Investitionsprogramm des Kantons Basel-Landschaft. AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie Titel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investitionsprogramm 2005-2008 des Kantons Basel-Landschaft. AWF, 22.09.2004 PK_22_09_2004.ppt Folie Titel"

Transkript

1 Investitionsprogramm des Kantons Basel-Landschaft AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie Titel

2 Netto-Investitionen im Kanton Basel-Landschaft seit 1981, Ausblick bis in Mio 130 andere JPMD BKSD FKD VSD BUD AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 1

3 180 Netto-Investitionen und Abschreibungen Plafonierung bei Berücksichtigung aller bekannten Investitionswünsche von BKSD; VSD; JPMD, FKD BUD Netto plafoniert KANTON Netto plafoniert auf 150 Mio. ord. Abschreibungnach FHG kalkuliert AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 2

4 Codes Investitionsprogramm = Kredit bewilligt, Aufträge vergeben (Kaserne Liestal) 2 = Kredit bewilligt, Aufträge ausgeschrieben, noch nicht vergeben. (Pathologie Liestal) 3 = Kredit bewilligt, Ausschreibung und Ausführung noch nicht eröffnet,kann ohne rechtliche Probleme in Angriff genommen werden (Region Birsig, Regenwasser- Behandlung) 4 = Kredit bewilligt, noch rechtliche Hindernisse (Kronenplatz Binningen) 5 = Vorhaben noch nicht bewilligt, Vorlage im Landrat ( Justizvorlage Liestal / Muttenz) 6 = Vorhaben noch nicht bewilligt, Vorlage noch nicht im Landrat (Kantonsspital Bruderholz) AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 3

5 250 Netto-Investitionen nach Codes Zusatz Sissach Code Code 3+4 Code excl. Sissach 50 0 B 05 F 06 F 07 F 08 AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 4

6 250 Netto-Investitionen nach Funktionen 200 in Mio Fzg/Masch/Apparate ÖV Umweltschutz Hochbau Tiefbau 50 0 B 05 F 06 F 07 F 08 AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 5

7 Die grössten Einzelvorhaben der nächsten 4 Jahre (Nettoinvestitionen) B 05 F 06 F 07 F 08 TBA BINNINGEN, KRONENPLATZ UMFAHRUNG SISSACH HBA LIESTAL, KPD, SANIERUNG HAUS LIESTAL, KANTONSBIBLIOTHEK LIESTAL, PATHALOGIE, NEUUNTER- BRINGUNG OBERWIL, GYMNASIUM MENSA, MEDIOTHEK LIESTAL, STAATSARCHIV, AUSBAU BRUDERHOLZ, KSB 2000 PLUS BRUDERHOLZ, SICHERHEITS- RELEVANTE MASSNAHMEN 1. ETAPPE UKBB NEUBAU BASEL(BL1/2ANTEIL) ÜBERN. SCHULBAUTEN SEK.STUFE BRUDERHOLZ, SICHERHEITSRELEV. MASSNAHMEN 2. ETAPPE AIB AUSBAU ARA BIRS SCHLAMMANLAGEN ARA EROLZ MISCHWASSERBEHANDLUNG REGION BIRSTAL ÖV NEUBAUPROGRAMM SBB REGIO S-BAHN INVESTITIONSHILFE BLT DEPOTERWEITERUNG HUESLIMATT VSD APH-Investitionsbeiträge JUPOMI PoliKom Sicherheitsnetz Funk AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6

8 Die grössten Projekte im Tiefbauamt NETTOINVESTITIONEN IN MIO FR BINNINGEN, KRONENPLATZ UMFAHRUNG SISSACH AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.1

9 Die grössten Projekte im Hochbauamt (1) NETTOINVESTITIONEN IN MIO FR Kant. psych. Dienste, Sanierung Haus Nr Kantonsbibliothek Liestal Pathologie Liestal - Neuunterbringung Gym Oberwil - Mensa; Mediothek Ausbau Staatsarchiv Liestal AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.2

10 Die grössten Projekte im Hochbauamt (2) NETTOINVESTITIONEN IN MIO FR. Kantonsspital Bruderholz, KSB 2000 plus Kantonsspital Bruderholz, Sicherheitsrelevante Massnahmen, 1. Etappe Kantonsspital Bruderholz, Sicherheitsrelevante Massnahmen, 2. Etappe Neubau UKBB Basel (1/2 Anteil BL) Übernahme Sekundarschulbauten Stufe AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.3

11 Die grössten Projekte im Amt für Industrielle Betriebe NETTOINVESTITIONEN IN MIO FR. AUSBAU ARA BIRS SCHLAMM-TROCKNUNGS- ANLAGE ARA ERGOLZ AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.4

12 Die grössten Projekte im öffentlichen Verkehr NETTOINVESTITIONEN IN MIO FR. NEUBAUPROGRAMM SBB REGIO S-BAHN INVESTITIONSHILFE BLT DEPOTERWEITERUNG HUESLIMATT AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.5

13 Volkswirtschafts- und Sanitätsdirektion APH-Investitionsbeiträge AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 6.6

14 Tiefbau: Fazit: Werterhaltung und Anpassung bestehender Anlagen (steigender Bedarf) Umfahrung Sissach Hochbau: neue Projekte (Bsp.KSB) steigender Bedarf an Unterhalt Umweltschutz: Neuinvestitionen im Abwasserbereich öffentlicher Verkehr: Regio S Bahn Depot Hüslimatt AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 7

15 Aus finanziellen Gründen verschobene Projekte (1) Tiefbau: Allschwil; Erneuerung Baselstrasse samt Tramgeleise Binningen Kronenplatz mit Tramschlaufe Ausbau H2 (Finanzierung mit Aufhebung Verkehrs- Steuer-Rabatt vorgesehen) Hochwasserschutz Allschwil AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 8.1

16 Aus finanziellen Gründen verschobene Projekte (2) Hochbau: Kantonsspital Bruderholz (KSB 2000 plus) Justiz-Zentrum Muttenz / Kantonsgericht Liestal Pädagogische Hochschule beider Basel (ggf. Muttenz) Umweltschutz: Um- /Ausbau ARA Frenke 3 Öffentlicher Verkehr: Investitionshilfe Gleiserneuerungen Tramlinie 14 neue Tramgeneration BLT AWF, PK_22_09_2004.ppt Folie 8.2

Landratsbeschluss Sammelvorlage betreffend 24 Abrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2000 - Juli 2001

Landratsbeschluss Sammelvorlage betreffend 24 Abrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2000 - Juli 2001 Landratsbeschluss Sammelvorlage betreffend 24 Abrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2000 - Juli 2001 Vom Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf den Bericht des

Mehr

Sammelvorlage betreffend 15 Schlussabrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2009 - Juni 2010

Sammelvorlage betreffend 15 Schlussabrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2009 - Juni 2010 Beilage 1 Landratsbeschluss Sammelvorlage betreffend 15 Schlussabrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juni 2009 - Juni 2010 vom 31. März 2011 Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft

Mehr

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Titel: Sammelvorlage betreffend 18 Schlussabrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode September 2013 - Juni 2014 Datum: 9. September

Mehr

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Titel: Sammelvorlage betreffend 11 Schlussabrechnungen von Verpflichtungskrediten; Abrechnungsperiode Juli 2014 - Juni 2015 Datum: 22. September 2015

Mehr

Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse

Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse DER GEMEINDERAT VON BINNINGEN AN DEN EINWOHNERRAT 206 Bewilligung einer Investitionsausgabe für Abwasserleitungsbau (CHF 1.65 Mio) und Strassenerneuerung (CHF 0.35 Mio) Paradiesstrasse Kurzinformation:

Mehr

Arbeit und Beschäftigung bei der Psychiatrie Baselland. Wohn- und Beschäftigungsheim Hirsacker. W ohn- und Beschäftigungsheim Dychrain

Arbeit und Beschäftigung bei der Psychiatrie Baselland. Wohn- und Beschäftigungsheim Hirsacker. W ohn- und Beschäftigungsheim Dychrain letztmals geändert am 20. September 2013 Wohnheime, Werkstätten und Tagesstätten für behinderte Erwachsene, mit Standortkanton Basel-Landschaft, welche der Interkantonalen Vereinbarung für soziale Einrichtungen

Mehr

Versicherungstechnische Informationen

Versicherungstechnische Informationen Entwicklung der Bestände der Aktiven und Rentner. Jahr Anzahl Aktive Veränderung Beitragsverdienste Veränderung 2001 14667 +433 813,5 +35,8 2000 14 234 +762 777,7 +43,4 1999 13 472 +735 734,3 +37,1 1998

Mehr

Übersicht über die im Frühbereich tätigen Akteure im Kanton Basel-Landschaft, Stand 2005

Übersicht über die im Frühbereich tätigen Akteure im Kanton Basel-Landschaft, Stand 2005 Übersicht über die im Frühbereich tätigen Akteure im Kanton Basel-Landschaft, Stand 2005 Angebote im Frühbereich: Einteilung und Gesamtüberblick Quelle: KleineKinderBaselland (2005). Für den Download ab

Mehr

Bildungs- und Kulturkommission (BKK)

Bildungs- und Kulturkommission (BKK) Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bildungs- und Kulturkommission (BKK) An den Grossen Rat 08.1691.02 Basel, 26. März 2009 Kommissionsbeschluss vom 12. März 2009 Bericht der Bildungs- und Kulturkommission

Mehr

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B3 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K10 und die Aufhebung von sechs SBB-Niveauübergängen,

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

Vereinbarung über die Basler Verkehrs-Betriebe und die BLT Baselland Transport AG. Vom 16. Dezember 1982

Vereinbarung über die Basler Verkehrs-Betriebe und die BLT Baselland Transport AG. Vom 16. Dezember 1982 BLT und BVB: Vertrag mit BL 95.800 Grossratsbeschluss betreffend Vereinbarung mit dem Kanton Basel-Landschaft vom 6. Januar 198 über die Basler Verkehrs-Betriebe und die BLT Baselland Transport AG Vom

Mehr

Alters- und Pflegeheim Hofmatt / Erweiterung Mastertitelformat bearbeiten

Alters- und Pflegeheim Hofmatt / Erweiterung Mastertitelformat bearbeiten Alters- und Pflegeheim Hofmatt / Erweiterung Alters- und Pflegeheim Hofmatt / Erweiterung 1 Landumlegung und Einzonung 2 Bestand Analyse Altbau Strukturelle Mängel Wärmedämmung ungenügend Bau 75 Installationen

Mehr

Praxisorientierung für Schulleiterinnen und Schulleiter

Praxisorientierung für Schulleiterinnen und Schulleiter Modul A Einführung für neu gewählter Schulleiterinnen und Schulleiter im Kanton Gesetzliche Grundlagen, Schulbetrieb Dienstag und 11. und 12. August 2015 Hinweis in der Ausschreibung e Tagesstruktur und

Mehr

Jahresbericht 2014 mit Staatsrechnung und Überblick über Investitionen. Medienkonferenz Mittwoch, 29. April 2015

Jahresbericht 2014 mit Staatsrechnung und Überblick über Investitionen. Medienkonferenz Mittwoch, 29. April 2015 Jahresbericht 2014 mit Staatsrechnung und Überblick über Investitionen Medienkonferenz Mittwoch, 29. April 2015 1 Teil 1 Überblick und Zusammenhänge Regierungsrat Dr. Anton Lauber, Vorsteher der Finanz-

Mehr

Was ist im vom Regierungsrat bezeichneten Kernkredit nicht enthalten? 1. Die Kosten von Drittprojekten sind im Kernkredit des Kantons Zürich nicht

Was ist im vom Regierungsrat bezeichneten Kernkredit nicht enthalten? 1. Die Kosten von Drittprojekten sind im Kernkredit des Kantons Zürich nicht Regierungsrat Kanton Zürich vom 18. August 2014, Vorlage 5111: Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung von Staatsbeiträgen für den Bau der Limmattalbahn sowie für ergänzende Massnahmen am Strassennetz.

Mehr

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und

Informationen aus dem Amt für Wirtschaft und aus dem Amt für Wirtschaft Informationen zum National (I) ZEB Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (Weiterentwicklung Bahn 2000) - Ständerat hat am 3. Juni 2008 das Geschäft beraten verabschiedet

Mehr

Vorlage an den Landrat

Vorlage an den Landrat Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat betreffend Interpellation von Thomas de Courten: Sicherstellung der Gleichbehandlung der Baselbieter KMU-Wirtschaft (2005/272) vom 21. November

Mehr

Stadt Liestal. Verkehrskonzept Liestal. DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 04/185a

Stadt Liestal. Verkehrskonzept Liestal. DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 04/185a Stadt Liestal DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 04/185a Verkehrskonzept Liestal Kurzinformation Das vorliegende, unter der Federführung des Kantons erarbeitete Verkehrskonzept entspricht weitgehend dem

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ)

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ) KANTON ZUG VORLAGE NR. 1123.1 (Laufnummer 11161) GENEHMIGUNG DER SCHLUSSABRECHNUNG FÜR DAS GEWERBLICH-INDUSTRIELLE BILDUNGSZENTRUM ZUG (GIBZ) 2. BAUETAPPE (TRAKT 2 MIT TURNHALLEN) UND GESAMTES NEUBAUOBJEKT

Mehr

Amt für Industrielle Betriebe Goldgrube Schlackedeponie Urban Mining ein Praxisbeispiel

Amt für Industrielle Betriebe Goldgrube Schlackedeponie Urban Mining ein Praxisbeispiel Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft Amt für Industrielle Betriebe Goldgrube Schlackedeponie Urban Mining ein Praxisbeispiel Einleitung - BUD -AIB - Tätigkeitsgebiet/Aufgaben - Deponieanlage

Mehr

Andreas Bammatter Allschwil, 15. Januar 2015 SP-Fraktion

Andreas Bammatter Allschwil, 15. Januar 2015 SP-Fraktion Andreas Bammatter Allschwil, 15. Januar 2015 Aktiv preisgünstigen Wohnraum ermöglichen Impulsprogramm für Junge Nachhaltig handeln ist eine ethische Verpflichtung" lautete das Motto des Regierungsrates

Mehr

Fachmaturitäts. chule. Kanton Basel-Landschaft. Die Fachmaturitätsschule FMS bietet einen Weg zu den Höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Fachmaturitäts. chule. Kanton Basel-Landschaft. Die Fachmaturitätsschule FMS bietet einen Weg zu den Höheren Fachschulen und Fachhochschulen 09 chule Kanton Basel-Landschaft Fachmaturitäts Die Fachmaturitätsschule FMS bietet einen Weg zu den Höheren Fachschulen und Fachhochschulen an. Sie bereitet insbesondere auf die Ausbildungen und Studiengänge

Mehr

8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN

8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN 8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN F I N A N Z P L A N 2 0 0 9-2 0 1 4 Zweck der Finanzplanung Der Finanzplan will die finanzielle Entwicklung der Gemeinde aufzeigen. Er dient

Mehr

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit Gemeinde Grosser Gemeinderat Sitzung vom 27. Juni 2012 / Geschäft Nr. 4 Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit 1. Ausgangslage Zwischen der Gemeinde Zollikofen

Mehr

- - CodE 11 CodE 0 0 0 0 0 0 0 0 2.o C 1 10.0 C 2 off 3 3.0 4 2.0 5 off 6 1 8 20.0 9 60 C 7 4.0 10 80 C 1 38 C 12 8 k 13 on 14 30.0 15 10 16 - - CodE 11 CodE 0 0 0 0 0 0 0 0 2.o C 1 10.0 C 2

Mehr

betreffend Kredit für die Umsetzung der BerufsWegBereitung (BWB) in der Sekundarschule und in der beruflichen Grundbildung

betreffend Kredit für die Umsetzung der BerufsWegBereitung (BWB) in der Sekundarschule und in der beruflichen Grundbildung 2008/054 Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat betreffend Kredit für die Umsetzung der BerufsWegBereitung (BWB) in der Sekundarschule und in der beruflichen Grundbildung vom 4. März

Mehr

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 2007-155 Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 (Nicht im Jahresprogramm 2007

Mehr

projekte seit 2000 gesundheitswesen 3 spitalplanung- und beratung 6

projekte seit 2000 gesundheitswesen 3 spitalplanung- und beratung 6 referenzliste projekte seit 2000 gesundheitswesen 3 spitalplanung- und beratung 6 2 gesundheitswesen Umbau und Erweiterung Spital Meyriez GNS Gesundheitsnetz See, Murten Zusammenarbeit mit Winkelmann Architekten

Mehr

F a c h m a t u r i t ä t s

F a c h m a t u r i t ä t s 08 c h u l e Kanton Basel-Landschaft F a c h m a t u r i t ä t s Die Fachmaturitätsschule FMS bietet einen Weg zu den Höheren Fachschulen und Fachhochschulen an. Sie bereitet insbesondere auf die Ausbildungen

Mehr

Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit

Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit 2015.FPI.000055 Vortrag des Gemeinderats an den Stadtrat Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit 1. Worum es geht Die Verbesserung der Veloparkierung rund um

Mehr

Obesunne, W ohn- und Betreuungszentrum für ältere Menschen, 4144 Arlesheim

Obesunne, W ohn- und Betreuungszentrum für ältere Menschen, 4144 Arlesheim Nicht kantonseigene, staatlich subventionierte Alters- und Pflegeheime letztmals geändert am 21. Mai 2010 Alters- und Pflegeheim "Käppeli", 4132 Muttenz Alters- und Pflegeheim Ergolz", 4466 Ormalingen

Mehr

Finanzdepartement. Staatsrechnung 2013. Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung

Finanzdepartement. Staatsrechnung 2013. Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung Staatsrechnung 2013 Regierungsrat Kaspar Michel, Vorsteher Finanzdepartement Werner Landtwing, Vorsteher Finanzverwaltung Agenda 1. Ausgangslage 2. Staatsrechnung 2013 3. Aufwandbegrenzung Kreditsperre

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Referenzen Industrie-, Forschungs- und Medizinallabors

Referenzen Industrie-, Forschungs- und Medizinallabors Referenzen Industrie-, Forschungs- und Medizinallabors Als neutrale und erfahrene Planer von Labors für die Bereiche Industrie-, Forschungs- und Medizin, können wir auf eine grosse Anzahl von uns geplanten

Mehr

1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch

1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch 1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch 2 Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie T + 41 61 206 90 80 isp.ph@fhnw.ch 1 Theaterstrasse

Mehr

Referenzen Büro- und Verwaltungsbauten

Referenzen Büro- und Verwaltungsbauten Referenzen Büro- und Verwaltungsbauten Umbau Kantonalbank Pratteln Planung sämtlicher Lüftungsanlagen / Klimaanlagen für Schalterhalle / Büros / EDV Fertig gestellt: 11/2011 Bauherrschaft: Basellandschaftliche

Mehr

Gemeinde Widen R E C H N U N G 2012 EINWOHNERGEMEINDE Datum 10.06.2013

Gemeinde Widen R E C H N U N G 2012 EINWOHNERGEMEINDE Datum 10.06.2013 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 205'848.30 115'000 341'041 602'160 020 GEMEINDEVERWALTUNG 114'049.15 115'000 192'194 537'806 506 Ersatz EDV-Anlage 114'049.15 115'000 Voranschlagskredit Fr. 115'000.-- 561.01 Ausfinanzierung

Mehr

Beste Verbindungen in der Region Basel.

Beste Verbindungen in der Region Basel. Beste Verbindungen in der Region Basel. vernetzt 145 000 Fahrgäste täglich 53 Mio. Fahrgäste jährlich 3 Tramlinien 98 Trams 18 Buslinien 66 Linienbusse 430 Mitarbeitende CHF 97 Mio. Umsatz CHF 415 Mio.

Mehr

Einwohnergemeinde Rechnung 2012 Voranschlag 2012 Beanspruchter Kredit Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen bis 2011 ab 2013

Einwohnergemeinde Rechnung 2012 Voranschlag 2012 Beanspruchter Kredit Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen bis 2011 ab 2013 Einwohnergemeinde 3'078'428.45 3'078'428.45 10'232'000 10'232'000 1'862'949.55 10'676'988.00 1 Öffentliche Sicherheit 149'568.20 0.00 2'100'000 0 513'543.25 2'006'888.55 149'568.20 2'100'000 2 Bildung

Mehr

Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich

Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich www.rl-vrz.ch Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich its-ch Fachtagung am 29. Oktober 2014 in Fribourg Alexander Unseld Kanton Zürich, Amt für Verkehr

Mehr

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Informationsbroschüre Rechnungsabschluss 2012 Einleitung Die Broschüre zeigt allgemeine Kennzahlen zum Rechnungsabschluss 2012 sowie Entwicklungen über die vergangenen

Mehr

8/2004 6/2007 Fachhochschule Bern, Nachdiplomstudium MAS Gerontologie. 8/1989 6/1991 Kaderschule für Krankenpflege Aarau, Oberpflegeausbildung

8/2004 6/2007 Fachhochschule Bern, Nachdiplomstudium MAS Gerontologie. 8/1989 6/1991 Kaderschule für Krankenpflege Aarau, Oberpflegeausbildung Lebenslauf Persönliche Daten Heini Wernli-Buser Ausbildungen 8/2004 6/2007 Fachhochschule Bern, Nachdiplomstudium MAS Gerontologie 8/1989 6/1991 Kaderschule für Krankenpflege Aarau, Oberpflegeausbildung

Mehr

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat 11. September 2015 B 7 Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Entwurf Kantonsratsbeschluss

Mehr

Kurzbericht 1. Stufe Studienauftrag

Kurzbericht 1. Stufe Studienauftrag Auftraggeber Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft Tiefbauamt Auftragsbezeichnung Entwicklungsplanung Leimental Birseck Allschwil (ELBA) Berichttitel Kurzbericht 1. Stufe Studienauftrag

Mehr

Werterhaltung und Finanzierung von Abwasseranlagen

Werterhaltung und Finanzierung von Abwasseranlagen DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Kurs Siedlungsentwässerung Werterhaltung und Finanzierung von Abwasseranlagen Stichworte zum Referat Handlungsbedarf Werte Aufgaben Finanzbedarf Finanzquellen Finanzplanung

Mehr

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Titel: Umstellung des Stromeinkaufs der Verwaltung des Kantons Basel- Landschaft auf Strom aus erneuerbaren Energien Datum: 11. September 2012 Nummer:

Mehr

Positionspapier zur trinationalen S-Bahn Basel

Positionspapier zur trinationalen S-Bahn Basel Positionspapier zur trinationalen S-Bahn Basel vom 18. Dezember 2014 Adresse: Landeskanzlei Basel-Landschaft, Sekretariat NWRK/MKB, Postfach, 4410 Liestal Tel.: 061 552 50 35, Fax.: 061 552 69 65, Mail:

Mehr

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft. Geschäftsbericht 2012 der Kantonalen Finanzkontrolle Basel-Landschaft

Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft. Geschäftsbericht 2012 der Kantonalen Finanzkontrolle Basel-Landschaft Vorlage an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Titel: Geschäftsbericht 2012 der Kantonalen Finanzkontrolle Basel-Landschaft Datum: 9. April 2013 Nummer: 2013-097 Bemerkungen: Verlauf dieses Geschäfts

Mehr

Künftige Netzentwicklung im Kanton Zürich. Herausforderungen des Zürcher Verkehrsverbundes

Künftige Netzentwicklung im Kanton Zürich. Herausforderungen des Zürcher Verkehrsverbundes Künftige Netzentwicklung im Kanton Zürich Herausforderungen des Zürcher Verkehrsverbundes 17.05.2012 GDI - GV 2012 1 Der ZVV zwischen Politik und Unternehmen Kantonsrat Strategie + Budget 171 Gemeinden

Mehr

Einladung. Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz

Einladung. Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz Einwohnergemeinde Ormalingen Ormalingen, 1. März 2005 Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz Protokoll Genehmigung

Mehr

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01.2013 Zuwachs

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01.2013 Zuwachs 1 A K T I V E N 33'764'264.44 99'020'442.06 99'308'880.24 33'475'826.26 10 FINANZVERMÖGEN 14'098'814.89 89'922'506.11 95'894'072.14 8'127'248.86 100 Flüssige Mittel 8'776'861.85 50'262'811.59 58'208'911.15

Mehr

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt

Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 1 Frutigen Einwohnergemeinde Unterstützung für ÜK-Lokal in Aussicht gestellt 14.09.2015/gpf Gemeinderat Frutigen Der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2015 wird ein Darlehen von 1,2 Mio. Franken an

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K 14 Büron Triengen, Abschnitt Dorfausgang

Mehr

GEMEINDE AEGERTEN VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 INVESTITIONSRECHNUNG AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN

GEMEINDE AEGERTEN VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 INVESTITIONSRECHNUNG AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN 3'555'000.00 750'000.00 2'441'000.00 1'615'000.00 2'675'980.00 2'675'980.00 ZUNAHME DER NETTOINVESTITIONEN 2'805'000.00 826'000.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 181'000.00 95'000.00 20'032.90 NETTO AUSGABEN

Mehr

Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011

Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011 Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011 Agenda Regierungspräsident Jörg Krähenbühl, Vorsteher BUD - Auslober Planungsverlauf, Wettbewerbsverfahren,

Mehr

Beendigung der Aktion "Spray away", Beseitigung von Sprayereien und Schutzmassnahmen an kantonseigenen Objekten und Einrichtungen

Beendigung der Aktion Spray away, Beseitigung von Sprayereien und Schutzmassnahmen an kantonseigenen Objekten und Einrichtungen Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Beendigung der Aktion "Spray away", Beseitigung von Sprayereien und Schutzmassnahmen an kantonseigenen Objekten und Einrichtungen vom 1 Zusammenfassung

Mehr

Zusammenfassung Finanzplan

Zusammenfassung Finanzplan Finanzplan 839 Nürensdorf 214-218 Zusammenfassung Finanzplan Jahr 213 214 215 216 217 218 Laufende Rechnung Ertrag 3'22'349 29'796'935 32'81'2 31'3'754 3'82'796 29'526'317 Aufwand 28'615'42 28'449'652

Mehr

Vorlage zur Kenntnisnahme

Vorlage zur Kenntnisnahme Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin 22..2005 Vorlage zur Kenntnisnahme für die Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 2.01.0 1. Gegenstand der Vorlage: Abschlussinformation zum Ersuchen der

Mehr

17. JUNI 2012 FÜR DIE ABSTIMMUNGEN VOM EINE NEUTRALE ABSTIMMUNGS- BROSCHÜRE. Prämienverbilligung... 2

17. JUNI 2012 FÜR DIE ABSTIMMUNGEN VOM EINE NEUTRALE ABSTIMMUNGS- BROSCHÜRE. Prämienverbilligung... 2 POLITIK EINFACH ERKLÄRT: EINE NEUTRALE ABSTIMMUNGS- BROSCHÜRE Kanton Schwyz FÜR DIE ABSTIMMUNGEN VOM 17. JUNI 2012 Prämienverbilligung............. 2 Verpflichtungskredit Werkhof.... 4 Heilpädagogisches

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau eines Rad-/ Gehwegs und den Ausbau der Kantonsstrasse K

Mehr

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Informationsbroschüre Rechnungsabschluss 21 Einleitung Die Broschüre zeigt allgemeine Kennzahlen zum Rechnungsabschluss 21 sowie Entwicklungen über die vergangenen

Mehr

Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung

Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung Grundlage aller Beschreibungen sind die Verhältnisse im Kanton Aargau. Entsprechend der Erfolgsrechnung und der Bilanz in der kaufmännischen Buchführung gibt

Mehr

Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern

Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern Organisation der Gesamtverkehrspolitik und -planung Aktueller Stand der Planung (Strasse, Schiene) Finanzierung Verkehr Organisation

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Korrektion des Hürnbachs im Ober- und im Unterdorf von Dagmersellen

Mehr

Stadt St.Gallen Rechnungsabschluss Medienkonferenz vom 14. März 2016

Stadt St.Gallen Rechnungsabschluss Medienkonferenz vom 14. März 2016 Stadt St.Gallen Rechnungsabschluss 2015 Medienkonferenz vom 14. März 2016 Ausgangslage Budget 2015 Ausgangslage nicht einfach nur wenig Spielraum Keine zusätzlichen Abschreibungen Keine Reservebildung

Mehr

Jahresmedienkonferenz Geschäftsjahr 2013

Jahresmedienkonferenz Geschäftsjahr 2013 Jahresmedienkonferenz Geschäftsjahr 2013 27. Mai 2014 Inhalt Begrüssung, Stephan Appenzeller Allgemeiner Rückblick, Paul Blumenthal Geschäftsjahr 2013 und Ausblick 2014, Michael Bont Künftige Herausforderungen,

Mehr

Rückblick + Resultate

Rückblick + Resultate Rückblick + Resultate Bernhard Gut Energiebeauftragter Stadt Luzern Das war die Ausgangslage 2006 Kein kantonales oder nationales Förderprogramm im Gebäude- Sanierungsbereich Keine etablierte Energieberatung

Mehr

verdichtungsstudie baselland

verdichtungsstudie baselland Stand verdichtungsstudie baselland potenziale und visionen Ausgangslage Der Kanton Basel-Landschaft rechnet in den kommenden Jahren mit einem stetigen Bevölkerungszuwachs. Die aktuelle Prognose geht bis

Mehr

Energiestrategie 2012 Strategie des Regierungsrates für die Energiepolitik des Kantons Basel-Landschaft

Energiestrategie 2012 Strategie des Regierungsrates für die Energiepolitik des Kantons Basel-Landschaft Energiestrategie 2012 Strategie des Regierungsrates für die Energiepolitik des Kantons Basel-Landschaft CO2 IMPRESSUM Strategie des Regierungsrates für die Energiepolitik des Kantons Basel-Landschaft Kurztitel:

Mehr

Kosten und Finanzierung des Verkehrs

Kosten und Finanzierung des Verkehrs Mobilität der Stadt Kosten und Finanzierung des Verkehrs Mobilität kostet Geld. Berlin gibt jedes Jahr über 300 Mio. Euro für Investitionen im Zusammenhang mit dem Straßenbau sowie für Unterhaltungs- und

Mehr

Polizei- und Justizzentrum Zürich PJZ

Polizei- und Justizzentrum Zürich PJZ Inhalt PJZ: Das Projekt Hans-Rudolf Blöchlinger Ziel & Zweck, Vorgeschichte Gesamtprojektleiter PJZ / Bauprojekt Chef Hochbauamt a.i Zeitplan Polizei- und Justizzentrum Zürich PJZ Quartier-Information

Mehr

Totalrevision Energiegesetz Basel-Landschaft Energiestatistik. Felix Jehle, Leiter Ressort Energie, Amt für Umweltschutz und Energie

Totalrevision Energiegesetz Basel-Landschaft Energiestatistik. Felix Jehle, Leiter Ressort Energie, Amt für Umweltschutz und Energie Totalrevision Energiegesetz Basel-Landschaft Energiestatistik Felix Jehle, Leiter Ressort Energie, Amt für Umweltschutz und Energie Rahmenbedingungen für das neue Energiegesetz 1. Energiestrategie 2050

Mehr

Stadtverkehr 2025 Zürich macht vorwärts

Stadtverkehr 2025 Zürich macht vorwärts Stadtverkehr 2025 Zürich macht vorwärts 17. Juni 2015, Zürich Referent: Mathias Camenzind, Projektleiter Verkehr + Stadtraum Inhaltsübersicht Einführung - zum Referenten - Fakten und Zahlen Stadtverkehr

Mehr

Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals beider Basel (UKBB) für das Betriebsjahr 2009

Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals beider Basel (UKBB) für das Betriebsjahr 2009 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 10.0731.01 GD/P100731 Basel, 12. Mai 2010 Regierungsratsbeschluss vom 11. Mai 2010 Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals

Mehr

Fachmittelschule FMS. Herzlich willkommen. Präsentation der FMS für Sekundarschulen BL. Dr. Florence Buchmann Konrektorin, Leiterin FMS

Fachmittelschule FMS. Herzlich willkommen. Präsentation der FMS für Sekundarschulen BL. Dr. Florence Buchmann Konrektorin, Leiterin FMS Fachmittelschule FMS Herzlich willkommen Präsentation der FMS für Sekundarschulen BL Dr. Florence Buchmann Konrektorin, Leiterin FMS Gymnasium Liestal Fachmittelschule FMS Gymnasium Liestal Fachmittelschule

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern 18. September 2007

Mehr

Dienstag, 6. Dezember 2011 Vormittag

Dienstag, 6. Dezember 2011 Vormittag 6. Dezember 2011 425 Dienstag, 6. Dezember 2011 Vormittag Vorsitz: Protokollführer: Präsenz: Sitzungsbeginn: Standespräsident Ueli Bleiker Patrick Barandun anwesend 119 Mitglieder entschuldigt: Barandun

Mehr

Leerstandserhebung 2013

Leerstandserhebung 2013 Leerstandserhebung 2013 Medienkonferenz vom 14. August 2013 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft, SVIT beider Basel Leerstandserhebung 2013 Titel der

Mehr

KAUFANGEBOT. 7- Zimmer Zweigenerationenhaus an top Lage. Adresse: Spittelerstrasse 3, 4410 Liestal

KAUFANGEBOT. 7- Zimmer Zweigenerationenhaus an top Lage. Adresse: Spittelerstrasse 3, 4410 Liestal KAUFANGEBOT 7- Zimmer Zweigenerationenhaus an top Lage Adresse: Spittelerstrasse 3, 4410 Liestal vw IMMOBILIEN Hauptstrasse 87 4317 Wegenstetten Telefon 061 871 02 68 Fax 061 871 02 68 Mobil 079 644 27

Mehr

SÜSSE PLATTEN. Genossenschaft Migros Basel

SÜSSE PLATTEN. Genossenschaft Migros Basel PARTYTORTEN & SÜSSE PLATTEN Genossenschaft Migros Basel 2 KRÖNEN SIE IHREN ANLASS MIT SÜSSEN KÖSTLICHKEITEN Liebe Kundin, lieber Kunde Wenn Sie noch auf der Suche nach dem kulinarischen Höhepunkt zu einem

Mehr

Referenzliste I Verkauf

Referenzliste I Verkauf Bruderholzallee 53 I Basel I BS 5 Eigentumswohnungen 4 von 5 verkauft 2015 Architektur I Priora Projekt AG I Basel Realisierung I Priora Projekt AG I Basel Attraktives Mehrfamilienhaus im Herzen des Bruderholz

Mehr

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 3. Die Finanzkontrolle hat die folgenden Kreditabrechnungen geprüft:

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 3. Die Finanzkontrolle hat die folgenden Kreditabrechnungen geprüft: Die Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 3 Kreditabrechnungen Kenntnisnahme; Direktion Präsidiales und Finanzen Bericht des Gemeinderates an das Parlament 1. Zusammenfassung Die Finanzkontrolle

Mehr

31. Januar 2012. Aufgrund dieser Überlegungen stellt Landrat Dr. Toni Moser folgende Fragen:

31. Januar 2012. Aufgrund dieser Überlegungen stellt Landrat Dr. Toni Moser folgende Fragen: 31. Januar 2012 Nr. 2012-69 R-630-18 Interpellation Dr. Toni Moser, Bürglen, zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des Kantonsspitals für den Kanton Uri; Antwort des Regierungsrats Am 14. Dezember 2011 reichte

Mehr

Integration von psychisch kranken Menschen

Integration von psychisch kranken Menschen Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Fachtagung Integration von psychisch kranken Menschen Auf der Suche nach dem möglichen Ideal Mittwoch, 19. Oktober 2011 COOP Bildungszentrum Muttenz... unterwegs ins selbstbestimmte

Mehr

Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern

Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern Fachbereich Finanzen Chutzenstrasse 12 Tel. 31 36 64 7 347 Bremgarten b. Bern Fax 31 36 64 74 finanzen@347.ch www.347.ch FINANZPLAN 214-218 Zielsetzungen des Gemeinderates

Mehr

Privatkliniken als wesentlicher Wertschöpfungs-Faktor: Einige Überlegungen am Beispiel der Region Basel

Privatkliniken als wesentlicher Wertschöpfungs-Faktor: Einige Überlegungen am Beispiel der Region Basel Privatkliniken als wesentlicher Wertschöpfungs-Faktor: Einige Überlegungen am Beispiel der Region Basel Peter Eichenberger, Direktor Claraspital Basel, Juli 2012 Inhalt 1. Übersicht über Privatkliniken

Mehr

! >?! % Mio !! = ! Fr. "Mögliche Anreize zur Deblockierung von Grundstücken aus Sicht des Kantons Basel-Landschaft" Thema:

! >?! % Mio !! = ! Fr. Mögliche Anreize zur Deblockierung von Grundstücken aus Sicht des Kantons Basel-Landschaft Thema: Die Schweiz explodiert Wie umgehen mit der Wohnungskrise?! Fr.!! =! "! >?! % Mio Thema: "Mögliche Anreize zur Deblockierung von Grundstücken aus Sicht des Kantons Basel-Landschaft" Zentralkonferenz FSU

Mehr

Finanzieller Lagebericht. Die SBB im Jahr 2014.

Finanzieller Lagebericht. Die SBB im Jahr 2014. S 30. Die SBB im Jahr 2014. Gegenüber dem Vorjahr steigerte die SBB das Konzernergebnis um CHF 134,7 Mio. auf CHF 372,9 Mio. Das höhere Ergebnis ist neben einem Wachstum im Betriebsertrag um 2,7 % und

Mehr

Herzlich Willkommen in Basel

Herzlich Willkommen in Basel Herzlich Willkommen in Basel Trinationale Bahnperspektiven im Raum Basel Einführung Agglomerationsprogramm als strategische Grundlage Ausbau des Tramnetzes Regio-S-Bahn als Rückgrat R der regionalen Entwicklung?

Mehr

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung

~ Stadt Liestal. Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung ~ Stadt Liestal Stadtrat DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 2007/143 Bahnhofareal, Umsetzung Quartierplan 1 - Projekt- und Kreditgenehmigung Kurzinformation Der Quartierplan Bahnhofareal 1 wurde mit Genehmigung

Mehr

012 Gemeinderat 012.3010 Umverteilung und Erhöhung der Ressortentschädigungen 012.3170 Umverteilung der Spesenentschädigungen

012 Gemeinderat 012.3010 Umverteilung und Erhöhung der Ressortentschädigungen 012.3170 Umverteilung der Spesenentschädigungen Bemerkungen zum Budget 2012 0 Allgemeine Verwaltung 011 Gemeindeversammlung, Abstimmungen, Wahlen 011.3000 Grossratswahlen 012 Gemeinderat 012.3010 Umverteilung und Erhöhung der Ressortentschädigungen

Mehr

Bericht an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft

Bericht an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Bericht an den Landrat des Kantons Basel-Landschaft Bericht der: Finanzkommission vom: 5. Februar 2014 zur Vorlage Nr.: 2013-445 Titel: Bemerkungen: Formulierte Gemeindeinitiative «Ausfinanzierung der

Mehr

I. Sachdarstellung und Begründung:

I. Sachdarstellung und Begründung: TOP 7 Drucksache Nr.: 2012-366 Sitzung: GR 19.11.2012 Federführender Dezernent: Oberbürgermeister Pütsch, Dezernat I Federführende/r Fachbereich/Dienststelle: FB 3 Beteiligte/r Fachbereich/e/Dienststellen:

Mehr

BUSINESSPLAN Version 1 (Februar 2006) Zusammenfassung

BUSINESSPLAN Version 1 (Februar 2006) Zusammenfassung Modern Steam am Hauenstein BUSINESSPLAN Version 1 (Februar 2006) Zusammenfassung Konzept: Ernst Streule, 3652 Hilterfingen BE Alfred Haas, 4107 Ettingen BL Uwe Fiedler, 4402 Känerkinden BL Roger Waller,

Mehr

Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000.

Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000. Stadtrat Botschaft an das Parlament Entscheid und Kredit für den Skatepark am Standort Seeparksaal Variante 2 nur Streetpark / Schätzung Total Einmalkosten Fr. 375'000.-- Sehr geehrte Frau Präsidentin

Mehr

Leitfaden zur Vorbereitung auf das staatskundliche Gespräch für ausländische Bewerberinnen und Bewerber um das Bürgerrecht der Gemeinde Bottmingen

Leitfaden zur Vorbereitung auf das staatskundliche Gespräch für ausländische Bewerberinnen und Bewerber um das Bürgerrecht der Gemeinde Bottmingen Bürgergemeinde Bottmingen Seite 1/10 Leitfaden zur Vorbereitung auf das staatskundliche Gespräch für ausländische Bewerberinnen und Bewerber um das Bürgerrecht der Gemeinde Bottmingen 1 Die Schweiz 2 1.1

Mehr

TNW Geschichte. Kapitel 3: TNW Geschichte 3.1. Geschichte des öffentlichen Verkehrs im Verbundgebiet. 1835: Erste Pferdepostkutschen

TNW Geschichte. Kapitel 3: TNW Geschichte 3.1. Geschichte des öffentlichen Verkehrs im Verbundgebiet. 1835: Erste Pferdepostkutschen Kapitel 3: TNW Geschichte 3.1 TNW Geschichte Geschichte des öffentlichen Verkehrs im Verbundgebiet 1835: Erste Pferdepostkutschen Als erste fahrplanmässige Verbindung verkehrte ab 1835 die Gotthardpost

Mehr