KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN"

Transkript

1 SMB // KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN C L O U D S O L U T I O N S

2 02 // LÖSUNGEN Wo unsere Lösungen ansetzen. // Chaos in Oslos Vorzeigeklinik Nicht einmal die Notklingel funktionierte mehr: Nordeuropas modernstes Krankenhaus in Oslo war durch ein Datenchaos 15 Stunden lahm gelegt. Quelle: Südwestpresse 21. Juni 2011 HANNES GAMILLSCHEG Die Patientenakten waren unzugänglich, die angewiesenen Dosierungen unlesbar. Notfallpatienten und Gebärende mussten in aller Hast in andere Krankenhäuser verlegt werden. Ein Zusammenbruch des internen Datennetzes lähmte am Sonntag die Universitätsklinik in Oslo-Akershus, die sich stolz die modernste in ganz Nordeuropa nennt. Doch dann mussten Ärzte mit ihren eigenen Handys die Krankenschwestern herbeirufen und von Hand notieren, welche Behandlung sie verschrieben. Selbst die Notklingeln in den Krankenstuben funktionierten nicht: Auch sie werden vom Datensystem gesteuert. Fast 15 Stunden lang herrschte Chaos in der Ahus -Klinik, die fast eine halbe Million Menschen versorgen soll. Zu keinem Zeitpunkt war Gefahr für Gesundheit und Leben, unterstrich Krisenchef Pål Wiik hernach, doch er räumte ein, dass der Zusammenbruch zu einem günstigen Zeitpunkt kam. Wäre er statt an einem ruhigen Sonntag während einer Spitzenbelastung eingetroffen, dann hätte der Katastrophenalarm ernstere Folgen haben können. Zwar haben in der Vorzeigeanstalt alle Datenanlagen natürlich ihr Backup-System, um zu sichern, dass Ausfälle überbrückt werden. Doch diesmal kollabierte durch eine Überbelastung der Datenleitungszentrale das gesamte Intranet. Statt die Akten digital lesen zu können, musste das Personal in den Keller laufen, um die Patientenangaben auf einem altmodischen Printer auf Papier zu drucken und in den Abteilungen zu verteilen. Auch die in Ahus verwendeten Telefone: tot. Nur die privaten Handys des Personals funktionierten. Dass die Kommunikation zwischen Ärzten und Krankenschwestern davon abhängig sei, dass diese ihre eigenen Telefone mithaben, sei völlig unhaltbar, kritisiert der Distriktoberarzt Petter Schou. Da wir nicht wissen, wo der Fehler liegt, können wir nicht ausschließen, dass er wieder passiert, sagt Kjell Borthne, der IT-Chef der Klinik. Gesundheitsministerin isteri Anne-Grete Strøm-Erichsen verlangt eine Erklärung. Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass den Norwegern ihre Abhängigkeit von den Tücken der Technik vor Augen geführt wird. Zweimal in den letzten 14 Tagen brach beim größten Telekom-Provider Telenor das gesamte Mobilnetz zusammen, und das just zu einem Zeitpunkt, als tausende Menschen wegen schwerer Überschwemmungen auf ihr Handy angewiesen waren, um Hilfe zu rufen. Telenor hat auch die Datenanlage in Ahus maßgeschneidert, doch wer Schuld am jüngsten Chaos hat, steht noch nicht fest. Zwar gibt es in der Universitätsklinik einen detaillierten Aktionsplan für alle Notfälle. Nur: Auch er liegt in der Datenbank. Teurer Know-how-Verlust Rund elf Milliarden Euro Umsatz entgehen deutschen IT-Unternehmen jährlich durch Wissens- und Kompetenzverlust. Zu dem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Fraunhofer IAO und des Bitkom von Hans Königes Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen IT-Branche lei- Know-how mitnehmen - sei es zur Konkurrenz oder in die Rente, beklagt der stellvertretende IAO-Institutsleiter Wilhelm Bauer. Die Ergebnisse seiner Studie würden zeigen: Trotz aktuell guter Geschäftsentwicklung geht vor allem das Wissen in mittelständischen IT-Unternehmen verloren. So Quelle: COMPUTERWOCHE geben 64 Prozent der Befragten an, dass sie einen Kompetenzverlust erleiden, weil Fachleute aus Karrieregründen das Unternehmen verlassen. Der Wettbewerb um die besten Köpfe in der IT-Branche wird schärfer, ist Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder überzeugt. Das treffe vor allem die mittelständischen IT-Unternehmen hart, weil sie im Vergleich zu Konzernen weniger bekannt sind und in der Regel nicht so hohe Gehälter zahlen können. Weitere Gründe für Kompetenzverluste sind altersbedingtes Ausscheiden, das 42 Prozent der Unternehmen nennen, und längere Familienphasen (35 Prozent).

3 03 // LÖSUNGEN Eine Studie von Pricewaterhouse Coopers belegt: Der Anteil der IT-Kosten am Umsatz beträgt je nach Branche ein bis zehn Prozent des Umsatzes und stellt damit einen der wesentlichen Gemeinkostenblöcke im Unternehmen dar.... Ansätze zur Kostenreduktion: Implementierung entsprechender Steuerungssysteme. Quelle: IT-Kosten und Wertmanagement. Schnelle, konsequente und nachhaltige Kostensenkung. Herausgeber: PricewaterhouseCoopers Lizenzverstöße!? Zertifizierung!? ISO 9000 / ISO / ISO Gesetzliche Dokumentationspflichten!? Vertrags- und Wartungsmanagement!? Compliance!? BDSG / MaRisk / Prüfungsstandards

4 04 // KUNDENNUTZEN 9 Argumente für Sie // Transparenz über den IT-Bestand, Reduktion der Kosten für den IT-Bestand durch die Auswertung aller Daten. Schnellere Ursachenanalyse und Fehlerbeseitigung, deutliche Verkürzung von Wegen und Bearbeitungszeiten. Effiziente IT-Infrastrukturplanung durch umfangreiche Planungsfunktionalitäten für Kabel, Netzwerk und Server sowie umfangreicher Komponentenbibliothek. Erfüllung gesetzlicher Anforderungen und Pflichten in Bezug auf die IT-Landschaft (Revisionssicherheit). Sicherung von biologischem Wissen, Schutz vor Know-how-Verlust bei Austritt, Krankheit u.v.m. Mit Hilfe vielfältiger Auswertungen, Reports z.b. über auslaufende Wartungsverträge, veraltete Hardware, etc. schaffen Sie eine fundierte Basis für Ihre IT-Budgetplanung.

5 05 // FNT COMMANDSMB Transparente Darstellung der gesamten IT Infrastruktur // Unsere Software FNT Command, die auf einer 20-jährigen Entwicklungserfahrung beruht, verwaltet den Soll-Bestand Ihrer IT-Infrastruktur. Modular, datenbankbasiert und mit Planungsfunktionen ausgestattet - das sind ein paar von vielen Gründen, warum viele der größten deutschen und internationalen Konzerne unsere Software einsetzen. Wir haben diese Lösung für den Mittelstand optimiert. FNT CommandSMB small and medium Business. Als Software-as-a-Service Modell. Einfach. Effektiv. Günstig. SMB FNT CommandSMB Basis (IT-Infrastructure- und Assetmanagement) Kabelmanagement Liegenschaftsverwaltung SLA und Vertragsmanagement Rackmanagement Client s und Mobile Endgeräte FNT CommandSMB Comfort (IT-Infrastructure- und Assetmanagement) IP Management Stromverwaltung Routing durch das Netz Dienste und Rufnummern Signalwege FNT CommandSMB Exklusiv (Configuration Management) Software Management Server, Storage, San Verwaltung Service Visualisierung RZ Verwaltung

6 06 // FNT COMMANDSMB BASIS FNT CommandSMB Basis // Ihre Lösung zur Verwaltung der physikalischen IT Infrastruktur Komplette Dokumentation der aktiven und passiven Netzinfrastruktur auf der Basis eines ganzheitlichen Datenbankmodells FNT CommandSMB als Grundlage für eine komplette CMDB-Konzeption Netzvisualisierung und Schaltschrankdarstellung Schneller Überblick über freie Ressourcen Durchgängige Planungsfunktion für ein effektiveres Change Management (Dokumentation aus Planungsdaten) Inventarisierung des IT-Bestands Vollständiger Überblick über IT-Kosten (Anschaffungspreise, auslaufende Verträge, etc.) Clientmanagement inkl. Einbauteile und mobile Endgeräte Komponentenbibliothek mit intelligenten Grafiken von über Netzwerkkomponenten Reporting und Analysen (Darstellung der Abhängigkeiten) Personen- und Vertragsverwaltung Hohe Usability durch Anlehnung an das Windows Style Guide Mandantenfähigkeit, Mehrsprachigkeit, hohe Anpassbarkeit Highlights - IT Komponenten und Schrankplanung Fotorealistische Darstellung von über vordefinierten IT- Assets in der Datenbank, inkl. aller Herstellerangaben Komponenten mit Daten wie Leistungsaufnahme, Gewicht, Wärmeabgabe, Abmessungen etc. Plausibilitätsprüfungen beim Platzieren und Verkabeln Direktes Patchen im Schrank und Schrank-übergreifend Farbliche Kennzeichnung für Plan- und Ist-Status

7 07 // FNT COMMANDSMB BASIS Highlights Verkabelung und Netzvisualisierung Durchgängige Dokumentation der Verkabelung Signalverfolgung / Belegungslisten für Fehlersuche und schnellere Ursachenanalysen Automatisch generierte Netzspinnen Visualisierung der Abhängigkeiten und Relationen Liegenschaftsverwaltung Highlights weitere Funktionen im Assetmanagement Clientverwaltung inkl. Einbauteile Personen- und Vertragsverwaltung Überblick über auslaufende Wartungsverträge Verwaltung mobiler Endgeräte inkl. Vertragsdaten Lagerhaltung Historisierung und Lifecyclemanagement Umfassende Reportfunktionalitäten

8 08 // AUSBLICK Sie ist leicht zu durchschauen. Für eine IT-Struktur ist das ein großes Kompliment. C L O U D S O L U T I O N S Die zusammenwachsende Technik fordert ein durchgängiges Management, das Systemgrenzen überwindet und praxisgerechte Lösungen bietet. FNT CommandSMB ist die einzige Software, die alle Facetten einer modernen IT-Infrastruktur mit einem ganzheitlichen Datenmodell hinterlegt und dabei die Anforderungen der Nutzer im Auge behält. Ohne großen Aufwand können Sie Ihr FNT CommandSMB System zukünftig erweitern und erhalten so nach und nach einen kompletten Überblick über Ihre IT - von der Facilityebene bis hin zur Service Definition. Auf der Basis können Sie den alltäglichen Herausforderungen im IT Betrieb entspannt entgegen treten!

9 09 // AUSBLICK FNT CommandSMB Comfort // Highlight - Das Erweiterungspaket für die IT-Infrastruktur Darstellung und Verwaltung logischer Netzstrukturen inkl. IP v4/v6 Adressmanagement, VLAN-Management Routing durchs Netz mit automatisierter Wegesuche Diensteverwaltung (z.b. Telefonie, Brandmelde, Uhrenlinien,..), Signalwege Stromverwaltung im RZ vom Powersupply bis hin zur USV Schwellwertüberwachung beim Einbau von Komponenten Integration Telefonanlagen, Rufnummernverwaltung Höhere Ausfallsicherheit Brückenschlag von der IT zur Logik Green IT FNT CommandSMB Exklusiv // Highlight Ausbaustufe zum zentralen Configuration Management Softwaremanagement auf Client- und Serverseite Virtuelle Server, Storage, SAN/NAS Konzeption Überblick über Einbauteile Betriebssystem, Applikationen, Lizenzverwaltung Rechenzentrumsverwaltung in der Fläche Vollständiges DCIM mit Dashboards Servicedarstellung Endausbau: CMDB Unterstützung / Beauskunftung von ITIL-Prozessen Ganzheitliches RZ Management Zentrale Datendrehscheibe

10 10 // ANSATZ Der FNT Software-as-a-Servcie- Ansatz // Gerade bei mittelständischen Unternehmen muss ein Cloud-Modell entwickelt werden, das den speziellen Anforderungen absolut gerecht wird. Durch redundante Sicherungssysteme ist Datenverlust ausgeschlossen Hosting ausschließlich bei regionalen Partnern vor Ort, Datenhaltung definitiv in Deutschland! Optimalwert an Verfügbarkeit Daten zur Dokumentation und Planung der IT-Struktur sind keine betriebsinternen Daten im eigentlichen Sinne Quartalsweise Abrechnung schafft Verlässlichkeit und Planungssicherheit Einfacher Zugriff über das WEB, keine zusätzlichen Kosten für Hard- und Softwareimplementierung und betrieb. 100% Anteil der Kunden, die Private Cloud- Lösungen nutzen und damit positive Erfahrungen gesammelt haben, ist gegenüber dem Vorjahr deutlich von 60 Prozent auf mehr als 80 Prozent gestiegen. Cloud Computing ist zu einem echten Boom-Thema geworden. In den kommenden Jahren bleiben die Wachstumsraten aller Voraussicht nach im zweistelligen Bereich. Quelle: KPMG Cloud-Monitor 2013 Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf

KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN

KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN SMB // KOMPLEXE IT-STRUKTUREN IM MITTELSTAND TRANSPARENT MACHEN CLOUD SOLUTIONS 02 // LÖSUNGEN Wo unsere Lösungen ansetzen. // Chaos in Oslos Vorzeigeklinik Nicht einmal die Notklingel funktionierte mehr:

Mehr

// when transparency matters. FNT CommandSMB. Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen. CommandSMB

// when transparency matters. FNT CommandSMB. Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen. CommandSMB // when transparency matters. FNT CommandSMB Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen CommandSMB Quelle: Südwestpresse 21. Juni 2011 Quelle: COMPUTERWOCHE 23.05.2012 2 Eine Studie von Pricewaterhouse

Mehr

FNT DCIM-as-a-Service

FNT DCIM-as-a-Service // when transparency matters. FNT DCIM-as-a-Service Data Center Management aus der Cloud: Einfach. Effektiv. Günstig. There was 5 exabytes of information created between the dawn of civilization through

Mehr

Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen

Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen Referent: Michael Bahle Folie 1Folie von X1 // Das Unternehmen FNT // Wir über uns // Gründung der FNT GmbH im Jahre 1994 // unabhängiges, inhabergeführtes

Mehr

Michael Bahle. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 6. Februar 2015.

Michael Bahle. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 6. Februar 2015. Michael Bahle DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE 6. Februar 2015 FNT Software Führender Anbieter integrierter Software für die Dokumentation und das Management

Mehr

AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM. Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH

AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM. Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH Softwaregestützte RZ-Planung und Dokumentation AT+C Verbindungs-Manager VM.7 das RZ-Planungs-

Mehr

Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information

Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Inhalt Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Modellierung Erfassung/ Pflege Validierung Auswertung FNT-GmbH Röhlinger Straße 11 D-73479

Mehr

Andreas Reiger. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 4. Mai 2015. 2014 FNT GmbH

Andreas Reiger. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 4. Mai 2015. 2014 FNT GmbH Andreas Reiger DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE 4. Mai 2015 FNT Software Führender Anbieter integrierter Software für die Dokumentation und das Management

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM Häufig auftretende Fragestellungen im Rechenzentrum Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse

Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse Business Infrastructure Control Pressemitteilung Deutsche Bahn: Konzernweite Transparenz für 350.000 Anschlüsse Berlin, 27. Mai 2009 Die Deutsche Bahn implementiert eine Lösung von AUCONET und erreicht

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power Häufig auftretende Fragestellungen Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet sich

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Warum sind Standards sinnvoll? Die Standardisierung der IT Infrastrukturen Layer 7 - Applika.on z.b.

Mehr

Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02.

Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02. Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02.2015, München AixpertSoft GmbH Meilensteine der Firmen- und Produktentwicklung AixpertSoft

Mehr

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Persönlicher CrewSupport Realtime-Monitoring mittels Crew ServiceBox Der Star: Die Crew CrewAcademy / CrewSpirit Exzellenz

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse

Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Dokumentenverwaltung in der Cloud - Beispiele für mittelständische Unternehmensprozesse Ihr Referent: Jörg Schmidt (Consultant ECM Products) forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig

Mehr

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen.

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Mehr Intelligenz im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Atradis

Mehr

ITSM Beratung. Der Trainerstab der Mannschaft. Christian Stilz, Project Manager

ITSM Beratung. Der Trainerstab der Mannschaft. Christian Stilz, Project Manager ITSM Beratung Der Trainerstab der Mannschaft Christian Stilz, Project Manager matrix technology AG, 20. Januar 2011 Agenda Klassische Ausgangslage und was man daraus lernen sollte. Wichtige Lösungsansätze:

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

"Es werde Cloud" - sprach Microsoft

Es werde Cloud - sprach Microsoft "Es werde Cloud" - sprach Microsoft Verschiedene Lösungsszenarien für das Cloud Betriebsmodell mit Schwerpunkt auf der Produktfamilie Microsoft System Center 2012 und dem Microsoft Windows Server 2012

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Microsoft Private und Hybrid Clouds

Microsoft Private und Hybrid Clouds cloud-finder.ch Microsoft Private und Hybrid Clouds Teil 1: Microsoft Cloud Computing Einführung 29.12.2012 Marcel Zehner itnetx gmbh Partner, Cloud Architect Microsoft Most Valuable Professional System

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Monitoring bei GISA Jörg Sterlinski

Monitoring bei GISA Jörg Sterlinski Jörg Sterlinski Donnerstag, 18. Oktober 2012 2012 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda Vorstellung GISA GmbH Gründe für den Einsatz von Icinga Rahmenbedingungen KISS

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

tract Vertragsmanagement. Consulting. Software.

tract Vertragsmanagement. Consulting. Software. Vertragsmanagement. Consulting. Software. Vertragsmanagement tract managen Lizenzverträge verlängern Zahlungsströme nondisclosure kontrollieren Compliance Prozesse Rollen&Rechte tract contractmanagement

Mehr

Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer

Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer Automatisierung eines ISMS nach ISO 27001 mit RSA Archer Wilhelm Suffel Senior Consultant Computacenter AG & Co ohg Hörselbergstraße 7, 81677 München, Germany Tel.: +49 89 45712 446 Mobile: +49 172 8218825

Mehr

Casestudy. Oberfinanzdirektion in Koblenz

Casestudy. Oberfinanzdirektion in Koblenz Casestudy Oberfinanzdirektion in Koblenz MoSo-Success-Story Kunde: Die Herausforderung: Die 1950 gegründete Oberfinanzdirektion (OFD) in Koblenz ist die Mittelbehörde der rheinlandpfälzischen Landesfinanzverwaltung.

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards

Computacenter führt Shared Services zur Marktreife. IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Managed Services Computacenter führt Shared Services zur Marktreife IT-Abrechnung nach Nutzungsintensität / Kostenvorteile auf Basis von Standards Kerpen, 10. August 2006. Computacenter hat heute in München

Mehr

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011

INNEO Managed Services. Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 Anton May 3. IT-Expertenforum 30.6.2011 setzt sich aus verschiedenen Dienstleistungsmodulen zusammen. Die Module decken folgende Bereiche ab: Istaufnahme/Inventarisierung Monitoring und IT Automation Reporting/Auditing

Mehr

Cloud Security geht das?

Cloud Security geht das? Wolfgang Straßer Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Cloud Security geht das? @-yet GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 Sicherheit in der Cloud geht das? im Prinzip ja aber @-yet GmbH,

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Möglichkeiten der Cloud Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Warum HP? Weltweiter Support Unser Team aus über 300.000 Mitarbeitern betreut mehr als eine Milliarde

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Firmenpräsentation. Ihr Weg zur maßgeschneiderten IT- und TK-Lösung Telekommunikation, Netzwerktechnik, EDV-Systeme

Firmenpräsentation. Ihr Weg zur maßgeschneiderten IT- und TK-Lösung Telekommunikation, Netzwerktechnik, EDV-Systeme Firmenpräsentation Ihr Weg zur maßgeschneiderten IT- und TK-Lösung Telekommunikation, Netzwerktechnik, EDV-Systeme Firmengeschichte 1994 Firmengründung 1996 Schwerpunkt auf die Geschäftsbereiche Telekommunikation

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de Das Client Management für den Mittelstand www.aagon.de Wenn Ihr Unternehmen wächst, muss auch die IT mitwachsen. Mit Hilfe von ACMP hält Ihre Infrastruktur mühelos Schritt: Indem Sie Routineaufgaben der

Mehr

Cloud Computing Leitstand: Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen

Cloud Computing Leitstand: Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen 1 Cloud Computing Leitstand: Risiko- und Sicherheits-Management für virtualisierte IT-Infrastrukturen Führungskräfte Forum Berlin, den 18.10.2011 Thomas Köhler Leiter Public Sector, RSA Thomas.Koehler@rsa.com

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Warum ist Lizenzmanagement für Unternehmen so wichtig? Professionelles Lizenzmanagement unterstützt Ihre Businessziele Software- und Hardware-Assets sind

Mehr

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement

Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Intelligente Lösungen für Ihr Lizenzmanagement Warum ist Lizenzmanagement für Unternehmen so wichtig? Professionelles Lizenzmanagement unterstützt Ihre Businessziele Prozessautomatisierung Softwarekonsolidierung

Mehr

Cloud Computing Computing as a service

Cloud Computing Computing as a service Cloud Computing Computing as a service Christian Günther Head of OpenX LC Systems-Engineering AG Seestrasse 24, 9326 Horn (TG) Reinacherstrasse 129, 4053 Basel Talweg 17, 3063 Ittigen (BE) Agenda» Vorstellung

Mehr

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Berliner Anwenderforum am 19. Februar 2013 Referent: Thomas Dickmann (Leiter Produktmanagement des ITDZ Berlin) Moderne Perspektiven für die Verwaltung.

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Oparium. Applika5on Lifecycle Management. Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium

Oparium. Applika5on Lifecycle Management. Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium Oparium. Applika5on Lifecycle Management Wo ist der wirtscha.liche Mehrwert? Ekkehard W. Spieth Geschä.sführer Oparium Würden Sie ein Auto kaufen...... das nicht beim Kauf erprobt funktionsfähig ist...

Mehr

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers Die IT Fabrik // IT Services definieren automatisieren integrieren IT Fabrik, Automatisierung, Big Data, Software Defined Networks, Cloud, Mobility,

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Speed-Up Your Service Management Ulrich Pöhler Klaus Thiede FNT June 18, 2013 MATERNA Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Digitales Vertragsmanagement. Einfach. Schnell. Sicher.

Digitales Vertragsmanagement. Einfach. Schnell. Sicher. Digitales Vertragsmanagement. Einfach. Schnell. Sicher. Einfach. Vertragsmanagement leicht gemacht Die IQAkte Vertrag bringt Leichtigkeit in Ihren Aktenschrank. Mit der digitalen Vertragsakte verwalten

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Netzwerkdokumentation leicht gemacht mit. scs. Die online Software zum verwalten komplexer Datennetze

Netzwerkdokumentation leicht gemacht mit. scs. Die online Software zum verwalten komplexer Datennetze Netzwerkdokumentation leicht gemacht mit scs Die online Software zum verwalten komplexer Datennetze wie alles begann Günter Grimm begann seine berufliche Laufbahn in der IT Branche bereits 1981 nach einer

Mehr

Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW. Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014

Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW. Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014 Lokalsystem in der BSZ-Cloud IBS BW Thomas Walter BSZ-Kolloquium, 30. September 2014 Vorteile von Cloud-Lösungen dynamische Zuordnung von Ressourcen Ressourcenfragen werden zum Cloud-Betreiber verlagert

Mehr

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Die Kliniken des ist ein medizinisches Dienstleistungsunternehmen, das eine bedarfsgerechte Versorgung mit Krankenhausleistungen auf hohem Niveau erbringt. Kliniken des Landkreises Lörrach Im Zuge der

Mehr

100% Automatisierung mit IaaS und Private Cloud

100% Automatisierung mit IaaS und Private Cloud 100% Automatisierung mit IaaS und Private Cloud Tutorial: openqrm Cloud einrichten Linuxwochen 2013, Wien, Österreich Slide 1 Hallo, liebe Teilnehmer! :-) Matt Rechenburg Bonn, Deutschland Geschäftsführer

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand

Cloud Computing im Mittelstand Cloud Computing im Mittelstand Mehr Sicherheit durch ganzheitliche Lösungen Darmstadt, 25. November 2010 IT-Grundschutz-Tag Dr. Clemens Plieth Managing Director Service Delivery cplieth@pironet-ndh.com

Mehr

Herzlich Willkommen zum Business Frühstück. Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast

Herzlich Willkommen zum Business Frühstück. Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast Herzlich Willkommen zum Business Frühstück Unternehmensserver in der Cloud Der Mittelstand befreit sich vom IT-Ballast Agenda ab 09:00 Uhr Eintreffen 09:30 Uhr Begrüßung Clemens Dietl, m.a.x. Informationstechnologie

Mehr

AixBOMS IX Top-Referenzen

AixBOMS IX Top-Referenzen AixBOMS IX Top-Referenzen Inhaltsverzeichnis AixpertSoft GmbH AixBOMS Configuration Management Klassisches IT Lifecycle Management mit AixBOMS Warenkorblösung... 4 AixBOMS Networking & Connectivity IT

Mehr

Die einzige Telefonanlage mit Zukunft.

Die einzige Telefonanlage mit Zukunft. Die einzige Telefonanlage mit Zukunft. Über Swyx Swyx wurde 1999 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Dortmund und Niederlassungen in Europa. Heute sind wir als europäischer Marktführer für IP- Telefonie

Mehr

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher.

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher. MANAGED BUSINESS CLOUD Individuell. Flexibel. Sicher. Cloud Computing gewinnt immer mehr an Bedeutung und begegnet uns heute fast täglich. Neben der Möglichkeit IT-Kosten zu senken, stellen sich viele

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Leistungsübersicht. Über uns. Unsere Leistungen

Leistungsübersicht. Über uns. Unsere Leistungen Über uns 1990 wurde die IntraConnect GmbH als unabhängiges Systemhaus für den Hard- und Softwarevertrieb in Dresden gegründet. Heute arbeiten 15 Mitarbeiter für mittelständische Unternehmen aus den Bereichen

Mehr

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung GRC-Suite i RIS GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung Die Software GRC-Suite i RIS (intelligent Reports, Informations and Solutions) unterstützt Sie effektiv und effizient in Ihrem Governance-, Risk-

Mehr

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT Bedeutung der Cloud-Technologie 2 Als neues Schlagwort der Informationstechnik ist "Cloud Computing" in aller Munde,

Mehr

Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie. telegra.de

Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie. telegra.de telegra ACD Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie telegra.de Dürfen wir uns kurz vorstellen? Präsentationstitel ggf. auch Autor p. 2 Wir verbinden - Businesstelefonie aus einer Hand. Über 70

Mehr

Cloud Computing Wohin geht die Reise?

Cloud Computing Wohin geht die Reise? Cloud Computing Wohin geht die Reise? Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 14. ComIn Talk Essen 17.10.2011 Agenda Einleitung Chancen und Risiken von Cloud Computing Aktivitäten

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Handeln in Echtzeit: Geschäftserfolg neu entdecken

Handeln in Echtzeit: Geschäftserfolg neu entdecken Handeln in Echtzeit: Geschäftserfolg neu entdecken in Kooperation mit SAP HANA ist das Top-Thema auf Messen und Kongressen. Die Bedeutung und die Vorteile von In-Memory Computing werden intensiv diskutiert.

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

NetDocu 3.0. Automatische Netzwerk-Dokumentation und Asset-Management.

NetDocu 3.0. Automatische Netzwerk-Dokumentation und Asset-Management. Automatische. Kurzer Überblick NetDocu - automatische Netzwerkdokumentation Inventarisierung und Asset-Management NetDocu ist das ideale Tool für Administratoren, IT-Mitarbeiter, Datenschutzbeauftragte

Mehr

Eine Servicekette ist eine Wissenskette

Eine Servicekette ist eine Wissenskette Eine Servicekette ist eine Wissenskette Wissen in der IT Wissen in der IT Wissen in der IT Kontext Weisheit Warum? Wissen Wie? Information Wer, was, wann, wo? Daten Nachvollziehbarkeit Von der Information

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

BSI Grundschutz beim Brandenburgischen IT-Dienstleister. Bernd Birkholz Telefon: 0331-39567 E-Mail: bernd.birkholz@zit-bb.brandenburg.

BSI Grundschutz beim Brandenburgischen IT-Dienstleister. Bernd Birkholz Telefon: 0331-39567 E-Mail: bernd.birkholz@zit-bb.brandenburg. BSI Grundschutz beim Brandenburgischen IT-Dienstleister Telefon: 0331-39567 E-Mail: bernd.birkholz@zit-bb.brandenburg.de Gründung des Brandenburgischen IT-Dienstleisters zum 1.1.2009 Errichtungserlass

Mehr

INNEO Managed Services. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen

INNEO Managed Services. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen Was versteht INNEO darunter? Die Betreuung und Fernüberwachung von kompletten IT Infrastrukturen oder einzelnen definierten Bereichen des Kunden durch das INNEO

Mehr

Serviceorientiertes und CMDB-gestütztes Monitoring

Serviceorientiertes und CMDB-gestütztes Monitoring Serviceorientiertes und CMDB-gestütztes Monitoring BAC, OMW, NNMi, SiteScope, HP SIM, Performance Manager und Reporter Einführung einer integrierten Lösung unter Verwendung von Service-Bäumen, CMDB-Kopplung

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

DCIM by Panduit in 7 Minuten

DCIM by Panduit in 7 Minuten DCIM by Panduit in 7 Minuten Wer steht vor Ihnen? Panduit, Hersteller von Systemlösungen für physikalische Kommunikationsinfrastrukturen Copper Cabling 1 Systems Fiber Cabling 2 Systems Cabinets & 3 Rack

Mehr

DATEV PARTNERasp Die richtige Lösung für eine stressfreie IT! Workshop 02.03.2014

DATEV PARTNERasp Die richtige Lösung für eine stressfreie IT! Workshop 02.03.2014 DATEV PARTNERasp Die richtige Lösung für eine stressfreie IT! Workshop 02.03.2014 Die IT-Welt dreht sich für Kanzleien immer schneller Produktzyklen für Hard- und Software werden immer kürzer Mindestanforderungen

Mehr

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung

enteo Software GmbH Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Integriertes Software- und Lizenzmanagement mit der enteo Software Compliance Suite Transparenz und Kostenoptimierung Software Compliance Management ist das IT-Schlüsselthema der kommenden Jahre Finanzwirtschaftliche

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. d.link for Microsoft Dynamics CRM unterstützt

Mehr

Product Update - Version 3

Product Update - Version 3 powered by Product Update - Version 3 Dieses Dokument enthält eine Aufstellung der neuen Funktionen und Verbesserungen, welche für die neue Version 3 von WÜRTHPHOENIX EriZone implementiert wurden. EriZone:

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

2. Prozessfux IT Service Management Tagung

2. Prozessfux IT Service Management Tagung 2. Prozessfux IT Management Tagung CMDB aus Sicht IT Management Priora Business Center "Balsberg", 21. Juni 2011 Raiffeisen Schweiz, Markus Beck, Bereichsleiter IT-Governance & s Version V1.0 Seite 1 AGENDA

Mehr