Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter"

Transkript

1 dtb Datenschutz- und Technologieberatung Gregor Gysi Constanze Kurz Wolfgang Däubler Helga Nielebock Ferdinand Kirchhof Peter Wedde Imke Sommer Roland Wolf Ulrike Schrammde Robertis Spiros Simitis 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? 4. bis 6. November 2014, Crowne Plaza, Berlin City Center 1

2 Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? Der IT-Branchenverband Bitkom hat Big Data als den Trend der Zukunft bezeichnet. Und die Anhäufung von großen Mengen an Daten, vor allem in der Finanzindustrie, im Energiesektor, im Gesundheitswesen und in der Wissenschaft, lässt nicht nach. Das international tätige Beratungsunternehmen International Data Corporation (IDC) berechnete kürzlich, dass sich das weltweite Datenvolumen alle zwei Jahre verdoppelt. Big Data macht auch vor Unternehmen nicht halt, denn diese wittern Wettbewerbsvorteile, die Schaffung neuer Geschäftsfelder und Einsparungsmöglichkeiten beim Personal. Denn Big Data bedeutet auch,big Money mit Auswirkungen auf Kunden, Beschäftigte und auch auf den Beschäftigtendatenschutz. Big Data ist also ein Thema, um das Betriebs- und Personalräte zukünftig nicht herumkommen werden, denn sie sind die Hüter des Beschäftigtendatenschutzes. Sie müssen auf die Wahrung des informationellen Selbstbestimmungsrechts der Beschäftigten achten, wenn es um Aktivitätsprofile, Profilerstellung, Scoring, Analysealgorithmen, Verhaltensvorhersagen, Bewegungsprofile, Verknüpfung von Daten, Data-Mining oder Transparenz geht. Unser 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter mit dem Titel Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? möchte die Mitbestimmungsrechte von Arbeitnehmervertretungen beim Datenschutz aufzeigen und konkrete Antworten auf Praxisfragen geben. Was ist ein vorbildlicher Beschäftigten-Datenschutz angesichts Big Data? Was können die Interessenvertretungen angesichts von Big Data, der Geschäftsinteressen und Überwachungsstrategien der Unternehmen noch ausrichten? Und wie kann der Persönlichkeits- und Beschäftigten-Datenschutz im Internetzeitalter verteidigt werden? Darüber informieren Datenschutz-Experten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In vier Fachforen besteht desweiteren die Möglichkeit, sich tiefergehend mit Einzelaspekten des Beschäftigten-Datenschutzes zu beschäftigen. Wir freuen uns auf das diesjährige dtb-technologie-forum und einen intensiven Erfahrungsaustausch mit Euch! Geschäftsführer dtb Über dtb Das Büro für Datenschutz- und Technologieberatung (dtb) mit Sitz in Kassel berät seit 1999 Führungskräfte, Projektleiter, Datenschutzbeauftragte sowie Betriebs- und Personalräte bei der Planung und Umsetzung von Technikeinsatz und entwickelt Datenschutzkonzepte. Es überprüft im Auftrag von Interessenvertretungen die innerbetriebliche Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und bestehender Betriebsvereinbarungen, veranstaltet Seminare und bietet Fortbildungen zur zertifizierten Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat an. Bereits seit 2005 veranstaltet das Büro für Datenschutzund Technologieberatung gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) jährlich das Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter in Berlin. dtb Datenschutz- und Technologieberatung Foto: Dreaming Andy Fotolia.com

3 Big Data im Betrieb die vier Fachforen Fachforum 1 Datenschutz im öffentlich-rechtlichen Bereich Dr. Moritz Karg (HmbBfDI) Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Öffentlich-rechtlicher Datenschutz - Auswirkungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung? - Behördlicher Datenschutz und Personalrat - Datenschutz im Personalratsgremium - Dienstvereinbarung als andere Rechtsvorschrift - Social Media Achim Thannheiser Rechtsanwalt in Hannover Smartphone, Handys, Tablets: Vereinbarungen - Rahmenbedingungen, Regelungsinhalte, Rechtliche Grundlagen, Rechtsprechung - Mobile Devices Managementsysteme (MDM) - Tipps für Personalräte Eva-Maria Stoppkotte Fachforum 2 Datenschutz, Datenanalysen und Big Data Dr. Stefan Brink Leiter Privater Datenschutz beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Rld.-Pflz. Umfassende automatisierte Datenanalysen und Aufsichtsbehörde - Screening und AEO-Terrorlisten, datenschutzrechtliche Einordnung - Rechtliche Grenzen für Datenanalysen bei Beschäftigten - Risiken des Missbrauchs - Data-Mining-Tools für die Revision und Datenschutzanforderungen - Lösungen und Vereinbarungen Philipp Zikesch Bernd Reimer Pricewaterhouse Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wirtschaftsprüfer-Tools für umfassende Datenanalysen - Beispiele für Tools und praktisches Vorgehen im Unternehmen - Compliancepflichten in Unternehmen - Rahmenbedingungen für Datenanalysen - Datenschutz und präventive Korruptionsbekämpfung kein Zielkonflikt! Olaf J. Lutz Tagungsprogramm Dienstag, 4. November Eröffnung Matthias Wilke (Geschäftsführer dtb) Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert, ausgeliefert? Prof. em. Spiros Simitis (Arbeitsrecht, Rechtsinformatik, insbesondere Datenschutz, Universität Frankfurt am Main) Datenschutz: ein Grundrecht in Gefahr? Aktuelles zur EU-Datenschutzgrundverordnung (EU- DS-GVO) Datenschutz in der Praxis des EuGH Aktuelle rechtliche Fälle Perspektiven des Grundrechts auf Datenschutz in der Netzgesellschaft Die Google-Brille Dr. Imke Sommer (Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen) Big Data, Algorithmen und Mitarbeiterdaten Massendatenspeicherung: Was ist Big Data in Unternehmen? Auswerten von Big Data: Techniken und praktische Umsetzung Vergessen im Internet: Geht das überhaupt? Big Data und Datenschutz: Königsweg IT-Sicherheit Kaffeepause Prof. Dr. Wolfgang Däubler (Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Universität Bremen) Internet und Arbeitsrecht im Fokus: Aktuelle Rechtsprechung und Praxisfragen Privatnutzung, Fernmeldegeheimnis, -Kontrolle Soziale Netzwerke und arbeitsrechtliche Maßnahmen Datenschutz und Arbeitsrecht bei Bring Your Own Device (BYOD) Mitbestimmung, Gestaltungsmöglichkeiten bei Betriebsvereinbarungen Dr. Constanze Kurz (Sprecherin Chaos Computer Club) Die Datenfresser Internetkonzerne und Geschäftsmodelle Der Staat und die Überwachung Wie die Kontrolle zurückerlangen? Ende des ersten Veranstaltungstages Abendessen 2

4 Die Moderatorinnen und Moderatoren Eva-Maria Stoppkotte ist Verantwortliche Redakteurin der Fachzeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb des Bund-Verlags sowie Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht. Olaf J. Lutz ist Verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift Computer und Arbeit des Bund-Verlags. Hans- Hermann Schild ist Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Wiesbaden. Er wirkte beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz an der EG- Datenschutzrichtlinie mit. Karl-Heinz Brandl ist Leiter des IKT- Projekts (Informations- und Kommunikationstechnologie) bei der ver.di-bundesverwaltung (Fachbereich Telekommunikation / IT). Claudia Schick ist als Fernsehmoderatorin beim Hessischen Rundfunk und Bayrischen Fernsehen (u. a. Report München ) tätig. Mittwoch, 5. November Durchführung von Fachforen (Inhalte siehe oben) Mittagessen Dr. Gregor Gysi (Vorsitzender Linksfraktion im Bundestag) Riesige Datenmengen: Das Ende der Privatsphäre? Ist das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung bedroht? Data Mining: Katalogisierung und Ausleuchtung von Menschen Auswirkungen der NSA-Spähaffäre: Gewaltenteilung und Rechtsstaat ade? Kaffeepause Jens Mösinger (mainis IT-Service GmbH), Matthias Wilke (dtb) Live-Demonstration: ausgespäht und analysiert Mobile Geräte, Anwendungen (Apps) und der Datenschutz IT-Sicherheit für Interessenvertretungen Ende des zweiten Veranstaltungstages Abendessen und Kabarett mit Bernd Gieseking Donnerstag, 6. November Helga Nielebock (Abt. Recht DGB-Bundesvorstand) Neues aus Berlin und Brüssel Stand der EU-Datenschutzgrundverordnung Neuer Anlauf zum Beschäftigtendatenschutzgesetz? Die neue Bundesstiftung Datenschutz Prism und die NSA: Position des DGB 9.45 Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof (Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts) Zwischen Big Data und Grundgesetz Grundrecht auf Datenschutz in der Netzgesellschaft in Gefahr? Rätselhafte Untätigkeit in der deutschen Politik Ausgespäht, analysiert, ausgeliefert Auswirkungen Roland Wolf (Geschäftsführer, Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände, BDA) Beschäftigtendatenschutz in Europa Brüssel und Berlin: Entwicklungen und der BDA Forderungen der Arbeitgeberverbände an die Bundesregierung Big Data und Beschäftigtendatenschutz: Was ist zu tun?

5 Fachforum 3 Datenschutzaudits aus Sicht einer Aufsichtsbehörde und am Beispiel von SAP Dr. Thomas Probst Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Datenschutzaudit: Es lohnt sich! - Funktion und Nutzen von Datenschutzaudits - Sichtweise der Aufsichtsbehörde - Dienstleistungen und Erfahrungen des ULD - Datenschutzaudit bei Vergabe von Auftragsdatenverarbeitung - Audits und Beteiligung der Betriebsund Personalräte Detlev Sachse dtb, Dozent für Datenschutz und IT-Sicherheit SAP ERP und Audits für Betriebsräte - Betriebsvereinbarungen und SAP- ERP-Audit - Ziele, Durchführung, Beteiligte, Prüfplan - Erfahrungen mit SAP-Audits: eine Auswertung - Data Warehouse/Business Warehouse in SAP ERP - Tipps für Interessenvertretungen Hans-Hermann Schild Fachforum 4 Vorbildlicher Beschäftigtenschutz: Aus Erfahrung klug werden Dr. Eberhard Kiesche DV-Betriebswirt Vorbildlicher Beschäftigtendatenschutz - Datenschutzskandale als Chance - Beschäftigtendatenschutz im Konzern: eine Fallstudie - Übertragbarkeit auf kleinere und mittlere Unternehmen und Behörden - Datenschutz und Kulturwandel Claus Kiesewalter Betriebsrat STRABAG PFS Vorbildlicher Datenschutz: Wie geht es aus Betriebsratssicht? - Ausschussarbeit: IT und Datenschutz - Organisation der Mitbestimmung bei IT-Projekten - Betriebspolitischer Ansatz: Beteiligung der Beschäftigten - Regelungsbeispiele und Tipps Karl-Heinz Brandl Kabarett am Abend mit Bernd Gieseking Kaffeepause Prof. Dr. Peter Wedde (Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft, Fachhochschule Frankfurt am Main) Betriebsräte, Big Data und IT-Sicherheit Big Data in Unternehmen und Gegenmaßnahmen IT-Sicherheit und rechtliche Handlungsmöglichkeiten IT-Sicherheit bei Smartphone Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Peter Wedde, Roland Wolf, Helga Nielebock, Ulrike Schramm-de Robertis (ehem. Betriebsratsvorsitzende Lidl), Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof Claudia Schick Mittagsimbiss Schlussdiskussion und Expertengespräche Tagungsende Der Wahlkasseler Bernd Gieseking tourt mit seinen Soloprogrammen quer durch Deutschland. Außerdem ist er Autor von Hörspielen, Theaterstücken und Hörfunkfeatures. Er moderiert Hörfunk-Sendungen auf WDR 5 und ist Kolumnist für die tageszeitung. Auf dem 9. Technologie-Forum wird er am Mittwoch für einen kurzweiligen Abend sorgen.

6 dtb Datenschutz- und Technologieberatung Theaterstraße Kassel Seminar-Anmeldung per Fax (0561) oder per Mail Big-Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? 4. bis 6. November 2014, Berlin Bitte gewünschtes Fachforum ankreuzen! Veranstalter Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand Henriette-Herz-Platz Berlin Vorname, Name (Teilnehmer 1) Vorname, Name (Teilnehmer 2) Vorname, Name (Teilnehmer 3) Firma Straße/Nr. PLZ, Ort Telefon-Nr. (Durchwahl) Fax-Nr. Fachforum Fachforum Fachforum dtb - Datenschutz- und Technologieberatung Theaterstraße Kassel Informationen Tel.: (0561) Fax: (0561) Termin 4. bis 6. November 2014 Seminarort Seminarkosten Crowne Plaza, Berlin City Centre Nürnberger Str. 65, Berlin 998 EUR Frühbucherrabatt 948 EUR (Anmeldung bis ) Tagungspauschale ca. 238 EUR (inkl. Verpflegung) Unterkunft ca. 234 EUR (alle Preise zzgl. MwSt.) -Adresse Ansprechpartner Hotelreservierung ja nein Nichtraucherzimmer (soweit möglich) Anreise am Vorabend erwünscht Der BR/PR hat die Teilnahme der oben genannten Person(en) beschlossen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen. Ich nehme zur Kenntnis, dass die von mir hier angegebenen Daten automatisiert verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben werden. Abweichende Rechnungsanschrift Firma Straße/Hausnr. PLZ, Ort Ort, Datum Unterschrift Wichtige Hinweise für Betriebs-, Personalräte und Schwerbehindertenvertreter Die Themen der Veranstaltung erfüllen die vom Bundesarbeitsgericht gestellten Anforderungen an die 37.6 BetrVG, 46.6 BPersVG bzw. der entsprechenden Landespersonalvertretungsgesetze. Außerdem ist die Veranstaltung ist nach 96 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Ihr Arbeitgeber muss Sie daher nach Beschlussfassung im Betriebs- oder Personalrat von Ihrer beruflichen Tätigkeit unter Fortzahlung der Bezüge freistellen und, da auf dem Seminar erforderliche Kenntnisse im Sinne des BetrVG/BPersVG und SGB IX vermittelt werden, die Kosten der Maßnahme gemäß 40.1 BetrVG (und entsprechend 44.1 BPersVG und LPersVG; 96, 8 SGB IX) tragen. Bei Fragen rufen Sie uns bitte an: Tel. (05 61) Auszug aus unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Die Seminar- bzw. Tagungsgebühr ist bis zum Seminarbeginn zu begleichen. Falls Sie kurzfristig verhindert sein sollten, müssen wir dem Arbeitgeber Ausfallkosten in Rechnung stellen: Ab 4 Wochen vor Seminarbeginn: 50 % der Kosten, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn: 80% der Kosten. Bei einem Nichtantritt zu einer Veranstaltung ohne vorherigen Rücktritt von dem Vertrag werden 100 % der Veranstaltungskosten in Rechnung gestellt. Ein kleiner Tipp: Um Ausfallkosten von vornherein zu vermeiden, empfehlen wir, bei der Beschlussfassung nach 37.6 BetrVG einen Ersatzteilnehmer einzubeziehen, der Ihren Seminarplatz bei persönlich oder beruflich bedingter Verhinderung einnehmen kann. Powered by SoliServ.de Titel: Dreaming Andy Fotolia.com

Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. ausgespäht, analysiert und ausgeliefert?

Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? dtb Datenschutz- und Technologieberatung Gregor Gysi Constanze Kurz Wolfgang Däubler Helga Nielebock Ferdinand Kirchhof Peter Wedde Imke Sommer Roland Wolf Ulrike Schrammde Robertis Spiros Simitis 9. dtb-forum

Mehr

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt In Kooperation mit: dtb Datenschutz- und Technologieberatung Web-Portal für Betriebsräte Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt Den Herausforderungen durch BYOD, Clouds und Facebook richtig

Mehr

Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer?

Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer? dtb Datenschutz- und Technologieberatung Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer? Prävention statt Arbeitsstress, Ausbrennen und Burnout! Seminar zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt In Kooperation mit: dtb Datenschutz- und Technologieberatung Web-Portal für Betriebsräte Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt Den Herausforderungen durch BYOD, Clouds und Facebook richtig

Mehr

Der gläserne Mitarbeiter Teil I

Der gläserne Mitarbeiter Teil I Der gläserne Mitarbeiter Teil I Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle im Betrieb vom 02. - 05. März 2015 in Fulda www.probetriebsratswissen.de Der gläserne Mitarbeiter Teil I: Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

Mehr

Seminarangebot 2014. Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System. Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen

Seminarangebot 2014. Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System. Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen dtb Datenschutz- und Technologieberatung Seminarangebot 2014 Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen www.dtb-kassel.de Seminarübersicht Weiterbildung

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz

Arbeitnehmerdatenschutz dtb Datenschutz- und Technologieberatung Arbeitnehmerdatenschutz Aktuelle Seminare für Betriebs- und Personalräte Die Schwerbehindertenvertretung als Motor für Inklusion Gleichberechtigte Teilhabe im Betrieb

Mehr

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke.

Der Seminarpreis beinhaltet das Honorar für den/die Referenten an drei Seminartagen incl. Vorbereitungszeit, Seminarmaterial sowie Pausengetränke. Hallplatz Ettlinger Hermann-Lingg-Straße Hasenbergstraße 23/25 90402 3a 4976137 70176 Nürnberg 10 Karlsruhe 80336 Stuttgart München An alle Betriebsrätinnen und Betriebsräte in IT-, IuK- oder EDV-Ausschüssen

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Donnerstag, den 12. März 2015 4. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 24.September 2014 05. November 2014 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Kontrollsysteme in der Arbeitswelt

Kontrollsysteme in der Arbeitswelt Betriebsräte-Seminar Kontrollsysteme in der Arbeitswelt vom 07.07. bis 09.07.2010 im Stadthotel Eckernförde 2 BR-Seminar Kontrollsysteme in der Arbeitswelt Betriebsdatenerfassungssysteme (BDE), Anwesenheitszeiterfassung,

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q052 MO (2. Modul) Termin: 10.11. 12.11.2015 (2. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie recht herzlich zu unseren Seminaren für die Wohnungswirtschaft einladen zu dürfen. Auch

Mehr

Datenschutz Sonderseminare für Betriebs- und Personalräte

Datenschutz Sonderseminare für Betriebs- und Personalräte Datenschutz Sonderseminare für Betriebs- und Personalräte Nr: 000000AAA, Anmeldung bei: TBS ggmbh 00.- 00.02.06 Kosten: A E 000 E, B E 000 E, C E 000 E Ort: Bildungszentrum ggmbh Rheinland-Pfalz der Arbeitskammer

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

Datenschutz: Quo Vadis?

Datenschutz: Quo Vadis? Datenschutz: Quo Vadis? workshop.agrarhandel Northeim, 13.März 2014 GenoTec GmbH Dienstleister für bundesweit über 500 Genossenschaftsbanken Datenschutz & IT-Sicherheit: 180 Mandanten aus Handel, Finanzen

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 21. Oktober 2015 17. November 2015 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

20.4. 22.4.2016 Hamburg. 5. Fachtagung SBV. für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX

20.4. 22.4.2016 Hamburg. 5. Fachtagung SBV. für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX 5. Fachtagung SBV für die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten Menschen i.s.d. SGB IX und ihre KollegInnen aus Betriebs-, Personalrat und MAV Veranstalter: 20.4. 22.4.2016 Hamburg ver di-forum Nord

Mehr

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Übersicht Wer oder Was ist das Unabhängige Landeszentrum für? Was bedeutet Datenschutz Compliance grundsätzlich?

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q053 MO (3. Modul) Termin: 01.12. 02.12.2015 (3. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Betriebsvereinbarungen - Möglichkeiten und Grenzen in der betrieblichen Praxis Erfahren Sie das Wichtigste zu: Rechtsgrundlagen von Betriebsvereinbarungen

Mehr

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland BETRIEBSRÄTE Kongress 2013 W.A.F. Betriebsräte-Kongress Berlin, 03. 05. Juni 2013 Dabei sein. Mitreden. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress Betriebsratsarbeit in Deutschland Trends Perspektiven

Mehr

Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform. Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014

Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform. Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014 Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014 Überblick Datenermittlung im Arbeitsverhältnis Beschäftigtendatenschutz in Österreich status quo

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutzforum des Wirtschaftsrates der CDU e.v., Bundesfachkommission Wachstum und Innovation, AG Telekommunikation und Medien 27.

Mehr

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 7/15 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 12.11.2015 und am Freitag, den 13.11.2015 9:00 Uhr bis

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg in Kooperation mit dem DSB-Team, Jettingen Scheppach* In Zusammenarbeit und mit freundlicher

Mehr

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Herzliche Einladung zum Seminar Datenschutz Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Datenschutz sollte längst in allen Verbänden, Vereinen, Unternehmen, und

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014 Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Einladung. Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz. Praktische Auswirkungen

Einladung. Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz. Praktische Auswirkungen Einladung Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz Praktische Auswirkungen Wir laden Sie herzlich ein zu Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz Praktische Auswirkungen Programm Gesetzentwurf zum Beschäftigtendatenschutz

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 www.pwc.de Der notwendige Datenschutz nicht nur in Großunternehmen Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 Agenda 1. Gesellschaft und Politik messen dem Thema Datenschutz mehr Bedeutung zu 2. Datenschutz

Mehr

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Stellenwert des Datenschutzes in Unternehmen GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Thomas Müthlein Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, 26. März 2012 Zur Mühle

Mehr

BYOD Bring Your Own Device

BYOD Bring Your Own Device BYOD Bring Your Own Device Was ist das Problem? So könnt ihr es regeln. Bruno Schierbaum Berater bei der BTQ Niedersachsen GmbH BTQ Niedersachsen GmbH Donnerschweer Straße 84; 26123 Oldenburg Fon 0441/8

Mehr

Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung

Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung Frank Hüttmann, WPR, Universität Rostock Einstimmung Persönlichkeitsrechte im Arbeitsverhältnis Aus gesetzlichen Vorgaben und der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Mehr

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück Datenschutz bei mobilen Endgeräten Vortrag am 27.11.2012 Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit Telefon: 0541 600 79 296 Fax: 0541 600 79 297 E-Mail: Internet: datenschutz@saphirit.de

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn Mobile-Device-Security 6. 8. Mai 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für Informationssicherheit Die Cyber Akademie ist ein unabhängiges Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Informationssicherheit und

Mehr

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh?

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Dr. Thilo Weichert Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Telekom Training 11. November 2009 ArabellaSheraton Congress Hotel Stichworte

Mehr

Newsletter 11/2011. Moin liebe Kolleginnen und Kollegen,

Newsletter 11/2011. Moin liebe Kolleginnen und Kollegen, Newsletter 11/2011 Moin liebe Kolleginnen und Kollegen, Betriebsräte leisten eine wichtige Arbeit, die Öffentlichkeit bekommt davon aber nur wenig mit. Auch darum wurde vor zwei Jahren erstmals der Deutsche

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

Position. Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten. Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de

Position. Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten. Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de Position Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de Vorwort X Vorwort Zehn Forderungen für einen praxisgerechten Beschäftigtendatenschutz Die vbw Vereinigung der

Mehr

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Berlin, 14.05.2014 Rechtsanwalt Thomas Feil Fachanwalt für IT-Recht und Arbeitsrecht Datenschutzbeauftragter TÜV 1 "Jeder Mensch soll grundsätzlich selbst

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen

Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen KOPFSTARK GmbH Landsberger Straße 139 Rgb. 80339 München Telefon +49 89 71 05 17 98 Fax +49 89 71 05 17 97 info@kopfstark.eu www.kopfstark.eu Geschäftsführer:

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Warum, wann und wie die Arbeitnehmervertreter und Datenschützer ins Boot genommen werden sollen Verband für Sicherheitstechnik

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch

Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch Profitieren auch Sie von sehr interessanten Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und einem permanenten Erfahrungsaustausch mit Datenschutzbeauftragten,

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

Arbeitsrecht im Betrieb

Arbeitsrecht im Betrieb Arbeitsrecht im Betrieb AiB ZEITSCHRIFT FÜR DEN BETRIEBSRAT SONDERAUSGABE März 2015 D 3591 EXTRA BIG DATA IM BETRIEB Ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? peter wedde Betriebsräte und Big Data Ai B

Mehr

GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative?

GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative? 2. September 2013 Frankfurt am Main GxP-Daten und -Applikationen in der Cloud! Illusion oder denkbare Alternative? Regulatorische Anforderungen, Inspektionen Validierung von Cloud-Lösungen im GxP-Umfeld

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin

Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin Arbeit und Leben D G B / V H S N W Wegen starker Nachfrage bieten wir einen 2. Ausbildungsgang an! Professionelles Betriebliches Eingliederungsmanagement Ausbildung zum Eingliederungsberater/zur Eingliederungsberaterin

Mehr

Formularhandbuch Datenschutzrecht

Formularhandbuch Datenschutzrecht Formularhandbuch Datenschutzrecht von Dr. Ansgar Koreng, Matthias Lachenmann, Matthias Bergt, Nikolaus Bertermann, Jörg Jaenichen, Dr. Olaf Koglin, Sascha Kremer, Dr. Joachim Müller, Dr. Carlo Piltz, Stefan

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen 2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen Die Vermeidung der missbräuchlichen Nutzung von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten ist ein Kernpunkt der Regelungen zum Einsatz von Personalinformationssystemen.

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD Datenschutz im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Goethe-Institut Moskau, 24.02.2011 Inhalt Datenspuren

Mehr

Datenschutz und neue Technologien

Datenschutz und neue Technologien SEMINARE 2015 Datenschutz und neue Technologien Den Einsatz moderner Technologien wirksam und kompetent regeln www.betriebsratsqualifizierung.de VORWORT Datenschutz als Aufgabe des Betriebsrats Das geht

Mehr

ver.di IT-Netzwerkkonferenz 2014 Big Data Great Work? 04. 05. September 2014 Frankfurt am Main

ver.di IT-Netzwerkkonferenz 2014 Big Data Great Work? 04. 05. September 2014 Frankfurt am Main ver.di IT-Netzwerkkonferenz 2014 Big Data Great Work? 04. 05. September 2014 Frankfurt am Main ver.di IT-Netzwerkkonferenz 2014 Big Data Great Work? Konferenzablauf 4. September 2014 Liebe Kolleginnen

Mehr

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden

Dienstleistungen Externer Datenschutz. Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Dienstleistungen Externer Datenschutz Beschreibung der Leistungen, die von strauss esolutions erbracht werden Markus Strauss 14.11.2011 1 Dienstleistungen Externer Datenschutz Inhalt 1. Einleitung... 2

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen

Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen BTQ Kassel Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen Vortrag im Rahmen der Tagung Green IT und Industrialisierung der IT IGBCE; HBS; Borderstep; Stiftung Arbeit

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz

Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz Cristina Baier Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz Verlag Dr. Kovac Hamburg 2010 -IX- Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis XVII Einleitung.. > «>..»..». 1 1. Teil:

Mehr

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007 IT-Compliance und Datenschutz 16. März 2007 Die Themen Agenda Vorstellung Deutsche Post Adress GmbH IT-Compliance und Datenschutz allgemein Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Datenschutzbeauftragte Verbot

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand

Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand Eberhard Kiesche, Arbeitnehmer orientierte Beratung (AoB), Bremen Matthias Wilke, Datenschutz- und Technologieberatung

Mehr

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik Vortrag im Seminar Designing for Privacy (Theorie und Praxis datenschutzfördernder Technik) Benjamin Kees

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr