windows Phone Mit 309 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 - die Großen Drei 9 1.1 Kultspielzeuge für jedermann 10 1.2 Android: der Herausforderer 11 1.2.1 Die

Mehr

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps

Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Architekturen mobiler Multi Plattform Apps Wolfgang Maison & Felix Willnecker 06. Dezember 2011 1 Warum Multi- Plattform- Architekturen? Markt. Apps für Smartphones gehören zum Standardinventar jeder guten

Mehr

220. Adobe Connect FAQs

220. Adobe Connect FAQs 220. Adobe Connect FAQs FAQs Allgemeines Muss ich eine spezielle Software für die Nutzung von Adobe Connect installieren? Kann ich Adobe Connect auch mit der Lernplattform OLAT verwenden? Kann ich die

Mehr

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung

Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung Möglichkeiten, Vorteile und Grenzen der Cross-Plattform-Entwicklung iks Thementag Mobile Applikationen Es lebe die Vielfalt?! 20.11.2012 Autor: Jan Laußmann Agenda Warum Cross-Plattform entwickeln? Hybrid

Mehr

2. ERSTELLEN VON APPS MIT DEM ADT PLUGIN VON ECLIPSE

2. ERSTELLEN VON APPS MIT DEM ADT PLUGIN VON ECLIPSE 2. ERSTELLEN VON APPS MIT DEM ADT PLUGIN VON ECLIPSE 2.1 Die Einrichtung der Benutzeroberfläche Das Einrichten einer Android-Eclipse-Entwicklungsumgebung zur Android-Entwicklung ist grundsätzlich nicht

Mehr

Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen

Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen Motivation und Überblick 4FriendsOnly.com Internet Technologies AG Vorlesung im Sommersemester an der Technischen Universität Ilmenau von

Mehr

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services.

1. Vorwort. Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist ihr lokaler ServiceDesk oder die IT Support Services. Version 1.5, 10.10.2013, ags09 Nutzung der Terminalservices von GW mit einem ipad 1. Vorwort 2. Einrichten der Gerätekennung 3. Installation der Applikation 4. Einrichten der Verbindung 5. Verbinden mit

Mehr

JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows)

JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows) JDroidLib mit Eclipse (Mac/Linux/Windows) Version 1.3, 25. März 2013 (Unter Windows besser die ADT-Bundle Version installieren, siehe entsprechende Anleitung) Vorbereitungen: 1. JDK SE neuste Version installieren,

Mehr

Mobiler Ratgeber. TILL.DE Google Partner Academy

Mobiler Ratgeber. TILL.DE Google Partner Academy Mobiler Ratgeber TILL.DE Google Partner Academy Warum mobil sein? Eine Webseite, die mobil nicht gut zu erreichen ist, ist mit einem geschlossenen Geschäft gleichzusetzen! Warum mobil sein? Darüber informieren

Mehr

Renault. Die praktische und intelligente Infotainment-App für das abwechslungsreiche Leben an Bord Ihres Renault

Renault. Die praktische und intelligente Infotainment-App für das abwechslungsreiche Leben an Bord Ihres Renault Renault R & GO Die praktische und intelligente Infotainment-App für das abwechslungsreiche Leben an Bord Ihres Renault IHR MULTIFUNKTIONALER REISEBEGLEITER Für weitere Informationen scannen Sie bitte einfach

Mehr

www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy.

www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy. www.jsf-academy.com JSF goes Mobile Mit JavaServer Faces mobile Welten erschließen Copyright 2013, Andy Bosch, www.jsf-academy.de Slide 1 Was habe ich heute vor? Aufzeigen, welche Möglichkeiten JSF bietet,

Mehr

Mobile Apps mit DSLs. und entfernter Codegenerierung. Codierst Du noch oder generierst Du schon? Powered by

Mobile Apps mit DSLs. und entfernter Codegenerierung. Codierst Du noch oder generierst Du schon? Powered by Mobile Apps mit DSLs C1 und entfernter Codegenerierung Codierst Du noch oder generierst Du schon? Generative Software GmbH Freiburg Inhalt Plattformabhängige Entwicklung JavaScript Firefox OS Java Android

Mehr

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Die Präsentation Ihrer Revit Modelle kann auf unterschiedlichste Weise erfolgen. Diverse Cloud Plattformen bieten kostenlosen Speicherplatz und Freigabeoptionen

Mehr

Android. LUG-LD Christoph Maya 2011 http://demaya.de. Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/

Android. LUG-LD Christoph Maya 2011 http://demaya.de. Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/ Android LUG-LD Christoph Maya 2011 http://demaya.de Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/ Inhalt Inhalt: ein Mix für Einsteiger und Fortgeschrittene Was ist Android und wo kommts her?

Mehr

PLATTFORMÜBERGREIFENDE ENTWICKLUNG VON APPS

PLATTFORMÜBERGREIFENDE ENTWICKLUNG VON APPS PLATTFORMÜBERGREIFENDE ENTWICKLUNG VON APPS DIPL.-WIRT.INFORM. HENNING HEITKÖTTER PRAKTISCHE INFORMATIK, UNIVERSITÄT MÜNSTER 1 GEGENÜBERSTELLUNG NATIVE VS. PLATTFORMÜBERGREIFENDE ENTWICKLUNG 2 ENTWICKLUNGSANSÄTZE

Mehr

Apps-Entwicklung mit Netbeans

Apps-Entwicklung mit Netbeans JDroid mit Netbeans Seite 1 Apps-Entwicklung mit Netbeans Version 2.2, 30. April 2013 Vorbereitungen: 1. JDK SE neuste Version installieren, (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools Functional Test Automation Tools Mobile App Testing Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013 Presenter: Christoph Preschern (cpreschern@ranorex.com) Inhalte» Ranorex Company Overview»

Mehr

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Cloud-basierte Entwicklungsumgebung, keine lokale Installation von Entwicklungsumgebung nötig. Technologie: HTML5. JQuery Mobile, Apache Cordova. Plattformen:

Mehr

JavaScript Frameworks für Mobile

JavaScript Frameworks für Mobile JavaScript Frameworks für Mobile MoBI Expertenrunde Usability, 1. März 2012 doctima GmbH JavaScript Frameworks für Mobile MoBI 1.3.2012 Edgar Hellfritsch Inhalt Native App-Entwicklung Klassische Web-Entwicklung

Mehr

Vergleichsstudie zur Entwicklung von mobilen Applikationen auf der Basis von Android, ios und HTML5

Vergleichsstudie zur Entwicklung von mobilen Applikationen auf der Basis von Android, ios und HTML5 Vergleichsstudie zur Entwicklung von mobilen Applikationen auf der Basis von Android, ios und HTML5 Impressum Herausgeber: Bader&Jene Software-Ingenieurbüro GmbH Schauenburgerstrasse 116 D-24118 Kiel Tel:

Mehr

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen 1 Inhaltsverzeichnis 3 1. Voraussetzungen für die Durchführung von virtuellen Besprechungen

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

App-Entwicklung mit Titanium

App-Entwicklung mit Titanium Masterstudienarbeit Betreuung Prof. Dr. M. von Schwerin 1 Gliederung 1.Motivation 2.Aufgabenstellung 3.Projektbeschreibung 4.Projektstatusbericht 5.Fazit und Ausblick 2 1.Motivation Verbreitung von Smartphones

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

Mobiles Marketing mit Smartphone Apps

Mobiles Marketing mit Smartphone Apps Mobiles Marketing mit Smartphone Apps 18. Juni 2012 Jens Doose, Onwerk GmbH Wer bin ich? Jens Doose Geschäftsführer der Onwerk GmbH 10 Jahren Software aus Ideen Server, PC, Smartphone-Apps Beratung, Konzeption,

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

AK Medientechnologien 09 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

AK Medientechnologien 09 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ AK Medientechnologien 09 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten App

Mehr

Anleitung hr Remote Access

Anleitung hr Remote Access Anleitung hr Remote Access Version 1.7 Inhaltsverzeichnis 1. Deaktivierung Pop-up-Blocker im Browser... 2 1.1 Firefox... 2 1.2 Internet Explorer... 3 1.3 Safari... 4 2. Standardzugang (Web)... 5 3. Standardzugang

Mehr

App-Entwicklung für Android

App-Entwicklung für Android App-Entwicklung für Android Einleitung - Systemarchitektur Hochschule Darmstadt WS15/16 1 Inhalt Historie Systemarchitektur Sandbox 2 Motivation Kontra Pro Limitierte Größe Begrenzte Ressourcen Kein Standardgerät

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumentenmanagement mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers

Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Anleitung zur Installation und Nutzung des Sony PRS-T1 ebook Readers Der neue Sony PRS-T1 ebook-reader ist nicht mehr mit dem Programm Adobe Digital Editions zu bedienen. Es sind daher einige Schritte

Mehr

Zugang zum WLAN eduroam mit Windows Phone 8.1 Geräten

Zugang zum WLAN eduroam mit Windows Phone 8.1 Geräten 1 Vorwort Zugang zum WLAN eduroam mit Stand: 25. November 2014 Diese Anleitung wurde unter Verwendung eines Nokia Lumia 930 unter Windows Phone 8.1 + Nokia Cyan Update erstellt. Hinweis: Um die Einrichtung

Mehr

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys Erfolgreiches mobiles Arbeiten Markus Meys Die Themen im Überblick Faktoren für erfolgreiches mobiles Arbeiten Cloud App und andere tolle Begriffe Welche Geräte kann ich nutzen? Planung Was möchte ich

Mehr

App-Entwicklung mit Titanium

App-Entwicklung mit Titanium App-Entwicklung mit Titanium Masterstudienarbeit von Betreuung Prof. Dr. M. von Schwerin App-Entwicklung mit Titanium 1 Gliederung 1.Titanium Eine Einführung 2.Programmierschnittstelle (API) 3.Module 4.App

Mehr

SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014. Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks

SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014. Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014 Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks Responsive Webdesign Ein Web für Alle Die Geschichte des Mobile Web Android Galaxy ipad WAP 1997

Mehr

Software-Entwicklung von Mobile Apps:

Software-Entwicklung von Mobile Apps: Kompass it-transfer, 4. Juni 2013 House of IT, Darmstadt Prof. Dr. Nils Herda, Hochschule Albstadt-Sigmaringen Software-Entwicklung von Mobile Apps: Lessons Learned aus 300 Projekten Referent Prof. Dr.

Mehr

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Jetzt die Chancen nutzen 13.05.2014 Thomas Sorg Inhalt Berner & Mattner Ein Beispiel zu BYOD Vorteile von BYOD Warum mobile Lösungen Industrielle Apps Technologische

Mehr

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer

Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Präsentation Von Laura Baake und Janina Schwemer Gliederung Einleitung Verschiedene Betriebssysteme Was ist ein Framework? App-Entwicklung App-Arten Möglichkeiten und Einschränkungen der App-Entwicklung

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

Glossar. Launching auf.

Glossar. Launching auf. 243 Ad Hoc Distribution Die Ad Hoc Distribution ist eine Möglichkeit, um Ihre entwickelte Anwendung auf anderen Endgeräten zu verteilen. Diese Art der Verteilung erfolgt ohne den App Store. Die Anzahl

Mehr

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie?

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten Sie finden ein Video dieser Präsentation unter http://blog.couchcommerce.com/2012/06/03/couchcommerce-impressions-andvideo-from-the-shopware-community-day-2012/

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Sie haben sich für die Software Norton Mobile Security Android entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton Mobile Security Android

Mehr

APPS für Thecus NAS FTPManager

APPS für Thecus NAS FTPManager Creator in Storage APPS für Thecus NAS FTPManager 2013/5 1 FTPManager (for ios) FTPManager ist die App, welche Ihnen ermöglicht mit Ihrem ios-geräten direkt auf Dateien zuzugreifen, welche sich auf einem

Mehr

Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone

Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone Nutzerhandbuch Audible für WindowsPhone Inhaltsverzeichnis Willkommen 3 Anmelden 3 Neu bei Audible 4 Der Hörbuch-Shop 5 Meine Bibliothek 6 Titel herunterladen 7 Titel löschen 8 Titel anhören 9 Einstellungen

Mehr

SPL - smartport logistics. Mobile User Guide.

SPL - smartport logistics. Mobile User Guide. SPL - smartport logistics. Mobile User Guide. Schritte zur Einrichtung eines mobilen Gerätes. Schritt 1: Auftragsformular für smartportlogistics Services Als Erstes muss ein Auftragsformular zur Beauftragung

Mehr

Schnellinstallationsanleitung

Schnellinstallationsanleitung Schnellinstallationsanleitung Modellname: WiPG-1000 Version: 1.0 Datum: Feb 3, 2012 1. Packunginhalt WiPG-1000 Gerät Plug & Show USB-Token Netzteil (DC +5V, 2.5A) WiFi Antenne x 2 Kurzanleitung für Installation

Mehr

CloudMatic V1.0. Inhalt

CloudMatic V1.0. Inhalt CloudMatic V1.0 Inhalt Einleitung... 2 CCUs hinzufügen... 3 meine-homematic.de... 4 Eigenes VPN... 4 View Editor... 5 Übersicht... 5 Allgemeine Einstellungen... 6 Kanäle hinzufügen... 6 Spezielle Kanäle...

Mehr

10 things I wished they d told me! aktuell. innovativ. praxisbezogen.

10 things I wished they d told me! aktuell. innovativ. praxisbezogen. 10 things I wished they d told me! aktuell. innovativ. praxisbezogen. 10 things I wished they d told me! Reinhard Salomon SEQIS Geschäftsleitung SEQIS 10 things Programm 2015 19.03.2015 Mobile Testing:

Mehr

C++ und mobile Plattformen

C++ und mobile Plattformen Dieser Artikel stammt aus dem Magazin von C++.de (http://magazin.c-plusplus.de) C++ und mobile Plattformen Mit diesem Artikel möchte ich euch einen kurzen Überblick über die verschiedenen Plattformen für

Mehr

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch?

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch? FAQ Bewerber 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der Sie als Bewerber von einer

Mehr

Anleitung Webkonferenz

Anleitung Webkonferenz Anleitung Webkonferenz Mai 2015 18.05.2015 Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1. Einladung zu einer geplanten Webkonferenz... 3 2. Einladung zu einer Sofort-Konferenz... 4 3. Durchführen einer Webkonferenz...

Mehr

Installationsanleitung Webhost Windows Flex

Installationsanleitung Webhost Windows Flex Installationsanleitung Webhost Windows Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Adobe Connect Tutorial

Adobe Connect Tutorial Adobe Connect Tutorial Table of Contents Vorbereitung und Konfiguration... 2 Überprüfen der Hardware...2 Plugin für Desktop Sharing... 4 Voraussetzungen zum Desktop Sharing...4 Sprechmodi:...5 Teilnehmerrollen

Mehr

Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen. Datenaustausch

Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen. Datenaustausch Datenaustausch Autoren: Horst Welker Robert Bittner Inhaltsverzeichnis 1. Dateizugriff auf dem Tablet...1 1.1. Wie kommt man an die Dateien?...1 1.2. Eigene Dateien...1 1.3. Wo sind die (wichtigen) Dateien?...3

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel App Framework vom Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt

Mehr

Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit

Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit Fragenkatalog Beantworten Sie die folgenden theoretischen Fragen. Manchmal ist eine Antwort richtig, manchmal entscheiden

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

Swissmem ebook Schulung

Swissmem ebook Schulung Swissmem ebook Schulung! 17.06.2014! Daniel Stainhauser! ionesoft GmbH, Bern, http://ionesoft.ch, dstainhauser@ionesoft.ch Wer sind wir? ionesoft ionesoft GmbH gegründet im Jahre 2000 Geschäftsführer Daniel

Mehr