Entwicklungen am internationalen Ölmarkt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwicklungen am internationalen Ölmarkt"

Transkript

1 Entwicklungen am internationalen Ölmarkt ÖGUT-Themenfrühstück, Michael Cerveny Rohölpreis ($ pro Barrel Brent ), Juli 1988 Februar

2 Erklärungen für den Ölpreisanstieg Spekulation und oil-price bubble Flucht aus dem Dollar und aus Aktien wg. Rezessionsängsten. Ölpreisanstieg bescherte Ölproduzenten Mrd. mehr Einnahmen pro Monat als in Dieses Geld wurde in Hedgefonds angelegt, die (auch) in Öl investiert haben. Das hat den Ölpreis angetrieben (sonst wäre der Ölpreis bei 50 bis 70 $ pro barrel!?). Sinkende Ölpreise könnten zu einer negativen Spirale führen, steigende zu weiteren Preisanstiegen. Es gibt zu wenig Öl

3 Gesicherte Rohölreserven steigen und steigen: Statische Reichweite bleibt bei über 40 Jahren Sind die Reserven wirklich so sehr gestiegen?

4 Wir leben heute von den Ölfunden von 1930 bis 1980! Fredrik Robilius, The Highway to Oil, March Nur für jedes vierte Barrel, das wir heute verbrauchen finden wir ein neues Angebot und Nachfrage nach flüssigen Energieträgern : Die Schere geht auf!

5 Weltweite Gesamtproduktion aller flüssigen Energieträger Inklusive: Natural Gas Liquids, Ölsande, biogene Treibstoffe, Gas- u. Kohleverflüssigung Konventionelle Ölproduktion, weltweit Spitzenwert im Mai 2005: 74,3 Mio. Barrel pro Tag

6 Herausforderungen bei der Steigerung der Ölproduktion um jährlich 1,5 Mio. b/d (netto) oberirdisch : Mangel an Fachpersonal Mangelnde Rechts- und Investitionssicherheit in vielen Staaten Stark gestiegene Kosten der Ausrüstungsgüter aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage Verlängerte Vorlaufzeiten zw. Fund und Produktion aufgrund der o.g. Faktoren und der schwierigen Lage der Fundstätten (Tiefsee, im Inneren Afrikas etc.) unterirdisch : peak oil? (..\Eigene Videos\RealPlayer Downloads\A peak oil basic lesson - Aaron Wissner.flv) Hubbert-Kurve: Höhepunkt der Förderung Wenn in einer Öl-Region etwa die Hälfte gefördert wurde, beginnt die jährliche Produktion zu sinken Typischer zeitlicher Verlauf der Förderung aus einem Bohrloch Typischer Verlauf der Förderung in einer Region mit mehreren Bohrlöchern

7 USA und Nordsee: Förderhöhepunkte 1970 und Mexiko: minus 10 % seit

8 Ölstaaten, die ihren peak bereits überschritten haben Quelle: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, 2007 Öl wird weltweit in 98 Staaten gefördert 64 der 98 Öl produzierenden Staaten dürften den Förderhöhepunkt überschritten haben. Die Hoffnungen konzentrieren sich auf: Saudi Arabien, Irak Afrika (Angola, Nigeria, ) Russland, Azerbajan, Kasachstan Brasilien (Nov Tupi-Ölfeld gefunden: 6 Mrd. Barrel Reserven = Weltölverbrauch von 10 Wochen; Förderung ab 2013 max. 0,5 % vom Weltölverbrauch)

9 Politische Restriktionen: Irak, Nigeria, Iraks Ziel: Verdopplung von 2 auf 4 Mio. b/d Russlands Produktionszuwachs wird immer geringer Noch 2003 konnte die Produktion um ca. 10% ausgeweitet werden nur mehr um + 1,5 %

10 Saudi Arabien: Können oder wollen sie nicht mehr? Bis 2004 wurde die Produktion beliebig hochgefahren (swing producer). Peak in 2005 (?), obwohl die Zahl der Bohrlöcher verdreifacht wurde. oder nur das Einhalten der OPEC- Förderquote? Ziel 2015: 12 Mio. b/d Sadad Al-Huseini, ehem. Vizepräsident der saudischen Ölgesellschaft Aramco Unsere Produktion kann nicht erhöht werden und nicht die Produktionsrückgänge von Förderregionen wie der Nordsee oder Mexiko ausgleichen. Interview vom 29. Oktober 2007

11 OMV-Vorstandsdirektor Langanger Frage: Sehen Sie den Förderzenit bereits erreicht? Langanger: Beim klassischen Öl könnte man das wahrscheinlich sagen. Berücksichtigt man aber synthetisches Öl, etwa das aus Ölsand, haben wir den Zenit sicher noch lange nicht überschritten - es wird aber immer mehr eine Frage des Preises. Helmut Langanger, OMV-Vorstand für Exploration und Produktion Wirtschaftsblatt, Ölsande: Vorräte fast so groß wie bei Rohöl Zwei Drittel davon in Kanada und Venezuela Kanada (Alberta): Reserven: 174 Mrd. b (2. nach Saudi Arabien) Derzeit: 1,2 Mio. b pro Tag Ziel 2020: 3 Mio. b pro Tag Ziel 2030: 5 Mio. b pro Tag Venezuela (Orinoko-Delta): Noch größere Reserven als Kanada?

12 Angebot und Nachfrage nach flüssigen Energieträgern : Die Schere geht auf! 1,8 % Wachstum pro Jahr bedeutet im 1. Jahr: + 1,5 Mb/d im 2. Jahr: + 3,0 Mb/d im 5. Jahr: + 7,5 Mb/d im 10. Jahr: + 15 Mb/d im 20. Jahr: + 30 Mb/d im 50. Jahr: + 75 Mb/d und das als Netto-Zuwachs!!

13 Möglicher Zuwachs bei nicht-konventionellem Öl Zuwachs 2004 bis 2020: 4,5 Mio. b/d = Zuwachs pro Jahr: 0,28 Mio. b/d Möglicher Zuwachs durch Megaprojects an konventionellem und unkonventionellem Öl Plus 3-4 Mb/d war gerade genug um das Angebot stabil zu halten!

14 Prognose der konventionellen Ölproduktion anhand der Förderdaten bestehender und neuer Förderprojekte Fossile Energie-Nutzung ist in der Menschheitsgeschichte eine Episode

15 Danke für Ihre Aufmerksamkeit

Entwicklungen am internationalen Ölmarkt

Entwicklungen am internationalen Ölmarkt Entwicklungen am internationalen Ölmarkt Michael Cerveny michael-cerveny@oegut.at Welt-Energieverbrauch: Primärenergieträger http://www.bp.com/liveassets/bp_internet/globalbp/globalbp_uk_english/reports_and_publications/statistical_energy_review_2008/staging/local_assets/downloads/powerpoint/primary_energy_slidepack_2008.ppt

Mehr

Energiekrise zu? Michael Cerveny. michael.cerveny@oegut.at

Energiekrise zu? Michael Cerveny. michael.cerveny@oegut.at Steuert die Welt auf eine Energiekrise zu? Michael Cerveny michael.cerveny@oegut.at Welt-Energieverbrauch: Primärenergieträger http://www.bp.com/liveassets/bp_internet/globalbp/globalbp_uk_english/reports_and_publications/statistical_energy_review_2008/staging/local_assets/downloads/powerpoint/primary_energy_slidepack_2008.ppt

Mehr

Peak Oil Fördermaximum von konventionellem Erdöl

Peak Oil Fördermaximum von konventionellem Erdöl Peak Oil Fördermaximum von konventionellem Erdöl Beispiele für für prognostizierte Förderverläufe mit Peak mit Peak Oil, Produktion Oil, Produktion in Gigatonnen, in Gigatonnen, weltweit weltweit 1950

Mehr

Erdöl- Erdgasdaten 2015 (Österreich und weltweit)

Erdöl- Erdgasdaten 2015 (Österreich und weltweit) P. Lipiarski, B. Atzenhofer, Geologische Bundesanstalt A-1030 Wien Erdöl- Erdgasdaten 2015 (Österreich und weltweit) Zusammenfassung des GBA-Erdölreferates 2015 präsentiert von P. Lipiarski 24.05.2016

Mehr

Energiereserven und -ressourcen

Energiereserven und -ressourcen Energiewirtschaftliche Aspekte der Energietechnik I 6. Vorlesung Energiereserven und -ressourcen 14. 01. 2011 Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke Universität Kassel 1 14 12 10 8 6 4 2 0 Brennstoffpreise nominal

Mehr

Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer

Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer Statische Reichweite der weltweiten Reserven nichterneuerbarer Energierohstoffe Jahre 400 300 339 200 100 0 122 2 63 42 17 * * Braunkohle Steinkohle Erdgas Erdöl Uran 50 * bei Erdöl und Erdgas nicht-konventionelle

Mehr

Energie & Bergbau: Aktuelle Entwicklungen im afrikanischen Rohstoff-Sektor

Energie & Bergbau: Aktuelle Entwicklungen im afrikanischen Rohstoff-Sektor Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt 17. Oktober 2012 Energie & Bergbau: Aktuelle Entwicklungen im afrikanischen Rohstoff-Sektor Walter Englert Stellv. Geschäftsführer und Leiter Energie Afrika-Verein

Mehr

Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen

Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen Abbildung 2.1: Ursprung und Entwicklungspfad der Ölwirtschaft 61 Abbildung 2.2: Weltweite Erdölförderung 1857 2004 72 Abbildung 2.3: Idealtypische Lebenszykluskurve

Mehr

Schwarzes Gold: Experten uneinig über voraussichtliches Ende der Erdöl-Vorräteswissinfo

Schwarzes Gold: Experten uneinig über voraussichtliches Ende der Erdöl-Vorräteswissinfo Schwarzes Gold: Experten uneinig über voraussichtliches Ende der Erdöl-Vorräteswissinfo PER) in Basel und ist Präsident der Schweizer Sektion der Arbeitsgruppe für das Studium von Peak Oil und Gas (ASPO).

Mehr

Ist deine Stromrechnung in der letzten Zeit gestiegen? Kostet der Sprit für dein Auto mehr?

Ist deine Stromrechnung in der letzten Zeit gestiegen? Kostet der Sprit für dein Auto mehr? Ist deine Stromrechnung in der letzten Zeit gestiegen? Kostet der Sprit für dein Auto mehr? Hast du nicht das Gefühl, dass absolut alles gerade teuerer wird? Die Preise werden immer weiter steigen und

Mehr

Erdölvorkommen Arbeitsblatt

Erdölvorkommen Arbeitsblatt Information für die Lehrperson (Ablauf und Hinweise) 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Schüler lesen in der Gruppe den Text zu den und orientieren sich im Atlas über die Lage der einzelnen Gebiete auf

Mehr

4. Haben regenerative Energien auch weltweit eine Chance?

4. Haben regenerative Energien auch weltweit eine Chance? 4. Haben regenerative Energien auch weltweit eine Chance? Fossile zu regenerativen Energieträgern: Oilsands Shale Gas Underground Gasification Folie 42 Folie 42 Stand 2010 Quelle: Reserven, Ressourcen

Mehr

Wer verdient was am Benzin? Dr. Klaus Picard, Mineralölwirtschaftsverband

Wer verdient was am Benzin? Dr. Klaus Picard, Mineralölwirtschaftsverband Wer verdient was am Benzin? Dr. Klaus Picard, Mineralölwirtschaftsverband Quelle: DIE ZEIT, 12.7. S.24 Denn zur Wahrheit gehört auch, dass sich oft Interessengruppen eingerichtet haben, die mit dem eingespielten

Mehr

Konjunkturumfrage Industrieklebstoffe Teil A - Gegenwärtige Entwicklung u. Beurteilung

Konjunkturumfrage Industrieklebstoffe Teil A - Gegenwärtige Entwicklung u. Beurteilung Rücklauf > 50 % Konjunkturumfrage Industrieklebstoffe Teil A - Gegenwärtige Entwicklung u. Beurteilung Marktlage Preisentwicklung 10 10 8 8 2 2 gut befriedigend schlecht gut befriedigend schlecht Geschäftslage

Mehr

Energieimporte der EU-27* nach Ursprungsland Rohöl

Energieimporte der EU-27* nach Ursprungsland Rohöl Energieimporte der EU-27* nach Ursprungsland Rohöl Anteile in Prozent, Importe in Mio. Tonnen Rohöleinheiten (t ROE), 2010 Intra-EU: 6,6 % sonstige: 10,4 % Angola: 1,5 % Irak: 3,0 % Aserbaidschan: 3,9

Mehr

Projekt Save our Surface. Verfügbarkeit endlicher Ressourcen

Projekt Save our Surface. Verfügbarkeit endlicher Ressourcen Projekt Save our Surface AP2: Globale Rahmenbedingungen Verfügbarkeit endlicher Ressourcen Werner Zittel, LBST Grundsätzliche Muster Erdöl Erdgas Kohle Phosphor Kalium Trends Indikatoren für die Erschöpfung

Mehr

Die Konjunktur sagt Danke

Die Konjunktur sagt Danke Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Ölpreis 28.05.2015 Lesezeit 3 Min. Die Konjunktur sagt Danke Die Kauflaune der Verbraucher hat sich durch den niedrigen Ölpreis merklich verbessert.

Mehr

Verfügbarkeit der wichtigsten Rohstoffe. Wirtschaftsdialog Energieeffizienz Prof. Dr. Volker Tolkmitt 04.02.2014 1

Verfügbarkeit der wichtigsten Rohstoffe. Wirtschaftsdialog Energieeffizienz Prof. Dr. Volker Tolkmitt 04.02.2014 1 Verfügbarkeit der wichtigsten Rohstoffe Wirtschaftsdialog Energieeffizienz Prof. Dr. Volker Tolkmitt 04.02.2014 1 Agenda Relevanz der Steigerung der Energieeffizienz Geologisches Inventar Entwicklung der

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Ölpreisrückgang 2014 Ölmarkt Ölmarkt: Angebot, Nachfrage und Preis Ölangebot: Anstieg 2014 auf

Mehr

IEA: World Energy Outlook 2008: Energierevolution notwendig! Hitzeperioden in Österreich Folgen des Klimawandels. Kosten des Klimawandels

IEA: World Energy Outlook 2008: Energierevolution notwendig! Hitzeperioden in Österreich Folgen des Klimawandels. Kosten des Klimawandels IEA: World Energy Outlook 2008: Energierevolution notwendig! Steuern wir auf eine Energiekrise i zu? michael.cerveny@oegut.at Das Welt-Energiesystem ist am Wendepunkt angelangt. die Zukunft des menschlichen

Mehr

Die saudi-arabische Ölwirtschaft

Die saudi-arabische Ölwirtschaft Twilight in the desert Die saudi-arabische Ölwirtschaft Jörg Drückhammer 21.12.2005 Die Gründung Saudi-Arabiens 1902: Abdul Aziz (König Ibn Saud) erobert Riad In den folgenden Jahren weitere Eroberungen

Mehr

3. Kapitel: Fossile Energietra ger Problematik der Nutzung fossiler Energieträger

3. Kapitel: Fossile Energietra ger Problematik der Nutzung fossiler Energieträger 2.2 Die fossilen Energieträger sind endlich Die weltweite Energieversorgung stützt sich überwiegend auf die fossilen Energieträger Kohle, Öl und Gas. Der globale Energiebedarf steigt jährlich um circa

Mehr

Erdöl- Erdgasdaten 2016 (Österreich und weltweit)

Erdöl- Erdgasdaten 2016 (Österreich und weltweit) P. Lipiarski, B. Atzenhofer, Geologische Bundesanstalt A-1030 Wien Erdöl- Erdgasdaten 2016 (Österreich und weltweit) Zusammenfassung des GBA-Erdölreferates 2016 präsentiert von P. Lipiarski 16.05.2017

Mehr

Auswirkungen langfristig hoher Energiepreise

Auswirkungen langfristig hoher Energiepreise Auswirkungen langfristig hoher Energiepreise Präsentation im Forum Energieperspektiven Bern, 23. August 2006 Frank Vöhringer, André Müller (Ecoplan), Manfred Strubegger (IIASA), Christoph Böhringer (ZEW/Uni

Mehr

Wann gehen die Öl- und Gasvorräte der Erde zu Ende?

Wann gehen die Öl- und Gasvorräte der Erde zu Ende? Kurzfassung von Manfred Popp Email Manfred.Popp@energie-fakten.de Hier die Fakten vereinfachte Kurzfassung Peak Oil knapp und teuer Geht uns der Sprit aus? Sind wir erpressbar? lautete der Titel des letzten

Mehr

2015: nochmals dasselbe: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene, die Kohleproduktion ist rückläufig, zumindest vorderhand.

2015: nochmals dasselbe: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene, die Kohleproduktion ist rückläufig, zumindest vorderhand. Medienmitteilung Oberburg, 16.08.2016 2015: nochmals dasselbe: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene, die Kohleproduktion ist rückläufig, zumindest vorderhand. Die vom Energiekonzern BP publizierten

Mehr

Der Abschied vom fossilen Zeitalter

Der Abschied vom fossilen Zeitalter 14 Der Abschied vom fossilen Zeitalter daniele ganser zu unserem hohen energiekonsum und zur unausweichlichen endlichkeit der ressource erdöl: Der Peak Oil führt für den Historiker- und Friedensforscher

Mehr

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen Bayreuther Forum Kirche und Universität Unsere Energieversorgung Fakten von heute, Perspektiven für morgen Prof. Dr.-Ing. D. Brüggemann Dr.-Ing. A. Obermeier 15. November 2003 Energiebedarf Beispiele aus

Mehr

Ausgewählte Handelsbilanzen ( Teil 1)

Ausgewählte Handelsbilanzen ( Teil 1) ( Teil 1) -853,6 Handelsbilanzdefizit -1,7-113,0-2,2-36,5-154,1 USA Großbritannien Deutschland Handelsbilanzüberschuss 4,3 38,4 220,5 Japan 1,9 64,7 80,1 China 0,4 3,4 180,7-0,3-55,9-4,3 Indien in Mrd.

Mehr

Unkonventionelles Erdöl. Energiewirtschaft SS 2010 Willi Ludwig, Katharina Legge, Madlen Schlegel, Mareen Trommer

Unkonventionelles Erdöl. Energiewirtschaft SS 2010 Willi Ludwig, Katharina Legge, Madlen Schlegel, Mareen Trommer Unkonventionelles Erdöl Energiewirtschaft SS 2010 Willi Ludwig, Katharina Legge, Madlen Schlegel, Mareen Trommer Gliederung 1. konventionelles Öl 2. Gründe für unkonventionelles Öl 3. Arten von unkonventionellem

Mehr

Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen

Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen Unkonventionelles Erdgas und Erdöl: Geopolitische Implikationen Energieforum Schweiz: Die «Energiewende» an den globalen Energiemärkten, Bellevue-Palace, Bern, Do., 21.3.2013 Jonas Grätz Center for Security

Mehr

60,7 46,5 38,2 36,3. 18,1 *deflationiert mit USA-Lebenshaltungskostenindex

60,7 46,5 38,2 36,3. 18,1 *deflationiert mit USA-Lebenshaltungskostenindex Energiekosten preis, Index Index (2008 (2008 = 100), = 100), in konstanten in konstanten Preisen, Preisen, 1960 bis 1960 2008 bis 2008 Index 100 100,5 100,0 90 80 70 60 preis* 74,6 60,7 70,3 50 40 49,8

Mehr

Zukünftige Ölknappheit

Zukünftige Ölknappheit Wirtschaft Jonas Banken Zukünftige Ölknappheit Inwieweit können Konsumentenstaaten darauf reagieren? Studienarbeit Zukünftige Ölknappheit inwieweit können Konsumentenstaaten darauf reagieren? 1 Einführung

Mehr

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Presseinformation Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Mario Mehren: Wintershall-Strategie hat sich bewährt 2. Juni 2015 Michael Sasse Tel.

Mehr

Benzinpreis und Ölpreis. Gliederung. 1. Öl und Benzin 2. Regressionsanalyse. Benzinpreisen

Benzinpreis und Ölpreis. Gliederung. 1. Öl und Benzin 2. Regressionsanalyse. Benzinpreisen Gliederung 1. Öl und Benzin 2. Regressionsanalyse 3. Symmetrien zwischen Ölund Benzinpreisen Erdöl - Ist ein in der Erdkruste eingelagertes, hauptsächlich aus Kohlenwasserstoffen bestehendes lipophiles

Mehr

Exxon Mobil: Die größte Ölaktie mit weiterhin hohem Potenzial

Exxon Mobil: Die größte Ölaktie mit weiterhin hohem Potenzial Ölmarkt So gehtes weiter Auch 2015 bleibt eine Tatsache weiterhin bestehen: Öl ist der Schmierstoff der Weltwirtschaft. Daher ist es auch extrem wichtig immer wieder auf die Preisentwicklung beim Öl zu

Mehr

Statement von Dr.Werner Zittel, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH / ENERGY WATCH GROUP

Statement von Dr.Werner Zittel, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH / ENERGY WATCH GROUP Supported by Ludwig Bölkow Stiftung Contact Phone Mobile E-Mai Web Thomas Seltmann +49 ()3 3988 9664 +49 ()175 2821882 seltmann@energywatchgroup.org www.energywatchgroup.org Pressekonferenz am 21. Mai

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Road Map Erneuerbare Energien Schweiz

Road Map Erneuerbare Energien Schweiz Road Map Erneuerbare Energien Schweiz Eine Analyse zur Erschliessung der Potenziale bis 2050 Prof. Andreas Zuberbühler Präsident Wissenschaftlicher Beirat Inhalt Einführung Quellen für einheimische, erneuerbare

Mehr

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas Michael Bräuninger Entwicklung des Verbrauchs fossiler Energieträger 6.000 PJ 5.500 5.000 4.500 4.000 3.500 3.000 Mineralöl Erdgas Steinkohle Braunkohle 2.500

Mehr

Öl im 21. Jahrhundert

Öl im 21. Jahrhundert Öl im 21. Jahrhundert Band II: Alternativen und Strategien von Dr. Steffen Bukold Oldenbourg Verlag München Inhaltsübersicht Bandl 1 Einleitung 2 Ölspuren Eine kurze Geschichte des Öls 3 Grundlagen der

Mehr

Quelle: Bloomberg, RBI/Raiffeisen RESEARCH. Quelle: Internationale Energieagentur (IEA), RBI/Raiffeisen RESEARCH

Quelle: Bloomberg, RBI/Raiffeisen RESEARCH. Quelle: Internationale Energieagentur (IEA), RBI/Raiffeisen RESEARCH Der Ölpreis hat sich von seinen Januar-Tiefstständen deutlich erholt. Der Preis für ein Fass Brent verteuerte sich seit dem Jahrestief Mitte Januar von weniger als USD 28 in Richtung USD 50 pro Fass. Das

Mehr

Spezial-Report ÖL Nothing to spare. Friedrich Mostböck, CEFA Head of Group Research. Ronald-Peter Stöferle, CMT International Equities Research

Spezial-Report ÖL Nothing to spare. Friedrich Mostböck, CEFA Head of Group Research. Ronald-Peter Stöferle, CMT International Equities Research Spezial-Report ÖL 2012 Nothing to spare Friedrich Mostböck, CEFA Head of Group Research Ronald-Peter Stöferle, CMT International Equities Research Pressekonferenz, Wien Konjunkturelle Auswirkungen des

Mehr

Ist Energieeffizienz für alle gleich? Solidarität für Energiearmut als Beitrag zur Armutsbekämpfung

Ist Energieeffizienz für alle gleich? Solidarität für Energiearmut als Beitrag zur Armutsbekämpfung Ist Energieeffizienz für alle gleich? Solidarität für Energiearmut als Beitrag zur Armutsbekämpfung 3. Fachtagung Energie der Caritas 17. Februar 2014 Ist Energieeffizienz für alle gleich? Effizienz heisst

Mehr

Globaler Energiemarkt diktiert lokale Preise: Stadtwerke Duisburg AG muss Gaspreise zum 1. Oktober erhöhen

Globaler Energiemarkt diktiert lokale Preise: Stadtwerke Duisburg AG muss Gaspreise zum 1. Oktober erhöhen Globaler Energiemarkt diktiert lokale Preise: Stadtwerke Duisburg AG muss Gaspreise zum 1. Oktober erhöhen (18.08.08) Die Entwicklung auf dem globalen Energiemarkt hat Auswirkungen auf die Beschaffungskosten

Mehr

Beitrag der Energiegewinnung aus dem Untergrund 2030

Beitrag der Energiegewinnung aus dem Untergrund 2030 Beitrag der Energiegewinnung aus dem Untergrund 2030 Bernhard Cramer Deutsche Rohstoffagentur (DERA) Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) Energie aus dem Untergrund: Die Energierohstoffe

Mehr

Substitution von Mineralöl

Substitution von Mineralöl - zu welchen Preisen werden werden alternative Kraftstoffe witschaftlich Gliederung: Einleitung der heutige Markt Alternativen - Bio-Ethanol ( -alkohol) - Biodiesel - Wasserstoff Probleme bei der Umstellung

Mehr

Teil I: Ressourcen, Förderprofile und bisherige Entwicklung

Teil I: Ressourcen, Förderprofile und bisherige Entwicklung Teil I: Ressourcen, Förderprofile und bisherige Entwicklung Dr. Werner Zittel Ludwig-Bölkow-Stiftung / Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH 1 Ressourcenabschätzungen 2 Konventionelle und unkonventionelle Gaslagerstätten

Mehr

Öl rein, Maschinen raus

Öl rein, Maschinen raus Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Außenhandel 16.10.2014 Lesezeit 3 Min Öl rein, Maschinen raus Die Ölländer Russland und Norwegen sowie die OPEC-Staaten haben aufgrund ihrer

Mehr

Öl und Gas Im Fokus der Volkswirtschaft

Öl und Gas Im Fokus der Volkswirtschaft Öl und Gas Im Fokus der Volkswirtschaft Öl und Gas im Blickfeld der Öffentlichkeit Wirtschaftskammer Wien, 10.11. 2011 Kurt Kratena 0 14.11.2011 Globale Zukunft für Öl und Gas Inhalt: 1. Die Zukunft der

Mehr

Treibstoff-Newsletter 01/2012

Treibstoff-Newsletter 01/2012 Treibstoff-Newsletter 01/2012 Erscheinungsdatum: 10. Februar 2012 Liebe Leserinnen und Leser, in der Februar - Ausgabe unseres Newsletters möchten wir Ihnen einen Überblick über die Entwicklungen am österreichischen

Mehr

Oeldorado Jubiläum. Jahre

Oeldorado Jubiläum. Jahre Oeldorado 2008 Jubiläum 50 Jahre 50 Jahre Oeldorado Die 50. Ausgabe von Oeldorado befasst sich mit den Öl- und Gas-Parametern des Jahres 2007, in dem ExxonMobil 125 Jahre alt geworden ist. Zwei Jubiläen

Mehr

Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie. 14. April 2015. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung

Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie. 14. April 2015. Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung Erdgas, Erdöl und die deutsche Industrie 14. April 2015 Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung Externe Einflüsse Politische Investitionsblockade Preisverfall Kostenanstieg durch Maturität Reservenverlust

Mehr

Inhalt. Inhaltsübersicht. 1 Einleitung 1

Inhalt. Inhaltsübersicht. 1 Einleitung 1 Inhaltsübersicht V 1 Einleitung 1 2 Ölspuren Eine kurze Geschichte des Öls 9 2.1 Krisenhafter Auftakt 1850-1910 9 2.2 Globalisierung des Ölmarktes 12 2.3 Die Politisierung: Öl und der Erste Weltkrieg 13

Mehr

"Stabilisierung steht vor der Tür": So sehen Vermögensverwalter die weitere Entwicklung beim Ölpreis

Stabilisierung steht vor der Tür: So sehen Vermögensverwalter die weitere Entwicklung beim Ölpreis "Stabilisierung steht vor der Tür": So sehen Vermögensverwalter die weitere Entwicklung beim Ölpreis Wie geht es weiter mit dem Ölpreis, fragte DAS INVESTMENT.com fünf Vermögensverwalter. Die Meinungen

Mehr

RESERVEN UND RESSOURCEN

RESERVEN UND RESSOURCEN RESERVEN UND RESSOURCEN Potenziale für die zukünftige Erdgas- und Erdölversorung Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v. 09/2008 Potenziale für die zukünftige Erdgas- und Erdölversorgung Die

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe. Dr. Christian Bickert

Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe. Dr. Christian Bickert Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe Dr. Christian Bickert Haben wir ein neues Preisniveau? 600 500 400 /t 300 200 100 2003 2005 2007 2009 2011 2013

Mehr

2014: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene

2014: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene Oberburg, 3. September 2015 2014: Fracking und billiges Erdöl dominieren die Szene Die vom Energiekonzern British Petroleum (BP) publizierten Energiezahlen für das Jahr 2014 bieten eine Bestandsaufnahme,

Mehr

Fundamentale oder spekulative Preisbildung am Erdölmarkt

Fundamentale oder spekulative Preisbildung am Erdölmarkt Fundamentale oder spekulative Preisbildung am Erdölmarkt Mirko Siegmund 14.11.2008 Fundamentale oder spekulative Preisbildung am Erdölmarkt 1 Daten der letzten Woche 14.11.2008 Fundamentale oder spekulative

Mehr

Haupthandelsströme Erdöl

Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl In In Millionen Millionen Tonnen, Tonnen, 2008 2008 2008 23,8 43,4 24,4 318.5 Nachfolgestaaten der UdSSR 22,4 Kanada 121,7 90,9 USA 32,6 64,7 119,7 Mexiko

Mehr

Energiemärkte im Wandel: Langfristige Veränderungen zeichnen sich ab

Energiemärkte im Wandel: Langfristige Veränderungen zeichnen sich ab Presseinformation Dies ist eine Übersetzung der englischen Meldung der BP plc. rechtlich verbindlich ist allein das englische Original! 66. BP Statistical Review of World Energy: Energiemärkte im Wandel:

Mehr

Die Strategien der Turtle Trader

Die Strategien der Turtle Trader Curtis M. Faith Die Strategien der Turtle Trader Geheime Methoden, die gewöhnliche Menschen in legendäre Trader verwandeln FinanzBuch Verlag Risiko-Junkies 33 Hohes Risiko, hoher Gewinn: Man braucht Nerven

Mehr

Welt-Energieverbrauch: Primärenergieträger

Welt-Energieverbrauch: Primärenergieträger Zeit zum Wechseln! Die drohende Energiekrise und deren mögliche Folgen Michael Cerveny, ÖGUT (Juni 2009) Abstract: In den nächsten Jahren droht der Beginn einer strukturellen Energiekrise, die die Welt

Mehr

Erdöl- Erdgasdaten 2002

Erdöl- Erdgasdaten 2002 Erdöl- Erdgasdaten 2002 (Österreich und weltweit) Zusammenfassung des GBA-Erdölreferates 2002 präsentiert von G. Letouzé 25.02.2003 G. Letouzé, B. Atzenhofer, Geologische Bundesanstalt A-1030 Wien Erdöl

Mehr

Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen

Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen Political Peaking? Eine geopolitische Analyse der wichtigsten Erdölregionen Das Fördermaximum beim konventionellen Erdöl wurde 2006 erreicht. Dies wurde Ende 2011 von der Internationalen Energieagentur

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +52 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

BEE-Fachtagung Ölpreisverfall und mangelnde Versorgungssicherheit beim Erdgas Chancen und Risiken für die Energiewende 12.02.

BEE-Fachtagung Ölpreisverfall und mangelnde Versorgungssicherheit beim Erdgas Chancen und Risiken für die Energiewende 12.02. BEE-Fachtagung Ölpreisverfall und mangelnde Versorgungssicherheit beim Erdgas Chancen und Risiken für die Energiewende 12.02.2015 Berlin Crash der Ölpreise Zeitenwende auf den Energiemärkten? Dr. Steffen

Mehr

Charts zum Vortrag: Peak Oil: Szenarien und Kontroversen

Charts zum Vortrag: Peak Oil: Szenarien und Kontroversen Vortragsreihe Peak Oil an der Universität Münster 23. Oktober 2012 Charts zum Vortrag: Peak Oil: Szenarien und Kontroversen Dr. Steffen Bukold EnergyComment - DCEB Hamburg Themen 1. Relevanz des Themas:

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G Paris/Mainz, März 2015 Quartals-Update Länderbewertungen und Bewertungen Geschäftsumfeld Coface stuft zwei europäische Länder hoch und nimmt Brasilien auf negative watch Geschäftsumfeld in Russland auf

Mehr

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management Marktbericht Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Sinkende Ölpreise - Ursachen und Implikationen Dämpfender Effekt auf Inflation, gut für

Mehr

Energie und Versorgungssicherheit heute und morgen

Energie und Versorgungssicherheit heute und morgen Energie und Versorgungssicherheit heute und morgen Energieverbrauch auf Rekordniveau Energiewachstum übertrifft Wirtschaftswachstum China ist größter Energieverbraucher Öl bleibt wichtigster Energieträger

Mehr

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern

Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Direkte Verbindung zu 200 Millionen potentiellen Geschäftspartnern Seit Juli 2011 hat D&B über 200 Millionen Firmenprofile auf ihrer globalen Datenbank D&B ist somit weltweit der unangefochtene Marktführer

Mehr

Energiewende Was kostet sie wirklich. Werkleiterforum des DSV 25.Oktober 2013

Energiewende Was kostet sie wirklich. Werkleiterforum des DSV 25.Oktober 2013 Energiewende Was kostet sie wirklich Werkleiterforum des DSV 25.Oktober 2013 Das Ende der nicht erneuerbaren Energien ist nah Es reicht nicht, die Welt richtig zu verstehen. Man muss auch verstehen, wie

Mehr

Öl im 21. Jahrhundert

Öl im 21. Jahrhundert Öl im 21. Jahrhundert Band I: Grundlagen und Kernprobleme von Dr. Steffen Bukold Oldenbourg Verlag München Inhalt Inhaltsübersicht V 1 Einleitung 1 2 Ölspuren - Eine kurze Geschichte des Öls 9 2.1 Krisenhafter

Mehr

Wir sind eine altmodische Bank: Das Steuergeld fliesst von uns zum Staat, nicht umgekehrt.

Wir sind eine altmodische Bank: Das Steuergeld fliesst von uns zum Staat, nicht umgekehrt. mo7_291x440_headlines_nzz_altmodisch_d:anz_291x440_headlines_nzz_altmodisch_d 18.3.2009 14:50 Uhr Seite 1 Wir sind eine altmodische Bank: Das Steuergeld fliesst von uns zum Staat, nicht umgekehrt. mo7_291x440_headlines_nzz_rekord_d:anz_291x440_headlines_nzz_rekord_d

Mehr

Energiepreise. 2.1 Entwicklung seit 1998

Energiepreise. 2.1 Entwicklung seit 1998 Energiepreise 2 Die vier wichtigsten Rohstoffvorräte der Energieträger Öl, Gas, Kohle und Uran gehen unweigerlich zu Ende. Selbst wenn noch genug Öl vorhanden sein sollte, kann inzwischen eine einzige

Mehr

Q-Check Quarterly Market Update 17.0

Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Wird die Wirtschaft von der Milliardenkonjunkturhilfe profitieren? Walter Liebe, Pictet Asset Management Wien, 14. Jänner 2015 Ölpreise: sowohl positive als auch negative

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen

ERNEUERBARE ENERGIEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT. 25. Oktober 2010. Ludger Arnoldussen ERNEUERBARE ENERGIEN WACHSTUMSTRÄGER FÜR DIE VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT 25. Oktober 2010 Ludger Arnoldussen Anteil erneuerbarer Energien am Endverbrauch in Deutschland 2009 Gesamt: 8.714 Petajoule 1) 0,8

Mehr

Caroline March ÖKONOMETRISGHE MODELLIERUNG DES ROHÖLMARKTES. Preisbildungsmechanismen und Prognose der Entwicklung bis 2030

Caroline March ÖKONOMETRISGHE MODELLIERUNG DES ROHÖLMARKTES. Preisbildungsmechanismen und Prognose der Entwicklung bis 2030 Caroline March ÖKONOMETRISGHE MODELLIERUNG DES ROHÖLMARKTES Preisbildungsmechanismen und Prognose der Entwicklung bis 2030 Cuvillier Verlag Göttingen Internationaler wissenschaftlicher Fachverlag Abbildungsverzeichnis

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Was bewegt die Energiemärkte 2015?

Was bewegt die Energiemärkte 2015? Was bewegt die Energiemärkte 2015? Energy Talk No. 13, 22. Januar 2015 www.eicpower.com Seite 1 Fonds Performance im Überblick 2014 Performance EIC Energy Utility Fund (EUR) 1) +24.5% EIC Renewable Energy

Mehr

Ölpreisschocks oder Klimakollaps was zwingt uns zum Umdenken?

Ölpreisschocks oder Klimakollaps was zwingt uns zum Umdenken? Münchner Rück Stiftung, Dialogforum 2009, 17. März 2009 Ölpreisschocks oder Klimakollaps was zwingt uns zum Umdenken? Dr. Werner Zittel Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH Ottobrunn Zittel@LBST.de Unaufgelöster

Mehr

Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut. ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011

Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut. ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011 Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011 Ausgabenstatistik der Haushalte: Die Ausgaben für Energie steigen! 2 Quelle: Statistik Austria, Konsumerhebung

Mehr

Ölpreise: Höhepunkt überschritten?

Ölpreise: Höhepunkt überschritten? Manfred Horn mhorn@diw.de Die Rohölpreise bewegen sich seit Anfang 2000 meist in dem von der OPEC angestrebten Band zwischen 22 und 28 US-Dollar je Barrel. 1 Mitte Dezember 2002 sind sie aufgrund von streikbedingten

Mehr

Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl

Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl 24. Februar 2015 Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Utz Tillmann, Presseabend 2015, Frankfurt Kaum Wachstum im Chemiegeschäft im Jahr 2014 Chemieproduktion (inkl.

Mehr

Zukunft der fossilen Rohstoffe Ausblick bis 2050

Zukunft der fossilen Rohstoffe Ausblick bis 2050 50 Jahre ÖGEW Zukunft der fossilen Rohstoffe Ausblick bis 2050 11. November, Naturhistorisches Museum, Wien Dipl.Ing. Karl Rose Geschäftsführer Strategy Lab GmbH, Wien Zukunft der fossilen Energieträger?

Mehr

Entwicklung Rohstoffmärkte

Entwicklung Rohstoffmärkte BTV Marktinformation Firmenkunden 12.1. Entwicklung Rohstoffmärkte Seite 1/5 Entwicklung Rohstoffmärkte Aktuelle Entwicklung an den Rohstoffmärkten Trend ggü. Vormonat Aktuell Kalenderj. Tief/Hoch historische

Mehr

Kraftstoffperspektiven zur Sicherstellung einer nachhaltigen Mobilität SES-Fachtagung Energieperspektiven 02. Juni 2006

Kraftstoffperspektiven zur Sicherstellung einer nachhaltigen Mobilität SES-Fachtagung Energieperspektiven 02. Juni 2006 Kraftstoffperspektiven zur Sicherstellung einer nachhaltigen Mobilität SES-Fachtagung Energieperspektiven 02. Juni 2006 Dr. Günter Strempel BP Global Fuels Technology BP - International BP ist in den Bereichen

Mehr

Erdöl - ein brisanter Rohstoff

Erdöl - ein brisanter Rohstoff Erdöl - ein brisanter Rohstoff Wolfgang Blendinger Technische Universität Clausthal Abteilung Erdölgeologie Gliederung Erdöl als Rohstoff Entstehung von Erdöl Bildung von Erdöllagerstätten Förderung von

Mehr

Verfügbarkeit von Erdgas und Erdöl weltweit und aus heimischen Quellen

Verfügbarkeit von Erdgas und Erdöl weltweit und aus heimischen Quellen Verfügbarkeit von Erdgas und Erdöl weltweit und aus heimischen Quellen Dr. Volker Steinbach Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) Hannover, 15. Juni 2016: WEG-Jahrestagung 2016 Die Bundesanstalt

Mehr

Der Abwesende - Christoph von Lieven

Der Abwesende - Christoph von Lieven 28. Tar Sands - Ölsande Der Abwesende - Christoph von Lieven Unserem (Öl-)Konsum wird ein zusätzliches Bild hinzugefügt Unser Ölkonsum steht auf zwei Pferdefüssen Der erste Pferdefuss - Klimawandel

Mehr

Thermodynamik Primärenergie

Thermodynamik Primärenergie Folie 1/21 Der Wohlstand hochtechnologisierter Länder setzt eine hohe Wirtschaftsleistung voraus. Folie 2/21 Führende Wirtschaftsnationen sind USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien,

Mehr

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik Analyse der Stellung der BRICS in der Weltwirtschaft Süd-Süd-Kooperation vs.

Mehr

Die Hybridheizung so geht Energiewende! Dipl.-Ing. Rainer Stangl Institut für Wärme und Oeltechnik e. V.

Die Hybridheizung so geht Energiewende! Dipl.-Ing. Rainer Stangl Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. Die Hybridheizung so geht Energiewende! Dipl.-Ing. Rainer Stangl Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. Agenda Steigende Versorgungssicherheit bei flüssigen Brennstoffen. Energiepolitische Ziele in Deutschland.

Mehr

Politik. Markt. Ressourcen.

Politik. Markt. Ressourcen. Politik. Markt. Ressourcen. Jahrespressekonferenz des WEG 18. Februar 21 Bereiche des WEG Produzenten 14 Unternehmen Dienstleister 28 Unternehmen Untergrund- Speicher 29 Unternehmen Doppelnennungen möglich

Mehr

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges Ü b e r s i c h t Erdgas Wissenswertes und Wichtiges» Wärmequelle Nummer eins in deutschen Haushalten» Angemessener Preis» Wir suchen Lösungen F a v o r i t Erdgas Wärmequelle Nummer eins in deutschen

Mehr

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen

Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Friedrich-Ebert-Stiftung: Internationalisierung im Mittelstand als wirtschaftspolitische Herausforderung Internationalisierungsgrad des deutschen Mittelstands und Entwicklungstendenzen Berlin, 13. Mai

Mehr

Erdöl - Reserven, Ressourcen und Reichweiten

Erdöl - Reserven, Ressourcen und Reichweiten Erdöl - Reserven, Ressourcen und Reichweiten - eine Situationsbeschreibung aus Sicht der BGR - Dr. J. Peter Gerling Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover Entwicklung der Preise für

Mehr