Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch. Zentrum für Lehrerfortbildung Mediasch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch. Zentrum für Lehrerfortbildung Mediasch"

Transkript

1 Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch

2 Gründung Verordnung Nr vom des rumänischen Bildungsministeriums

3 ZFL - öffentliche Institution und Rechtsperson Beschluss Nr. 485/ der rumänischen Regierung

4 Aufgabenbereich des ZFL Das Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache veranstaltet Fortbildungsseminare für Lehrer, die in Rumänien die deutsche Sprache unterrichten oder deutschsprachigen Fachunterricht erteilen.

5 Der Hauptsitz Das Schullerhaus Direkt am großen Marktplatz (König-Ferdinand-Platz) Renaissancebau des 16. Jahrhunderts Die frühere Apotheke zum Schwarzen Adler, 1760 dokumentarisch erwähnt. Die 1973 begonnenen und dann abgebrochenen Restaurierungsarbeiten wurden nach 1990 wieder aufgenommen und 1996 abgeschlossen Auch Sitz des Mediascher Forums (DFDS) Großer und kleiner Seminarraum, Computerraum, Büroräume Unterkunftsmöglichkeit incl. Frühstück für etwa 15 Personen

6 Mediasch Hermannstädter Büro str. Mitropoliei nr RO Sibiu Tel./Fax: Temeswarer Zweigstelle Liceul Nikolaus Lenau str. Gh. Lazar nr. 2 RO Timisoara Tel./Fax: dezentral - omnipräsent

7 Leiter Radu Cretulescu Kindergarten Eugenia Oprişor Grundschule Adriana Hermann Gymnasium / Lyzeum Ana Bobu Tita Mihaiu Claudia Topp (ZfA) Marius Gosa

8 Verwaltung Sekretariat Buchhaltung Damaris Csaszar Informatiker Informatiker Raumpflegerin Maria Cristea

9 Sekretariat Buchhaltung

10 Büroräume

11 Büroräume

12 Kleiner Seminarraum

13 Großer Saal

14 Großer Saal

15 Bibliothek

16 Computerraum

17 In Zusammenarbeit mit der ZfA und der Fachberatung werden zentral in Mediasch Seminare für Deutsch als Muttersprache, Deutsch als Fremdsprache und für den deutschsprachigen Fachunterricht organisiert. Außerdem werden hier rumänische Deutschlehrer für die Vorbereitung auf das Deutsche Sprachdiplom geschult.

18 In Zusammenarbeit mit der ZfA und der Fachberatung werden jährlich Fortbildungen im Ausland für Deutschlehrer und für Fachlehrer in Calw und Wiesneck angeboten.

19 Studienhaus Wiesneck

20 In Zusammenarbeit mit dem ifa Stuttgart verwaltet das ZfL 2 Fachberaterinnen Stellen: Ruth Bertleff und Mihaela Litean sind Kindergartenfachberaterinnen des ifa.

21 In Zusammenarbeit mit dem ifa Stuttgart und dem Goethe Institut Bukarest werden jährlich in Mediasch ausgebildete oder unausgebildete Erzieherinnen sprachlich und methodisch fortgebildet.

22

23 In Zusammenarbeit mit Dr. Karl Scheerer und der Niermann-Stiftung werden jährlich Seminare für Deutschlehrer (DaM und DaF), Grundschullehrer und ab 2007 auch für Erzieherinnen an der Volkshochschule Sambachshof angeboten.

24 In Zusammenarbeit mit der Donauschwäbischen Kulturstiftung werden jährlich Seminare im Bereich Kunst und Theater organisiert.

25

26 Das ZfL nimmt zweimal jährlich das Österreichische Sprachdiplom in Hermannstadt und Temeswar ab.

27 Publikationen Die Zeitschrift des ZfL (1.000 Exemplare) Handreichungen und Bücher (überwiegend für die GS) Programmheft (600 Exemplare)

28 Fortbildungen 2005 Überblick Veranstaltungen - 87 Austragungsorte 24 Dauer aller Veranstaltungen 689 Stunden Teilnehmer 1394

29

30 Fortbildungen 2005 Kindergarten Veranstaltungen - 20 Dauer einer Veranstaltung Stunden Austragungsorte Arad, Mediasch, Hermannstadt, Orastie, Reschitza, Bukarest, Kronstadt, Sathmar, Temeswar, Hunedoara Teilnehmer 337

31 Modulkomponeten Kindergarten Sprachbildung und förderung Umwelterziehung Spiele zur Wahrnehmung und Denkförderung Ästhetische und musikalische Erziehung Deutsche Sprache und Methodik

32

33 Fortbildungen 2005 Grundschule Veranstaltungen - 26 Dauer einer Veranstaltung 3,5-32 Stunden Austragungsorte Schäßburg, Klausenburg,Karansebesch, Wolkendorf, Michelsberg, Arad, Mediasch, Hermannstadt, Reschitza, Kronstadt, Sathmar, Temeswar Teilnehmer 398

34 Modulkomponeten Grundschule Grundlagen des Mathematikunterrichts Neue Methoden im Unterricht. Die selbstständige Arbeit. Wahlfach Curriculum, Unterricht und Bewertung Unterrichtsmaterialien für den Themenbereich Mensch und Gesellschaft Schriftlicher Sprachgebrauch Grammatik und Rechtschreibung Kreativer Umgang mit Sprache Kunst und Sprache. Fächerübergreifender Unterricht.

35

36 Fortbildungen 2005 DaF Veranstaltungen - 32 Dauer einer Veranstaltung 6 Stunden Austragungsorte Baia Mare, Targu Secuiesc, Bistritz, Miercurea Ciuc, Großwardein, Deva, Neumarkt, Odorheiu Secuiesc, Suceava,Arad, D.Turnu Severin, Iasi, Klausenburg,Kronstadt, Karansebesch, Wolkendorf,, Hermannstadt, Reschitza,, Sathmar, Temeswar Teilnehmer 518

37 Modulkomponenten DaF Didaktik des Faches Deutsch und moderne Evaluationsstrategien. Testen und Prüfen. Forschungsmethoden auf dem Gebiet der Erziehungswissenschaft. Lehrwerkanalyse. Medien im Fremdsprachenunterricht.

38

39 Fortbildungen 2005 DaM/DaF Veranstaltungen - 5 Dauer einer Veranstaltung Stunden Austragungsort Mediasch Teilnehmer 97

40

41 Modulkomponenten DaM Didaktik des Faches Deutsch und moderne Evaluationsstrategien. Testen und Prüfen.

42 Fortbildungen 2005 DFU Veranstaltungen - 4 Dauer der Veranstaltungen Stunden Austragungsort Mediasch Teilnehmer 44

43 Thematik DFU Durch Rosen handeln Wasser als Thema im Geographie und Biologieunterricht Lernen fördern und Selbständigkeit entwickeln durch Aufgaben Bilingualer Unterricht Schwerpunkt Geschichte

44

45 Aussichten

46 Zusammenarbeit mit MEC ZfA und der Fachberatung ifa Stuttgart und Goethe Institut Bukarest Donauschwäbischen Kulturstiftung Dr. Karl Scheerer fortsetzen und ausbauen

47 Angebot des DAAD für eine Zusammenarbeit

48 Akkreditierung der zukünftigen Programme des ZFL große Kosten finanziellen Mittel? MEC und externe Hilfe

49

50 Programmkateg. I einmal in 5 Jahren Programmarten Dauer Anzahl Punkte Bemerkungen lang h Programm mittel h Curriculum CNFP kurz h 30-40

51 Programmkateg. II thematische Programme oder Modulprogramme nicht fachorientiert Programmarten Dauer Anzahl Punkte Bemerkungen thematisch h 1-5 Modul kurz mittel lang h h h Programme vom Anbieter, müssen AKKREDITIERUNG bekommen

52 Programmkateg. III Fortbildungsprogramme - Schulreform Programmarten Dauer Anzahl Punkte Bemerkungen thematisch h 1-5 Modul kurz mittel h h Curriculum CNFP lang h 16-25

53 Programmkateg. IV Sonderprogramme Programmarten Dauer Anzahl Punkte Bemerkungen thematisch h 1-5 Modul kurz mittel h h müssen AKKREDITIERUNG bekommen lang h 16-25

54 Lehrer 90 Punkte in 5 Jahren 45 Punkte aus Programmkateg. I und III 45 Punkte aus Programmkateg. II und IV

55 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Vortrag 1. Věra Janíková

Vortrag 1. Věra Janíková Deutsch in Schulen und Bildung in Tschechien Vortrag 1 Věra Janíková A) Deutsch im tschechischen Bildungssystem B) Andere Möglichkeiten (Institutionen) für Deutschlernen C) Projekte und Programme zur Förderung

Mehr

PROGRAMM. Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen.

PROGRAMM. Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen. PROGRAMM Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen. Lage des Zentrums Auf einem grünen Gebiet (von ca. 10 Hektar) hinter

Mehr

Zeitschrifteninventar des Lehrerfortbildungsinstituts (Stand: 14.05.2013)

Zeitschrifteninventar des Lehrerfortbildungsinstituts (Stand: 14.05.2013) Zeitschrifteninventar des Lehrerfortbildungsinstituts (Stand: 14.05.2013) Titel: Inhaltsübersicht unter: Pädagogik & Soziales: Pädagogik Zeitschrift für Pädagogik Behindertenpädagogik in Praxis, Forschung

Mehr

NiLS-Bibliothek: Abgabe von Zeitschriften

NiLS-Bibliothek: Abgabe von Zeitschriften NiLS-Bibliothek: Abgabe von Zeitschriften (ab 2002 sind die Jahrgänge nicht gebunden) 5-10 Schulmagazin 6 (1991) [unvollständig]; 7 (1992); 8 (1993) [unvollständig]; 9(1994) Agenda 15 (1992) - 22 (1997)

Mehr

Situationsbeschreibung

Situationsbeschreibung Bettina Mickenbecker-Soubai Goethe-Institut Sofia, Bulgarien Situationsbeschreibung Bulgarisches Bildungssystem Verankerung des Fremdsprachenunterrichts Stand des deutschsprachigen CLIL-Unterrichts 1.

Mehr

Medienkompetenzzertifikat

Medienkompetenzzertifikat Medienkompetenzzertifikat Akkreditierte Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2010/2011 nach en Stand 06.10.2011 (vorläufig) Dies ist ein vorläufiger Stand der Akkreditierung. Bitte schauen Sie in regelmäßigen

Mehr

Flagner, Heide Ingrid Sos. Stefan cel Mare nr. 8, bl. 18 B, ap 17, sector 2, Bukarest, Rumänien Telefon +40 723 596 284 heidi_flagner@yahoo.

Flagner, Heide Ingrid Sos. Stefan cel Mare nr. 8, bl. 18 B, ap 17, sector 2, Bukarest, Rumänien Telefon +40 723 596 284 heidi_flagner@yahoo. Europass-Lebenslauf Angaben zur Person Nachname(n) / Vorname(n) Adresse(n) Flagner, Heide Ingrid Sos. Stefan cel Mare nr. 8, bl. 18 B, ap 17, sector 2, Bukarest, Rumänien Telefon +40 723 596 284 E-mail

Mehr

CLILiG-Erhebung Ungarn

CLILiG-Erhebung Ungarn CLILiG-Erhebung Ungarn Zwischenbericht 6 / 2006 Goethe-Institut Budapest ZfA-Fachberatung Pécs Erhebungsgrundlage Eingesetzte Fragebögen: A Ministerialebene, C Lehrerverbände E Wirtschaftsverbände, G Schulen

Mehr

Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen. Bachelor-Studium

Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen. Bachelor-Studium Institut für Germanistik Katholische Universität Johannes Paul II., Polen Studienprogramm Studienjahr 2015-2016 für StudentINNen des internationalen Austausches ERASMUS+ mit -Punkten Bachelor-Studium I.

Mehr

Unterricht ab Klasse 9. -Informationen März 2015-

Unterricht ab Klasse 9. -Informationen März 2015- Unterricht ab Klasse 9 -Informationen März 2015- Gesetzliche Grundlagen Brandenburgische Bildungsgesetz Verordnung über die Bildungsgänge in der Sekundarstufe I (Sek I-V) vom 02.08.07 (GVBl II S.200) Verwaltungsvorschrift

Mehr

Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger

Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger Vortrag Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger Christian Spahr, Leiter Medienprogramm Südosteuropa Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich

Mehr

Umgang mit LRS an der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest

Umgang mit LRS an der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest Didaktische Leiterin, Dr. Maria Kirsch Soest, August 2010 Umgang mit LRS an der Hannah-Arendt-Gesamtschule Soest Dieses Papier ist in Zusammenarbeit mit den Abteilungsleitungen, der Jahrgangsteams, der

Mehr

In mehr als einer Kultur zuhause. Angebote der Stadtbibliothek Köln zur interkulturellen und mehrsprachigen Bildung

In mehr als einer Kultur zuhause. Angebote der Stadtbibliothek Köln zur interkulturellen und mehrsprachigen Bildung In mehr als einer Kultur zuhause Angebote der Stadtbibliothek Köln zur interkulturellen und mehrsprachigen Bildung Zum Einstieg: A meeting place for everyone Teilnahme am EU-Projekt Public Libraries 2020

Mehr

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15

Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das 2. Semester, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Pflichtbereich Master DaF-Lehrprogramm SoSe 2015 Empfehlungen für das, Studienbeginn AB WS 2013/14 Stand 31.03.15 Modul G: Grundwissen Deutsch als Fremdsprache (insg. ) VL Grundwissen Deutsch als Fremdsprache

Mehr

Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016

Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016 Staatliches Schulamt für den Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis Kultur-Newsletter Kulturelle Bildung in Gießen Nr. 7 im Schuljahr 2015/2016 Fachberatung Kulturelle Bildung und Praxis Michael Meyer michael.meyer@kultus.hessen.de

Mehr

Landesbildungsserver Schleswig-Holstein

Landesbildungsserver Schleswig-Holstein Landesbildungsserver Schleswig-Holstein http://www.lernnetz-sh.de/ Inhalt Schulformen Verzeichnis der Schulen Schulrecht Schulverwaltung Schulentwicklung Mitwirkungsgremien Lernhilfen Schulfahrten Schulforschung

Mehr

XX. DVR Tagung Okt. 2011, Konferenz-Zentrum Ramada, Brasov/Kronstadt Vorprogramm

XX. DVR Tagung Okt. 2011, Konferenz-Zentrum Ramada, Brasov/Kronstadt Vorprogramm XX. DVR Tagung 28. - 30. Okt. 2011, Konferenz-Zentrum Ramada, Brasov/Kronstadt Vorprogramm Miteinander - Füreinander. Kommunikation, Toleranz und Moralität Sektionen 1. Zugang zur Bildung für alle 2. Sicherung

Mehr

Gleichzeitig weist die Kommission darauf hin, dass die Wahl eines Vertreters der deutschen Minderheit in Rumänien in das höchste Amt im rumänischen St

Gleichzeitig weist die Kommission darauf hin, dass die Wahl eines Vertreters der deutschen Minderheit in Rumänien in das höchste Amt im rumänischen St Protokoll über die 18. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien am 7. und 8. Juli 2015 in Temeswar 1. Die Deutsch-Rumänische Regierungskommission

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen MINISTERUL EDUCAŢIEI ȘI CERCETĂRII ȘTIINȚIFICE Centrul pentru Formarea Continuă în Limba Germană Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Fortbildungsveranstaltungen Programul activităților de

Mehr

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten:

Das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen übernimmt folgende Kosten: DSD-Seminare für Ortslehrkräfte an Sprachdiplomschulen in Deutschland Das Bundesverwaltungsamt -Zentralstelle für das Auslandsschulwesen - führt jeweils im Januar und Juli d.j. ein dreiwöchiges landeskundliches

Mehr

Bertolt-Brecht-Gymnasium IB World School. www.bebe-dresden.de

Bertolt-Brecht-Gymnasium IB World School. www.bebe-dresden.de Bertolt-Brecht-Gymnasium IB World School www.bebe-dresden.de zur Schullaufbahnberatung - - Programm Gymnasium oder Oberschule? Aufnahmebedingungen Durchlässigkeit Besonderheiten des BB-Gymnasiums Fremdsprachenfolgen

Mehr

BA-Studiengang Elementarbildung

BA-Studiengang Elementarbildung BA-Studiengang Elementarbildung PH Weingarten Folie 1 BA-Studiengang Elementarbildung Titel: Elementarbildung Beginn: WS 2007/2008 (jährlich) Art des Studiums: Bachelorstudiengang, auch berufsbegleitend

Mehr

Bildungsserver Hessen

Bildungsserver Hessen Bildungsserver Hessen http://portal.bildung.hessen.de/ Inhalt Schule Schulformen Verzeichnis der Schulen Schulrecht Verwaltung Schulentwicklung Mitwirkungsgremien Lernhilfen Schulfahrten Schulforschung

Mehr

Die Aufteilung der subventionierten/beitragspflichtigen Plätze (Fernstudium), Bachelor, genehmigt durch den Verwaltungsrat am 20.

Die Aufteilung der subventionierten/beitragspflichtigen Plätze (Fernstudium), Bachelor, genehmigt durch den Verwaltungsrat am 20. Die Aufteilung der subventionierten/beitragspflichtigen (Fernstudium), Bachelor, genehmigt durch den Verwaltungsrat am 20. April 2015 1 /Fachrichtung/Zahl der Gesamt 75 für Geografie 2 für Rechtswissenschaften

Mehr

Martin Andreas Cichon

Martin Andreas Cichon Martin Andreas Cichon Berufliche Laufbahn 1989 Abitur am Städtischen Gymnasium Genovevastraße, Köln-Mülheim 1989 1995 Studium der Erziehungswissenschaften, Geographie und Sozialwissenschaften an der Erziehungswissenschaftlichen

Mehr

Veranstaltungen und Seminare im Sommersemester 2013

Veranstaltungen und Seminare im Sommersemester 2013 Übersicht der Veranstaltungen und Seminare im Sommersemester 2013 1. 17.-24. März, I. Teil - Landeskundliches Tandemprojekt Klausenburg- Regensburg 2013 in Klausenburg 2. 18. März, 18.00 Uhr, Stammtisch

Mehr

Anlage: Vorlage für ein Informationsblatt zur Fortbildungskampagne

Anlage: Vorlage für ein Informationsblatt zur Fortbildungskampagne für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen für Unterricht und Kultus für Unterricht und Kultus, 80327 München An alle Regierungen Bereich 1 und Bereich 4 Jugendämter und Schulämter nachrichtlich:

Mehr

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. Lehrkräfte im Ausland. Im Mittelpunkt stehen dabei

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. Lehrkräfte im Ausland. Im Mittelpunkt stehen dabei ZfA kurz gefasst Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) Sitz Rechtsform Bonn Gründung 1968 Abteilung des Bundesverwaltungsamtes Leitung Joachim Lauer (seit 2001) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Bachelor of Education (BEd) Bildungswissenschaften:

Bachelor of Education (BEd) Bildungswissenschaften: Liebe Studierende, regelmäßig werden Bachelor und Masterstudiengänge von externen Gutachterinnen und Gutachtern evaluiert und in diesem Zusammenhang einem Akkreditierungsprozess unterworfen. Der BEd sowie

Mehr

»Singen in der Grundschule«Die Projekte im Überblick (Synopse)

»Singen in der Grundschule«Die Projekte im Überblick (Synopse) 64 Die Projekte im Überblick»Singen in der Grundschule«Die Projekte im Überblick (Synopse) Allgemeine Projektbeschreibung Kurzbeschreibung Primacanta Programm zum Aufbau des Singens nach den Leitideen

Mehr

Schulberatung und Migration

Schulberatung und Migration Schulberatung und Migration Informationen im Internet O ISB Rundbrief Sch.i.f.f. Schüler/innen interkulturell flexibel fördern O Der Rundbrief erscheint einmal im Schuljahr mit der Zielsetzung, Lehrkräfte

Mehr

Martin Jungwirth Universität Hamburg Zentrum für Lehrerbildung www.zlh-hamburg.de E-Mail: martin.jungwirth@verw.uni-hamburg.de

Martin Jungwirth Universität Hamburg Zentrum für Lehrerbildung www.zlh-hamburg.de E-Mail: martin.jungwirth@verw.uni-hamburg.de 1 Reform der Lehrerausbildung in Hamburg: Strukturelle, organisatorische und inhaltliche Herausforderungen zwischen Anspruch und Wirklichkeit ein erster Zwischenbericht Martin Jungwirth Universität Hamburg

Mehr

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Englisch bilingual Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Lateinisch durch besondere

Mehr

Ab Anmeldung der TeilnehmerInnen im Hotel COROANA, Str. Republicii, Braşov

Ab Anmeldung der TeilnehmerInnen im Hotel COROANA, Str. Republicii, Braşov Geselliges Beisammensein INNOVATION, KREATIVITÄT UND INTERKULTURALITÄT IM DEUTSCHUNTERRICHT eine Chance zur kulturellen und demokratischen Entwicklung Tagung vom 30. Okt. - 1. Nov. 2009, Braşov/Kronstadt

Mehr

In der ganzen Welt anerkannt. Schulen des Nordwestlichen Regions, die das DSD Programm anbieten: Bekommen jährlich 10 000 Jugendliche in 40 Länder

In der ganzen Welt anerkannt. Schulen des Nordwestlichen Regions, die das DSD Programm anbieten: Bekommen jährlich 10 000 Jugendliche in 40 Länder Schulen des Nordwestlichen Regions, die das DSD Programm anbieten: St. Petersburg Gymnasium 74 Schule 75 Gymnasium 278 Gymnasium Peterschule Schule 111 Schule 222 Schule 605 Schule 303 Schule 356 Schule

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Bilingualer Unterricht (015) Inhaltsverzeichnis ENGS1 Sprachwissenschaft Englisch MEd GymGe, BK und Bilingualer Unterricht...............

Mehr

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG

REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG REGIERUNGSPRÄSIDIUM KARLSRUHE ABTEILUNG 7 - SCHULE UND BILDUNG Regierungspräsidium Karlsruhe 76247 Karlsruhe An die Fachlehrer im Schulversuch Mathematik mit einem CAS Karlsruhe 16. Dezember 2014 Name

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Unirii Das Start up-center für niederösterreichische Unternehmen in Rumänien

Unirii Das Start up-center für niederösterreichische Unternehmen in Rumänien Unirii Das Start up-center für niederösterreichische Unternehmen in Rumänien Unterstützt durch das Land Niederösterreich und die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien Ihre Adresse in Rumänien schnell

Mehr

Stiftungsprojekt. Thadenstr. 79 in Hamburg

Stiftungsprojekt. Thadenstr. 79 in Hamburg Stiftungsprojekt Thadenstr. 79 in Hamburg Tätigkeitsbericht 2005 Diamantweg-Stiftung der Karma Kagyü Linie Dieburger Str. 148 a, 64287 Darmstadt, Tel: 0 61 51-71 37 89, info@diamantweg-stiftung.de Inhalt

Mehr

Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf

Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf Deutsch lohnt sich DaF/DaZ in Schule, Studium und Beruf Akten der Fünften Gesamtschweizerischen Tagung für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer 20. und 21. Juni 2014 Universität Bern herausgegeben von

Mehr

Collegium Johanneum. Internat für Jungen & Mädchen

Collegium Johanneum. Internat für Jungen & Mädchen Collegium Johanneum Internat für Jungen & Mädchen Die Loburg das besondere Internat Du interessierst dich für das Leben in einem Internat? Dann möchten wir uns dir gerne vorstellen. Eigentlich lautet der

Mehr

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Kindergarten. Eine Informationsbroschüre der

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Kindergarten. Eine Informationsbroschüre der Bildungspartner Stadtbibliothek und Kindergarten Eine Informationsbroschüre der 1 Liebe Erzieherin, lieber Erzieher, die Zusammenarbeit mit Ihrem Kindergarten als Bildungsinstitution ist uns wichtig. Bereits

Mehr

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG Kiss János alt. Strasse 40 1126 Budapest/Ungarn Telefonnummer: 00-36-1-487-81-11 Faxnummer: 00-36-1-487-81-96 http://www.tofk.elte.hu

Mehr

Informationen zur schriftlichen Prüfung im Staatsexamen EWS: Schulpädagogik im Frühjahr 2014

Informationen zur schriftlichen Prüfung im Staatsexamen EWS: Schulpädagogik im Frühjahr 2014 Informationen zur schriftlichen Prüfung im Staatsexamen EWS: Schulpädagogik im Frühjahr 2014 Termine: Vgl: vorläufige Termine auf der Homepage des Prüfungsamtes: http://www.uniregensburg.de/studium/pruefungsverwaltung/medien/lehramtsstudiengaenge/terminplan_fr

Mehr

Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn

Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn Facheinführung Grundschulpädagogik Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn Prof. Dr. Frank Hellmich Paderborn, 01. April 2014 3. Phase Ausüben des Berufs Grundschullehrerin/

Mehr

Die Realschule in Baden-Württemberg. www.kultusportal-bw.de

Die Realschule in Baden-Württemberg. www.kultusportal-bw.de Zahlen 427 öffentliche Realschulen 41 private Realschulen Folie 2, 15. November 2007 Bildungswege in Baden-Württemberg Folie 3, 15. November 2007 Bildungswege mit dem Realschulabschluss / Mittlere Reife

Mehr

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch MODUL 1 Grundlagen und Konzeptionen der Didaktik des Lernbereichs Deutsch in der Grundschule (POS: 2130) Obligatorische POS- LV-, LV-Typ Bezeichnung der Lehrveranstaltung WS o. SS Einführung in die VL

Mehr

Das Fortbildungsangebot der Büchereizentrale Niedersachsen

Das Fortbildungsangebot der Büchereizentrale Niedersachsen Das Fortbildungsangebot der Büchereizentrale Niedersachsen Die Büchereizentrale Niedersachsen Die Büchereizentrale Niedersachsen ist eine Einrichtung des gemeinnützigen Büchereiverbandes Lüneburg-Stade

Mehr

BILDUNG IST VIELFALT. Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN. BG/BRG Ried

BILDUNG IST VIELFALT. Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN. BG/BRG Ried BILDUNG IST VIELFALT Willkommen HERZLICH WILLKOMMEN Was Sie heute erwartet: Allgemeine Informationen über die Wahl Spezielle Informationen über die Sprachen Zusätzliche Informationen bei Bedarf Unsere

Mehr

A2 Alltag in Österreich Büchereien Wien mehr als nur Bücher

A2 Alltag in Österreich Büchereien Wien mehr als nur Bücher Lernziel: Ich kenne die weiterführenden Angebote der Büchereien Wien. Ich kann um eine Auskunft bitten und mich nach Informationen erkundigen. 1. Welche Sprachen gibt es in der Bücherei? Schauen Sie sich

Mehr

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014

Profiloberstufe der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 der Goethe Schule Harburg 17. Dezember 2014 Thomas von Ohlen GSH - Schule im Zentrum 1670 Schülerinnen und Schüler Davon 522 in der Oberstufe 170 Lehrerinnen und Lehrer Übersicht Kooperation mit den Gymnasien

Mehr

5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr. Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte

5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr. Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte 5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte 1. Anzahl der durchgeführten Veranstaltungen Im vierten Jahr des

Mehr

IT an Schulen. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland. 6. November 2014 q4415/30823 Le

IT an Schulen. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland. 6. November 2014 q4415/30823 Le IT an Schulen Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland 6. November 2014 q4415/30823 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon:

Mehr

Landesbildungsserver Baden-Württemberg

Landesbildungsserver Baden-Württemberg Landesbildungsserver Baden-Württemberg http://www.bw.schule.de Inhalt Schule Schulformen Rubrik Schularten Berücksichtigt werden: Grundschule, Hauptschule, Realschule, Sonderschule, Gymnasium, Berufliche

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache 1. Kindergarten 1.1 Ausgangslage 1.2 Sprachförderung mit KIKUS-Kursen 1.3 Sprachförderung im Gruppenalltag 1.4 Sprachförderung in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus 1.5 Geplante

Mehr

Gemeinsame Werte Brücken für eine europäische Zukunft

Gemeinsame Werte Brücken für eine europäische Zukunft Gemeinsame Werte Brücken für eine europäische Zukunft Projektarbeit am Beispiel eines von der Robert-Bosch-Stiftung finanziell geförderten Projekts des Kepler-Gymnasiums aus Ulm/Deutschland, des Ungarndeutschen

Mehr

Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava

Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava Kooperation mit der Deutschen Schule Bratislava Ziel der Zusammenarbeit Sponsoren unterstützen die Deutsche Schule Bratislava bei ihrem kontinuierlichen Aufbau und tragen so zu einem stabilen Schulbetrieb

Mehr

10,5. Europäische Schulen. Vielfalt der Kulturen, Traditionen und Sprachen

10,5. Europäische Schulen. Vielfalt der Kulturen, Traditionen und Sprachen 10,5 Europäische Schulen Vielfalt der Kulturen, Traditionen und Sprachen 7 13 Europäische Schulen in sechs Ländern Die Europäischen Schulen wurden gegründet, um die Kinder der Beschäftigten in den europäischen

Mehr

Germanistik 2012/2013

Germanistik 2012/2013 Germanistik 2012/2013 Bachelor-Studiengang (Studienplan) I. Studienjahr, I. Semester Konversatorium (K) Modul 1: Hauptfachsprache I 1. Praktischer Deutschunterricht I Ü 150 P 9 Modul 2: Zweite moderne

Mehr

BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG

BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG INFORMATIONS- VERANSTALTUNGEN - TERMINE 11. bis 14. November 2013 jeweils von 18.00 bis 20.00

Mehr

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Abitur! und jetzt?

Studien- und Berufswahl. Dr. Renate Wagner. Abitur! und jetzt? Studien- und Berufswahl Dr. Renate Wagner Abitur! und jetzt? Nach dem Abitur: Ausbildung Studium Sonstiges Seite 2 Nach dem Abitur: Dual (betrieblich) 3 3,5 Jahre kaufmännisch handwerklich gewerblich Gastronomie

Mehr

JAHRESBERICHT Bukarest, Januar 2017

JAHRESBERICHT Bukarest, Januar 2017 JAHRESBERICHT 2016 Bukarest, Januar 2017 Wer wir sind? Die Stiftung wurde im Jahr 2010 von Michael Schmidt gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die siebenbürgisch-sächsische Kultur aus Transsilvanien

Mehr

Romanian International University Fair (RIUF) 2016. 18. März bis 22. März 2016 (17. bis 23. März inkl. An- und Abreisetag)

Romanian International University Fair (RIUF) 2016. 18. März bis 22. März 2016 (17. bis 23. März inkl. An- und Abreisetag) Romanian International University Fair (RIUF) 2016 Rumänien, und Cluj-Napoca 18. März bis 22. März 2016 (17. bis 23. März inkl. An- und Abreisetag) Anmeldeschluss: 10. Dezember 2015 Messeinformation Zielgruppe

Mehr

Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08)

Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08) Studium für das Lehramt an Grundschulen Bachelor/Master of Education (ab WS 2007/08) Die verschiedenen Studienphasen für das Lehramt und Teile des Systems (Universität, Lehrerbildungszentrum, Studienseminar)

Mehr

P-Seminar Schülerzeitung

P-Seminar Schülerzeitung P-Seminar Schülerzeitung 1 Modelle für die Verzahnung von Schülerzeitung und P-Seminar (Erarbeitet bei der Fortbildung für Lehrkräfte P-Seminar Schülerzeitung in Kloster Banz vom 1. 3. Juli 2013; zusammengestellt

Mehr

H E DIE WICHTIGSTEN MARCO POLO HIGHLIGHTS. Die wichtigsten MARCO POLO Highlights!

H E DIE WICHTIGSTEN MARCO POLO HIGHLIGHTS. Die wichtigsten MARCO POLO Highlights! Mit EXTRA Reiseatlas Faltkarte (of ine & Reiseatlas verfügbar) RUMÄNIEN DSCHUNGEL-ABENTEUER AM RAND EUROPAS Der wilde Urwald von Caraorman im Donaudelta UNTERIRDISCHE BOOTSPARTIE Turda: Vergnügungswelt

Mehr

Fragebogen mit prozentualer Ergebnisdarstellung: Teil A IT-Berufe Anlage 5 Teil A: Fragen zum Erprobungslehrplan

Fragebogen mit prozentualer Ergebnisdarstellung: Teil A IT-Berufe Anlage 5 Teil A: Fragen zum Erprobungslehrplan Ich unterrichte in folgendem Ausbildungsberuf: (bitte eintragen) IT-Berufe 1. In welchen Handlungsbereichen unterrichten Sie in o. g. Ausbildungsrichtung? in allen Handlungsbereichen des fachtheoretischen

Mehr

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik Ernährung Sozialwesen - Technik Informationen zu den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums in den Bereichen - Erziehung/Soziales - Technik Allgemeines Abitur und einen Berufsabschluss im Bereich Erziehung/Soziales

Mehr

Ausgangssituation. Foto: Luciana Marian

Ausgangssituation. Foto: Luciana Marian Ausgangssituation Anteil ausländischer Studierender (WS 08/09): 12,2% aber: jeweils nur geringe Anzahl von ausländischen degree students in den neuen Bachelor-Studiengängen Studie des Fachs Deutsch als

Mehr

WAHLPFLICHTUNTERRICHT

WAHLPFLICHTUNTERRICHT WAHLPFLICHTUNTERRICHT Informationsbroschüre Wahlpflichtunterricht Klasse 8 2015/2016 Gymnasium Heidberg Fritz-Schumacher-Allee 200, 22417 Hamburg Tel.: 040-428892-02 E-Mail: mittelstufe@gymnasium-heidberg.de

Mehr

Präsentation. Schuljahr

Präsentation. Schuljahr Präsentation Schuljahr 20152016 DSP - Eckdaten In 7 Monaten von der Idee zur Schule Start am 1. September 2009 Integration: Kindergarten, Vorschule und Schule Träger: privater Schulverein (russisches Recht)

Mehr

Vorwort. Mark Adrian Török Präsident von Gutenberg- deutschsprachiger Studentenverein

Vorwort. Mark Adrian Török Präsident von Gutenberg- deutschsprachiger Studentenverein jahresbericht 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 Fasching...4 Promotour Gutenberg Karawane...5 Das Online-Magazin Infopoint...8 Bewerbungsseminar...9 Die Spielabende für Erwachsene...10 Tage des Deutschen

Mehr

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen

Profiloberstufe. Regelungen und Bestimmungen Profiloberstufe Regelungen und Bestimmungen Hinweis: Diese Darstellung der Bestimmungen und Regelungen ist nach bestem Wissen zusammengestellt worden. Rechtlich verbindlich ist allerdings nur die Ausbildungs-

Mehr

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger Einführungsveranstaltung für Studienanfänger WS 2015/2016 08.10.2015 Lehrstuhl für Schulpädagogik Infos, Infos, Infos, Was ist zum Studienbeginn für das Studium der Schulpädagogik wirklich wichtig? - Was

Mehr

Űbersicht über die Anzahl der Schulen im Schuljahr 2003/04 mit einem bilingualen Zweig mit der Unterrichtssprache Polnisch und

Űbersicht über die Anzahl der Schulen im Schuljahr 2003/04 mit einem bilingualen Zweig mit der Unterrichtssprache Polnisch und Barbara Kujawa, Centralny Osrodek Doskonalenia Nauczycieli, Warschau CLILiG Situationsbeschreibung in Polen Der Bilinguale Unterricht in Polen Seit neunziger Jahren wird bilingualer Unterricht in Polen

Mehr

Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014)

Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014) Lokale Fortbildungen ab Januar 2015 (Stand 16.12.2014) S372-0/15/Cham-020: Das dokumentierte Lernentwicklungsgespräch Mi, 07.01.2015, 14:30 16:30 Uhr Anmeldeschluss: Mo, 22.12.14 Erfahrungen zu den Lernentwicklungsgesprächen

Mehr

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase

Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gymnasiale Oberstufe - Kurswahl für die Qualifikationsphase Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung Verordnung Latinum Alle genannten Verordnungen

Mehr

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger Einführungsveranstaltung für Studienanfänger WS 2014/2015 06.10.2014 Lehrstuhl für Schulpädagogik Zur Einstimmung Das Studienfach Schulpädagogik Der Lehrer hat die Aufgabe, eine Wandergruppe mit Spitzensportlern

Mehr

Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt

Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt Fortbildungsmodule zum Unterrichten in heterogenen Lerngruppen und zur inklusiven Beschulung - Abrufangebote - Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt Ein Kooperationsprojekt des Hessischen

Mehr

Willkommen! Welcome! Soyez les bienvenus! Bienvenidos! ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ!

Willkommen! Welcome! Soyez les bienvenus! Bienvenidos! ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ! Willkommen! Welcome! Soyez les bienvenus! Bienvenidos! ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ! Wer wir sind: Staatlich anerkannte private Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe Schulaufsicht: Regierung von Niederbayern Lehrpläne

Mehr

Maßnahmen der Deutschen Schule Lissabon zur Schulentwicklung seit der Bund-Länder-Inspektion im Februar 2010

Maßnahmen der Deutschen Schule Lissabon zur Schulentwicklung seit der Bund-Länder-Inspektion im Februar 2010 Maßnahmen der Deutschen Schule Lissabon zur Schulentwicklung seit der Bund-Länder-Inspektion im Februar 2010 - Pädagogischer Tag (Oktober 2010) zur Auswertung des Inspektionsberichtes durch das Kollegium

Mehr

DIE INTERNATIONALITÄT DER DEUTSCHEN SPRACHE

DIE INTERNATIONALITÄT DER DEUTSCHEN SPRACHE DIE INTERNATIONALITÄT DER DEUTSCHEN SPRACHE Emilia ŞTEFAN Der Ausdruck internationale Sprache erscheint in soziolinguistischen Texten, aber er wird selten explizit definiert. Er erscheint kaum als Lemma

Mehr

Maßnahmen zur Zielerreichung. Ausbau der Planung und Evaluation des Projektunterrichts. Zeitplanung Bis Ende 2012. Maßnahmen zur Zielerreichung

Maßnahmen zur Zielerreichung. Ausbau der Planung und Evaluation des Projektunterrichts. Zeitplanung Bis Ende 2012. Maßnahmen zur Zielerreichung Die Steuergruppe Entwicklungsziele der Schuljahre 2011/ 12 und 2012/ 13 1. Unterrichtsqualität Ziel: Das Gymnasium an der Vechte sichert und verbessert die Qualität des Unterrichts im Hinblick auf eine

Mehr

CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung

CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung Weiterbildung Studienprogramm CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung weiterentwickeln. www.wb.phlu.ch CAS Bilingualer Unterricht in der Berufsbildung Monika Mettler Studienleitung CAS BILU BB

Mehr

Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB

Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Informationen zur Oberstufe (OAPVO 2010) KGB Bitte eintreten I. Allgemeines Klasse 10 Einführungsphase Klassen 11 und 12 vier Schulhalbjahre (Semester) der

Mehr

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen 1 Aufgabe und pädagogische Zielsetzung der DSA Im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik hat die DSA die Aufgabe, deutschsprachige

Mehr

Nach einer kurzen Einleitung zur Sprachsituation der deutschstämmigen Bevölkerung in Polen, werden aktuelle Probleme des DaM-Unterrichts erörtert.

Nach einer kurzen Einleitung zur Sprachsituation der deutschstämmigen Bevölkerung in Polen, werden aktuelle Probleme des DaM-Unterrichts erörtert. Nach einer kurzen Einleitung zur Sprachsituation der deutschstämmigen Bevölkerung in Polen, werden aktuelle Probleme des DaM-Unterrichts erörtert. Hierbei steht die Schwierigkeit der Unterrichtsplanung

Mehr

Täglich Informationen in deutscher Sprache. In Rumänien und weltweit. Mediadaten. Anzeigenpreise.

Täglich Informationen in deutscher Sprache. In Rumänien und weltweit. Mediadaten. Anzeigenpreise. Täglich Informationen in deutscher Sprache. In Rumänien und weltweit. Mediadaten. Anzeigenpreise. Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien. Mediadaten. Anzeigenpreise. 1 Die ADZ im Überblick Die Allgemeine

Mehr

Tageszentrum für behinderte Kinder Lenauheim

Tageszentrum für behinderte Kinder Lenauheim Tageszentrum für behinderte Kinder Lenauheim Das Tageszentrum für behinderte Kinder in Lenauheim entstand durch die Partnerschaft der Stiftung für Soziale Hilfe Bethany und der Gemeinde Lenauheim, welche

Mehr

Lehramtsordnungen 2011. Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen

Lehramtsordnungen 2011. Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen Lehramtsordnungen 2011 Studiengang Lehramt an Grundschulen Studiengang Lehramt an Werkreal-, Haupt und Realschulen Rahmenbedingungen für beide Lehramtsstudiengänge Studiengebiete: - Bildungswissenschaften:

Mehr

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe StaatlicheEuropaschule Berlin (SESB) deutsch spanisch spanisch von Lernen mit für einander Gesamtschule gemeinsam lernen, voneinander lernen von den eigenen Fähigkeiten

Mehr

Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute

Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute 7 Lang Hahn / Wazel (Hrsg.) Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute Deutsch als Fremdsprache in der Diskussion 7 Martin Hahn / Gerhard Wazel (Hrsg.) Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts

Mehr

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs ganzheitliches

Mehr

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok

Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots Deutsch als Fremdsprache für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok kassel university press Zur Entwicklung eines Fernstudienangebots "Deutsch als Fremdsprache" für Studienanfänger an der Ramkhamhaeng Universität Bangkok Prapawadee Kusolrod Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung

Mehr

Umsetzung Aktionsplan ggf. mit stärkerer Fokussierung und Prioritätenprüfung (Priorität: Koop.Lernen, Teambildung, Kollegiale Hospitation)

Umsetzung Aktionsplan ggf. mit stärkerer Fokussierung und Prioritätenprüfung (Priorität: Koop.Lernen, Teambildung, Kollegiale Hospitation) Aktionsplan 2015-16 unter dem Motto Sicherung der Nachhaltigkeit und Routinebildung Changemanagement ( Übergabe-und Wissensmanagement) unter Berücksichtigung der Rückmeldung zum Bilanzbesuch im März 2015

Mehr

Sprachkompetenzen fördern Die Kooperation von Kita und Grundschule

Sprachkompetenzen fördern Die Kooperation von Kita und Grundschule Herzlich willkommen zum Praxisforum Sprachkompetenzen fördern Die Kooperation von Kita und Grundschule Netze der Kooperation 10 17. Oktober 2007, Köln-Deutz Arbeiterwohlfahrt Sitz der Geschäftsstelle:

Mehr

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache DaZ-M 01 1. Name des Moduls: Grundlagen Deutsch als Zweitsprache 2. Fachgebiet / Verantwortlich: DaZ / Prof. Dr. Rupert Hochholzer 3. Inhalte des Moduls: Erwerb vertiefter

Mehr

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6 DEUTSCH ERSTSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 4 4 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach 2 Didaktische Hinweise Voraussetzung zur Erfüllung der

Mehr

Angelika Jekic. Ravenspurger str. 28 86150 Augsburg Tel. 0176 700 64 306 Angelika.Jekic@web.de

Angelika Jekic. Ravenspurger str. 28 86150 Augsburg Tel. 0176 700 64 306 Angelika.Jekic@web.de Angelika Jekic Ravenspurger str. 28 86150 Augsburg Tel. 0176 700 64 306 Angelika.Jekic@web.de Geb. 23.04.1963 in Augsburg, 3 Kinder Schulabschluss 1980 Maria-Ward-Gymnasium 1983. Studium am Hohner Konservatorium

Mehr