Controlling and Business Analysis Support Services

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Controlling and Business Analysis Support Services"

Transkript

1 Controlling and Business Analysis Support Services Unser Ziel ist der Erfolg unserer Klienten Konkordiastr Düsseldorf Tel.:+49 (211) Mob.:+49(1577)

2 Angebot Schlanke Strukturen und kurze Entscheidungswege sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor mittelständischer Unternehmen. Damit das so bleibt, unterstützen wir unsere mittelständischen Klienten sowohl konzeptionell als auch operativ. Kaufmännische Unternehmensführung / Konzernverrechnungspreise Fertigung- / Produktentwicklung Treasury Turnaround-/ Krisenmanagment 2/10

3 Vorgehensweise Tätigkeitsschwerpunkte sind Transparenz schaffen, Maßnahmen erarbeiten und umsetzen und den Erfolg kontrollieren. Transparenz schaffen Maßnahmen erarbeiten und umsetzen Erfolg kontrollieren Chancen und Risiken der Aktivitäten steuern 3/10

4 Vorgehensweise Transparenz heißt, Klarheit über die Ziele, die Strategie, die Markt- und Wettbewerbsposition sowie den Ergebnisbeitrag von Produkt- und Kundengruppen zu schaffen. Markt- und Wettbewerbsposition Kunde Einflussbereich Leistung Ziel/ Nutzen Wert- und Kostentreibermechanik Wettbewerber Werttreiber Kostentreiber Absatz Preise Mengen Prozesse/Ressourcen Preise Mengen Strategie Ergebnisbeitrag 4/10

5 Vorgehensweise Die Maßnahmen orientieren sich an den Zielen und den Gegebenheiten der Wertschöpfungskette. Strategie und Ziele Maßnahmen Wertschöpfungskette Anfrage Vertriebsprozess - Angebotskalkulation Engineering Projektierung Auftragserteilung Neue Märkte erschließen Neue Produkte entwickeln Fertigung Montage Inbetriebnahme Abnahme Vertrieb neu ausrichten Projektabwicklung Produkte Prozess Projektsteuerung Risikomanagement Finanzierung Prozesse verbessern Kosten senken 5/10

6 Vorgehensweise Maßnahmen und der damit verbundene Ressourcen- und Zeitaufwand fließen in die Planung ein. Abweichungsanalysen messen den Erfolg und führen in der Regel zu weiteren Maßnahmen. Ziele und Prämissen festlegen Output und Ressourcen (Werte und Mengen) planen Steuergrößen auswählen und ermitteln Planung GuV Bilanz Liquidität Planungsprozess Output und Ressourcen (Wertund Mengengerüst) ermitteln Steuergrößen ermitteln Ist GuV Bilanz Liquidität Abweichungen analysieren bzw. Erfolg kontrollieren Maßnahmen erarbeiten und umsetzen Vorschau Ziele und Prämissen prüfen Output und Ressourcen (Werte und Mengen) planen Maßnahmen mittels Szenarien bewerten GuV Bilanz Liquidität 6/10

7 Vorgehensweise Szenarien, die dazugehörigen Prämissen und Meilensteine erleichtern den Umgang mit der unvermeidbaren Unsicherheit. 1,5 Liquiditätsentwicklung Produkteinführung gelingt rechtzeitig Meilensteine 1 M1 M2 M3 M4 M5 M6 M7 M8 M9 M10M11M12 0,5 0 - Qualität o.k.? + -0,5-1 - TÜV o.k.? + Vermarktung starten -1,5 M 1 M 2 M 3 M 4 M 5 M 6 M 7 M 8 M 9 M 10 M 11 M 12 M 13 M 14 Linie Szenario 1 Szenario 2 Partnersuche 7/10

8 Team, Dipl.-Volkswirt Selbständiger Unternehmensberater/Interimsmanager Verrechnungspreisexperte International (Transfer Pricing Economist) Interim CFO mit den Schwerpunkten Finance und Operations speziell in mittelständischen Konzernen Turnaroundmanager Projekte Lehraufträge Neugestaltung des Verrechnungspreissystems eines Automobilzulieferers mit 10 Werken und 2 Servicegesellschaften. Gutachten über die Verrechnungspreise eines Automobilherstellers als Sachverständiger in einem Steuerverfahren. Erarbeiten und Umsetzen eines Verrechnungspreissystems für die zentralen Dienste eines globalen Telekommunikationsunternehmens. Entwicklung und Unterstützung von Verrechnungspreissystemen für PKW und P&A. International Transfer Pricing Project Management Financial and Business Valuation Group Financials Branchen Automobilindustrie Verfahrenstechnik IT/Software-Lösungen Bau- und Anlagenlbau Medizintechnik Elektrotechnik 8/10

9 Team Dr. Salman Steinholz, Dipl.-Ing. Selbständiger Unternehmensberater/Interimsmanager 40 Jahre Fach- und Führungserfahrung im Bereich Fertigung und Produktentwicklung Projekte Lehraufträge Entwicklung von hochpräzisen Positionierungssystemen für CNC Verarbeitungsmaschinen in Indien und Südkorea Überwachung und Steuerung der Fertigung eines 2nd tier suppliers mit dem Ziel Qualität und Output zu gewährleisten Unterstützung bei der Inbetriebnahme und Weiterentwicklung von Prototypen optoelektronischer Module zur Serienreife Leitung von Entwicklung, Herstellung und Bau einer verfahrenstechnischen Anlage zur Entschwefelung von Biogas Betreuung und Training von Ingenieuren Betreuung von Doktoranden Branchen Maschinen- und Anlagenbau Verfahrenstechnik Elektrotechnik/Elektronik Optoelektronik 9/10

10 Team Günther Frings Selbständiger Treasurer/Interimsmanager 30 Jahre Fach- und Führungserfahrung in Auf- und Ausbau des Treasury und Risikomanagement (Zins-, Währungs- und Kreditrisiken) Projekte Konzeption und Implementierung eines eigenständigen Finanzmanagements für eine Firmengruppe der chemischen Industrie nach der Ausgliederung aus einem Konzern Finanzielle Selbständigkeit von ausgegliederten Unternehmensteilen (Schiffsausrüster) herstellen (Finanz- bzw. Linienbedarf ermitteln, mit Banken verhandeln, ) Für einen internationalen tätigen Hersteller von Wasserinstallationen die Währungsrisiken erfassen und Vorschläge zur Steuerung erarbeiten Branchen Maschinen- und Anlagenbau Automobilindustrie Chemische Industrie 10/10

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot.

Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. Stellenanzeigen Bitte klicken Sie auf das für Sie interessante Stellenangebot. > Projektingenieur Automation (m/w) Kennziffer 21/2011 > Entwicklungsingenieur Verpackungsanlagen (m/w) Kennziffer 25/2011

Mehr

Executive Development Managementtraining nach Maß. Fit für kaufmännische Herausforderungen. CTcon GmbH. Frankfurt, September 2013

Executive Development Managementtraining nach Maß. Fit für kaufmännische Herausforderungen. CTcon GmbH. Frankfurt, September 2013 Managementtraining nach Maß Fit für kaufmännische Herausforderungen CTcon GmbH Frankfurt, September 2013 Seite 1 CTcon ist Spezialist für maßgeschneiderte Trainingsangebote im Bereich Unternehmenssteuerung

Mehr

Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung

Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung DDIM-Fachgruppe // Restrukturierung Vortrag: Harald H. Meyer Samstag, 14. November 2015 1. Kurzprofil Harald H. Meyer 2. Definitionen

Mehr

Strategische Unternehmensplanung Herausforderungen für den Mittelstand. 9. August 2011

Strategische Unternehmensplanung Herausforderungen für den Mittelstand. 9. August 2011 Strategische Unternehmensplanung Herausforderungen für den Mittelstand 9. August 2011 Themen Warum ist strategische Planung so wichtig? Geschäfts- und Führungsmodelle Leitbilder / Unternehmervision Unternehmenskultur

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

Business Excellence powered by Business Intelligence

Business Excellence powered by Business Intelligence PST Anwenderforum Business Excellence powered by Business Intelligence Einführung einer prozess- u. projektorientierten Organisation PST Anwenderforum München 10.05.2012 Referent: Gottlieb M. Bayrhof Agenda

Mehr

Moderierte Unternehmensplanung. S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH. Partner für inhabergeführte Familienunternehmen

Moderierte Unternehmensplanung. S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH. Partner für inhabergeführte Familienunternehmen Moderierte Unternehmensplanung S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH Partner für inhabergeführte Familienunternehmen Düsseldorf, im März 2011 1 Profil Führungserfahrene Berater Spezialisiert

Mehr

Werttreiber basierte Planung

Werttreiber basierte Planung Werttreiber basierte Planung - Interview basierte Einrichtung des Planungsmodells - Planung und Forecast mit Top-Down-Ausrichtung - Szenarien und Simulationen auf Basis wesentlicher Steuerungsgrößen und

Mehr

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS]

IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] IN ALL THINGS SUCCESS DEPENDS ON PREVIOUS PREPARATION. [CONFUCIUS] PROJEKT MANAGEMENT ANALYSE LÖSUNGEN UMSETZUNG TRAINING UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM PROJEKTINITIIERUNG PROJEKTPLANUNG PROJEKTCONTROLLING PROJEKTABSCHLUSS»

Mehr

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien Autoren: Georgi Kodinov Lars Ternien 30. September 2010 Inhalt Vorstellung Dextro Group Vorstellung der neuen DSA Analysen Wieso nur quantitative Analysen? Vorteile der neuen Analysen Für Initiatoren Für

Mehr

Compliance für den Mittelstand bedarfsgerechte Einführung. Mandantenveranstaltung Oldenburg 1. Dezember 2011

Compliance für den Mittelstand bedarfsgerechte Einführung. Mandantenveranstaltung Oldenburg 1. Dezember 2011 Compliance für den Mittelstand bedarfsgerechte Einführung Mandantenveranstaltung Oldenburg 1. Dezember 2011 Referent Vita Jahrgang 1963 1983 1987 Sparkassenkaufmann 1988 1993 Studium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft

Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft Uwe Borges Vorsitzender der Geschäftsleitung Gebiet Hamburg Hamburg, 1.Juni 01 Agenda 1 Vorstellung der Mittelstandsbank

Mehr

IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN

IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN Verband der Verantwortlichen für Gemeindefinanzen und Gemeindesteuern des Kantons Basel-Landschaft (VGFS-BL) PIRMIN MARBACHER 26. NOVEMBER 2010 AGENDA Ausgangslage

Mehr

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt Strategie Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

Aus der Praxis: Einzelprojektmanagement mit Primavera bei der Rewe Group

Aus der Praxis: Einzelprojektmanagement mit Primavera bei der Rewe Group Aus der Praxis: Einzelprojektmanagement mit Primavera bei der Rewe Group DOAG Business Solutions Konferenz Jan Brenneke, 10.06. - NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG - 1 Tiba Gruppe Ein Netzwerk voller Synergien

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Moderierte Unternehmensplanung. Planungssicherheit, Transparenz und regelmäßiger Soll-/Ist-Abgleich

Moderierte Unternehmensplanung. Planungssicherheit, Transparenz und regelmäßiger Soll-/Ist-Abgleich Moderierte Unternehmensplanung Planungssicherheit, Transparenz und regelmäßiger Soll-/Ist-Abgleich Wir für Sie! Kompetenz zur richtigen Zeit am richtigen Ort Wissen und verstehen Erfolgreiche Beratung

Mehr

Projectmanagement Scorecard. Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten

Projectmanagement Scorecard. Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten Projectmanagement Scorecard Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten Balanced Scorecard Projektmanagement Scorecard Collaborative Project

Mehr

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company IWEX Studie zur Realisierung der Lean Company Status der Implementierung von Lean Management in Unternehmen in Deutschland Fragebogen Bochum, 2015 Inhalt 1. Lean Anwender 2. Stand der Lean Implementierung

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

PROJEKTE SIND UNSERE WELT. Projektmanagement von der Projektidee bis zum Betrieb ENERGIE

PROJEKTE SIND UNSERE WELT. Projektmanagement von der Projektidee bis zum Betrieb ENERGIE PROJEKTE SIND UNSERE WELT. Projektmanagement von der Projektidee bis zum Betrieb ENERGIE VISIONEN WERDEN WIRKLICHKEIT. THOST Projektmanagement zählt zu den führenden Unternehmen im Projektmanagement. Wir

Mehr

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 Übersicht 1. Risikomanagement - Hintergrund 2. Risikomanagement ISO 9001: 2015 3. Risikomanagement Herangehensweise 4. Risikomanagement Praxisbeispiel

Mehr

Lebenslauf DIRK-OLIVER VOTTELER. Projekt- und Interim Management. Dirk- Oliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker

Lebenslauf DIRK-OLIVER VOTTELER. Projekt- und Interim Management. Dirk- Oliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker DIRK-OLIVER VOTTELER Projekt- und Interim Management Lebenslauf DirkOliver Votteler Diplom Wirtschaftsinformatiker Jahrgang 1968 verheiratet, 2 Kinder www.vottelerinterim.de Meine spannendsten Projekte

Mehr

Informationsbroschüre Externes Controlling

Informationsbroschüre Externes Controlling Informationsbroschüre Externes Controlling Inhalt Agenda 1 2 3 Typische Ausgangslage im KMU Ein Praxisbeispiel Unser Lösungsvorschlag - Wie wir arbeiten 4 RGW Auf einen Blick Agenda Inhalt 1 Typische Ausgangslage

Mehr

Werkzeugbau Produktion

Werkzeugbau Produktion Konzeption Design Engineering Projektmanagement PrototypinG Werkzeugbau Produktion Wer wir sind Wir sind ein Team aus kreativen Köpfen und Ingenieuren mit langjähriger Erfahrung in der Produktentwicklung,

Mehr

Synergiebilanzen. Synergien zur Geschäftsoptimierung. Exposé Synergiebilanzen

Synergiebilanzen. Synergien zur Geschäftsoptimierung. Exposé Synergiebilanzen Synergiebilanzen Synergien zur Geschäftsoptimierung Seite 2 von 12 Die SENERGO Management Consulting GmbH Die SENERGO Management Consulting GmbH bedankt sich für Ihr Interesse an ihren Synergiebilanzen

Mehr

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN.

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting - Ziele erreichen Schon kleine Veränderungen können Grosses bewirken. Manchmal bedarf es einfach nur eines kleinen

Mehr

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor!

DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management DIE Interessenvertretung für Interim Management in Österreich hat viel vor! 2015 DÖIM Dachorganisation Österreichisches Interim Management 1 DÖIM-Dachorganisation Österreichisches Interim Management! Interim Management und seine wichtige Stellung 2. Teil:! Case 1: Susanne Stissen,

Mehr

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung

Konzept Controlling RoadMap. Auswahl, Implementierung und Beratungen für Lösungen zur Konzernsteuerung Konzept Controlling RoadMap Inhalt Ausgangspunkt und Definition der Controlling RoadMap Bestandteile der Controlling RoadMap Steuerungsinstrumente der Controlling RoadMap (Bandbreite) Benefits der Controlling

Mehr

Managementsysteme Fluch oder Segen. Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main

Managementsysteme Fluch oder Segen. Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main Managementsysteme Fluch oder Segen Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers stellv. Präsident der DGQ e.v., Frankfurt/Main Die DGQ Prozessdenken versus Qualitätsmanagement Quelle: Deutsche Gesellschaft für Qualität

Mehr

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04.

Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung. Steffen Knaus Pepperl+Fuchs. 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. Cashflow-basierte Unternehmenssteuerung Steffen Knaus Pepperl+Fuchs 4. Structured FINANCE Deutschland Karlsruhe, 04. November 2008 Warum ein neues Steuerungskonzept bei P+F? Die Legal-Entity-Betrachtung

Mehr

Star Turnaround Netzwerk

Star Turnaround Netzwerk Star Turnaround Netzwerk Vision Mission / Kompetenz Vorgehensweise Das Team Leistungsspektrum / Mehrwert Star Vision / Mission Wir sind ein Unternehmensnetzwerk erfahrener Senior Berater und Beratungsunternehmen.

Mehr

Lösungen für Ihren Markterfolg. www.mhp-consulting.com

Lösungen für Ihren Markterfolg. www.mhp-consulting.com Lösungen für Ihren Markterfolg Lösungen für Ihren Markterfolg Wertschöpfungskette Internationale Markttransparenz in Investitionsgüter- / B2B-Branchen Marketing + Vertrieb Strategie-, Marketing- und Vertriebsberatung

Mehr

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1 FIRMENPRÄSENTATION Mai 2014 BTM 2014 1 BTM bedeutet Business Transformation Management und umfasst alle Maßnahmen zur erfolgreichen UMSETZUNG von tiefgreifenden Veränderungen in Unternehmen. BTM wurde

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

Restrukturierung. Finance. Operations. Wir sind die Spezialisten für die Beratung mittelständischer Unternehmen.

Restrukturierung. Finance. Operations. Wir sind die Spezialisten für die Beratung mittelständischer Unternehmen. Restrukturierung. Finance. Operations. Wir sind die Spezialisten für die Beratung mittelständischer Unternehmen. Vorwort Gemeinsam. Mittelstand. Beraten. Der deutsche Mittelstand Motor der Wirtschaft und

Mehr

BVCG Controlling Honorarstruktur Kontakt

BVCG Controlling Honorarstruktur Kontakt Controlling Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Benchmarking der Finanzfunktion und Markteintrittsanalyse für den F&A BPO Markt Case Study 0 (Seitenzahl: Arial, Schriftgröße 9, zentriert) Die Aufgabenstellung

Mehr

Methodenvergleich Phasenweise Fester Zeitrahmen optimaler Durchfluss. thomas@inventique.net

Methodenvergleich Phasenweise Fester Zeitrahmen optimaler Durchfluss. thomas@inventique.net Methodenvergleich Phasenweise Fester Zeitrahmen optimaler Durchfluss thomas@inventique.net Methodenvergleich: Phasenweise, Fester Zeitrahmen, optimaler Durchfluss Inventique GmbH 2014-06-06 2 Aufträge

Mehr

Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management

Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management WOZU INSURANCE RISK MANAGEMENT? In unserer dynamischen, globalisierten Welt ändern sich die Rahmenbedingungen des Wirtschaftens ständig. Mit

Mehr

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain EMPORIAS Projektansatz zur Lieferantenintegration Ihre täglichen Herausforderungen in der Beschaffung Wer eine Optimierung der logistischen

Mehr

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961 Faktenprofil Fakten Michael Daub Jahrgang 1961 Diplom-Ökonom, Schwerpunkt Finanzen und Revision, Universität Wuppertal Interim Executive, European Business School (EBS), Oestrich-Winkel Arbeitssprachen:

Mehr

Erfolg durch Prozessoptimierung

Erfolg durch Prozessoptimierung Erfolg durch rozessoptimierung M plus rozessberatung Dr. Gerhard Müller-panka M Bürgermeister-Eberl traße 4 D- 82275 Emmering Müller-panka rozessberatung p us Telefon Telefax e-mail web + 49 (0) 81 41/

Mehr

Die Inhalte des Controlling-Systems

Die Inhalte des Controlling-Systems 6 Die Inhalte des Controlling-Systems Das Controlling-System hat folgende Inhalte: Zielorientierung Zukunftsorientierung Engpassorientierung Prozessorientierung Marktorientierung Kundenorientierung Die

Mehr

Antrag auf Immaturenprüfung für beruflich besonders Qualifizierte. Kompetenzbilanz. Tourismusmanagement (B.A.)

Antrag auf Immaturenprüfung für beruflich besonders Qualifizierte. Kompetenzbilanz. Tourismusmanagement (B.A.) Antrag auf Immaturenprüfung für beruflich besonders Qualifizierte Kompetenzbilanz Frau/Herr: Frau Petra Musterfrau Gewählter Studiengang Tourismusmanagement (B.A.) ich versichere, dass alle aufgeführten

Mehr

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting we keep you ahead consulting Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting Die Experten für Einkauf und Supply Chain Management Globale Wertschöpfungskette im Fokus MBtech Consulting berät Unternehmen,

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum

Neue Perspektiven. Neue Kräfte. Neues Wachstum Neue Perspektiven Neue Kräfte Neues Wachstum Januar 2010 2 Kurzprofil (I) BLOME+PARTNER ist eine hochspezialisierte Beratungsgesellschaft mit führender Technologiekompetenz und hoher Marktorientierung

Mehr

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics EISENMANN Was haben Strom und Tulpen Wir suchen Sie im Raum Stuttgart (Böblingen, Holzgerlingen) als Praktikant Mechanische Konstruktion (m/w) für unseren Zentralbereich Application & Robotics Application

Mehr

Unternehmen Themen Referenzen Kontakt Überblick

Unternehmen Themen Referenzen Kontakt Überblick Stand 11.06.2009 Wer die Zukunft gestalten will, muss in Alternativen denken. Wer wir sind Leistungen: : Mitarbeiter: Standorte: Consulting, Engineering, Projektmanagement für die industrielle Produktion

Mehr

BESSER BERATEN. bei Kreditversicherungs- und Risikomanagement. www.acic.at

BESSER BERATEN. bei Kreditversicherungs- und Risikomanagement. www.acic.at BESSER BERATEN bei Kreditversicherungs- und Risikomanagement www.acic.at Unsere Leistungen im Überblick Risikotransfer Kreditversicherung Kreditrisikomanagement Liquiditätsmanagement Finanzierung von Forderungen

Mehr

Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START

Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START Erfahrung auf ganzer Linie. Die Partner (von links nach rechts): Dr. Michael Rosenbaum, Sandra Winter, Roman Tillmann, Attila Nagy Seit 1997 berät

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr. Feucht Prof. Dr.

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr. Feucht Prof. Dr. Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Augsburg Fakultät für Wirtschaft Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Studienschwerpunkt im Sommersemester Finanzmanagement Prof. Dr. Wirth Prof. Dr.

Mehr

Structured FINANCE Deutschland 2011

Structured FINANCE Deutschland 2011 Strategische Liquiditätsplanung Kai Höpfner, Leiter Finanzen Björn Seelke, Stv. Leiter Finanzen Zech Management GmbH Structured FINANCE Deutschland 2011 Karlsruhe, 10.11.2011 Construction Real Estate Hotel

Mehr

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved.

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved. Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten Steuerung Herausforderungen 1. Finanzkrise 2. Demografischer Wandel 3. Innovationsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung 4. Leistungsorientierung

Mehr

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig.

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. Bewertungen und M&A Dienstleistungen Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. unabhängig qualitätsbewusst engagiert Bewertungen

Mehr

der plan zum erfolg: Der PlanungsWorkshop.

der plan zum erfolg: Der PlanungsWorkshop. der plan zum erfolg: Der PlanungsWorkshop. Der Integrated Corporate Finance -Ansatz der Bank Austria. Der Markt für Unternehmensfinanzierungen hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Galt vor wenigen

Mehr

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Dr. Jens Hinkmann, Markus Jankowski Neuss, 5. November 2013 1 Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen Das der Wertschöpfungskette ist die wesentliche

Mehr

Multiproj ektmanagement

Multiproj ektmanagement Jörg Seidl Multiproj ektmanagement Übergreifende Steuerung von Mehrprojektsituation^n^durch Projektportfolio- und Programmmanagement vq. Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einführung und Grundlagen 1 1.1 Projektmanagement

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

Projektmanagement. Ablauforganisation. Dortmund, Oktober 1998

Projektmanagement. Ablauforganisation. Dortmund, Oktober 1998 Projektmanagement Ablauforganisation Dortmund, Oktober 1998 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902

Mehr

Internationale Trainee Programme

Internationale Trainee Programme Internationale Trainee Programme Trainee-Programme: - Global Supply Management (GSM) / Global Strategic Purchasing (GSP), Logistik, Global Supplier Quality Management (GSQM) - Business Unit Produktion

Mehr

Baucontrolling zur Kreditsicherung

Baucontrolling zur Kreditsicherung Baucontrolling zur Kreditsicherung Metzger Risikomanagement & Bauconsult Ihr unabhängiger Partner für Risikomanagement im Bau und Immobilienwesen B e r a t u n g Unsere Kompetenzen - Ihre Vorteile Störungen

Mehr

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung Ihre Chance, unsere Herausforderung Wir befinden uns in der 4. industriellen Revolution Ende 18. Jhdt. Beginn 20. Jhdt. Beginn 70er Jahre Heute Industrie 1.0 Einführung mechanischer Produktionsanlagen

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Dr. Engelbert Wimmer e&co. AG POLARIXPARTNER GmbH THE GUIDING STAR FOR THE MANUFACTURING INDUSTRY ENABLING VALUE Das Beratungshaus für komplexe Veränderungssituationen. V ERÄNDERUNGEN

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

Informationen zu Schulz & Partner

Informationen zu Schulz & Partner Informationen zu Schulz & Partner Lösungen für den Mittelstand Kredit-Check für ein erfolgreiches Bankgespräch Vertriebs-Check: Stärken der Auftragslage Firmenwert-Check: Wert- und Gewinntreiber Zukunfts-Check:

Mehr

Restrukturierung im Mittelstand - Chancen zur nachhaltigen Verbesserung der Unternehmensrentabilität. FACTUM GmbH 2003 www.factum.

Restrukturierung im Mittelstand - Chancen zur nachhaltigen Verbesserung der Unternehmensrentabilität. FACTUM GmbH 2003 www.factum. Restrukturierung im Mittelstand - Chancen zur nachhaltigen Verbesserung der Unternehmensrentabilität FACTUM GmbH 2003 www.factum.info Seite 1 Die Stellschrauben zur Verbesserung der Rentabilität Finanzierung

Mehr

Inhalt der Übersicht PM-Elemente. Projektmanagement Übersicht PM-Elemente. Inhalt Skript. 1 Übersicht aller PM-Elemente.

Inhalt der Übersicht PM-Elemente. Projektmanagement Übersicht PM-Elemente. Inhalt Skript. 1 Übersicht aller PM-Elemente. Inhalt der Übersicht PM-Elemente 1 Inhalt 1 Übersicht aller PM-Elemente 2 Projektmanagementoptimierung im Unternehmen 3 Projektgrafiken 4 Projektwerkzeuge 5 Vorlesungs- und Übungsaufbau The missing link

Mehr

Vertriebsstrategie im Mittelstand

Vertriebsstrategie im Mittelstand Vertriebsstrategie im Mittelstand Folge 1: So gewinnen Sie den Markt für sich! cm&p Die Unternehmensentwickler Ihr Partner für Strategie & Veränderung Vertriebsstrategie im Mittelstand So gewinnen Sie

Mehr

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Wie Sie Marketing richtig einsetzen, um den Unternehmenserfolg zu steigern 1 Wir unterstützen Unternehmen seit 2002 weltweit

Mehr

Existenzgründung und sicherung

Existenzgründung und sicherung Existenzgründung und sicherung Konzept der ACC Group für Existenzgründer und nachhaltiges Wachstum im Rahmen der Existenzsicherung Generelle Vorgehensweise zur Begleitung der Existenzgründung und sicherung

Mehr

Ihr SAP Business One Partner vor Ort

Ihr SAP Business One Partner vor Ort Ihr SAP Business One Partner vor Ort Gegründet 1992 Columbus Systems gehört als Gold Partner zu den führenden, auf SAP Business One spezialisierten Systemhäusern. Seit 2003 einer der führenden SAP Business

Mehr

www.pwc.ch/startup PwC StartUp Services Der nächste Schritt in Ihre erfolgreiche Zukunft

www.pwc.ch/startup PwC StartUp Services Der nächste Schritt in Ihre erfolgreiche Zukunft www.pwc.ch/startup PwC StartUp Services Der nächste Schritt in Ihre erfolgreiche Zukunft Die Entwicklung Ihres Unternehmens Sie stehen mit Ihrer Idee und Ihrem Unternehmen erst am Anfang, ein spannender

Mehr

Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für. Ingenieure. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern

Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für. Ingenieure. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel Berufsplanung für Ingenieure Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Inhaltsverzeichnis Von Arbeitsmarkt bis Einstiegsgehälter D Chancen auf dem Arbeitsmarkt - Einstieg

Mehr

Managementberatung für

Managementberatung für SMC Managementberatung für (TK & IT) Kommunikation, Organisation, Customer Care Ein Netzwerk aus Erfahrung gut Spectrum Management Consultants Ziele Neue Service und Umsatzquellen Verbesserter Kundendienst

Mehr

Auswirkungen von Unsicherheit in den Märkten auf Unternehmensplanung und Controlling 67. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag

Auswirkungen von Unsicherheit in den Märkten auf Unternehmensplanung und Controlling 67. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 67. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag Frankfurt/Main, 18. September 2013 ThyssenKrupp als Zykliker : Verlauf Aktienkursentwicklung 2009 2010 2011 2012 2013 ThyssenKrupp Finance Driving value Agenda 1

Mehr

Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen.

Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen. Position: Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen. Projekt: DHF Ihr Kontakt: Frau Katja Gollnick (K.Gollnick@jobfinance.de) Telefon:

Mehr

Abstrakt Trendbericht 2007/2008: Effiziente Vertriebsprozesse

Abstrakt Trendbericht 2007/2008: Effiziente Vertriebsprozesse Abstrakt Trendbericht 2007/2008: Effiziente Vertriebsprozesse Autoren: cresult GmbH und SAP Deutschland AG & Co. KG Inhalt Abstrakt 1 Effiziente Vertriebssteuerung gewinnt an Bedeutung 2 Motivation zur

Mehr

Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien

Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien Rainer Inzelmann Wirtschaftsprüfer Steuerberater rainer.inzelmann@schomerus.de Hamburger Treuhand Gesellschaft Schomerus & Partner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

GEWI GmbH & Co. KG. Systematisches Innovationsmanagement in KMU. 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011. Inhalt. GEWI GmbH & Co.

GEWI GmbH & Co. KG. Systematisches Innovationsmanagement in KMU. 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011. Inhalt. GEWI GmbH & Co. Systematisches in KMU 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011 GmbH & Co. KG GmbH & Co. KG 1 Gründung Firmensitz Geschäftsführung Interdisziplinäres Team Geschäftsfelder 1984 als Innovations- und Fördermittelberatung

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

umc Unternehmenskrisen meistern Wir beraten, coachen und controllen Wege aus der Krise aufzeigen

umc Unternehmenskrisen meistern Wir beraten, coachen und controllen Wege aus der Krise aufzeigen urs mantel consulting umc Unternehmenskrisen meistern Wir beraten, coachen und controllen Wege aus der Krise aufzeigen Begleitung und Controlling beim Umsetzen Mit Banken und Lieferanten verhandeln «Die

Mehr

Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung.

Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung. QUALITÄTSPOLITIK Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung. Durch kontinuierliche Verbesserung und die Aufrechterhaltung des Qualitätsmanagementsystems festigen wir das Vertrauen.

Mehr

Projektprofil Jörg Ewald

Projektprofil Jörg Ewald Projektprofil Jörg Ewald (Stand: Februar 2011) Mobil: (+49)1706034574 Email: jeknowhow@gmx.de Ausbildung: Geburtsjahr: Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Branchen: Verfügbarkeit: Industriekaufmann,

Mehr

RISK is our Business. 23.01.2014 Test

RISK is our Business. 23.01.2014 Test RISK is our Business 23.01.2014 Test 1 Sicherheit ist ein Grundbedürfnis Sicherheit kann allerdings nicht isoliert betrachtet werden. Die Basis, um Sicherheit schaffen zu können, ist das Verständnis für

Mehr

Alfmeier Präzision Aktiengesellschaft Baugruppen und Systemlösungen:

Alfmeier Präzision Aktiengesellschaft Baugruppen und Systemlösungen: Alfmeier Präzision Aktiengesellschaft Baugruppen und Systemlösungen: Als Mitglied der Alfmeier Gruppe sind wir ein Teil der dynamischen und spannenden Automobilindustrie, die mit ihren fortschrittlichen

Mehr

Profil. Sebastian Goetze

Profil. Sebastian Goetze Profil Persönliche Daten Geburtsjahr 1980 Ausbildung Nationalität Sebastian Goetze Betriebswirt, Wirtschaftsakademie Hamburg Certified Scrum Master Deutsch Beratungsschwerpunkte Projektmanagement Prozessmanagement

Mehr

Applikationsingenieur/-techniker (m/w)

Applikationsingenieur/-techniker (m/w) Applikationsingenieur/-techniker (m/w) Sie wollen sich entwickeln, irgendwann eigenverantwortlich Projekte leiten... und - im wahrsten Sinne des Wortes - etwas bewegen. ist unsere Kompetenz auf dem Gebiet

Mehr

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei: + das S&P Tool Unternehmensplanung und -steuerung. + das S&P Tool Unternehmens-Rating nach Bankenstandard

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei: + das S&P Tool Unternehmensplanung und -steuerung. + das S&P Tool Unternehmens-Rating nach Bankenstandard S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling Kompakt Unternehmen besser lesen und

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr