Zentrum für Logistik & Verkehr (ZLV)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zentrum für Logistik & Verkehr (ZLV)"

Transkript

1 Zentrum für Logistik & Verkehr (ZLV) Internationales und interdisziplinäres Arbeiten für Logistik und Verkehr in der Wissenschaft Fachtagung Neue Wege in die Logistik Duisburg,

2 Ruhrgebiet

3 Ruhrgebiet höchste Bildungs- und Forschungseinrichtungsdichte in Europa Pulsgeber für historisch-industrielle Entwicklung Deutschlands und Europas eine der höchsten Verkehrsinfrastrukturdichten, inkl. Binnenschifffahrtswege (sowohl natürlich als auch künstlich) logistisches Zentrum Deutschlands mit dem größten europäischen Binnenhafen in Duisburg

4 Hochschulen im Ruhrgebiet Universitäten Universität Duisburg-Essen Ruhr-Universität Bochum Private Universität Witten/Herdecke Universität Dortmund FernUniversität GH Hagen Fachhochschulen Folkwang-Hochschule Essen FH für Ökonomie und Management FH Gelsenkirchen FH für öffentliche Verwaltung NRW FH Bochum Technische FH Georg Agricola Evangelische FH Rheinland-Westfalen-Lippe FH Dortmund International School of Management ISM Dortmund

5 Universität Duisburg-Essen (UDE) Deutschlands jüngste Universität, 2003 entstanden aus zwei Universitäten achtgrößte Universität Deutschlands ca Studierende, 500 ProfessorInnen Forschungsschwerpunkte: Med. Biotechnologie, Nanotechnologie, Empirische Bildungsforschung, Urbane Systeme

6 Das Zentrum für Logistik & Verkehr 28 Lehrstühle/ Institute aus 7 Fachbereichen mit ca. 330 Mitarbeitern + 5 weitere Partnerlehrstühle Strategisches Netzwerk um die moderne interdisziplinäre Definition von Logistik sowie relevante Kompetenzfelder Anschluss an nationale u. internationale Netzwerke (Forschung, Wirtschaft, Interessensverbände) Koordination: Wissenschaftlicher Direktor + Geschäftsführer Mitarbeiter der Geschäftsstelle Interdisziplinäre Arbeitskreise und Koordinatoren

7 ZLV: Aufgaben Entwicklung interdisziplinärer Kompetenz und synergistischer Mehrwerte Einführung neuer Arbeitsplattformen und strategischer Perspektiven Fokus auf Forschung in internationaler Ausrichtung (Sichtbarkeit) Unterstützung von Studium & Lehre Planung und Durchführung von Wissenstransfer/-dialog und PR

8 Studium & Lehre Beste Logistikhochschule Deutschlands 2007! Logistik - Management Technische Logistik Public Transport Management Technology & Operations Management (BWL) Production & Logistics (Mechanical Engineering) Physik von Transport & Verkehr (Physik)

9 Kooperationen Universitäten/ Institute: u.a. Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR), Universität Nijmegen, Universität Wageningen, Tongji University Shanghai, ETH Zürich, Sabanci University Istanbul, Indian Institute of Technology Madras, University of Washington, Technical University of Catalonia, Newcastle University, Texas Transportation Institute, University of Havana etc. Unternehmen: Bayer, Deutsche Post, Daimler, LogicaCMG, SBB Cargo, Rhenus, Kühne + Nagel, Panopa, Deutsche Bahn, Lufthansa, duisport, UPS, Siemens etc

10 Strategie: Forschungscluster Menschen u. technische Umwelt Infrastruktur, Kommunikation, Information OR Anwendungen in komplexen System Planung u. optimale Operation (über-) betrieblicher logistische Systeme Logistik & Verkehr Verkehrsplanung (Güter/Personen) Verkehrsmanagement Mobilitätsrahmenbedingungen Ressourcen- u. Produktzirkulation Supply Chain Management Energie-, Güter-, Stoffströme Nachhaltige Energienutzung Energie + Verkehr

11 Forschungsschwerpunkt: Urbane Systeme Umwelt Prof. Dr. R. Zellner Nachhaltige Energienutzung Prof. Dr. A. Heinzel Logistik & Verkehr Prof. Dr. A. Kimms Zentrum für Logistik & Verkehr Zentrum für Mikroskalige Umweltsysteme Verflechtung von Ingenieur- & Sozial-/ Wirtschaftswissenschaft Verflechtung von Ingenieur- & Naturwissenschaft Arbeitskreis Urbane Systeme Prof. Dr. P. Jung

12 Das ZLV als flexibles Forschungsnetzwerk Das ZLV folgt einer flexiblen Forschungsstrategie interdisziplinärer Konstellationen. einige Beispiele

13 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Energietransport und - speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann Energietransport und - speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski ZLV-Mitglieder

14 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud engere Logistik

15 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski zukünftige Verkehrskonzepte

16 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski Ressourcen- und Produktzirkulation

17 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Energietransport und - speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann Energietransport und - speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski nachhaltige Energiekonzepte

18 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski OR-Anwendungen in komplexen Systemen

19 Stadtplanung und Städtebau Prof. Dr. J. Alexander Schmidt Logistik und Verkehrsbetriebslehre Prof. Dr. Alf Kimms Diskrete Mathematik und Algebra Prof. Dr. Günter Törner Informationslogistik Prof. Dr. Hans-Dieter Kochs Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Paul Engelkamp Wirtschaftsinformatik und Operations Research Prof. Dr. Peter Chamoni Energietechnik Prof. Dr. Angelika Heinzel Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Heinrich Brakelmann KommunikationsTechnik Prof. Dr. Peter Jung Transportsysteme und -logistik Prof. Dr. Bernd Noche Energiewirtschaft Prof. Dr. Christoph Weber Energietransport und -speicherung Prof. Dr. Holger Hirsch Umweltmanagement Prof. Dr. Jan-Dirk Herbell Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Prof. Dr. Rainer Leisten Wirtschaftspädagogik - Berufliche Aus- und Weiterbildung Prof. Dr. Rolf Dobischat Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Prof. Dr. Dieter Grunow Produktionstechnologie und Produktentwicklung Prof. Dr. Diethard Bergers Beschaffung, Logistik und Informationsmanagement Prof. Dr. Frank-Dieter Dorloff Fertigungstechnik Prof. Dr. Gerd Witt Dienstleistungsmanagement und Handel Prof. Dr. Gertrud Schmitz Mikroökonomik und Außenwirtschaft Prof. Dr. Jens Südekum Verkehrswesen und Verkehrsbau Prof. em. Dr. Jörg Schönharting Mobilitäts- und Verkehrspädagogik Prof. Dr. Maria Limbourg Physik von Transport und Verkehr Prof. Dr. Michael Schreckenberg Schiffstechnik und Transportsysteme Prof. Dr. Moustafa Abdel-Maksoud Wirtschaftsgeographie, insb. Verkehr und Logistik Prof. Dr. Rudolf Juchelka Diskrete Mathematik und Optimierung Prof. Dr. Rüdiger Schultz Produktion und Industrielles Informationsmanagement Prof. Dr. Stephan Zelewski Menschen u. technische Umwelt

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Zentrum für Logistik & Verkehr Geschäftsführer K. Krumme Tel: Homepage:

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern CALL FOR PAPERS 7. Wissenschaftsforum Mobilität National and International Trends in Mobility 18. Juni 2015 im InHaus II an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Seit 2008 findet jährlich das

Mehr

CALL FOR PAPERS. 8. Wissenschaftsforum Mobilität. Individual, Integrated and Connected Products and Services in Mobility. 23.

CALL FOR PAPERS. 8. Wissenschaftsforum Mobilität. Individual, Integrated and Connected Products and Services in Mobility. 23. CALL FOR PAPERS 8. Wissenschaftsforum Mobilität Individual, Integrated and Connected Products and Services in Mobility 23. Juni 2016 im inhaus2 an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Wir freuen

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Prüfer 1 16. Feb A Mathematik für Ökonomen I Mathematik Krätschmer

zuständiger Lehrstuhl Prüfer 1 16. Feb A Mathematik für Ökonomen I Mathematik Krätschmer 1 16. Feb A Mathematik für Ökonomen I Mathematik Krätschmer B Mathematik für Ökonomen II Mathematik Krätschmer Einführung in die chinesische Wirtschaft (E2-Bereich) OAWI/China Taube Software Engineering

Mehr

Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik. Pflichtbereich

Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik. Pflichtbereich Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik Pflichtbereich Themenschwerpunkt: Technische Logistik (30 CP s) Modul: Materialfluss- und Transportsysteme Innerbetrieblicher Materialfluss Noche

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 und *) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 Seite 1 von 5 n Universitäten Aachen, Technische Land 37 901 40 060 6 065 7 023 Bielefeld, Universität Land 19 733 21 373 2 532 3 374 Bochum, Universität

Mehr

CALL FOR PAPERS. 10. Wissenschaftsforum Mobilität. Mobility in Times of Change Past, Present, Future. 7. Juni 2018

CALL FOR PAPERS. 10. Wissenschaftsforum Mobilität. Mobility in Times of Change Past, Present, Future. 7. Juni 2018 CALL FOR PAPERS 10. Wissenschaftsforum Mobilität Mobility in Times of Change Past, Present, Future 7. Juni 2018 im inhaus2 an der, Campus Duisburg Wir freuen uns sehr, Sie am 7. Juni 2018 zum 10. Wissenschaftsforum

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

Finanzen*) der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2012 und 2013

Finanzen*) der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2012 und 2013 Seite 1 von 5 Finanzen*) der n in in den Jahren 2012 und 2013 n 1 486 180 1 055 543 5 264 260 3 117 946 1 580 087 1 111 939 5 513 941 3 284 442 Staatliche n 1 271 522 1 040 050 5 035 460 2 988 662 1 323

Mehr

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2014

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2014 Personal*) an den n s am 1. Dezember 2014 Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 7 250 2 250 8 479 5 169 15 729 7 419 Bielefeld, Universität 2 596 1 227 1 117 705 3 713 1 932 Bochum, Universität

Mehr

Nordrhein-Westfalen 2015

Nordrhein-Westfalen 2015 Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Nordrhein-Westfalen 2015 LI5959014 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Somersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn

Mehr

Curriculum... 1. Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2. Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3

Curriculum... 1. Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2. Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3 Curriculum (Stand: 15.09.2014) Curriculum... 1 Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2 Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3 Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Mehr

DOZENTENPORTRÄTS 2. PROJEKTPHASE IM SS 2016 INFORMATIONEN FÜR STUDIERENDE

DOZENTENPORTRÄTS 2. PROJEKTPHASE IM SS 2016 INFORMATIONEN FÜR STUDIERENDE DOZENTENPORTRÄTS 2. PROJEKTPHASE IM SS 2016 INFORMATIONEN FÜR STUDIERENDE Stand: März 2016 Masterbetreuung Prof. Dr. Thorsten Beck Prof. Dr. Werner Bonath Prof. Dr. Manfred Börgens Prof. Dr. Norbert Drees

Mehr

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik Master

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik Master Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik Master Matrikel-Nr. Status Prüfungsdat. Fach Prüfer 2810740 1 20.01.2015 Zusatzprüfung Vollmer 2810740 1 03.03.2015 Zusatzprüfung Kauffeld 2810740 1

Mehr

Hochschulen der Region stellen sich vor VORTRÄGE IM BIZ. Bildelement: Hörsaal Szene. Rund ums Studium 11.11.-13.12.2010.

Hochschulen der Region stellen sich vor VORTRÄGE IM BIZ. Bildelement: Hörsaal Szene. Rund ums Studium 11.11.-13.12.2010. Bildelement: Hörsaal Szene Hochschulen der Region stellen sich vor VORTRÄGE IM BIZ Rund ums Studium 11.11.-13.12.2010 Bildelement: Logo STUDIUM IN DER REGION Info-Nachmittage im BiZ vom 11. November bis

Mehr

Pressekonferenz zum. Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages

Pressekonferenz zum. Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages Pressekonferenz zum Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages 1 Die Idee zum Tag der Logistik Informationen geben, Wissen vermitteln Interesse an logistischen

Mehr

> > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER. Prof.(FH) Dr. Ewald M. Jarz

> > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER. Prof.(FH) Dr. Ewald M. Jarz > > IT-ORIENTIERTE STUDIEN IN KUFSTEIN PROF.(FH) DR. EWALD JARZ, STUDIENGANGSLEITER Die FH Kufstein im Überblick Gegründet 1997 1.400 Studierende ab 2009/10 1.324 AbsolventInnen bisher 100 MitarbeiterInnen

Mehr

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Hochschulen und Kammern des Landes M-V. Wirtschaftstransferbeauftragte

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Einnahmen und Ausgaben der nordrhein-westfälischen Hochschulen 2008 und 2009

Einnahmen und Ausgaben der nordrhein-westfälischen Hochschulen 2008 und 2009 Seite 1 von 10 und der nordrhein-westfälischen n 2008 und 2009 n 2008 3 672 443 000 996 306 000 7 408 511 000 3 958 677 000 2009 4 025 446 000 1 121 210 000 8 043 462 000 4 262 799 000 Zu- (+) bzw. Abnahme

Mehr

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER)

PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) PROJEKTPHASENBETREUER (MASTER) -DOZENTENPORTRÄTS Masterbetreuung Prof. Dr. Thorsten Beck Prof. Dr. Werner Bonath Prof. Dr. Manfred Börgens Prof. Dr. Norbert Drees Prof. Dr. Bernd Galinski Prof. Dr. Doris

Mehr

Institut für Verwaltungs-Management. Forschung, Entwicklungen und Dienstleistungen für die Gemeinden

Institut für Verwaltungs-Management. Forschung, Entwicklungen und Dienstleistungen für die Gemeinden Institut für Verwaltungs-Management Forschung, Entwicklungen und Dienstleistungen für die Gemeinden Suisse Public 21. 24. Juni 2011 Pascal Reist, Wissenschaftlicher Mitarbeiter 1 Welche Vorteile haben

Mehr

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen Beschaffungs- und Lieferantenmanagement Aktuelle Entwicklungen Institut für Prozessmanagement und Logistik (IPL) Fachhochschulzentrum Correnstraße 25 D-48149 Münster www.fh-muenster.de/ipl Kompetenzzentrum

Mehr

Erasmus+ Leitaktion 1: KA103 Mobilität von Einzelpersonen 2014/2015 Nordrhein-Westfalen

Erasmus+ Leitaktion 1: KA103 Mobilität von Einzelpersonen 2014/2015 Nordrhein-Westfalen D AACHEN01 RHEINISCH-WESTFÄLISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE AACHEN 697.680 105.600 6.720 2.400 131.800 944.200 D AACHEN02 FACHHOCHSCHULE AACHEN 93.252 0 5.120 800 22.750 121.922 D ALFTER01 ALANUS HOCHSCHULE

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

Nordrhein-Westfalen 2016

Nordrhein-Westfalen 2016 TK Lexikon Arbeitsrecht Semesterferien 2016 Nordrhein-Westfalen 2016 LI6863398 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester Ende der Hochschule/Fachhochschule Ort Vorlesungszeit Sommersemester

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt)

Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) NQuE - Netzwerk Qualifizierung Elektromobilität Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität: Übersicht und aktuelle Entwicklungen (NQuE-Projekt) Prof. Dr. Thomas Doyé Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein Prof.

Mehr

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) *) und *) an n in im Wintersemester (WS) Art der Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 37 901 40 281 42 202 6 065 7 134 6 451 Bielefeld, Universität 19 733 21 489 22 330 2 532 3 410 2 908 Bochum,

Mehr

E-Learning an der UDE. Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016

E-Learning an der UDE. Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016 E-Learning an der UDE Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016 Die Universität Duisburg-Essen Standorte Duisburg 490.000 Einwohner/innen Führender Stahlstandort

Mehr

Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v.

Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v. Seite 1 gegründet 14.12.2006 Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v. Die Intralogistik in Baden-Württemberg findet zusammen! Seite 2 Wo finden Sie qualifizierte Mitarbeiter? Wie effizient ist

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Juni 2011)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Juni 2011) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011. Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08

Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011. Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08 Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011 Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08 Anmeldezeitraum vom 01.11.2010 bis 15.11.2010 einschließlich!!! Anmeldungen ab dem 16.11.2010

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Die strukturpolitische Dimension der Energiewende in Nordrhein-Westfalen

Die strukturpolitische Dimension der Energiewende in Nordrhein-Westfalen Die strukturpolitische Dimension der Energiewende in Nordrhein-Westfalen Dr. Norbert Allnoch Workshop Perspektive NRW Zentrale Trends und Herausforderungen für die Energiewende in Nordrhein-Westfalen 18.03.2014

Mehr

Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft Auftaktveranstaltung Innovationspreis 2017/18 Netzwerk ZENIT e.v. Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft Michaela Friedrich Referentin für Forschung und Transfer Hochschule Ruhr West In der

Mehr

Masterstudiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund

Masterstudiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund Masterstudiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund Masterstudiengänge zum Informationsmanagement in der Medizin Prof. Dr. Britta Böckmann Matthias Becker Historie 1996 Start des Studiengangs

Mehr

1519 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr.13 vom 28. Juni 2007

1519 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr.13 vom 28. Juni 2007 119 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr.13 vom 28. Juni 2007 Satzung zur Änderung der Studienund Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Auf der Grundlage von 13 Abs.

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Prüfer 1 17. Feb 10.00 Uhr Mathematik für Ökonomen I Mathematik s.aushang BWL Krätschmer

zuständiger Lehrstuhl Prüfer 1 17. Feb 10.00 Uhr Mathematik für Ökonomen I Mathematik s.aushang BWL Krätschmer 1 17. Feb 10.00 Uhr Mathematik für Ökonomen I Mathematik s.aushang BWL Krätschmer 12.30 Uhr Mathematik für Ökonomen II Mathematik Krätschmer Einführung in die chinesische Wirtschaft (E2-Bereich) OAWI/China

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 198

Mitteilungsblatt Nr. 198 Mitteilungsblatt Nr. 198 2. Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Bachelor- und Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 22.05.2006, veröffentlicht im Mitteilungsblatt

Mehr

Informationspräsentation

Informationspräsentation ein Weiterbildungsangebot des Lehrstuhls für Logistikmanagement, Universität St. Gallen, in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik Informationspräsentation Dr. Thorsten

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2016

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2016 Seite 1 von 5 Personal*) an den n s am 1. Dezember 2016 Universitäten Aachen, Technische 7 293 2 399 8 930 5 586 16 223 7 985 Bielefeld, Universität 2 929 1 372 1 181 760 4 110 2 132 Bochum, Universität

Mehr

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Duisburg-Essen http:// Dr. Katharina Jörges-Süß katharina.joerges-suess@uni-due.de suess@uni 1/20 Kaufmann vs. Ingenieur - aneinander vorbeireden

Mehr

ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet

ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet ruhr networker e.v. Das IT-Netzwerk im Ruhrgebiet ruhr networker e.v., 10.03.2009 Vorstellung des ruhr networker e.v. 1. Struktur 2. Ziele 3. Mehrwerte für Mitglieder 4. Geschäftspotentiale 5. Kooperationen

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17 und *) in den Wintersemestern (WS) 2015/16 und 2016/17 Seite 1 von 5 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 315 359 Deutsche Sporthochschule Köln 5 175 5 285 453 453 Fernuniversität Hagen 65 541 64

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1

Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1 Medizinstadt Erlangen Beispiel für erfolgreiche Netzwerkpolitik 16.03.2005 KI-MPG 1 Definition Cluster - was ist das? Michael Porter (Harvard): Lokale Faktoren nachhaltige Wettbewerbsvorteile Hochentwickelte

Mehr

Berufsbegleitender Bachelor Wertschöpfungsmanagement

Berufsbegleitender Bachelor Wertschöpfungsmanagement Berufsbegleitender Bachelor Wertschöpfungsmanagement Die Weiterbildungs-Chance für Industriemeister, Techniker und Technische Betriebswirte praxisorientiert, mit direkter Umsetzung des Expertenwissens

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Human Resources Kompetenz

Human Resources Kompetenz Wachstumsbranche Logistik- Wachstumsbremse Personal? Selbst gestalten statt stillhalten! Innovative Aus- und Weiterbildungskonzepte in der Logistik am Beispiel der FIEGE Gruppe FIEGE Group/0600 1 Dimensionen

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 und )* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 40 281 41 929 7 134 6 362 Bielefeld, Universität 21 489 22 165 3 410 2 874 Bochum, Universität 41 160

Mehr

Studierende und Studienanfänger(innen)* in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18

Studierende und Studienanfänger(innen)* in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18 Seite 1 von 5 und * in den Wintersemestern (WS) 2016/17 und 2017/18 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 357 375 Deutsche Sporthochschule Köln 5 272 5 308 449 451 Fernuniversität Hagen 64 819 64

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

HOCHSCHULFORUM. Halle 14, Stand H77. Dienstag, 10. Februar 2009

HOCHSCHULFORUM. Halle 14, Stand H77. Dienstag, 10. Februar 2009 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand H77 Dienstag, 10. Februar 2009 Weiterbildung für Weiterbildner - Der berufsbegleitende Master-Fernstudiengang Erwachsenenbildung an der TU Kaiserslautern Susanne Müller Zeitgemäß

Mehr

Energieeffizienz und Elektromobilität Weiterbildungsmodule für die Wirtschaft

Energieeffizienz und Elektromobilität Weiterbildungsmodule für die Wirtschaft Energieeffizienz und Elektromobilität Weiterbildungsmodule für die Wirtschaft Prof. Dr. Matthias Knaut, Vizepräsident Forschung Ira Meichsner; Petra Pöhler 23.10.2015 Seite 1 Übersicht Vorstellung der

Mehr

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Dr. Michael Hiete, Mirjam Merz Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Mehr

Come to WING Ressourceneffizienz studieren

Come to WING Ressourceneffizienz studieren Come to WING Ressourceneffizienz studieren Universität Augsburg Prof. Dr. Andreas Rathgeber Professor für Wirtschaftsinformatik, insbes. Finanz- & Informationsmanagement Stellvertretender Wissenschaftlicher

Mehr

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science" (abgekürzt B.Sc. ).

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science (abgekürzt B.Sc. ). Besonderer Teil der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und am Department für Management und Technik In der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Fachhochschule

Mehr

Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management Industrielles Management Dienstleistungsmanagement Schwerpunkt 7. Mai 2008 Optimierungen Produktion und Logistik Quantitative Methoden 09.05.2008 1 Motivation Die Industrie fasst wieder Fuß Anteil der

Mehr

Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik. ab WiSe 2016/2017. Pflichtbereich

Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik. ab WiSe 2016/2017. Pflichtbereich Fächerübersicht Master-Studiengang Technische Logistik ab WiSe 2016/2017 Pflichtbereich Themenschwerpunkt: Technische Logistik (30 CP s) Modul: Materialfluss- und Transportsysteme Innerbetrieblicher Materialfluss

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft

Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft Hendrik Hochheim, Institut der Deutschen Messewirtschaft im AUMA 16. Mai 2013, BDK Nürnberg 1 Messen in Forschung und Lehre 939 Seiten 2 Messen in Forschung

Mehr

Umweltwissenschaften und Technologietransfer

Umweltwissenschaften und Technologietransfer Umweltwissenschaften und Technologietransfer - Promotion und Karriere - Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Übersicht Werdegang Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Studium der Luft- und Raumfahrttechnik mit Schwerpunkt

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Personal an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen 2010

Personal an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen 2010 Personal an den n in 2010 Personal an n Seite 1 von 15 Universitäten Fernuniversität Hagen 879 293 610 424 1 489 717 Universität Köln 4 600 2 007 6 855 4 726 11 455 6 733 Universität Münster 6 141 2 438

Mehr

Wirtschaftsinformatik (WI) in Bamberg

Wirtschaftsinformatik (WI) in Bamberg Wirtschaftsinformatik (WI) in Bamberg Michael Jacob Dipl.-Wirtsch.Inf. Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand: Februar 2008 Seite 1 Themen WI Was ist das und was kann ich damit anfangen? Wie kann ich

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier. Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015

Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier. Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015 Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015 Professuren der Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik I: Verteilte Künstliche Intelligenz

Mehr

Studierende in Weiterbildungsstudiengängen WS 12/13 WS 13/14 Anteil an allen Weiterbildungsstudierenden. Hochschule Anzahl. Anteil an allen.

Studierende in Weiterbildungsstudiengängen WS 12/13 WS 13/14 Anteil an allen Weiterbildungsstudierenden. Hochschule Anzahl. Anteil an allen. an den n in Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 378 8,9 % 520 10,6 % Bielefeld, Universität Bochum, Universität Bonn, Universität 278 6,5 % 317 6,4 % Dortmund, Universität 23 0,5 % 16 0,3 %

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) Seite 1 von 5 und an n in im Wintersemester (WS) Art der Universitäten Aachen, Technische 42 202 43 601 44 438 6 451 6 650 6 534 Bielefeld, Universität 22 330 23 787 24 355 2 908 3 431 2 985 Bochum, Universität

Mehr

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011 Absolvent(inn)en an n in in den en und Seite 1 von 5 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 98 80 18 18,4 135 107 28 20,7 Deutsche Sporthochschule Köln 780 491 289 37,1 996 617 379 38,1 Fernuniversität

Mehr

UNIVERCITY. präsentiert von der Sparkasse Bochum. Vorlesungen und Diskussionen zu wissenschaftlichen

UNIVERCITY. präsentiert von der Sparkasse Bochum. Vorlesungen und Diskussionen zu wissenschaftlichen UNIVERCITY BOCHUM Studieren probieren Die offene Vorlesungsreihe für alle präsentiert von der Sparkasse Bochum Vorlesungen und Diskussionen zu wissenschaftlichen Themen in der UniverCity Bochum. Fünf Vorlesungen,

Mehr

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne

Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Studium und Beruf geht das? Erfahrungen der Hochschule Osnabrück Dr. Christiane Kühne Auftakttagung der Servicestelle OHN 19.9.2013, Hannover Die Hochschule Osnabrück Standorte Osnabrück (seit 1971) und

Mehr

Vertiefungsrichtung Europäisches Energiemanagement

Vertiefungsrichtung Europäisches Energiemanagement Studienverlaufsplan (Diplom) 5. Semester 6. Semester 7. Semester 8. Semester 9. Semester 1. Pflichtfach 2. Pflichtfach 3. Pflichtfach 4. Pflichtfach 9 SWS, 14 C 5. Pflichtfach Vertiefungsfach I WiSo 8

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 21.07. 08.30 Uhr Mathematik für Ökonomen I (2-stündig) Mathematik Krätschmer Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel Investitions- und Finanzierungstheorie Banken Rolfes 11.00 Uhr Mathematik

Mehr

Master Dienstleistungsmanagement

Master Dienstleistungsmanagement Master Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Susanne Homölle Lehrstuhl für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft Prof. Dr. Susanne Homölle Master Dienstleistungsmanagement 1 Aufbau des Studiums Master-Arbeit

Mehr

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung, Denkendorf Zentrum für Management Research Prof. Dr. Thomas Fischer Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Wirtschaftswissenschaften

Mehr

nur KapBer 48 48 k.a. 86 Bauingenieurwesen/Geotechnik und Infrastruktur; Bau-, Geo-, Hydroinformatik

nur KapBer 48 48 k.a. 86 Bauingenieurwesen/Geotechnik und Infrastruktur; Bau-, Geo-, Hydroinformatik Personelle Aufnahmekap. u. Bewerbungen an den FH (Auswertung ges. Jahr) Studienjahr 2007/08 (ges. Jahr) Studiengang FH BS-Wo FH Ha FH Hi-Ho-Gö Studienfach Abschluss Kap WS SS Meisterschüler Auf FH-Dpl.

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Mathematik Krätschmer 1 21.07. A Mathematik für Ökonomen I (2-stündig) Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel/Paul Investitions- und Finanzierungstheorie Banken Rolfes B Mathematik für Ökonomen

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

insgesamt Hochschule wissenschaftliches und künstlerisches Personal darunter zusammen Frauen

insgesamt Hochschule wissenschaftliches und künstlerisches Personal darunter zusammen Frauen Personal an den n s am 31.12.2012 Seite 1 von 10 Universitäten Aachen, Technische 6 477 2 018 8 207 5 020 14 684 7 038 Bielefeld, Universität 2 486 1 127 1 152 730 3 638 1 857 Bochum, Universität 4 448

Mehr

Angaben zu den Autoren

Angaben zu den Autoren Angaben zu den Autoren Frank Beckenbach, Jg. 1950, 1969-1976 Studium der Volkswirtschaftslehre an der FU Berlin, 1976-1981 Assistent flir Politische Okonomie am Fachbereich Politische Wissenschaften der

Mehr

Workshop: IT-for-Green

Workshop: IT-for-Green Workshop: IT-for-Green Betriebliche Umweltinformationssysteme der nächsten Generation (BUIS 2.0) Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management Verkehr Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management http://www.uni-hamburg.de/oscm Quantitative Methoden 25. Mai 2013 Prof. Dr. Hartmut Stadtler Viele kompetente & motivierte Mitarbeiter Amelie

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschaftsinformatik http://winf.in.tu-clausthal.de Prof. Dr. Jörg Müller Prof. Dr. Niels Pinkwart Technische Universität Clausthal Julius-Albert-Str. 4 38678 Clausthal-Zellerfeld

Mehr

Das Bayerische Absolventenpanel: Ziele, Konzeption und Umsetzung. Susanne Falk Maike Reimer

Das Bayerische Absolventenpanel: Ziele, Konzeption und Umsetzung. Susanne Falk Maike Reimer Das Bayerische Absolventenpanel: Ziele, Konzeption und Umsetzung Susanne Falk Maike Reimer 1 1. Warum benötigen wir das BAP? Wachsender Bedarf der Hochschulen und der Bildungspolitik an Informationen über

Mehr

Forum: Fachkräfte Rückgrat der Logistik. Praxisorientierte Logistikausbildung an der FH Erfurt

Forum: Fachkräfte Rückgrat der Logistik. Praxisorientierte Logistikausbildung an der FH Erfurt erwicon 2012 Forum: Fachkräfte Rückgrat der Logistik Praxisorientierte Logistikausbildung an der FH Erfurt Innovative Verkehrssysteme und effiziente Logistiklösungen ein Forschungsschwerpunkt an der Fachhochschule

Mehr

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Geotechnik, Infrastrukturbauten, Mobilität und Siedlungsentwicklung: Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen interdisziplinäre Lösungen für zukünftige räumliche

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Juchelka Dipl.-Geogr. Petra Pommerening Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Universität

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen Referenz-Liste Vereinfachtes Verfahren für Studienprogramme mit hochschuleigenem Auswahlverfahren bei Akademischen Prüfstellen (APS) Die Regelungen

Mehr