Dipl.-Ing. Dirk Lorich SunAirgy Ingenieurgesellschaft mbh Leonberger Str Zeilarn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dipl.-Ing. Dirk Lorich SunAirgy Ingenieurgesellschaft mbh Leonberger Str. 1 84367 Zeilarn"

Transkript

1 Dipl.-Ing. Dirk Lorich SunAirgy Ingenieurgesellschaft mbh Leonberger Str Zeilarn Telefon: Fax: Mail: Web:

2 2 SOLARENERGIE 970 Billionen Kilowattstunden schickt die Sonne täglich auf die Erde. Wir wollen diese unerschöpfliche Quelle sinnvoll nutzen! Industrie- und Gewerbedächer eignen sich besonders gut für die Installation von Photovoltaik-Systemen. Sie bieten große Flächen mit geringer Verschattung. Ein weiterer Vorteil: Investoren, die Solarstrom-Anlagen auf Gewerbeobjekten installieren, kommen in den Genuss von günstigen Finanzierungs- und Abschreibungsmöglichkeiten sowie Steuervorteilen. Das Potential auf deutschen Industriedächern ist bis heute noch nicht annähernd genutzt. Wir freuen uns, dass wir Ihr Interesse an einer Photovoltaikanlage wecken konnten. Sie finden auf den folgenden Seiten: Eckdaten zur Photovoltaikanlage Ertragssimulation mit PV*Sol Wirtschaftlichkeitsberechnung Hinweise zur steuerlichen Betrachtung einer PV Anlage Datenblatt des verbauten Photovoltaikmoduls Datenblatt der eingesetzten Wechselrichter Sollten Sie weitere Informationen benötigen, bitten wir einfach um Ihre Nachfrage. Einzelne Positionen erläutert Ihnen gerne Herr Lorich und das Team der SunAirgy Ingenieurgesellschaft mbh.

3 3 Die Anlage Bei der hier angebotenen Photovoltaikanlage handelt es sich um eine bestehende Schule die kürzlich komplett saniert wurde. Die Photovoltaikanlage ist eine aufgeständerte Dachanlage. Standort : Die Grundschule befindet sich in Elbe Parey OT Güsen, An der Heide 4a, südwestlich von Berlin in Sachsen Anhalt. Gesamtleistung: 59,78 kwp Kaufpreis: ,- EUR netto zzgl. gesetzl. MwSt. Projektrendite: 7,52 % Ertrag der Gesamtanlage: 970,2 kwh/kwp Einspeisevergütung April 201 mit 12,04 ct/kwh Die Dachpacht für 20 Jahre ist zu zahlen mit 8% p.a. von der Gesamt-EEG - Vergütung. Es ist der Verkauf von Strom an die Gemeinde (Schule) vorgesehen. Vorhandene Projektunterlagen: Dachnutzungsverträge Grundbuchauszüge EVU-Zusagen Statik Eignung der Dächer Flurkarten u. Lagepläne Gutachten zur Ertragssituation

4 4 DIE DÄCHER D Leistung: 59,78 kwp Die im Bild benannten Dachflächen sind mit einem Azimut von ca. -28 nach Süden ausgerichtet. Die Module auf diesen Dächern werden mit 15 auf dem Flach aufgeständert.

5 5 Auslegung D

6 Ertragssimulation 6

7 Ertragssimulation 7

8 Ertragssimulation 8

9 Ertragssimulation 9

10 Ertragssimulation 10

11 Ertragssimulation 11

12 12 Wirtschaftlichkeitsberechnung Übersicht Solaranlage komplett, schlüsselfertig in Betrieb als Dachanlage (Musterrechnung: Alle Angaben ohne Gewähr) Parameter Interner Zinsfuß vor Steuer Eigenkapital* durchschn. Eigenkapitalrendite 9,83% 8,70% p.a. Ausschüttungen 203,12% des Eigenkapitals Projektrendite 7,52% Anlagenleistung 59,78 kwp KnK Bankgebühren (1% des Fremdkapitals) 0 entspricht 0,00 /kwp (ohne MwSt.) 0,00 % auf Finanzierungssumme KnK Zwischenfinanzierungskosten MwSt. (6 Mon.) 0 entspricht 0,00 /kwp (ohne MwSt.) ,00 % auf Gesamtinvestition Knk Rechtsberatung/Gutachten 0 entspricht 0,00 /kwp (ohne MwSt.) Kosten für Dachsanierung entspricht 0,00 /kwp (ohne MWSt.) Gesamtinvestitionssumme entspricht 1.350,00 /kwp (ohne MwSt.) Kaufpreis für PV Anlage schlüsselfertig entspricht 1.350,00 /kwp (ohne MwSt.) Mittelherkunft Eigenkapital entspricht 400,00 /kwp (ohne MwSt.) Agio 0 entspricht 0,00 /kwp (ohne MwSt.) EK 29,63% der Gesamtinvestition 1. Darlehen entspricht 950,00 /kwp (ohne MwSt.) Zinssatz (nominal) 2,90% p.a. Zinssatz nach 10 Jahren 3,90% p.a. DSCR* 163% Auszahlung 100% Laufzeit 18 Jahre *) DSCR = Verhältnis von Cashflow zum Schuldendienst Tilgungsfreie Zeit 1 Jahre Annuitätendarlehen 2. Darlehen 0 0,00 /kwp (ohne MwSt.) Zinssatz (nominal) 5,00% p.a. Zinssatz nach 10 Jahren 5,00% p.a. Auszahlung 100% 70,37 % der Gesamtinvestition 0,00 % der Gesamtinvestition Laufzeit 8 Jahre Tilgungsfreie Zeit 0 Jahre Annuitätendarlehen Einm. Rücklagen (25,00 % max. Annuität) 25,00% Liquiditätsreserve 0,00 Inflationsrate 2,00% p.a. Diskontsatz 4,00% p.a. Zinssatz Konto 1,00% p.a. Restwert in % der Herstellungskosten 0,00% Einspeisevergütung 0,1204 /kwh Strompreis Verkäufer (anfänglich) 0,1800 /kwh Spezifischer Ertrag 970,20 kwh/kwp Akt. Strompreis Verbraucher 0,1800 /kwh Einspeisevergütung zum Ende Monat April 2014 Strompreissteigerung 0,00% p.a. Netzbetrieb zum Ende Monat April 2014 Stromabnahme p.a. 23,92% Anteiliger Ertrag im ersten Jahr (%) 66,67% der Gesamtproduktion Degradation (ab dem 3. Jahr) 0,20% p.a. Hebesatz (für Gewerbeertragssteuer): 440% Sonderabschreibung im ersten Jahr 0,00% Persönlicher Spitzensteuersatz (letzte ) 0,00% Laufenden Kosten [%] der Stromerlöse [ /kwp] Pachtvorauszahlung/-kosten 625 8,00% 10,45 /kwp Versicherung inkl. Gebäudeversicherung 476 6,10% 7,96 /kwp Geschäftsführung 60 0,77% 1,00 /kwp Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 11. Jahr - 0,00% 0,00 /kwp Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 1. Jahr - 0,00% 0,00 /kwp techn. Betriebsführung (lt. Wartungsvertrag 239 3,06% 4,00 /kwp Angebot SunAirgy) Buchführung, Jahresabschl. Steuererkl. 60 0,77% 1,00 /kwp Sonstiges - 0,00% 0,00 /kwp Summe ,69% 24,41 /kwp Kosten: 1.bis 10. Jahr 24,41 /kwp p.a. 11.bis 20. Jahr 24,41 /kwp p.a. Für die beispielhaft dargestellten (Finanzierungs.) Konditionen übernehmen wir keine Gewähr. Die Anforderungen und Konditionen der finanzierenden Bank können von den genannten abweichen.

13 13 Wirtschaftlichkeitsberechnung Erläuterungen Ca kwh p.a. werden an die Gemeinde verkauft zu einem Nettopreis von 18 ct/kwh (siehe hierzu die nachfolgende Seite Auswertung ) 203 % ist die Ausschüttung bezogen auf den EK-Anteil von 29,6 % über 20 Jahre Der aktuelle, nominale Zinssatz wurde mit 2,9 % p.a. angesetzt (10 Jahre fest) Laufzeit des Darlehens beträgt 18 Jahre, davon ist das 1. Jahr tilgungsfrei spezifischer Ertrag liegt laut Ertragsgutachten mit PV Sol bei 970,2 kwh/kwp p.a. Einspeisevergütung für April 2014 mit 12,04 ct/kwh IRR vor Steuern: 8,70 % Inbetriebnahmetermin spätestens Laufende Kosten pro Jahr: nach einem Angebot der Feuersozietät Berlin beträgt der jährlicher Versicherungsbeitrag 7,96 /kwp, mit in Summe 476 p.a. Pachtkosten liegen bei ca. 10,45 p.a. (8%) des prognostizierten Ertrags Die Betriebsführungs- und Wartungsgebühr beträgt 4,00 /kwp, die Wartung der PV- Anlage untergliedert sich in folgende Bestandteile: - laufende Überwachung der Anlage durch Fernüberwachung der Stromeinspeisung, Funktion der Anlage - jährliche Prüfung vor Ort - ggf. Serviceeinsätze; ein entsprechendes Angebot liegt vor sonstige Kosten 1,00 /kwp : - IHK-Mitgliedsbeiträge, Veröffentlichungskosten - Telefongebühren/ Datenübertragungskosten

14 14 Auswertung Eigenstromverbrauch Übersicht PV Solarstromnutzer Standort: D Elbe-Parey OT Güsen, An der Heide Anlagenbetreiber Anlagenleistung 59,78 kwp PV Strom Produktion kwh/p.a. Verkauf Breite 52 23' (35 m über N.N.) Neigung 20,00 Länge 12 09' Opt. Dachneigung 36 Abweichung (-) O (+) W -28,00 Wetterdatensatz von GENTHIN (AWST) Spezifischer Jahresertrag 951,20 (Sachsen-Anhalt) in [kwh/kwp] 23,92% Verbraucher ø aktueller Tagesstromverbrauch p.a. in [kwh]** ,6% Strompreis in 20 Jahren 0,3251 /kwh Gesamtstromverbrauch p.a. in [kwh] ,0% Anteil fremdbezug vom EVU in [kwh] ,5% Anteil aus PV* 96,36% Anteil Bezug vom PVA Betreiber in [kwh] ,5% Anteil fremdbezug* 3,64% **) Prognose *) bezogen auf den Tagesverbrauch Ertrag in kwh (1-12 Monate) kwh kwh kwh kwh kwh kwh kwh für Monat kwh kwh kwh kwh kwh kwh Eigenverbrauch Tagesbedarf Verbraucher in kwh/mtl. Gesamtlieferung aus PVA [kwh/kwp] Monat 0 Spez. Jahresertrag 16,80 kwh/kwp 39,71 kwh/kwp 67,43 kwh/kwp 100,62 kwh/kwp 157,84 kwh/kwp 158,90 kwh/kwp 160,44 kwh/kwp 134,83 kwh/kwp 94,16 kwh/kwp 51,80 kwh/kwp 20,39 kwh/kwp 11,96 kwh/kwp

15 15 Wirtschaftlichkeitsberechnung Übersicht Wirtschaftlichkeitsrechnung Ertrag im 1. Jahr für 8 Monate Projekt D Elbe-Parey OT Güsen, An der Heide 4a für SunAirgy Ingenieurgesellschaft Jahr nach Inbetriebnahme Erlöse Ø Vergütung in [ ] Objekt 0, , , , , , , , , , ,13489 Vergütung nach EEG Objekt I 59,78 kwp0, , , , , , , , , , ,12036 Vergütung durch Dacheigentümer/Eigenverbrauch 0, , , , , , , , , , ,18000 Gesamtproduktion in [kwh] Stromerlöse lt. EEG/Gesetz in [kwh] Objekt I Stromerlöse aus Stromverkauf in [kwh] Objekt I (10TkWh) & II (500kWh) Erlöse in [ ] Vergütung aus EEG in [ ] Objekt I Vergütung Stromlieferung als Pachtzahlung Objekt I Vergütung aus Stromverkauf in [ ] Objekt I Zinseinnahmen Summe Erträge Aufwendungen in [ ] MWSt.-Finanzierungskosten 6% 0 Zinsen 1. Darlehen Zinsen 2. Darlehen Pachtvorauszahlung/-kosten Versicherung inkl. Gebäudeversicherung Geschäftsführung techn. Betriebsführung (lt. Wartungsvertrag Angebot Buchführung, Jahresabschl. Steuererkl Wartung Transformator Reinigung und Grundstückspflege Sonstiges Abschreibung (AfA) IAB 0% 0 Sonder AfA 0% 0 Abschreibung (AfA) sofort abzugsfähige Anlaufkosten 0 Summe Aufwendungen Steuerliches Ergebnis in [ ] kumuliert Gewerbeertragssteuer Jahresüberschuss Restwert nach Abschreibung Restschuld 1. Darlehen Restschuld 2. Darlehen Liquidität vor pers. Steuer Investitionskosten Einzahlung EK+Agio Einzahlung Darlehen Abschreibungen Tilgung 1. Darlehen Tilgung 2. Darlehen Zinsabschlagsteuer Liquidität vor Rücklage zum Jahresende Liquidität nach Rücklage zum Jahresende Rücklagen Einm. Rücklagen (25,00 % max. Annuität) Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 1. Jahr Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 11. Jahr Ein-(+)/Auszahlung (-) aus Rücklagen Liquiditätsreserve Zinsen 1,00% Rücklagenbestand/Kasse Steuerliches Ergebnis Kassebestand AfA IAB 0 Steuer 25% (pauschal) 25% Liquidität nach Steuern Liquidität nach Steuern kummuliert

16 16 Wirtschaftlichkeitsberechnung Wirtschaftlichkeitsrechnung 442, Jahr nach Inbetriebnahme Erlöse Ø Vergütung in [ ] Objekt 0, , , , , , , , , ,13518 Vergütung nach EEG Objekt I 59,78 kwp0, , , , , , , , , ,12036 Vergütung durch Dacheigentümer/Eigenverbrauch 0, , , , , , , , , ,18000 Gesamtproduktion in [kwh] Stromerlöse lt. EEG/Gesetz in [kwh] Objekt I Stromerlöse aus Stromverkauf in [kwh] Objekt I (10TkWh) & II (500kWh) Erlöse in [ ] Vergütung aus EEG in [ ] Objekt I Vergütung Stromlieferung als Pachtzahlung Objekt I Vergütung aus Stromverkauf in [ ] Objekt I Zinseinnahmen Summe Erträge Aufwendungen in [ ] MWSt.-Finanzierungskosten 6% Zinsen 1. Darlehen Zinsen 2. Darlehen Pachtvorauszahlung/-kosten Versicherung inkl. Gebäudeversicherung Geschäftsführung techn. Betriebsführung (lt. Wartungsvertrag Angebot Buchführung, Jahresabschl. Steuererkl Wartung Transformator Reinigung und Grundstückspflege Sonstiges Abschreibung (AfA) IAB 0% Sonder AfA 0% Abschreibung (AfA) sofort abzugsfähige Anlaufkosten Summe Aufwendungen Steuerliches Ergebnis in [ ] kumuliert Gewerbeertragssteuer Jahresüberschuss Restwert nach Abschreibung Restschuld 1. Darlehen Restschuld 2. Darlehen Liquidität vor pers. Steuer Investitionskosten Einzahlung EK+Agio Einzahlung Darlehen Abschreibungen Tilgung 1. Darlehen Tilgung 2. Darlehen Zinsabschlagsteuer Liquidität vor Rücklage zum Jahresende Liquidität nach Rücklage zum Jahresende Rücklagen Einm. Rücklagen (25,00 % max. Annuität) Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 1. Jahr Rücklagen (Reparatur/Instandhaltung) ab 11. Jahr Ein-(+)/Auszahlung (-) aus Rücklagen Liquiditätsreserve Zinsen 1,00% Rücklagenbestand/Kasse Steuerliches Ergebnis Kassebestand AfA IAB 0 Steuer 25% (pauschal) 25% Liquidität nach Steuern Liquidität nach Steuern kummuliert

17 17 HINWEISE ZUR STEUERLICHEN BEHANDLUNG Mit dem Betrieb einer netzgekoppelten PV Anlage in Deutschland unterliegt man dem Deutschen Steuersystem. Einkommen- und Gewerbesteuer: Mit dem Betrieb einer Photovoltaik-Anlage erzielt der Investierende grundsätzlich Einkünfte aus Gewerbebetrieb ( 15 EStG) und ist infolge dessen auch gewerbesteuerpflichtig. Regelmäßig wird es bedingt durch die Anlagengröße zu keiner Gewerbesteuerfestsetzung kommen, da durch den Freibetrag nach 11 Abs. 1 Nr. 2 GewStG ein Gewinn in Höhe von freigestellt wird. Zudem erfolgt eine Anrechnung der Gewerbesteuer bei der Einkommens-steuer. Abschreibung: Bei einer nicht dachintegrierten Photovoltaik-Anlage handelt sich um ein bewegliches Wirtschaftsgut (LFD Thüringen, ,S 4521 A-24-A 3.14), so dass folgende Abschreibungen zum Tragen kommen können (AfA): Lineare AfA über 20 Jahre (Nutzungsdauer gemäß AfA-Tabelle 20 Jahre) 5% AfA p. a.. Daneben kann für das Jahr der Fertigstellung der Photovoltaik-Anlage und den folgenden 4 Jahren gemäß 7 g Abs. 5 EStG unter bestimmten Voraussetzungen ein Sonderabschreibung von 20% in Anspruch genommen werden (Wahlrecht: im ersten Jahr können die vollen 20% AfA geltend gemacht oder beliebig innerhalb des 5 Jahreszeitraumes verteilt werden. Unter bestimmten Umständen kann für die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage auch ein Investitionsabzugsbetrag gemäß 7 g Abs. 1 EStG von 40% der Anschaffungskosten (netto) in Anspruch genommen werden. Umsatzsteuer: Soweit der Investierende den Strom in das Netz des Energieversorgers einspeist, wird er als umsatzsteuerrechtlicher Unternehmer angesehen, der mit der Lieferung des erzeugten Stroms gegen Einspeisevergütung einen umsatzsteuerpflichtigen Umsatz ( 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 UStG) ausführt. Die Umsatzsteuer wird vom Energieversorger jedoch zusätzlich zur Einspeisevergütung vergütet und stellt daher für den Investierenden nur einen durchlaufenden Posten dar. Da der Investierend als Stromerzeuger Unternehmer ist, der umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführt, kann er die ihm bei der Anschaffung der Photovoltaik-Anlage und bei den laufenden Kosten in Rechnung gestellte Umsatzsteuer - unter den Voraussetzungen des 15 UStG - als Vorsteuerabzug geltend machen, die er vom Finanzamt zurück erstattet bekommt. Eine Investition in eine Photovoltaik-Anlage ist in erster Linie aufgrund der wirtschaftlichen Aspekte insbesondere aufgrund der Einnahmesicherheit, welches das EEG bietet und der Tatsache, dass eine Abhängigkeit nur von der SONNE besteht (konjunkturunabhängig) - sinnvoll. Aber auch steuerlich bietet die Investition in eine Photovoltaik-Anlage Vorteile. Nach einem BMF-Schreiben vom ist nun auch unternehmerische Tätigkeit gegeben, wenn Strom z. T. selbst verbraucht wird (Rücklieferung an Anlagenbetreiber wird unterstellt). Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Da wir keine steuerliche Beratung erbringen dürfen, sollten Sie Ihre individuellen steuerrechtlichen Rahmenbedingungen in jedem Fall mit Ihrem Steuerberater besprechen.

18 Module Blatt 1 von 2 18

19 Module Blatt 1 von 2 19

20 Wechselrichter Blatt 1 von 2 20

21 Wechselrichter Blatt 2 von 2 21

22 GF Dipl.-Ing. Dirk Lorich SunAirgy Ingenieurgesellschaft mbh Leonberger Str Zeilarn Telefon: Fax: Mail: Web:

Fotovoltaik auf Deponie Litzlwalchen

Fotovoltaik auf Deponie Litzlwalchen EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbh Fotovoltaik auf Deponie Litzlwalchen Wirtschaftlichkeit und Vergabekriterien Dipl.-Ing. Klaus-Peter Heck 18.07.2014 Belegungsplan

Mehr

Wirtschaftlichkeitsprognose. Photovoltaikanlage zur Netzeinspeisung mit einer Nennleistung von 29,61 kwp. Halle Muster

Wirtschaftlichkeitsprognose. Photovoltaikanlage zur Netzeinspeisung mit einer Nennleistung von 29,61 kwp. Halle Muster 02.01.2013 Wirtschaftlichkeitsprognose Photovoltaikanlage zur Netzeinspeisung mit einer Nennleistung von 29,61 kwp Halle Muster Variante mit Solarmodul IBC PolySol 235 DS Wiebach Elektrotechnik Elbinger

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Referent: Dr. Stefan Murza 29.10.10 Energieagentur Regensburg e.v. Regensburg, 28.

Mehr

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Wenn Sie den Solarrechner starten erscheint folgende Eingabemaske: Seite 1 von 7 Es gibt zwei Optionen den Ertragsrechner zu starten: Entweder direkt aus dem

Mehr

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de Photovoltaik. ILIOTEC...Ihr Partner für Solaranlagen. Mit mehr als 20-jähriger Branchenerfahrung bietet Ihnen die ILIOTEC Solar GmbH alle Schritte zu Ihrer PV-Anlage aus einer Hand. Qualität kennt keine

Mehr

PV-Anlagen sind wirtschaftlich...

PV-Anlagen sind wirtschaftlich... PV-Anlagen sind wirtschaftlich......aber keine Lizenz zum Gelddrucken! Dipl.-Ing. Christian Dürschner Solarpraxis AG, Berlin Ing.-Büro A 2 & E 2, Erlangen Solarpraxis AG wir kommunizieren Technik Dienstleister

Mehr

Grundlagen Photovoltaik II: Erträge und Wirtschaftlichkeit. RPE Ludger Hansmann 11./12.09.2010

Grundlagen Photovoltaik II: Erträge und Wirtschaftlichkeit. RPE Ludger Hansmann 11./12.09.2010 Grundlagen Photovoltaik II: Erträge und RPE Ludger Hansmann Agenda Seite 2 Das Angebot an solarer Agenda Seite 3 lieferung die Sonne liefert jedes Jahr rd. 6700 mal soviel wie der gesamte bedarf der Menschheit

Mehr

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting ACO Solar GmbH Energy Consulting Photovoltaik Energie für Ihre Zukunft Willkommen bei ACO Solar GmbH In weniger als 30 Minuten strahlt die Sonne mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem ganzen

Mehr

Unternehmen. Kunde. Projekt

Unternehmen. Kunde. Projekt Unternehmen SEC SolarEnergyConsult Energiesysteme GmbH Berliner Chaussee 11 39307 Genthin Deutschland Ansprechpartner: Thorsten Wiesel Telefon: +49 3933-82216-0 Telefax: +49 3933-82216-29 E-Mail: info@solar-energy-consult.de

Mehr

Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen. Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera

Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen. Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera Warum braucht es eine Wirtschaftlichkeitsberechnung bei PV-Anlagen? Konsumgüter - Tiefe Investitionssumme - Unmittelbarer,

Mehr

IHR STEUERBERATER FÜR ERNEUERBARE ENERGIEN

IHR STEUERBERATER FÜR ERNEUERBARE ENERGIEN IHR STEUERBERATER FÜR ERNEUERBARE ENERGIEN EnCon Steuerberatungsgesellschaft mbh Ihr Steuerberater für Erneuerbare Energien Goethestraße 8 93413 Cham Telefon: +49 (0) 9971 8519-0 Telefax: +49 (0) 9971

Mehr

1_Bauabschnitt_klein. Anlagengröße 2,64 kwp 1,00 2,64 kwp Erläuterungen: pro kwp Gesamt Bemerkung

1_Bauabschnitt_klein. Anlagengröße 2,64 kwp 1,00 2,64 kwp Erläuterungen: pro kwp Gesamt Bemerkung 1_Bauabschnitt_klein Wirtschaftlichkeitsberechnung (WB-V2.23_InWEnt_040423.sxc) Projekt Bürger-Solarpark InWEnt-Feldafing, Berechnung mit Zahlen für Mitte 2004 23. April 2004 16 Monokristalline Silizium

Mehr

Eigenstromnutzung Photovoltaik 2011

Eigenstromnutzung Photovoltaik 2011 Eigenstromnutzung Photovoltaik 2011 Inhalt 1. Einspeisevergütung 2011 2. Umsatzsteuer bei Eigenstromnutzung 3. Technischer Aufbau Zählerschrank 4. Allgemeine Infos Seite 2 1. Einspeisevergütung 2011 (Stand:

Mehr

Photovoltaikanlagen r Investoren

Photovoltaikanlagen r Investoren Photovoltaikanlagen eine Einführung für f r Investoren Photovoltaik in Deutschland 2011 Installierte Nennleistung 24,7 GWp Erzeugte Energie 18500 GWh Anzahl PV-Anlagen > 1 Million Prof. Dr. Wolfgang Siebke,

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

Liquiditätsprognose für PV-Anlage Michaelschule 10 kwp Stand 26.6.2002

Liquiditätsprognose für PV-Anlage Michaelschule 10 kwp Stand 26.6.2002 Hinweise Liquiditätsprognose für PV-Anlage Michaelschule 10 kwp Stand 26.6.2002 Übersicht über die Einnahme- und Kostenstruktur des Projekts WattFair Solarenergie Ibbenbüren GmbH & Co KG. Es wurde versucht,

Mehr

EEG-Vergütung soll einen rentablen Anlagenbetrieb ermöglichen

EEG-Vergütung soll einen rentablen Anlagenbetrieb ermöglichen Zusammenhang von Preisentwicklung und Vergütungssätzen in einer EEG-Novelle und ihr Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen Berechnungen und Bewertungen mittels PVProfit

Mehr

Etwa 99% dieser Anlagen werden netzparallel betrieben und speisen auch überschüssigen Strom in das öffentliche Netz ein.

Etwa 99% dieser Anlagen werden netzparallel betrieben und speisen auch überschüssigen Strom in das öffentliche Netz ein. Fragen zur Steuerlichen Behandlung von Micro Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen Mit dem ständigem Anstieg der Einspeisevergütung und dem steilen Anstieg des Einsatzes von Micro-KWK Anlagen, stellt sich für viele

Mehr

Kredit/Leasing-Vergleich für die Anschaffung von LKW, Mercedes. für

Kredit/Leasing-Vergleich für die Anschaffung von LKW, Mercedes. für Kredit/LeasingVergleich für die Anschaffung von LKW, für Musterstr. 123 12345 Musterstadt Steuerberater I Rechtsanwalt Rintheimer Str. 63a 76131 Karlsruhe +49 721 96330 +49 721 9633188 karlsruhe@mhpkanzlei.de

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit DIE DIE Von KRAFT A bis Z DER alles SONNE drin IM IM das LEASING Top-Angebot BEI BEI Von A wie VOLLER Aufmaß bis Z wie Zähler BONITÄT setzen bei HANSESUN

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

"Miete dir eine Photovoltaikanlage!"

Miete dir eine Photovoltaikanlage! "Miete dir eine Photovoltaikanlage!" Nutzung von PV-Anlagen zur Minderung des Strombezugs aus dem öffentlichen Netz Die Losung der Zukunft Der Ansatz PV mieten! ermöglicht Gebäudeeigentümern ohne Einsatz

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen 12.11.2014 Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen David Muggli Mehr von PRIOGO Vortrag zum Download News Veranstaltungen und mehr: Die Priogo AG Meisterbetrieb und Ingenieur Büro Ihr Ansprechpartner

Mehr

Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage

Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage Exposé zur Erstellung einer Photovoltaik-Aufdachanlage Standort Cloppenburg Automobil SE Lorscherstr. 7 69469 Weinheim Ansprechpartner Markus Buortesch Leiter Projektmanagement 90489 Nürnberg phone +49

Mehr

Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung

Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung Solarverein Frankfurt am Main und Umgebung Häufig gestellte Fragen zu Bürger - Solarstromanlagen...und warum sollte jemand Geld für eine Solaranlage investieren? Der Gewinn für die Umwelt steht im Vordergrund.

Mehr

WindBull 18.06.2015 ES SIND NUR DIE WERTE DER GELB HINTERLEGTEN DATENFELDER ABZUÄNDERN.

WindBull 18.06.2015 ES SIND NUR DIE WERTE DER GELB HINTERLEGTEN DATENFELDER ABZUÄNDERN. 18.06.2015 Anleitung: Besonderheiten: ES SIND NUR DIE WERTE DER GELB HINTERLEGTEN DATENFELDER ABZUÄNDERN. Zur Vereinfachung der Berechnung wird von sofortiger Liquiditätswirkung ausgegangen im Zeitpunkt

Mehr

Projektnummer 2011-0003 Musterberechnung

Projektnummer 2011-0003 Musterberechnung Projektdaten Projektnummer 2011-0003 Straße PLZ / Ort 47 Kommission Musterberechnung Datum 18.02.2011 Standort - Einstrahlungsdaten Kontinent Land Region Ort Jahressumme der Einstrahlung horizontal Standort

Mehr

Steuerliche e Behandlung einer Photovoltaik-Anlage. Eine Zusammenstellung allgemeiner Informationen Marco Zimmermann, Steuerberater

Steuerliche e Behandlung einer Photovoltaik-Anlage. Eine Zusammenstellung allgemeiner Informationen Marco Zimmermann, Steuerberater Steuerliche e Behandlung einer Photovoltaik-Anlage. Eine Zusammenstellung allgemeiner Informationen Marco Zimmermann, Steuerberater Grundlagen und Meldepflicht Für den erfolgreichen Betrieb einer eigenen

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Mit der Sonne Geld verdienen.

Mit der Sonne Geld verdienen. Mit der Sonne Geld verdienen. Investition in die Zukunft Wir alle kennen die Nachrichten: weltweiter Klimawandel, Anstieg der Erdtemperatur, Treibhausgase, Schmelzen der Gletscher, Kyoto-Protokoll. Auch

Mehr

PHOTOVOLTAIK IM OLYMPIADORF Kurzstudie

PHOTOVOLTAIK IM OLYMPIADORF Kurzstudie PHOTOVOLTAIK IM OLYMPIADORF Kurzstudie PV-Pilotprojekt im Olympischen Dorf Ziel Ersteinschätzung des PV-Potenzials einiger ausgewählter Gebäude Technische und wirtschaftliche Grundlagenermittlung Erste

Mehr

25 Jahre Photovoltaik in Berlin

25 Jahre Photovoltaik in Berlin 25 Jahre Photovoltaik in Berlin Vattenfall Langzeitauswertungen Berliner PV-Anlagen Lothar Block, Vattenfall Europe Sales GmbH Energiedienstleistungen Erste PV-Anlage der Bewag Standort: Machnower Straße

Mehr

Steuerliche Regelungen für Photovoltaikanlage im privaten Haushalt Stand: Juli 2010

Steuerliche Regelungen für Photovoltaikanlage im privaten Haushalt Stand: Juli 2010 Steuerliche Regelungen für Photovoltaikanlage im privaten Haushalt Stand: Juli 2010 Immer mehr Bürgerinnen und Bürger installieren auf dem Dach ihres Hauses eine Photvoltaikanlage. Über diese Anlagen wird

Mehr

Kommunale Wertschöpfung Mit Photovoltaik und Stromspeicher Kurs auf rentable regionale Selbstversorgung

Kommunale Wertschöpfung Mit Photovoltaik und Stromspeicher Kurs auf rentable regionale Selbstversorgung Kommunale Wertschöpfung Mit Photovoltaik und Stromspeicher Kurs auf rentable regionale Selbstversorgung Vortrag Garching, August 2014 Dipl. Kfm. Christian Reuter (CEO) 1 Das Erneuerbare Energien Gesetz

Mehr

INFORMATIONEN ZUR FÖRDERUNG VON SOLARSTROM-SPEICHERN

INFORMATIONEN ZUR FÖRDERUNG VON SOLARSTROM-SPEICHERN Informationspapier des BSW-Solar, Stand: 30.08.2013 INFORMATIONEN ZUR FÖRDERUNG VON SOLARSTROM-SPEICHERN Im Mai 2013 ist das Marktanreizprogramm für Batteriespeicher gestartet Gefördert werden Speicher

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz

Wir finanzieren Ihre. Photovoltaikanlage. LeasingUnion. aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung. ohne Eigenkapitaleinsatz Wir finanzieren Ihre Photovoltaikanlage aus der erwirtschafteten Einspeisevergütung ohne Eigenkapitaleinsatz Heinrich-Welken-Straße 11 59069 Hamm Tel. 0 23 85 / 18 35 info@leasingunion.com www.leasingunion.com

Mehr

REFERENT MICHAEL WEGSCHAIDER. Photovoltaikanlagen außerhalb des EEG Eigenverbrauch für Gewerbebetriebe

REFERENT MICHAEL WEGSCHAIDER. Photovoltaikanlagen außerhalb des EEG Eigenverbrauch für Gewerbebetriebe REFERENT MICHAEL WEGSCHAIDER Photovoltaikanlagen außerhalb des EEG Eigenverbrauch für Gewerbebetriebe Strom Inhalt Inhalt Potential für PV - Strom Eigenverbrauch im Gewerbe Vorstellung möglicher Geschäftsmodelle

Mehr

Solarkataster des Rhein-Hunsrück-Kreises: Eigenstromverbrauch lohnt sich!

Solarkataster des Rhein-Hunsrück-Kreises: Eigenstromverbrauch lohnt sich! Solarkataster des Rhein-Hunsrück-Kreises: Eigenstromverbrauch lohnt sich! Informationen zum Solardachkataster und den Erfahrungen der Kreisverwaltung mit der Eigenstromnutzung Übersicht 1. Die Sonne ist

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

TOP 2: Gliederung: 14.04.2011. Bericht des Vorstands und Vorlage des Jahresabschlusses 2010 mit Lagebericht. 1. Unsere Investitionen

TOP 2: Gliederung: 14.04.2011. Bericht des Vorstands und Vorlage des Jahresabschlusses 2010 mit Lagebericht. 1. Unsere Investitionen TOP 2: Bericht des Vorstands und Vorlage des Jahresabschlusses 2010 mit Lagebericht Seite 1 Gliederung: 1. Unsere Investitionen 2. Jahresabschluss 2010 3. Planzahlen und Aussichten 4. Fazit Seite 2 1 Unsere

Mehr

PV-Planungssoftware für Profis

PV-Planungssoftware für Profis SOLinvest pro unterstützt Sie bei der Planung und Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen. Die Ergebnisse helfen Ihnen bei der Kundenakquisition und stellen die finanzielle Transparenz einer PV-Investition

Mehr

Sonnenstrom Die Energie, die vom himmel fällt. Mit Unterstützung der Stadtwerke Troisdorf GmbH. StadtSolar. troisdorf eg

Sonnenstrom Die Energie, die vom himmel fällt. Mit Unterstützung der Stadtwerke Troisdorf GmbH. StadtSolar. troisdorf eg Sonnenstrom Die Energie, die vom himmel fällt Mit Unterstützung der Stadtwerke Troisdorf GmbH StadtSolar troisdorf eg 2 Zeit zu Handeln Die Warnungen vor einem weltweiten Klimawandel durch das Verbrennen

Mehr

Projekt: Bürgersolarpark Winsen

Projekt: Bürgersolarpark Winsen Projekt: Bürgersolarpark Winsen Foto: Beispiel Doppelhaus mit PV Anlage (Netzanschluss Dez 2012) Visieren Sie Ihre Solarrendite an! Rentabel Sicher Nachhaltig Solarstrom ist die Zukunft Die weltweite Energienutzung

Mehr

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft Photovoltaik Für eine saubere Zukunft Ihr Dach steckt voller Energie Sie möchten etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach leisten auch Sie einen Beitrag für eine saubere

Mehr

Hageböke & Webel 24.09.2012

Hageböke & Webel 24.09.2012 1. Was ist günstiger? oder? Die Prüfung des Finanzierungsvergleichs für das Wirtschaftsgut zum Preis von 39.900,00 EUR kommt unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zum Ergebnis, dass die Alternative finanzierung

Mehr

Potential-Check Photovoltaik

Potential-Check Photovoltaik Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Wohnheim für Asylsuchende Adresse: Pumpwerkstrasse 27 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach. Die Gebäudehauptachse

Mehr

Solarstrom vom eigenen Dach

Solarstrom vom eigenen Dach Solarstrom vom eigenen Dach Inhalt Unerschöpfliche Sonnenenergie Verbrauch und Produktion So funktioniert Photovoltaik Die Solarstromanlage Bau und Planung Die Kosten Betrieb und Unterhalt Beispiele Unerschöpfliche

Mehr

Photovoltaikanlagen. Solarenergie? DI (FH) Hannes Obereder. Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr.

Photovoltaikanlagen. Solarenergie? DI (FH) Hannes Obereder. Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr. Photovoltaikanlagen DI (FH) Hannes Obereder Die Energieberatung NÖ ist eine Initiative von NÖ Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf Solarenergie? Quelle: www.pvaustria.at Quelle: www.weber-stock.de 1 Warum

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner

Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner I. LOHNBUCHUNGEN... 2 1. NORMALE GEHALTSBUCHUNG... 2 1.1. Buchung eines Vorschusses... 2 1.2. Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte...2 II. PERSONALAUFWENDUNGEN...

Mehr

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung zum 01. Januar 2013 Viktor Finanzierungsvergleich und Viktoria Finanzierungsvergleich

Mehr

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater

Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Steuern sparen mit Immobilien? DWAZ Wirtschaftskanzlei Klaus Büchsenschütz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater Warum Immobilien Seite 2 Warum Immobilien Substanzwert Immobilien in guter Lage bieten die Chance,

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Nicolas Heibeck Conergy AG Agenda Conergy auf einen Blick Der Photovoltaik-Markt und seine grundlegenden Veränderungen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Mehr

Rentable Solarstrommodelle für Unternehmen

Rentable Solarstrommodelle für Unternehmen Rentable Solarstrommodelle für Unternehmen Dachflächen in sicheren Ertrag verwandeln Stromkosten senken trotz EEG-Novelle Solarstrom lohnt sich auch nach der EEG-Novelle. Verantwortungsbewusste Beratung,

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

Übungsaufgaben WFW Finanzierung und Investition handlungsspezifische Qualifikation 2. Tag

Übungsaufgaben WFW Finanzierung und Investition handlungsspezifische Qualifikation 2. Tag 1. Aufgabe Als Assistent der Geschäftsleitung wurden Sie beauftragt herauszufinden, ob die Investition in Höhe von 1.200.000 Euro in eine neue Produktionsanlage rentabel ist. Dafür liegen Ihnen folgende

Mehr

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2011

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2011 JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2011 am 22.09.2011 um 19.30 Uhr Gasthaus Traube in Kreenheinstetten Geschäftsbericht des Vorstandes Rückblick auf das abgelaufene Jahr 09.12.2009 Erste Infoveranstaltung zur Gründung

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung Einspeisevergütung für im Kalenderjahr 2015 neu in Betrieb genommene Eigenerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG vom 21.07.2014 (EEG 2014) Grundlage: Zum 1. August 2014 ist das novellierte

Mehr

Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk

Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk Das Energie Haus Das Haus der Zukunft ist ein kleines Kraftwerk Eigener Strom hat Zukunft: Sie investieren sicher, bleiben unabhängig von Strompreisen und schützen unsere Umwelt. Eigenverbrauch bei Photovoltaik-Anlagen

Mehr

l Checkliste Fotovoltaik

l Checkliste Fotovoltaik l Checkliste Fotovoltaik l Sie möchten sich eine Fotovoltaikanlage anschaffen? Diese Checkliste bietet Ihnen einen ersten Überblick, worauf Sie bei der Planung, Installation sowie der Kosten- und Ertragskalkulation

Mehr

EFFIZIENZNAVIGATOR BETREIBERMODELLE BEI PHOTOVOLTAIKANLAGEN

EFFIZIENZNAVIGATOR BETREIBERMODELLE BEI PHOTOVOLTAIKANLAGEN PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR BETREIBERMODELLE BEI PHOTOVOLTAIKANLAGEN (Für Anlagen ab dem 01.04.2012) 1. KONSTELLATION Anlagenbetreiber und Verbraucher sind personenidentisch. Dabei muss der Anlagenbetreiber

Mehr

Steuerliche und Wirtschaftliche Betrachtung von Batteriespeichersystemen

Steuerliche und Wirtschaftliche Betrachtung von Batteriespeichersystemen Steuerliche und Wirtschaftliche Betrachtung von Batteriespeichersystemen Dipl.-Kfm. (Univ.) Michael Vogtmann Deutsche Gesellschaft für Sonnenergie Landesverband Franken e.v. Fürther Straße 246c 90429 Nürnberg

Mehr

Besteuerung der Kapitalgesellschaft. Zusammenfassendes Beispiel. Lösung

Besteuerung der Kapitalgesellschaft. Zusammenfassendes Beispiel. Lösung Besteuerung der Kapitalgesellschaft Zusammenfassendes Beispiel Lösung 1. Ermittlung des zu versteuernden Einkommens der AGmbH für den Veranlagungszeitraum Vorläufiger Jahresüberschuss 600.000 Ermittlung

Mehr

Sonnenstrom Friedenskirche GbR

Sonnenstrom Friedenskirche GbR Sonnenstrom Friedenskirche GbR Ein Beteiligungsprojekt auf dem Dach der Friedenskirche Letmathe Kirche, Sonne und grüner Hahn Die 1957 gebaute Friedenskirche liegt im Zentrum von Letmathe. Die dort beheimatete

Mehr

Unabhängigkeit durch Speicherung.

Unabhängigkeit durch Speicherung. Intelligente Speicherlösungen von IBC SOLAR. Unabhängigkeit durch Speicherung. Warum nicht Sonne rund um die Uhr? Allein 2010 wurden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 360.000 Solaranlagen installiert.

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

Solarstrom-Geschäftsmodelle für Industrie und Gewerbe im Überblick

Solarstrom-Geschäftsmodelle für Industrie und Gewerbe im Überblick Solarstrom-Geschäftsmodelle für Industrie und Gewerbe im Überblick Julian Schönbeck, EnergieAgentur.NRW Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf, 2. September 2015 Solarstrom-Geschäftsmodelle für Industrie

Mehr

PV Fassadenanlagen Chancen und Risiken

PV Fassadenanlagen Chancen und Risiken PV Fassadenanlagen Chancen und Risiken 1. Warum brauchen wir Fassadenanlagen? Oder anders gefragt: Was sind die Nachteile der heutigen Fotovoltaik? - Auseinanderfallen der Angebots- und Nachfragespitzen

Mehr

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Energieberatung NÖ 1 Energiequellen auf unserem Planeten Die Sonne schickt uns in 3 Stunden soviel Energie, wie die gesamte

Mehr

Planungsrechnungen für die Existenzgründung

Planungsrechnungen für die Existenzgründung Planungsrechnungen für die Existenzgründung Firmenname Die Planungsgerüste Datum 1. Kapitalbedarfsplan X 2. Gründungskosten (Einzelaufstellung) X 3. Betriebliche Kostenplanung 2015 2017 X 4. Kalkulation

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor 1 Vorstellung der WIRSOL 2 Unsere Serviceleistungen 3 Solartestpark Bruhrain Waghäusel Deutschland Installierte

Mehr

Einkünfte aus Solarstrom und ihre steuerliche Behandlung

Einkünfte aus Solarstrom und ihre steuerliche Behandlung Einkünfte aus Solarstrom und ihre steuerliche Behandlung Inhalt Merkblatt 1 Wie sieht die aktuelle Gesetzeslage aus? 2 Welche Folgen ergeben sich aus der Einstufung als Unternehmer? 3 Welche Besonderheiten

Mehr

Projektbericht Zeitraum Januar-Dezember 2014. Stand: Januar 2015

Projektbericht Zeitraum Januar-Dezember 2014. Stand: Januar 2015 Projektbericht Zeitraum Januar-Dezember 2014 Stand: Januar 2015 Inhaltsverzeichnis: 1. Installierte Anlagenkapazitäten... 2 2. Stromerträge... 3 3. Spezifische Erträge... 7 4. Stromlieferung... 8 5. Ausblick

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

Aufgabe 1 (18 Punkte)

Aufgabe 1 (18 Punkte) Aufgabe 1 (18 Punkte) Die Weber AG steht vor folgender Entscheidung: Kauf einer Anlage mit einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer von sieben Jahren. Die Anschaffungskosten betragen 1.000.000. Die notwendigen

Mehr

Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk

Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk Erstellt für: Firma Max Schmied Alte Bahnlinie 8 71691 Freiberg Erstellt von: Ralf Kleinknecht Alte Bahnlinie 8 71691 Freiberg Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk Metallbau Schmied GmbH - mehr Informationen

Mehr

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach Hochleistungs Solarmodule. Robuste, einfach nivellierbare Unterkonstruktion für schöne und kostengünstige Montage. «Die SOLTOP Aufdachsysteme haben wir

Mehr

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen:

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen: Investitionsabzugsbetrag (IAB) Vorläufige Lösung in Finanz Plus Beim IAB handelt es sich um eine außerbilanzielle Regelung. Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung

Mehr

OV Übach-Palenberg, Bündnis90/Die Grünen 12.09.2011

OV Übach-Palenberg, Bündnis90/Die Grünen 12.09.2011 Stellungnahme des OV Übach-Palenberg Bündnis90/ Die Grünen zur Investition in Photovoltaikanlagen auf den Dächern städtischer Gebäude in Übach- Palenberg Die Stadt Übach-Palenberg plant auf statisch geeigneten

Mehr

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage Photovoltaik Solarstrom vom Dach 4., aktualisierte Auflage PHOTOVOLTAIK Solarstrom vom Dach Thomas Seltmann 5 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Photovoltaik liefert Solarstrom: Die faszinierendste Art, elektrische

Mehr

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung Lösungen Aufgabe 1 a) (800.000 * 7% + 1.300.000 * 9% + 900.000 * 2,5%) / 3 Mio. = 195.500 / 3 Mio. = 0,0652 = 6,52 % b) Tilgung: 3% * 1.300.000 = 39.000 Zinsen: 9% * 1.300.000 = 117.000 Annuität 156.000

Mehr

Exposé. über Ihr Photovoltaikkraftwerk. für die. Stadt Werneuchen. Seite 1 von 20

Exposé. über Ihr Photovoltaikkraftwerk. für die. Stadt Werneuchen. Seite 1 von 20 Exposé über Ihr Photovoltaikkraftwerk für die Stadt Werneuchen Seite 1 von 20 Die Idee Die LuzSolar GmbH projektiert, plant, baut, finanziert und betreibt Photovoltaikanlagen auf gepachteten Dachflächen

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Jede normale Steckdose als abrechenbare Eigenstrom-Tankstelle!

Jede normale Steckdose als abrechenbare Eigenstrom-Tankstelle! hsag Heidelberger Services AG Der synchrone mobile Smartmeter: Jede normale Steckdose als abrechenbare Eigenstrom-Tankstelle! www.hsag.info 1 Herausforderung 1: CO 2 Emissionen aus Klimaschutzgründen signifikant

Mehr

Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk

Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk Erstellt für: Herr Max Hamster Alte Bahnlinie 8 7191 Freiberg Erstellt von: Ralf Kleinknecht Alte Bahnlinie 8 7191 Freiberg Ertragskalkulation für Ihr Solarkraftwerk Berechnung für Fam. Hamster - mehr

Mehr

Ertrag, Performance, Wirtschaftlichkeit Parametervariationen zu diesen Größen in der Anlagenoptimierung kleiner und mittlerer PV-Anlagen

Ertrag, Performance, Wirtschaftlichkeit Parametervariationen zu diesen Größen in der Anlagenoptimierung kleiner und mittlerer PV-Anlagen Ertrag, Performance, Wirtschaftlichkeit Parametervariationen zu diesen Größen in der Anlagenoptimierung kleiner und mittlerer PV-Anlagen Björn Hemmann Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband

Mehr

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht Schere Grundrecht auf steueroptimierende Gestaltung. Art 2 Abs.1 Grundgesetz BVerfG 1 BvL 23/57 und BFH Rechtsprechung Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG GmbH Wahl der Gewinnermittlungsart - solange

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 16230 Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ( 4 Abs. 3 EStG) ist eine einfache Art,

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Kauf und Verkauf gebrauchter Photovoltaikanlagen

Kauf und Verkauf gebrauchter Photovoltaikanlagen Kauf und Verkauf gebrauchter Photovoltaikanlagen Die meisten Photovoltaikanlagen wurden seit dem Jahr 2004 installiert und sind damit noch vergleichsweise neu. Von daher ist vielen Betreibern der Gedanke

Mehr

Private Fotovoltaikanlagen

Private Fotovoltaikanlagen Update für die steuerliche Beratungspraxis Private Fotovoltaikanlagen HELMUT LEHR* Bei regelmäßig vorliegender Einkünfteerzielungsabsicht führt der Betrieb einer Fotovoltaikanlage durch Privatpersonen

Mehr

Vortragender: Mag. Dieter Kislinger KWT Kislinger & Partner Steuerberatungsgesellschaft

Vortragender: Mag. Dieter Kislinger KWT Kislinger & Partner Steuerberatungsgesellschaft Vortragender: Mag. Dieter Kislinger KWT Kislinger & Partner Steuerberatungsgesellschaft Die 3 Nutzungstypen von PV-Anlagen Verschiedene Betreiber für PV-Anlagen Steuerliche Liebhaberei Auswirkungen hinsichtlich

Mehr

Allgemeine Fragen. Seite 1

Allgemeine Fragen. Seite 1 Seite 1 Allgemeine Fragen Lohnt sich die Investition in eine Solaranlage heutzutage überhaupt noch? Ja durch Selbstverbrauch! Da die staatlichen Einspeisevergütungen (EEG) in den letzten Jahren stetig

Mehr