BEDIENUNGSANLEITUNG SICHERHEITSSYSTEM 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEDIENUNGSANLEITUNG SICHERHEITSSYSTEM 1"

Transkript

1 BEDIENUNGSANLEITUNG SICHERHEITSSYSTEM 1

2 HERZLICH WILLKOMMEN! INHALT Wir gratulieren Ihnen zum Kauf des Systems SmartHome Sicherheit von mobilcom-debitel. Damit Sie Ihr System möglichst einfach in Betrieb nehmen können, begleitet Sie dieses Handbuch bei der Installation und Inbetriebnahme. Für eine schrittweise Installation lassen Sie sich von den Anweisungen des interaktiven Hilfeprogramms auf der Webseite https://sicherheit.md.de leiten. Es unterstützt Sie bei der Registrierung des Systems und der Einrichtung sämtlicher Komponenten. SmartHome Sicherheit ist ein sehr vielseitiges System, das neben der Sicherheit für Ihr Zuhause noch jede Menge weitere Anwendungs möglichkeiten bietet, z. B. den Einsatz in Büroräumen. Auf unserer Homepage finden Sie sämtliche Informationen rund um das System. Wir bedanken uns, dass Sie sich für SmartHome Sicherheit entschieden haben und wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie ebenfalls unter 1 Funktionsprinzip 4 2 Lieferumfang 8 3 Systemanforderungen 9 4 Installationsverfahren 10 Installation Ihrer Home-Zentrale 11 Inbetriebnahme Ihrer Home-Zentrale 12 Service-Aktivierung 13 Interaktive Installation der Komponenten 14 5 Nutzung des Sicherheitssystems 15 Die Überwachungsmodi 15 Die Ereignisse 15 Befehle an das System 17 Sicherheitssystem steuern 19 6 Glossar

3 1. FUNKTIONSPRINZIP Das System SmartHome Sicherheit ist ein kabelloses Überwachungssystem. Die Installation der Home-Zentrale und aller Zusatzkomponenten können Sie bequem und einfach selbst vornehmen. SmartHome Sicherheit lässt sich von überall über das Internet per Smartphone oder PC steuern. Bewegungsmelder Sirene 110 db Video-Kamera Öffnungsmelder informiert Sie sofort über sicherheitsrelevante Ereignisse. liefert Ihnen dank Bildübertragung der Kamera einen Überblick über die Situation zuhause. ermöglicht Ihnen situationsbezogen zu reagieren. Die wichtigsten Funktionen sind: Fernalarm: Die Home-Zentrale von SmartHome Sicherheit informiert Sie sofort, wenn einer der Sensoren ein Ereignis (z.b. Bewegungsmeldung) anzeigt. Sie haben die Wahl, ob Sie per SMS, Anruf oder benachrichtigt werden wollen. Kamera: Dank der Infrarot-Nachtsichtfunktion können Sie Tag und Nacht zu jeder Zeit sehen, was bei Ihnen passiert. Im Falle eines Ereignisses zeichnet die Kamera automatisch jede Bewegung auf. Dadurch lässt sich die Ursache für die Meldung feststellen. Zugriff per App oder PC: Damit können Sie den Zustand Ihres Systems und seine Funktionstüchtigkeit prüfen, wo auch immer Sie gerade sind. das System aus der Ferne aktivieren oder deaktivieren. Ereignismeldungen in Echtzeit erhalten. die Videoaufzeichnungen der Kameras ansehen. über die Kameras direkt Ihr überwachtes Objekt beobachten. Notfallverbindung: Durch die integrierte mobile Datenverbindung und Notbatterie bleibt Ihr System betriebsbereit selbst, wenn Ihr Internetanschluss defekt ist und/oder der Strom für mehrere Stunden ausfällt. Fernbedienung Das System kann flexibel um weitere Komponenten ergänzt werden. Fügen Sie einfach genau die Komponenten hinzu, die Sie benötigen. Ihr mobilcom-debitel Partner berät Sie gern. Weitere Infos finden Sie unter 4 5

4 Sensoren Die Bewegungs- und Öffnungsmelder überwachen Ihr Zuhause, z. B. an Durchgängen, Türen oder Fenstern, indem sie Einbruchversuche und sonstige Zwischen - fälle melden. Rauch- und Wassermelder* sind separat erhältlich. Bedienelemente Mit nur einem Klick können Sie das System über die Fernbedienungen oder die Tastatur* aktivieren bzw. deaktivieren. Alternativ kann das System auch von einem PC oder Smartphone gesteuert werden. Sirene 110 db Mit einer Lautstärke von 110 db schreckt die Sirene Einbrecher ab und warnt die Nachbarschaft. Home-Zentrale In der Home-Zentrale laufen alle Informationen zusammen. Im Ereignisfall werden die ein- und ausgehenden Meldungen koordiniert. *Rauchmelder, Wassermelder und Tastatur sind ist nicht im Starterpaket enthalten. Sie entscheiden, was zu tun ist Sofort nach Erkennen eines Ereignisses erhalten Sie eine Ereignismeldung auf Ihr Smartphone. So können Sie die Dringlichkeit des Vorfalls selbst beurteilen und per Anruf bei unserem Partner Europ Assistance Unterstützung anfordern. 6 7

5 2. LIEFERUMFANG 2.1 LIEFERUMFANG STARTERPAKET Ihr SmartHome Sicherheit Starterpaket ist so sortiert, dass Sie die Komponenten bei der Installation ganz einfach in der richtigen Reihenfolge entnehmen können. Bitte lesen Sie zuerst die Installationsanleitung und halten Sie sich dann an die vorgegebene Reihenfolge. 2.2 EMPFOHLENE ERWEITERUNGEN Ihr System SmartHome Sicherheit können Sie um weitere Komponenten erweitern. Noch mehr Sicherheit geben Ihnen Rauch- und Wassermelder, eine Außensirene, eine steuerbare Steckdose und eine Tastatur zur einfachen Bedienung per Sicherheitscode: Folgende Produkte sind im Lieferumfang Ihres Starterpakets enthalten. Mehr Informationen erhalten Sie bei Ihrem mobilcom-debitel Partner oder auf Home-Zentrale mit Fuß Fernbedienung (2x) Sirene 110 db Bewegungsmelder (2x) 3. SYSTEMANFORDERUNGEN Öffnungsmelder Video-Kamera WLAN-Minihub Kurzes USB-Kabel* Um Ihr System SmartHome Sicherheit zu installieren, benötigen Sie: Kurzes Ethernet- Netzwerkkabel* Ethernet-Netzwerkkabel Netzteil für Home-Zentrale * Mit diesen Kabeln wird der Minihub der Kamera an die Home-Zentrale angeschlossen. Inklusive Batterien, Befestigungsmaterial und 2 Aufkleber Elektronische Überwachung für Innen und Außen Bedienungsanleitung einen Computer mit Internetzugang einen Router mit LAN Anschluss eine gültige und im Auftrag hinterlegte -Adresse ein Smartphone mit der im Vertrag hinterlegten Rufnummer die App SmartHome Sicherheit Mobilfunkempfang GSM oder 3G für Benachrichtigung bei Internet-Ausfall Stellen Sie sicher, dass die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind und starten Sie die Installation. Die einzelnen Schritte werden Ihnen auf den folgenden Seiten beschrieben. 8 9

6 4. INSTALLATIONSVERFAHREN 4.1 INSTALLATION IHRER HOME-ZENTRALE Wir möchten Sie nun in wenigen Schritten durch die Installation führen. Nach dem Anschließen der Home-Zentrale, loggen Sie sich bitte auf der Webseite https://sicherheit.md.de mit Ihrer Mailadresse und dem zugesandten Passwort ein. Bitte folgen Sie dabei den einzelnen Schritten und halten Sie sich unbedingt an die vorgegebene Reihenfolge. Die einzelnen Schubladen Ihres Startpaketes sind so gepackt, dass Sie die Komponenten in der entsprechenden Reihenfolge entnehmen können. Zusätzlich führt Sie die Sirene mittels Sprachmenü durch den Installationsprozess. Sie erhalten für jede installierte Komponente unmittelbar eine Bestätigungs-SMS auf Ihr Handy. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Kundenservice unter der Telefonnummer ACHTUNG: Legen Sie erst dann Batterien in die Komponenten ein, wenn Sie vom Installations- Assistenten dazu aufgefordert werden. Bitte entfernen Sie die Schutzfolie der Batterien vor Benutzung komplett. Wo soll die Home-Zentrale aufgestellt werden? Richten Sie Ihr System an einem freien, zentral gelegenen Ort in Ihrem Zuhause ein, um eine optimale Qualität und Reichweite der Funksignale zu gewährleisten. Stellen Sie die Home-Zentrale möglichst weit entfernt von eventuellen Störquellen auf (Stromverteiler, Mikrowelle etc.). Die Home-Zentrale muss dauerhaft mit dem beiliegenden Ethernet- Netzkabel an Ihren Router angeschlossen werden. Wählen Sie möglichst einen Ort aus, der nicht offen einsehbar ist, um eine Beschädigung durch eventuelle Eindringlinge zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass der gewählte Ort im Empfangsbereich eines Mobilfunknetzes liegt (GSM oder 3G). Ihre Home-Zentrale kann senkrecht am mitgelieferten Fuß oder einfach flach liegend aufgestellt werden. In der Zentrale ist ein Mobilfunk-Modul mit einem Akku und einer SIM-Karte fest verbaut. Diese stellen bei Strom- oder Internetausfall die Verbindung zum Sicherheitsserver her. WARNHINWEIS: Um den Garantieschutz zu erhalten, darf das Garantiesiegel auf Ihrer Home-Zentrale nicht beschädigt und die Zentrale nicht geöffnet werden

7 4.2 INBETRIEBNAHME IHRER HOME-ZENTRALE 4.3 SERVICE-AKTIVIERUNG Bitte entfernen Sie den transparenten Aufkleber STOP! Vor Inbetriebnahme die Installationsanleitung lesen, so dass Sie Zugang zu den Ports Réseau 1 und Réseau 2 erhalten. Schließen Sie Ihre Home-Zentrale mit dem mitgelieferten Ethernet- Netzwerkkabel dauerhaft an Ihren Router an. Stecken Sie ein Ende des Kabels in einen freien LAN-Anschluss des Routers ein, das andere in die Buchse Réseau 2 der Home-Zentrale. Sobald die Home-Zentrale installiert ist, müssen Sie diese auf der Website registrieren. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor: Geben Sie die Adresse https://sicherheit.md.de in den Webbrowser Ihres Computers ein. Tragen Sie Ihren Benutzernamen für SmartHome Sicherheit und Ihren persönlichen Code ein, den Sie per erhalten haben. Ihr Benutzername ist die -Adresse, die Sie bei der Bestellung online oder bei Ihrem mobilcom-debitel Partner angegeben haben. Falls Sie Ihren Code nicht wissen, klicken Sie auf Passwort vergessen und folgen den Anweisungen, damit Sie den Code per SMS oder zugeschickt bekommen. Schließen Sie Ihre Home- Zentrale mit dem Netzteil an eine Netzsteckdose an Die LEDs der Home-Zentrale blinken zuerst, ehe sie sich stabilisieren. Die LED Alim, Connexion und Réseau 2 müssen grün leuchten. Bei der ersten Inbetriebnahme sehen Sie eventuell, dass die LED Connexion orange blinkt, da das System gerade automatisch aktualisiert wird. Schalten Sie die Home-Zentrale während des Aktualisierens bitte nicht ab, sondern warten Sie, bis die LEDs auf grünes Dauerleuchten wechseln. Falls die LED Connexion rot bleibt, ist die Home-Zentrale nicht mit dem Internet verbunden: Prüfen Sie, ob das Ethernet-Netzwerkkabel korrekt eingesteckt ist. Prüfen Sie, ob Ihr Internetzugang funktioniert. Falls das Problem anhält, wenden Sie sich bitten an den Kundenservice unter der Telefonnummer Wenn die LED Connexion orange ist: Ihre Home-Zentrale verwendet die Notverbindung per Mobilfunk. Prüfen Sie den Internetanschluss der Home- Zentrale. Geben Sie anschließend den Zugangscode Ihrer Home-Zentrale ein. Dieser befindet sich sowohl auf der Rückseite der Home-Zentrale (s. Abbildung unten / Access Code) als auch in der Bedienungsanleitung. Der Code besteht aus 16 Ziffern und Buchstaben. Der Installationsassistent leitet Sie nun schrittweise durch alle Stufen des Installationsprozesses

8 4.4 INSTALLATION DER KOMPONENTEN 5. NUTZUNG DES SICHERHEITSSYSTEMS Der Installationsassistent startet automatisch bei der ersten Verbindung. Bei Bedarf können Sie den Assistenten auch über den Bereich Konfiguration auf der Seite https://sicherheit.md.de aufrufen. Folgen Sie den Anweisungen und klicken auf Weiter, um jeweils zum nächsten Installationsschritt zu gelangen. Sie können jederzeit auf Abbrechen klicken und die Installation später erneut starten. Der Assistent schlägt die Installation sämtlicher Komponenten in vorbestimmter Reihenfolge vor. Falls Sie eine Komponente nicht sofort installieren wollen, klicken Sie auf Später installieren. Die Überwachungsmodi SmartHome Sicherheit bietet drei Überwachungsmodi an, die den üblichen Einsatzbereichen eines Überwachungssystems entsprechen: Überwachung aktiviert: Alle Melder und Sensoren sind aktiv. Wird z. B. ein Eindringen erkannt, ertönt die Sirene und Sie erhalten eine Meldung auf Ihr Smartphone. Individuelle Überwachung: Im Modus Individuelle Überwachung sind lediglich die Öffnungsmelder aktiv. Dieser Modus empfiehlt sich z. B. nachts, damit nicht alle Bewegungen im Rauminneren gemeldet werden. Auch für eine Überwachung einzelner Zimmer ist dieser Modus bestens geeignet. Auf der Website https://sicherheit.md.de können Sie die Liste der aktiven Meldegeräte einsehen und nach Ihren Wünschen verändern, z. B. die Sirene deaktivieren. Überwachung deaktiviert: Die Öffnungsmelder sind deaktiviert. Eingeschaltet bleiben lediglich die Störungsmelder. Die Ereignisse Ihr Sicherheitssystem reagiert, sobald einer der Sensoren ein Ereignis erkennt. Empfänger und Art der Ereignismeldungen Sie können die Empfänger der Ereignismeldungen sowie die Art der verwendeten Mitteilung selbst festlegen: Wählen Sie zwei Ziel- Telefone (SMS oder Anruf) und zwei Ziel- -Adressen aus. Die Ereignismeldungen werden gleichzeitig an alle angegebenen Empfänger abgeschickt. Am Ende der Installation wird ein automatischer Test angeboten. Dieser Test sollte unbedingt durchgeführt werden, um zu überprüfen, ob alle Komponenten ordnungsgemäß funktionieren. Weitere Informationen zu den Komponenten finden Sie auf den einzelnen Datenblättern, die der Bedienungsanleitung beiliegen. Angebotene Mitteilungstypen sind: SMS Automatischer Telefonanruf Jede Mitteilung wird außerdem an die Telefone gesendet, die Sie in der SmartHome Sicherheit App eingestellt haben

9 Einbruchserkennung Wird ein Einbruch erkannt, haben Sie jeweils 30 Sekunden Zeit, um das Sicherheitssystem zu deaktivieren, bevor dieses automatisch über die Sirene einen Alarm auslöst. Zunächst weist die Sirene den Eindringling über eine Sprachansage darauf hin, dass er entdeckt worden ist und gleich eine Alarmmeldung abgegeben wird. Wird das System innerhalb von 30 Sekunden über die Tastatur, die Fernbedienung oder das Handy deaktiviert, passiert nichts anderenfalls startet der Alarm. Das heißt, die Sirene heult auf und die Alarmmeldungen werden an die vorgesehenen Empfänger abgeschickt. Erkennung von Rauchentwicklung oder Wasserleck Im Falle von Rauchentwicklung oder einem Wasserleck geben der Rauch- oder der Wassermelder * ein Blinksignal sowie ein akustisches Signal ab. Das System verschickt dann sofort eine Ereignismeldung und die Sirene löst unverzüglich aus. Manuelle Alarmauslösung Bei einem Notfall können Sie den Alarm manuell auslösen: indem Sie den seitlichen Schieber an Ihrer Fernbedienung bedienen oder indem Sie gleichzeitig die Tasten und 2 auf Ihrer Tastatur drücken. Um den Alarm zu deaktivieren, drücken Sie auf die graue Taste Ihrer Fernbedienung oder auf die Taste Deaktivieren auf Ihrer Tastatur, gefolgt vom Geheimcode. Technische Meldungen Bei einer technischen Störung verschickt Ihre Home-Zentrale eine Meldung in Form einer oder SMS mit Angabe des Problems an alle Alarmempfänger. Eine sprachliche Mitteilung erfolgt nicht. Zu technischen Zwischenfällen gehören im Einzelnen: Unterbrechung der Internetverbindung und Umschaltung auf Notverbindung über das Mobilfunknetz Unterbrechung der Stromversorgung Notwendigkeit, die Batterien einer Komponente auszutauschen Fehlfunktion einer Komponente Das Ende eines technischen Problems wird ebenfalls durch eine Mitteilung bestätigt. BEFEHLE AN DAS SYSTEM Sie können Ihr System wie folgt bedienen: Mit der Fernbedienung Über Ihr Smartphone oder Ihren Tablet-PC per App Über einen mit dem Internet verbundenen Computer Über die Tastatur* Wenn Sie den Alarm über die Tastatur* oder Fernbedienung aktivieren, bleiben Ihnen noch 30 Sekunden Zeit, um Ihr Zuhause zu verlassen. Befehle mit der Fernbedienung: Mit der Fernbedienung können Sie den Aktivierungsmodus des Systems durch einen einfachen Knopfdruck ändern. Mit der seitlichen Taste lässt sich im Notfall ein manueller Alarm auslösen. Überwachung aktivieren Überwachung deaktivieren Individuelle Überwachung aktivieren Manuelles Auslösen eines Alarms * Rauchmelder, Wassermelder, Tastatur und weitere Komponenten sind optional bei Ihrem mobilcom-debitel Partner erhältlich. Weitere Informationen auch unter oder telefonisch unter

10 Befehle mit der Tastatur: Mit der Tastatur können Sie den Aktivierungsmodus des Systems ändern. Sie ist durch einen individuellen Code gesichert. Zur Auswahl des Überwachungsbereiches geben Sie einen geheimen 4-stelligen Code ein. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung zur Tastatur. SICHERHEITSSYSTEM ÜBER DAS INTERNET STEUERN Folgende Funktionen sind für Smartphone, PC und Tablet vorhanden: Befehle mit dem Smartphone, Tablet und Computer: Smartphone: Wenn Sie ein iphone oder Android-Smartphone besitzen, laden Sie sich zunächst die zugehörige App SmartHome Sicherheit im App Store bzw. bei Google Play herunter. Tablet-PC: Laden Sie sich mit Ihrem ipad oder Android-Tablet die App SmartHome Sicherheit im App Store bzw. bei Google Play herunter. Auf anderen Touchpad-Tablets gehen Sie mit dem Webbrowser auf die Seite https://sicherheit.md.de Computer: Um SmartHome Sicherheit am Computer zu nutzen, gehen Sie mit Ihrem Webbrowser auf https://sicherheit.md.de Steuerung des Überwachungssystems Gehen Sie in das System und wählen Sie über Ihr Smartphone oder Ihren Computer den gewünschten Überwachungsmodus aus. Daraufhin wird er sofort aktiviert. Alarmverwaltung Sie können einen früheren Alarm einsehen und bei Bedarf löschen. Wenn dem Alarm ein Videofilm zugeordnet ist, kann dieser durch Klicken auf die Abbildung abgespielt werden. Die Alarmmeldungen werden 30 Tage lang gespeichert und dann automatisch gelöscht. Um die aufgenommenen Videofilme längerfristig zu speichern, können Sie sie von der Internetseite herunterladen. Eigenes Zuhause direkt einsehen Von Ihrem Smartphone oder Computer können Sie die Bilder, die Ihre Kamera aufzeichnet, live einsehen. Durch den integrierten Infrarot- Bewegungsmelder werden alle Personen, die durch das Sichtfeld gehen, auf Video festgehalten. Die Nachtsichtfunktion gewährleistet Einsicht rund um die Uhr. Sie nimmt bei jedem vom System ausgelösten Ereignis automatisch ein Video auf

11 Ansehen der Aufnahmen Alle Videoaufnahmen können 30 Tage lang rund um die Uhr eingesehen werden. Jede Aufzeichnung kann angeschaut, auf Ihren Computer heruntergeladen oder gelöscht werden. Verlauf einsehen Der Verlauf aller Ereignisse lässt sich ebenfalls überprüfen. Beispielsweise sehen Sie die Uhrzeit und das Datum bei Veränderungen des Überwachungsmodus, bei technischen Zwischenfällen sowie bei Alarmmeldungen und registrierten Ereignissen. Verwalten der Komponenten Sie können sich die Liste aller von Ihrem System erkannten Komponenten anzeigen lassen. So kontrollieren Sie deren technischen Zustand, den Lade zustand der Batterien und die Qualität der Funkverbindung zur Home- Zentrale. Mit der Taste Verwalten können Sie die Geräte umbenennen, löschen oder testen. Außerdem besteht die Möglichkeit neue Geräte hinzuzufügen und den Modus Individuelle Überwachung anzupassen, indem Sie die Geräte auswählen, die Sie aktivieren oder deaktivieren wollen. Wochenplanung Unter Wochenplanung können Sie genaue Uhrzeiten und Einstellungen für die Zeiträume bestimmen, in denen Ihr System automatisch aktiviert sein soll. Möglich ist auch das Festlegen von Aktivierungszeiträumen, z. B. während der Ferien. Hilfe Auf der Website bietet Ihnen die Rubrik Hilfe die neueste Version dieses Handbuchs und alle notwendigen Informationen zur Nutzung des Systems. 6. GLOSSAR DSL GSM Ethernet Home- Zentrale 3G Alim Digital Subscriber Line. Breitbandverbindung über vorhandene Telefonleitungen, angepasst an Internetnavigation. Global System for Mobile Communications. Kommunikationsprotokoll, mit dem man über ein kabelloses Gerät in das Internet gelangt, wie z. B. einem Handy, einem PDA usw. Die physische Kabelverbindung innerhalb eines EDV-Netzwerks. Die Home-Zentrale verbindet die Komponenten mit dem Internet bzw. dem Mobilfunknetz bei Internet-Ausfall Funkkommunikation der dritten Generation. Beruht auf dem UMTS-Standard (Universal Mobile Telecommunications Systems), der vom GPRS abgeleitet wurde und sehr schnelle Datenübertragungen erlaubt. Anschluss für die Stromversorgung der Home-Zentrale. Connexion Verbindung zum Internet Réseau Verbindung zum Netzwerk 20 21

12 NOTIZEN 22 23

13 Laden Sie die App auf Ihr Handy oder Ihren Tablet-PC Falls Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, gehen Sie auf die Webseite bzw. kontaktieren Sie den mobilcom-debitel Kundenservice unter der Telefonnummer:

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG www.my-serenity.ch Kennenlernen Ihres Systems Diese HD IP Tag-/Nacht-Kamera mit Bewegungssensor überwacht Ihr Haus

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

DVA-110DOOR - Quick Install

DVA-110DOOR - Quick Install DVA-110DOOR - Quick Install Technische Daten Bildsensor Kompression Auflösung Speicher Objektiv IR Stromversorgung Einsatztemperatur Abmessungen Schutzklasse 1/4 Color CMSOS Tag / Autom. Tag / Nacht Umschaltung

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung

LHD8003 kurze Bedienungsanleitung LHD8003 kurze Bedienungsanleitung Installation: (S.3 bis 8) 1. Gehäuse öffnen. 2. Stromversorgung ausmachen und die SIM-Karte vorsichtig einstecken und einschieben (sehen Sie das Foto) Setzen Sie Ihre

Mehr

protect k ur yo id Bedienungsanleitung

protect k ur yo id Bedienungsanleitung protect Bedienungsanleitung Vielen Dank, dass Sie sich für protect your kid entschieden haben. Mit dieser Bedienungsanleitung möchten wir Sie bei der Ersteinrichtung der App unterstützen. Auf den folgenden

Mehr

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag.

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. ARC 60001681/1008 (D) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen.

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Sicher zuhause. Einbruch in Deutschland. Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Deutschland ist das Eldorado für Einbrecher: durchschnittlich wird alle zwei bis drei Minuten ein Einbruch verübt,

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung

LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung Inhalt 1 Voraussetzungen... 2 2 App Installation... 2 3 Anlernen mit App... 2 3.1 Anlernen über LAN-Kabel... 2 3.1.1 Shake... 2 3.1.2

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box.

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box. 1. An die Stromversorgung anschließen 1. Nehmen Sie das Netzteil aus dem Lieferumfang der FRITZ!Box zur Hand. 2. Verwenden Sie für den Anschluss an die Stromversorgung nur dieses Netzteil. 3. Schließen

Mehr

Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage

Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage Einsteigerpaket, mit dem Sie Ihr Haus schnell und einfach gegen Einbruch sichern. Sie können dieses SmartHome Einsteigerpaket einfach auf bis zu 160

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

LGD8003 kurze Bedienungsanleitung

LGD8003 kurze Bedienungsanleitung LGD8003 kurze Bedienungsanleitung Installation: (S.3 bis 8) 1. Gehäuse öffnen. 2. Stromversorgung ausmachen und die SIM-Karte vorsichtig einstecken und einschieben (sehen Sie das Foto) Setzen Sie Ihre

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Ein Unternehmen der EnBW Installationsanleitung ComHome more tv» FRITZ!Box 7490» DSL über TAE» LWL über Konverter» IPTV Set-Top-Box NetCom BW GmbH Unterer Brühl 2. 73479 Ellwangen kundenmanagement@netcom-bw.de.

Mehr

INSTALLATION einfach GEMACHT

INSTALLATION einfach GEMACHT INSTALLATION einfach GEMACHT FERNSEHEN, INTERNET UND TELEFON einfach schnell installiert... Die Fritz!Box erhalten Sie als Leihgabe von primerocom zugesandt, sobald von Ihnen die Bestellung eines primerocom-produkts

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

LGK-990HD WLAN Cloud Kamera kurze Bedienungsanleitung Inhalt

LGK-990HD WLAN Cloud Kamera kurze Bedienungsanleitung Inhalt LGK-990HD WLAN Cloud Kamera kurze Bedienungsanleitung Inhalt 1 Ihre IPC kennenlernen... 2 2 Voraussetzungen... 2 3 App Installation... 2 4 Anlernen mit App... 2 4.1 Anlernen über LAN-Kabel... 2 4.1.1 Shake...

Mehr

Einbindung Axis-Kamera M1004-W. März 2015

Einbindung Axis-Kamera M1004-W. März 2015 1 Einbindung Axis-Kamera M1004-W März 2015 2 INHALT: 1. Einleitung 2. Beschreibung der Kamera 3. Bedeutung der Kontrolllampen 4. Befestigung der Kamera 5. Installation und Einbindung in TaHoma 5.1. Einbindung

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

In wenigen Schritten auf Ihrem ipad. "Dolomite n ". digital

In wenigen Schritten auf Ihrem ipad. Dolomite n . digital In wenigen Schritten auf Ihrem ipad "Dolomite n ". digital Ihr ipad Apple-ID Für den Betrieb Ihres ipads, die Installation oder den Kauf von Apps, Videos und Musik-Titeln benötigen Sie ein aktives Benutzerkonto

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben. Erste Schritte Support Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben. Registrieren Sie Ihr Gerät nach der Installation unter https://my.netgear.com. Sie benötigen dazu die Seriennummer,

Mehr

FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM. Dokumentation. Version 1.2013. 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten.

FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM. Dokumentation. Version 1.2013. 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten. FÜR GOOGLE ANDROID OPERATING SYSTEM Dokumentation Version 1.2013 2013 NAM.IT Software-Entwicklung Alle Rechte vorbehalten. 1 Information Diese Dokumentation beschreibt die Funktionen der kostenpflichten

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR-Code-Scanner-App für ios und Android Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR-Code-Scanner-App für ios und Android Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.3 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

Orange Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110

Orange Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110 Orange Booster Box Kurzanleitung FAPr-hsp 5110 Orange Booster Box für Ihre Indoor-Netzabdeckung Kurzanleitung Im Lieferumfang Ihrer Orange Booster Box enthalten sind: Eine Orange Booster Box Ein Internetkabel

Mehr

COMPETITION Cloud Service System

COMPETITION Cloud Service System COMPETITION Cloud Service System Bedienungsanleitung C L O U D S E RV I C E MS02-LCC / MS02(SD)-LCC 2014-V01 Security Technology Vogue Innovation System-Übersicht CAT5 Internet 3G CAT5 Cloud Server der

Mehr

LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung

LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung LGK-990HD / LGK-991HD WLAN Cloud Funk-Kamera kurze Bedienungsanleitung Inhalt 1 Voraussetzungen... 2 2 App Installation... 2 3 Anlernen mit App... 2 3.1 Anlernen über LAN-Kabel... 2 3.1.1 Shake... 2 3.1.2

Mehr

TELIS FINANZ Login App

TELIS FINANZ Login App Installation & Bedienung der TELIS FINANZ Login App 1. Voraussetzungen - Android Version 4.0 oder höher - Uhrzeit automatisch gestellt - Für die Einrichtung wird einmalig eine Internetverbindung benötigt

Mehr

Allgemeine Fragen zum Digitalabo

Allgemeine Fragen zum Digitalabo Allgemeine Fragen zum Digitalabo 1. Was ist das Digitalabo? Das Digitalabo vereint auf verschiedenen digitalen Wegen die Schwäbische Zeitung. Es unterteilt sich in 3 verschiedene Angebote, die wir speziell

Mehr

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7490

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7490 Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7490 1. Am Strom anschließen 1. Nehmen Sie das mitgelieferte Netzteil zur Hand. 2. Schließen Sie das Netzteil an die Strombuchse der FRITZ!Box

Mehr

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360 1. Am Strom anschließen 1. Nehmen Sie das mitgelieferte Netzteil zur Hand. 2. Schließen Sie das Netzteil an die Strombuchse der FRITZ!Box

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote Android Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

Installationsanleitung A1 TV. Einfach A1.

Installationsanleitung A1 TV. Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV Einfach A1. Willkommen Einfach das volle Programm genießen mit A1 TV. Genau das sehen, was Sie wollen. Wann immer Sie wollen. Auf Knopfdruck. Mit dem Kauf von A1 TV haben Sie

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

1. Warum gibt es Virus Meldung beim Download der Software JNVR? Aber Bitte die Datei nur aus der Webseite: www.jovision.de herunterladen.

1. Warum gibt es Virus Meldung beim Download der Software JNVR? Aber Bitte die Datei nur aus der Webseite: www.jovision.de herunterladen. 1. Warum gibt es Virus Meldung beim Download der Software JNVR? Die Bedienungsanleitungen und Software zur Inbetriebnahme unserer Geräte sind auf Viren geprüft! Teilweise haben Hersteller von Sicherheitssoftware

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung

Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung V Smartphone-App KFVkeyless für das SOREX Door Phone & Code Bedienungsanleitung www.sorex.eu www.sorex.eu www.sorex.eu Contents 1. KFVkeyless App... 2 App einrichten 1. Einstieg... 3 Tür in App anlagen...

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung

P1Control. App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung App für IP-Fernüberwachung Kurzbeschreibung P1Control alles im Griff, jederzeit und überall. Mobiler Zugriff auf Ihre IP-Fernüberwachungsanlage. Mit P1Control können Sie als Protection One Kunde ganz einfach

Mehr

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Verkabelung und Inbetriebnahme 3 2. Konfiguration 4 2.1. Installation mit eigenem, integrierten WLAN-Adapter 4 2.2. Installation

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren. MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren. MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ios. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote - ios Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen für

Mehr

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben.

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Kurzanleitung Überblick Launchpad Mini Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Er mag zwar äußerlich klein wirken, aber über seine 64 Pads können

Mehr

osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3170

osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3170 osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3170 BA_ot_DSL_AVM_WLAN_3170_01.06.2009_V1.0 Seite 1 von 6 INHALTSVERZEICHNIS 1 Verkabelung...3 1.1 DSL-Splitter anschließen...3 1.1.1 osnatel Anschluss

Mehr

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 1. Installation Modem Wichtige Hinweise zum Start Zu Ihrer Sicherheit: Das Kabelmodem darf nur an der vereinbarten Installationsadresse genutzt werden, da andernfalls

Mehr

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration.

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration. 1 Schnellstart für Ihren : Anschluss und Konfiguration. Herzlichen Glückwunsch: Ihr ist DSL&Telefon Modem in einem. Darüber hinaus können Sie bis zu 2 analoge Telefone für Festnetz- und DSL Telefonie nutzen.

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

V-Zone Schnell-Start-Anleitung

V-Zone Schnell-Start-Anleitung V-Zone Schnell-Start-Anleitung VOCO V-Zone ist ein drahtloses Musikübertragungssystem. Verbinden Sie einfach V-Zone mit Ihrer Stereoanlage oder Ihren Aktivboxen, Home Theater System oder TV und streamen

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Gefahrenwarnanlage AKTIVE SICHERHEIT MIT SOMFY

Gefahrenwarnanlage AKTIVE SICHERHEIT MIT SOMFY Gefahrenwarnanlage AKTIVE SICHERHEIT MIT SOMFY Die Gefahrenwarnanlage von Somfy sorgt für Ihre innere Ruhe Motorisierung und Öffnungsautomatik an Ihrem Haus (Rollläden, Tore, etc.) spielen eine wichtige

Mehr

Installationsanleitung Technicolor TC7200 WLAN Modem

Installationsanleitung Technicolor TC7200 WLAN Modem 1. Anschliessen des WLAN Modems Installieren Sie Ihr WLAN Modem an einem vor Sonneneinstrahlung geschützten, trockenen und gut belüfteten Ort. Wählen Sie für einen optimalen WLAN-Empfang einen zentralen

Mehr

SMS Relay App für Android Smartphones GSM

SMS Relay App für Android Smartphones GSM Bedienungsanleitung SMS Relay App Bedienungsanleitung SMS Relay App für Android Smartphones GSM Comat AG Bernstrasse 4 CH-3076 Worb Tel. +41 (0)31 838 55 77 www.comat.ch info@comat.ch Fax +41 (0)31 838

Mehr

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem

Installationsanleitung Motorola Kabelmodem 1. Anschliessen des Kabelmodems Installieren Sie Ihr Kabelmodem an einem vor Sonneneinstrahlung geschütztem, sauberen und gut belüftetem Ort. Verbinden Sie Ihr Kabelmodem gemäss dem folgenden Bild mit

Mehr

Anleitung zum Online-Update für Navigationssysteme der a-rival PNU-Serie

Anleitung zum Online-Update für Navigationssysteme der a-rival PNU-Serie Anleitung zum Online-Update für Navigationssysteme der a-rival PNU-Serie Sie benötigen für die Durchführung des Online-Updates einen Windows-PC mit schnellem Internetzugang. Die Datenmenge, die für das

Mehr

Wie kann ich die Kamera mit dem Wi-Fi-Netzwerk meines Routers verbinden?

Wie kann ich die Kamera mit dem Wi-Fi-Netzwerk meines Routers verbinden? Meine Kamera wurde nicht erkannt. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kamera eingeschaltet ist und mit Strom versorgt wird. Stellen Sie bei der Erstinstallation Ihrer Kamera sicher, dass Ihr Smartphone oder

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

Alarm kann Video und noch viel mehr

Alarm kann Video und noch viel mehr Alarm kann Video und noch viel mehr Funkalarmanlage Secvest IP Secvest IP Funkalarmtechnik Einbruch Feuer Wasser Notruf Die sensiblen Melder Ihrer Funkalarmanlage erkennen jede Gefahr bereits im Ansatz.

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Quickstart Booklet. Das ipad kurz erklärt.

Quickstart Booklet. Das ipad kurz erklärt. Quickstart Booklet Das ipad kurz erklärt. 1 2 So fängt Zukunft an. Ihr ipad kann alles sein, was es für Sie sein soll. Ihr Postfach. Ihr Webbrowser. Eine neue Art, die Kunden von Swiss Life wirkungsvoll

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem

Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem Seite 1 von 14 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 1.3 Anschluss des WLAN Kabelmodems... 4 2 Schritte

Mehr

Installationsanleitung. Rauchmelder

Installationsanleitung. Rauchmelder Installationsanleitung Rauchmelder INSTALLATIONSANLEITUNG RAUCHMELDER Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Egardia Rauchmelders. Website Egardia www.egardia.com Kundenservice Weitere Informationen über

Mehr

Android System Seite 4-11 ios Seite 12-19

Android System Seite 4-11 ios Seite 12-19 Cloud Router System Diagramm Seite 1 Anschluss-Diagramm Seite 2 Hauptfunktionen Seite 2 Technisch Parameter Seite 3 Funktionsbeschreibung auf dem Smartphone Seite 4-19 Android System Seite 4-11 Anwendung

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren.

Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Bedienungsanleitung cocos-simple WHITE MP3-Player Wichtige Hinweise: Wir sind bemüht, diese Anleitung so genau wie möglich zu machen, jedoch können wir nicht für die Vollständigkeit garantieren. Wir übernehmen

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung SchwackeListeDigital SuperSchwackeDigital SuperSchwackeDigital F Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihren Auftrag für SchwackeListeDigital. Hier finden Sie die notwendigen Hinweise,

Mehr

Installation und Bedienungsanleitung

Installation und Bedienungsanleitung Version 1.0 Installation und Bedienungsanleitung Lieferumfang: 1 OBTI-SCAN Barcode-Scanner 1 USB Verbindungs- und Ladekabel 1 Trageschlaufe 1 Schutzhülle Scantaste Löschtaste USB-Anschluss Seite 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

CycloAgent Bedienungsanleitung

CycloAgent Bedienungsanleitung CycloAgent Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung... 2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren... 2 CycloAgent installieren... 3 CycloAgent verwenden... 7 Ihr Gerät registrieren... 8 Cyclo sichern

Mehr

Einbinden der Somfy. Außenkamera M3113-VE

Einbinden der Somfy. Außenkamera M3113-VE 1 Einbinden der Somfy. Außenkamera M3113-VE Artikelnummer 1875 089 Stand: März 2015 Übersicht 2 Einbindung von Kameras: Werfen Sie jederzeit einen Blick auf Ihr Haus und nehmen Sie Bilder z.b. beim Auslösen

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3131

osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3131 osnatel DSL Schnellinstallation AVM FRITZ!Box WLAN 3131 BA_ot_DSL_AVM_WLAN_3131_22.09.2009_V1.0 Seite 1 von 6 INHALTSVERZEICHNIS 1 Verkabelung...3 1.1 DSL-Splitter anschließen...3 1.1.1 osnatel Anschluss

Mehr

Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6.

Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6. Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) An die Stromversorgung anschließen

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

TB 1010 Time. Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes

TB 1010 Time. Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes TB 1010 Time Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes 2 Einsetzen der SIM-Karte Einsetzen der SIM-Karte Für den Übertragungsvorgang A Hinweis: XXDie SIM-Karte ist nicht im Lieferumfang enthalten

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Firmware-Installationsanleitung für AVH-X2500BT

Firmware-Installationsanleitung für AVH-X2500BT Firmware-Installationsanleitung für AVH-X2500BT HINWEISE: Bei Problemen mit diesem Update sehen Sie bitte in den Fragen & Antworten am Ende dieser Anleitung nach oder wenden sich an die Pioneer Service

Mehr