Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen."

Transkript

1 v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand UNIQA Österreich Harald Trautsch, Gründer und CEO Dolphin Technologies Alois Dragovits, Leiter Versicherungstechnik Sach/KFZ/RS UNIQA Österreich Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:50 h Fragen und Antworten 1

2 Folie 1 v1 vaxents;

3 2006 Pilotprojekt NoVi 2007 November Marktstart SafeLine 2008 Umfangreiche Vertriebsschulungsmaßnahmen UNIQA SafeLine die Historie 2009 Einführung SafeLine im ungarischen Markt 2010 Einführung SafeLine im tschechischen Markt Prozent aller neuen Privat-KFZ- Verträge werden über den Außendienst, 12 Prozent über Makler mit SafeLine verkauft 2012 > Einsätze (Unfall, Notfall, Diebstahl) 2014 SafeLine Relaunch 2015 bereits 10 Prozent aller Kfz-Kunden setzen auf SafeLine und sichern sich mit SafeLine bis zu 25 Prozent Prämienrabatt 3 Die Protagonisten von SafeLine 4 2

4 Kfz-Telematik-Tarife sind salonfähig In den USA und in England sind Telematik- Tarife schon lange üblich. In Italien sind Versicherer sogar verpflichtet, solche Tarife anzubieten. UNIQA Österreich bietet seit 2007 einen Tarif mit Telematik-Elementen an (SafeLine). In Deutschland bieten die öffentlichen Versicherungen bereits seit 2010 Tarife mit Telematik-Elementen an. 5 UNIQA Österreich denkt bereits einen Schritt voraus Crashsensor automatischer Hilferuf nach einem Unfall, Meldung, inklusive Standort, Kundendaten und Schwere des Unfalls an die ÖAMTC Einsatzzentrale Notfallknopf Hilfe auf Knopfdruck, manueller Notruf inklusive Standort und Kundendaten Carfinder Diebstahlsortung: Fahrzeuge können nach einem Diebstahl von der Einsatzzentrale wieder aufgefunden und in Kooperation mit den Behörden sichergestellt werden Tarifvorteil Umweltbonus für Wenigfahrer: Bis zu 25 Prozent Rabatt auf die Prämie für Kunden, die weniger als km pro Jahr fahren. 6 3

5 Die EU gibt klare Spielregeln vor Ab 1. April 2018 muss jedes neue Kfz mit ecall, der automatischen Unfallmeldung und manueller Notfalltaste ausgestattet sein. Dazu werden Telematik-Geräte mit GPS-Empfängern installiert. Damit will die EU für mehr Sicherheit im Notfall sorgen. Im Schnitt dauert es zwölf weitere Jahre bis der Großteil, der auf der Straße fahrenden Autos, mit GPS unterwegs sein wird. Mit dem vollautomatisierten Notruf (ecall) will die EU die Anzahl der Verkehrstoten in Europa drastisch senken starben rund Menschen auf Europas Straßen. Mit ecall sollen pro Jahr Menschenleben gerettet werden. 7 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 4

6 Nutzung sozialer Plattformen 48,5% Jeder zweite Österreicher nutzt täglich ein soziales Netzwerk 16,9% 18,3% 6,3% 1,6% 2,4% 6,1% Täglich Mehrmals pro Woche 1 Mal pro Woche Alle 2 Wochen 1 Mal pro Monat Seltener Gar nicht Quelle: marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich eine repräsentative Umfrage unter Österreichern durchgeführt. 9 Nutzung sozialer Plattformen Österreicher nutzen soziale Medien, obwohl 86,6 Prozent wissen, dass diese Fotos, Videos und Postings speichern Nein, war mir nicht bekannt 13,4% Ja, war mir bekannt 86,6% 10 5

7 GPS im Auto? Welchen Eindruck hätten Sie grundsätzlich von Versicherungen, die Kfz- Versicherungstarife anbieten, die sich anhand des Fahrverhaltens ihrer Kunden berechnen? Rund 60 % 32,4% 27,7% 19,6% 7,6% 12,7% Sehr positiv Eher positiv Neutral Eher negativ Sehr negativ (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 11 GPS im Auto? Inwieweit könnten Sie sich vorstellen, einen Kfz-Versicherungstarif abzuschließen, der sich anhand Ihres Fahrverhaltens berechnet, wenn Sie dadurch eine niedrigere Versicherungsprämie erwarten könnten? Rund 40 % 25,2% 29,0% 14,9% 17,4% 13,6% Ist auf jeden Fall vorstellbar Ist eher schon vorstellbar Vielleicht, weiß noch nicht genau Ist eher weniger vorstellbar Ist auf keinen Fall vorstellbar (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 12 6

8 GPS im Auto? Über ein GPS-Gerät wäre es möglich, dass Ihre Versicherung im Notfall den Standort Ihres Autos abfragt. Was halten Sie von dieser Möglichkeit? Finde ich gut, bietet zusätzliche Sicherheit 40,5% Würde nicht ständig GPS aktiviert haben wollen Ich würde mir überwacht vorkommen 28,0% 32,4% Ich würde nicht wollen, dass meine Versicherung den Standort meines Autos auslesen kann 18,3% Wäre mir egal 8,2% Sonstiges 2,0% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 13 GPS im Auto? Für welche der folgenden Zusatzangebote könnten Sie sich vorstellen, eine höhere Prämie für Ihre Kfz-Versicherung zu bezahlen? NotfallApp 30,1% Automatisches Parkscheinlösen 21,3% Automatisches Fahrtenbuch 10,6% Für nichts davon 52,4% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 14 7

9 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten Diese Hersteller vernetzen ihre Autos bereits: 16 8

10 Nahezu jedes neue Telefon ist ein Smartphone 17 So funktioniert die dahinterliegende Technik: Bereits heute im Smartphone eingebaute Sensoren: Beschleunigungssensor Gyroskop Kompass Luftdruck Herzfrequenz

11 Telematik & Versicherungen NotfallApps, Notfallknopf, Crashsensor Exaktes Fahrverhalten, Brems-, Beschleunigungsverhalten usw. Eventbasierte Interaktion (EBI) intelligente Kommunikation 19 10

12 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten UNIQA SafeLine Unfallmeldung Notfallknopf Diebstahlsortung Umweltbonus 22 11

13 Was hat SafeLine bislang gebracht? Mit SafeLine hat UNIQA Österreich seit Anfang 2007 einen Telematik-Light-Tarif im Kfz-Haftpflicht- Sortiment 23 Was ist SafeLine-Fahrern wichtig? Sicherheitsaspekt überwiegt Prämienaspekt 24 12

14 UNIQA SafeLine Neu So funktioniert die neue SafeLine App Der Notfallknopf kann mit dem Smartphone überall hin mitgenommen werden Rasche Hilfe, egal wo Schnellere Hilfeleistung durch Einsatzkräfte Car Finder 26 13

15 Überall sicher auch als Beifahrer 28 14

16 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 15

17 v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand UNIQA Österreich Harald Trautsch, Gründer und CEO Dolphin Technologies Alois Dragovits, Leiter Versicherungstechnik Sach/KFZ/RS UNIQA Österreich Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:50 h Fragen und Antworten 1

18 Folie 1 v1 vaxents;

19 2006 Pilotprojekt NoVi 2007 November Marktstart SafeLine 2008 Umfangreiche Vertriebsschulungsmaßnahmen UNIQA SafeLine die Historie 2009 Einführung SafeLine im ungarischen Markt 2010 Einführung SafeLine im tschechischen Markt Prozent aller neuen Privat-KFZ- Verträge werden über den Außendienst, 12 Prozent über Makler mit SafeLine verkauft 2012 > Einsätze (Unfall, Notfall, Diebstahl) 2014 SafeLine Relaunch 2015 bereits 10 Prozent aller Kfz-Kunden setzen auf SafeLine und sichern sich mit SafeLine bis zu 25 Prozent Prämienrabatt 3 Die Protagonisten von SafeLine 4 2

20 Kfz-Telematik-Tarife sind salonfähig In den USA und in England sind Telematik- Tarife schon lange üblich. In Italien sind Versicherer sogar verpflichtet, solche Tarife anzubieten. UNIQA Österreich bietet seit 2007 einen Tarif mit Telematik-Elementen an (SafeLine). In Deutschland bieten die öffentlichen Versicherungen bereits seit 2010 Tarife mit Telematik-Elementen an. 5 UNIQA Österreich denkt bereits einen Schritt voraus Crashsensor automatischer Hilferuf nach einem Unfall, Meldung, inklusive Standort, Kundendaten und Schwere des Unfalls an die ÖAMTC Einsatzzentrale Notfallknopf Hilfe auf Knopfdruck, manueller Notruf inklusive Standort und Kundendaten Carfinder Diebstahlsortung: Fahrzeuge können nach einem Diebstahl von der Einsatzzentrale wieder aufgefunden und in Kooperation mit den Behörden sichergestellt werden Tarifvorteil Umweltbonus für Wenigfahrer: Bis zu 25 Prozent Rabatt auf die Prämie für Kunden, die weniger als km pro Jahr fahren. 6 3

21 Die EU gibt klare Spielregeln vor Ab 1. April 2018 muss jedes neue Kfz mit ecall, der automatischen Unfallmeldung und manueller Notfalltaste ausgestattet sein. Dazu werden Telematik-Geräte mit GPS-Empfängern installiert. Damit will die EU für mehr Sicherheit im Notfall sorgen. Im Schnitt dauert es zwölf weitere Jahre bis der Großteil, der auf der Straße fahrenden Autos, mit GPS unterwegs sein wird. Mit dem vollautomatisierten Notruf (ecall) will die EU die Anzahl der Verkehrstoten in Europa drastisch senken starben rund Menschen auf Europas Straßen. Mit ecall sollen pro Jahr Menschenleben gerettet werden. 7 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 4

22 Nutzung sozialer Plattformen 48,5% Jeder zweite Österreicher nutzt täglich ein soziales Netzwerk 16,9% 18,3% 6,3% 1,6% 2,4% 6,1% Täglich Mehrmals pro Woche 1 Mal pro Woche Alle 2 Wochen 1 Mal pro Monat Seltener Gar nicht Quelle: marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich eine repräsentative Umfrage unter Österreichern durchgeführt. 9 Nutzung sozialer Plattformen Österreicher nutzen soziale Medien, obwohl 86,6 Prozent wissen, dass diese Fotos, Videos und Postings speichern Nein, war mir nicht bekannt 13,4% Ja, war mir bekannt 86,6% 10 5

23 GPS im Auto? Welchen Eindruck hätten Sie grundsätzlich von Versicherungen, die Kfz- Versicherungstarife anbieten, die sich anhand des Fahrverhaltens ihrer Kunden berechnen? Rund 60 % 32,4% 27,7% 19,6% 7,6% 12,7% Sehr positiv Eher positiv Neutral Eher negativ Sehr negativ (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 11 GPS im Auto? Inwieweit könnten Sie sich vorstellen, einen Kfz-Versicherungstarif abzuschließen, der sich anhand Ihres Fahrverhaltens berechnet, wenn Sie dadurch eine niedrigere Versicherungsprämie erwarten könnten? Rund 40 % 25,2% 29,0% 14,9% 17,4% 13,6% Ist auf jeden Fall vorstellbar Ist eher schon vorstellbar Vielleicht, weiß noch nicht genau Ist eher weniger vorstellbar Ist auf keinen Fall vorstellbar (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 12 6

24 GPS im Auto? Über ein GPS-Gerät wäre es möglich, dass Ihre Versicherung im Notfall den Standort Ihres Autos abfragt. Was halten Sie von dieser Möglichkeit? Finde ich gut, bietet zusätzliche Sicherheit 40,5% Würde nicht ständig GPS aktiviert haben wollen Ich würde mir überwacht vorkommen 28,0% 32,4% Ich würde nicht wollen, dass meine Versicherung den Standort meines Autos auslesen kann 18,3% Wäre mir egal 8,2% Sonstiges 2,0% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 13 GPS im Auto? Für welche der folgenden Zusatzangebote könnten Sie sich vorstellen, eine höhere Prämie für Ihre Kfz-Versicherung zu bezahlen? NotfallApp 30,1% Automatisches Parkscheinlösen 21,3% Automatisches Fahrtenbuch 10,6% Für nichts davon 52,4% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 14 7

25 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten Diese Hersteller vernetzen ihre Autos bereits: 16 8

26 Nahezu jedes neue Telefon ist ein Smartphone 17 So funktioniert die dahinterliegende Technik: Bereits heute im Smartphone eingebaute Sensoren: Beschleunigungssensor Gyroskop Kompass Luftdruck Herzfrequenz

27 Telematik & Versicherungen NotfallApps, Notfallknopf, Crashsensor Exaktes Fahrverhalten, Brems-, Beschleunigungsverhalten usw. Eventbasierte Interaktion (EBI) intelligente Kommunikation 19 10

28 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten UNIQA SafeLine Unfallmeldung Notfallknopf Diebstahlsortung Umweltbonus 22 11

29 Was hat SafeLine bislang gebracht? Mit SafeLine hat UNIQA Österreich seit Anfang 2007 einen Telematik-Light-Tarif im Kfz-Haftpflicht- Sortiment 23 Was ist SafeLine-Fahrern wichtig? Sicherheitsaspekt überwiegt Prämienaspekt 24 12

30 UNIQA SafeLine Neu So funktioniert die neue SafeLine App Der Notfallknopf kann mit dem Smartphone überall hin mitgenommen werden Rasche Hilfe, egal wo Schnellere Hilfeleistung durch Einsatzkräfte Car Finder 26 13

31 Überall sicher auch als Beifahrer 28 14

32 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 15

33 v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand UNIQA Österreich Harald Trautsch, Gründer und CEO Dolphin Technologies Alois Dragovits, Leiter Versicherungstechnik Sach/KFZ/RS UNIQA Österreich Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:50 h Fragen und Antworten 1

34 Folie 1 v1 vaxents;

35 2006 Pilotprojekt NoVi 2007 November Marktstart SafeLine 2008 Umfangreiche Vertriebsschulungsmaßnahmen UNIQA SafeLine die Historie 2009 Einführung SafeLine im ungarischen Markt 2010 Einführung SafeLine im tschechischen Markt Prozent aller neuen Privat-KFZ- Verträge werden über den Außendienst, 12 Prozent über Makler mit SafeLine verkauft 2012 > Einsätze (Unfall, Notfall, Diebstahl) 2014 SafeLine Relaunch 2015 bereits 10 Prozent aller Kfz-Kunden setzen auf SafeLine und sichern sich mit SafeLine bis zu 25 Prozent Prämienrabatt 3 Die Protagonisten von SafeLine 4 2

36 Kfz-Telematik-Tarife sind salonfähig In den USA und in England sind Telematik- Tarife schon lange üblich. In Italien sind Versicherer sogar verpflichtet, solche Tarife anzubieten. UNIQA Österreich bietet seit 2007 einen Tarif mit Telematik-Elementen an (SafeLine). In Deutschland bieten die öffentlichen Versicherungen bereits seit 2010 Tarife mit Telematik-Elementen an. 5 UNIQA Österreich denkt bereits einen Schritt voraus Crashsensor automatischer Hilferuf nach einem Unfall, Meldung, inklusive Standort, Kundendaten und Schwere des Unfalls an die ÖAMTC Einsatzzentrale Notfallknopf Hilfe auf Knopfdruck, manueller Notruf inklusive Standort und Kundendaten Carfinder Diebstahlsortung: Fahrzeuge können nach einem Diebstahl von der Einsatzzentrale wieder aufgefunden und in Kooperation mit den Behörden sichergestellt werden Tarifvorteil Umweltbonus für Wenigfahrer: Bis zu 25 Prozent Rabatt auf die Prämie für Kunden, die weniger als km pro Jahr fahren. 6 3

37 Die EU gibt klare Spielregeln vor Ab 1. April 2018 muss jedes neue Kfz mit ecall, der automatischen Unfallmeldung und manueller Notfalltaste ausgestattet sein. Dazu werden Telematik-Geräte mit GPS-Empfängern installiert. Damit will die EU für mehr Sicherheit im Notfall sorgen. Im Schnitt dauert es zwölf weitere Jahre bis der Großteil, der auf der Straße fahrenden Autos, mit GPS unterwegs sein wird. Mit dem vollautomatisierten Notruf (ecall) will die EU die Anzahl der Verkehrstoten in Europa drastisch senken starben rund Menschen auf Europas Straßen. Mit ecall sollen pro Jahr Menschenleben gerettet werden. 7 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 4

38 Nutzung sozialer Plattformen 48,5% Jeder zweite Österreicher nutzt täglich ein soziales Netzwerk 16,9% 18,3% 6,3% 1,6% 2,4% 6,1% Täglich Mehrmals pro Woche 1 Mal pro Woche Alle 2 Wochen 1 Mal pro Monat Seltener Gar nicht Quelle: marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich eine repräsentative Umfrage unter Österreichern durchgeführt. 9 Nutzung sozialer Plattformen Österreicher nutzen soziale Medien, obwohl 86,6 Prozent wissen, dass diese Fotos, Videos und Postings speichern Nein, war mir nicht bekannt 13,4% Ja, war mir bekannt 86,6% 10 5

39 GPS im Auto? Welchen Eindruck hätten Sie grundsätzlich von Versicherungen, die Kfz- Versicherungstarife anbieten, die sich anhand des Fahrverhaltens ihrer Kunden berechnen? Rund 60 % 32,4% 27,7% 19,6% 7,6% 12,7% Sehr positiv Eher positiv Neutral Eher negativ Sehr negativ (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 11 GPS im Auto? Inwieweit könnten Sie sich vorstellen, einen Kfz-Versicherungstarif abzuschließen, der sich anhand Ihres Fahrverhaltens berechnet, wenn Sie dadurch eine niedrigere Versicherungsprämie erwarten könnten? Rund 40 % 25,2% 29,0% 14,9% 17,4% 13,6% Ist auf jeden Fall vorstellbar Ist eher schon vorstellbar Vielleicht, weiß noch nicht genau Ist eher weniger vorstellbar Ist auf keinen Fall vorstellbar (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 12 6

40 GPS im Auto? Über ein GPS-Gerät wäre es möglich, dass Ihre Versicherung im Notfall den Standort Ihres Autos abfragt. Was halten Sie von dieser Möglichkeit? Finde ich gut, bietet zusätzliche Sicherheit 40,5% Würde nicht ständig GPS aktiviert haben wollen Ich würde mir überwacht vorkommen 28,0% 32,4% Ich würde nicht wollen, dass meine Versicherung den Standort meines Autos auslesen kann 18,3% Wäre mir egal 8,2% Sonstiges 2,0% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 13 GPS im Auto? Für welche der folgenden Zusatzangebote könnten Sie sich vorstellen, eine höhere Prämie für Ihre Kfz-Versicherung zu bezahlen? NotfallApp 30,1% Automatisches Parkscheinlösen 21,3% Automatisches Fahrtenbuch 10,6% Für nichts davon 52,4% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 14 7

41 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten Diese Hersteller vernetzen ihre Autos bereits: 16 8

42 Nahezu jedes neue Telefon ist ein Smartphone 17 So funktioniert die dahinterliegende Technik: Bereits heute im Smartphone eingebaute Sensoren: Beschleunigungssensor Gyroskop Kompass Luftdruck Herzfrequenz

43 Telematik & Versicherungen NotfallApps, Notfallknopf, Crashsensor Exaktes Fahrverhalten, Brems-, Beschleunigungsverhalten usw. Eventbasierte Interaktion (EBI) intelligente Kommunikation 19 10

44 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten UNIQA SafeLine Unfallmeldung Notfallknopf Diebstahlsortung Umweltbonus 22 11

45 Was hat SafeLine bislang gebracht? Mit SafeLine hat UNIQA Österreich seit Anfang 2007 einen Telematik-Light-Tarif im Kfz-Haftpflicht- Sortiment 23 Was ist SafeLine-Fahrern wichtig? Sicherheitsaspekt überwiegt Prämienaspekt 24 12

46 UNIQA SafeLine Neu So funktioniert die neue SafeLine App Der Notfallknopf kann mit dem Smartphone überall hin mitgenommen werden Rasche Hilfe, egal wo Schnellere Hilfeleistung durch Einsatzkräfte Car Finder 26 13

47 Überall sicher auch als Beifahrer 28 14

48 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 15

49 v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand UNIQA Österreich Harald Trautsch, Gründer und CEO Dolphin Technologies Alois Dragovits, Leiter Versicherungstechnik Sach/KFZ/RS UNIQA Österreich Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:50 h Fragen und Antworten 1

50 Folie 1 v1 vaxents;

51 2006 Pilotprojekt NoVi 2007 November Marktstart SafeLine 2008 Umfangreiche Vertriebsschulungsmaßnahmen UNIQA SafeLine die Historie 2009 Einführung SafeLine im ungarischen Markt 2010 Einführung SafeLine im tschechischen Markt Prozent aller neuen Privat-KFZ- Verträge werden über den Außendienst, 12 Prozent über Makler mit SafeLine verkauft 2012 > Einsätze (Unfall, Notfall, Diebstahl) 2014 SafeLine Relaunch 2015 bereits 10 Prozent aller Kfz-Kunden setzen auf SafeLine und sichern sich mit SafeLine bis zu 25 Prozent Prämienrabatt 3 Die Protagonisten von SafeLine 4 2

52 Kfz-Telematik-Tarife sind salonfähig In den USA und in England sind Telematik- Tarife schon lange üblich. In Italien sind Versicherer sogar verpflichtet, solche Tarife anzubieten. UNIQA Österreich bietet seit 2007 einen Tarif mit Telematik-Elementen an (SafeLine). In Deutschland bieten die öffentlichen Versicherungen bereits seit 2010 Tarife mit Telematik-Elementen an. 5 UNIQA Österreich denkt bereits einen Schritt voraus Crashsensor automatischer Hilferuf nach einem Unfall, Meldung, inklusive Standort, Kundendaten und Schwere des Unfalls an die ÖAMTC Einsatzzentrale Notfallknopf Hilfe auf Knopfdruck, manueller Notruf inklusive Standort und Kundendaten Carfinder Diebstahlsortung: Fahrzeuge können nach einem Diebstahl von der Einsatzzentrale wieder aufgefunden und in Kooperation mit den Behörden sichergestellt werden Tarifvorteil Umweltbonus für Wenigfahrer: Bis zu 25 Prozent Rabatt auf die Prämie für Kunden, die weniger als km pro Jahr fahren. 6 3

53 Die EU gibt klare Spielregeln vor Ab 1. April 2018 muss jedes neue Kfz mit ecall, der automatischen Unfallmeldung und manueller Notfalltaste ausgestattet sein. Dazu werden Telematik-Geräte mit GPS-Empfängern installiert. Damit will die EU für mehr Sicherheit im Notfall sorgen. Im Schnitt dauert es zwölf weitere Jahre bis der Großteil, der auf der Straße fahrenden Autos, mit GPS unterwegs sein wird. Mit dem vollautomatisierten Notruf (ecall) will die EU die Anzahl der Verkehrstoten in Europa drastisch senken starben rund Menschen auf Europas Straßen. Mit ecall sollen pro Jahr Menschenleben gerettet werden. 7 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 4

54 Nutzung sozialer Plattformen 48,5% Jeder zweite Österreicher nutzt täglich ein soziales Netzwerk 16,9% 18,3% 6,3% 1,6% 2,4% 6,1% Täglich Mehrmals pro Woche 1 Mal pro Woche Alle 2 Wochen 1 Mal pro Monat Seltener Gar nicht Quelle: marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich eine repräsentative Umfrage unter Österreichern durchgeführt. 9 Nutzung sozialer Plattformen Österreicher nutzen soziale Medien, obwohl 86,6 Prozent wissen, dass diese Fotos, Videos und Postings speichern Nein, war mir nicht bekannt 13,4% Ja, war mir bekannt 86,6% 10 5

55 GPS im Auto? Welchen Eindruck hätten Sie grundsätzlich von Versicherungen, die Kfz- Versicherungstarife anbieten, die sich anhand des Fahrverhaltens ihrer Kunden berechnen? Rund 60 % 32,4% 27,7% 19,6% 7,6% 12,7% Sehr positiv Eher positiv Neutral Eher negativ Sehr negativ (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 11 GPS im Auto? Inwieweit könnten Sie sich vorstellen, einen Kfz-Versicherungstarif abzuschließen, der sich anhand Ihres Fahrverhaltens berechnet, wenn Sie dadurch eine niedrigere Versicherungsprämie erwarten könnten? Rund 40 % 25,2% 29,0% 14,9% 17,4% 13,6% Ist auf jeden Fall vorstellbar Ist eher schon vorstellbar Vielleicht, weiß noch nicht genau Ist eher weniger vorstellbar Ist auf keinen Fall vorstellbar (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 12 6

56 GPS im Auto? Über ein GPS-Gerät wäre es möglich, dass Ihre Versicherung im Notfall den Standort Ihres Autos abfragt. Was halten Sie von dieser Möglichkeit? Finde ich gut, bietet zusätzliche Sicherheit 40,5% Würde nicht ständig GPS aktiviert haben wollen Ich würde mir überwacht vorkommen 28,0% 32,4% Ich würde nicht wollen, dass meine Versicherung den Standort meines Autos auslesen kann 18,3% Wäre mir egal 8,2% Sonstiges 2,0% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 13 GPS im Auto? Für welche der folgenden Zusatzangebote könnten Sie sich vorstellen, eine höhere Prämie für Ihre Kfz-Versicherung zu bezahlen? NotfallApp 30,1% Automatisches Parkscheinlösen 21,3% Automatisches Fahrtenbuch 10,6% Für nichts davon 52,4% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 14 7

57 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten Diese Hersteller vernetzen ihre Autos bereits: 16 8

58 Nahezu jedes neue Telefon ist ein Smartphone 17 So funktioniert die dahinterliegende Technik: Bereits heute im Smartphone eingebaute Sensoren: Beschleunigungssensor Gyroskop Kompass Luftdruck Herzfrequenz

59 Telematik & Versicherungen NotfallApps, Notfallknopf, Crashsensor Exaktes Fahrverhalten, Brems-, Beschleunigungsverhalten usw. Eventbasierte Interaktion (EBI) intelligente Kommunikation 19 10

60 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten UNIQA SafeLine Unfallmeldung Notfallknopf Diebstahlsortung Umweltbonus 22 11

61 Was hat SafeLine bislang gebracht? Mit SafeLine hat UNIQA Österreich seit Anfang 2007 einen Telematik-Light-Tarif im Kfz-Haftpflicht- Sortiment 23 Was ist SafeLine-Fahrern wichtig? Sicherheitsaspekt überwiegt Prämienaspekt 24 12

62 UNIQA SafeLine Neu So funktioniert die neue SafeLine App Der Notfallknopf kann mit dem Smartphone überall hin mitgenommen werden Rasche Hilfe, egal wo Schnellere Hilfeleistung durch Einsatzkräfte Car Finder 26 13

63 Überall sicher auch als Beifahrer 28 14

64 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 15

65 v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand UNIQA Österreich Harald Trautsch, Gründer und CEO Dolphin Technologies Alois Dragovits, Leiter Versicherungstechnik Sach/KFZ/RS UNIQA Österreich Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:50 h Fragen und Antworten 1

66 Folie 1 v1 vaxents;

67 2006 Pilotprojekt NoVi 2007 November Marktstart SafeLine 2008 Umfangreiche Vertriebsschulungsmaßnahmen UNIQA SafeLine die Historie 2009 Einführung SafeLine im ungarischen Markt 2010 Einführung SafeLine im tschechischen Markt Prozent aller neuen Privat-KFZ- Verträge werden über den Außendienst, 12 Prozent über Makler mit SafeLine verkauft 2012 > Einsätze (Unfall, Notfall, Diebstahl) 2014 SafeLine Relaunch 2015 bereits 10 Prozent aller Kfz-Kunden setzen auf SafeLine und sichern sich mit SafeLine bis zu 25 Prozent Prämienrabatt 3 Die Protagonisten von SafeLine 4 2

68 Kfz-Telematik-Tarife sind salonfähig In den USA und in England sind Telematik- Tarife schon lange üblich. In Italien sind Versicherer sogar verpflichtet, solche Tarife anzubieten. UNIQA Österreich bietet seit 2007 einen Tarif mit Telematik-Elementen an (SafeLine). In Deutschland bieten die öffentlichen Versicherungen bereits seit 2010 Tarife mit Telematik-Elementen an. 5 UNIQA Österreich denkt bereits einen Schritt voraus Crashsensor automatischer Hilferuf nach einem Unfall, Meldung, inklusive Standort, Kundendaten und Schwere des Unfalls an die ÖAMTC Einsatzzentrale Notfallknopf Hilfe auf Knopfdruck, manueller Notruf inklusive Standort und Kundendaten Carfinder Diebstahlsortung: Fahrzeuge können nach einem Diebstahl von der Einsatzzentrale wieder aufgefunden und in Kooperation mit den Behörden sichergestellt werden Tarifvorteil Umweltbonus für Wenigfahrer: Bis zu 25 Prozent Rabatt auf die Prämie für Kunden, die weniger als km pro Jahr fahren. 6 3

69 Die EU gibt klare Spielregeln vor Ab 1. April 2018 muss jedes neue Kfz mit ecall, der automatischen Unfallmeldung und manueller Notfalltaste ausgestattet sein. Dazu werden Telematik-Geräte mit GPS-Empfängern installiert. Damit will die EU für mehr Sicherheit im Notfall sorgen. Im Schnitt dauert es zwölf weitere Jahre bis der Großteil, der auf der Straße fahrenden Autos, mit GPS unterwegs sein wird. Mit dem vollautomatisierten Notruf (ecall) will die EU die Anzahl der Verkehrstoten in Europa drastisch senken starben rund Menschen auf Europas Straßen. Mit ecall sollen pro Jahr Menschenleben gerettet werden. 7 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 4

70 Nutzung sozialer Plattformen 48,5% Jeder zweite Österreicher nutzt täglich ein soziales Netzwerk 16,9% 18,3% 6,3% 1,6% 2,4% 6,1% Täglich Mehrmals pro Woche 1 Mal pro Woche Alle 2 Wochen 1 Mal pro Monat Seltener Gar nicht Quelle: marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich eine repräsentative Umfrage unter Österreichern durchgeführt. 9 Nutzung sozialer Plattformen Österreicher nutzen soziale Medien, obwohl 86,6 Prozent wissen, dass diese Fotos, Videos und Postings speichern Nein, war mir nicht bekannt 13,4% Ja, war mir bekannt 86,6% 10 5

71 GPS im Auto? Welchen Eindruck hätten Sie grundsätzlich von Versicherungen, die Kfz- Versicherungstarife anbieten, die sich anhand des Fahrverhaltens ihrer Kunden berechnen? Rund 60 % 32,4% 27,7% 19,6% 7,6% 12,7% Sehr positiv Eher positiv Neutral Eher negativ Sehr negativ (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 11 GPS im Auto? Inwieweit könnten Sie sich vorstellen, einen Kfz-Versicherungstarif abzuschließen, der sich anhand Ihres Fahrverhaltens berechnet, wenn Sie dadurch eine niedrigere Versicherungsprämie erwarten könnten? Rund 40 % 25,2% 29,0% 14,9% 17,4% 13,6% Ist auf jeden Fall vorstellbar Ist eher schon vorstellbar Vielleicht, weiß noch nicht genau Ist eher weniger vorstellbar Ist auf keinen Fall vorstellbar (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 12 6

72 GPS im Auto? Über ein GPS-Gerät wäre es möglich, dass Ihre Versicherung im Notfall den Standort Ihres Autos abfragt. Was halten Sie von dieser Möglichkeit? Finde ich gut, bietet zusätzliche Sicherheit 40,5% Würde nicht ständig GPS aktiviert haben wollen Ich würde mir überwacht vorkommen 28,0% 32,4% Ich würde nicht wollen, dass meine Versicherung den Standort meines Autos auslesen kann 18,3% Wäre mir egal 8,2% Sonstiges 2,0% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 13 GPS im Auto? Für welche der folgenden Zusatzangebote könnten Sie sich vorstellen, eine höhere Prämie für Ihre Kfz-Versicherung zu bezahlen? NotfallApp 30,1% Automatisches Parkscheinlösen 21,3% Automatisches Fahrtenbuch 10,6% Für nichts davon 52,4% (Basis: Respondenten sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und für sie kommt eine Kfz-Versicherung grundsätzlich in Frage) 14 7

73 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten Diese Hersteller vernetzen ihre Autos bereits: 16 8

74 Nahezu jedes neue Telefon ist ein Smartphone 17 So funktioniert die dahinterliegende Technik: Bereits heute im Smartphone eingebaute Sensoren: Beschleunigungssensor Gyroskop Kompass Luftdruck Herzfrequenz

75 Telematik & Versicherungen NotfallApps, Notfallknopf, Crashsensor Exaktes Fahrverhalten, Brems-, Beschleunigungsverhalten usw. Eventbasierte Interaktion (EBI) intelligente Kommunikation 19 10

76 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten UNIQA SafeLine Unfallmeldung Notfallknopf Diebstahlsortung Umweltbonus 22 11

77 Was hat SafeLine bislang gebracht? Mit SafeLine hat UNIQA Österreich seit Anfang 2007 einen Telematik-Light-Tarif im Kfz-Haftpflicht- Sortiment 23 Was ist SafeLine-Fahrern wichtig? Sicherheitsaspekt überwiegt Prämienaspekt 24 12

78 UNIQA SafeLine Neu So funktioniert die neue SafeLine App Der Notfallknopf kann mit dem Smartphone überall hin mitgenommen werden Rasche Hilfe, egal wo Schnellere Hilfeleistung durch Einsatzkräfte Car Finder 26 13

79 Überall sicher auch als Beifahrer 28 14

80 Ablauf 09:00 h Kfz-Telematik-Tarife die logische Folge der Zukunft? Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich Trotz differenzierter Sichtweise einen Schritt voraus denken Franz Meingast, Vorstand UNIQA Österreich Welchen Nutzen bringt die Entwicklung für Kunden und Versicherungen? Harald Trautsch, CEO Dolphin Technologies UNIQA SafeLine Neu Alois Dragovits, UNIQA Österreich 09:45 h Fragen und Antworten 15

Die "Neue Mobilität" & die Ansprüche an die Versicherung der Zukunft

Die Neue Mobilität & die Ansprüche an die Versicherung der Zukunft Alois Dragovits, UNIQA Wien, 3.3.2016 Die "Neue Mobilität" und die Ansprüche an die Versicherung der Zukunft unter dem Aspekt der Telematik Die "Neue Mobilität" & die Ansprüche an die Versicherung der

Mehr

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann.

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. UNIQA SafeLine Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. Gültig ab 1. März 2012 Die Kfz-Versicherung, die einfach mehr kann. Bei einem Unfall entscheiden oft wenige Augenblicke über Leben und

Mehr

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann.

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. UNIQA SafeLine Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. Eine Kfz-Versicherung, die einfach mehr kann. Über 40.000 Menschen sterben jedes Jahr in Europa bei Verkehrsunfällen. Bis zu 2.500 davon

Mehr

UNIQA SafeLine. Die Sicherheit einer neuen Generation.

UNIQA SafeLine. Die Sicherheit einer neuen Generation. UNIQA SafeLine Die Sicherheit einer neuen Generation. Standard-Sicherheit oder UNIQA SafeLine? Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich viele Menschen beim Thema Auto lieber stundenlang über die

Mehr

Mobilität. UNIQA SafeLine. Quantensprung in der Autoversicherung Wien, 22. Oktober 2007

Mobilität. UNIQA SafeLine. Quantensprung in der Autoversicherung Wien, 22. Oktober 2007 UNIQA SafeLine Quantensprung in der Autoversicherung Wien, 22. Oktober 2007 Dr. Konstantin Klien, Generaldirektor UNIQA Versicherungen AG Dr. Johannes Hajek, Vorstand UNIQA Sachversicherung AG Mag. Andreas

Mehr

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei Denk das LEBEN selber lenken. Auto & Frei Versicherungsschutz rund ums Auto Ein Leben ohne Auto? Für die meisten von uns undenkbar. Denn schließlich steht das eigene Fahrzeug für Unabhängigkeit und Freiheit.

Mehr

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei Denk das LEBEN selber lenken. Auto & Frei Versicherungsschutz rund ums Auto Ein Leben ohne Auto? Für die meisten von uns undenkbar. Denn schließlich steht das eigene Fahrzeug für Unabhängigkeit und Freiheit.

Mehr

Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle

Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle Versicherungen und Onlineportale/ Vertriebskanäle Mai 2014 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren 28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren Sample total 28% Zentralschweiz 33% Ostschweiz 2 Raum Zürich 2 Raum Bern 26% Westschweiz Nordwestschweiz Mittelland

Mehr

Generali Autostudie 2016

Generali Autostudie 2016 Grafiken zur 9. Generali Autostudie Wien, am 13. April 2016 Online-Erhebung im Februar 2016. n=2.004 Autofahrer ab 18 Jahre in Österreich. Repräsentativ für diese Zielgruppe. In Zusammenarbeit mit MindTake

Mehr

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Pressemitteilung Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Die sechs größten europäischen Kfz-Märkte unter

Mehr

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694 Ergebnisse Umfrage 96694 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 211 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 211 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 59 Seite 2 / 59 Feld-Zusammenfassung für 1 Nutzen

Mehr

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei Denk das LEBEN selber lenken. Auto & Frei Versicherungsschutz rund ums Auto Ein Leben ohne Auto? Für die meisten von uns undenkbar. Denn schließlich steht das eigene Fahrzeug für Unabhängigkeit und Freiheit.

Mehr

Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen. Thomas Widmann

Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen. Thomas Widmann Automatische Notruf-Systeme in PSA-Fahrzeugen Thomas Widmann Agenda Gerätevarianten Wie Funktioniert der Dienst Notruf / Assistance Wie löst das System den Notruf aus Service Anbieter Eigene Erfahrungen

Mehr

Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit.

Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit. Kfz-Versicherung Privat Kfz-Haftpflichtversicherung Kaskoversicherung Beim Kfz-Schaden bis zu 150 sparen! Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit. Finanziellen Schutz und exzellenten Schadenservice

Mehr

DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS.

DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS. DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS. Start plus Das Versicherungsfundament für junge Leute unter 25 k Wohnungs- und Haftpflichtschutz k Rechtsschutz k Unfallschutz Mit Kombivorteil: Kfz-Haftpflicht

Mehr

dein start ins echte leben.

dein start ins echte leben. dein start ins echte leben. WIR SCHAFFEN DAS. Start plus Das Versicherungsfundament für junge Leute unter 25 k Wohnungs- und Haftpflichtschutz k Rechtsschutz k Unfallschutz Mit Kombivorteil: Kfz-Haftpflicht

Mehr

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015 CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 Befragung von 1.009 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die Ergebnisse

Mehr

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei

Denk. das LEBEN. selber. lenken. Versicherungsschutz rund ums Auto. Auto & Frei Denk das LEBEN selber lenken. Auto & Frei Versicherungsschutz rund ums Auto Ein Leben ohne Auto? Für die meisten von uns undenkbar. Denn schließlich steht das eigene Fahrzeug für Unabhängigkeit und Freiheit.

Mehr

CreditPlus Bank AG. Studie: Automobilität 2014. CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Studie: Automobilität 2014. CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1 CreditPlus Bank AG Studie: Automobilität 2014 CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1 Inhalt: Im April 2014 führte Creditplus eine Online- Kurzbefragung zum Thema Automobilität durch. Die Ergebnisse sind auf

Mehr

Akzeptanz von Pay-as-you-drive

Akzeptanz von Pay-as-you-drive Akzeptanz von Pay-as-you-drive Fahrstilabhängige Kfz-Versicherungen aus Sicht von Kfz-Versicherten und jungen Fahrern Ihre Ansprechpartner: Christoph Müller, Tel. 0221-42061-328, christoph.mueller@yougov.de

Mehr

Der SV Copilot als persönlicher Lebensretter Fragen und Antworten

Der SV Copilot als persönlicher Lebensretter Fragen und Antworten Der SV Copilot als persönlicher Lebensretter Fragen und Antworten Was steckt hinter dem Begriff Verkehrstelematik? Telematik bedeutet die Verknüpfung von Telekommunikation und Informatik. Mit der Verkehrstelematik

Mehr

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Individuelle Mobilität durch ein eigenes Auto gehört heute praktisch zum Standard. Autos, welche mit alternativen Antriebsarten betrieben werden, (noch)

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

www.autoscout24.com Kfz-Finanzdienstleistungen im Ländervergleich

www.autoscout24.com Kfz-Finanzdienstleistungen im Ländervergleich www.autoscout24.com Kfz-Finanzdienstleistungen im Ländervergleich München, Oktober 2013 Summary Informationsverhalten zum Autokauf: Ein Großteil der User sucht ein gebrauchtes Fahrzeug im mittleren/oberen

Mehr

Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV.

Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV. Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV. Sparkassen-Finanzgruppe Ohne Hick-Hack, Stress und Papierkram. Dafür mit Sofort-Garantie. Hand auf s Herz: Was

Mehr

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher Robert Rademacher Präsident Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe - Zentralverband - 1. Fabrikatshändlerkongress Schlussworte Robert Rademacher 24. Oktober 2008 Frankfurt Es gilt das gesprochene Wort Meine sehr

Mehr

Insurance Slogan-Check

Insurance Slogan-Check Insurance Slogan-Check November 2015 Umfrage-Basics/Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Screening: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung:

Mehr

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Für den Kaufvertrag über ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kraftfahrzeug Fahrzeughersteller Amtl. Kennzeichen Typ und Ausführung Fahrzeugbrief-Nr. Der erklärt, daß das Kfz während seiner Zeit als Eigentümer

Mehr

ACV Akzeptanzstudie: Autonomes Fahren

ACV Akzeptanzstudie: Autonomes Fahren ACV Akzeptanzstudie: Autonomes Fahren Köln, Januar 201 Datenbasis 1.021 Befragte ab 18 Jahre Bevölkerungsrepräsentativ nach Alter, Geschlecht und Region Erhebungszeitraum: 19. bis 21. Januar 201 Befragungsart:

Mehr

Allianz Elementar Versicherungs-AG. Allianz Fuhrpark Pro. Sicherheit, Effizienz und Komfort für Ihre Fahrer und Fahrzeuge. Hoffentlich Allianz.

Allianz Elementar Versicherungs-AG. Allianz Fuhrpark Pro. Sicherheit, Effizienz und Komfort für Ihre Fahrer und Fahrzeuge. Hoffentlich Allianz. Allianz Elementar Versicherungs-AG Allianz Fuhrpark Pro Sicherheit, Effizienz und Komfort für Ihre Fahrer und Fahrzeuge. Hoffentlich Allianz. Effizienz & Überblick Erfahren Sie mit einem Klick, wo sich

Mehr

weniger als 5.000 km Stadtverkehr 5.000 bis unter 10.000 km Stadtverkehr 10.000 bis unter 15.000 km Stadtverkehr 15.000 bis unter 30.

weniger als 5.000 km Stadtverkehr 5.000 bis unter 10.000 km Stadtverkehr 10.000 bis unter 15.000 km Stadtverkehr 15.000 bis unter 30. Seite 2 Tabelle T2: Prozentualer Anteil Kurz-/ Langstrecke Sie fahren im Jahr... Kilometer. Wie viele Kilometer FAHREN Sie davon Kurzstrecke/ Stadtverkehr (bis max 50 Kilometer) und wie viele davon auf

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Zukunft der MF- Versicherung?!

Zukunft der MF- Versicherung?! Zukunft der MF- Versicherung?! Aus der Sicht eines MF- Produktverantwortlichen Mitgliederversammlung NVB & NGF Thomas Lanfermann Wallisellen, 13. Juni 2014 Copyright Allianz 13.06.14 1 Inhalt 1 Bedeutung

Mehr

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder:

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: Wann muss ich wieviel Privatanteile für meine Fahrzeuge buchen? Muss ich überhaupt Privatanteile

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Mobil?

Nicht ohne mein Handy! Mobil? Mobil? Österreich & die Welt 1. Auf der Erde leben rund 7,1 Milliarden Menschen (Stand: 2013). Was schätzt du: Wie viele Mobilfunkanschlüsse gab es im Jahr 2012 weltweit? 1,4 Milliarden 4,6 Milliarden

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0'

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0' Ergebnisse Umfrage 567537 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 386 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 386 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 41 Feld-Zusammenfassung für Fortsetzung Ist das

Mehr

LEASING Arbeitsauftrag

LEASING Arbeitsauftrag Aufgabe 1 Verbinden Sie die Personen (links) mit der entsprechenden Tätigkeit (rechts) mit Linien. Mehrfache Zuordnungen sind möglich. Ihm gehört das Auto. Autohändler Er darf das Auto benutzen. Er kauft

Mehr

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Gesprächsleitfaden zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Vorstellungsrunde Einführung ins Thema Wir sind heute hier, um über das Thema Internet zu sprechen,

Mehr

SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung. Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität.

SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung. Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität. SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität. k Individueller Schutz für Auto, Lenker und Insassen k 24-Stunden-Soforthilfe k Von der Finanzierung

Mehr

Flexibel wie Ihr Reiseziel.

Flexibel wie Ihr Reiseziel. Flexibel wie Ihr Reiseziel. Der neue Rundumschutz für Individualisten auf Reisen die Wohnmobil-Versicherung der Württembergischen. Neu: Inhaltsversicherung. der fels in der brandung Individuell reisen,

Mehr

Pressegespräch mit Vorstand Walter Kupec

Pressegespräch mit Vorstand Walter Kupec Generali Autostudie Generali Autostudie Pressegespräch mit Vorstand Walter Kupec Wien,. Mai Pressegespräch. Mai, Wien Generali Autostudie Studiendesign Institut market MarktforschungsgesmbH & CoKG Stichprobe

Mehr

TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ

TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ Christian Ebner Leiter Verkehrsmanagement ASFINAG Service GmbH Wien, 22.10.2014 Bedürfnisse der Kunden = Autofahrer Keine Baustellen Faire Maut 2 Wir strengen uns an für unsere

Mehr

Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung. Datensicherung

Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung. Datensicherung Anleitung zur Daten zur Datensicherung und Datenrücksicherung Datensicherung Es gibt drei Möglichkeiten der Datensicherung. Zwei davon sind in Ges eingebaut, die dritte ist eine manuelle Möglichkeit. In

Mehr

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen.

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen. Wir wollen mit Ihnen Ihren Auftritt gestalten Steil-Vorlage ist ein österreichisches Start-up mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in IT und Kommunikation. Unser Ziel ist, dass jede einzelne Mitarbeiterin

Mehr

Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun?

Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun? Was ist nach einem KFZ-Schaden (voraussichtlich Fremdverschulden) zu tun? In diesem Fall muss die eigene Versicherung nicht verständigt werden. Notieren Sie sich auf jeden Fall Folgendes: Schadensdatum..

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2014 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Autotrends 2016. CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1

CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Autotrends 2016. CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Autotrends 2016 CreditPlus Bank AG 2016 Seite 1 Befragung von 1.020 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die Ergebnisse

Mehr

DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema "Fahrrad" Köln, Juni 2014

DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema Fahrrad Köln, Juni 2014 DEVK Versicherungen OmnibusDaily zum Thema "Fahrrad" Köln, Juni 2014 Methode Methode Grundgesamtheit: Insgesamt wurden 1.068 Personen befragt Bevölkerungsrepräsentativ nach Alter, Geschlecht und Region

Mehr

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome!

Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! That, s welcome! Meine ganz persönliche Finanzierung. Meine ganz persönliche Versicherung. Und meine ganz persönliche Bank. That s welcome! Unsere größte Stärke: Wir nehmen s persönlich. Wir sprechen Ihre

Mehr

Meine Empfehlung als Vertragsengel:

Meine Empfehlung als Vertragsengel: Meine Empfehlung als Vertragsengel: Geben Sie Ihr Geld lieber für die schönen Dinge des Lebens aus. K u n d e B e r a t e r Persönliche Angaben Name Vorname Geburtsdatum angestellt selbständig arbeitssuchend

Mehr

Diebstahlalarm bei Fahrzeugdiebstahl und Autoklau

Diebstahlalarm bei Fahrzeugdiebstahl und Autoklau M4Telematics Group Diebstahlalarm bei Fahrzeugdiebstahl und Autoklau Mit unserer GPS-Autoalarmanlage können Sie ihr Auto, PKW, KFZ und Fahrzeug nach einem Diebstahl per GPS-Satellit orten und wieder finden!

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Trends im Online-Shopping

Trends im Online-Shopping Trends im Online-Shopping Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Berlin, 8. Mai 2014 Fast jeder Internetnutzer kauft im Internet ein Haben Sie in den vergangenen 12 Monaten im Internet etwas gekauft? 2012 2014

Mehr

Fragebogen Social Media reloaded - 2013

Fragebogen Social Media reloaded - 2013 Fragebogen Social Media reloaded - 2013 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform

Mehr

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: Systemwechsel in der Finanzierung unserer Infrastruktur von einer

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: Systemwechsel in der Finanzierung unserer Infrastruktur von einer Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir vollziehen einen echten Systemwechsel in der Finanzierung unserer Infrastruktur

Mehr

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Presse und Unternehmenskommunikation Martina Faßbender Hamburg, 25. Mai 2012 Agenda 1. Social Media in der deutschen Versicherungsbranche 2. Social Media-Aktivitäten

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

A1 NAVI A1 AKADEMIE. Kristallklar

A1 NAVI A1 AKADEMIE. Kristallklar A1 NAVI A1 AKADEMIE Kristallklar Aktualisiert am 11.09.2007 Einfach und schnell ans Ziel A1 NAVI I Auf einen Blick Auf einen Blick A1 NAVI ist ein sogenanntes Offboard-Navigationssystem. Die Routenberechnung

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

Inhalt. Presse Kit Über JimDrive. JimDrive Mitgliedschaften. JimDrive Pannenhilfe-Netzwerk. JimDrive Qualität. JimDrive App

Inhalt. Presse Kit Über JimDrive. JimDrive Mitgliedschaften. JimDrive Pannenhilfe-Netzwerk. JimDrive Qualität. JimDrive App Inhalt Über JimDrive JimDrive Mitgliedschaften JimDrive Pannenhilfe-Netzwerk JimDrive Qualität JimDrive App 3 4 5 6 7 Über JimDrive JimDrive ist ein digitaler Mobilitätsclub mit europaweiter Pannen- und

Mehr

Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Alpinnotruf 140 Euronotruf 112. Notfall App Bergrettung Tirol

Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Alpinnotruf 140 Euronotruf 112. Notfall App Bergrettung Tirol Alpinnotruf 140 Euronotruf 112 Notfall App Bergrettung Tirol Notruf Alarmierungsablauf bei einem Alpinunfall Nach dem ersten Erfassen der Situation sollte baldmöglichst der Notruf erfolgen. Umso früher

Mehr

Diese Uhr kann Leben retten.

Diese Uhr kann Leben retten. LIMMEX 2014 Diese Uhr kann Leben retten. Mit der Limmex-Uhr können Sie auf Knopfdruck telefonisch Hilfe anfordern. Alarm auslösen Funktioniert zuhause und unterwegs: ein einfacher Knopfdruck genügt. Kontaktpersonen

Mehr

Jetzt noch erfolgreicher unterwegs. Dank der Conti360 Fleet Services.

Jetzt noch erfolgreicher unterwegs. Dank der Conti360 Fleet Services. Jetzt noch erfolgreicher unterwegs. Dank der Conti360 Fleet Services. Von Continental gibt es jetzt etwas Neues. Die Conti360 Fleet Services: ein Rundum-Service, der Kosten senkt. Mit den Conti360 Fleet

Mehr

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten.

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten. 1 Inhalt I. Rechtliche Hinweise... 3 II. Vorwort... 4 1. Tipp:... 6 2. Tipp:... 8 3. Tipp:... 9 4. Tipp:... 10 5. Tipp:... 11 6. Europäischer Unfallbericht:... 13 III. Schlusswort... 14 2 I. Rechtliche

Mehr

Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App.

Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App. Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App. Die Herausforderung für Bürgermeister. Die Kommunikation zu Ihrem Gemeindebürger verändert sich. Die Kommunikation zu Ihrem Gemeindebürger verändert

Mehr

InControl. Bleiben Sie In Verbindung: Mit Land Rover

InControl. Bleiben Sie In Verbindung: Mit Land Rover Bleiben Sie In Verbindung: Mit Land Rover InControl Land Rover InControl basiert auf modernster Mobilfunktechnologie, um Ihre Welt und Ihren Land Rover sicher, schnell und intelligent zu verbinden. Für

Mehr

Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG

Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG DI(FH) Martin Müllner ASFINAG Maut Service GmbH AGIT 2015 Salzburg, 09.07.2015 ASFINAG Kurzüberblick Verkehrsinformation aus Sicht

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

Avenue Smart Autoversicherung. Besser fahren weniger zahlen! Vorsicht zahlt sich aus.

Avenue Smart Autoversicherung. Besser fahren weniger zahlen! Vorsicht zahlt sich aus. Avenue Smart Autoversicherung Besser fahren weniger zahlen! Vorsicht zahlt sich aus. Avenue Smart Vorsicht zahlt sich aus Ihr Fahrstil Ihre Box 10 bis 30% Rabatt Avenue Smart Vaudoise Wie fahre ich smart?

Mehr

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik...

Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik... Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnik......auch für die Einsatzstelle? (Text: OBR Franz Petter) Das von DFV und CTIF vertretene Stufenkonzept für die Informationsbeschaffung bei Gefahrgutunfällen

Mehr

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %.

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %. Im Rahmen des TK-Meinungspuls Gesundheit wurden die hier vorliegenden Ergebnisse vom Marktforschungsinstitut Forsa für die TK erhoben. Hierbei wurden 1.000 in Privathaushalten lebende deutschsprachige

Mehr

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen Oldtimer-Versicherung Für die Liebe zum Besonderen Ein Oldtimer ist mehr als nur ein Auto Ein Oldtimer hat eine ganz besondere Aura und einen eigenen Charakter. Das wissen Sie als Besitzer einer solchen

Mehr

Autonomes Fahren und vernetzte Mobilität. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 15. Februar 2017

Autonomes Fahren und vernetzte Mobilität. Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 15. Februar 2017 Autonomes Fahren und vernetzte Mobilität Achim Berg Bitkom-Vizepräsident Berlin, 15. Februar 2017 Autonome Autos sollen auf der Straße getestet werden Sind Sie dafür, dass moderne Fahrzeugtechnologie und

Mehr

Section A: Allgemeine Fragen

Section A: Allgemeine Fragen Section A: Allgemeine Fragen A1. Nutzen Sie Apps? Skip to 5 Keine Angabe A2. Warum nutzen Sie keine Apps? Ich kann/ will das Geld für ein App fähiges Gerät nich aufbringen Ich benötige die Zusatzleistungeb

Mehr

nächsten Baustein Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. eigenen Abschnitt letzten Kontaktpunkte

nächsten Baustein Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. eigenen Abschnitt letzten Kontaktpunkte Herzlich Willkommen zum nächsten Baustein zum Thema Kundenzufriedenheit, diesmal unter dem Titel Ein bleibender Eindruck - Die Rechnung. Obwohl die Rechnung bzw. ihre Erläuterung in den meisten Prozessabläufen

Mehr

Wer wir sind! DER Spezialversicherer für biometrische Risiken

Wer wir sind! DER Spezialversicherer für biometrische Risiken Wer wir sind! DER Spezialversicherer für biometrische Risiken 1 Wer wir sind, was wir tun, wie wir es tun, für wen wir es tun... Blättern Sie sich durch die Dialog: 2 Gleich vorneweg, wer wir nicht sind:

Mehr

Carsharing der große Durchbruch steht noch bevor eine Endkundenstudie

Carsharing der große Durchbruch steht noch bevor eine Endkundenstudie Februar 2015 Carsharing der große Durchbruch steht noch bevor eine Endkundenstudie Das Interesse am Markt zeigt Wachstumspotential auf Wie wahrscheinlich werden Sie Carsharing in den nächsten 24 Monaten

Mehr

Energie-Trendmonitor 2014

Energie-Trendmonitor 2014 Energie-Trendmonitor 14 Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken die Bundesbürger? Umfrage INHALT STIEBEL ELTRON Energie-Tendmonitor 14 Thema: Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Der Auto Report. Der Auto-Report. Prozent Rechnen. Autozählen Verbrauch - Abschreibung. Copyright by ILV-H

Der Auto Report. Der Auto-Report. Prozent Rechnen. Autozählen Verbrauch - Abschreibung. Copyright by ILV-H Der Auto-Report Prozent Rechnen Autozählen Verbrauch - Abschreibung 1. Thematik: Autozählung auf der Autobahn Der Staatsrat gibt im Auftrag der Umweltkommission eine Autozählung in Auftrag. Das Ziel dieser

Mehr

www.pkw-diebstahlschutz.de

www.pkw-diebstahlschutz.de Diebstahlschutz, Diebstahlüberwachung und Diebstahlsicherung von Auto und PKW per Satellit und GPS-Ortung www.pkw-diebstahlschutz.de Mit unserem GPS-Ortungssystem können Sie ihr Fahrzeug per GPS-Satellit

Mehr

TrackJack Fahrtenbuch. Anleitung 2015-2016

TrackJack Fahrtenbuch. Anleitung 2015-2016 2015-2016 Inhoud 1. Willkommen... 3 2. Inhalt der Verpackung... 3 3. Einbau... 3 3.1. Das System einbauen lassen... 3 3.2. Das System selbst einbauen... 3 3.3. Erklärung der Signalleuchten... 4 4. Aktivieren...

Mehr

Kooperation mit der Direct Line Versicherung

Kooperation mit der Direct Line Versicherung Kooperation mit der Direct Line Versicherung Wer ist die Direct Line Versicherung AG? Leistungsübersicht der Direct Line Warum kooperiert die FFS mit der Direct Line? Wie funktioniert s? Ihr Nutzen Wer

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV

Cloud Computing. Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Cloud Computing Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung für das BMELV Oktober 2012 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse Zwei Drittel der Internetnutzer wissen nicht, wie und wo Online-Daten gespeichert

Mehr

»Heute macht das Internet mobil«

»Heute macht das Internet mobil« so. INTERVIEW»Heute macht das Internet mobil Vom Aushängeschild zum Nutzfahrzeug: Die Rolle des Autos hat sich stark verändert. Gründe gibt es viele, Reaktionen bisher zu wenig, findet Automobilexperte

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Kann ich die Prämien für die private Lebensversicherung als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen?

Kann ich die Prämien für die private Lebensversicherung als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen? Muss ich an der Lebensversicherung der Generali teilnehmen? Nein. Eine Teilnahme ist nicht verpflichtend. Kann ich die Prämien für die private Lebensversicherung als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen?

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Manuskript Notizbuch Service Titel AutorIn Redaktion Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Julia Kujawa Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Sendedatum Donnerstag, den 22. Januar 2015

Mehr