REHAVISTA Katalog 2014/15

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REHAVISTA Katalog 2014/15"

Transkript

1 REHAVISTA Katalog 2014/15 Herzlich Willkommen! Dies ist die PDF-Version unseres Produktkatalogs 2014/15. Bitte beachten sie, dass die Seitennummerierungen der PDF-Datei und der gedruckten Katalogseiten nicht übereinstimmen. Verwenden Sie die PDF-Lesezeichen, um bestimmte Artikel und Artikelgruppen zu finden. Und nun viel Spaß beim Stöbern!

2 Produktkatalog 2014/15 Hilfsmittel zur Kommunikation, PC-Bedienung und Umfeldsteuerung

3 Editorial REHAVISTA feiert Geburtstag! Genau vor 15 Jahren verkündete unser Firmenverbund anlässlich der Messe REHACARE 1999 seine Gründung. Vier regionale Partner schlossen sich zu einer Einheit zusammen, um eine flächendeckende, schnelle und professionelle Hilfsmittelversorgung in ganz Deutschland zu garantieren. Seitdem ist viel passiert: Die Bedeutung von Unterstützter Kommunikation (UK) erfährt zunehmend mehr Aufmerksamkeit und REHAVISTA wächst parallel zum wachsenden Bedarf an kompetenten UK-Versorgungen. Ein Blick auf unsere Teamseite am Katalogende zeigt: fast 70 Mitarbeiter sind mittlerweile bundesweit für Sie im Einsatz! Wir bleiben neugierig Auf neue Menschen, Produkte und Ideen. Durch regelmäßige Teilnahmen an nationalen und internationalen Kongressen halten wir unser Fachwissen aktuell. Während des Besuchs der isaac-konferenz in Pittsburgh entdeckten wir Konzepte und Methoden, die zwar international etabliert, im deutschen Markt jedoch nicht erhältlich waren. Um diese Lücken zu schließen, haben wir nach zwei Jahren intensiver Forschung und Arbeit eigene Produkte entwickelt, die wir 2014 mit großem Stolz in den Markt einführten. Noch mehr Neues Um Ihnen einen besseren Eindruck über die Größen und Formate unserer Produkte zu vermitteln, haben wir zwei kleine Orientierungshilfen eingeführt. Das gelbe Lineal soll Ihnen als Maßstab dienen; die skizzierten Gegenüber stellungen von ähnlichen Artikeln (z. B. Bedienele menten) veranschaulicht die Größenverhältnisse zueinander. Neu im Netz Wir freuen uns, Sie nach wie vor für ein Druckexemplar unseres Katalogs begeistern zu können, möchten aber nicht versäumen, Sie auf ergänzende Informationen im Internet zu verweisen. Besuchen Sie uns auf oder stöbern Sie auf unserem neuen YouTube-Kanal: Hier finden Sie neben eindrucksvollen Anwendervideos auch kleine Produkt-Tutorials und didaktische Tipps & Tricks. Bleiben Sie neugierig! wünscht Ihnen Ihr REHAVISTA-Team Seien Sie neugierig In unserer neuen Sparte Diagnostik finden Sie unsere Produktentwicklungen Schau Hin, PlanBe und EAT sowie viele Hintergrundinformationen zum Thema. Für die Kommunikation mit Symbolen ergänzen wir unser Angebot nun durch die ZAK Kommunikationsbücher. Erstmals im deutschen Markt erhältlich und von der Autorin Gayle Porter zertifiziert ist das PODD Kommunikationsbuch als CD. Jürgen Kohl, Geschäftsführung Mareike Köhler, Marketing Alle Preisangaben im Katalog verstehen sich inklusive 19 % Mehrwertsteuer. Neu verfügbare Produkte und aktuelle Preise finden Sie im Internet unter Alle Angaben ohne Gewähr. REHAVISTA Diagnostik Kommunikation Die Basis einer jeden Intervention Kommunikationshilfen unterstützen Menschen jeden Alters, die sich ist die individuelle Bedarfsermittlung und Kompetenzerfassung nicht oder nur unzureichend lautsprachlich mitteilen können. Von eines Klienten. Wir stellen Verfah - ren vor, die Ihnen die Diagnostik einfach bis komplex: Wir bieten bei Menschen unterschiedlicher Ihnen symbol- und schriftbasierte Altergruppen und Störungsbilder Sprachcomputer an, die sich je erleichtern sollen. Unsere Lösungen nach kognitiven und motorischen decken ein breites Spektrum an Voraussetzungen ihrer Nutzer potenziellen Nutzern ab: Vom einsetzen lassen. Einige Modelle Wachkoma-Patienten bis hin zu ermöglichen bei starken körperlichen Beeinträch tigungen sogar intentional kommunizierenden Menschen. eine Bedienung mit den Augen. 03 Computer Der Computer ist aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Seine Benutzung ist Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung jedoch oftmals versagt. Vielfältige Hilfen in Form von alternativen Tastaturen oder Mäusen erleichtern und ermöglichen auch behinderten Menschen die Eingabe am Computer. Textverarbeitung, oder Internet öffnen die Tür zur modernen Welt und tragen zur gesellschaftlichen Integration bei.

4 1 Wir danken allen Kindern und Erwachsenen, die wir zur Verschönerung unseres Katalogs fotografieren durften, und den Einrich tun gen, die uns bei den Foto arbeiten so freundlich unterstützt haben! Unser Titelbild 2014: Michael Maik Keusch. Auf diesem Foto: Anne-Sophie Perrin mit REHAVISTA-Mitarbeiter Christoph Kehl (mehr zu Anne-Sophie auf Seite 47). REHAVISTA Wer wir sind 2 Von Beratung bis Versorgung 3 Ablauf einer Versorgung 4 Kognition 5 MitarbeiterInnen 98 Bestellformular 100 Index / Impressum Umfeldsteuerung Geräte im Haushalt zu bedienen, kann für manche Menschen schwierig oder sogar unmöglich sein. Elektronische Systeme helfen, das eigene Umfeld wieder aktiv zu gestalten. Ob TV, Audioanlage, Licht oder Türöffner oftmals lässt sich alles zentral schalten: von nur einem Gerät aus, das auch mit körperlichen Einschränkungen bedient werden kann. 05 Bedienelemente Einzelne Taster und Sensoren eignen sich zur Bedienung unterschiedlicher Geräte: Egal ob für Spielzeug, für Kommunikationshilfen, zur Umfeld- oder PC-Steuerung so unterschiedlich wie ihre Verwendungsmöglichkeiten sind ihre Ausführungen. Wichtig ist, die richtige Auswahl zu treffen, um eine optimale Anpassung an die Fähigkeiten der Anwender zu erreichen. 06 Befestigungen Was wäre ein Kommunikationsgerät ohne passende Befestigung und Positionierung? Die optimale Einstellung am Rollstuhl, Bett oder Tisch ist Grundvoraussetzung für die Nutzung eines Hilfsmittels. Flexible Halterungen mit schnell lösbaren und dennoch stabilen Verbindungen sind wichtige Details in einem kompletten System. Sprachsteuerung 80 Telefone 81 IR-Steckdosen/-Sender 82 Rufsysteme 83 Tastenadapter 86 Taster und Sensoren 87 Rollstuhlhalterungen 94 Tischhalterungen 95 Universalhalterungen 96 Rollständer 97

5 Kommunikation verbindet REHAVISTA kümmert sich um die Hilfsmittel versor gung von Kindern und Erwachsenen mit Behin de rungen. Im gesamten Bundesgebiet arbeiten wir mit 70 Mitarbeitern daran, sprachbeeinträchtigte und motorisch beein träch tigte Menschen mit Hilfsmitteln für die Unterstützte Kommunikation (UK) auszustatten. Wer wir sind REHAVISTA ist in ganz Deutschland vor Ort. Unser Team besteht aus Experten unterschiedlichster Fachbereiche: Wir legen Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, deshalb beschäftigen wir Berater mit pädagogischem, therapeutischem und technischem Hintergrund. Durch regelmäßige Fortbildungen auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen und den Austausch und die Kooperationen mit UK-Experten aus der Praxis (Beratungsstellen, Schulen, Praxen etc.) halten wir unser Fachwissen aktuell. Die Qualität unserer Arbeit ist offiziell bestätigt! REHAVISTA mit seinen regionalen Partnern trägt das Qualitätssiegel der ISO Das Zertifikat bestätigt, dass wir mit unserer Unternehmensphilosophie alle Anforderungen erfüllen, die für die Einhaltung der Qualitätsmanagementnorm wichtig sind. Die Arbeit nach QM-Norm unterstützt uns bei der Erfüllung unseres obersten Anliegens: der Zufriedenheit unserer Kunden. REHAVISTA ist Mitglied bei isaac Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V. rehakind Fördergemeinschaft Kinder- und Jugend- Rehabilitation e. V. BEH Bundesverband Elektronische Hilfsmittel für Behinderte e. V. RSR Reha-Service-Ring (Leistungsgemeinschaft deutscher Reha-Fachbetriebe) REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer:

6 3 REHAVISTA von der Beratung zur Versorgung Unsere Kunden Viele Menschen profitieren von unseren Hilfsmitteln. Die Gruppe der potenziellen Nutzer ist sehr heterogen. Zu ihr gehören Menschen mit Frühschädigungen (z. B. Entwicklungsdyspraxie, Autismus-Spektrum-Störungen, Cerebralparese), mit progredienten Erkrankungen (z. B. Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose), mit erworbenen Sprachstörungen (z. B. Aphasie, Apraxie), mit motorischen Beeinträchtigungen. In einer persönlichen Beratung erarbeiten wir gemeinsam mit der beeinträchtigten Person, dem Umfeld und im Idealfall mit dem betreuenden Fachpersonal (Pädagogen, Therapeuten etc.) die optimale Lösung für die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden. Wie wir arbeiten Unterstützte Kommunikation beinhaltet mehr als die Bereitstellung eines Sprach computers. Um für jeden Kunden ein individuell angemessenes Kommunikationssystem zu finden, nehmen wir uns Zeit für eine ausführliche Beratung mit dem Betroffenen und seinem Versorgungsteam. Ist das passende System gefunden, unterstützen wir auf Wunsch gerne bei der Beantragung der Kosten übernahme. Die Auslieferung eines genehmigten Hilfsmittels erfolgt schließlich in Form einer ausführlichen Einweisung in das Produkt. Guter Service für uns eine Selbstverständ lichkeit! Unser Service endet nicht nach der Versorgung mit einer elektronischen Hilfe. UK ist ein Prozess, bei dem wir Sie gerne weiter unterstützen. Zu unseren Dienstleistungen gehören u. a. regel mäßige Workshops für Nutzer, Angehörige und Personen aus dem betreuenden Umfeld. Gerne vereinbaren wir auch einen Termin für eine individuelle Schulung in Ihrer Praxis, Schule, Einrichtung oder Klinik. Sprechen Sie uns an! Unsere Hilfsmittel Wir arbeiten eng mit den weltweit führenden Her stellern von Kommunikationshilfen zusammen. Nur die Geräte, die unsere hohen Qualitätsstandards erfüllen, werden in unsere Produktpalette aufgenommen. Zu unseren Hilfsmittelversorgungen gehören auch Systeme für den Bereich Umfeldsteuerungen sowie Eingabehilfen für den Computer. Das Hilfsmittel ist da und nun? Die Akzeptanz eines Gerätes und sein praxis naher Einsatz hängen wesentlich von den vorhandenen Inhalten ab. Wir stellen unseren Kunden viele didaktische Materialien für Hilfsmittel unserer Produkt palette zur Verfügung. Wenn Sie regelmäßig von unseren kostenlosen UK-Ideen profitieren möchten, abonnieren Sie den monatlichen REHAVISTA-Newsletter. Service Newsletter abonnieren.

7 4 Ablauf einer Versorgung Sie sind an einer Versorgung mit einer elektronischen Kommunikationshilfe interessiert? Sicherlich fragen Sie sich nun, welche Schritte Sie dazu unternehmen müssen, wen Sie kontaktieren sollten und was es grundsätzlich zu beachten gibt. Schritt 1: Bedürfnisse abklären Was möchten Sie mit dem Hilfsmittel erreichen? Wie alt sind Sie? In welchem Wohnumfeld befinden Sie sich? Welche Fähigkeiten sind vorhanden? Um uns optimal auf die Beratung vorbereiten zu können, schicken wir Ihnen einen Fragebogen zu, den wir auch online für Sie bereitstellen: Service Versorgung. Schritt 2: Persönliche Beratung Wir laden Sie zu uns ein oder kommen zu Ihnen nach Hause. Unsere erfahrenen Berater lernen Sie im persönlichen Gespräch besser kennen und stellen Ihnen alle Geräte vor, die zu Ihnen passen könnten. Mit Ihnen gemeinsam finden wir die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse. Schritt 3: Beantragung der Kostenübernahme Wenn Sie es wünschen, beantragen wir für Sie die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse. Wir benötigen dazu eine ärztliche Verordnung und wenn möglich eine Stellungnahme eines Therapeuten oder Lehrers. Tipps finden Sie online in unseren Checklisten Gutachten und Kostenübernahme : Service Versorgung. Wichtig: Die Kosten für Kommunikationshilfen (Produkt gruppe 16) werden nicht auf das Budget des verordnenden Arztes angerechnet! Schritt 4: Persönliche Einweisung Schließlich erfolgt die Lieferung des ausgewählten Geräts oder Systems. Unsere Kundenbetreuer weisen Sie ausführlich in die Bedienung ein. Im Bedarfsfall bieten wir Ihnen weitere Schulungen an, um den optimalen Einsatz des Geräts zu gewährleisten.... und nach der Versorgung? Die Versorgung mit einem Hilfsmittel ist ein dynamischer Prozess. Wir möchten Sie dabei begleiten. Auch nach der Auslieferung unterstützen wir Sie deshalb mit vielfältigen Serviceangeboten. Informieren Sie sich online unter: Service nach der Versorgung. REHAVISTA Fragebogen zur Beratungsvorbereitung Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Beratung durch den Firmenverbund REHAVISTA. Alle Angaben Ihrerseits sind freiwillig und werden vertraulich nach Datenschutzrecht behandelt. Für eine Beratung und Terminvereinbarung schicken Sie den ausgefüllten Fragebogen bitte per Post oder per Fax an Ihren REHAVISTA-Partner zurück. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Angaben zur Person ALLGEMEINE MOBILITÄT Freies Gehen Gehen mit Gehhilfe/Rollator Rollstuhlfahrer, Selbstfahrer Rollstuhlfahrer, kein Selbstfahrer E-Rollstuhl Überwiegend im Bett/Pflegesessel gelagert Ziel der Beratung (bitte relevanten Bereich A, B oder C ausfüllen) A KOMMUNIKATION Spachfähigkeit Gut verständlich Wer füllt den Fragebogen aus? Name Straße Betreuende Einrichtung (z. B. Praxis, Schule, Heim etc.) Name Büro Berlin: komma GmbH Pulsstraße 7, Berlin Tel , Fax Büro Bochum: REHAVISTA Lindener Straße 160, Bochum Tel , Fax Büro Bremen: IGEL GmbH Konsul-Smidt-Straße 8 C, Bremen Tel , Fax Büro Leipzig: KomRat GmbH Naumburger Straße 28, Leipzig Tel , Fax Büro Nürnberg: dib ELEKTRONIK Allersberger Str. 185 N, Nürnberg Tel , Fax Büro München: REHAVISTA Bodenseestraße 235, München Tel , Fax Verwaschen PLZ, Ort Straße MOTORISCHE MÖGLICHKEITEN Keine/kaum Beeinträchtigungen Bitte bewerten Sie den Grad der Beweglichkeit: Nur wenige Wörter sind eindeutig Nicht sprechend Telefon Sprachverständnis PLZ, Ort Es wird alles verstanden Telefon Hände: links rechts nicht beweglich voll beweglich Nur kurze, klare Sätze werden verstanden Nur Wiederkehrendes wird verstanden Geringes Verständnis Arme: links rechts Nicht beurteilbar Wer wird die Einführung des Systems begleiten? Name Ansprechpartner Beine: links rechts Füße: links rechts Nur noch Kopfbewegungen möglich Nur noch Blickbewegungen möglich Sonstiges Kommunikationsmöglichkeiten Schreiben Buchstabentafel Mehrwortsätze Ein-Wortaussagen Gebärden Mimik/ Gestik Symbole Eindeutiges Ja/Nein-Zeichen Telefon Persönliche Daten des Anwenders / der Anwenderin REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer: Gedruckt auf 100% Recyclingpapier Name Straße PLZ, Ort Krankenkasse (oder vergleichbarer Kostenträger) Name Straße Weitere Betreuer LIEGEN ANDERE BEEINTRÄCHTIGUNGEN VOR? Starke Sehschwäche Sehs B BEHINDERTENGERECHTE COMPUTERANSTEUERUNG / SCHREIBHILFE Situation Telefon PLZ, Ort

8 Kognition 5 Viele Menschen fühlen sich bei der Bewältigung des Alltags überfordert. Die Ursachen sind vielseitig: Sie können z. B. die Folge einer erworbenen Hirnschädigung oder frühen Demenz sein. Möglicherweise ist auch eine psychische Erkrankung, eine Lernbeein - trächtigung oder Autismus der Grund für die Überforderung. Unter der Produktgruppe Kognition fassen wir Hilfsmittel zusammen, die Menschen darin unterstützen, sich im Alltag zu strukturieren, zu orientieren und zu erinnern. Struktur mindert Stress und schafft Sicherheit! Achten Sie beim Durchblättern des REHAVISTA-Katalogs auf den Erinnerungsknoten. Er gibt Ihnen Hinweise, welche unserer Produkte auch für einen Einsatz im Bereich Kognition geeignet sind. Wir unterscheiden zwischen Strukturierungshilfen für die zeitliche und räumliche Orientierung, Produkten, die persönliche Erinnerungen aktivieren oder erhalten sollen und Hilfsmitteln zur Aktivität und Teilhabe. Strukturierungshilfen (Raum, Zeit, Handlungsfolgen) MEMOdayplanner... 5 TimeTimer Boardmaker SymbolMate Alarmtrittmatte Easywave Funkgong Visiostep Kommunikation und Interaktion Sprechende Tasten AnyBook Reader GoTalk QuickTalker Activity Pad Rehatalkpad Aktivitäten und Teilhabe PowerLink KlickTool Literaacy AAC LifeTool EF LifeTool KonZen Phone Easy KOGNITION Dieser Erinnerungsknoten gibt Ihnen Hinweise, welche unserer Produkte auch für einen Einsatz im Bereich Kognition geeignet sind. Ausführliche Ideen und Beispiele für den Einsatz von UK-Hilfen bei Menschen mit dementiellen Syndrom finden Sie in unserer Broschüre Kognition Orientieren, Erinnern, Teilhaben. Einfach herunterladen Service Downloads oder ein gedrucktes Exemplar anfordern! Lesen Sie auch: Unterstützte Kommunikation Zeitschrift, Ausgabe , Schwerpunktthema UK bei Demenz von Loeper Literaturverlag. MEMOdayplanner Der 24-Stunden-Planer enthält eine Uhr, die in Form von vertikal angeordneten Lichtpunkten die verbleibende Tageszeit veranschaulicht. Text, Symbole oder Fotos visualisieren den Tagesablauf und machen deutlich, wie viel Zeit bis zur nächsten geplanten Aktivität bleibt und wie lange diese dauern wird. MEMOdayplanner Artikel ,00

9 Diagnostik 8... Einführung 9... Software Tests und Verfahren Schulungstour 01 Foto: REHAVISTA-Diagnostiktage 2014, Hamburg

10 Diagnostik Die Basis einer jeden Intervention ist die individuelle Bedarfsermittlung und Kompetenzerfassung eines Klienten. Das erklärte Ziel ist, nach einer Analyse des Ist-Zustands die bestmögliche Förderung zu entwickeln. Der Einsatz standardisierter Diagnostikverfahren ist aufgrund der heterogen Gruppe möglicher Nutzer erschwert. Individuelle Unterschiede erfordern individuelle Frage stellungen und damit die sensible Auswahl des passenden Werkzeugs, um Über- oder Unterforderungen zu vermeiden. Wir stellen hier Verfahren vor, die Ihnen die Diagnostik bei Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Störungsbilder erleichtern soll. Unsere Lösungen decken ein breites Spektrum an potentiellen Nutzern ab: vom Wachkoma-Patienten bis hin zu intentional unterstützt kommunizierenden Menschen. Augensteuerungen als Analysewerkzeug bei unklaren visuellen, kognitiven und sprachlichen Kompetenzen. Für Klienten mit schweren motorischen Beeinträchtigungen (z. B. bei Wachkoma) Menschen mit schweren Einschränkungen in Motorik, Kognition und Wahrnehmung finden in gängigen Testverfahren kaum Berücksichtigung. Die folgenden Hilfsmittel und Verfahren zeigen, wie Sie die Kompetenzen dieser Zielgruppe gezielt erfassen, dokumentieren und fördern können. Augensteuerungen bieten Personen mit starken Beeinträchtigungen die Möglichkeit, einen Computer oder ein Kommunikationsgerät nur mit Blicken zu steuern. Die Augen ersetzen dabei die Funktionalität einer Computermaus oder die Display bedienung mit dem Finger. Personenkreis der UK (nach Weid-Goldschmidt) Gruppe 1 Prä-intentional Kommunizierende Kommunikation über körpernahe Sinne Geeignete Verfahren: Schau Hin EAT Gruppe 3 verbal-symbolisch Kommunizierende Ja/Nein-Grenze überschritten mit Sprachgebrauchseinschränkungen Geeignete Verfahren: PlanBe TASP Augensteuerungen des marktführenden schwedischen Herstellers Tobii in Kombination mit ausgewählter Software ermöglichen die Analyse und Auswertung der Blickbewegungen (z. B. neurologischer) Klienten, um daraus eine Förderung abzuleiten und Fortschritte zu dokumentieren. Von einer bewussten Steuerung mit den Augen unterscheidet sich das Eyetrackin (Blickverfolgung): es wird genutzt, um herauszufinden, wohin jemand schaut. Das Eyetrackin eignet sich ergänzend zu gängigen Verfahren wie EEG oder der klinisch-neurologischen Untersuchung zur Einschätzung schwerstbeeinträchtigter und/oder bewusstseinsgestörter Patienten. Alle Softwareprodukte, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen, benötigen für den Einsatz als Diagnostikwerkzeug eine Tobii Augensteuerung. Gruppe 2 Intentional Kommunizierende (prä-)symbolische Kommunikation bei eingeschränktem Lautsprachverständnis Geeignete Verfahren: PlanBe EAT ( TASP) Gruppe 4 uneingeschränkt verbal-symbolisch Kommunizierende altersgemäße Kommunikation ist mit entsprechenden Hilfen möglich REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer:

11 Diagnostik 9 Gaze Viewer Der Gaze Viewer ermöglicht es, Blickbewegungen beim Betrachten eines Bildschirms sichtbar zu machen und diese grafisch abzubilden. Das Programm zeigt, welche Elemente der Klient in welcher Reihenfolge betrachtet und welche Bereiche besonders lange angesehen werden. Die Blickdaten können mithilfe von Wärmebildern ( Heatmaps ) oder mit nummerierten Blickverlaufspfaden ( Gaze Plots ) dargestellt werden. Auch das Abspeichern ganzer Videosequenzen (inklusive Sprachaufnahmen, z. B. verbale Aufforderungen des Testers) ist möglich. Die Darstellungen erleichtern es, die körperlichen und kognitiven Fähigkeiten des Nutzers zu bewerten und Therapiefortschritte zu erkennen und zu dokumentieren. Da sich der Gaze Viewer als Analysewerkzeug über jedes beliebige Programm oder Foto legen lässt, ist es in vielen Bereichen einsetzbar: z. B. in der Neurologie (Differenzialdiagnostik, Neglekt-Symptomatik), in der Schule (Lesen lernen, Legasthenie), bei Demenz (Biografiearbeit, Arbeit mit eigenen Fotos) und generell zur Diagnostik und Förderung bei Menschen mit unklaren kognitiven und visuellen Fähigkeiten. Tobii Gaze Viewer Artikel ,00 Tobii Gaze Viewer, Abonnement Das Abonnement gilt für 12 Monate und kann jährlich verlängert werden. Artikel abo 359,00 Sensory Eye-FX Die Software Sensory Eye-FX enthält 30 basale, besonders reizarme Übungen, die es dem Nutzer ermöglichen, erste Eyetracking-Erfahrungen zu sammeln. Die niedrigschwelligen Aktivitäten sind nicht ergebnis- sondern prozessorientiert. Durch Beobachten der visuellen und akustischen Rückmeldungen während der laufenden Übung, können Rückschlüsse auf die Kompetenzen der Klienten gezogen werden.. Tipp: Dokumentieren Sie Ihre Erkenntnisse im Diagnostikordner EAT. Sensory Eye-FX Artikel ,00 LookToLearn LookToLearn ist ein Softwarepaket mit 40 motivierenden, zielführenden Aktivitäten. Ein eingebautes Analyse- Programm zeigt, welche visuellen Reize der Nutzer auf der Bildschirmoberfläche während einer Aktivität am häufigsten fokussiert bzw. verfolgt. Die Ergebnisse werden in einer Grafik (Heatmap) visualisiert, in der die Blickpositionen zusammengefasst und nach ihrer Häufigkeit unterschiedlich farbig dargestellt werden. LookToLearn gibt Aufschluss darüber, ob eine Blickaktivität vorliegt, ob die Blicke gezielt oder ungezielt über den Bildschirm schweifen und ob ein visueller Reiz erkannt und verfolgt werden kann. Die Blickanalysen können als Bilddateien ausgedruckt und Fortschritte somit dokumentiert werden. Tipp: Mehr Informationen zum Thema LookToLearn und Wachkoma finden Sie in unserer Broschüre. LookToLearn Artikel ,00 Eyegaze Analyse Tool (EAT) Begleitanalyse zur Einführung und Dokumentation der Verwendung einer Augensteuerung EAT richtet sich an Menschen mit starken motorischen Einschränkungen und/oder unklaren Bewusstseinszuständen: Es dokumentiert auf einfachen, übersichtlich gestalteten Bögen erste Erfahrungen und Fortschritte eines Klienten bei der Bedienung unterschiedlicher Programme mittels Eyetracking (Blickverfolgung) und ermöglicht daraus die Ableitung von Verlaufshypothesen als Basis zur weiteren Förderung. Der strukturierte Aufbau unterstützt auch ein unerfahrenes Umfeld während der Einführung und Begleitung einer augengesteuerten Kommunikationshilfe (z. B. auch während einer Erprobung). Die Dokumentationshilfe eignet sich hervorragend zur Ergänzung der Produkte Eye-FX, LookToLearn und Gaze Viewer, um Erfahrungen mit diesen Programmen zu dokumentieren. Durchführende Personen: Ärzte, Therapeuten, Pädagogen, Angehörige, Pflegekräfte (Vorkenntnisse nicht erforderlich) Materialien für 1 Klienten: 1 Erhebungsbogen, 3 x 30 Verlaufsprotokolle (jeweils zu EyeFx, LookToLearn und Tobii Communicator), 1 Vergleichserhebung, laminierter Spickzettel, USB-Stick, Schlüsselband Eyegaze Analyse Tool (EAT) Artikel ,00

12 10 Diagnostik Schau Hin Vorsymbolische Kommunikationssignale und motivierende Elemente finden Schau Hin richtet sich an nicht-intentional Kommunizierende aller Altersstufen. Schritt für Schritt werden innerhalb der interaktiven Durchführung einerseits individuelle Kommunikationssignale und andererseits Vorlieben bzw. Abneigungen identifiziert, um diese als Ausgangspunkt für die weitere Förderung zu nutzen. Ziel ist es, die erkannten Signale im Alltag wahrzunehmen und konsequent zu beantworten, um so erste erfolgreiche Kommunikation zu etablieren und darüber ggf. intentionales Verhalten anzubahnen. Durchführende Personen: Therapeuten, Pädagogen, Angehörige Materiel für 5 Klienten Schau Hin Artikel ,00 Diagnostiktest TASP Zur Abklärung des Sprach- und Symbolverständnisses Der TASP ist ein Diagnostiktest zur Abklärung des Sprach- und Symbolverständnisses von nichtsprechenden Menschen. Bei der Suche nach einem geeigneten Kommunikationssystem hilft er, eine individuelle Lösung zu finden. Der Diagnostiktest ermittelt, welche Symbolgröße und -anzahl für eine nichtsprechende Person gut geeignet sind und welches Kategorienund Grammatikverständnis vorliegt. PlanBe Planen und Bewerten von Kommunikationssituationen PlanBe richtet sich an intentional Kommunizierende mit Unterstützungsbedarf bei der Einführung der neuen Kommunikationsform. PlanBe dient zur interdisziplinären Dokumentation und Strukturierung von UK-Interventionen bei Menschen mit erworbenen sowie mit angeborenen Sprach- und Sprechstörungen. PlanBe eignet sich zur Begleitung von UK-Interventionen, um gemeinsam mit dem Klienten und den Angehörigen Ziele zu bestimmen, Transparenz bei der Intervention zu schaffen und eine Nachvollziehbarkeit zu dokumentieren. PlanBe gibt Entscheidungshilfen bei der Auswahl einer möglichen Kommunikationshilfe. Es unterstützt auch dabei, den Einsatz einer bereits vorhandenen Hilfe neu zu strukturieren und die Qualität der UK-Förderung zu prüfen und zu sichern. Die Überprüfung des Sprachverständnisses von Kindern und Erwachsenen bietet viele Anknüpfungspunkte zur Stärkung und Förderung ihrer Fähigkeiten und ist ein wertvolles Werkzeug für Therapeuten, Pädagogen und Eltern. Der TASP hilft bei der Formulierung der nächsten Förderziele und erleichtert die Auswahl des richtigen Kommunikationssystems. Der Aufbau des TASP ist an die Entwicklung von nicht sprachauffälligen Kindern angelehnt, die Schwierigkeitsstufen bauen logisch aufeinander auf. Durch Zeigen (mit Fingern, Händen oder Hilfsmitteln) wählt die Person in einer Auswahl von Symbolen die richtige Antwort aus vorgegebenen Alternativen.. Durchführung: in der Regel innerhalb von einer oder zwei Schul- bzw. Therapieeinheiten. Hansen, F. (2008). TASP, In: Zeitschrift Unterstützte Kommunikation, Ausgabe 3/2008, S Sarimski, R. (2012). Diagnostikverfahren TASP: Eine Evaluationsstudie. In: UK & Forschung, 2, S Diagnostiktest TASP Artikel ,00 Durchführende Personen: Therapeuten, Pädagogen, Angehörige, Pflegekräfte Materialien für 10 Klienten: 10 Testhefte, laminierter Tagesplan, Klettaufsteller Julian, 64 Symbolkärtchen (SymbolStix) zur Klientenbefragung, 10 Blankokärtchen, Klettpunkte PlanBe Artikel ,00 TASP, Handanweisung modifiziert Die modifizierte Handanweisung erleichtert die systematische Überprüfung des Sprach- und Symbolverstehens nichtsprechender Menschen mit kognitivem Förderbedarf. Die Länge und Komplexität der Originalanweisungen können für diesen Personenkreis u. U. eine Überforderung darstellen. Um eine mögliche Fehleinschätzung der individuellen Fähigkeiten zu vermeiden, wurde die ursprüngliche Handanweisung sprachlich vereinfacht. Information: Die modifizierte Handanweisung wurde als Grundlage für eine empirische Untersuchung zur Erprobung und statistischen Analyse des TASP genutzt. Das Verfahren wurde an einer Stichprobe von 50 mehrfachbehinderten, nicht oder kaum sprechenden Kindern im Alter von vier bis sechzehn Jahren evaluiert. Die Ergebnisse der Studie bestätigen den TASP mit seiner modifizierten Handanweisung als ein Testverfahren mit guter bis sehr guter Reliabilität und guter Validität. TASP Handanweisung, modifiziert Artikel ,00 REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer:

13 Zeig, was Du kannst! REHAVISTA Diagnostiktage 2014 Mit viel Herzblut vorbereitet, mit riesen Spaß durchgeführt und ganz schön müde abgeschlossen: Nach sechs abwechslungsreichen Fortbildungstagen beendeten wir in Schönbrunn bei München unsere Schulungstour 2014! Unser besonderes Dankeschön gilt unserer Gastreferentin Franca Hansen und unseren Kooperationspartnern vor Ort! Mosaikschule, Ludwigshafen LVR Christoph-Schlingensief-Schule, Oberhausen Fachschule für Heilerziehung, Hamburg Alsterdorf Helene Häusler Schule, Berlin Christophorus-Schule, Erfurt Franziskuswerk, Schönbrunn Franca Hansen referierte zum Thema Bedarfsermittlung und Interventionsplanung mit Hilfe von Diagnostik- und Beobachtungsverfahren in der UK. Den Schwerpunkt bildete die Vorstellung von praxistauglichen und effizienten Verfahren für alle Bereiche der UK und die Sensibilisierung für deren Einsatzgebiete. Am Nachmittag stellten wir in vier Workshops gängige Verfahren und Erweiterungen vorhandener Konzepte vor. Unterteilt nach Zielgruppen und Zielsetzungen präsentierten wir neue Werkzeuge, die Fachleute in der Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Störungsbilder unterstützen können. In der Tradition unserer bundesweiten Schulungstouren zählen die Diagnostiktage bereits zur 5. Fortbildungsreihe! Einige der anwesenden TeilnehmerInnen waren sogar schon 2005 dabei. Ein Rückblick: 2005: Kommunikationsstrategie Gateway 2008: Boardmaker 6 und DynaVox InterAACt 2010: Anbahnungstage 2012: Autismustage 2014: Diagnostiktage Bereits 2010 im Rahmen der Anbahnungstage gründete REHAVISTA ein wissenschaftliches Expertenteam, um Kunden fachliche Hilfestellungen in Form von Tipps, Ideen und fertigen UK-Materialien an die Hand zu geben. Durch regelmäßige Teilnahmen an nationalen und internationalen Kongressen halten wir unser Wissen stets aktuell. Während des Besuchs der isaac-konferenz in Pittsburgh entdeckten wir Produkte und Methoden, die zwar international etabliert, im deutschen Markt jedoch nicht erhältlich waren. Um diese Lücken zu schließen, haben wir zwei Jahre intensiv gearbeitet, vorhandene Verfahren geprüft und verglichen, in Teilen für Deutschland adaptiert, inhaltlich weiterentwickelt und schließlich zur Marktreife gebracht. Besonders stolz sind wir in diesem Zusammenhang auf unsere drei Verfahren Schau Hin, PlanBe und EAT, die wir auf der Schulungstour 2014 erstmals präsentierten. Wir sind Wiederholungstäter! Welche Themen wünschen Sie sich für unsere nächste Fortbildungsreihe? Schicken Sie uns eine mit Ihren Ideen an

14 Kommunikation Erste Schritte Sprechende Tasten Kommunizieren mit Symbolen Kommunikationsbücher Statische Systeme Dynamische Systeme Augensteuerungen Schriftsprache Foto: Anne-Sophie Perrin, Landau

15 Kommunikation anbahnen Wenn Menschen mit Beeinträchtigungen genauso in alltägliche Handlungen miteinbezogen werden wie gleichaltrige Personen ohne Behinderung, spricht man von Teilhabe oder Partizi pation. Dazu gehört es, am Alltag der Bezugsgruppe (Freunde, Kindergarten, Schule, Beruf, Familie) teilzunehmen, Pflichten zu übernehmen und bei Aktivitäten dabei zu sein. Partizipation ist ein wesentliches Ziel der Unterstützten Kommunikation (UK). Schon mit einfachen Hilfsmitteln können die Teilhabe einer Person gefördert und kommunikative Fähigkeiten erlernt werden. BigJack Der IR-Handsender BigJack schaltet verschiedene Geräte über externe Taster ein und aus. Da er mit Infrarot arbeitet, kann der BigJack (im Unterschied zum PowerLink) auch Unterhaltungsmedien ansteuern, die mit Stand-By-Modus funktionieren. Dazu gehören z. B. viele Musikanlagen. Einzige Voraussetzung: Das Gerät muss über eine Fernbedienung verfügen, denn der Handsender lernt die Signale der Bedienung und ersetzt sie dann. Über den BigJack lassen sich mit bis zu sechs Tastern ebenso viele Geräte oder mehrere Funktionen eines Geräts bedienen. Details: Maße: 14 x 10 x 3,8 cm Stromversorgung: 4 x 1,5 V R6 Batterien Anschlüsse: 6 externe Taster GEWA IR-Handsender BigJack Artikel ,00 HMV Die Reise nach Jerusalem ist ein beliebtes Bewegungsspiel. Mit einem adaptierten DJ-Set können auch beeinträchtigte Menschen mitmachen. Ein einfacher Druck auf eine große Taste oder auf das Kommunikationsgerät aktiviert z. B. den CD-Player. Wer nicht mittoben kann, gibt stattdessen die Kommandos und wird so zum wichtigsten Mitspieler! REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer: Beamz Musik für alle! Fördern Sie das gemeinsame Musizieren beeinträchtigter und nicht beeinträchtigter Menschen. Das interaktive Musiksystem Beamz wandelt Bewegung in Musik um: Jegliche Aktivität innerhalb der vier Lichtschranken löst einen Sound oder Beat aus. Die Instrumente können allein oder gemeinsam gespielt werden und klingen immer harmonisch. 60 Musiktitel sind im Lieferumfang enthalten. Mehr Informationen siehe Seite 72 (Software) Beamz, Interaktives Musiksystem (Tobii Edition) Artikel ,00 KOGNITION Der BigJack als einfache Fernbedienung ist auch für den Bereich Kognition geeignet. Externe Tasten mit eindeutigen Symbolen zeigen, welche Funktion sie auslösen und helfen z. B. Personen mit früher Demenz zu verstehen, welche Aktion wie aktiviert wird (z. B. Musik an ).

16 Kommunikation Anbahnung Erste Schritte 15 PowerLink 4 Teilhabe und Interaktion Wer ein Haushaltsgerät nicht über den dafür vorgesehenen Knopf bedienen oder es nicht festhalten kann, kommt durch den PowerLink zum Einsatz: Der Netzschaltadapter ist mit zwei Steckdosen für die Ver bindung mit fast jedem 230 V-Gerät ausgestattet. Mixer, Ventilator, Föhn usw. lassen sich so über eine beliebige externe Taste bedienen. Da beide Steckdosen über je einen Tasteranschluss (2 Kanäle) verfügen, lassen sich zwei Geräte getrennt voneinander schalten. Eine kabellose Steuerung ist mittels Big Beamer oder Jelly Beamer möglich; Empfänger für die ablenet-funktaster sind bereits ein gebaut. Es stehen verschiedene Einstellungen zur Verfügung, die definieren, wie und wie lange das Gerät geschaltet werden soll. Die Digitalanzeige des Geräts zeigt an, welcher Modus aktiv ist und zählt im Modus Timer die verbleibenden Sekunden oder Minuten herunter ( Countdown ). Folgende 6 Betriebsarten sind wählbar: Sekunden-Timer (1 99 Sekunden) Minuten-Timer (1 99 Minuten) Direkt: Das Gerät bleibt aktiv, solange die Taste gedrückt wird. Ein/Aus: Das Gerät wird beim ersten Tastendruck aktiviert, beim zweiten ausgeschaltet. 2-Tasten: Das Gerät wird nur aktiviert, wenn beide Tasten gedrückt werden. Zählen: Alle Tastenaktivierungen werden angezeigt. WISSENSWERT Ein kreativer Einsatz des PowerLinks fördert das Verständnis von Ursache und Wirkung und lässt auch stark beeinträchtigte Menschen am alltäglichen Geschehen teilhaben. PowerLink 4 Artikel ,00 HMV PowerLink 4 Set PowerLink Jelly Beamer Sender (Empfänger im PowerLink 4 integriert) Artikel set 495,00 Jelly Beamer Twist Sender (Empfänger im PowerLink 4 integriert) Artikel se 122,00 Bei verschiedenen Tätigkeiten mitzuhelfen statt nur zuzusehen ist eine wesentlicher Aspekt der Teilhabe. Ein Föhn kann dazu dienen, Geschirr abzutrocknen. Auch die aktive Teilnahme am Küchendienst ist somit möglich z. B. in der Wohngruppe. Energise Der Energise ist ein vielseitiger Netzschaltadapter, mit dem bis zu zwei verschiedene elektrische Geräte wie z. B. eine Munddusche oder ein Pürierstab mit einzelnen Tasten steuerbar sind. Die angeschlossenen Geräte können getrennt voneinander geschaltet werden. Er funktioniert mit allen kabelgebundenen Tasten und mit den SimplyWorks SWITCH 125 Tasten sowie SimplyWorks Send und SimplyWorks SmoothTalker. Er verfügt über sechs verschiedene Einstellungen: Timer Sekunden/Minuten, Direkt, Ein/Aus, 2-Tasten-Modi. Energise Artikel ,00 HMV Energise Set Energise + 2 Simply Works Switch 125 (Empfänger ist im Energise integriert) Artikel set 475,00

17 16 Kommunikation Anbahnung Erste Schritte ToyBox In der Kommunikationsanbahnung werden vielfach externe Taster eingesetzt, um Spielzeuge zu bedienen. Eine Alternative bietet die Kontrolle über den PC mithilfe der ToyBox. Sie erlaubt die Steuerung von bis zu vier Spielzeugen oder anderen adaptierten Geräten per Computer. Die Ansteuerung erfolgt über die mitgelieferte Software oder Programme wie MS Powerpoint. Die Bedienoberfläche kann in ein bis vier frei gestaltbare Felder aufgeteilt werden. Neben der direkten Bedienung (z. B. mit adaptierten Eingabemedien wie Spezialmaus, Joystick, Tastatur) ist die Nutzung im Scanning-Verfahren mit ein oder zwei Tasten möglich. Für die Aktivierung des Spielzeugs gibt es die Betriebsarten Direkt, Timer und Ein/Aus. In Kombination mit einem Tobii Kommunikationsgerät (C-Serie, I-Serie) kann das Spielzeug über den Touchscreen, in einer Kombination mit einer Tobii Augensteuerung sogar mit den Augen bedient werden. ToyBox Artikel ,00 HMV Adaptierte Kamera Digitaler Fotoapparat, adaptiert Artikel ,00 Anbahnungskoffer Für die ersten Schritte Der Anbahnungskoffer beinhaltet eine Sammlung bewährter Hilfsmittel, die sich für die ersten Schritte in der Unterstützten Kommunikation eignen. Das Set beinhaltet: 1 PowerLink 4, 1 GoTalk 9+, 1 Express One, 1 Big Step-By-Step, 1 Spielzeug, 2 Taster, 1 Batterieunterbrecher, Transportkoffer. Anbahnungskoffer Artikel ,00 Adaptiertes Spielzeug Vom Auto bis zum Kuscheltier: Unser Spielzeug lässt sich mit jedem Taster aus unserem Sortiment bedienen und ist damit auch für Menschen mit starken motorischen Einschränkungen geeignet. Das Spielzeug-Sortiment wechselt häufig. Informieren Sie sich aktuell unter Service Downloads Prospekt: Adaptiertes Spielzeug. Hund Artikel hu 42,00 Disco-Kugel Artikel ,00 Action Rundumlicht blau Artikel bl 42,00 Action Rundumlicht orange Artikel or 42,00 The Avengers Sportwagen Artikel ,00 Domino Run Truck Artikel ,00 Eichhorn Infrarot-Zug Artikel ,00 Versteckbärchen Artikel ,00 Tipps für die Anwendung: Einen Überblick über die Funktionen unserer adaptierten Spielzeuge finden Sie im Video: Spielzeug in Aktion. WISSENSWERT Ein Plädoyer für Spaß Spielend erschließen sich Kinder die Welt und lernen, aktiv zu interagieren. Die Bedeutung des Spiels sollte auch beim Erlernen von kommunikativen Kompetenzen beachtet werden. Adaptiertes Spielzeug kann dazu dienen, Fähigkeiten im kognitiven Bereich (z. B. Ursache & Wirkung) und im motorischen Bereich (z. B. Tastentraining) abzuklären und zu üben. Es kann aber auch einfach nur Spaß machen! Maßstab = 10 cm REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer:

18 Kommunikation Anbahnung Erste Schritte 17 Jelly Beamer SLAT Funktaster mit Zeitschalter Die Funktaster Jelly und Big Beamer SLAT sind kabellose Bedienelemente. Das Empfängerteil wird z. B. mit einem adaptierten Spielzeug verbunden. Der eingebaute Zeitschalter SLAT enthält folgende Kontrollfunktionen: Direkt, Ein/Aus, Timer-Funktion in Minuten und in Sekunden. Die Lieferung erfolgt inklusive Tastenkappen in Rot, Gelb, Grün und Blau. Jelly Beamer Twist mit SLAT Tastenfläche Ø 6,3 cm Artikel tw 268,00 Big Beamer Twist mit SLAT Tastenfläche Ø 13 cm Artikel tw 268,00 Beide: HMV Switch Latch and Timer Zeitschalter Switch Latch and Timer (SLAT) steuert die Laufzeit eines batteriebetriebenen Geräts für eine einstellbare Dauer von 1 bis 60 Sekunden oder Minuten. Darüber hinaus ist auch der Ein/Aus- Betrieb möglich, (1. Auslösen EIN, 2. Auslösen AUS). Die Bedienung erfolgt über eine bzw. zwei externe Tasten (nicht im Lieferumfang!). Single Switch Latch and Timer bedient ein externes Gerät Artikel slt 120,00 Dual Switch Latch and Timer bedient zwei externe Geräte über zwei Tasten im Parallelbetrieb Artikel dlt 160,00 Tipps für die Anwendung: Wie funktioniert ein Switch Latch and Timer (SLAT)? Eine Videoanleitung finden Sie in unserem Video: Kleiner Klick, große Wirkung. KOGNITION Dieses Hilfsmittel ist auch für den Bereich Kognition geeignet. Es erleichtert die zeitliche Orientierung im Alltag. All Turn It Spinner Mehr als ein Würfelersatz Der All Turn It Spinner setzt auf Knopfdruck die innere Scheibe und den Zeiger unabhängig voneinander in Bewegung wie bei einem Glücksrad. Die äußere Scheibe rotiert nicht. Nach dem Zufallsprinzip wird so jeweils ein Feld auf der äußeren und der inneren Scheibe ausgewählt. Ob als Würfel für ein Gesellschaftsspiel oder zur Aufgabenstellung im Matheunterricht, ob im Morgenkreis oder beim Verteilen von Aufgaben: Der All Turn It Spinner integriert körperbeeinträchtigte Personen in unterschiedliche Gruppenaktivitäten. All Turn It Spinner Artikel ,00 Hinweis: Taste nicht im Lieferumfang enthalten. Maßstab = 10 cm TimeTimer Zeiträume sichtbar machen Wer eine Uhr nicht lesen kann, ist stets auf die Auskunft anderer angewiesen. TimeTimer macht damit Schluss. Eine deutlich sichtbare rote Scheibe verkleinert sich im Minutentakt. Zusätzlich macht ein akustisches Signal darauf aufmerksam, wenn die eingestellte Zeit abgelaufen ist (wahlweise deaktivierbar). TimeTimer mit akustischem Signal klein Artikel kl-ms 44,00 mittel Artikel mt-ms 49,00 groß Artikel gr-ms 72,00 NEU: TimeTimer plus Artikel pls 49,00 TimeTimer Armbanduhr plus Der TimeTimer am Handgelenk Die Armbanduhr ermöglicht die Einstellung von Zeiträumen von 60 Sekunden bis zu zwölf Stunden. Zwei Signale (akustisch, Vibration) informieren nach Ablauf der eingestellten Zeit. Außerdem erfüllt die analoge oder wahlweise digitale Zeitanzeige alle Funktionen einer gewöhnlichen Standard-Armbanduhr. TimeTimer Armbanduhr groß (Ø Armband cm) Artikel gr-pls 95,00 klein (Ø Armband 12 17,7 cm) Artikel kl-pls 93,00 TimeTimer alle HMV

19 Sprechende Tasten Sprechende Tasten sind einfache, aber vielseitig einsetzbare Hilfsmittel, die effektiv zur Teilhabe beitragen können. Eine Sprechende Taste gibt je nach Modell auf Knopfdruck eine oder beliebig viele Mitteilungen wieder, die vorab von einer Person aus dem Umfeld aufgezeichnet wurden. Bereits mit einfachen Aussagen kann die beeinträchtigte Person an Gruppenaktivitäten teilhaben, zum Beispiel im Morgenkreis oder beim Einkaufen. Artikel Artikel Maßstab = 10 cm Step-By-Step Ein Taster, viele Nachrichten Step-By-Step speichert beliebig viele Nachrichten nacheinander. Bei jedem Auslösen wird Schritt für Schritt eine Mitteilung nach der anderen abgerufen. So lassen sich Geräusche, Witze oder Geschichten erzählen oder Dialogsituationen initiieren. Der LITTLE Step- By-Step ist die Variante im Kleinformat (Ø=6 cm). Seine Taste ist um 45 Grad geneigt. Im Lieferumfang sind Tastenflächen in Rot, Gelb, Grün und Blau. BIG Step-By-Step Artikel ,00 HMV LITTLE Step-By-Step Artikel ,00 HMV LITTLE Step-By-Step mit Ebenen ermöglicht das Speichern und Abrufen der Nachrichten in drei getrennten Aufnahmeserien. Die Aufnahmekapazität beträgt 4 Minuten. Artikel ,00 HMV BIG Step-By-Step mit Ebenen Artikel ,00 HMV BIGmack Der Klassiker BIGmack ist eine große Sprechende Taste mit Platz für eine Mitteilung von 120 Sekunden. Das Aufnehmen immer neuer Informationen ist einfach und lädt zum Variieren und Ausprobieren ein. Der LITTLEmack ist mit 6 cm Durchmesser das Kleinformat. Seine Taste ist um 45 Grad geneigt. Zum Lieferumfang gehören Tastenflächen in Rot, Gelb, Grün und Blau. BIGmack multicolor Artikel ,00 HMV LITTLEmack multicolor Artikel ,00 HMV Ideenkiste Mitspielen! für Sprechende Tasten Die Ideenkiste Mitspielen! enthält viele maßgeschneiderte Deckblätter mit METACOM-Symbolen für Sprechende Tasten (Big/Littlemack/Step- By-Step, italk2, Talking Brix). Die Ideen beschreiben 16 typische Spielsituationen vom ersten Spiel über Bauen, Autos, Tiere und Arztbesuch bis hin zu Einkaufen und Eiscafe. Ideenkiste Mitspielen! für Sprechende Tasten Artikel ta 29,00 REHAVISTA unsere kostenfreie Servicenummer:

20 Kommunikation Anbahnung Sprechende Tasten 19 Mehr! Step-By-Step Gameplay Der Gameplay ist eine Sprechende Taste für Spielaktivitäten. Beliebig viele Nachrichten lassen sich in drei Variationen abrufen: 1. per Zufall ( Würfeln ), 2. per Zufall ohne Wiederholung einer bereits gesprochenen Aussage, 3. Auswahl durch Schnellschalten. Wichtiger Hinweis: Die herkömmliche Sequenzfunktion des Step-By-Step (Schritt für Schritt Nachrichten abrufen) ist im Gameplay nicht enthalten! BIG Step-By-Step Gameplay Artikel gr 208,00 LITTLE Step-By-Step Gameplay Artikel kl 182,00 Beide: HMV italk2 Zwei in Einem italk2 verbindet zwei sprechende Tasten in einem Gehäuse. Beide speichern je eine Nachricht von bis zu 8,5 Sekunden. Die Buttons (rot und gelb, Ø= 6,5 cm) sind durch einen Steg aus Kunststoff voneinander getrennt. Die Ausführung italk2 mit Ebenen verfügt über eine Aufnahmezeit von vier Minuten, die sich beliebig auf sechs Nachrichten aufteilen lässt (zwei Mitteilungen je Ebene). italk2 Artikel std 195,00 italk2 mit Ebenen Artikel me 259,00 Beide: HMV Genug Smooth Talker Sprechende Taste mit vielen Extras Die große Sprechende Taste gibt beliebig viele Mitteilungen oder Geräusche von max. zwei Minuten Gesamtlänge wieder. Dank der beiden nach oben ausgerichteten Lautsprecher erklingt die Wiedergabe besonders deutlich. Der SmoothTalker verfügt über zahlreiche Extras: Die Funktion Zufall ( Random ) spielt alle aufgezeichneten Nachrichten in willkürlicher Reihenfolge ab (Würfel). Die Funktion Auswahl ( Choice ) unterscheidet zwischen der integrierten großen Tastenfläche und dem externen Tastenanschluss. Zwei vorab definierte Aussagen lassen sich jeweils nur über die eine oder die andere Methode abrufen. Dieser Modus eignet sich z. B., um Gegensatzpaare zu üben (mehr/genug, auf/zu usw.). Die Funktion Dialog ( Converse ) eignet sich u. a. für Partnerspiele (Turn Taking): Erst wenn Person 1 über die integrierte große Taste Nachricht 1 abgerufen hat, kann Person 2 über eine externe Taste Nachricht 2 auslösen usw. Ferner kann der Nutzer oder ein Kommunikationshelfer im Flüster-Modus ( Prompt ) über eine externe Taste alle Nachrichten leise anhören. Erst wenn die große Taste gedrückt wird, erklingt die Nachricht in gewohnter Lautstärke. SmoothTalker Artikel ,00 HMV WISSENSWERT Der Smooth Talker gehört zur Familie der Simply Works Produkte (s. Seite 64) und kann sowohl als Empfänger (in Kombination mit einer Funktaste) als auch als Sender (zur Ansteuerung der Empfänger der Simply Works Familie) für die Bedienung drahtloser Lernumgebungen eingesetzt werden.

Zeig, was Du kannst! Diagnostik. Diagnostik- und Beobachtungsverfahren in der Unterstützten Kommunikation. einfach.kommunizieren.

Zeig, was Du kannst! Diagnostik. Diagnostik- und Beobachtungsverfahren in der Unterstützten Kommunikation. einfach.kommunizieren. Diagnostik Zeig, was Du kannst! Diagnostik- und Beobachtungsverfahren in der Unterstützten Kommunikation einfach.kommunizieren. Diagnostik- und Beobachtungsverfahren in der Unterstützten Kommunikation

Mehr

-Kennzeichnung des BIGmacks erfolgt gemäß der Richtlinie 93/42 EWG.

-Kennzeichnung des BIGmacks erfolgt gemäß der Richtlinie 93/42 EWG. Inhalt Der BIGmack im Überblick...3 Aufnahme...4 Wiedergabe...4 Lautstärke...4 Ansteuerung durch externe Taste...4 Den BIGmack für die Benutzung vorbereiten...5 Batterie einsetzen...5 Eine Aussage aufnehmen...6

Mehr

So gelingt UK im Alltag

So gelingt UK im Alltag So gelingt UK im Alltag Workshop, Integra 08.05.2014 Ing. Daniel Sturmair, MBA www.uk-coach.at Inhalt 1. Was ist UK Unterstützte Kommunikation 2. Ziel und Zielgruppe von UK 3. Sprachliche und kognitive

Mehr

Grundlagen der Unterstützten Kommunikation in der Förderung von Kindern mit motorischer Behinderung

Grundlagen der Unterstützten Kommunikation in der Förderung von Kindern mit motorischer Behinderung Grundlagen der Unterstützten Kommunikation in der Förderung von Kindern mit motorischer Behinderung Verfasst von Charlotte Kruck Auszug aus der wissenschaftlichen Prüfungsarbeit Unterstützung der Kommunikation

Mehr

Tobii-Augensteuerung & LookToLearn

Tobii-Augensteuerung & LookToLearn Tobii-Augensteuerung & LookToLearn Werkzeug zur Analyse von sprachlichen, kognitiven und visuellen Kompetenzen bei Menschen mit schweren Einschränkungen in Motorik, Kognition und Wahrnehmung 2 3 Tobii

Mehr

Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation Unterstützte Kommunikation o Was ist UK? o Wem kann ich damit helfen? o Welche Möglichkeiten hat der UK Benützer? o Welche Hilfsmittel gibt es? o Wie erlerne ich die Symbole und deren Umgang? 1. Was ist

Mehr

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer

Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Unterstützte Kommunikation (UK) einfach erklärt mit einer Power Point Präsentation Was ist Unterstützte Kommunikation? Wie kann man das jemandem erklären, der noch nie von diesem Thema gehört hat? Dieser

Mehr

Konzeption zur Unterstützten Kommunikation der Seebergschule, Bensheim

Konzeption zur Unterstützten Kommunikation der Seebergschule, Bensheim Konzeption zur Unterstützten Kommunikation der Seebergschule, Bensheim 1. Leitbild Im Rahmen eines pädagogischen Tages im Jahr 2013 wurden in der Seebergschule Leitbilder zu unterschiedlichen Inhalten

Mehr

Selbstständigkeit und Selbstbestimmung sind nicht unmöglich, auch wenn Sie von einer Tetra- oder Paraplegie betroffen sind.

Selbstständigkeit und Selbstbestimmung sind nicht unmöglich, auch wenn Sie von einer Tetra- oder Paraplegie betroffen sind. elektronische hilfsmittel für menschen mit einer behinderung www.activecommunication.ch ELEKTRONISCHE HILFSMITTEL FÜR MENSCHEN MIT PARA- ODER TETRAPLEGIE Selbstständigkeit und Selbstbestimmung sind nicht

Mehr

Auffälliges Verhalten...? Auffälliges Verhalten...? Bedürfnisse. Warum visuelle Hilfsmittel? Kommunikation durch 02.09.2011

Auffälliges Verhalten...? Auffälliges Verhalten...? Bedürfnisse. Warum visuelle Hilfsmittel? Kommunikation durch 02.09.2011 Visuelle Hilfsmittel zur Kommunikation und Verhaltenssteuerung Charlotte Wandeler Claudia Surdmann Sabine Ell Auffälliges Verhalten...? Was passiert als nächstes? Ich verstehe nicht, was Du mir sagst...

Mehr

PRD-IDEEN DES MONATS

PRD-IDEEN DES MONATS 8. Jahrgang Oktober 2012 Nr. 65 PRD-IDEEN DES MONATS Fliegt das weg? Im Herbst ist es häufig stürmisch. Holen Sie den Wind ins Haus und finden Sie heraus, was fliegt. DIESE MATERIALIEN WERDEN BENÖTIGT:

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

Elektronische Bilderbücher mit Powerpoint 2010 erstellen

Elektronische Bilderbücher mit Powerpoint 2010 erstellen Anleitung Bücher in MS Powerpoint 2007 von Sabina Lange, Ergänzung und Übertragung für Powerpoint 2010 durch Igor Krstoski. Bedingt durch die wieder leicht veränderte Optik in Powerpoint 2010 und veränderte

Mehr

Bärbel Stark/Monika Waigand

Bärbel Stark/Monika Waigand Bärbel Stark/Monika METACOM-Symbole @Annette Kitzinger 1! Kinder mit Behinderung kommen häufig schwerer in Sprache. Ihr Wortschatz ist häufig geringer. Sie können weniger partizipieren. Es gibt wenig geeignetes

Mehr

PRD-WÖRTER DES MONATS

PRD-WÖRTER DES MONATS 10. Jahrgang Mai 2014 Nr. 84 PRD-WÖRTER DES MONATS METACOM-SYMBOLE QUASSELKISTE 32 froh QK32 2014.05 QK32 2014.05 QUASSELKISTE 45 NEU QK45 2014.05 QK45 2014.05 QUASSELKISTE 60 NEU QK60 2014.05 QK60 2014.05

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer Liebe Kinder und liebe Jugendliche, diese Anleitung soll euch Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess mit feripro führen. Solltet ihr dennoch an einem Punkt nicht weiterkommen oder andere Fragen haben,

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen.

4. Fehler und Ursachen: Falls es mit der Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte finden Sie hier Ursachen und mögliche Lösungen. MORA-UPDATE Dieses Dokument ist in 6 Bereiche aufgeteilt 1. Systemprüfung: Ist mein System (PC und MORA -Gerät) schon für das neue Update-System vorbereitet? 2. Vorbereitung: Was muss zuvor einmalig am

Mehr

ipad und UK ipad und Unterstützte Kommunikation Tablet-Einsatz bei Menschen ohne Lautsprache ipad und UK ipad und UK

ipad und UK ipad und Unterstützte Kommunikation Tablet-Einsatz bei Menschen ohne Lautsprache ipad und UK ipad und UK ipad und Unterstützte Kommunikation Tablet-Einsatz bei Menschen ohne Lautsprache Über mich Sonderschullehrer Lassbergschule Akademischer MA, Abt. körperlich-motorische Entwicklung an der PH LB (ab April

Mehr

Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz

Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz Kommentar für Lehrpersonen Suisse Quiz Teste dein Wissen über die Schweiz Suisse Quiz Seite 2 I 11 Inhaltsverzeichnis Wichtigste Eckdaten zum Lernangebot 3 Das Angebot im Überblick 4 Die einzelnen Elemente

Mehr

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved

Easy Mobile Homepage. Nützliche Tipps für die Nutzung der Software. 2011 Die Software ist urheberrechtlich geschützte Freeware - all rights reserved Easy Mobile Homepage Nützliche Tipps für die Nutzung der Software Danke für Ihr Interesse! Danke für Ihr Interesse an unserer neuen Software und wir freuen uns darüber, dass Sie die Tutorials angefordert

Mehr

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG SACHSEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS SELBSTBEWERTUNGSBOGEN ZUR INTERNEN BEWERTUNG VON EINFÜHRUNG UND WEITERENTWICKLUNG VON QM IN DER PRAXIS/ DEM MVZ zum Stand Datum

Mehr

Schnelleinstieg Schnelleinstieg

Schnelleinstieg Schnelleinstieg Schnelleinstieg Herzlich willkommen bei Freiraum für Therapie! Mit Starke Akte bekommt Ihre Dokumentation nun einen übersichtlichen Platz auf Ihrem PC, der die Eingabe und das Wiederfinden Ihrer Notizen

Mehr

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre virtuos Zentrum zur Unterstützung virtueller Lehre der Universität Osnabrück virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre Zentrum virtuos Tel: 0541-969-6501 Email: kursmanager@uni-osnabrueck.de URL: www.virtuos.uni-osnabrueck.de

Mehr

Name des Benutzers: Vorname des Benutzers: Geburtsdatum: Nationalität: Beruf (gegenwärtig / früher):

Name des Benutzers: Vorname des Benutzers: Geburtsdatum: Nationalität: Beruf (gegenwärtig / früher): FONDATION SUISSE POUR LES TELETHESES STIFTUNG FÜR ELEKTRONISCHE HILFSMITTEL FONDAZIONE SVIZZERA PER LE TELETESI SWISS FOUNDATION FOR REHABILITATION TECHNOLOGY La technologie au service de la personne en

Mehr

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum Comic Life 2.x Fortbildung zum Mediencurriculum - 1 - Comic Life Eine kurze Einführung in die Bedienung von Comic Life 2.x. - 2 - Starten von Comic Life Bitte starte das Programm Comic Life. Es befindet

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

Vorlage-Raster für. ein Ich-Buch

Vorlage-Raster für. ein Ich-Buch Vorlage-Raster für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein Ich-Buch

Mehr

Städtische Schule für cerebral gelähmte Kinder MAURER- SCHULE

Städtische Schule für cerebral gelähmte Kinder MAURER- SCHULE Städtische Schule für cerebral gelähmte Kinder MAURER- SCHULE DIE MAURER- SCHULE An der Maurerschule werden Kinder und Jugendliche mit einer Körperbehinderung, einer Mehrfachbehinderung oder erheblichen

Mehr

ES Fritz Grasberger\ Beratungsstelle Unterstützte Interaktion und Kommunikation. Was gehört zur Kommunikation?

ES Fritz Grasberger\ Beratungsstelle Unterstützte Interaktion und Kommunikation. Was gehört zur Kommunikation? und Inklusion bei Menschen mit schwerer Behinderung Was ist? Communicare Gemeinsamkeiten herstellen Gemeinsamkeiten feststellen Sender--------------------------------------------------------Empfänger Ich

Mehr

Der PHD Pflegedienst Häusliche Pflege & Betreuung Rund um die Uhr bei Ihnen Daheim

Der PHD Pflegedienst Häusliche Pflege & Betreuung Rund um die Uhr bei Ihnen Daheim Der PHD Pflegedienst Häusliche Pflege & Betreuung Rund um die Uhr bei Ihnen Daheim Wir informieren, beraten und pflegen, damit Sie sich geborgen fühlen. Daheim, das ist die Sprache, die man spricht, die

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Produktinfo August 2005 08. August 2005 Sehr geehrte Damen und Herren, heute haben wir für Sie die neuesten Produktentwicklungen von Striebel & John auf dem Gebiet der Elektro-Verteilersysteme kurz und

Mehr

genesis ein Lern-, Therapie- und Spiele-System für barrierefreies Spielen ohne Grenzen 1/26

genesis ein Lern-, Therapie- und Spiele-System für barrierefreies Spielen ohne Grenzen 1/26 genesis ein Lern-, Therapie- und Spiele-System für barrierefreies Spielen ohne Grenzen 1/26 Was ist genesis? genesis ist ein neues Konzept zur integrativen Förderung von Menschen mit Behinderung nach dem

Mehr

16 Score Trainer Datei-Menü 3. DAS DATEI- UND DAS START-MENÜ DATEI MENÜ: 3.1. Bibliotheken wechseln Hier laden Sie eine komplette Bibliothek mit 20 Lektionen. "Bibliothek wechseln" zeigt dabei nur die

Mehr

Einfach A1. Anleitung. A1 Sat TV. A1.net

Einfach A1. Anleitung. A1 Sat TV. A1.net Anleitung Einfach A1. A1 Sat TV A1.net Herzlich Willkommen bei A1 TV Sat. Diese Anleitung gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten Funktionen Ihres neuen A1 TV Sat. Sat Sendersuchlauf Bei

Mehr

Keine Inklusion ohne Assistive Technologien und (Unterstützte) Kommunikation

Keine Inklusion ohne Assistive Technologien und (Unterstützte) Kommunikation Keine Inklusion ohne Assistive Technologien und (Unterstützte) Kommunikation AT & UK Assistive Technologien und Unterstützte Kommunikation sind Hilfen für Menschen mit umfassenden körperlichen und/ oder

Mehr

Willkommen. Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach.

Willkommen. Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach. Kurzanleitung 1 Willkommen Vielen Dank, dass Sie sich für Arlo entschieden haben. Die ersten Schritte sind ganz einfach. 2 Was ist enthalten Basisstation Netzteil für Basisstation Netzwerkkabel Magnetische

Mehr

intellisigner Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1

intellisigner Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1 Handbuch Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1 Intelligent und einfach! intellisigner von Broadgun Software Rechtskonforme Rechnungssignatur nach 14 UStG Für MS Windows 2000

Mehr

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Seite 1 von 8 Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Reader von Sony! Dieser Leitfaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Software installieren, neue

Mehr

Bildsprache Sprachförderung für Menschen mit Behinderung Projektbericht -

Bildsprache Sprachförderung für Menschen mit Behinderung Projektbericht - Bildsprache Sprachförderung für Menschen mit Behinderung Projektbericht - Was ist Kommunikation? Mit Kommunikation bezeichnen wir alle Verhaltensweisen und Ausdrucksformen, mit denen wir mit anderen Menschen

Mehr

Neue Technologien Chance für Menschen mit Beeinträchtigungen?

Neue Technologien Chance für Menschen mit Beeinträchtigungen? Neue Technologien Chance für Menschen mit Beeinträchtigungen? Michael J. Tauber Universität Paderborn Kontakt: tauber@uni-paderborn.de 17. 09. 2004 Integra 2004, Dr. Michael J. Tauber 1 Terminologie aus

Mehr

2. Aufbau. Teil A LCD A1: Wochentag A4: Monat A2: Funkempfangssysmbol A5: Datum A3: Zeit A6: Jahr. Teil B Tasten

2. Aufbau. Teil A LCD A1: Wochentag A4: Monat A2: Funkempfangssysmbol A5: Datum A3: Zeit A6: Jahr. Teil B Tasten Benutzerhandbuch VISO10 DCF (Kontinentaleuropa nicht UK) 1. Funktionen Gut lesbare und verständliche Zeitanzeige Ewiger Kalender bis zum Jahr 2099 Wochentag & Monat in 8 einstellbaren Sprachen 2. Aufbau

Mehr

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.51 29.3.2012 Diese Anleitung erklärt, wie man auf http://login.landwirtschaft.ch

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Dein Ü bungsprogramm

Dein Ü bungsprogramm Dein Ü bungsprogramm Autor: Mirko Thurm Dieses Übungsprogramm wird dich in die Lage versetzen, deine Lesegeschwindigkeit stark zu steigern. Investiere ein paar Minuten in die Übungen, denn dadurch wirst

Mehr

Hinweise zur. Auswertung. Markus Scholz Michael Wagner Version 1.0

Hinweise zur. Auswertung. Markus Scholz Michael Wagner Version 1.0 Hinweise zur Auswertung Markus Scholz Michael Wagner Version 1.0 Struktur der Auswertung Die Auswertung der Ergebnisse und somit der Vergleich der Einschätzungen verschiedener Personen erfolgt mittels

Mehr

Eigenen Feedbackbogen erstellen

Eigenen Feedbackbogen erstellen Wegleitung für Lehrpersonen Eigenen Feedbackbogen erstellen 1. Vorgehensweise klären 2. Bestehenden Fragebogen ergänzen 3. Fragebogen neu erstellen 4. Bestehenden Fragebogen ändern 5. Statistische Datenerhebung

Mehr

Installation MemoBoard. WinMemo

Installation MemoBoard. WinMemo Installation MemoBoard in Verbindung mit der Codex-Software WinMemo Die Folgenden wichtigen Informationen möchten wir Ihnen zusammen mit Ihrem neu erworbenen MemoBoard und der Installations-CD überreichen.

Mehr

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide French German Italian English TITAN Répondeur numérique Digitaler Anrufbeantworter Segreteria telefonica digitale Digital Answering Machine Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso

Mehr

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation Fragestellungen: - Was ist Unterstützte Kommunikation? - Welche Schwierigkeiten haben demenzerkrankte Menschen in der Kommunikation? - Welche Methoden und

Mehr

tutoria-pressemappe tutoria: Besser. Individuell. Lernen. Inhalte Kontakt

tutoria-pressemappe tutoria: Besser. Individuell. Lernen. Inhalte Kontakt tutoria: Besser. Individuell. Lernen. tutoria ist im deutschsprachigen Markt das führende Digital Education-Unternehmen mit Fokus auf individuellem Lernen. Inhalte Unternehmensprofil Besonderheiten bei

Mehr

Sondersteuerungen leicht gemacht!

Sondersteuerungen leicht gemacht! 1 Sondersteuerungen leicht gemacht! 2 3 Sondersteuerungen: Komplexe Anforderungen, einfache Lösungen! Was auch immer Ihre körperlichen Anforderungen sein mögen: Sie sollten Ihren Elektro-Rollstuhl, seine

Mehr

COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen

COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen COMUNDO Fotografie Manual für Bildlieferungen Version: 04.06.2015 COMUNDO Fotografie stellt für die unterschiedlichsten Bedürfnisse Bilder von der Arbeit von COMUNDO zur Verfügung. Deine Mitarbeit Um diese

Mehr

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello installieren Tippen Sie in Ihrer Apps-Liste auf Zello und anschließend auf AKTUALISIEREN, um mit der Installation zu beginnen. Suchen Sie Zello in Google

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

1. Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen

1. Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen . Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen Android-Tablets lassen sich sprichwörtlich mit dem richtigen Fingerspitzengefühl steuern. Das Grundprinzip von Tippen,

Mehr

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18

EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 EINFÜHRUNG IN DJCONTROL COMPACT UND DJUCED 18 INSTALLATION Schließen Sie Ihre DJControl Compact an Ihren Computer an. DJUCED 18 Applikation installieren. DJUCED 18 Applikation starten. Weitere Information

Mehr

mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau

mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau mlab Geräte 09.02.16 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhalt 1 1. SMART Display 1. Einschalten 2. Steuerung und Bedienung 3. Anschluss externer Geräte (z.b. eines Laptops) 4. Ausschalten

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Departement für Informatik Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Fach: Stufe: Voraussetzung: Autoren:

Mehr

Neue Angebote in der Pflege und Betreuung. Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz

Neue Angebote in der Pflege und Betreuung. Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz Neue Angebote in der Pflege und Betreuung Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz 20 Jahre Mehr Leistungen und bessere Betreuung für Pflegebedürftige Pflegebedürftige und Ihre Angehörigen erhalten

Mehr

Einhandtraining individuelles angebot 2015

Einhandtraining individuelles angebot 2015 FÜR MENSCHEN MIT EINSCHRÄNKUNG DER HANDFUNKTION Einhandtraining individuelles angebot 2015 SRH BERUFLICHE REHABILITATION Entdecken Sie neue berufliche Möglichkeiten Durch eine Erkrankung oder einen schweren

Mehr

Technische Tipps für den Wimba classroom (live-classroom)

Technische Tipps für den Wimba classroom (live-classroom) Technische Tipps für den Wimba classroom (live-classroom) http://www.wimba.com/technicalsupport/ Setup Wizard: Ganz wichtig ist es, dass alle Beteiligten im Vorfeld den Setup Wizard durchlaufen und erfolgreich

Mehr

Stoercode.de Inhaber: Albert Kohl Gutenbergstraße 6 86399 Bobingen. Tel. +49 (0) 8234 / 95983777 Fax +49 (0) 8234 / 95983866

Stoercode.de Inhaber: Albert Kohl Gutenbergstraße 6 86399 Bobingen. Tel. +49 (0) 8234 / 95983777 Fax +49 (0) 8234 / 95983866 Stoercode.de Inhaber: Albert Kohl Gutenbergstraße 6 86399 Bobingen Tel. +49 (0) 8234 / 95983777 Fax +49 (0) 8234 / 95983866 E-Mail: info@stoercode.de Inhalt Anmelden... 3 Passwort vergessen... 3 Startseite

Mehr

mlab Software 21.3.2016 NetOP Vision & SMART Notebook Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau

mlab Software 21.3.2016 NetOP Vision & SMART Notebook Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau mlab Software NetOP Vision & SMART Notebook 21.3.2016 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhalt 1. SMART Notebook 1. Werkzeugleiste 2. Aktionsbereich 3. Werkzeugbereich 4. Kontextbereich

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen.

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen. In dieser Datei finden Sie: technische Hinweise zur Verwendung der Tafelbilder Hinweise zum Aufbau der Tafelbilder Hinweise zum mitgelieferten Material im Portfolio Es wird empfohlen, diese Hinweise vor

Mehr

Trickfilm- Geburtstag

Trickfilm- Geburtstag Trickfilm- Geburtstag Zeitliche Dauer: 2-2,5 Stunden Beschreibung/ Ablauf/ Aufbau Auch in dieser Trickfilm- Variante wird im Stop- Motion - Verfahren gearbeitet. Das bedeutet, dass der Film aus einzelnen

Mehr

Anleitung zum Verbinden des ecoroute HD 1xxx/2xxx/3xxx

Anleitung zum Verbinden des ecoroute HD 1xxx/2xxx/3xxx Anleitung zum Verbinden des ecoroute HD 1xxx/2xxx/3xxx ecoroute HD ist die intelligente Weiterentwicklung der erfolgreichen Garmin ecoroute Technologie. Es macht aus einem Garmin nüvi ein Fahrzeug-Diagnose

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Programmbeschreibungen. PIH-Software. Alexander M. Hüther. für WINDOWS & MAC-OS

Programmbeschreibungen. PIH-Software. Alexander M. Hüther. für WINDOWS & MAC-OS Programmbeschreibungen PIH-Software für WINDOWS & MAC-OS Alexander M. Hüther Stand: November 2002 PIH-CD Teil 1 Rechnen Zahlenstrahl bis 100 Übung 1: Durch das Eingeben einer beliebigen Zahl wandert der

Mehr

Diabetes Management mit dem Insulinpumpensystem Accu-Chek Combo.

Diabetes Management mit dem Insulinpumpensystem Accu-Chek Combo. Diabetes Management mit dem Insulinpumpensystem Accu-Chek Combo. Ihr Gedächtnis für Diabetesdaten: Accu-Chek Combo. Die moderne Diabetes-Therapie kann für Sie ein Stück mehr Unabhängigkeit bedeuten. Das

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Die Alternative zum Pflegeheim. pflegehelden. Häusliche Rundum-Betreuung mit Herz. Von Mensch zu Mensch. Von Pflegehelden.

Die Alternative zum Pflegeheim. pflegehelden. Häusliche Rundum-Betreuung mit Herz. Von Mensch zu Mensch. Von Pflegehelden. pflegehelden Die Alternative zum Pflegeheim Häusliche Rundum-Betreuung mit Herz Von Mensch zu Mensch. Von Pflegehelden. Unser Zuhause ist geprägt von zahlreichen Erinnerungen, die uns besonders im Alter

Mehr

Finanzierung von UK-Beratungsleistung durch die gesetzliche Krankenversicherung

Finanzierung von UK-Beratungsleistung durch die gesetzliche Krankenversicherung Finanzierung von UK-Beratungsleistung durch die gesetzliche Krankenversicherung DVfR-BKOM-Symposium Frankfurt, 29. November 2013 Carla Grienberger GKV-Spitzenverband Abteilung Gesundheit-Hilfsmittel Kommunikation

Mehr

Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com

Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com Die Story als PDF. Alle Infos auf www.fairpartners.com Über uns Statisch ist out. Unternehmensverzeichnisse, in denen man einfach nur aufgelistet ist, reichen nicht mehr aus. Es wird Zeit für den nächsten

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

DEJORIS iphone-app Anleitung

DEJORIS iphone-app Anleitung DEJORIS iphone-app Anleitung Stand: März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2. Funktionen von allgemeinen Schaltflächen und Symbolen... 4 2. Arbeiten mit der DEJORIS-App...

Mehr

Textverarbeitung mit diversen Gesten und der virtuellen Tastatur

Textverarbeitung mit diversen Gesten und der virtuellen Tastatur Textverarbeitung mit diversen Gesten und der virtuellen Tastatur Die Virtuelle Tastatur Die zwei Eingabemodi von VoiceOver Bearbeiten von Text mit VoiceOver Die virtuelle Tastatur Mit Hilfe der virtuellen

Mehr

Monika Waigand: Hier spukt s! Von Kernwortschatz und Literacy

Monika Waigand: Hier spukt s! Von Kernwortschatz und Literacy 41. Martinstift-Symposion Von wegen sprachlos! 11. Oktober 2013 Brucknerhaus Linz Monika Waigand: Hier spukt s! Von Kernwortschatz und Literacy Was mich bewegt: Im Bereich der Unterstützten Kommunikation

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus

International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus 1 International werden Ärzte und Forscher immer mehr darauf aufmerksam, dass viele Menschen mit Fragilem-X-Syndrom auch Symptome von Autismus aufweisen. Ob ein Kind mit Fragilem-X-Syndrom auch auf Autismus

Mehr

Kurzeinführung Moodle

Kurzeinführung Moodle Kurzeinführung Moodle 1. Einstieg, Kursinhalte, Datei-Download Nachdem Sie sich erfolgreich registriert und eingeloggt haben, gelangen Sie zu Ihrer Hauptseite. Aktivieren Sie Meine Startsteite um Ihren/Ihre

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Inhaltsverzeichnis Version 05/05 A 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

a) Erläutern Sie drei Möglichkeiten, wie Sie als Abteilungsleiter die Kommunikationsfähigkeit

a) Erläutern Sie drei Möglichkeiten, wie Sie als Abteilungsleiter die Kommunikationsfähigkeit Fragen IKP Kommunikation Aufgabe 1: Sie haben in einem mittelständischen Unternehmen eine Stelle als Abteilungsleiter angetreten. Bereits nach kurzer Einarbeitungszeit stellen Sie fest, dass in der Abteilung

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation Eltako FVS Verwendung von Systemfunktionen Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Erstellen einer Systemfunktion 1. Beachten Sie zur Voreinstellung/Inbetriebnahme Ihres FVS-Systems

Mehr

100 % evergabe. Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. www.bi-evergabe.de

100 % evergabe. Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. www.bi-evergabe.de 100 % evergabe Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. Inhalt Warum sollten Sie evergabe einführen? 3 Was brauchen Sie für die evergabe? 3 Was leistet die bi-evergabe? 4

Mehr

Bedienungsanleitung Armbanduhr Spycam

Bedienungsanleitung Armbanduhr Spycam CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Bedienungsanleitung Armbanduhr Spycam Bestimmungsgemäße Verwendung Diese Armbanduhr ist geeignet zur Video / Audio und Fotoaufnahme. Der Kunde versichert,

Mehr

Leitbild Ferienpass-Städte

Leitbild Ferienpass-Städte Leitbild Ferienpass-Städte Stand: 3. Dezember 2013 FVFS Fachverband Ferienpass - Städte Der FVFS ist ein Zusammenschluss deutscher und österreichischer Fachkräfte, der überwiegend in Kommunen Ferienprogramme

Mehr

ATLab. Assistive Technology Laboratory. Partner:

ATLab. Assistive Technology Laboratory. Partner: ATLab Assistive Technology Laboratory Partner: Erstellung von Anwendungen (Apps) Software-Framework - Einsatz- Anwendungsmöglichkeiten - Konzeption - Programmierung - Evaluierung Online-Server-System Mögliche

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter Mini-FAQ v1.3 CMS-50E Fingerpulsoximeter 1.) Wie macht man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX CMS-50E zum Computer und wie speichert man diese Messdaten auf Festplatte? 2.) Wie nimmt man mit dem PULOX

Mehr