Bestehende Storage Strukturen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestehende Storage Strukturen"

Transkript

1 iscsi - Router Decus Symposium 2003 in Bonn PDV-SYSTEME Goslar Bornhardtstr Goslar Ref.: Wolfgang Tiegges Bestehende Storage Strukturen 1

2 DAS - Direct Attached Storage File Server Server ERP Server DAS - Direct Attached Storage Vorteile: Preiswert Einfach zu benutzen Einfach zu installieren Nachteile: Keine shared resources Backup ist kompliziert Begrenzte Entfernungen Upgrade komplex HA-Lösung nur bedingt mögl. Komplexe Administration Nur als Lösung für kleine Organisationen geeignet 2

3 NAS - Network Attached Storage Hosts NAS Filer Disk Subsystem IP Netzwerk Shared Information Arbeitet z.b. mit: NFS=Network File System (SUN) CIFS=Common Internet File System (Microsoft) NAS - Network Attached Storage Vorteile: Einfach zu installieren Einfach zu administrieren Unix, Windows file sharing Remote access möglich Nachteile: Nicht geeignet für Datenbanken Storage Inseln Nicht skalierbare Lösung NAS controller ist "bottle neck Hersteller-abhängig Nur geignet für Datei-basierende Anwendungen 3

4 SAN Storage Area Network Clients Hosts Shared Storage IP Netzwerk Storage Netzwerk SAN Storage Area Network Vorteile: Ermöglicht resource sharing Hohe Performance Skalierbare Lösung Effizientes Backup & Recovery DR-Prozeduren möglich Nicht Hersteller-abhängig Nachteile: Storage Inseln Hohe Implementierungs-Kosten Komplexe Administration Geignet für Block- & File-basierende Anwendungen 4

5 Zusammenfassung! DAS hat einen niedrigen Einstiegspreis, " ist aber ineffizient und schwierig zu administrieren! NAS ist erschwinglich, " aber eingeschränkt auf File-basierende Anwendungen! SAN unterstützt ein besseres storage management, " hat aber einen hohen Implemtierungspreis und ist sehr komplex! Storage Inseln sind ein Problem, daß für alle genannten Architekturen gilt iscsi: Die Lösung!!! 5

6 iscsi - Die Lösung! Warum ist iscsi SAN die Lösung? - Eine Möglichkeit, auf Storage Ressourcen über ein IP-Netzwerk zuzugreifen, als ob diese lokal angeschlossen wären - Transportiert SCSI-Protokoll-Kommandos und -Daten über ein IP Netzwerk - Low Cost Server benötigen kosteneffektive Storage-Connectivity - Nutzung bestehender IP Ressourcen - Beseitung von Hindernissen, von DAS zu SAN zu migrieren - Ermöglicht Block-Level Zugriff, ohne Änderung oder Austausch bestehender Applikationen Was s ist iscsi? HOSTS Betriebssystem File System iscsi Device Treiber Gbit NIC oder iscsi Gbit HBA Gbit Ethernet iscsi Router SCSI Kommandos werden aus dem iscsi Paket extrahiert und auf dem physischem Storage ausgeführt FC oder SCSI Storage Ressourcen 6

7 Storage Konsolidierung durch iscsi iscsi iscsi-fähige Hosts! Zugriff über IP auf iscsi und Fibre Channel storage! iscsi Treiber werden auf Hosts im Ethernet Netzwerk geladen! Möglichkeit zur Anbindung von Servern via iscsi an bestehende Storage Systeme iscsi iscsi IP Netzwerk iscsi Router Routing Switch FC Fabric FC Server Storage Pool iscsi Encapsulation Benutzer File-level Zugriff Daten Server Ethernet Header IP TCP DATEN CRC block-level Zugriff Ethernet Header IP TCP iscsi SCSI DATEN CRC iscsi Storage Router FC Header SCSI DATEN CRC Fibre Channel 7

8 iscsi TCP Paket # - Ethernet Frame belastet CPU zusätzlich: # - Header müssen entfernt werden # - Pakete müssen sortiert werden # - Daten werden in memory buffer kopiert # - Es wird ein CRC-Check durchgeführt Vergleich: FCIP, ifcp,, iscsi 8

9 iscsi-struktur in einem Host-Rechner! SCSI ist das gemeinsame Protokoll zur Ansprache physischer Laufwerke " Vermittelt zwischen dem file system des Betriebssystems und dem physischem Laufwerk! iscsi übertragt SCSI Kommandos über TCP/IP " FCP tut das Gleiche über FC " P-SCSI tut dies über einen SCSI bus File System Disk Commands SCSI Layer SCSI Commands Miniport Driver iscsi FCP P-SCSI TCP/IP NIC FC HBA SCSI Adapter iscsi: Modell-Architektur SCSI Applikationen (File Systeme, Datenbanken) SCSI Device-Type Kommandos SCSI Block Kommandos SCSI Stream Kommandos Andere SCSI Kommandos Generische SCSI Kommandos SCSI-Kommandos Kommandos, -Daten und -Status SCSI Transport Protokolle Paralleler SCSI Transport FCP SCSI über FC iscsi SCSI über TCP/IP Transport Layer TCP Network Layer IP Physical Layer Parallel SCSI Interfaces Fibre Channel Ethernet 9

10 Initiator / Target Modell für iscsi! Initiator SCSI Device, welches in der Lage ist, SCSI-Kommandos zu generieren! Target SCSI device, welches in der Lage ist, SCSI-Kommandos auszuführen FC Fabric iscsi Initiator iscsi Target FC Initiator FC Target iscsi Sessions iscsi Host iscsi Session iscsi Device iscsi Initiator TCP Connection TCP Connection TCP Connection iscsi Session iscsi Target iscsi Target! Session zwischen Initiator und Target! Jede Session enthält eine oder mehrere Verbindungen! Jede Verbindung durchläuft einen Login-Prozess! iscsi sorgt für geordnete Paket-Zustellung innerhalb einer Session! iscsi stellt Verbindung bei Verbindungsabbruch wieder her 10

11 Hochverfügbarkeits - Strukturen Hochverfügbarkeits-Strukturen! Fibre Channel Topologien " Split Fabric. Server hat zwei FC HBAs " Getrennte, nicht verbundene FC Switches. Storage System hat mehrere Kontroller (jeder mit einem FC port zu jedem FC Switch) " Software auf dem Server managed die möglichen Pfade HBA Server HBA FC Switch FC Switch Port Port Port Port Controller Controller Storage System 11

12 Hochverfügbarkeits-Strukturen! iscsi kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden " Split Fabric mit iscsi Adapter Server Adapter iscsi Switch iscsi Switch Port Port Port Port Controller Controller Storage System Hochverfügbarkeits-Strukturen! iscsi kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden " Einzelner iscsi Switch mit mehrfachen Anschlüssen Adapter Server Adapter iscsi Switch Port Port Controller Controller Storage System 12

13 Hochverfügbarkeits-Strukturen! iscsi kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden " Einzelner iscsi Switch mit einfachem Anschluß auf der Hostseite und mehrfachen Anschlüssen auf der Storageseite Adapter Server iscsi Switch Port Port Controller Controller Storage System Migration / Skalierbarkeit 13

14 Pass Thru Striped V olume Striped V olume Striped V olume Striped V olume Striped V olume VIRTUAL STORA GE PO OL D OMAIN- S 1 Sim ple 08 Sim ple 09 Sim ple 11 Sim ple 10 Large Concat enat ed Con 01 Mirror 02 VIRTUAL STORAGE PO OL D OMAIN- S 2 Con 02 Con 03 Mirror 01 Con 04 Gegenüberstellung von FC und iscsi Herkömmliches FC SAN iscsi IP SAN iscsi - Integriert IP Hosts in FC SANs 14

15 Skalierbarkeit App Server DB Server File Server IP1 Ethernet Clients Clients Disk system Disk system Skalierbarkeit App Server DB Server File Server IP1 Ethernet Clients Clients Disk system Disk system 15

16 Skalierbarkeit App Server DB Server App Server File Server DB Server File Server Ethernet App Server File Server DB Server IP1 Clients Clients Disk system Disk system Disk system Disk system Skalierbarkeit App Server App Server DB Server File Server File Server Video Server Ethernet Clients Clients Disk system 1 Disk system 2 Disk system 3 Disk system 4 Disk system 5 Disk system 6 Disk system 7 Disk system 8 16

17 Anwendungsbeispiele Local Synchronous Data Mirroring Building C Exchange Application Hosts Mirror 3 FC iscsi FC Mirror 1 Building A FC Building B Mirror 2 17

18 Off-site Remote Backup und Recovery Customer site Clients Clients Clients Recovery/SSP site VPN IP Network VPN Exchange File Server Backup Server iscsi Initiator Tape drive Virtual volume SCSI/FC Virtual volume iscsi SCSI Tape drive Remotely attached volume Customer site Clients Clients Clients Recovery/SSP site VPN IP Network VPN iscsi Initiator iscsi SCSI/FC Virtual volume Virtual volume 18

19 E n t e r p r i s e S t o r a g e E n t e r p r i s e S t o r a g e E n t e r p r i s e S t o r a g e T a p e d r i v e T a p e d r i v e T a p e d r i v e Remote Connectivity zum Data Center Y-Site Data Center IP Network Z-Site Storage Service Providers Customer sites Customer A IP Network Customer B Service Provider site (ISP/ASP/SSP) Customer A Virtual Volumes Customer B Virtual Volumes Customer A Mirrored Virtual Volumes Customer N Virtual Volumes Customer N 19

20 iscsi Treiber Status Cisco iscsi Treiber Status! Solaris 2.6, 7, 8 Verfügbar! Linux Verfügbar! Win2K Verfügbar! WinNT 4.0 Verfügbar! HPUX 10.2 Verfügbar! AIX Verfügbar 20

21 SANRAD iscsi V Switch SANRAD: iscsi V Switch! Block Level Switching & Virtualisierung auf einer Plattform! Multiple Protocol Support iscsi, FC, SCSI! Basiert auf IETF Standards - Keine speziellen host agents erforderlich! Hoch performant - Keine Flaschenhälse! Hoch verfügbar - Automatische fault-tolerance und kein single point of failure! Skalierbarkeit Erhöhung der Portdichte innerhalb derselben Plattform! Einfach zu managen und konfigurieren 21

22 iscsi V Switch: Hardware Spezifikationen! Die iscsi V Switch Hardware: " 3 Wire-speed iscsi Gb Ethernet Ports " 2 bis 4 Wire-speed FC or SCSI Ports " Heartbeat und austauschbares Flash " Zwei redundanten hot-swap Netzteilen " Einzigartiger Turbo bus ScalabilityPORT " 10/100 Ethernet Management Port " LCD - Display 3 iscsi Gb Ethernet Turbo BUS Scalability PORT Turbo BUS Scalability NETWORK Port PROCESSORS SPECIAL ASICs Memory Turbo BUS RS232 and Ethernet service/mgt ports 2-4 FC or SCSI Ports iscsi V Switch: Technologie! High speed Netzwerk Prozessoren! Turbo Bus - 12 Gbit/sec Architektur! TCP Offload Engine (TOE) for TCP und iscsi " Ermöglicht wire speed iscsi Performance! Scalability PORT - Ermöglicht die Kaskadierung mehrerer V Switches 3 iscsi Gb Ethernet Turbo BUS Scalability PORT Turbo BUS Scalability NETWORK Port PROCESSORS SPECIAL ASICs Memory Turbo BUS RS232 and Ethernet servic e/ mgt ports 2-4 FC or SCSI Ports 22

23 iscsi V Switch: Skalierbarkeit 6 iscsi Gb Ethernet Turbo BUS ScalabilityPORT NETWORK PROCESSORS SPECIAL ASICs Memory Turbo BUS Turbo BUS Scalability NETWORK Port PROCESSORS SPECIAL ASICs Memory Turbo BUS 8 FC or SCSI Ports Verbindung zweier iscsi V Switches über den Turbo BUS ScalabilityPORT um einen einzelnen größeren Switch zu erzeugen iscsi V Switch: Hochverfügbarkeit Host Link OFF- LINE V Switch OFF- LINE V Switch OFF- LINE V Switch OFF- LINE STORAGE LINK OFF- LINE 23

24 Hochverfügbarkeit - IP Take-Over IP Network Campus LAN, MAN or WAN IP 1 - Connections Go Off Line Heartbeat senses off line systems and - triggers IP Takeover IP 1 Is taken over by iscsi V Switch B - New connections are established. iscsi V Switch A iscsi V Switch B iscsi V Switch: Security Features UNATHORIZED ACCESS ATTEMPT ACL User/Password CHAP IPSEC ACCESS DENIED 24

25 iscsi V Switch Virtualisierung App Server File Server DB Server App Server File Server DB Server LAN / MAN WAN iscsi / TCP-IP/ Ethernet Pass Thru Striped Volume Striped Volume Striped Volume Striped Volume Striped Volume VIRTUAL STORAGE POOL Simple 08 Simple 11 Large Concatenated Storage Pool Simple 09 Simple 10 Mirror 02 Con 01 Con 02 Con 03 Mirror 01 Con 04 FC RAID FC JBOD SCSI JBOD SCSI RAID iscsi RAID ATA RAID ATA JBOD SSA Storage Pooling Virtualisierung im SAN Storage Pool Transparent Striped Volume Striped Volume Striped Volume Striped Volume Striped Volume Simple Simple Large Concatenated Mirror Concat Concat Stripe Mirror Stripe SCSI JBOD SCSI RAID FC RAID FC JBOD REMOTE FC JBOD TAPE 25

26 SANRAD s Vol.-Management Vorteile! Efficient Storage Utilization " Concatenation of Volumes: Creates large logical volumes across diverse storage systems for oversized files. " LUN Carving: Builds hundreds of smaller volumes from a single disk or RAID enclosure for efficient storage utilization! Performance " Volume Striping: Stripes heavily used files over several disks or storage systems to improve performance.! Continuous Access to Data " Synchronous Mirroring: Data replication and access failover is automatic across mirrored volumes within the SAN.! Data Protection and Replication " Instant Mirroring: Adds and detaches volume mirrors for increased performance, data-mining and testing. iscsi V Switch - SW Spezifi ifikationen! iscsi nach FC/SCSI Protokoll- Konversion! Storage virtualization (mirroring, striping, concatenation, LUN carving)! Advanced Vintage Management System! Command Line Interface (CLI)! SNMP Java basierende GUI! In-band und Out of band management Optionen! Security (ACL, Authentication)! High Availability 26

27 SANRAD Platformen für Next generation 2005 VSwitch 3000 Higher port density Higher scalability Higher IO/Sec, MB/Sec 10 Gbit technology iswitch Gbit Ethernet 4 FC/4 SCSI/Combo Dual PS Scalability port 2 Gbit Ethernet 2 FC/2 SCSI Single PS No scalability port CISCO iscsi Router

28 Der Cisco SN 5428 Storage Router Migration von DAS zu Storage Area Network Kombiniert IP & Fibre Channel Technologien Ermöglicht Secure Storage Networking Konstanter Zugriff auf Ihre Daten Einfach zu installieren und managen 55 SN 5428: Hardware Features Small form factor GBIC Gigabit Ethernet SFP Konnektoren Management Fibre Channel 2 Gb/s Autosensing Wählen Sie entweder GbE oder Fibre Channel Ports, um die Bandweite Ihrer Server Performance anzupassen 28

29 Ciscos iscsi Architektur Host SN5428 Storage Router Applications SCSI/TCP Server SCSI Driver TCP/IP Driver FC HBA GigE NIC iscsi Host Driver TCP/IP Network TCP/IP Netzwerk File System Block Device SCSI Generic iscsi TCP/IP Stack NIC Driver Adapter Driver NIC Adapter SCSI Adapter Fibre Channel Storage Array HA High Availability Falls die Verbindung zum ersten SN 5428 unterbrochen ist X Ein zweiter SN5428 kann nach dem Verlust des Heartbeat am HA port des ersten SN5428 übergangslos übernehmen 29

30 Software Features! Access Control Listen! LUN Mapping und Maskierung! RADIUS and TACACS+ authentication! Management über SNMP! Unterstützt virtuelle LANs (VLANs)! Unterstützt Fibre Channel zoning! Unterstützt iscsi Standards! Unterstützt iscsi Treiber! AAA - Authentication, Authorization und Accounting Server über iscsi User Ethernet Switches Server über FC Storage Pool Cisco SN 5428 iscsi mit TCP Offload Engine (TOE) Hardware Implementation von iscsi und TCP/IP auf einer Netzwerkkarte iscsi und TCP processing belasten nicht mehr die CPU -> Reduzierung der CPU Last iscsi performance mit Wire speed Applications File System Block Device SCSI Generic TCP/IP Stack NIC Driver Adapter Driver TOE Adapter iscsi SCSI Adapter! Alacritech! Adaptec! Emulex! Intel! Qlogic 30

31 Produktvergleich Company Name Product name HW/ SW Virtual. Snap. SCSI Support Scalable Install & Manage Perfor- mance. SANRAD iscsi V Switch HW/S W Yes Yes Yes Yes Easy High FalconStor IPstor SW Yes Yes Yes No Complex Low DataCore SAN Symphony SW Yes Yes Yes No Complex Low Cisco SN5428 HW/S W No No No No Easy Med Nishan IPS4000 HW/S W No No No No Easy High Pirus PSX-1000 HW/S W No No No Yes- at high cost Easy High Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 31

Storage Area Networks im Enterprise Bereich

Storage Area Networks im Enterprise Bereich Storage Area Networks im Enterprise Bereich Technologien, Auswahl & Optimierung Fachhochschule Wiesbaden Agenda 1. Was sind Speichernetze? 2. SAN Protokolle und Topologien 3. SAN Design Kriterien 4. Optimierung

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Die Corpus Immobiliengruppe Ein Anwenderbericht über die Einführung von SAN Technologie in 3 Phasen Guntram A. Hock Leiter Zentralbereich

Mehr

ISCSI im Netzwerk und im Internet. Markus Sellner

ISCSI im Netzwerk und im Internet. Markus Sellner Vorwort Ursprung iscsi Theorie Anwendung Hardware Vor- und Nachteile Fazit Quellen und Informationen 2 Was ist iscsi? iscsi (internet Small Computer System Interface) ist eine Technologie, um Speichergeräte

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Einführung in Speichernetze

Einführung in Speichernetze Einführung in Speichernetze Ulf Troppens LAN LAN Disk Disk Server Server Speichernetz Server Disk Disk Disk Server Disk Server Server Agenda Grundlegende Konzepte und Definitionen Beispiel: Speicherkonsolidierung

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

Speichervirtualisierung mit HP SVSP und DataCore Symphony ein Praxisbericht

Speichervirtualisierung mit HP SVSP und DataCore Symphony ein Praxisbericht Speichervirtualisierung mit HP SVSP und DataCore Symphony ein Praxisbericht Dipl-Ing. Matthias Mitschke IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden http://www.ibh.de/ info@ibh.de www.ibh.de Speichervirtualisierung

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Backup Express Reinhard Zimmer Martin Hofmann

Backup Express Reinhard Zimmer Martin Hofmann Backup Express Reinhard Zimmer Martin Hofmann DECUS Symposium 2003 8. April 2003 Agenda Syncsort wer ist das? Warum Produkte von Syncsort? Warum Backup Express? Backup Express Funktionen Offene Fragen

Mehr

Storage - Virtualisierung

Storage - Virtualisierung Storage - Virtualisierung Referent: Wolfgang Tiegges PDV-SYSTEME Gesellschaft für f r Systemtechnik mbh Geschäftsstelle Wetzlar Steinbühlstr hlstr.. 7 35578 Wetzlar Tel: 06441/569060-3 E-mail: wt@pdv-systeme.de

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO. 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013

Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO. 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013 Hochverfügbare Linux Cluster mit OSL Storage Cluster 4.0 und RSIO 11. OSL Technologietage Berlin 24./25. September 2013 Prinzipielles Clusterdesign Aufbau eines Linux HA-Clusters Was brauche ich für einen

Mehr

Cost Reduction with IP Storage

Cost Reduction with IP Storage Cost Reduction with IP Storage iscsi/tcp/ip SAN iscsi/tcp/ip SAN Fibre Channel SAN Fibre Channel iscsi Gateway iscsi/tcp/ip SAN Fibre Channel SAN Ulf Troppens Agenda What is IP Storage? Why IP Storage?

Mehr

2010 DataCore Software Corp. All rights reserved

2010 DataCore Software Corp. All rights reserved Desktop Server SAN DATACORE SPEICHERVIRTUALISIERUNG = HA + PERFORMANCE + SKALIERBARKEIT + FLEXIBLITÄT 1 Schmerzpunkte der Datenträger schnell veraltet Risiko des Totalausfalls niemals schnell genug immer

Mehr

SAN - Storage Area Network

SAN - Storage Area Network SAN - Storage Area Network Technologie, Konzepte und Einsatz komplexer Speicherumgebungen von Björn Robbe 2., aktualisierte und erweiterte Auflage SAN - Storage Area Network Robbe schnell und portofrei

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Ulf Troppens LAN vip Server 1 Brandschutzmauer Server 2 Cluster Agenda e Multipathing Clustering Datenspiegelung Beispiele Fazit 2/32 Agenda e Multipathing Clustering

Mehr

Oracle Real Application Clusters: Requirements

Oracle Real Application Clusters: Requirements Oracle Real Application Clusters: Requirements Seite 2-1 Systemvoraussetzungen Mind. 256 MB RAM (mit 128 MB geht es auch...) Mind. 400 MB Swap Space 1,2 GB freier Speicherplatz für f r Oracle Enterprise

Mehr

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition Matthias Canisius Country Manager DACH Agenda Grundidee & Architektur Was ist das Besondere und wie funktioniert es? Positionierung In welchen Bereichen kann

Mehr

Storagetechnolgien im Vergleich

Storagetechnolgien im Vergleich Storagetechnolgien im Vergleich Werner Fischer Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas-Krenn Trainings-Road-Show November 2009 Berlin Köln Frankfurt Stuttgart Wien Agenda 1) SAN oder DAS (Direct Attached

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

VirtualBox und OSL Storage Cluster

VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox und OSL Storage Cluster A Cluster in a Box A Box in a Cluster Christian Schmidt Systemingenieur VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox x86 und AMD/Intel64 Virtualisierung Frei verfügbar

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Speichernetze. dpunkt.verlag. Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsl und InfiniBand. Ulf Troppens - Rainer Erkens

Speichernetze. dpunkt.verlag. Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsl und InfiniBand. Ulf Troppens - Rainer Erkens 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ulf Troppens - Rainer Erkens Speichernetze Grundlagen und Einsatz

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

SAN versus NAS und die Oracle Datenbank. Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at

SAN versus NAS und die Oracle Datenbank. Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at SAN versus NAS und die Oracle Datenbank Themenübersicht Grundlagen Was ist SAN? Was ist NAS? SAN versus NAS Real Live Performance Vergleich Mehrere Bespiele SAN versus NAS Grundlagen Was ist SAN? Was ist

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de>

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

Speichernetze (Storage Area Networks, SANs)

Speichernetze (Storage Area Networks, SANs) Speichernetze (Storage Area Networks, SANs) Hochschule für Zürich MAS Informatik, Verteilte Systeme 22.9.2010 Outline 1 2 I/O en Prinzipschema serverzentrierte Architektur Disk Disk Disk Disk Disk Disk

Mehr

Upgrading Your Supporting Skills to Windows Server 2016

Upgrading Your Supporting Skills to Windows Server 2016 Upgrading Your Supporting Skills to Windows Server 2016 MOC 10983 In diesem 5-Tages-Kurs erfahren Sie, wie Sie die neuen Funktionen und Funktionalitäten in Windows Server 2016 implementieren und konfigurieren.

Mehr

Storage Engineering. Version 1.0. Januar 2008. TEKKVIS Consultants GmbH. s p i c e u p y o u r k n o w l e d g e. Gartenstrasse 24 CH-5432 Neuenhof

Storage Engineering. Version 1.0. Januar 2008. TEKKVIS Consultants GmbH. s p i c e u p y o u r k n o w l e d g e. Gartenstrasse 24 CH-5432 Neuenhof s p i c e u p y o u r k n o w l e d g e Storage Engineering Version 1.0 Januar 2008 TEKKVIS Consultants GmbH Gartenstrasse 24 CH-5432 Neuenhof www.tekkvis.ch Inhaltsverzeichnis 1. Storage Engineering 1.1

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Der Weg zu SAN und NAS 17 1.1 Hochverfügbarkeit 18 1.1.1 Host-Komponenten 18 1.1.2 Komponenten des I/O-Subsystems 21 1.2 Storage Area Networks 22 1.3 Network Attached Storage 24 2 SAN Grundlegende

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M

PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M PROVIGO MICROSOFT NAS 2170M II 2 HE Rackmount II Bis zu 8x SATA3/SAS2 3.5" hotswap HDDs/SSDs II 1x Intel Xeon E3 12XX v3 CPU II 2x Gigabit Ethernet LAN Ports Basis Spezifikationen Produkttyp Hoch performante,

Mehr

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008

IT-Symposium 2008 04.06.2008. 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 1C01 - Virtualisieren mit dem Windows Server 2008 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ Themen Virtualisierung und der Windows Server Was ist anders,

Mehr

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office

1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office 1E05: VPN Verbindungen zwischen Data Center und Branch Office Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2008 BKM Dienstleistungs GmbH VPN Verbindungen Data Center und Backup Data Center Data

Mehr

WAN Transfer Acceleration

WAN Transfer Acceleration WAN Transfer Acceleration Produktbeschreibung Funktionen Anschlüsse Spezifikation Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Integration... 3 3 Anschlüsse... 4 3.1 Physikalische Interfaces...5 3.1.1 Ethernet Netzwerk...5

Mehr

Tutorial Speichernetze

Tutorial Speichernetze Tutorial Speichernetze Speichervirtualisierung Speichernetze Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsi und InfiniBand dpunkt.verlag 2003 Agenda Probleme in Speichernetzen Speichervirtualisierung

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

PVFS (Parallel Virtual File System)

PVFS (Parallel Virtual File System) Management grosser Datenmengen PVFS (Parallel Virtual File System) Thorsten Schütt thorsten.schuett@zib.de Management grosser Datenmengen p.1/?? Inhalt Einführung in verteilte Dateisysteme Architektur

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Agenda Avago Who? 12Gb/s SAS Produktüberblick Vorteile durch 12Gb/s

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008 Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008 Agenda Übersicht Cluster Hardware Cluster Software Konzepte: Data Services, Resources, Quorum Solaris Cluster am CeBiTec: HA Datenbank

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M

PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M II 4 HE Rackmount II Bis zu 36x SAS3 3.5" hotswap HDDs/SSDs II 2x 2.5" SSDs optional (Rückseite) II SATA DOM Unterstützung II Dual Socket Intel Xeon E5-2600 v4/v3 II Wahlweise

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios Einleitung Storage-Monitoring mit Nagios Kapitel 01: Einleitung Überblick... 01.01 NetApp - Network Appliance... 01.03 Data ONTAP & WAFL... 01.04 Interner Aufbau... 01.05 Überblick Storage-Monitoring mit

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

The Storage Hypervisor

The Storage Hypervisor The Storage Hypervisor Jörg Schweinsberg Director Distribution EMEA Produkthistorie Aktuelle Version 9.0 SANSymphony V R9 Umfassende SAN Features für die Zusammenarbeit über unterschiedliche & inkompatible

Mehr

SAN und NAS. (c) Till Hänisch 2003, BA Heidenheim

SAN und NAS. (c) Till Hänisch 2003, BA Heidenheim SAN und NAS (c) Till Hänisch 2003, BA Heidenheim SAN SAN : Storage Area Network A SAN is two or more devices communicating via a serial SCSI protocol, such as Fibre Channel or iscsi [Preston02] Fibre channel,

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR Seite 1 / 5 D-LINK DXS-3350SR 50-Port Layer3 Gigabit Stack Switch opt. 10GB Uplink Dieser Layer3 Switch aus der D-Link Enterprise Business

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke Torsten Schädler Cisco Systems Berlin 1 Die Geschäftsbereiche der Firma Cisco Switched LANs Management Client/Server Deployment Networked Multimedia Workgroup

Mehr

Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk

Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk Virtualisierung Phase II: Die Verschmelzung von Server & Netzwerk Rudolf Neumüller System x / BladeCenter / Storage Rudi_neumueller@at.ibm.com Phone: +43 1 21145 7284 Geschichte der Virtualisierung Ende

Mehr

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control

Andrea Held. Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control Andrea Held Virtualisierung im Oracle-Umfeld Virtualisierungslayer Voraussetzungen Schnittstellen Workload Management Grid Control 1 Einzelne Server ausgelegt auf Lastspitzen Niedrige durchschnittliche

Mehr

OSL Unified Virtualization Server

OSL Unified Virtualization Server OSL Aktuell OSL Unified Virtualization Server 24. April 2013 Schöneiche / Berlin Grundlegende Prinzipien Konsequente Vereinfachungen Infrastruktur und Administration 1.) Virtual Machines (not clustered)

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein 16. Bonner Microsoft-Tag für Bundesbehörden Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein Roj Mircov & Ansgar Heinen Microsoft Deutschland GmbH IT Trends mit hohem Einfluß

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Hochverfügbarkeit mit DSN-6000 + Einbindung in Microsoft Umgebungen

Hochverfügbarkeit mit DSN-6000 + Einbindung in Microsoft Umgebungen Hochverfügbarkeit mit DSN-6000 + Einbindung in Microsoft Umgebungen Webcast am 10.01.2012 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht RAID Level Failover Cluster Mirroring / Replikation Ausfallzeiten

Mehr

PoINT Storage Manager Installation

PoINT Storage Manager Installation PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Installation (Neuss) Anforderungen Installation 1. Transparente NetApp MetroCluster Auslagerung und Archivierung 2. Transparente PACS Daten Archivierung

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Neue Architekturen für Rechenzentren. Matthias Pfützner, Tobias Esser Systems Practice Sun Microsystems GmbH

Neue Architekturen für Rechenzentren. Matthias Pfützner, Tobias Esser Systems Practice Sun Microsystems GmbH Neue Architekturen für Rechenzentren Matthias Pfützner, Tobias Esser Systems Practice Sun Microsystems GmbH Agenda Motivation Randbedingungen > Technisch > Finanziell > Logistisch Architekturen Verwaltung

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

InfiniBand Low Level Protocol

InfiniBand Low Level Protocol InfiniBand Low Level Protocol Seminar Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik HWS 08 17.12.2008 Andreas Walter Universität Mannheim Inhalt Motivation InfiniBand Basics Physical Layer IB Verbs IB

Mehr

Oracle Database 10g RAC Plattformen im Detail

Oracle Database 10g RAC Plattformen im Detail Oracle Database 10g RAC Plattformen im Detail Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda Einleitung RAC was ist das noch gleich? Wer die Wahl hat,

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Thomas Gempe Regional Manager Ost Udo Beate IT-Consultant 1 Situation gestern: Motivation Lohnt sich Virtualisierung, wenn ja was kostet es? Situation

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

Lehrveranstaltung Speichersysteme Sommersemester 2009

Lehrveranstaltung Speichersysteme Sommersemester 2009 Lehrveranstaltung Speichersysteme Sommersemester 2009 Kapitel 10: Speichernetzwerke André Brinkmann Gliederung Direct ADached Storage und Storage Area Networks FibreChannel Topologien Service Klassen iscsi

Mehr

actinas WIN Windows-basierendes NAS-System mit LTO-Tape-Automation-Support für professionelle IT-Umgebungen

actinas WIN Windows-basierendes NAS-System mit LTO-Tape-Automation-Support für professionelle IT-Umgebungen actinas WIN Windows-basierendes NAS-System mit LTO-Tape-Automation-Support für professionelle IT-Umgebungen Leistungsstarke, servicefreundliche, kabellose Modul-Technik: Motherboard-Modul Swappable, kabellos

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung

Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Endorsed SI Anwenderbericht: Einsatz von System Platform 2012 R2 in virtualisierten Umgebungen zur Prozessvisualisierung Fritz Günther 17.03.2014 Folie 1 Agenda Was ist Virtualisierung Server- / Clientvirtualisierung

Mehr

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011

Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld. Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Einsatz von H-NAS im unstrukturierten Datenumfeld Christian Günther Head of DC Solutions LC Systems 22. September 2011 Kurzvorstellung LC Systems LC Systems-Engineering AG Facts & Figures Gründung Geschäftsinhaber

Mehr

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING

NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING NEUE TECHNOLOGISCHE ANSÄTZE ZUM STORAGE TIERING Frank Herold SrMgr PreSales EMEA Munich 20.06.2013 Quantum Lösungen BIG DATA DATENSICHERUNG CLOUD Mehrstufige Lösungen und Wide Area Storage Deduplizierungssysteme

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr