Mitteilung an die Anleger des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilung an die Anleger des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella"

Transkript

1 Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 23. Juni 2006 Einmalige Veröffentlichung Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella, Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger und Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella, Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger Mitteilung an die Anleger des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella I. Anpassung der Fondsverträge des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt, nachfolgende Änderungen im Fondsvertrag des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und im Fondsvertrag des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella vorzunehmen: 6 Anteile und Anteilklassen Bei den Anteilklassen D und DH werden die Mandatstypen, die nicht für die Klasse qualifizieren, um folgenden Mandatstypen ergänzt: Private Mandates. II. Anpassung des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella hinsichtlich der Vereinigung von Teilvermögen (siehe Abschnitt III.) Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt hinsichtlich der Vereinigung der Teilvermögen CSIF US Index Pension Fund mit dem CSIF US Index Blue Pension Fund sowie hinsichtlich der Vereinigung der Teilvermögen CSIF Pacific ex Japan Index mit dem CSIF Pacific ex Japan Index Blue (siehe Abschnitt III.) folgende Änderung des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella per 24. Januar 2015 vorzunehmen: Ausschluss der Effektenleihe-Geschäfte in 10 Ziff. 7 Für die Teilvermögen CSIF US Index Pension Fund und CSIF Pacific ex Japan Index darf die Fondsleitung neu keine Effektenleihe-Geschäfte mehr tätigen. III. Vereinigung von Teilvermögen a. Vereinigung des CSIF US Index Pension Fund mit dem CSIF US Index Blue Pension Fund Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt, unter Vorbehalt der Genehmigung der FINMA, die folgenden Teilvermögen per 24. Januar 2015 zu vereinigen: Untergehendes Teilvermögen des Übernehmendes Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella CSIF US Index Blue Pension Fund CSIF US Index Pension Fund * * Das Teilvermögen CSIF US Index Pension Fund wird unmittelbar nach der Vereinigung in CSIF US Index Blue Pension Fund umbenannt. Die Fondsleitung vereinigt mit Zustimmung der Depotbank die obigen Teilvermögen, indem sie auf den Zeitpunkt der Vereinigung die beteiligten Teilvermögen bewertet, das Umtauschverhältnis berechnet und die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des untergehenden Teilvermögens auf das übernehmende Teilvermögen überträgt. Die Anleger des untergehenden Teilvermögens erhalten Anteile am übernehmenden Teilvermögen in entsprechender Höhe. Auf den Zeitpunkt der Vereinigung wird das untergehende Teilvermögen ohne Liquidation aufgelöst, und der Fondsvertrag des CSIF Umbrella Fonds gilt sowohl für das übernehmende Teilvermögen als auch für das untergehende Teilvermögen. Die Anleger der oben genannten Teilvermögen werden mittels dieser Publikation auf die geplante Vereinigung aufmerksam gemacht. 1. Stichtag der Vereinigung 24. Januar Vereinigungsmöglichkeit 25 des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella, welchem sowohl das untergehende Teilvermögen als auch das übernehmende Teilvermögen angehören, sieht die Möglichkeit der Vereinigung vor. 3. Fondsleitung Die Teilvermögen werden von der Credit Suisse Funds AG als Fondsleitung verwaltet. 4. Gründe zur Vereinigung Aufgrund der Zusammenlegung soll eine kosteneffizientere Bewirtschaftung der Teilvermögen im Interesse der Anleger erreicht werden. Die Teilvermögen verfolgen eine identische Anlagepolitik. 5. Einsatz von Derivaten, Pensionsgeschäfte und Effektenleihe Die Teilvermögen sehen den Einsatz von Derivaten und Pensionsgeschäften vor, während der Einsatz von Effektenleihe-Geschäften ausgeschlossen ist. Die Fondsvertragsbestimmungen stimmen in diesen Punkten grundsätzlich überein. 6. Anlagepolitik, Risikoverteilung und mit der Anlage verbundene Risiken Die Anlagepolitik und die Risikoverteilungsvorschriften stimmen überein. 1 / 6

2 7. Verwendung des Nettoertrags und der Kapitalgewinne Die Verwendung des Reinertrages und der Kapitalgewinne aus der Veräusserung von Sachen und Rechten stimmt bei den Teilvermögen grundsätzlich überein. 8. Anteilklassen Sämtliche Anteilklassen des CSIF US Index Blue Pension Fund entsprechen denjenigen des CSIF US Index Pension Fund und werden in diejenigen des übernehmenden Teilvermögens überführt. 9. Art, Höhe und Berechnung der Vergütungen, Ausgabe- und Rücknahmekommissionen sowie Nebenkosten für den An- und Verkauf von Anlagen / Rücknahmebedingungen Die Art, Höhe und Berechnung der Vergütungen, die Ausgabe- und Rücknahmekommissionen sowie die Nebenkosten für den An- und Verkauf von Anlagen stimmen überein. Die Rücknahmebedingungen der zu vereinigenden Teilvermögen stimmen überein. 10. Laufzeit des Vertrags und Auflösung Die Teilvermögen bestehen auf unbestimmte Zeit. Bei den Teilvermögen können Fondsleitung und Depotbank den Kollektivanlagevertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat kündigen. 11. Rechnungseinheit Die Teilvermögen haben US Dollar USD als Rechnungseinheit. 12. Bewertungsmethoden, Berechnung des Umtauschverhältnisses und Übernahme der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten Die angewandten Bewertungsmethoden stimmen überein. Die Bewertung der beteiligten Teilvermögen, die Berechnung des Umtauschverhältnisses sowie die Übertragung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des untergehenden Teilvermögens auf das übernehmende Teilvermögen erfolgen voraussichtlich am 24. Januar 2015 basierend auf Schlusskursen vom 23. Januar Kosten Die Abgaben der Aufsichtsbehörde für die Vereinigung der Teilvermögen werden denselben belastet ( 25 Ziff. 2 lit. e) des Fondsvertrags). Des Weiteren erwachsen den Teilvermögen und den Anlegern aus der Vereinigung keine Kosten. 14. Zustimmung der Depotbank zur Vereinigung Mit Schreiben vom 3. November 2014 hat die Depotbank der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA ihre Zustimmung zur Vereinigung der Teilvermögen mitgeteilt. 15. Vollzug der Vereinigungen Die Fondsleitung publiziert den Vollzug der Vereinigung, die Bestätigungen der Prüfgesellschaft zur ordnungsgemässen Durchführung sowie das Umtauschverhältnis ohne Verzug auf Swiss Fund Data. 16. Aussetzung der Ausgaben und Aufschub der Rückzahlungen Aus technischen Gründen werden die Ausgaben bzw. Rückzahlungen von Anteilen bei den Teilvermögen wie folgt ausgesetzt bzw. aufgeschoben, wobei Ausgaben und Rückzahlungen wieder ab dem 26. Januar 2015 erfolgen: Teilvermögen Geschlossen für Ausgaben bzw. Rückzahlungen CSIF US Index Pension Fund 23. Januar 2015 CSIF US Index Blue Pension Fund 23. Januar Stellungnahme der kollektivanlagegesetzlichen Prüfgesellschaft Die kollektivanlagengesetzliche Prüfgesellschaft KPMG AG, Zürich, hat mit Schreiben vom 7. November 2014 zuhanden der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA bestätigt, dass nach ihrer Auffassung die Voraussetzungen für die geplante Vereinigung gemäss Art. 95 Abs. 1 Bst. a KAG, Art. 114 und 115 KKV i.v.m. Art. 112 Abs. 5 KKV sowie 25 des Fondsvertrags erfüllt sind. 18. Recht der Anleger auf Kündigung und Rückzahlung der Anteile Die Fondsvertragsbestimmungen geben dem Anleger das Recht, den Vertrag jederzeit zu kündigen. 19. Steuerfolgen aufgrund der Vereinigung der Teilvermögen Der Umtausch der Anteile wird für die Umsatzabgabezwecke auf Stufe des Anlegers als abgabefreie Rückgabe und als abgabefreie Ausgabe der inländischen Titel behandelt. Eine allfällige Zwischenausschüttung von Erträgen im Vorfeld der Vereinigung an die Anleger unterliegt der Schweizerischen Verrechnungssteuer von 35%. Die allfällige Zwischenausschüttung sowie der Tausch der Anteile infolge Vereinigung können zu Steuerfolgen für die Investoren führen und richten sich nach den steuergesetzlichen Vorschriften im Domizilland des Anlegers. Die Vereinigung der Teilvermögen sollte auf Ebene der Teilvermögen selber keine Ertrags- und Gewinnsteuern auslösen. b. Vereinigung des CSIF Pacific ex Japan Index mit dem CSIF Pacific ex Japan Index Blue Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt, unter Vorbehalt der Genehmigung der FINMA, die folgenden Teilvermögen per 24. Januar 2015 zu vereinigen: Untergehendes Teilvermögen des Übernehmendes Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) CSIF Pacific ex Japan Index Blue CSIF Pacific ex Japan Index * * Das Teilvermögen CSIF Pacific ex Japan Index wird unmittelbar nach der Vereinigung in CSIF Pacific ex Japan Index Blue umbenannt. Die Fondsleitung vereinigt mit Zustimmung der Depotbank die obigen Teilvermögen, indem sie auf den Zeitpunkt der Vereinigung die beteiligten Teilvermögen bewertet, das Umtauschverhältnis berechnet und die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des untergehenden Teilvermögens auf das übernehmende Teilvermögen überträgt. Die Anleger des untergehenden Teilvermögens erhalten Anteile am übernehmenden Teilvermögen in entsprechender Höhe. Auf den Zeitpunkt der Vereinigung wird das untergehende Teilvermögen ohne Liquidation aufgelöst, und der Fondsvertrag des CSIF Umbrella Fonds gilt sowohl für das übernehmende Teilvermögen als auch für das untergehende Teilvermögen. Die Anleger der oben genannten Teilvermögen werden mittels dieser Publikation auf die geplante Vereinigung aufmerksam gemacht. 1. Stichtag der Vereinigung 24. Januar Vereinigungsmöglichkeit 25 des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella, welchem sowohl das untergehende Teilvermögen als auch das übernehmende Teilvermögen angehören, sieht die Möglichkeit der Vereinigung vor. 3. Fondsleitung Die Teilvermögen werden von der Credit Suisse Funds AG als Fondsleitung verwaltet. 2 / 6

3 4. Gründe zur Vereinigung Aufgrund der Zusammenlegung soll eine kosteneffizientere Bewirtschaftung der Teilvermögen im Interesse der Anleger erreicht werden. Die Teilvermögen verfolgen eine identische Anlagepolitik. 5. Einsatz von Derivaten, Effektenleihe und Pensionsgeschäfte Die Teilvermögen sehen den Einsatz von Derivaten und Pensionsgeschäften vor, während der Einsatz von Effektenleihe-Geschäften ausgeschlossen ist. Die Fondsvertragsbestimmungen stimmen in diesen Punkten grundsätzlich überein. 6. Anlagepolitik, Risikoverteilung und mit der Anlage verbundene Risiken Die Anlagepolitik und die Risikoverteilungsvorschriften stimmen überein. 7. Verwendung des Nettoertrags und der Kapitalgewinne Die Verwendung des Reinertrages und der Kapitalgewinne aus der Veräusserung von Sachen und Rechten stimmt bei den Teilvermögen grundsätzlich überein. 8. Anteilklassen Die Anteilklassen des untergehenden Teilvermögens entsprechen und werden überführt in die Anteilklassen des übernehmenden Teilvermögens. 9. Art, Höhe und Berechnung der Vergütungen, Ausgabe- und Rücknahmekommissionen sowie Nebenkosten für den An- und Verkauf von Anlagen / Rücknahmebedingungen Die Art, Höhe und Berechnung der Vergütungen, die Ausgabe- und Rücknahmekommissionen sowie die Nebenkosten für den An- und Verkauf von Anlagen stimmen überein. Die Rücknahmebedingungen der zu vereinigenden Teilvermögen stimmen überein. 10. Laufzeit des Vertrags und Auflösung Die Teilvermögen bestehen auf unbestimmte Zeit. Bei den Teilvermögen können Fondsleitung und Depotbank den Kollektivanlagevertrag fristlos kündigen. 11. Rechnungseinheit Die Teilvermögen haben Schweizerfranken als Rechnungseinheit. 12. Bewertungsmethoden, Berechnung des Umtauschverhältnisses und Übernahme der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten Die angewandten Bewertungsmethoden stimmen überein. Die Bewertung der beteiligten Teilvermögen, die Berechnung des Umtauschverhältnisses sowie die Übertragung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des untergehenden Teilvermögens auf das übernehmende Teilvermögen erfolgen voraussichtlich am 24. Januar 2015 basierend auf Schlusskursen vom 23. Januar Kosten Die Abgaben der Aufsichtsbehörde für die Vereinigung der Teilvermögen werden denselben belastet ( 25 Ziff. 2 Bst. e des Fondsvertrags). Des Weiteren erwachsen den Teilvermögen und den Anlegern aus der Vereinigung keine Kosten. 14. Zustimmung der Depotbank zu den Vereinigungen Mit Schreiben vom 3. November 2014 hat die Depotbank der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA ihre Zustimmung zur Vereinigung der Teilvermögen mitgeteilt. 15. Vollzug der Vereinigungen Die Fondsleitung publiziert den Vollzug der Vereinigung, die Bestätigungen der Prüfgesellschaft zur ordnungsgemässen Durchführung sowie das Umtauschverhältnis ohne Verzug auf Swiss Fund Data. 16. Aussetzung der Ausgaben und Aufschub der Rückzahlungen Aus technischen Gründen werden die Ausgaben bzw. Rückzahlungen von Anteilen bei den Teilvermögen wie folgt ausgesetzt bzw. aufgeschoben, wobei Ausgaben und Rückzahlungen für das übernehmende Teilvermögen wieder ab dem 26. Januar 2015 erfolgen: Teilvermögen Geschlossen für Ausgaben bzw. Rückzahlungen CSIF Pacific ex Japan Index 22. bis 23. Januar 2015 CSIF Pacific ex Japan Index Blue 22. bis 23. Januar Stellungnahme der kollektivanlagegesetzlichen Prüfgesellschaft Die kollektivanlagengesetzliche Prüfgesellschaft KPMG AG, Zürich, hat mit Schreiben vom 7. November 2014 zuhanden der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA bestätigt, dass nach ihrer Auffassung die Voraussetzungen für die geplante Vereinigung gemäss Art. 95 Abs. 1 Bst. a KAG, Art. 114 und 115 KKV i.v.m. Art. 112 Abs. 5 KKV sowie 25 des Fondsvertrags erfüllt sind. 18. Recht der Anleger auf Kündigung und Rückzahlung der Anteile Die Fondsvertragsbestimmungen geben dem Anleger das Recht, den Vertrag jederzeit zu kündigen. 19. Steuerfolgen aufgrund der Vereinigung der Teilvermögen Der Umtausch der Anteile wird für die Umsatzabgabezwecke auf Stufe des Anlegers als abgabefreie Rückgabe und als abgabefreie Ausgabe der inländischen Titel behandelt. Eine allfällige Zwischenausschüttung von Erträgen im Vorfeld der Vereinigung an die Anleger unterliegt der Schweizerischen Verrechnungssteuer von 35%. Die allfällige Zwischenausschüttung sowie der Tausch der Anteile infolge Vereinigung können zu Steuerfolgen für die Investoren führen und richten sich nach den steuergesetzlichen Vorschriften im Domizilland des Anlegers. Die Vereinigung der Teilvermögen sollte auf Ebene der Teilvermögen selber keine Ertrags- und Gewinnsteuern auslösen. IV. Anpassung des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt folgende Änderungen des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella per 24. Januar 2015 vorzunehmen: 1. Umbenennung von Teilvermögen Bisheriger Name der Teilvermögen Neuer Name der Teilvermögen Inkrafttreten der Umbenennung CSIF US Index Pension Fund CSIF US Index Blue Pension Fund 24. Januar 2015 CSIF Pacific ex Japan Index CSIF Pacific ex Japan Index Blue 24. Januar Vergütungen und Nebenkosten zulasten der Anleger Der erste Abschnitt von 19 Ziffer 4 des Fondsvertrags wird ergänzt und lautet neu wie folgt: Beim Wechsel innerhalb dieses Umbrella-Fonds von einem Teilvermögen in ein anderes und beim Wechsel von einem Teilvermögen dieses Umbrella- Fonds in ein Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella kann eine reduzierte Ausgabekommission von max. 2,5% sowie eine reduzierte Rücknahmekommission von max. 1% erhoben werden. 3 / 6

4 V. Anpassung des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt hinsichtlich des Transfers einzelner Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella in den Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella (siehe Abschnitt VI.) folgende Änderungen des Fondsvertrags des Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella per 24. Januar 2015 vorzunehmen: 1. 6 Anteile und Anteilklassen 6 Ziffer 5 des Fondsvertrags wird wie folgt ergänzt: Die Teilvermögen verfügen über keine lieferfähigen Anteilklassen Anlageziel und Anlagepolitik 8 Ziffer 4 des Fondsvertrags lautet neu wie folgt: Bei den Teilvermögen CSIF III World ex CH Index Pension Fund, CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund und beim CSIF III World ex CH Real Estate Index Pension Fund investiert die Fondsleitung in Anteile anderer Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella (sog. «Umbrella-Zielfonds»). Diese Teilvermögen investieren lediglich in die Z-Klassen der jeweiligen Zielfonds. Im Rahmen der Investition in Z-Klassen werden keine Verwaltungskommissionen gemäss 20 Ziff. 1 erhoben. Die Zielfonds dürfen überdies keine Ausgabe- und Rücknahmekommissionen belasten, es sei denn, diese werden zugunsten der Zielfondsvermögen erhoben. Ausgabe- und Rücknahmespesen zugunsten des Zielfondsvermögens können jedoch erhoben werden. Anlagen in Anteilen von Dachfonds (Fund of Funds) sind - wie bis anhin - ausdrücklich ausgeschlossen. Bei diesen Teilvermögen wird die physische Lieferung bei Fälligkeit beim Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten sowie Zertifikaten durch geeignete Massnahmen (z.b. so genanntes Rollen von Futures, Auswahl von bestimmten Brokern, Verträge unter Ausschluss der physischen Lieferung etc.) ausgeschlossen Effektenleihe In 10 Ziffer 7 des Fondsvertrags werden neu die Teilvermögen aufgelistet, für welche die Fondsleitung keine Effektenleihe-Geschäfte tätigen darf: CSIF III US Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Small Cap Index Blue Pension Fund Risikoverteilung 15 Ziffer 8 des Fondsvertrags lautet neu wie folgt: Ungeachtet der vorangehenden Ziff. 7 darf die Fondsleitung bei den nachfolgend aufgeführten Teilvermögen (Dachfonds) bis zu 100% des Vermögens in Anteile anderer Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella (sog. «Umbrella-Zielfonds») anlegen: CSIF III World ex CH Index Pension Fund CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Real Estate Index Pension Fund. Diesen Dachfonds dienen die folgenden Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als Umbrella-Zielfonds: CSIF Eurozone Index CSIF Europe ex Eurozone/CH Index CSIF Europe ex CH Index Blue CSIF Canada Index CSIF Canada Index Blue CSIF Japan Index CSIF Japan Index Blue CSIF Pacific ex Japan Index Blue CSIF Europe ex CH Real Estate Index CSIF Asia Real Estate Index Die Gewichtung der Anlage dieser Dachfonds in die jeweiligen Umbrella-Zielfonds ist in Tabelle 3 des Anhangs ausgewiesen. Diese Angaben beziehen sich nur auf den in dieser Tabelle genannten Zeitpunkt. Erfolgt bei diesen Dachfonds ein Antrag auf Rücknahme eines im Verhältnis zum Vermögen des Umbrella-Zielfonds grossen Teils der Anteile durch den jeweiligen Dachfonds, ist die Fondsleitung verpflichtet zu prüfen, ob diese Rücknahme ohne jeglichen Nachteil für die verbleibenden Anleger abgewickelt werden kann, bevor sie die Rücknahme durch den oder die Dachfonds annimmt und ausführt. Ist die Annahme und Ausführung der Rücknahme ohne Nachteile für die verbleibenden Anleger nicht gewährleistet, wird der Rücknahmeantrag umgehend nach dem Ergebnis dieser Prüfung und Beschluss der Fondsleitung abgelehnt und nicht ausgeführt und der Umbrella-Zielfonds fristlos aufgelöst. 15 Ziffer 9 des Fondsvertrags lautet neu wie folgt: Bei den Teilvermögen CSIF III US Index Blue Pension Fund CSIF III North America Real Estate Index Pension Fund handelt es sich um solche, welche der Fondsart «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» zuzurechnen sind. Im Rahmen der Abstützung auf die in der Tabelle im Anhang genannten Indizes müssen hinsichtlich des Haltens von Aktiven desselben Emittenten bzw. Schuldners die nachfolgenden Bestimmungen (Ziff. 10) beachtet werden. Dadurch kann es zu einer Konzentration des Fondsvermögens auf einige wenige im Index enthaltene Titel kommen, was zu einer Erhöhung der titelspezifischen Risiken führt. In 15 wird neu eine Ziffer 10 eingefügt, welche wie folgt lautet: Für die vorgenannten Teilvermögen (Ziff. 9) gelten die folgenden Risikoverteilungsvorschriften: a) Das Halten von Aktiven gemäss Ziff. 1 desselben Emittenten bzw. Schuldners bzw. kollektiven Kapitalanlagen ist auf höchstens 120% von dessen prozentualer Gewichtung im Referenzindex beschränkt; b) In Abweichung von lit. a ist bei Emittenten bzw. Schuldnern, deren Gewichtung im Referenzindex weniger als 1% beträgt, eine Übergewichtung von bis zu 0,2 Prozentpunkten erlaubt; c) Bei Emittenten bzw. Schuldnern, von denen aufgrund der für den Referenzindex erlassenen Aufnahmekriterien mit grosser Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist, dass sie in den Referenzindex aufgenommen werden, darf der Anteil der gehaltenen Aktiven maximal 120% der zu erwartenden Indexgewichtung betragen. 4 / 6

5 In 15 ersetzt die neue Ziffer 11 die vormalige Ziffer 8 und wird durch weitere Teilvermögen ergänzt: Bei den Teilvermögen CSIF III US Value Weighted Index Pension Fund CSIF III World ex CH Small Cap Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Value Weighted Index Pension Fund CSIF III World ex CH Minimum Volatility Index Pension Fund (bereits vormals in Ziff. 8 genannt) CSIF III World ex CH Quality Index Pension Fund (bereits vormals in Ziff. 8 genannt) handelt es sich um solche, welche der Fondsart «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» zuzurechnen sind. In 15 des Fondsvertrags verweist Ziffer 12 (vormals Ziff. 9) neu auf Ziffer 11 (vormals Ziff. 8). In 15 wird neu eine Ziffer 13 eingefügt, welche wie folgt lautet: Bei den Teilvermögen CSIF III World ex CH Index Pension Fund CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Real Estate Index Pension Fund handelt es sich um Dachfonds, welche der Fondsart «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» zuzurechnen sind. Im Rahmen der Nachbildung der in der Anlagepolitik der jeweiligen Teilvermögen genannten Indizes müssen die Dachfonds die nachfolgenden Bestimmungen (Ziff. 14) einhalten. Dadurch kann es zu einer Konzentration des Fondsvermögens auf einige wenige, den Referenzindex des Dachfonds repräsentierende Umbrella-Zielfonds kommen. In 15 wird neu eine Ziffer 14 eingefügt, welche wie folgt lautet: Für die vorgenannten Teilvermögen (Ziff. 13) gilt, dass die Gewichtung der Umbrella-Zielfonds bis zu 5 Prozentpunkte von der Gewichtung des jeweiligen Zielfondsindexes im Dachfondsindex abweichen darf Vergütungen und Nebenkosten zulasten der Anleger Der erste Abschnitt von 19 Ziffer 4 des Fondsvertrags wird ergänzt und lautet neu wie folgt: Beim Wechsel innerhalb dieses Umbrella-Fonds von einem Teilvermögen in ein anderes und beim Wechsel von einem Teilvermögen dieses Umbrella- Fonds in ein Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella kann eine reduzierte Ausgabekommission von max. 2,5% sowie eine reduzierte Rücknahmekommission von max. 1% erhoben werden Rechenschaftsablage 21 Ziffer 1 des Fondsvertrags wird mit den transferierten Teilvermögen ergänzt und zeigt sich neu wie folgt: CSIF III US Index Blue Pension Fund USD CSIF III North America Real Estate Index Pension Fund CSIF III US Value Weighted Index Pension Fund USD CSIF III World ex CH Index Pension Fund CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Small Cap Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Real Estate Index Pension Fund CSIF III World ex CH Value Weighted Index Pension Fund CSIF III World ex CH Minimum Volatility Index Pension Fund (bereits vormals in 21 Ziff. 1) CSIF III World ex CH Quality Index Pension Fund (bereits vormals in 21 Ziff. 1) VI. Transfer einzelner Teilvermögen vom Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella in den Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella Die Credit Suisse Funds AG, Zürich, als Fondsleitung, mit Zustimmung der Credit Suisse AG, Zürich, als Depotbank, beabsichtigt, den Transfer einzelner Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella in den Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella, per 24. Januar 2015 vorzunehmen: Die Anleger der folgenden Teilvermögen werden mittels dieser Publikation auf den geplanten Transfer aufmerksam gemacht: Zu transferierende Teilvermögen, bisherige Namen übernehmender Umbrella-Fonds, neue Namen der Teilvermögen Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella Neue Namen der Teilvermögen: CSIF US Index Blue Pension Fund CSIF North America Real Estate Index Pension Fund CSIF US Value Weighted Index Pension Fund CSIF World ex CH Index Pension Fund CSIF World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF World ex CH Small Cap Index Blue Pension Fund CSIF World ex CH Value Weighted Index Pension Fund CSIF World ex CH Real Estate Index Pension Fund CSIF III US Index Blue Pension Fund CSIF III North America Real Estate Index Pension Fund CSIF III US Value Weighted Index Pension Fund CSIF III World ex CH Index Pension Fund CSIF III World ex CH Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Small Cap Index Blue Pension Fund CSIF III World ex CH Value Weighted Index Pension Fund CSIF III World ex CH Real Estate Index Pension Fund 1. Fondsart Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella sind Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger. 2. Fondsleitung Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella haben die Credit Suisse Funds AG als Fondsleitung. 3. Depotbank Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella haben die Credit Suisse AG als Depotbank. 5 / 6

6 4. Anlegerkreis Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella sind Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger. 5. Anteile und Anteilklassen Die Anteilinhaber sämtlicher Anteilklassen der zu transferierenden Teilvermögen des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella werden in die Anteilklassen unter dem Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella transferiert. 6. Anlagepolitik (zulässige Anlagen) Die Anlagepolitik der zu transferierenden Teilvermögen wird durch den Transfer in den Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella nicht berührt und bleibt daher unverändert. 7. Flüssige Mittel Die Bestimmungen betreffend Flüssige Mittel stimmen überein. 8. Effektenleihe, Pensionsgeschäfte und Derivate 9. Aufnahme und Gewährung von Krediten 10. Belastung des Fondsvermögens 11. Risikoverteilung 12. Berechnung der Nettoinventarwerte 13. Ausgabe und Rücknahme von Anteilen 14. Vergütungen und Nebenkosten zulasten der Anleger/ Vergütungen und Nebenkosten zulasten des Fondsvermögens 15. Prüfgesellschaft Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella haben die KPMG AG als Prüfgesellschaft. 16. Rechenschaftsablage Die Bestimmungen betreffend die Rechenschaftsablage stimmen überein. 17. Verwendung des Erfolgs 18. Publikationsorgane Sowohl der Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella als auch der Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella haben die Internetplattform Swiss Fund Data als Publikationsorgan. 19. Umstrukturierung und Auflösung 20. Laufzeit Die Änderungen im Wortlaut, die Fondsverträge mit Anhang sowie die letzten Jahresberichte können kostenlos bei der Fondsleitung und der Depotbank bezogen werden. In Übereinstimmung mit Art. 41 Abs. 1 und Abs. 2 bis i.v.m. Art. 35a Abs. 1 der Verordnung über die kollektiven Kapitalanlagen (KKV) werden die Anleger darüber informiert, dass sich die Prüfung und Feststellung der Gesetzeskonformität der Änderungen des Fondsvertrages durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA auf die in Teil I., II., IV. Ziff. 1 und V. Ziffn. 1 bis 4 aufgeführten Änderungen erstreckt. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass sie innert 30 Tagen seit dieser Publikation bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA, Laupenstrasse 27, Postfach, 3003 Bern, gegen die beabsichtigten Änderungen der Fondsverträge (Teil I., II., IV. und V. dieser Publikation) des Credit Suisse Institutional Fund (CSIF) Umbrella und Credit Suisse Institutional Fund III (CSIF III) Umbrella Einwendungen erheben oder die Auszahlung ihrer Anteile in bar verlangen können, sofern diese nicht gestützt auf Art. 27 Abs. 2 KAG i.v.m. Art. 41 Abs. 1 bis KKV vom Einwendungsrecht ausgenommen sind. Zürich, den 14. November 2014 Die Fondsleitung: Die Depotbank: Credit Suisse Funds AG, Zürich Credit Suisse AG, Zürich 6 / 6

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung, und die Zürcher Kantonalbank, als Depotbank, beabsichtigen die Fondsverträge der nachfolgend

Mehr

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Publikation für die Schweiz: S. 1 Publikation für Liechtenstein: S. 8 Publikation für die Schweiz Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung,

Mehr

Änderungen Credit Suisse Bond Funds Schweiz

Änderungen Credit Suisse Bond Funds Schweiz FundTelegram 07.09.2012 Änderungen Credit Suisse Bond Funds Schweiz Credit Suisse Premium (CH) Short Maturity (Euro) A Credit Suisse Premium (CH) Bond ( ) A Credit Suisse (CH) Bond Fund CHF A Credit Suisse

Mehr

Mitteilung an die Anlegerinnen und Anleger des nachstehend genannten Anlagefonds

Mitteilung an die Anlegerinnen und Anleger des nachstehend genannten Anlagefonds Einmalige Veröffentlichung Mitteilung an die Anlegerinnen und Anleger des nachstehend genannten Anlagefonds TKB Vermögensverwaltung Fonds Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds:

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006 Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: Änderung der Fondsverträge mit anschliessender Vereinigung der kollektiven

Mehr

Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds

Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds Vereinfachter Prospekt September 2011 Fondsleitung: Adimosa AG, Zürich, Depotbank: Credit Suisse AG, Zürich

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006. IPConcept (Schweiz) AG In Gassen 6 8022 Zürich

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006. IPConcept (Schweiz) AG In Gassen 6 8022 Zürich Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 IPConcept (Schweiz) AG In Gassen 6 8022 Zürich Mitteilung an die Anteilinhaber des DZP (CH) Investment Style Umbrella-Fonds schweizerischen

Mehr

Teilrevision der Kollektivanlagenverordnung (KKV)

Teilrevision der Kollektivanlagenverordnung (KKV) CH-3003 Bern A-Post Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Generalsekretariat Rechtsdienst 3003 Bern Referenz: A311871/114980/5413287 Kontakt: Ehrensperger Claude Bern, 7. Januar 2013 Teilrevision der Kollektivanlagenverordnung

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG)

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG) 1 Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG) Reichmuth Aktienfonds vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen mit den

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Stand: 20. April 2015) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG)

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG) Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 (KAG) PostFinance Fonds 2 PostFinance Fonds 3 PostFinance Fonds 4 PostFinance Fonds 5 PostFinance Fonds Global PostFinance Fonds Suisse

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009 SGKB (CH) Fund Multi Fokus (CHF) August 2009 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art übriger Fonds für traditionelle Anlagen) Anlagefonds mit Teilvermögen (Umbrella-Fonds) Fondsleitung: UBS

Mehr

Andere gesetzliche Publikationen Andere Mitteilungen

Andere gesetzliche Publikationen Andere Mitteilungen Andere gesetzliche Publikationen Andere Mitteilungen RBC Investor Services Bank S.A. LB(Swiss) Investment AG An die Inhaber von Anteilen des FISCH Fund der Art Übriger Fonds für traditionelle Anlagen mit

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Swiss Funds Association Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Vom : 16.05.2008 Stand : 12.08.2008 Die FINMA anerkennt diese Selbstregulierung als Mindeststandard

Mehr

Richtlinie für Pflichten im Zusammenhang mit der Erhebung von Gebühren und der Belastung von Kosten sowie deren Verwendung (Transparenzrichtlinie)

Richtlinie für Pflichten im Zusammenhang mit der Erhebung von Gebühren und der Belastung von Kosten sowie deren Verwendung (Transparenzrichtlinie) Richtlinie Richtlinie für Pflichten im Zusammenhang mit der Erhebung von Gebühren und der Belastung von Kosten sowie deren Verwendung (Transparenzrichtlinie) 22. Mai 2014 I Zielsetzungen und Geltungsbereich

Mehr

Anlagereglement. der [ ] SICAF. [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)]

Anlagereglement. der [ ] SICAF. [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)] Anlagereglement der [ ] SICAF [allenfalls Warnklausel (Art. 102 KKV)] Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit wird im vorliegenden Anlagereglement nur die männliche Form verwendet. Selbstverständlich

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe durch die Credit Suisse AG

Mehr

1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte

1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte Wegleitung Erstellung des Risikohinweises 1. Risikohinweis für Investmentunternehmen für Wertpapiere und Investmentunternehmen für andere Werte Nach Art. 9 Abs. 1 der Verordnung zum Gesetz über Investmentunternehmen

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 23. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger von. ishares ETF (CH)

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 23. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger von. ishares ETF (CH) Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 23. Juni 2006 Mitteilung an die Anleger von ishares ETF (CH) (Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen

Mehr

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Avadis Anlagestiftung 2 Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Inhalt 1 Allgemeine Grundsätze 3 2 Aktien 4 2.1 Aktien Welt hedged Indexiert 2 4 2.2 Aktien Welt Indexiert 2 4 3 Immobilien

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt Clariden Leu (CH) Strategy Fund Balanced (EUR) August 2011

Vereinfachter Verkaufsprospekt Clariden Leu (CH) Strategy Fund Balanced (EUR) August 2011 Vereinfachter Verkaufsprospekt Clariden Leu (CH) Strategy Fund Balanced (EUR) August 2011 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art "Übrige Fonds für traditionelle Anlagen") Dieser vereinfachte

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

SF Sustainable Property Fund. ein vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds.

SF Sustainable Property Fund. ein vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds. Einmalige Veröffentlichung Änderung des Prospekts mit integriertem Fondsvertrag Mitteilung an die Anleger des SF Sustainable Property Fund ein vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds.

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds:

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006. Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 26. Juni 2006 Mitteilung an die Anleger des folgenden Anlagefonds: "Ascend Global Fund" ein vertraglicher Anlagefonds schweizerschen Rechts der

Mehr

Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015

Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015 Zuger Kantonalbank Fonds Halbjahresbericht 2015 U M B R E L L A - F O N D S S C H W E I Z E R I S C H E N R E C H T S D E R A R T «Ü B R I G E F O N D S F Ü R T R A D I T I O N E L L E A N L A G E N» Ungeprüfter

Mehr

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge (AWi) Ausgabe 1. September 2014 Gestützt auf Art. 8 der Statuten der Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge

Mehr

PMG Fonds F U N D M A N A G E M E N T & P R I V A T E L A B E L I N G

PMG Fonds F U N D M A N A G E M E N T & P R I V A T E L A B E L I N G Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) vom 23. Juni 2006 Einmalige Veröffentlichung MRB Goldminen- und Rohstoffaktien Fonds Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art "Übrige Fonds für

Mehr

Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen

Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach Schweizer Recht der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen vereinfachter Prospekt März 2010 Seite 1 von 10 Plenum Prime Selection Ein Umbrellafonds nach

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Bond Fund (Lux), Credit Suisse Fund (Lux), Aberdeen Global und Aberdeen Global II Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe

Mehr

Teilliquidationsreglement der Pensionskasse AR gültig ab 1. Januar 2014

Teilliquidationsreglement der Pensionskasse AR gültig ab 1. Januar 2014 Teilliquidationsreglement der Pensionskasse AR gültig ab 1. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis A. Zweck und Inhalt Art. 1 Allgemeine Bestimmungen 1 B. Teilliquidation Art. 2 Voraussetzungen 1 Art. 3 Grundlagen

Mehr

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit:

ANHANG I. Fondsname und Anlagepolitik. Die folgende Grundregel hat in jedem Fall Gültigkeit: ANHANG I Fondsname und Anlagepolitik Ausgabe vom 14. Dezember 2005 1. Einleitung Gemäss Art. 7 Abs. 4 des Bundesgesetzes über die Anlagefonds (AFG) darf der Name eines schweizerischen Anlagefonds nicht

Mehr

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz

Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz Anlagestiftung Winterthur AWi Anlagestiftung Winterur AWi Anlagestif-tung Winterthur AWi Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi Anlagestiftung Anlagerichtlinien AWi Immobilien Schweiz Winterthur

Mehr

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Swisscanto (CH) Index Fund II Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Inhalt 6 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Australia Govt. 22 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Austria Govt. 36 Swisscanto (CH)

Mehr

Performance Fee. und. EBK-Rundschreiben Bezeichnung von kollektiven Kapitalanlagen. Erläuterungsbericht für Anhörung

Performance Fee. und. EBK-Rundschreiben Bezeichnung von kollektiven Kapitalanlagen. Erläuterungsbericht für Anhörung Performance Fee und EBK-Rundschreiben Bezeichnung von kollektiven Kapitalanlagen Erläuterungsbericht für Anhörung November 2007 Inhaltsverzeichnis Kernpunkte...3 I. Erfolgsabhängige Kommission (Performance

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Silver

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Silver Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Silver Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art übriger Fonds für traditionelle Anlagen) Anlagefonds mit Teilvermögen (Umbrella-Fonds)

Mehr

Prospekt. Anlagegruppe BVG 3 Capital Protect 2014

Prospekt. Anlagegruppe BVG 3 Capital Protect 2014 Swisscanto Anlagestiftung Anlagegruppe BVG 3 Capital Protect 2014 Prospekt Beschlüsse des Stiftungsrates: 17.08.2007 / 15.10.2007 mit Änderungen vom 02.03.2009 Inkrafttreten: 06.03.2009 Namensänderung:

Mehr

FINMA-Mitteilung 55 (2014) 6. Januar 2014. Märkte. Einsteinstrasse 2, 3003 Bern Tel. +41 (0)31 327 91 00, Fax +41 (0)31 327 91 01 www.finma.

FINMA-Mitteilung 55 (2014) 6. Januar 2014. Märkte. Einsteinstrasse 2, 3003 Bern Tel. +41 (0)31 327 91 00, Fax +41 (0)31 327 91 01 www.finma. FINMA-Mitteilung 55 (2014) 6. Januar 2014 Märkte Einsteinstrasse 2, 3003 Bern Tel. +41 (0)31 327 91 00, Fax +41 (0)31 327 91 01 www.finma.ch /A58690 Inhaltsverzeichnis Vereinbarung zwischen der FINMA und

Mehr

Credit Suisse Index Solutions Indexierte Anlagebausteine für Ihre Vermögensverwaltung

Credit Suisse Index Solutions Indexierte Anlagebausteine für Ihre Vermögensverwaltung Credit Suisse Solutions ierte Anlagebausteine für Ihre Vermögensverwaltung So perfekt wie ihr Vorbild: die fonds der Credit Suisse Schweiz: Nur für qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 KAG und Art. 6 KKV

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

Ausführlicher Teilfondsvergleich

Ausführlicher Teilfondsvergleich Mitteilung über die Zusammenlegung von Teilfonds Zusammenfassung In diesem Abschnitt werden wesentliche Informationen im Zusammenhang mit der Zusammenlegung dargelegt, die Sie als Anteilinhaber betreffen.

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Gold (CHF) hedged

Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Gold (CHF) hedged Vereinfachter Prospekt zum Teilvermögen UBS Index Solutions «UBS-IS» Gold (CHF) hedged Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art übriger Fonds für traditionelle Anlagen) Anlagefonds mit Teilvermögen

Mehr

Rundschreiben der Eidg. Bankenkommission: Delegation von Aufgaben durch die Fondsleitung und die SICAV

Rundschreiben der Eidg. Bankenkommission: Delegation von Aufgaben durch die Fondsleitung und die SICAV EBK-RS 07/xxx Delegation durch Fondsleitung / SICAV Seite 1 Rundschreiben der Eidg. Bankenkommission: Delegation von Aufgaben durch die Fondsleitung und die SICAV (Delegation durch Fondsleitung / SICAV)

Mehr

Europäische Zinsbesteuerung / Änderungen per 1. Januar 2011

Europäische Zinsbesteuerung / Änderungen per 1. Januar 2011 Département fédéral des finances DFF Administration fédérale des contributions AFC 1. September 2010 Europäische Zinsbesteuerung / Änderungen per 1. Januar 2011 Diese Information behandelt die folgenden

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

ZKB Platinum ETF 10/15. Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015

ZKB Platinum ETF 10/15. Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015 10/15 Geprüfter Jahresbericht per 30. September 2015 Inhalt 6 18 Verwaltung und Organe 23 26 34 Anhang Grundsätze für die Bewertung sowie Berechnung des Nettoinventarwerts Andere gesetzliche Publikationen

Mehr

BlackRock Asset Management Deutschland AG München

BlackRock Asset Management Deutschland AG München BlackRock Asset Management Deutschland AG München Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen des folgenden richtlinienkonformen Sondervermögens: Fondsnamen ishares Markit iboxx Liquid

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. September 2009

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. September 2009 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV September 2009 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote (Übernahmeverordnung, UEV) Änderung vom 28. Januar 2013 Von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigt am 25. Februar 2013

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

1 Bezeichnung; Firma und Sitz von Fondsleitung, Depotbank und Vermögensverwalter

1 Bezeichnung; Firma und Sitz von Fondsleitung, Depotbank und Vermögensverwalter Swisscanto (CH) Bond Fund Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger der Kategorie "Übrige Fonds für traditionelle Anlagen" Juni 2015 Für den nicht-öffentlichen Vertrieb

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997 ISIN Anteilklasse I: DE000A0HF491) Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen Alle nachfolgend

Mehr

SERI-VALUE FUNDS - America Equity (USD) Liechtenstein (FMA) prudenziell beaufsichtigt.

SERI-VALUE FUNDS - America Equity (USD) Liechtenstein (FMA) prudenziell beaufsichtigt. SERI-VALUE FUNDS LI0008826435 Teilfonds America Equity (USD) Anlagefonds nach liechtensteinischem Recht des Typs Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) Mitteilung an die Anteilinhaber

Mehr

Vereinfachter Prospekt JPMorgan Funds (Switzerland)

Vereinfachter Prospekt JPMorgan Funds (Switzerland) Fondsleitung: Depotbank: Swiss & Global Asset Management AG Hardstrasse 201 CH-8037 Zürich RBC Dexia Investor Services Bank S.A., Esch-sur-Alzette, Zweigniederlassung Zürich Badenerstrasse 567 Postfach

Mehr

Schroder ImmoPLUS. Vereinfachter Prospekt Dezember 2014. Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Immobilienfonds»

Schroder ImmoPLUS. Vereinfachter Prospekt Dezember 2014. Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Immobilienfonds» Vereinfachter Prospekt Dezember 2014 Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Immobilienfonds» Seite 2 Hinweis Dieser vereinfachte Prospekt enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

Für den Vertrieb der Fondsanteile in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein

Für den Vertrieb der Fondsanteile in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein Swisscanto (CH) Index Fund III Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art "übrige Fonds für traditionelle Anlagen" (der "Umbrella-Fonds") Juni 2015 Für den Vertrieb der Fondsanteile in der

Mehr

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung (VORA) Änderung vom 27. Februar 2013 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 12. April 1995 1 über den Risikoausgleich

Mehr

Rundschreiben 2008/10 Selbstregulierung als Mindeststandard. Von der Eidg. Finanzmarktaufsicht als Mindeststandard anerkannte Selbstregulierung

Rundschreiben 2008/10 Selbstregulierung als Mindeststandard. Von der Eidg. Finanzmarktaufsicht als Mindeststandard anerkannte Selbstregulierung Banken Finanzgruppen und - kongl. Andere Intermediäre Versicherer Vers.-Gruppen und - Kongl. Vermittler Börsen und Teilnehmer Effektenhändler Fondsleitungen SICAV KG für KKA SICAF Depotbanken Vermögensverwalter

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Abkürzungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. I. Einleitung 1

Abkürzungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. I. Einleitung 1 Inhaltsübersicht Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Materialien- und Quellenverzeichnis XV XXI XXIX I. Einleitung 1 II. Erster Teil: Alternative Anlagen 3 A. Begriff der alternativen Anlagen

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. Oktober 2008

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. Oktober 2008 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV Oktober 2008 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

ishares ETF II (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Geprüfter Jahresbericht per 31.

ishares ETF II (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Geprüfter Jahresbericht per 31. ishares ETF II (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Geprüfter Jahresbericht per 31. Mai 2014 ishares ETF II (CH) Geprüfter Jahresbericht per 31. Mai

Mehr

SWISS ROCK (CH) INSTITUTIONAL FUNDS

SWISS ROCK (CH) INSTITUTIONAL FUNDS SWISS ROCK (CH) INSTITUTIONAL FUNDS FONDSVERTRAG MIT ANHANG Ein vertraglicher Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen für qualifizierte Anleger September 2015

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Publikation der Performance von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Ausgabe 1. Juli 2013) I. Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss den Verhaltensregeln

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Zürich, im Januar 2008. Deregistrierung der Aktienfonds nach Schweizer Recht in Deutschland

Zürich, im Januar 2008. Deregistrierung der Aktienfonds nach Schweizer Recht in Deutschland Swisscanto Fondsleitung AG 8021 Zürich Telefon +41 58 344 44 00 Fax +41 58 344 44 05 fonds@swisscanto.ch www.swisscanto.ch Zürich, im Januar 2008 Deregistrierung der Aktienfonds nach Schweizer Recht in

Mehr

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001 Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag 25. Oktober 2001 Grundlagen Gemäss Ziff. 2 der Verhaltensregeln für die schweizerische Fondswirtschaft vom 30. August 2000 hält die Fondsleitung die an Dritte

Mehr

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Mitteilung an die Anleger des Teilfonds PRIMA Neue Welt (Anteilklasse A: WKN: A1CSHZ; ISIN

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr.

GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die Gesellschaft ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DER

Mehr

SWISSCANTO (CH) SELECTION FUND SWISS REAL ESTATE SECURITIES

SWISSCANTO (CH) SELECTION FUND SWISS REAL ESTATE SECURITIES SWISSCANTO (CH) SELECTION FUND SWISS REAL ESTATE SECURITIES Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Jahresbericht per 30. September 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bordier. Prospekt mit integriertem Fondsvertrag. November 2014

Bordier. Prospekt mit integriertem Fondsvertrag. November 2014 Bordier Anlagefonds schweizerischen Rechts mit mehreren Teilvermögen (Umbrella-Fonds) (Art übrige Fonds für traditionelle Anlagen) Prospekt mit integriertem Fondsvertrag November 2014 Bordier wurde von

Mehr

Jahresbericht 2014/2015

Jahresbericht 2014/2015 Jahresbericht 2014/2015 Geprüfter Jahresbericht per 30. Juni 2015 Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts (Kategorie Effektenfonds mit Anlagen Schwergewicht in den USA) Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Rundschreiben 2013/xy Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen

Rundschreiben 2013/xy Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen 15. April 2013 Rundschreiben 2013/xy Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen Erläuterungsbericht Einsteinstrasse 2, 3003 Bern Tel. +41 (0)31 327 91 00, Fax +41 (0)31 327 91 01 www.finma.ch A225844/00097/1046297

Mehr

1 Bezeichnung; Firma und Sitz von Fondsleitung, Depotbank und Vermögensverwalterin

1 Bezeichnung; Firma und Sitz von Fondsleitung, Depotbank und Vermögensverwalterin Swisscanto (CH) Investment Fund VII Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger der Kategorie "Übrige Fonds für traditionelle Anlagen" Fondsvertrag mit Anhang 1, 2 und 3

Mehr

Baloise Fund Invest (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger

Baloise Fund Invest (CH) Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» für qualifizierte Anleger FONDSVERTRAG mit Anhang März 2014 1 FONDSVERTRAG I. Grundlagen 1 Bezeichnung; Firma und

Mehr

REGLEMENT DB RÜD BLASS IMMOBILIENFONDS SCHWEIZ INDEX REGLEMENT DB RÜD BLASS IMMOBILIENFONDS SCHWEIZ INDEX

REGLEMENT DB RÜD BLASS IMMOBILIENFONDS SCHWEIZ INDEX REGLEMENT DB RÜD BLASS IMMOBILIENFONDS SCHWEIZ INDEX REGLEMENT DB RÜD BLASS IMMOBILIENFONDS SCHWEIZ INDEX INHALTSVERZEICHNIS 1. Indexaufbau... 1 1.1 Einleitung... 1 1.2 Titeluniversum... 1 1.3 Normierung... 1 1.4 Änderungen des Reglementes... 1 2. Indexberechnung...

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

PREMIUS FONDS. Geschäftsbericht. CAIAC Fund Management AG

PREMIUS FONDS. Geschäftsbericht. CAIAC Fund Management AG PREMIUS FONDS Geschäftsbericht CAIAC Fund Management AG Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen Organisation Fondsleitung und Vermögensverwaltung Depotbank und Zahlstelle Revisionsstelle Bewertungsintervall

Mehr

NAB FONDS Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen»

NAB FONDS Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» NAB FONDS Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» Prospekt mit integriertem Fondsvertrag Juni 2015 NAB FONDS Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art

Mehr

Rundschreiben 2009/1 Eckwerte zur Vermögensverwaltung

Rundschreiben 2009/1 Eckwerte zur Vermögensverwaltung Banken Finanzgruppen und -kongl. Andere Intermediäre Versicherer Vers.-Gruppen und -Kongl. Vermittler Börsen und Teilnehmer Effektenhändler Fondsleitungen SICAV KG für KKA SICAF Depotbanken Vermögensverwalter

Mehr

Reglement zur Teilliquidation der Pensionskasse Bühler AG Uzwil

Reglement zur Teilliquidation der Pensionskasse Bühler AG Uzwil Reglement zur Teilliquidation der Pensionskasse Bühler AG Uzwil Ausgabe 1. Januar 2005 Pensionskasse Bühler AG Uzwil CH-9240 Uzwil/SG Tel. + 41 71 955 27 61 Fax + 41 71 955 26 80 info.pensionskasse@buhlergroup.com

Mehr

Zuger Kantonalbank Fonds

Zuger Kantonalbank Fonds Zuger Kantonalbank Fonds Ein Fonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für traditionelle Anlagen» mit den Teilvermögen Strategiefonds Konservativ (CHF) Strategiefonds Ausgewogen (CHF) Strategiefonds

Mehr

Pensionskasse Graubünden (PKGR) Reglement über die Durchführung einer Teilliquidation

Pensionskasse Graubünden (PKGR) Reglement über die Durchführung einer Teilliquidation Pensionskasse Graubünden () Reglement über die Durchführung einer Teilliquidation Von der Verwaltungskommission erlassen am 19.08.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck 3 2. Definationen 3 3. Voraussetzungen

Mehr

Reglement Teilliquidation Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich. Gültig ab 1. Januar 2005

Reglement Teilliquidation Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich. Gültig ab 1. Januar 2005 Pensionskasse der ISS Schweiz, Zürich Gültig ab 1. Januar 2005 - 2 Inhalt Inhaltsverzeichnis Art. 1 Einleitung 1 Art. 2 Voraussetzungen einer Teilliquidation 1 Art. 3 Bilanzierung 2 Art. 4 Anspruch auf

Mehr

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. vom Oktober 2012

Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV. vom Oktober 2012 Vereinfachter Prospekt Avadis Vermögensbildung SICAV vom Oktober 2012 Dieser vereinfachte Prospekt sowie der Prospekt mit integriertem Anlagereglement und Statuten und der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht

Mehr

ZKB Gold ETF. Vereinfachter Verkaufsprospekt

ZKB Gold ETF. Vereinfachter Verkaufsprospekt ZKB Gold ETF Vereinfachter Verkaufsprospekt I. Anlageinformationen Vereinfachter Verkaufsprospekt vom Oktober 2011 zum Prospekt vom Oktober 2011 Anlagefonds schweizerischen Rechts (Art «übrige Fonds für

Mehr

Richtlinie für den Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen

Richtlinie für den Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie für den Vertrieb kollektiver Kapitalanlagen 22. Mai 2014 I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Die nachstehende Richtlinie soll am schweizerischen Markt für kollektive Kapitalanlagen

Mehr

FundTelegram. An unsere geschätzten Bankenund Vermittlerkunden. Sehr geehrte Damen und Herren

FundTelegram. An unsere geschätzten Bankenund Vermittlerkunden. Sehr geehrte Damen und Herren Credit Suisse AG Sihlcity Kalanderplatz 1 Telefon +41 (0)44 335 11 11 8070 Zürich Telefax +41 (0)44 333 22 50 www.credit-suisse.com Asset Management Wholesale Distribution CH/LI, AWRE An unsere geschätzten

Mehr

zcapital Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» mit den Teilvermögen

zcapital Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» mit den Teilvermögen zcapital Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Art «Übrige Fonds für traditionelle Anlagen» mit den Teilvermögen Swiss Dividend Fund Swiss Small & Mid Cap Fund Verkaufsprospekt vom 24.Oktober 2014

Mehr

LO FUNDS (CH) August 2011. Prospekt und Fondsvertrag. www.lombardodier.com

LO FUNDS (CH) August 2011. Prospekt und Fondsvertrag. www.lombardodier.com www.lombardodier.com LO FUNDS (CH) Prospekt und Fondsvertrag August 2011 Vertraglicher Umbrella-Fonds schweizerischen Rechts der Kategorie "übrige Fonds für traditionelle Anlagen" Organisation Fondsleitung

Mehr

orientierend Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger

orientierend Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger Jahresbericht Die PostFinance Fonds per 31. März 2011, geprüft Anlagefonds schweizerischen Rechts für qualifizierte Anleger PostFinance Pension 25 PostFinance Pension 45 Fondsleitung: UBS Fund Management

Mehr

Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen

Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen Swiss Rock Aktien Schweiz Index Plus Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Übrige Fonds für traditionelle Anlagen Prospekt mit integriertem Fondsvertrag Ausgabedatum: August 2014 Fondsleitung: Swiss

Mehr

Regulierung und. Kapitalanlagen. Aufsicht über kollektive. für alternative Anlagen. Schweizer Schriften. Schulthess.

Regulierung und. Kapitalanlagen. Aufsicht über kollektive. für alternative Anlagen. Schweizer Schriften. Schulthess. Band 104 Schweizer Schriften zum Finanzmarktrecht Herausgegeben von Prof. Dr. Dieter Zobl Prof. Dr. Mario Giovanoli Prof. Dr. Rolf H. Weber Dr. iur. Lukas Lezzi Regulierung und Aufsicht über kollektive

Mehr

Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi

Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi terthur Anlagestiftung Winterthur AWi Anlagestif-tung Winterthur AWi Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi Anlagestiftung Winterthur Anlagerichtlinien AWi Immovation Wohnen AWi Anlagestiftung

Mehr