Bekanntmachung nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bekanntmachung nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse"

Transkript

1 Aktien Bekanntmachung nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Die Geschäftsführung hat nachstehende Wertpapiere festgelegt und Haupthandelsphasen bestimmt nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse: ISIN WKN Wertpapierbezeichnung Emittent DE Namensaktien o.n. Deutsche Bank AG DE Stammaktien EO 1 Bayerische Motoren Werke AG DE Inhaber-Aktien o.n. Beiersdorf AG DE Inhaber-Aktien o.n. Aareal Bank AG DE Namensaktien o.n. LEONI AG DE Inhaber-Aktien o.n. Continental AG DE Inhaber-Aktien o.n. CTS Eventim AG & Co. KGaA DE Inhaber-Aktien o.n. Lanxess AG DE Vinkulierte Namensaktien o.n. Axel Springer SE DE Namensaktien o.n. Deutsche Post AG DE Namensaktien o.n. Deutsche Telekom AG DE Inhaber-Aktien o.n. Dürr AG DE Inhaber-Aktien o.n. Fielmann AG DE Inhaber-Aktien o.n. Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide DE Inhaber-Aktien o.n. Fresenius SE & Co. KGaA DE Inhaber-Aktien o.n. Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA DE Inhaber-Vorzugsaktien o. St. o.n. Fuchs Petrolub SE DE Inhaber-Aktien o.n. Deutsche Börse AG DE Inhaber-Aktien o.n. DMG Mori AG DE Inhaber-Aktien o.n. Bilfinger SE DE Inhaber-Aktien o.n. MAN SE

2 DE Inhaber-Aktien o.n. HeidelbergCement AG DE Inhaber-Vorzugsaktien o. St. o.n. Henkel AG & Co. KGaA DE Inhaber-Aktien o.n. HOCHTIEF AG DE Inhaber-Aktien o.n. Salzgitter AG DE Inhaber-Aktien o.n. Kuka AG DE Inhaber-Vorzugsaktien o. St. o.n. Jungheinrich AG DE Namensaktien o.n. Infineon Technologies AG DE Inhaber-Aktien o.n. KRONES AG DE Inhaber-Aktien o.n. Linde AG DE Inhaber-Aktien o.n. Merck KGaA DE Inhaber-Aktien o.n. GEA Group AG DE Inhaber-Aktien o.n. Aurubis AG DE Inhaber-Aktien o.n. Rheinmetall AG DE Inhaber-Stammaktien o.n. RWE AG DE Inhaber-Aktien o.n. Rhön-Klinikum AG DE Namensaktien o.n. Daimler AG DE Namensaktien o.n. SAP SE DE Namensaktien o.n. Siemens AG DE Vinkulierte Namensaktien o.n. STADA Arzneimittel AG DE Inhaber-Stammaktien o.n. METRO AG DE Inhaber-Stammaktien o.n. Südzucker AG DE Namensaktien o.n. Deutsche EuroShop AG DE Inhaber-Aktien o.n. ThyssenKrupp AG DE Vorzugsaktien o. St. o. N. Volkswagen AG DE Namensaktien o.n. ElringKlinger AG DE Inhaber-Aktien o.n. Deutsche Pfandbriefbank AG DE Vinkulierte Namensaktien o.n. Lufthansa AG DE Inhaber-Aktien o.n. TAG Immobilien AG DE Namensaktien o.n. Hannover Rueckversicherung SE DE Vinkulierte Namensaktien o.n. Allianz SE

3 DE Vinkulierte Namensaktien o.n. Münchener Rückversicherungs- Gesellschaft AG LU Actions au Porteur o.n. RTL Group S.A. NL Aandelen op naam EO 1 Airbus Group SE DE000A0CAYB2 A0CAYB Inhaber-Aktien o.n. Wincor Nixdorf DE000A0D9PT0 A0D9PT Namensaktien o.n. MTU Aero Engines AG DE000A0HN5C6 A0HN5C Inhaber-Aktien o.n. Deutsche Wohnen AG DE000A0LD6E6 A0LD6E Inhaber-Aktien o.n. Gerresheimer AG DE000A13SX22 A13SX2 Inhaber-Aktien o.n. Hella KGaA Hueck & Co. DE000A1DAHH0 A1DAHH Namensaktien o.n. Brenntag AG DE000A1EWWW0 A1EWWW Namensaktien o.n. adidas AG DE000A1H8BV3 A1H8BV Namensaktien o.n. NORMA Group SE DE000A1ML7J1 A1ML7J Namensaktien o.n. Vonovia SE DE000A1PHFF7 A1PHFF Namensaktien o.n. Hugo Boss AG DE000BASF111 BASF11 Namensaktien o.n. BASF SE DE000BAY0017 BAY001 Namensaktien o.n. Bayer AG DE000CBK1001 CBK100 Inhaber-Aktien o.n. Commerzbank AG DE000ENAG999 ENAG99 Namensaktien o.n. E.ON SE DE000EVNK013 EVNK01 Namensaktien o.n. Evonik Industries AG DE000KC01000 KC0100 Namensaktien o.n. Klöckner & Co SE DE000KD88880 KD8888 Inhaber-Aktien o.n. Kabel Deutschland Holding AG DE000KGX8881 KGX888 Inhaber-Aktien o.n. KION GROUP AG DE000KSAG888 KSAG88 Namensaktien o.n. K+S Aktiengesellschaft DE000LED4000 LED400 Namensaktien o.n. OSRAM Licht AG DE000LEG1110 LEG111 Namensaktien o.n. LEG Immobilien AG DE000PAH0038 PAH003 Inhaber-Vorzugsaktien o. St. o. N. Porsche Automobil Holding SE DE000PSM7770 PSM777 Namensaktien o.n. ProSiebenSat.1 Media SE DE000SYM9999 SYM999 Inhaber-Aktien o.n. Symrise AG DE000TLX1005 TLX100 Namensaktien o.n. Talanx AG DE000WCH8881 WCH888 Inhaber-Aktien o.n. Wacker Chemie AG DE000ZAL1111 ZAL111 Inhaber-Aktien o.n. Zalando SE

4 Haupthandelsphase EDV-Nummer 6183 ETPs 09:00 Uhr 17:30 Uhr Bekanntmachung nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Die Geschäftsführung hat nachstehende Wertpapiere festgelegt und Haupthandelsphasen bestimmt nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse: ISIN WKN Wertpapierbezeichnung Emittent DE ishares Core DAX UCITS ETF (DE) BlackRock Asset Management Deutschland AG DE ishares EURO STOXX 50 UCITS ETF (DE) BlackRock Asset Management Deutschland AG IE ishares EURO STOXX 50 UCITS ETF (Dist) BlackRock Asset Management Ireland Ltd. LU UBS ETF EURO STOXX 50 UCITS ETF UBS ETF SICAV FR Lyxor ETF Euro STOXX 50 Lyxor International Asset Management FR A0REJL AMUNDI ETF EURO STOXX 50 UCITS ETF Amundi Investment Solutions IE00B60SWX25 A0RGCL Source EURO STOXX 50 TR Source Investment Management Ltd. IE00B53L3W79 A0YEDJ ishares Core EURO STOXX 50 UCITS ETF BlackRock Fund Management (Ireland) Limited IE00B5B5TG76 A0YESX Source EURO STOXX 50 UCITS ETF Source Investment Management Ltd. LU DBX0NH db x-trackers DAX UCITS ETF (DR) LU DBX1DA db x-trackers DAX UCITS ETF (DR) LU DBX1ET db x-trackers DJ Euro STOXX 50 LU DBX1EU db x-trackers DJ Euro STOXX 50 LU ETF001 ComStage DAX TR UCITS ETF Commerz Funds Solutions S.A.

5 LU ETF002 ComStage FR DAX UCITS ETF Commerz Funds Solutions S.A. LU ETF050 ComStage EURO STOXX 50 NR UCITS ETF Commerz Funds Solutions S.A. LU ETF054 ComStage FR EURO STOXX 50 UCITS ETF Commerz Funds Solutions S.A. DE000ETFL011 ETFL01 Deka DAX UCITS ETF Deka Investment GmbH DE000ETFL029 ETFL02 Deka EURO STOXX 50 UCITS ETF Deka Investment GmbH DE000ETFL060 ETFL06 Deka DAX (ausschüttend) UCITS ETF Deka Investment GmbH DE000ETFL466 ETFL46 Deka EURO STOXX 50 UCITS ETF Deka Investment GmbH LU LYX0AC Lyxor ETF DAX Lyxor International Asset Management Haupthandelsphase EDV-Nummer 6184 Anleihen 09:00 Uhr 17:30 Uhr Bekanntmachung nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Die Geschäftsführung hat nachstehende Wertpapiere festgelegt und Haupthandelsphasen bestimmt nach 7 Abs. 5 Satz 4 und 5 der Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse: ISIN WKN Wertpapierbezeichnung Emittent DE Bundesanleihe von 2013 (2023) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2013 (2023) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2013 (2023) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2014 (2024) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2014 (2024) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2014 (2024) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2015 (2025) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2015 (2025) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2015 (2017) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2015 (2017) Bundesrepublik Deutschland

6 DE Bundesanleihe v II. Ausg. (2016) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe v (2024) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2005 (2016) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2006 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2006 (17) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2007 (17) II. Ausgabe Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2007 (18) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2008 (18) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2008 (19) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2009 (19) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2009 (20) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2010 (20) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2010 (20) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2010 (21) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2010 (21) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2011 (21) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2011 (22) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2012 (22) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesanleihe von 2012 (22) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2013 (15) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2014 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2014 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2014 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2014 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesschatzanweisungen von 2015 (17) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 159 von 2011 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 160 von 2011 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 161 von 2011 (16) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 162 von 2012 (17) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 163 von 2012 (17) Bundesrepublik Deutschland

7 DE Bundesobligation Serie 164 von 2012 (17) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 165 von 2013 (18) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 166 von 2013 (18) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 167 von 2013 (18) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 168 von 2014 (19) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 169 von 2014 (19) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 170 von 2014 (19) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 171 von 2015 (20) Bundesrepublik Deutschland DE Bundesobligation Serie 172 von 2015 (20) Bundesrepublik Deutschland Haupthandelsphase EDV-Nummer 6286 Stuttgart, den 16. November :00 Uhr 17:30 Uhr Baden-Württembergische Wertpapierbörse Geschäftsführung i.a. Liepold i.a. Lohr

TradeCom FlexTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG

TradeCom FlexTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG TradeCom FlexTrader Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft, Graz Burgring

Mehr

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie 2014

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie 2014 DSW-Aufsichtsratsstudie.., Frankfurt.. Grafiken zur DSW-Pressekonferenz zum Thema Aufsichtsratsstudie. Aufsichtsratsvergütung % % % % % Grundvergütung kurzfr. var. Vergütung langfr. var. Vergütung % Ausschussvergütung

Mehr

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2014 WKN: ISIN: 848465 DE0008484650 Fonds in Feinarbeit. Inhalt 8 Vermögensübersicht zum 31.07.2014 9 Vermögensaufstellung zum 31.07.2014 12 Während

Mehr

Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013

Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013 Grafiken zur DSW-Aufsichtsratsstudie 2013 1. Aufsichtsratsvergütung 2012 23% nur fest 23% 53% fest + nur kurzfristig variabel fest + kurz- und/oder langfristig variabel Abbildung 1: Zusammensetzung der

Mehr

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Unternehmen weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Aufsichtsratsmitglieder insgesamt Frauenanteil absolut prozentual Adidas Group 12 2 16,67% Allianz SE 12 4 33,33% BASF

Mehr

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Frankfurt

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Frankfurt Tabelle 1: Die wichtigsten Aufsichtsräte im DAX 30 in 2017 Rang (Vj.) Name AR-Mandate,, (V)= Vorsitz ARV + Aussch.V (x10) weitere AusschV (x4) ARM + Aussch.V bzw. ARV + Aussch.M (x 8) ARM + Aussch M (x

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte Allianz SE und Deutsche Börse AG auf Platz 2 und Platz 3 Aktuelle Studie AUFSICHTSRATS-SCORE Aufsichtsräte übernehmen wichtige

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Alpha European Opportunities Halbjahresbericht 31.12.2014

Alpha European Opportunities Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

S4A Pure Equity Germany

S4A Pure Equity Germany KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

ComStage 1. Ungeprüfter Halbjahresbericht. Ein richtlinienkonformes Sondervermögen (Umbrella-Konstruktion) deutschen Rechts. zum

ComStage 1. Ungeprüfter Halbjahresbericht. Ein richtlinienkonformes Sondervermögen (Umbrella-Konstruktion) deutschen Rechts. zum ComStage 1 Ein richtlinienkonformes Sondervermögen (Umbrella-Konstruktion) deutschen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31.12.2015 Es können keine Anteile auf der Basis von Finanzberichten gezeichnet

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2013

Studie zur Vergütung der Vorstände DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2013 Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2013 Struktur und Entwicklung der durchschnittlichen Vorstandsvergütung (inkl. Vorsitzende) im DAX nach Vergütungskomponenten

Mehr

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Berlin

Pressekonferenz DSW-Aufsichtsratsstudie , Berlin 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% 1,% 13,9% 12,7% 12,0% 10,0% 8,9% 8,9% 9,% 9,% 8,1% 9,2% 10,8% 12,3% 7,% 2,% 2,% 3,2% 3,%,0% 5,% 200 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 201 2015 weibliche Anteilseignervertreter

Mehr

BlackRock Asset Management Deutschland AG Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2014 für das Sondervermögen

BlackRock Asset Management Deutschland AG Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2014 für das Sondervermögen BlackRock Asset Management Deutschland AG Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2014 für das Sondervermögen ishares MDAX UCITS ETF (DE) Inhaltsverzeichnis Hinweis und Lizenzvermerk Ergänzende Angaben für Anleger

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2015

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 Billigung des Vergütungssystems Analyse der Zustimmungsquoten im DAX 30 Gesellschaft Zustimmung 2010 Zustimmung

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom bis

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom bis NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2016 bis 31.12.2016 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX und MDAX Unternehmen im Geschäftsjahr 2011

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX und MDAX Unternehmen im Geschäftsjahr 2011 Studiezur VergütungderVorstände indendax undmdax Unternehmen imgeschäftsjahr2011 DeutscheSchutzvereinigungfürWertpapierbesitze.V.(DSW)/TechnischeUniversitätMünchen(TUM) LehrstuhlfürBetriebswirtschaftslehreundControlling

Mehr

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market)

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market) 1 DE000CB4FR33 Commerzbank AG Oracle Corp. 29.09.2015 2 DE000CN2B592 Commerzbank AG Frozen Concent. Ora. Juice A 29.09.2015 3 DE000CN2EG34 Commerzbank AG Sixt SE 30.09.2015 4 DE000CN2LAC9 Commerzbank AG

Mehr

Das Wasser. Aufgrund seiner molekularen Struktur gehört es zu den wenigen Stoffen, die Licht nahezu ungehindert durchdringen kann.

Das Wasser. Aufgrund seiner molekularen Struktur gehört es zu den wenigen Stoffen, die Licht nahezu ungehindert durchdringen kann. Das Wasser. Aufgrund seiner molekularen Struktur gehört es zu den wenigen Stoffen, die Licht nahezu ungehindert durchdringen kann. Besondere Transparenz. LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2017

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 Struktur und Entwicklung der durchschnittlichen Vorstandsvergütung (inkl. Vorsitzende) im DAX nach Vergütungskomponenten

Mehr

CEO COMMUNICATION MONITOR

CEO COMMUNICATION MONITOR 2015 CEO COMMUNICATION MONITOR Die Medienpräsenz der deutschen Konzernchefs (Dax/MDax) KEYNOTE KOMMUNIKATION 1 2 KEYNOTE KOMMUNIKATION Krisen-CEOs dominierten 2015 die Medien: Fitschen, Müller und Spohr

Mehr

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2016

Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 Studie zur Vergütung der Vorstände in den DAX- und MDAX-Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 Billigung des Vergütungssystems Analyse der Zustimmungsquoten im DAX Gesellschaft Zustimmung 2010 Zustimmung 2011

Mehr

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market)

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market) 1 DE000CB2C3D2 Commerzbank AG Immofinanz AG 20.10.2015 2 DE000CN181Q6 Commerzbank AG Starbucks Corp. 19.10.2015 3 DE000CN1MJ65 Commerzbank AG NIKE Inc. 19.10.2015 4 DE000CN20FV7 Commerzbank AG Philip Morris

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Juli Deka MDAX UCITS ETF

Halbjahresbericht zum 31. Juli Deka MDAX UCITS ETF Halbjahresbericht zum 31. Juli 2016. Deka MDAX UCITS ETF Ein OGAW-Sondervermögen deutschen Rechts. Deka Investment GmbH Lizenzvermerk MDAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Das Finanzinstrument

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market) 1 DE000PA6D4B3 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Bilfinger SE 10.06.2016 2 DE000PB0N7D4 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Deutsche Lufthansa AG 10.06.2016 3 DE000PB1QPZ8 BNP Paribas Em.-u.Handelsg.mbH Deutsche

Mehr

www.pwc.de Inlands- und Auslandsumsatz von DAX-Unternehmen 2008-2013 Das Wachstum findet im Ausland statt.

www.pwc.de Inlands- und Auslandsumsatz von DAX-Unternehmen 2008-2013 Das Wachstum findet im Ausland statt. www.pwc.de Inlands- und sumsatz von DAX-Unternehmen - Das Wachstum findet im statt. DAX-Industrieunternehmen konnten ihren zwischen und deutlich steigern. Das wachstum erfolgte im wesentlichen außerhalb

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Deutschland Halbjahresbericht 2013/2014 DWS Deutschland Inhalt Halbjahresbericht 2013/2014 vom 1.10.2013 bis 31.3.2014

Mehr

CEO COMMUNICATION MONITOR

CEO COMMUNICATION MONITOR 2016 CEO COMMUNICATION MONITOR Die Medienpräsenz der deutschen Konzernchefs (Dax/MDax) KEYNOTE KOMMUNIKATION 1 2 KEYNOTE KOMMUNIKATION Im Griff der Krise: VW-Chef Matthias Müller und Deutsche Bank-CEO

Mehr

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum

LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum LBBW Aktien Deutschland Halbjahresbericht zum 31.07.2012 WKN: ISIN: 848465 DE0008484650 Fonds in Feinarbeit. Inhalt 8 Zusammengefasste Vermögensaufstellung 9 Vermögensaufstellung 12 Während des Berichtszeitraumes

Mehr

Embrica Aktien Select-Fonds

Embrica Aktien Select-Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 30.06.2015 Embrica Aktien Select-Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE The Bank of New York Mellon

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Aktien Strategie Deutschland Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Aktien Strategie Deutschland Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

eurex rundschreiben 030/11

eurex rundschreiben 030/11 Datum: 4. Februar 2011 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Michael Peters Aktion erforderlich Aktienoptionen: Verlängerung der Laufzeiten

Mehr

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com vom 01.08.2012 bis 30.04.2014 Daten wenn nicht anders vermerkt von wikifolio.com Performance Einzeltitel DAX (offene Positionen) 80,00% 70,00% 60,00% 50,00% 40,00% 30,00%

Mehr

hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 2013 STUDIE

hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 2013 STUDIE hw.design DAX-30 ONLINE- GESCHÄFTS- BERICHTE 013 STUDIE 15 05 014 STUDIE: DAX-30 ONLINE-GESCHÄFTSBERICHTE 013 Wir wollten wissen 15 05 014 In welcher Form werden die Online-Geschäftsberichte des Berichtsjahres

Mehr

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 3. und 4. Quartal 2011

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 3. und 4. Quartal 2011 www.pwc.at Leitbetriebe in Österreich und Deutschland 3. und 4. Quartal 2011 Bitte anschnallen und Ruhe bewahren Der umfasst alle im ATX, ATX- Prime, DAX und MDAX vertretenen Unternehmen, außer Banken

Mehr

5 Darstellung der einzelnen Versorgungssysteme 2013 / 2014

5 Darstellung der einzelnen Versorgungssysteme 2013 / 2014 5 Darstellung der einzelnen Versorgungssysteme 2013 / 2014 5.2 Versorgungssysteme im MDAX MDAX nhöhe/-verlauf Aareal Bank + Pensionsanspruch Stand 2013: 31 % - 34 % der Festbezüge Verzinsung: 4 % p.a.

Mehr

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 1. und 2. Quartal 2011

Liquiditätsreport Leitbetriebe in. Österreich und Deutschland. 1. und 2. Quartal 2011 www.pwc.at Leitbetriebe in Österreich und Deutschland 1. und 2. Quartal 2011 Das Licht am Ende des Tunnels war doch der Gegenzug. Der umfasst alle im ATX, ATX- Prime, DAX und MDAX vertretenen Unternehmen,

Mehr

HSBC Trinkaus German Equity

HSBC Trinkaus German Equity HSBC Trinkaus German Equity Halbjahresbericht zum 31.12.2013 Inhalt Ihre Partner 3 Zusammengefasste Vermögensaufstellung gem. 7 Abs. 2 InvRBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während

Mehr

Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1)

Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1) (Teil 1) Aktionärsstruktur von DAX-Unternehmen (Teil 1) Anteil ausländischer Investoren Investoren am am Grundkapital Grundkapital in Prozent, in Prozent, 2001 und 2001 2008 bis 2008 Adidas 53,0 79,0 Allianz

Mehr

BlackRock Asset Management Deutschland AG Jahresbericht zum 30. April 2015 für das Sondervermögen

BlackRock Asset Management Deutschland AG Jahresbericht zum 30. April 2015 für das Sondervermögen BlackRock Asset Management Deutschland AG Jahresbericht zum 30. April 2015 für das Sondervermögen ishares MDAX UCITS ETF (DE) Inhaltsverzeichnis Hinweis und Lizenzvermerk Ergänzende Angaben für Anleger

Mehr

Halbjahresbericht. für. HI-Euroland DS-Fonds 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. für. HI-Euroland DS-Fonds 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 13.544.716,62 100,27 1. Aktien (nach Branche) 11.667.993,20 86,38

Mehr

BlackRock Asset Management Deutschland AG

BlackRock Asset Management Deutschland AG BlackRock Asset Management Deutschland AG Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015 für das Sondervermögen ishares Core DAX UCITS ETF (DE) Original Inhaltsverzeichnis Hinweis und Lizenzvermerk Ergänzende

Mehr

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12

Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 Auswirkungen auf Konzernabschlussgrößen in % Langfristiges Vermögen Schulden EBIT EBITDA n 50 50 50 50 M 11,58 17,47 8,49 66,83 SD 19,14 37,80 23,12 105,89 MD 4,03 6,05 1,74 21,20 Min 0,02 0,04 0,02 0,30

Mehr

Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich

Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich Kienbaum Communications Gummersbach, 24. Oktober 2014 Fluktuation in den DAX-30-Vorständen weibliche und männliche Vorstände im Vergleich Fluktuationsquoten für den Zeitraum 1. Januar 2013 bis 31. Juli

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 D&R TA Deutsche Aktien Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung

Mehr

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market)

Bekanntmachung Regulierter Markt (Regulated Market) 1 DE000CB0V7B6 Commerzbank AG SAS AB 13.11.2015 2 DE000CN3G9U3 Commerzbank AG Fitbit Inc. 13.11.2015 3 DE000CN3G9V1 Commerzbank AG Fitbit Inc. 13.11.2015 4 DE000CN3XWW4 Commerzbank AG Platin 13.11.2015

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien

Termsheet WAVE XXL auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2017 bis 31. Dezember 2017 G&W - HDAX - TRENDFONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2017 bis 31. Dezember 2017 G&W - HDAX - TRENDFONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 217 bis 31. Dezember 217 G&W - HDAX - TRENDFONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. Dezember 217 3 Vermögensaufstellung im Detail 4

Mehr

Halbjahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab DAX. Berichtszeitraum vom

Halbjahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab DAX. Berichtszeitraum vom Halbjahresbericht für das Sondervermögen ETFlab DAX Berichtszeitraum vom 01.02.2012-31.07.2012 Seite 1 Halbjahresbericht ETFlab DAX Hinweis Das in diesem Bericht genannte Sondervermögen ist ein Fonds nach

Mehr

CEO COMMUNICATION MONITOR

CEO COMMUNICATION MONITOR CEO COMMUNICATION MONITOR DIE MEDIENPRÄSENZ DER MDAX-CEOS Gesamtjahr 2014 MDAX SPRINGER-CHEF DÖPFNER HATTE 2014 DIE GRÖSSTE MEDIENPRÄSENZ AIRBUS, METRO, FRAPORT UND TUI AUF DEN PLÄTZEN ZWEI BIS FÜNF ZAHLREICHE

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

DWS Aktienfonds Halbjahresberichte 2012/2013

DWS Aktienfonds Halbjahresberichte 2012/2013 Deutsche Asset & Wealth Management DWS Investment GmbH DWS Aktienfonds Halbjahresberichte 2012/2013 DWS Deutschland DWS Investa DWS Aktien Strategie Deutschland DWS European Opportunities DWS Eurovesta

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: MC 1 Universal HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: MC 1 Universal HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 5. Anlageausschuss Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Social Media Studie 2011

Social Media Studie 2011 Social Media Studie 2011 Eine empirische Untersuchung: Die DAX-, MDAX-, TecDAX-, sowie 120 mittelständische Unternehmen Prof. Dr. Christoph Beck/Gero Hesse Social Media-Aktivitäten-Index im Personalmarketing

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Juli 2015. Deka DAX UCITS ETF

Halbjahresbericht zum 31. Juli 2015. Deka DAX UCITS ETF Halbjahresbericht zum 31. Juli 2015. Deka DAX UCITS ETF Ein OGAW-Sondervermögen deutschen Rechts. Deka Investment GmbH Lizenzvermerk DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG. Das Finanzinstrument

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. November 2014. Deka-Deutschland Nebenwerte. Deka International S.A.

Halbjahresbericht zum 30. November 2014. Deka-Deutschland Nebenwerte. Deka International S.A. Halbjahresbericht zum 30. November 2014. Deka-Deutschland Nebenwerte Ein Investmentfonds gemäß Teil I des er Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen (OGAW). Deka International

Mehr

EM Global Halbjahresbericht

EM Global Halbjahresbericht Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Hinweis für unsere Anleger Fondsnamensänderung Die Änderung bezieht sich auf die Fondsnamensänderung von VJ Global auf. Der Fondsnamensbestandteil

Mehr

Aktionäre in Deutschland

Aktionäre in Deutschland Aktionäre in Deutschland Entwicklung, Struktur und Potential Dr. Franz-Josef Leven Stellvertretender Geschäftsführer Deutsches Aktieninstitut e.v. stocks & standards-workshop Hauptversammlungssaison 2017

Mehr

Benfords Gesetz und seine Anwendung in der Betrugsaufdeckung

Benfords Gesetz und seine Anwendung in der Betrugsaufdeckung Benfords Gesetz und seine Anwendung in der Betrugsaufdeckung Benfords Gesetz Ansgar Dorneich, 2014-06-19 In den 1920er Jahren entdeckte Frank Benford, ein bei General Electric arbeitender Physiker, dass

Mehr

INVESTORS DARLING 2016 Informationen für Presse und Unternehmen

INVESTORS DARLING 2016 Informationen für Presse und Unternehmen INVESTORS DARLING 2016 Informationen für Presse und Unternehmen Investors Darling 2016 (1) Executive Summary (2) ranking (3) Methodologie (4) Leistungen (5) Kontakt 2 Investors Darling 2016 Executive Summary

Mehr

Halbjahresbericht zum 30.9.2011

Halbjahresbericht zum 30.9.2011 FPM Deutsche Investmentaktiengesellschaft TGV Halbjahresbericht zum 30.9.2011 TOP 25 S FPM Deutsche Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen Verwaltungsgesellschaft: DWS Investment GmbH

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset Management Investment GmbH DWS German Small/Mid Cap Halbjahresbericht 2015/2016 DWS German Small/Mid Cap Inhalt Halbjahresbericht 2015/2016 vom 1.10.2015 bis 31.3.2016

Mehr

NORD/LB AM TOP 35 Aktien. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015

NORD/LB AM TOP 35 Aktien. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 NORD/LB AM TOP 35 Aktien Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014 Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 204 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Untersucht werden die Unternehmen im DAX (eingetragene Marke der Deutsche Börse AG). Dr. Martin Steinbach Ernst

Mehr

Jahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab DAXplus Maximum Dividend. Geschäftsjahr vom

Jahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab DAXplus Maximum Dividend. Geschäftsjahr vom Jahresbericht für das Sondervermögen ETFlab DAXplus Maximum Dividend Geschäftsjahr vom 01.03.2011-29.02.2012 Seite 1 Jahresbericht ETFlab DAXplus Maximum Dividend Hinweis Das in diesem Bericht genannte

Mehr

FidAR. Resümee. zu den Zielvorgaben der Unternehmen des Women-on-Board-Index 100 FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE

FidAR. Resümee. zu den Zielvorgaben der Unternehmen des Women-on-Board-Index 100 FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE FidAR Resümee zu den Zielvorgaben der Unternehmen des Women-on-Board-Index 100 FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE Untersuchung der Planziele zum anteil in Führungspositionen der rund 100 börsennotierten und voll

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

HP&P Euro Select UI Fonds

HP&P Euro Select UI Fonds KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013 DEPOTBANK: BERATUNG UND VERTRIEB: Habbel, Pohlig & Partner Institut für Bank- und Wirtschaftsberatung GmbH Kurzübersicht über die Partner

Mehr

http://www.wikifolio.com/de/doga1

http://www.wikifolio.com/de/doga1 Systematisierte Trendfolge Turopoldi DOGAHiLo http://www.wikifolio.com/de/doga1 Vita Roman Kurevic Roman Kurevic: Jahrgang 1971, geboren in Frankfurt am Main, besitzt über 20 Jahre Erfahrung im Nostrohandel,

Mehr

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen

Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Entwicklung der Dax-30-Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kernergebnisse 2011 2012 Entwicklung Umsatz in Mio. Euro 1.194.046 1.295.199 +8% Gewinn (EBT) in Mio. Euro

Mehr

MellowFund Global Equity

MellowFund Global Equity KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2013 DEPOTBANK: ASSET-MANAGEMENT UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Präsenzhandel-Rundschreiben

Präsenzhandel-Rundschreiben Präsenzhandel-Rundschreiben An alle an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) zugelassenen Teilnehmer des Präsenzhandels Geschäftsführung 18. November 2010 Frankfurter Wertpapierbörse Neue Börsenstraße

Mehr

Amtliches Kursblatt Börse Hannover

Amtliches Kursblatt Börse Hannover H 1223 B Verlagsort Hannover BÖAG Börsen AG Niederlassung Hannover An der Börse 2 30159 Hannover Tel.: +49 (511) 32 76 61 Fax: +49 (511) 32 49 15 http://www.boersenag.de Email: info@boersenag.de Amtliches

Mehr

Amtliches Kursblatt Börse Hannover

Amtliches Kursblatt Börse Hannover H 1223 B Verlagsort Hannover BÖAG Börsen AG Niederlassung Hannover An der Börse 2 30159 Hannover Tel.: +49 (511) 32 76 61 Fax: +49 (511) 32 49 15 http://www.boersenag.de Email: info@boersenag.de Amtliches

Mehr

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis 1) Hebel am

Mehr

sentix Fonds Aktien Deutschland

sentix Fonds Aktien Deutschland Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: sentix Fonds Aktien Deutschland Halbjahresbericht z u m 31. Mä r z 2016 Verwahrstelle: Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des sentix Fonds

Mehr

Welche deutschen Aktien sind unterbewertet?

Welche deutschen Aktien sind unterbewertet? Welche deutschen Aktien sind unterbewertet? Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 17.04.2015 (1) Warum der DAX-Aufwärtstrend weitergehen wird (2) DAX-Exportwerte profitieren

Mehr

MellowFund Global Equity

MellowFund Global Equity KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

FT Frankfurt-Effekten-Fonds Jahresbericht 30.9.2014

FT Frankfurt-Effekten-Fonds Jahresbericht 30.9.2014 FT Frankfurt-Effekten-Fonds Jahresbericht 30.9.2014 Inhalt Jahresbericht 30.9.2014 Marktentwicklung und Tätigkeitsbericht 4 Vermögensaufstellung im Überblick 7 Vermögensaufstellung 8 Anhang gemäß 7 Nr.

Mehr

} Priska Hinz. Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

} Priska Hinz. Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN } Priska Hinz Mitglied des Deutschen Bundestages Bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN DAX-Ausbildungsumfrage 2007 Ausbildungsleistung der DAX-Unternehmen auch

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Investa Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Investa Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis 31.3.2015

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main (die "Emittentin") Endgültige Angebotsbedingungen Nr vom 5.

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main (die Emittentin) Endgültige Angebotsbedingungen Nr vom 5. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main (die "Emittentin") Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 631 vom 5. Januar 2018 im Zusammenhang mit dem Basisprospekt vom 20. Oktober

Mehr

Ausblick 31. Woche 2009 24. Juli 2009

Ausblick 31. Woche 2009 24. Juli 2009 DIE WERTPAPIERHANDELSBANK Ausblick 31. Woche 2009 24. Juli 2009 Neues Jahreshoch Verfasser: Klaus Stabel, Tel. 069 92877108 Impressum:Herausgeber: ICF Kursmakler AG, Kaiserstrasse 1, 60311 Frankfurt am

Mehr

Jahresbericht. HI-Euroland DS-Fonds. für das Geschäftsjahr 01.11.2014-31.10.2015

Jahresbericht. HI-Euroland DS-Fonds. für das Geschäftsjahr 01.11.2014-31.10.2015 für das Geschäftsjahr 01.11.2014-31.10.2015 Vermögensübersicht zum 31.10.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 12.886.638,13 100,26 1. Aktien (nach Branche)

Mehr

FidAR. im DAX und voll mitbestimmte im Regulierten Markt notierte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE

FidAR. im DAX und voll mitbestimmte im Regulierten Markt notierte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE FidAR 185 im DAX und voll mitbestimmte im Regulierten Markt notierte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE Women-on-Board-Index 185 (WoB 185) Frauenanteil in Führungspositionen der im DAX, MDAX, SDAX

Mehr

BremenKapital Aktien (Richtlinienkonformes Sondervermögen)

BremenKapital Aktien (Richtlinienkonformes Sondervermögen) Halbjahresbericht 28.02.2014 Hanseatische Investment-GmbH in Kooperation mit der Sparkasse Bremen Inhaltsverzeichnis 4 Vermögensaufstellung per 28. Februar 2014 14 Kapitalanlagegesellschaft, Depotbank

Mehr

SMS Ars multiplex Halbjahresbericht 30.06.2015

SMS Ars multiplex Halbjahresbericht 30.06.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 6.243.219,99

Mehr

Untersuchung. Vergütung der Vorstandsmitglieder. der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr

Untersuchung. Vergütung der Vorstandsmitglieder. der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr Untersuchung Vergütung der Vorstandsmitglieder der DAX30-Unternehmen für das Geschäftsjahr 2008 www.boeckler.de Zusammensetzung der Vorstände Übrige Vorsitz 30 Personal 21 121 26 Zuordnung erfolgte nach

Mehr

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE

hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE hw.design DAX 30 ONLINE- GESCHÄFTSBERICHTE 2012 STUDIE Inhalt 1 DAX 30 Studie zu den Online-Geschäftsberichten 2012 2 Trends des mobilen Marktes 2 1 DAX 30 STUDIE 3 STUDIE: DAX30 ONLINE-GESCHÄFTSBERICHTE

Mehr

DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit

DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit www.discovery-consult.com DAX30 Unternehmen und Nachhaltigkeit 2 Nachhaltigkeit ist Verantwortung in gesellschaftlicher Perspektive Nachhaltigkeit / CSR Konzepte entsprechen der Einsicht, dass die Unternehmenstätigkeit

Mehr

Primus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T

Primus. Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A054R3 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Jänner 2015 bis 30. Juni 2015 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände 28 4020 Linz,

Mehr

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 18.04.2015 (1) 6 Jahre DAX-Bullenmarkt: ist es noch sinnvoll, Aktienpositionen

Mehr

Luft nach oben. Presseinformation

Luft nach oben. Presseinformation Presseinformation Luft nach oben EAC International Consulting analysiert die Aktivitäten der DAX Unternehmen in Russland. Insgesamt erwirtschafteten die DAX 30 Konzerne 2012 in Russland rund 22 Milliarden

Mehr

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out)

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out) Telefon: Telefax: REUTERS: Internet: Email: Teletext: Bloomberg: ++49/69/910-38808 ++49/69/910 38673 DBMENU www.x-markets.db.com x-markets.team@db.com n-tv Seite 770 ff. DBKO Emittentin: Verkauf: Angebotsbeginn:

Mehr

Amtliches Kursblatt Börse Hannover

Amtliches Kursblatt Börse Hannover H 1223 B Verlagsort Hannover BÖAG Börsen AG Niederlassung Hannover An der Börse 2 30159 Hannover Tel.: +49 (511) 32 76 61 Fax: +49 (511) 32 49 15 http://www.boersenag.de Email: info@boersenag.de Amtliches

Mehr

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Halbjahresbericht 2013 DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

FidAR. börsennotierte und voll mitbestimmte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE

FidAR. börsennotierte und voll mitbestimmte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE FidAR 100 börsennotierte und voll mitbestimmte Unternehmen FRAUEN IN DIE AUFSICHTSRÄTE Women-on-Board-Index 100 (WoB 100) Studie zum Frauenanteil in Führungspositionen der rund 100 börsennotierten und

Mehr

Deutschland Ethik 30 Ak3enindex. Der gute und bessere deutsche Aktienindex

Deutschland Ethik 30 Ak3enindex. Der gute und bessere deutsche Aktienindex Deutschland Ethik 30 Ak3enindex Der gute und bessere deutsche Aktienindex September 2014 Unternehmen v. links: Mark Bügers, Chris3an Kratz, Dr. Mar3n Stötzel, Frank Termathe, MaRhias Schäfer, Michael Sievers,

Mehr