Optimierter Einkauf via Internet mit SAP Business-to-Business Procurement

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Optimierter Einkauf via Internet mit SAP Business-to-Business Procurement"

Transkript

1 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 1 Optimierter Einkauf via Internet mit SAP Business-to-Business Procurement Dr. Michael Berger Bereichsleiter Vertrieb/onsulting RKU GmbH Herne, Grenzweg Herne, Postfach Telefon / Telefax / Internet

2 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 2 Inhalt Beschaffung mit SAP B2B Procurement B2B Procurement kann mehr! SAP s Strategie im e-procurement B2B Procurement im Workplace

3 Ineffiziente Beschaffung Hohe Beschaffungskosten für geringwertige Artikel Die Gemeinkosten für die Beschaffung eines 5-Dollar-Artikels sind die gleichen wie für einen Dollar-Artikel* Die Kosten für die Erfassung eines Auftrags betragen zwischen 70 und 300 Dollar* 61% der Beschaffungskosten entfallen auf die indirekte Beschaffung* Zu wenig strategische Einkäufe Nur 30% der tägl. Arbeit eines Mitarbeiters im Einkauf ist strategisch* Bis zu 70% des heutigen Beschaffungsprozesses ist Papierarbeit * * Sources: Forrester 1997, Gartner Group 1997, NAPM 1997 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 3

4 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 4 Was versteht man unter MRO-Beschaffung? Beschaffung von nichtfertigungsrelevanten Waren und Dienstleistungen (MRO-Produkte) wie: Büromaterial Maschinenteile Ausgaben für Betriebseinrichtungen Professionelle Dienstleistungen Schulung und Ausbildung... Sind in der Regel niedrigpreisig und werden in großen Mengen beschafft!

5 Optimierte -Materialienbeschaffung Verlagerung des operativen Geschäfts an den Bedarfsträger - Self Service - Ansatz Abwicklung des gesamten Prozesses vom Bedarf bis Zahlung auf elektronischem Wege Verwendung von Einkaufskörben/Katalogen Elektronische Rechnungsstellung durch den Lieferanten Verwendung von Intranet/Internet-Infrastruktur RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 5

6 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 6 1 Mögliche Katalogszenarien Lieferant stellt Katalog zur Verfügung Lieferant pflegt Katalog Unternehmen 2 ontent Broker / Marktplatz Multi-Lieferanten Kataloge Pflege & Hosting von externen Katalog Broker Weltweite Beschaffung von Produkten DB 3 Katalog von Unternehmen gehosted (intranet) Einkaufsabteilung pflegt Katalog Inhalt wird von Lieferanten vorgehalten DB 4 Interner Katalog Bestellung direkt vom Lager (innerhalb des Unternehmens)

7 RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 7 Einkaufen über elektronische Kataloge Auswahl in externem Katalog 1 R/3 MM Datenübergabe 2 Produkt Preis Menge Verfügbarkeit INTERNET Kataloge (intern oder extern) R/3 MM INTRANET Anlegen Bestellanforderung Bestellung Reservierung 3 R/3 SD

8 Kataloge für B2B Procurement / Marktplätze Zertifizierte Kataloge und ontent Provider: Requisite Intershop Heiler Software IPS Transtec Bechtle direkt Poet atone ZicZac... Katalogsysteme: Aspect Harbinger SAP (Online Store)... Marktplätze: mysap.com emaro... ontent Provider und Lieferanten: orporate Express Dell Grainger Abele MicroWarehouse (Inmac) HP ompaq Hahn & Kolb Kistenpfennig Kaiser + Kraft... RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 8

9 Klassisches Beschaffungsszenario Finden Mitarbeiter Suche in Online-Katalogen Erstellung eines Einkaufskorbes Bedarfsanforderung generieren Status-check Empfangsbestätigung Rechnungsprüfung Mitarbeiter Manager Genehmigen / ablehnen der Bedarfsanforderung Empfang der Bestellung Eingabe Lieferbestätigung oder Dienstleistungsbestätigung Rechnungsstellung Ausführen RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 9 Lieferant Kaufen

10 B2B Procurement: Beschreibung der Rolle Mitarbeiter Alle Mitarbeiter können Ihren Bedarf melden und nach geeigneten Produkten in Katalogen suchen, sie bestellen und sie bestätigen den Wareneingang. Der Mitarbeiter kann folgende Transaktionen (und Funktionen) im B2B-Procurement-System nutzen: Einkaufskorb anlegen (Bedarfsanforderung anlegen: Einkaufskorb anlegen, Produkte in den Einkaufskorb legen, allgemeine Daten, Suche im Katalog, aus einem Referenzobjekt kopieren, freie Eingabe und Produkteingabe, Positionen löschen, Kontierung, interne Notiz, Verfügbarkeit, Bezugsquellen, Einkäuferkarte, merken, bestellen, private Vorlagen anlegen) Einkaufskorb ändern und Status prüfen (Status und Bearbeitung der Bedarfsanforderung: Status prüfen, Position löschen, Einkaufskorb und private Vorlagen bearbeiten) Wareneingang bzw. Dienstleistungserbringung bestätigen (Suche nach Bestellungen, die noch zu bestätigen sind, Kontierung, Positionen hinzufügen, merken, ändern, bestätigen) Meine Einstellungen bearbeiten (interne Benutzerdaten ändern: Muss-Daten, Adressdaten, Benutzerattribute ändern) Inbox (Arbeiten mit der Inbox: Bedarfsanforderung bearbeiten, Rechnung oder Dienstleistungsrückmeldung genehmigen, Abrechnung für Einkäuferkarte genehmigen) RKU GmbH - IT-Dienstleistungen für Energieversorger - Folie 10

Business-to-Business-Procurement (BBP)

Business-to-Business-Procurement (BBP) BBP START Business-to-Business-Procurement (BBP) SPMV Unternehmensberatung GmbH Oliver Dammann SAP-Anwenderforum FHNON 16.03.2001 1 Business-to-Business-Procurement (BBP) Überblick e-commerce Status quo

Mehr

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Workshop Prozesse, Magdeburg, 25. Mai 2011 Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Patrick Spahn Vertriebsberater Segment Bund 1 Was ist E-Government? E-Government = Electronic

Mehr

Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen

Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen Den elektronischen Beschaffungsprozess optimiert designen - Die Planung und ihre Folgen Problemfelder. Prozesse sind nicht auf die Organisation angepasst Lange Laufzeiten von der Bestellung zur Lieferung

Mehr

Integrationsmöglichkeiten von E-Procurement-Systemen in inner- und überbetrieblichen Systemen

Integrationsmöglichkeiten von E-Procurement-Systemen in inner- und überbetrieblichen Systemen MKWI 2002 Nürnberg Integrationsmöglichkeiten von E-Procurement-Systemen in inner- und überbetrieblichen Systemen Johannes Gutenberg-Universität, Mainz Peter Loos, Thomas Theling 10.09.2002 Folie 1 Inhalt

Mehr

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement?

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Agenda - eprocurement 1. Grundlagen des eprocurement 1.1 Beschreibung 1.2 Ziel 1.3 Varianten 2. Beispiele der Beschaffung 2.1 A-Teile: Ausschreibungs-Marktplatz

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009

Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009 Schalten Sie im Einkauf den Turbo ein! Elektronische Beschaffung mit dem Heiler Business Catalog Stuttgart, 2009 Agenda Heiler Software Partnerschaft mit SupplyOn Gemeinsame Projekterfahrung bei der Deutschen

Mehr

Die E-Procurement Solution der Stadt Wuppertal. Cebit 2008. www.ids-scheer.com

Die E-Procurement Solution der Stadt Wuppertal. Cebit 2008. www.ids-scheer.com Die E-Procurement Solution der Stadt Wuppertal Cebit 2008 www.ids-scheer.com Stadt Wuppertal Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum im Bergischen Land 358.000 Einwohner Einführung SAP R/3 produktiv zum

Mehr

B2B-Handelsplattform

B2B-Handelsplattform B2B-Handelsplattform Vorstellung Die HOGALOG AG bietet sämtliche Dienstleistungen von der Planung bis hin zum Betrieb einer ecommerce-einkaufsplattform. Dienstleistungen Ist-Aufnahme Planung und Beratung

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

Logistiklösungen. C-Teile-Management

Logistiklösungen. C-Teile-Management Logistiklösungen C-Teile-Management Kroning GmbH Industrie- und Landtechnik Stefan Warcaba Projektmanager Inhalt 1. Definition C-Teile 2. C-Teile DER Kostentreiber 3. Der konventionelle Beschaffungsprozess

Mehr

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1 Logistik mit SAP Materialwirtschaft Franz Birsel AC Solutions Wien, Österreich 1 Übersicht Stammdaten für den Einkauf Bezugsquellenfindung Kontrakt Bestellanforderung Bestellung Lieferplan Wareneingang

Mehr

Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA

Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA Astrid Widmann Bundesagentur für Arbeit Geschäftsbereich Einkauf Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA Agenda PeP 2.0 und E-Government Ziele des Bestellprozesses der BA Mengengerüste

Mehr

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Thomas Bickert 25.11.2014 SupplyOn Business Lunch

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

Lieferantenintegration via Open Catalog Interface (OCI)

Lieferantenintegration via Open Catalog Interface (OCI) Beschreibung Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie oft Ihre Mitarbeiter in Lieferantenkatalogen nach C-Artikeln suchen- und vor allem, welche Kosten damit verbunden sind? Nutzen Sie heute schon

Mehr

DIRECTPURCHASECONTROL

DIRECTPURCHASECONTROL BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT DIRECTPURCHASECONTROL transparent requisitions management for SAP Transparente Bedarfsanforderungen in und mit SAP Software & Solutions & Services designed by AFI Ihr Komfort

Mehr

Prozesskostenoptimierung. in der Printmedienbeschaffung und -verwaltung

Prozesskostenoptimierung. in der Printmedienbeschaffung und -verwaltung Prozesskostenoptimierung in der Agenda ergleich Bücher / Büroartikel Historisch gewachsener Ist-Zustand Beschaffungsprozess Zusammenfassung Alles aus einer Hand Umsetzung b2b-procurement Thalia Medienservice

Mehr

Ariba. EPK-Kaufprozess. Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil. Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009

Ariba. EPK-Kaufprozess. Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil. Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009 2009 Ariba EPK-Kaufprozess Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009 Inhaltsverzeichnis: 1) Beschreibung der Firma Seite 3 2) Gesamt Überblick des Prozesses Seite

Mehr

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Optimieren Sie Ihren Prozess in einer elektronischen Beschaffung und einer workflowgestützten Rechnungseingangsprüfung www.schleupen.de E-Procurement Beschaffung

Mehr

E-Procurement bei Hora

E-Procurement bei Hora EXCELLENCE IS OUR STANDARD Herzlich willkommen E-Procurement bei Hora Neue Wege für die strategische Beschaffung HORA - Holter Regelarmaturen GmbH & Co. KG Kivanc Karakoc Herzlich willkommen Kivanc Karakoc

Mehr

Global Portal: Überblick. Executive Briefing Center

Global Portal: Überblick. Executive Briefing Center : Überblick Executive Briefing Center Onlineeinkaufskanäle Gewerbliche Kunden Premier PremierConnect Optimierte Bestellung Schnelle Bestellbestätigungen Zugriff auf Produktinformationen Preisgestaltung

Mehr

E-Procurement. Käufer. Dienstleister. Verkäufer. Fachhochschule beider Basel

E-Procurement. Käufer. Dienstleister. Verkäufer. Fachhochschule beider Basel Fachhochschule beider Basel E-Procurement Dienstleister Käufer Verkäufer 1 Motivation Fünf Unternehmen fünf Lösungsansätze ProConsult ProCare ProEngineer ProConstruct ProTrade Lösung Ziele Kostenreduktion

Mehr

Optimierter Beschaffungsablauf eröffnet Optionen für strategisches Lieferantenmanagement

Optimierter Beschaffungsablauf eröffnet Optionen für strategisches Lieferantenmanagement Knorr-Bremse AG Optimierter Beschaffungsablauf eröffnet Optionen für strategisches Lieferantenmanagement Von Jutta Schausten Die Münchner Knorr-Bremse AG verwendet für ihr SAPbasiertes E Procurement konzernweit

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015 Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Bild: http://www.ebusiness-lotse-dresden.de/uploads/rtemagicc_erp-begriffswolke.jpg.jpg

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten

E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten Ruth Giger, e-procurement 21. Juni 2006 0 Projektentwicklung 2006-2008 2004-2005 2000-2002 2003 1999 1 History: 1999 Einführung einer E-Procurement Lösung im

Mehr

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013 Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops Bonn, Juni 2013 DHL Express Webshop zur Frachtbrief-Bestellung Inhaltsübersicht Webshop Übersicht... Seite 3 Für den Webshop registrieren.. Seite 5 Benutzerrollen

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER)

Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER) Verbuchung einer Eingangsrechnung in der ÜFA(Inland-ER) Voraussetzung: Kenntnisse über die Verbuchung von Einkäufen (2.Klasse HAK, 2.Klasse HAS) Ziel: Eine Einstiegshilfe zur Bearbeitung von Eingangsrechnungen

Mehr

Schulung e.biss. Elektronisches. Bestell- Informations- Service- System. Hamburg, 3. November 2010. GKSS Geesthacht. HZI Braunschweig.

Schulung e.biss. Elektronisches. Bestell- Informations- Service- System. Hamburg, 3. November 2010. GKSS Geesthacht. HZI Braunschweig. Schulung e.biss Elektronisches AWI DESY Bremerhaven Hamburg GKSS Geesthacht GFZ HZB Potsdam Berlin HZI Braunschweig DESY Zeuthen Bestell- Informations- Service- System ZI Mannheim DKFZ Heidelberg HMGU

Mehr

Bestellung. Fachgenehmigung

Bestellung. Fachgenehmigung Guten Tag, vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserer Einkaufssoftware INPLAN PROcurement. Gleich können Sie die Web-Module Anforderung, Genehmigung, Fachgenehmigung, Bestellung, Interner

Mehr

EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT

EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT 11/2013 C-Artikel-Beschaffung EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT www.simplesystem.com simple system GmbH & Co. KG Haberlandstraße 55 81241 München Eine strategische Allianz von Hagemeyer Deutschland, Hoffmann

Mehr

C-Teile-Management. Apandia GmbH. oder. Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert?

C-Teile-Management. Apandia GmbH. oder. Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert? Apandia GmbH C-Teile-Management oder Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert? Apandia GmbH Prozessorientierte Unternehmensberatung und IT-Systemhaus Mitglied

Mehr

SynerTrade. Prozesskostenanalyse im. Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie

SynerTrade. Prozesskostenanalyse im. Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie SynerTrade Europas Top-Anbieter für Einkaufsberatung und -technologie Prozesskostenanalyse im Beschaffungsprozess Wie qualifiziert und realisiert man Kosteneinsparungen? Warum Prozesskostenanalyse? Entlastung

Mehr

Seite 1 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH Abgrenzung der verschieden eprocurement - Ansätze die Idee Live-Demo Roadmap: Geplante Weiterentwicklungen Fachliche und technische Aspekte eines

Mehr

ireq Intranet requisition made easy ireq Intranet requisition made easy

ireq Intranet requisition made easy ireq Intranet requisition made easy Seite 1 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH Abgrenzung der verschieden eprocurement - Ansätze die Idee - Screenshots Einführung des Seite 2 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH

Mehr

swissdigin-forum 25. Juni 2008 swissdigin - Forum 25.06.2008 Kosten-/Nutzenbetrachtung im E-Invoicing

swissdigin-forum 25. Juni 2008 swissdigin - Forum 25.06.2008 Kosten-/Nutzenbetrachtung im E-Invoicing swissdigin - Forum 25.06.2008 Kosten-/Nutzenbetrachtung im E-Invoicing Bewertung von E-Invoicing durch einen Rechnungssteller Theodor Kraus, Stoll Giroflex AG Was Sie in den nächsten 20 Minuten erfahren.

Mehr

Kenne Sie die Probleme Ihrer Mitarbeiter?

Kenne Sie die Probleme Ihrer Mitarbeiter? 1 2 Kenne Sie die Probleme Ihrer Mitarbeiter? Wo kann ich meine benötigten Artikel bestellen? Welche Produkte sind denn überhaupt bestellbar bzw. welche Standards gibt es? Ist der gefundene Artikel der

Mehr

Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012

Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012 Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012 Einsparungspotentiale durch eprocurement im C-Teile-Management Michael Bertsch Inhaber mibecon Ruth Leffers Projektleiterin allg. Einkauf MEYER WERFT mibecon

Mehr

Teilprojekt Beschaffung - Dezentrale Prozesse

Teilprojekt Beschaffung - Dezentrale Prozesse Neuausrichtung der Finanzprozesse an der Universität Bielefeld Teilprojekt Beschaffung - Dezentrale Prozesse Bielefeld, 17.07.2009 1 Agenda Einleitung Einführung ARIS Überblick SAP SRM Die Prozesse in

Mehr

Auswirkung auf Unternehmen bei der Implementierung

Auswirkung auf Unternehmen bei der Implementierung Auswirkung auf Unternehmen bei der Implementierung 1. JAHRESKONGRESS e-billing Austria 2007 WIFI Wien, 9. Mai 2007 Dr. Gerhard Laga Wirtschaftskammer Österreich, E-Center Geschäftsführer AustriaPro gerhard.laga@wko.at

Mehr

EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT

EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT C-Artikel-Beschaffung EINFACH & RUNDUM EFFIZIENT www.simplesystem.ch Die B2B-Beschaffungsplattform für C-Teile 2 Macht C-Artikel-Beschaffung einfach schnell & transparent 3 Fakten, die überzeugen: B2B-Beschaffungsmarktplatz

Mehr

Costbusters-Tour 2008

Costbusters-Tour 2008 Kostenfresser im Einkauf eliminieren wallmedien AG und Partner laden zur kostenlosen Veranstaltungsreihe Costbusters-Tour 2008 Bewährte Lösungen und Trends im Einkauf Paderborn Berlin Stuttgart Düsseldorf

Mehr

swissdigin-forum Basel, 13. Juni 2007 Archivierung von elektronischen Rechnungen

swissdigin-forum Basel, 13. Juni 2007 Archivierung von elektronischen Rechnungen swissdigin-forum Archivierung von elektronischen Rechnungen Erfahrungsbericht Lyreco, 13. Juni 2007, Basel Kurzvorstellung Lyreco In 28 Ländern bedienen wir unsere Geschäftskunden als Dienstleister mit

Mehr

eprocurement heute, Social Media morgen?

eprocurement heute, Social Media morgen? eprocurement heute, Social Media morgen? Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. IB Universität Würzburg Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Universität Würzburg 3. BME elösungstage,

Mehr

sobedi for procurement Mannheim, April 2004

sobedi for procurement Mannheim, April 2004 sobedi for procurement Mannheim, April 2004 Ziel Dinge einfach bestellen wäre es nicht schön, wenn Sie mit wenigen Schritten ohne die Gefahr von Doppeltlieferungen alles bestellen könnten? Seite 2 Nutzen

Mehr

Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess

Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Beantwortung relevanter Fragen zum Prozess Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Wie funktioniert der Compraga-Einkaufs-Prozess? Sie kaufen und handeln im Namen von Compraga! Wenn Sie

Mehr

ReynaPro EOS manual. ReynaPro EOS Manual. 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1

ReynaPro EOS manual. ReynaPro EOS Manual. 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1 ReynaPro EOS Manual 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1 1. Allgemein EOS = Electronic Ordering System Mit diesem System können Sie eine Bestellung elektronisch an uns übermitteln. Ihre Bestellung wird dann

Mehr

Public-e-Procurement BA (PeP)

Public-e-Procurement BA (PeP) Überschrift1 Public-e-Procurement BA (PeP) Wie unterstützt IT einen gestaltenden Einkaufsdienstleister? 11. Ministerialkongress Berlin, 07. September 2006 Edwin Schäfer, Bundesagentur für Arbeit Seite

Mehr

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen Business-to-Business Portale Marco Müller marmue@rhrk.uni-kl.de 1 Einführung Was ist B2B? Daten- und Anwendungsintegration Portale - Ein Rückblick Einteilung

Mehr

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement)

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement) BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG Creactives-3SP (Semantic Self Service Procurement) Optimierung Ihrer operativen Beschaffungsprozesse Effiziente und leistungsstarke Beschaffungsprozesse

Mehr

Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12

Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12 Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12 Eva Stein - Primus Delphi Group GmbH 1 V1.4 11.08.2009 Primus Delphi Group Zusammenschluss der Oracle Certified Partner Primus (gegr. 1992) und

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils

Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils Die Tatsache, dass der Transaktionsvorgang erledigt ist und fast unsichtbar wird, bedeutet, dass es im Kontakt mit dem Kunden um andere Dinge geht damit

Mehr

Profil Nr. 48/14. Kaufm. Sacharbeiter

Profil Nr. 48/14. Kaufm. Sacharbeiter Ihre A!B!C Niederlassung Wuppertal Tel: 0202 260462 11 Fax: 0202 260462 19 Email: simone.berkey@abcgroup.de Profil Nr. 48/14 Persönliche Daten: Kaufm. Sacharbeiter Alter: Geschlecht: Familienstand: Wohnort:

Mehr

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI)

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) MM-FB-005 Seite 1 (5) SAP Apps by ISC SAP Apps by ISC Die ISC bildet mit ihren Tochtergesellschaften eine innovative IT-Dienstleistungsgruppe.

Mehr

Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP

Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP 1 Roadmap 1.1 Ziel der Veranstaltung 1.2 Einkaufsprozess 1.3 Demounternehmen 1.4 Parametrisierbare Standardsoftware am Beispiel SAP 1.5 SAP-System an der FH Trier

Mehr

Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess

Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Beantwortung relevanter Fragen zum Prozess Q&A: Ad-Hoc-Einkaufsprozess Wie funktioniert der Compraga-Einkaufs-Prozess? Sie kaufen und handeln im Namen von Compraga! Wenn Sie

Mehr

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Ausgabe November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 2 Dienstleisterzugriff via

Mehr

Kapitel 2. ISC-Administration

Kapitel 2. ISC-Administration Kapitel 2 Die im Handbuch erwähnten Vorlagen finden Sie auf der Competence Center Website (nachdem Sie sich auf der Website angemeldet haben): http://www.worldsoft-competence-center.info Copyright by Worldsoft

Mehr

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement

ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement ES office die Branchenlösung Servicemanagement mit ES Techniker Mobile Wartung und Reparatur optimiert durch mobiles Datenmanagement Vorstellung Klaus Helmreich ES 2000 Errichter Software GmbH 1991 gegründet

Mehr

Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung

Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung Von der traditionellen zur elektronischen Beschaffung Helge Kampf IT-Unternehmensberater 1 Was ist? (1) Versuch einer Definition: umfasst die integrative Nutzung I³net-basierter Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT

SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT 1 SAP SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT SAP Supplier Relationship Management (SAP SRM) Hinweise zu den SAP Supplier Relationship Management-Schulungen SAP Supplier Relationship

Mehr

Wer wird Millionär? Wer wird Millionär?

Wer wird Millionär? Wer wird Millionär? Wer wird Millionär? 1 2 1. E-Business Was ist E-Business? Verkaufen über das Internet? Einkaufen über das Internet? Internet-Shop? Internet-Präsenz www.meinefima.de? E-Mail? 3 Ein anderer Name für den

Mehr

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Beschaffung mit Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Stand: 31. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte im UniKat-System... 2 1.1 Aufruf des Systems... 2 1.2 Personalisierung...

Mehr

Leitfaden für SAP MM Materialwirtschaft

Leitfaden für SAP MM Materialwirtschaft Leitfaden für SAP MM Materialwirtschaft Leitfaden MM (Stand: 21.10.2011) Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Reservierung anlegen... Seite...3 Reservierung ändern... Seite...3 Material anzeigen... Seite...4 Bestellung

Mehr

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3

e-logistics Smart Business Solutions 24. Juni 2003 in Lörrach Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 e-logistics 24. Juni 2003 in Lörrach hip Consulting Solution GmbH präsentiert Ihnen: Zollabwicklung im ATLAS-NCTS Verfahren mit smalltoll/3 - SAP R/3 Agenda - smalltoll/3 /3 Wir über uns ATLAS Überblick

Mehr

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Version: 1.1 Stand: 09.10.2013 Status: fertiggestellt Geheimhaltungsvermerk: keiner Impressum Herausgeber Deutsche Telekom AG Dreizehnmorgenweg

Mehr

e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien

e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien e-procurement Sammelbegriff für elektronisch unterstützte Beschaffung durch den Einsatz internetbasierter Technologien Quelle: Ronald Bogaschewsky, Elektronischer Einkauf, Gernsbach, 1999 Neue Potentiale

Mehr

Aktueller Stand der Nutzung von eprocurement-tools in der Industrie

Aktueller Stand der Nutzung von eprocurement-tools in der Industrie Aktueller Stand der Nutzung von eprocurement-tools in der Industrie IB Universität Würzburg Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Universität Würzburg Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik

Mehr

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG Profitieren Sie jetzt und bestellen Sie ab sofort im neuen Online Shop von F. + H. Engel AG. Der Online Shop von F. + H. Engel AG beinhaltet über 250 000 Artikeln.

Mehr

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz Verboten Erlaubt Kunde Artikel Objekt Datensatz CRM Kundenaktionen Export Aktion Suchen Kopie Wandeln in Lieferant Brief schreiben Alle Rechnungen für diesen Kunde erstellen Laufende Angebote Laufende

Mehr

SyMobile Editionen in der Übersicht

SyMobile Editionen in der Übersicht Funktionsumfang der SyMobile Editionen im Überblick: Kategorie: Ausgangsbelege Anzeige der Ausgangsbelege (Angebot Interessent, Angebot Kunde, Auftrag, Packzettel, Lieferschein, Teilrechnung, Rechnung,

Mehr

FAQ: Neuer Einkaufsdienstleister bei der Amprion GmbH

FAQ: Neuer Einkaufsdienstleister bei der Amprion GmbH Kategorie Frage Antwort Umstellung Warum wird der Dienstleister gewechselt? Im Zuge des Unbundling wurde das Energierecht geändert. Gemäß EnWG 10a Abs. 3 haben vertikal integrierte Energieversorgungsunternehmen

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau SAP Power-User Materialwirtschaft (MM), Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) in Zwickau Angebot-Nr. 00842439 Bereich Angebot-Nr. 00842439 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 01.06.2015-21.08.2015 alfatraining

Mehr

Mailchimp. Stand 11/2014

Mailchimp. Stand 11/2014 Mailchimp Stand 11/2014 EXACT ONLINE 2 Inhalt Vorwort... 3 Erster Schritt: In Mailchimp... 4 Ein Mailchimp-Konto einrichten... 4 Zweiter Schritt: In Exact Online... 5 Mailchimp mit Exact Online verbinden...

Mehr

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Wacker User-Help-Desk (UHD) unter Telefon 08677 83 1234.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Wacker User-Help-Desk (UHD) unter Telefon 08677 83 1234. Schulungsunterlagen für Lieferanten SRM SUS ( Supplier Self Service) Einstiegsseite Bitte in diesem Portal Ihre Benutzerkennung und Passwort eingeben. Bei der ersten Anmeldung müssen Sie ihr Passwort ändern.

Mehr

Projekt Automatische Erfassung Verarbeitung von Lieferantenrechnungen Geschäftsprozess Purchase-To-Pay

Projekt Automatische Erfassung Verarbeitung von Lieferantenrechnungen Geschäftsprozess Purchase-To-Pay Projekt Automatische Erfassung Verarbeitung von Lieferantenrechnungen Geschäftsprozess Purchase-To-Pay Geschäftsziele Z1: Steigerung der Effektivität bei der Überprüfung eingegangener Lieferscheinen und

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Die d.velop AG. Herzlich Willkommen Auto. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier. Anbieter von integralen Lösungen für

Die d.velop AG. Herzlich Willkommen Auto. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier. Anbieter von integralen Lösungen für Herzlich Willkommen Auto. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier 1 Silke Nixdorf MSP Medien Systempartner GmbH & Co.KG Eingangsrechnungsverarbeitung Die d.velop AG Anbieter von

Mehr

E-Procurement für Bücher, Medien und Periodika. www.firmenbuchhandel.de

E-Procurement für Bücher, Medien und Periodika. www.firmenbuchhandel.de E-Procurement für Bücher, Medien und Periodika www.firmenbuchhandel.de Wir beschaffen Wissen und Informationen: alle Fachinformationen und Dienstleistungen erhalten Sie von uns ausgerichtet an Ihre Anforderungen

Mehr

Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015

Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015 Startberatung Mönchengladbach (2von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Juli 2015 Steven Marks Hergen Lange MÖNCHENGLADBACH BEI EBAY SEIEN SIE DABEI Einfach Ware Online & Mobil verfügbar machen Kunden

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

E-Rechnung: Machen Sie kurzen Prozess!

E-Rechnung: Machen Sie kurzen Prozess! E-Rechnung: Machen Sie kurzen Prozess! Dr. Gerhard Laga Wirtschaftskammer Österreich, E-Center Geschäftsführer AustriaPro gerhard.laga@wko.at Das Potential Viele Unternehmen wollen Rechnungen elektronisch

Mehr

Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen

Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen Handelsplatz stadt.de Eine offene dynamische Beschaffungsplattform für Kommunen Übersicht Daten und Fakten Eine Lösung für 3 Geschäftsmodelle Der EINFACHKÄUFER Der Weg zur Bestellung Administration / Backoffice

Mehr

C- Artikelmanagement NEWERKLA

C- Artikelmanagement NEWERKLA C- Artikelmanagement NEWERKLA Büro- und Informationssysteme Definition von C-Artikeln Produkte mit geringem Wert zwingend erforderlich für einen geregelten Geschäftsablauf hohe Bestellfrequenz niedriges

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

Abteilungsdenken versus übergreifende Prozesse Strategische Neuausrichtung in einem mittelständischen Unternehmen.

Abteilungsdenken versus übergreifende Prozesse Strategische Neuausrichtung in einem mittelständischen Unternehmen. Strategische Neuausrichtung in einem mittelständischen Unternehmen. Dr. Alfred Painsi MSc MBA ipmc Consulting, Dornbirn Inhalt 1. Ausgangslage 2. Lösungsansätze 3. Funktion als Interim Manager 2 Dornbirn,

Mehr

Enterprise Application Integration

Enterprise Application Integration Enterprise Application Integration Titel des Lernmoduls: Enterprise Application Integration Themengebiet: New Economy Gliederungspunkt im Curriculum: 2.2.1.3.4 Zum Inhalt: Dieses Modul befasst sich mit

Mehr

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank Agenda EIPP als Bestandteil der Financial Supply Chain Die Vorteile von EIPP für den Rechnungssteller und den Rechnungsempfänger Unsere EIPP-Komplettlösung

Mehr

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning)

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) EBP = Enterprise Buyer Professional; SRM = Supplier Relationship Management) Folgende Module (Modul

Mehr

master template bizagi bpm V34 Bizagi Modeler

master template bizagi bpm V34 Bizagi Modeler master template bizagi bpm V34 Bizagi Modeler Table of Contents MASTER TEMPLATE BIZAGI BPM V34...1 BIZAGI MODELER...1 1 PROZESSLANDKARTE...7 1.1 PROZESSLANDKARTE (AUSSCHNITT)...8 1.1.1 Process Elements...8

Mehr

Elektronischer Einkauf mit SAP Enterprise-Buyer Professional

Elektronischer Einkauf mit SAP Enterprise-Buyer Professional Strenge ecommerce Forum Gütersloh, 28.10.2010 Bernhard Deppe Zentraleinkauf Hella KGaA Hueck & Co. Agenda Das Hella-Kurzprofil Einkauf im Wandel Kennzahlen B2B Beschaffungsprozesse Warum E-Procurement

Mehr

RELATIONSHIP MANAGEMENT

RELATIONSHIP MANAGEMENT mysap SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT mysap SUPPLIER RELATIONSHIP MANAGEMENT mysap Supplier Relationship Management (mysap SRM) Hinweise zu den mysap Supplier Relationship Management-Schulungen mysap

Mehr

Direktes Versenden von Listen, z.b. Die Liste der Personalkosten (zpkost)

Direktes Versenden von Listen, z.b. Die Liste der Personalkosten (zpkost) Direktes Versenden von Listen, z.b. Die Liste der Personalkosten (zpkost) In zpkost das Symbol mit dem Pfeil nach rechts anklicken und Senden auswählen Dann Empfänger eintragen und Versenden. Bitte beachten

Mehr