Greengate PCI/PCMCIA- Steckplatzkarte Adapter für PCMCIA-Karten im Desktop-PC. Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Greengate PCI/PCMCIA- Steckplatzkarte WWW.GREENGATE-SOLUTIONS.COM. Adapter für PCMCIA-Karten im Desktop-PC. Bedienungsanleitung"

Transkript

1 Greengate PCI/PCMCIA- Steckplatzkarte Adapter für PCMCIA-Karten im Desktop-PC Bedienungsanleitung Änderungen vorbehalten.

2 Einleitung Urheberrechte Die mit der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte gelieferte Hardware und Software ist urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung darf ausschließlich durch den rechtmäßigen Erwerber dieser Kopie erfolgen. Gewerbliche Weitergabe und/oder unbefugte Nutzung können zivil- und strafrechtliche Folgen haben. Alle Rechte liegen bei ITXTRA GMBH. Copyright 2004 ITXTRA GMBH Greengate Solutions ist ein eingetragenes Warenzeichen der ITXTRA GMBH, Reichshof-Hahn. Microsoft und Windows und sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation. Zulassungserklärung Die Greengate VoIP PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte erfüllt alle relevanten technischen Vorschriften, die sich aus den Richtlinien des Europäischen Rates ergeben: Das CE-Zeichen bestätigt die Konformität der Greengate-Produkte mit den o. g. Richtlinien. i Aktuelle Änderungen gegenüber den Angaben dieses Handbuchs finden Sie gegebenenfalls in der mitgelieferten Kurzanleitung und/oder auf weiteren Verpackungsbeilagen in elektronischer Form (CD-ROM). Weitere Angaben, Informationen und Unterlagen zum Download finden Sie auch auf 2

3 Inhaltsverzeichnis Inhalt Urheberrechte 2 Zulassungserklärung 2 1 Einleitung Zur Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Zu dieser Bedienungsanleitung Bevor Sie die Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte installieren und in Betrieb nehmen 5 2 Verpackungsinhalt 6 3 Technische Voraussetzungen Computer Installierte Hard- und Software 7 4 Hinweise vor der Installation Bevor Sie mit der Installation beginnen Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Einbau Allgemeine Sicherheitshinweise Reparaturen Entsorgung Hilfe im Problemfall 13 5 Deinstallation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber 14 6 Allgemeine Bedingungen für die Nutzung der Greengate -Software 17 7 Technische Daten Kompatibilität Elektrische und mechanische Daten Herstellung 18 3

4 Einleitung 1 Einleitung 1.1 Zur Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte können Sie PCMCIA-Karten in Ihrem Desktop-PC benutzen. Es werden Karten der Typen I, II und III unterstützt. Dies ermöglicht Ihnen, eine Vielzahl am Markt verfügbarer Produkte unterschiedlichster Anwendungsbereiche zu benutzen, wie zum Beispiel WLAN-, UMTS- oder Bluetooth- Karten oder die Greengate VoIP Basic-Karte. Viel Spaß mit der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte! 4

5 Einleitung 1.2 Zu dieser Bedienungsanleitung Zeichen und Symbole In diesem Handbuch werden folgende Zeichen und Symbole verwendet: 1 2 Bei mehrschrittigen Handlungsanleitungen sind die einzelnen Handlungsschritte durchnummeriert. Bei Anweisungen außerhalb von Handlungsanleitungen steht vor dem Anweisungstext ein Pfeil. Nach manchen Anweisungstexten ist das Resultat für die erfolgreiche Ausführung angegeben. Solche Resultatsangaben dienen Ihnen als Kontrollmöglichkeit und sind durch einen Haken am Zeilenanfang gekennzeichnet. i Hinweistexte sind mit i gekennzeichnet.? Hilfetexte zu potentiellen Problemen sind mit dem Fragezeichen-Symbol gekennzeichnet. In den Hilfetexten sind Problemsymptom, Problemursache und Problemlösung angegeben.! Besonders wichtige Abschnitte sind durch Ausrufezeichen gekennzeichnet. 1.4 Bevor Sie die Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte installieren und in Betrieb nehmen Prüfen Sie den Verpackungsinhalt auf Vollständigkeit (Seite 8). Prüfen Sie die technischen Voraussetzungen (Seite 9). Lesen Sie die allgemeinen Sicherheitshinweise (Seite 13). Lesen Sie die Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung der Greengate Software (Seite 17). 5

6 Verpackungsinhalt 2 Verpackungsinhalt Verpackungsinhalt der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte CD-ROM Kurzanleitung Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Abb. 2: Verpackungsinhalt Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte* * Die Abbildung der Karte kann von der tatsächlich enhaltenen abweichen. Inhalt der CD-ROM: Treiber für die Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Cleanup-Tool Handbuch (PDF) Adobe Reader 6

7 Technische Voraussetzungen 3 Technische Voraussetzungen Für die Installation und den Betrieb der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte müssen die in diesem Kapitel aufgeführten Bedingungen erfüllt sein. 3.1 Computer Der Computer verfügt über das Betriebssystem Windows 2000 oder XP und erfüllt deren Mindestanforderungen. Der PC verfügt über einen freien PCI-Steckplatz. Das Windows-Betriebssystem ist ordnungsgemäß konfiguriert. Instabile Konfigurationen können erhebliche Funktionsstörungen verursachen. 3.2 Installierte Hard- und Software Gegebenenfalls installierte ältere Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte-Treiber auf dem Computer müssen vollständig deinstalliert werden. Informationen hierzu finden Sie im Handbuch der entsprechenden Installation. 7

8 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte 4 Hinweise vor der Installation! Achtung! Installieren Sie erst die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber, bevor Sie den Kartenleser in den PC einbauen! Die Installation der Hardware umfasst das Einbauen der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte und die Installation der zugehörigen Gerätetreiber. Beachten Sie bei der Installation die Sicherheitshinweise. i Die Angaben in den folgenden Abschnitten dieses Kapitels entsprechen dem Standardablauf der Installation unter Windows Im einzelnen kann der Ablauf unter den verschiedenen unterstützten Windows-Systemen kleinere Unterschiede aufweisen. Folgen Sie bei abweichendem Installations-Verlauf in jedem Fall den Anweisungen der Bildschirmfenster. 4.1 Bevor Sie mit der Installation beginnen Gegebenenfalls installierte ältere Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte-Treiber auf dem Computer müssen vollständig deinstalliert werden. Informationen hierzu finden Sie im Handbuch der entsprechenden Installation (siehe dazu auch Seite xxx). Legen Sie für ggf. nötige Nachinstallationen die Windows-Installations-CD-ROM bereit. Je nach Konfiguration Ihres Computers müssen während der Installation der Greengate VoIP Basic-Software auch Komponenten Ihres Windows-Betriebssystems nachinstalliert werden. Bei Bedarf werden Sie zum Einlegen der CD aufgefordert. 8

9 4.1.1 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte! Achtung! Installieren Sie erst die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber, bevor Sie den Kartenleser in den PC einbauen! Der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte wurde noch NICHT eingebaut. PC einschalten und warten, bis Windows geladen ist. Greengate-CD in das CD-Laufwerk einlegen. Das Hauptmenü der CD erscheint. Sollte dies nicht der Fall sein, doppelklicken Sie das Symbol GREENGATE unter Arbeitsplatz. 4 Wählen Sie VoIP Basic und danach PCI-Kartenleser. Das Installationsprogramm für die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte wird gestartet. 9

10 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Anschließend erscheint Fenster PSeries Drivers - InstallShield Wizard. 5 Schaltfläche Next > drücken. Es erscheint Fenster License Agreement. 6 Schaltfläche I accept the terms in the... wählen und Next > drücken. Es erscheint das Fenster Setup Type. 7 Setup Type auf Typical belassen und Schaltfläche Next > drücken. 10

11 Es erscheint Fenster Ready to Install the Program. Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte 8 Schaltfläche Install drücken. Es erscheint Fenster InstallShield Wizard Completed. 9 Schaltfläche Finish drücken. i Die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber-Installation ist hiermit abgeschlossen. Fahren Sie nun den Computer herunter. 11

12 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte 4.2 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Ausführliche Informationen zum Einbau einer Steckplatzkarte finden Sie im Handbuch des Computers. Beachten Sie beim Einbau der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte die sicherheitstechnischen Angaben in den Unterlagen Ihres PCs.! Achtung! Installieren Sie erst die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber, bevor Sie die PCI/ PCMCIA-Steckplatzkarte in den PC einbauen! Einbau 1 2 Computer und alle angeschlossenen Peripheriegeräte ausschalten. Netzstecker des Computers ausstecken. 3 Anschlussstecker aller Peripheriegeräte am Computer ausstecken.! Achtung! Empfindliche elektronische Teile! Zerstörung durch elektrische Entladung möglich. Vor Kontakt mit inneren Bauteilen des Computers ein geerdetes Metallteil berühren (z. B. Heizkörper). 4 5 Abdeckhaube des PCs losschrauben und abnehmen. Blindblech (Abdeckung) eines freien Steckplatzes losschrauben. 6 Steckplatzkarte an freiem Steckplatz einstecken. Dabei auf richtigen Sitz der Steckplatzkarte achten. 7 Steckplatzkarte mit Befestigungsschrauben festschrauben. 8 Abdeckhaube des PCs wieder anbringen und festschrauben. 9 Anschlussstecker der Peripheriegeräte wieder am Computer einstecken. 10 Netzstecker des Computers einstecken. 12

13 Installation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte i Die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Hardware- und Treiber-Installation ist hiermit abgeschlossen. Im Gerätemanager erscheint das Gerät PCI 1410 CardBus Controller und bestätigt damit die erfolgreiche Installation. Fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um die Installation der Greengate VoIP Basic Software und Gerätetreiber fortzusetzen. 4.3 Allgemeine Sicherheitshinweise Die Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte besteht aus hochempfindlichen, elektronischen Bauteilen. Behandeln Sie die Karte daher mit äußerster Sorgfalt. 4.4 Reparaturen Unsachgemäße Behandlung führt zu Schäden an der Greengate PCI/PCMCIA- Steckplatzkarte und kann Folgeschäden am Computer nach sich ziehen. Der Garantieanspruch erlischt bei Nichtbeachtung der folgenden Hinweise: Wenn sich ein technisches Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler/Service-Partner, rufen Sie die Greengate Hotline unter 0900/ an oder sehen Sie auf unserer Internetseite nach. Lesen Sie die Garantieerklärung auf der rückwärtigen Umschlaginnenseite dieses Handbuchs. 4.5 Entsorgung Ausgediente Elektrogeräte bedeuten eine Belastung für die Umwelt, wenn sie im Hausmüll entsorgt werden. Werden sie der Wiederverwertung zugeführt, können bis zu 80 % der verwendeten Rohstoffe zurückgewonnen werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Fachhändler/Service-Partner, wo Sie ausgediente Elektrogeräte abgeben können. 4.6 Hilfe im Problemfall Bei Funktionstörungen der Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte helfen Ihnen unsere Experten gerne weiter. Rufen Sie die Greengate Hotline unter 0900/ an oder sehen Sie auf unserer Internetseite nach. 13

14 Deinstallation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte 5 Deinstallation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarten-Treiber 1 PC einschalten und warten, bis Windows geladen ist. 2 Greengate-CD in das CD-Laufwerk einlegen. Das Hauptmenü der CD erscheint. Sollte dies nicht der Fall sein, doppelklicken Sie das Symbol GREENGATE unter Arbeitsplatz. 3 Wählen Sie VoIP Basic und danach PCI-Kartenleser. Das Installationsprogramm für die PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte wird gestartet. 14

15 Deinstallation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte 4 Anschließend erscheint das Fenster PSeries Drivers - InstallShield Wizard. Wählen Sie Remove und klicken Sie Next >. Die Deinstallationsroutine wird gestartet. 5 Klicken Sie Remove. 15

16 Deinstallation der PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Das Fenster InstallShield Wizard Completed erscheint. 6 Klicken Sie Finish um den Deinstallationsvorgang zu beenden. Sollten Sie die Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte nicht weiter verwenden wollen, können Sie diese jetzt aus dem PCI-Steckplatz ziehen. Nach dem Neustart ist der Computer für eine neue Installation vorbereitet. 16

17 Allgemeine Bedingungen für die Nutzung der Greengate-Software 6 Allgemeine Bedingungen für die Nutzung der Greengate - Software 1 Vertragsgegenstand Die ITXTRA GMBH (nachfolgend Lizenzgeber genannt) räumt dem Erwerber (nachfolgend Nutzer genannt) an der zusammen mit diesen Allgemeinen Bedingungen auf CD-ROM (Originaldatenträger) gespeicherten Software Greengate (nachfolgend Software genannt) ein einfaches, zeitlich unbefristetes Nutzungsrecht gemäß den nachfolgenden Bestimmungen ein. 2 Vervielfältigungsrecht, Abänderungen Der Nutzer darf die Software ausschließlich vervielfältigen, soweit dies jeweils für die Nutzung der Software zusammen mit der mit dem Originaldatenträger gelieferten Hardware notwendig ist. Zu den notwendigen Vervielfältigungen zählen die Installation der Software vom Originaldatenträger auf den Massenspeicher der eingesetzten Hardware des Nutzers sowie das Laden der Software in den Arbeitsspeicher. Darüber hinaus darf der Nutzer eine Sicherungskopie anfertigen und für die Dauer der Nutzung der Software aufbewahren. Weitere Vervielfältigungen, wozu auch die Ausgabe des Programmcodes auf einem Drucker sowie das Fotokopieren des Handbuchs zählen, darf der Nutzer nicht anfertigen. Soweit nicht gesetzlich zwingend zulässig, darf die Software weder abgeändert, zurückentwickelt, weiterentwickelt noch übersetzt werden. 3 Mehrfachnutzung und Netzwerkeinsatz Der Nutzer darf die Software auf jeder ihm zur Verfügung stehenden Hardware zusammen mit dem Produkt einsetzen. Wechselt der Nutzer die Hardware, muss er die Software vom Massenspeicher der bisher verwendeten Hardware löschen. Ein zeitgleiches Einspeichern, Vorrätighalten oder Benutzen auf mehr als nur einer Hardware ist unzulässig. Der Einsatz der überlassenen Software innerhalb eines Netzwerkes oder innerhalb eines sonstigen Mehrstationen- Rechnersystems ist unzulässig, sofern damit die Möglichkeit zeitgleicher Mehrfachnutzung der Software geschaffen wird. 3 Weiterveräußerung Der Nutzer darf die Software ausschließlich zusammen mit dem Originaldatenträger, gegebenenfalls auch das etwaige Begleitmaterial, auf Dauer an Dritte veräußern oder verschenken oder zeitlich begrenzt überlassen, nicht jedoch vermieten. Er hat dem Dritten die vorliegenden Nutzungsbedingungen bekannt zu geben und sich dessen Einverständnis mit der Geltung der Nutzungsbedingungen schriftlich bestätigen zu lassen. Das dem Nutzer eingeräumte Recht zur Nutzung der Software erlischt mit deren Übergabe an den Dritten. Der überlassende Nutzer hat sämtliche Programmkopien einschließlich ggf. vorhandener Sicherungskopien zu vernichten oder dem Dritten vollständig auszuhändigen. Der Nutzer darf die Software Dritten dann nicht überlassen, wenn der begründete Verdacht besteht, der Dritte werde die Vertragsbedingungen verletzen, insbes. unerlaubte Vervielfältigungen herstellen. 4 Gewährleistung Gewährleistungs- und Nacherfüllungsansprüche des Nutzers bestehen direkt ausschließlich gegenüber dem Händler, von dem er die Software erworben hat. Der Lizenzgeber der Software stellt darüber hinaus die im Rahmen der Garantie eingeräumten Angebote zur Verfügung. 5 Rechtswahl Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen Lizenzgeber und Nutzer werden von den Parteien dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unterstellt. 17

18 Inbetriebnahme & Konfiguration 7 Technische Daten 7.1 Kompatibilität Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte Features Speicherkarten (mit optional erhältlichem Adapter) Unterstützt Sleep - und Suspend -Modus Compact Flash (CF) Memory Stick Smart Media MultiMediaCard (MMC) SecureDigital Card (SD) 7.2 Elektrische und mechanische Daten Greengate PCI/PCMCIA-Steckplatzkarte PCI PCI 2.2, Universal 3,3V / 5V Formfaktor Kartengröße Typ I, II, III Unterstützte Standards 16 bit PCMCIA, 32 bit Cardbus 3,3V / 5V mechanischer Kartenauswerfer 7.3 Herstellung Qualitätsstandard ISO 9000 Herstellungsland Deutschland 18

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Handbuch PCI Treiber-Installation

Handbuch PCI Treiber-Installation Handbuch PCI Treiber-Installation W&T Release 1.0, September 2003 09/2003 by Wiesemann & Theis GmbH Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation Irrtum und Änderung vorbehalten:

Mehr

DesignCAD 3D Max V23 Architekt

DesignCAD 3D Max V23 Architekt 70382-6 HB 02.10.13 09:50 Seite 1 DesignCAD 3D Max V23 Architekt Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 1200 bis 1800 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend.

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

KURZANLEITUNG Treiber- und Softwareinstallation von TT-budget und TTconnect

KURZANLEITUNG Treiber- und Softwareinstallation von TT-budget und TTconnect KURZANLEITUNG Treiber- und Softwareinstallation von TT-budget und TTconnect Produkte Diese Kurzanleitung beschreibt, wie man die Treiber und Software für TT-budget und TTconnect Produkte auf dem Computer

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101

Upgrade your Life GV-R9700 INSTALLATIONSANLEITUNG. Radeon 9700 Grafikbeschleuniger. Rev. 101 GV-R9700 Radeon 9700 Grafikbeschleuniger Upgrade your Life INSTALLATIONSANLEITUNG Rev. 101 1.HARDWARE-INSTALLATION 1.1. LIEFERUMFANG Das Pakte des Grafikbeschleunigers GV-R9700 enthält die folgenden Teile:

Mehr

PARALLELE PCI-SCHNITTSTELLENKARTE

PARALLELE PCI-SCHNITTSTELLENKARTE PARALLELE PCI-SCHNITTSTELLENKARTE Schnellinstallationsanleitung Einleitung Vielen Dank für den Kauf dieser IEEE 1284 PCI-Schnittstellenkarte. Diese Karte ermöglicht es dem Anwender, sein PC-System um zwei

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

DC-FW800 PCI. IEEE 1394b FireWire800 PCI Card

DC-FW800 PCI. IEEE 1394b FireWire800 PCI Card DC-FW800 PCI IEEE 1394b FireWire800 PCI Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-FW800 PCI sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card PU007 Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für die Sweex 1 Port Parallel & 2 Port Serial PCI Card entschieden haben. Mit dieser Karten können

Mehr

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart).

Die neuesten Informationen finden Sie auf der Produkt-Homepage (http://www.pfu.fujitsu.com/en/products/rack2_smart). Erste Schritte Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer Smart! Die Ersten Schritte geben einen Überblick über den Rack2-Filer Smart, die Installation und den Aufbau der Handbücher. Wir hoffen, dass Ihnen

Mehr

Installation LehrerConsole (für Version 7.2)

Installation LehrerConsole (für Version 7.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Installation LehrerConsole (für

Mehr

Installationshinweise. ADDI-DATA Devices Driver Multiarchitecture 32-/64-Bit for x86/amd64

Installationshinweise. ADDI-DATA Devices Driver Multiarchitecture 32-/64-Bit for x86/amd64 ADDI-DATA Devices Driver Multiarchitecture 32-/64-Bit for x86/amd64 DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert Ausgabe: 02.04-08/2013 Produktinformation Dieses Handbuch enthält die technischen Anlagen, wichtige

Mehr

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP 5.0 5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Software von Drittanbietern installieren

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

VIA USB 2.0. Version 1.0

VIA USB 2.0. Version 1.0 VIA USB 2.0 Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1.0 Leistungsmerkmale der USB-Anschlüsse.P.3 2.0 Systemvoraussetzung.P.3 3.0 Treibereinschränkungen..P.3 4.0 Treiberinstallation (Windows XP).P.4 5.0 Treiberinstallation

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Packungsinhalt. Spezifikationen. Ergänzende Spezifikationen MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI

Deutsche Version. Einleitung. Packungsinhalt. Spezifikationen. Ergänzende Spezifikationen MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI MO128 SWEEX ISDN MODEM 128K PCI Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für den Sweex ISDN PCI Adapter entschieden haben. Für die sachgemäße Funktionsweise dieses Produktes empfehlen wir

Mehr

Installation und Einrichtung egk-lesegeräte

Installation und Einrichtung egk-lesegeräte Installation und Einrichtung egk-lesegeräte CCV Deutschland GmbH (Celectronics) CARD STAR/medic2 6220 CARD STAR/memo2 CARD STAR/memo3 Stand: 04/2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx

Mehr

ADDISON. S-TRUST Sign-it Installationshandbuch

ADDISON. S-TRUST Sign-it Installationshandbuch 33 ADDISON S-TRUST Sign-it Installationshandbuch S-TRUST Sign-it Benutzerhandbuch Stand: Januar 2013 Copyright (C) 2011 ADDISON Software und Service GmbH Die Angaben in den folgenden Unterlagen können

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

MULTI-E/A- EXPRESSCARD

MULTI-E/A- EXPRESSCARD MULTI-E/A- EXPRESSCARD Bedienungsanleitung 1 Funktionen und Merkmale Vollständig übereinstimmend mit der ExpressCard-Spezifikation 1.0 Formfaktor ExpressCard/34 Keine Ressourcen für Interrupts, DMA oder

Mehr

Installation und Einrichtung egk-lesegeräte

Installation und Einrichtung egk-lesegeräte Installation und Einrichtung egk-lesegeräte Ingenico Healthcare Orga 6000 (6041) Orga 920 M Orga 920 M Plus Orga 930 M Stand: 04/2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co.

Mehr

SUNNY BEAM USB-Treiber Installation des Sunny Beam USB-Treibers

SUNNY BEAM USB-Treiber Installation des Sunny Beam USB-Treibers SUNNY BEAM USB-Treiber Installation des Sunny Beam USB-Treibers Version: 1.4 1 Sunny Beam USB-Treiber Der Sunny Beam USB-Treiber ist für den Anschluss des Sunny Beam an einen Computer notwendig. Systemvoraussetzungen:

Mehr

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de Schnellstart RemusLAB CAEMAX Technologie GmbH Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de D-80992 München Telefax: 089 61 30 49-57 www.caemax.de Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Allgemein...3

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Einführung. Hinweise zu dieser Anleitung. Haftungsausschluss

Einführung. Hinweise zu dieser Anleitung. Haftungsausschluss Einführung Willkommen bei Hitachi Solutions StarBoard Software. StarBoard ist ein großformatiger Monitor für PCs und visuelle Geräte, der auch als interaktives Whiteboard fungiert, das direkt beschrieben

Mehr

5.3.1.11 Laborübung - Software von Drittanbietern in Windows 7 installieren

5.3.1.11 Laborübung - Software von Drittanbietern in Windows 7 installieren 5.0 5.3.1.11 Laborübung - Software von Drittanbietern in Windows 7 installieren Einführung Drucken Sie diese Übung aus und folgen den Anweisungen. In dieser Übung werden Sie Software von Drittanbietern

Mehr

SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata. SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA

SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata. SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA C O M P U T E R SATA HDD Docking Station, USB 2.0 + esata SATA HDD Docking Station Station d accueil HDD SATA 00053106 d Bedienungsanleitung Übersicht: Verpackungsinhalt Sicherheitshinweise 1. Installationshinweise

Mehr

Anleitung für Mieter. Wohnheims am Schönleitnerweg. Nutzung. Wireless-Netzwerkes

Anleitung für Mieter. Wohnheims am Schönleitnerweg. Nutzung. Wireless-Netzwerkes Diese Anleitung wurde freundlicherweise erstellt von CMS IT-Consulting GmbH, Münchnerstr. 92, 85614 Kirchseeon. Anleitung für Mieter des Wohnheims am Schönleitnerweg zur Nutzung des Wireless-Netzwerkes

Mehr

USB 2.0 ALL-IN-ONE Card Reader. Universal 128552

USB 2.0 ALL-IN-ONE Card Reader. Universal 128552 USB 2.0 ALL-IN-ONE Card Reader Universal 128552 INHALT LEISTUNGSMERKMALE... 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN... 1 PACKUNGSINHALT... 1 SPEICHERKARTEN-STECKPLÄTZE... 2 MEDIA ICONS-INSTALLATIONSPROGRAMME... 5 PRODUKTSPEZIFIKATIONEN...

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista

Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista Die Installation von D-Link WLAN Karten unter Windows Vista Allgemeiner Hinweis zur Installation: Verschiedene D-Link WLAN Karten werden automatisch von der Windows Hardwareerkennung gefunden und mit integrierten

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit)

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) Stand 17.02.2011 Installation der PC-Software Gehen Sie bei der Installation bitte

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE. Bedienungsanleitung

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE. Bedienungsanleitung PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE Bedienungsanleitung 1 Funktionen und Merkmale Übereinstimmend mit der PCI-Express-Spezifikation für 1 Lane mit 2,5 Gbit/s Übereinstimmend mit der Serial-ATA-Spezifikation

Mehr

Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software

Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software Inhalt: Inhaltsverzeichnis Kompatibilitätstabelle... 2 Ablauf der Installation... 2 Anpassen der Installation der ROBO-PRO Software... 3 USB-Treiberinstallation

Mehr

1.0 Sicherheitshinweise

1.0 Sicherheitshinweise Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen Sie die Umwelt zu schonen. 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

SATA III + PATA COMBO RAID KARTE

SATA III + PATA COMBO RAID KARTE SATA III + PATA COMBO RAID KARTE Bedienungsanleitung (DS-30106) Alle Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der zutreffenden Besitzer. Funktionen und Vorteile Konform mit PCI-Express Spezifikation

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH DIGITAL-MULTIFUNKTIONSSYSTEM Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 INFORMATIONEN ÜBER DIE SOFTWARE 2 VOR DER INSTALLATION 2 INSTALLIEREN DER SOFTWARE 3 ANSCHLIESSEN AN EINEN COMPUTER 10 KONFIGURIEREN

Mehr

FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION

FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION FINGERABDRUCK-SCANNER- INSTALLATION Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/8 Diese Anleitung gilt ab dem U.are.U 4000 Reader mit dem Treiber OneTouch 1.4.0.1 für Win Vista, Win 7, Win 8.x,

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7

Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7 Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7 1. Für die Verbindung zur MoData2 wird am PC eine freie serielle Schnittstelle benötigt. Wir empfehlen einen USB-Seriell Adapter

Mehr

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT Bedienungsanleitung GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT 3-349-614-01 5/10.13 Inhalt Seite 1 Informationen zur Anwendung... 2 2 Systemvoraussetzungen...

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen.

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen. Benutzerhandbuch Adapter für USB 2.0 auf IDE/SATA 1 Funktionsmerkmale Unterstützt SATA-Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt die Funktion asynchrone Signalwiederherstellung für SATA II (Hot Plug) Stimmt

Mehr

Installation / Konfiguration

Installation / Konfiguration Installation / Konfiguration Wüest Engineering AG, CH-8902 Urdorf 16.04.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht... 2 1.1. Systemvorausetzungen... 2 2. Installation... 3 2.1. Vorgehen... 3 2.2. Erstinstallation...

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB

SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB SF-Software Touristiksoftware Telefon: +420/ 38 635 04 35 Telefax: +420/ 38 635 04 35 E-Mail: Office@SF-Software.com Internet: www.sf-software.com

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Wireless 150N Adapter

Wireless 150N Adapter Wireless 150N USB Adapter kurzanleitung Modell 524438 INT-524438-QIG-0908-04 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des Wireless 150N USB Adapters (Modell 524438) von INTELLINET NETWORK SOLUTIONS. Diese

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

METTLER TOLEDO USB-Option Installation der Treiber unter Windows XP

METTLER TOLEDO USB-Option Installation der Treiber unter Windows XP Diese Anleitung beschreibt den Ablauf bei der Installation und Deinstallation der Treiber für die METTLER TOLEDO USB-Option unter Windows XP. Die USB-Option wird als zusätzliche serielle Schnittstelle

Mehr

Erforderliche Änderung des Firewire (IEEE1394) Kartentreibers für die Kodak Scanner i600/i700/i1800 unter Microsoft Windows 7

Erforderliche Änderung des Firewire (IEEE1394) Kartentreibers für die Kodak Scanner i600/i700/i1800 unter Microsoft Windows 7 Hintergrund: Microsoft hat die 1394-Bus-Schnittstelle (Firewire) für Windows 7 vollständig umgeschrieben. Microsoft schreibt dazu: "Der 1394-Bus-Treiber wurde für Windows 7 umgeschrieben, um höhere Geschwindigkeiten

Mehr

s SIMIT-SCE Installationsanleitung Version 5.0 SP1

s SIMIT-SCE Installationsanleitung Version 5.0 SP1 SIMIT-SCE Installationsanleitung Version 5.0 SP1 Ausgabestand Oktober 2004 Warenzeichen SIMIT ist eine eingetragene Ware der SIEMENS AG. Die übrigen Bezeichnungen in dieser Schrift können Warenzeichen

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Screen Capture. Bedienungsanleitung. Für ClassPad-Serie. http://edu.casio.com. http://edu.casio.com/products/classpad/ http://edu.casio.

Screen Capture. Bedienungsanleitung. Für ClassPad-Serie. http://edu.casio.com. http://edu.casio.com/products/classpad/ http://edu.casio. Für ClassPad-Serie G Screen Capture Bedienungsanleitung Internet-Adresse der CASIO Schulungs-Website http://edu.casio.com Internet-Adresse der ClassPad-Website http://edu.casio.com/products/classpad/ Internet-Adresse

Mehr

OrangeApps UserLogonUSB V1.0

OrangeApps UserLogonUSB V1.0 OrangeApps UserLogonUSB V1.0 für KUKA KRC4 Anwender Dokumentation Stand: 08.07.2013 Dokumentenversion: 1.0 2 Einleitung Copyright 2013 OrangeApps GmbH Arnikaweg 1 87471 Durach Deutschland www.orangeapps.de

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Willkommen in der Welt der optimalen Abrechnung,

Willkommen in der Welt der optimalen Abrechnung, INSTALLATION 2015/2 Willkommen in der Welt der optimalen Abrechnung, liebe Kundin, lieber Kunde, mit der DAISY-CD perfektionieren Sie die Berechnung Ihrer Leistungen und stellen sicher, dass Sie kein Geld

Mehr

USB-Videograbber zum Digitalisieren, inkl. Software. Deutsches Handbuch PX-8048-675

USB-Videograbber zum Digitalisieren, inkl. Software. Deutsches Handbuch PX-8048-675 USB-Videograbber zum Digitalisieren, inkl. Software Deutsches Handbuch PX-8048-675 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis.... 2 Wichtige Hinweise zu Beginn... 3 Sicherheitshinweise....3 Wichtige Hinweise

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller DC-FW400 SE 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-FW400 SE sollte unbedingt eine Datensicherung

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Installationsanleitung Um Bistro-Cash benutzen zu können, muss auf dem PC-System (Windows 2000 oder Windows XP), wo die Kassensoftware zum Einsatz kommen soll,

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE

SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE Benutzerhandbuch DS-30040-2 Funktionen und Vorteile Eigenschaften Erfüllt die PCI Express Grundspezifikation 1.0a Unterstützt 2 x UART seriellen Anschluss

Mehr

EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER

EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER UPDATE 2015/3 EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER Beenden Sie vor der Aktualisierung alle Windows-Programme, insbesondere auch Anti-Viren-Programme. Um das Update unter Windows 2000/2003/2008, XP, Vista und

Mehr

CSL DVB-T Stick. Installationsanleitung. CSL DVB-T Stick. www.csl-computer.com

CSL DVB-T Stick. Installationsanleitung. CSL DVB-T Stick. www.csl-computer.com Installationsanleitung Schritt 1 Legen Sie die beiliegende CD in Ihr CD-Laufwerk. Klicken Sie auf Driver, um die Treiber-Installation zu starten. Schritt 2 Wählen Sie nun die gewünschte Installations-Sprache

Mehr

Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf den folgenden Seiten.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf den folgenden Seiten. Variante 1: Herunterladen und Installieren des AnyConnect Clients für WINDOWS (7 / 8 / 8.1) Kurzanleitung Bitte gehen Sie wie folgt vor: (1) Laden Sie die Datei anyconnect win 4.0.00061 pre deploy k9 durch

Mehr

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-dapter mit SpeedBooster Eine Installations-CD-ROM Ein Benutzerhandbuch auf CD-ROM Kurzanleitung (bei einigen Modellen ist die Kurzanleitung

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Inhalt Systemvoraussetzungen 4 kubit Box 4 VirtuSurv 5 PointSense for Revit 5 Installation und Start 6 Installation der kubit Box 7 Installation von VirtuSurv 14 Installation von PointSense for Revit 17

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

MO1 MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1-

MO1 <logo otra empresa> MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1- MO1-1- Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 3 2. Unbedingte Anforderungen... 3 3. Driver-Installation Schritt für Schritt... 3 3.1 Driver Installation: Schritt 1... 3 3.2 Driver Installation: Schritt 2...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Bitte vor Gebrauch lesen Software zum Kreieren von Stickmotiven Installationsanleitung Lesen Sie die folgenden Informationen, bevor Sie das CD-ROM-Paket öffnen Vielen Dank für den Erwerb dieser Software.

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit)

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf Systeminformationen auf der Allgemein Seite finden

Mehr

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite 1/17 Inhalt Anmerkungen 3 Treiberinstallation der ebro USB-Gerätetreiber 3 Schritt 1: Starten des Installationsprogramms 3 Schritt 2: Ausführung

Mehr

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS Kurzanleitung zur Installation 86281 SYMBOLE IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG ACHTUNG: Eine Situation, in der Sie oder andere verletzt werden können. Vorsicht:

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Server

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Server Alerts für Microsoft CRM 4.0 Server Version 4.0 Installationshilfe (installieren, konfigurieren, ) Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen

Mehr