Synology Anleitung - für absolute Einsteiger -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Synology Anleitung - für absolute Einsteiger -"

Transkript

1 Synology Anleitung - für absolute Einsteiger - Sollten sich hier Fehler eingeschlichen haben oder Erklärungen nicht richtig sein, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung damit ich das unverzüglich ändern kann. Inhaltsverzeichnis Feste IP Adresse für die Synology innerhalb des Netzwerkes... 2 Von außerhalb auf die Synology zugreifen (mit dyndns)... 4 Synology Ordner als Netzwerklaufwerke am PC einbinden... 5 Festplattenkapazität der Netzlaufwerke wird falsch angezeigt... 7 Ordner in Synology löschen für Benachrichtigungen der Synology aktivieren... 9 Admintool Installationsanleitung Benachrichtigung - Text anpassen mit Admintool Https Verbindung einrichten OpenVPN Verbindung einrichten OpenVPN auf Smartphone (Android) einrichten (root erforderlich) OpenVPN: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) https: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) PPTP-VPN Verbindung einrichten PPTP-VPN: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) (ohne root) Cloud Station einrichten Cloud Station über DS-File auf Smartphone (Android) einrichten Sicheres FTP / TLS/SSL FTP-Verbindung FTP auf Smartphone (Android) einrichten Netzwerkkamera / IP-Kamera in der Synology einbinden Netzwerkkamera / IP-Kamera im Smartphone (Android) einbinden https Zertifikat im eigenen Browser dauerhaft anerkennen Anleitung Mozilla Firefox Portfreigabe Synology Dezember 2012 Seite 1 von 39

2 Feste IP Adresse für die Synology innerhalb des Netzwerkes Wenn man innerhalb des eigenen Netzwerkes die Synology immer unter der gleichen IP Adresse erreichen will, kann man das hier einstellen Netzwerk Wichtig (wurde mir so gesagt) ist, das man die gleiche IP-Gruppe verwendet hier ein Beispiel aus meiner FritzBox. Alle IP-Adressen fangen mit XXX.XXX an, auch der 3. Teil der IP ist gleich, also z.b X. Die Interne IP die man nun für die Synology vergibt sollte sich lediglich an den letzten drei Stellen von allen anderen IP-Adressen unterscheiden, also z.b (höher als 255 geht es allerdings nicht!). Wenn man keine FritzBox hat, kann man auch unter Windows Start und dann bei Ausführen CMD eingeben. 01.Dezember 2012 Seite 2 von 39

3 Anschließend gibt man ipconfig ein (und Enter) und sucht sich hier den Teil mit den IP-Adressen auch hier sieht man wieder die XXX.XXX. Auch die Subnetzmaske ist hier zu entnehmen. Unter dem Reiterchen Netzwerk-Schnittstelle kann man nun die intern IP für die Synology eintragen. Subnetz-Maske muss identisch sein (siehe Bild oben CMD ). Bzgl. Jumbo Frame gibt es hier eine Erklärung oder man lässt es einfach auf deaktiviert. %28Performance-der-Synology-Produkte%29 01.Dezember 2012 Seite 3 von 39

4 Von außerhalb auf die Synology zugreifen (mit dyndns) In der Systemsteuerung der Synology unter DDNS (dynamischer Domain-Name-System-Eintrag). In dem nun öffnenden Fenster trägt man seine Benutzerdaten von z.b. https://account.dyn.com/entrance/ ein. Anschließend nur noch auf Übernehmen und fertig. 01.Dezember 2012 Seite 4 von 39

5 Synology Ordner als Netzwerklaufwerke am PC einbinden Laufwerke der Synology automatisch als Netzlaufwerk mit dem PC verbinden, um sie dort im Arbeitsplatz oder im Computer angezeigt zu bekommen. Info: Wenn man in der Synology einen Benutzer einrichtet, der den gleichen Namen hat wie das Benutzerkonto (inkl. Passwort) vom PC, kann man die Laufwerke ohne vorherige Eingabe des Benutzernamens und Passwort im PC einbinden. Im folgenden werde ich den Ordner Beispielordner einbinden. File Station der Synology hier ist der Ordner um den es geht. 01.Dezember 2012 Seite 5 von 39

6 Zuerst muss eine *.bat Datei erstellt werden. Diese sorgt dafür, dass die gewünschten Ordner als Netzlaufwerk eingebunden werden. Den Windows-Editor öffnen und folgenden Inhalt off echo Start C:\Programme\Netzlaufwerk\WAIT.exe 4 net use Q: \\ \Beispielordner /persistent:no net use R: \\ \Beispielordner2 /persistent:no echo end Die Datei muss dann als - BelibigerName.bat - abgespeichert werden achtet auf die Endung.bat!!! Kurze Erklärung: Wait.exe = macht eigentlich nichts anderes als NICHTS mit einem Leerzeichen dahinter und wie oben dargestellt 4, macht diese WAIT.exe 4Sekunden lang nichts. Das Intervall sollte nicht zu kurz eingestellt werden, da der PC beim Hochfahren evtl. erst noch sein Netzwerk aufbauen muss. Ist die Zeit zu knapp eingestellt, bekommt man nur Fehlermeldungen, dass die Laufwerke nicht verbunden werden konnten. Beim Pfad der WAIT.exe (C:\Programme\Netzlaufwerk\WAIT.exe) müsst ihr den Ordner eingeben, wo die Datei später auf eurem PC zu finden sein wird Ich habe sie immer in Programme im Ordner Netzlaufwerk gespeichert daher auch C:\Programme\Netzlaufwerk\WAIT.exe Der Buchstabe hinter net use ist der Laufwerksbuchstabe der verwendet werden soll. Hier kann man wählen was mann will. Ich würde aber dazu raten, genügend Puffer zwischen den PC-Laufwerken (evtl. noch ein USB-Stick, uvm.) und den zu vergebenden Synology Netzwerklaufwerken zu lassen Nicht das man hier später Probleme bekommt. Eingabe der IP = Die IP der Synology (siehe Kapitel: Feste IP Adresse für die Synology innerhalb des Netzwerkes) Beispielordner = Hier muss der tatsächliche Name des Ordners eingegeben werden, der als Netzlaufwerk eingebunden werden soll in unserem Beispiel war es ja der Beispielordner. Achtet darauf, das der jeweilige Benutzer auch die Rechte für den jeweiligen Ordner hat! persistent:no = Bedeutet, dass das Laufwerk bei jedem Start neu eingebunden wird. Sonstiges: Hier könnt ihr euch eine *.zip- oder *.rar-datei downloaden in der schon eine entsprechende *.txt-datei sowie die WAIT.exe enthalten sind. Hier gibt s die *.zip Hier gibt s die *.rar 01.Dezember 2012 Seite 6 von 39

7 Nachdem man die *.bat erstellt hat, sollte man diese zusammen mit der WAIT.exe in einen Ordner verschieben Ich habe diesen Ordner immer Netzlaufwerk genannt und ihn in C:\Programme abgespeichert. Hier ist der Inhalt vom Ordner Netzlaufwerk (WAIT.exe, Netzlaufwerk.txt, Netzlauwerk.bat). Anschließend muss man mit Rechtsklick auf die *.bat eine Verknüpfung erstellen. Diese Verknüpfung zieht man dann per drag&drop in den Autostart von Windows. Fertig -- Zum testen kann man jetzt einen Doppelkilich auf die erstellte *.bat machen, die Netzwerklaufwerke sollten sich verbinden. Festplattenkapazität der Netzlaufwerke wird falsch angezeigt Wenn der verfügbare Speicher der jeweiligen Netzwerklaufwerke falsch angezeigt wird, hat das vermutlich mit der Kontingentfreigebe zu tun. Siehe Synology Systemsteuerung Benutzer Bearbeiten Reiterchen Quote Wenn dieses Feld deaktiviert wurde, wird wieder alles richtig angezeigt! Das Einbinden der Netzwerklaufwerke geht natürlich auch von unterwegs aus, hierzu benötigt man dann allerdings eine VPN-Verbindung auf seinem Notebook (siehe Kapitel: OpenVPN Verbindung einrichten (Von Extern auf die Synology)). Der Vorgang mit der *.bat bleibt dabei identisch, er wird allerdings erst ausgeführt, nachdem die VPN-Verbindung besteht (die *.bat muss also manuell nach der VPN-Verbindung gestartet werden). 01.Dezember 2012 Seite 7 von 39

8 Ordner in Synology löschen Um die Ordner (siehe File Station) geht es hier Wenn man Ordner aus der Synology löschen möchte muss man in der Systemsteuerung auf Gemeinsame Ordner klicken. Hier kann man nun den Ordner anwählen und ihn über löschen von der Synology entfernen. 01.Dezember 2012 Seite 8 von 39

9 für Benachrichtigungen der Synology aktivieren Damit über die Synology s vom System aus versendet werden können, muss man dem System zuerst eine -Adresse vergeben. Das geschieht über das Icon Benachrichtigung. Hier werden dann alle relevanten Daten eingetragen. 01.Dezember 2012 Seite 9 von 39

10 Admintool Installationsanleitung Eine Anleitung von Itari ist hier zu finden: Wichtig: zuerst muss die Init_3rdparty_1.5.spk installiert werden und danach die adm_0_99c.spk. (Beide Dateien im oben stehendem Link) Die Dateien werden über den Download auf z.b. den Desktop gespeichert und dann über die Eingabemaske im Paket-Zentrum der Synology installiert. Nachdem das Paket-Zentrum geöffnet worden ist, klickt man auf Installieren/Aktualisieren, anschließend kann man die zuvor gedownloadete Datei anwählen und sie installieren. Nach der Installation von Admintool, hat man nun ein zusätzliches Symbol im Menü der Synology 01.Dezember 2012 Seite 10 von 39

11 Benachrichtigung - Text anpassen mit Admintool Die Quelltexte sind in dem folgenden Verzeichnis zu finden: /usr/syno/synoman/webman/texts/ger/mail Hier ist der ORIGINAL-Text des [UserWelcome] diesen werden wir nun anpassen. [UserWelcome] Subject: Willkommen %USER_NAME% auf Server %HOSTNAME% Sehr geehrter Benutzer, Willkommen bei %HOSTNAME%! Sie möchten vielleicht auf %HTTP_URL% gehen, um Ihr persönliches Profil zu ändern. (Wenn Sie sich nicht mit dem Server verbinden können, kontaktieren Sie bitte den Administrator.) Ihr Anwendername: %USER_NAME% Ihr Kennwort: %PASSWD% Mit freundlichen Grüßen %COMPANY_NAME% Nach einem Klick auf das Admintool-Symbol im Menü der Synology geht ein neuer Tab im Browser auf und man bekommt diese Seite angezeigt Die Funktion Tools benötigen wir auch gleich, um die automatischen s der Synology zu bearbeiten. Mit einem weiteren Klick auf Tools Explorer, öffnet sich nun auf der rechten Seite ein neues Fenster #1 Explorer mit folgendem Inhalt 01.Dezember 2012 Seite 11 von 39

12 Um das Verzeichnis (root) zu öffnen, muss man nun auf das kleine Dreieck links neben dem Ordner klicken. So geht man nun immer weiter, bis man schließlich folgendes Verzeichnis erreicht hat /usr/syno/synoman/webman/texts/ger/mail Am Ziel angekommen sieht das Ganze dann erst einmal so aus nun muss man nur noch, im rechten Fensterteil, auf den Editor klicken und (siehe nächstes Bild) Nun ist man direkt im Editor und kann alle Benachrichtigungen direkt bearbeiten. Die Benachrichtigung die wir jetzt suchen, ist gaaanz unten [User Welcome] 01.Dezember 2012 Seite 12 von 39

13 Nachdem nun alle gewünschten Veränderungen vorgenommen wurden, speichern wir alles mit einem Klick auf das Diskettensymbol ab. 01.Dezember 2012 Seite 13 von 39

14 Https Verbindung einrichten Achtung: Portfreigabe TCP 5000 an 5000 Achtung: Portfreigabe TCP 5001 an 5001 Um einen https-zugriff auf der Synology einzurichten, muss man in die Webdienste gehen Nun muss man unter dem Reiterchen http-dienst lediglich noch den Haken bei HTTPS-Verbindung für Webdienste aktivieren setzen fertig ist der https-zugang. Ein Zertifikat kann man importieren, muss man aber nicht. Die Synology stellt ein solches Zertifikat bereits bereit. Wenn man möchte kann man sich ein Zertifikat auch kaufen, je nach Preis bekommt man dann evtl. sogar ein grünes, dass nicht mehr jedes mal bestätigt werden muss Aber wie gesagt, man muss nicht 01.Dezember 2012 Seite 14 von 39

15 Nun muss noch der Http-Dienst unter den DSM-Einstellungen aktiviert werden. Hier kann man nun also die https-verbindung aktivieren. Die voreingetragenen Standard-Prots können nach belieben verändert werden. Auch kann entschieden werden, ob Verbindungen über das unverschlüsselte http automatisch über das verschlüsselte https geleitet werden. Ein Zertifikat kann man importieren, muss man aber nicht. Die Synology stellt ein solches Zertifikat bereits bereit. Wenn man möchte kann man sich ein Zertifikat auch kaufen, je nach Preis bekommt man dann evtl. sogar ein grünes, dass nicht mehr jedes mal bestätigt werden muss Aber wie gesagt, man muss nicht Nach allen Einstellungen ist meist ein Neustart notwendig! Nun sollte die Synology unter https://deinname.dyndns.org:5001 direkt zu erreichen sein bzw. unter erreichbar sein und automatisch auf https wechseln 01.Dezember 2012 Seite 15 von 39

16 OpenVPN Verbindung einrichten ACHTUNG: Portfreigabe UDP 1194 an 1194 Der VPN Server kann über das Paket-Zentrum der Synology installiert werden Hat man das gemacht, muss man im VPN Server die Daten für eine OpenVPN-Verbindung eingeben. hier kann man zwischen bis frei wählen. Nachdem man schließlich die Einstellungen übernommen hat, klickt man auf Konfigurationsdatei exportieren Diese *.zip-datei wird gedownloadet und befindet sich nun direkt auf dem PC. 01.Dezember 2012 Seite 16 von 39

17 Hier bekommt man OpenVPN Nachdem man OpenVPN bei sich installiert hat, muss man die in der *.zip-datei befindlichen Dateien in folgenden Ordner kopieren - C:\Programme\OpenVPN\config -. Die openvpn.ovpn Datei muss noch bearbeitet werden öffnet die Datei mit dem Editor (zwischen MeinName.dyndns.org und dem Port 1194 ist ein Leerzeichen!). Nach der Anpassung speichern. Anschließend startet man OpenVPN und connected sich. Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). 01.Dezember 2012 Seite 17 von 39

18 OpenVPN auf Smartphone (Android) einrichten (root erforderlich) Außer VPN, besteht auch die einfachere Möglichkeit per https auf die Daten der Synology zuzugreifen (siehe Kapitel: Per DS-File (https) auf Synology Daten zugreifen über Smartphone (Android)). Da ich immer wieder Probleme mit meinen root-rechten auf meinem Android hatte, bin ich weg von OpenVPN und habe die bereits im Android integrierte VPN-Funktion über PPTP-VPN genutz. Hierzu werden keine root-rechte benötigt! Ab Android 4.0 besteht die Möglichkeit direkt über Android (ohne root-rechte) eine OpenVPN Verbindung aufzubauen. Hier beschreibe ich nun die Möglichkeit mit root-rechten eine VPN-Verbindung über OpenVPN aufzubauen, ein Kapitel später mache ich das gleich, nur eben mit PPTP-VPN und ohne root-rechte. Vorab zu erledigen: (siehe Kapitel: OpenVPN Verbindung einrichten (Von Extern auf die Synology)) Das Zertifikat der Synology muss auf die SD-Karte des Smartphones kopiert werden. Im oben genannten Kapitel wurde das Zertifikat bereits heruntergeladen und angepasst, man sollte daher dieses Zertifikat verwenden (vom PC), dann spart man sich die erneute Anpassung. Ich verwende das Zertifikat von meinem PC und kopiere den gesamten Ordner config auf die SD- Karte meines Smartphones und benenne den Ordner anschließend in openvpn um. Um eine VPN Verbindung zwischen dem Android Smartphone und der Synology herzustellen benötigt man die folgenen 3 Programme --- und natürlich ROOT auf dem Smartphone!!! BusyBox 2. OpenVPN Installer Zuerst wird BusyBox installiert, nach dem 3. OpenVPN Settings Öffnen geht man auf Install und installiert mit normal in - /system/bin Dezember 2012 Seite 18 von 39

19 Anschließend wird der OpenVPN Installer installiert. Nach dem Öffnen klickt man auf Install. Dann wählt man - /system/bin/ifconfig -. So sollte es dann aussehen 01.Dezember 2012 Seite 19 von 39

20 Anschließend startet man OpenVPN Settings hier wählt man dann den Path to configurations aus das ist der Ordner in dem das OpenVPN Zertifikat liegt (siehe Vorab zu erledigen am Anfang dieses Kapitels) - /sdcard/openvpn -. Danach wird der Path to openvpn binary eingegeben das muss der gleiche Pfad sein wie bei der Installation von Busybox - /system/bin - mit dem Zusatz /openvpn also - /system/bin/openvpn -. Anschließend kann man direkt die Verbindung aufbauen, hierzu muss man bei OpenVPN Settings und dann bei openvpn.ovpn einen Haken setzen. Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). Wenn man verbunden ist, sieht man unter openvpn.ovpn seine externe und interne IP-Adresse der Synology Mit dem ES-Datei-Explorer aus dem Smartphone Store kann man nun die Netzlaufwerke auf seinem Smartphone einbinden. (siehe Kapitel: Synology Ordner über VPN als Netzwerklaufwerke im Smartphone einbinden (Android)) 01.Dezember 2012 Seite 20 von 39

21 OpenVPN: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) Um die verschiedenen Ordner der Synology auf seinem Android Smartphone angezeigt zu bekommen, empfiehlt es sich aus dem Smartphone Store das Programm ES Datei Explorer zu installieren. Wichtig: Die VPN-Verbindung muss aktiviert sein oder man ist innerhalb des Netzwerkes per Wlan verbunden, sonst wird das nix! Wenn man dieses Programm nun öffnet, zeigt sich folgender Bildschirm: Mit einem Klick auf FPT öffnet sich folgendes Fenster, hier muss man dann LAN auswählen. Anschließend wählt man Suche nun sollte die Synology angezeigt werden. Mit einem Klick auf die Synology erscheint folgende Fehlermeldung. Mit OK bestätigen und den Benutzernamen sowie das Kennwort eingeben. Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ) Nun sieht man die Ordner der Synology man sieht zwar alle, hat aber lediglich auf die Zugriff, die für den jeweiligen Benutzernamen freigegeben wurden. 01.Dezember 2012 Seite 21 von 39

22 https: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) --- Auszug --- Mit DS file können Sie remote auf alle auf der DiskStation gespeicherten Dateien zugreifen. Diese praktische App ist für ios und Android-Geräte und Amazon Kindle Fire erhältlich. ACHTUNG: Portfreigabe TCP 5006 an 5006 Vorab muss man in der Systemsteuerung von Synology unter WebDAV den WebDAV HTTPS Service aktivieren. Das hier verwendete Port muss dann antsprechend freigegeben werden. Nachdem man sich im Smartphone Store die App DS file gedownloadet und installiert hat, gibt man nach dem Start folgende Daten ein: (Für dyndns siehe Kapitel: Von außerhalb auf die Synology zugreifen (mit dyndns)) Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). 01.Dezember 2012 Seite 22 von 39

23 PPTP-VPN Verbindung einrichten ACHTUNG: Portfreigabe TCP 1723 an 1723 Der VPN Server kann über das Paket-Zentrum der Synology installiert werden Hat man das gemacht, muss man im VPN Server die Daten für eine PPTP-Verbindung eingeben hier kann man zwischen bis frei wählen. Mit Übernehmen das Ganze abschließen. 01.Dezember 2012 Seite 23 von 39

24 PPTP-VPN: Synology als Netzwerklaufwerk über Smartphone (Android) (ohne root) Da ich immer wieder Probleme mit meinen root-rechten auf meinem Android hatte, bin ich weg von OpenVPN und habe die bereits im Android integrierte VPN-Funktion über PPTP-VPN genutz. Hierzu werden keine root-rechte benötigt! Ab Android 4.0 besteht die Möglichkeit direkt über Android (ohne root-rechte) eine OpenVPN Verbindung aufzubauen. Hier beschreibe ich nun die Möglichkeit ohne root-rechte eine VPN-Verbindung über PPTP-VPN aufzubauen, ein Kapitel zuvor mache ich das gleiche, nur eben mit OpenVPN und mit root-rechten. Vorab zu erledigen: (siehe Kapitel: PPTP-VPN Verbindung einrichten (Von Extern auf die Synology)) Im Android muss man auf Einstellungen Drahtlos und Netzwerke VPN-Einstellungen gehen. Anschließend geht man auf VPN hinzufügen und wählte PPTP-VPN hinzufügen aus. In VPN-Name kann man nun einen beliebigen Namen eintragen, unter VPN-Server festlegen muss man die dyndns eintragen also z.b. MeinName.dyndns.org, anschließend wählt man speichern. 01.Dezember 2012 Seite 24 von 39

25 So sieht es jetzt aus mit einem Klick auf Synology Mit Netz verbinden kommt die Benutzer und Passwort- Abfrage. WICHTIG: Ich konnte keine Verbindung aufbauen, wenn mein Synology-Benutzer Sonderzeichen im Passwort enthalten hat, daher der Tipp benutzt lediglich Zahlen und Buchstaben (dafür macht ihr das Passwort ein bisschen länger). Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). Mit dem ES-Datei-Explorer aus dem Smartphone Store kann man nun die Netzlaufwerke auf seinem Smartphone einbinden. (siehe Kapitel: Synology Ordner als Netzwerklaufwerke im Smartphone einbinden (Android)) 01.Dezember 2012 Seite 25 von 39

26 Cloud Station einrichten Die Cloud Station kann über das Paket-Zentrum der Synology installiert werden. Nach der Installation noch einmal versichern, dass der Dienst auch läuft (siehe Paket-Zentrum ) Nun wählt man unter Systemsteuerung Benutzer Benutzerbasis den Benutzer-Home- Dienst an und aktiviert diesen. Anschließend öffnet man über das Synology-Menü die Cloud Station 01.Dezember 2012 Seite 26 von 39

27 Nun wird unter dem Menüpunkt Cloud Station ein Haken bei Cloud Station aktivieren gesetzt, anschließend wählt man den Button QuickConnect-Einstellungen In den QuickConnect-Einstellungen setzt man nun einen Haken bei DS file (HTTPS) und bei Cloud Station. Außerdem kann man sich die QuickCopnnect-ID notieren, diese wird später im Smartphone oder dann im PC- Cloud Station-Client eingetragen. 01.Dezember 2012 Seite 27 von 39

28 Dann werden unter dem Menüpunkt Berechtigungen die Benutzer aktiviert, denen Zugriff gewährt werden soll. Der Ordner, der über die Cloud Station aktualisiert wird, ist in der File Station unter homes und dem jeweiligen Benutzer zu finden. Alle hier befindlichen Daten (pro User) werden über die Cloud Station aktualisiert. Über das Download-Zentrum ist der Cloud Station-Client für den PC zu bekommen. 01.Dezember 2012 Seite 28 von 39

29 Cloud Station über DS-File auf Smartphone (Android) einrichten Achtung: Portfreigabe TCP 6690 an 6690 Vorab zu erledigen: (siehe Kapitel: Smartphone (Android) per DS-File (https) auf Synology Daten zugreifen) Ist der DS-File Manager geöffnet, muss man dort auf Einstellungen gehen Anschließend setzt man bei Cloud Station Dienst einen Haken Dann trägt man einen beliebigen Gerätenamen ein, die QuickConnectID (siehe Kapitel: Cloud Station einrichten). Die Logindaten (Benutzername und Passwort) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). Info: Sollte man die Verbindung nicht aufbauen können, bitte statt der QuickConnectID die DeinName.dyndns.org Adresse eintragen! Nachdem man verbunden ist, wechselt man in der oberen Leiste auf Lokal und findet im Ordner dsfile seine Cloud Station. Hier gibt es den Cloud Station Client für den PC 01.Dezember 2012 Seite 29 von 39

30 Sicheres FTP / TLS/SSL FTP-Verbindung Achtung: Portfreigabe TCP 21 an 21 Achtung: Portfreigabe TCP an Info: FTPES (FTP über explizites SSL/TLS) -> wird von den Synology Stations standardmäßig unterstützt. Die Kommunikation erfolgt über den normalen FTP-Port. SFTP (FTP über SSH) -> wird standardmäßig von den Synology Stations nicht unterstützt, SFTP kann aber über IPKG nachinstalliert werden -> SFTP SCP FTPS (FTP über implizites SSL/TLS) -> es wird ein spezieller Port für die verschlüsselte Übertragung benutzt, die Verbindung über diesen Port ist automatisch verschlüsselt. Die Synology Station können das mit dem Standard FTP-Server nicht. Möglicherweise beherrscht ein alternativer FTP-Server über IPKG diese Kommunikationsform, allerdings kann dann die Rechteverwaltung in der DS nicht mehr dazu verwendet werden. Um einen FTP Zugang einzurichten, einen Klick auf das Icon FTP Nun muss man im Reiter Allgemein einen Haken bei FTP SSL/TLS Verschlüsselungsdienst (FTPS) aktivieren setzen. 01.Dezember 2012 Seite 30 von 39

31 Im Reiter FTP/FTPS kann man nun den Port 21 (Standard) verändern -muss man aber nicht, abenso verhält es sich mit dem vorgeschlagenen Standartportbereich ( ). Die Logindaten (Benutzername und Passwort) für das jeweilige FTP-Programm (z.b. Filezilla) sind 1:1 die Benutzerdaten vom Synology-System (Systemsteuerung Benutzer ). 01.Dezember 2012 Seite 31 von 39

32 FTP auf Smartphone (Android) einrichten Voraussetzung: Kapitel - Sicheres FTP / TLS/SSL FTP-Verbindung Um von unterwegs aus auf seine heimischen Daten zugriefen zu können (es ist lediglich der Download möglich, kein direktes bearbeiten) benötigt man z.b. AndFTP Erhältlich über den Smartphone Store. Hostname: Der Name Deines Dyndns-Dienstes: z.b. DeinName.dyndns.org Typ: FTPS (Explicit FTP over TLS/SSL) Port: Der Standardport ist 21, hier den Port eintragen, der in der Synology eingegeben wurde. Wenn in der Synology nichts eingetragen worden ist, bei Port 21 belassen. Benutzername: Der Benutzername aus der Benutzerverwaltung der Synology Passwort: (wie Benutzername) Lokaler Ordner: Hier den Ordner wählen, in dem später die heruntergeladenen Daten gespeichert werden sollen z.b.: /mnt/sdcard/download Dann nur noch auf Speichern 01.Dezember 2012 Seite 32 von 39

33 Netzwerkkamera / IP-Kamera in der Synology einbinden Verwendete Hardware: Foscam FI9820W Nachdem die IP-Cam mit einem Netzwerkkabel an den Router angschlossen und dann eingeschaltet wurde, hatte ich ein weiteres Netzwerkgerät mit einer entsprechend zugeteilten, temporären Netzwerkadresse z.b Unter der oben zugeteilten Netzwerkadresse konnte ich nun die IP-Cam über einen Browser aufrufen. Unter Login bei Video View (For IE, Firefox, Chrome, Safari) und For Administrator (siehe 2. Bild), gelangt man zu den Allgemeinen Einstellungen. Hier habe ich nun diverse Einstellungen vorgenommen: Wlan eingerichtet, Benutzer und Passwörter angepasst und die Videoqualität angepasst. Wichtig: Wird das Port (HTTP Port number) in Basic Network Settings verändert, so ist die IP-Cam nicht mehr über die einfache zugewiesene IP erreichbar. Zusätzlich muss jetzt das zuvor gewählte Port angebenen werden. z.b. wird das Port 2176 gewählt, dann lautet jetzt die Adresse unter der die IP-Cam intern über den Browser zu erreichen ist z.b :2176 Nicht verrückt machen: Über meinen Browser habe ich über die Kamera-interne Benutzeroberfläche (Real-time H.264 IP Camera Monitoring System) leider nicht zum laufen gebracht, lediglich der Mobile View hat funktioniert. Das ist aber glücklicherweise nicht weiter von Bedeutung, da die Kamera über die Synology gesteuert wird. 01.Dezember 2012 Seite 33 von 39

34 Anschließend wird die IP-Cam in der Synology installiert. Die Surveillance Station kann über das Paket-Zentrum der Synology installiert werden In dem nun öffnendem neuem Fenster wählt man unter Hinzufügen Kamera hinzufügen aus um eine neue IP-Cam einzubinden. 01.Dezember 2012 Seite 34 von 39

35 Nun kann man über den Kamera-Setup-Assistenten (schnelles Setup) seine IP-Cam einbinden. Mit meiner verwendeten Hardware FI9820W hat der Assistent leider keine Kamera gefunden, so habe ich die IP manuell eingegeben, ebenso wie den Port und habe eine vergleichbare Kamera ausgewählt (steuerbar und mit dem H.264 Videoformat) da ein meine FI9820W nicht in der Auswahl gibt. Dann nur noch Benutzernamen und das Passwort der Zugangsdaten für die IP-Cam und fertig! Die IP-Cam wird nun in der Surveillance Station angezeigt. Netzwerkkamera / IP-Kamera im Smartphone (Android) einbinden Über das App DS cam aus dem Smartphone Store, kann nun die IP-Cam ganz einfach im Sartphone eingebunden werden. Da das wirklich nicht schwierig ist, spare ich mir an dieser Stelle eine genauere Erklärung. 01.Dezember 2012 Seite 35 von 39

36 https Zertifikat im eigenen Browser dauerhaft anerkennen Wer das Zertifikat von seinem https-zugang nicht jedes mal anerkennen will, kann dieses auch dauerhaft in seinem Browser hinterlegen, so dass die Abfrage für das Zertifikat übersprungen wird. Anleitung Mozilla Firefox Wer diese Abfrage dauerhaft umgehen will muss folgende Einstellung vornehmen. Im Firefox unter Extras Einstellungen gehen und Zertifikate anzeigen anwählen. 01.Dezember 2012 Seite 36 von 39

37 Unter dem Reiter Server nun auf Ausnahme hinzufügen klicken Anschließend trägt man die https-adresse seiner Synology ein (https://meinname.dyndns.org:5001) und bestätigt mit einem Klick auf Sicherheits-Ausnahmeregel bestätigen. Wenn man nun wieder auf Zertifikate Anzeigen geht, sieht man im Zertifikat Manager sein eigenes Zertifikat 01.Dezember 2012 Seite 37 von 39

38 Portfreigabe Synology Port Protokoll Beschreibung Freigabe im Router für 20 TCP aktiv FTP Aktiv FTP 21 TCP FTP-Control FTP 22 TCP SSH SSH / verschlüsseltes Netzwerkbackup 23 TCP Telnet Telnet 25 TCP SMTP (Mail) Postfix (SMTP) Server der Mailstation 53 UDP/TCP Domain Name Service 67 UDP DHCP Client 80 TCP HTTP Web Station / Photo Station / Blog 110 TCP POP3 (Mail) Dovecot POP3 Server der Mailstation 123 UDP Network Time Protocol 137 UDP NetBIOS 138 UDP NetBIOS-Datagram 139 UDP NetBIOS-ssn 143 TCP IMAP(Mail) Dovecot IMAP Server der Mailstation 389 TCP/UDP LDAP (ADS) LDAP-Protokoll (unverschlüsselt) 443 TCP HTTPS Web Station / Photo Station / Blog (HTTPS) 445 TCP/UDP Netzwerkfreigaben (Samba) 514 UDP Syslog Server 537 TCP/UDP Network Media Streaming Protokoll 548 TCP Apple Filing Protokoll (AFP) 554 TCP/UDP Real Time Stream Protokoll 636 TCP/UDP LDAPS TLS/SSL verschlüsseltes LDAP- Protokoll 873 TCP Rsync (Netzwerk Backup) Netzwerk Backup (unverschlüsselt) 993 TCP IMAPS (Mail) 995 TCP POP3 Secure (Mail) Dovecot Secure IMAP Server der Mailstation Dovecot Secure POP3 Server der Mailstation 01.Dezember 2012 Seite 38 von 39

39 1194 TCP/UDP Virtual Private Network (VPN - OpenVPN) VPN Server (OpenVPN)- Synology VPN-Server verwendet UDP 1723 TCP Virtual Private Network (VPN - PPTP) VPN Server (PPTP) 1900 UDP UPnP Broadcast (DLNA) UPnP Broadcast 3306 TCP/UDP MySQL 3689 TCP DAAP (Digital Audio Access Protokoll - itunes) 4662 TCP emule TCP-Port emule 4672 UDP emule UDP-Port emule 5000 TCP Synology Disk Station Manager (http) Synology Disk Station Manager (unverschlüsselt) 5001 TCP Synology Disk Station Manager (https) Synology Disk Station Manager (verschlüsselt) 5005 TCP WebDAV (http) Apache WebDAV (unverschlüsselt) 5006 TCP WebDAV (https) Apache WebDAV (verschlüsselt) 5432 TCP/UDP 5353 UDP PostgreSQL-DB (Download Redirector) itunes Media Service (Bonjour (mdnsresponder)) TCP BitTorrent BitTorrent 7000 TCP Synology File Station (http) Synology File Station (unverschlüsselt) 7001 TCP Synology File Station (https) Synology File Station (verschlüsselt) UDP TCP Synology Assistant, Download Redirector, Data Replicator Media-Server (DLNA) TCP Passiv FTP Passiv FTP 01.Dezember 2012 Seite 39 von 39

Synology Anleitung - für absolute Einsteiger -

Synology Anleitung - für absolute Einsteiger - Synology Anleitung - für absolute Einsteiger - Sollten sich hier Fehler eingeschlichen haben oder Erklärungen nicht richtig sein, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung damit ich das unverzüglich ändern

Mehr

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...2 2. Quellcomputer vorbereiten...3 2.1 Netzwerkeinstellungen...3 2.2 Ordner und Laufwerke freigeben...4 2.2.1 Einfache Freigabe...5 2.2.2 Erweiterte Freigabe...6 3. Zugriff

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN

REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN REV icomfort Einrichtung Fernzugriff per VPN Diese Anleitung beschreibt Ihnen Schritt für Schritt die Einrichtung eines Fernzugriffs per VPN-Tunnel anhand einer AVM FritzBox. Sofern Ihnen ein anderer Router

Mehr

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Zugriff auf die CBS - Serverdaten von Extern Februar 2014 Es besteht die Möglichkeit von Extern auf die Daten zuzugreifen, die für

Mehr

VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS

VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS Um den Zugriff auf den Miniserver aus dem Internet sicherer zu gestalten bietet sich eine VPN Verbindung an. Der Zugriff per https und Browser

Mehr

Synology MailStation Anleitung

Synology MailStation Anleitung Nach dem englischen Original von Synology Inc. Synology MailStation Anleitung Übersetzt von Matthieu (synology-forum.de) Matthieu von synology-forum.de 04.08.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 1.

Mehr

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen

PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen PHSt VPN Verbindung für ZIDA Mitarbeiter/innen Inhalt: 1 Was ist VPN?... 1 2 Voraussetzungen für den Zugriff von zu Hause... 1 3 Windows 7... 2 3.1 Einrichtung Windows 7 und Windows VISTA... 2 3.2 Herstellung

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Netzlaufwerke verbinden

Netzlaufwerke verbinden Netzlaufwerke verbinden Mögliche Anwendungen für Netzlaufwerke: - Bequem per Windows-Explorer oder ähnlichen Programmen Daten kopieren - Ein Netzlaufwerk ist im Windows-Explorer als Festplatte (als Laufwerksbuchstabe,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen:

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: FHEM Zugriff vom Internet - Seite 1 Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: Hier wird möglichst ausführlich beschrieben, wie man vom Internet auf das auf einer Fritz!Box 7390

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2

Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2 Anleitung zur Konfiguration eines NO-IP DynDNS-Accounts mit der TOOLBOXflex-3.2 DynDNS-Accounts sollten in regelmäßigen Abständen mit der vom Internet-Provider vergebenen IP- Adresse (z.b. 215.613.123.456)

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs

Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs Einleitung Eine VPN-Verbindung stellt eine Direktverbindung zwischen Ihrem PC und dem Netzwerk (LAN) der Philosophischen Fakultät her und leitet Ihren Datenverkehr

Mehr

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 1 Vorwort OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 Folgende Beschreibung wurde mit einem Ubuntu 7.10 mit Kernel 2.6.22-14, OpenVPN 2.0.9 und KVpnc 0.9.1-rc1 getestet. Ein weiterer erfolgreicher

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27).

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27). Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-1000N/DSR-500N(FW 1.03B27). Szenario: Benutzer möchte aus dem Ausland eine verschlüsselte Verbindung über das Internet in sein Netzwerk herstellen

Mehr

Tutorial - www.root13.de

Tutorial - www.root13.de Tutorial - www.root13.de Netzwerk unter Linux einrichten (SuSE 7.0 oder höher) Inhaltsverzeichnis: - Netzwerk einrichten - Apache einrichten - einfaches FTP einrichten - GRUB einrichten Seite 1 Netzwerk

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-500N/1000N (FW 1.04Bxx).

Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-500N/1000N (FW 1.04Bxx). Grundlegende Informationen zur Einrichtung des SSLVPN beim DSR-500N/1000N (FW 1.04Bxx). Szenario: Benutzer möchte aus dem Ausland eine verschlüsselte Verbindung über das Internet in sein Netzwerk herstellen

Mehr

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter FTP-Zugang FTP - Zugangsdaten Kurzübersicht: Angabe Eintrag Beispiel Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter Die Einträge

Mehr

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343.

Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Diese Anleitung erläutert die Einrichtung des Active Directory Modus im DNS-343. Benutzte Hardware: Router DGL-4100 mit der IP Adresse 192.168.0.1 Rechner mit Betriebssystem Windows Server 2000 und Active

Mehr

WebShare-Server. Clientdokumentation

WebShare-Server. Clientdokumentation Clientdokumentation Version: 2.0 Stand: 04.09.2010 Autor/in: Philipp Pfaff / IT-Infrastruktur LVR InfoKom, Ottoplatz 2, D-50679 Köln Tel.: 0221 809 3770 Fax: 0221 809 2165 Internet: www.infokom.lvr.de

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

WLAN Windows 8 + Netzlaufwerke und Drucker

WLAN Windows 8 + Netzlaufwerke und Drucker Inhalt 1 Wireless-LAN (WLAN) unter Windows 8 oder einem 802.1X-fähigem Endgerät für HAWHof... 2 2 Laufwerke verbinden... 10 2.1 Mögliche Laufwerksfreigaben an der Hochschule Hof... 12 2.1.1 Benutzerverzeichnisse

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Netzlaufwerke der Domäne von zu Hause/extern verbinden

Netzlaufwerke der Domäne von zu Hause/extern verbinden Netzlaufwerke der Domäne von zu Hause/extern verbinden Hintergrundinformationen Normalerweise arbeiten Sie wahrscheinlich an einem Computer der Mitglied der Domäne CR ist. Beim Einloggen an dem Computer

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i

Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i Quickguide VPN ROUTER Quickguide für die manuelle Installation des Routers am Beispiel des UR5i 1. Schließen Sie den Router per Ethernet-Kabel an Ihren Computer, um ihn manuell zu konfigurieren. 2. Rufen

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird

Ein Hinweis vorab: Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Mailkonfiguration am Beispiel von Thunderbird Ein Hinweis vorab: Sie können beliebig viele verschiedene Mailkonten für Ihre Domain anlegen oder löschen. Das einzige Konto, das nicht gelöscht werden kann,

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

ELV Elektronik AG 26787 Leer www.elv.de Tel.:+49-(0)491/6008-88 Fax:+49-(0)491/7016 Seite 1 von 10

ELV Elektronik AG 26787 Leer www.elv.de Tel.:+49-(0)491/6008-88 Fax:+49-(0)491/7016 Seite 1 von 10 Konfiguration des Fernzugriffes mittels dynamischer IP-Adresse (Portweiterleitung/ Port forwarding) ACHTUNG: Wir empfehlen aus Sicherheitsgründen die HomeMatic CCU und auch andere Netzwerkgeräte nicht

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

Remoteservice kaufen oder mieten? Konfiguration VPN Serviceportal. www.lucom.de. 06.06.2014 Gerhard Galsterer www.lucom.de Seite 1

Remoteservice kaufen oder mieten? Konfiguration VPN Serviceportal. www.lucom.de. 06.06.2014 Gerhard Galsterer www.lucom.de Seite 1 Remoteservice kaufen oder mieten? Konfiguration VPN Serviceportal 06.06.2014 Gerhard Galsterer www.lucom.de Seite 1 Quickguide für Router der Serie ER/UR/LR/XR VPN Serviceportal Digicluster Der Digicluster

Mehr

PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik

PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik PHSt VPN Verbindung für Studierende der Berufspädagogik Inhalt: 1 Was ist VPN?... 1 2 Voraussetzungen für den Zugriff von zu Hause... 1 3 Windows 7... 2 3.1 Einrichtung Windows 7, Windows VISTA oder Windows

Mehr

Hilfestellung. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N. Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung. Router. Endgeräte. lokales.

Hilfestellung. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N. Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung. Router. Endgeräte. lokales. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung LAN WAN WWW Router Endgeräte lokales Netzwerkgerät Hilfestellung Im Folgenden wird hier Schritt für Schritt erklärt

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...)

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...) Das tgm steigt von Novell Group Wise auf Microsoft Exchange um. Sie können auf ihre neue Exchange Mailbox wie folgt zugreifen: Mit Microsoft Outlook Web Access (https://owa.tgm.ac.at) Mit Microsoft Outlook

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen:

Windows 8 Am Startbildschirm mit der Maus in die rechte obere Ecke navigieren und anschließend Einstellungen wählen: HowDo: Wie komme ich ins WLAN? Inhalt HowDo: Wie komme ich ins WLAN?... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 3 IPHONE/IPAD/IPOD/Macbook... 11 Android... 14 Proxy Server einstellen... 15 Internet Explorer... 15

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 IMAP Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

WLAN Windows 10 + Netzlaufwerke und Drucker

WLAN Windows 10 + Netzlaufwerke und Drucker Inhalt 1 Wireless-LAN (WLAN) unter Windows 10 oder einem 802.1X-fähigem Endgerät für HAWHof... 2 2 Laufwerke verbinden... 11 2.1 Mögliche Laufwerksfreigaben an der Hochschule Hof... 13 2.1.1 Benutzerverzeichnisse

Mehr

Zentraler Speicherplatz

Zentraler Speicherplatz Anleitung für das Netzlaufwerk ZfN 1/18 Zentraler Speicherplatz Jeder Mitarbeiter und Student besitzt einen Uni Account. Mit dem Uni Account können das WLAN, der E Mail Server und viele andere IT Dienste

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2 Einen Symlink erstellen Manchmal braucht man eine FTP Verbindung zur Dreambox. Auch in vielen Foren (wenn ihr mal Hilfe braucht) wird man euch oft fragen eine FTP

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 Die Installation der FuxMedia Software erfolgt erst NACH Einrichtung des Netzlaufwerks! Menüleiste einblenden, falls nicht vorhanden Die

Mehr

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden

ecampus elearning Initiative der HTW Dresden Anzeige des Inhaltsverzeichnisses In dieser Demonstration erfahren Sie, wie Sie über WebDAV auf Ihre in OPAL gespeicherten Dateien zugreifen können. Unter... über Windows-Explorer wird Ihnen gezeigt wie

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Anleitung RS232-Aufbau

Anleitung RS232-Aufbau 2015 Anleitung RS232-Aufbau 1 Dokumentation Aufbau und Inbetriebnahme RS-232 1. Anlage aufbauen 2 2. Netzwerkkonfiguration 2 o Allgemein 2 o Zentral PC 4 o Drucker 5 3. OpticScore Server Deinstallieren

Mehr

E-Mail made in Germany

E-Mail made in Germany E-Mail made in Germany Umstellung des bisherigen E-Mail Kontos auf SSL-Verschlüsselung: Wählen Sie bitte Ihr E-Mail-Programm per Mausklick aus und folgen Sie der Anleitung. Outlook 2007 Outlook 2013 Outlook

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3 Inhaltsverzeichnis I. Einrichtungassistent 3 II. Aufbau & Ersteinrichtung Assistent 3 Möglichkeit 1 - Netzwerk Verbindung mit Ihrem Computer 3 Möglichkeit 2 - Die Monitor Konsole 4 III. Der Kamera Konfigurator

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr