Mobile App Development. - Grafische Oberflächen 2 -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile App Development. - Grafische Oberflächen 2 -"

Transkript

1 Mobile App Development - Grafische Oberflächen 2 -

2 Inhalt Dimensionen Layouting Menüs Activities starten Übung

3 Dimensionen

4 Dimensionen Analog zu Strings und Farben können Dimensionen definiert werden Dimensionen sind Zahlen gefolgt von einer Einheit

5 Dimensionen Analog zu Strings und Farben können Dimensionen definiert werden Dimensionen sind Zahlen gefolgt von einer Einheit res/values/dimens.xml <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <resources>! <dimen name="testdim">35pt</dimen>! <dimen name="testdim2">35dp</dimen>! </resources>

6 Dimensionen Pixel (px) entsprechen den tatsächlichen Pixeln auf dem Endgerät Verwendung wird nicht empfohlen, da die Darstellung von der Pixeldichte des Endgerätes abhängt

7 Dimensionen Pixel (px) Beispiel <Button! android:width="320px" /> 2,54 cm 5,08 cm 320 dpi 160 dpi

8 Dimensionen Density Independent Pixels (dp, dip) unabhängig von der Auflösung des Displays 1dp = 1px (bei 160dpi) 1px = 1dp * (Auflösung / 160)

9 Dimensionen Scale Independent Pixels (sp) das gleiche wie dp zusätzlich abhängig von der Schriftgröße- Einstellung des Benutzers

10 Dimensionen Pixeldichte-unabhängige Einheiten Point (pt) ein Point entspricht 1/72 Zoll Millimeter (mm) Inch (in)

11 Dimensionen Definition: Dimensionen werden analog zu Farben und Strings in einer Resourcen- Datei abgelegt (dimens.xml) Beispiel: <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <resources>! <dimen name="mytextsize">60sp</dimen>! <dimen name="mywidth">25dp</dimen>! <dimen name="myborder">16px</dimen>! <dimen name="myfontsize">23pt</dimen>! <dimen name="mymargin">5mm</dimen>! <dimen name="myspace">17in</dimen>! </resources>

12 Dimensionen Verwendung in XML res/values/dimens.xml <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <resources>! <dimen name="mytextsize">60sp</dimen>! </resources>! res/layout/myactivity.xml <LinearLayout xmlns:android="..."! xmlns:tools="..."! android:orientation="vertical" >!! <TextView! android:layout_width="wrap_content"! android:layout_height="wrap_content"! />!! </LinearLayout>

13 Dimensionen programmatische Verwendung res/values/dimens.xml <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <resources>! <dimen name="mytextsize">60sp</dimen>! </resources>! public class MainActivity extends Activity public void oncreate(bundle savedinstancestate) {!!! super.oncreate(savedinstancestate);!!! setcontentview(r.layout.activity_main);!!!!!!!!! float dim = getresources().getdimension(r.dimen.mytextsize);!! }!... }

14 Layou6ng

15 Layou6ng Problemstellung verschiedene Display-Größen verschiedene Auflösungen verschiedene Orientierungen

16 Layou6ng!!! Beispiel Orientierung

17 Layou6ng Beispiel Orientierung Was fällt auf??

18 Layou6ng! Wie wäre es mit verschiedenen Layouts?

19 Layou6ng Und was ist mit Display-... Auflösung Größe Format Bildquelle:

20 Layou6ng Android ermöglicht die Erstellung von Layouts für verschiedene Display- Konfigurationen Unterscheidbare Eigenschaften Größe Orientierung Pixeldichte

21 Layou6ng Mögliche Displaygrößen klein (ca. 2-3,5 Zoll) normal (3,2-4 Zoll) groß (4-7 Zoll) sehr groß (7-10 Zoll) Bildquelle:

22 Layou6ng Definition von Layouts für verschiedene Display-Größen Je Display-Größe wird ein Layout-Ordner angelegt layout-small layout-normal layout-large layout-xlarge

23 Layou6ng Das Layout kann für die verschiedenen Größen verschieden definiert werden Achtung: Die Layout-Datei muss in jedem Ordner den gleichen Name haben

24 Layou6ng Es kann, muss aber nicht, für jede Größe eine Layout-Datei angelegt werden Android wählt bei Fehlen eines Layouts für eine bestimmte Größe ein anderes aus

25 Layou6ng Wie werden die verschiedenen Layouts der Activity zugewiesen? public class MainActivity extends Activity public void oncreate(bundle savedinstancestate) {!!! super.oncreate(savedinstancestate);! }!!!...! } /*... alles bleibt beim alten Android entscheidet */! setcontentview(r.layout.activity_main);!

26 Layou6ng Ist es möglich in der einen Layout- Definition andere Views zu definieren, als in einer anderen?

27 Layou6ng Ist es möglich in der einen Layout- Definition andere Views zu definieren, als in einer anderen? Name Vorname Name Vorname Straße Hausnummer

28 Layou6ng Ist es möglich in der einen Layout- Definition andere Views zu definieren, als in einer anderen? Ja, es ist möglich! Es ist zu beachten, dass in der Activity dann Fallunterscheidungen vorgenommen werden müssen

29 Layou6ng Fallunterscheidung Display-Größe Configuration conf = getresources().getconfiguration();! switch (conf.screenlayout & Configuration.SCREENLAYOUT_SIZE_MASK) {! case Configuration.SCREENLAYOUT_SIZE_SMALL: {! /* do your small stuff */!!!!! break;!! }!! case Configuration.SCREENLAYOUT_SIZE_NORMAL: {!! /* do your normal stuff */!!!!! break;!! }!! case Configuration.SCREENLAYOUT_SIZE_LARGE: {!! /* do your large stuff */!!!! break;!! }!! default : {!! /* do your unknown stuff */!!!!! break;!! }! }

30 Layou6ng Display-Größe ab Android 3.2 Problem: generalisierte Größenklassen führen zu Problemen 5 und 7 würden in gleiche Klasse fallen

31 Layou6ng Ab Android 3.2 werden neue Qualifier für die Display-Größe verwendet smallestwidth screenwidth screenheight Sie geben die minimale Breite/Höhe an, die für das Layout benötigt wird

32 Layou6ng smallestwidth gibt die minimale Breite bzw. Höhe in dp an, die das Layout benötigt unabhängig von der Orientierung, d.h. es wird sowohl in horizontaler als auch vertikaler Orientierung diese Breite/ Höhe benötigt

33 Layou6ng smallestwidth Layout Anlegen eines Ordners layout-sw<n>dp <N> steht für die minimale Größe in dp, die horizontal und vertikal benötigt wird (hier: 320dp)

34 Layou6ng screen width gibt die minimale Breite an, die das Layout benötigt abhängig von der Orientierung, da sich die Breite ändert, wenn das Gerät gedreht wird

35 Layou6ng screen width Layout Anlegen eines Ordners layout-w<n>dp <N> steht für die minimale Breite in dp, die benötigt wird (hier: 240dp)

36 Layou6ng screen height gibt die minimale Höhe an, die das Layout benötigt abhängig von der Orientierung, da sich die Höhe ändert, wenn das Gerät gedreht wird

37 Layou6ng screen height Layout Anlegen eines Ordners layout-h<n>dp <N> steht für die minimale Höhe in dp, die benötigt wird (hier: 480dp)

38 Layou6ng Orientierung Android unterscheidet 2 Qualifier Portrait (port) Landscape (land)

39 Layou6ng Layouts für Orientierungen anlegen gleiches Vorgehen wie bei Display-Größen je Orientierung wird ein Ordner angelegt für jede Orientierung wird ein Layout angelegt

40 Layou6ng Fallunterscheidung Orientierung Configuration conf = getresources().getconfiguration();! switch (conf.orientation) {!! case Configuration.ORIENTATION_PORTRAIT: {!!! /* do your portrait stuff */!!! Log.d("TAG", "orientation: portrait");!!! break;!! }!! case Configuration.ORIENTATION_LANDSCAPE: {!!! /* do your landscape stuff */!!! Log.d("TAG", "orientation: landscape");!!! break;!! }!! default : {!!! Log.d("TAG", "orientation: unspecified");!!! break;!! }! }

41 Layou6ng Layouts für verschiedene Auflösung Android unterscheidet 4 Qualifier ldpi, mdpi, hdpi, xhdpi Bildquelle:

42 Layou6ng Layouts für verschiedene Auflösungen definieren Analog zu Display-Größe und Orientierung werden Ordner für die einzelnen Auflösungen angelegt

43 Layou6ng Fallunterscheidung Auflösung /* create a DisplayMetrics object */! DisplayMetrics metrics = new DisplayMetrics();! /* requesting metrics from default display */! getwindowmanager().getdefaultdisplay().getmetrics(metrics);!! /* switch density */! switch (metrics.densitydpi) {! case DisplayMetrics.DENSITY_LOW: {! /* do your low stuff */ break;!! }!! case DisplayMetrics.DENSITY_MEDIUM: {! /* do your medium stuff */ break;! }! case DisplayMetrics.DENSITY_HIGH: {! /* do your high stuff */ break;! }! case DisplayMetrics.DENSITY_XHIGH: {! /* do your extra high stuff */ break;! }! }

44 Layou6ng Wie definiert man ein Layout für einen small Screen mit mittlerer Auflösung?

45 Layou6ng Die Qualifier für Größe, Orientierung usw. können kombiniert werden Die Reihenfolge der Qualifier ist nicht beliebig! siehe dazu: resources/providingresources.html#qualifierrules

46 Layou6ng Neben Größe, Orientierung und Auflösung existieren noch weitere Qualifier Sprache/Region: de-rde, en-rus Aspect Ratio: long, not long Night mode: night, notnight weitere Qualifier unter: providing-resources.html#alternativeresources

47 Menüs

48 Menüs Menüs werden verwendet, um dem Benutzer Aktionen und Optionen in einem bestimmten Kontext anzuzeigen

49 Menüs Unterscheidung zwischen Optionsmenüs Kontextmenüs Popup-Menüs

50 Menu erstellen! Anlegen einer neuen Menü XML Datei im Ordner res/menu

51 Menu erstellen Anlegen einer neuen Menü XML Datei im Ordner res/menu

52 Menüs erstellen das Menü erstellen <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <menu xmlns:android="..." >!! <item! <item! <item! android:checkable="true"! </menu>

53 Menüs erstellen das Menü erstellen höchstens 6 Items dargestellt bei mehr Items weiteres Popup

54 Menüs erstellen Untermenüs <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>! <menu xmlns:android="..." >!! <item! <menu>! <item! <item! </menu>! </item>!!... </menu>

55 Menüs erstellen Für jedes angelegte Menü wird ein gleichnamiger Eintrag in der R.java angelegt public final class R {!...! public static final class menu {! public static final int activity_main=0x7f060000;! public static final int second_menu=0x7f060001;! }!...! }

56 Op6onsmenüs Verwendung als Optionsmenü Optionsmenüs werden verwendet, um dem Benutzer im Kontext der aktuellen Activity Optionen und Aktionen zu Verfügung zu stellen

57 Op6onsmenüs Menü als Optionsmenü verwenden public class MainActivity extends Activity public void oncreate(bundle savedinstancestate) {!...! }!! /* wird von der Activity aufgerufen, um das Menü zu erstellen public boolean oncreateoptionsmenu(menu menu) {! /* MenuInflater wird verwendet, um aus der XML Menü * Beschreibung Java Objekte zu erzeugen */! MenuInflater inflater = getmenuinflater();! /* Erstellen des Menüs aus der XML Ressource unter Angabe der! * Menü ID */! inflater.inflate(r.menu.activity_main, menu);! /* true gibt an, dass das Menü angezeigt werden soll */! return true;! }! }

58 Op6onsmenüs Auf Menü-Klicks reagieren /* wird aufgerufen, wenn ein Menüeintrag ausgewählt wurde public boolean onoptionsitemselected(menuitem item) {!!! /* item.getitemid() gibt die ID des geklickten Menüeintrags zurück */!! switch (item.getitemid()) {!!! case R.id.menu_new_file: {!!!! /* neue Datei erstellen */!!!! return true;!!! }!!! case R.id.menu_new_folder: {!!!! /* neuen Ordner erstellen */!!!! return true;!!! }!!! default:!!!! /* Oberklassen Implementierung bahandelt Klick */!!!! return super.onoptionsitemselected(item);!!! }! }

59 Kontextmenüs Das Menü als Kontextmenü verwenden Kontextmenüs werden verwendet, um dem Benutzer im Kontext einer bestimmten View ein Menü zur Verfügung zu stellen

60 Kontextmenüs Das Menü als Kontextmenü verwenden public class MainActivity extends Activity public void oncreate(bundle savedinstancestate) {! super.oncreate(savedinstancestate);! setcontentview(r.layout.activity_main);! /* Referenz für die View holen, die das Kontextmenü bekommt */! TextView tv = (TextView) findviewbyid(r.id.mytextview);! /* View für Kontextmenü registrieren */! registerforcontextmenu(tv);! } /* wird aufgerufen, wenn das Kontextmenü erzeugt wird public void oncreatecontextmenu(contextmenu menu, View v,!!! ContextMenuInfo menuinfo) {! /* Inflater wird verwendet, um aus XML Java Objekte zu erzeugen */! MenuInflater inflater = getmenuinflater();! /* Erstellen des Menüs aus der XML Ressource unter Angabe der Menü ID */! inflater.inflate(r.menu.activity_main, menu);! }! }

61 Kontextmenüs Auf Klicks im Kontextmenü reagieren public class MainActivity extends Activity {! public void oncreate(bundle savedinstancestate) {! /* Kontextmenü registrieren */! } /* wird aufgerufen, wenn das Kontextmenü erzeugt wird */! public void oncreatecontextmenu(...) {!! /* Kontextmenü erstellen */! }! /* wird aufgerufen, wenn ein Kontextmenüeintrag ausgewählt wurde public boolean oncontextitemselected(menuitem item) {!! /* item.getitemid() gibt die ID des geklickten Menüeintrags zurück */!! switch (item.getitemid()) {!!! case R.id.menu_new_file:!!!! /* neue Datei erstellen */ return true;!!! case R.id.menu_new_folder:!!!! /* neuen Ordner erstellen */ return true;!!! default:!!!! /* Oberklassen behandelt Klick */!!!! return super.oncontextitemselected(item);!! }! }! }!

62 Popup- Menüs Das Menü als Popup-Menü verwenden Popup-Menüs werden verwendet, um im Kontext einer Aktion weitere Optionen zur Verfügung zu stellen Popup-Menüs stehen ab API- Level 11 zur Verfügung

63 Popup- Menüs Das Menü als Popup-Menü verwenden Beispiel: Bei Drücken des Buttons soll ein Popup-Menü erscheinen

64 Popup- Menüs Das Menü als Popup-Menü verwenden <Button! android:onclick="mypopupbuttonclick"! /> public class MainActivity extends Activity {!! /* Methode, die bei Button-Klick aufgerufen wird */! public void mypopupbuttonclick(view view) {! /* Erzeugen eines neuen Popup-Menüs */! PopupMenu popup = new PopupMenu(this, view);! /* menuinflater-referenz vom Popup holen */! MenuInflater inflater = popup.getmenuinflater();! /* Menü aus XML erstellen */! inflater.inflate(r.menu.activity_main, popup.getmenu());! /* Popup anzeigen */! popup.show();! }! }

65 Popup- Menüs Auf Klicks im Popup-Menü reagieren /* Methode, die bei Button-Klick aufgerufen wird */! public void mypopupbuttonclick(view view) {! PopupMenu popup = new PopupMenu(this, view);! MenuInflater inflater = popup.getmenuinflater();! inflater.inflate(r.menu.activity_main, popup.getmenu());!! /* click listener für das Popup setzen */! popup.setonmenuitemclicklistener( new PopupMenu.OnMenuItemClickListener() {!! /* wird aufgerufen, wenn ein Menüeintrag geklickt wurde public boolean onmenuitemclick(menuitem item) {!!!!! /* switch über die MenuItem ID*/!!!!! switch (item.getitemid()) {!!!!!! case R.id.menu_new_file: /* todo */ return true;!!!!!! case R.id.menu_new_folder: /* todo */ return true;!!!!!! default: return false;!!!!! }!!!! }! });! popup.show();! }

66 Ac6onBar

67 Ac6onBar seit Android 3.0 kein Hardware Menü- Button mehr notwendig Einführung der ActionBar API Level 11 + Theme.Holo

68 Ac6onBar Die ActionBar füllen gleiches Vorgehen, wie bei Optionsmenüs Erstellen einer Menu-Datei res/menu/my_menu.xml <menu xmlns:android="http://schemas.android.com/apk/res/android" >! <item! <item! <item! </menu>

69 Ac6onBar Die ActionBar füllen Das Menü aus XML erstellen public class MainActivity extends Activity public boolean oncreateoptionsmenu(menu menu) {! /* Aus XML das Menü erstellen */! MenuInflater inflater = getmenuinflater();! inflater.inflate(r.menu.activity_main, menu);! /* super call */! return super.oncreateoptionsmenu(menu);! }...! }

70 Ac6onBar Auf ActionBar Klicks reagieren public class MainActivity extends Activity public boolean onoptionsitemselected(menuitem item) {!! /* switch über die MenuItem ID */!! switch (item.getitemid()) {!!! case R.id.menu_new: {!!!! /*... todo... */ return true;!!! }!!! case R.id.menu_delete: {!!!! /*... todo... */ return true;!!! }!!! default: {!!!! /* super Impl behandelt den Klick */!!!! return super.onoptionsitemselected(item);!!! }!! }! }! }

71 Ac6onBar ActionBar Menü-Einträge anpassen showasaction gibt an, wie das Menüelment in der ActionBar angezeigt wird (API Level 11!) <menu xmlns:android="http://schemas.android.com/apk/res/android" >! <item! android:showasaction="always" />! </menu>

72 Ac6onBar ActionBar Menü-Einträge anpassen showasaction Werte always: Element wird immer angezeigt ifroom: Element wird nur angezeigt, wenn genügend Platz ist never: Element wird immer im Overflow angezeigt

73 Prak6kum

74 Prak6kum Übung 02: Erweiterung Taschenrechner!! Die Taschenrechner-App aus der letzten Übung soll erweitert werden. Über einen Menüeintrag Weitere sollen in einem Untermenü die zusätzlichen Rechenoperationen Sinus, Kosinus, Tangens und Quadratwurzel auswählbar sein.! Außerdem soll die App für zwei verschiedene Layouts optimiert werden, zum einen für ein Smartphone (default Layout) und zum anderen für ein Tablet (ca ).!! Es ist darauf zu achten, dass auf dem Tablet mehr Platz zur! Verfügung steht als auf einem Smartphone, sodass die o.g. zusätzlichen Rechenoperationen in der Tablet Version nicht über ein Menü zur Verfügung gestellt werden müssen, sondern direkt mit angezeigt werden können.! Wie beim letzten Praktikum kann auch in dieser Übung die Bibliothek exp4j (http:// verwendet werden.!! Die Abgabe der Übung findet am Mittwoch, den , statt.

75 Literatur I. Sven Haiges: Android Schnelleinstieg entwickler.press, 2011 II. Thomas Künneth: Android 3 - Apps entwickeln mit dem Android SDK Galileo Press, 2011 III.http://developer.android.com IV.Mark Murphy: The Busy Coders Guide To Android Development, 2013

Android GUI Entwicklung

Android GUI Entwicklung Android GUI Entwicklung Aktuelle Technologien verteilter Java Anwendungen Referent: Stefan Haupt Hello World! Agenda Einführung & Motivation Android Applikationen UI-Komponenten Events Ressourcen Kommunikation

Mehr

Google Android API. User Interface. Eine knappe Einführung

Google Android API. User Interface. Eine knappe Einführung Google Android API User Interface Eine knappe Einführung Google Android API User Interface Designelement Wofür Klasse/Package View Basisklasse für alle Designelemente public class android.view.view Viewgroup

Mehr

Naviki GPS-Anwendungsentwicklung für Mobiltelefone www.naviki.org

Naviki GPS-Anwendungsentwicklung für Mobiltelefone www.naviki.org Naviki GPS-Anwendungsentwicklung für Mobiltelefone www.naviki.org Fachhochschule Münster Labor für Software Engineering luzar@fh-muenster.de www.naviki.org 1 Naviki die Idee www.naviki.org 2 Wie funktioniert

Mehr

5.5 Schaltflächen und Menüs

5.5 Schaltflächen und Menüs 68 5 Oberflächengestaltung Texte definieren Um die Verweise auf Ressourcen aufzulösen, definieren wir die Texte in der Datei /res/values/strings.xml. Dort legen wir die folgenden Einträge an:

Mehr

Mobile App Development. - Grafische Oberflächen -

Mobile App Development. - Grafische Oberflächen - Mobile App Development - Grafische Oberflächen - Inhalt Ressourcen Allgemeines Views Layouting Ressourcen Android Ressourcen Ressourcen sind Dateien und Objekte, wie Layouts, Bilder, Farben und IDs Zu

Mehr

Layouts Übersicht. FrameLayout Vermeiden. TableLayout. LinearLayout. FrameLayout Vermeiden. FrameLayout: Links oben. LinearLayout.

Layouts Übersicht. FrameLayout Vermeiden. TableLayout. LinearLayout. FrameLayout Vermeiden. FrameLayout: Links oben. LinearLayout. Layouts Übersicht FrameLayout Vermeiden Alles links oben Standard Horizontal und vertikal, nebeneinander Verschachteln (kann langsam werden) TableLayout nur für Tabellen GridLayout Geordnetes Layout Neuer

Mehr

Entwickeln für Android OS

Entwickeln für Android OS Entwickeln für Android OS Am Beispiel der WAPLA Wissenschaftliche Arbeitstechniken und Präsentation Lern Applikation Christian Kain Kevin Kain Wolfgang Kremser Gregor Bankhamer Warum Android? Verbreitung

Mehr

Einführung in Android

Einführung in Android Einführung in Android FH Gießen Friedberg 12. Oktober 2010 Inhalt Historie / Prognosen / Trends Grundlagen Entwicklungsumgebung Standardbeispiel Erweitertes Beispiel Übung / Quellen 2 Grundlagen - Historie

Mehr

Android Apps. Mentoring SS 16. Nicolas Lehmann, Sönke Schmidt, Alexander Korzec, Diane Hanke, Toni Draßdo 03.06.2016

Android Apps. Mentoring SS 16. Nicolas Lehmann, Sönke Schmidt, Alexander Korzec, Diane Hanke, Toni Draßdo 03.06.2016 Android Apps Mentoring SS 16 Nicolas Lehmann, Sönke Schmidt, Alexander Korzec, Diane Hanke, Toni Draßdo 03.06.2016 Wichtige Dateien MainActivity.java activity_main.xml AndroidManifest.xml Die Dateien MainActivity.java,

Mehr

Tutorial. Programmierung einer Android-Applikation. Teil 1

Tutorial. Programmierung einer Android-Applikation. Teil 1 Tutorial Programmierung einer Android-Applikation Teil 1 Autor: Oliver Matle Datum: März 2014, Version 1.0 Autor: Oliver Matle, www.matletarium.de Seite 1 von 28 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Einleitung...3

Mehr

Mobile App Development. - Alarm -

Mobile App Development. - Alarm - Mobile App Development - Alarm - Inhalt Alarme AlarmManger Wake locks 2 Alarm Alarm Oft ist es notwendig eine App zu starten, auch wenn der Benutzer nicht mit ihr interagiert Starten von Activities zu

Mehr

Modellierung einer Android-App. 2. Mai 2013

Modellierung einer Android-App. 2. Mai 2013 Modellierung einer Android-App 2. Mai 2013 Taentzer Software-Praktikum 2013 42 Überblick Modellierung der wesentlichen Aspekte Welche Anwendungsfälle haben wir? Übersicht durch Anwendungsfalldiagramme

Mehr

Android User Interface

Android User Interface Android User Interface Eine Einführung Jürg Luthiger University of Applied Sciences Northwestern Switzerland Institute for Mobile and Distributed Systems Ziele heute Arbeitsblatt 2 besprechen (inkl. Repetition)

Mehr

Einführung in die Android App-Entwicklung. Patrick Treyer und Jannis Pinter

Einführung in die Android App-Entwicklung. Patrick Treyer und Jannis Pinter Einführung in die Android App-Entwicklung Patrick Treyer und Jannis Pinter Agenda Was ist Android? Android Versionen Layout, Strings und das Android Manifest Activities, Intents und Services Entwicklungsumgebung

Mehr

Android. 2 24.09.2013 Mobile Systeme - Android

Android. 2 24.09.2013 Mobile Systeme - Android Android 24.09.2013 Android Plattform/Betriebssystem für mobile Endgeräte wie z.b. Smartphones Basiert auf dem Linux Kernel Bis auf grundlegende Prozesse werden alle Anwenden mithilfe einer speziellen JVM

Mehr

App-Entwicklung für Android

App-Entwicklung für Android App-Entwicklung für Android XML / Layouts Hochschule Darmstadt WS15/16 1 Inhalt XML Layouts Layouttypen Dimensions View Element Designs Farben Strings 2 XML XML ist eine Meta-Sprache zur Festlegung der

Mehr

Mobile Systeme Android 07.04.2011

Mobile Systeme Android 07.04.2011 Mobile Systeme Android 07.04.2011 Android Plattform/Betriebssystem für mobile Endgeräte wie z.b. Smartphones Basiert auf dem Linux Kernel Bis auf grundlegende Prozesse werden alle Anwenden mithilfe einer

Mehr

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014 Programmieren für mobile Endgeräte 2 Besprechung der Aufgaben 1) Legen Sie das Android-Projekt HelloWorldApp an so wie es in den vorherigen Folien beschrieben

Mehr

1 Ein erstes Beispiel

1 Ein erstes Beispiel 3 1 Ein erstes Beispiel In diesem Abschnitt werden wir ein erstes Android-Programm erstellen. Es dient dem schnellen Einstieg in die Programmierung von Android. Dabei handelt es sich um ein Programm zur

Mehr

5 Oberflächengestaltung

5 Oberflächengestaltung D3kjd3Di38lk323nnm 49 5 Oberflächengestaltung Die Qualität der Programmoberfläche ist ein wichtiges Kriterium für die Akzeptanz durch den Anwender. Schon durch den geschickten Einsatz der bereitgestellten

Mehr

MMI 2: Mobile Human- Computer Interaction Übung 2

MMI 2: Mobile Human- Computer Interaction Übung 2 MMI 2: Mobile Human- Computer Interaction Übung 2 Prof. Dr. michael.rohs@ifi.lmu.de Mobile Interaction Lab, LMU München ORGANISATORISCHES 2 Exercises # Date Topic 1 24.10.2011 Mobile usage scenarios 2

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Teil I Augmented Learning - Vortragender: Krischan Udelhoven. Teil II Android - Vortragender: Folker Hoffmann

Teil I Augmented Learning - Vortragender: Krischan Udelhoven. Teil II Android - Vortragender: Folker Hoffmann Teil I Augmented Learning - Vortragender: Krischan Udelhoven Teil II Android - Vortragender: Folker Hoffmann Inhalt 1.Warum Android? 2.Was ist Android? 3.Entwicklung mit Android 18. Januar 2010 Android

Mehr

Übungen zur Android Entwicklung

Übungen zur Android Entwicklung Übungen zur Android Entwicklung Aufgabe 1 Hello World Entwickeln Sie eine Hello World Android Applikation und laden diese auf den Emulator. Leiten Sie hierfür die Klasse android.app.activity ab und entwerfen

Mehr

Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011

Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011 Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011 Dipl.-Ing. Marco Niehaus marco.niehaus@tu-ilmenau.de 09.06.2011 Page 1 Android Development - Installation Java SDK wird benötigt (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

Einführung in Android. 9. Dezember 2014

Einführung in Android. 9. Dezember 2014 Einführung in Android 9. Dezember 2014 Was ist Android? Software für mobile Geräte: Betriebssystem Middleware Kernanwendungen Android SDK: Tools und APIs zur Entwicklung von Anwendungen auf der Android-Plattform

Mehr

Android Settings Dialog Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt)

Android Settings Dialog Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Inhaltsverzeichnis 1 Settings Dialog... 2 2 Der Grundgedanke... 2 3 Das erste Beispiel... 3 3.1 Das Layout der MainActivity... 3 3.2 Die Settings Activity... 3 3.3 Das

Mehr

14.4.2016. Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 3. IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) an einer MorseApp erklärt

14.4.2016. Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 3. IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) an einer MorseApp erklärt 14.4.2016 Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 3 IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) an einer MorseApp erklärt Inhaltsverzeichnis 1. Kurzfassung zur Projekterstellung... 2 2. Morse-Tabelle...

Mehr

Mobile App Development. - Einführung -

Mobile App Development. - Einführung - Mobile App Development - Einführung - Inhalt Organisatorisches Vorlesungsinhalt Mobile Geräte Android Architektur App Aufbau Praktikum Organisatorisches 4 SWS, 5 ECTS 2 Vorlesung / 2 Praktikum ca. 10 Wochen

Mehr

2. GUI-Programmierung für mobile Geräte

2. GUI-Programmierung für mobile Geräte 2. GUI-Programmierung für mobile Geräte Lernziele 2. GUI-Programmierung für mobile Geräte Themen/Lernziele: Einführung Lebenszyklus einer Android-Anwendung Beispiele GUI-Elemente Einbindung externer Ressourcen

Mehr

Einführung in die Einführung in Android Anwendungsentwicklung

Einführung in die Einführung in Android Anwendungsentwicklung Einführung in die Einführung in Android Anwendungsentwicklung FH Gießen Friedberg 27. Oktober 2010 Inhalt Was bisher geschah / Prognosen Grundlagen Entwicklungsumgebung Beispiel: Notensammler Intents und

Mehr

Überleben im Funkloch

Überleben im Funkloch Überleben im Funkloch Offlinefähige Apps für Android entwickeln Christian Janz (@c_janz ) christian.janz@bridging-it.de Christian Janz Consultant im Bereich Softwareentwicklung Java/JEE bei Bridging IT

Mehr

Eine Klasse beschreibt Objekte mit gleichen Attributen und Methoden.

Eine Klasse beschreibt Objekte mit gleichen Attributen und Methoden. Grundwissen Informatik Objekt Attribut Methoden Als Objekte bezeichnet man alle Gegenstände, Dinge, Lebewesen, Begriffe oder Strukturen unserer Welt ( Autos, Räume, Bakterien, Lehrer, Schüler, Kunden,

Mehr

App-Entwicklung für Android

App-Entwicklung für Android App-Entwicklung für Android Menüs & Fragments Hochschule Darmstadt WS15/16 1 Inhalt Arten von Menüs Implementierung und Nutzung von Menüs Was sind Fragments? Implementierung von Fragments Kommunikation

Mehr

SEMINARVORTRAG ANDROID ENTWICKLUNG ETIENNE KÖRNER EMBEDDED SYSTEMS SS2013 - HSRM

SEMINARVORTRAG ANDROID ENTWICKLUNG ETIENNE KÖRNER EMBEDDED SYSTEMS SS2013 - HSRM SEMINARVORTRAG ANDROID ENTWICKLUNG ETIENNE KÖRNER EMBEDDED SYSTEMS SS2013 - HSRM ÜBERSICHT Android Android Dalvik Virtuelle Maschine Android und Desktop Applikationen Android Entwicklung Tools R Activity

Mehr

Tutorial. Programmierung einer Android-Applikation Notizzettel. Teil 2

Tutorial. Programmierung einer Android-Applikation Notizzettel. Teil 2 Tutorial Programmierung einer Android-Applikation Notizzettel Teil 2 Autor: Oliver Matle Datum: April 2014, Version 1.0 Autor: Oliver Matle, www.matletarium.de Seite 1 von 23 Inhaltsverzeichnis Kapitel

Mehr

5 Oberflächengestaltung

5 Oberflächengestaltung 49 5 Oberflächengestaltung Die Qualität der Programmoberfläche ist ein wichtiges Kriterium für die Akzeptanz durch den Anwender. Schon durch den geschickten Einsatz der bereitgestellten Oberflächenelemente

Mehr

Labor 1 : Hello, World

Labor 1 : Hello, World Labor 1 : Hello, World Ziel Sie sollten eine neue Applikation Hello, Android erstellen, dessen Startseite, wie folgt, aussieht (siehe Abbildung): 1. Der Name der Applikation ist Hello, Android. (Er wird

Mehr

Einführung in Android (2) 16. Dezember 2014

Einführung in Android (2) 16. Dezember 2014 Einführung in Android (2) 16. Dezember 2014 Überblick Entwicklung der Benutzeroberfläche Views Layouts Menüs Listen und Adapter Einbinden weiterer Ressourcen Aktivierung von Activities Entwicklungsrichtlinien

Mehr

Android Einführung Fragments Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt)

Android Einführung Fragments Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Inhaltsverzeichnis 1 Fragments... 2 2 Der Life Cycle eines Fragments... 2 3 Die Supportlibrary oder das Problem mit der Version... 3 4 Aufbau der Layouts... 4 5 OnClickListener...

Mehr

1 Der Einstieg in Java für Android

1 Der Einstieg in Java für Android 1 1 Der Einstieg in Java für Android Diese Ergänzung zum Buch Programmieren in Java will Ihnen dabei helfen, erste Programme für Smartphones der Android Plattform von Google zu erstellen und diese Programme

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis. Medien- und Kommunikationsinformatik (B.Sc.) Alexander Paharukov. Informatik 3 Praktikum

Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis. Medien- und Kommunikationsinformatik (B.Sc.) Alexander Paharukov. Informatik 3 Praktikum Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 2 Bezugsquellen... 2 SharpDevelop... 2.NET Runtime... 2.NET SDK... 2 Installation... 2 Reihenfolge... 2 Vorschlag für eine Ordnerstruktur... 3 Arbeit

Mehr

Einstieg in die Informatik mit Java

Einstieg in die Informatik mit Java Vorlesung vom 18.4.07, Grundlagen Übersicht 1 Kommentare 2 Bezeichner für Klassen, Methoden, Variablen 3 White Space Zeichen 4 Wortsymbole 5 Interpunktionszeichen 6 Operatoren 7 import Anweisungen 8 Form

Mehr

Android Theading Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt)

Android Theading Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Android Kurs Stufe 2 (Orangegurt) Inhaltsverzeichnis 1 Threading... 2 2 Umzusetzende Funktionalität... 3 3 Lösung mit eigenem Thread... 4 3.1 Die einfache Thread Lösung... 4 3.2 Thread Lösung mit eigener

Mehr

Mobile App Development. - Activities -

Mobile App Development. - Activities - Mobile App Development - Activities - Inhalt Activity Lifecycle Erstellen Starten & Stoppen Spezielle Activities Ac3vi3es Ac3vi3es Definition Eine Aktivität repräsentiert eine Interaktion mit einem Benutzer

Mehr

Mobile App Development. - No1fica1ons -

Mobile App Development. - No1fica1ons - Mobile App Development - No1fica1ons - No1fica1ons Notifications sind Benachrichtigungen, die dem Benutzer über die Android Statuszeile mitgeteilt werden Bildquelle: http://developer.android.com/guide/topics/ui/notifiers/notifications.html

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

Informatik Sommercamp 2012

Informatik Sommercamp 2012 Informatik Sommercamp 2012 App Entwicklung mit dem Android SDK Dominik W., Stefan S., Jan L. Fakultät für Informatik und Mathematik Universität Passau 23.07.2012 Gliederung 1 2 3 4 Warum? an Schule und

Mehr

Accounts und Kontakte in Android

Accounts und Kontakte in Android Accounts und Kontakte in Android Die letzten Wochen habe ich daran gearbeitet, die Kontakte der AddressTable von Leonardo und mir ins Android Adressbuch zu bringen. Dazu habe ich die AddressManagement-Applikation

Mehr

Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 2. Veranschaulichung des EVA-Prinzips

Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 2. Veranschaulichung des EVA-Prinzips 12.1.2017 Technische Hochschule Georg Agricola WORKSHOP TEIL 2 Veranschaulichung des EVA-Prinzips Inhaltsverzeichnis 1. Kurzfassung zur Projekterstellung... 2 2. Erklärung zum EVA-Prinzip... 3 2.1 Benötigte

Mehr

Um die Verweise auf Ressourcen aufzulösen, definieren wir die Texte. Einträge an: Farbwert an:

Um die Verweise auf Ressourcen aufzulösen, definieren wir die Texte. Einträge an: Farbwert an: efi Um die Verweise auf Ressourcen aufzulösen, definieren wir die Texte in der Datei. Dortlegenwirdiefolgenden Einträge an: efi Ebenso legen wir in der Datei den referenzierten Farbwert an: Listing 5-11

Mehr

Android Entwicklung. App Entwickler Konferenz 2010 Bonn, 17. November Markus Junginger. Twitter: #app2010 @greenrobot_de

Android Entwicklung. App Entwickler Konferenz 2010 Bonn, 17. November Markus Junginger. Twitter: #app2010 @greenrobot_de Android Entwicklung App Entwickler Konferenz 2010 Bonn, 17. November Markus Junginger Twitter: #app2010 @greenrobot_de Über mich Markus Junginger, greenrobot 2007: Erste Android App 2001: Erstes Mobile

Mehr

2. GUI-Programmierung für mobile Geräte

2. GUI-Programmierung für mobile Geräte 2. GUI-Programmierung für mobile Geräte Lernziele 2. GUI-Programmierung für mobile Geräte Themen/Lernziele: Einführung Lebenszyklus einer Android-Anwendung Beispiele GUI-Elemente Einbindung externer Ressourcen

Mehr

GUI Programmierung in Java

GUI Programmierung in Java vs und niemals mischen! Daher muss man sich für eine Klasse entscheiden 1 (Abstract Window Toolkit) schwergewichtige Alle Elemente werden vom Betriebssytem gemalt sehen aus wie alle anderen Programme auf

Mehr

Android - Basics. 16.10.2013 Praktikum Enwicklung von Mediensystemen WS13/14

Android - Basics. 16.10.2013 Praktikum Enwicklung von Mediensystemen WS13/14 Android - Basics 1 Heute Was ist Android? Programmieren für Android App-Struktur Activities und Intents App-Design GUI und Layout 2 Android in a nutshell Open-Source (Open Headset Alliance) Basiert auf

Mehr

Java - Programmierung für Android. Leibniz Universität IT Services Anja Aue

Java - Programmierung für Android. Leibniz Universität IT Services Anja Aue Java - Programmierung für Android Leibniz Universität IT Services Anja Aue Bücher Dirk Luis / Peter Müller: Android Thomas Künneth: Android 5: Apps entwickeln mit Android Studio Dawn Griffiths, David Griffiths:

Mehr

Mobile App Development - Multitasking -

Mobile App Development - Multitasking - Mobile App Development - Multitasking - Inhalt Threading Services Service Lifecycle Gestartete Services Gebundene Services Threading Threading Standard Java Threads Thread Runnable volatile & synchronized

Mehr

Tutorial04: Swing: Erstellen eines JFrames mit einem JSplitPane

Tutorial04: Swing: Erstellen eines JFrames mit einem JSplitPane Hochschule Harz Programmierung2 Tutorial 04: FB Automatisierung und Informatik Dipl.-Inf., Dipl.-Ing. (FH) M. Wilhelm Programmierung 2 für MI / WI Thema: Swing, JSplitPane und I/O Versuchsziele Kenntnisse

Mehr

Einführung in Android. 22. Oktober 2014

Einführung in Android. 22. Oktober 2014 Einführung in Android 22. Oktober 2014 Was ist Android? Software für mobile Geräte: Betriebssystem Middleware Kernanwendungen Android SDK: Tools und APIs zur Entwicklung von Anwendungen auf der Android-Plattform

Mehr

Supercharge. Your UI

Supercharge. Your UI Supercharge Your UI Dominik Helleberg Mobile Development Android ingress Level 6 dominik-helleberg.de/+ Jonas Gehring Mobile Development Android JavaScript https://github.com/jjoe64 http://www.jjoe64.com

Mehr

6 Oberflächen und Daten

6 Oberflächen und Daten 111 6 Oberflächen und Daten Nachdem wir nun viel über die Gestaltung von Oberflächen und den Zugriff auf Views gelernt haben, möchten wir in diesem Kapitel zeigen, wie man Bildschirmseiten mit Daten aus

Mehr

Java-Schulung Grundlagen

Java-Schulung Grundlagen Java-Schulung Grundlagen Java 2 Standard Edition JDK 5 / 6 31.05.2008 Marcel Wieczorek 1 Themenübersicht Basiswissen Objektorientierung Datentypen Fehlerbehandlung Sonstiges Einführung Klassen, Strings

Mehr

Übersicht. Informatik 2 Teil 3 Anwendungsbeispiel für objektorientierte Programmierung

Übersicht. Informatik 2 Teil 3 Anwendungsbeispiel für objektorientierte Programmierung Übersicht 3.1 Modell Konto 3.2 Modell Konto - Erläuterungen 3.3 Benutzer Ein- und Ausgabe mit Dialogfenster I 3.4 Benutzer Ein- und Ausgabe mit Dialogfenster II 3.5 Klassen- und Objekteigenschaften des

Mehr

Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe

Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe Süddeutsche Zeitung als digitale Ausgabe Technische Spezifikationen für SZ-App- Anzeigen, Stand: 27.03.2015 Inhaltsübersicht 1. Einleitung und Anlieferungstermine S. 1 2. Anzeigen 2.1. Bildanzeigen statisch

Mehr

Handbuch für die Erweiterbarkeit

Handbuch für die Erweiterbarkeit Handbuch für die Erweiterbarkeit Inhalt Pakete für die Erweiterbarkeit... 2 Actions... 2 Items... 2 Itemset... 2 Die UseCaseNewAction... 3 Eigene Shapes... 4 Der Shape Container... 5 User Objects... 6

Mehr

11. GUI-Programmierung mit SWING Überblick

11. GUI-Programmierung mit SWING Überblick 11. GUI-Programmierung mit SWING Überblick 11.1 Einführung 11.2 Einfache Swing Komponenten 11.3 Ereignisbehandlung und Adapterklassen 11.4 Zeichnen 11.5 Dialoge 11.6 Layout Manager 11.7 Komplexere Swing

Mehr

Dokumentation: Erstellung einer Content App für Windows 8

Dokumentation: Erstellung einer Content App für Windows 8 Dokumentation: Erstellung einer Content App für Windows 8 Andreas Breuninger, medialesson GmbH Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Vorbereitungen... 3 2.1. Content.xml... 3 2.2. Bilder...

Mehr

Android Entwicklung. MobileDevCamp Munich 31.10.2009 Markus Junginger. greenrobot_de

Android Entwicklung. MobileDevCamp Munich 31.10.2009 Markus Junginger. greenrobot_de Android Entwicklung MobileDevCamp Munich 31.10.2009 Markus Junginger greenrobot_de Preis Scanner Apps Über mich Erste Android App: 2007 Erstes Mobile Projekt: 2001 10 Jahre Java & Internet Erfahrung 20

Mehr

Softwaretechnologie - Wintersemester 2012/2013 - Dr. Günter Kniesel

Softwaretechnologie - Wintersemester 2012/2013 - Dr. Günter Kniesel Übungen zur Vorlesung Softwaretechnologie - Wintersemester 2012/2013 - Dr. Günter Kniesel Übungsblatt 10 - Lösungshilfe Aufgabe 1. CRC-Karten (7 Punkte) Es geht um die Modellierung der folgenden Bibliotheks-Anwendung:

Mehr

Delegatesund Ereignisse

Delegatesund Ereignisse Delegatesund Ereignisse «Delegierter» Methoden Schablone Funktionszeiger Dr. Beatrice Amrhein Überblick Definition eines Delegat Einfache Delegate Beispiele von Delegat-Anwendungen Definition eines Ereignisses

Mehr

Probeklausur: Programmierung WS04/05

Probeklausur: Programmierung WS04/05 Probeklausur: Programmierung WS04/05 Name: Hinweise zur Bearbeitung Nimm Dir für diese Klausur ausreichend Zeit, und sorge dafür, dass Du nicht gestört wirst. Die Klausur ist für 90 Minuten angesetzt,

Mehr

Innovator 11 excellence. DDL importieren. Data-Definition-Language-Dateien in Datenbankschema importieren. HowTo. www.mid.de

Innovator 11 excellence. DDL importieren. Data-Definition-Language-Dateien in Datenbankschema importieren. HowTo. www.mid.de Innovator 11 excellence DDL importieren Data-Definition-Language-Dateien in Datenbankschema importieren HowTo www.mid.de Zweck In Innovator Data excellence können Sie mit dem DDL-Import Ihr physisches

Mehr

Codegenerierung am Beispiel des PIMAR-Projekts PhoneBook. 14. Januar 2015

Codegenerierung am Beispiel des PIMAR-Projekts PhoneBook. 14. Januar 2015 Codegenerierung am Beispiel des PIMAR-Projekts PhoneBook 14. Januar 2015 Überblick Modell- und Codegenerierung (M2C, C2M) Modellinterpretation vs. Modellübersetzung PIMAR Code-Generierung am Beispiel des

Mehr

Grundlagen der Programmierung Prof. H. Mössenböck. 10. Klassen

Grundlagen der Programmierung Prof. H. Mössenböck. 10. Klassen Grundlagen der Programmierung Prof. H. Mössenböck 10. Klassen Motivation Wie würde man ein Datum speichern (z.b. 13. November 2004)? 3 Variablen int da; String month; int ear; Unbequem, wenn man mehrere

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Firefox Add-ons. Präsentation in WAP WS09/10 von Christoph ASCHBERGER, Andreas BERTOLIN, Robert MUTTER und Yunzhou XU

Firefox Add-ons. Präsentation in WAP WS09/10 von Christoph ASCHBERGER, Andreas BERTOLIN, Robert MUTTER und Yunzhou XU Firefox Add-ons Präsentation in WAP WS09/10 von Christoph ASCHBERGER, Andreas BERTOLIN, Robert MUTTER und Yunzhou XU Agenda Technisches Überblick XUL JavaScript CSS XPI-Pakete Einreichen bei Mozilla Sicherheitsüberlegungen

Mehr

Java: Vererbung. Teil 3: super() www.informatikzentrale.de

Java: Vererbung. Teil 3: super() www.informatikzentrale.de Java: Vererbung Teil 3: super() Konstruktor und Vererbung Kindklasse ruft SELBSTSTÄNDIG und IMMER zuerst den Konstruktor der Elternklasse auf! Konstruktor und Vererbung Kindklasse ruft SELBSTSTÄNDIG und

Mehr

Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces

Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces Interface Interface bieten in Java ist die Möglichkeit, einheitliche Schnittstelle für Klassen zu definieren, die später oder/und durch andere Programmierer

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Kapitel 6. Vererbung

Kapitel 6. Vererbung Kapitel 6 Vererbung Vererbung 1 Ziele Das Vererbungsprinzip der objektorientierten Programmierung verstehen Und in Java umsetzen können Insbesondere folgende Begriffe verstehen und anwenden können: Ober/Unterklassen

Mehr

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Einführung in Java PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Gliederung 1. Was ist Java / Geschichte von Java 2. Prinzip der Plattformunabhängigkeit 3. Wie kommt man vom Quellcode zum Programm

Mehr

Beispiel droidremoteppt

Beispiel droidremoteppt Arthur Zaczek Nov 2014 1 Beispiel droidremoteppt 1.1 Beschreibung Powerpoint soll mit ein Android Handy über Bluetooth gesteuert werden Folien wechseln (Vor/Zurück) Folien am Handy darstellen Am Handy

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Apps für Android entwickeln

Inhaltsverzeichnis. Apps für Android entwickeln Inhaltsverzeichnis zu Apps für Android entwickeln von Jan Tittel und Jochen Baumann ISBN (Buch): 978-3-446-43191-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-43315-1 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43191-1

Mehr

Software Engineering II

Software Engineering II Software Engineering II Codegenerierung für den SmartIO Editor mit der Modeling Workflow Engine Wintersemester 10/111 Fachgebiet Software Engineering Albert Zündorf / Wiederholung Bisher im Laufe des Semesters

Mehr

1.2 Attribute und Methoden Aufbau einer Java-Klasse:

1.2 Attribute und Methoden Aufbau einer Java-Klasse: Aufbau einer Java-Klasse: public class Quadrat { int groesse; int xposition; String farbe; boolean istsichtbar; public void sichtbarmachen() { istsichtbar = true; public void horizontalbewegen(int distance){

Mehr

Cross-Platform Mobile Apps

Cross-Platform Mobile Apps Cross-Platform Mobile Apps 05. Juni 2013 Martin Wittemann Master of Science (2009) Arbeitet bei 1&1 Internet AG Head of Frameworks & Tooling Tech Lead von qooxdoo Plattformen Java ME 12 % Rest 7 % Android

Mehr

VMscope GmbH. Plugins entwickeln für den VM Slide Explorer 2010. Daniel Heim, 17.08.2011 Seite 1/15

VMscope GmbH. Plugins entwickeln für den VM Slide Explorer 2010. Daniel Heim, 17.08.2011 Seite 1/15 Plugins entwickeln für den VM Slide Explorer 2010 Daniel Heim, 17.08.2011 Seite 1/15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Ein Plugin schreiben... 4 3 Ein Plugin registrieren... 11 4 Aktivieren von Plugins...

Mehr

App Entwicklung für Android F O R T G E S C H R I T T E N E P R O G R A M M I E R U N G I N J A V A

App Entwicklung für Android F O R T G E S C H R I T T E N E P R O G R A M M I E R U N G I N J A V A App Entwicklung für Android F O R T G E S C H R I T T E N E P R O G R A M M I E R U N G I N J A V A D O Z E N T : R E F E R E N T : P R O F. D R. K L I N K E R R I C O L O S C H W I T Z Aufbau der Präsentation

Mehr

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler

Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014. Dozenten: Patrick Förster, Michael Hasseler Programmieren für mobile Endgeräte SS 2013/2014 Programmieren für mobile Endgeräte 2 Organisatorisches Anmelden im Web: ZIV Lehre Anmelden Anwesenheitsliste Anwesenheitsschein bei 75% Anwesenheit Allgemeine

Mehr

DHBW Karlsruhe, Vorlesung Programmieren, Events Musterlösung

DHBW Karlsruhe, Vorlesung Programmieren, Events Musterlösung DHBW Karlsruhe, Vorlesung Programmieren, Events Musterlösung Aufgabe Editor package BA.GUI.Swing; import java.awt.*; import java.awt.event.*; import java.io.*; import java.util.logging.level; import java.util.logging.logger;

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK und dem Responsive Webdesign vertraut. Es wird

Mehr

public class SternchenRechteckGefuellt {

public class SternchenRechteckGefuellt { Java programmieren: Musterlösungen Konsolen-Aufgaben Aufgabe 1: Gefüllte Rechtecke zeichnen Schreiben Sie ein Programm, das ein durch Sternchen gefülltes Rechteck zeichnet. Der Benutzer soll Breite und

Mehr

Einführung in die Programmierung

Einführung in die Programmierung Technische Universität München WS 2003/2004 Institut für Informatik Prof. Dr. Christoph Zenger Testklausur Einführung in die Programmierung Probeklausur Java (Lösungsvorschlag) 1 Die Klasse ArrayList In

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Jetzt sollt ihr von der Vorlage der Grundversion 1.0 ein eigenes Textadventure erstellen.

Jetzt sollt ihr von der Vorlage der Grundversion 1.0 ein eigenes Textadventure erstellen. Teil B: Erweiterungen Jetzt sollt ihr von der Vorlage der Grundversion 1.0 ein eigenes Textadventure erstellen. Die folgenden Aufgaben und Ausführungen geben einige Hilfestellungen, welche (mindestens

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung 1 Geschichte Dahl, Nygaard: Simula 67 (Algol 60 + Objektorientierung) Kay et al.: Smalltalk (erste rein-objektorientierte Sprache) Object Pascal, Objective C, C++ (wiederum

Mehr

App Entwicklung mit dem Android SDK

App Entwicklung mit dem Android SDK App Entwicklung mit dem Android SDK Grafische Benutzeroberfläche Dominik Wagner Informatik Sommercamp 2012 23.7.2012 Kurze Übersicht Um ein Layout für eine Android-Anwendung zu definieren schreibt man

Mehr

Kapitel 6. Vererbung

Kapitel 6. Vererbung 1 Kapitel 6 2 Ziele Das sprinzip der objektorientierten Programmierung verstehen Und in Java umsetzen können Insbesondere folgende Begriffe verstehen und anwenden können: Ober/Unterklassen Subtyping Überschreiben

Mehr