Photovoltaik- Erneuerbare Energie 15. Oktober 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Photovoltaik- Erneuerbare Energie 15. Oktober 2012"

Transkript

1 Photovoltaik- Erneuerbare Energie 15. Oktober 2012

2 NACHHALTIGKEIT Bekenntnis zur Gesellschaftliches Verantwortung als Regionalbank! Familienförderung E-Bikes Weltspartag Energieberatung-Wohnbauservice Ausstieg aus Atomstrom Zukünftige Zertifizierung zur nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens!

3 EMOTION-ERNEUERBARE ENERGIE Strompreise explodieren Sicherheitslücke Atomkraftwerk Fossile Energie geht zur Neige Ausbeutung der Umwelt Die Zeit ist reif zur Energieumkehr!

4 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

5 Anteil Photovoltaik in Europa je Einwohner Quelle: EPIA Global Market Outlook

6 Veränderung des weltweiten Energiemixes bis 2100 Seite 6

7 Installierte Leistung Erneuerbare Energien im Ausbauszenario D bis : 55GW Jahresbedarf elektrischer Strom für 33 Mio Haushalte 2030: 125GW Jahresbedarf elektrischer Strom für alle deutschen Haushalte Anmerkung: Die am in Deutschland produzierte Strommenge aus PV und Wind war größer als jene Strommenge, die jemals von AKWs an einem Tag produziert wurde. Quelle: EPIA Global Market Outlook Seite 7

8 Entwicklung Einspeisetarife und Strompreis in Österreich Preise in ct/kwh 70,00 60,00 50,00 40,00 30,00 20,00 Haushaltsstrompreis (Durchschnitt) Strompreis/Marktpreis PV Biogas Biomasse fest Windkraft Kleinwasserkraft 10,00 0, Quellen: Statistik Austria, E-CONTROL, OeMAG Seite 8

9 Erfolgsfaktoren Input Errichtung & Produktion Markt & Verkauf Rohstoffe/Energieträger: Korrekte nachhaltige Bedarfs- /Energieangebots-prognose Langfristige Preis- und Mengenabsicherung der Rohstoffe Qualität der Rohstoffe Lieferantenunabhängigkeit Rechtssicherheit Technik: Anlage: proven technology Referenzen des Lieferanten Generalunternehmer vor Einzellose Wirtschaftl./rechtl. Aspekte: Tragfähigkeit von Mehrkosten Marktübliche Garantien, Pönalen, Performance Bonds etc. Rechtssicherheit Erlöse: Geringes Marktrisiko gesicherte Einspeisetarife Abnahmesicherheit (Take or pay) Fördermodelle Rechtssicherheit Quelle: EPIA Global Market Outlook Seite 9

10 Interne Risikoeinschätzung für Erneuerbare Energie-Projekte Input bzgl. Kosten/ Verfügbarkeit Produktion/ Technologierisiko Preis bzw. Absatzrisiko Risiko Wind Sonne Wasserkraft Feste Brennstoffe + ++ Geothermie ~ ~ ++ Biogas ++ Biodiesel ~ + Seite 10

11 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

12 PVT-Austria Photovoltaik Technik GmbH Vertrauen Sie auf heimische Qualität. PVT-Modulproduktion PVT-Solarzellenproduktion + gegründet 2001 von Manfred Smolak + gegründet 2006 von Manfred Smolak + Produktionsstätte in Neudorf bei Staatz, NÖ + Pionierarbeit für Photovoltaik in Österreich + erster und führender Hersteller in Österreich + erste und einzige Solarzellenproduktion + Produktionskapazität MWp (~ Stk.) + Produktionskapazität ~ 30 MWp (ca. 8,5 Mio.)

13 Kristalline Photovoltaiktechnik Monokristallin Polykristallin

14 PVT-Austria Solarstrommodule + Plussortierung 0 < 4,99 W + 10 Jahre Produktgarantie + 25 Jahre Leistungsgarantie + IEC61215 Ed.2, IEC Schutzklasse II 1000 V VDC Systemspannung + Hagelsicher + 4 mm ESG Antireflex Solarglas + Höchste Schneebelastbarkeit Pa (805 kg/m²)

15 PVT-Sondermodule Red-, Blue-, Black- & Grey- Edition PVT-Module mit Logo-Einarbeitung Transparente PVT- Module, auch mit transparenter PVT- Solarzelle PVT-Sondermodule für architektonische Anwendungen

16 PVT-Photovoltaikdach Anlagenbeispiel: Generatorleistung: 5,20 kwp statt 3,24 kwp mit Standardpanelen bis zu + 37 % Mehrleistung MAXIMUS Professional mit PVT-3eck Modulen Standard Multi

17 Montagemöglichkeiten + Dachparallel + Freifläche + Dachintegriert + Nachgeführt + Flachdach + Fassade/Portalbau

18 Referenzanlagen AKW Zwentendorf 180 kwp Niederösterreich Arena St. Pölten 400 kwp Malpica Spanien 1 MWp PVT-Black Edition 5,0 kwp PVT-Gartenzaun in VSG-Ausführung Glas/Glas Module als Überkopfvariante

19 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

20 Ihr Partner für Projekte im Bereich Landwirtschaft und Erneuerbare Energie. KONZEPTERSTELLUNG WIRTSCHAFTLICHKEIT PLANUNG BEWILLIGUNGS- UND BEHÖRDENVERFAHREN FINANZIERUNGS- UND FÖRDERBERATUNG BAUBERATUNG UND BAUBETREUUNG MARKETING

21 Die Hauptbestandteile einer PV- Anlage:

22 Behördenwege & häufige Fragen Behördenwege zur Umsetzung einer Photovoltaik Anlage Projektplanung Auslegung, Leistung, etc. EVN Netzzugang Gemeinde oder Land NÖ (Bauanzeige oder Bewilligungsverfahren) Land NÖ Bewilligungsbescheid und Anerkennung als Ökostromanlage OeMAG Tarif-Föderung Volksbank Finanzierung Fragen, die vorab geklärt werden sollten: Die Ausrichtung der Module Auswahl der PV-Module (monokristalline, polykristalline) Mit welchen Leistungen und Erträgen kann ich rechnen? Montage auf Dach /Statik Versicherung? Reinigung?

23 Darstellung von PV-Modulen auf Dach oder Freigelände, für die Auslegung und die notwendigen behördlichen Verfahren:

24 Planung von Komplettkonzepten für Zu- und Neubauten:

25 Netzzugang & behördl. Schreiben Hilfestellung beim Netzzugang, Kostenabklärung mit dem Netzbetreiber, Ausschreibung eventuell notwendiger Verlegungsarbeiten etc.

26 Objektive und unabhängige Lieferantenbewertung. Produkte aus Österreich und regionale Anbieter stehen im Vordergrund. Wir suchen für unsere Kunden das beste Angebot aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht.

27 IT-Monitoring mit SolarLog:

28 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

29

30 PHOTOVOLTAIKSYSTEME

31 MONTAGEART

32 KOMPONENTEN EINES SOLARSYSTEMS

33

34 REFERENZEN Volle Nutzung des Flachdaches von einem Passivhaus Böschungsvariante mit Begrünung Photovoltaik als Gartenzaunersatz Standard Aufdach

35 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

36 Rahmenbedingungen Rechtliche Rahmenbedingungen Statisches Gutachten (bei Dachanlagen ist die Tragfähigkeit des Daches zu prüfen) Herstellergarantien (Module, Wechselrichter, Gesamtanlage) Modulzertifikate und CE Markierung» IEC (crystalline silicon performance)» IEC (thin film performance)» IEC (all modules, safety) Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Energieertrag / Standort Herstellkosten, Betrieb- und Wartungskosten Versicherungen (Elektronik, Elektronik-BU, Haftpflicht, Gebäudeversicherung) Technische Lebensdauer einer PV Anlage Einspeisevertrag mit Netzbetreiber Seite 36

37 PV Förderungen Österreich PV Anlagen bis 5 kwp Einmalförderungen durch KLIEN (klima+energie fonds) stehen insgesamt 25,5 Mio. zur Verfügung, die jedoch bereits verbraucht sind Antrag auf Förderung kann ausschließlich von Privatpersonen gestellt werden. Die Kombination der Förderaktion Photovoltaik-Anlagen 2012 mit eventuellen Landesförderungen ist möglich Antragstellung ist ausschließlich online, Einreichzeitraum läuft von bis PV Anlagen grösser 5kWp Einspeisetarife lt. Ökostromgesetz vom 19. September 2012 Aufdachanlagen: 5 kwp bis 500 kwp 2. Halbjahr 2012: 19,7 Cent pro kwh plus ein Investitionszuschuss von 30 Prozent der Investkosten mit maximal 200 Euro pro kw (entspricht einem Fördertarif von 21,96 Cent) 2013 : 18,12 Cent pro kwh plus ein Investitionszuschuss von 30 Prozent der Investkosten mit maximal 200 Euro pro kw (entspricht einem Fördertarif von 20,20 Cent). Freiflächen: 5 kwp bis 500 kwp: 2. HJ ,43 Cent pro kwh, ,59 Cent pro kwh Geltungsdauer 13 Jahre Ansuchen um Förderung bei der ÖMAG Existierende Warteliste, Mittel für 2012 bereits erschöpft Seite 37

38 PV Förderungen Österreich Landesförderungen Einmalförderungen in unterschiedlichster Ausprägung je Bundesland Beispiel NÖ: im Zuge der Wohnbauförderung nicht rückzahlbarer Zuschuss zu einem Darlehen Anhand eines Punktesystems werden die förderbaren Sanierungskosten ermittelt. Dieser Betrag muss als Darlehen mit mindestens 10 Jahren Laufzeit bei einem finanzierenden Institut aufgenommen werden. Die Förderung besteht aus einem jährlichen Zuschuss von 3 % der förderbaren Sanierungskosten über die Dauer von zehn Jahren (nicht rückzahlbar). Über den Zeitraum von zehn Jahren kann also ein Gesamtzuschuss von 30 % der förderbaren Sanierungskosten erreicht werden. Für die Zuerkennung einer Förderung ist die Berechnung eines Energieausweises erforderlich. Errichtung von Photovoltaikanlagen: 20 Nachhaltigkeitspunkte (1 Punkt = 1 Euro) Foerderung/Solar_Waermepumpen_Photovoltaikanlagen.wai.html Ansprechpartner Förderstelle Seite 38

39 PV Förderungen Österreich Landesförderungen Rechenbeispiel NÖ: Größe der Anlage: 4 kwp Anschaffungskosten: etwa Euro Erreichte Punkte: 46 = 46 % der anrechenbaren Sanierungskosten = Euro Für diese Euro übernimmt das Land die Zinsen in der Höhe von 3 % für 10 Jahre (sind in Summe Euro für 10 Jahre) Energieberatung NÖ: Kostenlose Beratung Seite 39

40 PHOTOVOLTAIK-ERNEUERBARE ENERGIE Erneuerbare Energie als Alternative Dr. Johannes Seiringer Technologie & Fortschritt Thomas Holemar, Michael Winna Planung & Umsetzung DI Erich Mandl, Christoph Holbauer, Bakk. Aufbau & Entstehung Christian Birkner Förderungen & Rahmenbedingungen DI MBA Andreas Honeder Finanzierung & Anlage Gerd Hochstätter

41 Förderungen ÖMAG Ab 5kWpeak ÖMAG Einspeisetarif : fix auf 13 Jahre, Anträge bis Ende 2013 Errichtung erst nach Antragseinreichung. Dach bis Ende ,70 Cent/kWh bis Ende ,12 Cent/kWh Freifläche bis Ende ,43 Cent/kWh bis Ende ,59 Cent/kWh ÖMAG Investitionszuschuss (Dachfläche): 200 EURO/kW, max 30% der GIK.

42 Förderungen Land NÖ Sanierung GIK Aufnahme als Darlehen, min.10 Jahre Laufzeit Zuschuss p.a. von 3% der anerkannten Sanierungskosten PV-Anlage 20 Pkt, EKZ 1 Pkt., Mind.sanierung 25 Pkt. Neubau PV-Anlage 20 Pkt, EKZ 1 Pkt., je nach EKZ Pkt., 1Pkt= 300,- Landesdarlehen je nach Punkte, Laufzeit 27,5 Jahre zu 1%p.a. Passivhaus Zusätzlich zum Neubau für Photovoltaik Anlage

43 Förderungen Sonstige Klima Energie Fonds (noch bis ) Investition einer PV-Anlage bei einem Fertigteilhaus (Passivhaus oder klimaaktiv-haus, >50% Flächennutzung privat, max. 5 kwpeak, 950,-/kW für gebäudeintegriert, 800,-/kW für Aufdach. Gemeinden Unterschiedliche Regelungen, teilweise verkaufen Gemeinden Bundesförderungen als Gemeindezuschuss, z.b.: Neunkirchen: 100/kWp max. 500,-. z.b.: Puchberg: einmalig 220,- Exkurs Wien: 800/kWp, max. 40% der förderungsfähigen Kosten.

44 Musterberechnungen (1) 5kW-Anlage-Aufdach (inkl. Standardmontage Aufdach, ohne besondere Erschwernisse, betriebsfertig am Netz, ohne EVN Anschlusskosten) Anschaffungspreis inkl. MWSt. Einspeiseleistung theoretisch 5000 kwh Direktförderung /kW kalk. Verlust % Eigenmittel % Einspeiseleistung p.a kwh Finanzierungsvolumen Einspeistarif ÖMAG 18,12 Cent/kWh Laufzeit in J. 13 Jahreseinspeisertrag 879 fixe Pauschalrate 4,0% Jahreskreditbelastung 869 Monatspauschalrate 72,44 Musterkalkulation in Excel, Beträge können im Kernbanksystem abweichen, kein Angebot gemäß Verbraucherkreditgesetz Ertrag auf 30 Jahre Aufwand auf 30 Jahre ,5kW-Anlage-Aufdach Sanierung NÖ Wohnbaumodell (inkl. Standardmontage Aufdach, ohne besondere Erschwernisse, betriebsfertig am Netz, ohne EVN Anschlusskosten) Anschaffungspreis inkl. MWSt. Einspeiseleistung theoretisch 5000 kwh Energieausweis 1 Punkt kalk. Verlust % PV-Anlage 20 Punkte Einspeiseleistung p.a kwh Mind.san.maßnahmen 25 Punkte Punkte NÖ Wohnbauförd. 46 Punkte Zinszuschuss 3% anerkannte Sanierungskosten Zinszuschuss Land NÖ p.a. 161 Einspeistarif ÖMAG Markt 4,68 Cent/kWh Laufzeit in J. 10 Jahreseinspeisertrag % fixe Pauschalrate 4,0% EVN Tarif optimal 17,6 Cent/kWh Monatspauschalrate 119 Jahresstrompreisreduktion % Jahresopportunitätsertrag 702 Jahreskreditbelastung Musterkalkulation in Excel, Beträge können im Kernbanksystem abweichen, kein Angebot gemäß Verbraucherkreditgesetz Ertrag auf 30 Jahre Aufwand auf 30 Jahre

45 Musterberechnungen (2) 4,5kW-Anlage-Aufdach Neubau NÖ Wohnbaumodell (inkl. Standardmontage Aufdach, ohne besondere Erschwernisse, betriebsfertig am Netz, ohne EVN Anschlusskosten) Anschaffungspreis inkl. MWSt. PV-Anlage 20 Punkte Zusatzdarlehen Landesdarlehen Laufzeit in J. 27,5 Einspeiseleistung theoretisch 5000 kwh fixe Pauschalrate 1,0% kalk. Verlust % Monatspauschalrate 21 Einspeiseleistung p.a Bankdarlehen Einspeistarif ÖMAG Markt 4,68 Cent/kWh Laufzeit in J. 10 Jahreseinspeisertrag % fixe Pauschalrate 4,0% EVN Tarif optima 17,6 Cent/kWh Monatspauschalrate 58 Jahresstrompreisreduktion % Jahresopportunitätsertrag 540 Jahreskreditbelastung 944 Musterkalkulation in Excel, Beträge können im Kernbanksystem abweichen, kein Angebot gemäß Verbraucherkreditgesetz Ertrag auf 30 Jahre Aufwand auf 30 Jahre 9.442

46 VERSICHERUNG SICHER WOHNEN EIGENHEIM SOLAR-/PHOTOVOLTAIKANLAGEN Sturm Hagel Schneedruck Steinschlag + elektrische Anlage inkl. Spannungsumwandler bei indirektem Blitzschlag

47 NACHHALTIGE VERANLAGUNG VB Ethik Garant Fix Plus Garant VB Mündl Rent

48 CC Solar Sieben der Clean Capital Angebot an Privatinvestoren sich an Photovoltaik-Anlagen in Deutschland zu beteiligen Beteiligung als Kommanditist im Rahmen einer geschlossenen Beteiligung Das geplante Investitionsvolumen beträgt ca. EUR 30 Mio. Es werden nur fertiggestellte und am Netz befindliche PV-Anlagen in Deutschland mit gesichertem Einspeisetarif und Fremdfinanzierung erworben Geplant ist eine Laufzeit von 7 Jahren und eine jährliche Ausschüttung von 7 % p.a. Anschließend ist der Verkauf der Anlagen vorgesehen

49 Projektbeispiel PV Anlage Coswig in Sachsen PV Park Coswig Anlagengröße kwp Inbetriebnahme Tarif für 20 Jahre Kalkulierte jährliche Einnahmen 0,2207 EUR/kWh ca. EUR Investitionskosten ca. EUR Art der Anlage Module Wechselrichter Freifläche Canadian Solar Emerson Grundstück Gepachtet für 20 Jahre Finanzierung Mit DKB abgeschlossen

50 Zusammenfassung Die Photovoltaik Technologie ist ausgereift und zumindest 30 Jahre haltbar. Erneuerbare Energie ist ein Beitrag zu Umwelt und Nachhaltigkeit. Photovoltaik rechnet sich wirtschaftlich. Die zu erwartenden Stromkosten werden stark steigen (Atomausstieg, nachhaltiger Energiemix, Klimawandel). Eine Anschaffung kann als Pensionsvorsorge gesehen werden (10 bis 13 Jahre Finanzierung, 20 Jahre Ertrag). Das südliche Niederösterreich hat hohe Sonnenstunden pro Jahr. Die Volksbank hat das KnowHow und die Flexibilität für Ihr Projekt. Gemeinsam mit PVT, pbeg und BE-Tech sind wir ein starkes Team! Unterlagen, Präsentation, Broschüren & Formulare auf

51 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Photovoltaik- Erneuerbare Energie 18. Februar 2013

Photovoltaik- Erneuerbare Energie 18. Februar 2013 Photovoltaik- Erneuerbare Energie 18. Februar 2013 Volksbank Niederösterreich Süd Eigenständige Universalbank 403 Mio. Euro Bilanzsumme 75 Mitarbeiter 10 Geschäftsstellen 15.000 Privatkunden 2.000 Unternehmer

Mehr

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Energieberatung NÖ 1 Energiequellen auf unserem Planeten Die Sonne schickt uns in 3 Stunden soviel Energie, wie die gesamte

Mehr

Photovoltaikanlagen. Solarenergie? DI (FH) Hannes Obereder. Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr.

Photovoltaikanlagen. Solarenergie? DI (FH) Hannes Obereder. Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr. Photovoltaikanlagen DI (FH) Hannes Obereder Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf Solarenergie? Quelle: www.pvaustria.at Quelle: www.weber-stock.de 1 Warum

Mehr

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft Photovoltaik Für eine saubere Zukunft Ihr Dach steckt voller Energie Sie möchten etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach leisten auch Sie einen Beitrag für eine saubere

Mehr

power solution 1. Was ist eine Photovoltaikanlage P h o t o v o l t a i k

power solution 1. Was ist eine Photovoltaikanlage P h o t o v o l t a i k power solution I n f o r m a t i o n s b l a t t z u P h o t o v o l t a i k a n l a g e n 1. Was ist eine Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen wandeln Lichtstrahlen durch Solarzellen in Strom um. Die

Mehr

Photovoltaik. Photovoltaik. DI Katrin Kalss PV-Technikerin. Georg Dollinger MBA Vertriebsleiter. Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

Photovoltaik. Photovoltaik. DI Katrin Kalss PV-Technikerin. Georg Dollinger MBA Vertriebsleiter. Innsbrucker Kommunalbetriebe AG Gut versorgt. Tag für Tag! Photovoltaik DI Katrin Kalss PV-Technikerin Georg Dollinger MBA Vertriebsleiter Innsbrucker Kommunalbetriebe AG Photovoltaik Strom Wasser Abwasser Abfall Telekommunikation Krematorium

Mehr

Photovoltaikanlagen r Investoren

Photovoltaikanlagen r Investoren Photovoltaikanlagen eine Einführung für f r Investoren Photovoltaik in Deutschland 2011 Installierte Nennleistung 24,7 GWp Erzeugte Energie 18500 GWh Anzahl PV-Anlagen > 1 Million Prof. Dr. Wolfgang Siebke,

Mehr

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de Photovoltaik. ILIOTEC...Ihr Partner für Solaranlagen. Mit mehr als 20-jähriger Branchenerfahrung bietet Ihnen die ILIOTEC Solar GmbH alle Schritte zu Ihrer PV-Anlage aus einer Hand. Qualität kennt keine

Mehr

OV Übach-Palenberg, Bündnis90/Die Grünen 12.09.2011

OV Übach-Palenberg, Bündnis90/Die Grünen 12.09.2011 Stellungnahme des OV Übach-Palenberg Bündnis90/ Die Grünen zur Investition in Photovoltaikanlagen auf den Dächern städtischer Gebäude in Übach- Palenberg Die Stadt Übach-Palenberg plant auf statisch geeigneten

Mehr

Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen

Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen Die Bezeichnungen von Personen, Personengruppen, Funktionen usw. gelten unabhängig vom jeweiligen grammatikalischen Geschlecht des

Mehr

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz Wir finanzieren Ihre Photovoltaikanlage aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung ohne Eigenkapitaleinsatz Heinrich-Welken-Straße 11 59069 Hamm Tel. 0 23 85 / 18 35 info@leasingunion.com www.leasingunion.com

Mehr

BürgerInnenbeteiligungsmodelle für Photovoltaik: Das Beispiel der Salzburger Messe. Andreas Veigl, ÖGUT

BürgerInnenbeteiligungsmodelle für Photovoltaik: Das Beispiel der Salzburger Messe. Andreas Veigl, ÖGUT BürgerInnenbeteiligungsmodelle für Photovoltaik: Das Beispiel der Salzburger Messe Andreas Veigl, ÖGUT 1 Überblick Einführung Prototypische Modelle Betriebswirtschaftliche Untersuchungen am Beispiel Messezentrum

Mehr

CLEAN CAPITAL erneuerbare Energie GmbH

CLEAN CAPITAL erneuerbare Energie GmbH a) Stammdatenblatt Kunde für Antrag auf Anerkennung als Ökostromanlage bzw. für die Vergabe einer Einspeise-Zählpunktnummer Für den Antrag zur Errichtung Ihrer Photovoltaikanlage werden wir für Sie die

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

Richtlinien Förderung Photovoltaik

Richtlinien Förderung Photovoltaik A B 2 6. M Ä R Z 2 0 1 5 Richtlinien Förderung Photovoltaik für land- und forstwirtschaftliche Betriebe Fertigstellung und Abrechnung binnen 6 Monaten spätestens jedoch bis 30.11.2016 Abteilung 4 Lebensgrundlagen

Mehr

esys photovoltaic modules MGT-esys Ein neues Unternehmen stellt sich vor Ralph Eckstein, Geschäftsführer

esys photovoltaic modules MGT-esys Ein neues Unternehmen stellt sich vor Ralph Eckstein, Geschäftsführer esys photovoltaic modules MGT-esys Ein neues Unternehmen stellt sich vor Ralph Eckstein, Geschäftsführer Inhalt: Wie alles begann und die Zukunft sein wird Auf was muss geachtet werden Aufbau und Leistung

Mehr

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting ACO Solar GmbH Energy Consulting Photovoltaik Energie für Ihre Zukunft Willkommen bei ACO Solar GmbH In weniger als 30 Minuten strahlt die Sonne mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem ganzen

Mehr

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Individuelle Photovoltaikanlage jetzt einfach planen und bestellen unter www.lew-solar.de Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlagen

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr

Solaranlage Projer Vella Christian Wolf, MBR Thurgau AG

Solaranlage Projer Vella Christian Wolf, MBR Thurgau AG Solaranlage Projer Vella, Solarbauerntagung, 14. Mai 2011 Anlagebeschrieb Anlagetyp: Aufdach Eternitdach; Neigung 20, Ausrichtung Südwest Modultyp: Schott Poly 230 Wp 200 Stück Modulfläche: 334.6 m2 Leistung:

Mehr

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung Einspeisevergütung für im Kalenderjahr 2015 neu in Betrieb genommene Eigenerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG vom 21.07.2014 (EEG 2014) Grundlage: Zum 1. August 2014 ist das novellierte

Mehr

Die Förderung im Überblick:

Die Förderung im Überblick: Die Förderung im Überblick: Die Investitionszuwachsprämie soll jenen Betrag, der über dem Durchschnitt der Investitionstätigkeit der letzten drei Geschäftsjahre liegt, mit einem Zuschuss von 10 Prozent

Mehr

Strom vom eigenen Dach Photovoltaik

Strom vom eigenen Dach Photovoltaik Strom vom eigenen Dach Photovoltaik Günter Wind, Obmann pansol, Technisches Büro für Physik pansol > Klimaschutz : Energie : Umwelt A-7000 Eisenstadt, Marktstraße 3 Tel.: +43 (0)59010/3780 Mobil: 0664/3073148

Mehr

Photovoltaik. DI (FH) Hannes Obereder die umweltberatung" DI(FH) Hannes Obereder 1

Photovoltaik. DI (FH) Hannes Obereder die umweltberatung DI(FH) Hannes Obereder 1 Photovoltaik DI (FH) Hannes Obereder die umweltberatung" DI(FH) Hannes Obereder 1 Photovoltaik Entwicklung in Deutschland 1200 1100 MW 1000 800 600 400 600 850 850 200 0 150 78 80 3 3 3 4 7 12 10 12 40

Mehr

Richtlinien Förderung Photovoltaik

Richtlinien Förderung Photovoltaik A B 2 6. M Ä R Z 2 0 1 5 Richtlinien Förderung Photovoltaik für private Haushalte Fertigstellung und Abrechnung binnen 6 Monaten spätestens jedoch bis 30.11.2016 Abteilung 4 Lebensgrundlagen und Energie

Mehr

Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage

Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage Standort Cloppenburg Automobil SE Lorscherstr. 7 69469 Weinheim Ansprechpartner Markus Buortesch Leiter Projektmanagement 90489 Nürnberg phone +49

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Ökostromgesetz 2012. www.igwindkraft.at

Ökostromgesetz 2012. www.igwindkraft.at Ökostromgesetz 2012 Ökostromgesetz 2012 Eckpunkte Neue Ökostromziele bis 2020 Abnahmepflicht zu Einspeisetarifen Anhebung der Unterstützungsvolumina von 21 auf 50 Mio. Euro Vergabesystem der Verträge nach

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Wenn Sie den Solarrechner starten erscheint folgende Eingabemaske: Seite 1 von 7 Es gibt zwei Optionen den Ertragsrechner zu starten: Entweder direkt aus dem

Mehr

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN Mit Solarenergie bares Geld verdienen und die Umwelt schonen // INHALT Mit Eisele-Photovoltaik produzieren Sie Ihren eigenen Strom, schonen die Umwelt und verdienen auch noch

Mehr

klima:aktiv FACHINFORMATION MERKBLATT PHOTOVOLTAIK

klima:aktiv FACHINFORMATION MERKBLATT PHOTOVOLTAIK klima:aktiv FACHINFORMATION MERKBLATT PHOTOVOLTAIK Impressum Das Programm Bauen und Sanieren" ist Teil der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium)

Mehr

Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a.

Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a. Die ABS... ist eine klassische Spar- und Kreditbank mit einer Bilanzsumme von 1 Mrd CHF und einem Wachstum von rund 10% p.a. versteht sich als Ethische Bank: Ökologische Ausrichtung (Erhalt der Umwelt:

Mehr

AG5 Projekt Photovoltaikanlage 1. Warum Photovoltaik?

AG5 Projekt Photovoltaikanlage 1. Warum Photovoltaik? AG5 Projekt Photovoltaikanlage 1. Warum Photovoltaik? 2. Budget / Status quo Ausgaben: Investition, Betriebskosten Einnahmen: EEG Vergütung, SWe, Betreibermodelle Dachflächen System Status quo PV Kosten

Mehr

öglichkeiten der nergiewende

öglichkeiten der nergiewende öglichkeiten der nergiewende GSW Gold-SolarWind Strom für 150.000 Menschen Wind: 63 Windenergieanlagen 93 MW Stromertrag: 160.000.000 kwh Investition: 135 Millionen Solar: Freiland-Anlagen: 15 MWp Dach-Anlagen:

Mehr

Ökostromgesetz 2012. Dr. Ursula Nährer 30. November 2011. www.igwindkraft.at

Ökostromgesetz 2012. Dr. Ursula Nährer 30. November 2011. www.igwindkraft.at Ökostromgesetz 2012 Dr. Ursula Nährer 30. November 2011 IG Windkraft Austrian Wind Energy Association gegründet 1993 Interessenverband der gesamten Branche rund 1.400 Mitglieder > 90% der Windkraftleistung

Mehr

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien München, den 20.06.2013 Intersolar Europe Bank aus Verantwortung Herzlich willkommen Manuela Mohr KfW Bankengruppe Referentin Palmengartenstr. 5-9 Vertrieb

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit DIE DIE Von KRAFT A bis Z DER alles SONNE drin IM IM das LEASING Top-Angebot BEI BEI Von A wie VOLLER Aufmaß bis Z wie Zähler BONITÄT setzen bei HANSESUN

Mehr

Windkraft in NÖ, Cash Cow oder sinnvolle Alternative?

Windkraft in NÖ, Cash Cow oder sinnvolle Alternative? Windkraft in NÖ, Cash Cow oder sinnvolle Alternative? Die Windkraft hat in Österreich enormes Potential. Vor allem die östlichen Bundesländer, Burgenland und Niederösterreich, haben viele bevorzugte Flächen,

Mehr

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Herzlich Willkommen zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Vorstellung Gründung 1996 durch Claus Hochwind anfangs nur Elektro, baldiger Einstieg in erneuerbare Energien

Mehr

Gutachten laut Ökostromgesetz 2012 42 (4)

Gutachten laut Ökostromgesetz 2012 42 (4) Gutachten laut Ökostromgesetz 2012 42 (4) zur Bestimmung der Aliquoten Ausgleichsenergie-, Verwaltungs- und Technologieförderungsaufwendungen der Ökostromförderung für das Jahr 2015 auf Basis der Aufwendungen

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

Die Sonne liefert. kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! info@heitecsolar.de

Die Sonne liefert. kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! info@heitecsolar.de Die Sonne liefert kostenlose Energie. Wir zeigen Ihnen wie Sie diese nutzen können! heitec solar GmbH Partner rund um das solare Bauen Die heitec solar GmbH hat sich seit 2004 auf die Umsetzung von großen

Mehr

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1

Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! Ingenieurbüro Reinhard Werner, 67482 Altdorf 1 Wie Sie das aktuelle Gesetz zur Erneuerbaren Energie von 2014 für Ihr Kapital nutzten könnten! 67482 Altdorf 1 Eine gespielte Situation 67482 Altdorf 2 Möglicher Weise Ihr Haus Sie beziehen den Strom von

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten Jetzt mit E-Mobilität durchstarten www.solarworld.de Immer eine gute Lösung flexibel und SunCarport Längs Längsneigung 10 Komponenten: > 9 Sunmodule Plus poly > 9 Sunmodule Plus mono black > SMA-Wechselrichter

Mehr

Einfach Heizen mit EVA Systems

Einfach Heizen mit EVA Systems Gas Öl Holz Wärmepumpe Solar Wärmespeicher Einfach Heizen mit EVA Systems EnergieVersorgung Autonom mit Photovoltaik und Wärmepumpe www.boesch.at/heizung Wir heizen und kühlen mit unserem eigenen Strom.

Mehr

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen!

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Kampagne Energiespargemeinde - Energiebuchhaltung für Gemeindegebäude

Mehr

Wohnbauförderung - Finanzierung. Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber. unabhängig vom Einkommen. Allgemeine Voraussetzungen

Wohnbauförderung - Finanzierung. Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber. unabhängig vom Einkommen. Allgemeine Voraussetzungen Wohnbauförderung - Finanzierung Josef Feldhofer Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber Volljährige, natürliche oder juristische Person Liegenschafts- bzw. Wohnungseigentümer, Mieter oder Nutzungsberechtigter

Mehr

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Der Green-Power-Kredit eignet

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche für Windanlagen am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip KfW-Erneuerbare Energien Standard Landwirtschaftliche

Mehr

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Doz. Dr.-Ing. Ditmar Schmidt Solarinitiative MV Solarzentrum MV Triwalk/Wietow 1 Gliederung 1. Die Solarzelle 2. Das Solarmodul 3. Was ein Solarmodul alles kann

Mehr

Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen

Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen Stand 16.02.2010 Seite 1 Versicherungsschutz für Photovoltaikanlagen - Netzgekoppelte PV-Anlagen Hauptbestandteile (vereinfacht): 1. Solarmodule 2. Wechselrichter

Mehr

Unternehmen. Kunde. Projekt

Unternehmen. Kunde. Projekt Unternehmen SEC SolarEnergyConsult Energiesysteme GmbH Berliner Chaussee 11 39307 Genthin Deutschland Ansprechpartner: Thorsten Wiesel Telefon: +49 3933-82216-0 Telefax: +49 3933-82216-29 E-Mail: info@solar-energy-consult.de

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Referent: Dr. Stefan Murza 29.10.10 Energieagentur Regensburg e.v. Regensburg, 28.

Mehr

THE NEW GAME IS ON PHOTOVOLTAIK 2.0 - OHNE FÖRDERUNG BAUEN

THE NEW GAME IS ON PHOTOVOLTAIK 2.0 - OHNE FÖRDERUNG BAUEN THE NEW GAME IS ON PHOTOVOLTAIK 2.0 - OHNE FÖRDERUNG BAUEN CORNELIA DANIEL- GRUBER HINTERGRUND WAS FÜR SIE WICHTIG IST Photovoltaik - Der Gamechanger Netzparität? Noch nie davon gehört! Photovoltaik ist

Mehr

Photovoltaik, was gilt es zu beachten!

Photovoltaik, was gilt es zu beachten! Netzwerk Photovoltaik Photovoltaik, was gilt es zu beachten! Titel Agenda 1. EnergieAgentur.NRW 2. Daten zur Photovoltaik 3. Grundlagen zur Photovoltaik Folie 2 4. Komponenten einer Photovoltaikanlage

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Unabhängigkeit durch Speicherung.

Unabhängigkeit durch Speicherung. Intelligente Speicherlösungen von IBC SOLAR. Unabhängigkeit durch Speicherung. Warum nicht Sonne rund um die Uhr? Allein 2010 wurden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 360.000 Solaranlagen installiert.

Mehr

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien wendet sich an Unternehmen, die Photovoltaikstrom erzeugen, diesen selbst nutzen, oder in das öffentliche Netz einspeisen

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

Erstellung eines Leitfadens für PV-Anlagen

Erstellung eines Leitfadens für PV-Anlagen Erstellung eines Leitfadens für PV-Anlagen Gerhard Stikler Energiegruppe Vorchdorf Juni 2013 g.stikler@gmx.at www.energiegruppe-vorchdorf.at Titel 1 Einleitung Nicht selten kommt es vor, dass jemand eine

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Potential-Check Photovoltaik

Potential-Check Photovoltaik Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Wohnheim für Asylsuchende Adresse: Pumpwerkstrasse 27 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach. Die Gebäudehauptachse

Mehr

Rückblick erste Ausschreibung und Abwicklung zweite Ausschreibung NER300-Förderprogramm

Rückblick erste Ausschreibung und Abwicklung zweite Ausschreibung NER300-Förderprogramm Rückblick erste Ausschreibung und Abwicklung zweite Ausschreibung NER300-Förderprogramm Andrea Stockinger 16.4.2013 1 Inhalt Rückblick erste Ausschreibung Projektkategorien unter NER300 Bestimmung der

Mehr

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach Hochleistungs Solarmodule. Robuste, einfach nivellierbare Unterkonstruktion für schöne und kostengünstige Montage. «Die SOLTOP Aufdachsysteme haben wir

Mehr

Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung

Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung Manuel Pezzotti, Leiter Contracting Netzdienstleistungen Rezept: Wie baut man eine Solaranlage 1. Standort 2. Bewilligungen 3. Solarmodule 4. Montagematerial

Mehr

25 Jahre Photovoltaik in Berlin

25 Jahre Photovoltaik in Berlin 25 Jahre Photovoltaik in Berlin Vattenfall Langzeitauswertungen Berliner PV-Anlagen Lothar Block, Vattenfall Europe Sales GmbH Energiedienstleistungen Erste PV-Anlage der Bewag Standort: Machnower Straße

Mehr

Langzeiterfahrungen mit Photovoltaik-Anlagen. Dr. Rudolf Zauner VERBUND-Austrian Renewable Power GmbH

Langzeiterfahrungen mit Photovoltaik-Anlagen. Dr. Rudolf Zauner VERBUND-Austrian Renewable Power GmbH Langzeiterfahrungen mit Photovoltaik-Anlagen Dr. Rudolf Zauner VERBUND-Austrian Renewable Power GmbH Renewables im Verbund VERBUND-Austrian Renewable Power GmbH Gründung im Herbst 2007, 100% Tochtergesellschaft

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen

Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen Contracting Kongress in Stuttgart Finanzierungslösungen für Bürgerbeteiligungen Wilfried Brzynczek Deutsche Kreditbank AG In den vergangenen 25 Jahren hat die DKB Wohnraum verbessert Zur Energiewende beigetragen

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009

5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009 5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009 Solarenergie Eine sichere Geldanlage Referent: Martin Buchholz Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar

Mehr

Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen. Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe

Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen. Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe 06 2015 Elektromobilität: Projekte und Initiativen Pionierarbeit im

Mehr

Stromerzeugung mit Photovoltaik-Anlagen

Stromerzeugung mit Photovoltaik-Anlagen Stromerzeugung mit Photovoltaik-Anlagen Wichtige Informationen über Bewilligungen Förderungen - Steuern 1 Impressum: Wirtschaftskammer Salzburg Stabstelle Rechtspolitik und Rechtsservice Bereich Umweltrecht

Mehr

SOLAR COMMUNITY CLOUD 5.0 FÜR JEDEN. Jetzt Partner werden WIR BAUEN EIN VIRTUELLES KRAFTWERK FÜR DIE GANZE REGION. BAUEN SIE MIT!

SOLAR COMMUNITY CLOUD 5.0 FÜR JEDEN. Jetzt Partner werden WIR BAUEN EIN VIRTUELLES KRAFTWERK FÜR DIE GANZE REGION. BAUEN SIE MIT! SOLAR COMMUNITY CLOUD 5.0 FÜR JEDEN Jetzt Partner werden WIR BAUEN EIN VIRTUELLES KRAFTWERK FÜR DIE GANZE REGION. BAUEN SIE MIT! Die STADTWERKE HARTBERG realisierten als Vorreiter seit mehr als zwei Jahrzehnten

Mehr

Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Finanzierung von Photovoltaikanlagen Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Finanzierung von Photovoltaikanlagen 6. Agrarworkshop in Pahren 04.03.2010 UFT Umweltinstitut für Forschung und Technologie in Ostthüringen e.v. Regionalmanagement der

Mehr

JoJo Energy Schülergenossenschaft

JoJo Energy Schülergenossenschaft JoJo Energy Schülergenossenschaft Kurze Historie Wesentliche Stationen unserer Entwicklung... Die Solar AG - Gründung: Oktober 2005 - Von Februar bis März 2006, sowie von Februar bis April 2007 haben wir

Mehr

1_Bauabschnitt_klein. Anlagengröße 2,64 kwp 1,00 2,64 kwp Erläuterungen: pro kwp Gesamt Bemerkung

1_Bauabschnitt_klein. Anlagengröße 2,64 kwp 1,00 2,64 kwp Erläuterungen: pro kwp Gesamt Bemerkung 1_Bauabschnitt_klein Wirtschaftlichkeitsberechnung (WB-V2.23_InWEnt_040423.sxc) Projekt Bürger-Solarpark InWEnt-Feldafing, Berechnung mit Zahlen für Mitte 2004 23. April 2004 16 Monokristalline Silizium

Mehr

PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG

PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG shutterstock PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG Freitag, 24. Oktober 2014, 9 18:00 Uhr Landhaus St. Pölten Landhausplatz 1, Haus 1b, 2. OG 3109 St. Pölten Mit freundlicher Unterstützung von Moderation: Ing. Gerald

Mehr

PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH

PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH Andreas Wlasaty Fronius International GmbH Sparte Solarelektronik Froniusplatz 1 4600 Wels SATTLEDT GESAMT Steckbrief / Modulleistung 615 kwpeak / Modulfläche 3823 m²

Mehr

U 10. Nationale Photovoltaik-Tagung 2012 TRAFO Baden, Schweiz, 23. März 2012 Page 2

U 10. Nationale Photovoltaik-Tagung 2012 TRAFO Baden, Schweiz, 23. März 2012 Page 2 Umweltdumping versus Technikexzellenz - Wie Marktveränderungen und Technologieentwicklung die Ökobilanz von Solarstrom beeinflussen Rolf Frischknecht, Matthias Stucki, Karin Flury ESU-services GmbH, Uster,

Mehr

Solarkraftpotenzial: Relevante Studien

Solarkraftpotenzial: Relevante Studien RESEARCH STUDIOS AUSTRIA RSA - FORSCHUNGSSTUDIO FÜR GEOREFERENZIERTE MEDIEN UND TECHNOLOGIEN Präsentation der Potenziale aus Solarkraft, Windkraft und Biomasse Energie und Raumentwicklung Fachseminar 16.4.2008

Mehr

Ökostrom Gesetzesnovelle 2006 Finanzierungsvolumen und Aufbringungsmechanismus

Ökostrom Gesetzesnovelle 2006 Finanzierungsvolumen und Aufbringungsmechanismus Ökostrom Gesetzesnovelle 2006 Finanzierungsvolumen und Aufbringungsmechanismus Forst-Platte-Papier, 22. Juni 2006 Ökostrom Novelle FPP 2006-06-22 1 Eckpunkte der Ökostromgesetzes-Novelle Anhebung des Sonstigen

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor 1 Vorstellung der WIRSOL 2 Unsere Serviceleistungen 3 Solartestpark Bruhrain Waghäusel Deutschland Installierte

Mehr

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW!

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Neubrücke, 12.09.2012 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Daniela Korte KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn

Mehr

Presseinformation der ÖKO STROMBÖRSE Salzburg:

Presseinformation der ÖKO STROMBÖRSE Salzburg: Presseinformation der ÖKO STROMBÖRSE Salzburg: Die energieeffiziente Gemeinde Wals - Siezenheim wird Öko Strombörse Gemeinde! Wals - Siezenheim, am 12. August 2010: Mit einem Vorzeigeprojekt in der Gemeinde

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr

Solarstrom vom eigenen Dach

Solarstrom vom eigenen Dach Solarstrom vom eigenen Dach Inhalt Unerschöpfliche Sonnenenergie Verbrauch und Produktion So funktioniert Photovoltaik Die Solarstromanlage Bau und Planung Die Kosten Betrieb und Unterhalt Beispiele Unerschöpfliche

Mehr

Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk

Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk Eigener Strom hat Zukunft: Sie investieren sicher, bleiben unabhängig von Strompreisen und schützen unsere Umwelt. Eigenverbrauch bei Photovoltaik-Anlagen

Mehr

INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE

INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE INDUSTRIE- ÜBERWACHUNGSSYSTEM COMPLETE PARQUE TECNOLOGICO DE ANDALUCIA Avda. Juan Lopez Peñalver, 21 29590 Campanillas, Málaga Tlf: 952.02.05.84 Movil: 672.11.00.21 Fax: 952.02.05.83 i n f o @ m o n s

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

Effizienzhaus Plus und PV-Batteriespeicher: Die Förderprodukte der KfW

Effizienzhaus Plus und PV-Batteriespeicher: Die Förderprodukte der KfW Effizienzhaus Plus und PV-Batteriespeicher: Die Förderprodukte der KfW Frechen, 18. November 2013 Jürgen Daamen Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung Der Weg zum Kredit Antragsweg Antragstellung vor

Mehr

Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom

Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom Leichte Montagesysteme mit geringer Auflast in den Varianten Süd, Ost / West, Gründach und Eco. Optional mit integrierter Absturzsicherung. «Der Bauherrschaft

Mehr

Österreichs führender Experte für alternative Investments

Österreichs führender Experte für alternative Investments Österreichs führender Experte für alternative Investments Zukunftsorientiert investieren in nachhaltige Investments die ethisch, ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll sind Nachhaltig in erneuerbare Energien

Mehr

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen 12.11.2014 Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen David Muggli Mehr von PRIOGO Vortrag zum Download News Veranstaltungen und mehr: Die Priogo AG Meisterbetrieb und Ingenieur Büro Ihr Ansprechpartner

Mehr

Solarstrom-Systempakete SOLARMODULE WECHSELRICHTER MONTAGESYSTEM WARMWASSER-WÄRMEPUMPE

Solarstrom-Systempakete SOLARMODULE WECHSELRICHTER MONTAGESYSTEM WARMWASSER-WÄRMEPUMPE Solarstrom-Systempakete SOLARMODULE WECHSELRICHTER MONTAGESYSTEM WARMWASSER-WÄRMEPUMPE Setzen Sie auf höchste Qualität Tragen Sie zur Energiewende bei. Auf die Kombination kommt es an Umweltbewusst denken,

Mehr