whitepaper dpa-digital services

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "whitepaper dpa-digital services www.dpa-digitalservices.com"

Transkript

1 whitepaper dpa-digital services

2 Inhalt Einleitung 3 Übersicht Produktfamilie 3 Digital Publisher: Die individuelle mobile Lösung für Ihre regelmäßig erscheinende Publikation. 3 Instant Publisher: Die professionelle mobile Version Ihrer Einzelpublikation. 3 Wire Publisher: Die schnelle App für Ihre aktuellen Web-Inhalte. 3 Digital Publisher 4 3-Säulen-Strategie 5 Systemarchitektur 6 Übersicht über die Funktionen 7 Clients 8 Komponenten 8 Ausspielkanäle 8 Allgemein 8 Server 11 App-Administrator 12 Ausgaben-Editor 14 Werbeintegration und Analyse 15 Startscreen 15 Promotion-Area 16 Werbe-Inlays 18 Google Analytics 18 App-Stores 19 Einreichen und Main Facts 19 Support & Betrieb 20 Importe 20 Überwachung neuer Importer 20 Verzeichnisstruktur neuer Importer 20 Dateistruktur 20 Logfile 21 Operations-Prozess bei fehlerhaften Importen 21 Exkurs: Funktionsbeschreibung der App für User 21 Ausblick 22 2

3 Einleitung Vielen Dank für Ihr Interesse an der Mobile Publishing Suite der dpa-digital services GmbH (dds). Mit diesem White Paper erhalten Sie eine Übersicht über die Funktionen dieser Produktfamilie. Mobile Anwendungen für Printmedien und digitalen Content gehören seit einigen Jahren zu den wichtigsten Innovationsfeldern für Medienhäuser. Die dds hat sich darauf spezialisiert, publizierende Unternehmen darin bestmöglich zu unterstützen. Die langjährige Erfahrung der beiden Unternehmenseigentümer, der Nachrichtenagenturen dpa Deutsche Presse-Agentur und APA Austria Presse Agentur, macht die Expertinnen und Experten der dds zu Spezialisten für die spezifischen Abläufe in Medienunternehmen und den Umgang mit digitalem Content. Entwicklung und Innovation bedeuten für uns nicht nur, die neuesten möglichen technischen Funktionalitäten umzusetzen, sondern vielmehr, sinnvollen Mehrwert für die Nutzer einer Lösung zu bieten. Auf dieser Basis ist es unser Ziel, langfristig ein optimales Zusammenspiel zwischen Auftraggeber und Anbieter zu gewährleisten. Die Betreuung durch die dds sorgt von der Entwicklung bis zum Support für reibungslosen Projektablauf. Wir bieten professionelle mobile Apps auch für Ihre individuellen Anforderungen für Ihren Content. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite Übersicht Produktfamilie Die Lösungen der dds sind maßgeschneidert für jeden Bedarf des mobilen Publizierens: Ob multifunktionale Tablet-App für Tageszeitungen und Magazine, mobile Version einer einzelnen Publikation oder laufend aktuelle App für Web-Inhalte. Die Produktfamilie Mobile Publishing Suite beinhaltet unterschiedliche Lösungsansätze für die verschiedenen Bedürfnisse des mobilen Publizierens: Digital Publisher: Die individuelle mobile Lösung für Ihre regelmäßig erscheinende Publikation. Instant Publisher: Die professionelle mobile Version Ihrer Einzelpublikation. Wire Publisher: Die schnelle App für Ihre aktuellen Web-Inhalte. Die Services der Mobile Publishing Suite sind Eigenentwicklungen der Kooperationspartner APA-IT GmbH und dpa-digital services GmbH. Der Grundgedanke ist jeweils das White-Label-Prinzip: Mehrere Auftraggeber profitieren von der einmalig entwickelten, für alle gleichen Basis-Infrastruktur, die jeweils individualisiert angepasst wird. Nach außen hin entsteht so Ihre maßgeschneiderte App in Ihrem Look & Feel. Unsere langjährige Erfahrung garantiert professionelle Unterstützung in sämtlichen Projektphasen von der Konzeption über die Entwicklung bis zur erfolgreichen Implementierung und Wartung. 3

4 Digital Publisher Mit dem Digital Publisher der Mobile Publishing Suite entsteht Ihre leistungsfähige mobile Version für Ihr regelmäßig erscheinendes Printprodukt, etwa eine Tageszeitung auf Smartphones und Tablets. Ein Maximum an Individualisierungs-Möglichkeiten macht aus Ihrer Printausgabe die maßgeschneiderte App für Ihre Leserinnen und Leser und verschafft Ihnen Zugang zu neuen Zielgruppen. Um möglichst effiziente Workflows zu ermöglichen, greift der Digital Publisher auf Daten zu, die bereits vorhanden sind: die PDFs der Zeitung. Direkte Schnittstellen zu Ihrem Redaktionssystem vereinfachen die Erstellung der mobilen Ausgabe auf ein Minimum an Aufwand. Die so entstandene App Ihrer Zeitung besteht aus einem touch-optimierten, multimedial angereicherten Faksimile Ihrer Publikation zum Blättern sowie einer optimierten Artikelansicht für maximalen Lesekomfort. Je nach Wunsch lassen sich auch aktuelle Web-Inhalte, Werbeseiten oder anderer Multimedia-Content in die App integrieren übrigens auch ohne zugrundeliegende PDF-Datei. Ihre Publikation erreicht Ihre Leser in allen gängigen Formaten und auf allen Tablet-Kanälen und Geräten, ob ios-, Android-, Windows- oder Web-basiert. Durch diese technologische Flexibilität sind auch digitale Produkte möglich, die abseits Ihrer existierenden Printprodukte neue Lösungen und Chancen für Ihre Digital-Portfoliostrategie eröffnen. Darüber hinaus profitieren Sie mit dem Digital Publisher von reduzierten Innovationkosten durch standardisierte White-Label-Module, Investitionssicherheit durch zukunftsorientierte Technologien sowie schneller Umsetzbarkeit. Für die Grundfunktionalität des Digital Publishers ist die Übertragung der hochauflösenden PDF-Dateien (seitenweise) inklusive eines XML-Feeds mit entsprechenden Inhalten (zum Beispiel: Seite, Ressort, Bezeichnung etc.) erforderlich. Für die optionalen Features Artikelansicht (mit Volltext und Zusatzinhalten) und Implementierung von Multimedia-Inhalten (Video, Bildergalerien etc.) ist zusätzlich die eindeutige Angabe der Positionsdaten der Einzelartikel notwendig. Diese Positionsdaten ermöglichen die erweiterten E-Paper-Funktionalitäten (z. B. Antippen einer Meldung im PDF). Die entsprechende Feed-Beschreibung finden Sie in der Datenanlieferungsdokumentation. Die Wiederverwendung eines bereits vorhandenen Datenfeeds kann von uns geprüft und gesondert angeboten werden. Die damit nutzbaren Features hängen von der Datenqualität des Feeds ab. Mit diesem Ansatz werden folgende wesentliche Grundparameter erfüllt: Automatisierte Produktion: Minimaler manueller Zusatzaufwand für den permanenten Betrieb der Lösungen. Eine Datenlieferung für alle Kanäle: Ein Datenfeed (mit geringen plattformdefinierten Adaptionen) reicht, um alle gängigen Ausspielkanäle zu bedienen. Viele Ausspielkanäle Apple ios Android für Google Play und Amazon Appstore Windows 8 Gängige Web-Browser Full Service Produktentwicklung aus einer Hand Customizing durch Partner vor Ort Betrieb in den 7x24 redundant abgesicherten Rechenzentren des dds-partners APA-IT Support durch professionellen 7x24 Helpdesk, fachliche Beratung zu Geschäftszeiten Maßgeschneiderte Individualisierung 4

5 3-Säulen-Strategie Angereichertes Faksimile Artikel-Darstellung Integration von Live-Content THREE PILLARS STRATEGY BELIEBIGE AUSSPIELKANÄLE ANGEREICHTERTES FAKSIMILE ARTIKEL- DARSTELLUNG WEB- INHALTE MOBILE PUBLISHING SERVER 5

6 MOBILE PUBLISHING / PROZESS Systemarchitektur TEXT XML ANDROID ios SEARCH TEXT PDF SERVER PDF-EDITOR APP-ADMIN WWW SEARCH TEXT FOTO WINDOWS VIDEO KINDLE 6

7 Übersicht über die Funktionen Die dds ist nicht nur Spezialist für innovative Publishing-Systeme, sondern verfügt auch über langjährige Erfahrungswerte zu den hohen Anforderungen der Leser. Unser professionelles technisches Entwicklungsteam wird ergänzt durch Spezialisten aus den Bereichen Design und Produktentwicklung für den Publishing-Bereich. Die hier beschriebenen Funktionalitäten beziehen sich auf die aktuelle Version unserer Lösung. Selbstverständlich sind Individualentwicklungen jederzeit möglich. Vielfältige Branding-Möglichkeiten (gilt für: ios/android/windows 8/E-Paper) Darstellung im ios-newsstand (inklusive automatischem Background-Download) oder als separate App (ios/android/windows 8) Kiosk-Auswahl mit Unterstützung für Regionalausgaben (ios/android/windows 8/E-Paper) Schnelleinstieg in Ausgaben durch progressiven Download (ios/android/windows 8) Einzelausgaben als multimediales HTML oder PDF-basierend mit Artikeldarstellung (HTML-only: ios/android; Windows 8/E-Paper derzeit noch als Version 3 der App verfügbar) Android-Version derzeit auf Basis JPEG (nicht PDF; Grund: teilweise veraltete Android-Hardware mit PDF-Darstellungsproblemen am Markt) Templatebasierte flexible HTML-Artikeldarstellung inklusive Inhaltsverzeichnis und eingebetteten multimedialen Inhalten in Zeitungslayout möglich, weiterblättern (wischen) innerhalb der Pop-over- und Vollbildansicht zum nächsten Artikel. Unterstützung der Duden-Silbentrennung. (ios/android/windows 8/E-Paper) Aktueller Bereich: In einem optional zuschaltbaren, individuell konfigurierbaren Bereich können Web-Inhalte in die App integriert werden. Beispiele für die Integration sind Breaking News, Aktienkurse oder die vollständige Integration der mobilen Webseite. Moderne Standards wie HTML5 und CSS3 werden selbstverständlich unterstützt. (ios/ Android) Offline-Betrieb: Inhalte sind unter Berücksichtigung einiger Rahmenbedingungen (HTML und Geräte) auch im Offline-Betrieb verfügbar. (ios/android) Individuelles Archiv: Einzelne Ausgaben können gespeichert werden. (ios/android/windows 8) Suchfunktion, Merkliste und Social-Media-Sharing-Möglichkeiten. (ios/android/windows 8) Integration von Werbeinhalten. (ios/android/windows 8/E-Paper); Einbindung von Ad-Server-Lösungen möglich. (ios/android/e-paper) App-Administrator mit umfangreichen Konfigurations- und Verwaltungsmöglichkeiten sowie Statistiken. Ausgaben-Editor zur Einspielung weiterer Inhalte in einzelne Ausgaben, z. B. Werbung, Bilder, Slide-Shows, additional Web-Content. Anbindung an Payment-Systeme der Plattformen (Einzelkauf und Abo) und Abo-Schnittstellen der Verlage (Payment: ios/android/windows 8; Abo: alle) 7

8 Clients Shelf Promo-Area Auth-View für IAP und Abo Alle Ausgaben/Meine Ausgaben Auswahl von Regionalmutationen Beilagen und Bündel Progressiver Download PDF-Viewer Übersicht Ressort-Navigation Addons im PDF (Slideshows/Videos/Links) Werbe-Zwischenseiten mit HTML-Pop-over (evtl. nur Referenzierung auf Werbeintegration) Artikel Artikel-Addons Pop-over (außer Windows 8) Inhaltsverzeichnis Merkliste Sharing für Facebook/Twitter Versenden von Artikeln als Text-Resizing Full-Screen-Artikel-Darstellung Swiping von einem zum nächsten Artikel Kontext bleibt: Im Hintergrund wechselt das PDF mit Merkliste Suche Live-Inhalte (außer Windows 8) Server Cluster-Lösung mit Oracle 24/7 Monitoring und Operations 8

9 Komponenten Ausspielkanäle Allgemein Übersicht Betriebssysteme und Geräteklassen OS-/Browser- Versionen ab Gerätetypen ab Berücksichtige Stores Device Management ios Android Web* Kindle Windows MS IE 7/8, Safari 4, Chrome 2.0, Firefox 15 ipad ipad mini iphone 3GS ipod-touch 3G App Store HTC Desire Samsung Galaxy S Google Nexus 4, 7, 10 Samsung Galaxy Tabs 7.0, 10.1 Google Play/ Amazon Appstore / RT Kindle Fire Kindle Fire HD Amazon Appstore Windows Store Ein Abo kann auf einem oder zwei Gerät(en) pro Geräteklasse aktiviert werden (Geräteklassen: jeweils ipad, iphone, Android-Tablet, Android-Smartphone). Das Aktivieren auf weiteren Geräten (mit gültigem Passwort) deaktiviert vorherige Installationen. * Manche Browser unterstützen alle integrierten Funktionalitäten erst ab einer bestimmten Version. Spezifika ios Newsstand Hintergrund-Push Spezifika Android JPG-Viewer (kein PDF) Google Play und Amazon Appstore Spezifika Windows 8 Kein Live-Content Semantic Zoom für Übersicht in Shelf und PDF-Modus JPEG-Viewer (kein PDF) Vollständige Unterstützung der Windows 8 Guidelines zur optimalen Integration in Windows 8 Semantic Zoom: Gibt in Sekundenschnelle einen logischen Überblick über den Inhalt. Side-Bar: Schnellzugriff auf die wichtigsten Aktionen Innerhalb der Windows 8 App können zusätzliche Inhalte vom Nutzer direkt gekauft werden. Windows 8 Abdeckung: Die Windows 8 App der APA-IT wird sowohl für Windows RT als auch für Windows 8 angeboten. Unterstützt Tablets Kein Support für Smartphones 9

10 Spezifika Web E-Paper Aktueller Bereich (Editors Choice): In einem optional zuschaltbaren, individuell gestaltbaren Bereich haben multimediale, aktuelle Zusatzinhalte Platz. Breaking News, Web-Inhalte, Aktienkurse, kleine Zusatz-Apps und vieles mehr können integriert und per Push-Funktion verbreitet werden. Die Inhalte sind auch im Offline-Betrieb verfügbar. Individuelles Archiv: Einzelne Ausgaben können gespeichert werden. Social Media: Sharing-Möglichkeit von Artikeln über alle verbreiteten Plattformen wie Facebook, Twitter etc. Merkliste: Einzelne Artikel in einer Ausgabe markieren und einfach wiederfinden Volltext des Artikels inklusive Inhaltsverzeichnis und Funktion zum Weiterblättern innerhalb der Vollbildansicht zum nächsten Artikel Querverweise zu anderen Seiten innerhalb der Ausgabe sowie Links ins Web können direkt integriert werden. Werbeinhalte: Möglichkeiten zur Einbindung von Werbeinhalten (XML und JPEG) Java-Applikation auf Tomcat Server Importer Standard-Importer Custom-Importer Feedback und Status während Produktion Delivery Datenpakete für jeden Ausspielkanal Business-Logik Schnittstelle zu Abo-Datenbank Transaktionen mit In-App-Purchases 10

11 App-Administrator 11

12 Administration Startscreens: Hier administrieren Sie die Informationen, die direkt nach dem App-Start angezeigt werden (z. B. Werbung). Pro Geräteklasse kann eine HTML-Seite für den Startscreen definiert werden. Die referenzierten Inhalte (Bilder, Styles etc.) werden beim Speichern heruntergeladen und ein ZIP-Paket für den Download durch den Client geschnürt. Ad-Page-Setup: Hier administrieren Sie, in welchen Ausgaben Werbeseiten integriert werden sollen. Es können Doppelseiten definiert werden, welche an der angegebenen Position beim Erzeugen der Zeitung einsortiert werden. Pro Einzelseite ist ein PDF hochzuladen, welches Links und eingebettete Videos enthalten kann. Statistics: Statistiken über Ausgaben-Zugriffe als CSV-Dateien für Sie zum Download. Push-Notifications (optional): Sie haben die Möglichkeit, Benachrichtigungen (nur Text) an Ihre Leserinnen und Leser zu senden. Wird eine Ausgabe (optional) gewählt, so wird mit der Bestätigung der Notification diese Ausgabe vom Client geladen. Addons-Check (optional): Hier können Sie die durch die APA hinzugefügten Multimedia-Inhalte prüfen. Es werden alle zugeordneten Multimedia-Inhalte gelistet. Dies können entfernt werden, sollte die automatische generierte Zuordnung falsch sein. Datenpool (optional): Hier verwalten Sie Ihre eigenen Multimedia-Inhalte zur automatischen Einbindung in die Zeitung. Admin-Geräte Die Mobile Publishing Suite der APA-IT sieht für ios-geräte (ipads und iphones) sogenannte Admin-Geräte vor. Diese haben im Vergleich zu normalen Geräten eine zusätzliche Funktionalität, die eine mögliche Qualitätskontrolle bzw. ein Depublizieren einzelner Ausgaben ermöglicht. Beim Öffnen einer Ausgabe befinden sich rechts oben zwei zusätzliche Buttons: Deaktivieren Ausgabe OK Die geöffnete Ausgabe kann mit dem Button Deaktivieren unsichtbar geschaltet werden. Diese Ausgabe ist für normale Geräte in der Ausgabenübersicht nicht mehr sichtbar, wird aber für die Admin-Geräte gekennzeichnet dargestellt. Nach erneutem Öffnen kann die Ausgabe mittels Tipp auf den Button Aktivieren wieder sichtbar geschaltet werden. Wird eine neue Ausgabe produziert, während diese im deaktivierten Modus ist, bleibt diese unsichtbar, bis sie durch eine erneute Bestätigung mit dem Button Aktivieren freigegeben wird. Der Button Ausgabe OK löst den Versand einer an eine festgelegte -Adresse aus und dient zur internen Freigabe bzw. Bestätigung der Ausgabe. 12

13 Ausgaben-Editor Der Ausgaben-Editor ist eine interaktive Web-Oberfläche, die es ausgewählten Anwendern ermöglicht, eine manuelle Nachbearbeitung und Veredelung der Ausgabe vorzunehmen. Der Zugang ist Passwort-geschützt. Veredelungsmöglichkeiten: Integration von weiterem Content (Videos, Verlinkungen, Slideshows, interaktive Grafiken) Hochladen zusätzlicher Seiten (redaktionell und Werbeseiten) Integration der Zusatzinhalte sowohl in die Hauptebene als auch in weitere Menüpunkte möglich 13

14 Werbeintegration und Analyse Startscreen Beim Start der App wird ein Startscreen dargestellt. Dieser kann dynamisch (über ein Admin-Interface) mit HTML überlagert werden. Es gibt keine wesentlichen Anforderungen an die HTML-Seite. Die Größe richtet sich nach den Displays. Aus praktischen Gründen wird mit relativen Positionsangaben gearbeitet, um auf allen Geräten eine bestmögliche Darstellung zu gewährleisten. Folgende Parameter können von Ihnen definiert werden: Dauer des Startscreens bei ersten Aufruf der App am Tag Dauer des Startscreens bei weiteren Aufrufen der App im Lauf des Tages Gerätetyp HTML für Hochformat HTML für Querformat Promotion-Area Die Ausgabenverwaltung (Shelf) bietet Ihnen die Möglichkeit, Web-Inhalte darzustellen. Das HTML-File wird immer von einer in der App hinterlegten URL geladen und nicht in der App gespeichert. Dadurch können aktuelle Inhalte in der App angezeigt werden. In diesem Bereich können z. B. Beilagen oder Aboaktionen angekündigt werden. Die eingebundenen URLs können über ein Admin-Interface geändert werden. Die Promotion-Area kann pro Gerätetyp (Tablet/Smartphone) und Ausrichtung (Hoch-/Querformat) angepasst werden. Nachfolgend die Größen des Bereichs für die unterschiedlichen Ausgabekanäle (Pixel). ios ipad hoch: 360x305 ipad quer: 616x305 iphone hoch: 130x160 iphone quer: 290x160 Android Normal Querformat, Galaxy Nexus: 426x292 Hochformat, Galaxy Nexus: 188x292 Large Querformat, Nexus7: 659x500 Hochformat, Nexus7: 298x500 XLarge Querformat, Samsung Galaxy 10: 867x658 Hochformat, Samsung Galaxy 10: 388x658 14

15 Parameter beim Aufruf der HTML-Seite Beim Aufruf der HTML-Seite werden folgende Parameter mit übergeben: issueid (ID der aktuellsten Ausgabe) clientversion (Version der Client-App, z.b. NEWSPAPER/3200/3000 Der erste Teil kennzeichnet die App, wodurch z. B. zwischen der Produktions- und der Testapp unterschieden werden kann; der zweite Teil kennzeichnet die Version der App; der dritte Teil kennzeichnet die Version der zugrunde liegenden White-Label-App) devicelocale (das Locale des Geräts, z.b. de_at, en_us ) abono (Username des eingeloggten Benutzers, leer wenn nicht eingeloggt) abopwd (MD5-verschlüsseltes Passwort) devicetype (Gerätetyp z.b. ipad oder iphone ) issuebought (ob die Ausgabe siehe issueid am Server als geladen registriert ist) Beispiel-URL: Abhängig von diesen Parametern kann die angezeigte Seite unterschiedlich generiert werden. (z. B. Anzeigen eines Ausloggen-Buttons, falls abono befüllt ist) Spezielle URLs in der Promotion-Area Innerhalb der Promotion-Area werden folgende URLs von der App erkannt und dienen zum Auslösen bestimmter Aktionen: {APP_PREFIX}authDialog?action=show&issueId={ISSUE_ID} Lädt die Ausgabe mit der übergebenen Id. Ist der Benutzer nicht berechtig, erscheint in Folge das Popup zur Anmeldung/Bezahlung. {APP_PREFIX}authDialog?action=logout Loggt den User aus. (Username und Passwort werden zurückgesetzt und die Promotion-Area anschließend neu geladen.) {APP_PREFIX}authDialog?action=showAuthViewFromPromotionArea[&param1=value1&param2=value2 ] Öffnet den E-Abo Bereich. Optional können hier beliebige Parameter an den E-Abo-Bereich übergeben werden (siehe eckige Klammern). Diese werden beim Aufruf der E-Abo-Webseite hinten an die URL angehängt. Folgende Parameternamen dürfen nicht verwendet werden: clientversion, udid, abono, issuedate, issuemutation, errorcode, devicetype {APP_PREFIX}authDialog?action=buyAppleProduct&productId={PRODUCT_ID} Startet den Kauf eines In-App-Purchase-Produkts. Die PRODUCT_ID (Id des Produkts aus itunesconnect) wird mit übergeben. Dies ist unabhängig davon, ob ein Kauf getätigt werden müsste. Wir empfehlen die Ausgabe immer über action=show (siehe oben) abzurufen. external:// {URL_TO_EXTERNAL_PAGE} Öffnet eine URL im Safari, z.b. external://http://www.apa.at {APP_PREFIX} ist ein kundenspezifisches Kürzel, welches in der App konfiguriert ist (z.b. KurierPdfApp:// ). Sie erhalten das Kürzel von Ihrem Ansprechpartner. 15

16 Werbe-Inlays Über das Admin-Interface oder den PDF-Editor können Werbe-Zwischenseiten in die Ausgaben integriert werden. Die hochgeladenen PDFs werden automatisiert mit allen zukünftigen Ausgaben produziert. Es müssen zwingend zwei Werbeseiten angelegt werden. Im Admin-Interface sind folgende Einstellungen möglich: Mutation: Definiert, ob die Werbe-Seiten für alle oder nur für bestimmte Ausgaben verwendet werden soll. Pro Seite sind folgende Einstellungen möglich/notwendig: Position: Angabe der Seitennummer, nach der die Werbeseite eingefügt wird. (Negative Werte reihen die Werbung an das Ende der Ausgabe.) Name für Seiten-Navigation und Logging Pop-over ZIP URL Google Analytics Analytics für mobile Apps erfasst App-spezifische Nutzungsdaten und integriert sie in Ihr Google Analytics-Konto. Hier können Sie eine Webanalyse anhand eigener App-Berichte vornehmen. Dieses Berichtpaket stellt Tools und Messwerte bereit, die Sie zur Analyse und Auswertung der Leistung Ihrer Apps benötigen. Dazu gehören: Anzahl der Installationen Geräte und Netzwerke, die zum Zugriff auf die App verwendet wurden Geografischer Standort und Sprache der Besucher Gesamte In-App-Käufe Angepasstes Tracking von speziellen Inhalten wie Videos Anzahl der pro Besuch aufgerufenen Bildschirme und die Reihenfolge, in der diese Bildschirme besucht werden Die Einrichtung von Analytics für mobile Apps erfolgt in zwei Schritten. Sie benötigen dafür die Berechtigung zum Bearbeiten für ein Google-Analytics-Konto sowie technische Kenntnisse über Ihre App-Entwicklungsumgebung. App-Stores Einreichen und Main Facts Die App-Plattformanbieter (Android/iOS/Windows) möchten verhindern, mit Inhalten in ihren App-Stores gegen geltendes Recht, moralische Grundwerte und im Groben auch gegen religiöse Werte zu verstoßen. Um dies zu umzusetzen, muss beim Einreichen einer Applikation jeweils pro Store spezifisch ein Review-Prozess durchlaufen werden, bei dem die jeweiligen App sowohl auf ihre technischen Funktionen als auch auf ihre Inhalte geprüft wird. Für diese Prüfphase sollten mindestens zwei Wochen eingeplant werden. Die dds stellt Ihnen ein technisches Grundgerüst zur Verfügung, welches schon mehrfach erfolgreich u. a. die Apple Review bestanden hat und auch permanent in allen Weiterentwicklungen auf Konformität geprüft wird. Für die Inhalte und deren Konformität im Rahmen der betreffenden Richtlinien ist der Verlag verantwortlich hierfür übernimmt die dds keinerlei Haftung. 16

17 Apple App Store Als Hilfestellung hat Apple App Store Review Guidelines für Publisher entwickelt, um ihre Apps besser für den Review Prozess präparieren zu können. Mögliche Stolpersteine und Hürden, welche zu einer Ablehnung im Apple App Store führen können, sind vielfältig. Die wichtigsten sind im Folgenden kurz aufgezeigt. Inhalte, welche nicht den Content Guidelines entsprechen: freizügige Bilder, erotische oder gewaltverherrlichende Inhalte sowie Eigenmarketing für Apps auf anderen Plattformen (Android, Windows, Web-Apps). Wir stellen lediglich eine technische Kontrolle der Produkte zur Verfügung eine Prüfung der Inhalte gemäß der Apple Guidelines (https://developer.apple.com/appstore/guidelines.html) können wir nicht leisten. Apple gibt folgende Klassifizierungen des Review-Status an: Your App status is waiting for Review Your App status is in Review Your App status is Processing for App Store Your Application is Ready for Sale Your Application has not been Approved Android Google Play Store Detaillierte Informationen zur Veröffentlichung Ihrer Apps in Google Play finden Sie hier: Melden Sie sich unter als Android-Market-Entwickler an, falls Sie dies noch nicht getan haben. Navigieren Sie zu https://market.android.com/publish. Klicken Sie auf Upload Application. Klicken Sie auf Choose File, um die Datei auszuwählen. Klicken Sie auf Hochladen. Geben Sie die restlichen Informationen an. Klicken Sie auf Save, um die Informationen ohne Veröffentlichung zu speichern. Klicken Sie auf Publish, wenn Sie bereit sind, die App an Google Play zu senden. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, dürfen Sie keine App löschen, die Sie versehentlich veröffentlicht haben. Heben Sie stattdessen die Veröffentlichung auf ( Unpublish ). Windows 8 Store Alle Zertifizierungsanforderungen für Windows-8-Applikationen finden Sie unter dem folgenden Link: Kindle Store Amazon testet Ihre App zunächst für die Freigabe im Appstore und anschließend für den Kindle Fire. Amazon benachrichtigt Sie, wenn Ihre App im Appstore freigegeben ist. Sie erhalten jedoch möglicherweise keine Benachrichtigung, wenn sie für den Kindle Fire verfügbar ist. Weitere Informationen zur Veröffentlichung von Apps im Amazon Appstore finden Sie hier: https://developer.amazon.com/ 17

18 Support & Betrieb Importe Überwachung neuer Importer Verzeichnisstruktur neuer Importer In jedem Importer-Verzeichnis findet sich die Struktur error: Verzeichnis, in dem fehlerhafte Importe abgelegt werden (Kann auch bedeuten, dass Ausgabe produziert wurde, allerdings inhaltliche Fehler enthält!) success: Verzeichnis, in dem erfolgreiche Importe abgelegt werden import: Arbeitsverzeichnis incoming: Eingangsverzeichnis Dateistruktur In den oben genannten Verzeichnissen von Kunden, die Datenpakete senden (also alle Kunden mit neuem Importer außer Clipping-Kunden) befinden sich: ZIP-File: Datenpaket Text-File (gleicher Filename) wie ZIP-File mit Appendix.txt : Inhalt der Meldungen beim Import-Prozess (wie an Kunde gesendet). Logfile Jeder Importer hat unter log/execution.log ein Logfile. Sofern darin der String ERROR auftritt, ist ein Fehler aufgetreten. Sofern darin der String ApaError auftritt, ist der Fehler ursächlich den dds-systemen (Datenbank, Storage etc.) zuzuschreiben. Tritt der Fehler ApaOrCustomerError im Logfile auf, so kann nicht zweifelsfrei entschieden werden, ob seitens der dds alle Systeme korrekt laufen. Operations-Prozess bei fehlerhaften Importen Sofern im error-verzeichnis ein ZIP-File einlangt, führt dies zu einem Alarm. Aktion: Zusammenhang zu aktueller dds-störung herstellbar? Danach erneuter Import (verschieben in incoming-verzeichnis). Sofern erneut nicht importierbar, werden Sie laut Kontaktdaten informiert und ein Ticket an CS eröffnet. Hinweis auf die Ursache bei einem Fehler im Verantwortungsbereich der dds ist im Logfile zu finden. 18

19 Exkurs: Funktionsbeschreibung der App für User Allgemein: Zum Laden von Ausgaben oder Informationen über aktuelle Ausgaben wird eine Internet-Verbindung benötigt. Die App ist so konzipiert, dass sie während des Ladevorgangs bereits gelesen werden kann, und sich zusätzlich sich die präferierte Seitenzahl merkt. Diese Funktion bezeichnet man als progressives Laden. Ausgabenübersicht: In einer 3D-Anmutung erhält die Leserin oder der Leser übersichtlich in einem digitalen Regal (Shelf) Ihre Zeitung/Zeitschrift mit allen relevanten Informationen (Datum, Größe der Datei etc.). Per Fingertipp auf die gewünschte Ausgabe startet der Download ein Balken zeigt den Fortschritt an. Meine Ausgaben: Sobald eine Ausgabe geladen wurde, wird sie in den Bereich Meine Ausgaben verschoben und dort gespeichert. Meine Region: Ob zu Hause oder unterwegs der Leser stellt ganz einfach seine präferierte Regionalausgabe direkt in der App ein und speichert diese Einstellung. Live Content: Ob Newsticker, das aktuelle Wetter, die aktuelle Schlagzeile der Website oder Veranstaltungstipps im Bereich Live Content findet sich all das, was tagesaktuell nicht in der digitalen Printausgabe enthalten ist, jedoch online mit der App verknüpft wurde. Die Live Content Funktion benötigt eine Internet-Verbindung während der Anwendung. Inhaltsverzeichnis: In jeder Ausgabe kann eine Ressortübersicht über einen Button in der Toolbar (oben) aufgerufen werden. Zusätzlich befindet sich im unteren Bereich der White-Label-App eine Seitenübersichtsleiste, mit der einfach und schnell die gesamte Ausgabe durchblätterbar ist. 19

20 Ausblick 20

21 21

22

VN-Digital. Android. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion

VN-Digital. Android. Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App. Kurz- und Langversion VN-Digital Bedienungsanleitung zum Download und Inbetriebnahme der VN-Digital-App Android Kurz- und Langversion (Die Anleitung wurde anhand eines Samsung-Tablets mit Android-Version 4.2.2. erstellt. Je

Mehr

Digitalabo-Handbuch 1

Digitalabo-Handbuch 1 Digitalabo-Handbuch 1 Willkommen beim Digitalabo der SZ Lieber Leser, liebe Leserin, vielen Dank, dass Sie sich für das Digitalabo der Saarbrücker Zeitung entschieden haben! Ab sofort können Sie Ihre SZ

Mehr

FAQ: Digitale Produkte

FAQ: Digitale Produkte FAQ: Digitale Produkte Allgemein Für welche Geräte bietet der Berliner KURIER digitale Anwendungen? Der Berliner KURIER hat Apps für ios ipad und Android. Ausserdem gibt es ein Web-E-Paper, dass sich mit

Mehr

Wölfer-ePaper. Print-Publikationen online stellen

Wölfer-ePaper. Print-Publikationen online stellen Wölfer-ePaper Print-Publikationen online stellen Ihre Dokumente interaktiv für Online- und Offline-Kommunikation Die optimale Ergänzung zu Ihren Print-Produkten Unterstützung für mobile Endgeräte wie Apple

Mehr

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Media-Print Informationstechnologie GmbH Eggertstraße 28 33100 Paderborn Telefon +49 5251 522-300 Telefax +49 5251 522-485 contact@mediaprint-druckerei.de

Mehr

2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3. 3. Systemanforderungen... 3. 4. Benutzeroberfläche... 3. 5. Funktionen... 6

2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3. 3. Systemanforderungen... 3. 4. Benutzeroberfläche... 3. 5. Funktionen... 6 PROJEKTE2GO Inhalt 1. Ihr mobiles Projektmanagement für unterwegs... 3 2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3 3. Systemanforderungen... 3 4. Benutzeroberfläche... 3 5. Funktionen... 6 5.1 Zeiterfassung...6

Mehr

ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN SEO. Textsuche. iphone. Zoom. Android. Webanalyse. Design. ipad. Offlineversion.

ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN SEO. Textsuche. iphone. Zoom. Android. Webanalyse. Design. ipad. Offlineversion. ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN Textsuche Zoom iphone Webanalyse ipad SEO Android Design Soziale Netzwerke Offlineversion Der KruseMedien Online-Katalog...verwandelt Ihre Printmedien wie z. B. Kataloge,

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com U.motion U.motion Control Control-App für ios-geräte 04/2014 Version 1.0.1 www.merten.com ALLGEMEINE INFORMATIONEN Schneider Electric GmbH c/o Merten Gothaer Straße 29, 40880 Ratingen www.merten.de www.merten-austria.at

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Praxisbericht Mobile Publishing. Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799

Praxisbericht Mobile Publishing. Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Praxisbericht Mobile Publishing Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Inhalte Entwicklung, Geräte, Markt, Nutzung Publikationswege für Tablet-PC Demonstrationen, Beispiele Mobile Publishing

Mehr

So nutzen Sie die digitalen Angebote der Saarbrücker Zeitung

So nutzen Sie die digitalen Angebote der Saarbrücker Zeitung So nutzen Sie die digitalen Angebote der Saarbrücker Zeitung Stand August 2015 InhAltSverZeIchnIS Digitalabo I epaper auf dem PC 4 epaper auf allen mobilen Geräten (IOS, Android, Kindle) 7 Premium-Online-Inhalte

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

LEISTUNGSÜBERSICHT STAND 01.03.2015

LEISTUNGSÜBERSICHT STAND 01.03.2015 UNSERE EMFEHLUNG STANDARD REMIUM EXCELLENCE BASISAKET INKLUSIVE 1 LATTFORM 4 LATTFORMEN 4 LATTFORMEN ALE A-STORE GOOGLE LAY AMAZON-STORE BROWSER-CLIENT USH-BENACHRICHTIGUNG SERVERSEITIGE ARCHIVSUCHE ABO-ANBINDUNG

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Allgemeine Fragen zum Digitalabo

Allgemeine Fragen zum Digitalabo Allgemeine Fragen zum Digitalabo 1. Was ist das Digitalabo? Das Digitalabo vereint auf verschiedenen digitalen Wegen die Schwäbische Zeitung. Es unterteilt sich in 3 verschiedene Angebote, die wir speziell

Mehr

Manual PocketBook LUX und ebookit. Cloud Dropbox. Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch

Manual PocketBook LUX und ebookit. Cloud Dropbox. Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch Manual PocketBook LUX und ebookit Cloud Dropbox Verbindung PocketBook mit Dropbox für die Datensicherung und den Datenaustausch Rolf Mérioz 07.10.2013 Inhalt Cloud Dropbox... 2 Einleitung... 2 DropBox

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Benutzerhandbuch Quickline Mobil-TV. für Internet Client, Android, ios und Windows 8.1 Apps

Benutzerhandbuch Quickline Mobil-TV. für Internet Client, Android, ios und Windows 8.1 Apps Benutzerhandbuch Quickline Mobil-TV für Internet Client, Android, ios und Windows 8.1 Apps Einleitung Herzlich Willkommen Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Herzlichen Glückwunsch zur Wahl

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios

Kurzanleitung. PC, Mac, Android und ios Kurzanleitung PC, Mac, Android und ios Für PC installieren Detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Öffnen Sie zum Herunterladen des Installationsprogramms

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot.

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot. Benutzerhinweise zur digitalen Datenaufnahme Mit den von Esri kostenfrei bereitgestellten Anwendungen zur digitalen Datenaufnahme kannst du Daten am Computer oder direkt im Gelände mit mobilen Geräten

Mehr

Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0

Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0 Rainer Gievers Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0 Für die Tablet-Modelle P3100 (3G), P3110 (Wi-Fi), P5100 (3G) und P5110 (Wi-Fi) Leseprobe Kapitel 13 ISBN 978-3-938036-57-0 Weitere Infos

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Einführung in den myapp2go Admin Bereich

Einführung in den myapp2go Admin Bereich Einführung in den myapp2go Admin Bereich Der Adminbereich kann bei unterschiedlichen Modulen andere Menüpunkte bei Ihnen haben, die Funktionalität ist aber gleich wie hier beschrieben. Selbstverständlich

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

User Self Service Portal

User Self Service Portal User Self Service Portal für Cortado Corporate Server 6.5 Benutzeranleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Sie haben sich für die Software Norton Mobile Security Android entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton Mobile Security Android

Mehr

User Self Service Portal

User Self Service Portal User Self Service Portal für Cortado Corporate Server 6.1 Benutzeranleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

Anleitung Installation und Verwendung der OverDrive Media Console unter Windows 8 RT

Anleitung Installation und Verwendung der OverDrive Media Console unter Windows 8 RT Anleitung Installation und Verwendung der OverDrive Media Console unter Windows 8 RT Seite 1 von 6 Inhalt Schritt 1: OverDrive Media Console herunterladen... 3 Schritt 2: Anfordern einer Adobe ID... 4

Mehr

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone Die STRATO HiDrive App ermöglicht Ihnen die bequeme Nutzung Ihres Kontos mit Ihrem Android Smartphone. Betrachten Sie direkt Ihre Inhalte und

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Videoanleitung : http://www.edge-cdn.net/video_885168?playerskin=48100 Marketing Engine Tool : App Paket : Basis / Premium Version 1.0-09.07.2015 1

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumenten-Management mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

CloudMatic V1.0. Inhalt

CloudMatic V1.0. Inhalt CloudMatic V1.0 Inhalt Einleitung... 2 CCUs hinzufügen... 3 meine-homematic.de... 4 Eigenes VPN... 4 View Editor... 5 Übersicht... 5 Allgemeine Einstellungen... 6 Kanäle hinzufügen... 6 Spezielle Kanäle...

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Apple Train the Trainer 10 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes) Inhalt Willkommen... 3 Was ist der Chico Browser?... 3 Bei Android: App Kontrolle inklusive... 3 Das kann der Chico Browser nicht... 3 Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)... 4 Einstellungen

Mehr

Einleitung. 1.1 Für wen ist dieses Buch geeignet? 4 1.2 Für wen ist dieses Buch eher nicht geeignet? 5 1.3 Was erwartet Sie in diesem Buch?

Einleitung. 1.1 Für wen ist dieses Buch geeignet? 4 1.2 Für wen ist dieses Buch eher nicht geeignet? 5 1.3 Was erwartet Sie in diesem Buch? Einleitung 1.1 Für wen ist dieses Buch geeignet? 4 1.2 Für wen ist dieses Buch eher nicht geeignet? 5 1.3 Was erwartet Sie in diesem Buch? 6 2 1 Einleitung Digitale Magazine gibt es schon seit ein paar

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Anleitung nv charts App

Anleitung nv charts App Anleitung nv charts App Inhaltsverzeichnis Anleitung nv charts App...1 Wie bekomme ich die App?...1 Welche Geräte sind zu von uns Getestet:...2 Wie Starte ich die App...2 Karten Herunterladen...3 Wo bekomme

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter 1 Newsletter erstellen 1. Sprachversion... 1 1.1 Newsletter erfassen/editieren... 1 1.2 Bilder erfassen: Sprachneutrales Bild... 9 1.3 Bilder erfassen: Mehrsprachiges

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für ios (iphone / ipad) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4

Mehr

Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke)

Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke) Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke) Verfasser/Referent: IT-Serviceline Hardware und Infrastruktur, DW 66890 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Windows XP

Mehr

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps epaper ios App + HTML5 epaper 3 bis 7 Cent/Download alles inklusive (Software + Service) Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Testen Sie uns auf der World Publishing Expo vom 13.-15. Okt. 2014

Mehr

Smarte Phone-Strategie

Smarte Phone-Strategie Seite 1 / 5 Das mobile WEB.DE Smarte Phone-Strategie Als Jan Oetjen im Oktober 2008 im 1&1 Konzern das Ruder der Portalmarke WEB.DE übernahm, war der Weg ins mobile Internet bereits ins Auge gefasst. Schon

Mehr

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende Drucken an PR Infobroschüre für Lernende 30.1.2015 / ko / Ha Drucken an der BBZ PR für Lernende Mit den neuen Graphax MFP gibt es für Lernende grundsätzlich drei Möglichkeiten, um Dokumente auszudrucken:

Mehr

TM1 mobile intelligence

TM1 mobile intelligence TM1 mobile intelligence TM1mobile ist eine hochportable, mobile Plattform State of the Art, realisiert als Mobile BI-Plug-In für IBM Cognos TM1 und konzipiert als Framework für die Realisierung anspruchsvoller

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN ERSTELLEN. VERÖFFENTLICHEN. VERKAUFEN. Designer Software Online Bücherregal Integriertes Shopsystem Web Reader Smartphone & Tablet Reader Daten auf eigenem

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen Fotos von Online-Speicher bereitstellen Da das hinzufügen von Fotos auf unsere Homepage recht umständlich und auf 80 Fotos begrenzt ist, ist es erforderlich die Dienste

Mehr

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial Anna-Homepage mitgestalten Tutorial 0) Allgemeines / Begriffe Damit Sie die unten beschriebenen Möglichkeiten zum Erstellen und Editieren von Beiträgen haben, müssen Sie zunächst durch den Administrator

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1

A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1 Installation und Verwendung von GLOBALTRUST Zertifikaten unter ios Support - Kurzinformation - iphone https://secure.a-cert.at/static/globaltrust-installieren-iphone.pdf A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1

Mehr

tango applisher Universelle App-Lösung für alle Publikationen MarkStein Software Mehr Momentum für Ihre Medien

tango applisher Universelle App-Lösung für alle Publikationen MarkStein Software Mehr Momentum für Ihre Medien tango applisher Universelle App-Lösung für alle Publikationen Magazine und Zeitschriften mobil publizieren und vertreiben Reichweite generieren (Tablets und Smartphones) Ausgaben mit interaktiven Inhalten

Mehr

CityMaps2Go. Reviewer s Guide

CityMaps2Go. Reviewer s Guide CityMaps2Go Version 4.2 Reviewer s Guide Einleitung: Dieser Reviewer s Guide gibt Ihnen einen schnellen und verständlichen Überblick über die Funktionen von CityMaps2Go für ios. Alle in dieser Version

Mehr

CRM2GO. Erste Schritte

CRM2GO. Erste Schritte CRM2GO Erste Schritte 1. Loggen Sie sich in CRM2GO ein... 3 2. Systemanforderungen... 3 3. Benutzeroberfläche und Grundfunktionen... 4 4. Filtern... 5 5. Funktionen... 6 5.1 Kontaktmanagement...6 5.2 Vertrieb...7

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumentenmanagement mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

KABEG Portal. Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten. Hauptabteilung Technik und Bau

KABEG Portal. Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten. Hauptabteilung Technik und Bau Hauptabteilung Technik und Bau 9020 Klagenfurt am Wörthersee Kraßniggstraße 15 T +43 463 55212-0 F +43 463 55212-50009 www.kabeg.at KABEG Portal Anleitung für die Installation auf privaten Endgeräten Seite

Mehr

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Inhaltsverzeichnis 1. Migration des Datenfernsicherungskontos... 2 2. Konto einrichten bei SecureSafe... 4 2.1. Bestehendes SecureSafe Konto... 7 3. Datensicherung

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Anleitung für Update SolvisNetbox auf 1.1.16 und MySol 1.00. Stand: 21. November 2014

Anleitung für Update SolvisNetbox auf 1.1.16 und MySol 1.00. Stand: 21. November 2014 Anleitung für Update SolvisNetbox auf 1.1.16 und MySol 1.00 Stand: 21. November 2014 Seite ii Inhalt 1 Inhalt des Updates 1 2 Vorbereitung 2 3 Update der SolvisNetbox (Firmware) 3 4 Manuelles Update der

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG 2 Inhalt 1. Newsletter erstellen 1. Sprachversion 3

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch ::

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Hosting Server

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios)

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen verwendet:

Mehr

Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert)

Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert) Bedienungsanleitung Installation / Erstnutzung ipad App Münchner Merkur / Heimatzeitungen (Eingabefelder / Buttons sind mit roten Pfeilen markiert) 1. Inbetriebnahme des ipads, Einrichtung der Apple ID

Mehr

Ihr IHKMagazin als App! ihk mag

Ihr IHKMagazin als App! ihk mag Ihr IHKMagazin als App! ihk mag Ihr IHK-Magazin als App fürs Smartphone und Tablet! Smartphone und Tablet sind längst ein fester Bestandteil der täglichen Kommunikation und haben unser Nutzungsverhalten

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2006-09-18 Telefon: 069/8306- Fax: 069/8306- E-Mail: Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur Benutzung

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr