SynServer. SynDisk Cloud Storage FAQ ...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SynServer. SynDisk Cloud Storage FAQ ..."

Transkript

1 ... SynDisk Cloud Storage FAQ SynServer by synergetic AG - Wertstraße Wendlingen Tel. (07024) Fax (07024) WWW: FAQ Stand

2 An wen wende ich mich bei Problemen? Hilfe, Support und Wartung Falls Sie Fragen oder Probleme mit einem bei uns gebuchten Paket oder den enthaltenen Leistungen haben, verwenden Sie bitte immer unser Trouble Ticket System unter oder wenden Sie sich per an unseren Support unter Gerne stehen wir Ihnen auch per Telefon unter der Rufnummer (07024) zur Verfügung. Bitte geben Sie Ihren Account-Namen und Ihr Paket an und beschreiben Sie uns die Probleme so genau als möglich, damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können. Ebenso ist es für unseren Support sehr hilfreich, wenn Sie ggf. die vorangegangene Kommunikation in der belassen. Wo finde ich die wichtigsten Fragen und Antworten zu meinem Paket? Unser Online Support hilft Ihnen bei den wichtigsten Fragen und Antworten unter Prüfen Sie bitte, ob Ihre Fragen bereits innerhalb unseres Support Forums beantwortet werden. Unser Support Forum wird ständig aktualisiert und ausgebaut, so dass sich über 90% aller Fragen durch Artikel unseres Support Forums beantworten lassen. Wann finden Wartungsarbeiten statt und wie werde ich darüber informiert? Unser planmäßiges wöchentliches Wartungsfenster ist jeden Mittwoch ab 22:00 Uhr. Wartungsarbeiten und eventuelle Störungen können Sie jederzeit im Config Center unter auf der Startseite einsehen oder den dort angebotenen RSS-Feed abonnieren. Bei größeren Wartungsarbeiten werden die betroffenen Kunden möglichst frühzeitig per informiert. Bitte haben Sie Verständnis, falls bei dringenden Wartungsarbeiten dies nicht immer möglich ist.

3 Was ist SynDisk? Für wen ist SynDisk geeignet? Allgemeine Fragen zu SynDisk Paketen SynDisk ist ein XEN-basierter VPS Online Speicher, der Ihnen ein einfaches und sicheres Datenmanagement als Cloud Service bietet. Die einzelnen SynDisk Pakete sind voneinander in einzelne, unabhängige Instanzen getrennt und besitzen eigene, fest zugeteilte Ressourcen. Unsere SynDisk Pakete sind die ideale Lösung für alle Anwender, die einen sicheren und performanten Online Speicherplatz benötigen, der eine maximale Datensicherheit bietet. Zur Nutzung der SynDisk Pakete benötigen Sie keine Administrator-Kenntnisse, alle Funktionen sind einfach per Browser verwaltbar und selbst erklärend. Was ist ein Storage? Ein Storage ist ein großer Datenspeicher, der zur Speicherung von Informationen oder Dateien dient. Dabei sind Storages von der Technologie so ausgelegt, die Daten und Informationen möglichst redundant und sicher dauerhaft zu speichern. Was ist das Besondere an den SynDisk Paketen? Was ist XEN? Ist es möglich ein Paket-Up- bzw. Downgrade durchzuführen? Stehen mir die im Paket genannten Ressourcen fest zur Verfügung? Aus Gründen der Datensicherheit und Performance haben wir uns entscheiden, die SynDisk Pakete als VPS Storages zu realisieren. VPS steht hierbei für Virtual Private Server. Die Trennung der einzelnen Instanzen (Pakete) erfolgt durch die sog. privilegierte Umgebung von XEN. Jedes einzelne SynDisk Paket ist also im Prinzip ein komplett abgeschottetes Storage-System. XEN ist ein Hypervisor, also eine Software, die den Betrieb mehrerer virtueller Maschinen auf einem physischen Computer erlaubt. Sie entstand an der britischen Universität Cambridge und wird heute von dem US-Unternehmen Citrix weiterentwickelt. Ein Paket-Upgrade auf ein höherwertiges Paket ist jederzeit möglich, ein Downgrade zum Ende der Vertragslaufzeit Ihres SynDisk Pakets. Bitte beachten Sie, dass Ihr SynDisk Cloud Storage auf Grund der geänderten Festplattengröße komplett neu angelegt werden muss. Hierbei gehen alle auf dem Storage gespeicherten Inhalte verloren. Führen Sie deshalb bei einem Paket-Wechsel in jedem Fall vorher ein Backup Ihrer Daten durch. Bei unseren SynDisk Paketen stehen Ihnen die angegebenen Ressourcen garantiert und fest zugeteilt zur Verfügung. Das bedeutet, dass der angegebene Brutto-Speicherplatz für Ihr Paket auch physikalisch zur Verfügung steht, und nicht nur, wenn dieser ggf. von anderen Usern nicht verwendet werden würde.

4 Wie kann ich auf mein SynDisk Paket zugreifen? Zugriff auf das SynDisk Paket Zur Verwaltung Ihres SynDisk Pakets, um bspw. weitere Benutzer anzulegen, loggen Sie sich bitte mit Ihrem SynServer Account-Namen in das SynServer Config Center unter ein. Lautet die Adresse Ihres SynDisk Pakets bspw. demo01.syndisk.net, so loggen Sie sich bitte in das Config Center mit dem Account-Namen demo01 ein. Auf Ihr SynDisk Paket greifen Sie immer unter AccountName.syndisk.net zu, also in unserem Beispiel unter demo01.syndisk.net. Welche Protokolle für den Zugriff auf mein SynDisk Paket stehen zur Verfügung? Alle unterstützten Protokolle und die zugehörigen Zugriffsadressen können Sie ganz einfach im Config Center einsehen. Loggen Sie sich hier unter in das Config Center ein. Wählen Sie nun links Storage Protokolle, um alle verfügbaren Protokolle für Ihr SynDisk Paket einzusehen. Als Protokolle stehen u.a. FTP, SFTP, FTPS, WebDAV, SCP u.v.m. zur Verfügung. Was ist WebFTP? WebFTP ist eine webbasierte grafische Oberfläche, die browserbasiert den Inhalt und die Dateien Ihres SynDisk Storages anzeigt. Über die WebFTP-Oberfläche können Sie Dateien hochladen, löschen, verschieben oder herunterladen. Bestimmte Dateitypen wie z.b. htmloder php-dateien können auch über diese Oberfläche geöffnet und editiert werden. Die WebFTP-Oberfläche verbindet sich im Hintergrund über das FTP- Protokoll mit Ihrem Storage. Es ist daher notwendig, dass für den jeweiligen Benutzer, mit dem Sie sich auf der WebFTP-Oberfläche anmelden, das FTP-Protokoll aktiviert ist. WebFTP steht Ihnen immer unter der Adresse zur Verfügung.

5 Wie kann ich Benutzer für mein SynDisk Paket anlegen? Benutzer- und Rechteverwaltung Weitere Benutzer legen Sie über das Config Center unter an. Loggen Sie sich hierzu mit Ihrem Account- Namen und dem zugehörigen Passwort ein. Wählen Sie dann links im Menü Storage Benutzer. Unter diesem Menüpunkt können Sie nun für Ihren Storage weitere Benutzer hinzufügen, bestehende Benutzer editieren und nicht mehr benötigte Benutzer löschen. Hierbei können Sie für jeden Storage Benutzer die Protokolle, mit denen sich der Benutzer zum SynDisk Cloud Storage verbinden kann, separat freischalten oder sperren. Die Änderungen an dem jeweiligen Benutzer sind innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Storage konfiguriert. Benutzernamen können nur mit einem Kleinbuchstaben beginnen. Kann ich Benutzer wieder löschen? Über den Menüpunkt Storage Benutzer können Sie auch Benutzer wieder löschen und auf Wunsch auch die dem Benutzer zugeordneten Dateien. In der Benutzerverwaltung stehen Ihnen hierzu zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Im ersten Fall wird lediglich der Benutzerzugang gelöscht, die Dateien des Nutzers bleiben auf dem Storage erhalten. Im zweiten Fall wird sowohl der Benutzer als auch dessen Dateien gelöscht. In beiden Fällen ist ein Wiederherstellen des Benutzerzugangs oder der Benutzerdateien nicht möglich. Wie ist die Benutzerund Dateistruktur des SynDisk Storages aufgebaut? Die Struktur des Storages ist so aufgebaut, dass unterhalb des Root- Verzeichnisses des Storages für jeden Benutzer ein eigener Ordner angelegt wird. Die Dateien im jeweiligen Ordner des Benutzers sind dem Benutzer zugeordnet. Per Default wird der Benutzer admin und ein zugehöriger Ordner sowie der Ordner public angelegt. Für jeden weiteren Benutzer wird ein eigener Ordner, der dem Benutzernamen entspricht, angelegt. Benutzer mit Admin-Rechten haben Zugriff auf alle Ordner des Storages. Normale Benutzer ohne Admin-Rechte können nur auf ihren eigenen sowie den Ordner public zugreifen.

6 Wozu dient der Ordner public? Wie realisiere ich komplexe Berechtigungen auf Ordner? Der Ordner public wird per Default vom System angelegt und dient dem Datenaustausch zwischen allen Benutzern des SynDisk Cloud Storages. Alle Benutzer Ihres Paketes haben Zugriff auf den Ordner public. Den Ordner public können Sie nicht löschen. Um komplexere Berechtigungen zu realisieren, sollten Sie die einzelnen Storage-Benutzer wie Freigaben auf einem File-Server verwenden. Hierzu stehen Ihnen zwei Arten von Benutzern zur Verfügung: Admin- Benutzer (mit Zugriffsrechten auf alle Ordner Ihres Storages) und normale Benutzer, die nur Zugriffsrechte auf ihren zugeordneten Ordner und den Ordner public haben. Mit Hilfe geeigneter Software (bspw. für Windows NetDrive, als Download im Config Center verfügbar), können Sie nun die einzelnen Ordner als Netzlaufwerk verfügbar machen. Beispiel mit einem Admin-Benutzer und zwei normalen Benutzern: Root Verzeichnis _ admin _ einkauf _ public _ vertrieb Der Benutzer admin hat Zugriff auf alle Ordner des Storages. Sind die Benutzer einkauf und vertrieb normale Benutzer, so haben diese nur Zugriff auf ihre eigenen Ordner einkauf oder vertrieb und den Ordner public. Die Benutzer einkauf und vertrieb können nun mit Hilfe von NetDrive oder anderer Software ihre Ordner als Netzlaufwerk zuordnen: Beispiel als WebDAV Laufwerk mit SSL: oder

7 Kann ich mein SynDisk Paket in den Auslieferungszustand zurücksetzen? Fortgeschrittene Funktionen Ihres SynDisk Pakets Sie können Ihr SynDisk Paket über das Config Center komplett neu initialisieren und zurücksetzen. Bitte beachten Sie, dass hierbei Ihr Storage komplett formatiert wird. Alle vorgenommenen Konfigurationen und alle gespeicherten Daten werden gelöscht und können nicht mehr wiederhergestellt werden. Wir empfehlen daher eindringlich vorher alle auf dem Storage gespeicherten Daten zu sichern. Die Neuinitialisierung können Sie im Config Center unter dem Menüpunkt Storage Verwaltung mit einem Klick auf den Button Zurücksetzen veranlassen. Kann ich SSH-Keys zur automatischen Authentifizierung hinterlegen? Protokolle pro Benutzer einrichten Über den Menüpunkt Storage Benutzer können Sie im Config Center unter für die jeweiligen Benutzer SSH-Keys hinterlegen. So können Sie bspw. für die Protokolle SCP oder Rsync eine automatische Authentifizierung pro Benutzer einrichten. Editieren Sie hierfür den gewünschten Benutzer über das Menü Storage Benutzer. Im Edit-Menü des jeweiligen Benutzers können nun SSH-Keys hinterlegt werden. Über den Menüpunkt Storage Benutzer können Sie im Config Center unter für den jeweiligen Benutzer die erlaubten Protokolle separat freischalten. So können Sie bspw. unterbinden, dass auf Ihren Storage per http zugegriffen werden kann, in dem Sie für keinen Benutzer das http- Protokoll aktivieren. So können Sie bspw. auch einen Benutzer anlegen, der keine Protokolle für den Zugang aktiviert hat, um bspw. eine Netzfreigabe zu realisieren, auf den nur Benutzer mit Admin-Rechten Zugriff haben. Anzeige des belegten Speicherplatzes Über den Menüpunkt Storage Benutzer können Sie im Config Center unter auch den bislang verwendeten Speicherplatz Ihres SynDisk Pakets einsehen. Der im Paket enthaltene Speicherplatz ist als Brutto-Speicherplatz eingerichtet. Haben Sie noch keine persönlichen Daten auf dem Storage gespeichert, zeigt Ihnen die Speicheranzeige den vom System verwendeten Speicherplatz bereits an.

8 Anzeige Angelegte Benutzer Über den Menüpunkt Storage Benutzer können Sie im Config Center unter auch die bislang angelegten Benutzer Ihres SynDisk Pakets einsehen. Diese Anzeige gibt Auskunft über die Anzahl der bereits angelegten Benutzer bzw. darüber, wie viele Benutzer auf dem Storage noch angelegt werden können. Anzeige Benutze Adminrechte Es ist möglich, einen angelegten Benutzer mit Adminrechten auszustatten, so dass dieser Benutzer nicht nur auf sein eigenes Verzeichnis, sondern auch auf die Verzeichnisse der anderen Benutzer zugreifen kann. Die Anzeige Benutzer Adminrechte gibt an, wie oft das im Paket enthaltene Adminrecht an Benutzer vergeben wurde bzw. wie oft es noch vergeben werden kann. Schritt für Schritt Anleitung zum Anlegen eines neuen Benutzers Um einen neuen Benutzer für Ihr Storage anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Loggen Sie sich unter config.synserver.de ein. Die Zugangsdaten wurden bei der Einrichtung Ihres Storages per zugesendet. 2. Klicken Sie im Menü auf den Menüpunkt Storage Benutzer. Es wird eine Tabelle mit der Übersicht über die bereits angelegten Benutzer angezeigt. 3. Unterhalb der Tabelle mit den bereits angelegten Benutzern klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Benutzer anlegen. Es öffnet sich ein Formular zur Erstellung des Benutzers. 4. Füllen Sie das Formular aus. Definieren Sie den Namen des Benutzers, dessen Passwort und die Protokolle, mit denen sich der Benutzer mit dem Storage verbinden kann. Der Name des Benutzers muss mit einem Kleinbuchstaben beginnen. 5. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern, um den Benutzer zu erstellen. Der neue Benutzer sollte innerhalb weniger Minuten erstellt und einsatzbereit sein.

9 Schritt für Schritt Anleitung zum Bearbeiten eines vorhandenen Benutzers Um einen vorhandenen Benutzer zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor: 1. Loggen Sie sich unter config.synserver.de ein. Die Zugangsdaten wurden bei der Einrichtung Ihres Storages per zugesendet. 2. Klicken Sie im Menü auf den Menüpunkt Storage Benutzer. Es wird eine Tabelle mit der Übersicht über die bereits angelegten Benutzer angezeigt. 3. Innerhalb der Tabelle mit den bereits angelegten Benutzern klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Stiftsymbol. Es öffnet sich ein Formular, mit dem Sie den Benutzer editieren können. 4. Sie können nun das Passwort und die Protokolle, mit denen sich der Benutzer mit dem Storage verbinden kann, editieren. 5. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern. Die Änderungen sollten innerhalb weniger Minuten übernommen worden sein. Schritt für Schritt Anleitung zur Zuteilung von Adminrechten Um einem vorhandenen Benutzer Adminrechte zu geben, gehen Sie bitte wie folgt vor: 1. Loggen Sie sich unter config.synserver.de ein. Die Zugangsdaten wurden bei der Einrichtung Ihres Storages per zugesendet. 2. Klicken Sie im Menü auf den Menüpunkt Storage Benutzer. Es wird eine Tabelle mit der Übersicht über die bereits angelegten Benutzer angezeigt. 3. Innerhalb der Tabelle mit den bereits angelegten Benutzern klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Stiftsymbol. Es öffnet sich ein Formular, mit dem Sie den Benutzer editieren können. 4. Unterhalb des Benutzernamens ist eine Checkbox Admin zu finden. Wenn hier ein Häkchen gesetzt ist, hat der Benutzer Adminrechte. 5. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern. Die Änderungen sollten innerhalb weniger Minuten übernommen worden sein.

10 Einrichtung von automatisierten Backups auf das SynDisk Cloud Storage mit Hilfe von Personal Backup Automatisierte Backups mit Personal Backup Personal Backup ist ein Backup-Tool für Windows, welches kostenlos bei Ihrem SynDisk Paket enthalten ist (Download über das Config Center). Mit diesem Tool ist es möglich, die persönlichen Dateien, welche sich in einem beliebigen Verzeichnis auf Ihrem PC oder Server befinden können, auf das SynDisk Cloud Storage zu sichern. Personal Backup ist unter Windows 7 (32 und 64 Bit), Windows Vista, Windows XP, Windows 2000 und Windows Server 2003/2008 lauffähig. Wenn ein Backup-Auftrag eingerichtet wird, können die zu sichernden Daten verzeichnisweise einem Backupauftrag hinzugefügt werden. Wenn ein oder mehrere Unterverzeichnisse nicht gesichert werden sollen, so können diese von dem Backup ausgeschlossen werden. Des Weiteren ist es möglich, dass nicht nur bestimmte Verzeichnisse, sondern auch bestimmte Dateitypen vom Backup ausgeschlossen werden. Wenn nun Daten von verschiedenen Festplatten (C: oder D:) gesichert werden sollen, so können diese auf dem Cloud Storage in separaten Verzeichnissen gespeichert werden. Als besonderes Sicherheitsfeature bietet Personal Backup die Möglichkeit, die Daten, die gesichert werden sollen, zu verschlüsseln, so dass diese nur nach Eingabe eines Passworts gelesen werden können. Damit ein Backup so funktioniert, wie es gedacht ist, muss die Datensicherung in regelmäßigen Abständen ausgeführt werden. Hierfür bietet Personal Backup die Möglichkeit, einen Backup-Auftrag zu automatisieren, so dass dieser z. B. immer beim Abmelden oder zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt wird. So müssen Sie sich nicht mehr um Ihr Backup kümmern, sondern können dann darauf zurückgreifen, wenn Sie es benötigen. Zur Überwachung schickt Ihnen Personal Backup auch eine mit einem Bericht an Ihr Postfach, ob das Backup erfolgreich war oder nicht.

11 Sicherheit und Überwachung Ihres SynDisk Pakets Besitzen die SynDisk Bei den SynDisk Paketen ist eine vorgeschaltete SynServer Firewall im Pakete eine Firewall? Einsatz, die sicherstellt, dass nur die freigegebenen Protokolle pro Benutzer verwendbar sind. Ausgehender Datenverkehr wird hierbei nicht gefiltert. Werden meine Daten auf dem Storage zusätzlich noch einmal gesichert? Die Daten auf ihrem SynDisk Cloud Storage werden nicht noch einmal separat auf ein anderes System gesichert und vorgehalten. Jedoch ist das SynDisk Cloud Storage redundant ausgelegt und besitzt ein ausfallsicheres RAID5-Storage-Cluster, um bspw. den Ausfall einzelner Festplatten auf dem Storage abzusichern. Damit zählt SynDisk zu den ausfallsichersten Cloud Storage Lösungen auf dem Markt. Bitte sichern Sie jedoch immer Ihre wichtigen und wertvollen Daten zusätzlich auf ein Speichermedium, auf das Sie lokalen Zugriff haben. Wie erfolgt das Monitoring der SynDisk Pakete? Unsere VPS Storages werden standardmäßig rund um die Uhr über ein automatisiertes Monitoring System überwacht. Somit können wir feststellen, ob Ihr Storage netzwerktechnisch permanent erreichbar ist. Unser Monitoring System reagiert abhängig von den als nicht verfügbar gemeldeten Diensten und gewährleistet eine überdurchschnittliche Verfügbarkeit Ihres SynDisk Pakets.

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011:

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: ... Storage Pakete Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: - Gültig für alle Pakete und Bestellungen bis zum 31.10.2011-50% Rabatt auf die angegebenen monatliche Gebühren während der ersten - Entfall der

Mehr

SynServer. Virtual Linux Server VServer FAQ ...

SynServer. Virtual Linux Server VServer FAQ ... ... Virtual Linux Server VServer FAQ SynServer by synergetic AG - Die VServer Pakete der synergetic AG Wertstraße 8-73240 Wendlingen Tel. (07024) 978-230 Fax (07024) 978-1640 E-Mail info@synserver.de WWW:

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

HERBARTGYMNASIUM OLDENBURG

HERBARTGYMNASIUM OLDENBURG HERBARTGYMNASIUM OLDENBURG IServ Kurzanleitung und erste Schritte In dieser Anleitung werden die die wesentlichen Funktionen von IServ erklärt. Für weitere, ausführliche Informationen und Erklärungen kann

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

persönliche Daten sichern unter Windows 7

persönliche Daten sichern unter Windows 7 Seite 1 von 5 persönliche Daten sichern unter Windows 7 Vorbemerkungen Alle Daten auf dem Computer sollten als Sicherheitskopie (Backup) vorhanden sein. So ist man für folgende Ereignisse gewappnet und

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks...

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks... EINRICHTEN VIRTUELLEN VERBINDUNG ZU LAUFWERKEN DER MED UNI GRAZ Inhaltsverzeichnis FÜR WEN IST DIESE INFORMATION GEDACHT?... 1 ALLGEMEINE INFORMATION... 2 ARTEN DER VIRTUELLEN VERBINDUNGSMÖGLICHKEITEN...

Mehr

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config Webseite (Domain) einrichten Loggen Sie sich unter ISPConfig ein. Im Hauptmenü können Sie jetzt direkt eine Webseite (Domain) einrichten oder zunächst einen Kunden. Klicken

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Adminer: Installationsanleitung

Adminer: Installationsanleitung Adminer: Installationsanleitung phpmyadmin ist bei uns mit dem Kundenmenüpasswort geschützt. Wer einer dritten Person Zugriff auf die Datenbankverwaltung, aber nicht auf das Kundenmenü geben möchte, kann

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

So richten Sie Ihr Postfach im Mail-Programm Apple Mail ein:

So richten Sie Ihr Postfach im Mail-Programm Apple Mail ein: Seit der Version 3 von Apple Mail wird ein neuer E-Mail-Account automatisch über eine SSL-verschlüsselte Verbindung angelegt. Daher beschreibt die folgende Anleitung, wie Sie Ihr Postfach mit Apple Mail

Mehr

BackupAssist. Rsync-Backups mit STRATO HiDrive und Amazon S3. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist. Rsync-Backups mit STRATO HiDrive und Amazon S3. Vertraulich nur für den internen Gebrauch Rsync-Backups mit STRATO HiDrive und Amazon S3 Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Backups in der Cloud mit BackupAssist 3 Sicherung mit STRATO HiDrive 3 Log-in in den Kundenservicebereich

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business

BEDIENUNGSANLEITUNG Selfservice QSC -COSPACE business Inhaltsverzeichnis 1 Erst-Login 2 2 Benutzerkonto einrichten 2 3 Benutzerkonto bearbeiten 2 3.1 Aktivieren/Deaktivieren 2 3.2 Speichererweiterung hinzubuchen/deaktivieren 3 3.3 Rufnummer hinzufügen/entfernen

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home

Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Installationsanleitung CLX.PayMaker Home Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 3 VPN-Daten herunterladen... 4 4 Verbindung zur IaaS Firewall herstellen... 4 4.1 Ersteinrichtung

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer 1. Vorwort Unser KK-NetServer ist einer der modernsten und sichersten Daten-Server mit verschiedenen Nutzungsrechten. Er dient in erster Linie zur Bereitstellung

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 1. Download der Software Netbackup2000 Unter der Adresse http://www.ids-mannheim.de/zdv/lokal/dienste/backup finden Sie die Software Netbackup2000.

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional)

Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechteverwaltung (optional) Mit der Zugriffsrechteverwaltung können Sie einzelnen Personen Zugriffsrechte auf einzelne Bereiche und Verzeichnisse Ihrer Internetpräsenz gewähren.

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

Anleitung zum Umgang:

Anleitung zum Umgang: Hier finden Sie ein von mir empfohlenes Programm. Es heisst: ShadowProtect Desktop Sie finden hierzu nähere Information im Internet unter: http://www.storagecraft.eu/eu/backup-recovery/products/shadowprotect-desktop.html

Mehr

Für den Zugriff auf die Sicherungskopien benötigen Sie lediglich ein FTP-Programm.

Für den Zugriff auf die Sicherungskopien benötigen Sie lediglich ein FTP-Programm. Backups (Sicherungen) müssen sein - stündlich, täglich, wöchentlich. STRATO sichert Ihre Dateien und Verzeichnisse, damit im tagtäglichen "Datengeschäft" Ihrer Website nichts verloren geht. Das Erstellen

Mehr

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Bildung und Sport M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Inhaltsverzeichnis 1.Einige Infos zum Thema WebDAV...2 1.1 Was steckt hinter WebDAV?...2 1.2 Erweiterung des HTTP-Protokolls...2

Mehr

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone Die STRATO HiDrive App ermöglicht Ihnen die bequeme Nutzung Ihres Kontos mit Ihrem Android Smartphone. Betrachten Sie direkt Ihre Inhalte und

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG FIRMWARE-UPDATE SIEMENS Wichtige Hinweise: Das Firmware-Update geschieht auf eigene Gefahr! NetCologne übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden an Ihrem WLAN-Router, die in Zusammenhang mit dem Firmware-Update oder

Mehr

Ablaufbeschreibung Einrichtung EBICS in ProfiCash

Ablaufbeschreibung Einrichtung EBICS in ProfiCash 1.) Zunächst müssen Sie in der BPD-Verwaltung eine Kennung für EBICS anlegen. Änderungen an der BPD können nur vom Anwender Master durchgeführt werden. 2. Hier werden die entsprechenden Parameter eingegeben.

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

Um dies zu tun, öffnen Sie in den Systemeinstellungen das Kontrollfeld "Sharing". Auf dem Bildschirm sollte folgendes Fenster erscheinen:

Um dies zu tun, öffnen Sie in den Systemeinstellungen das Kontrollfeld Sharing. Auf dem Bildschirm sollte folgendes Fenster erscheinen: Einleitung Unter MacOS X hat Apple die Freigabe standardmäßig auf den "Public" Ordner eines Benutzers beschränkt. Mit SharePoints wird diese Beschränkung beseitigt. SharePoints erlaubt auch die Kontrolle

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Allgemeine Informationen. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Allgemeine Informationen v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Ihr HERZOvision E-Mail-Account... 3 WebClient oder lokales Mailprogramm?...

Mehr

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten Version 1.2 Dies ist eine kurze Anleitung zum Einrichten und Verwalten Ihres neuen Kunden Accounts im kreativgeschoss.de, dem Webhosting Bereich der Firma

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 1 1 Eigener lokaler Webserver... 2 1.1 Download der Installationsdatei... 2 1.2 Installation auf externer Festplatte... 2 1.3 Dienste starten... 5 1.4 Webserver

Mehr

http://www.hoststar.ch

http://www.hoststar.ch Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage Im Internet finden Sie viele Anbieter, die Ihnen rasch und zuverlässig einen Webhost für die eigene Homepage einrichten. Je nach Speicherplatz und Technologie (E-Mail,

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Zentraler Speicherplatz

Zentraler Speicherplatz Anleitung für das Netzlaufwerk ZfN 1/18 Zentraler Speicherplatz Jeder Mitarbeiter und Student besitzt einen Uni Account. Mit dem Uni Account können das WLAN, der E Mail Server und viele andere IT Dienste

Mehr

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Inhalt Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen 2.2 Installation von Office 2013 auf Ihrem privaten PC 2.3 Arbeiten mit den Microsoft

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Daten-Synchronisation zwischen dem ZDV-Webmailer und Outlook (2002-2007) Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhalt 1. Die Funambol Software... 3 2. Download und Installation... 3 3.

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

TeamSpeak3 Einrichten

TeamSpeak3 Einrichten TeamSpeak3 Einrichten Version 1.0.3 24. April 2012 StreamPlus UG Es ist untersagt dieses Dokument ohne eine schriftliche Genehmigung der StreamPlus UG vollständig oder auszugsweise zu reproduzieren, vervielfältigen

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs

Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs Anleitung für die Einrichtung eines VPN-Zugangs Einleitung Eine VPN-Verbindung stellt eine Direktverbindung zwischen Ihrem PC und dem Netzwerk (LAN) der Philosophischen Fakultät her und leitet Ihren Datenverkehr

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One Checkliste Installation Novaline Bautec.One Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Neuinstallation Einzelplatz - Start ohne Daten... 3 Einplatz System Mit / Ohne SQL Server installieren... 3 Einplatz / Mehrplatz

Mehr

Novell Filr. Kurzanleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme

Novell Filr. Kurzanleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme Novell Filr Kurzanleitung zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 8 Mit Novell Filr erhalten Sie Zugriff zu Ihren Dateien, auch wenn Sie sich nicht im Netzwerk der

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Beschaffung mit Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Stand: 31. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte im UniKat-System... 2 1.1 Aufruf des Systems... 2 1.2 Personalisierung...

Mehr

Handbuch. TMBackup R3

Handbuch. TMBackup R3 Handbuch TMBackup R3 Ersteller: EWERK Medical Care GmbH Erstellungsdatum: 02.08.2013 S. 1 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 3 2.1 Voraussetzungen... 3 2.2 Installation... 3 3 Einstellungen... 4 3.1

Mehr

Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher

Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher Willkommen bei ASUS WebStorage, Ihrem persönlichen Cloud- Speicher Unser Funktionspanel hilft Ihnen dabei, die ASUS WebStorage-Dienste besser kennenzulernen. Das Panel und eine Reihe von Funktionsanweisungen

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon WinWerk Prozess 1 Installation Update 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatz Installation...

Mehr

Einleitung: Frontend Backend

Einleitung: Frontend Backend Die Internetseite des LSW Deutschland e.v. hat ein neues Gesicht bekommen. Ab dem 01.01.2012 ist sie in Form eines Content Management Systems (CMS) im Netz. Einleitung: Die Grundlage für die Neuprogrammierung

Mehr

Copyrights. Rev. 2009-04-21-1. 1997-2009 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com.

Copyrights. Rev. 2009-04-21-1. 1997-2009 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com. O&O DiskImage Copyrights Text, Abbildungen und Beispiele wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Der Herausgeber übernimmt für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische noch irgendeine

Mehr

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...2 2. Quellcomputer vorbereiten...3 2.1 Netzwerkeinstellungen...3 2.2 Ordner und Laufwerke freigeben...4 2.2.1 Einfache Freigabe...5 2.2.2 Erweiterte Freigabe...6 3. Zugriff

Mehr

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen

Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Datensicherung EBV für Mehrplatz Installationen Bitte beachten Sie EBV 3.4 bietet Ihnen die Möglichkeit eine regelmäßige Sicherung der Daten vorzunehmen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie für

Mehr

Bestattungsinstituts Managementsystem

Bestattungsinstituts Managementsystem SWT-Projekt Gruppe 40 Handbuch Bestattungsinstituts Managementsystem Author: Kristian Kyas Lukas Ortel Vincent Nadoll Barbara Bleier Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Anmeldung / Login 2 3 Startseite 3

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

Benutzerverwaltung Business- & Company-Paket

Benutzerverwaltung Business- & Company-Paket Benutzerverwaltung Business- & Company-Paket Gemeinsames Arbeiten mit der easyfeedback Umfragesoftware. Inhaltsübersicht Freischaltung des Business- oder Company-Paketes... 3 Benutzerverwaltung Business-Paket...

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Inhaltsverzeichnis 1. Migration des Datenfernsicherungskontos... 2 2. Konto einrichten bei SecureSafe... 4 2.1. Bestehendes SecureSafe Konto... 7 3. Datensicherung

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung... Seite 03 2. Anmelden am Cloud&Heat Dashboard... Seite 04 3. Anlegen eines Containers... Seite 05

Mehr

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Clever Daten sichern Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Sie haben sich für die Engel.sys-Treuepunkte entschieden und nehmen zusätzlich an der Aktion Clever Daten sichern

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung

ViSAS Domainadminlevel Quick-Start Anleitung 1. Was ist VISAS? VISAS ist eine Weboberfläche, mit der Sie viele wichtige Einstellungen rund um Ihre Internetpräsenz vornehmen können. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf alle Rechte eines

Mehr