Feuerlöschertraining - Brandschutzausbildung als Praxisseminar im Umgang mit Handfeuerlöschern mit unserem mobilen Fire X Trainer.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Feuerlöschertraining - Brandschutzausbildung als Praxisseminar im Umgang mit Handfeuerlöschern mit unserem mobilen Fire X Trainer."

Transkript

1 Feuerlöschertraining - Brandschutzausbildung als Praxisseminar im Umgang mit Handfeuerlöschern mit unserem mobilen Fire X Trainer. Die Teilnehmer erlernen in der Ausbildung den Umgang und die Handhabung mit tragbaren Handfeuerlöschern um in kritischen Situationen konzentriert handeln und löschen zu können. Jeder Teilnehmer löscht mehrfach aktiv das Feuer an unserem mobilen mit Propangas betriebenen und Computer-gesteuertem Fire X Trainer. Unsere Zielgruppen sind alle Unternehmen und Feuerwehren, die Maßnahmen zum vorbeugenden Brandschutz ergreifen müssen oder die Ausbildung der Feuerwehr praktisch bereichern wollen. Wir bieten für jeden das richtige Seminar. Seminar Feuerlöschertraining: Die Ausbildung beinhaltet die Grundlagen der Verbrennung, des Löschvorganges und zeigt die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Feuerlöschertypen, entsprechend der Brandklasseneinteilung auf. Das praktische Training vermittelt die Handhabung aller gängigen Feuerlöschertypen (z.b. Pulver, Schaum, Wasser, CO2). Weiterhin wird die Löschtaktik bei unterschiedlichsten Brandszenarien praktisch geübt. Jeder Teilnehmer erhält mehrfach die Möglichkeit zum aktiven Löschen an unserem Fire X Trainer, wobei an den unterschiedlichsten Attrappen (TV / Monitor, Abfallbehälter, Papierkorb, Fettbrand, Spraydosen-Explosion, Schaltschrank etc) geübt werden kann. Die Ausbildung und das Seminar ist unabhängig vom Feuerlöscher Hersteller. 1 / 5

2 Das Feuerlöschtraining besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Übungsteil. Die theoretische Unterweisung kann abhängig von der Größe des Raumes für bis zu 60 Teilnehmern gleichzeitig stattfinden. Für die theoretische Einweisung sollte ein geeigneter Schulungsraum von Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Die praktische Unterweisung findet in Gruppen mit 20 (empfohlen) bis maximal 30 Teilnehmern statt, wobei jeder Teilnehmer unter Aufsicht und Anleitung des Trainers aktiv echtes Feuer mit einem Handfeuerlöscher bekämpft. Bei erkennbaren Mängeln in der Brandbekämpfung werden praktische Tipps durch den Trainer gegeben und die Übung kann für den Teilnehmer wiederholt werden. Bei der praktischen Ausbildung kommt der mobile Fire X Trainer zum Einsatz. Mit dem Fire X Trainer können wir unterschiedliche Brandszenarien darstellen. - Fettrand - TV / Monitor Brand - Schaltschrank Brand - E - Motor Brand - Abfallbehälter - Papierkorb - Reifenbrand mit dem FireWheel 2 / 5

3 Es kann der Einsatz der gängigen Löschertypen realitätsnah simuliert werden. Wir bringen zur Ausbildung Übungslöscher (Wasser, Schaum & CO²) mit. Somit wird der Einsatz von echten Handfeuerlöschern nicht nötig. Der mit Propangas betriebene moderne Löschtrainer arbeitet umweltfreundlich und erzeugt keinerlei Qualm oder Dreck Das ist unser Beitrag zum Umweltschutz. Denn wenn wir gehen bleibt nur eine Pfütze mit Wasser zurück!!! Seminar Strahlrohrtraining für Feuerwehren: Die Ausbildung beinhaltet die Grundlagen im Umgang mit den unterschiedlichen Strahlrohren und zeigt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Strahlrohre aus. Das praktische Training vermittelt die Handhabung und den Einsatz von Strahlrohren, Hohlstrahlrohren und Schaummittelpistolen. Weiterhin wird die Angriffs- und Löschtaktik bei unterschiedlichen Brandszenarien (Stichflammen, Flächenbrände und Reifenbrände) praktisch geübt. Jeder Teilnehmer erhält mehrfach die Möglichkeit zum aktiven Üben an unserem Fire X Trainer, wobei wir unterschiedliche Schwierigkeitsstufen durch den FireBooster mit dynamischer Flammenentwicklung einstellen können. Der Löscherfolg wird über Sensoren gemessen. Das heißt, wenn der Löschvorgang nicht ausreichend war, erfolgt automatisch eine Rückzündung. Das Strahlrohrtraining besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Übungsteil. Die theoretische Unterweisung in Löschtaktik und Strahlrohren erfolgt vor dem praktischen Teil. Die praktische Ausbildung findet in Truppstärke statt, wobei an zwei unabhängigen Geräten 3 / 5

4 gleichzeitig trainiert werden kann. Jeder Teilnehmer kann mehrfach an unterschiedlichen Brandbekämfungsübungen teilnehmen. Der Trainer steht mit Rat und Tat zur Seite, die Leitung der Ausbildung obliegt aber Ihnen. Natürlich kann auf Wunsch auch ein Ausbilder vor Ort sein. Mit dem Fire X Trainer können wir unterschiedliche Brandszenarien darstellen. - Fettrand - TV / Monitor Brand - Schaltschrank Brand - E - Motor Brand - Abfallbehälter - Papierkorb - Reifenbrand mit dem FireWheel - Flüssigkeitsbrände - Industrieventil 4 / 5

5 Durch die Mobilität des Fire X Trainer können auch an schwerzugänglichen Orten Übungen abgehalten werden. Wir richten uns nach Ihren Ausbildungszeiten. Fordern sie Ihr individuelles Angebot an. - - Ausbildung Feuerwehr - Feuerlöschertraining 5 / 5

SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART

SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART Qualifizierung zum Offiziellen Minimax/VdS-Sprinklerwart ALLGEMEINES Qualifizierung Ein Brandrisiko ist nie ganz auszuschalten. Die durch Brände verursachten Schäden belaufen

Mehr

Grundlagen im Feuerwehrwesen

Grundlagen im Feuerwehrwesen AGV Aargauische Gebäudeversicherung Grundlagen im Feuerwehrwesen Einführungskurs Angehörige der Feuerwehr AGV Aargauische Gebäudeversicherung Bleichemattstrasse 12/14 Postfach 5001 Aarau Inhalt Ehrenkodex

Mehr

RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN. Seminare für mehr Sicherheit.

RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN. Seminare für mehr Sicherheit. RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN Seminare für mehr Sicherheit. INHALT RWE NETZSERVICE STELLT SICH VOR 3 WILLKOMMEN IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM

Mehr

Wissen schafft Sicherheit! Brandschutz-Akademie Minimax Mobile Services

Wissen schafft Sicherheit! Brandschutz-Akademie Minimax Mobile Services Wissen schafft Sicherheit! Brandschutz-Akademie Minimax Mobile Services Wissen schafft Sicherheit! Für einen wirksamen Brandschutz müssen sowohl vorbeugende als auch abwehrende Brandschutzmaßnahmen sichergestellt

Mehr

Personalausbildung. Konzept

Personalausbildung. Konzept Personalausbildung Konzept Firma AG Musterstrasse 50 8005 Zürich Inhaltsverzeichnis 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Zielsetzung 3. Ausbildungsplan 3.1 Brandverhütung 3.2 Verhalten im Brandfall 4. Organisation

Mehr

205-023 DGUV Information 205-023 Brandschutzhelfer

205-023 DGUV Information 205-023 Brandschutzhelfer 205-023 DGUV Information 205-023 Brandschutzhelfer Ausbildung und Befähigung Februar 2014 Impressum Herausgeber: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.v. (DGUV) Glinkastraße 40 10117 Berlin Tel.: 030

Mehr

2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining

2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining 2. Internationales Symposium Feuerwehrtraining Das Trainingskonzept der Feuerwehr Dortmund Branddirektor Dipl.-Ing. Dirk Aschenbrenner Dortmund, 20.11.2007 Vorstellung Branddirektor Dipl.-Ing. Dirk Aschenbrenner

Mehr

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby

Feuerwehr Ihre Sicherheit ist unser Hobby 14. 17. Juni 2013 67. Kreisfeuerwehrtag Projekt Feuerwehr der Zukunft der FFW Pohlheim-Holzheim Aktionszeitraum Mai bis Oktober 2011 Projekt Feuerwehr der Zukunft Seite 1/18 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

FKT- OWL-Fortbildung Kassel 2015

FKT- OWL-Fortbildung Kassel 2015 FKT- OWL-Fortbildung Kassel 2015 Herzlich Willkommen zum FKT-OWL Fortbildung der Firma Buschenhofen! Sehr geehrte Teilnehmer/innen, Wir wünschen Ihnen eine angenehmen Fortbildung! Grundlage VB Baulicher

Mehr

Praxis-Seminar Erlebnispädagogik für Outdoor-Trainer. Potsdam, 09.-10. April 2016

Praxis-Seminar Erlebnispädagogik für Outdoor-Trainer. Potsdam, 09.-10. April 2016 Praxis-Seminar Erlebnispädagogik für Outdoor-Trainer Potsdam, 09.-10. April 2016 Allgemeine Informationen Das Praxis-Seminar Erlebnispädagogik für Outdoor-Trainer vermittelt Basisqualifikationen im erlebnispädagogischen

Mehr

Chemie (ABC) KURSMODULE FÜR EINZELNE TEILNEHMER

Chemie (ABC) KURSMODULE FÜR EINZELNE TEILNEHMER Chemie (ABC) KURSMODULE FÜR EINZELNE TEILNEHMER 30F / Handling für Chemiewehrspezialisten (Grundkurs) Kurs 30F.1 / 05.09 08.09.2016 4 Tage 2`650.00 CHF pro Teilnehmer Anmeldung: Homepage www.chemiewehrschule.ch

Mehr

Einsatzstrategien für Feuerwehren in vollautomatischen

Einsatzstrategien für Feuerwehren in vollautomatischen DFV-Fachempfehlung Fachempfehlung Nr. 3 vom 25. Oktober 2010 Einsatzstrategien für Feuerwehren in vollautomatischen Hochregallagern Einleitung und Definitionen Als Hochregallager (HRL) gelten per Definition

Mehr

Seminar-Inhalte. Lagedarstellung mit pyrotechnischen Mitteln. Rechtskunde

Seminar-Inhalte. Lagedarstellung mit pyrotechnischen Mitteln. Rechtskunde SeminarInhalte Lagedarstellung mit pyrotechnischen Mitteln Rechtskunde Antrags und Genehmigungsverfahren für die Verwendung von Pyrotechnik Lagerung und Transport von Pyrotechnik nach Kleinmengenregelung

Mehr

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Wenns drauf ankommt. Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Zwei Drittel aller Brände entstehen da, wo Menschen leben. Viele dieser Brände liessen sich unter

Mehr

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten MAPl-Nr.: 201 Technik und Sicherheit in der DRK- Einsatzeinheit - Struktur und Gliederung der DRK-Einsatzeinheit - Ausbildung in der DRK-Einsatzeinheit - Aufgaben und Stellung des Techniktrupps - Tätigkeiten

Mehr

Beschießen von Gasflaschen

Beschießen von Gasflaschen Beschießen von Gasflaschen Die Kursteilnehmer lernen, wie sich Gasflaschen bei einem Brand durch gezielten Beschuss unschädlich machen lässt. Als Ausbilder nehmen erfahrene Schützen von Räddningsverket

Mehr

Trainingskonzept für Einsatzfahrer der Feuerwehr/Rettungsdienste Notwendigkeit & Konzeption

Trainingskonzept für Einsatzfahrer der Feuerwehr/Rettungsdienste Notwendigkeit & Konzeption Trainingskonzept für Einsatzfahrer der Feuerwehr/Rettungsdienste Notwendigkeit & Konzeption Tim Pelzl, SiGe 24.11.2011 Gliederung Überblick - Einsatzkräfte in der BRD Überblick - Unfälle mit Einsatzfahrzeugen

Mehr

PANTHER Taktik Simulator. Nah dran an der Wirklichkeit.

PANTHER Taktik Simulator. Nah dran an der Wirklichkeit. PANTHER Taktik Simulator Nah dran an der Wirklichkeit. Rosenbauer PANTHER Taktik Simulator Wissen schafft Sicherheit. PANTHER Taktik Simulator nah dran an der Wirklichkeit. Rosenbauer mit Sicherheit ein

Mehr

Brandschutzordnung. Fassung vom 25.04.2005. Universität Flensburg Auf dem Campus 1. 24943 Flensburg

Brandschutzordnung. Fassung vom 25.04.2005. Universität Flensburg Auf dem Campus 1. 24943 Flensburg Brandschutzordnung Fassung vom 25.04.2005 Universität Flensburg Auf dem Campus 1 24943 Flensburg 1. Allgemeines 1.1 Die bei einem Brandausbruch erforderlichen Maßnahmen werden durch diese Brandschutzordnung

Mehr

Vergleichende Versuche zwischen Feuerlöschern und der Prymos-Löschdose

Vergleichende Versuche zwischen Feuerlöschern und der Prymos-Löschdose Vergleichende Versuche zwischen Feuerlöschern und der Prymos-Löschdose Bernhard Tschöpe AGBB Berlin e. V. Bundesverband Betrieblicher Brandschutz - Werkfeuerwehrverband Deutschland e.v. Brandschutzbüro

Mehr

Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München

Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München Elektrische Gefährdung der Feuerwehren durch PV- Anlagen (Messung El. Leitfähigkeit) Workshop BMU Brandschutz in Köln Horst Thiem, Branddirektion Landeshauptstadt München 1 28.02.2012 Versuchsziel: Simulation

Mehr

griffbereit in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz ist der Garant für schnellen Löscherfolg, minimierte Schäden und hohe Schutzzielerfüllung.

griffbereit in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz ist der Garant für schnellen Löscherfolg, minimierte Schäden und hohe Schutzzielerfüllung. Kombi-Brandschutz: für ihre sicherheit Fireworld So funktioniert Brandschutz heute Betrieblicher Brandschutz wie man ihn bisher kennt, gilt nach sich abzeichnenden wissenschaftlichen Erkenntnissen als

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179

BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179 BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179 Stadtgemeinde Ternitz Geschäftsbereich 1 Bereichsleiter Tel.: 02630/38240-40 Ansprechpersonen Tel.: 02630/38240-49

Mehr

TRAINIEREN MIT FEUER UND FLAMME

TRAINIEREN MIT FEUER UND FLAMME Alle Preise zzgl. MwSt. & Versand. Angebote nur für Industrie, Handel & Gewerbe TRAINIEREN MIT FEUER UND FLAMME KriBa DAS ORIGINAL ROBUST - SICHER - EFFEKTIV www.kriba-trainer.de KriBa Training mit Feuer

Mehr

Information zur Personenbrandbekämpfung

Information zur Personenbrandbekämpfung FireEx 600 Information zur Personenbrandbekämpfung FireEx 600 - Löschwasserzusatz der ZWEITEN Gelgeneration zur sicheren und effektiven Bekämpfung von Personenbränden direkt vom Entwickler der Spezialgele

Mehr

schulung 2004 / 2005

schulung 2004 / 2005 WS 2004-1 Winter intersc schulung 2004 / 2005 Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen WS 2004-2 Wirkung des elektrischen Stroms Bereich 1 üblicherweise keine Einwirkung wahrnehmbar Bereich 2 üblicherweise

Mehr

Pressemitteilung Nr. 01/2008 Seite: 1/6

Pressemitteilung Nr. 01/2008 Seite: 1/6 Pressemitteilung Nr. 01/2008 Seite: 1/6 Arbeitsgemeinschaft Brandschutz, Feuerwehr und Training e.v. 30.07.2008 Ein neues Trainingsgelände für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben Auf

Mehr

D-15236-2009 D-15229-2009. Training unter Feuer HEISSAUSBILDUNG DER DRÄGER ACADEMY

D-15236-2009 D-15229-2009. Training unter Feuer HEISSAUSBILDUNG DER DRÄGER ACADEMY D-15229-2009 D-15236-2009 Training unter Feuer HEISSAUSBILDUNG DER DRÄGER ACADEMY 02 Kühlen Kopf bewahren im Angesicht der Flammen. D-15239-2009 03 Überlassen Sie Ihr Verhalten nicht dem Zufall. Überlassen

Mehr

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten. Ausbildung nur durch Ausbilder Fachausbildung Technik + Sicherheit

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten. Ausbildung nur durch Ausbilder Fachausbildung Technik + Sicherheit MAPl-Nr.: 820 Lehrgangseröffnung, Begrüßung, Organisatorisches 1 UE Inhalt: - Begrüßung und kennen lernen der Örtlichkeiten - Vorstellungsrunde - Der Fachdienst Technik + Sicherheit im Ausbildungsgefüge

Mehr

Reisen überflüssig. Brandheißes Training an Ihrem Standort

Reisen überflüssig. Brandheißes Training an Ihrem Standort Reisen überflüssig Brandheißes Training an Ihrem Standort DMT Ganz einfach in Übung bleiben Löschtechniken Hohlstrahlrohr Wenn Sie zu einem Einsatz ausrücken, wissen Sie meist nicht, was Sie genau erwartet.

Mehr

Ziele der Ausbildung zum Brandschutzhelfer/ Selbsthilfekraft. Bewusstsein für Gefahren im Betrieb entwickeln Zur Verhütung von Bränden beitragen

Ziele der Ausbildung zum Brandschutzhelfer/ Selbsthilfekraft. Bewusstsein für Gefahren im Betrieb entwickeln Zur Verhütung von Bränden beitragen Ziele der Ausbildung zum Brandschutzhelfer/ Selbsthilfekraft Bewusstsein für Gefahren im Betrieb entwickeln Zur Verhütung von Bränden beitragen Der Brandschutzhelfer/ Selbsthilfekraft soll Gefahren frühzeitig

Mehr

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause!

Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Ihr neues Fitness-Studio bei Ihnen zu Hause! Exklusiv für CSS-Kunden Bis Ende des Jahres gratis trainieren Der neue Fitness-Trend! Über 25.000 trainieren bereits mit NewMoove Jetzt anmelden: www.newmoove.ch/css

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung

Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag Ausbildungsbetrieb:... Verantwortlicher Ausbilder:... Auszubildender:... Ausbildungsberuf: Servicekraft für Schutz

Mehr

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden

Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandschutz in öffentlichen Gebäuden Brandrisiken verhindern um im Ernstfall den Schaden gering zu halten Gerade in Gebäuden mit viel Publikumsverkehr kann das Thema Brandschutz nicht auf die leichte Schulter

Mehr

SAFEHOTEL. Qualitätssiegel für Brandschutz in Hotels

SAFEHOTEL. Qualitätssiegel für Brandschutz in Hotels SAFEHOTEL Qualitätssiegel für Brandschutz in Hotels Unabhängige und transparente www.safehotel.org 2 Was ist der Safehotel Star? 3 Der Safehotel-Star ist ein Qualitätssiegel für Brandschutz in Hotels und

Mehr

Lehrgangsübersicht der GLORIA GmbH für 2016 / 1. Halbjahr

Lehrgangsübersicht der GLORIA GmbH für 2016 / 1. Halbjahr Lehrgangsübersicht der GLORIA GmbH für 2016 / 1. Halbjahr Lehrgang Datum Ort Anmeldung 1) Fachlehrgang zur Erlangung der Sachkunde nach DIN 14406-4 Instandhaltung von tragbaren Feuerlöschern 1. Teil inkl.

Mehr

Brand- und Katastrophenschutzamt. Landeshauptstadt Dresden

Brand- und Katastrophenschutzamt. Landeshauptstadt Dresden Rechtliche Grundlagen der Beteiligung der Feuerwehren im Baugenehmigungsverfahren und zur Durchführung der Brandverhütungschau Fachseminar Vorbeugender Brandschutz in Gliederung Einführung SächsBRKG SächsBO

Mehr

Power Speaking. Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen. So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen

Power Speaking. Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen. So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen INSTITUT FÜR EFFIZIENTES LERNEN Power Speaking Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen 2-tägiges Intensiv-Training für Vertrieb

Mehr

B E R A T U N G S S T E L L E FÜR BRAND- UND UMWELTSCHUTZ

B E R A T U N G S S T E L L E FÜR BRAND- UND UMWELTSCHUTZ anerkannte Ausbildungsinstitution gemäß Ü B E R W A C H U N G S - U N D Z E R T I F I Z I E R U N G S S T E L L E der BERATUNGSSTELLE für BRAND- und UMWELTSCHUTZ staatlich akkreditierte Überwachungsstelle

Mehr

SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART

SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART SCHULUNGSPROGRAMM SPRINKLERWART Qualifizierung zum Offiziellen Minimax Sprinklerwart ALLGEMEINES Qualifizierung Ein Brandrisiko ist nie ganz auszuschalten. Die durch Brände verursachten Schäden belaufen

Mehr

Das Führungsplanspiel

Das Führungsplanspiel Diagnostik Training Systeme Das Führungsplanspiel Das Führungsplanspiel ist ein Verfahren, in dem Teilnehmer ihre Führungskompetenzen in simulierten, herausfordernden praxisrelevanten Führungssituationen

Mehr

Ausbildung Sling-Training. Ausbildungszentrum

Ausbildung Sling-Training. Ausbildungszentrum Ausbildung Sling-Training 2014 Ausbildungszentrum - Ausbildung Sling-Training - Sling-Training mit Unser Ausbildungszentrum bietet allen Interessierten die Möglichkeit Seminare, Schulungen und Workshops

Mehr

Vorwort. Herzlichst Ihr. Unser Schöma-Team

Vorwort. Herzlichst Ihr. Unser Schöma-Team Trainingsprogramme Vorwort Mit Ihrer -Lokomotive haben Sie ein langlebiges und zuverlässiges Produkt erworben. Um die Produktivität und Zuverlässigkeit auf Dauer zu erhalten, bieten wir Ihnen deshalb auch,

Mehr

Verordnung. über die Entwicklung und Erprobung des Ausbildungsberufes Werkfeuerwehrmann / Werkfeuerwehrfrau

Verordnung. über die Entwicklung und Erprobung des Ausbildungsberufes Werkfeuerwehrmann / Werkfeuerwehrfrau über die Entwicklung und Erprobung des Ausbildungsberufes Werkfeuerwehrmann / Werkfeuerwehrfrau vom 07. Juli 2009 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 39 vom 10. Juli 2009) Auf Grund des 6 des

Mehr

Branchenlösung Holzwerkstoffbetriebe. Brandschutzlösungen für Holzwerkstoffbetriebe

Branchenlösung Holzwerkstoffbetriebe. Brandschutzlösungen für Holzwerkstoffbetriebe Branchenlösung Holzwerkstoffbetriebe Brandschutzlösungen für Holzwerkstoffbetriebe icherheit im gesamten Produktionsprozess r Holz ist ein nachwachsender und natürlicher Rohstoff, der äußerst vielseitig

Mehr

Brandschutz / Evakuierung

Brandschutz / Evakuierung Fakultät Informatik Institut für Systemarchitektur Arbeitsschutzbelehrung Datum: 12.7.2007 Brandschutz / Evakuierung 20-Jan-11 Dr. Gütter, 12.7.2007 1 TUD Büro für Arbeitssicherheit Brandschutzordnung

Mehr

Konfliktmanagement. Seminar+Training

Konfliktmanagement. Seminar+Training Konflikte konstruktiv ansprechen Seminar+Training Es wünscht Ihnen viel Spaß und Erfolg, Trainerin und Pädagogin Email: @gmx.net 1/5 Ziele Inhalte Methoden Preis S. 2 Erfolgreich Konflikte ansprechen S.

Mehr

Feuersicheres Camping. Tipps und Hinweise für unsere Campinggäste

Feuersicheres Camping. Tipps und Hinweise für unsere Campinggäste Feuersicheres Camping Tipps und Hinweise für unsere Campinggäste Brandrisiko verringern! Campingwagen und Zelte brennen schnell oft ist der Brand in wenigen Minuten vorbei. Als Campinggast sind Sie aufgefordert,

Mehr

ST-4403-2006 TRAINING FOR REALITY DRÄGER SAFETY HEISSAUSBILDUNG GASMESSTECHNIK PERSONENSCHUTZTECHNOLOGIE TAUCHTECHNIK SYSTEMLÖSUNGEN DIENSTLEISTUNGEN

ST-4403-2006 TRAINING FOR REALITY DRÄGER SAFETY HEISSAUSBILDUNG GASMESSTECHNIK PERSONENSCHUTZTECHNOLOGIE TAUCHTECHNIK SYSTEMLÖSUNGEN DIENSTLEISTUNGEN ST-4403-2006 TRAINING FOR REALITY DRÄGER SAFETY HEISSAUSBILDUNG GASMESSTECHNIK PERSONENSCHUTZTECHNOLOGIE TAUCHTECHNIK SYSTEMLÖSUNGEN DIENSTLEISTUNGEN EINLEITUNG TRAINING FOR REALITY Dräger Safety Academy

Mehr

Brandbekämpfung in Windenergieanlagen

Brandbekämpfung in Windenergieanlagen Brandbekämpfung in Windenergieanlagen Windenergietage 14.November 2012 Michael Zölck Vertriebsleiter protecfire GmbH Das protecfire Löschsystem firespy für Windkraftanlagen Brandschutz Warum? Herausforderungen

Mehr

Verlag W. Kohlhammer. Zeitschrift für das gesamte Feuerwehrwesen, für Rettungsdienst und Umweltschutz

Verlag W. Kohlhammer. Zeitschrift für das gesamte Feuerwehrwesen, für Rettungsdienst und Umweltschutz Verlag W. Kohlhammer Stuttgart August 2009 63. Jahrgang ISSN 0006-9094 E 1889 Zeitschrift für das gesamte Feuerwehrwesen, für Rettungsdienst und Umweltschutz Verlag W. Kohlhammer 8/2009 Martin Fuchs Andreas

Mehr

englisch Präpo Trainer Der Englische Präpositionen leicht gemacht deutsch erklärt

englisch Präpo Trainer Der Englische Präpositionen leicht gemacht deutsch erklärt Präpo Trainer Englische Präpositionen leicht gemacht deutsch erklärt Das echt starke Lernbuch für englische Präpositionen: Kurze, treffende Erklärungen werden ergänzt durch unzählige massgeschneiderte

Mehr

Seminar-Kalender 2015

Seminar-Kalender 2015 Seminar-Kalender 2015 Die Service-Akademie ist eine Einrichtung der Projektgemeinschaft Wir in Müllheim-Kärlich in Inhaltsverzeichnis: VERKAUFSTRAINING - BASISSEMINAR... 3 VERKAUFSTRAINING - AUFBAUSEMINAR...

Mehr

Feuer richtig löschen

Feuer richtig löschen Feuer richtig löschen Hilfsmittel für Sofortmassnahmen Mit einer Löschdecke, einem Handfeuerlöscher oder Wasserlöschposten lassen sich grössere Brände und damit teure Schäden oft verhindern. Für den korrekten

Mehr

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität Elfriede Muska Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität kurz: LPF und O&M Im Februar 2008 startete die Johann Wilhelm Klein-Akademie Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Odilien-Institut

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Feuerwehr-Landesrat Max Hiegelsberger und Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner am 19. Jänner 2015 zum Thema "Wärmebildkameras für oö. Feuerwehren

Mehr

Muster. Brandschutzordnung für. Schulen in Schleswig Holstein

Muster. Brandschutzordnung für. Schulen in Schleswig Holstein Muster Brandschutzordnung für Schulen in Schleswig Holstein In Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband S-H und der Gemeindefeuerwehr Norderstedt Stand: Dez. 2006 1. Allgemeines 1.1. Die bei Brandausbruch

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung

Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag Ausbildungsbetrieb:... Verantwortlicher Ausbilder:... Auszubildender:... Ausbildungsberuf: Fachkraft für Lagerlogistik

Mehr

Schaum ist ein wirksames Mittel, das im Feuerwehreinsatz hier Brand eines Tanklastzuges kaum wegzudenken ist.

Schaum ist ein wirksames Mittel, das im Feuerwehreinsatz hier Brand eines Tanklastzuges kaum wegzudenken ist. Auszug aus BrandschutzSpezial Feuerlöschgeräte / Löschmittel / Löschwassertechnik 2010. bvfa Bundesverband Technischer Brandschutz, Koellikerstraße 13, D-97070 Würzburg, info@bvfa.de, www.bvfa.de. Schaum

Mehr

Pressemitteilung. Neues High-Tech-Feuerlöschsystem für mehr Betriebssicherheit. Brandschutz für Offshore-Plattformen und Windenergieanlagen

Pressemitteilung. Neues High-Tech-Feuerlöschsystem für mehr Betriebssicherheit. Brandschutz für Offshore-Plattformen und Windenergieanlagen Pressemitteilung Brandschutz für Offshore-Plattformen und Windenergieanlagen Neues High-Tech-Feuerlöschsystem für mehr Betriebssicherheit Hamburg, im Juni 2010. Die Noske-Kaeser GmbH hat ein innovatives

Mehr

markhart IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT!!! BrandSchutzService & Verkauf

markhart  IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT!!! BrandSchutzService & Verkauf markhart BrandSchutzService & Verkauf IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT!!! www.bss-markhart.at Brandklasse Brandbekämpfung mit Wasser Holz, Papier, Textilien Typ W 6 SKN *)

Mehr

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe HBM Marcus Saueressig Regiebetrieb Bevölkerungsschutz Kreis Lippe Lage der Brandsimulationsanlage am Feuerwehrausbildungszentrum Lippe in Lemgo

Mehr

Aktuelles Schulungsangebot. Anspruchsvolle chemische Reparatursysteme erfordern neue Methoden der Schulung und des Trainings

Aktuelles Schulungsangebot. Anspruchsvolle chemische Reparatursysteme erfordern neue Methoden der Schulung und des Trainings Aktuelles Schulungsangebot Anspruchsvolle chemische Reparatursysteme erfordern neue Methoden der Schulung und des Trainings Schulungsangebot: Henkel Adhesive Technologies- führend in OEM & OES Henkel ist

Mehr

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen 5.-10. Klasse Model Heusweiler Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung HLM Uwe Arnholt Bild &Urheberrecht, Uwe Arnholt, Feuerwehr Heusweiler

Mehr

Sehr geehrter Kunde, Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sehr geehrter Kunde, Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sehr geehrter Kunde, Tyco Fire Protection Products freut sich, Sie als unseren Gast auf der Security in Essen zu begrüßen. Auch in ihrer 20. Auflage verkörpert die Security Essen Sicherheitsund Brandschutztechnik

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.v. Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.v. Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2014 Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort Bei unserem Kurs Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort (kurz: LSMU) erlernen Sie Kenntnisse und Fähigkeiten,

Mehr

2015 NEUHEITEN BRANDBEKÄMPFUNG NEO KONZEPT DAS NEUE KONZEPT FÜR NOCH LEISTUNGSFÄHIGERE LÜFTER VON LEADER!

2015 NEUHEITEN BRANDBEKÄMPFUNG NEO KONZEPT DAS NEUE KONZEPT FÜR NOCH LEISTUNGSFÄHIGERE LÜFTER VON LEADER! LEADER & BIOex freuen sich Ihnen ihre neuen & innovativen Produkte für 2015 präsentieren zu können! Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns: Tel: + 49 (0)6805 / 60067-0 www.leader-gmbh.de www.bio-ex.com

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Betriebssysteme

Übungen zur Vorlesung. Betriebssysteme Übungen zur Vorlesung Betriebssysteme Wintersemester 2015 Patrick Kendzo ppkendzo@gmail.com Inhalt Virtuelle Maschine -Eine kleine Einführung Damn Small Linux (DSL) Embedded Eine Einführung Aufgabe 1:

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Gebäudeversicherung Bern (GVB) Unternehmen

Herzlich Willkommen bei der Gebäudeversicherung Bern (GVB) Unternehmen Herzlich Willkommen bei der Gebäudeversicherung Bern (GVB) Unternehmen Wir versichern was Sie aufgebaut haben ohne Wenn und Aber. Und vermitteln so Sicherheit für alle Hauseigentümerinnen- und eigentümer

Mehr

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz Was tun, wenns brennt Prävention Brandschutz Richtig vorbereitet sein Ein Feuer kann überall ausbrechen. Merken Sie sich die Fluchtwege und Standorte der Löschgeräte. Im Notfall ist es dafür zu spät. Wenn

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Tipps Feuerlöscher. Schadenverhütung. Menschen retten, Werte schützen und Feuer löschen. Immer da, immer nah.

Tipps Feuerlöscher. Schadenverhütung. Menschen retten, Werte schützen und Feuer löschen. Immer da, immer nah. Tipps Feuerlöscher Schadenverhütung Menschen retten, Werte schützen und Feuer löschen Immer da, immer nah. Ein kleines Feuer kann sich schnell ausbreiten. Rund eine Dreiviertelmillion Brandschäden reguliert

Mehr

Einheitliche Rahmenbedingungen für Compliance Management Systeme im Unternehmen

Einheitliche Rahmenbedingungen für Compliance Management Systeme im Unternehmen Einheitliche Rahmenbedingungen für Compliance Management Systeme im Unternehmen Bedeutung und Nutzen der ISO 19600 Rechtsanwalt Dr. jur. Schahin Seyed-Mahdavi Ruiz 30.10.2015 A+A Kongress 2015 Rechtsanwalt

Mehr

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo Kontakt und Kursanfragen: ZEITGEIST - Gesundheit & Lebensqualität Ina Münsberg Mottelerstraße 23 D - 04155 Leipzig

Mehr

Die mobile, feststoffbefeuerte Realbrand-Ausbildungsanlage mobilreal Grunddaten:

Die mobile, feststoffbefeuerte Realbrand-Ausbildungsanlage mobilreal Grunddaten: Die mobile, feststoffbefeuerte Realbrand-Ausbildungsanlage mobilreal Grunddaten: - 2 x 40 Fuß Container als Mobileinheit - 55 m² Übungsfläche (1) - Entwicklungsfläche (2) - Flurbereich mit Atemschutzübungsstrecke

Mehr

AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN

AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN in Linz/Österreich! Eine Kooperation von: AQUA AUSBILDUNG Speedo Aqua Fitness Instruktor In dieser Grundlagenausbildung können Sie die Qualifikation zum "Speedo Aqua

Mehr

Wie wir arbeiten: Für uns Trainer ist es notwendig, viel über Sie als Halter und über Ihren Hund zu erfahren, um ein genaues Bild zu gewinnen.

Wie wir arbeiten: Für uns Trainer ist es notwendig, viel über Sie als Halter und über Ihren Hund zu erfahren, um ein genaues Bild zu gewinnen. Wie wir arbeiten: Für uns Trainer ist es notwendig, viel über Sie als Halter und über Ihren Hund zu erfahren, um ein genaues Bild zu gewinnen. Auf diesen Informationen basierend erstellen wir ein Trainingsprogramm

Mehr

Vom Wissen zur Kompetenz Wirksame Führungsstrukturen als Erfolgsfaktor

Vom Wissen zur Kompetenz Wirksame Führungsstrukturen als Erfolgsfaktor Vom Wissen zur Kompetenz Wirksame Führungsstrukturen als Erfolgsfaktor Peter Schwab ISO LEADERSHIP GMBH. Gartenstraße 10/5 5081 Anif T.: 06246 20523 M.: 0676 337 27 17 office@iso-lesadership.com www.iso-leadership.com

Mehr

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Wasserwerk Obermaubach. gemäß DIN 14096 Teil C. Erstellt durch: Stand: Dezember 2009 IW01

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Wasserwerk Obermaubach. gemäß DIN 14096 Teil C. Erstellt durch: Stand: Dezember 2009 IW01 Brandschutzordnung gemäß DIN 14096 Teil C Stadtwerke Düren GmbH Wasserwerk Obermaubach Stand: Dezember 2009 Erstellt durch: IW01 Eine Brandschutzordnung ist eine auf ein bestimmtes Objekt zugeschnittene

Mehr

Denken Sie an folgendes: Es geht um: Ihr Leben Ihre Gesundheit Ihr Hab und Gut. Folgende Punkte sind wichtig für die Effektivität des Brandschutzes:

Denken Sie an folgendes: Es geht um: Ihr Leben Ihre Gesundheit Ihr Hab und Gut. Folgende Punkte sind wichtig für die Effektivität des Brandschutzes: Feuerwehr Merkblatt 07 Tipps für den Brandschutz im Wohnbereich Tipps für den Brandschutz im Wohnbereich Warum ist Brandschutz in Wohnräumen wichtig? 1. Vorbeugender Brandschutz: vermindert das Entstehungsrisiko

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/ viva!

Mehr

für die bauliche Anlage: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule 41542 Dormagen Marie-Schlei-Str. 6 Schulträger: Stadt Dormagen

für die bauliche Anlage: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule 41542 Dormagen Marie-Schlei-Str. 6 Schulträger: Stadt Dormagen nach DIN 14 096-2 für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben, also für alle Personen, die sich innerhalb des Schulbereichs bewegen (Lehrer/innen, Schüler/innen, Eltern, nichtpädagogisches Personal,

Mehr

Branderkennung und -bekämpfung für sensible IT-Sicherheitsbereiche

Branderkennung und -bekämpfung für sensible IT-Sicherheitsbereiche Branderkennung und -bekämpfung für sensible IT-Sicherheitsbereiche Ihr Rechenzentrrum aus einer Hand September 2010 Stefan Landsperger, Key Account IT, Minimax GmbH & Co. KG Inhaltsübersicht Vorstellung

Mehr

22.12.2004. Grundfläche des Standes [m²]: erforderliche

22.12.2004. Grundfläche des Standes [m²]: erforderliche 4.4.1.12 Feuerlöscher Auf den Ständen muss während des Auf- und Abbaus und während der Laufzeit der Veranstaltung ein geeigneter Feuerlöscher mit mindestens 10 Löscheinheiten () vorgehalten werden. Im

Mehr

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann 09.09.2010 / 10.09.2010 30.09.2010 / 01.10.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Prozessmanagement

Mehr

Brandschutzordnung - Inhaltsverzeichnis

Brandschutzordnung - Inhaltsverzeichnis Brandschutzordnung Diese Brandschutzordnung ist Eigentum der MAZ Mühlengeez GmbH und darf ohne Genehmigung nicht vervielfältigt oder Dritten zur Einsichtnahme überlassen werden! Änderungen / Ergänzungen

Mehr

Offenbach am Main. Merkblatt. Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen?

Offenbach am Main. Merkblatt. Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? Offenbach am Main Merkblatt Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? Merkblatt: Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? 2 Inhaltsverzeichnis Selbstschutz im Haus...3 Kennen

Mehr

Unterweisungskonzept für Auszubildende

Unterweisungskonzept für Auszubildende Unterweisungskonzept für Auszubildende Erforderliche Unterweisung Vorschrift Inhalte Unterweisung durch Form 1 Allgemein 12 ArbSchG 4 BGV A1 29 JArbSchG -Verhalten bei Unfällen -Erste Hilfe -Verhalten

Mehr

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation Ausbildung zum Business Trainer KRÖBER Kommunikation Systemisch ausgerichtete Komplettausbildung für alle, die in Unternehmen Trainings- und Moderationsaufgaben übernehmen wollen. Zielgruppe dieser Ausbildung:

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

Teilnehmerheft Truppmann Teil 1 Grundausbildung. 1. Lehrgangseinführung / Lehrgangsbeginn

Teilnehmerheft Truppmann Teil 1 Grundausbildung. 1. Lehrgangseinführung / Lehrgangsbeginn Seite 2 1. Lehrgangseinführung / Lehrgangsbeginn Die Truppmannausbildung Teil 1 ist ein Teil der Truppausbildung Die Truppausbildung gliedert sich in die Truppmannausbildung, bestehend aus Truppmann Teil

Mehr

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG

RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG RWE Netzservice SCHALTBERECHTIGUNG 2 SEMINAR SCHALTBERECHTIGUNG DAS TRAININGSKONZEPT FÜR SICHERES SCHALTEN! Sichere und zuverlässige Schalthandlungen in Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetzen sind Voraussetzung

Mehr

Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben

Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben. Arbeitsschutz in Handwerksbetrieben Über meine Person: Dr. agr. Michael Reininger Referent in der Abteilung Allgemeine Warenwirtschaft beim DRV in Bonn und dort u. a. zuständig für: Agrartechnik Betrieblicher Umweltschutz & Arbeitssicherheit

Mehr

Veranstalter: entspanntundkreativ Institut für Entspannung und Stressmanagement Essen

Veranstalter: entspanntundkreativ Institut für Entspannung und Stressmanagement Essen Jürgen Kalweit Diplom Sozialpädagoge Heilpraktiker (Psychotherapie) 45147 Essen Simsonstrasse 37 0201 8565659 info@entspanntundkreativ.de www.entspanntundkreativ.de www.achtsames-arbeiten-mbsr.de www.achtsamkeitsmeditation.de

Mehr

Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot für Alternative Sachwertinvestments

Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot für Alternative Sachwertinvestments Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot für Alternative Sachwertinvestments Baden-Württembergische Equity GmbH Tochterunternehmen der Landesbank Baden-Württemberg Eine gute Qualifizierung und Weiterbildung

Mehr

Fortbildung für Führungskräfte 2

Fortbildung für Führungskräfte 2 Version 2.0/2005 Fortbildung für Führungskräfte 2 BFV Oberbayern Löschmittel 1von 47 Inhalt: Wasser Schaum Pulver CO 2 Sonstige Löschmittel BFV Oberbayern Löschmittel 2von 47 Löschmittel Wasser Hauptlöschwirkung:

Mehr

Schulungen im Brandschutz- und Sicherheitsbereich

Schulungen im Brandschutz- und Sicherheitsbereich Schulungen im Brandschutz- und Sicherheitsbereich Schulungen von Basiskenntnissen bis zu Spezialwissen z. B. für die Bereiche Warenhäuser Krankenhäuser und Pflege Schweißtechnik Telefonzentralen Vorbeugen

Mehr

Gesund und sicher in der Arbeitswelt

Gesund und sicher in der Arbeitswelt Yvonne Müller Marktplatz Bildung 19. Februar 2015, Berlin Themen 2 1. Über CQ Beratung+Bildung 2. Weiterbildungen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheit 3. Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement

Mehr

BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v.

BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v. BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v. Ausbildung zur Tanzleiterin/zum Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des BVST e.v. Ausbildungs- und Prüfungsordnung Gültig ab 01. Januar 2016 Ausbildungsordnung Ausbildungsziel

Mehr