Vorwort Planung Nachhaltiges Planen 53

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort 11. 3 Planung 45 3.1 Nachhaltiges Planen 53"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Erwerbsmöglichkeiten Das Architektenhaus Das Baubetreuungsobjekt Das Bauträgerobjekt Das Fertighaus Der Erwerb bei einer Versteigerung 24 2 Grundstück Woher bekomme ich ein Grundstück? Grundstücksanalyse Bebaubarkeit des Grundstücks Baunutzungsverordnung/Bebauungsplan Art der baulichen Nutzung Maß der baulichen Nutzung Die Bauweise Auszug aus einem Bebauungsplan Kalkulation des Grundstückskaufpreises und der Nebenkosten 40 3 Planung Nachhaltiges Planen 53 4 Kalkulation der Gesamtbaukosten Grundstückskosten und Grundstücksnebenkosten Erschließungskosten Baukosten Hausnebenkosten Gesamtbaukosten Prozentuale Aufschlüsselung der Baukosten 60 5 Finanzierung Was kann ich mir leisten? Hypotheken Disagio/Damnum Effektivzins 76 5

2 Inhaltsverzeichnis 5.5 Nebenkosten Bausparen Versicherungshypothek Wo Kreditgeber die Belastungsgrenze ziehen 82 6 Eigenleistung 85 7 Baubeschreibung 91 8 Bauzeitenplan Darstellung eines Bauzeitenplans Erläuterungen zum Bauzeitenplan Gewerke Abbruch/Rodung Erdarbeiten Baugrubenumschließung Unterfangungsarbeiten Wasserhaltungsarbeiten Rohbau Fundament und Bodenplatte Kelleraußenwände Drainage Decken Außenwände Innenwände Kamin Treppen Dach Dachstuhl Dachaufbau Kaltdach Warmdach Umkehrdach Spenglerarbeiten Fenster und Rollläden Fenster Fensterrahmen Verglasung Rollläden 158 6

3 Inhaltsverzeichnis 9.9 Haustechnik Sanitärinstallation Heizungsinstallation Elektroinstallation Putzarbeiten Innenputz Außenputz Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) Polystyrolhartschaum (PS) Mineralfaser Organisch gebundene Putze Mineralisch gebundene Putze Estrich Verbundestrich Estriche auf Trennschicht Schwimmender Estrich Bezeichnung der Estriche Unterschiede nach der Art des Bindemittels Zementestrich (CT) Calciumsulfatestriche (CA) Magnesitestrich (MA) Gussasphaltestriche (AS) Kunstharzestriche (SR) Trockenestrich Ausgleichsschicht Mindestdicke Verbundestriche Estriche auf Trennschicht Estriche auf Dämmschichten (schwimmende Estriche) Heizestriche Fugenausbildung Trennfugen Bewegungsfugen Scheinfugen Randfugen Maximale Feldgröße von Estrichflächen Innentüren Zarge Türblatt Innenlage Wabenmittellage (Wabenzellen) 215 7

4 Inhaltsverzeichnis Röhrenspanstege Röhrenspanplatten Vollspanplatten Mechanische Beanspruchungsgruppen Schallschutz Klimaklasse Einbruchhemmende Türelemente Antiverzugs-Sicherheitsschloss Schließkeile und Einbohrzapfen Sicherheitsbeschläge Ziergitter Brandschutz/Rauchschutz Normgrößen (Rohbaumaß) für Türöffnungen Sonstiges Öffnungsrichtung DIN L, DIN R Türspion Zierleisten Bodendichtungen Beschläge Schlösser Lüftungsschlitz Briefschlitz Malerarbeiten Holzteile Metallteile Mineralische Untergründe (Putze) Beton-/Estrichflächen Gipskartonflächen Bodenbeläge Fliesen-, Marmor- und Granitbeläge Teppichbeläge Herstellungsverfahren Teppichfasern Parkettbeläge Elastische Beläge Anstriche Allgemeines Oberfläche und Untergründe Energiegewinnungssysteme erneuerbare Energien Solarkollektoranlagen 258 8

5 Inhaltsverzeichnis 10.2 Photovoltaikanlagen Inselbetrieb Netzparallelbetrieb Wärmepumpen Betriebsarten von Wärmepumpen Wärmequellen der Wärmepumpen Wärmequelle Erdreich Wärmequelle Grundwasser Wärmequelle Luft Wärmepumpen-Kennzahlen Förderprogramme Die Energieeinsparverordnung Chronik der Verordnungsgebung Zielsetzung der Novelle Hinweise zu den Anforderungsgrößen Energiebilanz eines Wohngebäudes Energiebilanz und Heizwärmebedarf Heizenergiebedarf Primärenergiebedarf Klima- und Nutzereinflüsse Monatsbilanzverfahren nach DIN V : Verfahrensweg Was ist ein energieeffizientes Gebäude? Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI) Die Eckpunkte der HOAI Leistungen und Leistungsbilder ( 3 HOAI) Anrechenbare Kosten ( 4 HOAI) Honorarzonen ( 5 HOAI) Grundlagen des Honorars ( 6 HOAI) Honorarvereinbarung ( 7 HOAI) Nebenkosten ( 14 HOAI) Zahlungen ( 15 HOAI) Honorare für Grundleistungen bei Gebäuden ( 35 HOAI) Beispiel: Ermittlung des Architektenhonorars mithilfe der HOAI Makler- und Bauträgeverordnung (MaBV) Einblick in die Makler- und Bauträgerverordnung Mängelrechte Überblick: das Forderungssicherungsgesetz 332 9

6 Inhaltsverzeichnis 14 Bauphysik Wärmeschutz Welche Punkte sind bei der Planung zu beachten? Kriterien für den richtigen Dämmstoff Raumklima/Behaglichkeit Empfundene Temperatur Luftbewegung Wärmespeicherung Außendämmung Innendämmung Schallschutz Brandschutz Feuchtigkeitsschutz Holzschutz Abnahme Arten von Abnahmen Rechtliche Wirkungen einer Abnahme Der Werklohnanspruch des Unternehmers wird fällig Abnahme- und Übergabeprotokoll Beurteilung der Mangelfreiheit Nacherfüllung und Mängelansprüche Versicherungen Versicherungen während der Bauzeit Versicherungen nach Bezug Sicherheit für Haus und Wohnung Umzug Checklisten zur Qualitätskontrolle für die wesentlichen Gewerke 405 Abbildungsverzeichnis 423 Stichwortverzeichnis

Vorwort 13. 3 Planung 47 3.1 Nachhaltiges Planen 55

Vorwort 13. 3 Planung 47 3.1 Nachhaltiges Planen 55 Vorwort 13 1 Erwerbsmöglichkeiten 15 1.1 Das Architektenhaus 16 1.2 Das Baubetreuungsobjekt 19 1.3 Das Bauträgerobjekt 20 1.4 Das Fertighaus 23 1.5 Der Erwerb bei einer Versteigerung 26 2 Grundstück 31

Mehr

Haufe Praxisratgeber. Bauherren Handbuch. Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt.

Haufe Praxisratgeber. Bauherren Handbuch. Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt. Haufe Praxisratgeber Bauherren Handbuch Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt. Bearbeitet von Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Metzger 8. Auflage 2009 2008. Taschenbuch. ca. 500 S.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 10. Abkürzungsverzeichnis 12

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 10. Abkürzungsverzeichnis 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort 10 Abkürzungsverzeichnis 12 1 Erwerbsmöglichkeiten 15 1 Das Architektenhaus 16 2 Das Baubetreuungsobjekt 19 3 Das Bauträgerobjekt 21 4 Das Fertighaus 23 5 Der Erwerb bei einer

Mehr

Handbuch der Bauerneuerung

Handbuch der Bauerneuerung Handbuch der Bauerneuerung Angewandte Bauphysik fur die Modernisierung von Wohngebauden 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 255 Abbildungen und 122 Tabellen Michael Balkowski Dipl.-Ing., Bauphysiker

Mehr

Baukonstruktion Ausbau

Baukonstruktion Ausbau Uta Pottgiesser / Katharina König Baukonstruktion Ausbau Wilhelm Fink Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einführung 13 1-1 Geschichtlicher Überblick 13 1-2 Elemente des Ausbaus 17 1-3 Elementierung

Mehr

Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken?

Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken? Gliederung 1. Was macht Uzin Utz AG, wofür stehen die Marken? 2. Normen, Estricharten, Nenndicke, Ausschreibung 3. Estrichverfestigung 4. schwundarmer Schnellzementestrich 5. schnelle Zementestrichsysteme

Mehr

AVA UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR GRUNDLAGEN DER PLANUNG SEMINAR: AVA DIPL.-ING. WOLFGANG KLUTHE SOMMERSEMESTER 2002

AVA UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR GRUNDLAGEN DER PLANUNG SEMINAR: AVA DIPL.-ING. WOLFGANG KLUTHE SOMMERSEMESTER 2002 UNIVERSITÄT STUTTGART INSTITUT FÜR GRUNDLAGEN DER PLANUNG SEMINAR: AVA DIPL.-ING. WOLFGANG KLUTHE SOMMERSEMESTER 2002 AVA Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen LEIF WILCKE MAT.NR.: 167

Mehr

Haus statt Miete Heike Veith

Haus statt Miete Heike Veith Herbert Scheidt 23.9.214 27.8.214 Backesgasse 17 Kunde-Nr. 53498 Bad Breisig A-41878 Baukostenzusammenstellung und ** nur mit Sonnenkraftwerk Nachweis der Selbst - und Verwandtenhilfe Hausbau-Berater Typ

Mehr

7.1 Der Kauf beim Bauträger

7.1 Der Kauf beim Bauträger 7.1 Der Kauf beim Bauträger Wesentliche Merkmale des Bauträgervertrags Muss alle Rechte und Pflichten regeln Zu achten ist auf: Beurkundung durch Notar Absicherung der Käuferinteressen durch Auflassungsvormerkung

Mehr

Vorwort 13. 1 Kostengünstig bauen: Ist das heute überhaupt noch möglich? 15

Vorwort 13. 1 Kostengünstig bauen: Ist das heute überhaupt noch möglich? 15 Vorwort 13 1 Kostengünstig bauen: Ist das heute überhaupt noch möglich? 15 2 Wie Sie Ihr Bauprojekt kostengünstig planen 17 2.1 Was Sie als Bauherr wissen sollten 17 2.1.1 Wozu brauche ich einen Architekten?

Mehr

1 Service und Verzeichnisse Expertenservice. 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis

1 Service und Verzeichnisse Expertenservice. 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis Seite 1 1.1 1.1 1 Service und Verzeichnisse Expertenservice 1.1 1.2 Herausgeber und Autoren 1.3 Stichwortverzeichnis 1.4 Verzeichnis zum bau-energieportal.de 2 Die aktuelle EnEV 2.1 EnEV 2014 2.1.1 Kurzüberblick

Mehr

Haustyp VERA. *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen. Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich

Haustyp VERA. *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen. Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich Haustyp VERA *Das Bild beinhaltet Sonderausstattungen Ein Raumwunder, Innovativ, Familienfreundlich E-Mail: info@hansa-bau.de Internet: www.hansa-bau.de Seite 1 KELLERGESCHOSS E-Mail: info@hansa-bau.de

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

Baubeschreibung. Schlüsselfertig für Sie! Alles aus einer Hand! Estrich-Mayr GmbH. Barrierefreie Massivbauweise

Baubeschreibung. Schlüsselfertig für Sie! Alles aus einer Hand! Estrich-Mayr GmbH. Barrierefreie Massivbauweise Baubeschreibung Bauvorhaben: 2 Doppelhäuser = 4 Doppelhaushälften mit je einer Fertiggarage in Steingaden Baugebiet Ammergauer Straße, Fl. 10 Barrierefreie Massivbauweise Schlüsselfertig für Sie! Alles

Mehr

Checkliste 2. 2Planungshilfe für private Bauherren. für Bauherren und Erwerber von Ein- und Zweifamilienhäusern. Rechtlicher Hinweis:

Checkliste 2. 2Planungshilfe für private Bauherren. für Bauherren und Erwerber von Ein- und Zweifamilienhäusern. Rechtlicher Hinweis: 2Planungshilfe für private Bauherren Der Wunsch nach einem Eigenheim ist nach wie vor ungebrochen. Doch das Bauen eines Hauses ist eine sehr komplexe Herausforderung. Die vorliegende Checkliste soll eine

Mehr

Planen Sie den Kauf einer Immobilie!

Planen Sie den Kauf einer Immobilie! Deutsches Institut für Finanzberatung Planen Sie den Kauf einer Immobilie! Checkliste Immobilienkauf Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Monatliche Einnahmen und Ausgaben Monatliche Einnahmen Betrag

Mehr

Baubeschreibung. Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz

Baubeschreibung. Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz Baubeschreibung Objekt Villa Crappa Grossa Neubau Resgia, Andiast, Schweiz Bauherr Prof. Schuh Securities GmbH Anhalter Straße 17, 06108 Halle Tel.: 0345-233590 Fax: 0345-2335911 e-mail: info@profschuh.de

Mehr

WOHNGALERIE MOSELPARK PERL TRAUMHAFTES WOHNEN IM DREILÄNDERECK

WOHNGALERIE MOSELPARK PERL TRAUMHAFTES WOHNEN IM DREILÄNDERECK WOHNGALERIE MOSELPARK PERL TRAUMHAFTES WOHNEN IM DREILÄNDERECK G.Z.E GmbH & Co. KG Auf dem Sabel 16-28 D-66706 Perl Telefon: +49 (0) 68 67-922 - 0 Telefax:+49 (0) 68 67-922 - 230 info@wohngalerie-moselpark.de

Mehr

Hausangebot. Flair 128 185.080,00. für Herr Thomas Puschner. Ihr persönlicher Hauskaufberater: Thomas KAINZ

Hausangebot. Flair 128 185.080,00. für Herr Thomas Puschner. Ihr persönlicher Hauskaufberater: Thomas KAINZ Hausangebot Flair 128 185.080,00 für Herr Thomas Puschner Ihr persönlicher Hauskaufberater: Thomas KAINZ Seite 1 Baufertigstellungs-Bürgschaft Town & Country garantiert die Fertigstellung Ihres Hauses

Mehr

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Assistenten Allplan 2016 IBD Hochbau Wände: Beton, Mauerwerk... 6 Decken: Beton, Holz... 7 Dach: Satteldach, Flachdach, Zubehör...

Mehr

Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen In 5 Schritten zum Energieausweis Was müssen Vermieter und Mieter beachten? Tipps zum Energiesparen

Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen In 5 Schritten zum Energieausweis Was müssen Vermieter und Mieter beachten? Tipps zum Energiesparen Inhaltsverzeichnis Was Sie wissen müssen 4 Was ist ein Energieausweis? 4 Welche Fristen müssen Sie beachten? 5 Welche Energieausweise gibt es? 6 Wer benötigt einen Energieausweis? 6 Wie kommen Sie zu einem

Mehr

Ihr individuelles Traumhaus ein solides Fundament

Ihr individuelles Traumhaus ein solides Fundament Ihr individuelles Traumhaus ein solides Fundament HOLZ ODER ZIEGEL? Der Grundstein für Ihre künftige Lebensqualität wird mit der Wahl des optimalen Baustoffs gelegt. Jeder Baustoff hat seine Vorteile.

Mehr

Technische Info Nr. 5 / 2006 für Architekten, Planer und Bauherrn. Fugen bei Calciumsulfat- und Zementestrichen mit und ohne Fußbodenheizung,

Technische Info Nr. 5 / 2006 für Architekten, Planer und Bauherrn. Fugen bei Calciumsulfat- und Zementestrichen mit und ohne Fußbodenheizung, Technische Info Nr. 5 / 2006 für Architekten, Planer und Bauherrn Fugen bei Calciumsulfat- und Zementestrichen mit und ohne Fußbodenheizung, 1. Grundsätzliches, Vorgaben in den Normen Bei Fußböden und

Mehr

ESTRICHE ESTRICHARTEN

ESTRICHE ESTRICHARTEN ESTRICHE Estriche dienen für die Herstellung einer der Nutzung des Raumes entsprechenden Bodenoberfläche und gehören somit zu den am stärksten beanspruchten Bauteilen innerhalb eines Gebäudes. ESTRICHARTEN

Mehr

marmannbau.de KREATIVER MASSIV HAUSBAU

marmannbau.de KREATIVER MASSIV HAUSBAU marmannbau.de KREATIVER MASSIV HAUSBAU EIN BEGRIFF FÜR INNOVATIVES BAUEN IN THÜRINGEN Doppelhaus in Erfurt / Marbach Einfamilienhaus im Landhausstil in Kranichfeld KfW 40 Haus in Erfurt / Dittelstedt KfW

Mehr

AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung

AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung AZ 051 Scharbeutz Errichtung von 8 Reihenhäusern Schulstraße 2 Allgemeine Baubeschreibung Alle nachfolgenden Leistungen sind im Festpreis enthalten. Die Bauleistungen werden nach den gültigen Rechtsvorschriften

Mehr

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden)

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Fachbereich Clima Heizung infojanuar 2012 Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Ziel und Zweck Die sternförmig angeschlossenen Heizkörperheizungen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung

Mehr

Arthur Bornstedt. So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie

Arthur Bornstedt. So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie Arthur Bornstedt So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie Inhaltsverzeichnis Vorwort: Volle Konzentration auf den einmaligen Kraftakt 4 1. Kapitel: Ein Ausbauhaus

Mehr

Neubau Schulzentrum Neckargemünd Im Passivhausstandard

Neubau Schulzentrum Neckargemünd Im Passivhausstandard Neubau Schulzentrum Neckargemünd Im Passivhausstandard Aufgabenstellung Neubau eines neuen Schulzentrums in konventioneller Bauweise mit - einem dreizügigen Gymnasium mit Ganztageseinrichtung - einer dreizügigen

Mehr

Handbuch der Bauwerkstrocknung

Handbuch der Bauwerkstrocknung Jürgen Knaut, Alexander Berg Handbuch der Bauwerkstrocknung Ursachen, Diagnose und Sanierung von Wasserschäden in Gebäuden Fraunhofer IRB Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Einleitung 13 2 Ursachen

Mehr

moderne Architektur sowie klassische Einfamilienhäuser immer nach neuestem Stand der Technik.

moderne Architektur sowie klassische Einfamilienhäuser immer nach neuestem Stand der Technik. Heinz von Heiden > seit 1931 am Markt > über 42.000 gebaute Massivhäuser > solide und finanzstark siehe Crefo Auskunft 1,19 Bestnote 2011 > bestes Preis-/Leistungs-Verhältnis > wir bauen jedes Jahr weit

Mehr

Energieeffizient Bauen

Energieeffizient Bauen Vortragsreihe für Verbraucher Baumesse Rheda-Wiedenbrück Energieeffizient Bauen Energiestandards und Förderungen 08.02.2014 Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Einführung seit über 20 Jahren

Mehr

Das Honorarrecht der Architekten u. Ingenieure, TU Dresden Prüfbare Abrechnung von Architekten- und Ingenieurleistungen

Das Honorarrecht der Architekten u. Ingenieure, TU Dresden Prüfbare Abrechnung von Architekten- und Ingenieurleistungen Prüfbare Abrechnung von Architekten- und Ingenieurleistungen 1/36 Prüfbarkeit einer Abrechnung ist Voraussetzung für die Fälligkeit des Honorars vgl. 15 Abs. 1 HOAI: Das Honorar wird fällig, soweit nichts

Mehr

Doppelhaus in Hatting

Doppelhaus in Hatting Doppelhaus in Hatting In 15 Minuten Entfernung von Innsbruck, am nördlichen Rand des Dorfzentrums von Hatting, in Bahnhofsnähe, ermöglichen wir Ihnen als Bauherr zum best möglichen Preis, die Errichtung

Mehr

BELLEVUE 29 22301 Hamburg

BELLEVUE 29 22301 Hamburg NEW Niemeier Experts World GmbH BELLEVUE 29 22301 Hamburg Baubeschreibung 1. Außenwände Erdgeschoss/Staffelgeschoß: Straßenseitig Kalksandstein mit Kerndämmung und Natursteinverblendung in weiß, Gestaltung

Mehr

Verträge mit anderen Planern, TU Dresden Verträge mit anderen Planern

Verträge mit anderen Planern, TU Dresden Verträge mit anderen Planern Verträge mit anderen Planern 1/22 Ingenieurvertrag Subplaner Tragwerksplanung Zwischen dem Architekturbüro... und dem Ingenieurbüro... wird nachfolgende Vereinbarung geschlossen: 2/22 Präambel Das Architekturbüro...

Mehr

Ratgeber für den Bauherrn

Ratgeber für den Bauherrn Justus Schönemann Ratgeber für den Bauherrn Grundstücke Häuser Eigentumswohnungen Neubau Umbau Renovierung Planung Ausführung Finanzierung Carl Habel Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort: Mehr wissen, weniger

Mehr

Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle

Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle Prof. Dr. Gerd Hauser FIW Wärmeschutztag 2012 15. Juni 2012, München Die Szenarien belegen, die energetische

Mehr

Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6

Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6 Baubeschreibung Neubau eines Wochenendhauses am Bernsteinsee Stand: 01.01.2016 Seite 1/6 Bauvorhaben: Bauort: Bauherr: Neubau eines Bungalows Bernsteinsee, 38524 Sassenburg-Stüde Abbildung zeigt Haus Bernsteinsee

Mehr

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung 46 Leistungsprofil und Zusatznutzen Mit PAVATEX-Produkten schnell und sauber sanieren. Sanierung spart Heizkosten. Sanierung steigert den Wert einer Immobilie und erhöht den Wohnkomfort. Die neue Dämmung

Mehr

Die Adressen der Autoren: Dipl.-Ing. (FH) Gottfried Haefele: www.haefele-architekten.de Dipl.-Ing. Ludwig Sabel: www.architekt-sabel.

Die Adressen der Autoren: Dipl.-Ing. (FH) Gottfried Haefele: www.haefele-architekten.de Dipl.-Ing. Ludwig Sabel: www.architekt-sabel. Die Arbeitsanleitungen und Anwendungsempfehlungen in diesem Buch wurden nach bestem Wissen zusammengestellt. Für die praktische Umsetzung lassen sich daraus jedoch keine Haftungsansprüche gegenüber Autoren

Mehr

In unserem Projekt Zwillingsbuche im Erlenhof errichten wir Reihenhäuser mit viel Wohnfläche auf insgesamt drei Geschossen inklusive einem Staffelgeschoss. Die Häuser überzeugen durch ihre großzügige Raumgebung

Mehr

Naturverbunden Wohnen. Willkommen im Eigen-Heim

Naturverbunden Wohnen. Willkommen im Eigen-Heim Naturverbunden Wohnen Willkommen im Eigen-Heim Gefördert im Programm der Landeshauptstadt Stuttgart Preiswertes Wohneigentum 3 Einfamilien-Reihenhäuser Stuttgart-Rohracker, Sillenbucher Straße 13 KfW-Effizienzhaus

Mehr

Barrierefreies Wohnen in Weilstetten

Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Barrierefreies Wohnen in Weilstetten Planung Objektbeschreibung Nutzung / Geschosse In der Hauptstraße in Balingen-Weilstetten wird in Kürze eine moderne Wohnanlage

Mehr

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen

Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Untergrundvoraussetzungen wichtige Hinweise für die Verlegung von ter Hürne-Bodendielen Inhalt 1. Verlegemöglichkeiten 2. Allgemeine Voraussetzungen an den Untergrund 2.1 Untergrundarten 2.2 Beschaffenheit

Mehr

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten)

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten) sübersicht Der Fernlehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen vermittelt Architekten, Innenarchitekten, Ingenieuren im Bauwesen und Bautechnikern Grundlagenwissen zu baubiologischen und

Mehr

Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße

Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße Neubaumaßnahme Pulheim - Sinthern Jakob - Sandt - Straße Liebich Bauträger GmbH Heerstrasse 335 50169 Kerpen - Brüggen Tel.: 02237-97 97 80 Fax: 02237-97 95 25 Jakob-Sandt-Straße Pulheim Lageplan

Mehr

Exklusive Architektenhäuser

Exklusive Architektenhäuser Willkommen bei ARTOS Planen & Bauen GmbH Exklusive Architektenhäuser Baubeschreibung Mauerwerkskeller Stand: Dezember 2010 Heussallee 28 53113 Bonn Tel.: 0228-227278-0 Fax: 0228-2272781 info@artos-haus.de

Mehr

Loft 6. Diplom Betriebswirt. Ismail Karaca. Humboldtstraße 114 in 90459 Nürnberg. Lofts mit Flair im Herzen von Nürnberg

Loft 6. Diplom Betriebswirt. Ismail Karaca. Humboldtstraße 114 in 90459 Nürnberg. Lofts mit Flair im Herzen von Nürnberg Humboldtstraße 114 in 90459 Nürnberg Loft 6 Lofts mit Flair im Herzen von Nürnberg Direkt vom Eigentümer - Provisionsfrei Die Lage Die Humboldtstraße 114 befindet sich in der Südstadt von Nürnberg, fünf

Mehr

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) Band 59 Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) mit Gesetz zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen (IngAlG) Begründer des Werkes: Hermann Korbion Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht

Mehr

Der Hauskauf Check. www.mohr-baudiagnosen.de Mobil: 0151-159 235 09

Der Hauskauf Check. www.mohr-baudiagnosen.de Mobil: 0151-159 235 09 Der Hauskauf Check www.mohr-baudiagnosen.de Mobil: 0151-159 235 09 Worauf Sie beim Hauskauf achten sollten! Sie haben eine Immobilie gefunden und stehen vor einer wichtigen Entscheidung? Häuser werden

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Vorwort 5. Was ist ein Grundstück? Wie wird es bezeichnet? In welchen Registern ist es vermerkt?

Vorwort 5. Was ist ein Grundstück? Wie wird es bezeichnet? In welchen Registern ist es vermerkt? Inhalt Vorwort 5 I. Einleitung 13 Das bevorstehende Abenteuer II. Traum und Wirklichkeit 13 III. Kataster und Grundbuch 15 Was ist ein Grundstück? Wie wird es bezeichnet? In welchen Registern ist es vermerkt?

Mehr

DEKRA & TÜV ZERTIFIZIERT. Sachverständigenbüro - Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam

DEKRA & TÜV ZERTIFIZIERT. Sachverständigenbüro - Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam Sachverständigenbüro - Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam Großbeerenstr. 109 14482 Potsdam Anrede: Telefon 0331-24 34 70 76 Vorname: Name: Telefon 0331-24 34 70 78 Strasse: Fax 0331-24 34 70 77 PlZ: Ort:

Mehr

Gewährleistungs-Bürgschaft in Höhe von 75.000 EUR

Gewährleistungs-Bürgschaft in Höhe von 75.000 EUR Baufertigstellungs-Bürgschaft Wir möchten, dass Sie die Bauzeit Ihres Traumhauses ohne Sorgen erleben können. Deshalb garantiert Town & Country die Fertigstellung Ihres Hauses zu dem vereinbarten Preis.

Mehr

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Energieeffizient Bauen Das Passivhaus ist für einen energieeffizienten Betrieb konzipiert. Um die Energieeffizienz weiter zu

Mehr

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte

GIPS. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gips-Wandbauplatten GIPS schafft Freiräume. INFORMATIONEN: Massive Gips-Wandbauplatten für individuelle Raumkonzepte SCHNELLE TROCKENE BAUWEISE GUTER

Mehr

Baubeschreibung und Wohnflächenberechnung

Baubeschreibung und Wohnflächenberechnung 88 Was ist bei Bau- und Leistungsbeschreibungen sowie Planunterlagen zu beachten? Während es für notarielle Kaufverträge und die darin enthaltenen Zahlungsmodalitäten zumindest einige Vorgaben gibt, so

Mehr

ICH BAU MIT! 25 % MACHT STOLZ UND SPART! BIS ZU GÜNSTIGER BAUEN!

ICH BAU MIT! 25 % MACHT STOLZ UND SPART! BIS ZU GÜNSTIGER BAUEN! ICH BAU MIT! MACHT STOLZ UND SPART! BIS ZU 25 % GÜNSTIGER BAUEN! ICH BAU MIT! MACHT STOLZ UND SPART! EIGENHÄNDIG ZUM EIGENHEIM UND BIS ZU 25 % SPAREN Mit dem ICH BAU MIT! System von WimbergerHaus können

Mehr

Wohnen mit der Natur im. Town & Country Wintergartenhaus 118

Wohnen mit der Natur im. Town & Country Wintergartenhaus 118 Pressemitteilung Wohnen mit der Natur im Town & Country Wintergartenhaus 118 Mit Bau-Finanz-, Bau-Qualitäts- und Bau-Service-Schutzbrief gleich drei Hausbau-Schutzbriefe inklusive Ein Wintergarten mit

Mehr

Typische Bauschäden im Bild. erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen

Typische Bauschäden im Bild. erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen Typische Bauschäden im Bild erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 713 Abbildungen Dipl.-Ing. Univ. Ralf Erd (Hrsg.) Beratender Ingenieur, von der

Mehr

Wohnraum Modernisieren STANDARD und ÖKO-PLUS

Wohnraum Modernisieren STANDARD und ÖKO-PLUS STANDARD und ÖKO-PLUS Modernisierung und CO 2 -Minderung im Wohnungsbestand Stand: Februar 2008 Ziel:langfristige Finanzierung im Wohnungsbestand unabhängig vom Alter der Immobilie. Standardmaßnahmen bei

Mehr

Checkliste Geschossdecken Seite 1 von

Checkliste Geschossdecken Seite 1 von Checkliste Geschossdecken Seite 1 von 1. Angaben zum Objekt Ortstermin Datum Teilnehmer Baustellenadresse Bauvorhaben/Projekt Straße/Hausnummer PLZ/Ort Gebäudeteil Geschoss Wohnung Bauherr/Auftraggeber

Mehr

Neubau - Renettenstrasse - Am Jessenapfel - am Frankfurter Bogen Diese Ausstattungsdetails sind bei uns selbstverständlich: o Attraktive 3- und 4- Zimmer - Eigentumswohnungen von ca. 87 m² bis ca. 132

Mehr

KP: 416.273,00 EURO. für das Massivhaus DH Mainz 128 (rechts) (KfW-70) für Herrn Max Mustermann. Ihr persönlicher Hauskaufberater: Seite 1

KP: 416.273,00 EURO. für das Massivhaus DH Mainz 128 (rechts) (KfW-70) für Herrn Max Mustermann. Ihr persönlicher Hauskaufberater: Seite 1 für das Massivhaus DH Mainz 128 (rechts) (KfW-70) für Herrn Max Mustermann KP: 416.273,00 EURO Ihr persönlicher Hauskaufberater: Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH - 29.08.2015 des Interessenten. istdieses

Mehr

Richtpreisberechnung Bungalow 150 m²

Richtpreisberechnung Bungalow 150 m² Wohnbau Gewerbe öffentl. Bauten - Containerlösungen Berkmann Jürgen, A-6890 Lustenau, Mähdle 10a UID Nr.: ATU 36875306 Web: www.combi-box.at Mail: office@combi-box.at Telefon: +43/ (0)5577/21513 Mobil:

Mehr

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept

Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept Neubau Kindertagesstätte E+ Weingartenstraße Phoenix See Energiekonzept 1 Übersicht Flächenkennwerte BGF 1.089 m² Nutzfläche 935 m² Geschosszahl 2 A/V-Verhältnis 0,45 m -1 Bruttovolumen (Innerhalb der

Mehr

Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung. 08 Baubeschreibung

Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses. Allgemeine Baubeschreibung. Grundstück, Erschließung. 08 Baubeschreibung 08 Baubeschreibung Wohngebiet Bornkamp Am Hang Errichtung eines Doppelhauses Allgemeine Baubeschreibung Alle nachfolgenden Leistungen sind im Festpreis enthalten. Die Bauleistungen werden nach den gültigen

Mehr

GRABHER-Leistungsbeschreibung.

GRABHER-Leistungsbeschreibung. GRABHER-Leistungsbeschreibung. Wie beschreibt man ein Haus, in dem man sich zu Hause fühlt? 1 Bei uns bekommen Sie die Leistungen gleich paketweise: Schlüsselfertig Ausbaupaket 3 Ausbaupaket 2 Ausbaupaket

Mehr

Wie rechnet der Architekt sein Honorar ab?

Wie rechnet der Architekt sein Honorar ab? Merkblatt Nr. 52 Wie rechnet der Architekt sein Honorar ab? Merkblatt für den Bauherrn zur aktuellen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vom 11.08.2009 Körperschaft des Öffentlichen Rechts Danneckerstraße

Mehr

Kostenermittlung (brutto) Seite 1 von 29

Kostenermittlung (brutto) Seite 1 von 29 Kostenermittlung (brutto) Seite 1 von 29 Projekt 2.898.941,96 Kostenermittlung (brutto) Seite 2 von 29 3 Bauwerk - Baukonstruktionen 2.625.476,84 3.2 Gründung 117.363,86 bestehend aus: 3.2.4 Unterböden

Mehr

Türen... Seite 56 Maler und Lackierer... Seite 58 Schlosser und Metallbauer... Seite 59 Estrich... Seite 60 Rollladen und Fensterverkleidung...

Türen... Seite 56 Maler und Lackierer... Seite 58 Schlosser und Metallbauer... Seite 59 Estrich... Seite 60 Rollladen und Fensterverkleidung... Inhalt Zu diesem Buch... Seite 6 Bauplatzsuche: Lagebestimmung, Bauvorschriften... Seite 10 Wie wird Ihr Traumobjekt Ihr Eigentum?... Seite 11 Kaufvertrag und Finanzierung... Seite 12 Zahlungen und Zahlungsplan...

Mehr

Junges Wohnen in Timelkam Zentrum

Junges Wohnen in Timelkam Zentrum Junges Wohnen in Timelkam Zentrum WERT HAUS Ploier Wohnbau GmbH, 4060 Leonding, Welser Str. 26 Tel.: 0732 / 67 89 67 Fax DW 89 www.werthaus.at; office@werthaus.at 1 Junges Wohnen Vertragserrichtung und

Mehr

Bauleistungsbeschreibung

Bauleistungsbeschreibung Bauleistungsbeschreibung Neubau eines massiven Wohnhauses mit 2 Wohneinheiten Projekt: 2- Familienhaus Mussumer Kirchweg 73 46395 Bocholt Bauherr: Erwin Te Kaat Falkenstr. 40 46399 Bocholt Leistungsbeschreibung

Mehr

ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN

ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN Seite 1 ERMITTLUNG DER ANSCHAFFUNGS- UND HERSTELLUNGSKOSTEN Bauvorhaben 1-Familien-Reihenmittelhaus mit einer Wohnung über Erdgeschoss, Obergeschoss und Dachgeschoss; Stellplatz vor dem Haus in 99999 Wertermittlungshausen.

Mehr

Neue HOAI 2013 Landschaftsarchitektur und Stadtplanung

Neue HOAI 2013 Landschaftsarchitektur und Stadtplanung Praxishinweis Neue HOAI 2013 Landschaftsarchitektur und Stadtplanung Dieser Praxishinweis gibt eine Übersicht der wesentlichen und wichtigen Änderungen. Er kann leider den Besuch eines Seminars mit einer

Mehr

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Marc Großklos Umwelt, Darmstadt Grundprinzipien des Passivhauses Hervorragende Dämmung der Gebäudehülle Vermeidung von Wärmebrücken Ausnutzung solarer

Mehr

Fragebögen und Checklisten für den Immobilienkauf. Kosten- und Vertragsfallen beim Immobilienkauf

Fragebögen und Checklisten für den Immobilienkauf. Kosten- und Vertragsfallen beim Immobilienkauf Fragebögen und Checklisten für den Immobilienkauf Liebe Leserin, lieber Leser, auf den nächsten Seiten finden Sie Fragebögen für Ihre Immobilienanbieter von Neubauten, zur Besichtigung von Bestandsimmobilien

Mehr

Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu

Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu Bezeichnung alt neu [ ] Temperatur ϑ, T ϑ, θ C Schichtdicke s d m Fläche A A m² Wärmeleitfähigkeit λ λ W

Mehr

Lernen von den Besten

Lernen von den Besten hochwertigen Neue Sanierungen Wege zur Verdoppelung der Sanierungsrate in Österreich Lernen von den Besten Karl Höfler AEE - Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) A-8200 Gleisdorf, Feldgasse

Mehr

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG 4 MEHRFAMILIENHÄUSER BV Altenmarkt Wohnpark Julienhof

BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG 4 MEHRFAMILIENHÄUSER BV Altenmarkt Wohnpark Julienhof (vorläufig) BAU- und AUSSTATTUNGSBESCHREIBUNG 4 MEHRFAMILIENHÄUSER BV Altenmarkt Wohnpark Julienhof Die Ausführung ist in exklusiver und solidester Baumeisterqualität vorgesehen. Dem Schall- und Wärmeschutz

Mehr

Theo Stecher Buchenweg 21a 53721 Siegburg

Theo Stecher Buchenweg 21a 53721 Siegburg Seite 10 von 10 zur Baubeschreibung Seite 9 von 10 zur Baubeschreibung Seite 8 von 10 zur Baubeschreibung Mögliche Ausführungs - Beispiele auf den folgenden Seiten Seite 7 von 10 zur Baubeschreibung 21.

Mehr

Martin Halfmann Dipl.-Ing. Architekt BDA. Dr. jur. Christoph Halfmann, Fachanwalt für Bauund Architektenrecht HOAI 2009

Martin Halfmann Dipl.-Ing. Architekt BDA. Dr. jur. Christoph Halfmann, Fachanwalt für Bauund Architektenrecht HOAI 2009 Martin Halfmann Dipl.-Ing. Architekt BDA Dr. jur. Christoph Halfmann, Fachanwalt für Bauund Architektenrecht HOAI 2009 Ziele der neuen HOAI Honoraranpassung europarechtskonforme Ausgestaltung Abkoppelung

Mehr

Für die Typen Angebot/Honorarrechnung/Schlussrechnung können folgende Honorarermittlungen durchgeführt werden:

Für die Typen Angebot/Honorarrechnung/Schlussrechnung können folgende Honorarermittlungen durchgeführt werden: 56A Honorarrechnung (Stand: 01.08.2013) Das Programm 56A dient zum Erstellen von Rechnungen und Angeboten nach HOAI. Dabei kann unter den Varianten HOAI 2013 und der Vorgängerversionen aus den Jahren 2009

Mehr

Anhang 2. Beispielhafte bauökologische Sanierung am Umweltzentrum Tübingen. Teilbericht: Thermographie

Anhang 2. Beispielhafte bauökologische Sanierung am Umweltzentrum Tübingen. Teilbericht: Thermographie Ingenieurbüro für Energieberatung, Haustechnik und ökologische Konzepte GbR Reutlinger Straße 16 D-72072 Tübingen Tel. 0 70 71 93 94 0 Fax 0 70 71 93 94 99 www.eboek.de mail@eboek.de Anhang 2 Beispielhafte

Mehr

Baubeschreibung. Mehrfamilienwohnhaus Franz-Schubert-Straße 9 06108 Halle (Saale)

Baubeschreibung. Mehrfamilienwohnhaus Franz-Schubert-Straße 9 06108 Halle (Saale) Baubeschreibung Objekt Mehrfamilienwohnhaus Franz-Schubert-Straße 9 06108 Halle (Saale) Bauherr Prof. Schuh Securities GmbH Anhalter Straße 17, 06108 Halle Tel.: 0345-233590 Fax: 0345-2335911 e-mail: info@profschuh.de

Mehr

Architekteninfo Nr. 7 Estrichdicken in Abhängigkeit der Nutzlasten Stand März 2014

Architekteninfo Nr. 7 Estrichdicken in Abhängigkeit der Nutzlasten Stand März 2014 Die Estrichdicken sind vom Planer in Abhängigkeit der Nutzlasten anzugeben. Natürlich hat auch der Handwerker im Rahmen seiner Prüfpflichten die Angaben des Bauherrn, und damit auch die seines Architekten,

Mehr

Lösungen für Feuchteprobleme, die durch Energieeffizienzmaßnahmen entstehen können

Lösungen für Feuchteprobleme, die durch Energieeffizienzmaßnahmen entstehen können Lösungen für Feuchteprobleme, die durch Energieeffizienzmaßnahmen entstehen können Hartwig M. Künzel, Fraunhofer IBP City Dialogue: Moderne Bauphysik Made in Germany Auf Wissen bauen Inhalt Vorstellung

Mehr

Herbert Scheidt. Koblenzerstr.16 53498 Bad Breisig 02247-2356, PLZ/Ort 53247 Kasbach-Ohlenberg

Herbert Scheidt. Koblenzerstr.16 53498 Bad Breisig 02247-2356, PLZ/Ort 53247 Kasbach-Ohlenberg Baukostenzusammenstellung und Nachweis der Selbst - und Verwandtenhilfe Herbert Scheidt Typ MC-Haus Typ 18 Koblenzerstr.16 Bauherr: MC-Haus 18 53498 Bad Breisig Baufrau: 2247-2356, Straße PLZ/Ort 53247

Mehr

Fließestrich. auf Calciumsulfatbasis. Der fließende Vorsprung

Fließestrich. auf Calciumsulfatbasis. Der fließende Vorsprung auf Calciumsulfatbasis Der fließende Vorsprung 2 CEMEX für höchste Ansprüche Qualität ohne Kompromisse CEMEXaufCalciumsulfatbasisverbindetin idealerweiseergonomische,wirtschaftlicheundbaustofftechnischevorteile.erwirdausqualitätsüberwachten

Mehr

Muster einer prüffähigen Honorarschlussrechnung für Gebäude RAe A. Morlock / K. Meurer

Muster einer prüffähigen Honorarschlussrechnung für Gebäude RAe A. Morlock / K. Meurer Merkblatt Nr. 420 Muster einer prüffähigen Honorarschlussrechnung für Gebäude RAe A. Morlock / K. Meurer Körperschaft des Öffentlichen Rechts Danneckerstraße 54 70182 Stuttgart Telefon (07 11) 21 96-0

Mehr

Förderprogramm für f hochenergieeffiziente Gebäude des Landes Rheinland-Pfalz

Förderprogramm für f hochenergieeffiziente Gebäude des Landes Rheinland-Pfalz Förderprogramm für f hochenergieeffiziente Gebäude des Landes Rheinland-Pfalz 10. September 2009 5. Solartagung Rheinland-Pfalz Umwelt-Campus Birkenfeld Dipl.-Ing. Irina Kollert, EOR e.v. Gliederung Vorstellung

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung. Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung. Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2005 @ Altbaumodernisierung Das Energieeinsparprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung durch Demand Side Management

Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung durch Demand Side Management Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung durch Demand Side Management Dr. Kai Morgenstern Fraunhofer-Institut für Bauphysik - Abteilung Energiesysteme Auf Wissen bauen Endenergieverbrauch- und Bereitstellung

Mehr

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise

Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Die Wärmepumpe Unsere Antwort auf steigende Energiepreise Inhaltsübersicht A. Funktionsprinzip & Arbeitsweise: Wärme aus der Umwelt - Die Physik macht s möglich B. Die Betriebsarten C. Die Wärmequelle

Mehr

Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand

Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand Ein rechtlicher Leitfaden für Innenarchitekten Bearbeitet von Prof. Dr. Peter Fischer, Andreas T.C. Krüger 3., aktualisierte Auflage 2014. Buch. 336 S. Kartoniert

Mehr

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz Energieberatungsbericht Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz April 2009 Inhaltsverzeichnis Ist-Zustand des Gebäudes... 4 Gebäudehülle... 4 Energiebilanz... 5 Bewertung des Gebäudes...

Mehr

Aussenwanddämmung LIGHT. Lösungsansätze des Energie-Coachings

Aussenwanddämmung LIGHT. Lösungsansätze des Energie-Coachings Aussenwanddämmung LIGHT Lösungsansätze des Energie-Coachings Lösungsansätze Aussenwanddämmung LIGHT für Planende und Bauherrschaften Aussenwandaufbauten Folgende Wandaufbauten wurden in der Studie untersucht

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Klaus W. Liersch Dr.-Ing. Normen Langner. Bauphysik kompakt. Wärme - Feuchte - Schall. 4., aktualisierte und erweiterte Auflage.

Prof. Dr.-Ing. Klaus W. Liersch Dr.-Ing. Normen Langner. Bauphysik kompakt. Wärme - Feuchte - Schall. 4., aktualisierte und erweiterte Auflage. Prof. Dr.-Ing. Klaus W. Liersch Dr.-Ing. Normen Langner Bauphysik kompakt Wärme - Feuchte - Schall 4., aktualisierte und erweiterte Auflage auwerk Inhaltsverzeichnis 1 Einheiten, Formelzeichen, Begriffe

Mehr

Altbausanierung als komplexe Aufgabe: Grundlagen und zukunftsorientierte Planung. Vortrag Moosburger Altbauseminare 10. März 2010

Altbausanierung als komplexe Aufgabe: Grundlagen und zukunftsorientierte Planung. Vortrag Moosburger Altbauseminare 10. März 2010 Altbausanierung als komplexe Aufgabe: Grundlagen und zukunftsorientierte Planung Vortrag Moosburger Altbauseminare 10. März 2010 EnergieAgentur Berghamer und Penzkofer Effizienzberatung GmbH, Moosburg

Mehr