Österreichs Nr. 1 Ausbildungspartner der Top 500 Unternehmen präsentiert die. Innovativ - exklusiv - bewährt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Österreichs Nr. 1 Ausbildungspartner der Top 500 Unternehmen präsentiert die. Innovativ - exklusiv - bewährt"

Transkript

1 12. RECON, anerkannter Nr. 1 Treffpunkt für Finanz-, Rechnungswesen & Controlling Österreichs Nr. 1 Ausbildungspartner der Top 500 Unternehmen präsentiert die RECON 2015 Business Circle Jahresforum 7./8. Mai 2015, Loipersdorf Spa & Conference Hotel Innovativ - exklusiv - bewährt Für Entscheidungsträger aus dem Finanz-, Rechnungswesen und Controlling alle relevanten aktuellen Entwicklungen, Praxis-Know-how & Trends aus erster Hand 50 anerkannte in- und ausländische Experten garantieren fachlich anspruchsvolle Themenbehandlung auf höchstem Niveau Geschätzter Treffpunkt für mehr als 200 Praktiker Fachliche Leitung Vortragende Alfred Wagenhofer Universität Graz CEO Key-Note Wolfgang Anzengruber VERBUND Wolfgang Ballwieser Ludwig-Maximilians- Universität München Marcus Bartl BDO Michael Brücks Deutsche Telekom Helmut Byloff Oracle Barbara Demel Klemens Eiter BDO Peter Ertl Werner Fleischer VERBUND Andreas Fritsch Fritsch Consulting Christoph Fröhlich OePR Bernhard Gruber Christoph Gruss PwC Frankfurt Niklas Hanusch Margareta Holz Christian Höllerschmid Immofinanz Andreas Hoskovec EGGER Holzwerkstoffe Christine Jasch EY Sabine Barbara Kanduth-Kristen Alpen-Adria-Universität Jutta Klein Scout24 Werner Kolarik act MC Christoph Krischanitz arithmetica Philip Kudrna UniCredit Bank Austria Stefan Kurz Uwe Leopold Palfinger Heimo Losbichler FH Oberösterreich Gerhard Marterbauer Michael Melzer-Worell OMV Aslan Milla Gernot Molin pmone Birgit Noggler IMMOFINANZ Group Dominik Permanschlager EY Walter Platzer Helmut Rattenberger EY (CH) Michael P. Reinberg Reinberg & Partner Roman Rohatschek JKU Linz Leopold Rohrer Verbund Marcus Romar RHI Anton Schantl MAGNA STEYR Johannes Scheutz Horvath & Partners Michael Schilcher BMF Andreas Schmidt- Pöstion Christopher Schrank Brandl & Talos RAe Maximilian Schreyvogl Lutz Wagner Schiedsrichter Arne Weber EY (DE) Bernhard Wörter EGGER Holzwerkstoffe Christoph Zimmel Hans Zöchling Platinpartner Leadpartner Goldpartner

2 50 in- und ausländische anerkannte Praktiker und Experten DI Wolfgang Anzengruber ist Vorsitzender des Vorstands der VERBUND AG. Bis Ende 2013 auch in Funktion des CFO. Davor war er 2003 Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG; Als Mitglied des Vorstands war er bei der Salzburg AG bzw. Salzburger Stadtwerke AG tätig. In weiterer Funktion ist er u.a. Präsident der Österreichischen E-Wirtschaft (Oesterreichs Energie) sowie Mitglied es Vorstands der Industriellenvereinigung (IV). Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser leitete bis 3/2014 das Seminar für Rechnungswesen und Prüfung an der Uni München. Seine zahlreichen Publikationen betreffen Fragen der Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmens bewertung. Er ist u.a. Mitglied im Vorstand der Schmalenbach-Gesellschaft, stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats der & Touche GmbH sowie GmbH sowie im Fachbeirat von ValueTrust. WP/StB MMag. Marcus Bartl, CVA ist Partner der BDO Austria GmbH und Leiter der Financial Advisory Services Abteilung in Wien. Er ist zudem Mitglied des Fachsenats für Betriebswirtschafts und Organisation der Kammer der Wirtschaftstreuhänder sowie der Arbeitsgruppe Unter-nehmensbewertung. Er ist allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger. Dipl.-Kfm. Michael Brücks ist Leiter Principles, Policies and Research im Group Accounting der Deutschen Telekom AG. Berufliche Stationen: Projekt manager und Technical Director beim Deutschen Rech nungslegungs Standards Committee, Leiter Konzern rech nungs wesen bei der Bewag AG (heute Vattenfall Europe) sowie Mitarbeiter im Department of Professional Practice von. Helmut Byloff leitet den Vertrieb aller vormaligen HyperionApplikationen für Österreich bei Oracle in Wien. Seine Schwer punkte liegen im Finanz- und Controllingumfeld für multinationale Organisationen. Zuvor hat er für einen der Big 4 gearbeitet ehe er für verschiedene große Beratungsunternehmen SoftwareEinführungsprojekte in ganz Europa geleitet hat. Dr. Barbara Demel ist Manager bei und unterstützt Kunden bei der Gestaltung und Einführung von Strategischem Kompetenzmanagement und Talent Development. Schwerpunkte: Erstellung und Implementierung von Kompetenzmodellen, Leadership Development sowie Lernarchitekturen. Sie ist Doktorin der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Lektorin an der WU Wien und Vortragende an Fachhochschulen. WP/StB Mag. Klemens Eiter ist geschäftsführender Partner und Leiter des Competence Center IFRS der BDO Austria. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der IFRS Beratung und Prüfung von international tätigen Konzernen, ist Mitglied der Arbeitsgruppe IFRS des Austrian Financial Reporting Committee (AFRAC), Lektor an der FH Wien und Co-Autor von Fachbüchern. WP/StB Mag. Peter Ertl ist Partner der, Wien. Seine Haupttätigkeiten in der Konzernrechnungslegung sind die Prüfung von Konzernabschlüssen großer und mittelgroßer österreichischer Kapitalgesellschaften unter Berücksichtigung von Auslands töchtern, Personen- und Leasinggesellschaften. Mag. Werner Fleischer ist Mitglied der Geschäftsführung der VERBUND Trading GmbH sowie Präsidiumsmitglied des AFRAC. Bis 2007 war er Leiter des Konzerncontrolling der VERBUND AG. Davor war er u.a. in Finanzmanagementfunktionen in internationalen Dienstleistungs und Industrieunternehmen tätig. Dipl.-Bw. (BA) Andreas Fritsch ist Gründer und Geschäftsführer der Fritsch Consulting GmbH und Autor verschiedener Bücher, u.a. Der Feedback-Code!. Seit über 20 Jahren setzt er sich mit Kommunikation in Vertrieb und Führung auseinander. Als Coach, Führungskräfte-Trainer und Keynote-Speaker hat er sich auf Leadership im Vertrieb spezialisiert. WP/StB FH-Doz. MMag. Dr. Christoph Fröhlich, CPA ist Mitglied der Prüfstelle bei der Österreichschen Prüfstelle für Rechnungs legung. Davor war er über zwölf Jahre in leitender Funktion bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit den Schwerpunkten internationale Rechnungslegung und Konzernrechnungslegung tätig. Er ist Lehrbeauftragter an der WU Wien sowie bei den FHStudiengängen der Wiener Wirtschaft, ständiger Mitarbeiter der RWZ sowie Mitglied der Kammer der Wirtschaftstreuhänder. WP/StB Mag. Bernhard Gruber ist Geschäftsführer und Partner der Austria GmbH und leitet den Bereich Financial Services Risk Consulting. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Prüfung und Beratung von Banken und anderen Finanzdienst leistern. Tätigkeitsschwerpunkte: Aufsichtsrecht, Finanz instrumente und Risikomanagement. WP/ StB Christoph Gruss, CPA ist Partner bei PwC im Bereich Capital Markets & Accounting Advisory Services in Frankfurt. Er berät kapitalmarktorientierte Unternehmen in allen Belangen der Rechnungslegung nach IFRS/US GAAP. Schwerpunkte: Kapitalmarkttransaktionen, Fragen im Bereich der Umsatzrealisierung sowie interne Leitung des Globalen RevRec Topic Team zur Imple mentierung des neuen Standards zur Umsatzerlösrealisierung. Univ. Prof. Mag. Dr. Sabine Kanduth-Kristen, LL.M., ist Universitäts professorin an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Institut für Finanzmanagement, Abteilung für Betriebliches Finanz- und Steuerwesen, Steuerberaterin und Mitglied des Fachsenats für Steuerrecht der Kammer der Wirtschafts treu händer. Jutta Klein is Head of Tax bei der Scout24 Gruppe. Hauptverantwortlich insb. für Tax Compliance, Tax Reporting und Verhinderung von Tax Fraud sowie Unterstützung bei M&A Transaktionen und Restrukturierungen. Zuvor 7 Jahre bei PricewaterhouseCoopers im Bereich General Tax. Mag. Werner Kolarik, Geschäftsführer und Partner bei act Management Consulting GmbH. Beratungsschwerpunkte: Strategische und organisatorische Neuausrichtungen im Finanz-/ Rechnungswesen, Shared Services, Optimierung von Kontroll- und Risikomanagementsystemen, Reorganisation und Prozessoptimierung, Projektmanagement und Projektcontrolling. Mag. Christoph Krischanitz, Geschäftsführer der arithmetica Versicherungs- und finanzmathematische Beratungs-GmbH Wien. Er ist ehemaliger Präsident und derzeitiger Vizepräsident der österreichischen Aktuarvereinigung sowie seit 2011 Chairman des Investment and Financial Risk Commitee der Actuarial Association of Europe (AAE). Seit 2006 gehört er dem AFRAC an. WP/StB Mag. (FH) Philip Kudrna ist in der UniCredit Bank Austria AG für IFRS-Projekte und Methodenfragen im Rechnungswesen zuständig. Davor war er 13 Jahre lang bei Austria beschäftigt, zuletzt als Senior Manager in der Banken prüfung und -beratung mit Schwerpunkt Finanzinstrumente und IFRS. WP/StB Dr. Stefan Kurz, CPA ist Head of Advisory Services bei. Tätigkeitsschwerpunkte: Jahresabschluss prüfungen nach nationalen und internationalen Rechnungs legungs grundsätzen und Unternehmensbewertungen. Branchenfokus: Immobilien und Einzelhandel. Als Mitglied der Arbeitsgruppe für Unternehmens-bewertung der österreichischen Kammer der Wirtschaftstreu-händer war er an der Verfassung des aktuellen Fachgutachtens für Unternehmensbewertung beteiligt. Mag. Uwe Leopold, MBA ist bei der Palfinger AG in Salzburg Leiter des Bereiches Corporate Finance & Risk Management. In dieser Funktion ist er für die Bereiche Accounting & Taxes, Financial Shared Service Center, Risikomanagement und Internal Audit verantwortlich. Davor war Herr Leopold bei der als Manager im Bereich Advisory tätig. Prof. (FH) Dr. Heimo Losbichler ist Leiter des Studiengangs Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement (CRF) an der FH OÖ in Steyr. Er ist Stv. Vorstandsvorsitzender des Internationalen Controller Vereins (ICV) und Vorsitzender der International Group of Controlling (IGC). Schwerpunkte: Investitionsrechnung, Wertsteigerungsmanagement, Strategisches Controlling und Reporting Design. Er ist Professor an der Clarkson University, NY und übt verschiedene Beiratsfunktionen aus. WP/StB Mag. Gerhard Marterbauer ist Partner bei, Industry Line Leader Energy & Resources. Schwerpunkt: Prüfung und Beratung von EVU, Stadtwerken und Industrieunternehmen, Kredit- und Finanzinstituten. Vorsitzender des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Leiter AG Banken/Versicherungen/Leasing. Weiters ist er Ersatzmitglied des AFRAC und Mitglied der Arbeits gruppe Internationale Rechnungslegungsstandards IAS/IFRS. Mag. Michael Melzer-Worell ist Head of Corporate Financial Reporting der OMV AG. Davor arbeitete er bei Auditor Treuhand und in leitenden Funktionen in den Bereichen Financial Reporting und Konzernrechnungslegung bei Mayr-Melnhof Karton und OMV. WP/StB Mag. Dr. Aslan Milla ist Senior Partner von PwC Österreich und Mitglied des Österreichischen Rechnungslegungsbeirats (AFRAC) und des Präsidiums des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision. Weiters ist er ständiges Mitglied des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance. Bis 2010 war er Präsident des IWP, seit 2010 ist er Berufsgruppenobmann der WP in der Kammer der Wirtschaftstreuhänder. Gernot Molin ist Vice President Data Warehouse & Big Data Solutions bei der pmone AG. Er berät Unternehmen bei der Entwicklung von konzernweiten Business-Intelligence & Advanced Analytics-Strategien und verantwortet die Konzeption sowie Einführung von unternehmensweiten Data-Warehouse- und Big-Data-Lösungen. StB Mag. Gerald Müller ist Mitarbeiter in der Fachabteilung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht bei PwC in Wien. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit setzt er sich schwerpunktmäßig mit Fragen der Rechnungslegung nach UGB auseinander. DI (FH) Michael P. Reinberg, PhD FRICS CRE ist geschäftsführender Gesellschafter der Reinberg & Partner GmbH und der Reinberg & Partner Immobilienberatung GmbH mit Schwerpunkt Advisory, Consulting, Counseling, Development & Valuation. Er ist allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für das Immobilienwesen sowie u.a. Vizepräsident des Vorstandes des Österreichischen Instituts für Immobilienbewertung und Bewertungsstandards ÖII. Univ. Prof. Dr. Roman Rohatschek ist Vorstand des Instituts für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung an der JKU, Linz und stellvertretender Leiter der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR). Er ist Mitglied des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Fachvortragender und Fachautor auf den Gebieten der nationalen und internationalen Rechnungslegung. Dipl.-Ing. Marcus Romar leitet beim Feuerfestweltmarktführer RHI AG das Corporate Controlling und ist damit auch für die Gestaltung des Steuerungssystems des Unternehmens verantwortlich. Über mehrere Jahre entwickelte und prägte er das Produktionscontrolling im RHI Konzern, leitete danach das Business Unit Controlling der Division Stahl in Mittel- und Südamerika und wechselte 2009 in die Zentrale des Konzerns. Mag. Leopold Rohrer ist Prokurist und Bereichsleiter Controlling, Unternehmensrechnung und Risikomanagement Konzern bei VERBUND AG sowie Aufsichtsratsmitglied in Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Neben seiner Lektorentätigkeit an der WU Wien ist er als Fachvortragender tätig. Mag. Anton Schantl ist Vice President Finance MAGNA STEYR. Vor seiner Tätigkeit bei MAGNA STEYR war er mit dem Aufbau des Konzernrechnungswesens in der Pipelife Gruppe (Wiener Neudorf) betraut bzw. stellvertretender Leiter des Konzerncontrollings der Andritz AG (Graz). Mag. Johannes Scheutz ist Prokurist bei Horváth & Partners und leitet das Competence Center Controlling & Finance in Österreich. Zuvor war er im Ausland als Managing Director eines internationalen Beratungsunternehmens tätig. Seine Beratungsschwerpunkte sind operative Konzernsteuerung, Planung und Budgetierung sowie operatives Controlling. Dr. Michael Schilcher ist stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung VI/6, Einkommen- und Körperschaftsteuer, BMF. Davor war er Assistent am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der WU Wien und danach als Steuerberater in einer international tätigen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig. Er ist Fachautor und vortragender sowie Universitätslektor an der WU Wien. Mag. (FH) Andreas Schmidt-Pöstion verantwortet den Bereich Enterprise Performance Management bei der. Schwerpunkt: integrierte Steuerungs- und Planungsthemen von der Analyse und Konzeption bis zur praktischen Umsetzung. Zuvor war er im Controlling und Accounting eines globalen Industrieunternehmens, danach in einem Beratungshaus für fachspezifische Finance-IT Projekte verantwortlich. RA MMag. Dr. Christopher Schrank ist Partner in der auf Unternehmens- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei Brandl & Talos Rechtsanwälte GmbH in Wien. Seine Tätigkeits schwerpunkte sind Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht. In diesen Bereichen ist er auch Autor von Fachpublikationen und Vortragender bei Fachseminaren. WP/StB Mag. Maximilian Schreyvogl, CPA ist Partner im Bereich Audit Services und Accounting Advisory Services bei. Schwerpunkte: Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen von Energieversorgungs-, Tele kommunikations- und Produktionsunternehmen. Darüber hinaus ist er in der Beratung im Bereich der int. Rechnungslegung tätig, insbesondere hinsichtlich Enforcement und Transaktions begleitung. Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer ist Vorstand des Instituts für Unternehmensrechnung und Controlling sowie Direktor des Center for Accounting Research an der Universität Graz. Er ist Autor mehrerer Bücher und Aufsätze im Bereich Rechnungslegung und Controlling. Weiters ist er Mitglied des AFRAC, Vorsitzender der Arbeitsgruppe IFR im AFRAC und Mitglied des Österr. Arbeitskreises für Corporate Governance. Lutz Wagner wechselte nach fast 20 Jahren als Bundesligaschiedsrichter auf höchstem Niveau, mit Erreichen der Altersgrenze, die kurzen gegen die langen Hosen. Als verantwortlicher Koordinator für die Schiedsrichterausbildung beim DFB und als Trainer der Bundesligaschiedsrichter gibt er heute sein Wissen genauso weiter wie als Trainer für Führungskräfte in der freien Wirtschaft und als Regelberater der Medienanstalten. WP/StB Dipl.-Kfm. Arne Weber ist Partner im EY IFRS Kompetenzzentrum der Region EMEIA (Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika). Schwerpunkt: Konsolidierung und Unter nehmenszusammenschlüsse nach IFRS, Branchen: Konsum güter, Handel, Medien- / Dienstleistungs unter nehmen. Weiters Prüfung von IFRS Abschlüssen bei grenzübergreifenden Börsen gängen. Civ. Ek. Margareta Holz ist Partnerin und Geschäftsführerin bei, Bereich Recruiting Service. Ihre Schwerpunkte liegen u.a. in der Suche und Auswahl von Experten und Führungskräften mit Positionsschwerpunkt in Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, IT, Recht, Compliance und Revision. Mag. Birgit Noggler ist seit Oktober 2011 CFO der IMMOFINANZ Group, seit 2008 leitet sie den Finanzbereich des Immobilienkonzerns. Sie ist zudem Aufsichtsratsmitglied der Österreichischen Volksbanken-AG. MMag. Dr. Christian Höllerschmid leitet die Konsolidierungs abteilung der Immofinanz Group; zuvor war er als Spezialist für Fragen der IFRS-Bilanzierung im Konzern-Controlling von VERBUND tätig. Er ist Universitäts- und FH-Lektor, Fachautor und Mitglied der Arbeitsgruppen Internationale Finanzberichterstattung und Finanzinstrumente des AFRAC. Dr. Dominik Permanschlager ist Senior Manager bei EY. Schwerpunkt: Prüfung von Konzernabschlüssen nach IFRS und Beratung bei der Konzernabschlusserstellung. Er ist in der Abteilung für Rechnungslegungsberatung tätig und Mitglied des IFRS-Country Desk. Daneben ist er auch Mitglied der Arbeitsgruppe International Financial Reporting (IFR) des AFRAC. Mag. Andreas Hoskovec leitet die Abteilung Vertriebscontrolling und CRM der EGGER Holzwerkstoffe Gruppe. Er war am Aufbau des Vertriebscontrollings bei Egger beteiligt und betreute über viele Jahre diesen Bereich für den Markt Südwesteuropa, bevor er 2013 in den Gruppenstab wechselte. WP/StB Univ. Doz. Dr. Walter Platzer ist Partner bei der Grant Thornton Unitreu GmbH. Tätigkeitsschwerpunkt: Beratung börsennotierter bzw. international tätiger Unternehmensgruppen, mit Fokussierung auf M&A Projekte, Umstrukturierungen sowie länderübergreifende Sachverhalte. WP/StB MMag. Christoph Zimmel, CPA ist Partner und Leiter des Prüfungsbetriebes der GmbH. Schwerpunkte: Prüfung von Jahres- und Konzern abschlüssen sowie Fragen der nationalen und internationalen Rechnungslegung. Er ist Fachvortragender und autor sowie Mitglied des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der Kammer der Wirtschaftstreuhänder. Univ. Doz. Mag. Dr. Christine Jasch ist Leiterin der Nach haltig keits- und Umweltbegutachtungen bei EY sowie Leiterin des IÖW und in mehreren Nachhaltigkeitsfonds im Beirat vertreten. Sie ist Gutachterin für Umwelt- und Nachhaltigkeits berichte und CO²-Emissionserklärungen und leitet die jährliche Prämierung der besten Nachhaltigkeitsberichte Österreichs. Mag. Helmut Rattenberger, Senior Manager Advisory bei EY, Schweiz. Er verfügt über 12 Jahre Erfahrung im Bereich Shared Service und Outsourcing für Kunden verschiedener Branchen wie: Gesundheit, Energie & Utilities, Öl & Gas, Lebensmittel & Getränke, Finanzdienstleistungen, Bau und Gastronomie. Er verbrachte 5 Jahre in der EY Houston Texas Praxis, bevor er zurück nach Europa kam. WP/StB DDr. Hans Zöchling ist Partner bei in Wien. Tätigkeitsschwerpunkte: Nationale und internationale Steuer beratung, Konzern-Steuerplanung, M&A und Umstrukturierungen. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgruppe Körperschaftsteuer im Fachsenat für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder. Mag. Bernhard Wörter ist in der EGGER Holzwerk stoffe Gruppe für das Gruppen-Controlling verantwortlich. Er war maßgeblich beteiligt bei der Einführung der rollierenden Planung bei EGGER, sowie bei der Realisierung der durchgerechneten Deckungs beitrags rechnung. Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

3 RECON 2015 Herzlich Willkommen! Einladung zur Recon 2015 Sehr geehrte Damen und Herren! Die RECON, das Jahresforum für Finanz-, Rechnungswesen & Controlling, findet bereits das 12. Mal statt. Wie Sie das gewohnt sind und auch von uns erwarten, bieten wir Ihnen auch diesmal wieder ein Fachprogramm auf qualitativ höchstem Niveau an. Das Programm behandelt neben den traditionellen kompakten Updates im Bereich AFRAC, IFRS und Steuern wie von Ihnen auch in unserer Umfrage letzten Herbst besonders gewünscht auch etliche Themen, die uns schon einige Jahre beschäftigen, aber dennoch immer wieder neue Aspekte bieten. Es sind dies Neuerungen bei den IFRS und in der nationalen Rechnungslegung, Bewertungsthemen, Finanz- und Risikoberichterstattung, und etliche Controllingthemen. Besonders aktuelle Themen sind die Änderungen im UGB, neue IFRS zu Finanzinstrumenten und Ertragsrealisierung, Erfahrungen mit dem Enforcement in Österreich und spezifische Bewertungsthemen. Was können Sie von der RECON 2015 erwarten? Die Fakten auf einen Blick: 50 in- und ausländische Top-Referenten aus Unternehmen, der Wissenschaft und führenden Beratungshäusern; zwei Plenumsveranstaltungen mit prominenten Sprechern und die gewohnten fünf parallelen Streams Finanz- und Rechnungswesen, Internationale Rechnungslegung, Bewertung & Reporting, Controlling sowie Prozess- und IT-Kompetenz; die Round Tables für gezielten Erfahrungsaustausch zu Organisationsfragen in Rechnungslegung und Controlling sowie Best Practice in Management und Berichterstattung; und natürlich die Gelegenheit zu weiterem Erfahrungsaustausch beim traditionellen Abendprogramm. Großes Augenmerk bei der Konzeption der RECON schenken wir wie immer der Ausgewogenheit von Praxiserfahrungen, Spezialwissen und Theorie bei sämtlichen Themen und Workshops. Das Fachprogramm der RECON 2015 wurde von uns mit der bewährten Unterstützung des hochkarätigen Fachbeirats, bestehend aus Mag. Peter Bartos (BDO), Mag. Peter Ertl (), Mag. Gerhard Marterbauer (), Dr. Aslan Milla (), Mag. Gerhard Schwartz (Ernst & Young), Mag. Stefan Uher (EY) und MMag. Christoph Zimmel () für die Rechnungslegungs-Streams sowie Dr. Thomas Leissing (Egger Gruppe), Mag. Leopold Rohrer (VERBUND) und Mag. Anton Schantl (Magna Steyr) für die Controlling-Streams erarbeitet. Als Manager und Mitarbeiter im Finanzbereich müssen Sie sich kontinuierlich mit diesen Themen befassen. Neue Themen müssen vorbereitet, erfolgreich umgesetzt und in der Folge evaluiert und feinadjustiert werden. Die RECON bietet die beste Gelegenheit für ein zeitlich konzentriertes Update über alle aktuellen Entwicklungen sowie einen effizienten Erfahrungsaustausch. Fachbeirat Herzlichen Dank an die Mitglieder des Fachbeirats für die inhaltliche Unterstützung! WP/StB Mag. Peter Bartos Geschäftsführer und Partner BDO WP/StB Mag. Peter Ertl Partner Dr. Thomas Leissing Sprecher der Geschäftsführung und CFO Egger Holzwerkstoffe WP/StB Mag. Gerhard Marterbauer Geschäftsführer / Partner WP/StB Mag. Dr. Aslan Milla Senior Partner Im Namen aller freuen wir uns, wenn wir Ihr Interesse für das Programm geweckt haben und Sie auf der RECON 2015 begrüßen dürfen. Mag. Leopold Rohrer Bereichsleiter Controlling, Unter - nehmensrechnung und Risikomanagement Konzern, VERBUND Romy Faisst Partnerin Business Circle RECON-Gastgeberin Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer Universität Graz Fachlicher Leiter der RECON Mag. Anton Schantl Vice President Finance MAGNA STEYR Mag. Stefan Uher Partner EY Teilnehmerstimmen Das sagen ehemalige Teilnehmer über die RECON: Sehr gute Gelegenheiten für fachliche Auffrischung und Diskussionen/ Kontaktpflege mit Kollegen. Mag. Volker Fischlmayr, Konzernrechnungswesen, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG Dieses Jahresforum zeichnete sich durch das wunderbare Ambiente, die perfekte Organisation und dem bewährten Themen- und Experten-Mix aus. Alle wesentlichen Neuregelungen im Überblick! MMag. Ingrid Nemetz, IFRS-Gruppenleiterin, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG Eine Veranstaltung die Fachwissen, Unterhaltung und tolle Organisation widerspiegelt! Thomas Windisch, Leitung Konzernkonsolidierung, Constantia Industries AG Die Round Tables geben immer wieder neue Impulse. Mag. Raphael Rescheneder, Rechnungswesen Leitung, Salesianer Miettex GmbH Eine unerlässliche Erfahrung vor allem im fachlichen Bereich. Wolfgang Buxbaum, stv. Leitung Rechnungswesen, Semper Constantia Privatbank AG Vielfältige Informationen zum Gesamtkomplex Rechnungswesen und Controlling. Dr. Richard Watterott, Referent Internes Rechnungswesen, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Klassische Musik am Ende einer RECON - Romy Faisst überrascht immer wieder! Auch nach Jahren bleibt die RECON aufregend, kreativ und thematisch interessant! Mag. Günther Göschl, Business Finance Director, Oracle Austria GmbH Hohe fachliche Kompetenz gepaart mit beruflichen Empfehlungen. Wie immer eine hervorragende Darstellung von Neuerungen im Finanzwesen in Symbiose von Theorie & Praxis. Dr. Roland Nessmann, Prokurist, Einlagensicherung der Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.h. Wie immer außerordentlich interessant, toll organisiert und super Abschlussbeitrag. Mag. Gudrun Zillich, Group Accounting, Österreichische Volksbanken AG Es war interessant und spannend. Mag. Barbara Pucher-Hayder, Leiterin Rechnungswesen, Semper Constantia Privatbank AG Sehr professionelle Organisation und interessante - vor allem aktuelle - Vorträge. Eine exzellente organisierte Veranstaltung sowohl aus fachlicher Sicht als auch zum Networking. ; Mag. Klaus Mader, EVP Finance & Administration, Tyrolit -Schleifmittelwerke Svarovski K.G. Geballte Kompetenz. Heinz Eisler, Abt. Leitung Financial Accounting, UniCredit Bank Austria AG Round Table war hervorragend! Bitte wieder einplanen. Michael Zotlöterer, Head of Group Accounting, HYPE NOE Gruppe Bank AG Round Table wie immer gut! Sehr gute Themen. Mag. (FH) Ingrid Bartel, MA Abteilung Konzernrechnungswesen, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien Breite Themenauswahl mit tollen Tipps aus der Praxis. Mag. Clemens Taschée, Head of Group Accounting, Semperit AG Holding Gelungene Jubiläumsveranstaltung in gewohnt schönem Rahmen Dr. Jens Brune, Partner, Warth & Klein Grant Thornton, Düsseldorf So viel geballte Kompetenz in amikaler Atmosphäre mit perfekter Organisation. Mag. Erich Prochazka, Leiter Rechnungswesen, Simacek Facility Management Group GmbH Sehr gelungen und kompakt! Mag. Harold-Wilfried Kostka, Betriebswirt, Leiter Finanzen, Alois Pöttinger Maschinenfabrik Ges.m.b.H. WP/StB MMag. Christoph Zimmel, CPA (USA) Partner Wen werden Sie treffen? Mitglieder der Geschäftsführung - Finanzwesen, Rechnungswesen, Controlling Entscheidungsträger, Manager und Spezialisten der Bereiche: - Rechnungswesen / Steuern / Controlling - Finanzwesen / Kostenrechnung - Berichtswesen - Unternehmensplanung - Risikomanagement Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater Teilnehmerstruktur der Recon 2014 Anmeldungen per per Fax: Fax: +43/(0)1/ / / per per

4 Fachlich anerkannter und geschätzter Treffpunkt für 200 Praktiker und Experten RECON Konferenztag, Donnerstag, 7. Mai 2015 Inhalt / Ablauf 9.30 Begrüßung durch Romy Faisst, Business Circle und den fachlichen Leiter der RECON 2015, Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer, Universität Graz Eröffnungsplenum 9.40 Zur aktuellen Lage des Finanz- und Rechnungswesens Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer, Universität Graz Plenum Key Note: Energiewende und ihre Auswirkungen auf das Geschäftsmodell des VERBUND Konzerns. Folgewirkungen für Organisation, Prozesse und Effizienz. Welchen Beitrag kann das Rechnungswesen und Controlling leisten. DI Wolfgang Anzengruber, CEO, VERBUND Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung Parallel-Workshops: Wählen Sie zwischen folgenden Workshops Finanz- und Rechnungswesen Intern. Rechnungslegung prozess- und it-kompetenz Bewertung & Reporting Controlling Möglichkeiten und Grenzen des Cash Pooling im Konzern Rechtliche Rahmenbedingungen des BWG Faktisches Konzernprivileg der Judikatur Verrechnungspreise & Kapitalerhaltung Cash Poolings in der Krise RA MMag. Dr. Christopher Schrank, Brandl & Talos RAe WP/StB MMag. Christoph Zimmel, CPA, Grant Thornton Unitreu IFRS Update (neu anzuwendende Standards und Interpretationen) IFRS Überblick Snapshot zu neu verabschiedeten Standards und deren potentiellen Auswirkungen Annual Improvements und andere Entwicklungen Dr. Dominik Permanschlager, EY Wien WP/StB Dipl.-Kfm. Arne Weber, EY Hamburg Prozess- und IT-Controlling: wirksame 1Steuerung bis zur Umsetzung Anforderungen an Prozessund IT-Management Controlling und/oder Prozessmanagement? Wie soll die IT überhaupt gesteuert werden? Zeitgemäße Ansätze eines gesamthaften Controllingansatzes Praxisbeispiel Prozess-Steuerung Praxisbeispiel IT-Controlling Mag. Werner Kolarik, act MC IFRS 3 Bewertungsfragen Step Acquisitions Zusammenspiel - Bewertung Altanteile und erworbenes Vermögen Transactions under common control (inkl IFRS 3 im Rahmen Sachausschüttung Business gem IFRIC 17) Goodwill-Allokation, Reconciliation und Impairment WP/StB Mag. Klemens Eiter, BDO Mag. Birgit Noggler, Immofinanz Group GLÜCK AUF RHI AG EIN TRADITIONELLES UNTERNEHMEN MIT MODERNEM CONTROLLING Vom traditionellen Tagwerk zu modernen Herausforderungen Feuerfeste Globalisierung Organisation & Steuerungsprinzip Kurze Berichtszyklen - schnellere und aussagekräftige Analysen - richtigere Entscheidungen Aufbruch - Neuausrichtung der Konzernplanung DI Marcus Romar, RHI Gemeinsames Mittagessen klassische Workshops und zusätzlich Round Tables für Erfahrungsaustausch: 8 Tische mit max. je 10 Teilnehmern. Session 1: 14:15 bis 14:50 / Session 2: 14:55 bis 15:30 Finanz- und Rechnungswesen Update Steuern Steuerreform 2015: Die wichtigsten Änderungen bei der Unternehmensbesteuerung Steuerliche Auswirkungen des Rechnungslegungs-Änderungsgesetz 2014 Dr. Michael Schilcher, BMF WP/StB DDr. Hans Zöchling, Round tables: je 2 Durchführungen 1. Brennpunkt Management Reporting: Aktuelle Herausforderungen Leading Practice Trends Prof. (FH) Dr. Heimo Losbichler, FH Oberösterreich 2. Datenkonsistenz und Durchgängigkeit im Reporting / Mag. (FH) Andreas Schmidt-Pöstion, 3. Effektives Risikomanagement in der praktischen Anwendung / WP/StB Mag. Peter Ertl, 4. Unternehmenssteuerung mittels Vergütungssystemen im Spannungsfeld von Theorie & Praxis Mag. Anton Schantl, MAGNA STEYR und WP/StB Univ. Doz. Dr. Walter Platzer, 5. Erfahrungen mit Shared Service Centers / Mag. Helmut Rattenberger, EY Zürich 6. Erfolg durch Vorsprung - die Schlüsselkompetenzen von morgen entwickeln Dr. Barbara Demel und Civ. Ek. Margareta Holz, 7. Unternehmensbewertung Dauerbrenner ewige Rente: Lösungsansätze & Praxisfehler / WP/StB MMag. Marcus Bartl, CVA, BDO 8. Feedback als Leadershiptool für wirksame Teams: Wie Sie Feedback richtig geben und nehmen und damit sich und Ihr Team noch erfolgreicher machen 7 Dipl. Bw (BA) Andreas Fritsch, Fritsch Consulting Controlling Bewertung von PersonaLrückstellungen nach UGB das neue Fachgutachten - die AFRAC Stellungnahme Bewertungsprozess von Personalrückstellungen Bedeutung der Pensionsrückstellungen bei einem Großkonzern Steuerung der Personalrückstellungen Mag. Christoph Krischanitz, arithmetica Mag. Michael Melzer-Worell, OMV Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung Parallel-Workshops: Wählen Sie zwischen folgenden Workshops Finanz- und Rechnungswesen Internat. Rechnungslegung Bewertung & Reporting Controlling AFRAC Update Überblick über die Facharbeit Factoring oder Einzelfragen zur Rechnungslegung von Privatstiftungen IFRS 11 und österreichische Rechtsformen, insbesondere Bau-ARGEs Latente Steuern auf Beteiligungen Überblick über die internationale Arbeit von AFRAC WP/StB Mag. Klemens Eiter, BDO Mag. Werner Fleischer, Verbund WP/StB Mag. Dr. Aslan Milla, Univ. Prof. Dr. Dr. h. c. Alfred Wagenhofer, Universität Graz IFRS 9: Impairment von Finanzinstrumenten und Hedge- Accounting Änderungen im Impairment-Modell durch IFRS 9 im Vergleich zu IAS 39 Das 3-Stufen-Modell im Detail Auswirkungen für die Praxis Änderungen im Hedge-Accounting durch IFRS 9 im Vergleich zu IAS 39 Auswirkungen für die Praxis WP/StB Mag. Bernhard Gruber, WP/StB Mag. (FH) Philip Kudrna, UniCredit Bank Austria 3 Fair-Value-Bewertung als Bilanzkosmetik Immobilienmarkt versus freie Marktwirtschaft Aussagekraft von Bewertungsgutachten (das Kleingedruckte in den Gutachten) Projekt- versus Objektrisiken Bewertung in Krisenzeiten Prognosen versus Hellseherei (Vergleichsdaten übertrumpfen Bewertungsmethoden) WP/StB Dr. Stefan Kurz, Grant Thornton Unitreu DI (FH) Michael P. Reinberg, PhD FRICS CRE, Reinberg & Partner Die Rolle des Controllings in Abschlussprüfung und im Enforcement Unternehmensplanung als Grundlage für Jahresabschluss Durchführung der Impairmentberechnungen und anderer Bewertungen Erfüllung der Dokumentationserfordernisse Rolle und Sichtweise des Abschlussprüfers WP/StB Mag. Gerhard Marterbauer, Mag. Leopold Rohrer, Verbund Zeit zum Entspannen Individuelles Freitzeitprogramm im Loipersdorf Spa & Conference Hotel Abendveranstaltung Gemeinsames Abendessen mit anschließender RECON-Party Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

5 RECON Konferenztag, Freitag, 8. Mai 2015 RECON 2015 = Aktuellstes Wissen + Best Practice + Erfahrungsaustausch Inhalt / Ablauf 9.00 Parallel-Workshops: Wählen Sie zwischen folgenden Workshops Finanz- und Rechnungswesen Internat. Rechnungslegung prozess- und it-kompetenz Bewertung & Reporting Controlling UGB-Reform: REchnungslegungsänderungsgesetz 2014 neue Bilanzierungsgrundsätze im UGB Änderungen der unternehmensrechtlichen Ansatz- und Bewertungsvorschriften Gliederung Bilanz und G&V Anhang und Lagebericht Erleichterungen für Klein- und Kleinstunternehmen Änderungen im Bereich der Konzernrechnungslegung Univ. Prof. Mag. Dr. Sabine Kanduth-Kristen LL.M., Alpen-Adria-Universität StB Mag. Gerald Müller, PwC IFRS Outlook die Pipeline von IASB und IFRS IC Der IASB Work Plan im Überblick Snapshot der Hauptprojekte Implementierungsprojekte und Rahmenkonzept Forschungsprojekte und Konsultationen Aktivitäten des IFRS IC Integration des Tax Closings in die Finanzprozesse Berechnungsmodell 4für laufende und latente Steuern Vollautomatisierte Reco Integration in den Abschlussprozess Professionelles Steuerreporting Ausblick: Integrierte Planungsszenarien Welche Diskontierungssätze sind für Bewertungen nach IFRS notwendig? Relevanz der Frage Regelungsunschärfen Empirische Erfahrungen Offene Punkte Herausforderung Deckungsbeitragsrechnung: Welche Entscheidungsgrundlagen liefert das Controlling Deckungsbeitrag in der Profitcenter- Rechnung Deckungsbeitrag im Vertriebscontrolling im IST und in der rollierenden Planung Durchgerechneter Deckungsbeitrag im Konzern MMag. Dr. Christian Höllerschmid, Immofinanz WP/StB Mag. Maximilian Schreyvogl, CPA, Helmut Byloff, Oracle Jutta Klein, Scout24 Holding Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser, Ludwig-Maximilians- Universität München Mag. Bernhard Wörter und Mag. Andreas Hoskovec, EGGER Holzwerkstoffe Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung Parallel-Workshops: Wählen Sie zwischen folgenden Workshops Finanz- und Rechnungswesen Internat. Rechnungslegung prozess- und it-kompetenz Bewertung & Reporting Controlling Erste Erfahrungen der Österreichischen Prüfstelle zur Rechnungslegung (OePR) Überblick über Enforcementstruktur OePR Erfahrungen Datenaustausch und Fragenbeantwortungen Erfahrungen aus dem ersten Jahr OePR Missverständnisse bei der IFRS-Anwendung WP/StB FH-Doz. MMag. Dr. Christoph Fröhlich, CPA, OePR Univ. Prof. Dr. Roman Rohatschek, JKU Linz Implementierung von IFRS 15: Herausforderungen für TELEkommunikationsunternehmen und deren Abschlussprüfer Überblick: Änderungen durch IFRS 15 Besondere Herausforderungen für Telekommunikationsunternehmen Auswirkungen auf Systeme und Prozesse Contract-by-Contract vs. Portfolio Approach Rolle des Abschlussprüfers bei der Implementierung Dipl.-Kfm. Michael Brücks, Deutsche Telekom AG, Bonn WP/StB Christoph Gruss, CPA PwC Frankfurt Big Data - Auswirkungen auf das Controlling und wie wir mit Daten arbeiten Den Mut aufbringen, Fakten zu vertrauen 5 Wie ändert Big Data die Art wie wir Daten analysieren? Herangehensweisen an Big Data und Advanced Analytics Projekte Gernot Molin, pmone Integrated Reporting - Kür oder Pflicht? Rechtliche Anforderungen - wer muss ab wann Nachhaltigkeitskennzahlen berichten? Stakeholderspezifische Information versus Integrierter Bericht Organisatorische Herausforderungen einer integrierten Strategie Umsetzungsempfehlungen am Beispiel Palfinger Univ. Doz. Mag. Dr. Christine Jasch, EY Mag. Uwe Leopold, MBA, Palfinger Transferpreisermittlung im Spannungsfeld zwischen betriebswirtschaftlicher Steuerung und regulatorischen Anforderungen Vorstellung Ergebnisse Transferpreisstudie Best-Practice-Transferpreismethoden für den globalen Waren- und Dienstleistungsverkehr in der Praxis Transferpreissysteme und ihre Einbindung in die Unternehmenssteuerung Mag. Johannes Scheutz, Horváth & Partners Power Break Abschlussplenum - Closing session QUERGEDACHT: Entscheiden in Stresssituationen Die Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt analysieren und abhaken Akzeptanz bei unpopulären Entscheidungen LUTZ WAGNER, Schiedsrichter-Trainer und ehem. FIFA-Schiedsrichter, Deutscher Fußballbund Abschließender Lunch Ende der RECON 2015 Plenum Recon Ein Rückblick in Bildern Fachlicher Leiter Alfred Wagenhofer Keynote von Dr. Eduard Zehetner Gastgeberin Romy Faisst Champagner für DDr. Hans Zöchling Begeisterte Teilnehmer Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

6 Partner der RECON 2015 Goldpartner hinweis Für iwp MitGlieDer iwp Mitglieder kommen in den Genuss des iwp-vorzugspreises von EUR 1.449,- statt EUR 1.599,-. Teilnehmerstimmen Ausgesprochen gelungener, sehr unterhaltsamer Ausklang der Tagung mit Tiefgang. Dr. Gabriela Körner, Leiterin Finanzen/ Controlling, Wiener Hafen und Lager Ausbau- & Vermögensverw. GmbH & Co KG Ich freue mich sehr, dass die RECON für neue Themen wie Nachhaltigkeit offen ist und sich so inhaltlich weiterentwickelt. Mag. Philipp Gaggl, Leiter Sustainable Business Solutions, Meilenstein im Finanzjahr. Gute fachliche Inputs. Mag. Robert Tüchler, Leiter Finanzen und Administration, Almdudler-Limonade A. & S. Klein GmbH & Co KG Eine hervorragende Plattform für Wissenstransfer und Netzwerken. Mag. Heinz-Jürgen Happel, Key Account Manager, Kapsch BusinessCom AG Konzentrierte Atmosphäre in wunderbarer Umgebung Dr. Michael Paul, paul und collegen Consulting GmbH Viel Information in kurzer Zeit Dr. Martin Stingl, Leitung Finanzen, VAMED AG Für eine umfangreiche fachliche Veranstaltung in angenehmem Stream-Ablauf, hier komme ich gerne her. Mag. Verena Knott, Abteilungsleitung Allg. Konzernrechnungswesen, Österreichische Post AG Praxisbezogen, expertenlastig (positiv) und exzellente Organisation Gratulation! Helga Hurdax, Finance & Accounting Manager, Payer International Technologies GmbH Eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Themen und Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch DI Thomas Possert, Bereichsleiter Konzernrechnungswesen, Energie Steiermark Guter Mix aus Theorie & Praxis WP/ StB Mag. Erich Lehner, Geschäftsführer, EY BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft - WHAT MATTERS TO YOU, MATTERS TO US geht weit über erstklassige fachliche Kompetenz hinaus und erfüllt auch menschlich höchste Ansprüche. So führt die BDO ihre Kunden in über 150 Ländern zum Erfolg Expertinnen und Experten weltweit und fast 500 davon in Österreich stehen in den Bereichen Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Financial Advisory Services sowie Forensic & Internal Audit Services zu Ihrer Verfügung. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist die BDO in Österreich die erste Adresse für Familienunternehmen, für zahlreiche große nationale und internationale Konzerne aus allen Wirtschaftsbereichen, für bekannte börsenotierte Unternehmen, für öffentlich rechtliche Körperschaften, für Privatstiftungen sowie für feine kleine Privatkunden und natürlich auch Start ups. Kontakt: BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs gesellschaft, Kohlmarkt 8-10, Eingang Wallnerstraße 1, 1010 Wien, Tel: +43/1/53737, WP/StB Mag. Peter Bartos, Geschäftsführer und Partner, Oracle entwickelt Hardware und Software, die für den Einsatz in der Cloud und im Rechenzentrum optimal aufeinander abgestimmt sind. In Österreich nutzen namhafte Organisationen aus der Industrie, dem Finanzsektor, dem öffentlichen Bereich sowie internationale Markenartikelhersteller das bewährte Oracle Hyperion Enterprise Performance Management (EPM) Know-how. Die integrierten EPM-Anwendungen von Oracle unterstützen strategische Planung und Zielsetzung, Finanz- und operative Planung, einen raschen und durchgängigen Finanzabschluss- und Berichtsprozess sowie Rentabilitätsmanagement. Mit der seit kurzem verfügbaren EPM Cloud Lösung bietet Oracle im Bereich Budgetierung und Planung auch einen cloudbasierten Ansatz zur raschen Abdeckung von unterschiedlichsten Planungsszenarien direkt für die Fachabteilungen. Bei der unternehmensspezifischen Einführung setzt Oracle auf enge Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Partnern. Kontakt: Wagramer Straße 19, A-1223 Wien, T.: +43/1/33 777, Helmut Byloff, Silberpartner act Management Consulting ist der Spezialist für eine nachhaltige Leistungssteigerung im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, IT und Organisation. Die Expertise im Finanzbereich umfasst unter anderem Finanzreorganisationen (z.b. Fast Close, Shared Services), Aufbau von Kontroll- und Risikomanagementsystemen (z.b. UGB, CobiT, ISO, GoR) sowie die Einführung von Controlling- Systemen (Business Intelligence, Planung). In Kooperation mit der weltweit tätigen BDO-Gruppe unterstützt act MC auch über die Grenzen hinaus sowie end to end von der Konzeption bis zur IT Umsetzung. Zu den Referenzen von act MC zählen Unternehmen und Organisationen wie z.b.: BMF, DaimlerChrysler, E.ON, Lenzing AG, ORF, Orange, RTL, Telekom Austria, VERBUND, Wien Energie Kontakt: Schwarzenbergplatz 6, 1030 Wien, T.: +43/1/ , Mag. Werner Kolarik, arithmetica Versicherungs- und finanzmathematische Beratungs-GmbH mit Sitz in Wien zählt zu den führenden österreichischen Beratungsexperten im Bereich der Versicherungs- und Finanzmathematik. arithmetica ist seit 1982 in Österreich etabliert, betreut Unternehmen und Interessenvertretungen und ist Partner für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Das Unternehmen bietet seinen Kunden individuelle Beratung, umfassende Lösungsvorschläge sowie mathematisches Fach-Know-how. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen people & benefits, insurance & banking, finance & risk und mathematics & solutions. arithmetica ist eine Tochtergesellschaft der Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG Vienna Insurance Group und der Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group und beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist förderndes Mitglied der Aktuarvereinigung Österreichs (AVÖ). Kontakt: Deutschmeisterplatz 2, 1010 Wien, T.: +43/1/ , Mag. Christoph Krischanitz, CoPlanner, Spezialist in den Bereichen Business Intelligence und Corporate Performance Management, entwickelt seit 1989 individuelle, innovative Software-Lösungen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Kunden, ergänzt durch Beratung und Schulungen in Controlling und Informationstechnologie. Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche ist eine nachhaltige Entlastung der Anwender durch flexible, maßgeschneiderte Lösungen und professionelle Unterstützung sowie uneingeschränkte Benutzer freund lichkeit das oberste Ziel. Die CoPlanner Software lässt sich problemlos an Vorsysteme wie SAP, MS Dynamics NAV, BMD, ProAlpha, etc. anbinden und ist in drei Editionen erhältlich: CoPlanner SMART, CoPlanner Enterprise und CoPlanner Framework. Kontakt: Schubertstraße 39, 8010 Graz, T.: +43/316/ , Dr. Walter Frühwirt, Horváth & Partners - ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 600 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Unsere Mitgliedschaft im internationalen Beraternetzwerk Cordence Worldwide unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen. Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleiten die Berater ihre Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen. Kontakt: Galaxy Tower, Praterstraße 31, 1020 Wien, T.: +43/1/ , Mag. Johannes Scheutz, Group Performance Austria Consulting GmbH berät und unterstützt Konzerne bei allen Aufgabenstellungen im Konzernrechnungs wesen, -controlling und -reporting. Wir erarbeiten für unsere Kunden fachliche Anforderungen an das Berichtswesen, entwickeln die passende Organisation von Group Accounting und Controlling, beraten bei der Auswahl geeigneter Softwaresysteme, implementieren kompetent und effizient neue Konsolidierungs- und Reportingsoftware und betreuen Kunden anschließend in allen konzernrelevanten Fragestellungen gerne weiter. Unser Ziel ist dabei klar formuliert: Wir verbessern die Performance der Berichterstattung. Denn wichtige Entscheidungen erfordern verlässliche Zahlen und rasches Handeln. Unsere Kunden profitieren von unseren betriebswirtschaftlichen und informations technischen Kompetenzen aus einer Hand, unserem langjährigen Erfahrungsschatz aus zahlreichen Projekten, sowie unseren perfekten Softwarekenntnissen. Unsere Berater(innen) verfügen über Berufserfahrungen sowohl aus Unternehmen als auch aus der Wirtschaftsprüfung - diese fließen praxisnah in alle Projekte ein und führen zu hoher Kundenzufriedenheit. Kontakt: Babenbergergasse 12/4, 2340 Mödling, T.: +43/2236/ , Dipl.-Ing. Christian Baumgartner, Geschäftsführer, Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per

7 Partner der RECON 2015 Platinpartner pmone ist ein 2007 gegründetes Software- und Beratungsunternehmen mit Lösungsangeboten zum Thema Business Intelligence und Big Data. Dafür werden die technologischen Plattformen von Microsoft und SAP um die eigenentwickelte Software cmore ergänzt. cmore hilft Anwendern unter anderem dabei, skalierbare Lösungen für Reporting und Analyse schnell aufzubauen, effizient zu betreiben und zu erweitern. Mit Tagetik vertreibt und implementiert pmone eine weltweit führende Softwarelösung für Unternehmensplanung und Konsolidierung. Zur pmone-gruppe gehört die MindBusiness GmbH, die auf SharePoint-Lösungen und Dienstleistungen für Office- Rollouts spezialisiert ist. pmone hat über 200 Mitarbeiter und ist an acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Kontakt: Pottendorfer Str Wien, T.: +43/1/ , Wolfgang Fahrnberger, Leadpartner Österreich ist der führende österreichische Anbieter von Professional Services. Mit Mitarbeitern in acht Niederlassungen betreut Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting, Financial Advisory und Human Capital. Kunden profitieren von der exzellenten Betreuung durch Top-Experten vor Ort sowie tiefgehenden Branchen-Insights der Industry Lines. versteht sich als smarter Impulsgeber für den Wirtschaftsstandort Österreich und bündelt seine breite Expertise, um aktiv an dessen Stärkung mitzuwirken. Als Arbeitgeber entwickelt sich permanent weiter mit dem Anspruch, Best place to work zu sein. Als Mitgliedsunternehmen von Touche Tohmatsu Limited (DTTL) ist Österreich Teil eines globalen Netzwerkes mit rund Mitarbeitern in über 150 Ländern. Kontakt: Renngasse 1/Freyung, 1013 Wien, T.: +43/1/ , WP/StB Mag. Gerhard Marterbauer, Geschäftsführer und Partner, EY Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und in die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dynamischen Teams, einer ausgeprägten Kundenorientierung und individuell zugeschnittenen Dienstleistungen. Unser Ziel ist es, die Funktionsweise wirtschaftlich relevanter Prozesse in unserer Welt zu verbessern für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Kunden sowie die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch Building a better working world. In Österreich ist EY mit rund 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an vier Standorten präsent. Gemeinsam mit den insgesamt Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Kunden überall auf der Welt. Kontakt: Wagramer Straße 19, 1220 Wien, IZD-Tower, T.: +43/1/ , Mag. Stefan Uher, Partner, zählt in Österreich zu den Top Ten Unternehmen der Branche und bietet ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Outsourcing und Specialist Advisory Services. Der Fokus von liegt auf eigentümergeführten Unternehmen. Diese strategische Ausrichtung ist Garant für die optimale Beratung unserer Klienten. Zahlreiche bekannte international tätige Unternehmen auch mit Börsennotierung im ATX und anderen Sektoren der Wiener Börse - vertrauen auf. Wir sind stolz auf unsere langjährigen Kundenbiezhungen. Die Partner und Mitarbeiter der bieten ihren Klienten maßgeschneiderte persönliche Betreuung. Engagement und Flexibilität im unternehmerischen Denken für die meist langjährigen Klienten stellen die Grundpfeiler des Handelns dar. beschäftigt in Wien 160 Mitarbeiter mit einem sehr hohen Anteil an Berufsberechtigten (nach WTBG und weiteren Sonderqualifikationen). Als Mitglied des internationalen Netzwerkes unabhängiger Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften Grant Thornton International Ltd stehen uns sämtliche Ressourcen zur Verfügung, international tätige österreichische Unternehmen weit über die Nachbarländer hinaus kompetent zu beraten und zu betreuen. Kontakt: Rivergate, Handelskai 92, Gate 2, 7A, 1200 Wien, T: +43/1/ , WP/StB Univ. Doz. Dr. Walter Platzer, Geschäftsführer und Partner, Insgesamt sind mehr als Mitarbeiter an den acht Standorten in Österreich tätig. Die starke regionale Präsenz der in der -Gruppe verbundenen 61 Partner eröffnet größtmögliche Nähe zu den - Kunden. Als Global Player bündeln wir internationale Kompetenzen und setzen grenzüberschreitende Projekte um. ist eines der weltweit größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und unterstützt Sie professionell, vertrauensvoll sowie unter Anerkennung der individuellen Unternehmensziele und Rahmenbedingungen. In enger persönlicher Zusammenarbeit stärken unsere Mitarbeiter Ihr unternehmerisches Handeln unabhängig davon, ob es sich dabei um umfassende Beratung, um optimale steuerliche Gestaltung oder um adäquate Prüfungsleistungen handelt. Im Mittelpunkt steht immer die erfolgreiche Entwicklung Ihres Unternehmens durch Minimierung von Risiken, die bestmögliche Nutzung von nationalen und internationalen Geschäftschancen sowie die Optimierung von Abläufen. stellt dafür die entscheidenden Faktoren zur Verfügung: jahrzehntelange Erfahrung, professionelle Expertise, top-ausgebildete Mitarbeiter und ein weltweites Know-how durch unser umfangreiches Experten-Netzwerk. Kontakt: Porzellangasse 51, 1090 Wien, T.: +43/1/ , WP/StB Mag. Peter Ertl, Partner, Erfolg steckt an! Mit über 600 Fachveranstaltungen pro Jahr ist Business Circle Österreichs größtes Konferenzunternehmen. Mehr als Experten aus führenden Unternehmen und Organisationen stellen als Referenten ihr top-aktuelles Praxiswissen zur Verfügung und veran schau lichen ihre Erfolgsstrategien. Davon haben im letzten Jahr über Teil nehmer profitiert Entscheidungsträger und Spezialisten aus allen Bereichen der Wirtschaft. Und jährlich werden es mehr, denn seit der Gründung durch Romy Faisst im Jahr 1994 wächst unser Unternehmen weit über dem Branchenschnitt. Profitieren auch Sie von dieser Stärke. Lassen Sie sich anstecken von unserem Erfolg! Ihre Gastgeber Jeder Themenbereich wird von einem unserer langjährigen Partner verantwortet. Diese Kompetenzverteilung garantiert Ihnen Kontinuität und optimale Qualität der Veranstaltungen. Romy Faisst Gründerin & Partnerin Motto: Seit 21 Jahren in der Branche und im Netzwerk der besten Köpfe. Dadurch ist es uns möglich, Trends vorauszusehen und innovative Themen zur richtigen Zeit anzubieten. Mag. Verena Jandrasits, Bakk. Organisation 01/ Dipl.-Kfm. Heiko Hofmann Marketing & Sales 01/ Weitere Veranstaltungen im Bereich Finanz-, Rechnungswesen und Controlling sowie das gesamte Business Circle Programm finden Sie unter Ihr Ziel ist unser Ziel. PwC bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. So schaffen wir für unsere Kunden den Mehrwert, den sie erwarten. Rund Mitarbeiter in 157 Ländern weltweit tragen in unserem internationalen Netzwerk mit ihren Ideen, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise dazu bei, neue Perspektiven und praxisnahe Lösungen zu entwickeln. Kontakt: Erdbergstraße 200,1030 Wien, T.: +43/1/ , WP/StB Dr. Aslan Milla, Senior Partner, Anmeldungen per per Fax: Fax: +43/(0)1/ / / per per

8 Anmeldung / Recon 2015 Fax 01/ Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung immer den Anmeldecode an: ST 6120 Telefonische Auskünfte: 01/ , Mag. Verena Jandrasits, Bakk. Post: Business Circle, Andreasgasse 6, A-1070 Wien Ihre Anmeldung wird binnen 3 Tagen per bestätigt. 1. Teilnehmer/in Jahresforum RECON 2015, Mai 2015, EUR 1.499,- bis EUR 1.599,-* ) * ) (zzgl. 20 % MWSt.) - Bei Buchung und Zahlung bis 2 Monat vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie EUR 100,- Frühbucherbonus. Bei Buchung und Zahlung bis 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie EUR 50,- Frühbucherbonus. Vor- und Zuname, Titel Ich bin iwp-mitglied Beruf, Funktion Tel, Fax Firma, Branche Ansprechpartner im Sekretariat Mitarbeiterzahl bis über 300 Adresse Firmenmäßige Zeichnung/Datum 2. Teilnehmer/in Jahresforum RECON 2015, Mai 2015, EUR 1.499,- bis EUR 1.599,-* ) Veranstaltungsort Loipersdorf Spa & Conference Hotel, A-8282 Loipersdorf 219, Tel: +43 (0) , Fax: +43 (0) Ihre Ansprechpartnerin: Sonja Krenn, Convention Manager, Zimmerreservierung: Bitte nehmen Sie die Zimmerreservierung direkt im Loipersdorf Spa & Conference Hotel vor und buchen Sie mit dem Reservierungscode RECON Zimmerpreise inkl. Buffetfrühstück Einzelzimmer: 128,- EUR pro Person/Tag, Doppelzimmer: 184,- EUR pro Zimmer/Tag Vor- und Zuname, Titel Ich bin iwp-mitglied Beruf, Funktion VeranstaltungsDatum Donnerstag, 7. Mai 2015, Teilnehmerregistrierung ab 8.00 Uhr, Vorträge von 9.30 bis Uhr mit anschließendem Abendessen und RECON-Party Freitag, 8. Mai 2015, Vorträge von 9.00 bis Uhr Tel, Fax 3. Teilnehmer/in Jahresforum RECON 2015, Mai 2015, EUR 1.499,- bis EUR 1.599,-* ) Vor- und Zuname, Titel Ich bin iwp-mitglied Beruf, Funktion Tel, Fax Informationen Da ich leider nicht teilnehmen kann, bestelle ich die schriftliche Dokumentation der RECON 2015 um EUR 299,- (exkl. MwSt.). Informieren Sie mich künftig über aktuelle Konferenzen zu: Banken & Versicherungen Human Resources Bau & Immobilien Marketing, PR & Vertrieb Einkauf, Logistik & Produktion Recht & Steuern Energie & Verkehr Secretary ACADEMY Finanzen, Controlling & Rechnungswesen Strategie & Neue Märkte Führung & Persönlichkeitsentwicklung Vergabe & Öffentlicher Sektor Gesundheit *Frühbucher Wir bedanken uns bei Frühbuchern mit folgendem Rabatt: Bei Buchung und Zahlung bis zum 7. März 2015 erhalten Sie EUR 100,- Frühbucherbonus. Bei Buchung und Zahlung bis zum 7. April 2015 erhalten Sie EUR 50,- Frühbucherbonus. Zahlungsmodalitäten Sie erhalten umgehend nach Anmeldung eine Rechnung mit Zahlschein. Die Einzahlung muss so erfolgen, dass die Zahlung spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung auf unserem Konto einlangt. Andernfalls bringen Sie bitte die Zahlungsbestätigung am Veranstaltungstag mit. Ermäßigungen sind nicht addierbar, außer mit dem Frühbucherbonus. Teilnahmekosten exkl. MwSt. Rücktritt: Sie erhalten umgehend den bereits eingezahlten Betrag abzüg lich einer Bearbeitungsgebühr über EUR 80,- zurück (bitte übermitteln Sie uns die Kopie des Überweisungsscheines). Diese Vereinbarung gilt dann, wenn Ihre schriftliche Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin eingelangt ist. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird der gesamte Betrag fällig. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatz teilnehmers willkommen und ohne Zusatzkosten möglich. Im Konferenzbeitrag enthalten: Dokumentation, Mittagessen an den Konferenztagen, Erfrischungsgetränke und Pausenimbisse während der Fachkonferenz. Außerdem enthalten sind: Empfang und Abendessen am 7. Mai Nicht enthalten sind: Übernachtungskosten, Getränke außerhalb der Konferenz und außerhalb der gemeinsamen Mittag- und Abendessen. Werden Sie Aussteller der RECON 2015 Die RECON bietet speziell Software-Häusern und Lösungsanbietern eine ideale Plattform zur Präsentation ihrer spezifischen Produkte für das Rechnungswesen / Controlling. Weitere Informationen: Dipl.-Kfm. Heiko Hofmann, +43/1/ Medienpartner Besonders schnell per -Service Bitte geben Sie oberhalb Ihre persönlichen Daten an. Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/ / per DVR:

RECON 2013 Business Circle Jahresforum 13./14. Juni 2013, Loipersdorf Spa & Conference Hotel

RECON 2013 Business Circle Jahresforum 13./14. Juni 2013, Loipersdorf Spa & Conference Hotel 10 Jahre RECON Österreichs Nr.1 Ausbildungspartner der Top 500 Unternehmen präsentiert die RECON 2013 Business Circle Jahresforum 13./14. Juni 2013, Loipersdorf Spa & Conference Hotel 10. Jahresforum für

Mehr

Lernen Sie weiter The Academy

Lernen Sie weiter The Academy www.pwc.at/veranstaltungen Lernen Sie weiter The Academy Trainingsprogramm September 2013 bis Juni 2014 2 The Academy Wer wir sind Wir von PwC finden, dass Weiterbildung und -entwicklung ständige Herausforderunen

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis (6. Jahrgang) Ihr Referententeam: Top-Experten aus Wissenschaft und Praxis D.

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis Ihr Referententeam: Top- Experten aus Wissenschaft und Praxis D. Aigner G. Aigner

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Curriculum Vitae Lehrkräfte

Curriculum Vitae Lehrkräfte Curriculum Vitae Lehrkräfte Name: Vorname: Mag. Brandner Günter Geburtsdatum: 20.06.1968 Akademische Ausbildung: 1989-1995: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien, Abschluss:

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen

Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen Agenda: Vorstellung Schulmeister Vermittlungen nach Fachbereichen im Vergleich Einstiegschancen und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten anhand aktueller

Mehr

Werner Fleischer, Mitglied des Vorstands, VERBUND Trading AG. 07.04.2014, Wien. www.controller-institut.at

Werner Fleischer, Mitglied des Vorstands, VERBUND Trading AG. 07.04.2014, Wien. www.controller-institut.at , Mitglied des Vorstands, VERBUND Trading AG 07.04.2014, Wien www.controller-institut.at Zweck des Forschung, Dokumentation und Weiterentwicklung der Rechnungslegung und Abschlussprüfung in Österreich

Mehr

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften!

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! 28.05.2009 Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger, TPA Horwath Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger Management, Qualitätssicherung und Dokumentation bei der Abwicklung

Mehr

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting PwC Österreich ist mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 8 Standorten eines der größten Prüfungs- und Beratungsunternehmen

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich)

Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich) Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich) 19. Mai 2011 Erst im Team kommt man wirklich auf den Punkt. Das Unternehmen Deloitte auf einen Blick

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

Vision erster Ansprechpartner Führungskräfte Finanzbereich. Erfahrungsaustausch Aus- und Weiterbildung Wissensnetzwerk.

Vision erster Ansprechpartner Führungskräfte Finanzbereich. Erfahrungsaustausch Aus- und Weiterbildung Wissensnetzwerk. Leitbild Unsere Vision Wir sind erster Ansprechpartner für Österreichs Führungskräfte aus dem Finanzbereich. Dafür bieten wir fachlichen Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten, Aus- und Weiterbildung

Mehr

Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn. Asset Management Tagung

Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn. Asset Management Tagung Dienstag, 20. Mai 2014 Eschborn Asset Management Tagung Die Veranstaltung Asset-Management-Tagung 2014 EY lädt Sie ganz herzlich zu unserer diesjährigen Asset-Management-Tagung ein. Wertpapier- und Immobilien-Asset-Manager

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 1 Wichtige Hinweise Einwahl ins Internet über WLAN: Einwahl ins

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group er Mit der CONTRACT Consulting Group auf der Überholspur. it der CONTRACT Consulting Group Know-How Kompetenz München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau CONTRACT Consulting Group www.contract-group.com

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 6. Februar 2013, IHK Haus der Wirtschaft, Karlsruhe Einladung Agenda Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Einblicke, Strategien, Innovationen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

7. Mainzer Leasingtage

7. Mainzer Leasingtage 7. Mainzer Leasingtage Der Treffpunkt für die Leasingbranche 22. und 23. September Mainz Leasingindustrie 2020 Digitalisierung von Geschäftsprozessen Leasing national und international www.leasingtage.de

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

Ihr unabhängiger Outsourcing Partner für betriebliches Vorsorge- und Sozialkapitalmanagement

Ihr unabhängiger Outsourcing Partner für betriebliches Vorsorge- und Sozialkapitalmanagement Ihr unabhängiger Outsourcing Partner für betriebliches Vorsorge- und Sozialkapitalmanagement BAV-Kompetenzzentrum Was wir für Sie tun können, ist leicht erklärt: Motivation Aus welcher Perspektive man

Mehr

Enterprise Risk Management

Enterprise Risk Management EINLADUNG Enterprise Risk Management Kompaktseminar aus der Praxis für die Praxis.proquest riskmanagement gmbh DAS PROGRAMM Kurzreferate und Podiumsdiskussion 9.00 Uhr Begrüßung und Einführung 9.10 9.30

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

1. Konferenz für Interim Management KIM 6. März 2015 in Salzburg

1. Konferenz für Interim Management KIM 6. März 2015 in Salzburg 1. Konferenz für Interim Management KIM 6. März 2015 in Salzburg Sponsored by Konferenz für Interim Management KIM Im Hotel Crowne Plaza Salzburg The Pitter Event Center Freitag, 6. März 2015 Registrierung

Mehr

Hands on. Wir packen für Sie an.

Hands on. Wir packen für Sie an. Mit unserer umfassenden Erfahrung im Unsere Speialisten unterstüten vorübergehend Sie Daher greifen immer mehr Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Buchhaltung, Bilanierung, unserer Speialisten

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Steuerrecht und Rechnungswesen MASTER OF LAWS (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Willkommen bei Sonntag Partner. Wir laden Sie auf den folgenden Seiten herzlich zu einem kleinen Rundgang durch unsere Kanzlei ein. Was Sie bei uns erwartet?

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY

TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY ÜBER UNS Unser Team Experten für Sondersituationen Wir, die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft AURICON, unterstützen Mittelständler und Konzerne aus verschiedenen

Mehr

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015 .consulting.solutions.partnership SAP-Forum für Banken 7./8. Oktober 2015, Mainz Performance Management for Financial Industry am Beispiel Cost and Revenue Allocation Bernd von Staa, msg global solutions

Mehr

Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen

Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen www.pwc.de/mannheim www.calliesundschewe.de Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen Business Lunch 7. Mai 2015, Mannheim Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN

INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN PRAKTIKER TREFFEN INTERNATIONALERFOLGREICH MÄRKTE ERSCHLIESSEN 17. APRIL 2015 / DÜSSELDORF / 9:00-17:30 UHR Sehr geehrte Damen und Herren, Auslandsaktivitäten sind mittlerweile Teil des täglichen Geschäfts.

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Ziel: Handlungskompetenz im Finanzmanagement Relevanz von Finanzdaten für Entscheidungen Wissenschaftlich fundierte Basis Konsequenzen von Entscheidungen

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU

Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU Homeoffice als Wettbewerbsvorteil? Praxisbeispiel eines global tätigen KMU CIRCON Circle Consulting AG Kurzpräsentation Oktober 2012 Fakten CIRCON realisiert seit 1994 erfolgreich ERP Projekte und ist

Mehr

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Polen ein europäisches Phänomen? Es scheint, als schaffe Polen

Mehr

Internes Kontrollsystem/Risikomanagementsystem im Lichte der sich ändernden Rahmenbedingungen. Risiko versus Chancen

Internes Kontrollsystem/Risikomanagementsystem im Lichte der sich ändernden Rahmenbedingungen. Risiko versus Chancen Internes Kontrollsystem/Risikomanagementsystem im Lichte der sich ändernden Rahmenbedingungen Risiko versus Chancen Energy Talks Ossiach 2010 Deloitte: 140mal am Punkt Weltweit ist mehr als die Hälfte

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

Mehr Kompetenz. Mehr Sicherheit.

Mehr Kompetenz. Mehr Sicherheit. Mehr Kompetenz. Mehr Sicherheit. IODAT GmbH 2002 gegründet 15 Mitarbeiter/innen 11 Lösungen Silver Partner von Microsoft 1 Hauptsitz in Wien 17 Partner weltweit 60 Kunden in AUT ECC Gründungsmitglied Aktuelle

Mehr

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance Click to edit Master title style 1 Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance München, 7.10.2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 Themen im Finanzbereich

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe

scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe scheunemann agentur für konzept + design, rastatt WKS-Gruppe » Eine Aufgabe kann oft durch mehrere Lösungen bewältigt werden wir hören nach der ersten Lösung nicht auf zu denken. «Willkommen bei der WKS-Gruppe

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risikotransfer in den Kapitalmarkt und nicht-traditionelle Rückversicherung Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

CmC Controlling meets Consulting

CmC Controlling meets Consulting CmC Controlling meets Consulting Eine Veranstaltungsreihe des Lehrgebiets Strategisches Controlling in Kooperation mit Roland Berger Strategy Consultants und PricewaterhouseCoopers CmC Prof. Dr. U. Krystek

Mehr

Konzernabschluss Benchmark 2015

Konzernabschluss Benchmark 2015 Konzernabschluss Benchmark 2015 Inhalt 03 04 06 07 08 09 10 11 13 14 16 18 Einleitung Key Findings Allgemeine Unternehmensinformationen Allgemeines zu den Abschlüssen Mitarbeiter im Finanzbereich / Interne

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8.

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8. Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer 14. Januar 2009 Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer IT & Process Assurance Hannover im

Mehr

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater GHK - Gruppe Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater Unternehmenspräsentation Grau, Haack & Kollegen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main / Offenbach am Main

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Manager Profil Ragnar Nilsson CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Kaiserstraße 86 D-45468 Mülheim Tel.: +49 (208) 43 78 9-0 Fax: +49 (208) 43 78 9-19 Handy: +49 (173) 722 1397 www.cioconsults.de.

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Das Rechnungswesen in besten Händen Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Konzentration auf das Wesentliche Wer heute ein Unternehmen erfolgreich führen will, sieht sich vor wachsende Herausforderungen

Mehr

Master your performance. And step forward. Österreichisches Controller-Institut. Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien

Master your performance. And step forward. Österreichisches Controller-Institut. Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien Professional MBA & Finance Österreichisches Controller-Institut Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien Master your performance. And step forward. Professional MBA & Finance Wen wir ansprechen

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit PERFORMANCE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit Kooperationsoptionen zwischen Hochschule und Wirtschaft März 2015 Unser Kooperationsidee im Hochschulumfeld Die AG ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungsunternehmen

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

16 Dezember 2014. PwC und Runbook Partner für erfolgreiche Finanzprozesse

16 Dezember 2014. PwC und Runbook Partner für erfolgreiche Finanzprozesse Partner für erfolgreiche Finanzprozesse Agenda Ihr -Team für erfolgreiche Finanzprozesse Runbook Ihr -Team für erfolgreiche Finanzprozesse 3 Runbook 10 16 2 Ihr -Team für erfolgreiche Finanzprozesse Ihr

Mehr

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren

Das Rechnungswesen in besten Händen. Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Das Rechnungswesen in besten Händen Unternehmenssteuerung durch Outsourcing optimieren Konzentration auf das Wesentliche Wer heute ein Unternehmen erfolgreich führen will, sieht sich vor wachsende Herausforderungen

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00

Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00 Datei: Master_CG Bericht 2014.docx; Gespeichert von Administrator am 24.03.2015 07:52:00 Corporate Governance Vorstand Dr. Bruno Ettenauer VORSITZENDER DES VORSTANDS, CEO (geb. 1961) Bruno Ettenauer

Mehr

Erfolgreiche geschäftsprozesse

Erfolgreiche geschäftsprozesse Wissen was zählt Erfolgreiche geschäftsprozesse MEHR ERFOLG DURCH DAS ZUSAMMENSPIEL VON MENSCH, WISSEN UND INFORMATIONSSYSTEMEN! Eine durchgängige Lösung für alle Unternehmensbereiche, die die erforderliche

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer

Inhalt. Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer Präsentation Inhalt Werte Leitbild Struktur AGATHON INVEST AGATHON CAPITAL Partner Personen Kontaktdaten Disclaimer 2010 AGATHON UNTERNEHMENSGRUPPE Folie 2 Werte Das altgriechische Wort agáthon steht für

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Unternehmenspräsentation, November/Dezember 2009. Kooperationspartner

Unternehmenspräsentation, November/Dezember 2009. Kooperationspartner Unternehmenspräsentation, November/Dezember 2009 Kooperationspartner Mission Wir gewährleisten eine enge Verbindung von Inhalten und Systemen und bieten somit ein integratives Lösungspaket aus einer Hand.

Mehr

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig.

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. Bewertungen und M&A Dienstleistungen Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. unabhängig qualitätsbewusst engagiert Bewertungen

Mehr

Erfahrungsbericht. Optimale Arbeitsvorbereitung

Erfahrungsbericht. Optimale Arbeitsvorbereitung Erfahrungsbericht Commerz Real AG Wissen entscheidet... Optimale Arbeitsvorbereitung Mitarbeiter der Commerz Real AG absolvieren nach Einführung der Konso lidierungssoftware IDLKONSIS eine Inhouse-Seminarreihe

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Inhaltliche Übersicht

Inhaltliche Übersicht Inhaltliche Übersicht Modul Accounting Kurs ID 1 Kurs Block Themen Lek Nationale Rechnungslegung und Steuern Schweizer Buchführungs- und Rechnungslegungsrecht Grundzüge der schweizerischen Mehrwertsteuer

Mehr