iphone Architektur und Programmierung Daniel Aigner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "iphone Architektur und Programmierung Daniel Aigner aigner@mathematik.uni-marburg.de"

Transkript

1 iphone Architektur und Programmierung Daniel Aigner

2 Inhalt Einführung Das iphone, ios & Apps Design-Patterns in der iphone-architektur Die verschiedenen Ebenen des ios Besonderheiten im ios Das iphone SDK Programmieren für das ios Das Iphone Developer Program Fazit 2

3 Einführung Apple Appstore seit Juni 2008 Regelrechter Goldrausch für App-Entwickler durch viele Erfolgsgeschichten, z.b. Doodle Jump (5 Millionen in 15 Monaten) Pocked God (fast 3 Millionen in 19 Monaten) Flight Control (2 Millionen in 1 Jahr) Fruit Ninja (1 Millionen nach 74 Tagen) Was ist so anders am iphone? 3

4 Das iphone Erstes iphone 2007 auf den Markt gekommen Neue Ära auf dem Smartphonemarkt Mobiles Internet für die Massen Viele eingebaute Komponenten Großes kapazitives multitouch Display (5 iphone, 11 ipad) Wenige echte Knöpfe Benötigt neue Art der Eingabe 4

5 Das iphone Viele eingebaute Sensoren und Geräte Das aktuelle iphone 4 besitzt: Beschleunigungssensor Gyroscope Annäherungssensor Digitaler Kompass Umgebungslicht-Sensor Rückseitige Kamera & Frontkamera Mikrofon, Lautsprecher Vibrationsgenerator GPS Bluetooth, Wlan GPRS/EDGE/UMTS 5

6 Das iphone Limitierte Ressourcen Rechengeschwindigkeit Hauptspeicher Evtl. langsame Netzwerkanbindung Neben iphone noch ipod Touch und ipad 50 Millionen verkaufte iphones 35 Millionen verkaufte ipod Touchs 3 Millionen verkaufte ipads 6

7 Das Betriebssystem ios Betriebssystem des iphones, ipod Touchs und ipads Basiert auf Mac OS X Neue Version mit jeder Evolutionsstufe des iphones Bringt neue Features und Schnittstellen für Entwickler mit sich Mit Version 4 Umbenennung von iphone OS in ios 7

8 Grundarchitektur einer iphone App App hat nur ein Fenster, nur eine App gleichzeitig Jede App läuft in ihrer eigenen Sandbox-Umgebung Keine eigenen Plugins und Frameworks erlaubt Programmiersprache Objective-C, auch C und C++ erlaubt 8

9 Design Patterns der iphone Architektur Model-View-Controller Trennung von Code verschiedener Ebenen 9

10 Design Patterns der iphone Architektur Notifications Ähnlich Observer-Pattern Objekte können sich für eine Notification beim Notification Center anmelden Einsatz z.b. für Motion-Events 10

11 Design Patterns der iphone Architektur Target Action Veknüpfung zwischen View und Controller Subclassing Grundlegendes Prinzip der OO-Programmierung Funktionalitäten von Klassen anpassen und erweitern Delegation Weiterleiten von Verantwortung an andere Klassen Umgeht das Erstellen von Subklassen 11

12 Die verschiedenen Ebenen des ios Aufteilung des ios in verschiedene Abstraktionsebenen Abstrahieren immer weiter von der Hardware Jede Ebene stellt ihre eigenen Frameworks und Schnittstellen bereit Oft Funktionalitäten mehrfach vorhanden 12

13 Cocoa Touch Oberste Ebene mit höchstem Abstraktionsgrad Enthält die am häufigsten genutzten Frameworks Bildet Grundlage einer iphone App Enthalten teilweise Views und Controller UIKit Framework Wichtigstes Framework, zuständig für das UserInterface Touch- und Gesten-Events Apple Push Notifcation Service Copy & Paste Multitasking Hardware (Neigungssensor, Kamera, Batteriestatus) 13

14 Cocoa Touch Message UI Framework Versenden von und SMS Map Kit Framework iad Framework Game Kit Framework Event Kit UI Framework Address Book UI Framework 14

15 Media Services High- und Lowlevel-Frameworks für Multimedia-Elemente, Audio, Video, Grafik, Animation. Enthält: Assets Library Framework AV Foundation Framework Core Audio Core Graphics Framework Core Text Framework Core Video Framework Image I/O Framework Media Player Framework OpenAL Framework OpenGL ES Framework Quartz Core Framework 15

16 Core Services Grundlegende Funktionen Viele bereits über Cocoa-Touch realisierbar, hier genauer konfigurierbar Core Foundation Framework Grundlegende Klassen, Funktionen und Datentypen Collections (Arrays, Sets) Klassen zur String- und Datums-Verarbeitung Internationalisierung Reguläre Ausdrücke Threading Caching 16

17 Core Services Foundation Framework Objective-C Wrapperü für Core Foundation Framework Address Book Framework CFNetwork Framework Core Data Framework Datenschicht im Model-View-Controller Design Core Location Framework Core Media Framework Core Telephony Framework Event Kit Framework Quick Look Framework Store Kit Framework System Configuration Framework 17

18 Core OS Niedrigste Ebene im ios, Low-Level Features Normalerweise nicht direkt benutzen Enthält: Accelerate Framework External Accessory Framework Security Framework System 18

19 Die verschiedenen Ebenen des ios Bilden Basis einer iphone App Nach Möglichkeit immer Framework mit dem höchsten Abstraktionsgrad verwenden Decken die meisten benötigten Features ab Benutzung eigener Frameworks verboten 19

20 Dateiverwaltung im ios Speicherung von Daten über das Ausführen einer Anwendung hinweg Ähnliche Möglichkeiten wie bei normalen DesktopAnwendungen Ordner und Dateisystem Archiving SQLite Core Data 20

21 Ordner und Dateisystem ios in sich geschlossenes System Apps selbst können aber Dateisystem benutzen Jede App hat eigenes Verzeichnis und eigenes temporäres Verzeichnis Dateien Speichern, Unterverzeichnisse beliebiger Tiefe Zugriff auf Dateisystem über itunes möglich Ebenso automatisches Backup der Dateien über itunes 21

22 Archiving Wie Serialisierung Praktisch für Objektiorientierte Sprachen Ganzes Objekt in Datei speichern und wieder auslesen Spart Umweg über Extrahieren der Daten aus einem Objekt, seperates Speichern und späteres Zusammenbauen 22

23 SQLite Datenbanksystem speziell für Embedded Systems Kein Client-Server-Prinzip Direkter Zugriff auf die Datenbank aus dem Programmcode über die SQLite-Library Unterstützt die meisten Anfragen des SQL-92 Standards Transaktionen Subqueries Views Funktionen Eine App kann mehrere Datenbanken anlegen, jede Datenbank eine Datei Die SQLite-Library im ios basiert auf C 23

24 Core Data An die Bedürfnisse einer objektorientieren Anwendungen angepasst Stellt die Model-Schicht im MVC-Muster dar Daten objektorientiert speichern Unterliegend SQLite-Datenbank, oder Speichern in XML oder Binärformat Managed Object Model Managed Object 24

25 Speicherverwaltung im ios Begrenzter Arbeitsspeicher Iphone 4 512MB Iphone 3GS 256MB Iphone 3G & Original 128MB Zudem Teil vom Betriebssystem selbst belegt Keine Auslagerungsdatei Wenn Speicher voll stürzt App ab Keine Garbage Collection Spezielle Techniken zum Freigeben von Speicher 25

26 Das iphone SDK Enthält alle wichtigen Tools zum Schreiben eigener Apps Schreiben mit Xcode Testen auf dem Simulator Analysieren mit Instruments Kostenlos für alle registrierten Entwickler Nicht verwechseln mit dem iphone Developer Program Nur lauffähig unter Mac OS X 26

27 Xcode 27

28 Xcode Zentrale Entwicklungsumgebung für Mac OS X und ios Projektbasiert Liefert Templates für neue Projekte mit Grafischer Entity-Editor Codeeditor mit vielen Hilfsmitteln Syntaxhighlighting Autovervollständigung Codevalidierung Statische Typüberprüfung Debugger 28

29 Interface Builder Interface Builder zum entwerfen der GUI WYSIWYG-Editor Hilfslinien zur automatischen Ausrichtung Verknüpfung herstellen zwischen View und Controller 29

30 iphone Simulator Simulieren eines iphones zum Testen der Apps Praktisch Simulieren von Bedienung per Touch mit einem Finger Pinch-Gesten Drehen und Schütteln des iphones Drücken des Sperren-Knopfes Simulieren einer Warnung wegen zu wenig Hauptspeicher 30

31 Iphone Simulator Kein Ersatz für das Testen auf einem echten Gerät Kann nicht: Multitouch-Bedienung Kamera Mikrofon Accelerometer Gyroscope GPS (nur eingeschränkt) Außerdem andere Performance 31

32 Instruments Performance und Speicherverbrauch analysieren Besonders wichtig bei den begrenzten Ressourcen des iphones Untersuchen verschiedener Aspekte möglich Speichern der erfassten Daten für spätere Analyse Aufzeichnen der Userinteraktionen für Testfälle 32

33 Instruments 33

34 Hilfen für den Einstieg Dokumentation Artikel für Einstieg Templates Tutorials Entwicklervideos über itunes 34

35 Programmieren für das ios Grundstruktur einer iphone-app Speicherverwaltung Einbindung von C in Objective-C Speichern mit Core Data Kommunikation zwischen Apps 35

36 Grundstruktur einer iphone-app Template auswählen beim Start eines neuen Projekts Window-based Application View-based Application Navigation-based Application Tab Bar Application Utility Application Open GL ES Application Das Fenster (window) ist Basiselement der GUI jeder App Hierauf finden auch alle Touch-Eingaben statt stellt Fläche bereit, auf der die Views und ViewElemente gezeichnet werden 36

37 Grundstruktur einer iphone-app Die GUI ist aufgebaut aus verschiedenen Views und ViewElementen, auch verschachtelt => Bilden Hierachie View-Elemente sind z.b.: Kontrollelemente (Buttons, Schalter, Eingabefelder) Navigation (Tabbar, Navigationsleiste) Elemente nur zur Anzeige (Bilder, Label) Container (Tabelle, Scrollbereich) Text- und Web-Views Alert Views, Action Sheets (Popups) 37

38 Grundstruktur einer iphone-app 38

39 Touch-Events Events für die Benutzereingabe Touchdown Touchup ect. Events können von View-Elementen abgefangen werden Werden hierachisch nach oben weitergeleitet Motion Events (drehen/schütteln des iphones) Werden von Funktionen im Controller verarbeitet 39

40 Grundstruktur einer iphone-app Controller werden mit dem Source Editor geschrieben Views mit dem Interface Builder gebaut Werden in den.xib-dateien gespeichert (genannt NIB) View und Controller getrennt Verbindung über: Outlets,um vom Controller auf View-Elemente zuzugreifen Actions, um vom View aus Controller-Funktionen aufzurufen Über den Interface Builder Verknüpfungen zwischen ViewElementen und Controller-Variablen und Funktionen ziehen. 40

41 Grundstruktur einer iphone-app 41

42 Speicherverwaltung Begrenzter Hauptspeicher Keine Auslagerungsdatei Keine Garbage-Collection => Manuelle Verwaltung des Speichers Regel: Jedes Objekt, das man selbst besitzt, auch selbst wieder freigeben. Selbst besitzt man z.b. Objekte die durch Funktionen mit alloc, new oder copy im Namen Freigeben mit Release- oder Autorelease-Befehl Reference counting 42

43 Speicherverwaltung 43 Jede Klasse hat dealloc-funktion Wird aufgerufen, wenn Objekt der Klasse aus Speicher entfernt wird Hier müssen Klassenvariablen entfernt werden (Bsp. Outlets) Wenn Speicher knapp wird, wird Funktion didrecievememorywarning aufgerufen Dann soweit möglich temporäre Daten löschen und Speicher freigeben Objekte können auch die UIAppUiApplicationDidRecieveMemoryWarningNotification empfangen (Notification-Pattern)

44 Einbindung von C in Objective-C Programmcode normalerweise in Objective-C Kann auch C- und C++-Code enthalten Einige Frameworks sind in C C-Funktionen können direkt aus dem Quellcode aufgerufen werden C arbeitet mit Basisdatentypen, Objective-C mit Wrappern => Konvertierung nötig Wrapper-Klassen für C-Funktionalität Z.B. Foundation-Framework 44

45 Speichern mit Core Data Core Data bevorzugte Art, Daten zu Speichern Model-Schicht im Model-View-Controller Design Kann beim Erstellen eines neuen Projekts angewählt werden Entity Editor von Xcode zum Erstellen und Bearbeiten des Models Mehrere Entitäten erstellen Attribute zu den Entitäten Beziehungen zwischen den Entitäten n n-n 45

46 Speichern mit Core Data 46

47 Speichern mit Core Data 47 Im Code ist der Managed Object Context die Instanz der Datenbank Einzelne Instanzen der definierten Entitäten sind Managed Objects Speichern und Auslesen der Managed Objects über den Managed Object Context Automatische Validierung über das Model Sicherstellen der Relationen Abstraktion von der unterliegenden Speicherstruktur Managed Object Context muss explizit gespeichert werden um Änderungen persistent zu machen

48 Kommunikation mit anderen Apps Direkte Kommunikation zwischen verschiedenen Apps im ios nicht möglich Aber Aufrufen anderer Apps und Parameterübergabe über URL-Schemas Z.B. öffnen von myapp://action?param=value Parameter in Funktion didfinishlaunchingwithoptions verarbeiten Bestimmte URLs werden automatisch abgefangen mailto: tel: sms: URLs auf Youtube, Googlemaps oder itunes 48

49 iphone Developer Program iphone Developer Program kostet 99$ im Jahr Wird benötigt, zum: Testen auf einem richtigen iphone Einstellen der App in den Appstore 49

50 Testen auf einem iphone Einrichten der Testumgebung relativ aufwändig Erstellen und Zuweisen von Zertifikaten und Profilen 50

51 Einstellen einer App in den Appstore Anderes Profil als zum Testen App Store Distribution Provisioning Profile App mit dem Profil kompilieren Über itunes Connect an Apple hochladen und verwalten Review von Apple 85% aller neuen Apps innerhalb 1 Woche freigeschaltet 95% aller Updates innerhalb 1 Woche freigeschaltet 30% des Erlöses an Apple Keine Kosten für Vertriebs-Infrastruktur, Marketing Keine Kosten für kostenlose Apps 51

52 Fazit 52 Fazit

Programmieren für iphone und ipad

Programmieren für iphone und ipad Markus Stäuble Programmieren für iphone und ipad Einstieg in die App-Entwicklung für das ios 4 3., aktualisierte und erweiterte Auflage dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Begriffe 2 1.2 Was behandelt dieses

Mehr

iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch

iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch ios - Wo steht es, wie geht es? Markus Stäuble MRM Worldwide GmbH 1 Feedback #ipdc10 #as 2 Agenda 3 Heute:

Mehr

Glossar. Launching auf.

Glossar. Launching auf. 243 Ad Hoc Distribution Die Ad Hoc Distribution ist eine Möglichkeit, um Ihre entwickelte Anwendung auf anderen Endgeräten zu verteilen. Diese Art der Verteilung erfolgt ohne den App Store. Die Anzahl

Mehr

Perspektiven: Spiele in ios

Perspektiven: Spiele in ios Perspektiven: Spiele in ios Universität zu Köln Historisch Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung SS 2012 Reusable Content in 3D und Simulationssystemen Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller Referent:

Mehr

Apple Train the Trainer 02 iphone OS

Apple Train the Trainer 02 iphone OS Apple Train the Trainer 02 iphone OS Geschichte und Überblick Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht A Very Brief History of Apple, iphone OS, Xcode and

Mehr

Xcode/Cocoa/Objective-C Crashkurs Programmieren unter Mac OS X

Xcode/Cocoa/Objective-C Crashkurs Programmieren unter Mac OS X Xcode/Cocoa/Objective-C Crashkurs Programmieren unter Mac OS X SwissMacMeeting #1 26. Juni 2004 Messeturm Basel http://mac.naepflin.com Was ist das Ziel dieses Kurses? Starthilfe Einblick in die Möglichkeiten,

Mehr

3.9 Grundelemente einer Benutzeroberfläche

3.9 Grundelemente einer Benutzeroberfläche 92 3 Grundlagen einer ios-anwendung 3.8.4 Target-Actions Einer der häufigsten Anwendungsfälle bei einer Oberfläche ist das Betätigen einer Schaltfläche durch einen Anwender, woraufhin eine bestimmte Aktion

Mehr

Softwareprojekt: Mobile Development Sommersemester 2010 - Kick-Off. Miao Wang, Tinosch Ganjineh Freie Universität Berlin, Institut für Informatik

Softwareprojekt: Mobile Development Sommersemester 2010 - Kick-Off. Miao Wang, Tinosch Ganjineh Freie Universität Berlin, Institut für Informatik Softwareprojekt: Mobile Development Sommersemester 2010 - Kick-Off Miao Wang, Tinosch Ganjineh Freie Universität Berlin, Institut für Informatik 14.04.2010 Worum geht es? Entwicklung (und Vertrieb) von

Mehr

Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad

Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad ios Kurs Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses für ios Modul 1 Einführung in die Programmierung Erste Lerneinheit Einführung

Mehr

NEXT GENERATION MOBILE PHONE PLATFORMS

NEXT GENERATION MOBILE PHONE PLATFORMS Stephan Zeisberg NEXT GENERATION MOBILE PHONE PLATFORMS Ein Einblick in die Systemarchitekturen aktueller Smartphones 1 Motivation Technologischer Stillstand in der Entwicklung mobiler Betriebssysteme

Mehr

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger Was ist, was will ein Autor? Produzent interaktiver, multimedialer Inhalte geschlossene Einheiten (Apps) keine Grenzen für Kreativität Entwicklungs-

Mehr

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Apple Train the Trainer 10 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten

Mehr

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann

App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap. Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann App Entwicklung mit Hilfe von Phonegap Web Advanced II - SS 2012 Jennifer Beckmann http://www.focus.de/digital/internet/netzoekonomie-blog/smartphone-googles-android-laeuft-konkurrenz-in-deutschland-davon_aid_723544.html

Mehr

Mac Desktop Entwicklung

Mac Desktop Entwicklung headquarter Mac Desktop Entwicklung Phillipp Bertram DEVELOPER DAY 20vierzehn http://www.admiralmarkets.com/images/mtmac/metatrader4-for-mac-os.png 2 "There is no reason for any individual to have a computer

Mehr

Mobile Application Development

Mobile Application Development Mobile Application Development Android: Einführung Jürg Luthiger University of Applied Sciences Northwestern Switzerland Institute for Mobile and Distributed Systems Lernziele Der/die Kursbesucher/in kann

Mehr

Das etwas andere Smartphone

Das etwas andere Smartphone Das etwas andere Smartphone Frank Prengel Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/windowsphone 01./02. Dezember 2010 Köln www.iphonedevcon.de Microsoft? Auf der iphone DevCon??

Mehr

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap

Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Cross-Platform Apps mit HTML5/JS/CSS/PhoneGap Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Florian Schulz Institut für Informatik Software & Systems Engineering Einführung Was hat Cross-Plattform

Mehr

Holger Hinzberg. iphone Apps programmieren. Praxiseinstieg. mitp

Holger Hinzberg. iphone Apps programmieren. Praxiseinstieg. mitp Holger Hinzberg iphone Apps programmieren Praxiseinstieg mitp View Controller Einleitung 13 1 Grlagen von ObjectiveC 21 1.1 Stilmittel in den Listings 21 1.2 Kommentare 22 1.3 ObjectiveC kann C 23 1.4

Mehr

AK Medientechnologien 08 App Deployment. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

AK Medientechnologien 08 App Deployment. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ AK Medientechnologien 08 App Deployment Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Personen (Zertifikate) Devices Apps Provisioning Profiles Deployment

Mehr

Einführung in Android. 9. Dezember 2014

Einführung in Android. 9. Dezember 2014 Einführung in Android 9. Dezember 2014 Was ist Android? Software für mobile Geräte: Betriebssystem Middleware Kernanwendungen Android SDK: Tools und APIs zur Entwicklung von Anwendungen auf der Android-Plattform

Mehr

Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android

Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android 13.12.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ecosystem Smartphone OS 3. Mobile Software Platform 4. Android App Entwicklung 5. Zusammenfassung

Mehr

Mac OS X Programmierung

Mac OS X Programmierung Mac OS X Programmierung Eine Einführung in Cocoa, Objective-C und Xcode Christina Zeeh Mac User Group Stuttgart 17.08.2004 Überblick Erster Teil Softwareentwicklung für Mac OS X - ein Überblick Objektorientierung

Mehr

Auf einen Blick. Elementare Anwendungsbausteine. Telefonfunktionen nutzen. Dateien und Datenbanken. Organizer und Multimedia

Auf einen Blick. Elementare Anwendungsbausteine. Telefonfunktionen nutzen. Dateien und Datenbanken. Organizer und Multimedia Auf einen Blick Auf einen Blick TEIL I Grundlagen 1 Android eine offene, mobile Plattform... 21 2 Hallo Android!... 43 3 Von der Idee zur Veröffentlichung... 73 TEIL II Elementare Anwendungsbausteine 4

Mehr

iad Apps fordern das TV heraus

iad Apps fordern das TV heraus Minuten pro Tag iad Apps fordern das TV heraus Web vs. Mobile Apps vs. TV Konsum 180 162 168 168 120 94 127 60 70 72 70 66 0 Dezember 2010 Dezember 2011 Dezember 2012 Web Browsing Mobile Applikationen

Mehr

So#ware- Engineering für mobile Systeme. paluno

So#ware- Engineering für mobile Systeme. paluno So#ware- Engineering für mobile Systeme Gliederung 1 Grundlagen 2 Grundlagen der Anwendungsentwicklung für Android 3 Grundlagen der Anwendungsentwicklung für ios 4 KommunikaBon mit Netzwerken 5 MulBthreading

Mehr

APPS FÜR ANDROID ENTWICKELN

APPS FÜR ANDROID ENTWICKELN jan TITTEL jochen BAUMANN ELL N H C S IEG T S N I E APPS FÜR ANDROID ENTWICKELN AM BEISPIEL EINER REALEN APP Inhalt 1 Einführung.............................................. 1 1.1 Die Android-Plattform.................................................

Mehr

Einführung in Betriebssysteme

Einführung in Betriebssysteme Einführung in Betriebssysteme APPLE ios Entwicklung von ios Entwickelt auf der Basis von MacOS X UNIX Vorgestellt am 9.1.2007 Zusammen mit iphone Markenname von Cisco Internetwork Operating System Für

Mehr

AK Medientechnologien 09 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

AK Medientechnologien 09 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ AK Medientechnologien 09 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten App

Mehr

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl SMARTPHONES Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl A-SIT/Smartphones iphone security analysis (Q1 2010) Blackberry security analysis (Q1 2010) Qualifizierte Signaturen und Smartphones

Mehr

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG

Mobile Applications. Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Mobile Applications Adrian Nägeli, CTO bitforge AG Inhalt Vorstellung Marktübersicht Entwicklung Adrian Nägeli Dipl. Inf.-Ing FH Seit 2005 bei bitforge bitforge AG Standort Rapperswil-Jona Gründung 2004

Mehr

App-Entwicklung mit Titanium

App-Entwicklung mit Titanium Masterstudienarbeit Betreuung Prof. Dr. M. von Schwerin 1 Gliederung 1.Motivation 2.Aufgabenstellung 3.Projektbeschreibung 4.Projektstatusbericht 5.Fazit und Ausblick 2 1.Motivation Verbreitung von Smartphones

Mehr

Mobiles Marketing mit Smartphone Apps

Mobiles Marketing mit Smartphone Apps Mobiles Marketing mit Smartphone Apps 18. Juni 2012 Jens Doose, Onwerk GmbH Wer bin ich? Jens Doose Geschäftsführer der Onwerk GmbH 10 Jahren Software aus Ideen Server, PC, Smartphone-Apps Beratung, Konzeption,

Mehr

Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live!

Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live! Business Applika-onen schnell entwickeln JVx Framework - Live! - Enterprise Applica-on Framework h&p://www.sibvisions.com/jvx JVx ermöglicht in kürzester Zeit mit wenig Source Code hoch performante professionelle

Mehr

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Bibliotheken, Laufzeitumgebung, Application Framework

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Bibliotheken, Laufzeitumgebung, Application Framework 1. Software-Plattform Android Android Was ist Android? Plattform und Betriebssystem für mobile Geräte (Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks), Open-Source Linux-Kernel 2.6 Managed Code, Angepasste Java

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11. Kapitel 1 Systemaufbau und Technologie 17. Kapitel 2 Bundles, Pakete und das Dateisystem 29

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11. Kapitel 1 Systemaufbau und Technologie 17. Kapitel 2 Bundles, Pakete und das Dateisystem 29 Übersicht Vorwort 11 Kapitel 1 Systemaufbau und Technologie 17 Kapitel 2 Bundles, Pakete und das Dateisystem 29 Kapitel 3 Der Startvorgang 49 Kapitel 4 Die Werkzeugkiste 59 Kapitel 5 «Kohlenstoff im Aquakleid»

Mehr

Programmieren für iphone und ipad

Programmieren für iphone und ipad Programmieren für iphone und ipad Markus Stäuble ist freier Berater für mobile Projekte. Davor war er in diversen Beratungsfunktionen tätig, u.a. als CTO bei einem IT- und Webdienstleister. Sein Schwerpunkt

Mehr

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Präsentation zur Diplomarbeit von Übersicht Java 2 Enterprise Edition Java Servlets JavaServer Pages Enterprise JavaBeans Framework

Mehr

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen It s all about WMI 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Agenda Grundlagen Inventory Arten Welche Daten können inventarisiert werden Anpassungen an Default

Mehr

Gestaltung von App-Oberflächen (UI) mit Core Animation

Gestaltung von App-Oberflächen (UI) mit Core Animation Gestaltung von App-Oberflächen (UI) mit Core Animation iwelt AG 2013, 21. März 2013 Agenda Vorstellung der iwelt AG Animierte Benutzeroberflächen Warum? Kenntnisse und Werkzeuge Core Animation ein Überblick

Mehr

Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt?

Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt? Lauter nützliche Apps!? Was sind Apps, und wie werden diese entwickelt? Prof. Dr. Jörg R. Weimar, Fakultät Informatik 1 Smartphones Anwendungen Apps Prof. Dr. Jörg R. Weimar Wolfenbüttel Fakultät Informatik

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

Apps Programmierung von Android-Smartphones

Apps Programmierung von Android-Smartphones Apps Programmierung von Android-Smartphones 2/34 Android-Apps Gliederung: Warum? / Warum Android? Grundlagen Beispiel (sehr kurz) weitere Möglichkeiten Einsatz im Unterricht Diskussion / Fragen 3/34 Smartphone-Programmierung

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Walkabout: Location Based Services mit Android und dem Google Phone

Walkabout: Location Based Services mit Android und dem Google Phone Walkabout: Location Based Services mit Android und dem Google Phone Teilbereich 1: Die Android Plattform für mobile Geräte (Software) Von: Sebastian Schul Inhalt Einleitung Was ist Android Exkurs: Wie

Mehr

Datenhaltung für Android. Model First

Datenhaltung für Android. Model First Datenhaltung für Android Model First Frederik Götz, Johannes Tysiak 26.05.2011 Unser Ziel! 26.05.2011 Datenhaltung in Android - Model First» Frederik Götz, Johannes Tysiak 2 Agenda Android Quickstart Datenhaltung

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Datenhaltung für Android Model First. 30.03.2011 Christian Ingenhaag, Frederik Götz, Carl Steeg

Datenhaltung für Android Model First. 30.03.2011 Christian Ingenhaag, Frederik Götz, Carl Steeg Datenhaltung für Android Model First 30.03.2011 Christian Ingenhaag, Frederik Götz, Carl Steeg Agenda Datenhaltung in Android Motivation / Projektziele Projekt Umsetzung Stand der Entwicklung Fazit 2 Datenhaltung

Mehr

Browserbasiertes, kollaboratives Whiteboard

Browserbasiertes, kollaboratives Whiteboard WS 2011/12 Bachelorarbeit Browserbasiertes, kollaboratives Whiteboard Sebastian Dorn 1 von 21 Inhalt 1. Motivation 2. Analyse 3. Design 4. Evaluation 5. Fazit Inhalt 2 von 21 Motivation Zusammenarbeit

Mehr

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools

Mobile App Testing. Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013. Functional Test Automation Tools Functional Test Automation Tools Mobile App Testing Software Test im mobilen Umfeld ATB Expertentreff, Wien, 2013 Presenter: Christoph Preschern (cpreschern@ranorex.com) Inhalte» Ranorex Company Overview»

Mehr

Entwicklung, Roll-Out, Wartung: Tipps & Tricks für die Umsetzungsphase

Entwicklung, Roll-Out, Wartung: Tipps & Tricks für die Umsetzungsphase Entwicklung, Roll-Out, Wartung: Tipps & Tricks für die Umsetzungsphase iks Thementag Mobile Applikationen Es lebe die Vielfalt?! 18.06.2013 Autor: Paul Dziwoki Agenda Entwicklung Test Distribution Wartung

Mehr

Smarte Phone-Strategie

Smarte Phone-Strategie Seite 1 / 5 Das mobile WEB.DE Smarte Phone-Strategie Als Jan Oetjen im Oktober 2008 im 1&1 Konzern das Ruder der Portalmarke WEB.DE übernahm, war der Weg ins mobile Internet bereits ins Auge gefasst. Schon

Mehr

ANDROID. Analyse der Android Plattform. Andre Rein, Johannes Florian Tietje. 28. Oktober 2010. FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum

ANDROID. Analyse der Android Plattform. Andre Rein, Johannes Florian Tietje. 28. Oktober 2010. FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum Analyse der Android Plattform Andre Rein, Johannes Florian Tietje FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum 28. Oktober 2010 Topics 1 Übersicht Android Plattform Application Framework Activities und Services

Mehr

AVR-Programmierung unter Mac OSX

AVR-Programmierung unter Mac OSX AVR-Programmierung unter Mac OSX im Studiengang BEL3 Lehrveranstaltung Embedded Systems Tutorial ausgeführt von: Jürgen Hausladen A-2460 Bruck/Leitha, Obere Neugasse 6 Wien 01.02.2011 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium

Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Android Testautomatisierung mit dem Framework Robotium Daniel Knott XING AG @dnlkntt http://www.adventuresinqa.com Daniel Knott Manager Quality Assurance @dnlkntt daniel.knott@xing.com Daniel Knott hat

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt die erste eigene Hybrid-App entwickelt

Mehr

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms von Perry Pakull, Stefan Jüssen, Walter H. Müller 1. Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41098 5 Zu Leseprobe

Mehr

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Managed Code, Angepasste Java Virtual Machine

1. Software-Plattform Android Android. Was ist Android? Managed Code, Angepasste Java Virtual Machine 1. Software-Plattform Android Android Was ist Android? Plattform und Betriebssystem für mobile Geräte (Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks), Open-Source Linux-Kernel ab 2.6, aktuell 3.8 Managed Code,

Mehr

software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD

software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD software TECHNISCHE KAUFLEUTE UND HWD Was ist Software? Definition. Die Gesamtheit der auf einem Computer laufenden Programme mit den dazu gehörigen Daten nennt man S. Kernstücke von Programmen sind Algorithmen,

Mehr

App-Entwicklung mit Titanium

App-Entwicklung mit Titanium App-Entwicklung mit Titanium Masterstudienarbeit von Betreuung Prof. Dr. M. von Schwerin App-Entwicklung mit Titanium 1 Gliederung 1.Titanium Eine Einführung 2.Programmierschnittstelle (API) 3.Module 4.App

Mehr

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Agenda Problemstellung Medizinprodukt App Grundlagen Szenarien (Problemstellungen und Lösungsansätze) 03.06.2013 2 Innovationen

Mehr

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert

LaVida. Mobile Endgeräte. Andreas Neupert LaVida Mobile Endgeräte Andreas Neupert Einleitung 1 33 Was? 1) Android a. Hardware b. Entwickeln i. Tools ii. Architektur & Konzepte iii. Google App Inventor c. Benutzen versus 2) WP 7 a. Hardware b.

Mehr

Betriebssysteme Kap A: Grundlagen

Betriebssysteme Kap A: Grundlagen Betriebssysteme Kap A: Grundlagen 1 Betriebssystem Definition DIN 44300 Die Programme eines digitalen Rechensystems, die zusammen mit den Eigenschaften dieser Rechenanlage die Basis der möglichen Betriebsarten

Mehr

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK

SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT NEXT GENERATION EIN AUSBLICK Bechtle IT-Forum Nord 27.09.2012 Emporio Tower, DE 20355 Hamburg Vorstellung Christoph Hannappel Consultant Seit 2009 bei

Mehr

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Willkommen zur Vorlesung Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Zum Dozenten Mein Name: Andreas Berndt Diplom-Informatiker (TU Darmstadt) Derzeit Software-Entwickler für Web- Applikationen

Mehr

Bewusster Umgang mit Smartphones

Bewusster Umgang mit Smartphones Bewusster Umgang mit Smartphones Komponenten Hardware OS-Prozessor, Baseband-Prozessor Sensoren Kamera, Mikrofon, GPS, Gyroskop, Kompass,... Netzwerk: WLAN-Adapter, NFC, Bluetooth,... Software Betriebssystem

Mehr

Mobile Backend in der

Mobile Backend in der Mobile Backend in der Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Kontext Auth Back-Office Mobile Users Push Data Website DevOps Social Networks Logic Others TFS online Windows Azure Mobile

Mehr

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 unterstützt jetzt das Windows 64-bit Betriebssystem. Hauptvorteil der 64-bit Technologie ist die rundum verbesserte Performance der Anwendungen und

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen 26. JANUAR 2013 01 Ansprechpartner Oliver Schmitt // Geschäftsführer der re-lounge GmbH oliver.schmitt@re-lounge.com

Mehr

Benutzerdokumentation Web-Portal

Benutzerdokumentation Web-Portal GRUPP: SWT0822 Benutzerdokumentation Web-Portal Yet Another Reversi Game Martin Gielow, Stephan Mennicke, Daniel Moos, Christine Schröder, Christine Stüve, Christian Sura 05. Mai 2009 Inhalt 1. Einleitung...3

Mehr

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln

Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Appery.io Mobile Apps schnell und einfach entwickeln Cloud-basierte Entwicklungsumgebung, keine lokale Installation von Entwicklungsumgebung nötig. Technologie: HTML5. JQuery Mobile, Apache Cordova. Plattformen:

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

Programmierung mobiler Geräte

Programmierung mobiler Geräte Programmierung mobiler Geräte SoSe 2015 Hybride Apps Markus Berg Hochschule Wismar Fakultät für Ingenieurwissenschaften Bereich Elektrotechnik und Informatik http://mmberg.net 2 Letzte Woche: Webapps Nativ

Mehr

So#ware- Engineering und Management für eine Smartphone App

So#ware- Engineering und Management für eine Smartphone App So#ware- Engineering und Management für eine Smartphone App Cloud Manager Eine Smartphone App für mobiles, anbieterübergreifendes Cloud- Management 26.10.2012 Chris

Mehr

Einführung in die Programmierung mit Qt

Einführung in die Programmierung mit Qt Einführung in die Programmierung mit Qt Dr. Ralf Schüler 5.11.2009 Was ist Qt? sprich: [kju:t] Klassenbibliothek für C++ (ferner Java, Python u.a.) sehr umfangreich: GUI, Stringverarbeitung, reguläre Ausdrücke,

Mehr

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 AGENDA 1. Native versus webbasierte Apps 2. HTML5 & CSS3 1. Media Queries 2. Geolocation

Mehr

Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011

Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011 Seminar Multimediale Werkzeuge Sommersemester 2011 Dipl.-Ing. Marco Niehaus marco.niehaus@tu-ilmenau.de 09.06.2011 Page 1 Android Development - Installation Java SDK wird benötigt (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html)

Mehr

Apple Train the Trainer 08 Developer Programs. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

Apple Train the Trainer 08 Developer Programs. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Apple Train the Trainer 08 Developer Programs Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Übersicht über Programme iphone Developer University Program

Mehr

Objective-C. und typische Anwendungen. 1 Einführung. 1.1 Abstract. 1.2 Entstehung. D. Geppert. Seminar IT-Anwendungen. Hochschule Offenburg

Objective-C. und typische Anwendungen. 1 Einführung. 1.1 Abstract. 1.2 Entstehung. D. Geppert. Seminar IT-Anwendungen. Hochschule Offenburg Objective-C und typische Anwendungen D. Geppert Seminar IT-Anwendungen Hochschule Offenburg Badstraße24, 77652, Offenburg 2010 1 Einführung 1.1 Abstract In der vorliegenden Ausarbeitung wird zunächst ein

Mehr

Erste Erfahrungen mit Android

Erste Erfahrungen mit Android Java User Group München, 22. 9. 2008 Erste Erfahrungen mit Android 1 Was ist Android? Die erste vollständige, offene und freie Plattform für mobile Telefone Entwickelt von der Open Handset Alliance (Telecoms,

Mehr

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework Silverstripe CMS und das Sapphire Framework kurz über mich... Seit 2002 mit PHP Typo3, Wordpress, Radiant (RoR) reingeschaut: Symfony, Zend Seit 2009 Webentwicklung mit SilverStripe Geschichte von SilverStripe

Mehr

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014

Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App. Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Mobility mit IBM Worklight Erste Schritte zu einer mobilen App Benjamin Stein, Consultant Stuttgart, 03.04.2014 Agenda Was ist IBM Worklight eigentlich? Hintergrund und Idee, Architektur und Bestandteile

Mehr

Stichwortverzeichnis. Aktualisierung (Xcode) 17 ALAC Siehe Apple Lossless A-law 59

Stichwortverzeichnis. Aktualisierung (Xcode) 17 ALAC Siehe Apple Lossless A-law 59 413 A AAC 59 Abstrakte Fabrik (Abstract Factory) 64 Accelerate Framework 39 Adapter 65 ADC Siehe Apple Developer Connection Address Book Siehe Adressbuch Ad-Hoc-Distribution 282 Adressbuch 41, 70 AddressBookUI.framework

Mehr

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Systemanforderungen 3. Technische Beschreibungen 4. Installation der DUO-LINK App 5.

Mehr

Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013. Eric Lippmann www.netways.de

Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013. Eric Lippmann www.netways.de Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013 Eric Lippmann Kurzvorstellung NETWAYS Expertise OPEN SOURCE SYSTEMS MANAGEMENT OPEN SOURCE DATA CENTER Monitoring & Reporting Configuration Management

Mehr

DPS App Zertifikate für ios

DPS App Zertifikate für ios Apple Developer Account Das Apple Developer Center unter http://developer.apple.com Apple Xcode Installation unter https://developer.apple.com/xcode/ ios Dev Center - Login Login in das ios Developer Center

Mehr

Mobile App Development. - Einführung -

Mobile App Development. - Einführung - Mobile App Development - Einführung - Inhalt Organisatorisches Vorlesungsinhalt Mobile Geräte Android Architektur App Aufbau Praktikum Organisatorisches 4 SWS, 5 ECTS 2 Vorlesung / 2 Praktikum ca. 10 Wochen

Mehr

3 Anwendungsarchitektur und Entwicklungsumgebung

3 Anwendungsarchitektur und Entwicklungsumgebung 21 3 Anwendungsarchitektur und Bei den Entwicklern von Web-basierten Dialogsystemen hat sich im Laufe der Zeit eine Vorgehensweise im Design von Anwendungen entwickelt, dies es ermöglicht, flexible Web-Dialoge

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung... 3 Google Analytics SDK... 3 Google Analytics E-Commerce Tracking... 4 Google Remarketing-TAG für Apps... 4 Google Analytics

Mehr

Relution Enterprise Appstore. Enable Enterprise Mobility. 2.5 Release Note

Relution Enterprise Appstore. Enable Enterprise Mobility. 2.5 Release Note Enable Enterprise Mobility 2.5 Release Note 1 Relution Release 2.5 Das neuste Relution Release in der Version 2.5 bringt eine ganz neue Erfahrung in den Enterprise Mobility Markt. Zwei Hauptfeatures dominieren

Mehr

Apple iphone und ipad im Unternehmen. Ronny Sackmann ronny.sackmann@cirosec.de

Apple iphone und ipad im Unternehmen. Ronny Sackmann ronny.sackmann@cirosec.de Apple iphone und ipad im Unternehmen Ronny Sackmann ronny.sackmann@cirosec.de Agenda Einführung Bedrohungen Integrierte Schutzfunktionen Sicherheitsmaßnahmen Zentrale Verwaltungswerkzeuge Zusammenfassung

Mehr

Ich programmier mir eine App

Ich programmier mir eine App Ich programmier mir eine App Erste Schritte Auf diesem Blatt wir eine App mit einer Maschine verglichen. Die Programmierung entspricht dann der Herstellung dieser Maschine in einer Werkstatt. In der linken

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

JavaScript Frameworks für Mobile

JavaScript Frameworks für Mobile JavaScript Frameworks für Mobile MoBI Expertenrunde Usability, 1. März 2012 doctima GmbH JavaScript Frameworks für Mobile MoBI 1.3.2012 Edgar Hellfritsch Inhalt Native App-Entwicklung Klassische Web-Entwicklung

Mehr