Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft"

Transkript

1 Publikationen Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien Zwischen Gott und Mensch. Huldrych Zwinglis theologischer Denkweg im De vera et falsa religione commentarius (1525), Tübingen 1999 (Beiträge zur historischen Theologie, Bd. 108) Predigten in Basel 1580 bis Städtische Gesellschaft und reformierte Konfessionskultur, Basel 2003 (Manuskript der Habilitationsschrift) (erscheint in der Reihe Beiträge zur historischen Theologie, Tübingen) Herausgeberschaft Rudolf Brändle, Studien zur Alten Kirche, hg. v. Martin Heimgartner, Thomas K. Kuhn u. Martin Sallmann, Stuttgart 1999 Der Pietismus im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, unter Mitwirkung v. Martin Sallmann hg. v. Ulrich Gäbler, Göttingen 2000 (Geschichte des Pietismus, Bd. 3) Die Zürcher Reformation: Ausstrahlungen und Rückwirkungen. Wissenschaftliche Tagung zum hundertjährigen Bestehen des Zwinglivereins (29. Oktober bis 2. November 1997 in Zürich), hg. v. Alfred Schindler u. Hans Stickelberger unter Mitarbeit v. Martin Sallmann, Bern u. a (Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte, Bd. 18) Religion in Basel. Ein Lese- und Bilderbuch, Ulrich Gäbler zum 60. Geburtstag, hg. v. Thomas K. Kuhn u. Martin Sallmann, Basel 2001 Das Fromme Basel. Religion in einer Stadt des 19. Jahrhunderts (Tagungsband), hg. v. Thomas K. Kuhn u. Martin Sallmann, Basel 2002 Ulrich Gäbler, Huldrych Zwingli. Eine Einführung in sein Leben und sein Werk. Mit einem Nachwort und Literaturnachträgen v. Martin Sallmann, 3. Aufl., Zürich 2004 = Huldrych Zwingli. Bevezetés életébe és munkásságába. Martin Sallmann utószával és kiegészítő irodalomjegyzékével, Budapest 2008 (ungar. Übersetzung) 1509 Johannes Calvin Sein Wirken in Kirche und Gesellschaft. Essays zum 500. Geburtstag, hg. v. Martin Ernst Hirzel u. Martin Sallmann, Zürich 2008 (Beiträge zu Theologie, Ethik und Kirche, Bd. 5) Calvin et le calvinisme. Cinq siècles d'influences sur l'eglise et la Société, éd. par Martin Ernst Hirzel et Martin Sallmann, Genève 2008 John Calvin's Impact on Church and Society, , ed. by Martin Ernst Hirzel and Martin Sallmann, Grand Rapids 2009 Schweizer Kirchengeschichte neu reflektiert. Festschrift für Rudolf Dellsperger zum 65. Geburtstag, hg. v. Ulrich Gäbler, Martin Sallmann u. Hans Schneider, Bern u. a (Basler und Berner Studien zur historischen und systematischen Theologie, Bd. 73)

2 Calvins Erbe. Beiträge zur Wirkungsgeschichte Johannes Calvins, hg. v. Marco Hofheinz, Wolfgang Lienemann u. Martin Sallmann, Göttingen 2011 (Reformed Historical Theology, Vol. 9) Zehn Jahre nach Oscar Cullmanns Tod: Rückblick und Ausblick, hg. v. Martin Sallmann u. Karlfried Froehlich, Zürich 2012 (Basler und Berner Studien zur historischen Theologie, Bd. 75) Johannes Calvin Würdigung aus Berner Perspektive, im Auftrag der Theologischen Fakultät hg. v. Martin Sallmann, Moisés Mayordomo u. Hans Rudolf Lavater, Zürich 2012 Dokumente der Berner Reformation: Disputationsthesen, Reformationsmandat und Synodus, im Auftrag des Synodalrates der Reformierten Kirchen Bern-Jura- Solothurn, hg. v. Martin Sallmann u. Matthias Zeindler, Zürich 2013 Aufsätze Konfessionalisierung in Basel: Kirche und weltliche Obrigkeit, in: Wettstein - Die Schweiz und Europa 1648, Ausstellungskatalog, hg. v. Historischen Museum Basel, Basel 1998, Huldrych Zwingli. Reformator und Humanist in Zürich, in: Theologen des 16. Jahrhunderts. Humanismus - Reformation - Katholische Erneuerung. Eine Einführung, hg. v. Martin H. Jung u. Peter Walter, Darmstadt 2002, Ein Religionsunterrichtsbuch in Aufsätzen von Margaretha Riggenbach-Stehlin (1845), in: Das Fromme Basel. Religion in einer Stadt des 19. Jahrhunderts (Tagungsband), hg. v. Thomas K. Kuhn u. Martin Sallmann, Basel 2002, William Perkins. Puritaner zwischen Calvinismus und Pietismus, in: Theologen des 17. Jahrhunderts. Konfessionelles Zeitalter - Pietismus - Aufklärung, hg. v. Martin H. Jung u. Peter Walter, Darmstadt 2003, Innerlichkeit und Öffentlichkeit von Religion. Der Fast- und Bettag von 1620 in Basel als offizielle religiöse Bewältigung der Kriegsbedrohung, in: Um Himmels Willen. Religion in Katastrophenzeiten, hg. v. Manfred Jakubowski-Tiessen u. Hartmut Lehmann, Göttingen 2003, Johann Jakob Grynaeus, Eine christliche Predigt vom Nachtmahl unseres Herrn und Heilands Jesus Christus, Basel 1598 (Predigt) und Johann Jakob Grynaeus. Seelsorgerliche reformierte Orthodoxie (Kommentar), in: dreissig-, sechzig-, hundertfältig. Basler Predigten aus sechs Jahrhunderten, hg. v. Katrin Kusmierz u. Niklaus Peter, Zürich 2004, und Wilhelm Johannes Oehler ( ). Pfarrer, Unternehmer, Förderer der Oxfordgruppe, in: Blätter für Württembergische Kirchengeschichte, Bd. 105, Stuttgart 2005 (erschienen 2007), Orthopraxie der Basler Orthodoxie: Puritanische Literatur in Basel ( ), in: Pietismus und Neuzeit, Bd. 33, Göttingen 2007, Umstrittene Erweckung. Die Oxfordgruppe in der Schweiz ( ), in: Theologische Zeitschrift, Bd. 65, Basel 2009,

3 Reformatoren und Heilige als Brennpunkte konfessioneller Gedächtniskulturen: Martin Luther, Karl Borromäus und Johannes Calvin im Vergleich, in: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, Bd. 103, Fribourg 2009, = Reformatoren und Heilige als Brennpunkte konfessioneller Gedächtniskulturen: Martin Luther, Karl Borromäus und Johannes Calvin im Vergleich, in: Karl Borromäus und die katholische Reform. Akten des Freiburger Symposiums zur 400. Wiederkehr der Heiligsprechung des Schutzpatrons der katholischen Schweiz, April 2009, hg. v. Mariano Delgado u. Markus Ries, Fribourg/Stuttgart 2010 (Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte, Bd. 13), Die Oxfordgruppe beim Bundesrat und im Parlament in Bern (1935). Konvergenzen religiöser und politischer Überzeugungen bei Bundesrat Rudolf Minger und der Oxfordgruppe, in: Schweizer Kirchengeschichte neu reflektiert. Festschrift für Rudolf Dellsperger zum 65. Geburtstag, hg. v. Ulrich Gäbler, Martin Sallmann u. Hans Schneider, Bern u. a (Basler und Berner Studien zur historischen und systematischen Theologie, Bd. 73), Calvin, Calvinismus und Puritanismus. William Perkins Schriften in Basel als Beispiel, in: Calvins Erbe. Beiträge zur Wirkungsgeschichte Johannes Calvins, hg. v. Marco Hofheinz, Wolfgang Lienemann u. Martin Sallmann, Göttingen 2011 (Reformed Historical Theology, Vol. 9), Marco Hofheinz, Wolfgang Lienemann u. Martin Sallmann: Was heisst: Das Erbe Calvins erwerben?, in: Calvins Erbe. Beiträge zur Wirkungsgeschichte Johannes Calvins, hg. v. Marco Hofheinz, Wolfgang Lienemann u. Martin Sallmann, Göttingen 2011 (Reformed Historical Theology, Vol. 9), 9-16 Forschungsdesiderata aufgrund der Quellenlage im Nachlass Oscar Cullmanns, in: Zehn Jahre nach Oscar Cullmanns Tod: Rückblick und Ausblick, hg. v. Martin Sallmann u. Karlfried Froehlich, Zürich 2012 (Basler und Berner Studien zur historischen Theologie, Bd. 75), Bern und die Reformation in Genf, in: Johannes Calvin Würdigung aus Berner Perspektive, im Auftrag der Theologischen Fakultät hg. v. Martin Sallmann, Moisés Mayordomo u. Hans Rudolf Lavater, Zürich 2012, Glaube als Geschenk. Predigt und Taufe (Marburger Artikel 8-9, 14) oder: Die Zuordnung von Wort und Geist als Dreh- und Angelpunkt der Marburger Artikel, in: Die Marburger Artikel als Zeugnis der Einheit, hg. v. Wolf-Friedrich Schäufele, Leipzig 2012, Matthias Zeindler u. Martin Sallmann: Zur Berner Reformation, in: Dokumente der Berner Reformation: Disputationsthesen, Reformationsmandat und Synodus, im Auftrag des Synodalrates hg. v. Martin Sallmann u. Matthias Zeindler, Zürich 2013, Der Heidelberger Katechismus in der Berner Kirche ein Überblick, in: Geschichte und Wirkung des Heidelberger Katechismus. Vorträge der 9. Internationalen Emder Tagung zur Geschichte des reformierten Protestantismus, hg. v. Matthias 3

4 Freudenberg u. J. Marius J. Lange van Ravenswaay, Neukirchen-Vluyn 2013 (Emder Beiträge zum reformierten Protestantismus, Bd. 15), The Reformation in Berne, in: A Companion to the Swiss Reformation, hg. v. Amy Burnett u. Emidio Campi (Brill s Companions to the Christian Tradition. A series of handbooks an reference works on the intellectual and religious life in Europe, ) (55 Seiten, eingereicht) Wissenschaftliche Essays Kirchengeschichte zwischen Geschichte und Theologie, in: UNI NOVA - Wissenschaftsmagazin der Unversität Basel 83, Dezember 1998, 24f. Wissenschaft, Magie und Gottesdienst - Krisenbewältigung in Basel , in: UNI NOVA - Wissenschaftsmagazin der Universität Basel 83, Dezember 1998, Die Universität Basel in den Jubiläumspredigten 1660 bis 1960, in: Religion in Basel. Ein Lese- und Bilderbuch, Ulrich Gäbler zum 60. Geburtstag, hg. v. Thomas K. Kuhn u. Martin Sallmann, Basel 2001, Der Reformator, der Göttliches und Menschliches nicht verwechselt: Huldrych Zwingli, in: Die Reformierten. Suchbilder einer Identität, hg. v. Matthias Krieg u. Gabrielle Zangger-Derron, Zürich 2002, Heinrich Bullinger: Zu Unrecht im Schatten, in: Bulletin des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Heft 2, Juni 2004, 3f. Grundzüge des Abendmahls in evangelischer Perspektive, in: Bulletin des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Heft 4, Dezember 2004, 3-5 Die Wiedertaufe ein Zeichen der Spaltung, in: Bulletin des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Heft 4, Dezember 2004, 18f. Erziehung zur Religion, in: Kinderleben in Basel. Eine Kulturgeschichte der frühen Jahre, hg. v. Historischen Museum Basel, Basel 2005, Ordination weiter auf dem Weg, in: Bulletin des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Heft 4, Dezember 2005, Die Ilanzer Schlussreden, in: Reformierte Bekenntnisse. Ein Werkbuch, hg. v. Matthias Krieg, Zürich 2009, Die Berner Thesen, in: Reformierte Bekenntnisse. Ein Werkbuch, hg. v. Matthias Krieg, Zürich 2009, Die tragende Rolle Berns für die Reformation in Genf, in: Konstruktiv. Theologisches aus Bern (Beilage zur Reformierten Presse 42/2009), 3f. Das Konzil von Konstanz , in: katecho, hg. v. Verein der reformierten bernischen Katechetinnen und Katecheten, Mai 2014, 9f. Reformation und Demokratie: Die Bedeutung von Subsidiarität und Priestertum aller Gläubigen, in: 500 Jahre Reformation: Bedeutung und Herasuforderungen. Internationaler Kongress der EKD und des SEK auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 vom 6. bis 10. Oktober 2013 in Zürich, hg. v. Petra Bosse-Huber, Serge Fornerod, Thies Gundlach u. Gottfried Wilhelm Locher, Zürich 4

5 2014, = Réforme et démocratie. L importance de la subsidiarité et du sacerdoce de tous les croyants, in: Célébrer Luther ou la Réforme? , éd. Petra Bosse-Huber, Serge Fornerod, Thies Gundlach et Gottfried Wilhelm Locher, Genève 2014 (Histoire et Société, N 59), Herausforderungen und Wandlungen im 20. Jahrhundert, in: Basler Mission Mission 21. Menschen, Geschichten, Perspektiven , hg. v. Thomas K. Kuhn u. Christine Christ-von Wedel (eingereicht) Lexikonartikel Art. Basel, I. Stadt und Bistum, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 1, Tübingen 1998, Sp. 1146f. Art. Basler Konfession, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 1, Tübingen 1998, Sp Art. Zwingli, Huldrych, in: Metzler Lexikon christlicher Denker. 700 Autorinnen und Autoren von den Anfängen des Christentums bis zur Gegenwart, hg. v. Markus Vinzent, Stuttgart/Weimar 2000, Art. Hospinian (Wirth), Rudolf, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, Sp Art. Hottinger, Johann Heinrich, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 3, Tübingen 2000, Sp. 1915f. Art. Zürich, 3. Reformation, in: Lexikon für Theologie und Kirche, 3. Aufl., Bd. 10, Freiburg i. Br. 2001, Sp Art. Zwingli, Huldrych, in: Lexikon für Theologie und Kirche, 3. Aufl., Bd. 10, Freiburg i. Br. 2001, Sp Art. Zwinglianismus, in: Lexikon der Kirchengeschichte, Bd. 2, Redaktion Bruno Steimer, Freiburg i. Br./Basel/Wien 2001 (Lexikon für Theologie und Kirche kompakt), Sp Art. Zwingli, Huldrych, in: Lexikon der Reformationszeit, Redaktion Klaus Ganzer u. Bruno Steimer, Freiburg i. Br./Basel/Wien 2002 (Lexikon für Theologie und Kirche kompakt), Sp Art. Zwinglianismus, in: Lexikon der Reformationszeit, Redaktion Klaus Ganzer u. Bruno Steimer, Freiburg i. Br./Basel/Wien 2002 (Lexikon für Theologie und Kirche kompakt), Sp Art. La Faye, Antoine, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 5, Tübingen 2002, Sp. 1 Art. Syntagma theologiae christianae (Amandus Polanus von Polansdorf), in: Lexikon der theologischen Werke, hg. v. Michael Eckert, Eilert Herms, Bernd Jochen Hilberath u. Eberhard Jüngel, Stuttgart 2003, 697f. Art. Compendium theologiae christianae (Johannes Wolleb), in: Lexikon der theologischen Werke, hg. v. Michael Eckert, Eilert Herms, Bernd Jochen Hilberath u. Eberhard Jüngel, Stuttgart 2003, 119 5

6 Art. Zwingli, Huldrych, in: Theologen. 185 Porträts von der Antike bis zur Gegenwart, hg. v. Markus Vinzent, Stuttgart/Weimar [2004], (= Art. Zwingli, Huldrych, in: Metzler Lexikon christlicher Denker. 700 Autorinnen und Autoren von den Anfängen des Christentums bis zur Gegenwart, hg. v. Markus Vinzent, Stuttgart/Weimar 2000, ) Art. Werenfels, Peter, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 8, Tübingen 2005, Sp Art. Werenfels, Samuel, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 8, Tübingen 2005, Sp Art. Wolleb, Johannes, in: Religion in Geschichte und Gegenwart, 4. Aufl., Bd. 8, Tübingen 2005, Sp Art. Phrygio, Paul, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 9, Basel 2010, 714 Art. Polanus von Polansdorf, Amandus, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 9, Basel 2010, 789 Art. Predigt, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 9, Basel 2010, 849 Art. Protestantische Orthodoxie, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 10, Basel 2011, 13f. Art. Protestantismus, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 10, Basel 2011, Art. Reinhart, Anna, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 10, Basel 2011, 213 Art. Schaffert, Hans, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 10, Basel 2011, 847 Art. Zwinglianismus, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS, Bd. 13, Basel 2014, 913f. Publikationen im Rahmen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK Beat Huwyler u. Martin Sallmann, Das Abendmahl in evangelischer Perspektive, hg. v. Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK, 3. Aufl., Bern 2010 (erste Auflage mit dem Untertitel: Überlegungen und Empfehlungen des Rates des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK-FEPS, Bern 2004) = La Cène selon la vision protestante. Considérations et recommandations du Conseil de la Fédération des Eglises protestantes de Suisse SEK-FEPS, éd. par la Fédération des Églises protestantes de Suisse SEK-FEPS, Berne 2004 (franz. Übersetzung) (Martin Sallmann u. Beat Huwyler) Zur Frage der Wiedertaufe. Überlegungen und Empfehlungen des Rates des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK- FEPS, hg. v. Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK-FEPS, Bern 2004 = La question du rebaptême. Considérations et recommandations du Conseil de la Fédération des Eglises protestantes de Suisse SEK-FEPS, éd. par la Fédération des Églises protestantes de Suisse SEK-FEPS, Berne 2004 (franz. Übersetzung) Philip Bühler, Ernest Geiser, Nelly Gerber-Geiser, Ruedi Heinzer, Hanspeter Jecker, Martin Sallmann u. Esther Schweizer, Christus ist unser Friede. Schweizer Dialog zwischen Mennoniten und Reformierten , hg. v. der 6

7 Gesprächskommission Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK u. Konferenz der Mennoniten der Schweiz KMS, Bern 2009 = Christ est notre paix. Dialogue suisse entre Mennonites et Réformés , éd. par la Commission de dialogue de la Fédération des Eglises Protestantes de Suisse FEPS et de la Conférence Mennonite Suisse CMS, Berne 2009 (franz. Übersetzung) Ivana Bendik, Martin Sallmann u. Jacques-Antoine von Allmen, Die Taufe in evangelischer Perspektive, hg. v. Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK, o. O. (Bern) 2010 = Le baptême selon la vision protestante, éd. par la Fédération des Églises protestantes de Suisse FEPS, s. l. (Berne) 2010 (franz. Übersetzung) Unterrichtsmaterialien Reformation. Vielgestaltiger Aufbruch, in: Spuren des Christlichen. Einblicke in die Christentumsgeschichte (Evangelischer Theologiekurs ETK), Zürich 2005, Rezensionen und kleinere Beiträge Personen- und Ortsregister, in: Pietismus und Neuzeit, Bd. 20, Göttingen 1994, Rezension Heribert Smolinsky, Kirchengeschichte der Neuzeit I, Düsseldorf 1993 (Leitfaden Theologie 21), in: Theologische Zeitschrift, Bd. 50, Basel 1994, Rezension Ökumenische Kirchengeschichte der Schweiz, im Auftrag eines Arbeitskreises hg. v. Lukas Vischer, Lukas Schneider u. Rudolf Dellsperger, Freiburg (Schweiz)/Basel 1994, in: Theologische Zeitschrift, Bd 51, Basel 1995, Ulrich Gäbler u. Martin Sallmann, Eine herrische Dienerin die Kirchengeschichte, in: HandReichung für TheologieStudierende, Bd. 1: Universitäre Ausbildung, hg. v. Hans Strub u. Hansruedi Pfister, Zürich [1997], 18f. Rezension Hildegard Gantner-Schlee, Hieronymus Annoni Ein Wegbereiter des Basler Pietismus, o. O (Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft, Bd. 77), in: Theologische Literaturzeitung, Bd. 131, Leipzig 2006, Sp Rezension J. Jürgen Seidel, Die Anfänge des Pietismus in Graubünden, Zürich 2001, in: Pietismus und Neuzeit, Bd. 32, Göttingen 2006, Dein Reich komme, in: Johanniter-Bulletin. Schweizerische Kommende des Johanniterordens, 2009/2, 17 Zum Apostolikum (1. Artikel), in: Johanniter-Bulletin. Schweizerische Kommende des Johanniterordens, 2013/1, 2 Einheit und Vielfalt der christlichen Kirche (Predigt über 1. Korintherbrief 12,12-26, Herbstseminar 2012, Schlosskirche Köniz), in: Johanniter-Bulletin. Schweizerische Kommende des Johanniterordens, 2013/1, 5f. War das christlich? Antworten an die Grossnichte (Brief Huldrych Zwinglis auf Anfragen einer Grossnichte der Gegenwart), in: Magnet. Kirchenblatt für die 7

8 Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden beider Appenzell, 100. Jahrgang, Nr. 08, Oktober 2013, 8f. 8

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena

Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Fürstengraben 6 07743 Jena Theologische Fakultät Lehrstuhl Religionswissenschaft Forschungsstelle für religionsvermittelnde Medien Religionstradierung außerchristlicher Religionen in Deutschland am Beispiel muslimischer religionsvermittelnder

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Modul A (Master of Education)

Modul A (Master of Education) Modul A Religiöses Lernen und schulische Praxis 9 CP 270 Std. (75 Präsenz; 195 der SWS: 5 Pflichtmodul jedes Semester/ 3semstr. Dieses Modul integriert religionspädagogisches und juristisches Wissen zum

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Cla Reto Famos Publikationsverzeichnis Monographien und Sammelbände Cla Reto Famos/Ralph Kunz (Hg.), Kirche und Marketing. Beiträge zu einer Verhältnisbestimmung, TVZ, Zürich 2006. Cla Reto Famos, Kirche

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Der Mensch Martin Luther

Der Mensch Martin Luther Marita Koerrenz Der Mensch Martin Luther Eine Unterrichtseinheit für die Grundschule Vandenhoeck & Ruprecht Martin Luther Leben, Werk und Wirkung Herausgegeben von Michael Wermke und Volker Leppin Bibliografische

Mehr

Migrationskirchen und Integration; Zwischenbericht; Weiterführung des Kredits und externe Evaluation; Beschluss

Migrationskirchen und Integration; Zwischenbericht; Weiterführung des Kredits und externe Evaluation; Beschluss WINTERSYNODE 3. - 4. Dezember 2013 Traktandum 16 Migrationskirchen und Integration; Zwischenbericht; Weiterführung des Kredits und externe Evaluation; Beschluss Anträge: 1. Die Synode bewilligt für die

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015 Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm Vorsitzender des Rates der EKD Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Mehr

Taufe. Klaus Bröhenhorst

Taufe. Klaus Bröhenhorst Taufe Klaus Bröhenhorst Taufe ist ein zentrales christliches Thema. Neben dem Abendmahl ist die Taufe das zweite Sakrament, das in den evangelischen Kirchen als von Christus eingesetzt gefeiert wird. Kein

Mehr

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht

P r o g r a m m. Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Christliche Unternehmensführung - Gewinnen im Gleichgewicht Jahrestagung des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer vom 22. bis 24. November 2013 im Hotel Sheraton Carlton in Nürnberg Freitag, den 22.

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen!

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen! C. Wissner Ich bin getauft auf deinen Namen! Die Taufe 1 Warum eigentlich? Wer ein Neugeborenes im Arm hält, kann oft nicht genug davon bekommen, dieses Wunder zu bestaunen. Auch wenn man vielleicht mit

Mehr

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008

Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 Empfohlene Literatur zum Studium der Katholischen Theologie Stand: 23.05.2008 1. Lexika und Hilfsmittel 1.1. Lexika LEXIKON FÜR THEOLOGIE UND KIRCHE (LThK), Freiburg 3 1993-2001. NEUES HANDBUCH THEOLOGISCHER

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Prof. Dr. Cla Reto Famos. Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich

Prof. Dr. Cla Reto Famos. Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich Prof. Dr. Cla Reto Famos Anschrift Schweizerische Studienstiftung Merkurstr. 45 8032 Zürich Curriculum vitae Geboren 1966 in Luzern Studium der Theologie: Universität Bern und Union Theological Seminary

Mehr

Ökumenische Erklärung zum Wasser als Menschenrecht und als öffentliches Gut

Ökumenische Erklärung zum Wasser als Menschenrecht und als öffentliches Gut Ökumenischer Rat Christlicher Kirchen Brasiliens CONIC Katholische Bischofskonferenz Brasiliens CNBB Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK Gemeinsamer Text 1 Ökumenische Erklärung zum Wasser als

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN ERIK PETERSON AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN Mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats Bernard Andreae, Ferdinand Hahn, Karl Lehmann, Werner Löser, Hans Maier herausgegeben von Barbara Nichtweiß Sonderband

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-14 (ro 2-14) Geschichte und dogmatische Lehre der orthodoxen Kirche Lehrveranstaltung: Historische Theologie Credits der Lehrveranstaltung: 2 Lehrveranstaltungsleitung: In PH-online ausgewiesen Theologiegeschichte der Orthodoxie Studierende sollen Schwerpunkte des Glaubens

Mehr

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung Findmittel des Bestandes Nr. 638 Privatarchiv Ruth Bietenhard INHALT Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung - Altikofenstrasse

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10 1 Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis des Fachgebietes Evangelische Theologie an der Universität Hohenheim für das Wintersemester 2009/10 2 Die Lehrveranstaltungen des Wintersemesters 2009/10 Alle Veranstaltungen

Mehr

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum

Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Ausstellungsparcours Dauerausstellung zur Schweizer Geschichte im Landesmuseum Leistungsnachweis von: Roland Seibert roland.seibert@bsz.ch Alois Hundertpfund Externe Lernorte ZHSF FS 2010 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt.

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Taufe - Gottes Ja zu den Menschen Sie sind Mutter oder Vater geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen selber Gottes Segen. In

Mehr

Grundsätzliche Informationen zur Taufe

Grundsätzliche Informationen zur Taufe Grundsätzliche Informationen zur Taufe Pfarrer Andreas Schneider 0228/ 986 29 95 Liebe Eltern, Sie haben den Wunsch, Ihr Kind taufen zu lassen. Darum bitte ich Sie, vor dem Taufgespräch folgende Aspekte

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover

Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Hannover, 16. März 2015 Pressemitteilung Neuer EKD-weiter Fernstudiengang Geschlechterbewusste Theologie Studientag: 24. März 2015 in Hannover Fernstudium Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu

Mehr

Reformen und Reformation im 16.Jahrhundert. Marc Lienhard. I. Die Christenheit am Vorabend der Reformation

Reformen und Reformation im 16.Jahrhundert. Marc Lienhard. I. Die Christenheit am Vorabend der Reformation 1 Reformen und Reformation im 16.Jahrhundert Marc Lienhard I. Die Christenheit am Vorabend der Reformation Die Reformation des 16.Jahrhunderts war zum großen Teil eine von Luther ausgelöste Bewegung, die

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach!"! # $ % &'( & )!! 1.1 Im NT gibt es keinen Abschnitt, in dem eine zusammenfassende Tauflehre dargelegt würde. Das heißt: Es gibt

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam

Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum, Judentum Hinduismus, Islam Christentum Judentum Das Christentum ist vor ca. 2000 Jahren durch Jesus Christus aus dem Judentum entstanden. Jesus war zuerst Jude. Das Judentum ist die älteste

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Evangelisch aus gutem Grund!? -

Evangelisch aus gutem Grund!? - Jörg Bickelhaupt Evangelisch aus gutem Grund!? - eine evangelische (oder protestantische oder reformatorische?) Landkarte eine evangelische (oder protestantische oder reformatorische?) Landkarte Evangelisch

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

BRUNO BAERISWYL, Big Data ohne Datenschutz-Leitplanken, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit 2013, 14-17

BRUNO BAERISWYL, Big Data ohne Datenschutz-Leitplanken, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit 2013, 14-17 Publikationen (Stand: Dezember 2014) Dr. Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter (Zürich) 2014 BRUNO BAERISWYL, Eine Lektion Datenschutz bitte!, in: digma die Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit

Mehr

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Die Haupttätigkeit meines Lebens war das Reden und Predigen. Mit diesen Worten hält Mario von Galli, der als der Konzilsberichterstatter im

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

Schon als Tier hat der Mensch Sprache.

Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Herder und seine Abhandlung über den Ursprung der Sprache 2 Ebenen der Sprachursprungsfrage 1. Ontogenetischer Sprachursprung: Sprachentstehung im Individuum (Spracherwerb

Mehr

Obergericht des Kantons Zürich

Obergericht des Kantons Zürich Obergericht des Kantons Zürich NI Nr. 574/2002 KREISSCHREIBEN DER VERWALTUNGSKOMMISSION DES OBERGERICHTES DES KANTONS ZÜRICH an die Notariate betreffend die Änderung des Reglementes vom 16. Januar 1985

Mehr

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung

DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung DER KIRCHENBAUMEISTER MARTIN WEBER (1890-1941) Leben und Werk eines Architekten für die liturgische Erneuerung Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich

Mehr

Das Christentum Eine Lernstraße

Das Christentum Eine Lernstraße Andreas Ziemer Susanne Drewniok (Hg.) Das Christentum Eine Lernstraße Kopiervorlagen für die 4. bis 6. Klasse Unter Mitarbeit von Susanne Drewniok Elisabeth von Gynz-Rekowski Gabriele Kujawsky Beate Ruckdeschel

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich

DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013. Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich DAS REDEN VOM ENDE Witiker Gespräche 2013 Katholische Kirchgemeinde Witikon Reformierte Kirchgemeinde Witikon Paulus-Akademie Zürich Endet was? Und wenn ja, was? Zur Metaphorik des Endens Prof. Dr. Karl

Mehr

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen.

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen. VOM GEISTLICHEN AMT UND DEN KIRCHLICHEN AMTSHANDLUNGEN (AMTSHANDLUNGSORDNUNG) (Verordnung des Evangelischen Oberkirchenrates A.B., ABl. Nr. 96/1996, 158/1998, 194/2003 und 64/2006) 1. Voraussetzungen Die

Mehr

Beschlussprotokoll der Synode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. vom 2. 3. Dezember 2014 im Rathaus Bern

Beschlussprotokoll der Synode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. vom 2. 3. Dezember 2014 im Rathaus Bern Beschlussprotokoll der Synode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn vom 2. 3. Dezember 2014 im Rathaus Bern Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn Wintersynode 2014 BESCHLÜSSE: Traktandum 1: Eröffnung

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Änderungen Lfd. Nr. Änderndes

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr

Grundlagenpapier II/2: Bibliografische Aufnahme von Literatur

Grundlagenpapier II/2: Bibliografische Aufnahme von Literatur Historisches Seminar PROSEMINAR I Grundlagenpapier II/2: Bibliografische Aufnahme von Literatur 1. Selbständig gedruckte Publikationen 1.1. Monografien (s. Grundlagenpapier II/1: Publikationsformen der

Mehr

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche.

für den Religionsunterricht Argumente an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. für den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen! Religion in der Schule: Eine Initiative der katholischen Kirche. 1 Die religiösen Fragen der Kinder ernst nehmen Schon kleine Kinder stellen die großen

Mehr

Prof. Dr. paed. Wolfgang G. Esser

Prof. Dr. paed. Wolfgang G. Esser Prof. Dr. paed. Wolfgang G. geb. am 9. April 1934 in Köln Aus: Lebensläufe von eigener Hand Biografisches Archiv Dortmunder Universitäts-Professoren und -Professorinnen Hrsg. von Valentin Wehefritz Folge

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

WINTERSYNODE 2. - 3. Dezember 2014 Traktandum 15

WINTERSYNODE 2. - 3. Dezember 2014 Traktandum 15 WINTERSYNODE 2. - 3. Dezember 2014 Traktandum 15 Motion Kirche 21 - gemeinsam Zukunft gestalten, überwiesen an der Wintersynode 2013; Prozessplanung: Fragen stellen - Antworten finden - Kirche sein ; Bericht

Mehr

Vorwort. Nikolaus Schneider Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Vorwort. Nikolaus Schneider Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Vorwort Die Problematik von seelsorglicher und gottesdienstlicher Begleitung bei Ehescheidung und Trennung muss eingehender thematisiert werden so formulierte die Synode unserer Landeskirche am 13. Januar

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19

»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Ostergottesdienst 23. März 2008 Hofkirche Köpenick Winfried Glatz»Ich lebe und ihr sollt auch leben«johannes 14,19 Heute geht es um»leben«ein allgegenwärtiges Wort, z.b. in der Werbung:»Lebst du noch oder

Mehr

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg Gottesdienste und Amtshandlungen Gottesd/Amtshandl 3.012 Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg 1Ordnungen und Traditionen der

Mehr

Universität Freiburg PRIVATES BANKENRECHT

Universität Freiburg PRIVATES BANKENRECHT PROF. DR. IUR. VIKTOR AEPLI Universität Freiburg Herbstsemester 2012 Masterstudium PRIVATES BANKENRECHT Beginn Montag, 8. Oktober Ort und Zeit BQC 2.518 11.15 12.00 und 13.15 15.00 Daten Oktober: 8., 15.,

Mehr

Theologie Welchen Unterschied macht sie aus? Von Terry Akers und Mike Feazell

Theologie Welchen Unterschied macht sie aus? Von Terry Akers und Mike Feazell Von Terry Akers und Mike Feazell Sprechen Sie mit mir nicht über Theologie. Lehren Sie mich einfach die Bibel. Für den Durchschnittschristen mag Theologie wie etwas hoffnungslos Kompliziertes, frustrierend

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Die Radiopredigten. auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19.

Die Radiopredigten. auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19. Die Radiopredigten auf Radio DRS 2 gehört als Ergänzung notiert. Es gilt das gesprochene Wort. Frank Jehle, Evangelisch-reformiert 19. März 2006 Hoffnung auch für Judas Liebe Hörerin, lieber Hörer Ich

Mehr

500 Jahre Reformation: Herausforderung und Bedeutung heute. Tagungsprogramm. Sonntag, 6. Oktober: Öffentliche Eröffnung im Grossmünster

500 Jahre Reformation: Herausforderung und Bedeutung heute. Tagungsprogramm. Sonntag, 6. Oktober: Öffentliche Eröffnung im Grossmünster 500 Jahre Reformation: Herausforderung und Bedeutung heute Tagungsprogramm Sonntag, 6. Oktober: Öffentliche Eröffnung im Grossmünster Ab 12.00 Registrierung im Kreuzgang des Grossmünsters 15.30 Eröffnungsgottesdienst

Mehr

2.2. Leitbild und Corporate Identity

2.2. Leitbild und Corporate Identity 2.2. Leitbild und Corporate Identity Die Fragen nach der reformierten Identität lauten: «Wer sind wir als Kirchgemeinde?» und «Was ist unser Auftrag?» Ein Leitbild ist eine Antwort darauf, um das konkrete

Mehr

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Lea Isabell Lea: Lea ist im Alten Testament die erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und Mutter von sechs Söhnen, die als Stammväter der Zwölf Stämme Israels

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Publikationsverzeichnis von Oberkirchenrat Professor Dr. Jörg Winter

Publikationsverzeichnis von Oberkirchenrat Professor Dr. Jörg Winter Publikationsverzeichnis von Oberkirchenrat Professor Dr. Jörg Winter I. Selbständige Veröffentlichungen 1. Die Wissenschaft vom Staatskirchenrecht im Dritten Reich, 1979. 2. Die Barmer Theologische Erklärung.

Mehr

Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung 24 2009/2010

Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung 24 2009/2010 Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung 24 2009/2010 Pirckheimer Jahrbuch für Renaissance- und Humanismusforschung Im Auftrag des Vorstandes der Willibald Pirckheimer-Gesellschaft

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg

Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O. Evangelische Frauen in Württemberg Fernstudium Feministische Theologie 2OO8-2O1O Evangelische Frauen in Württemberg Feministische Theologie Entdecken Vertiefen Weiterentwickeln Feministische Theologie hat sich aus der kirchlichen Frauenbewegung

Mehr

- Archiv - Findmittel online

- Archiv - Findmittel online - Archiv - Findmittel online Bestand: ED 211 Bergmann, Karl Hans Bestand Bergmann, Karl Hans Signatur ED 211 Band 1 Band 2 Band 3 Band 4 Bewegung "Freies Deutschland" in der Schweiz Korrespondenz Enthält:

Mehr

Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995.

Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995. Publikationen: 1. Monographien: Geh, frage die Gebärerin! Feministisch-befreiungstheologische Untersuchungen des Gebärmotivs in der Apokalyptik. Diss. Kassel, Gütersloh 1995. Vom Mut, genau hinzusehen.

Mehr

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven Key Pousttchi, Klaus Turowski (Hrsg.) Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven 3. Workshop Mobile Commerce 04.02.2003 Gesellschaft für Informatik 2003 Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings

Mehr

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten

Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten Bibliographische Angaben im Literaturverzeichnis/ in den Fußnoten 1 Ziel: Titelangaben so zu formulieren, dass dem Leser die Nachprüfung leicht fällt. Eine einmal gewählte Form der Literaturangabe konsequent

Mehr

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler»

«Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Heraldik Wappen der Familie Bindschedler Auszug aus: «Allgemeine Angaben und vorläufige Ergebnisse zur Geschichte der Familie Bindschedler» Stand der Forschung 2010 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1.1

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern Walter Hollstein, Michael Matzner (Hg.) Soziale Arbeit Mit 4 Abbildungen und 20 Tabellen Mit Beiträgen von Gerhardt Amendt, Harald Ansen, Alexander Bentheim, Martin Buchmann, Heinz Cornel, Lu Decurtins,

Mehr

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung GL Amtshandlungen AmtshGL 3.103 N Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung (GVOBl. 1989 S. 237) 1 1 Red. Anm.: Diese Grundlinien wurden undatiert bekannt gemacht.

Mehr

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Datentypen 1 Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Lutz Jäncke, Zürich

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige.

2. Diese Konzentration schließt an bei der Bezeichnung der Christen als Gläubige. 1 Bernhard Körner (Graz) Das Jahr des Glaubens im Licht des Zweiten Vatikanischen Konzils Impulsreferat im Rahmen eines ÖPI-Studientages als Vorbreitung auf das Jahr des Glaubens Vorbemerkung: Die folgenden

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

Predigt zum Heidelberger Katechismus (3.Teil- von des Menschen Dankbarkeit)

Predigt zum Heidelberger Katechismus (3.Teil- von des Menschen Dankbarkeit) Predigt zum Heidelberger Katechismus (3.Teil- von des Menschen Dankbarkeit) Liebe Gemeinde, Dankbarkeit bezieht sich immer auf ein konkretes Gegenüber. Wir sind, wenn wir dankbar sind, jemandem dankbar,

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

DOMINUS PROVIDEBIT UND ANDERE DEVISEN STERNE AUF SCHWEIZER MÜNZEN

DOMINUS PROVIDEBIT UND ANDERE DEVISEN STERNE AUF SCHWEIZER MÜNZEN DOMINUS PROVIDEBIT UND ANDERE DEVISEN STERNE AUF SCHWEIZER MÜNZEN DOMINUS PROVIDEBIT UND ANDERE DEVISEN 1 AUF SCHWEIZER MÜNZEN Religiöse Sinnsprüche waren ab dem Mittelalter sehr beliebt und finden sich,

Mehr

GESCHICHTE DER DEUTSCHEN LITERATUR

GESCHICHTE DER DEUTSCHEN LITERATUR GESCHICHTE DER DEUTSCHEN LITERATUR VON DEN ANFÄNGEN BIS ZUR GEGENWART VON HELMUT DE BOOR UND RICHARD NEWALD f VIERTER BAND / ZWEITER TEIL B C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG MÜNCHEN MCMLXXIII DIE DEUTSCHE

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21)

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) 1 Mission ein Auftrag! Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich

Mehr