Index. Index. 100-Tage-Phase 57, 122

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Index. Index. 100-Tage-Phase 57, 122"

Transkript

1 100-Tage-Phase 57, 122 a Akquisitionsphase Beteiligungscontrolling 247 finanzielle Aspekte 51 finanzielle Strukturierung 159 Management 143 Mindestanforderungen 51 operative Themen 153 Strategie 147 strategische Aspekte 51 Akteure Aufgaben 176 Berater 175 Beteiligungscontroller 175 Investment Committee 175 Investmentteam 175 Review Committee 175 Aktienmarkt 19 aktives Begleiten 56 Anfangsphase der Beteiligung Berichtswesen 154 Finanzcontrolling 159 Infrastrukturaufbau 122 Initiierung Maßnahmen und Projekte 122 Managementteam 143 Managementteam 123 Reporting 123 Strategie 148 Anreizsystem 55, 207 Ansprechpartner Aufgabenträger Private Equity-Controlling Akquisitionsphase 176 Anfangsphase der Beteiligung 178 Exit-Phase 181 Hauptphase der Beteiligung 180 weitere Aufgaben 181 Ausgangssituation 12 b Börsennotiertes Unternehmen 19 Balanced Scorecard 224 Bank 226 Beirat 239 Berater Beirat 192 Einsatz 150, 154, 176, 239 Bericht Fremdkapitalgeber 225 Private Equity-Investor 227 Topmanagement 221 Beteiligung 20 Beteiligungscontroller Aufgaben 175, 182 kultureller Hintergrund 182 zukünftige Rolle 183 Beteiligungscontrolling Aktivitäten 105 finanzielle Beteiligungsführung 104 Konzepte 104 normative Beteiligungsführung 104 personelle Beteiligungsführung 104 Private Equity-Gesellschaft siehe Private Equity-Controlling strategische Beteiligungsführung 104 Beteiligungskapital 19 Beteiligungsphase 247 Beteiligungsportfolio 117 Beteiligungsprozess 132 Beteiligungsverhandlungen 55 Beteiligungszyklus 247 Better Budgeting 90 Bieterprozess 164 Bieterverfahren 60 Blind-Pool-Risiko 29 Branchenkonsolidierung 58 Budgetierung Von Private-Equity-Controllern lernen. Jürgen Weber, Martina Bender, Oliver Eitelwein und Pascal Nevries Copyright 2009 WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim ISBN:

2 266 Bundesverband deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) 41 Buy & Build-Strategie 157 c Capex 223 Captive 17 Carveout 17, 23 Cash-Fokussierung 160 Cashflow 209 Chairman 192 Comps 166 Controller Aufgabenfeld 81 Begrenzung 77 Beziehung mit Manager 75 Controller-Akademie 73 Controlling siehe dort Drittblick 76 Entlastung 77 Erfolg 80 Ergänzung 77 Führungskönnen 74 Führungsunterstützung 74 Führungswollen 75 Informationsversorgung 82 Koordinationsfunktion 92 kritischer Counterpart 94 Planungs- und Kontrollaufgaben 84 Planungsfunktion 90 Rationalitätssicherungsfunktion 94 Schnittmengenbild 73 Tätigkeiten 73 Transparenzverantwortliche 82 Zusammenwirken von Controller und Manager 73 Controlling Auffassung 81 Aufgaben 246 Begriff Better Budgeting 84 Beyond Budgeting 84 Controller siehe dort Ebenen 206 Effektivität 79 Effizienz 79 Führung des Unternehmens 71 Finanzcontrolling 103 Instrumente 209, 235 Kernauffassungen 70 koordinationsbezogenes Grundverständnis 71 Merkmale 245 Mittelfristplanung 87 operative Planung 87 Planungsebenen 86 Portfoliounternehmen 205 Professionalisierung 236 Qualität 81, 251 Rationalitätssicherung der Führung 72 Risikocontrolling 232 Risikomanagement 102 Steuerung des Unternehmens 71 strategische Planung 86 Träger 246 Verständnis 209 wertorientierte Kennzahlen 99 Wertorientierung 96 Corporate Governance 43, 75, 192 Covenant Berichterstattung 225 Finanzierung 22 Headroom 161 Kontrollsystem 229 d Datarooms 128 DAX 30-Studie 12, 69, 79 Deal Flow 51 Dealstrukturen Leveraged Buyout (LBO) 33 Leveraged Management Buyout (LMBO) 33 Management Buyin (MBO) 32 Management Buyout (MBO) 32 Replacement Capital 33 Druck 199 Due Diligence 54, 222, 232 Dyadisches Vorgehen 17 e EBITDA 113 Eigenkapitaltitel 19 Eigentümerstruktur, vorherige 234 Empirie 12 Empirische Ergebnisse 107 Employment Retirement Income Security Act (ERISA) 37 Entlassung 48

3 Ersatzinvestitionen 21 European Private Equity and Venture Capital Association (EVCA) 39, 128 EVCA Reporting Guidelines 129, 248 Exit 23 Buy-Back 64 Going Public 64 IPO 66 Secondary Purchase 64 Trade Sales 64 Exit-Phase 248 Experten Beratung 197 finanzielle Strukturierung 61 f Fachbuch 243 Faktor Mensch 136, 203 Fallstudie Anreizsystem 207 Berichtswesen 228 Interims-Manager 142 Managementteam 139 Performanceabhängigkeit 172 Turnaround 168 Fallstudienerhebung 18 Finanzen Anfangsphase der Beteiligung 159 Banken 161 Cashfokussierung 160 Finanzcontrolling 159 Finanzierungsinstrumente 161 Finanzierungsstruktur 161 Hauptphase der Beteiligung 160 Kennzahlen 160 Working Capital 160 Finanzholding 109 Finanzielle Strukturierung Akquisitionsphase 159 Anti-Dilusion-Regelung 159 Banken 159 Finanzierungsstufe 158 Liquidity-Preference-Regelung 159 Finanzierungsformen Finanzinvestor 25 Managementholding 26 Strategischer Investor 25 Finanzierungsstufe Bridge 32 Buyout 32 Early Stage 31 Expansion 31 Turnaround 33 Veränderungen Controlling 234 Finanzpartner 61 Fondsvolumina 42 Formelle Interaktion Aufsichtsrat Beirat 190, 192 Berichtswesen 190, 192 Board 190, 192 Formelle Managementverantwortung 197 Fragestellungen 15 Free Cashflow 113 g Gegenwind 245 Geschäftsbereiche 224 Gesetzliche Regelungen 43 Gesetzmäßigkeit 234 Gestaltungshoheit 240 Gewinnbeteiligung 29 Going private 23 Graubereiche 226 Grundgesamtheit 16 h Haltehorizont 60 Handlungsmuster 18 Hauptphase der Beteiligung Abgleich Investitionshypothese 124 Berichtswesen 124 Exit 125 Finanzen 160 Kontrolle 125 Management 143 Operations 155 Strategie 149 Hausbankensystem 39 Headroom 161 Heuschrecke 11, 21, 248 Hidden Champion 51 Hidden targets 212 i ICV-Studie Controlling 78 Controlling-Erfolg 80 Informationsaufgabe 82 Koordinationsaufgabe 93 Rationalitätssicherung

4 268 Incentivierung Bedeutung 58 Beteiligungsprozess 142 Incentivierungssystem, s. siehe Anreizsystem Informationen 59 Informelle Interaktion 190, 193 Institut für Management und Controlling (IMC) 14 Instrumente 59 Interaktion Aktive Corporate Governance-Kultur 202 Beziehung 190 erste Führungsebene 194 Frühphasenfinanzierungen 188 Frequenz 194 Informationsaustausch 190 Initiative 194 Kommunikationskanäle 188 Kosten 189 Leiter Controlling 194 Mittler 200 offene Kommunikation 189 Offenheit 198 Phasen 193 Rolle Investmentmanager 187 Rollenverständnis 195 Team 203 ungleiche Parteien 199 Vertrauen 198 zweite und dritte Führungsebene 194 Internal Rate of Return (IRR) 113, , 163 Internationaler Controller Verein (ICV) 73 ICV-Studie siehe dort Interviewpartner 205 Interviews Beteiligungscontrolling 107, 118 Interaktion 190, 193, 195 Investitionshypothese 111 Akquisitionsphase 55, 119 Bandbreite 121 Funktion 119 Werttreiber 247 Investitionsrisiko 29 Investment Committee 175 Investment-Horizont 152 Investmenterfolg 135 j Jahresabschluss 189 Junk Bonds 37 k Kapitalanlage 247 Kapitalmarktsituation 227 Kaufpreis 53 Kennzahlen 224 Klassisches Bewertungsverfahren Buchwertmethode 134 Letzter Transaktionspreis 134 Komplementär 30 KPI-System 189 l Langfristplanung siehe strategische Planung Lernprozess 223 Leverage 61, 133, 199 Leveraged Buyout 18 Likert-Skala 136 Liquidität 21 m M&A-Aktivitäten 196 Management Ausschlusskriterium 141 Auswahl 140 Bedeutung 139 Eigenkapitalbeteiligung 140 Einschätzung 141 Headhunter 141 Incentivierung Incentivierungssystem 138 Interims-Manager 142 Netzwerk 141 Qualität 138 Reaktion bei mangelhafter Qualifikation 143 Sweet Equity 140 Unterschiedliche Vorgehensweisen 141 Management Buyout 18 Management Fee 29, 44 Managementholding 109 Market-Multiple siehe Multiple Micro Management 150 Mindestanforderungen 226 Missstand 68 Misstrauen 11

5 Multiple Auswahl 53 Beeinflussung 163 Bewertungsmodell 53 Einflussfaktor 114 Entwicklung 164 Exit 165 Kontrolle 164 Multiple-Methode 164 Rolle in Planung 163 Myopia 99 n Neueinstellung 48 o Operating Partner 192, 196 Operations Bedeutung 152 Begleitung Projekte 153 Benchmarks 157 Budgetierungsprozess 153 Budgetprozess 156 Businessplan 156 Fehlentwicklungen 153 Hinterfragen 153 Involvierung 153 Kennzahlen 155 Monatsbericht 155 Net Working Capital (NWC) Transparenz 155 Weiche Faktoren 156 Operative Aspekte 53 p Partnerschaftliches Verhältnis 196 Performance des Portfoliounternehmens 171 Personalpolitik 198 Planungshorizont 216 Portfoliocontrolling einzelne Beteiligungen 119 Gesamtportfolio 119, 128, 130 Portfolioreporting 227 Portfoliounternehmen Anpassungen 115 Aufsichtsgremien 188 EBIT-Wachstum 46 Eigenkapitalquote 47 Finanzierungsbedarf 30 Profitabilität 46 Umsatzentwicklung 45 Primärerhebung 13 Prinzipal-Agenten-Theorie 75 Private Equity aktuelles Marktgeschehen 40 Begriff 243 Beteiligung durch Eigenkapital 20 Controlling siehe Private Equity-Controlling Definition 19 Deutschland 38 Erfolg 44 Finanzierung siehe Private Equity- Finanzierung Fonds siehe Private Equity-Fonds Frist 23 Gesellschaft siehe Private Equity- Gesellschaft historische Entwicklung 34 Investition siehe Private Equity-Investition Lebensphasen 20 Markt 244 Tätigkeit 41 Transaktion 207 Transformationsbeziehung 19 Zeithorizont 22 Ziel 23 zukünftige Entwicklung 39 Private Equity-Controlling Akteure 174 Aufgaben 108, 110, 119 Aufgabenträger siehe Aufgabenträger Private Equity-Controlling Bedeutung 247 Beeinflussung der Strategie 136 Berichtswesen 128 Form des Beteiligungscontrollings 116 Funktion 116 Inhalte 111 Intensität 115, 170 Investitionsphase 118 Portfolio Management 111 Risikocontrolling 127 Spielfeld 117 Stand alone-rechnung 109 Steckbrief 129 Träger 116, 248 Veränderungen

6 270 Private Equity-Finanzierung Rahmenbedingungen 43 Trends 43 Private Equity-Fonds Arbeitsweise 20 Deutschland 41 Finanzierungsform 22 Funktionsweise 26 Großbritannien 41 Intermediär 20 Investoren 27 Kapital 41 USA 41 Zielsetzung 20 Private Equity-Gesellschaft aktiver Investor 24 Aufgabe 29 Auswahl 50 Belegschaft 21 Beratung 56 Beteiligungsabschluss 50 Branchen 52 Buy & Build-Strategie 58 Counterpart des Managements 137 Diversifikationsstrategie 130 Einfluss 52, 67 Einmischung 22 Entlohnung 29 Erfolgsquellen 244 Handlungsspielraum 22 Image 67 Investitionsprozess 49 Know-How 57 Kontaktaufnahme 51 Kontrolle 56 Lernprozess 126 Management 50 Management-Partner 63 Management-Philosophie 173 Rechtsform 30 Reputation 227 Rollenverständnis 190 schwarze Schafe 49 Sparringspartner 213 Strategieprozess 145 Tätigkeiten 49 Tätigkeitsfelder 245 Track Record 57 Trend 42 Unterstützung 62 Private Equity-Gesellschaften anglo-amerikanischer Wirtschaftsraum 116 Eingriff 115 Geschäftsmodell 109 Investmentteam 112 Private Equity-Investition Ausprägungen 30 Rendite 28 Risiko 28 Professionalisierung Beteiligungsphase 163 Informationsanforderungen 223 Strukturen 161 Prudent man-investitionsregel 36 Public Equity 25 siehe auch börsennotiertes Unternehmen q Qualität des Controllings 251 r Rechtsform GmbH & Co. KG 30 Limited Partnership 30 Reduktion des Ausfallrisikos 56 Review Committee 175 Risikoabschlag 114, 227 Risikocontrolling 232 Risikomanagement Szenarioanalysen 102 Value at Risk-Modelle 102 Rollenverständnis Berater 195 Counterpart 195 Feuerwehrmann 195 Kontrolleur 195 Manager 195 s Sarbanes-Oxley Act 75 Schriftenreihe Advanced Controlling 14, 69 Seed-Finanzierung 30 Small Business Investment Act 36 Small Business Investment Companies (SBICs) 36 Sounding boards 188 Sparringspartner 197 Spin-Off 23, 30 Stand alone-betrachtung 220

7 Standard zur Beteiligungsbewertung siehe Valuation Guidelines Start-up-Unternehmen 114 Stellenabbau 49 Strategie Bedeutung 144 Beirat 148 Beteiligungsprozess 147 Bottom-up-Prozess 146 Buy & Build-Strategie 149 direkte Beeinflussung 146 Evaluierung 147 Incentivierung 151 indirekte Beeinflussung 146 Perspektive 151 Strategieplan 149 Strategieprozess 150 Veränderung 144 Vertrauen 146 Strategische Planung, Erfolgsfaktoren 215 Synergien 59 systematisches Lernen 186 Systeme 59 t Tagesgeschäft 225 Thatcher, Margaret 38 Top talent 58 Treasurer 241 Trichterprozess 50 u Überhitzung des Marktes 43 Überzeugungstäter 59 Unternehmensgröße 234 Unternehmenskultur 190, 201 Unternehmensplanung 85 Unternehmenswert Einflussfaktoren 113 Handlungsmöglichkeiten 114 Orientierung 224 v Valuation Guidelines 134 Value Creation Plan siehe Investitionshypothese Venture Capital 24, 233 Venture Capital-Geber 159 Veränderung Abstufungen 233 Akteure 238 Anreizsystem 207 Berichtswesen 220, 250 Controllerbereich 250 Controllingverständnis 208 Einflussfaktoren 234 empirische Ergebnisse 212, , 221, 229 Intensität 231, 235 Investitionsplanung und -kontrolle 217 Mehraufwand 227 operative Planung und -kontrolle 218 Planung und Kontrolle 249 Planung und Kontrolle allgemein 210 Planungsqualität 214, 219 Position Controller 238 Professionalisierung 236 Risiko- und Finanzcontrolling 229, 250 Rolle Management 238 Steuerungssystem 250 strategische Kontrolle 211 strategische Planung 211 Umfang 231 Zielausrichtung 207 Veräußerung der Beteiligung Beteiligungserfolg 125 Feed-forward 126 Lernprozess 125 Verbindung Wissenschaft und Praxis 12 Vertrauen 55, 190 Verzahnung 215 w Wandel der Kultur 202 Wert des Investments 133 Werteinbuße 29 Wertorientierte Steuerung siehe Wertorientiertes Managementkonzept Wertorientiertes Managementkonzept Aufwand 101 Berichtszyklen 98 CFROI 99 CVA 99 EVA 99 Haupttreiber 96 Interimskontrolle 98 Kennzahlen 98 Kernbotschaften 100 MVA 99 Probleme 101 ROCE

8 Status 101 WACC 97 Wertorientierung 220 Wertsteigerung Fonds 44 Portfoliounternehmen 44 Wertsteigerungskurve 165 Werttreiber Beeinflussung Strategie 58 Buyout 167 Early Stage 167 Erfolgsgeheimnis 244 Finanzen 112, 137, 158 finanzielle Strukturierung 61 Growth 167 Management 112, , 208 Market Timing 112, 163 Multiple Riding 112 Operations 112, 136, 152 operatives Geschäft 60 Professionalisierung 112, 161 Qualität und Incentivierung Management 57 Strategie 112, 136, 144 Systematisierung 113 Turnaround 167 Wichtigkeit 166 Wirkung 206 WHU Alumni 13 Hintergrund 12 WHU-Controllerpanel Controllership-Breite 81 Finanzcontrolling 104 Heimat 15 Mittelfristplanung 87 Monatsbericht 82, 84 Planung 86 Planungsfunktionen 91 Studie 79 Wichtigste Ergebnisse 243 Window of opportunity 55 Working Capital 223 Working Capital Management 60 z Zahlenknecht 82 Zeitschrift für Controlling und Management (ZfCM) 14 Zielgruppe 13 Zielkonflikt 216 Zielverzinsung 53 Zitationshäufigkeit 12 Zusammenarbeit 63, 248 siehe auch Interaktion 272

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN GLOBAL EQUITY PARTNERS 81 Die Grundlagen EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG NUTZT UNTERNEHMEN UND INVESTOREN Eigenkapital ist für Unternehmen

Mehr

Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1)

Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1) Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1) Mittelstandstag Österreich - Deutschland, Forum 8 25. November 2004 Dr. Dr. Roland Mittendorfer Grundvoraussetzungen für Mezzanine

Mehr

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012 Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE Bochum, 3. Oktober 2012 Unsicherheit an den Märkten und der Weltwirtschaft drücken den deutschen M&A-Markt Transaktionsentwicklung in

Mehr

Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen

Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen > Realizing Value in Private Equity < Acquisition, management and realization of direct investments in the secondary market Secondaries - Definition unterschiedlicher Transaktionstypen Werner Dreesbach

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

Private Equity und Hedge Funds

Private Equity und Hedge Funds 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Private Equity und Hedge Funds Alternative Anlagekategorien im Überblick

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Unternehmensprofil der. HSH Private Equity GmbH

Unternehmensprofil der. HSH Private Equity GmbH Unternehmensprofil der HSH Private Equity GmbH Agenda 1. Die HSH Nordbank AG 2. Investmentprofil 3. Investmentphilosophie 4. Portfolio und Organisation 5. HSH Private Equity Team Seite 1 HSH Nordbank AG

Mehr

Der deutsche. Beteiligungskapitalmarkt 2013 und. Ausblick auf 2014

Der deutsche. Beteiligungskapitalmarkt 2013 und. Ausblick auf 2014 Der deutsche Beteiligungskapitalmarkt 2013 und Ausblick auf 2014 Pressekonferenz Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) Berlin, 24. Februar 2014 Matthias Kues Vorstandsvorsitzender

Mehr

Asset Management und Working-Capital-Controlling Leitfaden zur Wertsteigerung von Unternehmen

Asset Management und Working-Capital-Controlling Leitfaden zur Wertsteigerung von Unternehmen Asset Management und Working-Capital-Controlling Leitfaden zur Wertsteigerung von Unternehmen Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management

Mehr

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)?

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Jahrestagung der AVCO Wien, 23. Juni 2005 Wolfgang Quantschnigg Management Buyout (MBO) was ist das? MBO Management Buyout Spezielle Form des Unternehmenskaufs/-verkaufs

Mehr

Private Equity eigenkapital für den mittelstand. ein leitfaden für unternehmer

Private Equity eigenkapital für den mittelstand. ein leitfaden für unternehmer Private Equity eigenkapital für den mittelstand ein leitfaden für unternehmer 3 1 private equity die rolle von eigenkapital für deutsche unternehmen Eigenkapital ist eine wesentliche Grundlage für unternehmerische

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr

Konsolidierung nationaler Märkte Yellow Brick Road

Konsolidierung nationaler Märkte Yellow Brick Road Konsolidierung nationaler Märkte Yellow Brick Road Directory, Gelbe Seiten und Private Equity Dr. Gerhard Weißschädel 0 Veronis Suhler Stevenson & 3i 1981 gegründet mit dem Fokus auf Investments und Beratung

Mehr

Private Equity. Private Equity

Private Equity. Private Equity Private Equity Vermögen von von Private-Equity-Fonds und und Volumen Volumen von Private-Equity-Deals von in absoluten in absoluten Zahlen, Zahlen, weltweit 2003 bis bis 2008 2008 Mrd. US-Dollar 2.400

Mehr

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN Dipl.-Ing Ing.. Michael Fischer http://www.investmezzanin.com Ein Partnerunternehmen der 2 Inhaltsübersicht Anlassfälle einer Finanzierung Finanzierungsinstrumente Private

Mehr

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09.

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09. Platz für Foto Beteiligungskapital Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen Thomas Krause, Potsdam, 09. September 2010 Bedeutung des Eigenkapitals Vorteile des Eigenkapitals:

Mehr

Bei FunderNation können kapitalsuchende Unternehmen ihre Bewertung mit einer der folgenden Methoden ermitteln:

Bei FunderNation können kapitalsuchende Unternehmen ihre Bewertung mit einer der folgenden Methoden ermitteln: Unternehmensbewertung Zusammenfassung geeigneter Bewertungsmethoden Diese Zusammenfassung soll einen Überblick über die Bewertungsmethoden vermitteln, die für Unternehmen in unterschiedlichen Entwicklungsphasen

Mehr

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen.

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. 1. Letter of Intent I. Präambel Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. Die ABC GmbH/AG, deren

Mehr

Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital.

Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital. Vielleicht mehr Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital. Der Integrated Corporate Finance -Ansatz der Bank Austria. Der Markt für Unternehmensfinanzierungen hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

Mehr

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen?

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Veranstaltung der IHK Cottbus am 21.10.2013 Michael Tönes, Investitionsbank des Landes Brandenburg Unternehmens- und

Mehr

Geleitwort. Abbildungsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis

Geleitwort. Abbildungsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis IX Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V VI) IX XV XIX 1 Einleitung...1 1.1 Problemstellung 1 1.2 Gegenstand und Zielsetzung der Arbeit 4 1.3 Methodik und

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006

Equity Joint Ventures in der Projektentwicklung auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 auch für Wohnen? Thomas Etzel November 2006 Real Estate Private Equity Fonds Merkmale: Eigenkapital für die Realisierung von Immobilienprojekten Kurz- oder mittelfristiger Anlagehorizont Aktive Managementunterstützung

Mehr

Bilanzen unter Stress Financial Covenants in der Krise

Bilanzen unter Stress Financial Covenants in der Krise Bilanzen unter Stress Financial Covenants in der Krise Vortrag anlässlich der 2nd Audit in Europe Conference 26 «Finanzielle Führung in Zeiten der Krise» 26. Juni 2009 Universität St. Gallen (HSG) Professor

Mehr

Research Update: Listed Private Equity

Research Update: Listed Private Equity . Grundlagen: Private Equity und Unter Private Equity (PE) wird Beteiligungskapital verstanden, welches in Unternehmen investiert wird, die in aller Regel (noch) nicht an einer Börse notiert sind. Zu diesem

Mehr

Erwartungen eines Investors an die Due Diligence

Erwartungen eines Investors an die Due Diligence Erwartungen eines Investors an die Due Diligence ECOSENS Round Table Environmental Due Diligence und Private Equity Rolf Friedli, Partner, Capvis Equity Partners AG, Zürich 14. November 2005 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Refinanzierung am Kapitalmarkt

Refinanzierung am Kapitalmarkt Akquisition durch Brückenkredit Refinanzierung am Kapitalmarkt Innenfinanzierung Revolvierende Kreditlinien Liquiditätslinien Garantien/Bürgschaften Unternehmensanleihen Syndizierte Kredite Commercial

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

BVK Studie. Zur Performance deutscher Private Equity-Fonds 2006

BVK Studie. Zur Performance deutscher Private Equity-Fonds 2006 BVK Studie Zur Performance deutscher Private Equity-Fonds 2006 Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften German Private Equity and Venture Capital Association e.v. (BVK) Reinhardtstraße

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha.

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha. Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha Executive Summary Die Idee der Wiederholbarkeit ist eines der Kernelemente einer Investition in Private Equity. Jüngste

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Evidanza AG Strategie und Lösungen

Evidanza AG Strategie und Lösungen Evidanza AG Strategie und Lösungen Jochen Schafberger VP Business Development evidanza AG Folie 1 Unternehmensentwicklung bis dato Was sind unsere Ziele? Unsere Wurzeln Einführung der ersten BI Software

Mehr

Organisation von Transaktionsprozessen im Mittelstand unter besonderer Berücksichtigung des Finanzierungsprozesses

Organisation von Transaktionsprozessen im Mittelstand unter besonderer Berücksichtigung des Finanzierungsprozesses gfo-regionalmeeting an der FH Stralsund Organisation von Transaktionsprozessen im Mittelstand unter besonderer Berücksichtigung des Finanzierungsprozesses Dr. Hartmut Wiethoff Stralsund, 12.06.2008 1 Inhaltsüberblick

Mehr

M&A-Projekte erfolgreich führen

M&A-Projekte erfolgreich führen Kai Lucks (Hrsg.) M&A-Projekte erfolgreich führen Instrumente und Best Practices Inhalt XIX 2. Untersuchungsschwerpunkte... 129 2.1 Gruppenthemen... 129 2.1.1 Reorganisationen... 129 2.1.2 Organschaft...

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

Dealbook 2013 Nachhaltiger Erfolg für unsere Mandanten Competence Center Transactions

Dealbook 2013 Nachhaltiger Erfolg für unsere Mandanten Competence Center Transactions Dealbook 2013 Nachhaltiger Erfolg für unsere Mandanten Competence Center Transactions An independent member of Baker Tilly International M&A-Markt in 2013 auf 5-Jahreshoch Der M&A-Markt in Deutschland

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Dr. Wolfgang Beckmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 1 Modul 1: Anlässe und Formen des Unternehmenskaufs

Mehr

Gutmann Investment Mail Februar 2015

Gutmann Investment Mail Februar 2015 Gutmann Investment Mail Februar 2015 Mythos Private Equity / Private Equity einfach erklärt Das aktuelle Niedrigzinsumfeld stellt viele Anleger vor folgende Fragen: In welchen Anlageklassen sind attraktive,

Mehr

REAL ESTATE ALTERNATIVE INVESTMENTS PUBLISHING. Dr. Julius Neuberger LL.M.

REAL ESTATE ALTERNATIVE INVESTMENTS PUBLISHING. Dr. Julius Neuberger LL.M. REAL ESTATE ALTERNATIVE INVESTMENTS PUBLISHING Dr. Julius Neuberger LL.M. Agenda Hintergrund Strukturanlagen vs. Direk@nvestments Herausforderungen bei klassischen Club- Deals Club- Deals über PlaJormen

Mehr

InfraEnergy Advisors GmbH

InfraEnergy Advisors GmbH InfraEnergy Advisors GmbH Energiewende und Lösungsvorschläge Dezember 2014 1 Aktuelle Herausforderungen für Energieunternehmen Die Energiewende hat durch ihren Paradigmenwechsel zu signifi- Kanten Auswirkungen

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?!

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Verfasser: Norbert Rolf MRICS - Leiter Property Companies STRABAG Property and Facility Services GmbH; Datum: [03.04.2014] Die Asset

Mehr

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Asset als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel Honorarprofessor am IRE BS Institut für Immobilienwirtschaft Geschäftsführer der BEOS GmbH 15. Juni 2007 Agenda

Mehr

Abrunden des Portfolios

Abrunden des Portfolios 29. Dezember 2014 - Unternehmensbeteiligungen Abrunden des Portfolios von Britt Niggemann, Prof. Dr. Diethard B. Simmert Unternehmensbeteiligungen werden immer beliebter. Aber welche Art der Beteiligung

Mehr

Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co. Lucian Katzbach, www.lukaventure.de

Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co. Lucian Katzbach, www.lukaventure.de Business Angels, Acceleratoren, Crowd Funding & Co EARLY STAGE 1. Seed Forschung, Marktanalyse 2. Startup 3. First-Stage Unternehmensgründung Produktions- Beginn, Markt- Einführung LATER STAGE 4. 2nd-Stage

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61

Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 Kapitel 1 - Renditen auf Finanzmärkten 37 Kapitel 2 - Risiko auf Finanzmärkten 61 Inhaltsverzeichnis Kapitel 0 - Einführung und Grundlagen 11 0.1 Gegenstandsbereich der Finance als wissenschaftliche Disziplin 0.2 Kernthemen der Finance 0.3 Entwicklungsmerkmale der Finanzmärkte - 0.4

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

Logistik- und Supply Chain Controlling

Logistik- und Supply Chain Controlling Jürgen Weber Logistik- und Supply Chain Controlling 5., aktualisierte und völlig überarbeitete Auflage 2002 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Gliederung Gliederung Kapitel 1: Grundlagen des Logistik-Controlling

Mehr

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch...

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch... Frank WEDEKIND Cockpit Interim Diplom-Kaufmann Interim Executive (EBS) Jahrgang 1962, 3 Kinder Arbeitssprachen: Deutsch und Englisch Leistungen Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer

Mehr

Münchener M&A Forum. Unternehmenskauf 2011 Aktuelle Trends für die Transaktionspraxis. Dr. Martin Kuhn

Münchener M&A Forum. Unternehmenskauf 2011 Aktuelle Trends für die Transaktionspraxis. Dr. Martin Kuhn Münchener M&A Forum Unternehmenskauf 2011 Aktuelle Trends für die Transaktionspraxis Dr. Martin Kuhn Die aktuelle Lage am M&A-Markt Transaktionsvolumina Europa Quartalsübersicht 2 Die aktuelle Lage am

Mehr

Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG)

Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG) Stellungnahme der AVCO zum Entwurf Alternative Investmentfonds Manager Gesetz (AIFMG) Die vorliegende Stellungnahme zum Alternative Investmentfonds Manager Gesetz AIFMG gibt die Position der AVCO als Österreichischer

Mehr

Wieviel ist mein Unternehmen Wert? Praktische Tipps zur Bewertung von Startups

Wieviel ist mein Unternehmen Wert? Praktische Tipps zur Bewertung von Startups Wieviel ist mein Unternehmen Wert? Praktische Tipps zur Bewertung von Startups Jost Renggli COO & Partner Venture Valuation Start-up Frühstück, Technopark Luzern 1 Über uns Was ist der Wert? Weshalb bewerten?

Mehr

Ganzheitliches Corporate Finance Management

Ganzheitliches Corporate Finance Management Klaus-Peter Wiedmann / Carsten Heckemüller (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ganzheitliches

Mehr

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Vorabendveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema «Nachfolgeregelung» Handout-Version Finanzierung von Firmenübernahmen Informationen aus der

Mehr

Technologieausgründung aus Investoren- und Gründer/CEO-Sicht Willi Mannheims

Technologieausgründung aus Investoren- und Gründer/CEO-Sicht Willi Mannheims Technologieausgründung aus Investoren- und Gründer/CEO-Sicht Willi Mannheims - 14.Mai 2013 - Agenda 1. Einleitung 2. Private Equity Formen 3. Technologieausgründung aus Investoren- und Gründer/CEO-Sicht

Mehr

UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN 1 UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN BASICS UND FALLBEISPIEL 2 Agenda: 1. Unternehmensübernahmen in den Jahren 2014 bis 2018 2. Verkaufsstrategie und Vorgehensplanung 3. Käufermarktanalyse und Festlegung

Mehr

innovativer Unternehmen

innovativer Unternehmen Logo Firma innovativer Unternehmen Otto Hopfner, BayBG Kapitalforum Augsburg, 26.09.2013 BayBG im Überblick Inhaltsverzeichnis BayBG Venture Capital Beteiligungsformen Beteiligungsanlässe Venture-Investments

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Wertschöpfung in Private Equity

Wertschöpfung in Private Equity Wertschöpfung in Private Equity Von Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner, CEFS; Dr. Katharina Lichtner und Dr. Christian Diller, Capital Dynamics Die letzten 18 Monate zeichnen sich durch eine der größten

Mehr

Portfoliostrategien der Private Equity Gesellschaften: Diversifizierung vs. Fokussierung

Portfoliostrategien der Private Equity Gesellschaften: Diversifizierung vs. Fokussierung Portfoliostrategien der Private Equity Gesellschaften: Diversifizierung vs. Fokussierung Nataliya Shakh Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation

Mehr

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien partners > Monitoring Trends, Märkte, Technologien seite 02 Monitoring Trends, Märkte, Technologien Vorteile für den Klienten Kontinuierliche Informationen über Trends, Märkte, Technologien dienen als

Mehr

Supply Chain Controlling mit der Balanced Scorecard

Supply Chain Controlling mit der Balanced Scorecard Supply Chain Controlling mit der Balanced Scorecard Untersuchung bestehender Ansätze von Mike Ackermann 1. Auflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95485 083 9

Mehr

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Über GLNS Schwerpunkte GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult ist eine auf wirtschaftsrechtliche Beratung konzentrierte

Mehr

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen 4. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen 3. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen Herzlich Willkommen Begrüssung René Chopard Bereichsleiter Privat- und

Mehr

Alternativen in der Gründungsförderung Social Venture Capital

Alternativen in der Gründungsförderung Social Venture Capital Alternativen in der Gründungsförderung Social Venture Capital Innovative Energieprojekte Von der Forschung zur Anwendung 2007, Berlin BonVenture Fonds und Stiftung für soziale Verantwortung Wolfgang Hafenmayer,

Mehr

Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital

Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Beteiligungsgesellschaften ist eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur

Mehr

M.L. FISCHER RESEARCH

M.L. FISCHER RESEARCH M.L. FISCHER RESEARCH JUNI 2009 Beteiligungskriterien für Private Equity und Venture Capital für Investoren und Unternehmen Research Note 02 Private Equity KMU Deutschland 12 Seiten Internet: ISSN 2190-8451

Mehr

Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online

Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online Strategische Ausrichtung und Steuerung von Projektlandschaften von Jörg Rietsch 1. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2014 Verlag

Mehr

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight Beratungsmodul: Market Due Diligence Kompetenz: Market Insight Das Konzept der Market Due Diligence 2 /// Zukunftsorientierte Bewertung von Investitionszielen Die Market Due Diligence nimmt im Rahmen der

Mehr

MERKBLATT EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Beteiligungsgesellschaften ist eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur Kreditfinanzierung.

Mehr

Fin an zm an ag em ent

Fin an zm an ag em ent Fin an zm an ag em ent unter besonderer Berücksichtigung von kleinen und mittelständischen Unternehmen von Prof. Dr. Jürgen Stiefl 2., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage Oldenbourg

Mehr

IMPROVING PRI VATE EQUITY PERFOR MANCE. Best Practice in den Bereichen Acquisition Finance, Operations und Exit Planning

IMPROVING PRI VATE EQUITY PERFOR MANCE. Best Practice in den Bereichen Acquisition Finance, Operations und Exit Planning IMPROVING PRI VATE EQUITY PERFOR MANCE Best Practice in den Bereichen Acquisition Finance, Operations und Exit Planning Private Equity Workshop Hotel InterContinental Frankfurt am Main 24. November 2011

Mehr

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Inhaltsverzeichnis Schwachstellen des IKS in der finanziellen Berichterstattung Der Sarbanes Oxley Act (SOA) Die

Mehr

RKW Finanzierungs-Lotse

RKW Finanzierungs-Lotse RKW Finanzierungs-Lotse Ihr Kompass zum Finanzierungs-Erfolg Neue Herausforderungen in der Unternehmens-Finanzierung Ursachen Allgemeine wirtschaftliche Lage und gesetzliche Rahmenbedingungen z. B. Basel

Mehr

Familienunternehmen und Private Equity

Familienunternehmen und Private Equity PRAXISLEITFADEN Familienunternehmen und Private Equity Voraussetzungen, Prozesse und Ergebnisse beim Einsatz von familienexternem Eigenkapital Wittener Institut für FamilienUnternehmen Universität Witten/Herdecke

Mehr

Corporate Finance. Unternehmensbewertung im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Hamburg, 17. Februar 2015

Corporate Finance. Unternehmensbewertung im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Hamburg, 17. Februar 2015 Corporate Finance Unternehmensbewertung im Rahmen der Unternehmensnachfolge Hamburg, 17. Februar 2015 ConsultingKontor ist eine mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft mit fundierter langjähriger

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung

Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung Themenbeispiel für erfolgreiche Abschlussarbeiten unter meiner Betreuung 1. Lösungsansatz zur Umsetzung einer nachhaltigen Portefeuille-Strukturierung im Vermögensmanagement 2. Methoden zur Messung von

Mehr

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 Seite 1 BBGG Leistungsportfolio Gesamt Projekt Exzellenz Die Umsetzung von Projekten ist wesentlicher Bestandteil des Leistungsportfolios.

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Ergebnisse der Begleitforschung Regionen Aktiv in der Diskussion

Ergebnisse der Begleitforschung Regionen Aktiv in der Diskussion Ergebnisse der Begleitforschung Regionen Aktiv in der Diskussion Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen Integrierter ländlicher Entwicklung Sebastian Tränkner Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung,

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr