Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft"

Transkript

1 Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor, Blue Yonder GmbH & Co KG Big Data Frankfurt 20. November 2012

2 Big Data: Google, Facebook: Unstrukturierte Daten Map Reduce Für sehr viele Anwender bedeutet es aber auch etwas ganz anderes: Technologie am CERN und anderen Teilchenbeschleunigern Grid Computing Predictive Analytics, NeuroBayes Datengetriebene Entscheidungsfindung in Unternehmen Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

3 Predictive Analytics - das IT-Thema der kommenden Jahre gigantischer Wert der in Data Warehouses gesammelten Daten Optimierung und Automatisierung von strategischen, aber vor allem regelmäßig wiederkehrenden operativen Entscheidungen Predicitve Analytics Software nutzt Informationen in Unternehmensdatenbanken, und kombiniert sie ggf. mit externen Datenquellen, und verarbeitet sie mit modernsten mathematischen Methoden, um mittels Wahrscheinlichkeiten Prognosen über die Zukunft zu machen und ggf. optimale Entscheidungen zu treffen Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

4 Big Data am CERN: 40 Millionen mal pro Sekunde eine Kollision. 1 PByte= 1015 Byte= Byte Daten/ Sekunde Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November

5 Datenraten Trigger: Datenreduktion 1/10 Mio. 1 PB pro Jahr müssen gespeichert und tausenden Physikern weltweit zur Verfügung gestellt werden à GRID Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

6 1 PetaByte = Byte Wenn 1 Bit einem Blatt entspricht entspricht 1 PByte allen Blättern auf der Erde Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

7 NeuroBayes Ein High-Tech-Algorithmus aus der experimentellen Elementarteilchenphysik kann komplexe Zusammenhänge aus historischen Datenbanken von Firmen lernen und zur Prognose für die Zukunft nutzen. Basiert auf einem künstlichen neuronalen Netzwerk. Ist aber viel mehr. Äußerst hohe Generalisierungsfähigkeit (d.h. die Vorhersagen treffen innerhalb ihrer angegebenen Unsicherheiten auch ein.) Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

8 Wissen aus der Spitzenforschung in der Hochenergiephysik CERN, Fermilab, KEK die größten Teilchenbeschleuniger der Welt Teilchenkollisionen Kollisionen pro Sekunde. Ein interessantes Ereignis pro 10 Mio. Kollisionen Riesige Datenmengen Von hunderten von TeraByte bis zu Peta-Bytes Rohdaten Angewendet auf Problemstellungen in der Wirtschaft Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 8

9 Predictive Analytics vs. Business Intelligence Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 9

10 Positionierung Big Data/Analytics Stack Positionierung von Blue Yonder im Analytics Space ( ) Source: September 20, 2011, Understanding The Business Intelligence Growth Opportunity Forrester report Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 10

11 Mehr als installierte Anlagen Milliarden von Sensordaten Planung von präventiven Wartungsmaßnahmen zur Reduktion von Ausfallzeiten Was wäre, wenn ein Betreiber großer Händler von Windkraftanlagen genau wissen würde wüsste, wie viel welche Obst Anlage von welcher aus welchem Sorte an Grund welchem Tag demnächst verkauft wird? ausfällt? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 11

12 Mehr als Artikel im Angebot Millionen von Benutzerinteraktionen Reduktion von Lager- und Restbeständen durch Prognose von Absatz- und Retourenquoten auf Artikelebene Was wäre, wenn Onlinehändler wüssten, wie hoch die Retourenquoten pro Artikel sind? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 12

13 6 Mio. Kunden mit Lastprofilen Millionen Datensätze von Smart-Metern Optimierte Abdeckung von Lastspitzen durch günstige Zukäufe am Strommarkt Was wäre, wenn Energieversorger den Energieverbrauch Ihrer Kunden Tage im voraus wissen würden? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 13

14 Millionen von Kunden, hunderte Millionen von historischen Transaktionen Faire, risikoadjustierte Tarife Präziser Überblick über das Risiko der Versicherung Was wäre, wenn ein Versicherer kundenindividuelle Risiken über Monate und Jahre in die Zukunft kennen würde? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 14

15 Stationär-, Versand-, Onlinehandel Bessere Absatzprognosen und optimierte Disposition für Artikel, um Lagerhaltung und Lieferbarkeit zu verbessern Was wäre, wenn Mode in der richtigen Farbe und Größe nie ausverkauft wäre? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 15

16 1000 Filialen, 5000 Frischeartikel Bis zu 5 Mio. Bewegungen pro Tag Bis zu 1,5 Mrd. Bewegungen pro Jahr Bestimmung der optimalen Bestellmenge für Filiale/Artikel/Tag Was wäre, wenn ein großer Händler genau wissen würde, wie viel Obst von welcher Sorte an welchem Tag verkauft wird? Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Page 16

17 Ein Unternehmen mit klugen Köpfen Gegründet 2008, gehört Blue Yonder mit der NeuroBayes Suite zu den führenden Anbietern im Bereich Prognosen und Mustererkennung von Daten kurz: Predictive Analytics.» Einzigartige Predictive Analytics Suite mit einer Kombination aus statistischen Algorithmen und neuronalen Netzen» Ausgezeichnete sowie erfahrene Physiker und Informatiker von renommierten Instituten wie dem CERN bilden das Entwicklungsteam» NeuroBayes hat seinen Ursprung in der experimentellen Teilchenphysik und wurde in über 400 Mannjahren entwickelt. Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 17

18 Differenzierung: die besseren Algorithmen / Mitarbeiter / Ergebnisse Cyberchampion Award Data Mining Cup Top Produkt Handel Retail Technology Award Bwcon:CyberOne Award Gewinner High Potentials Die CyberChampions wendet sich an junge und expandierende Unternehmen aus der erweiterten Technologieregion Karlsruhe. Gewinner 2006,,Auktionspreise (,,ebay ) Gewinner 2009 Verkaufsprognose ( Libri ) Gewinner 2010 Intelligentes Couponing ( Amazon ) Nach Bronze in 2011 zeichneten die Leser von der Fachzeitschrift handelsjournal NeuroBayes in 2012 in der Rubrik Wirtschaftlichkeit mit Silber aus. Retail technology award: Best Enterprise Solution für Blue- Yonder-Kunden OTTO 2012: Blue Yonder innovativstes Mittelstands-/ Wachstumsunternehmen Baden- Württembergs Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 18

19 Neuronale Netzwerke Die Information (das Wissen, die Expertise) steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Jedes Neuron trifft unscharfe Entscheidungen (Fuzzy-Logik) NeuroBayes > lernt extrem schnell aus historischen Daten (Wochenà Minuten) > ist extrem robust > unterdrückt statistisches Rauschen (hohe Generalisierungsfähigkeit) > kann binäre Entscheidungen treffen (klassifizieren) > kann komplette Wahrscheinlichkeitsdichten berechnen > macht zuverlässige Prognosen für die Zukunft Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

20 Vorhersage der kompletten Wahrscheinlichkeitsdichte- Verteilung Erwartungswert Modus Standardabweichung (Volatilität) Abweichung von Normalverteilung (heavy tails) Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

21 z.b. Individuelle Risikoprognosen für Kfz-Versicherungen: Schadenwahrscheinlichkeit Verteilung der Schadenhöhe Großschaden-Prognose Kündigungs-Prognose sehr erfolgreich eingesetzt bei Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

22 Korrelationen zur Zielvariablen im Ramler II-Plot Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

23 Prognose von Finanzmärkten VDI-Nachrichten, : NeuroBayes -basierter risikoarmer marktneutraler Fonds für institutionelle Anleger: Lupus Alpha NeuroBayes Short Term Trading Fonds Vollautomatisches Test System: Umsatz 87 Mrd. Test Börsenzeitung, Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

24 Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

25 Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

26 Komplexe NeuroBayes -Analysen: Printinduzierter Onlineumsatz Optimierung bisheriger Ausstattungspolitik durch <<NeuroBayes driven Reinforcement Learning>> Aktuelle Situation Katalogstart Katalogstart Print Online Print-induziert Historische Situation bei Ausstattung Katalogstart Katalogstart Katalogstart Print Online Historische Situation bei Nichtausstattung Katalogstart (Katalogstart) Katalogstart Print Online Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

27 NeuroBayes - Beispiel: Prognose des Deckungsbeitrags einer Katalogversendung optimale Ausstattungstiefe Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

28 Das <phi-t> Mausspiel: oder: sogar Ihr ``freier Wille ist vorhersagbar //www.phi-t.de/mousegame Prof. Dr. Michael Feindt, Blue Yonder, Karlsruhe 29.Sept. 2011

29 Technologieübersicht: NeuroBayes» Systemintegration auf Basis von Standardprotokollen und Schnittstellen» Hoch performante, skalierbare Datenprozess-Architektur» Verarbeitet Daten sowohl in Batch als auch Real-time» Training zur Laufzeit ohne Leistungseinbußen möglich Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012 Seite 29

30 Automatisierte Warenbeschaffung» Mengengerüst 1000 Filialen, 5000 Artikel im Frischesortiment 5 Mio. Entscheidungspunkte pro Tag 30 Tage Prognosehoziront 150 Mio. Prognosen pro Tag 2000 Wetterprognosen pro Tag, 5 Tage Horizont Wetterprognosen pro Tag Datenvolumen einfach: 2-4 GB pro Tag, TB pro Jahr Velocity Datenvolumen Vollsortiment & Bondaten: ca. 100 TB 500 TB pro Jahr Volume Variety Seite 30 Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

31 Blue yonders NeuroBayes -Technologie erlaubt:» Verarbeitung von extrem viel Daten» Extreme Prognosegüte und Generalisierbarkeit» Extreme Geschwindigkeit im Anwendungsmodus» Extreme Robustheit und Zuverlässigkeit» Extreme Automatisierung» Big Data- und Predictive Analytics-Erfahrung aus der internationaler Spitzenforschung (nicht nur Theorie, sondern PRAXIS)» + langjähriges breites Branchen Know-How = Rocket Science für Ihr Unternehmen Prof. Dr. Michael Feindt, KIT und Blue Yonder, Big Data Frankfurt, November 2012

Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics

Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor, Phi-T GmbH und Blue Yonder GmbH & Co KG 3. Europäischer

Mehr

NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen

NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor, Blue Yonder GmbH & Co KG Handelslogistik-Kongress, Köln, 20.3.2012

Mehr

Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten. Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder

Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten. Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder Big Data: Großer Markt mit starkem Wachstum Big Data: Umgang mit riesigen Datenmengen (strukturiert

Mehr

Vorhersagen von Prozessen im Handel mittels Predictive Analytics

Vorhersagen von Prozessen im Handel mittels Predictive Analytics Vorhersagen von Prozessen im Handel mittels Predictive Analytics Prof. Dr. Michael Feindt Karlsruhe Institute of Technology KIT Founder and Chief Scientific Advisor, Blue Yonder GmbH & Co KG ITH 2013 Big

Mehr

Moderne Prognoseverfahren für optimiertes Disease Management

Moderne Prognoseverfahren für optimiertes Disease Management Moderne Prognoseverfahren für optimiertes Disease Management DGDM Prof. Dr. Michael Feindt Universität Karlsruhe Phi-T Physics Information Technologies GmbH Prognoseverfahren für Disease Management 4.

Mehr

Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen. Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder )

Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen. Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder ) Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder ) Fachkonferenz Sales Performance Excellence Mit besserer Vertriebssteuerung zu mehr Vertriebspower Frankfurt,

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 6. Februar 2013, IHK Haus der Wirtschaft, Karlsruhe Einladung Agenda Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Einblicke, Strategien, Innovationen

Mehr

Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics

Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics BIG DATA & ANALYTICS Kongress in Köln, 19.06.2012 Otto (GmbH & Co. KG) Michael Sinn Das vielfältige Portfolio der Otto Group Die Geschäftstätigkeit

Mehr

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Lernen ganz nach Ihren Bedürfnissen Schulungen Die Data Science Academy bietet aktuell sowohl Tagesschulungen als auch einen 5-Tage-Kompaktkurs an. In Fachvorträgen

Mehr

NeuroBayes- ein Prognose- Algorithmus aus der Teilchenphysik erobert die Wirtschaft

NeuroBayes- ein Prognose- Algorithmus aus der Teilchenphysik erobert die Wirtschaft NeuroBayes- ein Prognose- Algorithmus aus der Teilchenphysik erobert die Wirtschaft 15. November 2010 Univ. Wuppertal Prof. Dr. Michael Feindt KCETA, KIT Wissenschaftlicher Beirat Phi-T Physics Information

Mehr

Big Data & High-Performance Analytics

Big Data & High-Performance Analytics Big Data & High-Performance Analytics Wolfgang Schwab, Senior Business Advisor Berlin 20.4.2012 PROJECTING THE GROWTH OF BIG DATA Source: IDC Digital Universe Study, sponsored by EMC, May 2010 THRIVING

Mehr

Automatisierte Warenbeschaffung. bei Heine, einem Multi Channel Retailer

Automatisierte Warenbeschaffung. bei Heine, einem Multi Channel Retailer Automatisierte Warenbeschaffung bei Heine, einem Multi Channel Retailer Themen Perfekte Bestellvorschläge für das Warenwirtschaftssystem Exakte Berechnung der Retourenquote Optimierung der Logistikkosten

Mehr

Big & Smart Data. bernard.bekavac@htwchur.ch

Big & Smart Data. bernard.bekavac@htwchur.ch Big & Smart Data Prof. Dr. Bernard Bekavac Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft SII Studienleiter Bachelor of Science in Information Science bernard.bekavac@htwchur.ch Quiz An welchem

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen

Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen Customer Case Study Handel Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen OTTO ist Vorreiter auf dem Gebiet Smart Data im deutschen Handel Überblick Kunde Onlinehändler

Mehr

Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten

Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten von Jürgen Mauerer Foto: Avantum Consult AG Seite 1 von 21 Inhalt Mehrwert aufzeigen nach Analyse des Geschäftsmodells...

Mehr

Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen

Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen Blue Yonder in der Praxis Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen Anwendungsbeispiele für Blue Yonder Predictive Analytics in der Industrie Heute werden

Mehr

Die Blue Yonder Story. Von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Die SaaS-Lösung für Predictive Analytics

Die Blue Yonder Story. Von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Die SaaS-Lösung für Predictive Analytics Die Blue Yonder Story Von der Wissenschaft in die Wirtschaft Die SaaS-Lösung für Predictive Analytics TEILCHENPHYSIK UND BIG DATA Im CERN 1 bei Genf arbeiten mehrere Tausend Physiker und Ingenieure aus

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

Thementisch Anwendungsgebiete und

Thementisch Anwendungsgebiete und Thementisch Anwendungsgebiete und b Erfolgsgeschichten KMUs und Big Data Wien 08. Juni 2015 Hermann b Stern, Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center for Data-driven

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG Inhalt Globale und unternehmensspezifische Herausforderungen Von Big Data zu Smart Data Herausforderungen und Mehrwert von Smart Data 2

Mehr

Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen

Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen 13. Europäische TDWI-Konferenz München, 18.06.2013 Otto (GmbH & Co KG) Mathias Stüben Konzernfirmen Die 123 wesentlichen Konzerngesellschaften

Mehr

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen Top Intelligence: Big Data & SAP HANA Zürich, Frankfurt, Hamburg, München, Mülheim/R Februar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder

Mehr

Machine Learning - Maschinen besser als das menschliche Gehirn?

Machine Learning - Maschinen besser als das menschliche Gehirn? Machine Learning - Maschinen besser als das menschliche Gehirn? Seminar Big Data Science Tobias Stähle 23. Mai 2014 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG

Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG 2 Big Data Gartner prognostiziert, dass Unternehmen im laufenden Jahr für IT-Lösungen im Big-Data- Bereich 34 Milliarden

Mehr

Treffsichere Prognosen. Zehn Gründe für Predictive Analytics. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen

Treffsichere Prognosen. Zehn Gründe für Predictive Analytics. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Treffsichere Prognosen Zehn Gründe für Predictive Analytics Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Über Blue Yonder Blue Yonder ist der führende Softwareanbieter im Bereich Prognosen und Mustererkennung

Mehr

BIG DATA STRATEGIE FÜR DEN ONLINE-HANDEL

BIG DATA STRATEGIE FÜR DEN ONLINE-HANDEL BIG DATA STRATEGIE FÜR DEN ONLINE-HANDEL Am Beispiel der OTTO GmbH & Co KG Dortmund, 09. September 2015 Conny Dethloff (OTTO GmbH & CO. KG) 1 Anliegen des heutigen Dialogs Über mich Inhalt des Dialogs

Mehr

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe

4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung. Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe 4. WORKSHOP - OSBI Big Data und Datenvirtualisierung Dr. Sebastian Streit & Maxim Zehe F. Hoffmann-La Roche AG Gegründet 1896 in Basel Über 80.000 Mitarbeitende Führende Position in Pharma Fokussierung

Mehr

Mini-Urknall, World-Wide-Web und gerechte Versicherungstarife

Mini-Urknall, World-Wide-Web und gerechte Versicherungstarife Mini-Urknall, World-Wide-Web und gerechte Versicherungstarife Grundlagenforschung und Technologietransfer Prof. Dr. Michael Feindt Institut für Experimentelle Kernphysik Universität Karlsruhe Wissenschaftlicher

Mehr

Innovationen durch Big Data: Chancen für die Maritime Wirtschaft

Innovationen durch Big Data: Chancen für die Maritime Wirtschaft Pushing IT forward! Maritime IT Big Data Martin Lochte-Holtgreven 27.08.2013 Innovationen durch Big Data: Chancen für die Maritime Wirtschaft Agenda Innovationen durch BigData Grundlagen Beispiele aus

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette

Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette Pressemitteilung Hamburg, 05. September 2013 Business Analytics verbessert die Wertschöpfungskette accantec zeigt auf dem SAS Forum in Mannheim vom 11.- 12.09.2013, wie Unternehmen mit SAS Visual Analytics

Mehr

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES eday: 2014 Wien, 6. März 2014 EBA Executive Business Advice GmbH 1120 Wien, Am Euro Platz 2, Gebäude G Tel.: +43 1 71728 172 Email: office@eba-business.at www.eba-business.at

Mehr

automatische Filialdisposition: Mit dem Bedarf von morgen heute bestellen Köln, 08.07.2015

automatische Filialdisposition: Mit dem Bedarf von morgen heute bestellen Köln, 08.07.2015 : Mit dem Bedarf von morgen heute bestellen Köln, 08.07.2015 Agenda Einleitung Projektkonzept Einblick Buisness Case 2 2015: Trends in der IT Am Anfang steht der Buisness Case Software as a Service Predictive

Mehr

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired make connections share ideas be inspired Data Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland BIG Data.. Wer? BIG Data.. Wer? Wikipedia sagt: Als Big Data werden besonders große Datenmengen bezeichnet,

Mehr

Big Data & High-Performance Analytics: Anwendungsszenarien

Big Data & High-Performance Analytics: Anwendungsszenarien Big Data & High-Performance Analytics: Anwendungsszenarien Dr. Thomas Keil, Program Manager Business Analytics Frankfurt 26.4.2012 McKinsey-Studie zeigt Big Value Quelle: McKinsey Global Institute, May

Mehr

Foto: violetkaipa - Fotolia

Foto: violetkaipa - Fotolia Die D kön Foto: violetkaipa - Fotolia 10 IT-Trend Big Data atenflut steigt wie nen wir sie nutzen? Ständig erhöht sich die Masse der uns umgebenden Daten, Informationen werden immer schneller generiert.

Mehr

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen IBM IM Forum, Berlin, 16.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Hype 15.04.2013 BARC 2013 2 1 Interesse an Big Data Nature 09-2008 Economist 03-2010

Mehr

Präzise analysieren treffsicher entscheiden.

Präzise analysieren treffsicher entscheiden. Präzise analysieren treffsicher entscheiden. Weiterdenken mit Prognosen Big Science Big Data Eine wahre Flut von Daten strömt heute Tag für Tag ins Unternehmen. Sie in produktive Bahnen zu lenken, ist

Mehr

Mit Predictive Analytics Risiken bewerten und Tarife optimieren

Mit Predictive Analytics Risiken bewerten und Tarife optimieren Mit Predictive Analytics Risiken bewerten und Tarife optimieren Prof. Dr. Michael Feindt Karlsruher Institut t für Technologie (KIT) Chief Scientific Advisor, Blue Yonder Übersicht 1. Einführung und Überblick

Mehr

Die Realtime Big Data Architektur @ OTTO im Kontext von Process Excellence

Die Realtime Big Data Architektur @ OTTO im Kontext von Process Excellence Die Realtime Big Data Architektur @ OTTO im Kontext von Process Excellence Conny Dethloff Bonn, 28. Januar 2015 Process Excellence im Kontext Big Data bedeutet, Komplexität in internen Prozessen nicht

Mehr

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft Big Data Ein Wort wie eine Grippeepidemie Quelle: Google Trends Unternehmen werden mit

Mehr

Gegenwart und Zukunft

Gegenwart und Zukunft Gegenwart und Zukunft von Big Data Dieter Kranzlmüller Munich Network Management Team Ludwig Maximilians Universität München (LMU) & Leibniz Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Accenture s High Performance Analytics Demo-Umgebung Dr, Holger Muster (Accenture), 18. Juni 2013 Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Big Data in der Forschung

Big Data in der Forschung Big Data in der Forschung Dominik Friedrich RWTH Aachen Rechen- und Kommunikationszentrum (RZ) Gartner Hype Cycle July 2011 Folie 2 Was ist Big Data? Was wird unter Big Data verstanden Datensätze, die

Mehr

Big Data Wer gewinnt, wer verliert? Köln Revolvermänner AG

Big Data Wer gewinnt, wer verliert? Köln Revolvermänner AG Big Data Wer gewinnt, wer verliert? Düsseldorf 16.06.2015 Köln 10.09.2015 Bernd Fuhlert - Vorstand Revolvermänner AG Fast 10 Jahre Expertise in den Bereichen Online- Krisenkommunikation, IT-Sicherheit,

Mehr

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich Kölner Handelsrunde Köln, den 26. Mai 2014 Dr. Ralf Kaumanns Freiberuflicher Unternehmensberater Digital & E-Commerce Herausgeber ECC Digital Quarterly

Mehr

Von Big Data zu Smart Data

Von Big Data zu Smart Data Von Big Data zu Smart Data mit Technologieförderung des BMWi Big Data Summit BITKOM-Konferenz; Bonn, 24.06.2013 Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft; Medien Bundesministerium

Mehr

Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit

Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit Dieter Kranzlmüller Munich Network Management Team Ludwig Maximilians Universität München (LMU) & Leibniz Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der

Mehr

Wertschöpfung durch Daten: Nutzung von Little Data & Big Data in der Industrie

Wertschöpfung durch Daten: Nutzung von Little Data & Big Data in der Industrie Wertschöpfung durch Daten: Dr. Matthias Nagel, Markus Nagel, Dirk Maiwald & Dagmar Lange Chemnitz, 20.03.2014 1 Smart Everything : Leben im Datenzeitalter 2 Datability: Nutzung aller relevanter Daten Datenquellen:

Mehr

Big Data als Ökosystem datengetriebener Unternehmen

Big Data als Ökosystem datengetriebener Unternehmen Big Data als Ökosystem datengetriebener Unternehmen Präsentation im CINIQ Center for Data and Information Intelligence, Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin 10.09.2013 von Dr. Peter Lauf Zur Person

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht Big-Data-Technologien - Überblick - Quelle: http://www.ingenieur.de/panorama/fussball-wm-in-brasilien/elektronischer-fussball-smartphone-app-helfen-training Big-Data-Anwendungen im Unternehmen Logistik

Mehr

Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder

Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder Blue Yonder in der Praxis So planen Hersteller und Händler Hand in Hand Predictive Analytics in der Konsumgüterindustrie Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder Unternehmen der Konsumgüterindustrie beliefern

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht)

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Christian Haag, DATA MART Consulting Consulting Manager Oracle DWH Team

Mehr

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung Wolfgang Marquardt Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrum Jülich 02.06.2015 Jahrestagung des deutschen Ethikrates Ganz sicher auch ein Hype hohe

Mehr

vinsight BIG DATA Solution

vinsight BIG DATA Solution vinsight BIG DATA Solution München, November 2014 BIG DATA LÖSUNG VINSIGHT Datensilos erschweren eine einheitliche Sicht auf die Daten...... und machen diese teilweise unmöglich einzelne individuelle Konnektoren,

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne. Die Predictive Analytics Software für Versicherungen

Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne. Die Predictive Analytics Software für Versicherungen Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne Die Predictive Analytics Software für Versicherungen Über Blue Yonder Blue Yonder gehört mit der Lösung NeuroBayes zu

Mehr

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel September 2012 2012 VMware Inc. All rights reserved Im Mittelpunkt: Daten Jeden Morgen wache ich auf und frage mich: Wie kann ich den Datenfluss optimieren,

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Step 0: Bestehende Analyse-Plattform

Step 0: Bestehende Analyse-Plattform Die Themen 09:30-09:45 Einführung in das Thema (Oracle) 09:45-10:15 Hadoop in a Nutshell (metafinanz) 10:15-10:45 Hadoop Ecosystem (metafinanz) 10:45-11:00 Pause 11:00-11:30 BigData Architektur-Szenarien

Mehr

Big Data Analytics Roadshow. Nils Grabbert. Wie man mit einer analytischen Datenbank im Retargeting mehr erreicht. Düsseldorf, 24.04.

Big Data Analytics Roadshow. Nils Grabbert. Wie man mit einer analytischen Datenbank im Retargeting mehr erreicht. Düsseldorf, 24.04. Folie Retargeting intelligent Wie man mit einer analytischen Datenbank im Retargeting mehr erreicht. Big Data Analytics Roadshow Düsseldorf, 24.04.2012 Nils Grabbert Director Data Science Der Retargeting

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Big Data Mythen und Fakten

Big Data Mythen und Fakten Big Data Mythen und Fakten Mario Meir-Huber Research Analyst, IDC Copyright IDC. Reproduction is forbidden unless authorized. All rights reserved. About me Research Analyst @ IDC Author verschiedener IT-Fachbücher

Mehr

Potentiale von Big Data in der öffentlichen Verwaltung

Potentiale von Big Data in der öffentlichen Verwaltung Potentiale von Big Data in der öffentlichen Verwaltung Jens Fromm (Fraunhofer FOKUS) Dr. Klaus-Peter Eckert (Fraunhofer FOKUS) Dr. Stephan Gauch (Fraunhofer FOKUS, TU Berlin) Wie groß ist Big? 3 6 9 12

Mehr

SAP In-Memory Technologie (HANA) in der Versorgungswirtschaft

SAP In-Memory Technologie (HANA) in der Versorgungswirtschaft SAP In-Memory Technologie (HANA) in der Versorgungswirtschaft Michael Utecht, Industry Expert Utilities Business Area COO Germany, Industry Solutions SAP Deutschland AG & Co.KG 09.11.2011 Opportunities

Mehr

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Lernen ganz nach Ihren Bedürfnissen Schulungen Die Data Science Academy bietet aktuell sowohl Tagesschulungen als auch einen Intensivkurs Einstieg in Data

Mehr

Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23.

Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23. Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23. April 2015 Agenda Was wir unter künstlicher Intelligenz 1 verstehen - Breites

Mehr

Big Data aus Sicht eines globalen Unternehmens

Big Data aus Sicht eines globalen Unternehmens Big Data aus Sicht eines globalen Unternehmens Impulsbeitrag FES/ver.di Expertengespräch Prof. Dr. Gerhard Satzger, Director IBM Business Performance Services Berlin, 25.6.2014 IBM ein traditionsreiches,

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

Die digitale Fabrik von der Vision zur Realität Frei verwendbar Siemens Schweiz AG 2015

Die digitale Fabrik von der Vision zur Realität Frei verwendbar Siemens Schweiz AG 2015 Siegfried Gerlach, CEO der Siemens Schweiz Die digitale Fabrik von der Vision zur Realität Daten als der Rohstoff des 21. Jahrhunderts Digitale Daten ~ 1960 Data Warehousing Data Mining ~1990 Big-Data-Analytik

Mehr

> Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr

> Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr TECHNOLOGY DRIVES BUSINESS Daniel Wrigley > Consultant für Search & Big Data Technologies > Zertifizierter Apache Solr Trainer > Autor des Buchs Einführung in Apache Solr > daniel.wrigley@shi-gmbh.com

Mehr

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013

Präsentation für die. Donnerstag, 2. Mai 2013 Präsentation für die 1 AGENDA VON DER PLANUNG BIS ZUR SELF SERVICE BI 9.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung B.i.TEAM & QlikTech 9.40 Uhr: Moderne Business Intelligence heute und morgen Modernes BI-Live,

Mehr

Große Datenmengen knacken mit SAS High-Performance Analytics

Große Datenmengen knacken mit SAS High-Performance Analytics make connections share ideas be inspired Große Datenmengen knacken mit SAS High-Performance Analytics Martin Schütz CC Analytics SAS Institute GmbH Agenda Terminologie: SAS High-Performance Analytics SAS

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK Bereit für Veränderungen: INFORMATIONSFABRIK FÜR IHR UNTERNEHMEN WO ENTSCHEIDUNGEN SCHNELL GETROFFEN WERDEN MÜSSEN LIEFERN WIR DIE FAKTEN i Unsere Lösungen helfen Ihnen unternehmensrelevante Daten zu gewinnen,

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren?

Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren? Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren? Dr. Florian Siedenburg DAF-Jahrestagung Berlin, 18. November

Mehr

dem Wahren... Da geht was!

dem Wahren... Da geht was! 32 Da geht was! 33 die nächste Generation unserer Algorithmen konzipiere ich auf Bahnfahrten oder an Wochenenden. Und ich umgebe mich mit den richtigen, exzellenten Leuten. Obwohl ich mich stark für das

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Big Data in Marketing und IT

Big Data in Marketing und IT Big Data in Marketing und IT Chancen erkennen, Strategien entwickeln und Projekte erfolgreich umsetzen T-Systems Hacker Day 30. September 2015 Prof. Dr. Alexander Rossmann Reutlingen University Big Data

Mehr

Visual Business Analytics Visueller Zugang zu Big Data

Visual Business Analytics Visueller Zugang zu Big Data Visual Business Analytics Visueller Zugang zu Big Data Dr.-Ing. Jörn Kohlhammer Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) Fraunhoferstraße 5 64283 Darmstadt Tel.: +49 6151 155-646 Fax:

Mehr

DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting

DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting DATA WAREHOUSE Optimiertes und flexibles Datenmanagement für das Investment Reporting 1 Lange bewährt immer noch gelitten Das Data Warehouse ist vielen ein Dorn im Auge IT-Manager messen der zentralen

Mehr

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet Versand DHL Bezahlung PayPal Bestellungen über die Verkaufsplattfomren EBay Amazon Mein Packet Schnittstelle Automatisch Transfer WaWi

Mehr

Making Things Right mit Industry Services

Making Things Right mit Industry Services Dirk Hoke, CEO Customer Services Making Things Right mit Industry Services siemens.com/hannovermesse Making Things Right mit Industry Services Services Seite 2 18. Februar 2014 Wachsende Herausforderungen

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Unternehmensbroschüre. Beste Prognosen aus Big Data. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen

Unternehmensbroschüre. Beste Prognosen aus Big Data. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Unternehmensbroschüre Beste Prognosen aus Big Data Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Inhalt Über Blue Yonder 3 Big Data auswerten und nutzen 4 Blue Yonder Portfolio 5 Absatzplanung 7

Mehr

Robert Bosch GmbH Neue Geschäftsfelder Stationäre Energiespeicher Postfach 10 60 50 70049 Stuttgart Deutschland

Robert Bosch GmbH Neue Geschäftsfelder Stationäre Energiespeicher Postfach 10 60 50 70049 Stuttgart Deutschland Robert Bosch GmbH Neue Geschäftsfelder Stationäre Energiespeicher Postfach 10 60 50 70049 Stuttgart Deutschland Bosch Energy Storage Solutions LLC 4005 Miranda Avenue Palo Alto California, 94304 USA www.bosch.com

Mehr