Wie viel Platz muss sein? Neue Arbeitsstätten-Regel schafft Klarheit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie viel Platz muss sein? Neue Arbeitsstätten-Regel schafft Klarheit"

Transkript

1 FACHINFORMATIONEN ZUR ARBEITSGESTALTUNG I Nr. 49 I Dezember für den Arbeitsplatz Wie viel Platz mss sein? Nee Arbeitsstätten-Regel schafft Klarheit Nach jahrelangen Aseinandersetzngen ist jetzt geklärt, welche Ab messngen Arbeitsräme mindestens afweisen müssen. Tipp extra erlätert die wichtigsten Bestimmngen der Technischen Regel Ramabmessngen nd Bewegngsflächen, die Anfang September veröffentlicht wrde. Jetzt kommt es da raf an, ihre Inhalte zm Schtz der Beschäftigten mzsetzen. INHALT Seiten 2/3: Zr Bedetng der neen Technischen Regel Überfällige Konkretisierng Interview mit Andrea Fergen Das wrde aber ach Zeit! Seiten 4 6: Wichtige Bestimmngen der ASR A1.2 im Überblick Arbeitsplatz-Skizzen Die wichtigsten Maße für Arbeitsräme Erläterngen z wichtigen Begriffen Seiten 7/8: Hinweise zm praktischen Umgang mit der ASR Interview mit Hans-Jürgen Urban Ernst-Friedrich Pernack: Die ASR as dem Blickwinkel der Afsicht Was Betriebsräte nd Beschäftigte jetzt tn können

2 Zr Bedetng der neen ASR "Ramabmessngen" Überfällige Konkretisierng Die Technische Regel für Ar beits - stätten (ASR) A1.2 Ramabmessngen nd Bewegngsflächen klärt die Abmessngen von Arbeits- nd Bü rorämen. Die Ar beits stät ten - verordnng (ArbStättV) von 2004 hatte ach in diesem Bereich Konkretisierngslücken gerissen. Zr Erinnerng: In der ArbStättV von 1975 waren Mindestmaße für die Grndfläche, die lichte Höhe oder den Lftram von Arbeitsrämen ange - geben. Damit wssten alle Beteiligten, wonach sie sich z richten hatten. Die 2004 novellierte ArbStättV formliert nr noch Schtzziele allgemeiner Art wie z. B. eine asreichende Grndfläche oder eine asreichende lichte Höhe. Diese müssen so bemessen sein, dass Beschäftigte ohne Beeinträchtigng ihrer Sicherheit, ihrer Gesndheit oder ihres Wohlbefindens ihre Arbeit verrichten können (Anhang 1.2). Die Konseqenzen der politisch gewollten Dereglierng liegen af der Hand: viel fältiger Aslegngsstreit zwischen den Betriebsparteien nd nr wenige Instrmente für Betriebsräte, m mit den Beschäftigten Verbesserngen drchzsetzen. Der Asschss für Arbeitsstätten beim Bndesministerim für Arbeit nd Soziales (ASTA) hat in mehrjäh ri - ger Arbeit die notwendigen Konkretisierngen der ArbStättV im Hinblick af Ramabmessngen vorgenommen. Die ASR ist am 5. September 2013 in Kraft getreten. Die ASR berücksichtigt Stellflächen für Arbeitsmittel, Einbaten nd Einrichtngen Fnktionsflächen hierfür Verkehrswege, Flchtwege, Gänge notwendige Sicherheitsabstände Bewegngsflächen für Beschäftigte Zschläge für persönliche Schtz asrüstng oder die Handhabng von Arbeitsge - genständen nd Arbeitsmitteln (wenn nötig). Die ASR legt ach fest, in welchen Fällen sich Bewegngsflächen mit anderen Flächen überlagern dürfen nd in welchen Fällen nicht. Zahlreiche Illstrationen sollen helfen, Aslegngsprobleme z vermeiden. Zr rechtlichen Einordnng von Arbeitsstättenregeln ArbSchG Der Arbeitgeber kann bei Einhaltng der ASR A1.2 davon asgehen, dass Bndesregierng erlässt gem. 18 ArbSchG er den Anforderngen der ArbStättV in Sachen Ramabmessngen ge- ArbStättV Aftrag an ASTA zr Konkretisierng ( 7 ArbStättV) nügt. Bei jeder Abweichng müsste er ansonsten den Nachweis erbringen, dass er ein vergleichbares ASR Schtznivea für die Beschäftigten realisiert. Die betriebliche Anwendng der ASR sollte freilich ach in einer Betriebsvereinbarng festge- ASR A1.8 Verkehrswege ASR A2.3 Flchtwege ASR A1.2 Ramabmessngen nd Bewegngsflächen ASR A3.6 Lüftng ASR A3.7 Lärm (liegt noch nicht vor) schrieben werden. Die nee ASR hilft nicht nr den betrieblichen Akteren: Für die staatlichen Afsichtsbehörden liefert die nee Regel ebenfalls eine klare Ori- Regelngsbereich: Arbeitsräme * einrichten * betreiben Gefährdngsberteilng Betriebsvereinbarng über die Anwendng der ASR entierng, wie die ArbStättV im Hinblick af Ramabmessngen aszlegen ist. 2

3 Zr Bedetng der neen ASR "Ramabmessngen"»Ein wichtiger Impls für gte Arbeit im Büro«Interview mit Andrea Fergen Andrea Fergen, Leiterin des Ressorts Arbeitsgestaltng nd Gesndheitsschtz beim Vorstand der IG Metall, stellvertretende Vorsitzende des Asschsses für Arbeitsstätten (ASTA) Warm hat der Asschss für Arbeitsstätten so lange für diese wichtige Regel gebracht? Für eine Einigng im Asschss waren viele Hürden z überwinden. Der Asschss msste in die Rolle des Ersatz-Verordnngsgebers schlüpfen, da wir seit der Novellierng der Arbeitsstättenverordnng 2004 nr noch allgemeine Schtzziele haben. Umso bemerkenswerter, dass es mit dieser ASR wieder eindetige Maßzahlen gibt. Welche Bestimmngen in der neen Regel sind besonders wichtig? Grndsätzlich gilt: Die erforderliche Grndfläche für Arbeitsräme ergibt sich as mehreren Teilflächen, darnter die Stell- bzw. Fnktionsfläche von Arbeitsmitteln, die Bewegngsfläche am Arbeitsplatz, die Fläche für Verkehrs- nd Flchtwege sowie für Sicherheitsabstände. Die Flächen für einzelne Arbeitsräme bzw. Arbeitsplätze können also sehr nterschiedlich sein: So verlangt die Bedienng einer großen Maschine mehr Platz als etwa die manelle Arbeit an einer Werkbank. Ähnliches gilt für ein Büro. Wenn wegen der Arbeitsabläfe ein zsätzlicher Besprechngstisch erforderlich ist, dann mss der notwendige Platz eingeplant werden. Nachdem die 1975er Verordnng eine Mindestgrndfläche nr für Arbeitsräme festgelegt hatte, gibt es jetzt ach Maßangaben für Arbeitsplätze. ach keine Entscheidng nach freiem Ermessen as. Die Abweichng von einem Richtwert ist begründngspflichtig. Im Rahmen der Gefährdngsberteilng müsste bei einer geringeren Flächenbemessng dargelegt werden, drch welche Kompensationsmaßnahmen das gleiche Nivea von Sicherheit nd Gesndheitsschtz erzielt werden kann. Reine Kostenargmente sind in diesem Kontext nach dem Willen des Gesetzgebers fehl am Platz. Welche neen Anforderngen gibt es für Büroarbeitsplätze? Es gibt zm ersten Mal in einer Technischen Regel präzise Vorgaben für verschiedene Bürotypen. Für Einzeloder Wie sollten die betrieblichen Ar beits - schtz-aktere mit der neen Regel mgehen? Nn gilt es, die bestehenden Ar - beitsplätze mit den Bestimmngen Mehrper- der neen sonenbüros gilt als Richtwert 8 bis 10 m 2 je Arbeitsplatz.»Es gibt zm ersten Mal in einer Technischen Regel präzise Vorgaben für verschiedene Bürotypen«Regel abzgleichen nd ggf. notwen- Bei dige Maß- Arbeitsplätzen in Großrambüros ist wegen des höheren Verkehrsflächenbedarfs nd größerer Störwirkngen etwa drch Lärm von 12 bis 15 m² je Arbeitsplatz asz - gehen. nahmen mzsetzen. Ebenso müssen die erweiterten Möglichkeiten bei der Neplanng von Arbeitsplätzen konseqent berücksichtigt werden. In Zknft dürfte es für betriebliche Interessenvertretngen leichter werden, arbeitswissenschaftlich begründete Was ist denn ein Richtwert? Der Richtwert beschreibt eine Soll- Bestimmng, die im Regelfall einzhalten ist. Für das Großrambüro ist eine Fläche pro Arbeitsplatz in einem Toleranzbereich von 12 bis 15 m 2 anzsetzen. Der Richtwert ist keine Mss-Bestimmng, er drückt aber Rammaße drch zsetzen. Wegen der in der Praxis häfig aftretenden Flächenproblematik in Großrambüros wird die ASR für diesen Bereich sicher besonders ntzbringend sein. In diesem Sinne ist die nee Regel ein wichtiger Impls für gte Arbeit im Büro. 3

4 Wichtige Bestimmngen im Überblick Das steckt hinter den Skizzen Die ASR Ramabmessngen nd Bewegngsflächen trifft nicht nr Assagen z den wichtigsten Abmessngen von Arbeitsrämen. Sie enthält ach mehrere Skizzen, die der Veranschalichng dienen. Darüber hinas werden Begriffe definiert. Tipp extra bringt af den Seiten 4 6 einen krzen Überblick über wichtige Bestimmngen nd Maßvorgaben. Die verschiedenen Skizzen der ASR zeigen mehrere Büro-Typen mit ihrem jeweiligen Flächenbedarf. Schiebetürenschrank (ohne Fnktionsfläche); dem Arbeitsplatz davor zgeordnet (nicht für andere zgänglich) Qelle: VBG Hambrg (www.vgb.de) Erläterngen hinzgefügt drch IG Metall Zweipersonenbüro An dem hier dargestellten Zweipersonenbüro lassen sich gt die nterschiedlichen benötigten Flächen Verkehrsweg/ zgleich Rettngsweg (mind. 0,875 m) Zgang z Fenster oder Heizngsregler (mind. 0,50 m) Bewegngsfläche (mind. je 1 m in Breite nd Tiefe, insgesamt mind. 1,5 m 2 ) Fnktionsfläche des Rollcontainers Weg zm indiv. zgewiesenen Arbeitsplatz (mind. 0,60 m) nachvollziehen: Flächen für Möbel, ihre Fnktionsflächen, der Bewegngsram der Beschäftigten oder die Wege zr Tür, zm jeweiligen Schreibtisch oder zm Heizkörperthermostat bzw. zr Fensterverrie - gelng. Bei vollem Aszg des Rollcontainers bleibt der notwendige Sicherheitsabstand gewahrt (in diesem Fall zr gegenüber liegenden Wand). Der für beide Schreibtische gemeinsam gentzte Zgang stellt zgleich den Rettngsweg dar nd mss in diesem Fall mindestens 0,875 m breit sein (bei Ntzng eines Weges drch 6 bis 20 Beschäftigte müsste die Breite mindestens 1 m betragen, vgl. hierz die ASR A2.3 Flchtwege). Der Flächenbedarf beträgt im Beispiel links 10,12 m 2 pro Arbeitsplatz. Wichtig für die Bürogestaltng ist, dass sich die Bewegngsflächen von Arbeitsplätzen nicht überschneiden dürfen. Fnktionsflächen dürfen sich nr mit der Bewegngsfläche des Arbeitsplatzes überlagern, z dem sie gehören. Die ASR nimmt für Büros folgende Unterscheidng vor: Zellenbüros (ein bis sechs Arbeitsplätze) sind in der Regel entlang der Fassade angeordnet nd über einen gemein - samen Flr zgänglich. Großrambüros sind organisatorische nd rämliche Zsammenfassngen von Büro- oder Bildschirmarbeitsplätzen af einer 400 m 2 oder mehr mfassenden Grndfläche, die mit Stellwänden gegliedert sein können. Kombibüros stellen in der Regel eine Kombination beider Typen dar. Grppenbüros fassen in der Regel bis z 25 Büro- oder Bildschirmarbeitsplätze zsammen. 4

5 Wichtige Bestimmngen im Überblick Asschnitt as der Skizze Großrambüro Die wichtigsten Maße für Arbeitsräme (Mindestwerte) Fnktionsfläche des Rollcontainers Schreibtisch mit Bildschirm nd Tastatr Bürosthl Arbeitsräme für den 1. Arbeitsplatz im Ram 8 m 2 für jeden weiteren Arbeitsplatz +6 m 2 Büroräme (Richtwerte) Zellenbüros 8-10 m 2 Großrambüros m 2 Wege Großrambüro Bewegngsfläche Qelle: VBG Hambrg (www.vgb.de) Erläterngen hinzgefügt drch IG Metall Ramhöhen in Abhängigkeit von der Ramgröße bis z 50 m 2 2,50 m mehr als 50 m 2 2,75 m mehr als 100 m 2 3,00 m mehr als 2000 m 2 3,25 m (nter definierten Bedingngen begrenzte Unterschreitng zlässig, wobei es keine Beeinträchtigng von Sicherheit, Gesndheit nd Wohlbefinden der Beschäftigten geben darf) Lftram je ständig anwesenden Beschäftigten (nicht drch Einbaten im Volmen verringert) überwiegend sitzende Tätigkeit 12 m 3 überwiegend nichtsitzende Tätigkeit 15 m 3 schwere körperliche Arbeit 18 m 3 Je zsätzliche Person, die sich nicht nr vorübergehend im Ram afhält +10 m 3 Das im Anhang der ASR dargestellte Großrambüro zeigt zsätzlich zr Möblierng nd dem Flächenbedarf der Einzelarbeitsplätze Fnktionsflächen wie etwa für gemeinsam gentzte Kopierer/Drcker nd Faxgeräte, einen Besprechngsram, eine Teeküche oder einen Racherram. Hieras ergibt sich ein Flächenbedarf von 16,18 m 2 pro Arbeitsplatz. Das belegt, dass der in der ASR Qelle: VBG Hambrg (www.vgb.de) angegebene Richtwert für Großrambüros von 12 bis 15 m 2 tatsächlich nr als Untergrenze gelten kann. Im Anhang der ASR finden sich weitere Skizzen für Einzel-, Dreipersonen-, Grppen- sowie Kombibüros. Weitergehende Informationen für Planng nd Gestaltng von Büros bietet z. B. die Fachinformation Büroramplanng der Verwaltngs- Berfsgenossenschaft (BGI 5050). Wegebreiten Verkehrswege, die zgleich als Flchtwege gentzt werden 0,875 m (bei Ntzng drch max. 5 Personen; sonst gestaffelte größere Breitenmaße) Gänge z persönlich zgewiesenen Arbeitsplätzen 0,60 m Gänge z gelegentlich gentzten Betriebseinrichtngen 0,50 m (gemeint sind z. B. Fenster oder Heizkörperregler) Sicherheitsabstände ggf. drch Gefährdngsberteilng festzlegen zr Vermeidng von Ganzkörperqetschng 0,50 m (Maße z. T. gemäß ASR A1.8 bzw. ASR A2.3) 5

6 Wichtige Bestimmngen im Überblick Begriffe in der ASR: Was meint... Eine Reihe wichtiger Begriffe as der ASR wird im Folgenden dargestellt. Sie sind nahez wortgetre as Pnkt 3 der ASR übernommen: Bewegngsflächen zsammenhängende nverstellte Bodenflächen am Arbeitsplatz, die min - destens erforderlich sind, m den Beschäftigten bei ihrer Tätigkeit wechselnde Arbeitshaltngen sowie Asgleichsbewegngen z ermöglichen Bewegngsfreiram der zsammenhängende nverstellte Ram am Arbeitsplatz, der mindestens erforderlich ist, m den Beschäftigten bei der Tätigkeit wechselnde Arbeitshaltngen sowie Asgleichsbewegngen z ermög - lichen? Gänge z den Arbeitsplätzen Ver kehrswege, die dem ngehinderten Ztritt z den persön - lich zgewiesenen Arbeitsplätzen dienen Gänge z gelegentlich bentzten Betriebseinrichtngen Verkehrswege, die dem ngehinderten Ztritt zr Ntzng von Betriebseinrichtngen dienen (z. B. Heizngen, Fens ter, Elektroversorgng) Stellflächen Bodenflächen, die für Arbeitsmittel, Einbaten, Ein - richtngen nd sonstige Gegenstände benötigt werden, nabhängig davon, ob diese den Boden berühren oder nicht Fnktionsflächen Bodenflächen, die von beweglichen Teilen von Arbeitsmitteln, Einbaten nd Einrichtngen überdeckt werden Flächen für Sicherheitsabstände Bodenflächen an Arbeitsplätzen, Arbeitsmitteln, Einbaten nd Einrichtngen, die erforderlich sind, m Gefährdngen von Beschäftigngen z vermeiden. Schrank mit Fnktionsfläche nd Sicherheitsabstand Grndfläche eines Arbeitsplatzes in der Fertigng Fnktionsfläche der Maschine: Das hervorstehende Maschinenteil kann sich innerhalb dieser Grenzen bewegen. Bewegngsfläche des Beschäftigten: Sie mss in der Tiefe nd in der Breite jeweils mindestens 1 m betragen nd als Fläche mindestens 1,5 m 2 groß sein. Qelle: VBG Hambrg (www.vgb.de) Verkehrsweg bzw. Gang z gelegentlich bentzten Betriebseinrichtngen: Hierbei sind die Bestimmngen der ASR A1.8 Verkehrswege z erfüllen. Qelle: VBG Hambrg (www.vgb.de) Erläterngen hinzgefügt drch IG Metall 6

7 Für die Praxis»Die neen Standards zeitnah msetzen«interview mit Hans-Jürgen Urban Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall Was bedetet die nee Arbeitsstätten-Regel z Ramabmessngen für den betrieblichen Arbeits- nd Gesndheitsschtz? Die Größe von Rämen nd Flächen am Arbeitsplatz ist ein wichtiger Faktor für die Qalität der Arbeitsbedingngen. Dabei geht es sowohl m Fragen der Sicherheit als ach m das Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Und zwar nabhängig davon, ob die Arbeit in Werkhallen oder Büros verrichtet wird. Die nee Arbeitsstätten- Regel z Ramabmessngen orientiert sich am aktellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse nd gibt den betrieblichen Akteren drch die Nennng von Maß nd Zahl mehr Handlngs- nd Rechtssicherheit. So ist die Frage, was eine asreichende Grndfläche ist, mit dieser Regel vorläfig beantwortet. In der betrieblichen Praxis dürfte sich jetzt so manche Aseinandersetzng über die Aslegng der vielfach nkonkreten Arbeitsstättenverordnng leichter bewältigen lassen. Insofern begrüße ich es sehr, dass die Arbeitsstätten- Regel z Ramabmessngen endlich verabschiedet ist. Warm ist es für die IG Metall so be - detend, dass Arbeitsstandards mög - lichst konkret festgelegt werden? In der Tat: Es ist ns ein sehr wichtiges Anliegen, dass Konkretisierngs- nd Regelngslücken im Arbeits- nd Gesndheitsschtz geschlossen werden. Drch eindetige Vorschriften nd Regeln werden die Arbeitgeber stärker verpflichtet, af die Einhaltng von Arbeitsstandards z achten. Gesetzliche Vorgaben schaffen die erforderliche Verbindlichkeit, Prävention aktiv z betreiben. Und nicht zletzt sind sie die Grndlage für die staatlichen Arbeitsschtzbehörden. Die bloße Nennng von Schtzzielen ohne Angabe von Maß nd Zahl öffnet der nternehmerischen Willkür Tür nd Tor. Der damit vorgegebene Gestaltngsspielram wird oft nicht im Sinne des Gesndheitsschtzes gentzt, sondern nach der Maxime: je billiger desto besser. Ist die nee Regel deshalb ach besonders wichtig für Beschäftigte in Büros? Das kann man so sagen. Es ist kein Zfall, dass in dieser Arbeitsstätten- Regel ein besonderes Agenmerk af die Büroramgestaltng gelegt wird. Daraf hat die Bank der Gewerkschaften im Arbeitsstättenasschss Wert gelegt. Nachdem die Arbeitgeber die Ramökonomie z einem Rationalisierngsschwerpnkt gemacht haben, sind Probleme wie rämliche Enge nd Platzmangel gerade in Großrambüros weit verbreitet. Dabei schaden solche Arbeitsbedingngen nicht nr der Gesndheit nd dem Wohlbefinden der Beschäftigten, sondern beeinträchtigen ach die Leistngsfähigkeit nd die Qalität der Arbeit. Zdem gehen mit z geringen Ramabmessngen oft schlechte klimatische Bedingngen nd Lärmbelästigng einher. Die nee Regel sollte jetzt zm Anlass genommen werden, die betrieblichen Flächenmaße pro Arbeitsplatz z überprüfen nd ggf. Maßnahmen zr Verbesserng mzsetzen. Wie geht es jetzt weiter, was sind die nächsten Schritte? Es ist wichtig, dass nn ach die Arbeitsstätten-Regel zm Schtz vor Lärm verabschiedet wird. Mit der Novellierng der Arbeitsstättenverordnng 2004 sind die Grenzwerte für Lärm bei Büroarbeit nd Tätigkeiten, die Konzentration erfordern, weggefallen. Ergebnis dieser De reg lie - rngsaktivitäten ist ein schlechteres Nivea von Gesndheitsschtz für die Beschäftigten. Das ist nicht akzeptabel nd deshalb wird sich die IG Metall dafür einsetzen, dass ach diese Lücke bald geschlossen wird. In den Betrieben wird es daraf ankommen, dass die neen Standards möglichst zeitnah mgesetzt werden. Begleitend werden wir Arbeitshilfen für betriebliche Interessenvertretngen entwickeln nd themenbezogene Fachtagngen in 2014 anbieten. Wir nterstützen alle Arbeitsschtz-Aktivitäten, die daraf abzielen, dass die Beschäftigten möglichst gesnd bis zm Rentenalter arbeiten können. 7

8 Für die Praxis Die nee Regel as der Sicht der Arbeitsschtzbehörden In der jüngeren Vergangenheit traten immer wieder Unsicherheiten bei Arbeitgebern wie Arbeitsschtzbehörden bezüglich der Frage af, wann die rämliche Dimensionierng von Arbeitsrämen als asreichend angesehen werden kann. Die nee ASR liefert nnmehr hierz die lange fehlende Untersetzng der Schtzziele der geltenden Arbeitsstättenver ordnng. Die in der ASR A1.2 zsammengefassten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse berhen af anthropometrischen Daten der berfstätigen Bevölkerng, as denen die Größen von Arbeitsrämen nd freien Bewegngsflächen abgeleitet sind. Zr Vermeidng von gesndheitlichen Gefährdngen des Mskel-Skelett- Systems mss die Möglichkeit für Asgleichsbewegngen geschaffen bzw. die Gestaltng bewegngser- Ernst-Friedrich Pernack Ministerim für Arbeit, Soziales, Fraen nd Familie des Landes Brandenbrg, Vorsitzender des Asschsses für Arbeitsstätten (ASTA) gonomischer Arbeitsabläfe gefördert werden. Wie von vielen Arbeitsschtzakteren längst erwartet, enthält die ASR A1.2 nicht nr Mindestforderngen für ne z errichtende Arbeitsstätten; sie liefert ach einen jahrelang nicht vorhandenen Ermessensrahmen für die Ntzng bestehender Basbstanz. Die ASR mit ihren Beispiellösngen zr Gestaltng von Arbeitsrämen nd insbesondere ach Bürorämen im Anhang liefert dem Arbeitgeber wertvolle Anregngen zr Lösng spezifischer Probleme. Ein wesentlicher Vorteil: Bei Umsetzng der in der ASR enthaltenen Maßgaben für die rämliche Ge staltng tritt die Vermtngs wirkng ein d.h. die Anforderngen der Verordnng gelten als erfüllt. Arbeitgeber wissen jetzt sehr viel genaer, wie sie das geforderte Schtznivea realisieren können. Und für die Afsichtsbehörden sind die Maßstäbe für die Berteilng von Arbeitsplätzen klarer nd besser handhabbar. Wichtig für den Betriebsrat Die ArbStättV ( 3) verlangt die Berteilng von Gefährdngen beim Einrichten nd Betreiben von Arbeitsstätten. Dies gilt für bestehende Arbeitsstätten genaso wie für Neplanngen. Bei Anwendng der Technischen Regeln gelten die Anforderngen der ArbStättV als erfüllt ( Vermtngswirkng ). Daher sollte der Betriebsrat mit dem Arbeitgeber die betriebliche Anwendng der ASR vereinbaren. Mit einer solchen Betriebsvereinbarng übt er seine Mitbestimmng nach 87 Abs. 1. Nr. 7 BetrVG as. Die Anwendng der Technischen Regeln ermöglicht ach den direkten Nachweis gegenüber den Afsichtsbehörden, dass die Schtzziele der ArbStättV erfüllt werden. Afwändigere Überprüfngen des Schtzniveas können somit nterbleiben. Impressm Schnell-Check In diesem Tipp extra sind af Seite 5 wichtige Maßzahlen as der ASR zsammengefasst. Mit folgenden Fragen können Arbeitsplätze oder Arbeitsbereiche schnell nd ohne großen Afwand überprüft werden: Ist die Fläche der Büros groß geng? Haben die Räme die notwendige Höhe? Sind die Wege nd Gänge breit geng? Sind sie nverstellt? Ist die Bewegngsfläche mindestens 1 m tief, mindestens 1 m breit nd mindestens 1,5 m 2 groß? Sind die Flächen vor Türen oder Schrankaszügen breit geng? Müssen Arbeitsafgaben bewältigt werden, für die mehr Ram erforderlich ist als die ASR definiert (z. B. wegen eines zsätzlich er- forderlichen Besprechngstisches oder einer besonderen technischen Asstattng)? As einem solchen schnellen Check können Problemschwerpnkte ermittelt nd krz,- mittel- nd längerfristige Abhilfemaßnahmen abgeleitet werden. Termine Fachtagng Büroramgestaltng (Frankfrt/Main) AG-Update Arbeitsschtzrecht SX / Seminar Gte Arbeit im Büro SB SB Seminar Bildschirmarbeit nd Arbeitsstätten ergonomisch asrichten (AG III B/2) SB (Alle Seminare in Sprockhövel) Herasgeber: IG Metall Vorstand, Ressort Arbeitsgestaltng nd Gesndheitsschtz, Wilhelm-Leschner-Str. 79, Frankfrt am Main. Verantwortlich: Hans-Jürgen Urban, Redaktion: Andrea Fergen, Lion Salomon, Manfred Scherbam, Titel-Illstration: Pitopia, Linda Brotkorb, 2013, Erscheinngsdatm: Dezember 2013, Prodkt-Nr.:

Raumabmessungen und Bewegungsflächen ASR A1.2

Raumabmessungen und Bewegungsflächen ASR A1.2 Ausgabe: September 2013 Technische Regeln für Arbeitsstätten Raumabmessungen und Bewegungsflächen ASR A1.2 Die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) geben den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und

Mehr

Eckpunktepapier Technische Universität München. Stand: Juli 2010

Eckpunktepapier Technische Universität München. Stand: Juli 2010 Eckpnktepapier Technische Universität München Stand: Jli 2010 Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................... S. 3 1. Modle nd ECTS-Pnktesystem.............................S.

Mehr

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur -Zgang für Ihre bestehende Infrastrktr Warm Was ist das gena Beim handelt es sich m ein Erweiterngsgerät, mit dessen Hilfe bestehende Netzwerk-Infrastrktren mit (4G) asgerüstet bzw. nachgerüstet werden

Mehr

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware LEITFADEN Leitfaden zr Software-Aswahl Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware

Mehr

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise PRO OUALIFIZIERUNG Info- nd Beratngsnetzwerk für Menschen mit Migrationshintergrnd Diên Hồng - Gemeinsam nter einem Dach e.v. Anerkennng asländischer Bildngsnachweise Leitfaden für Beratngs- nd Anerkennngsstellen

Mehr

Kommunikation in Projekten

Kommunikation in Projekten Ergebnisse der empirischen Stdie 2013. Kommnikation in Projekten In Kooperation mit Cetacea Commnications nd der Gesellschaft für Projektmanagement e.v. 1 Key findings» Die Manager bewerten den Stellenwert

Mehr

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben Mindjet für Bsiness Projekte Die praxisnahe Lösng für die Bewältigng der Anforderngen von Bsiness Projekten nd Bsiness Afgaben ein Whitepaper von Mindjet - Jni 2013 Inhalt Inhalt 1 Einführng: Bsiness Projekte

Mehr

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at Beschen Sie ns af nserer Webseite www.newsrodeo.at Einsatzbereiche Digital Signage ist nglablich vielfältig einsetzbar nd in modernen, innovativen Betrieben nicht mehr weg z denken. NewsRodeo kann als

Mehr

Kooperative Standortentwicklung Herdecke Innenstadt. Analyse Bewertung Leitbildentwicklung Maßnahmenplanung

Kooperative Standortentwicklung Herdecke Innenstadt. Analyse Bewertung Leitbildentwicklung Maßnahmenplanung Kooperative Standortentwicklng Herdecke Innenstadt Analyse Bewertng Leitbildentwicklng Maßnahmenplanng Abschlssbericht Düsseldorf Dezember 2011 Kooperative Standortentwicklng Herdecke Analyse Bewertng

Mehr

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Anwendngen Reinlft Energiegewinnng Reinram Indstriell Schlüsselfaktoren

Mehr

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch Live@ed z 12 wird 20 65 Office 3. ter Infos n 365.de d www.e Bei technischen Problemen ist es keine Seltenheit, dass bis z 5.000 Anfragen per E-Mail beim DAAD innerhalb des Störngszeitrams eingehen. Wir

Mehr

Das Handy ist jenes Computermedium,

Das Handy ist jenes Computermedium, www.foto-begsteiger.com Das Handy ist jenes Comptermedim, das nter Kindern nd Jgendlichen die bislang größte Verbreitng gefnden hat. Ab einem Alter von 10 Jahren findet man kam mehr jemanden, der kein

Mehr

5000 Frauen. Millionen gesunder Zähne

5000 Frauen. Millionen gesunder Zähne 5000 Fraen Die Stiftng für Schlzahnpflege- Instrktorinnen (SZPI) feiert dieses Jahr ihre 20-jährige Tätigkeit. Sie nimmt dies zm Anlass, m das Wirken der Fraen, die sich seit Jahrzehnten für die Förderng

Mehr

Ihr Schlüssel für erfolgreiches Kndenmanagement CRM-System nter Lots otes 2 Kommnikation von A bis Z af Tastendrck Für das Management Ihrer Unternehmensbeziehngen haben nsere Praktiker eine Software entwickelt:

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW Version 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden H12388.2 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013 erex clearing rndschreiben 070/12 Datm: 5. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Erex Clearing AG nd Vendoren Atorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Einführng der neen Clearing-Architektr

Mehr

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS.

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. Um sich af den schnell verändernden Märkten erfolgreich behapten z können, sind ein hohes Maß an Veränderngsbereitschaft

Mehr

E - G o v e r n m e n t

E - G o v e r n m e n t IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 4/000-10. Jahrgang E - G o v e r n m e n t IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt E-Government Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks s Literatr...

Mehr

Die Sozialversicherung

Die Sozialversicherung Arbeitgeberservice Sozialversicherng Die Sozialversicherng Gültig ab 1. Janar 2014 Innngskrankenkasse Brandenbrg nd Berlin 2 EINLEITUNG Vorwort In der 65. Aflage das bedetet seit mehr als 50 Jahren verschafft

Mehr

bintec HotSpot Lösung

bintec HotSpot Lösung bintec HotSpot Lösng Komfortable Internetzgänge via Hotspot Komfortable Internetzgänge via Hotspot Der mobile Mensch ntzt seine mobilen Endgeräte znehmend nd selbstverständlich, m überall Informationen

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12308.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand

Mehr

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm 2015 Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm

Mehr

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht s e m i n a r e g e t r e n n t b c h b a r Zm 31.12.2014 erstmals bei der BaFin einzreichen. 12. nd 13. November 2014, Mannheim Headline Lor Die Solvenzbilanz Zsammensetzng Anforderngsprofil Bewertng

Mehr

BLOOD SAFETY BLOOD TRACEABILITY I. Technology for Life. compression Refrigerators, Freezers and Ice Liners. Vaccine Transport Boxes

BLOOD SAFETY BLOOD TRACEABILITY I. Technology for Life. compression Refrigerators, Freezers and Ice Liners. Vaccine Transport Boxes Medical SYSTEMS BLOOD TRACEABILITY I Global Haemovigilance at a glance tiert 292.9708.11 02/2013 )) ) )) ) paten BLOOD SAFETY Global and Safe Blood Management Absorption Refrigerators Freezers compression

Mehr

Content Management für das Web

Content Management für das Web Content Management für das Web Die Menge der Informationsangebote im Web wächst mit jedem Tag nahez sprnghaft an: Immer mehr Anbieter drängen in dieses Medim. Aber ach die Anzahl der Web-Pages, die sich

Mehr

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Wer wir sind nd was wir tn. Die bintec elmeg GmbH positioniert sich als Hersteller integrierter Kommnikationslösngen für Freiberfler nd Mittelstand

Mehr

Generika News. Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlussrunde

Generika News. Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlussrunde Generika News Aktelle Information des Verbands Intergenerika September 2010 Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlssrnde Das zähe parlamentarische Ringen m das patientenfeindliche

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12387.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12347.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014

Mehr

Mobile Arbeitszeiterfassung - weltweit mit ZEBAU

Mobile Arbeitszeiterfassung - weltweit mit ZEBAU Hardware - Komponenten tiamo-mbl - mobiler Berührngsleser Lesestift im robsten, wetterfesten Gehäse. Speicherkapazität 4 GB Flashspeicher für ca. 300.000 Bchngen. Qarz-Uhrzeitbastein. 6-stellige Ident-Nr.

Mehr

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung Engineered Soltions MATRIX Software 5000 MATRIX Software 5000 www.boschsecrity.de Personalsatzverwaltng mit integrierter Asweiszordnng Personenverwaltng nd Asweisverwaltng ach über getrennte Dialoge Mehrere

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr /004-14 Jahrgang Open Sorce Software IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Open Sorce Software Online = Infos = CD-ROM = Projekte & Verfahren = Tipps & Tricks = Literatr

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:LQ&OLHQW 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele in diesem Handbch

Mehr

Full house bei fmx und animago

Full house bei fmx und animago DIGITAL PRODUCTION : 04 : 04 : 17 FMX/04 In der König-Karl-Halle des Stttgarter Hases der Wirtschaft verfolgten 700 Zschaer die animago-preisverleihng Rnd 2.300 fmx-bescher pendelten zwischen Vortragssälen

Mehr

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Drckindstrie Printmedien Unternehmensberatng Personalberatng Verpackngsdrck Indstriedrck Mergers & Acqisitions APENBERG & PARTNER GMBH PRINT BUSINESS CONSULTANTS WWW.APENBERG.DE

Mehr

Schwerpunkt Informationstechnik und Recht

Schwerpunkt Informationstechnik und Recht IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 1/2000-10. Jahrgang Informationstechnik nd Recht IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Informationstechnik nd Recht Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren

Mehr

Die neue Arbeitsstättenverordnung

Die neue Arbeitsstättenverordnung FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Die neue Arbeitsstättenverordnung Autoren/Herausgeber: Herbrüggen

Mehr

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer Aftrag Hostway Advanced Gard Hostway Detschland GmbH Netzwerk-Komponenten Netzsegmente (Uplinks) Switching-Eqipment Firewall-/Loadbalancer Colocation Rack-b / 1 Hostway Detschland GmbH Am Mittelfelde 29

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2000-10. Jahrgang. Programmierer. Administrator

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2000-10. Jahrgang. Programmierer. Administrator IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 3/000-10. Jahrgang IT-Asbildng Webdesigner Programmierer Administrator IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt IT-Asbildng Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 1/2001-11. Jahrgang. Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks s Literatur...

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 1/2001-11. Jahrgang. Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks s Literatur... IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 1/001-11. Jahrgang 50. Asgabe! Open Sorce Software IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Open Sorce Software Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps

Mehr

3-8272-7073-1 Financial Times Börsenpraxis Ftres nd Optionen 5 Grndlagen des Ftres Der Ftres-Kontrakt wird grndsätzlich definiert als ein Kafvertrag über eine bestimmte Menge einer bestimmten Ware mit

Mehr

Sachanlagen 1. Einbauten in fremde Grundstücke 45 47 2. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 94 139 68 115

Sachanlagen 1. Einbauten in fremde Grundstücke 45 47 2. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 94 139 68 115 Einzelabschlss für das Rmpfgeschäftsjahr vom 01. Oktober bis zm 31. Dezember 2013 nd Lagebericht für das Rmpfgeschäftsjahr vom 01. Oktober bis zm 31. Dezember 2013 Anlage 1/1 Klassik Radio AG, Agsbrg Bilanz

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT EXCHANGE 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12306.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai,

Mehr

3. TRANSISTOREN 3.1. EINLEITUNG 3.2. AUFBAU UND WIRKUNGSWEISE DES TRANSISTORS 3.2.1. PRINZIPIELLER AUFBAU DES TRANSISTORS

3. TRANSISTOREN 3.1. EINLEITUNG 3.2. AUFBAU UND WIRKUNGSWEISE DES TRANSISTORS 3.2.1. PRINZIPIELLER AUFBAU DES TRANSISTORS 3. TRANSISTOREN 3.. EINLEITUNG Der hete verwendete (Bipolar-) Transistor wrde von Bardeen Brattain nd Shockley 948 in den Bell Laboratorien af der Grndlage der Gleichrichtertheorie von Schottky erfnden.

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:HE&OLHQWVI U:LQGRZV 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele

Mehr

Netzgeführte Stromrichterschaltungen

Netzgeführte Stromrichterschaltungen 4 Netzgeführte Stromrichterschaltngen In netzgeführten Stromrichtern wird die Wechselspannng des speisenden Netzes nicht nr zr Spannngsbildng af der Asgangsseite bentzt, sondern sie dient ach als treibende

Mehr

Leitfaden. Abdrucknahme

Leitfaden. Abdrucknahme Abdrcknahme Leitfaden Abdrcknahme Abdrcknahme Akteller Stand Im Zsammenhang mit der präzisen Abformng präparierter Pfeilerzähne ist es sinnvoll mögliche Interaktionen festsitzender Versorgngen mit oralen

Mehr

CHECK IT OUT FHV. Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr. Der Vorarlberger Bildungstag

CHECK IT OUT FHV. Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr. Der Vorarlberger Bildungstag Der Vorarlberger Bildngstag Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr FHV CHECK IT OUT Zknftschancen mit Bildng nd Asbildng sichern Die Sche nach der passenden Asbildngsmöglichkeit ist oft langwierig

Mehr

Reinluftdecke CG 3. Reinluftdecken mit turbulenzarmer Verdrängungsströmung (TAV) in höchster Qualität

Reinluftdecke CG 3. Reinluftdecken mit turbulenzarmer Verdrängungsströmung (TAV) in höchster Qualität Reinlftdecke CG 3 Reinlftdecken mit trblenzarmer Verdrängngsströmng (TAV) in höchster Qalität Reinlftdecke CG 3 Reinlftdecken mit trblenzarmer Verdrängngsströmng (TAV) in höchster Qalität Anwendngen Reinlft

Mehr

RVL - Nachrichten. Liebe Mitglieder und Geschäftsfreunde, liebe Kundinnen und Kunden,

RVL - Nachrichten. Liebe Mitglieder und Geschäftsfreunde, liebe Kundinnen und Kunden, 2 / 2012 Schafenster Nachrichten der Raiffeisenbank Vilshofener Land eg RVL-Nachrichten RVL-Personal RVL-Spenden RVL-Vorsorgetipp RVL-Karteninfos RVL-Immobilien-Tipp RVL-Sparwoche RVL-Mitgliedschaft RVL-Gewinnspiel

Mehr

Steuerinduziertes und / oder inflationsbedingtes Wachstum in der Unternehmensbewertung? Jörg Wiese

Steuerinduziertes und / oder inflationsbedingtes Wachstum in der Unternehmensbewertung? Jörg Wiese Steerindziertes nd / oder inflationsbedingtes Wachstm in der Unternehmensbewertng? Zr konsistenten Anwendng des Gordon/Shapiro-Modells bei Inflation nd persönlicher Besteerng Jörg Wiese Discssion Paper

Mehr

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de online-shop de Dentarm Online-Shop www.dentarm.de schneller komfortabler einfacher www.dentarm.de Die Adresse für Orthodontie, Implantologie nd Zahntechnik im Internet Entdecken Sie den Online-Shop von

Mehr

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Automotive Systems Engineering. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2014/15

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Automotive Systems Engineering. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2014/15 Starkes Stdim. Prima Zknft. Atomotive Systems Engineering Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information Wintersemester 2014/15 Camps Heilbronn Alle Informationen im Überblick 2 Wir begrüßen

Mehr

Schwellwertdecodierung von Turbo Codes

Schwellwertdecodierung von Turbo Codes Schwellwertdecodierng von Trbo Codes Sven Riedel nd Yri V. Svirid Technische Universität München, Lehrsthl für Nachrichtentechnik, 829 München Tel.: (89)215 3471 (Fax: 349), e mail: sven@lnt.e-technik.t-menchen.de

Mehr

Preisliste für Einkäufer

Preisliste für Einkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Einkäfer 0,0% Transaktionsgebühren = bessere Einkafspreise Online-Profi Handelsplatz für

Mehr

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland Salary Srvey 2012 Sales & Marketing Michael Page Detschland Michael Page Sales & Marketing Salary Srvey 2012 2 Inhaltsverzeichnis Einleitng 5 Methodik 6 Dienstleistng Sales Director 7 Sales Manager 8 Marketing

Mehr

Jena, die Stadt der Wissenschaft, im Vordergrund der Campus der Friedrich-Schiller-Universität

Jena, die Stadt der Wissenschaft, im Vordergrund der Campus der Friedrich-Schiller-Universität 2 Jena, die Stadt der Wissenschaft, im Vordergrnd der Camps der Friedrich-Schiller-Universität Warm eine Managementkarriere im Sport? Steigende Nachfrage nach Führngskräftenachwchs mit Sportmanagement-Know-how

Mehr

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen bintec RV-Serie Robste LTE Roter für Breitbandanwendngen in Fahrzegen Mobile Vernetzng für Fahrzege aller Art Ständige Internet-Anbindng ist hete zr Selbstverständlichkeit geworden. Egal, ob im privaten

Mehr

Kurzübersicht Gigaset DA710

Kurzübersicht Gigaset DA710 Krzübersicht Gigaset DA70 2 3 4 5 6 7 8 9 0 2 3 4 Display nd Tasten Verstellbares Display (Display-Sprache einstellen S. ) 2 Steer-Taste 3 Umschalt-Taste 4 Menü-Taste 5 Wahlwiederholngs-/Pase-Taste 6 Rückfrage-Taste

Mehr

IT-Trends und Visionen

IT-Trends und Visionen IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. /000-10. Jahrgang IT-Trends nd Visionen IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt IT-Trends nd Visionen Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks

Mehr

funkwerk gsm s: Unbegrenzte Mobilität bei maximaler Sicherheit.

funkwerk gsm s: Unbegrenzte Mobilität bei maximaler Sicherheit. fnkwerk gsm s: Unbegrenzte Mobilität bei maximaler Sicherheit. fnkwerk gsm s: Personensicherng af GSM-Basis Fnkwerk Secrity Commnications Kommnikation nd Sicherheit Die Fnkwerk Secrity Commnications GmbH

Mehr

Strahlhomogenisierung

Strahlhomogenisierung Strahlhomogenisierng Thomas Büttner 12.11.2008 Scheinseminar Wintersemester 2008/2009 Optische Lithographie Anwendngen Grenzen Perspetiven Optische Lithographie: Anwendngen Grenzen nd Perspetiven Strahlhomogenisierng

Mehr

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG Sylke Neumann / Fachausschuss Verwaltung / Hamburg Büro-Einrichtungsberatung ein Service der Sylke Neumann, Fachveranstaltung Handlungshilfen zur Arbeitsstättenverordnung 14./15. Juni 2007, Hennef Ihre

Mehr

Preisliste für Verkäufer

Preisliste für Verkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Verkäfer Feste Konditionen! Keine Proisionen! Online-Profi Handelsplatz für Aktionsware

Mehr

& Inventor. 1/12 Dezember/Januar 25. Jahrgang www.autocad-magazin.de ISSN-0934-1749. Mechanik. Praxis. Im Heft: SPEZIAL Architektur und BAU

& Inventor. 1/12 Dezember/Januar 25. Jahrgang www.autocad-magazin.de ISSN-0934-1749. Mechanik. Praxis. Im Heft: SPEZIAL Architektur und BAU 1/12 Dezember/Janar 25. Jahrgang www.atocad-magazin.de ISSN-0934-1749 14,80 Ero sfr 29,60 & Inventor Konstrktion Mechanik Anlagenba Architektr Ba GIS Infrastrktr Software Hardware Dienstleistng Werkstoffe

Mehr

von Reinhard Oppermann (Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik) und Marcus Specht (bureau 42)

von Reinhard Oppermann (Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik) und Marcus Specht (bureau 42) Lernen im Betrieb mit M-Learning gestalten von Reinhard Oppermann (Franhofer-Institt für Angewandte Informationstechnik) nd Marcs Specht (brea 42) M-Learning Kontextalisiertes Lernen Sitiertes Lernen Afgabenorientiertes

Mehr

Starkes Studium. Prima Zukunft. Maschinenbau. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information. Wintersemester 2014/15.

Starkes Studium. Prima Zukunft. Maschinenbau. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information. Wintersemester 2014/15. Starkes Stdim. Prima Zknft. Maschinenba Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information Wintersemester 2014/15 Camps Heilbronn Alle Informationen im Überblick 2 Wir begrüßen Sie an der Hochschle

Mehr

Alle(s) über Avira. IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Privatanwender

Alle(s) über Avira. IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Privatanwender Alle(s) über Avira. IT-Sicherheitslösngen für Unternehmen nd Privatanwender André Stantzel GROUP Technologies AG 20 Jahre 1988-2008 Ingo Thomann DFB Medien GmbH & Co. KG Bernd Gronemann-Habenicht Commerzbank

Mehr

Reale Optionen und Landwirtschaftliche Betriebslehre oder: Kann man mit der Optionspreistheorie arbitrieren?

Reale Optionen und Landwirtschaftliche Betriebslehre oder: Kann man mit der Optionspreistheorie arbitrieren? Agrarwirtschaft 50 (001), Heft 8 Reale Optionen nd Landwirtschaftliche Betriebslehre oder: Kann man mit der Optionspreistheorie arbitrieren? MARTIN ODENING nd OLIVER MUSSHOFF* Real Options: Concept, Methods

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr 3/003-13 Jahrgang Grafik Digital IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Grafik Digital Online = Infos = CD-ROM = Projekte & Verfahren = Tipps & Tricks = Literatr LIT

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie Video Disk-Arrays der DSA E Serie Disk-Arrays der DSA E Serie wwwboschsecrityde Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS-

Mehr

Lösngen für die öffentliche Verwaltng Progress Software einer der führenden IT-Partner für die öffentliche Verwaltng Über 750 kommnale Verwaltngen, Eigenbetriebe nd Zweckverbände arbeiten mit Progress-basierten

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz: Raumabmessungen konkretisiert

Ergonomie am Arbeitsplatz: Raumabmessungen konkretisiert Jahrgang 201 3 Nr. 9 Stefan Rajewski - Fotolia.com Ergonomie am Arbeitsplatz: Raumabmessungen konkretisiert Liebe Kolleginnen und Kollegen, viele Beschäftigte werden sich noch an die EOSS-Einführung in

Mehr

Respekt. Toleranz. Wertschätzung. Freundliche Lernatmosphäre Fairness. Hilfsbereitschaft. Verlässlichkeit

Respekt. Toleranz. Wertschätzung. Freundliche Lernatmosphäre Fairness. Hilfsbereitschaft. Verlässlichkeit Berfsbildende Schlen Lingen Kafmännische Fachrichtngen Respekt Wertschätzng Toleranz Hilfsbereitschaft Verlässlichkeit Frendliche Lernatmosphäre Fairness Fachwissen verbnden mit TOLERANZ, RESPEKT & FAIRNESS

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series Video iscsi-disk-arrays der DSA E-Series iscsi-disk-arrays der DSA E-Series www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten

Mehr

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen 8. April 2014 "Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz" Welche Regelungen gelten?

Mehr

Reaktionsraum. 0 C Luft Flüssiges Wasser 0 C

Reaktionsraum. 0 C Luft Flüssiges Wasser 0 C 35 3. Energiemwandlng 3.1 Heizwerte nd rennwerte Drch die Oxidation des im rennstoff enthaltenen Kohlenstoffs nd Wasserstoff wird die chemische Enthalpie in Wärme mgewandelt. Eine abgegebene Reaktionsenthalpie

Mehr

Datensicherheit im Netz

Datensicherheit im Netz IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 3/2001-11. Jahrgang Datensicherheit im Netz IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Datensicherheit im Netz Online = Infos = CD-ROM = Projekte & Verfahren = Tipps &

Mehr

Betriebsverhalten des Z-Source-Wechselrichters

Betriebsverhalten des Z-Source-Wechselrichters Betriebsverhalten des Z-Sorce-Wechselrichters Wlf-Toke Franke *, Malte Mohr +, Friedrich W. Fchs # * hristian Albrecht niversität z Kiel, Kaiserstr., 443 Kiel, tof@tf.ni-kiel.de + hristian Albrecht niversität

Mehr

industry Division Leica MC120 HD & MC170 HD Digitale HD-Mikroskopkameras für optimale Visualisierung und höchsten Bedienungskomfort

industry Division Leica MC120 HD & MC170 HD Digitale HD-Mikroskopkameras für optimale Visualisierung und höchsten Bedienungskomfort indstry Division Leica MC120 HD & MC170 HD Digitale HD-Mikroskopkameras für optimale Visalisierng nd höchsten Bedienngskomfort 2 Leica mc120 Hd & MC170 HD einfach. schnell. brillant. Einfach. Schnell.

Mehr

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de Video DSA E-Series 4TB DSA E-Series 4TB www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS- Schnittstelle

Mehr

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder Video VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder www.boschsecrity.de Einkanal H.264 Encoder mit Dal Streaming Eingebate Analytik VCA SD Karte nd iscsi-afzeichnng Ultrakompakte Größe

Mehr

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer Bastellen-Webcam HD-Livebilder nd Zeitraffer 1000eyes GmbH Joachimstaler Str. 12, 10719 Berlin +49 (0)30-609 844 555 info@1000eyes.de www.1000eyes.de/ba 1 Bastellenkamera Bastellendokmentation nd Zeitraffer

Mehr

Sambar V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation und Konfiguration

Sambar V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation und Konfiguration V. 5.0 Beta3 ( NON CACHING PROXY-SERVER ) Installation nd Konfigration Vorassetzngen Der als Sambar-Server vorgesehene PC mü folgende Vorassetzngen erf llen: Windows 95, 98, ME, NT4, 2000 Falls Sie Windows

Mehr

Raiffeisen Meine Bank Kilb 1. zuverlässig individuell kompetent. www.raiffeisen.at/kilb. Jetzt gemeinsam als:

Raiffeisen Meine Bank Kilb 1. zuverlässig individuell kompetent. www.raiffeisen.at/kilb. Jetzt gemeinsam als: Jetzt gemeinsam als: Zgestellt drch Post.at Raiffeisen Meine Bank Kilb 1 Jahrgang 2010, Asgabe Mai Mit.Einander Die Zeitng der Raiffeisenbanken Kilb, Loosdorf, Mank-Kirnberg-Texingtal zverlässig individell

Mehr

EMC Storage Resource Management Suite

EMC Storage Resource Management Suite EMC Storage Resorce Management Site Version 3.0 Bentzer- nd Administratorhandbch PN 302-000-514 REV 01 Copyright 2013 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Dezember, 2013 EMC ist der Ansicht,

Mehr

Optimaler Workflow für das Rapid Energy Modeling Energieeffiziente Gebäude planen. Benutzerfreundlich: neuer Tool Commander für die Tool-CD Seite 14

Optimaler Workflow für das Rapid Energy Modeling Energieeffiziente Gebäude planen. Benutzerfreundlich: neuer Tool Commander für die Tool-CD Seite 14 3/12 März/April 25. Jahrgang www.atocad-magazin.de ISSN-0934-1749 14,80 Ero sfr 29,60 & Inventor Konstrktion Mechanik Anlagenba Architektr Ba GIS Infrastrktr Software Hardware Dienstleistng Werkstoffe

Mehr

Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management

Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management ++ Aktalisiertes Programm ++ Aktalisiertes Programm ++ Aktalisiertes Programm ++ Form 2011 Für Help- nd Service Desk, IT Spport nd IT Service Management Prozesse, Menschen nd Technologien im Einklang für

Mehr

HP-Workstations im Einsatz bei ZIEMANN Mehr Tempo in der Konstruktion. Anwender-Know-how: Tipps und Tricks für den Alltag Seite 14

HP-Workstations im Einsatz bei ZIEMANN Mehr Tempo in der Konstruktion. Anwender-Know-how: Tipps und Tricks für den Alltag Seite 14 2/12 Febrar/März 25. Jahrgang www.atocad-magazin.de ISSN-0934-1749 14,80 Ero sfr 29,60 & Inventor Konstrktion Mechanik Anlagenba Architektr Ba GIS Infrastrktr Software Hardware Dienstleistng Werkstoffe

Mehr

+++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management

+++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Für Help- und Service Desk, IT Support und IT Service Management +++ Große Fachmesse +++ Zahlreiche Praxisberichte +++ Crosstable Dinner +++ Form 2011 Für Help- nd Service Desk, IT Spport nd IT Service Management 15 JAHRE FORUM JUBILÄUM SERVICE DESK Prozesse, Menschen

Mehr

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder

VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder Video VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder VIP X1 XF Einkanal-Videoencoder www.boschsecrity.de H.264-Einkanal-Encoder mit Dal Streaming Integrierte Video-Content-Analyse SD-Steckkarte- nd iscsi-afzeichnng Mlticast

Mehr

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg

Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung. Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Wandel der Büroarbeit - Wandel der Beleuchtung Sylke Neumann Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg Unternehmensziele Bildschirme Organisation der Büroarbeit Möblierung Reagieren können z. B. durch flexible

Mehr

Foto-Praxis. Alle Bilder: Rex Schober

Foto-Praxis. Alle Bilder: Rex Schober Alle Bilder: Rex Schober 2 fotoform 2/2012 Fast Photography Die Handyfotografie ist as dem alltäglichen Umgang mit Medien nd sozialen Netzwerken nicht mehr wegzdenken. Die Modernisten nter den Fotografen

Mehr

Anlagenbau Komplexe Projekte in 3D planen. Clevere Lösungen für das Facility. Marktübersicht: 3D-Laserscanner Autodesk für die Zukunft?

Anlagenbau Komplexe Projekte in 3D planen. Clevere Lösungen für das Facility. Marktübersicht: 3D-Laserscanner Autodesk für die Zukunft? 2/11 Febrar/März 24. Jahrgang www.atocad-magazin.de ISSN-0934-1749 14,80 Ero sfr 29,60 & Inventor Konstrktion Mechanik Anlagenba Architektr Ba GIS Infrastrktr Software Hardware Dienstleistng Werkstoffe

Mehr

Luftqualität und Klima in Innenräumen Anforderungen und Bewertung

Luftqualität und Klima in Innenräumen Anforderungen und Bewertung Luftqualität und Klima in Innenräumen Anforderungen und Bewertung Thomas von der Heyden Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz BGIA Alte Heerstraße 111, 53757 Sankt Augustin Luftqualität

Mehr

iet ITSM IT Service Management nach ITIL

iet ITSM IT Service Management nach ITIL D AT E N B L AT T iet ITSM IT Service Management nach ITIL I T I L V 3 - I n n o v at i v e A n w e n d n g v o n B e s t P ra c t i c e s ITIL V3, die derzeitige Version der IT Infrastrctre Librabry,

Mehr

N4387A Linear Heat Series

N4387A Linear Heat Series Brandmeldesysteme N4387A Linear Heat Series N4387A Linear Heat Series www.boschsecrity.de Schnelle nd genae Erkennng des Orts, der Größe nd der Asbreitng von Bränden Reichweite von bis z 2 x 8 km bzw.

Mehr

6 Private Haushalte Einkommen, Ausgaben, Ausstattung. Auszug aus dem Datenreport 2013

6 Private Haushalte Einkommen, Ausgaben, Ausstattung. Auszug aus dem Datenreport 2013 6 Private Hashalte Einkommen, Asgaben, Asstattng Aszg as dem Datenreport 2013 Einnahmen, Asgaben nd Asstattng privater Hashalte, private Überschldng / 6.1 Private Hashalte Einkommen, Asgaben, Asstattng

Mehr

Reaktionsraum. 0 C Luft Flüssiges Wasser 0 C

Reaktionsraum. 0 C Luft Flüssiges Wasser 0 C 301 3. Energiemwandlng 3.1 Heizwerte nd rennwerte Drch die Oxidation des im rennstoff enthaltenen Kohlenstoffs nd Wasserstoff wird die chemische Enthalpie in Wärme mgewandelt. Eine abgegebene Reaktionsenthalpie

Mehr

Herausforderungen und Regelungsbedarf durch neue Technologien

Herausforderungen und Regelungsbedarf durch neue Technologien Proseminar Ethische Aspekte der Informationsverarbeitng WS 2007/2008 Prof. Dr. W. Krth - Thema 22 - Herasforderngen nd Regelngsbedarf drch nee Technologien The Promise and Challenge of Emerging Technologies

Mehr