2.1 Systemanforderungen Von der GENIUS VoIP-Maus unterstützte Telefonieprogramme 5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2.1 Systemanforderungen 4. 2.2 Von der GENIUS VoIP-Maus unterstützte Telefonieprogramme 5"

Transkript

1 Inhalt 1. Einführung 3 2. GENIUS VoIP-Maus Installation und De-installation Systemanforderungen Von der GENIUS VoIP-Maus unterstützte Telefonieprogramme Von der GENIUS VoIP-Maus derzeit nicht unterstützte Telefonieprogramme Wo Sie Telefonieprogramme herunterladen können GENIUS VoIP-Maus Software-Installation GENIUS VoIP-Maus Software-De-installation 8 3. Das GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü 9 4. Einstellung der einzelnen Telefonieprogramme Automatisches Starten u. Einloggen der Telefonieprogramme über GENIUS VoIP-Maus Manuelles Starten der Telefonieprogramme mit automatischem Einloggen über GENIUS VoIP-Maus Konfigurieren von Telefonieprogrammen über die GENIUS VoIP-Maus Manuelles Starten der Telefonieprogramme ohne automatisches Einloggen über die GENIUS VoIP-Maus Hinzufügen und Entfernen eines Telefonieprogramms im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Wahl der vom GENIUS VoIP-Maus-Programm beim Start zu ladenden Telefonieprogramme Wahl eines weiteren beim Start zu ladenden Telefonieprogramms Bestimmen des Telefonieprogrammstatus Wahl des für Ihre Kontaktpartner sichtbaren Statussymbols Die Statussymbole im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Verbindung zu einem Festnetzanschluss Eingabe: +, *, # und 0 bis Löschen Schnellsuche nach Vorwahlen Kontaktliste Kontaktliste eines einzelnen Telefonieprogramms aufrufen 19 1

2 7.2 Sortieren der Kontaktliste nach Telefonieprogramm oder Namen in aufsteigender oder absteigender Ordnung Alle Kontakte oder nur Online-Kontakte anzeigen Informationen über eine Kontaktperson aufrufen Neuen Telefonieprogramm-Kontakt hinzufügen Suche nach einem Kontakt in einem bestimmten Telefonieprogramm Schnellsuche in der Kontaktliste Einen Telefonie-Anruf machen Chatten Dateien versenden Das Aktueller Anruf -Fenster Telefonbuch Neuen Telefonieprogramm-Kontakt hinzufügen Kontaktdaten ins Telefonbuch übertragen Schnellsuche im Telefonbuch Herstellung einer Verbindung mit Hilfe des Telefonbuchs Anrufverzeichnis (Call History) Beschreibung der Schaltflächen im Anrufverzeichnis Anrufverzeichnis verwenden, um anzurufen Meldung versäumter Anrufe (Call Alert) Online Update 30 2

3 1. Einführung Ihre neue GENIUS VoIP-Maus ist mit den gängigen Internet-Telefonieprogrammen kompatibel. Die Software arbeitet mit den sechs am weitesten verbreiteten Telefonieprogrammen - Skype, Google Talk, MSN Messenger, AOL, Yahoo Messenger und QQ. Diese universale Schnittstelle bedient die sechs gebräuchlichen Telefonieprogramme in einfacher und bequemer Weise, zum Chatten und Versenden von Dateien und Kurznachrichten. Sie können die Kontaktlisten der verschiedenen Telefonieprogramme in einer Dialogbox verwalten, mit schnellem Sortieren, Durchsuchen, Anrufverzeichnis und Ändern der Einstellungen der Telefonieprogramme. Dieses GENIUS VoIP-Maus-Handbuch enthält Instruktionen für (a) die schrittweise Installation und De-installation der GENIUS VoIP-Maus, (b) die Systemanforderungen und (c) die Erläuterung von Fehlermeldungen. Sie werden sehen, dass die GENIUS VoIP-Maus-Software Ihre Instant Messages stark vereinfacht. 3

4 2. GENIUS VoIP-Maus Installation und De-installation 2.1 Systemanforderungen Der Anschluss an eine USB-Buchse wird empfohlen. Ihr PC muss USB 1.1 oder 2.0 unterstützen. Betriebssysteme: Windows XP (SP1 oder SP2), Windows 2000 (SP1 bis SP4) CPU: Prozessor Intel Pentium 4 oder AMD K7 oder höher Mindestens 129 MB RAM Mindestens 50 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte. Eine Liste der unterstützten Telefonieprogramme finden Sie in der Hilfe des GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenüs Zur Erreichung einer guten Klangqualität stellen Sie die Hardware-Beschleunigung auf Voll und die Abtastrate auf Beste. 4

5 *** Wichtiger Hinweis *** 1. Bevor Sie die VoIP-Maus-Software und den Treiber installieren, muss die VoIP-Maus an den PC angeschlossen sein. Sonst kann der GENIUS VoIP-Maus-Treiber nicht installiert werden. 2. Für die Anruf-Weiterleitungsfunktion muss Ihr Modem, Router oder anderes Gateway-Gerät mit dem Festnetz und einem Telefon verbunden sein. 3. Wenn die Installation abgeschlossen ist, gibt das System dem internen Audiogerät Priorität und verwendet Skype als primäres Telefonieprogramm. 4. Hat Ihr PC mehr als eine USB-Buchse, merken Sie sich, welche bei der Installation verwendet wird. An diese USB-Buchse müssen Sie die VoIP-Maus immer anschließen, wenn Sie sie verwenden. 2.2 Von der GENIUS VoIP-Maus unterstützte Telefonieprogramme Eine Liste der unterstützten Telefonieprogramme finden Sie in der Hilfe des GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenüs. 2.3 Wo Sie Telefonieprogramme herunterladen können Skype: Google Talk: MSN Messenger: AOL-Telefonieprogramm: Yahoo Messenger: QQ: 5

6 2.4 GENIUS VoIP-Maus Software-Installation De-installieren Sie ältere Maus-Software, bevor Sie die GENIUS VoIP-Maus-Software installieren. Die Installation erfolgt in Schritten: Schritt 1: Schließen Sie die Maus an und legen Sie die Installations-CD-ROM in Ihr CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk. Das Programm startet automatisch. Wenn Sie die Maus nicht vor der Installation der GENIUS VoIP-Maus-Software angeschlossen haben, erscheint dieses Fenster nicht. Das Programm steigt sofort aus. Schritt 2: Wenn Sie das GENIUS VoIP-Maus-Programm und den Treiber installiert haben, öffnet sich ein Fenster. Sie werden gefragt, ob Sie Ihren PC sofort oder später neu starten wollen. Wählen Sie, was Sie mögen und klicken Sie auf Fertigstellen zum Abschluss der Installation. 6

7 Schritt 3: Es gibt zwei Möglichkeiten, das GENIUS VoIP-Maus zu starten: Sie können auf das GENIUS VoIP-Maus-Symbol auf dem Arbeitsplatz doppelklicken oder Sie gehen über Programme Schritt 4: Das GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü erscheint auf dem Bildschirm Ihres PC und zeigt den Status aller Telefonieprogramme an. Schritt 5: Wenn Sie ein Telefonieprogramm, das von der GENIUS VoIP-Maus unterstützt wird, nicht installiert haben, öffnet sich ein Fenster. Sie werden aufgefordert, diese Programme herunterzuladen und zu installieren. 7

8 2.5 GENIUS VoIP-Maus Software-De-installation Sie können das GENIUS VoIP-Maus-Programm und den Treiber auf zwei Arten von Ihrem PC entfernen: Methode 1: Gehen Sie über Programmme Methode 2: Gehen Sie über Systemsteuerung Software 8

9 3. Das GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Nochmals: Sie müssen die Maus mit Ihrem PC verbinden, bevor Sie die GENIUS VoIP-Maus-Software benutzen können. Es gibt sechs Dropdown-Untermenüs im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü. Öffnen Sie das GENIUS VoIP-Maus-Programm. Alle Funktionen werden hier im Detail beschrieben. Dropdown-Menüs Schaltflächen zur Telefonieprogramm-Auswahl _ Programm minimieren X Programm schließen 6 Telefonieprogramm Symbole, wählen Sie hier ein Telefonieprogramm Je sechs Untermenüs Schaltflächen zum Aufrufen von Untermenüs Liste Ihrer Telefoniepartner Eingabefeld für die Suche Schaltflächen zum Beginnen und Beenden eines Anrufs Aufruf des Genius Programm-Updates Schaltflächen zur separaten Lautstärke- regelung von Lautsprecher und Mikrofon. Schaltfächen zur Änderung des Status der Telefonieprogramme. 9

10 4 Einstellung der einzelnen Telefonieprogramme Hier wird erklärt, wie Sie die Telefonieprogramme über das GENIUS VoIP-Maus-Programm einstellen können. 4.1 Automatisches Starten und Einloggen der Telefonieprogramme über die GENIUS VoIP-Maus Haben Sie die Telefonieprogramme installiert und auf automatischen Programmstart und automatisches Einloggen eingestellt, erkennt sie die GENIUS VoIP-Maus, startet die Programme und loggt Sie automatisch ein. 4.2 Manuelles Starten der Telefonieprogramme mit automatischem Einloggen über die GENIUS VoIP-Maus Wurden Telefonieprogramme schon vorher auf automatisches Einloggen eingestellt, können die Einstellungen der Telefonieprogramme von der GENIUS VoIP-Maus übernommen werden. Die Einstellung geschieht wie folgt. 1. Markieren, um Programm automatisch zu starten. 2. Fenster schließen 10

11 4.3 Konfigurieren von Telefonieprogrammen über die GENIUS VoIP-Maus Telefonieprogramme können Sie über das GENIUS VoIP-Maus-Programm konfigurieren. Die Einstellung geschieht wie folgt. 1. Wählen Sie das einzurichtende Programm 3. Wählen Sie Auto Login und 2. Klicken auf Edit Account klicken Sie auf OK, dann schließen Sie das Fenster. 4.4 Manuelles Starten der Telefonieprogramme ohne automatisches Einloggen über die GENIUS VoIP-Maus Wollen Sie ein Telefonieprogramm nur manuell starten und sich nur manuell einloggen, tun Sie das auch über GENIUS VoIP-Maus. Das geschieht wie folgt: 1. Klicken Sie auf die Schaltfläche 2. Aktivieren Sie die betreffende Zeile 4. Deaktivieren Sie Auto Login 3. Klicken auf Edit Account und klicken Sie auf OK 11

12 4.5 Hinzufügen und Entfernen eines Telefonieprogramms im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Schritt 1: Klicken Sie auf File im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü. Schritt 2: Klicken Sie auf New Account. Schritt 3: Klicken Sie auf das betreffende Programmsymbol. Schritt 4: Tragen Sie den Namen des Programms ein. Klicken Sie auf Edit account. Ein zweites Fenster öffnet sich. Tragen Sie Benutzernamen und Passwort ein Wollen Sie ein Telefonieprogramm löschen, wählen Sie es und klicken Sie auf Remove Account. 4.6 Wahl der vom GENIUS VoIP-Maus-Programm beim Start zu ladenden Telefonieprogramme Sie können bei jedem Telefonieprogramm durch das GENIUS VoIP-Maus-Programms eingeloggt werden. Schritt 1: Wählen Sie ein automatisch zu startendes Programm. Schritt 2: Klicken Sie auf Edit account. Ein Fenster öffnet sich. 12

13 Schritt 3: Wählen Sie Auto Login und klicken Sie auf OK. In der betreffenden Zeile des Hauptmenüs ist jetzt Auto Login markiert. 4.7 Wahl eines weiteren beim Start zu ladenden Telefonieprogramms Wollen Sie, dass ein anderes Telefonieprogramm vom GENIUS VoIP-Maus-Programm bevorzugt wird, gehen Sie wie folgt vor: Schritt 1: Wählen Sie ein Telefonieprogramm, wie in 4.6 beschrieben. Schritt 2: Machen Sie es zum bevorzugten Programm, wie unten gezeigt. 13

14 5. Bestimmen des Telefonieprogrammstatus 5.1 Wahl des für Ihre Kontaktpartner sichtbaren Statussymbols Wählen Sie File im Hauptmenü. Im Dropdown-Menü Sie All Ims Status. Wählen Sie eines der verfügbaren Symbole für jedes Programm. Eine Statusänderung in einem Telefonieprogramm wird in das GENIUS VoIP-Maus-Programm automatisch übernommen. Telefonieprogramm-Symbole Name des Telefonieprogramms Skype Google Talk MSN Messenger AOL Instant Messenger (AIM) Yahoo Messenger QQ 14

15 VoIP-Maus-Statussymbole Bedeutung Online Offline Nicht verfügbar Als offline anzeigen Beschäftigt Abwesend 5.2 Die Statussymbole im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Das GENIUS VoIP-Maus-Programm synchronisiert die Statussymbole aller Telefonieprogramme gleichzeitig. Die Statussymbole erscheinen unten im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü. Sie sehen anders aus als die vom jeweiligen Programm verwendeten Symbole. (Telefonieprogramm-Statussymbole im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü) Nicht alls Statussymbole sind in allen Telefonieprogrammen verfügbar. Symbole Status Skype Google Talk MSN Messenger AIM Yahoo Messenger QQ Farbige Symbole Online Offline Nicht verfügbar Als offline anzeigen Beschäftigt Abwesend Graue Symbole Logout 15

16 6. Verbindung zu einem Festnetzanschluss Schnellsuche nach Telefon-Vorwahlen Schaltflächen für SkypeOut. Anzeige Ziffernfeld Anruf- und Ende-Schaltflächen 6.1 Eingabe: +, *, # und 0 bis 9 Geben Sie die Telefonnummern durch Anklicken der Schaltflächen im Ziffernfeld ein. Die Ziffern erscheinen in der Anzeige. 6.2 Löschen 1. Letzte Eingabe löschen 2. C Alles löschen 16

17 6.3 Schnellsuche nach Vorwahlen 1. Klicken Sie auf dieses Symbol im Anzeigefeld. Dieses Fenster erscheint: 2. Methode 1: Wählen Sie das Land in Country/Region und das Ortsnetz in Area/City durch Anklicken der Schaltfläche Methode 2: Schreiben Sie in das Feld Country/Region oder Area/City. Das startet einen Suchlauf. 3. Wenn Sie of OK klicken, erscheint die Vorwahl in der Anzeige wie unten gezeigt. 4. Über SkypeOut können Telefone im Festnetz angerufen werden. 5. Wenn Sie wieder nach Vorwahlen suchen wollen, machen Sie es wie beschrieben. 17

18 7. Kontaktliste Eine Liste der Kontakte aller Telefonieprogramme finden im GENIUS VoIP-Maus-Hauptmenü Wenn eine Schnellwahlnummer vergeben ist, erscheint sie rechts neben dem Namen in der Liste. In der Kontaktliste verfügbare Funktionen. Wenn der Cursor über ein Symbol bewegt wird, erscheint eine Beschreibung. Schaltflächen Funktion Sortieren Hinzufügen Anrufen Datei schicken Kontaktliste neu laden Kontaktperson suchen Information über die Kontaktperson 18

19 7.1 Kontaktliste eines einzelnen Telefonieprogramms aufrufen Schritt 1: Klicken Sie auf das Telefonieprogramm-Symbol. Schritt 2: Nur die Kontaktpersonen, die zum Telefonieprogramm gehören, erscheinen. 7.2 Sortieren der Kontaktliste nach Telefonieprogramm oder Namen in aufsteigender oder absteigender Ordnung Schritt 1: Klicken Sie auf das Symbol (Name) oder (Telefonieprogramm) Schritt 2: Beim ersten Klick wird die Kontaktliste in aufsteigender Ordnung sortiert. Schritt 3: Beim zweiten Klick wird die Kontaktliste in absteigender Ordnung sortiert. Schritt 4: Bei jedem Klick wird die Kontaktliste in der jeweils anderen Ordnung sortiert. 7.3 Alle Kontakte oder nur Online-Kontakte anzeigen Wollen Sie Kontaktpersonen in Gruppen anzeigen lassen, gehen Sie wie folgt vor: Schritt 1: Klicken Sie auf Schritt 2: Wählen Sie ein Auswahlkriterium. Alle Kontakte werden so angezeigt, wie Sie bestimmt haben. Sie können wählen: (a) Alle (b) Nur Online (c) Nur Offline (d) Nur SkypeOut 19

20 7.4 Information über eine Kontaktperson aufrufen Wollen Sie die Information anzeigen lassen, gehen Sie wie folgt vor: Schritt 1: Wählen Sie eine Kontaktperson, deren Information aufgerufen Sie aufrufen wollen. Schritt 2: Klicken Sie auf die Schaltfläche. Das Informationsfenster öffnet sich. Schritt 2 Schritt 1 Informationsfenster (die Daten stammen vom Telefonieprogramm) 20

21 7.5 Neuen Telefonieprogramm-Kontakt hinzufügen Sie können den neuen Kontakt im Telefonieprogramm selbst oder im GENIUS VoIP-Maus-Programm hinzufügen. Schritt 1: Klicken Sie auf die Schaltfläche Schritt 2: Das Kontakt-Hinzufügen-Fenster öffnet sich. Schritt 3: Wählen Sie das Telefonieprogramm, wo Sie einen neuen Kontakt hinzufügen wollen und klicken Sie auf die Schaltfläche Add. Schritt 4: Das Hinzufügen-Fenster dieses Telefonieprogramms öffnet sich. (hier: Skype) 7.6 Suche nach einem Kontakt in einem bestimmten Telefonieprogramm Schritt 1: Klicken Sie auf das Symbol. Das Suchfenster erscheint. Schritt 2: Wählen Sie das Telefonieprogramm, wo Sie einen Kontakt suchen wollen und klicken Sie auf die Schaltfläche Search. 21

22 Schritt 3: Das Suchfenster dieses Telefonieprogramms öffnet sich. (hier: Skype) 7.7 Schnellsuche in der Kontaktliste Haben Sie viele Eintragungen in Ihrer Kontaktliste, können Sie die Schnellsuchfunktion benutzen. Die Schritte: Schritt 1: Schreiben Sie den Namen in das Quick Search -Feld (unten im Hauptmenü). Schritt 2: Die Kontaktliste wird mit jedem Buchstaben, den Sie eintippen, kleiner. Tippen Sie hier den Namen ein 7.8 Einen Telefonie-Anruf machen Sie können einen Telefonie-Anruf auf verschiedene Weisen machen Möglichkeit 1: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. 22

23 Schritt 2: Klicken Sie auf die Schaltfläche, um den Anruf zu machen. Möglichkeit 2: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Doppelklicken Sie auf den Namen in der Kontaktliste. Möglichkeit 3: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Drücken Sie die rechte Maustaste. Schritt 3: Wählen Sie Call im Untermenü, um den Telefonie-Anruf zu machen. 7.9 Chatten Sie können auf verschiedene Weisen chatten. Möglichkeit 1: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Drücken Sie die rechte Maustaste. 23

24 Schritt 3: Wählen Sie Chat im Untermenü, um den Chat zu beginnen. Möglichkeit 2: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Klicken Sie auf das Symbol, um den Chat zu beginnen Dateien versenden Sie können auf verschiedene Weisen Dateien versenden. Möglichkeit 1: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Drücken Sie die rechte Maustaste. Schritt 3: Wählen Sie Send Files im Untermenü, um die Datei zu versenden. Möglichkeit 2: Schritt 1: Wählen Sie eine Person in der Kontaktliste. Der gewählte Kontakt erscheint grau unterlegt. Schritt 2: Klicken Sie auf das Symbol, um die Datei zu versenden. 24

25 8. Das Aktueller Anruf -Fenster Das Aktueller Anruf -Fenster (Active Call) erscheint nur, so lange ein Telefonie-Anruf läuft. Es verschwindet, wenn Sie das Gespräch beenden. Danach wird die Information über den Anruf in Call History gespeichert. Aktueller Anruf -Schaltflächen Funktion Anruf machen oder annehmen Anruf beenden Gespräch in Wartestellung Gespräch aufzeichnen 25

26 9. Telefonbuch Das Telefonbuch ist eine Datenbank, in die Sie alle Daten eintragen können, die benötigt werden, um schnell einen Chat zu starten, einen Anruf zu machen oder eine an eine Kontaktperson zu schicken. Telefonbuch-Schaltflächen Funktion Sortieren (wie Sortieren der Kontaktliste) Neuen Telefonieprogramm-Kontakt hinzufügen Chatten Kontaktdaten ins Telefonbuch übernehmen senden Eintragung aus dem Telefonbuch entfernen Information über die Kontaktperson aufrufen 26

27 9.1 Neuen Telefonieprogramm-Kontakt hinzufügen Schritt 1: Klicken Sie auf Add. Damit öffnen Sie das Datenbank-Fenster, in das Sie neue Telefonbuch-Daten eintragen können. Schritt 2: Klicken Sie darin auf Add, um die neuen Daten zu speichern. 9.2 Kontaktdaten ins Telefonbuch übertragen Es gibt drei Möglichkeiten, Kontaktinformation in das Telefon zu importieren: Schritt 1: Klicken Sie auf die Schaltfläche Telefonbuch zu wählen., um die Methode für den Import der Information ins 27

28 Schritt 2: Wählen Sie die Herkunft im Submenü: Kontaktliste, Outlook Express oder vcard-datei 9.3 Schnellsuche im Telefonbuch Haben Sie viele Eintragungen in Ihrem Telefonbuch, können Sie die Schnellsuchfunktion benutzen. Die Schritte: Schritt 1: Schreiben Sie den Namen in das Quick Search -Feld (unten im Hauptmenü). Schritt 2: Die Liste wird mit jedem Buchstaben, den Sie eintippen, kleiner. Tippen Sie hier den Namen ein 28

29 9.4 Herstellung einer Verbindung mit Hilfe des Telefonbuchs Alles funktioniert wie bei Verwendung der Kontaktliste. Sie können das in den Abschnitten 7.7 bis 7.10 nachlesen. Sie können auch s wie folgt an Ihre Kontaktpersonen versenden. Schritt 1: Ist die -Adresse nicht im Telefonbuch, tragen Sie sie ein. Schritt 2: Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die zu schicken. 29

30 10. Anrufverzeichnis (Call History) Wenn ein Telefonie-Anruf endet, werden Daten im Anrufverzeichnis (Call History) gespeichert Beschreibung der Schaltflächen im Anrufverzeichnis Schaltfläche Funktion Anrufverzeichnis sortieren Ganzes Anrufverzeichnis anzeigen Nicht angenommene Anrufe anzeigen Nur angenommene Anrufe anzeigen Nur herausgegangene Anrufe anzeigen Eintragung im Anrufverzeichnis löschen 10.2 Anrufverzeichnis verwenden, um anzurufen Wenn Sie im Anrufverzeichnis einen wichtigen Anruf finden, den Sie versäumt haben, können Sie die betreffende Zeile in der Liste anklicken, umzurückzurufen. 30

31 11. Meldung versäumter Anrufe (Call Alert) Falls Sie einen eingehenden Anruf nicht angenommen haben, bevor der Anrufer auflegt, kann die GENIUS VoIP-Maus-Software ein Signal ertönen lassen und eine Meldung ausgeben, die die versäumten Anrufe anzeigt. Die Meldung enthält die Namen der Kontaktpersonen und wie oft Sie den betreffenden Anruf versäumt haben. Wurde ein Anrufer dreimal oder öfter verpasst, erscheint die Meldung in roter Schrift. 12. Online Update Sie können ein Update der GENIUS VoIP-Maus-Software herunterladen von der Genius-Website 31

Benutzeranleitung. A1 Communicator

Benutzeranleitung. A1 Communicator Benutzeranleitung A1 Communicator Inhaltsverzeichnis 1. A1 Communicator V3.5 Merkmale.3 2. A1 Communicator installieren...4 3. A1 Communicator starten...5 4. Funktionsübersicht...6 5. Kontakte verwalten...6

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

A1 Webphone Benutzeranleitung

A1 Webphone Benutzeranleitung A1 Webphone Benutzeranleitung 1. Funktionsübersicht Menü Minimieren Maximieren Schließen Statusanzeige ändern Statusnachricht eingeben Kontakte verwalten Anzeigeoptionen für Kontaktliste ändern Kontaktliste

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft.

Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype - Installation und Einrichtung für Windows-PCs Hinweis: Skype ist ein Dienst von Skype Communications S.à.r.l. Hinweis: Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft. Skype-Website öffnen

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Blackwire C315/C325. Schnurgebundenes USB-Headset. Bedienungsanleitung

Blackwire C315/C325. Schnurgebundenes USB-Headset. Bedienungsanleitung Blackwire C315/C325 Schnurgebundenes USB-Headset Bedienungsanleitung Inhalt Willkommen 3 Systemanforderungen 3 Benötigen Sie weitere Hilfe? 3 Lieferumfang 4 Grundladen zum Headset 5 Headset tragen 6 Kopfbügel

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS

Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS Firewall: Windows XP Sp2 Integrierte Firewall von MS 1. Klicken Sie auf Start, Einstellungen und Systemsteuerung. 2. Doppelklicken Sie anschließend auf das Symbol Windows-Firewall. 3. Klicken Sie auf das

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Netzwerkzugang mit eduroam konfiguriert werden kann: Gültiger Benutzeraccount der Universität

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird Sie benötigen: Ihre E-Mailadresse mit dazugehörigem Passwort, ein Mailkonto bzw. einen Benutzernamen, die Adressen für Ihre Mailserver. Ein

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

IT: SCHLUMBERGER. Office 365 Konten einbinden

IT: SCHLUMBERGER. Office 365 Konten einbinden Inhaltsverzeichnis... 1 1. Microsoft Outlook 365 konfigurieren... 3 2. Apple ios-mail mit Office 365 konfigurieren... 6 3. Google Android-Mail mit Office 365 konfigurieren... 10 4. Outlook für Mac 2011

Mehr

Installationsanleitung. CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5

Installationsanleitung. CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5 Installationsanleitung CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5 Alle Rechte bei DIGI-Zeiterfassung GmbH Seite 1 / 7 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Hinweise 2. Systemanforderungen 3. Installations-CD 4. Installation

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

USB 2.0 Sharing Switch

USB 2.0 Sharing Switch USB 2.0 Sharing Switch Benutzerhandbuch Modell: DA-70135-1 & DA-70136-1 Erste Schritte mit dem USB 2.0 Sharing Switch Vielen Dank für den Kauf des USB 2.0 Sharing Switch. Heutzutage können USB-Anschlüsse

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional 1. Vorbereitung der DFÜ-Verbindung GmbH GmbH Österreicher Ansbacher Str. Str. 2a 7 D 90513 90513 Zirndorf Zirndorf Tel: Germany 0911 / 60 70 96 Tel: +49 (0) 9127/59460-10 Fax: +49 0911 (0) 9127/59460-20

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co. Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.at USB-Treiber Vers. 2.2 USB - Treiber Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin

Hochschulrechenzentrum. chschulrechenzentrum #96. Freie Universität Berlin #96 Version 1 Konfiguration von Outlook 2010 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das Programm Outlook 2010 verwenden. Die folgende Anleitung demonstriert

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

www.internet-einrichten.de

www.internet-einrichten.de E-Mail-Programme E-Mail Adresse einrichten Bei t-online, AOL, Compuserve, und anderen können Sie sich E-Mail-Adressen einrichten. Dies hat aber den Nachteil, dass Sie diese nur mit der entsprechenden Zugangssoftware

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich:

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich: Der Verfasser haftet nicht für Schäden, die durch oder in Folge der Installation auftreten! Die Installation erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. Obwohl dese Anleitung mit größter Sorgfalt

Mehr

Infodesk Phone for Microsoft CRM

Infodesk Phone for Microsoft CRM Infodesk Phone for Microsoft CRM Die einfache Telefonie-Integration für Microsoft Dynamics CRM 4.0 Professional Edition und Microsoft Dynamics CRM 4.0 Small Business Edition Funktionsbeschreibung Version

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung

DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung Schritt 1 (Software Installation): Entpacken und öffnen Sie dann die Setup -Datei. Wählen Sie Ihre Sprache und drücken dann den OK -Button, woraufhin die Installationsvorbereitung

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Wichtiger Hinweis: Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation.

Wichtiger Hinweis: Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation. Wichtiger Hinweis: Bitte installieren Sie zuerst den Treiber und schließen erst danach Ihre VideoCAM ExpressII an den USB-Anschluss an. Bitte lesen Sie diesen Hinweis vor der Installation. 1. Software

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

www.internet-einrichten.de

www.internet-einrichten.de E-Mail-Programme E-Mail Adresse einrichten Bei t-online, AOL, Compuserve, und anderen können Sie sich E-Mail-Adressen einrichten. Dies hat aber den Nachteil, dass Sie diese nur mit der entsprechenden Zugangssoftware

Mehr

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local KBC Group Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local 2013 1. Anfangen: Installation... 3 1.1 Technische Anforderungen... 3 1.1.1 Unterstützte Betriebssysteme und Browserversionen... 3 1.1.2.NET 4.X...

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr